Zeitschrift für Stiftungs- und Vereinswesen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zeitschrift für Stiftungs- und Vereinswesen"

Transkript

1 ZStV Zeitschrift für Stiftungs- und Vereinswesen Recht Steuern Wirtschaft Politik Jahrgang, Titel Rechtsprechung - Autor Seiten Aufsatz NJ Herausgeber: Prof. Dr. Olaf Werner (Geschäftsführend), Universität Jena Prof. Dr. Bernd Andrick, Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Gelsenkirchen Dr. Ralph Bartmuß, Rechtsanwalt und Steuerberater, Dresden Senator E. h. Lothar Böhler, Stiftungsdirektor der Stiftungsverwaltung Freiburg i.br. bundesverband deutscher vereine & verbände e.v., Berlin Prof. Dr. Christian Fischer, Universität Jena Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, Berlin Prof. Dr. Kurt-Dieter Koschmieder, Universität Jena Dr. Peter Lex, Rechtsanwalt, München Prof. Dr. Gerhard Lingelbach, Universität Jena Dr. Christoph Mecking, Rechtsanwalt, Berlin Dr. Evelyne Menges, Rechtsanwältin, München Prof. Dr. Karlheinz Muscheler, Ruhr-Universität Bochum Prof. Dr. Ingo Saenger, Universität Münster Prof. Dr. Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft e.v., Frankfurt Prof. Dr. Martin Schulte, Technische Universität Dresden Dr. Rupert Graf Strachwitz, Vorstand der Maecenata Stiftung, Berlin Nikolaus Turner, Lindau/München Prof. Dr. Klaus Vieweg, Universität Erlangen Schriftleitung: RAin Dr. Almuth Werner (V.i.S.d.P), Jena StBin Dipl.-Kffr. Alexandra Pauls (Steuern) Redaktionsanschrift: Abbe-Institut für Stiftungswesen an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Carl-Zeiß-Straße 3, Jena Internet: Der Vorstand im Verein Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Rudolf Pauli*, Fachanwalt für Steuerrecht, München Zwingendes Organ eines Vereins oder einer Stiftung ist der Vorstand. Die Vorstandsmitglieder sind meist ehrenamtlich tätig. Sie sind aber gleichwohl einer strengen Haftung ausgesetzt. Grund genug, sich die rechtlichen Grundlagen und Verantwortlichkeiten des Vorstands eines Vereins genauer vor Augen zu führen. Nachfolgend soll in Anknüpfung an den Aufsatz Wesen und Aufgaben der Mitgliederversammlung eines Vereins (ZStV 2010, 167ff) die Grundlagen des Vorstands eines Vereins näher beleuchtet werden. 1. Aufgaben Neben der Mitgliederversammlung ist der Vorstand ein zwingend erforderliches Organ des Vereins. Der Vorstand ist das Leitungsorgan eines Vereins. Er hat die Stellung eines gesetzlichen Vertreters ( 26 BGB). Ihm obliegen die Geschäftsführung und die Vertretung. Ohne Vorstand wäre der Verein als juristische Person des privaten Rechts nicht handlungsfähig. Die Geschäftsführung des Vorstands umfasst dabei jede Tätigkeit zur Förderung des Vereinszwecks unabhängig davon, ob es sich um rein tatsächliche Handlungen (z. B. Buch- oder Kassenführung, Kontrollmaßnahmen) oder um rechtsgeschäftliche Tätigkeiten (Einziehung von Mitgliedsbeiträgen, Aufnahme in den Verein, Ausschluss von Mitgliedern etc.) handelt. 1 Auch jede Vertretungshandlung nach außen stellt zugleich einen Akt der Geschäftsführung dar. 2 Der Vorstand ist regelmäßig auch für die Vorbereitung und Durchführung der Mitgliederversammlung zuständig. 2. Zusammensetzung und Vertretung Der Vorstand kann aus einer oder mehreren Personen (mehrgliedriger Vorstand) bestehen. Die Satzung muss keine Bestimmung über die Zusammensetzung des Vorstands haben ( 58 Nr. 3 BGB). Sofern weder die Satzung eine entsprechende Bestimmung enthält noch die Mitgliederversammlung Beschluss darüber fasst, besteht der Vorstand aus einer Person. 3 Regelmäßig wird jedoch die Satzung Regelungen zur Zusammensetzung des Vorstands beinhalten. Die Satzung kann daher bestimmen, aus wie vielen Personen der Vorstand zu bestehen hat. * Rudolf Pauli ist Partner bei Deloitte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in München. 1 Reichert, Handbuch Vereins- und Verbandsrecht, Neuwied, 10. Aufl. 2005, Rn (zit.: Reichert, Handbuch Vereinsrecht); Sauter/ Schweyer/Waldner, Der eingetragene Verein, München, 18. Aufl. 2006, Rn (Sauter/Schweyer/Waldner, Vereinsrecht). 2 Reichert, Handbuch Vereinsrecht, Rn. 2430; Sauter/Schweyer/Waldner, Vereinsrecht, Rn. 277; Waldner in Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bd. 5, 27 Rn Steffen in RGRK, BGB, 26 Rn. 2; Heidel/Lochner in AnwKommentar, BGB, 26 Rn. 3. ZStV 2/

2 Aufsatz Pauli - Der Vorstand im Verein Dabei kann eine Mindest- und/oder eine Höchstzahl von Mitgliedern des Vorstands festgelegt werden. Innerhalb dieser Grenzen kann die Mitgliederversammlung frei über die Zusammensetzung des Vorstands verfügen. Bei einem mehrgliedrigen Vorstand wird die Satzung darüber hinaus einzelne Zuständigkeitsbereiche festlegen. 4 In solch einer Konstellation muss die Satzung jedoch bestimmen, wie viele Vorstandsmitglieder für die Vertretung des Vereins notwendig sind. 5 Dies bedeutet, dass die einzelnen Mitglieder eines mehrgliedrigen Vorstands in verschiedenem Umfang vertretungsberechtigt sind. 6 Hinsichtlich der rechtlichen Befugnisse eines mehrgliedrigen Vorstands ist dann zwischen dem vertretungsberechtigten Vorstand i.s.d. 26 BGB und dem satzungsmäßigen Leitungsorgan zu unterscheiden. Während der Vorstand i.s.d. 26 BGB stets zur Außenvertretung berufen ist, wird die Satzung einzelne Geschäftsführungsbereiche der übrigen Vorstandsmitglieder festlegen. Ein Gleichlauf zwischen dem satzungsrechtlichen Leitungsorgan und dem Vorstand i.s.d. 26 BGB ist daher nicht zwingend. Im Falle eines mehrgliedrigen Vorstands kann die Satzung für jedes Vorstandsmitglied eine Einzelvertretungsbefugnis gegenüber Dritten festlegen. Somit kann keinem Vorstandsmitglied die Vereinsvertretung gänzlich entzogen werden. Ist durch die Satzung geregelt, dass bestimmte Vorstandsmitglieder eine Einzelvertretungsbefugnis besitzen, so handelt es sich hierbei lediglich um eine Beschränkung und nicht um eine Entziehung der Vertretungsbefugnis für die Vorstandsmitglieder ohne Einzelvertretungsbefugnis. 7 Eine Einzelvertretungsbefugnis ist somit nicht mit einer Alleinvertretungsbefugnis gleich zu setzen, denn jene erlaubt lediglich, den Verein nach außen auch alleine zu vertreten. 8 Liegt keine entsprechende Satzungsregelung vor, so gilt nach überwiegend vertretener Meinung das Prinzip der Mehrheitsvertretung und nicht der Grundsatz der Gesamtvertretung. 9 Als Mitglieder des Vorstands kommen neben natürlichen Personen auch juristische Personen des Privatrechts in Betracht. Dies ist zwar nicht ausdrücklich im BGB geregelt, ergibt sich jedoch aus dem Umkehrschluss aus den älteren Regelungen des AktG, GmbHG und GenG, da in diesen Gesetzen die Mitgliedschaft in den Vertretungsorganen ausdrücklich natürlichen Personen vorbehalten ist Vertretung in besonderen Fällen Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich und hat damit die Stellung eines gesetzlichen Vertreters. Besondere Vertretungsregelungen des Vereins sind jedoch immer dann erforderlich, wenn der Verein Alleingesellschafter einer Tochtergesellschaft ist. In der Praxis besteht unter bestimmten Voraussetzungen insbesondere bei gemeinnützigen Vereinen das Bedürfnis, einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb auf eine Tochtergesellschaft (meist in der Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)) auszugliedern, wenn dieser droht, dem 42 Verein das Gepräge zu geben. Denn für den Fall, dass die Tätigkeit der Vereinsführung in erster Linie auf den Betrieb des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs gerichtet ist und dieser dem Verein das Gepräge gibt, droht die Gefahr, den Status der Gemeinnützigkeit zu verlieren. 11 Um in derartigen Konstellationen den Status der Steuerbegünstigung nicht zu gefährden, kann der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb uno actu im Wege der Sonderrechtsnachfolge gem. 123 UmwG ausgegliedert werden. 12 Insoweit ist die Zustimmung der Mitgliederversammlung aus umwandlungsrechtlichen Gründen erforderlich ( 125 Satz 1, 13, 103 Satz 1 UmwG). Aber auch für den Fall, dass eine Ausgliederung im Wege der Einzelrechtsnachfolge erfolgt, ist die Zustimmung der Mitgliederversammlung nicht entbehrlich. Zur Begründung der Zustimmungspflicht der Mitgliederversammlung wird insoweit auf die Grundsätze der Holzmüller Entscheidung 13 zurückgegriffen. 14 Ist aber der Verein erst einmal Alleingesellschafter der Tochtergesellschaft, so ist der Geschäftsführungs- und Vertretungsregelung besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Der gesetzliche Vertreter des Alleingesellschafters (Vereinsvorstand) kann sich nicht zum Geschäftsführer der Tochtergesellschaft bestellen. 15 Insoweit muss eine ausdrückliche Befreiung vom Verbot des Insichgeschäft nach 181 BGB erfolgen, da eine Mehrfachvertretung auch für den Fall ausgeschlossen ist, dass der Vorstand auf einer Seite als Gesamtvertreter auftritt. 16 Im Innenverhältnis kann darüber hinaus die Vereinssatzung Zustimmungserfordernisse für den Fall festlegen, dass der Vereinsvorstand als Gesellschafter der Tochtergesellschaft handelt. Alternativ kann der Vorstand eine gesonderte Vertretungsregelung in das Vereinsregister eintragen lassen, da der Umfang der Vertretungsmacht durch die Satzung auch mit Wirkung gegen Dritte beschränkt werden kann. Sie wirkt 4 Waldner in Beck sches Notar-Handbuch, 5. Auflage, 2009, D VI, Rn. 23; Schauhoff, Handbuch der Gemeinnützigkeit, 3. Auflage, 2 Rn Sauter/Schweyer/Waldner, Vereinsrecht, Rn Steffen in RGRK, BGB, 26 Rn Sauter/Schweyer/Waldner, Vereinsrecht, Rn BayObLG, Beschl. v , BReg. 2 Z 136/71. 9 Heidel/Lochner in Anwkommentar, BGB, 26 Rn. 10; Sauter/ Schweyer/Waldner, Vereinsrecht, Rn. 231; vgl. Flume, BGB Allgemeiner Teil I/1, 10 II 2a; a.a. Reichert, Handbuch Vereinsrecht, Rn Vgl. 76 Abs. 3 Satz 1 AktG, 6 Abs. 2 Satz 1 GmbHG, 9 Abs. 2 Satz 2 GenG; Rawert in FS für Olaf Werner zum 70. Geburtstag, S. 119; Steffen in BGB-RGRK, 27 Rn Vgl. AEAO Nr. 8 zu 61 AO. 12 Zur Ausgliederung eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs vgl. Pauli, causasport 2007, 298 (305). 13 BGH, Urt. v , NJW 1982, 1703; ebenso BGH, Urt. v , DStR 2004, 922ff (Gelatine). 14 Heermann, ZIP1998, 1249 (1253f); Mayer in FS Widmann, S. 67 (82); Steinbeck/Menke, NJW 1998, 2169f. 15 BayObLG, Beschl. v , DB 2001, 87 (88). 16 Schmidt in Ensthaler/Füller/Schmidt, GmbHG, 35 Rn. 47; vgl. Paefgen in Ulmer/Habersack/Winter, GmbHG, 35 Rn. 59; Jacoby in Bork/Schäfer, GmbHG, 35 Rn. 38. ZStV 2/2011

3 Der Vorstand im Verein - Pauli Aufsatz aber nur dann gegen Dritte, wenn sie dem Dritten bekannt oder im Vereinsregister eingetragen ist Bestellung und Anstellung Der Vorstand eines Vereins wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung bestellt ( 27 Abs. 1 BGB) und erfolgt regelmäßig durch Wahlen. Die Bestellung zum Vorstand eines Vereins bedarf der Annahme der Wahl durch den Gewählten, da erst dadurch die Bestellung nach außen wirksam wird. 18 Die Satzung kann jedoch auch ein anderes Bestellungsorgan (z. B. einen Beirat oder ein Kuratorium) vorsehen. Darüber hinaus kann der Mitgliederversammlung die Bestellungskompetenz allenfalls nur teilweise entzogen werden. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Vorstand durch die Satzung ermächtigt ist, sich selbst zu ergänzen. Bei dieser Befugnis zur Kooptation (Recht auf Selbstergänzung) ist aber darauf zu achten, dass der Vorstand lediglich um einzelne Mitglieder ergänzt werden darf. 19 Die Ergänzung der Mehrheit der Mitglieder oder sämtlicher Mitglieder ohne Einfluss der Mitgliederversammlung ist unzulässig. 20 Im Falle der Vakanz eines Vorstandsamtes, die unterjährig eintritt und sofort besetzt werden muss, ist nach allgemeinem Brauch eine Kooptation auch ohne ausdrückliche Satzungsgrundlage jedenfalls bis zur nächsten Mitgliederversammlung zulässig. Diese Regelung erscheint nicht nur sinnvoll sondern auch praktikabel, da eine unterjährig einzuberufende Mitgliederversammlung nicht nur Kosten verursacht, sondern regelmäßig auch mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden ist. Die Gründungssatzung oder die Satzung kann auch sog. geborene Vorstandsmitglieder vorsehen. Ein beschränkt Geschäftsfähiger kann nur mit Zustimmung seines gesetzlichen Vertreters das Amt eines Vorstands annehmen. 21 Auch juristische Personen können zum Vorstand bestellt werden, nicht jedoch deren Organe. 22 Während bei anderen juristischen Personen des privaten Rechts (AG, GmbH) zwischen Bestellung und Anstellung stets streng unterschieden wird, wird bei eingetragenen Vereinen auf den Abschluss eines Anstellungsvertrages regelmäßig verzichtet, da der Vorstand meist ehrenamtlich tätig ist und grundsätzlich nur Ersatz seiner Aufwendungen verlangen kann. 23 Dieser Anspruch ergibt sich bereits aus dem Gesetz ( 27 Abs. 3 i.v.m. 670 BGB) bzw. muss sich hinsichtlich der steuerfreien Aufwandsersatzpauschale gem. 3 Nr. 26a EStG zwingend aus der Satzung ergeben oder auf satzungsrechtlicher Grundlage basieren. 24 Eine Vergütung des Vorstands ist jedoch nicht ausgeschlossen. Bei gemeinnützigen Vereinen ist darauf zu achten, dass die Vergütung angemessen ist Berichtspflichten Nach Beendigung seines Amtes ist der Vorstand verpflichtet, der Mitgliederversammlung Rechenschaft zu legen. 26 Die Verpflichtung zur Rechenschaftslegung über seine Geschäftsführung ergibt sich aus den Vorschriften über das Auftragsrecht ( 27 Abs. 3 BGB i. V. m. 664 ff. BGB). Neben der bürgerlich-rechtlichen Rechenschaftspflicht ist der Vorstand auch nach steuerrechtlichen Vorschriften verpflichtet, Aufzeichnungen zu führen. 27 Diese Pflicht besteht aber bereits während der Amtszeit, da die Satzung regelmäßig vorsieht, dass der Vorstand nach Ablauf des Geschäftsjahres die Mitgliederversammlung über die wesentlichen Vorkommnisse des Vereins unterrichtet. Die Informationspflicht gehört schon zu einer ordentlichen Geschäftsführung. Der Umfang dieser Informationspflicht richtet sich nach Zweck, Größe und dem organisatorischen Aufbau des Vereins Entlastung des Vorstands Der Vorstand wird als zuständiges Geschäftsführungs- und Vertretungsorgan regelmäßig jährlich von der Mitgliederversammlung entlastet, wenn die Mitgliederversammlung mit der Amtsführung des Vorstands einverstanden ist. 29 Die Entlastung ist ein verbandsrechtlicher Akt mit dem Mitglieder die Tätigkeit der Vereinsorgane für die Vergangenheit billigen, das Vertrauen für die Zukunft aussprechen und auf Schadensersatzansprüche, soweit ihnen diese bekannt sind, verzichten. 30 Die Entlastungswirkung beschränkt sich demnach auf dasjenige, was der Mitgliederversammlung in erkennbarer Weise unterbreitet wurde. 31 Die Zuständigkeit der Mitgliederversammlung ergibt sich zwar nicht unmittelbar aus dem Gesetz, jedoch können für die Frage der Zuständigkeit allgemeine körperschaftliche Erwägungen unter sinngemäßer Einbeziehung der aktienrechtlichen Vorschrift des 120 AktG herangezogen werden. Umstritten ist hingegen die Frage, ob der Vorstand einen Anspruch auf Entlastung hat. Während die Klage des Vorstands gegen eine Körperschaft auf Entlastung noch von der Rechtsprechung des Reichsgerichts für zulässig erachtet wurde, Heidel/Lochner, AnwKommentar, BGB, 26 Rn H.P.Westermann in Erman, BGB, 27 Rn. 3; Reichert, Handbuch Vereinsrecht, Rn Reichert, Handbuch Vereinsrecht, Rn. 1938; vgl. Schwake in Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bd. 5, 92 Rn Vgl. Reichert, Handbuch Vereinsrecht, Rn Weick in Staudinger, BGB, 27 Rn. 6; H.P.Westermann in Erman, BGB, 27 Rn Waldner in Münchener Hdb. des Gesellschaftsrechts, Bd. 5, 27 Rn. 10; H.P.Westermann in Erman, BGB, 27 Rn Waldner in Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bd. 5, 27 Rn Zur Vergütung im Ehrenamt siehe ausführlich Pauli in ZStV 2011, 8ff; zu Vergütungsfragen bei Stiftungen s. Schwarz, ZStV 2010, 171ff. 25 Gemeinnützig ist hier im Sinne von steuerbegünstigt i.s.d. 51 ff. AO zu verstehen. 26 Sauter/Schweyer/Waldner, Vereinsrecht, Rn Galli, DStR 1998, S. 263 ff; Segna, DStR 2006, S ff. 28 Sauter/Schweyer/Waldner, Vereinsrecht, Rn Vgl. Waldner in Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bd. 5, 30 Rn Zur Entlastung durch die Mitgliederversammlung siehe Pauli, ZStV 2010, 167 (169f); vgl. Masuch in Bork/Schäfer, GmbHG, 46 Rn. 23; Roth in Roth/Altmeppen, GmbHG, 46 Rn. 30ff. 31 RG, Urt. v , RGZ 89, RG, Urt. v , RGZ 89, 396; vgl. auch BGH, Urt. v , BGHZ 24, 47 (54). ZStV 2/

4 Aufsatz Pauli - Der Vorstand im Verein wird dies von der nunmehr herrschenden Meinung verneint. 33 Allerdings kann sich aus der Satzung oder aus der Vereinsübung ein Anspruch auf Entlastung ergeben. 34 Zulässig ist dagegen eine negative Feststellungsklage. 35 Grundsätzlich werden alle Vorstandsmitglieder durch die Mitgliederversammlung entlastet (Gesamtentlastung). Bei vorzeitigem Ausscheiden eines Vorstandsmitglieds besteht aber auch die Möglichkeit nur einem einzelnen Vorstandsmitglied Entlastung zu erteilen (Einzelentlastung). 36 Es steht der Mitgliederversammlung insoweit auch frei, eine volle Entlastung oder auch nur eine Teilentlastung hinsichtlich einzelner Geschäfte, Geschäftsbereiche oder bestimmter Zeiträume zu erteilen. 37 Die Entlastung des Vorstands kann auch in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden, wenn in der Vereinssatzung die Vorstandsentlastung nicht explizit für eine ordentliche Mitgliederversammlung festgelegt wurde. 7. Haftung Haftungsfragen spielen eine zunehmende Rolle. Dabei geht es in erster Linie um Fragen der Haftung von Vorstandsmitgliedern aber auch um die Frage, ob Vereinsmitglieder einer Haftung ausgesetzt sind. Letztlich können sich aber auch Haftungsrisiken aus Verkehrssicherungspflichten eines Vereins gegenüber seinen Mitgliedern ergeben, die aber durch entsprechende Satzungsregelungen ausgeschlossen werden können. 38 Organisationspflichten des Vorstands im Rahmen der deliktischen Eigenhaftung des Vorstands sind regelmäßig daneben zu prüfen Haftung der Vereinsmitglieder Für Verbindlichkeiten eines rechtsfähigen Vereins haftet grundsätzlich nur dieser selbst mit seinem Vermögen und nicht die hinter ihm stehenden Vereinsmitglieder. 40 Der eingetragene Verein ist eine juristische Person, so dass aufgrund seiner Rechtsfähigkeit grundsätzlich eine strikte Trennung der Vermögenssphären des eingetragenen Vereins und seiner Mitglieder gewährleistet ist. 41 Der Grundsatz der Haftungsbeschränkung wird jedoch unter bestimmten engen Voraussetzungen durchbrochen, mit der Folge, dass ein Durchgriff der Gläubiger auf das Privatvermögen der Vereinsmitglieder möglich ist. Voraussetzung ist, dass die Berufung auf die rechtliche Selbständigkeit des eingetragenen Vereins rechtsmissbräuchlich ist. 42 Der BGH hat dies insbesondere dann bejaht, wenn letztlich die Ausnutzung der rechtlichen Verschiedenheit zwischen dem Verein als juristischer Person des privaten Rechts und den hinter ihr stehenden natürlichen Personen einen Rechtsmissbrauch bedeuten würde Haftung des Vorstands Aufgrund der Organstellung des Vorstands, werden dem Verein alle rechtsgeschäftlichen und tatsächlichen Handlungen 44 des Vorstands zugerechnet. Das gilt auch für zum Schadensersatz verpflichtende Handlungen des Vorstands. Diese sog. Organhaftung folgt aus 31 BGB. Der Vorstand bzw. ein einzelnes Mitglied des Vorstands muss bei der schädigenden Handlung in amtlicher Eigenschaft als Vorstand und nicht als Privatperson handeln. Zwischen seinem Aufgabenbereich und der zum Schadensersatz verpflichtenden Handlung muss ein sachlicher Zusammenhang bestehen. Ein zufälliger Zusammenhang reicht nicht aus. Wenn der Vorstand die ihm auferlegte und im Vereinsregister eingetragene Beschränkung seiner Vertretungsmacht überschritten hat, kann sich der Dritte nur an den handelnden Vorstand persönlich in seiner Eigenschaft als Privatperson halten. Der Verein haftet insoweit nicht, da sonst die gesetzlich vorgesehene Beschränkung der Vertretungsmacht wieder zunichte gemacht würde. Nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs haftet der Vorsitzende eines eingetragenen Vereins jedoch als gesetzlicher Vertreter dieser juristischen Person für die ordnungsgemäße Erfüllung deren steuerlicher Pflichten. 44 Der gesetzliche Vertreter kann sich grundsätzlich seiner Verantwortung nicht dadurch entledigen, dass er deren Erfüllung einem Dritten überlässt. 45 Auch darauf, ob der Vorstand ehrenamtlich tätig ist oder für seine Tätigkeit vergütet wird, kam es bisher nicht an. Eine Beschränkung seiner Verantwortung kann allenfalls dadurch erfolgen, dass für die Aufgabenverteilung innerhalb des Vorstands klare schriftliche Regelungen bestehen. 46 Die Begrenzung gilt allerdings nur soweit und solange, als kein Anlass 33 Hadding in Soergel, BGB, 27 Rn. 25; Reuter in Münchener Kommentar BGB, 27 Rn. 43; Waldner in Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bd. 5, 30 Rn. 15; BGH, Urt. v , BGHZ 94, 324 (328) zur GmbH, wo ebenso wie im Vereinsrecht eine dem 120 Abs. 2 Satz 2 AktG entsprechende Regelung nicht existiert; a. A. Steffen in BGB-RGRK, 27 Rn. 8; vgl. dazu BGH, Urt. v , BGHZ 24, 47 (54); RG, Urt. v , RGZ 89, Vgl. Waldner in Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bd. 5, 30 Rn. 15; siehe auch Fn Reichert, Handbuch Vereinsrecht, Rn. 2544; Waldner in Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bd. 5, 30 Rn RG, Urt. v , RGZ 65, 241 (244); Steffen in BGB-RGRK, 27 Rn Bamberger/Roth, BGB, 27 Rn. 24; OLG Celle NJW-RR 1994, 1545; Reichert, Handbuch Vereinsrecht, Rn Vgl. OLG Schleswig, Beschl. v , ZStV 2010, 61f. 39 Zur Haftung des GmbH-Geschäftsführers, s. BGH, Urt. v , BGHZ 109, 297 (302ff). 40 BGH, Urt. v , DStR 2008, 363; BGH, Urt. v , BGHZ 78, 318 (333); BGH, Urt , BGHZ 54, 222 (224). 41 BGH, Urt. v , DStR 2008, 363 (364). 42 BGH, Urt. v , DStR 2008, 363 (364); BGH, Urt , BGHZ 54, 222 (224). 43 BGH, Urt. v , DStR 2008, 363 (364); BGH, Urt. v , BGHZ 78, 318 (333); BGH, Urt , BGHZ 54, 222 (224). 44 BFH, Urt. v , BStBl II 2003, 556; BFH, Urt. v , BStBl II 1998, BFH, Urt. v , BStBl II 2003, 556 (559). 46 BFH, Urt. v , BStBl II 2003, 556 (560); BFH, Urt. v , BStBl II 1986, 384 (385). ZStV 2/2011

5 Der Vorstand im Verein - Pauli Aufsatz besteht, an der exakten Erfüllung der steuerlichen Pflichten zu zweifeln. 47 Mit dem Gesetz zur Begrenzung der Haftung ehrenamtlich tätiger Vereinsvorstände vom wurde die interne Haftung unentgeltlich tätiger oder nur gering vergüteter Vereinsvorstände gegenüber dem Verein oder seinen Vereinsmitgliedern stärker begrenzt. Nach bisheriger Rechtslage hatte jedes Mitglied des Vorstands im Innenverhältnis zum Verein für jede schuldhafte Verletzung seiner Pflichten gem. 27 Abs. 3, 664 ff. BGB und ggf. seines Anstellungsvertrags gem. 280 Abs. 1 BGB zu haften. Dies galt bereits für eine einfache Fahrlässigkeit. Durch Regelungen in der Vereinssatzung konnte versucht werden, diese erheblichen Haftungsrisiken für Mitglieder des Vereinsvorstands zu minimieren. Im Außenverhältnis gegenüber Dritten ist der Vorstand jedoch grundsätzlich zum Schadensersatz verpflichtet. Durch die Einfügung des 31a BGB wurde die Innenhaftung des Vereinsvorstands bei Pflichtverletzung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt und damit auch der Haftungsmaßstab begrenzt. Diese Regelung gilt für unentgeltlich tätige oder gering vergütete Vorstandsmitglieder. Des Weiteren regelt das Gesetz zur Begrenzung der Haftung ehrenamtlich tätiger Vereinsvorstände einen Freistellungsanspruch des Vorstandsmitglieds gegenüber dem Verein, soweit er im Rahmen seiner Außenhaftung durch Dritte für eine Pflichtverletzung in Anspruch genommen wird ( 31a Abs. 2 BGB) und Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nicht vorliegt. In beiden Konstellationen haftet der Vorstand nicht mehr für sein fahrlässiges Verhalten. 49 Die Haftung des Vereinsvorstands für die Abführung der Vereinssteuern ( 34 Abs. 1 AO) und Sozialversicherungsbeiträge 50 von sozialversicherungspflichtigen Angestellten wurde hingegen, trotz anfänglicher Überlegungen, nicht aufgehoben. Dies wurde vor allem dadurch begründet, dass ein Vereinsvorstand durch die Neuregelung des 31a BGB nur noch unter strengen Voraussetzungen für eine Pflichtverletzung haftet. Insoweit verbleibt es bei dem strengen Haftungskonzept des Bundesfinanzhofs, 51 wonach der ehrenamtlich tätige Vereinsvorstand genauso haftet, wie ein hochbezahlter Geschäftsführer einer GmbH oder der Vorstand einer Aktiengesellschaft. Einer Haftung des Vereinsvorstands für Masseschmälerungen nach Eintritt der materiellen Insolvenzreife hat der BGH jedoch eine Absage erteilt. 52 Danach schließt die Spezialregelung des 42 Abs. 2 BGB eine analoge Anwendung der Insolvenzantragspflicht nach 64 Abs. 1 GmbHG aus Vorstandssitzungen Während bei einer Aktiengesellschaft eine gesetzliche Regelung über die Form der Beschlussfassung nicht existiert, verweist 28 Abs.1 BGB auf die Regelungen der 32 und 34 BGB, die für die Beschlussfassung der Mitgliederversammlung gelten. Danach sind bei einem mehrgliedrigen Vorstand förmliche Beschlussfassungen erforderlich, und zwar unabhängig davon, ob es sich um rechtserhebliche Tatsachen oder um Maßnahmen im Innenverhältnis des Vereins handelt. 54 Der Vereinsvorstand kann deshalb Beschlüsse grundsätzlich nur in einer Vorstandssitzung fassen. Die Satzung kann allerdings abweichende Regelungen vorsehen. Eine bloße Geschäftsordnung wäre allerdings nicht ausreichend. 55 Vorstandssitzungen werden, sofern von der Satzung nicht anders bestimmt, vom 1. Vorsitzenden durch eine Ladung aller Vorstandsmitglieder vorbereitet. Zu beachten ist, dass angemessene Ladungsfristen einzuhalten sind und die Tagesordnung mitzuteilen ist, wobei in dringenden Fällen von diesen Grundsätzen abgewichen werden darf. Die Beschlussfähigkeit des Vereinsvorstands setzt voraus, dass alle seine durch die Satzung vorgesehenen Vorstandsämter besetzt sind. 56 Dies wird aber auch aus Praktikabilitätsgründen in der Literatur vor allem bei Vereinen mit einer größeren Zahl an Vorstandsmitgliedern durchaus kritisch gesehen. Bei Fehlen eines Vorstandsmitglieds müsste dann immer eine Mitgliederversammlung einberufen werden, um diese Position wieder neu zu besetzen. Diese Problematik kann durch eine entsprechende Satzungsregelung gelöst werden. Schreibt die Satzung eine erforderliche Mindestzahl an erschienenen Vorstandsmitgliedern nicht vor, so kann im Zweifelsfall ein Beschluss auch nur durch ein einziges Vorstandsmitglied gefasst werden. 57 Die Vorstandssitzung fasst ihre Beschlüsse mit der Mehrheit der abgegeben gültigen Stimmen, wenn durch die Satzung nicht andere Beschlussfassungen vorgesehen sind. 58 In Vorstandssitzungen gefasste Beschlüsse sind in einem Protokoll schriftlich niederzulegen. 9. Fazit Die Tätigkeit eines Vereinsvorstands ist in der Praxis neben einem erheblichen Zeit- und Kostenaufwand auch mit einen nicht unerheblichen Haftungsrisiko verbunden. Das Gesetz zur Begrenzung der Haftung ehrenamtlich tätiger Vereinsvorstände konnte dazu nur eine graduelle und keine grundsätzliche Erleichterung bringen. Eine Gesellschaft, die auf ehrenamtliches Engagement Wert legt, muss deshalb im Grundsatz bereit sein, bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen und eine Wertekultur entwickeln, die ehrenamtliches Engagement fördert und seine Attraktivität erhöht und nicht durch Haftungsrisiken zunichtemacht. 47 BFH, Urt. v , BStBl II 1986, 384 (385); BFH, Urt. v , BStBl II 1984, 776 (778). 48 Vgl. BR-Drucks. 692/09 v Vgl. Augsten/Walter, DStZ 2010, e Abs. 1 Satz 1 SGB IV, 823 Abs. 2 BGB i.v.m. 266a, 14 StGB. 51 BFH, Urt. v , BStBl II 2003, 556; BFH, Urt. v , BStBl II 1998, BGH, Beschl. v , ZStV 2010, 151ff; 53 Vgl. Kliebisch, ZStV 2010, 48ff und 206ff. 54 Reichert, Handbuch Vereinsrecht, Rn Reichert, Handbuch Vereinsrecht, Rn Reichert, Handbuch Vereinsrecht, Rn Sauter/Schweyer/Waldner, Vereinsrecht, Rn. 245 ff. 58 Heidel/Lochner, AnwKommentar, BGB, 28 Rn. 2. ZStV 2/

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v.

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen "Deutsche Gesellschaft für Mechatronik". Er soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Satzung 1. Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr a. Der Verein führte den Namen OpenTechSchool. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v. führen. b. Der Verein hat

Mehr

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v.

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Ein Land, 2 Küsten und 35.000 Kleingärtner und in Deutschland ganz oben News für Verbände und Vereine Haftung im Verein Landesverband Schleswig-Holstein

Mehr

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz - 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Erläuterungen hierzu unter Allgemeines: Die Stiftungssatzung Soll die Stiftung nicht nur gemeinnützige Zwecke verfolgen, sondern

Mehr

4) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

4) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. 1 Name, Sitz und Rechtsform 1) Der Verein führt den Namen Gewerbeverein Lutherstadt Wittenberg e. V. 2) Der Verein hat seinen Sitz in 06886 Lutherstadt Wittenberg. 3) Der Verein ist in das Vereinsregister

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen.

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. SATZUNG DER AUGSBURGER TAFEL 1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Augsburg.

Mehr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Münchner Unternehmenssteuerforum, nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz e.v.

Mehr

S a t z u n g. Name des Vereins. 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde.

S a t z u n g. Name des Vereins. 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde. S a t z u n g 1 Name des Vereins 1. Der Verein führt den Namen: Niederrheinische Berg- und Wanderfreunde. 2. Er führt nach Eintragung in das Vereinsregister den Namenszusatz eingetragener Verein in der

Mehr

Satzung des Common Future e.v.

Satzung des Common Future e.v. Satzung 1 von 6 Satzung des Common Future e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Common Future e.v. (2) Er hat den Sitz in Seevetal (Maschen). (3) Er soll in das Vereinsregister

Mehr

Satzung der Kita-Zwergnase e.v.

Satzung der Kita-Zwergnase e.v. Satzung der Kita-Zwergnase e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Kinderkrippe-Zwergnase e.v..er hat seinen Sitz in Brake und ist im Vereinsregister eingetragen. Kinderbetreuung 2 Zweck Zweck

Mehr

Vereinssatzung. 1 Name, Sitz. 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf.

Vereinssatzung. 1 Name, Sitz. 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf. Vereinssatzung 1 Name, Sitz 1. Der Verein führt den Namen Die KMU-Akademie e.v.. Er ist im Vereinsregister eingetragen. VR 10441 im AG Düsseldorf. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Düsseldorf. 3. Das Geschäftsjahr

Mehr

Mustersatzung für einen Verein

Mustersatzung für einen Verein Anlage 1 Mustersatzung für einen Verein (vereinsrechtliche Vorschriften und steuerlich notwendige Bestimmungen) 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1 Nr. 1 Der Verein führt den Namen " ". Er soll in das Vereinsregister

Mehr

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN Stand: 24.06.2007 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der am 29. November 1973 in Wiebelskirchen gegründete Verein führt den Namen Motorsportclub (MSC) Wiebelskirchen e.v.

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

Haftungsrisiken von eingetragenen und nicht rechtsfähigen Vereinen und ihren Organmitgliedern HAFTUNGSRECHT FÜR VEREINE

Haftungsrisiken von eingetragenen und nicht rechtsfähigen Vereinen und ihren Organmitgliedern HAFTUNGSRECHT FÜR VEREINE Haftungsrisiken von eingetragenen und nicht rechtsfähigen Vereinen und ihren Organmitgliedern HAFTUNGSRECHT FÜR VEREINE ANWALTSKANZLEI PFLEIDERER Erfolg hat, wer sich als Teil der Lösung versteht. 2 AGENDA

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Satzung des Vereins. Kinder hören e.v. Geänderte Fassung vom 3. Dezember 2012. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung des Vereins. Kinder hören e.v. Geänderte Fassung vom 3. Dezember 2012. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des Vereins Kinder hören e.v. Geänderte Fassung vom 3. Dezember 2012 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Kinder hören. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden;

Mehr

Satzung. für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree

Satzung. für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Satzung für die Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Die Stiftung führt den Namen 1 Name, Rechtsform, Sitz Stiftung der Sparkasse Oder-Spree Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und

Mehr

S a t z u n g Z-Freunde International

S a t z u n g Z-Freunde International 1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v." führen. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Zell (Mosel).

Mehr

S A T Z U N G Software Campus Alumni e.v. (SWCA e.v.)

S A T Z U N G Software Campus Alumni e.v. (SWCA e.v.) S A T Z U N G Software Campus Alumni e.v. (SWCA e.v.) vom 09.02.2015 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr... 1 2 Vereinszweck... 1 3 Tätigkeitsgrundsätze und Gemeinnützigkeit... 1 4 Mitglieder... 2 5 Aufnahme

Mehr

Der Verein. und Übungsleitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR

Der Verein. und Übungsleitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR Der Verein Haftung von Vorständen und Übungsleitern Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR Haftung auf Schadensersatz Haftung grundsätzlich nur bei Verschulden (Vorsatz oder Fahrlässigkeit)

Mehr

(2) Der Verein hat seinen Sitz in Kusterdingen/Mähringen. (3) Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

(2) Der Verein hat seinen Sitz in Kusterdingen/Mähringen. (3) Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Förderverein der Härtenschule Mähringen. Nach der Eintragung in das Vereinsregister führt er den Namen mit dem Zusatz e.v.. (2) Der Verein hat

Mehr

VEREINSSATZUNG. Deutscher Anleger- & Kommanditistenschutz e.v. AG Berlin-Charlottenburg, VR 33762B. Stand: Dezember 2014 INHALT 1 NAME UND SITZ 2

VEREINSSATZUNG. Deutscher Anleger- & Kommanditistenschutz e.v. AG Berlin-Charlottenburg, VR 33762B. Stand: Dezember 2014 INHALT 1 NAME UND SITZ 2 VEREINSSATZUNG Deutscher Anleger- & Kommanditistenschutz e.v. AG Berlin-Charlottenburg, VR 33762B Stand: Dezember 2014 INHALT 1 NAME UND SITZ 2 2 ZWECK 2 3 GEMEINNÜTZIGKEIT 2 4 GESCHÄFTSJAHR 3 5 MITGLIEDSCHAFT

Mehr

Der Verein. und Mitarbeitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller

Der Verein. und Mitarbeitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller Der Verein Haftung von Vorständen und Mitarbeitern Haftung auf Schadensersatz Haftung grundsätzlich nur bei Verschulden(Vorsatz oder Fahrlässigkeit) Allein das Vorliegen eines Schadens führt also im Regelfall

Mehr

Satzung VdRD e.v. 4 Geschäftsjahr Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Das erste Rumpfgeschäftsjahr endet am 31.12.1993.

Satzung VdRD e.v. 4 Geschäftsjahr Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Das erste Rumpfgeschäftsjahr endet am 31.12.1993. Satzung VdRD e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Verein der Rattenliebhaber und -halter in Deutschland (VdRD)*. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.* 2. Der Verein hat seinen

Mehr

Satzung German Water Partnership e.v.

Satzung German Water Partnership e.v. Satzung German Water Partnership e.v. I. Allgemeines 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen "German Water Partnership", nach erfolgter Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz "eingetragener

Mehr

Satzung. der Raiffeisen-Stiftung in Berlin. Präambel

Satzung. der Raiffeisen-Stiftung in Berlin. Präambel Satzung der Raiffeisen-Stiftung in Berlin Präambel Mit der Stiftung soll die Aus- und Weiterbildung insbesondere im ländlichen Genossenschaftswesen, d. h. betreffend die in der Landwirtschaft tätigen Raiffeisengenossenschaften,

Mehr

Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK)

Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK) Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK) Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen: Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. - ASTAK Der

Mehr

Die Wahl zum Vorstandsmitglied und deren Bedeutung

Die Wahl zum Vorstandsmitglied und deren Bedeutung Die Wahl zum Vorstandsmitglied und deren Bedeutung Oder: Wie werde ich Vorstand? Und was kommt dann? Vortrag anlässlich der Rechtstagung des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde am 26.10.2012 in Nürnberg

Mehr

Ordenstag in Köln 14. März 2006. Haftungsrechtliche Aspekte zur Sicherung der Altersvorsorge. Urteil des OLG Dresden vom 9. August 2005.

Ordenstag in Köln 14. März 2006. Haftungsrechtliche Aspekte zur Sicherung der Altersvorsorge. Urteil des OLG Dresden vom 9. August 2005. Berlin. Erfurt. Freiburg. Hamburg. Köln. München. Münster Ordenstag in Köln 14. März 2006 Haftungsrechtliche Aspekte zur Sicherung der Altersvorsorge Urteil des OLG Dresden vom 9. August 2005 Referent:

Mehr

Beschlussvorlage zur TOBA Satzungsänderung 2013

Beschlussvorlage zur TOBA Satzungsänderung 2013 Beschlussvorlage zur TOBA Satzungsänderung 2013 Folgende Punkte sollen in der Satzung geändert werden: 1. Ersatz des Begriffes Passive Mitgliedschaft durch Fördermitgliedschaft Der Begriff passive Mitgliedschaft

Mehr

Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V.

Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V. Satzung des Vereins Alumni der Karlshochschule International University e. V. 1 Name, Sitz, Eintragung (1) Der Verein führt den Namen Alumni der Karlshochschule International University e. V. und hat seinen

Mehr

Haftungsfragen im Sportverein. Haftung des Vereinsvorstandes

Haftungsfragen im Sportverein. Haftung des Vereinsvorstandes Haftungsfragen im Sportverein Der Rechtsservice des Bayerischen Landes-Sportverbandes plant eine mehrteilige Artikelreihe zum Thema Haftung im Verein. In den Medien wurde in letzter Zeit insbesondere das

Mehr

Agenda. Rund um den Verein. Seite 2

Agenda. Rund um den Verein. Seite 2 Rund um den Verein Agenda Rund um den Verein Einführung Vereinsrecht Haftung gegenüber Dritten Haftung des Vereins gegenüber Dritten Haftung des Vorstands gegenüber Dritten Versicherungsschutz rund um

Mehr

Merkblatt für Vereine (Neugründung und Ersteintragung)

Merkblatt für Vereine (Neugründung und Ersteintragung) Merkblatt für Vereine (Neugründung und Ersteintragung) 1. Was ist ein Verein? Ein Verein ist ein Zusammenschluss mehrerer Personen, die ein gemeinschaftliches Ziel verfolgen. Wenn Ihr Verein in das Vereinsregister

Mehr

Satzung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.v.

Satzung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.v. Satzung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Kinderkrebshilfe Münster e.v. Der Sitz des Vereins ist in Münster / Westfalen. Er ist im Vereinsregister

Mehr

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 1 Name und Sitz 1.) Der Verein führt den Namen: Mieterverein Bamberg e. V. Er hat seinen Sitz in Bamberg und ist in das Vereinsregister des

Mehr

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins Vereinssatzung A. Allgemeines 1. Name und Sitz 1. Der Verein trägt den Namen HELP NOW. 2. Er hat seinen Sitz in Giessen. 3. Er ist in das Vereinsregister unter 21.VR2572 beim Amtsgericht Giessen eingetragen.

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht RA Jens Goldschmidt Kanzlei Scheidle & Partner Grottenau 6 86150 www.scheidle.eu Tel.: 0821/34481-0 j.goldschmidt@scheidle.eu 1 Personengesellschaften, 705 ff.

Mehr

Präambel Umgang und Nutzung von Geographischen Informationen und räumlicher Daten sind wichtige Aspekte in der Informationsgesellschaft.

Präambel Umgang und Nutzung von Geographischen Informationen und räumlicher Daten sind wichtige Aspekte in der Informationsgesellschaft. QGIS-Anwendergruppe Deutschland Satzung Präambel Umgang und Nutzung von Geographischen Informationen und räumlicher Daten sind wichtige Aspekte in der Informationsgesellschaft. QGIS ist ein Freies Geographisches

Mehr

CALS Forum Deutschland e. V. 1 Name, Rechtsform und Sitz

CALS Forum Deutschland e. V. 1 Name, Rechtsform und Sitz 1 Name, Rechtsform und Sitz 1. Der Verein führt den Namen CALS Forum DEUTSCHLAND e. V. (CFD), nach erfolgter Eintragung in das Vereinsregister, die alsbald erwirkt werden soll. 2. Er ist ein rechtsfähiger

Mehr

Satzung des Teckids e.v. Name, Sitz, Eintragung und Geschäftsjahr Vereinszweck

Satzung des Teckids e.v. Name, Sitz, Eintragung und Geschäftsjahr Vereinszweck Satzung des Teckids e.v. Stand: 19. August 2015 1 Name, Sitz, Eintragung und Geschäftsjahr 1. Der Verein trägt den Namen Teckids e.v. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Bonn. 3. Der Verein soll in das Vereinsregister

Mehr

Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen. Satzung. 1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins

Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen. Satzung. 1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen Satzung Stand 04-09-14 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Elternverein der St. Stephanus-Schule. Sitz des Vereins ist Lippetal-Oestinghausen.

Mehr

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins

SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N. A. Name, Sitz und Zweck des Vereins SCHWEIZERISCHE VEREINIGUNG ZUM SCHUTZ DES GEISTIGEN EIGENTUMS (AIPPI SCHWEIZ) S T A T U T E N A. Name, Sitz und Zweck des Vereins 1 Unter dem Namen "Schweizerische Vereinigung zum Schutz des geistigen

Mehr

'LH9HUHLQVJU QGXQJ. Von der Idee zum e. V. Rechtsanwalt Michael Röcken, Bonn

'LH9HUHLQVJU QGXQJ. Von der Idee zum e. V. Rechtsanwalt Michael Röcken, Bonn 'LH9HUHLQVJU QGXQJ Von der Idee zum e. V. Rechtsanwalt Michael Röcken, Bonn hehuvlfkw z Die Stellung des Vereins im Rechtsverkehr z Die vereinsrechtlichen Vorschriften z Die Gründung des Vereins z Das

Mehr

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v.

Satzung Ev.-Luth. Bekenntnisgemeinschaft Sachsen 1.4.22. Satzung. der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Satzung der Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisgemeinschaft Sachsen e.v. Vom 16. Mai 1998 (ABl. 1999 S. A 224) Inhaltsübersicht * Präambel... 1 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr... 2 2 Zweck des Vereins...

Mehr

BPG. Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG mbh

BPG. Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG mbh 1 1 1 BPG UNTERNEHMENSGRUPPE BPG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbh ca. 60 Mitarbeiter 3 Standorte Prüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen, vornehmlich für Unternehmen des Gesundheits- und Sozialbereichs

Mehr

Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014.

Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014. Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014. Präambel Die Kürtener Tafel e.v. versteht sich als einen konkreten Beitrag sozial engagierter Menschen, die es sich zur Aufgabe machen, überschüssige

Mehr

Satzung Verein Creditreform

Satzung Verein Creditreform Satzung Verein Creditreform Inhalt Seite I. Name, Sitz und Zweck des Vereins 3 II. Mitgliedschaft 4 III. Organe des Vereins 5 a) Mitgliederversammlung 5 b) Vorstand 7 c) Geschäftsführer 8 IV. Rechte und

Mehr

Statuten des Vereines The R Foundation for Statistical Computing

Statuten des Vereines The R Foundation for Statistical Computing Statuten des Vereines The R Foundation for Statistical Computing 10. September 2002 1 Name, Sitz und Tätigkeitsbereich 1. Der Verein führt den Namen The R Foundation for Statistical Computing (R Vereinigung

Mehr

Förderverein FernAkademie für Erwachsenenbildung und berufliche Weiterbildung (VFA) I. Allgemeine Bestimmungen

Förderverein FernAkademie für Erwachsenenbildung und berufliche Weiterbildung (VFA) I. Allgemeine Bestimmungen Förderverein FernAkademie für Erwachsenenbildung und berufliche Weiterbildung (VFA) Statuten Art. 1 Name, Rechtsform, Sitz I. Allgemeine Bestimmungen 1 Unter dem Namen Verein FernAkademie für Erwachsenenbildung

Mehr

Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v.

Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v. Satzung des Vinzenzwerk Handorf e.v. Präambel Christen sollen sich im Namen Jesu Christi notleidenden Menschen zuwenden. Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan (Matthäus

Mehr

Die Gleichbehandlung der Gesellschafter

Die Gleichbehandlung der Gesellschafter Die Gleichbehandlung der Gesellschafter Aus vielen Vorschriften des Gesellschaftsrechts folgt, dass die Gesellschafter gleich zu behandeln sind, sofern im Gesellschaftsvertrag nichts anderes vorgesehen

Mehr

Satzung des "Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V.

Satzung des Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Förderverein des Lise-Meitner-Gymnasium Remseck am Neckar e. V. Satzung Gefasst bei der Gründerversammlung am 08.12.1994 Geändert am 06.07.1995 Geändert am 28.03.2001 Geändert am 12.02.2014 1 Name, Sitz,

Mehr

Sportverein SV 07 Häselrieth. Satzung. l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr. 2 Ziele. Zweck. Aufgaben und Grundsätze des Vereins

Sportverein SV 07 Häselrieth. Satzung. l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr. 2 Ziele. Zweck. Aufgaben und Grundsätze des Vereins Sportverein SV 07 Häselrieth Satzung l Sitz des Vereins. Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen - Sportverein 07 Häselrieth e.v. Als Umbenennungstag von BSG Aufbau" Häselrieth in den genannten Vereinsnamen

Mehr

Haftung des Betreuers

Haftung des Betreuers 4.7.2015 Haftung des Betreuers Wenn der Betreuer tätig wird oder es unterlässt, notwendige Handlungen durchzuführen oder Erklärungen abzugeben, kann es zu Schäden für die betreute Person kommen; es können

Mehr

Hauptsatzung des Vereins F.C. Hertha Bonn 1918 e.v. in Bonn. I. Allgemeine Bestimmungen. 1 Name, Sitz, Eintragung ins Vereinsregister

Hauptsatzung des Vereins F.C. Hertha Bonn 1918 e.v. in Bonn. I. Allgemeine Bestimmungen. 1 Name, Sitz, Eintragung ins Vereinsregister Hauptsatzung des Vereins F.C. Hertha Bonn 1918 e.v. in Bonn I. Allgemeine Bestimmungen 1 Name, Sitz, Eintragung ins Vereinsregister Der Verein trägt den Namen F.C. Hertha Bonn 1918 e.v. Er hat seinen Sitz

Mehr

Postschwimmverein Leipzig e.v.

Postschwimmverein Leipzig e.v. Satzung Die Satzung wurde am 01.05.2002 errichtet. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung wurde die Satzung zuletzt am 19.11.2010 geändert. Der Eintrag der Satzungsänderungen in das Vereinsregister

Mehr

Geschäftsordnung. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins.

Geschäftsordnung. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins. Geschäftsordnung 1 Zweck Die Geschäftsordnung regelt den Geschäftsvorgang. Sie ergänzt und ist Bestandteil der Satzung des Tourismusvereins. 2 Pflichten und Aufgaben des Vorstandes Alle Vorstandsmitglieder

Mehr

Vertragliche und haftungsrechtliche Fragen der Fußballtrainertätigkeit

Vertragliche und haftungsrechtliche Fragen der Fußballtrainertätigkeit Vertragliche und haftungsrechtliche Fragen der Fußballtrainertätigkeit (von Hermann S t r i e d l, Richter am Landgericht Regensburg i.r.) Vorweg ist klarzustellen: Als Fußballtrainer im Sinne dieser Darstellung

Mehr

STATUTEN. Unihockey Grauholz Zollikofen

STATUTEN. Unihockey Grauholz Zollikofen STATUTEN des Vereins Unihockey Grauholz Zollikofen mit Sitz in Zollikofen BE genehmigte Statuten vom: 24.05.2013 Inhaltsverzeichnis I. Name, Sitz und Zweck Art. 1 Name und Sitz Art. 2 Zweck II. Mitgliedschaft

Mehr

alumni wp² - Wirtschaftspsychologie in Wissenschaft und Praxis e.v.

alumni wp² - Wirtschaftspsychologie in Wissenschaft und Praxis e.v. alumni wp² - Wirtschaftspsychologie in Wissenschaft und Praxis e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 2 Zweck 3 Gemeinnützigkeit 4 Erwerb der Mitgliedschaft 5 Rechte und Pflichten der Mitglieder 6 Mitgliederbeiträge

Mehr

Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund

Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund Satzung des Mietervereins Wesel, Bocholt, Kleve und Umgebung e. V. angeschlossen dem Landesverband NRW im Deutschen Mieterbund Der Verein führt den Namen 1 Name und Sitz DMB Mieterverein Wesel-Bocholt-Kleve

Mehr

SATZUNG. der PKD Familiäre Zystennieren e.v. Gemeinnütziger Verein gegründet am 16.09.2004

SATZUNG. der PKD Familiäre Zystennieren e.v. Gemeinnütziger Verein gegründet am 16.09.2004 PKD Familiäre Zystennieren e.v. Selbsthilfe Forschung Prävention Internet: www.pkdcure.de www.zystenniere.de Medizinischer Beirat: Priv.-Doz. Dr. med. Nicholas Obermüller Prof. Dr. med. Helmut Geiger Prof.

Mehr

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v.

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Einleitung Der Bürgerverein wurde im Jahre 1896 gegründet. An Stelle der bisherigen Satzung tritt die Neufassung am 24.Februar 2008 in Kraft. 1 Name, Sitz,

Mehr

- SATZUNG - 1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr. 2 Zweck, Gemeinnützigkeit des Vereins

- SATZUNG - 1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr. 2 Zweck, Gemeinnützigkeit des Vereins - SATZUNG - 1 NAME UND SITZ DES VEREINS, GESCHÄFTSJAHR 2 2 ZWECK, GEMEINNÜTZIGKEIT DES VEREINS 2 3 ERWERB DER MITGLIEDSCHAFT 3 4 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT 4 5 RECHTE UND PFLICHTEN DER MITGLIEDER 4

Mehr

Satzung des Fördervereins für die Freie Waldorfschule München Südwest e.v.

Satzung des Fördervereins für die Freie Waldorfschule München Südwest e.v. Satzung des Fördervereins für die Freie Waldorfschule München Südwest e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein trägt den Namen: Förderverein für die Freie Waldorfschule München Südwest e.v. 2. Sitz

Mehr

Satzung des Aktionsbundes aktiver Anlegerschutz e.v.

Satzung des Aktionsbundes aktiver Anlegerschutz e.v. Satzung des Aktionsbundes aktiver Anlegerschutz e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Aktionsbund aktiver Anlegerschutz. (2) Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

Mehr

Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG -

Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG - Cognos User Group e.v. Deutschland, Österreich, Schweiz - SATZUNG - Stand: 2007-08-14/2009-06-21 1 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Cognos User Group Deutschland, Österreich, Schweiz

Mehr

Bochumer Kreis Gewerblicher Rechtsschutz e.v. SATZUNG

Bochumer Kreis Gewerblicher Rechtsschutz e.v. SATZUNG Bochumer Kreis Gewerblicher Rechtsschutz e.v. SATZUNG 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen: "Bochumer Kreis Gewerblicher Rechtsschutz e.v." Der Verein soll in das Vereinsregister

Mehr

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen Satzung der EASY SOFTWARE AG Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen 1 - Firma Die Gesellschaft führt die Firma EASY SOFTWARE AG. 2 - Sitz Sie hat ihren Sitz in Mülheim a. d. Ruhr. 3 - Gegenstand des Unternehmens

Mehr

Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG

Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG Fischereiverein Pfaffenhofen SATZUNG 1 Name und Sitz Der am 6.4.1977 gegründete Verein führt den Namen " Fischereiverein Pfaffenhofen e. V. " Der Verein hat seinen Sitz in 86647 Buttenwiesen - OT Pfaffenhofen.

Mehr

Qualitätsring Medizinische Software

Qualitätsring Medizinische Software 1. Qualitätsring Medizinische Software Die Satzung des QMS 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Qualitätsring Medizinische Software mit dem Zusatz e. V. nach seiner Eintragung. 2.

Mehr

Vereinssatzung von elumni.de Netzwerk für Schulen e.v.

Vereinssatzung von elumni.de Netzwerk für Schulen e.v. Vereinssatzung von elumni.de Netzwerk für Schulen e.v. Stand: 26.07.2003 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen elumni.de Netzwerk für Schulen e.v. (kurz: elumni.de). Er ist in das Vereinsregister

Mehr

Satzung der Simsonfreunde Bonn e.v.

Satzung der Simsonfreunde Bonn e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung der Simsonfreunde Bonn e.v. 1.1 Der Verein trägt den Namen Simsonfreunde Bonn. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung lautet der Name:

Mehr

Satzung des AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e.v.

Satzung des AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e.v. Satzung des AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e.v. 1 Name, Sitz, Gerichtsstand und Geschäftsjahr 1.1. Der Verein führt den Namen "AKA Aktiv für interkulturellen Austausch e. V." und ist in das Vereinsregister

Mehr

H. DIE GRÜNDUNG EINES KULTURVEREINS

H. DIE GRÜNDUNG EINES KULTURVEREINS 1. Was spricht für die Gründung eines Kulturvereins? Kulturinitiativen und andere Veranstalter sind anfänglich oft nur ein loser Zusammenschluss kulturinteressierter Menschen. Die Gründung eines Vereins

Mehr

Die Haftung des Vereinsvorstands

Die Haftung des Vereinsvorstands Die Haftung des Vereinsvorstands von Bernd Lohof Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Bochum Der folgende Beitrag richtet sich an Vereinsmitglieder und Vorstände von Vereinen, die sich immer wieder

Mehr

Kurzdarstellung der Problematik durch den Justiziar: I. Die Vereinsvorstand

Kurzdarstellung der Problematik durch den Justiziar: I. Die Vereinsvorstand Der Fischereiverband Saar bietet den Vorständen der Mitgliedsvereine kompetente Beratung in Fragen der persönlichen Haftung ehrenamtlicher Vereinsvorstände und dem entsprechenden Versicherungsschutz. Kurzdarstellung

Mehr

Der BLSV-Rechtsservice informiert

Der BLSV-Rechtsservice informiert Der BLSV-Rechtsservice informiert Die Insolvenzantragspflicht beim Verein I. Insolvenzgründe: 1. Überschuldung: Gemäß 42 Abs. 2 Satz 1 BGB ist der Vorstand/der Liquidator im Falle der Überschuldung verpflichtet,

Mehr

S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v.

S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Kalmenbrunnenstr. 2/1 Tel.: 07345/96 91-0 89129 Langenau Fax: 07345/96 91-29 S A T Z U N G des Maschinenring Ulm-Heidenheim e.v. Name, Sitz und Geschäftsjahr 1 (1) Der

Mehr

Satzung des MSC-Dädalus Damme e. V.

Satzung des MSC-Dädalus Damme e. V. Satzung des MSC-Dädalus Damme e. V. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein trägt den Namen Modellsportclub Dädalus Damme e.v., und ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Vechta eingetragen. Der Verein

Mehr

Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung - Einheit 8 GmbH Einführung, insbesondere Haftung im Gründungsstadium

Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung - Einheit 8 GmbH Einführung, insbesondere Haftung im Gründungsstadium Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung - Einheit 8 GmbH Einführung, insbesondere Haftung im Gründungsstadium Einführung: Gründungsvoraussetzungen der GmbH Die Gründung der GmbH erfolgt in drei Schritten: 1.

Mehr

Satzung in der Fassung vom 03.07.2013

Satzung in der Fassung vom 03.07.2013 Lebenshilfe Erlangen e.v. 1 Name und Sitz Satzung in der Fassung vom 03.07.2013 1. Der Verein führt den Namen " Lebenshilfe Erlangen e.v." Er ist ein Zusammenschluss von Menschen mit geistiger Behinderung,

Mehr

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v.

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. Satzung des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Katholisches Studentenwerk Saarbrücken e.v.". Er ist in das Vereinsregister einzutragen. Der Sitz des

Mehr

Satzung der Liberalen Hochschulgruppe Greifswald

Satzung der Liberalen Hochschulgruppe Greifswald Satzung der Liberalen Hochschulgruppe Greifswald Stand: 18.03.2010 1 Name (1) Die Gruppierung trägt den Namen Liberale Hochschulgruppe Greifswald, kurz LHG Greifswald. Ihre Tätigkeit erstreckt sich auf

Mehr

Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de

Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Stöber/Otto Handbuch zum Vereinsrecht 10. neu bearbeitete Auflage, 2012, 878 Seiten gebunden, 16 x 24cm ISBN 978-3-504-40025-5 79,80 www.otto-schmidt.de

Mehr

Satzung des 1. Kart Club München e. V. im ADAC

Satzung des 1. Kart Club München e. V. im ADAC Satzung des 1. Kart Club München e. V. im ADAC 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr I. Der am 12.Juli 1963 in München gegründete Club führt den Namen: 1. Kart Club München e.v. im ADAC. Er hat seinen Sitz in

Mehr

Satzung des Vereins Initiative Domäne Oberfeld e.v. Fassung vom 04.02.2009

Satzung des Vereins Initiative Domäne Oberfeld e.v. Fassung vom 04.02.2009 Satzung des Vereins Initiative Domäne Oberfeld e.v. Fassung vom 04.02.2009 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Initiative Domäne Oberfeld e.v. und hat seinen Sitz in Darmstadt. Er verfolgt ausschließlich

Mehr

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen.

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen. Satzung des Vereins 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz 1.2. Der Sitz des Vereins ist 01844 Neustadt (Sa.) 1.3. Das Geschäftsjahr des

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

Satzung der IRON BUTT ASSOCIATION e.v.

Satzung der IRON BUTT ASSOCIATION e.v. Satzung der IRON BUTT ASSOCIATION e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen IRON BUTT ASSOCIATION e.v. (nachfolgend Verein oder IBA Germany genannt). nach der beabsichtigten Eintragung

Mehr

Satzung des women in ip e.v.

Satzung des women in ip e.v. Satzung des women in ip e.v. in der Fassung der Errichtung durch die Gründungsversammlung vom 14. Mai 2014 I. Name, Sitz und Geschäftsjahr 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen

Mehr

Satzung des IVS - Institut der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung

Satzung des IVS - Institut der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung Satzung des IVS - Institut der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung e.v. Köln, 30. September 2015 1 Satzung des IVS - Institut der Versicherungsmathematischen Sachverständigen

Mehr

Bestellung der Organe

Bestellung der Organe Bestellung der Organe Geschäftsführer Einer oder mehrere Gesellschafter können schon im GV zu Gf bestellt werden Sonst Beschluss des Gesellschafter mit einfacher Mehrheit Auch Nicht-Gesellschafter (Fremdorganschaft)

Mehr

Satzung. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

Satzung. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Satzung 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Team Handicap Franken (2) Er wird im Vereinsregister des Amtsgerichtes Nürnberg eingetragen. Er führt den Zusatz eingetragener Verein

Mehr

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG 1 Name, Sitz und Vereinszweck Der Verein führt den Namen FC Bayern Fanclub Schwabachtal. Er hat seinen Sitz in Kleinsendelbach, Landkreis Forchheim. Der Verein wurde

Mehr