Das Drupal- Entwicklerhandbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Drupal- Entwicklerhandbuch"

Transkript

1 JohnK.VanDyk Das Drupal- Entwicklerhandbuch Der Praxisleitfaden für Drupal-basierte Webprojekte / ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam

2 Über den Autor 25 Über die Fachlektoren 27 Einleitung 29 Danksagungen 31 1 So funktioniert Drupal Was ist Drupal? Die Systemarchitektur Der Core Die Verwaltungsoberfläche Module Hooks Themes Nodes Blöcke Dateilayout Ein Drupal-Seitenaufruf Die Rolle des Webservers Der Bootstrap-Prozess Eine Anforderung verarbeiten Daten mit Themes versehen Zusammenfassung 44 2 Ein Modul schreiben Die Dateien erstellen Einen Hook implementieren Modulspezifische Einstellungen hinzufügen Das Formular zur Dateneingabe hinzufügen Daten in einer Datenbanktabelle speichern Den eigenen Verwaltungsabschnitt definieren Dem Benutzerein Formular mit Einstellungen anzeigen Vom Benutzer übermittelte Einstellungen prüfen 66

3 2.8 Einstellungen speichern Verwenden der Drupal-Tabelle variables Abrufen von gespeicherten Werten mit variable_geto Weitere Schritte Zusammenfassung 69 3 Hooks, Aktionen und Trigger Grundlagen von Ereignissen und Triggern Grundlagen von Aktionen Die Benutzeroberfläche für Trigger Eine erste Aktion Zuweisen der Aktion j-/ Ändern der von einer Aktion unterstützten Trigger Aktionen, die alle Trigger unterstützen Erweiterte Aktionen Den Kontext für Aktionen verwenden Wie das Trigger-Modul den Kontext vorbereitet Einrichten des Kontextes Untersuchen des Kontextes Wie Aktionen gespeichert werden Die Tabelle actions Aktions-IDs Eine Aktion direkt mit actions_do() aufrufen Eigene Trigger mit hookjiookjnfoo definieren Trigger zu bestehenden Hooks hinzufügen Zusammenfassung 96 4 Das Menüsystem Callback-Zuordnung URLs zu Funktionen zuordnen Seitencallback-Argumente Menüs verschachteln Zugriffssteuerung Titellokalisierung und Anpassung Einen Titelcallback definieren Titelargumente 112 8

4 4.5 Platzhalter in Menüelementen Einfache Platzhalter Platzhalter und Seitencallback-Parameter Den Wert eines Platzhalters verwenden Platzhalter- und Parameterersetzung Mit to_argo-funktionen Pfade aus Platzhaltern erstellen Menüelemente von anderen Modulen ändern Menülinks von anderen Modulen ändern Arten von Menüelementen Häufige Aufgaben Callbacks ohne Hinzufügen eines Links zuweisen Menüelemente als Registerkarten anzeigen Menüelemente verbergen menu.module verwenden Häufige Fehler Zusammenfassung Mit Datenbanken arbeiten Datenbankparameter definieren Grundlagen der Datenbankabstraktionsschicht Verbindungen zur Datenbank Einfache Abfragen durchführen Abfrageergebnisse abrufen Einen einzelnen Wert abrufen Mehrere Zeilen abrufen Das Ergebnis einschränken Ergebnisse seitenweise anzeigen Die Schema-API install-Moduldateien verwenden Tabellen erstellen Das Schema-Modul verwenden Feldtypzuordnung zwischen Schema und Datenbank Deklarieren eines Spaltentyps mit mysqltype Tabellen pflegen Tabellen beim Deinstallieren löschen Vorhandene Schemas mit hook_schema_altero löschen Einfüge- und Aktualisierungsvorgänge mit drupal_write_record() 148 9

5 5.8 Abfragen mit hook_db_rewrite_sql() für andere Module ermöglichen hook_db_rewrite_sqlo verwenden Abfragen anderer Module ändern Verbindungen mit mehreren Datenbanken in Drupal Eine temporäre Tabelle verwenden Einen eigenen Datenbanktreiber schreiben Zusammenfassung Mit Benutzern arbeiten Das Objekt $user Daten in $user speichern Ist der Benutzer angemeldet? Einführung in hook_user() Grundlagen von hook_user (View') Die Benutzerregistrierung Benutzerinformationen mit profile.module erfassen Der Anmeldevorgang Daten zur Ladezeit zu $user hinzufügen Kategorien für Benutzerinformationen bereitstellen Externe Anmeldung Einfache externe Authentifizierung Zusammenfassung Mit Nodes arbeiten Was genau ist ein Node? Nicht alles ist ein Node Ein Node-Modul erstellen Die.install-Datei erstellen Die.info-Datei erstellen Die.module-Datei erstellen Informationen über unseren Node-Typ bereitstellen Den Menücallback ändern Berechtigungen für den Node-Typ mit hook_permo definieren Zugriff auf einen Node-Typ mit hook_accessfj einschränken Das Node-Formular für den Node-Typ anpassen Unterstützung für Filterformate hinzufügen Felder mit hook validatefj validieren

6 Daten mit hookjnserto speichern Daten mit hook_updateo auf dem neuesten Stand halten Aufräumen mit hook_deletefj Nodes eines Typs mit hookjoadfj ändern Und nun die Pointe: hook_viewo Nodes eines fremden Typs mit hook_nodeapio bearbeiten Wie Nodes gespeichert werden Node-Typen mit CCK erstellen Den Zugriff auf Nodes einschränken Node-Rechte definieren Zugriff auf Nodes J Zusammenfassung Das Theme-System Komponenten des Theme-Systems Template-Sprachen und Theme-Engines Themes Ein Theme installieren Ein PHP-Template-Theme erstellen Vorhandene HTML- und CSS-Dateien verwenden Eine.info-Datei für das Theme erstellen Grundlagen von Template-Dateien Überblick Für Themes geeignete Elemente überschreiben Überschreiben mit Template-Dateien Template-Variablen hinzufügen und bearbeiten Variablen für alle Templates page.tpl.php node.tpl.php block.tpl.php comment.tpl.php box.tpl.php Weitere tpl.php-dateien Templates mit mehreren Seiten Erweiterte Theme-Gestaltung in Drupal Die Theme-Registry Eine ausführliche Beschreibung von themefj

7 8.5.3 Neue Blockregionen definieren Drupal-Formulare mit Themes versehen Das Theme-Developer-Modul verwenden Zusammenfassung Mit Blöcken arbeiten Was ist ein Block? Optionen zur Btockkonfiguration Platzierung von Blöcken Einen Block definieren Blöcke mit Themes versehen Einen Block-Hook verwenden Einen Block aufbauen Bonusbeispiel: Einen Block für noch nicht aktivierte Benutzerkonten hinzufügen Einen Block während der Installation eines Moduls aktivieren Beispiele für die Sichtbarkeit von Blöcken Einen Block nur für angemeldete Benutzer anzeigen Einen Block nur für anonyme Benutzer anzeigen Zusammenfassung Die Formular-API Grundlagen der Formularverarbeitung Den Vorgang initialisieren Ein Token festlegen Eine ID festlegen Definitionen aller möglichen Formularelemente erfassen Eine Validierungsfunktion suchen Eine Übermittlungsfunktion suchen Das Formular vor dem Aufbau durch Module ändern lassen Das Formular aufbauen Das Formular nach dem Aufbau durch Funktionen ändern lassen Die Übermittlung des Formulars prüfen Eine Theme-Funktion für das Formular finden Das Formular vor dem Rendern durch Module ändern lassen Das Formular rendern Das Formular validieren

8 Das Formular übertragen Den Benutzer umleiten Einfache Formulare erstellen Formulareigenschaften Formular-IDs Feldgruppen Formulare mit Themes versehen Validierungs- und Übermittlungsfunktionen mit hook_formso festlegen Die Aufrufreihenfolge von Theme-, Validierungs- und Übermittlungsfunktionen Eine Validierungsfunktion schreiben Das Formular neu aufbauen Eine Übermittlungsfunktion schreiben Formulare mit hook_form_altero ändern Formulare programmgesteuert mit drupalexecuteo übertragen Mehrseitige Formulare Eigenschaften der Formular-API Eigenschaften für den Formularstamm Zu allen Elementen hinzugefügte Eigenschaften l n allen Elementen zugelassene Eigenschaften Formularelemente Die Eigenschaft #ahah Zusammenfassung Benutzereingaben bearbeiten: Das Filtersystem Filter Filter und Eingabeformate Einen Filter installieren Wann sind Filter notwendig? Einen benutzerdefinierten Filter erstellen hook_filtero implementieren Die Operation list Die Operation description Die Operation settings Die Operation no cache Die Operation prepare Die Operation process Die Operation default hook_filter_tipso

9 11.4 Schutz gegen potenziell gefährliche Daten Zusammenfassung Inhalte durchsuchen und indizieren Eine benutzerdefinierte Suchseite erstellen Das standardmäßige Suchformular Das erweiterte Suchformular D as Suchformular erweitern Den HTML-Indexer für die Suche verwenden Wann ist der Indexer geeignet? Die Funktionsweise des Indexers Zusammenfassung Mit Dateien arbeiten Wie Drupal Dateien bereitstellt Öffentliche Dateien Private Dateien PHP-Einstellungen Umgang mit Medien Das Upload-Modul Andere generische Module zur Dateiverarbeitung Bilder und Bildergalerien Video und Audio Die Datei-API Das Datenbankschema Häufige Aufgaben und Funktionen Authentifizierungshooks für den Download Zusammenfassung Mit Taxonomien arbeiten Was ist eine Taxonomie? Begriffe Vokabulare Arten von Taxonomien Flach Hierarchisch Mehrfach hierarchisch

10 14.3 Inhalte nach Begriffen anzeigen AND und OR in URLs verwenden Die Tiefe für hierarchische Vokabulare angeben Automatische RSS-Feeds Taxonomien speichern Modulgestützte Vokabulare Ein modulgestütztes Vokabular erstellen Benutzerdefinierte Pfade für Begriffe bereitstellen Mit hook_taxonomyo über Vokabularänderungen informiert bleiben Häufige Aufgaben Taxonomiebegriffe in einem Knotenobjekt finden Eigene Taxonomieabfragen erstellen Taxonomiefunktionen Informationen über Vokabulare abrufen Vokabulare hinzufügen, ändern und löschen Informationen über Begriffe abrufen Begriffe hinzufügen, ändern und löschen Informationen über die Begriffshierarchie abrufen Informationen über Begriffssynonyme abrufen Nodes mit bestimmten Begriffen finden Weitere Quellen Zusammenfassung Caching Wann muss zwischengespeichert werden? Wie Caching funktioniert Caching im Drupal-Core Das Menüsystem Gefilterte Eingabeformate Verwaltungsvariablen und Moduleinstellungen Seiten Blöcke Abfrageweises Caching mit statischen Variablen Die Cache-API verwenden Zusammenfassung

11 16 Sitzungen (Sessions) Was sind Sitzungen? Verwendung Einstellungen für Sitzungen In.htaccess In settings.php In bootstrap.ine Die Verwendung von Cookies erzwingen Speicherung Lebenszyklus von Sitzungen Konversationen in Sitzungen Erster Besuch Zweiter Besuch Benutzer mit einem Konto Häufige Aufgaben Die Gültigkeitsdauer eines Cookies verlängern Den Namen der Sitzung ändern Daten in der Sitzung speichern Zusammenfassung jquery Was ist jquery? Die herkömmliche Vorgehensweise So funktioniert jquery Einen CSS-ID-Selektor verwenden Einen CSS-Klassenselektor verwenden jquery in Drupal Ein erstes Codebeispiel mit jquery Ein Element über die ID ansprechen Methodenverkettung Klassen hinzufügen und entfernen Vorhandene Elemente mit einem Wrapper versehen Die Werte von CSS-Elementen ändern Wohin mit dem JavaScript-Code? Überschreibbarer JavaScript-Code

12 17.5 Ein Abstimmungs-Widget mit jquery erstellen Das Modul erstellen Drupal.behaviors verwenden Erweiterungsmöglichkeiten für dieses Modul Kompatibilität Die nächsten Schritte Zusammenfassung Lokalisierung und Übersetzung Das Locale-Modul aktivieren Übersetzung der Benutzeroberfläche Strings Strings mit tfj übersetzen Eingebaute Strings durch benutzerdefinierte ersetzen Eine neue Übersetzung beginnen pot-Dateien für Drupal herunterladen pot-Dateien mit dem Translation Template Extractor erstellen Eine Übersetzung installieren Eine Übersetzung zur Installationszeit einrichten Eine Übersetzung auf einer bestehenden Site installieren Unterstützung für von rechts nach links geschriebene Sprachen Sprachaushandlung Keine Nur Pfadpräfix Pfadpräfix mit Ausweichsprache Nur Domain-Name Übersetzung des Inhalts Einführung in das Modul zur Inhaltsübersetzung Unterstützung für mehrere Sprachen Unterstützung für mehrere Sprachen mit Übersetzung Dateien für Lokalisierung und Übersetzung Weitere Quellen Zusammenfassung XML-RPC Was ist XML-RPC? Voraussetzungen für XML-RPC

13 19.3 XML-RPC-Ciients Ein Beispiel für einen XML-RPC-Client: Die Uhrzeit abrufen Ein Beispiel für einen XML-RPC-Client: Den Namen eines Bundesstaats abrufen Vorgehensweise bei XML-RPC-Clientfehlern Parametertypen umwandeln Ein einfacher XML-RPC-Server Die Methode mit hook_xmlrpco zuordnen Automatische Validierung von Parametertypen mit hook_xmlrpco Eingebaute XML-RPC-Methoden system.listmethods system.methodsignature 519!9-5-3 system.methodhelp system.getcapabilities system.multicall Zusammenfassung Sicheren Code schreiben Benutzereingaben handhaben Überlegungen zu Datentypen Gesunde Ausgaben mit check_plaino und tfj Mit filter_xsso Angriffe durch siteübergreifendes Scripting verhindern filter_xss_admino verwenden URLs sicher handhaben Abfragen mit db_queryo sicher gestalten Private Daten mit db_rewrite_sqlo schützen Dynamische Abfragen Berechtigungen und Seitencallbacks Cross-Site Request Forgery (CSRF) Dateisicherheit Dateiberechtigungen Geschützte Dateien Dateiuploads Dateinamen und Pfade Mailheader verschlüsseln Dateien für Produktionsumgebungen

14 20.10 cron.php schützen SSL-Unterstützung Eigenständiges PHP AJAX-Sicherheit Sicherheit in der Formular-API Das Superuser-Konto schützen evalo verwenden Zusammenfassung Bewährte Vorgehensweisen in der Entwicklung Standards für die Programmierung Zeileneinzug Öffnende und schließende Tags in PHP Steuerstrukturen Funktionsaufrufe Funktionsdeklarationen Funktionsnamen Arrays Konstanten Globale Variablen Modulnamen Dateinamen PHP-Kommentare Beispiele zur Dokumentierung Konstanten dokumentieren Funktionen dokumentieren Hookimplementierungen dokumentieren Den Programmierstil per Programm überprüfen code-style.pl verwenden Das Coder-Modul verwenden Orientierung im Code mit egrep Die Vorteile der Versionssteuerung nutzen CVS-fähiges Drupal installieren CVS-fähiges Drupal verwenden Einen CVS-Client installieren Drupal in CVS auschecken Zweige und Tags

15 Code mit CVS aktualisieren Änderungen im Drupal-Code nachverfolgen CVS-Konflikte lösen Kerncode sauber ändern Patches erstellen und anwenden Einen Patch anwenden Ein Modul warten Ein Drupal-CVS-Konto einrichten Das Beitragsrepository auschecken Eigene Module zum Repository hinzufügen Der Anfangscommit Das eigene Modul auschecken Ein Projekt auf drupal.org erstellen Commit eines Bugfix Den Verlauf einer Datei anzeigen Einen Zweig erstellen Einen Drupal-6-kompatiblen Zweig erstellen Erweiterte Verzweigung Einen Release-Node erstellen SVN mit CVS für die Projektverwaltung kombinieren Code testen und entwickeln Das Devel-Modul Abfragen anzeigen Zeitintensive Abfragen Andere Anwendungen für das Devel-Modul Das Modul-Builder-Modul Profilerstellung für Anwendungen und Debugging Zusammenfassung Drupal optimieren Engpässe finden Eine erste Untersuchung Andere Formen der Webserveroptimierung Datenbankengpässe Drupal-spezifische Optimierungen Seitencaching Bandbreitenoptimierung

16 Die Sitzungstabelle aufräumen Den Datenverkehr authentifizierter Benutzer verwalten Fehlerprotokolle straffen cron ausführen Automatische Drosselung Architekturen Einzelner Server Eigener Datenbankserver Eigenständiger Datenbankserver und Webservercluster Mehrere Datenbankserver Zusammenfassung Installationsprofile Der Speicherort der Profile Funktionsweise von Installationsprofilen Die zu aktivierenden Module angeben Zusätzliche Installationsaufgaben definieren Zusätzliche Installationsaufgaben ausführen Quellen Zusammenfassung 654 A Referenz zu Datenbanktabellen 655 Ал access (User-Modul) 655 A.2 accesslog (Statistics-Modul) 656 A.3 actions (Trigger-Modul) 656 A.4 actions_aid (Trigger-Modul) 657 A.5 aggregator_category (Aggregator-Modul) 657 A.6 aggregator_category_feed (Aggregator-Modul) 657 A-7 aggregator_category_item (Aggregator-Modul) 658 A.8 aggregator_feed (Aggregator-Modul) 658 A.9 aggregatorjtem (aggregator-modul) 659 Ало authmap (User-Modul) 659 A.11 batch (batch.ine) 660 A.12 blocks (Block-Modul) 660 A.13 blocks_roles (Block-Modul) 662 A.14 book (Book-Modul)

17 A.15 boxes (Block-Modul) 662 A.16 cache 663 A.17 cache_block (Block-Modul) 663 A.18 cache_filter (Filter-Modul) 664 A.19 cache_form 664 A.20 cachejnenu 665 A.21 cache_page 665 A.22 cache_update 666 A.23 comments (Comment-Modul) 666 A.24 contact (Contact-Modul) 667 A.25 files (Upload-Modul) 668 A.26 filter_formats (Filter-Modul) 668 A.27 filters (Filter-Modul) 669 A.28 flood (Contact-Modul) 669 A.29 forum (Forum-Modul) 669 A.30 history (Node-Modul) 670 A.31 languages (Locale-Modul) 670 A.32 locales_source (Locale-Modul) 671 A.33 locales_target (Locale-Modul) 671 A.34 menu_custom (Menu-Modul) 672 A.35 menujinks (Menu-Modul) 672 A.36 menu_router 674 A.37 node (Node-Modul) 676 A.38 node_access (Node-Modul) 677 A.39 node_comment_statistics (Comment-Modul) 677 A.40 node_counter (Statistics-Modul) 678 A.41 node_revisions (Node-Modul) 678 A.42 node_type (Node-Modul) 679 A.43 openid_association (Openid-Modul) 680 A.44 permission (User-Modul) 680 A.45 poll (Poll-Modul) 681 A.46 pollchoices (Poll-Modul) 681 A.47 pollvotes (Poll-Modul) 681

18 A.48 profilejields (Profile-Modul) 682 A.49 profile_values (Profile-Modul) 683 A.50 role (User-Modul) 683 A.51 search_dataset (Search-Modul) 683 A.52 search_index (Search-Modul) 684 A.53 search_node_links (Search-Modul) 684 A.54 search_total (Search-Modul) 684 A.55 sessions 685 A.56 system 685 A.57 term_data (Taxonomy-Modul) 686 A.58 term_hierarchy (Taxonomy-Modul) 687 A.59 term_node (Taxonomy-Modul) 687 A.60 term_relation (Taxonomy-Modul) 687 A.61 term^synonym (Taxonomy-Modul) 688 A.62 trigger_assignments (Trigger-Modul) 688 A.63 upload (Upload-Modul) 688 A.64 url_alias (Path-Modul) 689 A.65 users (User-Modul) 689 A.66 users_roles (users) 690 A.67 variable 691 A.68 vocabulary (Taxonomy-Modul) 691 A.69 vocabulary_node_types (Taxonomy-Modul) 692 A.70 watchdog (Dblog-Modul) 692 В Quellen 693 B.i Code 693 B.1.1 Drupal-CVS 693 B.1.2 Drupal-API-Referenz 693 B.1.3 Sicherheitsratschläge 693 B.1.4 Module aktualisieren 694 B.1.5 Themes aktualisieren 694 B.2 Handbücher 694 B.3 Foren

19 B.4 Mailinglisten 695 B.4.1 development documentation drupal-cvs infrastructure support themes 695 В.4-7 translations 696 В.4-8 webmasters CVS-applications consulting Benutzer- und Interessengruppen Internet Relay Chat #drupal-support #drupal-themes #drupal-ecommerce #drupal #drupal-dev #drupal-consultants #drupal-dojo Videocasts 698 B.8 Weblogs 698 B.8.1 Planet Drupal 698 B.9 Konferenzen 698 B.10 Eigene Beiträge 699 Stichwortverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. 2.4.1 Daten in einer Datenbanktabelle speichern... 57

Inhaltsverzeichnis. 2.4.1 Daten in einer Datenbanktabelle speichern... 57 Über den Autor.......................................................... 25 Über die Fachlektoren................................................... 27 Einleitung..............................................................

Mehr

Joomla! eigenen Joomla!-Website ^ADDISON-WESLEY. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur. Stephen Bürge. An imprint of Pearson

Joomla! eigenen Joomla!-Website ^ADDISON-WESLEY. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur. Stephen Bürge. An imprint of Pearson Stephen Bürge Joomla! Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur eigenen Joomla!-Website ^ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City

Mehr

Drupal 6. Websites entwickeln und verwalten mit dem Open Source-CMS. Hagen Graf. yyaddison-wesley. An imprint of Pearson Education

Drupal 6. Websites entwickeln und verwalten mit dem Open Source-CMS. Hagen Graf. yyaddison-wesley. An imprint of Pearson Education Hagen Graf Drupal 6 Websites entwickeln und verwalten mit dem Open Source-CMS yyaddison-wesley An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico

Mehr

Karl Deutsch Kaspar Schweiger. Webseiten erstellen mit. Drupal7 Content- Layout Administrafion. Mit 234 Abbildungen

Karl Deutsch Kaspar Schweiger. Webseiten erstellen mit. Drupal7 Content- Layout Administrafion. Mit 234 Abbildungen Karl Deutsch Kaspar Schweiger Webseiten erstellen mit Drupal7 Content- Layout Administrafion Mit 234 Abbildungen Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 15 1.1 Stärken von Drupal 15 1.2 Neuerungen in der Version

Mehr

SQL Server 2005 Der schnelle Einstieg

SQL Server 2005 Der schnelle Einstieg Klemens Konopasek Ernst Tiemeyer SQL Server 2005 Der schnelle Einstieg Abfragen, Transact-SQL, Entwicklung und Verwaltung An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don

Mehr

SQL Server 2008 Der schnelle Einstieg

SQL Server 2008 Der schnelle Einstieg Klemens Konopasek SQL Server 2008 Der schnelle Einstieg Abfragen, Transact-SQL, Entwicklung und Verwaltung ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don

Mehr

Contao für Redakteure

Contao für Redakteure Nina Gerling Contao für Redakteure Inhalte editieren und verwalten mit dem Open-Source-CMS ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario

Mehr

Das Dm pal 6 Kochbuch

Das Dm pal 6 Kochbuch Thomas Zahreddin Das Dm pal 6 Kochbuch mitp Vorwort 11 i Website als Projekt 13 1.1 Konzeption einer Website 14 1.1.1 Fragen zur Planung einer Website 15 1.1.2 Grobkonzept erstellen 16 1.1.3 Feinkonzept

Mehr

Holger Schwichtenberg. Windows PowerShell. Konzepte - Praxiseinsatz - Erweiterungen. ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education

Holger Schwichtenberg. Windows PowerShell. Konzepte - Praxiseinsatz - Erweiterungen. ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education Holger Schwichtenberg Windows PowerShell Konzepte - Praxiseinsatz - Erweiterungen ^ y ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney

Mehr

SQL Server 2008 Performance-Optimierung

SQL Server 2008 Performance-Optimierung Holger Schmeling SQL Server 2008 Performance-Optimierung Das Praxisbuch für Entwickler und Administratoren ^ ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

Multisite Setup. mit Nutzung von Subversion. Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de

Multisite Setup. mit Nutzung von Subversion. Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de Multisite Setup mit Nutzung von Subversion Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de 1 Voraussetzungen Server (dediziert oder virtuell) Zugriff auf Terminal (z.b. per ssh) Webserver / Datenbankserver

Mehr

Windows Scripting lernen

Windows Scripting lernen Holger Schwichtenberg, Sven Conrad, Thomas Gärtner, Oliver Scheer Windows Scripting lernen Anfangen, anwenden, verstehen ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

Bück Woody. SQL Server 2005. Das Handbuch für Administratoren. ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education

Bück Woody. SQL Server 2005. Das Handbuch für Administratoren. ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education Bück Woody SQL Server 2005 Das Handbuch für Administratoren ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam

Mehr

Windows Scripting lernen

Windows Scripting lernen Holger Schwichtenberg, Sven Conrad, Thomas Gartner, Oliver Scheer Windows Scripting lernen Anfangen, anwenden, verstehen An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don

Mehr

Drupal 5. Drupal. 24.09.2008 Michael Hübl, me@michaelhuebl.de

Drupal 5. Drupal. 24.09.2008 Michael Hübl, me@michaelhuebl.de Drupal 24.09.2008 Michael Hübl, me@michaelhuebl.de 1 Was ist Drupal? Drupal ist cool! 24.09.2008 Michael Hübl, me@michaelhuebl.de 2 Wichtige Begriffe Dries Buytaert Lullabot Drupal.org/ Drupalcenter.de

Mehr

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006 Joomla! und Mambo Open Source-CMS einsetzen und erweitern von Tobias Hauser, Christian Wenz 2., aktualisierte Auflage Hanser München 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 40690

Mehr

Windows-Testumgebung

Windows-Testumgebung Thomas Joos Windows-Testumgebung Für Ausbildung und Beruf ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam

Mehr

Drupal. Community-Websites entwickeln und verwalten mit dem Open Source-CMS. Hagen Graf. An imprint of Pearson Education

Drupal. Community-Websites entwickeln und verwalten mit dem Open Source-CMS. Hagen Graf. An imprint of Pearson Education Hagen Graf Drupal Community-Websites entwickeln und verwalten mit dem Open Source-CMS An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City

Mehr

Vorwort. Danksagung. Teil A Überblick und Setup 1

Vorwort. Danksagung. Teil A Überblick und Setup 1 Vorwort Danksagung Einführung Für wen ist dieses Buch konzipiert? Wie ist dieses Buch aufgebaut? Microsoft Dynamics CRM Live Systemanforderungen Client Server Codebeispiele Zusätzliche Inhalte online finden

Mehr

SpamAssassin. Leitfaden zu Konfiguration, Integration und Einsatz. Alistair McDonald. An imprint of Pearson Education

SpamAssassin. Leitfaden zu Konfiguration, Integration und Einsatz. Alistair McDonald. An imprint of Pearson Education Alistair McDonald SpamAssassin Leitfaden zu Konfiguration, Integration und Einsatz An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid

Mehr

Webanwendungen mit IBM Rational und IBM WebSphere V6

Webanwendungen mit IBM Rational und IBM WebSphere V6 Joachim Gucker, Michael Müller, Dietmar Rager, Stefan Schäffer, Walter Schilder, Veronika Thurner, Dina Winkler Webanwendungen mit IBM Rational und IBM WebSphere V6 Effizient entwickeln mit J2EE 1.4, JSF

Mehr

Professionelle Rich-Client-Lösungen mit Flex und Java

Professionelle Rich-Client-Lösungen mit Flex und Java Florian Müller Professionelle Rich-Client-Lösungen mit Flex und Java Web-Applikationen mit Flex-Frontend, Java-Backend und BlazeDS j-'w% ^ ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

comm-press Drupal Training Panels, theoretischer Teil Einführung in Panels http://www.comm-press.de

comm-press Drupal Training Panels, theoretischer Teil Einführung in Panels http://www.comm-press.de Einführung in Panels 1 Regionen, Blöcke und Panels 2 Regionen Header werden im Theme definiert unterteilen die Website in beliebige Bereiche Left Content Right Footer 3 Blöcke Content ohne URL und Teaser/Node

Mehr

MCITP für Windows Server 2008

MCITP für Windows Server 2008 Thomas Joos MCITP für Windows Server 2008 Die komplette Prüfungsvorbereitung ^ ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Node.js... 1

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Node.js... 1 xiii Teil 1 Node.js... 1 1 Was ist Node.js? 3 1.1 Die Zeitalter des Webs................................... 3 1.1.1 1990 bis 2000: Das Web 1.0....................... 3 1.1.2 2000 bis 2010: Das Web 2.0.......................

Mehr

Drupal Panels. Verwendung für Autoren

Drupal Panels. Verwendung für Autoren Verwendung für Autoren 11.08.2011 1 Inhalt 2 Panel Layout... 3 2.1 Der Layout Generator... 3 3 Inhalt Hinzufügen... 3 3.1 Anzeige vom Panel-Page Body Text in der Panel Ausgabe... 3 4 Dateianhänge... 4

Mehr

TYPO3 und TypoScript

TYPO3 und TypoScript TYPO3 und TypoScript Daniel Koch Webseiten programmieren, Templates erstellen, Extensions entwickeln ISBN 3-446-40489-9 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-40489-9

Mehr

Besser PHP programmieren

Besser PHP programmieren Carsten Möhrke Besser PHP programmieren Handbuch professioneller PHP-Techniken Galileo Press Vorwort zur dritten Auflage ц JjlJlli!fJÜIj SI!IS* 1.1 Lernen Sie Ihr Arbeitsgerät kennen 13 1.2 Der Editor,

Mehr

Typ<>3 Tipps & Tricks

Typ<>3 Tipps & Tricks Christoph Lindemann MaikCaro 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Typ3 Tipps & Tricks Erste Hilfe von

Mehr

Das joomla! Entwicklerhandbuch

Das joomla! Entwicklerhandbuch Alex Kempkens Das joomla! Entwicklerhandbuch Joomlal-Komponenten und -Templates programmieren mit dem Joomlal-Framework y^addison-wesley An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR

DAS EINSTEIGERSEMINAR DAS EINSTEIGERSEMINAR Drupal 7 Thorsten P. Luhm LERNEN ÜBEN ANWENDEN Inhaltsverzeichnis Vorwort.................................. 11 Der Autor........................................ 14 Zielgruppe........................................

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Drupal 6. von Thorsten P Luhm. 1. Auflage. Drupal 6 Luhm schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Drupal 6. von Thorsten P Luhm. 1. Auflage. Drupal 6 Luhm schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG DAS EINSTEIGERSEMINAR Drupal 6 von Thorsten P Luhm 1. Auflage Drupal 6 Luhm schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG mitp/bhv 2008 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Beschreibung: Die Teilnehmer lernen verschiedene Topologien des Oracle Application

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Tobias Hauser, Christian Wenz. Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8

Inhaltsverzeichnis. Tobias Hauser, Christian Wenz. Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8 sverzeichnis Tobias Hauser, Christian Wenz Joomla! 1.5 Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41026-8

Mehr

Christian Wenz, Tobias Hauser, Katja Heinemann, Thomas Kraehe, Stefan Fischerländer. Websites optimieren. m'ft ADDISON-WESLEY

Christian Wenz, Tobias Hauser, Katja Heinemann, Thomas Kraehe, Stefan Fischerländer. Websites optimieren. m'ft ADDISON-WESLEY Christian Wenz, Tobias Hauser, Katja Heinemann, Thomas Kraehe, Stefan Fischerländer Websites optimieren i^ m'ft ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England

Mehr

HowTo: Konfigurieren von Caching in SharePoint 2007

HowTo: Konfigurieren von Caching in SharePoint 2007 Eines haben alle SharePoint Seiten gemeinsam, die meisten ihrer Daten sind in einer SQL Datenbank gespeichert. Das Wenige was nicht in der einer SQL Datenbank gespeichert ist, sind die JavaScript Files,

Mehr

Vorwort 17. Danksagung 21

Vorwort 17. Danksagung 21 Vorwort 17 Danksagung 21 1 Einleitung 23 1.1 Die Herausforderung Einführung in SharePoint 23 1.1.1 Was ist eigentlich SharePoint? 23 1.1.2 Fundamentale Herausforderungen 24 1.2 SharePoint & Change-Management

Mehr

Datenmodelle in Drupal Inhaltstypen, CCK und Taxonomien

Datenmodelle in Drupal Inhaltstypen, CCK und Taxonomien Bildquelle: Cuito Cuanavale Flickr 1 Potenz von Drupal Datenmodellierung ohne Programmieren verschiedenartige Typen von Inhalten Hierarchien Beziehungen Kategorien Zugriffskontrolle Bildquelle: Dаvid @

Mehr

Top-Themen. Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2. Seite 1 von 16

Top-Themen. Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2. Seite 1 von 16 Top-Themen Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2 Seite 1 von 16 Schritt-für-Schritt-Anleitung Office 365: So funktioniert die E-Mail- Archivierung von Thomas Joos Seite 2 von 16 Inhalt

Mehr

Praxisbuch SharePoint-Entwicklung

Praxisbuch SharePoint-Entwicklung Fabian Moritz, Rene Hezser Praxisbuch SharePoint-Entwicklung Galileo Press Auf einen Blick 1 SharePoint als Entwicklungsplattform 13 2 SharePoint-Entwicklungswerkzeuge 69 3 Das erste SharePoint-Projekt

Mehr

Exchange Server 2007 - Der schnelle Einstieg

Exchange Server 2007 - Der schnelle Einstieg Marc Jochems Walter Steinsdorfer Exchange Server 2007 - Der schnelle Einstieg Installation, Konfiguration, Administration ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Angriffstechniken und Abwehrmaßnahmen Mario Klump Die Cross-Site -Familie Die Cross-Site-Arten Cross-Site-Scripting (CSS/XSS) Cross-Site-Request-Forgery

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Access 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Access-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

Installationsanleitung - creative templates -

Installationsanleitung - creative templates - - - Fertige TYPO3 Templates auf Basis des CSS- Framework. Stand 2013 INHALTSVERZEICHNIS 1. Voraussetzungen... 3 1.1. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Installation... 3 2. Installation... 3 2.1. Entpacken

Mehr

Das Zen Theme. Drupal User Group Berlin Naori - 19.08.2010

Das Zen Theme. Drupal User Group Berlin Naori - 19.08.2010 Das Zen Theme Drupal User Group Berlin Naori - 19.08.2010 Vorwort Jede Website eines Designers ist theoretisch mit dem Zen Theme umsetzbar. Oft kommen Vorgaben von Agenturen oder Designern, die in Drupal

Mehr

Java-Programmierung mit Visual J++ 1.1

Java-Programmierung mit Visual J++ 1.1 Torsten Schlabach Java-Programmierung mit Visual J++ 1.1 Java verstehen und effektiv nutzen ^ ADDISON-WESLEY An imprint of Addison Wesley Longman, Inc. Bonn Reading, Massachusetts Menio Park, California

Mehr

Drupal Vorstellung (VAMV München) IT-Consulting D. Hardt dh-it-consult.de, Telefon: 089-88989199

Drupal Vorstellung (VAMV München) IT-Consulting D. Hardt dh-it-consult.de, Telefon: 089-88989199 Drupal Vorstellung (VAMV München) IT-Consulting D. Hardt dh-it-consult.de, Telefon: 089-88989199 Überblick Grundlagen Warum Drupal? Was genau ist Drupal? Drupal Leistungsmerkmale Drupal Struktur Module

Mehr

Endanwender Handbuch

Endanwender Handbuch Endanwender Handbuch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...3 Frontend und Backend...3 Das Dashboard...4 Profil Bearbeiten...6 Inhalte Verwalten...6 Seiten...6 Seite verfassen...7 Papierkorb...11 Werbebanner...11

Mehr

Professionelle PHP 5-Programmierung

Professionelle PHP 5-Programmierung George Schlossnagle Professionelle PHP 5-Programmierung Entwicklerleitfaden für große Webprojekte mit PHP 5 ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don

Mehr

Statisch oder Dynamisch?

Statisch oder Dynamisch? Worin liegt der Unterschied zwischen statischen und dynamischen Webseiten? Statisch oder Dynamisch? lepton-cms.org Überblick CMS WebsiteBaker - LEPTON 1 lepton-cms.org Überblick CMS WebsiteBaker - LEPTON

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

OSF Integrator für Demandware und Microsoft Dynamics CRM 2013

OSF Integrator für Demandware und Microsoft Dynamics CRM 2013 OSF Integrator für Demandware und Microsoft Dynamics CRM 2013 Integrationsanleitung Page 1 Inhaltsverzeichnis 1. Zusammenfassung... 3 2. Komponentenübersicht... 3 2.1 Funktionsübersicht... 3 2.2 Integrationskomponenten...

Mehr

Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server

Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server Java-Framework auf Basis der Open API Bernfried Howe, Webertise Consulting GmbH WEBertise Consulting Dipl. Informatiker (Wirtschaftsinformatik) 2001-2010

Mehr

Erweiterte Feature-Liste. Content Management einfach gemacht...

Erweiterte Feature-Liste. Content Management einfach gemacht... Erweiterte Feature-Liste Content Management einfach gemacht... Technische Basis PHP 5 MySQL 5 Apache Server, nginx oder IIS AJAX und jquery Frontend SEO-freundliche URLS (z.b. www.domain.de/ueber_uns.html)

Mehr

Microsoft Visual C# 2008

Microsoft Visual C# 2008 John Sharp 13 Microsoft Visual C# 2008 Schritt für Schritt 13 13 14 15 15 16 16 17 17 17 21 22 22 23 25 26 II 40 51 Press 53 54 54 55 55 56 56 57 58 63 63 64 Inhaltsverzeichnis Einleitung 13 Einführung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I jquery Grundlagen 23. Einleitung 19. Kapitel 1 Der Start mit jquery 25. Über die Autorin 7

Inhaltsverzeichnis. Teil I jquery Grundlagen 23. Einleitung 19. Kapitel 1 Der Start mit jquery 25. Über die Autorin 7 Inhaltsverzeichnis Über die Autorin 7 Einleitung 19 Über dieses Buch 19 Törichte Annahmen über den Leser 20 Wie dieses Buch aufgebaut ist 20 Teil I: jquery Grundlagen 20 Teil II: Elemente durch Effekte

Mehr

Grundkonfiguration für PDF-Archive

Grundkonfiguration für PDF-Archive Anforderungen Ausgangsmaterial für die Endbenutzer (Administration) soll nur eine PDF Datei sein Ein Vorschaubild soll automatisch generiert werden PDF Dateien sollen nach verschiedenen Kategorien einsortiert

Mehr

Plone Caching. Oberseminar Content Management Systeme Plone / Zope. Georg Giel, 09 MIM

Plone Caching. Oberseminar Content Management Systeme Plone / Zope. Georg Giel, 09 MIM Plone Caching Oberseminar Content Management Systeme Plone / Zope Georg Giel, 09 MIM Gliederung 1. Grundlegendes 1. Motivation für die Verwendung eines Caches 2. Probleme / Nachteile 3. CMS Anforderungen

Mehr

Dokumentation Windows 2000 Webserver 24.09.2004

Dokumentation Windows 2000 Webserver 24.09.2004 Inhaltsverzeichnis 1 Zum Dokument...2 2 Aufträge...3 2.1 Arbeitsauftrag 1...3 2.1.1 Aufgaben...3 2.2 Arbeitsauftrag 2...3 2.2.1 Aufgaben...3 3 Windows 2000 Server Installation:...4 3.1 Partitionierung:...4

Mehr

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder BS-Anzeigen 3 Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder Inhaltsverzeichnis Anwendungsbereich... 3 Betroffene Softwareversion... 3 Anzeigenschleuder.com... 3 Anmeldung...

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

DirectScan. Handbuch zu DirectScan

DirectScan. Handbuch zu DirectScan DirectScan Allgemeiner Zweck: DirectScan dient dazu möglichst einfach und schnell ohne viel Aufwand ein Dokument über einen angeschlossenen TWAIN/WIA Scanner zu scannen und als PDF / TIFF oder JPEG Datei

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I Beschreibung: Der Teilnehmer ist in der Lage den Oracle Application Server 10g zu

Mehr

> Internet Explorer 8

> Internet Explorer 8 > Internet Explorer 8 Browsereinstellungen optimieren Übersicht Inhalt Seite 1. Cache und Cookies löschen 2. Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen 2 5 Stand Juli 2009 1. Cache und Cookies löschen Jede

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses PHP Modul 1 - Einführung und Installation PHP-Umgebung Erste Lerneinheit Introduzione

Mehr

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen FAEL-Seminar Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Prof. Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie InIT ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte

Mehr

Entwicklungsumgebungen. Packer, Vagrant, Puppet. Alexander Pacnik Mannheim, 10.11.2014

Entwicklungsumgebungen. Packer, Vagrant, Puppet. Alexander Pacnik Mannheim, 10.11.2014 Entwicklungsumgebungen Packer, Vagrant, Puppet Alexander Pacnik Mannheim, 10.11.2014 inovex... über inovex und den Referenten 2 Entwicklungsumgebungen... Übersicht Einführung Packer Konfiguration Packer

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Installation von Wordpress

Installation von Wordpress Installation von Wordpress Wordpress (http://wordpress-deutschland.org/) ist ein sehr bekanntes Blog-Script, welches Ihnen ermöglicht, schnell und einfach ein Blog auf Ihrem Webspace zu installieren. Sie

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87 Vorwort 11 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15 1.1 SQL Server wer ist das? 16 1.1.1 Der SQL Server im Konzert der Datenbanksysteme 16 1.1.2 Entscheidungsszenarien für Datenbanksysteme 17 1.1.3 Komponenten

Mehr

Konfigurationsassistent. Neue FTP-Site anlegen. WISE-FTP aktivieren. Kurzanleitung WISE-FTP

Konfigurationsassistent. Neue FTP-Site anlegen. WISE-FTP aktivieren. Kurzanleitung WISE-FTP 4 164 ist ein so genannter FTP-Client eine Software, die es Ihnen ermöglicht, eine Verbindung zu jedem beliebigen FTP-Server herzustellen und Dateien und Verzeichnisse sowohl herauf- als auch herunterzuladen.

Mehr

Inhalt. 1. Das neue Adobe Acrobat... 11. 2. Adobe Acrobat 9 im ersten Überblick... 21. 3. PDF-Dokumente erstellen... 49

Inhalt. 1. Das neue Adobe Acrobat... 11. 2. Adobe Acrobat 9 im ersten Überblick... 21. 3. PDF-Dokumente erstellen... 49 Inhalt 1. Das neue Adobe Acrobat... 11 1.1 Das PDF- und PS-Format... 13 1.2 Voraussetzungen für Adobe Acrobat 9... 14 1.3Adobe Acrobat-Versionen... 15 1.4 Acrobat-Lizenzen erwerben... 18 2. Adobe Acrobat

Mehr

ITIL V3 Basis-Zertifizierung

ITIL V3 Basis-Zertifizierung Nadin Ebel ITIL V3 Basis-Zertifizierung Grundlagenwissen und Zertifizierungsvorbereitung für die ITIL Foundation-Prüfung ^- ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

Nicolai Schwarz. Drupal 7. Galileo Press

Nicolai Schwarz. Drupal 7. Galileo Press Nicolai Schwarz Drupal 7 Galileo Press Auf einen Blick 1 Vorwort 15 2 Die Installation 25 3 Erste Schritte im Backend 35 4 Die Examplast GmbH 57 5 Webseiten über Inhaltstypen strukturieren 77 6 Inhaltstypen

Mehr

OXID esales Dokumentation

OXID esales Dokumentation OXID esales Dokumentation Installation des OXID eshop Mobile Theme und des Moduls OXID eshop Theme Switch Copyright Copyright 2014 OXID esales AG, Deutschland Die Vervielfältigung dieses Dokuments oder

Mehr

Workshop Eventverarbeitung mit NAGIOS

Workshop Eventverarbeitung mit NAGIOS Workshop Eventverarbeitung mit NAGIOS Marius Hein Michael Streb Agenda Einführung Entstehung der EventDB Ablösung der bisherigen Systeme bisher keine einfache Lösung Konsolidierung verschiedener Systeme

Mehr

Programmieren für iphone und ipad

Programmieren für iphone und ipad Markus Stäuble Programmieren für iphone und ipad Einstieg in die App-Entwicklung für das ios 4 3., aktualisierte und erweiterte Auflage dpunkt.verlag 1 Einleitung 1 1.1 Begriffe 2 1.2 Was behandelt dieses

Mehr

web(in)securities CISCO Academy Day 11/12.05.2012 Mark Hloch Montag, 14. Mai 12

web(in)securities CISCO Academy Day 11/12.05.2012 Mark Hloch Montag, 14. Mai 12 Hochschule Niederrhein University of Applied Sciences Elektrotechnik und Informatik Faculty of Electrical Engineering and Computer Science web(in)securities CISCO Academy Day 11/12.05.2012 Mark Hloch Inhalt

Mehr

Über den Autor 11. Einleitung 23

Über den Autor 11. Einleitung 23 Inhaltsverzeichnis Über den Autor 11 Einleitung 23 Über dieses Buch 23 Törichte Annahmen über den Leser 24 Symbole in diesem Buch 24 Über das Buch hinaus 25 Wie geht es weiter? 25 Teil I Die ersten Schritte

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

HT16... mehr als ein Sportverein!

HT16... mehr als ein Sportverein! 1 von 7 06.12.2010 10:56 HT16... mehr als ein Sportverein! Startseite Die HT16 Sportarten Fitness-Studio Kalender Partner der HT16 Kontakt Impressum Logout Kontakt Impressum Logout Startseite» Verwalten

Mehr

Bedienungsanleitung. ClipVilla Video Producer BEDIENUNGSANLEITUNG - CLIPVILLA VIDEO PRODUCER

Bedienungsanleitung. ClipVilla Video Producer BEDIENUNGSANLEITUNG - CLIPVILLA VIDEO PRODUCER Bedienungsanleitung ClipVilla Video Producer Contents Bedienungsanleitung 1 ClipVilla Video Producer 1 Contents 2 So bedienen Sie den ClipVilla Video Producer 3 1.1) Neue Einträge in Ihrem Backend 3 1.2)

Mehr

Apache. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Das umfassende Handbuch. Ben Laurie und Peter Laurie 2.

Apache. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Das umfassende Handbuch. Ben Laurie und Peter Laurie 2. 2.AUFLAGE Apache Das umfassende Handbuch Ben Laurie und Peter Laurie Deutsche Übersetzung von Peter Klicman, Jochen Wiedmann & Jörgen W. Lang O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei

Mehr

Notes/Domino effektiv nutzen

Notes/Domino effektiv nutzen 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ulrich Hasenkamp Oliver Reiss Thomas Jenne Matthias Goeken Notes/Domino

Mehr

PNP4Nagios Workshop Daten verarbeiten Das Web Frontend check oracle health. PNP4Nagios Workshop. Jörg Linge

PNP4Nagios Workshop Daten verarbeiten Das Web Frontend check oracle health. PNP4Nagios Workshop. Jörg Linge PNP4Nagios Workshop Jörg Linge 3. Netways Nagios Konferenz, 12.9.2008 in Nürnberg 1 PNP4Nagios Workshop Ablauf und Zeitplan VMware Image Anforderungen 2 Daten verarbeiten Die Kunst Daten zu sammeln WORKSHOP

Mehr

Raumbuchungssystem Handbuch

Raumbuchungssystem Handbuch Raumbuchungssystem Handbuch für die TYPO3-Erweiterung: t3m_calender Für Version v 3.0.0 Autor: Version vom: Janice Noack, Mykola Orlenko team in medias GmbH 29.07.2015 11:36 Uhr Inhaltsverzeichnis 1. Oberfläche...

Mehr

MCSA/MCSE-Zertifizierungsupgrade

MCSA/MCSE-Zertifizierungsupgrade Stephan Hirsch, David Kube MCSA/MCSE-Zertifizierungsupgrade auf Windows Server 2003 MCSE-Examen Nr. 70 292 ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don

Mehr

Drupal 7 Starterworkshop

Drupal 7 Starterworkshop Drupal 7 Starterworkshop 14. April 2012 EGON-Team Kursaufbau Lektion 1: Drupal 7 installieren Lektion 2: Grundlagen Lektion 3: Grundkonfiguration Lektion 4: Drupal durch Module ergänzen Hilfreiche Module

Mehr

Echtzeitplattformen für das Internet

Echtzeitplattformen für das Internet Kai-Oliver Detken Echtzeitplattformen für das Internet Grundlagen, Lösungsansätze der sicheren Kommunikation mit QoS und VoIP ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco

Mehr