Kundennummer: IBAN. Depotnummer:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kundennummer: IBAN. Depotnummer:"

Transkript

1 Eröffnung Änderung Feld wird von der bankdirekt.at ausgefüllt: Kundennummer: Ein Handeln auf fremde Rechnung wie beispielsweise Treuhandschaft, Mündelgelder oder ähnliches ist in der bankdirekt.at AG ausgeschlossen. IBAN: Ich bestätige hiermit, dass ich als Konto- (und Depot-)Inhaber einzelzeichnungsberechtigt bin und ausschließlich im eigenen Namen sowie auf eigene Rechnung handle. Eine Vertretung kann durch den Zeichnungsberechtigten erfolgen. Onlinesparen Depotnummer: Wertpapiere Extrakonto (täglich fälliges Anlagekonto, Taggeld) Fixzinskonto (Fixzinsanlage, Festgeld) Wertpapierdepot inkl. Pluskonto (obligatorisch als WP-Verrechnungskonto) Fremdwährungspluskonto in Währung: Konto- (und Depot-)inhaber Stiftungswortlaut Steuerstatus: österreichische Privatstiftung Wirtschaftlicher Eigentümer (Bitte geben Sie die natürlichen Personen an, die zu mehr als 25 % direkt oder indirekt Anteile an diesem Unternehmen halten bzw. Stimmrechte ausüben oder auf sonstige Art und Weise das Unternehmen kontrollieren. Bitte legen Sie Kopien der Reisepässe oder Personalausweise dieser Personen bei.) Legitimation (Bitte geben Sie die Registrierungsdaten (Firmenbuchnummer, Gericht und UID-Nummer) an und legen Sie entsprechende Unterlagen bei.) Unternehmenssitz Branche Telefon Referenzkonto (Hausbankkonto zum Wegüberweisen) Kontoinhaber Referenzkonto muss auf den / die Kontoinhaber lauten! BIC Bankverbindung - Name der Bank IBAN Kontoantrag juristische Personen Stiftungen Seite 1 von 8 Antragsseiten 07/15

2 Anlegerprofil der Stiftung (Eingestuft als Privatkunde im Sinne des WAG) Selbstauskunft gem. 43 ff Wertpapieraufsichtsgesetz für beratungsfreies Wertpapiergeschäft 1) Erfahrungen und Kenntnisse mit Wertpapierveranlagungen bzw. Finanzinstrumenten der vertretungsbefugten Person Ich tätige Geschäfte dieser Kategorie bereits mehr als Erfahrungen Häufigkeit der Geschäfte Umfang der Geschäfte in den letzten drei Jahren (in EUR) Kenntnisse Erwerb der Kenntnisse durch: Anleihen 0 Jahre Nie (Erstkauf) 0 Berufliche Tätigkeit 1 Jahr gelegentlich bis Schulbildung 3 Jahre 5 Jahre regelmäßig häufig bis ab Eigenstudium, Beobachtung der Börse Beratung durch den Kundenbetreuer Aktien 0 Jahre Nie (Erstkauf) 0 Berufliche Tätigkeit 1 Jahr gelegentlich bis Schulbildung 3 Jahre 5 Jahre regelmäßig häufig bis ab Eigenstudium, Beobachtung der Börse Beratung durch den Kundenbetreuer Fonds 0 Jahre Nie (Erstkauf) 0 Berufliche Tätigkeit 1 Jahr gelegentlich bis Schulbildung 3 Jahre 5 Jahre regelmäßig häufig bis ab Eigenstudium, Beobachtung der Börse Beratung durch den Kundenbetreuer Zertifikate 0 Jahre Nie (Erstkauf) 0 Berufliche Tätigkeit 1 Jahr gelegentlich bis Schulbildung 3 Jahre 5 Jahre regelmäßig häufig bis ab Eigenstudium, Beobachtung der Börse Beratung durch den Kundenbetreuer Sonstige Produkte Optionsscheine Sonstiges: 0 Jahre 1 Jahr Nie (Erstkauf) gelegentlich 0 bis Berufliche Tätigkeit Schulbildung 3 Jahre 5 Jahre regelmäßig häufig bis ab Eigenstudium, Beobachtung der Börse Beratung durch den Kundenbetreuer Kontoantrag juristische Personen Stiftungen Seite 2 von 8 Antragsseiten 07/15

3 2) Risikobereitschaft der Stiftung (Bitte nur eine Kategorie auswählen) Ich bin mir dessen bewusst, dass Anlageprodukte einerseits Ertragschancen bieten, andererseits aber auch entsprechende Risiken mit sich bringen. Bei allen Anlageprodukten besteht das Risiko des Nichterreichens einer erwarteten Rendite und/oder des teilweisen oder gänzlichen Verlusts des eingesetzten Kapitals. Wie hoch dieses Risiko zum Zeitpunkt des Erwerbs des Anlageprodukts einzuschätzen ist und welche Verluste daher für möglich zu halten sind, hängt insbesondere vom Emittenten sowie von Art und Ausgestaltung des Anlageprodukts ab. Aus dieser Einschätzung des Risikos zum Zeitpunkt des Erwerbs und den daher für möglich zu haltenden Verlusten ergibt sich die nachstehende Kategorisierung. Nicht alle Risiken sind vorweg absehbar. Es können sich daher insbesondere bei Elementarereignissen (z.b. Naturkatastrophen, Ausbruch von Kriegen oder politischen Unruhen) oder weltwirtschaftlich bedeutenden Ereignissen ("Finanzmarktkrise", starke Schwankungen des Marktzinsniveaus, etc) bei allen nachstehenden Kategorien auch höhere Verluste als dort angeführt bis hin zum gänzlichen Verlust des veranlagten Betrages ergeben. Kategorie 1 sehr geringe Risikobereitschaft 2 geringe Risikobereitschaft 3 mittlere Risikobereitschaft 4 hohe Risikobereitschaft 5 sehr hohe Risikobereitschaft Mögliches Verlustrisiko Ich will das Risiko von Verlusten zum Ende der Laufzeit möglichst vermeiden. Bei einem Verkauf vor dem Laufzeitende können geringe Verluste bis etwa 10 Prozent eintreten. Ich bin bereit, mögliche Verluste bis etwa 20 Prozent zu akzeptieren. Ich bin bereit, Verluste von mehr als 20 Prozent, nicht jedoch den Totalverlust des eingesetzten Kapitals zu akzeptieren Ich nehme auch den gänzlichen Verlust des veranlagten Betrages in Kauf Ich nehme nicht nur den gänzlichen Verlust des veranlagten Betrages in Kauf, sondern darüber hinaus auch das unlimitierte Risiko weiterer Zahlungsverpflichtungen Beispielhafte Produkte Anleihen von Emittenten bester Bonität (österreichische Staatsanleihen, österreichische fundierte Bankanleihen, Pfandbriefe) mit (Rest-) Laufzeit von maximal 3 Jahren Anleihen im EURO-Raum von Emittenten guter Bonität (in der Regel Ratingeinstufungen zwischen AAA bis BBB-) Geldmarktfonds Rentenfonds mit Schwerpunkt EURO-Raum Fremdwährungsanleihen und Anleihen außerhalb des EURO-Raumes von Emittenten guter Bonität (in der Regel Ratingeinstufungen zwischen AAA bis BBB-) Rentenfonds mit Anlageschwerpunkt außerhalb des EURO-Raumes, Unternehmensanleihen- und High-Yield-Rentenfonds, gemischte Wertpapierfonds, Aktienfonds, Immobilienfonds Direktinvestment in Aktien von Unternehmen guter Bonität (in der Regel Ratingeinstufungen zwischen AAA bis BBB-) Zertifikate ohne Hebelwirkung von Emittenten guter Bonität (in der Regel Ratingeinstufungen zwischen AAA bis BBB-) Anleihen und Aktien von Emittenten schlechter Bonität (in der Regel Ratingeinstufung schlechter als BBB-) Fonds in Wachstums- bzw. Nebenmärkten, Optionen ( long das heißt als Berechtigter gekauft), Optionsscheine, Hedgeprodukte Zertifikate von Emittenten schlechter Bonität (in der Regel Ratingeinstufung schlechter als BBB-) bzw. Zertifikate mit Hebelwirkung Futures, Optionen ( short das heißt als Verpflichteter verkauft) Kontoantrag juristische Personen Stiftungen Seite 3 von 8 Antragsseiten 07/15

4 Ich bestätige die Einsicht in folgende Unterlagen auf der Homepage: Allgemeine Informationen zum Anlagegeschäft (inklusive Durchführungspolitik) Risikohinweise im Veranlagungsgeschäft Risikohinweise für erweiterte Veranlagungsgeschäfte und Devisentermingeschäfte Produktinformationen (zb vereinfachter Verkaufsprospekt, Prospekte, Folder, Produktblatt) Wertpapierlagerstellen, die jeweilige Aktiengesellschaft bzw. Wertpapieremittentin oder von diesen Beauftragte wenden sich fallweise aufgrund der jeweiligen ausländischen Kapitalmarktgepflogenheiten oder ausländischen Gesetzesbestimmungen an die bankdirekt.at AG mit der Aufforderung, die Identität des jeweiligen Wertpapierinhabers offen zu legen. Der Grund für die Aufforderung zur Offenlegung der Identität wird von der bankdirekt.at AG nicht geprüft bzw. kann nicht geprüft werden. Abhängig von diesen Kapitalmarktgepflogenheiten oder Gesetzesbestimmungen kann die Offenlegung der Identität beispielsweise im Zusammenhang mit der Ausschüttung von Dividenden, der Ausübung der Stimmrechte, der Teilnahme an Kapitalmaßnahmen oder Behördenverfahren notwendig sein; eine fehlende Offenlegung der Identität kann demgegenüber mit negativen Folgen (Ausschluss von Dividendenzahlung, Stimmrecht, Kapitalmaßnahme, Wertpapierübertragungsverbot etc.) verbunden sein. Ich/wir stimme(n) daher der Entbindung vom Bankgeheimnis zur Offenlegung meiner/unserer Identität gegenüber Lagerstellen, ausländischen Aktiengesellschaften bzw. Wertpapieremittenten oder von diesen Beauftragten zu. Nein, ich/wir stimme(n) der Entbindung vom Bankgeheimnis zur Offenlegung nicht zu und nehme(n) allfällige negative Folgen, wie oben beispielhaft aufgezählt, in Kauf. Ein Anlegerprofil gem. 43 ff Wertpapieraufsichtsgesetz wurde für jeden Zeichnungsberechtigten erstellt. Ich verzichte ausdrücklich auf jede über die gesetzlichen Mindesterfordernisse hinausgehende Form der Aufklärung und Beratung. Auf Grund meiner Erfahrungen und Kenntnisse im Wertpapiergeschäft bedarf ich keiner Beratung. Ich bin mir der Risiken bewusst, die sich aus dieser Form der Geschäftsabwicklung ergeben und die allein von mir zu tragen sind. Ich/Wir werde(n) Sie unverzüglich informieren, falls die obigen Angaben nicht mehr zutreffen. Die Information erfolgt durch die Übermittlung eines neuen, unterschriebenen Anlegerprofils. Der Kauf von Wertpapieren auf Kredit stellt ein erhöhtes Risiko dar, da der aufgenommene Kredit sowie ein gewährter Kreditrahmen unabhängig vom Erfolg des Veranlagungsinstrumentes zurückgezahlt werden muss. Weiters ist zu beachten, dass die Kreditkosten den tatsächlichen Ertrag des Investments reduzieren. Mir/Uns wurde daher von kreditfinanzierten Veranlagungen über Darlehen, Kredit oder Kontorahmen ausdrücklich abgeraten. Ich/wir wurde(n) informiert, dass sich aus der Veranlagung steuerliche Verpflichtungen ergeben können, die von meinen/unseren persönlichen Verhältnissen abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Allgemeine Steuerinformationen können nicht die individuelle Betreuung durch einen Steuerberater ersetzen. Bei Steuerausländern beinhaltet die Steuerfreiheit in Österreich keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Ich stimme der Durchführungspolitik der bankdirekt.at AG, die auch außerbörsliche Auftragsdurchführung vorsieht und über die ich in den Allgemeinen Informationen zum Anlagegeschäft informiert wurde, zu. Zusätzlich ist für jeden Zeichnungsberechtigten ein eigenes Anlegerprofil erforderlich. Kontoantrag juristische Personen Stiftungen Seite 4 von 8 Antragsseiten 07/15

5 1. Zeichnungsberechtigter Vorname Hr. Fr. Nachname Titel Namenszusatz (jr., sen.) Geburtsdatum und -ort Sozialversicherungsnummer Legitimation (Bitte geben Sie Reisepass- oder Personalausweisnummer, Ausstellungsbehörde und datum an:) Wohnadresse (Hauptwohnsitz) optional: von der Wohnadresse abweichende Versandadresse Persönliche Angaben und Erreichbarkeit Steuerstatus: Staatsbürgerschaft Telefon privat Familienstand Steuerinländer Steuerausländer unselbständig als (Beruf): selbständig in der Branche: Privatvermögen Inland Betriebsvermögen Inland Privatvermögen Ausland Betriebsvermögen Ausland Mobiltelefon Depots, die dem Privatvermögen Inland zugeordnet sind unterliegen dem automatischen Verlustausgleich durch die Bank gemäß 93 Abs 6 EStG Depots, die dem Privatvermögen Ausland, Betriebsvermögen Inland oder Betriebsvermögen Ausland zugeordnet sind, sowie Treuhanddepots (auf fremde Rechnung) und Depots mit mehr als einem Depotinhaber (Gemeinschaftsdepots) sind vom automatischen Verlustausgleich durch die Bank ausgeschlossen. Zugang zu Konto (und Depot) Internet/Telefonservice - Vollzugang smstan Standard (Bitte beachten Sie zur smstan Punkt 24 der Bedingungen.) cardtan (nur in Verbindung mit Wertpapierdepot!) 2. Zeichnungsberechtigter Vorname Hr. Fr. Nachname Titel Namenszusatz (jr., sen.) Geburtsdatum und -ort Sozialversicherungsnummer Legitimation (Bitte geben Sie Reisepass- oder Personalausweisnummer, Ausstellungsbehörde und datum an:) Wohnadresse (Hauptwohnsitz) optional: von der Wohnadresse abweichende Versandadresse Persönliche Angaben und Erreichbarkeit Steuerstatus: Staatsbürgerschaft Telefon privat Familienstand Steuerinländer Steuerausländer unselbständig als (Beruf): selbständig in der Branche: Privatvermögen Inland Betriebsvermögen Inland Privatvermögen Ausland Betriebsvermögen Ausland Mobiltelefon Depots, die dem Privatvermögen Inland zugeordnet sind unterliegen dem automatischen Verlustausgleich durch die Bank gemäß 93 Abs 6 EStG Depots, die dem Privatvermögen Ausland, Betriebsvermögen Inland oder Betriebsvermögen Ausland zugeordnet sind, sowie Treuhanddepots (auf fremde Rechnung) und Depots mit mehr als einem Depotinhaber (Gemeinschaftsdepots) sind vom automatischen Verlustausgleich durch die Bank ausgeschlossen. Zugang zu Konto (und Depot) Internet/Telefonservice - Vollzugang smstan Standard (Bitte beachten Sie zur smstan Punkt 24 der Bedingungen.) cardtan (nur in Verbindung mit Wertpapierdepot!) Kontoantrag juristische Personen Stiftungen Seite 5 von 8 Antragsseiten 07/15

6 3. Zeichnungsberechtigter Vorname Hr. Fr. Nachname Titel Namenszusatz (jr., sen.) Geburtsdatum und -ort Sozialversicherungsnummer Legitimation (Bitte geben Sie Reisepass- oder Personalausweisnummer, Ausstellungsbehörde und datum an:) Wohnadresse (Hauptwohnsitz) optional: von der Wohnadresse abweichende Versandadresse Persönliche Angaben und Erreichbarkeit Steuerstatus: Staatsbürgerschaft Telefon privat Familienstand Steuerinländer Steuerausländer unselbständig als (Beruf): selbständig in der Branche: Privatvermögen Inland Betriebsvermögen Inland Privatvermögen Ausland Betriebsvermögen Ausland Mobiltelefon Depots, die dem Privatvermögen Inland zugeordnet sind unterliegen dem automatischen Verlustausgleich durch die Bank gemäß 93 Abs 6 EStG Depots, die dem Privatvermögen Ausland, Betriebsvermögen Inland oder Betriebsvermögen Ausland zugeordnet sind, sowie Treuhanddepots (auf fremde Rechnung) und Depots mit mehr als einem Depotinhaber (Gemeinschaftsdepots) sind vom automatischen Verlustausgleich durch die Bank ausgeschlossen. Zugang zu Konto (und Depot) Internet/Telefonservice - Vollzugang smstan Standard (Bitte beachten Sie zur smstan Punkt 24 der Bedingungen.) cardtan (nur in Verbindung mit Wertpapierdepot!) 4. Zeichnungsberechtigter Vorname Hr. Fr. Nachname Titel Namenszusatz (jr., sen.) Geburtsdatum und -ort Sozialversicherungsnummer Legitimation (Bitte geben Sie Reisepass- oder Personalausweisnummer, Ausstellungsbehörde und datum an:) Wohnadresse (Hauptwohnsitz) optional: von der Wohnadresse abweichende Versandadresse Persönliche Angaben und Erreichbarkeit Steuerstatus: Staatsbürgerschaft Telefon privat Familienstand Steuerinländer Steuerausländer unselbständig als (Beruf): selbständig in der Branche: Privatvermögen Inland Betriebsvermögen Inland Privatvermögen Ausland Betriebsvermögen Ausland Mobiltelefon Depots, die dem Privatvermögen Inland zugeordnet sind unterliegen dem automatischen Verlustausgleich durch die Bank gemäß 93 Abs 6 EStG Depots, die dem Privatvermögen Ausland, Betriebsvermögen Inland oder Betriebsvermögen Ausland zugeordnet sind, sowie Treuhanddepots (auf fremde Rechnung) und Depots mit mehr als einem Depotinhaber (Gemeinschaftsdepots) sind vom automatischen Verlustausgleich durch die Bank ausgeschlossen. Zugang zu Konto (und Depot) Internet/Telefonservice - Vollzugang smstan Standard (Bitte beachten Sie zur smstan Punkt 24 der Bedingungen.) cardtan (nur in Verbindung mit Wertpapierdepot!) Für weitere Zeichnungsberechtigte verwenden Sie bitte ein weiteres Blatt der Seite 5 und kennzeichnen Sie dieses als Zusatzblatt. Kontoantrag juristische Personen Stiftungen Seite 6 von 8 Antragsseiten 07/15

7 Geschäftsbedingungen für Konten (und Wertpapierdepots) 1. Beim Geschäftsmodell der bankdirekt.at AG ist ein Handeln auf fremde Rechnung wie beispielsweise Treuhandschaft, Mündelgelder oder ähnliches ausgeschlossen. Der Inhaber bestätigt hiermit, dass er als Konto- (und Depot-)Inhaber einzelzeichnungsberechtigt ist und ausschließlich im eigenen Namen sowie auf eigene Rechnung handelt. Eine Vertretung kann durch den Zeichnungsberechtigten erfolgen. 2. Extrakonto/Pluskonto: Das Extrakonto dient als täglich fälliges Anlagekonto. Das Pluskonto dient als Verrechnungs- und täglich fälliges Anlagekonto. Beide Konten dienen nicht dem Zahlungsverkehr. Für das Wertpapiergeschäft und die Inanspruchnahme der Wertpapierbelehnung ist das Pluskonto als Verrechnungskonto zwingend notwendig. Eine Änderung des Verrechnungskontos ist nur im Einvernehmen mit der Bank möglich. Für die Verzinsung des Extra-, Plus- und Girokontos wird eine Verzinsung laut Preis- und Konditionenblatt angewendet. Weitere Subkonten zum Pluskonto (in Fremdwährung) oder Extrakonto, für den Zahlungsverkehr (Girokonto) und Subdepots können in Abänderung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von allen einzelverfügungsberechtigten Kontoinhabern mündlich, per Onlineformular und schriftlich jederzeit beantragt und eröffnet werden. Girokonten sind nur in Kombination mit einem anderen Veranlagungskonto/Depot möglich. 3. Abschlusstermine: Das/Die Konto(en) wird/werden zu den Abschlussterminen kontokorrentmäßig abgeschlossen. 4. Entgelte: Entgelte für Kontoführung, Depotführung und Dienstleistungen sowie Zinssätze für Guthaben und Sollstände siehe Preis- und Konditionenblatt, welches einen integrierenden Bestandteil dieses Antrages darstellt. Änderungen werden gemäß unserer AGB durchgeführt. Depotgebühren sowie Kauf- und Verkaufskosten aus Wertpapiertransaktionen werden dem Verrechnungskonto angelastet. Zinssätze und Entgelte die bei einer Überziehung eines Kontoguthaben oder eines vereinbarten Rahmens/Finanziellen Spielraumes angewendet werden, sind in oben genanntem Preisblatt verzeichnet, wo auch festgehalten ist, wie diese Zinssätze und Entgelte allenfalls durch die Bank geändert werden können. Es besteht kein Anspruch auf Überziehung. 5. Saldoanerkenntnis: Zu jedem erhält der Konto-/Depotinhaber einen Konto-/Depotabschluss. Sofern er nicht binnen 2 Monaten ab Erhalt schriftlich widerspricht, gilt sein Schweigen als Saldoanerkenntnis. Die Bank wird den Konto-/Depotinhaber auf die Bedeutung dieser Frist hinweisen. Die Kontoumsätze werden elektronisch im Online Banking zum Abruf bereit gestellt. 6. Postabholung: Jeder Konto-/Depotinhaber und jeder Zeichnungsberechtigte ist zur Abholung der Post und der auf Wunsch gedruckten Kontoauszüge berechtigt. Der Konto-/Depotinhaber nimmt zur Kenntnis, dass die Bank bei Abrufung im Online Banking keinerlei Haftung für Schäden oder Nachteile aus einer verspäteten oder einer Nichtabholung trifft. Mit Abrufung im Online Banking jedenfalls aber mit Ablauf von 2 Monaten nach Bereitstellung treten die Wirkung der Zustellung ein und beginnen allfällige Reklamationsfristen zu den zugestellten Erklärungen und Nachrichten der Bank zu laufen. Den Konto-/Depotinhaber trifft die Obliegenheit der regelmäßigen Abrufung. 7. Vertragsbeendigung: Die Vertragsbeendigung erfolgt gemäß Z 22 bis 24 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 8. Fixzinskonto: Die Mindesteinlage des ausschließlich auf Habenbasis geführten Fixzinskontos beträgt EUR 1.000,--. Der jeweils gültige Fixzinssatz ist für die vereinbarte Anlagedauer gültig. Die Zinsberechnung erfolgt mit Ablauf der vereinbarten Anlagedauer. Der Anlagebetrag samt Zinsen abzüglich KESt wird dem Plus-, Extrakonto oder falls nur ein Fixzinskonto besteht auf das Nichtveranlagungssegment des Fixzinskontos nach Ablauf der vereinbarten Bindungsfrist gutgeschrieben. Nicht veranlagte Beträge auf dem Fixzinskonto werden nicht verzinst. Weitere Details zur Fixzinsanlage entnehmen Sie den Bedingungen zum Fixzinskonto, die Bestandteil dieser Geschäftsbedingungen sind. 9. Überweisungs- und Einzugsaufträge erfolgen bei Extra-, Fixzins- und Pluskonten ausnahmslos nur auf das/die angegebenen Referenzkont(o)en. Referenzkontoänderungen können vom/von den Kontoinhaber/n nur schriftlich (Brief, Fax) erfolgen. Der Kontoinhaber ist verpflichtet als Referenzkonten nur solche Konten anzugeben, bei welchen er einzelverfügungsberechtigter Kontoinhaber ist. Der Kontoinhaber wird der bankdirekt.at AG über deren Aufforderung nachweisen, dass er einzelverfügungsberechtigter Inhaber der Referenzkonten ist. 10. Der/Die Kontoinhaber erklärt/erklären, dass er/sie selbst diese Vorgangsweise gem. Punkt 9 im Interesse einer möglichst einfachen und überschaubaren sicheren Geschäftsabwicklung wünscht/wünschen. Wenn ein Einzelzeichnungsberechtigter eine über Punkt 9 hinausgehende Zahlungsverkehrsfunktion wünscht, dann kann dies gem. Punkt 2 beantragt werden. 11. Einzugsermächtigungsverfahren: Diese Funktionalität kann von der Bank freigegeben werden. Der/Die Einzelzeichnungsberechtigte/n kann/können telefonisch, per Online Banking und schriftlich einen Einzug ausschließlich zulasten der angegebenen Referenzkonten in Auftrag geben. Der/die Kontoinhaber müssen nachweislich Inhaber des/der angegebenen Referenzkonten sein. Einzüge und Lastschriften zulasten des Extra-, Fixzins- und Pluskontos werden von der Bank nicht anerkannt. Die bankdirekt.at AG ist berechtigt, im Wege des Einzugsermächtigungsverfahrens dem Extrakonto/Fixzinskonto gutgeschriebene Beträge während der 56-tägigen Einspruchsfrist des Zahlungspflichtigen für Verfügungen zu sperren." 12. Bankgeheimnis/Datenschutz: 1. Der Konto-/Depotinhaber erklärt sich auf Dauer der Geschäftsverbindung unwiderruflich damit einverstanden, dass die Bank nachstehende Daten an die Kleinkreditevidenz und die Warnliste, die derzeit beim Kreditschutzverband von 1870 eingerichtet sind, übermittelt. Name, Anschrift, Geburtsdatum, Höhe der Verbindlichkeit, Rückführungsmodalitäten, Schritte der Bank im Zusammenhang mit der Fälligstellung und der Rechtsverfolgung sowie den Missbrauch von Zahlungsverkehrsinstrumenten. Zweck der Übermittlung ist die Verwahrung, Zusammenführung und Weitergabe der vorstehend angeführten Daten durch den Empfänger an andere Kreditinstitute, Leasinggesellschaften und andere Finanzinstitute und Versicherungsunternehmen zur Wahrung ihrer Gläubigerschutzinteressen. 2. Der Kontoinhaber erklärt sich auch damit einverstanden, dass ihn oder ein mit ihm konzernmäßig verbundenes Unternehmen betreffende Daten, die der Bank im Rahmen der Geschäftsverbindung mit ihm bekannt geworden und zur Beurteilung der aus Geschäften mit der jeweils betroffenen Person oder Gesellschaft entstehenden Risiken notwendig oder zweckmäßig sind (insbesondere Bilanzdaten), an - (potentielle) Konsortial-/Risikopartner der Bank zur Risikobeurteilung im Rahmen des Konsortialgeschäfts, - Refinanzierungsgeber der Bank, denen gegenüber die Forderungen der Bank gegen den Kunden als Sicherheit dienen sollen (insbesondere Österreichische Nationalbank, Österreichische Kontrollbank AG, Europäische Zentralbank, European Investmentbank), zur Beurteilung der bestellten Sicherheiten, weitergegeben werden. Das in Punkt erklärte Einverständnis kann vom Kontoinhaber widerrufen werden, soweit es sich nicht auf Datenübermittlungen im Rahmen von Konsortial- oder Refinanzierungsverhältnissen oder Risikopartnerschaften bezieht, die der Bank mit seiner Zustimmung eingegangen ist. Der Konto- /Depotinhaber entbindet die bankdirekt.at AG für die o.a. Weitergabe von Daten ausdrücklich auch vom Bankgeheimnis 3. Der Konto-/Depotinhaber ermächtigt die bankdirekt.at AG weiters zur Weitergabe sämtlicher Daten über die Konto-/Depotverbindung (insbesondere Überweisungs- und Transaktionsdaten usw.) zu Zwecken der Abwicklung an die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG und zu Zwecken der allfälligen Beratung an die PRIVAT BANK AG der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich; diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden. 13. Geschäftsabwicklung über Telefon (TSC), Fax und bzw. Online Banking (Mailbox): Der Konto-/Depotinhaber erklärt sich damit einverstanden, dass ihm alle die Geschäftsbeziehung betreffenden Informationen (insbesondere Kontoauszüge, Gutschrifts- und Belastungsanzeigen, Erklärungen und Nachrichten der Bank) elektronisch bereitgestellt werden. Mit Abrufung, jedenfalls aber mit Ablauf von 2 Monaten nach Bereitstellung treten die Wirkung der Zustellung ein und beginnen allfällige Reklamationsfristen zu den zugestellten Erklärungen und Nachrichten der Bank zu laufen. Kontoantrag juristische Personen Stiftungen Seite 7 von 8 Antragsseiten 07/15

8 Sonstige Informationen über Bankgeschäfte: Der Konto-/Depotinhaber erklärt sich damit einverstanden, dass er von der Bank telefonisch, mittels Fax oder bzw. Online Banking (Mailbox) über Bankgeschäfte informiert wird. Diese Zustimmung ist jederzeit widerrufbar. Die Registrierung für die smstan und die Benachrichtigungen per SMS/ ist kostenlos, wobei die Kosten je SMS lt. Konditionenblatt verrechnet werden. Eine Änderung der Handynummer sowie der -Adresse ist umgehend bekanntzugeben. Der Konto-/Depotinhaber stimmt der Aufzeichnung von Telefongesprächen, insbesondere betreffend Zahlungsverkehr (Überweisungen, Kontostandsabfragen, Dauer- und Abbuchungsaufträge,...); Wertpapiere (Kauf-/Verkaufsaufträge, Limitänderungen, Depotstandsabfragen, Änderung der Verrechnungskonten,...); Spareinlagen (Umbuchungen, Kontostandsabfragen,...) zu. Ich nehme die Bedingungen für Online Banking- und Telefonservice-Leistungen zustimmend zur Kenntnis. Bei der Entscheidung für Online Banking Wertpapier und/oder Telefonservice-Wertpapier verzichte ich ausdrücklich auf jede Form der Aufklärung und Beratung über die von mir zu erteilenden Aufträge. Aufgrund meiner Kenntnisse und Erfahrungen im Wertpapiergeschäft benötige ich keinerlei Aufklärung und Beratung, die damit verbundenen Risiken sind mir bekannt. Bei Telefonservice-Wertpapier wurden mir die Börseusancen der für das Telefonservice-Wertpapier zugelassenen Börsen ausgehändigt. 14. Verfügungsbefugnis für Gemeinschaftsdepot: Wird das gegenständliche Depot als Gemeinschaftsdepot mit Einzelverfügung von mehreren Mitinhabern geführt, wird zur Ergänzung des Umfangs der Rechte der jeweiligen Mitinhaber gem. Ziffer 35 Absatz 1 und 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen folgendes festgelegt: Es wird von jedem der Mitinhaber ein eigenes Anlegerprofil gemäß Wertpapieraufsichtsgesetz erstellt. Den Mitinhabern ist bewusst, dass bei der Erteilung eines Auftrages das Anlegerprofil des aktuell disponierenden Mitinhabers maßgeblich ist, und daher dieser Auftrag von den Anlegerprofilen der anderen Mitinhaber, insbesondere hinsichtlich der Anlageziele und der Risikobereitschaft abweichen kann. Die Bank ist daher bei der Durchführung von Aufträgen nicht verpflichtet, die Zustimmung der anderen Mitinhaber einzuholen oder mit diesen Rücksprache zu halten. Die Mitinhaber nehmen zur Kenntnis, dass die Abstimmung der Anlageziele, der Risikobereitschaft oder einzelner Aufträge in ihrer alleinigen Verantwortung liegt. Jede Haftung der Bank für einen ohne Abstimmung oder einen abstimmungswidrig erteilten Auftrag auch in Folge Änderung eines Anlegerprofils wird ausgeschlossen. 15. Zusammenarbeit mit Vermögensverwaltern (umfasst auch Vermögensberater und Vermittler) bzw. Vermittlung durch andere Kreditinstitute oder sonstige Dritte: Im Rahmen der Depot-/Kontoführung zahlt die Bank Provisionen an Vermögensverwalter des Depot-/Kontoinhabers bzw. Vergütungen für die Vermittlung einer Geschäftsbeziehung mit dem Kunden an andere Kreditinstitute oder Dritte. Nähere Informationen sind unter Punkt V der Allgemeinen Informationen zum Anlagegeschäft ersichtlich bzw. erhält der Kunde auf Wunsch von der Bank weitere Einzelheiten zu den angesprochenen Provisionen bzw. Vergütungen. 16. Es wird von kreditfinanzierten Veranlagungen über Darlehen, Kredit oder Kontorahmen ausdrücklich abgeraten. 17. Recht: Dieser Konto- und Depotantrag unterliegt österreichischem Recht. Alle Informationen und Vertragsbedingungen liegen in deutscher Sprache vor. 18. Steuern: Eine KESt-Befreiung in Österreich beinhaltet keine automatische Steuerbefreiung im Wohnsitzland - informieren Sie sich in steuerlichen Fragen bei Ihrem Steuerberater. 19. Informationen zur Einlagensicherung entnehmen Sie der gesonderten Beilage "Information über Einlagensicherung - Anlegerentschädigung - Raiffeisen-Kundengarantiefonds Oberösterreich" 20. Aufsichtsbehörde: Die Aufsichtsbehörde der bankdirekt.at AG ist die FMA - Finanzmarktaufsicht Österreich in 1090 Wien, Otto-Wagner-Platz Zum Zeichen der Annahme des Antrages erhalte(n) ich (wir) eine Auftragsbestätigung zugesandt. 22. Geschäftsbedingungen: Weiters gelten die dem Konto-/Depotinhaber ausgehändigten Allgemeinen Geschäftsbedingungen samt Anhang (Besondere Bedingungen für Bezugskarten, Scheckbedingungen, Bedingungen für Online Banking und Telefonservice-Leistungen, besondere Bedingungen für bargeldlose Zahlungen im Internet im Rahmen des Maestro-Service, Informationen über die gesetzliche Einlagensicherung und Anlegerentschädigung); Sonderbedingungen Fondssparen, Bedingungen Fixzinskonto und Bedingungen Extrakonto. 23. Dem Konto-/Depotinhaber steht ein Rücktrittsrecht zu. Die Rücktrittsbelehrung erfolgt auf einem gesonderten Blatt. 24. smstan: Der Konto-/Depotinhaber bzw. Zeichnungsberechtigte nimmt zur Kenntnis, dass die smstan-zusendung nur nach Maßgabe der am jeweiligen Standort bestehenden Empfangsmöglichkeiten für Mobiltelefonie bzw. generell nach den gegebenen technischen Möglichkeiten und Kapazitäten des jeweiligen, vom Kunden verwendeten Mobilnetzbetreibers möglich ist. Ich bestätige den Erhalt und die Einsicht der Geschäftsbedingungen auf der Seite 5 und 6 des Kontoantrages und akzeptiere diese. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Neueinstufung keine Auswirkung auf die bestehenden Wertpapiere im Depot hat und eine eventuelle Überprüfung der bestehenden Veranlagung in die Verantwortung des Kunden fällt. Unterschrift des 1. Zeichnungsberechtigten Unterschrift des 2. Zeichnungsberechtigten Unterschrift des 3. Zeichnungsberechtigten Unterschrift des 4. Zeichnungsberechtigten firmenmäßige Fertigung Raum für Anmerkungen der bankdirekt.at Bitte freihalten! Sondervermerke:... Kontoantrag juristische Personen Stiftungen Seite 8 von 8 Antragsseiten 07/15

9 Rücktrittsbelehrung Gemäß Fernfinanzdienstleistungsgesetz für alle Kunden verpflichtend Name und Adresse der(des) Konto- und Depotinhaber(s) Absender: I. Rücktrittsrecht Sie können von Ihrer Antragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen schriftlich (zb Brief, Fax, ) zurücktreten. Sofern Sie nicht taggleich mit dem Antragsabschluss über Ihr Rücktrittsrecht belehrt worden sind, beträgt die Frist einen Monat. Der Lauf der Frist beginnt mit Aushändigung der Auftragsbestätigung, der Übermittlung sämtlicher Informationen gemäß FernFinG und dieser Information über das Recht des Rücktritts an Sie. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Rücktritts. Der Rücktritt ist zu richten an: bankdirekt.at AG, Europaplatz 1a, 4020 Linz, Österreich II. Ausnahmen vom Rücktrittsrecht Der Verbraucher hat kein Rücktrittsrecht bei 1. Verträgen über Finanzdienstleistungen, deren Preise auf dem Finanzmarkt Schwankungen unterliegen, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Rücktrittsfrist auftreten können, insbesondere über Dienstleistungen im Zusammenhang mit a) Devisen, b) Geldmarktinstrumenten, c) handelbaren Wertpapieren, d) Anteilen an Anlagegesellschaften, e) Finanztermingeschäften (Futures) einschließlich gleichwertiger Instrumente mit Barzahlung, f) Zinstermingeschäften (FRA), g) Zins- und Devisenswaps sowie Swaps auf Aktien- und Aktienindexbasis ("Equity Swaps") sowie h) Kauf- und Verkaufsoptionen auf alle in lit a) bis g) genannten Instrumente einschließlich gleichwertiger Instrumente mit Barzahlung, wie insbesondere Devisen- und Zinsoptionen; 2. Verträgen, die mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers von beiden Seiten bereits voll erfüllt wurden, bevor der Verbraucher sein Rücktrittsrecht ausübt. III. Rücktrittsfolgen Im Fall eines wirksamen Rücktritts sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gezogene Nutzungen (zb Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns diese Leistungen ganz oder teilweise nicht zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Unterschrift der(s) Konto-/Depotinhaber(s) firmenmäßige Fertigung bankdirekt.at AG, Europaplatz 1a, A-4020 Linz Tel.: 0043 (0) , Fax: 0043 (0) , BIC: RZOOAT2L796, DVR: , Landesgericht Linz, FN k Kontoantrag juristische Personen Stiftungen Antragsanhang 09/14

10 Dieses Blatt ist für ein Fensterkuvert konzipiert - stecken Sie dieses Blatt vor den Blättern des ausgefüllten Antrages, etwaiger Zusatzpakete und der Kopie Ihres Reisepasses oder Personalausweises in ein Fensterkuvert des Formates C4, C5 oder C5/6. bankdirekt.at AG Europaplatz 1a A-4020 Linz Sehr geehrter Kunde, Sie können den Konto- und Depoteröffnungsprozess bzw. die Änderungen zusätzlich beschleunigen, indem Sie uns den gesamten Antrag vorab per Fax 0043 (0) oder per an zusenden. Damit Sie jedoch über das Konto bzw. Depot verfügen können, benötigen wir gem. Bankwesengesetz den Vollständig ausgefüllten und unterfertigten Originalantrag inkl. Rücktrittsbelehrung, die Stiftungsurkunde, den Nachweis der wirtschaftlich Begünstigten, einen aktuellen Firmenbuchauszug, sowie eine Kopie aller Reisepässe, Führerscheine oder Personalausweise der wirtschaftlichen Eigentümer und der Zeichnungsberechtigten. Vielen Dank! bankdirekt.at AG Mag. Rainer Schnabl Mag. Dr. Manfred Nosek, MBA Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Streichungen von Bedingungen zur Ablehnung des Kontoeröffnungsantrages führen. Kontoantrag juristische Personen Stiftungen 07/15

Ausfüllhilfe Anlegerprofil

Ausfüllhilfe Anlegerprofil Ausfüllhilfe Anlegerprofil Bei der Durchführung von Wertpapieraufträgen sind wir per Gesetz (Wertpapieraufsichtsgesetz) verpflichtet, mittels eines Anlegerprofils von Ihnen Informationen zu folgenden Bereichen

Mehr

Welche Banken kennen Sie noch? Zählen Sie einige auf. Gibt es diese Banken auch in Österreich?

Welche Banken kennen Sie noch? Zählen Sie einige auf. Gibt es diese Banken auch in Österreich? Lernziel: Ich lerne, wie man auf einer Bank ein Konto eröffnet. Ich kann einen Kontoauszug lesen und meine persönlichen Daten in einem Kontoeröffnungsformular eintragen. 1. Welche Banken kennen Sie? Kennen

Mehr

Ausfüllhilfe Anlegerprofil

Ausfüllhilfe Anlegerprofil Ausfüllhilfe Anlegerprofil Bei der Durchführung von Wertpapieraufträgen sind wir per Gesetz (Wertpapieraufsichtsgesetz) verpflichtet, bei Depoteröffnung mittels eines Anlegerprofils von Ihnen Informationen

Mehr

Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung

Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung Für eine Geschäftsverbindung bei der easybank AG, benötigen wir von Ihnen nachfolgende Angaben. Die Daten des Kontoinhabers und der Zeichnungsberechtigten

Mehr

Eröffnung einer Kundenverbindung Identitätsfeststellung

Eröffnung einer Kundenverbindung Identitätsfeststellung Eröffnung einer Kundenverbindung Identitätsfeststellung Um ein Produkt der easybank AG eröffnen zu können, benötigt diese vom Kunden einige persönliche Angaben. Die Daten der Kontoinhaber oder des Zeichnungsberechtigten

Mehr

Eröffnung easy broker für Gesellschaften

Eröffnung easy broker für Gesellschaften Eröffnung easy broker für Gesellschaften Wir, die, Firmenbuchnr.:, (bitte die formelle Bezeichnung des Antragsstellers gemäß Firmenbuch, Vereinsregister, usw. eintragen) beauftragen die easybank mit der

Mehr

Name: Geb.-Datum: Anschrift: Staatsbürgerschaft:

Name: Geb.-Datum: Anschrift: Staatsbürgerschaft: Ich/Wir ersuche/n um Eröffnung eines PSK BANK Privatkontos der BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft Nr. in EUR lt. nachstehenden Angaben Inhaber

Mehr

Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung

Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung Eröffnung einer Geschäftskundenverbindung Identitätsfeststellung Für eine Geschäftsverbindung bei der easybank AG, benötigen wir von Ihnen nachfolgende Angaben. Die Daten des Kontoinhabers und der Zeichnungsberechtigten

Mehr

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix B edingungen zum fix 2/1/1233, 11.11.2010, Bedingungen zum Seite 1 von 6,,,,, 1. I. Allgemein 1. Das in Electronic Banking geführte Einlagenkonto (im Folgenden Einlagenkonto ) dient ausschließlich dem

Mehr

- Unterschrift der/des Depotinhaber/s bzw. der gesetzlichen Vertreter. - Unterschrift der/des Depotinhaber/s bzw. der gesetzlichen Vertreter.

- Unterschrift der/des Depotinhaber/s bzw. der gesetzlichen Vertreter. - Unterschrift der/des Depotinhaber/s bzw. der gesetzlichen Vertreter. Rückantwort AAV Fondsvermittlung - Alpha-Tarif - Postfach 19 30 73409 Aalen Vermittlerwechsel Alpha-Tarif Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie folgende Unterlagen: Wechsel des Anlagevermittlers

Mehr

Bundesgesetz über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen an Verbraucher (Fern- Finanzdienstleistungs-Gesetz BGBl I 62/2004

Bundesgesetz über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen an Verbraucher (Fern- Finanzdienstleistungs-Gesetz BGBl I 62/2004 FernFinG Bundesgesetz über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen an Verbraucher (Fern- Finanzdienstleistungs-Gesetz BGBl I 62/2004 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Bearbeitung Franz Schmidbauer

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsbürgerschaft: Berufsgruppe: Ich erkäre Deviseninänder zu

Mehr

1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und

1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und Anleitung 1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und die Risikohinweise sowie die ggf. zusätzlich zur Verfügung gestellten Informationen. 2 Bitte füllen Sie sämtliche

Mehr

Informationen gemäß FernFinG

Informationen gemäß FernFinG Informationen gemäß FernFinG Stand: August 2015 ÜBERBLICK Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB ) gelten für die gesamte vorvertragliche und ver-tragliche Rechtsbeziehung zwischen der

Mehr

Kundenantrag. Anleitung

Kundenantrag. Anleitung Anleitung 1 Lesen Sie bitte vor dem Ausfüllen dieses Dokumentes die Geschäftsbedingungen und die Risikohinweise sowie die ggf. zusätzlich zur Verfügung gestellten Informationen. 2 Bitte füllen Sie sämtliche

Mehr

ANLEITUNG ZUR UMWANDLUNG VON INHABERAKTIEN IN NAMENSAKTIEN UND ZUR VERANLASSUNG DER REGISTRIERUNG IM AKTIENBUCH DER GESELLSCHAFT.

ANLEITUNG ZUR UMWANDLUNG VON INHABERAKTIEN IN NAMENSAKTIEN UND ZUR VERANLASSUNG DER REGISTRIERUNG IM AKTIENBUCH DER GESELLSCHAFT. ANLEITUNG ZUR UMWANDLUNG VON INHABERAKTIEN IN NAMENSAKTIEN UND ZUR VERANLASSUNG DER REGISTRIERUNG IM AKTIENBUCH DER GESELLSCHAFT. Im Zusammenhang mit dem Widerruf der Zulassung der Aktien der Head NV zum

Mehr

Man GLG Multi-Strategy

Man GLG Multi-Strategy Orderformular Bitte senden an: apano GmbH, Postfach 100244, 44002 Dortmund Man GLG Multi-Strategy Ich/Wir stelle(n) hiermit bei der comdirect bank AG, Pascalkehre 15, 25451 Quickborn, übermittelt durch

Mehr

Fassung vom April 2010 Neue Fassung vom August 2013

Fassung vom April 2010 Neue Fassung vom August 2013 Seite 1 von 6 Sonderbedingungen Online Sparen Gegenüberstellung der geänderten Bestimmungen Fassung vom April 2010 Neue Fassung vom August 2013 II. Stammkonto 2. Zustandekommen des Kontovertrags Der Vertrag

Mehr

Datenanalysebogen / Selbstauskunft

Datenanalysebogen / Selbstauskunft lfd. Nummer Depot-Nummer Datum Gesprächspartner Datenanalysebogen / Selbstauskunft Angaben nach 31 Abs. 4 Wertpapierhandelsgesetz ivm 6 Wertpapierdienstleistungs-Verhaltens- und Organisationspflichten

Mehr

Konto- und Depotübertrag

Konto- und Depotübertrag Name der bisherigen Bank, PLZ, Bei Konto-/Depotneueröffnung senden Sie das Formular bitte ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit den ausgefüllten Kontoeröffnungsunterlagen per Post an: Die AKTIONÄRSBANK

Mehr

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer

Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Antrag auf Übertragung auf einen neuen Versicherungsnehmer Die bestehende Standard Life-Versicherung Nr. soll mit allen Rechten und Pflichten von dem bisherigen Versicherungsnehmer Name, Vorname/Firma

Mehr

Formular zur Eröffnung des beratungsfreien Online Self Directed Investor-Service

Formular zur Eröffnung des beratungsfreien Online Self Directed Investor-Service Formular zur Eröffnung des beratungsfreien Online Self Directed Investor-Service Seite 2 von 10 1. Beauftragung Hiermit beauftrage ich die Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG ( Erste Bank )

Mehr

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5 4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 www.raiffeisen.at/steiermark Seite 1 von 5 Eckdaten 4,80% Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Angebot

Mehr

Ort, Datum des Gespräches. Anlass des Gespräches. Juristische Person

Ort, Datum des Gespräches. Anlass des Gespräches. Juristische Person Beratungsprotokoll für Ort, Datum des Gespräches Dauer des Gespräches Anlass des Gespräches den,..20 : Uhr bis : Uhr Art des Gespräches telefonisch schriftlich persönlich Weitere Teilnehmer nein ja: Gesprächsinitiative

Mehr

Präambel. Das 3-D Secure Zahlungsverfahren ist ein sicheres System im Sinne des Punktes II.6.3. der Kreditkartenbedingungen.

Präambel. Das 3-D Secure Zahlungsverfahren ist ein sicheres System im Sinne des Punktes II.6.3. der Kreditkartenbedingungen. BESONDERE BEDINGUNGEN für bargeldlose Zahlungen im Internet mit 3-D Secure - MasterCard SecureCode /Verified by VISA (im Folgenden BB 3-D Secure) Fassung Jänner 2014 Präambel Diese BB 3-D Secure ergänzen

Mehr

DAB Anleihenmarkt. Stand: 09.10.12 10:00 Uhr - gültig b.a.w.

DAB Anleihenmarkt. Stand: 09.10.12 10:00 Uhr - gültig b.a.w. Stand: 09.10.12 10:00 Uhr - gültig b.a.w. DAB Anleihenmarkt Sämtliche im DAB Anleihenmarkt angegebenen Preise sind Festpreise. Im Ausführungskurs sind sämtliche Gebühren bereits enthalten mit Ausnahme

Mehr

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER AUSSERHALB EINES GIROKONTOVERTRAGES

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER AUSSERHALB EINES GIROKONTOVERTRAGES STARKE WURZELN. STARKE PARTNERSCHAFT. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER AUSSERHALB EINES GIROKONTOVERTRAGES KUNDENINFORMATIONSBROSCHÜRE INHALT A. Die Austrian Anadi Bank

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR FÜR DIE LEISTUNGEN DER NIBC DIRECT GELTEN FOLGENDE PREISE: ALLGEMEIN Kosten für die Online-Nutzung der NIBC Direct Produkte: - Konto- oder Depoteröffnung - Konto- oder Depotführung - Zustellung einer mobiletan

Mehr

> Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag einen Konto-/Depotübertrag Konto-/Depotvollmachten

> Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag einen Konto-/Depotübertrag Konto-/Depotvollmachten So gehen Sie vor > Ausfüllen Ihrer Eröffnungsunterlagen Bitte nicht vergessen, die Eröffnungsunterlagen zu unterschreiben! > In jedem Fall: den Eröffnungsantrag > Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag

Mehr

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe

Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Auftrag zur Lieferung von Strom Gewerbe Lieferung von elektrischer Energie aus dem Niederspannungsnetz für berufliche, landwirtschaftliche und gewerbliche Zwecke mit einem Jahresverbrauch von 10.000 kwh

Mehr

DG-Verlag -Muster- aus Termineinlagen-/Tagesgeldkonto Nr.

DG-Verlag -Muster- aus Termineinlagen-/Tagesgeldkonto Nr. von Guthabenforderungen gegen eine andere 1 Abtretung (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Nr. Sicherungsgeber (Name, Anschrift) Sicherungsgeber und schließen

Mehr

Rücktrittsrechte im Finanzdienstleistungsbereich

Rücktrittsrechte im Finanzdienstleistungsbereich Arbeiterkammer Wien Abteilung Konsumentenpolitik Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW Fax: ++43-1-501 65/2693 DW Internet: www.arbeiterkammer.at E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at

Mehr

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE

1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE 1. DEUTSCHE AUSBILDUNGSSTÄTTEN FÜR HUNDEPHYSIOTHERAPIE Woßlick Anmeldung (Exemplar für das DAHP) HundephysiotherapeutIn HundekrankengymnastIn KURS: O Kompakt Winter 2015/2016 Name:... Vorname:... Strasse:...

Mehr

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 2015-2025/3 Eckdaten 4,40% - 6,00% Nachrangiger Raiffeisen Min-Max-Floater 2015-2027/1 www.raiffeisen.at/steiermark 1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark

Mehr

1 Kontoeröffnung. 1 Kontoeröffnung

1 Kontoeröffnung. 1 Kontoeröffnung 1 Kontoeröffnung 1.1 Kontoeröffnungsantrag Personen (im Folgenden Kontoinhaber ), die die Eröffnung eines ErfolgsCard-Kontos bei der UniCredit Bank Austria AG (im Folgenden Kreditinstitut ) und die Ausstellung

Mehr

gschwindnet Web&Phone

gschwindnet Web&Phone Bestellung/Auftrag für gschwindnet Web&Phone 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) * Frau Herr Vorname/Nachname Straße/Haus-Nr. PLZ/Ort Telefon Geburtsdatum Handy E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

Zukünftig auch mit Verlustausgleich: Kursgewinnsteuer

Zukünftig auch mit Verlustausgleich: Kursgewinnsteuer Veranlagen Zukünftig auch mit Verlustausgleich: Kursgewinnsteuer In Folge des Budgetbegleitgesetzes 2011 (inkl. neuer Kursgewinnsteuer, auch Vermögenszuwachssteuer genannt) wurde im November 2011 das neue

Mehr

Wir sind Dein Auto. DARLEHENSVERTRAG. abgeschlossen am unten angeführten Tage zwischen

Wir sind Dein Auto. DARLEHENSVERTRAG. abgeschlossen am unten angeführten Tage zwischen DARLEHENSVERTRAG abgeschlossen am unten angeführten Tage zwischen Max Mustermann, geb. 08.08.1998 AT-1000 Musterstadt, Musterstrasse 1 nachfolgend kurz: Investor und der blitzzcar GmbH. FN 416066m AT-

Mehr

Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was.

Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was. Postauftragsdienst Allgemeine Geschäftsbedingungen Die Post bringt allen was. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Postauftragsdienst Gültig ab 1. Juni 2004 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeiner Teil...

Mehr

INVESTMENTSERVICE WICHTIGE INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER! AKTUELLER STATUS! KURSGEWINN- BESTEUERUNG BEI WERTPAPIEREN. Mitten im Leben.

INVESTMENTSERVICE WICHTIGE INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER! AKTUELLER STATUS! KURSGEWINN- BESTEUERUNG BEI WERTPAPIEREN. Mitten im Leben. INVESTMENTSERVICE WICHTIGE INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER! AKTUELLER STATUS! KURSGEWINN- BESTEUERUNG BEI WERTPAPIEREN Mitten im Leben. KURSGEWINNBESTEUERUNG BEI WERTPAPIERVERANLAGUNGEN FÜR PRIVATANLEGER

Mehr

Stuttgarter Lebensversicherung a.g.

Stuttgarter Lebensversicherung a.g. Freistellungsauftrag für Kapitalerträge und Antrag auf ehegattenübergreifende Verlustverrechnung (Gilt nicht für Betriebseinnahmen und Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung) (Name, abweichender Geburtsname,

Mehr

RZB EUR Zinscap. ..Absicherung gegen steigende Zinsen.

RZB EUR Zinscap. ..Absicherung gegen steigende Zinsen. RZB EUR Zinscap..Absicherung gegen steigende Zinsen. Das Produkt ist geeignet für Kunden, die eine variable Finanzierung in EUR gewählt haben und sich gegen das Risiko steigender Zinsen absichern wollen.

Mehr

Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden

Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden Voraussetzung: Verwahrungsvertrag: ist grundsätzlich ein Verwahrvertrag oder ein Darlehensvertrag, sowie ein Geschäftsbesorgungsvertrag. Durch

Mehr

STROMAUFTRAG: ÖKO OK STROM 12

STROMAUFTRAG: ÖKO OK STROM 12 Frau Herr Familie 1. Ihre persönlichen Daten: Original für das STADTWERK AM SEE Telefon Geburtsdatum E-Mail Ich bin damit einverstanden, über die zuvor genannte E-Mail-Adresse vom STADTWERK AM SEE rechtserhebliche

Mehr

PREISE UND KONDITIONEN

PREISE UND KONDITIONEN PREISE UND KONDITIONEN GÜltig ab 01.01.2012 Mit dieser Publikation informieren wir Sie über unsere wichtigsten Preise und Konditionen im Jahr 2012. Die Bank wird im Verlaufe von 2012 schliessen. In diesem

Mehr

Kundenstammvertrag zur Eröffnung von Konten/Depots

Kundenstammvertrag zur Eröffnung von Konten/Depots Bearbeitungsvermerk Kundenstammnr.: Konto-/Depotnr.: Bitte unterschrieben zurücksenden an: Baa Aktiengesellschaft Kundenservice Weihenstephaner Straße 4 85716 Unterschleißheim Deutschland Baa Aktiengesellschaft

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER DIE UND DIENSTLEISTUNGEN DEREN SOWIE DER UMGANG MIT REKLAMATIONEN BESCHWERDEN Die Centris Capital AG ist eine im Firmenbuch des Handelsgerichts

Mehr

Bau- und Siedlungsgenossenschaft Höngg. Reglement Depositenkasse derbau-und Siedlungsgenossenschaft Höngg

Bau- und Siedlungsgenossenschaft Höngg. Reglement Depositenkasse derbau-und Siedlungsgenossenschaft Höngg Bau- und Siedlungsgenossenschaft Höngg Reglement Depositenkasse derbau-und Siedlungsgenossenschaft Höngg 1. Zweck Mit der Depositenkasse soll: 1.1 eine möglichst hohe Eigenfinanzierung der zur Baugenossenschaft

Mehr

Sonderbedingungen Tagesgeldkonto. I. Informationen zum Tagesgeldkonto

Sonderbedingungen Tagesgeldkonto. I. Informationen zum Tagesgeldkonto Sonderbedingungen Tagesgeldkonto I. Informationen zum Tagesgeldkonto 1. Wesentliche Leistungsmerkmale Das Tagesgeldkonto dient der Anlage kleinerer und mittelgroßer Geldbeträge bei der Varengold Bank AG

Mehr

Hosting-Auftrag UNIX Standard

Hosting-Auftrag UNIX Standard Hosting-Auftrag UNIX Standard ecom webservices Am Hohentorshafen 21a 28197 Bremen fon: 0421 50 91 32 7 fax: 0421 50 91 32 8 email: kontakt@ecom-bremen.de web: www.ecom-webservices.de Bitte senden Sie diesen

Mehr

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Wichtiger Hinweis: Diese AGB regeln in Ergänzung bzw. Abänderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen VR-Web die vertraglichen

Mehr

Kreditantrag inkl. Selbstauskunft

Kreditantrag inkl. Selbstauskunft Kreditantrag inkl. Selbstauskunft Fassung vom 03. November 2006 Kreditantrag inkl. Selbstauskunft für die Kooperation von DMI-Mikrofinanzierern und GLS Gemeinschaftsbank eg - bitte verwenden Sie bei Bedarf

Mehr

>Tagesgeld PLUS: Täglich verfügbar! >So einfach eröffnen Sie Ihr Tagesgeld PLUS-Konto:

>Tagesgeld PLUS: Täglich verfügbar! >So einfach eröffnen Sie Ihr Tagesgeld PLUS-Konto: Eröffnungsantrag Tagesgeld PLUS-Konto >Tagesgeld PLUS: Täglich verfügbar! Ihre Vorteile auf einen Blick: Flexibler und rentabler als ein Sparbuch genauso sicher Geld jederzeit verfügbar Einfache Kontoführung,

Mehr

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix

Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Team Direktsparen Vogeweiderstraße 75 A-5021 Sazburg Kontoeröffnungsantrag Direktsparen Fix Persöniche Angaben: Anrede/Tite: Geburtsdatum: Vorname: Staatsbürgerschaft: Sie haben Ihren Hauptwohnsitz in

Mehr

Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für

Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für Bilanzbuchhalter Polizzen-Nr. 23322 Die HDI Versicherung AG bietet in Zusammenarbeit mit dem BÖB (Bundesverband der österreichischen Bilanzbuchhalter) den

Mehr

KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT

KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT I.) Allgemeines Die HYPO-Wohnbaubank Aktiengesellschaft, 1040 Wien, Brucknerstraße 8, wurde im Jahr 1994 gegründet. Als

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung

Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Teilnahmebedingungen / Widerrufsbelehrung Für Verträge über die Teilnahme am Online-Marketing-Tag in Berlin am 10.11.2015, veranstaltet von Gaby Lingath, Link SEO (im Folgenden Veranstalterin ), gelten

Mehr

Balingen Web&Phone fiber

Balingen Web&Phone fiber Bestellung/Auftrag für Balingen Web&Phone fiber 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) Frau Herr Vorname / Nachname Straße u. Nr. PLZ / Ort Telefon Handy Geburtsdatum E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr

AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT

AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT AUSSERGERICHTLICHE VOLLMACHT Der Kanzlei wird hiermit von Vor-und Nachname Straße, PLZ, Ort wegen Abmahnung Vollmacht zur außergerichtlichen Vertretung erteilt. Diese Vollmacht erstreckt sich insbesondere

Mehr

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 ANMELDUNG FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 Vorname Nachname Straße / Hausnummer PLZ Ort Telefon Mobil E-Mail Rechnungsadresse (falls abweichend) Firma Straße / Hausnummer

Mehr

TEILNAHME AM OPTIONS & FUTURES BROKING

TEILNAHME AM OPTIONS & FUTURES BROKING KOPIE FÜR DIE BANK SEITE 1/6 Hiermit beantrage ich die Teilnahme am Options und Futures Broking PERSÖNLICHE ANGABEN 1. KONTOINHABER Konto Nummer: 2. KONTOINHABER 3. KONTOINHABER 4. KONTOINHABER GEBÜHREN-MODELL

Mehr

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Antragsteller (Versicherungsnehmer): Arch Insurance Company (pe) Ltd Arch Underwriting GmbH Strasse: Geb.Datum: PLZ/Ort: Beruf / Branche:

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Vorname(n)*: Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ)*:.. Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ)*:.. Strasse Nr.:* Postleitzahl*: Ort*: Postleitzahl*: Ort*: Nationalität*:

Vorname(n)*: Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ)*:.. Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ)*:.. Strasse Nr.:* Postleitzahl*: Ort*: Postleitzahl*: Ort*: Nationalität*: Persönliche Daten Zusatzdaten bei Neukunden REG-SCD-K.001.03 28.01.2015 Datum: 28.01.2015 Filiale: Filiale Frankfurt Betreuer: Münchener Straße 7, 60329 Frankfurt Hiermit beantrage(n) ich/wir bei der DenizBank

Mehr

Sonderbedingungen Deniz-Sparplan Classic und Online

Sonderbedingungen Deniz-Sparplan Classic und Online Sonderbedingungen Deniz-Sparplan Classic und Online I. Allgemeine Bestimmungen für Deniz- Sparplan Classic und Online Konten Deniz-Sparplan Classic und Online sind spezielle Sparprodukte für Privatkunden

Mehr

> Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag einen Konto-/Depotübertrag Konto-/Depotvollmachten

> Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag einen Konto-/Depotübertrag Konto-/Depotvollmachten So gehen Sie vor > Ausfüllen Ihrer Eröffnungsunterlagen Bitte nicht vergessen, die Eröffnungs - unterlagen zu unterschreiben! > In jedem Fall: den Eröffnungsantrag > Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag

Mehr

KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE

KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE KUNDENSTAMMVERTRAG FÜR MINDERJÄHRIGE zwischen der NIBC Bank N.V., Zweigniederlassung Frankfurt am Main und dem Konto- bzw. Depotinhaber. Das Online-Bankgeschäft betreibt die Bank unter der Marke NIBC Direct.

Mehr

Fragebogen. Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:...

Fragebogen. Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:... Fragebogen I. Persönliche Angaben Name:.. Vorname:.. Anschrift:.. Geburtsdatum:. Telefon:.. Telefax:.. E-Mail:... Internet:... Beruf:.... II. Rechtsschutzversicherung: Rechtschutzversicherung besteht seit:...

Mehr

Richtlinie. Grundsätze der Auftragsausführung (Durchführungspolitik)

Richtlinie. Grundsätze der Auftragsausführung (Durchführungspolitik) Richtlinie Grundsätze der Auftragsausführung (Durchführungspolitik) Gültig ab: 01.12.2013 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis: A. Allgemeines zu den Ausführungsrichtlinien... 3 1. Präambel... 3 2. Weisung

Mehr

Shop-AGB des DPC Deutschland

Shop-AGB des DPC Deutschland Shop-AGB des DPC Deutschland 1/5 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Shops des Dog Psychology Center Deutschland 1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen (1) Die nachfolgenden Allgemeinen

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Sie in Online-Shops sicher, einfach und schnell bezahlen und das kostenlos.

PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Sie in Online-Shops sicher, einfach und schnell bezahlen und das kostenlos. AGBs Kurzversion Stand 05.04.2010 Das Wichtigste in Kürze: Wir möchten Ihnen das Bestellen auf www.slowfashion.at so einfach, bequem und sicher als möglich machen. Schließlich sollen Sie sich in unserem

Mehr

PSD Kundenstammvertrag

PSD Kundenstammvertrag PSD Kundenstammvertrag Kundennummer wird von der PSD Bank ausgefüllt MH: B: I: A: IQ: VK: wird von der PSD Bank ausgefüllt Postfach 70 13 80 22013 Hamburg Hinweis Bitte ausfüllen, unterschreiben und per

Mehr

Vereinbarung über die Nutzung des Online-Banking mit PIN und TAN (Online-Banking)

Vereinbarung über die Nutzung des Online-Banking mit PIN und TAN (Online-Banking) BANK MELLI IRAN Kundenbetreuung Holzbrücke 2 Kundenstammnummer 20459 Hamburg Vereinbarung über die Nutzung des Online-Banking mit PIN und TAN (Online-Banking) Name und Anschrift des Kontoinhabers Erreichbarkeit

Mehr

STOP! ACHTUNG! Bitte beachten Sie, dass die missbräuchliche Nutzung des Formulars straf- und zivilrechtlich verfolgt wird.

STOP! ACHTUNG! Bitte beachten Sie, dass die missbräuchliche Nutzung des Formulars straf- und zivilrechtlich verfolgt wird. STOP! ACHTUNG! Die nachfolgenden Unterlagen dürfen Sie nur und ausschließlich nach Rücksprache mit unserem Kundenservice verwenden, falls unser Reseller (= Ihr Provider) die für Sie registrierten Domainnamen

Mehr

Menge Leistung* Preis mtl.* Preis Setup* VarioWeb Saphire 1x de-domain, 200 MB Speicher, 5x Subdomains, 5x POP3/IMAP-Konten,

Menge Leistung* Preis mtl.* Preis Setup* VarioWeb Saphire 1x de-domain, 200 MB Speicher, 5x Subdomains, 5x POP3/IMAP-Konten, Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Bestellung VarioWeb Menge Leistung* Preis mtl.* Preis

Mehr

Mandanten-Fragebogen

Mandanten-Fragebogen Mandanten-Fragebogen Kontaktdaten: Nachname Vorname Straße PLZ und Ort Telefon/Handy Email Informationen zur Abmahnung: Abmahnende Kanzlei Forderungshöhe Frist Unterlassungserklärung Vergleich: Wünschen

Mehr

Planungsbogen. Fragebogen nach 31 Abs. 4 und 5 Wertpapierhandelsgesetz

Planungsbogen. Fragebogen nach 31 Abs. 4 und 5 Wertpapierhandelsgesetz Planungsbogen Dieser Planungsbogen dient Ihrer persönlichen Vermögensplanung. Sollten Sie in einem nächsten Schritt die Deutsche Wertpapiertreuhand mit Ihrer Vermögensverwaltung beauftragen, so gilt dieser

Mehr

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten

Kundenrichtlinien für die Ausgabe von BTV Botenkarten Dezember 2014 Seite 1 von 5 Fassung Dezember 2014 Diese Kundenrichtlinien regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden Kontoinhaber), welcher BTV erhalten hat, sowie dem jeweiligen

Mehr

Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter Vorsorgen und Steuern sparen

Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter Vorsorgen und Steuern sparen Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter Vorsorgen und Steuern sparen Registrierter Vermittler Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA Registernummer 10592 Vorsorgekonto 3a jetzt eröffnen Vorteile:

Mehr

5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney

5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney 5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney Diese Bestimmungen gelten, für alle Anträge des Kunden auf Versendung oder Entgegennahme von Geldüberweisungen

Mehr

Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)

Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) Analysebogen gem. 31 Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) Gemäß 31 Abs. 5 WpHG muß ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen vor der Erbringung anderer als der in 31. Abs. 4 WpHG genannten Wertpapierdienstleistungen

Mehr

Vermögensstatus / Selbstauskunft

Vermögensstatus / Selbstauskunft Vermögensstatus / Selbstauskunft Angaben zur Person Name (gegebenenfalls auch Geburtsname), Anschrift Geburtsdatum Telefon Familienstand Zahl der unterhaltsberechtigten Personen Güterstand Staatsangehörigkeit

Mehr

2. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens.

2. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens. WpHG-Bogen, Angaben gemäß Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz für Kunden bzw. deren gesetzliche Vertreter oder Bevollmächtigte; Grundsätze für die Auswertung von Kundenangaben Vorname, Nachname Ausweisnummer.

Mehr

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden. Kapitallebensversicherung Fragebogen für einen Preis-Leistungs-Vergleich / Stand 07/2014 Bestätigung Ihrer Anfrage und Vertragsangebot Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Anfrage an die

Mehr

DG-Verlag -Muster- Verpfändung von Rechten aus Lebensversicherungen (enge Zweckerklärung) 1

DG-Verlag -Muster- Verpfändung von Rechten aus Lebensversicherungen (enge Zweckerklärung) 1 Verpfändung von Rechten aus Lebensversicherungen (enge Zweckerklärung) 1 Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Nr. Sicherungsgeber (Name, Anschrift) Sicherungsgeber und schließen

Mehr

BESTIMMUNGEN FUER S PLUS SPAREN / SPARBUCH

BESTIMMUNGEN FUER S PLUS SPAREN / SPARBUCH Seite 1.040 BESTIMMUNGEN FUER S PLUS SPAREN / SPARBUCH 1. Sparbuch 1.1. Spareinlagen sind Geldeinlagen, die nicht dem Zahlungsverkehr, sondern der Anlage dienen. Der Sparer erhält bei der ersten Einzahlung

Mehr

Sofern ich/wir als Wiederverkäufer tätig bin/sind, bestätige(n) ich/wir mit meiner/unserer Unterschrift den ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb.

Sofern ich/wir als Wiederverkäufer tätig bin/sind, bestätige(n) ich/wir mit meiner/unserer Unterschrift den ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb. Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Aktions-Code Bestellung Instant-ISP Aktions-Pakete Menge

Mehr

GESCHAEFTSBEDINGUNGEN FUER DIE VERWENDUNG DER ERSTE MASTERCARDS

GESCHAEFTSBEDINGUNGEN FUER DIE VERWENDUNG DER ERSTE MASTERCARDS Seite 3.200 GESCHAEFTSBEDINGUNGEN FUER DIE VERWENDUNG DER ERSTE MASTERCARDS 1. Vertragsabschluss Der Kreditkartenvertrag kommt durch Zusendung der ErsteCard (kurz Karte) an den Antragsteller zustande (

Mehr

Kundenstammvertrag zur Eröffnung eines Kontos/Depots

Kundenstammvertrag zur Eröffnung eines Kontos/Depots Bearbeitungsvermerk der Bank Kundenstammnr.: Konto-/Depotnr.: Bitte unterschrieben zurücksenden an: Baader Bank Aktiengesellschaft Kundenservice Weihenstephaner Straße 4 85716 Unterschleißheim Deutschland

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Besondere Geschäftsbedingungen der AutoBank Aktiengesellschaft für das Einlagegeschäft und OnlineBanking Stand Mai 2012 vs.

Besondere Geschäftsbedingungen der AutoBank Aktiengesellschaft für das Einlagegeschäft und OnlineBanking Stand Mai 2012 vs. Besondere Geschäftsbedingungen der AutoBank Aktiengesellschaft für das Einlagegeschäft und OnlineBanking Stand Mai 2012 vs. Dezember 2014 Besondere Geschäftsbedingungen der AutoBank Aktiengesellschaft

Mehr

Beilage zum Bericht des Kommunal-Ausschusses, Ltg.-1199/A-1/93-2012 ANTRAG

Beilage zum Bericht des Kommunal-Ausschusses, Ltg.-1199/A-1/93-2012 ANTRAG Beilage zum Bericht des Kommunal-Ausschusses, Ltg.-1199/A-1/93-2012 ANTRAG des Abgeordneten Mag. Riedl zum Antrag der Abgeordneten Mag. Schneeberger, Mag. Leichtfried u.a., betreffend Änderung des NÖ Stadtrechtsorganisationsgesetzes,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen CrediMaxx, Inhaber Mario Sparenberg CrediMaxx, Fritz-Haber-Straße 9, 06217 Merseburg 1 Allgemeines und Geltungsbereich (1) 1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 WERTE erhalten Die beste Strategie bei der Vorsorge ist für uns die Streuung. Mit Gold im Tresor fühlen wir uns wohl. 2/ 18 PARTNER

Mehr

Online-Scheidungs-Formular

Online-Scheidungs-Formular S. 1 Online-Scheidungs-Formular Rechtsanwältin Rupp-Wiese Ausgabe 1.0 / 28.08.2015 Datum Ihre Kontaktdaten Nachname Vorname Firma Adresse Adresszusatz Stadt Land Vorwahl Telefon E-Mail-Adresse 1. Wer stellt

Mehr

DG-Verlag -Muster- Abtretung von Rechten aus Lebensversicherungen (enge Zweckerklärung) 1

DG-Verlag -Muster- Abtretung von Rechten aus Lebensversicherungen (enge Zweckerklärung) 1 Abtretung von Rechten aus Lebensversicherungen (enge Zweckerklärung) 1 Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Nr. Sicherungsgeber (Name, Anschrift) Sicherungsgeber und schließen

Mehr