18. Grand Prix. Bern Inter Curlingbahn Allmend Bern 31. Oktober 2. November 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "18. Grand Prix. Bern Inter 2014. Curlingbahn Allmend Bern 31. Oktober 2. November 2014"

Transkript

1 18. Grand Prix Bern Inter 2014 Curlingbahn Allmend Bern 31. Oktober 2. November 2014 Sponsoren: H. P. Burkhalter + Partner AG, Liebefeld + Saanen v.fischer & Cie AG Immobilien, Bern Bauwerk Parkettwelt, Gümligen Weinkellerei Gebr. Stämpfli AG, Laupen Curling Club Bern Inter 1

2 v.fischer Immobilien v. v. Fischer & Cie & Cie AG AG Immobilien Weltpoststrasse Marktgasse 37, 5, Postfach 3000 Bern 6362, Bern T 031 T , 00, F 031 F Immobilien Seit Bewirtschaftung Baumanagement Vermarktung Promotion Lebensraum gestalten ankommen, zu Hause sein, sich wohlfühlen. einen einzigartigen stil leben. bauwerk Parkett ist die bühne für die verschiedensten Lebensstile. seit mehr als 60 Jahren fertigt das traditionsunternehmen bauwerk im rheintal Parkett für höchste ansprüche. Bauwerk Parkettwelt, Tannackerstrasse 7, 3073 Gümligen, Telefon Mo bis Fr: 9 bis 12 Uhr / 13 bis Uhr, Do: 9 bis 12 Uhr / 13 bis 19 Uhr, Sa: 9 bis 16 Uhr

3 Willkommen zum 18. Grand Prix Bern Inter 2014 Liebe Curlerfreunde Als Präsident des Curling Club Bern Inter und des Organisationskomitees des Grand Prix Bern Inter darf ich Sie alle herzlich in unserer Berner Curlinghalle auf der Allmend begrüssen. Mit insgesamt 32 Teams aus der Schweiz, Deutschland, Italien, Österreich, Ungarn, Spanien und der Tschechischen Republik wird auch der 18. Grand Prix Bern Inter wieder zu einem interessanten Turnier mit attraktiven Spielen. Es stehen sich 21 Herrenteams und 11 Damenteams (jeweils aus 6 Nationen) gegenüber. Stefan Röthlisberger, unser Eismeister, sorgt für beste Bedingungen, um faire und spannende Spiele austragen zu können. Im Restaurant Caledonia steht die Sportgastro mit Peter Ehreiser und seine Crew bereit, sich um das leibliche Wohl von Spielerinnen, Spielern und Gästen sorgen zu können. Das OK des Curling Club Bern Inter wie auch der Clubvorstand und die zahlreichen Helfer aus den Reihen der Clubmitglieder werden alles daran setzen, dass den Teams, aber auch den Gästen, Begleitpersonen und weiteren Interessierten drei sportlich anspruchsvolle und dennoch gemütliche und gesellige Tage in Bern geboten werden können. Dank unseren Sponsoren, den Firmen H.P. Burkhalter+Partner AG v.fischer & Cie AG Immobilien Bauwerk Parkettwelt Weinkellerei Gebr. Stämpfli AG können wir auch in diesem Jahr ein ansprechendes Preisgeld zur Verfügung stellen. Ein herzlicher Dank geht auch an all die Inserenten sowie die Gönnerinnen und Gönner, welche die Durchführung dieses Anlasses ermöglichen. Bereits zur Tradition geworden sind das Sponsorenund Inserentenapéro am Freitagnachmittag sowie das Spielernachtessen im Restaurant Caledonia, welches am Freitagabend den ersten Turniertag beschliessen wird. Wir freuen uns, gemütliche Stunden in Gesellschaft von Spitzensportlern aus dem In- und Ausland verbringen zu dürfen. Am Sonntagvormittag begrüssen wir speziell alle Mitglieder vom Curling Club Bern Inter in der CBA zum Mitgliederapéro. Der Curling Club Bern Inter wünscht allen teilnehmenden Teams ein erfolgreiches Turnier, eine angenehme Zeit auf und neben dem Eis und Guet Stei. Curling Club Bern Inter Frank Dietrich, Präsident Curling Club Bern Inter 3

4 Macht jede Küche möglich D01_mappe siegenthaler.indd :27 SIEG_PL_F4_F200_RZ1.indd :19

5 Organisationskomitee Präsident Frank Dietrich Gurtenbrauerei Wabern Telefon M: + 41 (0) Weitere wichtige Adressen und Telefonnummern: Turnier-Homepage gp.berninter.ch Club-Homepage berninter.ch Vizepräsident Matthias Lüthi Oberfeldweg Ostermundigen Telefon M: + 41 (0) Curlingbahn Telefon + 41 (0) Allmend (Turnierbüro) Restaurant Telefon + 41 (0) Caledonia Spielleitung Teamkontakt Finanzen Turnierbüro Anlässe Sponsoring Inserate Webauftritt Martin Rios Telefon M: + 41 (0) Daniel Grünenfelder Chemin de la Fin-sur-Roche Lugnorre Telefon M: + 41 (0) Pierre Tavernini Andreas Rufer Serge Hubacher Frank Dietrich Hanspeter Burkhalter Benedicta Cerletti Monika Baumgartner Patrick Blättler Curling Club Bern Inter 5

6 Wenn Reisen genauso viel Spass macht wie Ankommen. Der neue California Comfortline Travel ist nicht nur ein komfortables Reisemobil, sondern ein echtes Zuhause auf vier Rädern. Mit allem ausgestattet, was Sie unterwegs brauchen: vollfunktionale Küche mit Spülkombination und Kühlbox sowie elektrohydraulisches Aufstelldach, vier Schlafplätze, Schränke, Tisch und Klappstühle. Für ein gutes Klima sorgt innen die Climatronic und aussen das serienmässige BlueMotion Technology Paket. Serienmässig ist auch die Einparkhilfe, der Tempomat und vieles mehr. Bereits ab CHF * *California Comfortline Travel, 2.0 TDI, 114 PS, inkl. BlueMotion Technology, Preis inkl. MwSt. Autohaus von Känel AG Spiezstrasse 22, 3714 Frutigen Tel Hesch e Hahne wo tropft, isch es WC verstopft, gib Dir es Ginggeli u rüef em Binggeli Wohlen bei Bern 3033 Wohlen bei Bern Der gep mit sein Geeigne Geschä Dorfstrasse 25 n 3032 Hinterkappelen Tel n Fax Der gepflegte Landgasthof mit seinen Spezialitäten. Geeignet für Familien-, Hochzeits-, Geschäfts- und Vereinsessen. Doris und Peter Tschannen Gasthof zum Kreuz, 3033 Wohlen Telefon Montag und Dienstag geschlossen Doris un Gastho Telefon Montag 6

7 Teilnehmende Teams 18. GP Bern Inter 2014 Participating Teams 18 th GP Bern Inter 2014 Frauen / Ladies : Biel-Touring Czech Republic Deutschland Füssen / GER Glarus 2 Italia 2 Lausanne Olympique Oesterreich 2 Schaffhausen VitoData Uitikon Waldegg 2 Uzwil 1 Frauen / Ladies : Melanie Barbezat Linda Klimova Imogen Oona Lehmann Daniela Driendl Lisa Gisler Veronica Zappone Isabelle Maillard Karina Toth Alisha Mathis Fabienne Fürbringer Ursi Hegner Männer / Men : Aarau Baden Regio 1 Baden Regio 2 Bern Heliomalt Bern Inter APPATRADE Bern-Zähringer Deutschland Junioren España Glarus 1 Gstaad Hungary Interlaken-Adelboden Italia 1 Italia 3 PIN Oberstdorf / GER Oesterreich 1 Schwenningen/Baden-Hills / GER Thun Regio Uitikon Waldegg 1 Uzwil 2 Zug Arisco Männer / Men : Marc Suter Meico Oehninger Michael Brunner Marc Pfister Christian Bangerter Bernhard Werthemann Daniel Rothballer Mikel Unanue Martin Rios Stefan Stähli Krisztián Hall Björn Jungen Amos Mosaner Simone Gonin Konstantin Kämpf Sebastian Wunderer Alexander Baumann Christian Durtschi Manuel Ruch Rolf Bruggmann Yves Hess 7

8 Gerät nie aus den Fugen. Keramik. Blatter AG Normannenstrasse Bern Tel Fax

9 Nachtessen für alle Turnierteilnehmer/-innen Freitag, 31. Oktober 2014, ab Uhr Restaurant Caledonia, Curlingbahn Allmend Bern Salat-Buffet Blatt- und saisonale Gemüsesalate French- und Italian-Dressing o Pasta-Buffet Diverse Pasta-Sorten mit verschiedenen Saucen o Dessert-Buffet Saisonale Süssigkeiten o Getränke Rotwein Château Châtagneréaz 2013 Mineralwasser Kaffee Gipserarbeiten Konzepte Leistungsverzeichnisse Café Bar Monbijoustrasse Bern Leichtbautrennwände Telefon Material- und Farbberatungen Kostenvoranschläge Fellenbergstrasse 13 Tel Münchenbuchsee Coiffeur Berset Malerarbeiten Isolationen Eine gemütliche Atmosphäre mit Café und Bar im Monbijou Bern. Ohne Zeitdruck gehen wir auf Kompaktfassaden Ihre Fliessböden Wünsche ein. Mit unserer Beratung wollen wir ein optimales Resultat für etwas Neues, Gewagtes oder eine pflegeleichte, typengerechte Frisur zu erreichen. Computergestützte Visualisierungen vor der Renovation Pesche Berset Rosita Café Bar Samandra Andrea Coiffeur Berset Monbijoustrasse Bern Telefon Eine gemütliche Atmosphäre mit Café und Bar im Monbijou Bern. Ohne Zeitdruck gehen wir auf Ihre Wünsche ein. Mit unserer Beratung wollen wir ein optimales Resultat für etwas Neues, Gewagtes oder eine pflegeleichte, typengerechte Frisur zu erreichen. Pesche Berset Rosita 9 Samandra Andrea

10 Ihr Partner für moderne Reinigungsdienste - wir beraten Sie gerne. MASCHINENCENTER KREBS AG ELEKTROWERKZEUGE MOTORGERÄTE -Stützpunkt Eigene Service- und Reparaturwerkstatt für alle Markenprodukte...demnächst in Bern... Wangenstrasse Bern-Bümpliz Telefon Telefax Wir wollen einmal Seeräuber werden. Bäder und Platten zum Träumen. Besuchen Sie unsere Richner-Ausstellung an der Stauffacherstrasse 130a in Bern Anzeige Bern_190x135_2013_07.indd :42:40

11 Spielsystem 32 Teams, Triple-Knock-Out Die beiden Teams, die die A-Road ungeschlagen überstehen, sind als erste für die Viertelfinals qualifiziert und spielen den Challenge-Cup am Samstag, , um Uhr: Skin-Game über 6 Skins, Prämien pro Skin siehe Seite Preisgelder. Fällt im 6. Skin keine Entscheidung, werden die Preisgelder für die offenen oder das 6. Skin unter den beiden Teams aufgeteilt. Die Sieger der Spiele A29, A30, B27, B28, C21, C22, C23 und C24 sind für die Finalrunde (Viertelfinals, Halbfinals Ränge 1-4, Finalspiele Ränge 1-4) qualifiziert. Die Verlierer der Spiele C21, C22, C23, C24, QF01, QF02, QF03, QF04 scheiden aus. Alle Teams, die am Freitag und Samstag bis und mit den Spielen um Uhr in der C-Road ausscheiden, spielen im Consolation-Cup weiter. Der Consolation-Cup wird im K.O.-System gespielt, d.h. die Sieger einer Partie spielen weiter, die Verlierer scheiden aus. Eine Ausnahme bilden die Verlierer der Spiele D01 und D02, welche ihre ersten 4 Spiele verloren haben: diese beiden Teams bestreiten ein zusätzliches Spiel am Samstag, , um Uhr. Parkiermöglichkeiten während des Turniers / Eishockeyspiel SC Bern Lausanne vom Die teilnehmenden Teams haben die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge in der Einstellhalle unter der CBA zu parkieren. Achtung: am Freitag, 31. Oktober 2014, findet um Uhr im benachbarten Eisstadion das Eishockey-Spiel SC Bern Lausanne statt, d.h. am besten während dem ganzen Turniertag sein Auto in der Einstellhalle parkiert lassen. Wer sein Auto vor ca Uhr nicht in der Einstellhalle parkiert hat, muss damit rechnen, dass kein Einlass mehr in die Einstellhalle gewährt wird. Ebenfalls zu beachten ist, dass ab ca Uhr bis Uhr das Restaurant Caledonia in der CBA voll besetzt sein wird. Die Rinktische für Apéros und Nachtessen werden während dieser Zeit im 1. Stock der CBA reserviert sein. OK GP Bern Inter Alle Spiele gehen über 8 Ends. Steht ein Spiel nach 8 Ends unentschieden, folgt sofort ein oder mehrere Zusatzends bis zur Entscheidung. Keine Time-Outs erlaubt. In allen Partien zählen keine Ends oder Steine, d.h. es wird nur auf Sieg gespielt. Ein Spiel kann zu jedem Zeitpunkt aufgegeben werden. Ausnahme: Halbfinal- und Finalspiele (GP Bern Inter und Consolation-Cup) dürfen frühestens nach dem 5. End vorzeitig abgebrochen werden! Für nicht oder nicht korrekt ausgetragene Final-spiele wird kein Preisgeld an die beteiligten Teams ausbezahlt! In den Qualifikationsspielen und im Consolation-Cup wird der Hammer durch Coin Toss entschieden. Ab den Viertelsfinals hat dasjenige Team den Hammer, das sich über die höhere Qualifikations-Road qualifiziert hat. Stammen beide Teams aus der gleichen Road, entscheidet wiederum der Coin Toss. Einsatz pro Team: CHF (inkl. 4 Karten für Spielernachtessen) Zusätzliche Tickets für das Nachtessen können im Turnierbüro gekauft werden. Sieger GP Bern Inter 2013 Uitikon Waldegg 1: Jean-Nicolas Longchamp (Skip), Manuel Ruch, Renato Hächler, Mathias Graf 11

12 12

13 System of Play 32 Teams, Triple-Knock-Out Both teams who finish the A-Road without loss, qualify directly for the ¼-finals and also play the Challenge-Cup on Saturday, November 1 st 2014 at h: Skins game over 6 ends. See page Prize Money for details on the prize money per skin. If there is no decision in the 6 th skin, the prize money for the 6 th skin or all open skins is split between the two teams. Winners of games A29, A30, B27, B28, C21, C22, C23 and C24 qualify for the final rounds (¼-finals; ½-finals, ranks 1 to 4; finals, ranks 1 to 4). Losers of games C21, C22, C23, C24, QF01, QF02, QF03 and QF04 are eliminated from the tournament. All teams who are eliminated from the C-Road on Friday and on Saturday until h (game starting time), continue playing in the Consolation-Cup. The Consolation-Cup is played with a knock-out system, i.e. the winner of a game moves on to the next round, losers are eliminated. There is one exception to this rule: the losers of games D01 and D02 who lost their first 4 games, play an extra game on Saturday, November 1 st at h. All games are scheduled for 8 ends. If a game is tied after 8 ends, play continues with extra end(s) and the team that scores first wins the game. No timeouts are allowed. No ends or rocks will be counted for the ranking, i.e. only which team wins is of importance. A team can concede victory at any time. Exception: during the semi-finals or the finals (for both GP Bern Inter and Consolation-Cup), victory may be conceded no earlier than after the 5 th end! No prize money will be paid to teams who do not play or do not play correctly a semi-final or final. Throughout qualification and in the Consolation-Cup, the hammer is awarded by coin toss. During play off games, the team originating from the higher qualification road retains the hammer. If both teams originate from the same qualification road, the hammer is again awarded by coin toss. Parking during the Tournament / Ice Hockey Game SC Bern Lausanne on October 31 st 2014 All participating teams may park their cars in the underground parking under the curling rinks (CBA). Attention: on Saturday, October 31 st 2014, at h there will be an ice hockey game between SC Bern and Lausanne in the neighboring arena. If you have not parked your car before approx h, you may not be permitted into the parking lot. Therefore we recommend that you park your car in the morning and keep it in the parking lot all day. Another thing to consider is the fact that between approx h and h restaurant Caledonia in the curling center (CBA) will be very crowded. During this time, tables for aperitif and dinner will be reserved on the 1 st floor of CBA instead. OC GP Bern Inter Entry fee per team: CHF (incl. 4 tickets for the dinner) Additional dinner tickets can be bought at the tournament office. Runner-up GP Bern Inter 2013 Glarus: Martin Rios (Skip), Christof Schwaller, Kevin Spychiger, Reju Hartmann 13

14 OnQ Systems GmbH Dr.-Ing. Beat Koch Software-Qualitätssicherung Test-Management, -Design und -Automation Review von Code und Dokumentation 14

15 A Road A Road Deutschland B 01 Fri. / Sheet 5 A 01 B 11 Thun Regio Fri. / Sheet 4 A 17 Oesterreich 2 Fri. / Sheet 2 A 02 B 01 Bern Inter APPATRADE Fri. / B 21 Sheet 6 A 25 Bern-Zähringer B 02 Fri. / Sheet 8 A 03 Deutschland Junioren Fri. / Sheet 2 A 18 Italia 1 B 12 Fri. / Sheet 3 A 04 B 02 Sat. / Winner to QF01 Biel-Touring Sheet 4 A 29 Loser to B 26 Glarus 2 B 03 Fri. / Sheet 1 A 05 B 09 Zug Arisco Fri. / Sheet 5 A 19 Aarau Fri. / Sheet 7 A 06 B 03 Baden Regio 1 Fri. / Sheet 3 A 26 B 20 Italia 3 PIN B 04 Fri. / Sheet 6 A 07 Bern Heliomalt Fri. / Sheet 1 A 20 B 10 Schwenningen/Baden-Hills / GER Fri. / Sheet 4 A 08 B 04 Lausanne Olympique Winner A 29 Sat. / Sheet 6 Challenge Skin Game Utikon Waldegg 2 B 05 Winner A 30 Fri. / Sheet 5 A 09 B 15 Oberstdorf / GER Fri. / Sheet 4 A 21 Hungary Fri. / Sheet 2 A 10 B 05 Interlaken-Adelboden Fri. / B 17 Sheet 6 A 27 Czech Republic B 06 Fri. / Sheet 8 A 11 Uzwil 2 Fri. / Sheet 2 A 22 Baden Regio 2 B 16 Fri. / Sheet 3 A 12 B 06 Sat. / Winner to QF04 Schaffhausen VitoData Sheet 5 A 30 Loser to B 24 Uzwil 1 B 07 Fri. / Sheet 1 A 13 B 13 Oesterreich 1 Fri. / Sheet 5 A 23 Uitikon Waldegg 1 Fri. / Sheet 7 A 14 B 07 Italia 2 Fri. / Sheet 3 A 28 B 18 Glarus 1 B 08 Fri. / Sheet 6 A 15 España Fri. / Sheet 1 A 24 Gstaad B 14 Fri. / Sheet 4 A 16 B 08 Füssen / GER Rinkzuteilungen können, wenn notwendig, geändert werden / Sheets may be changed if necessary Curling Club Bern Inter Update: /07:27 GP Bern Inter

16 Qualität Schicht um Schicht Wir bringen Farbe ins Turnier! KARL BUBENHOFER AG, Hirschenstrasse 26, CH-9201 Gossau SG Tel. +41 (0) , Fax +41 (0) , Baufarben Putze Fassadendämmung Industrielacke Pulverlacke Ins.Curling Club Bern-08.indd :06:06 Uhr 16

17 B Road B Road from A 01 C 01 Fri. / Sheet 3 B 01 C 05 Fri. / from A 02 Sheet 7 B 09 C 14 from A 19 Sat. / Sheet 5 B 17 from A 27 C 17 Sat. / Sheet 5 B 23 from A 28 Sat. / from A 20 Sheet 1 B 18 from A 03 Fri. / C 11 Sheet 4 B 10 Sat. / Winner to QF02 Fri. / C 12 Sheet 3 B 27 Loser to C 21 Sheet 7 B 02 C 01 from A 04 from A 05 from A 30 C 03 Sat. / Fri. / Sheet 4 B 24 Sheet 6 B 03 C 05 C 16 Fri. / from A 06 Sheet 8 B 11 from A 17 Sat. / Sheet 6 from A 18 A 07 Fri. / Sheet 5 B 12 Fri. / C 02 Sheet 8 B 04 C 03 from A 08 B 19 C 13 from A 09 C 04 Fri. / Sheet 3 B 05 C 02 Fri. / from A 10 Sheet 7 B 13 C 07 from A 23 Sat. / Sheet 8 B 20 from A 26 C 19 Sat. / Sheet 3 B 25 from A 25 Sat. / from A 24 Sheet 7 B 21 from A 11 Fri. / C 10 Sheet 4 B 14 Sat. / Winner to QF03 Fri. / C 12 Sheet 6 B 28 Loser to C 24 Sheet 7 B 06 C 04 from A 12 from A 13 from A 29 C 06 Sat. / Fri. / Sheet 7 B 26 Sheet 6 B 07 C 09 C 18 Fri. / from A 14 Sheet 8 B 15 from A 21 Sat. / Sheet 3 from A 22 from A 15 Fri. / Sheet 5 B 16 Fri. / C 09 Sheet 8 B 08 C 06 from A 16 B 22 C 08 Rinkzuteilungen können, wenn notwendig, geändert werden / Sheets may be changed if necessary Curling Club Bern Inter Update: /20:43 GP Bern Inter

18 Ausgewählte Produkte vom Bauern und Produzenten in Ihrer Nähe. Genau das bietet Ihnen Miini Region von Coop mit über 2300 regionalen Produkten. Entdecken Sie, wie gut Nähe schmeckt. Weitere Informationen unter 18

19 C C Road Road from B 20 from B 01 Sat. / D 05 Sheet 6 C 07 Fri. / Sheet 1 C 01 D 13 D 01 Sat. / from B 02 Sheet 4 C 15 Sat. / Winner to QF03 from B 22 Sheet 5 C 21 Loser out from B 13 Sat. / from B 27 Sheet 2 C 08 Sat. / D 05 Sheet 4 C 02 D 03 from B 12 from B 15 D 08 Sat. / Sheet 2 C 09 D 09 from B 16 Sat. / Sheet 1 C 16 from B 24 Sat. / Winner to QF04 from B 21 D 06 Sheet 3 C 22 Loser out from B 03 Sat. / Sheet 8 C 10 Fri. / Sat. / Sheet 2 C 03 Sheet 2 C 17 D 14 D 01 from B 23 from B 04 from B 18 D 06 from B 05 Sat. / Sheet 6 C 11 Fri. / D 15 Sheet 1 C 04 Sat. / D 02 Sheet 8 C 18 from B 06 from B 26 Sat. / Winner to QF02 from B 10 D 08 Sheet 6 C 23 Loser out Sat. / Sheet 1 C 12 from B 14 Sat. / Sheet 7 C 19 D 09 from B 25 from B 19 from B 09 Sat. / D 07 Sheet 1 C 13 Sat. / Sheet 2 C 05 D 16 D 04 Sat. / from B 11 Sheet 5 C 20 Sat. / Winner to QF01 from B 17 Sheet 4 C 24 Loser out from B 07 Sat. / from B 28 Sheet 8 C 14 Fri. / D 07 Sheet 2 C 06 D 02 from B 08 Rinkzuteilungen können, wenn notwendig, geändert werden / Sheets may be changed if necessary Curling Club Bern Inter Update: /18:15 GP Bern Inter

20 Unsere Hauptsponsoren Tickets mit bis zu 50 % Rabatt Online sparen, live jubeln: raiffeisen.ch/memberplus Die Raiffeisenbank in Ihrer Nähe Ins190x130CMYKquer.indd :46:36 Unser Partner Event-Sponsor DAS TEAM VOM CALEDONIA HEISST SIE HERZLICH WILLKOMMEN! 20 Curling Bahn Allmend AG Mingerstrasse Bern Telefon: Mail:

21 Consolation-Cup Consolation-Cup from C01 from C03 from C04 from C06 DEXT Sat. / Sat. / Sheet 3 D 01 Sheet 5 D 03 from C02 Loser out Sat. / Sheet 8 D 12 DEXT Sat. / Sat. / Winner to D 16 / Loser out Sheet 7 D 02 Sheet 3 D 04 from C05 Loser out from C07 from C08 from C10 from C11 from C13 from C14 from C09 from C12 Sat. / Sheet 8 Loser out Sat. / Sheet 7 Sat. / Sheet 2 Loser out Sat. / Sheet 4 Loser out Sat. / Sheet 1 Sat. / Sheet 7 Loser out D 05 D 06 D 07 D 08 D 10 Winner to D 14 / Loser out D 11 Winner to D15 / Loser out from D01 from D02 from C19 Sat. / Sat. / Sheet 1 DEXT Sheet 2 D 09 from C16 Winner and Loser out Winner to D13 / Loser out Rinkzuteilungen können, wenn notwendig, geändert werden / Sheets may be changed if necessary Sieger Consolation-Cup 2013 Bern Heliomalt: Marc Pfister (Skip), Enrico Pfister, Paddy Käser, Raphael Märki Update: /18:10 GP Bern Inter

22 Winner A 29 Winner C 24 Winner B 27 Winner C 23 Sun. / Sun. / Sun. / Sheet 6 QF 01 Sheet 3 SF 01 Sheet 5 Loser out Sun. / Sun. / Sun. / Sheet 5 QF 02 Sheet 6 SF 02 Sheet 4 Loser out F 1/2 F 3/4 Winner B 28 Winner C 21 Sun. / Sheet 3 Loser out QF 03 Winner A 30 Winner C 22 Sun. / Sheet 4 Loser out QF 04 Finals Consolation - Cup Winner D 09 Loser C 15 Sun. / Sheet 1 Loser out D 13 Winner D 10 Loser C 17 Winner D 11 Loser C 18 Sun. / Sun. / Sheet 8 D 14 Sheet 5 Loser out Loser out Sun. / Sheet 6 Sun. / Sun. / Sheet 7 D 15 Sheet 4 Loser out Loser out D 17 D 18 F D Winner D 12 Loser C 20 Sun. / Sheet 2 Loser out D 16 Rinkzuteilungen können, wenn notwendig, geändert werden / Sheets may be changed if necessary Curling Club Bern Inter 22

23 Stichsäge. Und 89'999 weitere Profi-Artikel. Verwaltung DMS Stowe ae7_anz_83x118_nl2011_sw_d:anz_83x118_nl2011_d_rz Engel_Inserat A5 hoch_sw_d.indd :52:33 Uhr Makler Smartphone Von Anfang an klar: Küche und Bad von Sanitas Troesch. Tablet Extranet 23

24 Carrosserie Kiener AG 3322 Schönbühl Ihr kompetenter Partner für: Sämtliche Reparaturen an Personenwagen und Grossfahrzeugen Neulackierungen Umänderungen 24-Std.-Abschleppdienst Telefon

25 TURNIER-PROGRAMM Freitag, 31. Oktober Runde Uhr: Sheet 1 Glarus 2 - Zug Arisco Sheet 2 Oesterreich 2 - Bern Inter APPATRADE Sheet 3 Italia 1 - Biel-Touring Sheet 4 Schwenningen/Baden-Hills / GER - Lausanne Olympique Sheet 5 Deutschland - Thun-Regio Sheet 6 Italia 3 PIN - Bern Heliomalt Sheet 7 Aarau - Baden Regio 1 Sheet 8 Bern-Zähringer - Deutschland Junioren 1. Runde Uhr: Sheet 1 Uzwil 1 - Oesterreich 1 Sheet 2 Hungary - Interlaken-Adelboden Sheet 3 Baden Regio 2 - Schaffhausen VitoData Sheet 4 Gstaad - Füssen / GER Sheet 5 Uitikon Waldegg 2 - Oberstdorf / GER Sheet 6 Glarus 1 - España Sheet 7 Uitikon Waldegg 1 - Italia 2 Sheet 8 Czech Republic - Uzwil 2 weitere Runden: Nachtessen: Uhr, Uhr, Uhr, Uhr Uhr: Eröffnung des Pasta-Buffets Teams aus der 3. Runde mit Spielbeginn um Uhr treffen sich zum Nachtessen mit den übrigen Teams unmittelbar nach Ende ihrer Spiele. Samstag, 1. November 2014 Spielrunden um: Uhr, Uhr, Uhr, Uhr, Uhr, Uhr Sonntag, 2. November 2014 Viertelfinals: Halbfinals: Finals: Uhr Uhr Uhr Rangverkündigung und Preisverteilung ca. um Uhr. 25

26 Der Wasserenthärter schützt vor Kalk Dadurch bleiben Wasserleitungen, Heizstäbe und Haushaltsgeräte kalkfrei, Kalkflecken verschwinden und das Wasser wird weich. Ihre Wäsche wird flauschiger, Haut und Haare werden geschmeidiger. R. Nussbaum AG Filiale Bern: Wankdorffeldstrasse 88, Postfach, 3001 Bern Ausführliche Informationen erhalten Sie bei Ihrem Sanitär-Installateur. Was Windkraft sonst noch alles bewirken kann, zeigen wir Ihnen in unseren Besucherzentren. 26

27 TOURNAMENT SCHEDULE Friday, October 31 st st Draw h: Sheet 1 Glarus 2 - Zug Arisco Sheet 2 Oesterreich 2 - Bern Inter APPATRADE Sheet 3 Italia 1 - Biel-Touring Sheet 4 Schwenningen/Baden-Hills / GER - Lausanne Olympique Sheet 5 Deutschland - Thun-Regio Sheet 6 Italia 3 PIN - Bern Heliomalt Sheet 7 Aarau - Baden Regio 1 Sheet 8 Bern-Zähringer - Deutschland Junioren 1 st Draw h: Sheet 1 Uzwil 1 - Oesterreich 1 Sheet 2 Hungary - Interlaken-Adelboden Sheet 3 Baden Regio 2 - Schaffhausen VitoData Sheet 4 Gstaad - Füssen / GER Sheet 5 Uitikon Waldegg 2 - Oberstdorf / GER Sheet 6 Glarus 1 - España Sheet 7 Uitikon Waldegg 1 - Italia 2 Sheet 8 Czech Republic - Uzwil 2 Next draws: Dinner: h, h, h, h h: Begin of pasta buffet Teams playing their 3 rd draw at h join the others for dinner after the end of their games. Saturday, November 1 st 2014 Draws at: h, h, h, h, h, h Sunday, November 2 nd /4-Finals: 1/2-Finals: Finals: h h h Prize and trophy presentation takes place at h approximately. 27

28 Wir denken weiter. An eine Zukunft mit mehr Gesundheit: Die neue FutureLine von ZUG. Der neue Combi-Steam SL. Lassen Sie sich Ihre Gesundheit schmecken. Im neuen Combi-Steam SL bleiben mehr Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente erhalten. Der Combi-Steam SL ist auf Menüs von Meisterköchen programmiert: Mit der einzigartigen GarSensorik kommen gesunde, hervorragend schmeckende Gerichte wie von allein auf den Tisch. Für eine gesunde Zukunft hilft Ihnen ZUG gern weiter: Energieeffizienz Electronic Steam System (ESS) Weltneuheit GourmetDämpfen 28

29 Preisgelder 18. GP Bern Inter 2014 GP Bern Inter pro Team Preisgeld total 1. Rang CHF Rang CHF Rang CHF Rang CHF Rang (Verlierer 1/4-Finals) CHF CHF Consolation-Cup pro Team Preisgeld total 1. Rang CHF Rang CHF Rang (Verlierer 1/2-Finals) CHF CHF Challenge-Game (Skin-Game), 6 Skins Preisgeld total 1. Skin CHF Skin CHF Skin CHF Skin CHF Skin CHF Skin CHF CHF Turnier-Preisgeld total: CHF Prize Money 18 th GP Bern Inter 2014 GP Bern Inter per Team Total Prize Money 1 st Place CHF nd Place CHF rd Place CHF th Place CHF th 8 th Place (Loser 1/4-finals) CHF CHF Consolation Cup per Team Total Prize Money 1 st Place CHF nd Place CHF rd + 4 th Place (Loser 1/2-finals) CHF CHF Challenge Game (Skin Game), 6 Skins Total Prize Money 1 st Skin CHF nd Skin CHF rd Skin CHF th Skin CHF th Skin CHF th Skin CHF CHF Total Tournament Prize Money: CHF

30 Heute schon an morgen denken: Jetzt Heizöl bestellen.

31 Herzlichen Dank unseren Sponsoren, Gönnern und Inserenten Anenhütte Lötschental GmbH Autohaus von Känel AG, Frutigen Bauwerk Parkettwelt, Gümligen binggeli-wbm AG, Hinterkappelen BKW Energie AG, Bern Blatter AG, Bern H. P. Burkhalter + Partner AG, Liebefeld + Saanen Carrosserie Kiener AG, Schönbühl CBA Curling Bahn Allmend AG, Bern Coiffeur Berset, Bern Coop Region Bern, Bern F+H Engel AG, Bern Gasthof zum Kreuz, Wohlen Gerber B + S Küchen AG, Bern Kappeler AG, Bern Karl Bubenhofer AG, Gossau SG Küng AG Bern, Bern Lista Office Vertriebs AG, Liebefeld Maschinencenter Krebs AG, Bern-Bümpliz R. Nussbaum AG, Bern OnQ Systems GmbH, Zollikofen pagram graf AG, Münchenbuchsee Quorum Software AG, Aarau RICHNER BR Bauhandel AG, Bern Rolf Gerber AG, Bern RR Facility Service, Therwil Sanitas Troesch AG, Köniz Schlaefli & Maurer AG, Uetendorf B. Siegenthaler AG, Bern Ulrich Pulver AG, Köniz Valiant Bank AG, Bern v.fischer & Cie AG Immobilien, Bern V-Zug AG, Zug Weinkellerei Gebr. Stämpfli AG, Laupen Zigerlig Bautrocknung AG, Bern Wo Sie einfach das bekommen, was Sie erwarten. Wir sind einfach Bank. 31

32 Spekulation oder Tatbestand? Ihre Immobilien-Spezialisten für Bewirtschaftung, Verkauf/Vermarktung und Bewertung H.P. Burkhalter+Partner AG Immobilien Management Könizstrasse 161 Postfach Liebefeld Tel Fax Bahnhofgässli 27 Postfach Saanen Tel Fax D i e W e l t d e s W eines Gebr. Stämpfli AG Caves Stämpfli Frères SA Bösingenstr Laupen Telefon /95 Fax

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz

Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz Anreise: Mit der Bahn: Von der Haltestelle Graz Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 7 bis zur Endstation Graz St.

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

14. Styrian Open. 14th Styrian Open Championships. 12.3.2011 Stadthalle Fürstenfeld Austria

14. Styrian Open. 14th Styrian Open Championships. 12.3.2011 Stadthalle Fürstenfeld Austria 14. Styrian Open 14th Styrian Open Championships 12.3.2011 Stadthalle Fürstenfeld Austria Werter Karateka, ich lade Sie/dich sehr herzlich ein an den 14. Styrian Open am 12.3.2011 in Fürstenfeld teilzunehmen.

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

HOSPITALITY PACKAGES SPENGLER CUP DAVOS

HOSPITALITY PACKAGES SPENGLER CUP DAVOS HOPITALITY PACKAGE PENGLER CUP DAVO 2 3 WELTKLAE EIHOCKEY & HOPITALITY Lassen ie sich den pengler Cup nicht entgehen. eien ie vor Ort, wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen. Geniessen ie das

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Sepiola Mockups. Overview. Show notes. Primäre Navigation anklicken um zum gewünschten Mockups zu gehen. Backup usage. Overview.

Sepiola Mockups. Overview. Show notes. Primäre Navigation anklicken um zum gewünschten Mockups zu gehen. Backup usage. Overview. Show notes usage Incremental s Free 35% 30% 35% 711 MB 598 MB 739 MB Quota: 2 GB change quota under Settings schedule Last s Successfull Tuesday, 19.3.09 12:16 Successfull Wednesday, 19.3.09 12:25 Successfull

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60 reif und möller xcare - CUP 2013 SAARLÄNDISCHER TENNISBUND e.v. reif und möller diagnostic-network ag reif und möller xcare - CUP 2013 Montag, 15. April 2013 bis Sonntag, 28. April 2013 Damen 40 / 50 Herren

Mehr

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Die Karate-Juniorenelite 2015 in Zürich Der Anlass stellt sich vor Im Februar 2015 trifft sich

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

Bärner Curler 4x jährlich, Informationsmagazin zum Curlingsport in der Region Bern info@curlingbern.ch www.curlingbern.ch

Bärner Curler 4x jährlich, Informationsmagazin zum Curlingsport in der Region Bern info@curlingbern.ch www.curlingbern.ch Nr. 1 Oktober 2014 Bärner Curler 4x jährlich, Informationsmagazin zum Curlingsport in der Region Bern info@curlingbern.ch www.curlingbern.ch Die CBA Bern unser zweites Zuhause für die kommenden Monate...

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Willkommen in Memmingen

Willkommen in Memmingen Willkommen in Memmingen IM HERZEN VON MEMMINGEN Das Hotel Falken liegt direkt am Roßmarkt und ist eine kleine Oase in der Memminger Altstadt. Unser modern ausgestattetes 4-Sterne-Hotel verfügt über 42

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

King & Spalding Frankfurt

King & Spalding Frankfurt King & Spalding Frankfurt King & Spalding LLP TaunusTurm Taunustor 1 60310 Frankfurt am Main Germany T: +49 69 257 811 000 F: +49 69 257 811 100 www.kslaw.com/offices/frankfurt Travel Directions From the

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

INFORMATION FOR SKI JUMPING TEAMS

INFORMATION FOR SKI JUMPING TEAMS INFORMATION FOR SKI JUMPING TEAMS Veranstalter/Organizer: Realisierung/Realization: Tschechischer Skiverband Czech Ski Association CS SKI, s.r.o. Bestimmungen/Rules: IWO WC Skispringen / ICR WC SJ 14/15

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

PLAY Conference Programm

PLAY Conference Programm PLAY Conference Programm Donnerstag, 17. September 2015, 9 bis 18 Uhr Tag 1: System Computerspiel // Digital Games as Systems Uhrzeit Programm Ort 08:30 09:00 Eintreffen und Registrierung 2. Stock 09:00

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

5. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2013

5. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2013 5. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2013 Texas Hold em No Limit Finale am 2. und 3. November 2013 Baden-WürtTembergische Spielbanken Allgemeines Satellites Die Spielbanken Baden-Baden, Konstanz

Mehr

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support

Double Degree Programme Intake WS 2013. Dr.-Ing. Stefan Werner. Coordination and Support Programm Coordinators. Support Programme Intake WS 2013 Dr.-Ing. Stefan Werner Coordination and Support Programm Coordinators Overall Coordination Prof. Dr.-Ing. Axel Hunger Room: BB BB318/ 379-4221 axel.hunger@uni-due.de Mech. Eng.

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

HARISCH SUITES. deluxe. Raum zum Wohlfühlen. Stilvolles Ambiente. 5-Sterne-Hotelservice. Place of Well-being. Stylish Ambience. 5 Star Hotel Service.

HARISCH SUITES. deluxe. Raum zum Wohlfühlen. Stilvolles Ambiente. 5-Sterne-Hotelservice. Place of Well-being. Stylish Ambience. 5 Star Hotel Service. Raum zum Wohlfühlen. Stilvolles Ambiente. 5-Sterne-Hotelservice. Place of Well-being. Stylish Ambience. 5 Star Hotel Service. HARISCH SUITES K I T Z B Ü H E L ** *** deluxe Suite 710 Ihr Zweites Zuhause

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

LEAD MANAGEMENT SYSTEMS

LEAD MANAGEMENT SYSTEMS Paket Lead Standard Barcodescanner 1D Jeder Fachbesucher besitzt eine Eintrittskarte mit Namenschild. Scannen Sie den Strichcode an Ihrem Stand mit einem 1D-Barcode Die Daten werden täglich ab 16:30 Uhr

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT Mit welchen Versionen des iks Computers funktioniert AQUASSOFT? An Hand der

Mehr

Ehrenkomitee / Honorary Committee. Organisationskomitee / Organizing Committee. Rennkomitee / Competition Management

Ehrenkomitee / Honorary Committee. Organisationskomitee / Organizing Committee. Rennkomitee / Competition Management 09. 11. 1. 2015 AUSSCHREIBUNG INVITATION Der ÖSTERREICHISCHE SKIVERBAND und das Organisationskomitee geben sich die Ehre, alle Mitgliedsverbände des Internationalen Skiverbandes zur Teilnahme am FIS-WELTCUP-

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

reif und möller xcare - CUP 2014

reif und möller xcare - CUP 2014 reif und möller xcare - CUP 2014 LK Turnier des TC Wallerfangen Sonntag, 20. April 2014 bis Sonntag, 04. Mai 2014 Konkurrenzen Damen 40 / 50 Herren 30 / 40 / 50 / 55 / 60 Wetten, wir sind günstiger! 50

Mehr

Fassungsvermögen: 1-6 kg (CHF 2075.00) Schleudertouren: 1200-600 U/min

Fassungsvermögen: 1-6 kg (CHF 2075.00) Schleudertouren: 1200-600 U/min Kochkurse 2015 Seite 1 Inhalt Seite 2: Seite 3: Seite 4: Seite 5: Kennenlernen - Grundkurs für Steamergeräte Kochkurs Steamergeräte für Fortgeschrittene Steamer-Kochkurs Niedergaren für Combi-Steamgeräte

Mehr

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth,

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth, Svensson Bolennarth Från: Conrads, Werner Skickat: den 15 september 2015 12:32 Till: Svensson Bolennarth Kopia: Algüera, Jose Manuel Ämne: AW: Next meeting IWG R55 Dear Bolennarth,

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

Tennisclub Kreuzlingen Werbemappe

Tennisclub Kreuzlingen Werbemappe Werbemappe Inhalt Der Sponsoringverantwortliche 4 Der Verein 5 Die Junioren 8 Das Sponsoring Verein 11 Das Sponsoring Meisterschaften 15 Der Dank 20 3 Fürs Sponsoring verantwortlich Remo Spirig Sponsoring

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

U-Games Alpin 2011. Schweizerische Alpine Hochschulmeisterschaften Schönried (Gstaad) Horneggli 18./19. Dezember 2010

U-Games Alpin 2011. Schweizerische Alpine Hochschulmeisterschaften Schönried (Gstaad) Horneggli 18./19. Dezember 2010 U-Games Alpin 2011 Schweizerische Alpine Hochschulmeisterschaften Schönried (Gstaad) Horneggli 18./19. Dezember 2010 FIS - UNI Rennen nach den offiz. Regeln IWO 2010 des Int.Skiverbandes FIS sowie den

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC Copyright by Vincotech 1 Revision: 1 module types / Produkttypen Part-Number

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

HOTEL KAISER. Schweizer Familientradition. www.hotel-kaiser.de

HOTEL KAISER. Schweizer Familientradition. www.hotel-kaiser.de HOTEL KAISER K Ö L N Schweizer Familientradition www.hotel-kaiser.de Ankommen Willkommen sein und sich vom Stress und der Hektik des Alltags entspannen. Feel welcome and relax from the stress and strains

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 -

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 - Smartphone Benutzung Sprache: Deutsch Letzte Überarbeitung: 25. April 2012-1 - Überblick Smartphones haben unser Leben zweifelsohne verändert. Viele verwenden inzwischen Ihr Smartphone als täglichen Begleiter

Mehr

Equipment for ball playing

Equipment for ball playing pila1 82 pila2 83 sphaera 84 Ballspielanlagen Equipment for ball ing Mit den stilum-spielgeräten für Sand, Wasser und Luft punkten Sie in jeder Altersgruppe. So lässt unser Sandbagger tollo die Herzen

Mehr

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16 PS / PS / PC XBOX 60 GAMING HEADSET LX6 CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 gaming headset Lioncast LX6 Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Von Keerthikan T. & Siyar Kolusari 10.12.2012

Von Keerthikan T. & Siyar Kolusari 10.12.2012 M226 OBJECT ORIENTIERT PROGRAMMIEREN Project Checkers An online multi-player Java Game Von Keerthikan T. & Siyar Kolusari 10.12.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Projektbeschreibung 3 1.1. Inhalt 3 2. Ziele

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

FREILICHTSPIEL WINTERTHUR 11. JULI BIS 15. AUGUST 2014. Stück: Paul Steinmann Regie: Stefan Camenzind. Hauptsponsorin. Sponsoren.

FREILICHTSPIEL WINTERTHUR 11. JULI BIS 15. AUGUST 2014. Stück: Paul Steinmann Regie: Stefan Camenzind. Hauptsponsorin. Sponsoren. Stück: aul Steinmann Regie: Stefan Camenzind FREILICHTSIEL WINTERTHUR 11. JULI BIS 15. AUGUST 2014 Sponsoren Hauptsponsorin Medienpartner Vorverkauf DAS THEATER Guete Bonjour! Die Franzosen in Winterthur

Mehr

Mitgliederbefragung 2014 Zusammenfassung

Mitgliederbefragung 2014 Zusammenfassung BERLIN CAPITAL CLUB AM GENDARMENMARKT Mitgliederbefragung 2014 Zusammenfassung Operated by CCA International www.cca-intl.com Mohrenstraße 30, 10117 Berlin Telefon: +49-(0)30-206297-6 Telefax: +49-(0)30-206297-89

Mehr

WONDERFUL COPENHAGEN TAEKWONDO TOURNAMENT. Valbyhallen 15.august

WONDERFUL COPENHAGEN TAEKWONDO TOURNAMENT. Valbyhallen 15.august WONDERFUL COPENHAGEN TAEKWONDO TOURNAMENT Valbyhallen 15.august Förderer Veranstalter Dänischer Taekwondo Verband Taekwondo Club (Mitglied des Nationalen Olympischen Gl. Koege Landevej 119, 2. Komitees

Mehr

ego4u-calendar 2010 Flashcards

ego4u-calendar 2010 Flashcards ego4u-calendar 2010 Flashcards Verwendungsmöglichkeiten Einfache Vokabelkärtchen Drucke die Seiten im Duplex-Druck (beidseitiger Druck) und schneide die Kärtchen aus. Schau dir dann das Bild an und nenne

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen.

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen. Parking Verreisen, einkaufen, entdecken: Im Flughafen Zürich. Ganz egal, aus welchen Gründen und wie lange Sie sich am Flughafen Zürich aufhalten, für alle Ihre Bedürfnisse stehen grosszügige Parkingmöglichkeiten

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr