China als Investitionsmarkt? Die Entwicklung der chinesischen Kapitalmärkte Prof. Dr. Horst Löchel Financial Planner Tage, Frankfurt, 11.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "China als Investitionsmarkt? Die Entwicklung der chinesischen Kapitalmärkte Prof. Dr. Horst Löchel Financial Planner Tage, Frankfurt, 11."

Transkript

1 China als Investitionsmarkt? Die Entwicklung der chinesischen Kapitalmärkte Prof. Dr. Horst Löchel Financial Planner Tage, Frankfurt, 11.März 2014 Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Firmenprogramme & Services Forschung Internationale Beratung

2 Inhalt I II III IV Die chinesische Erfolgsstory Chinas Finanzsystem und die Internationalisierung des RMB Struktur und Performance der chinesischen Kapitalmärkte Ausblick: Wie geht es weiter mit China? 2

3 I Die chinesische Erfolgsstory 3

4 Chinas langfristiges Wachstum ( ) Quelle: ECB, Februar

5 Wachstum seit der Finanzkrise im internationalen Vergleich 2007=100 5

6 Chinas Beitrag zum Wachstum der Weltwirtschaft Quelle: IWF 6

7 China auf dem Weg zu einer mittleren Einkommensgesellschaft Aber: Nur Nr. 89 bei weltweitem Pro-Kopf-Einkommen Quelle: FAZ 24. Nov

8 Chinas internationale Wettbewerbsfähigkeit steigt: Nr. 26 in 2013 Quelle: Global Competitiveness Report, WEF, Sept

9 Chinas Rückkehr als Supermacht % USA 32.9% China 27.3% USA 4.6% China 25% USA 25% China 20% USA 40% China Anteil am Welt-BIP in % 9

10 Bereits heute die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt Zweitgrößtes Bruttoinlandsprodukt Zweitgrößte Handelsnation Zweitgrößter Empfänger ausländischer Direktinvestitionen 10

11 II Chinas Finanzsystem und die Internationalisierung des RMB 11

12 Eigenschaften des chinesischen Finanzsystems Banken und Kreditfinanzierung dominieren Ausgeprägte Marktmacht der vier großen Staatsbanken Strenge Regulierung und Aufsicht, z. B. kontrollierter Einlagezins Geringe Investitionsmöglichkeiten mit unreifen Aktienmärkten und unterentwickelten Anleihenmärkten Geringer Internationalisierungsgrad mit beschränktem Kapitalverkehr und kontrolliertem Wechselkurs Ausgeprägtes Schattenbankensystem mit privater Kreditvergabe ( Trust Funds ) und Einlagen im Internet ( Alipay ) Geringer Anteil ausländischer Finanzdienstleister 12

13 Regulatorische Rahmenbedingungen für ausländische Finanzdienstleister in China Repräsentanz (ohne Geschäftslizenz) Zweigstelle (nach zweijähriger Repräsentanz; die ersten drei Jahre ohne RMB-Lizenz, davon müssen die letzten zwei profitabel gewesen sein; nur Firmenkundengeschäft) Tochterunternehmen in China (volle Banklizenz) Joint-Ventures 20% Cap für Investitionen in Banken 33% Cap für Investitionen in Wertpapierhäuser 49% Cap für Investitionen in Asset Management Gesellschaften 13

14 Die zehn erfolgreichsten Banken weltweit nach Gewinn vor Steuern 2009 Bank Country USD Million 2010 Bank Country USD Million 2011 Bank Country USD Million 2012 Bank Country USD Million 1 ICBC China ICBC China ICBC China ICBC China CCB China Goldman Sachs USA CCB China JPMorgan Chase & Co USA CCB China BOC China JPMorgan Chase & Co USA Bank of America USA Barcelys UK Wells Fargo & Co USA Banco Santander Spain BOC China JPMorgan Chase & Co USA BNP Paribas France Itaù Unibanco Holding SA Brazil BOC China HSBC Holdings UK Wells Fargo & Co USA ABC China BNP Paribas France Banco Santander Spain Goldman Sachs USA JPMorgan Chase & Co USA ABC China Wells Fargo & Co USA HSBC Holdings UK Mitsubishi UFJ FG Japan Citigroup USA BNP Paribas France HSBC Holdings USA China Construction Bank China Citigroup USA Mitsubishi UFJ Financial Group 8 Wells Fargo & Co Japan USA Bank of China China Agricultural Bank of China China Quelle: The Banker

15 Chinas Zinssystem: Finanzielle Repression 15

16 Chinas Schattenbankensystem auf dem Vormarsch Quelle: FT, 2.Januar

17 Turbulenzen am Geldmarkt: Der doppelte Shibor Schock Quelle: Financial Times 17

18 Bildung einer Kreditblase seit der Finanzkrise Quelle: Financial Times, 3.Juli

19 China s Finanzsektorreform FauleKreditewerdenan Asset management ausgelagert Internationalisierung des RMB/ Gründung von Offshore- Ausgründung der CBRC Marktöffnung für ausländische Finanzdienstleister Internationale Expansion chinesischer Banken Märkten Weitere Zinsliberalisierung/ Shanghai FTZ Reform der Großbanken (Rekapitalisierung, IPO s, strategische Investoren) Ankündigung, dass Shanghai zu einem internationalen Finanzzentrumbis 2020 ausgebaut werden soll. Mehr Flexibilität für Zinsenund Wechselkurs 19

20 Die Internationalisierung des chinesischen Finanzsystems nach der Finanzkrise Mitgliedschaft im Basel Committee und FSB Besetzung der Position des VP im IMF und des Chefvolkswirts der Weltbank Aufstockung der Kapitalanteile im IMF Positionierung des RMB als internationale Handelswährung Entwicklung Shanghais zu einem internationalen Finanzzentrum Positionierung von Hong Kong, Singapur und London als off-shore Märkte für den RMB (CNY) 20

21 Der RMB auf dem Weg zur Weltwährung? Handelswährung Reservewährung Konvertibilität Ja Teilweise Nein Offener Kapitaverkehr Nicht relevant Teilweise Nein Investitionswährung Wechselkursmechanismus Kontrolliert Kontrolliert Kontrolliert 21

22 Entwicklung der RMB Einlagen in Hong Kong

23 Entwicklung RMB denominierter Anleihen in Hong Kong

24 Kontrollierte Aufwertung des RMB + 28% Quelle: Börsen-Zeitung 24

25 RMB als Ankerwährung in Asien 25

26 Chinas Devisenschatz 26

27 Chinas Goldreserven 27

28 III Struktur und Performance der chinesischen Finanzmärkte 28

29 Die Struktur der chinesischen Kapitalmärkte On - shore Markt* Off - shore Markt Anleihenmarkt Aktienmarkt (A, B, H- Shares) RMB (CNY) - Einlagen RMB (CNY) - denominierte Anleihen (Dim Sum Bonds)** *Offen nur für ausländische Investitionen mit QFII Status bis zu einer maximalen Investitionssumme von 80 Mrd. USD **In Hong Kong: CNH 29

30 Chinas Aktienmärkte Shanghai (SSE) Nr. 6 weltweit gemessen in Marktkapitalisierung (2,2 Bill EUR) Ca gelistete Unternehmen Shenzhen (SZSE) Nr. 14 weltweit gemessen in Marktkapitalisierung (60 Mrd. EUR) Ca gelistete Unternehmen (SME) Hongkong Ca. 150 gelistete chinesische Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 450 Mrd. EUR 30

31 Geringe Performance des SSE Staatsunternehmen dominieren Viele Lemon Shares Keine Dividendenkultur Mangelnde Markttransparenz und Insidertrading Starker politischer und regulatorischer Einfluss Sehr spekulativ und liquiditätsgetrieben Politisch gewollt, nicht gewachsen Quelle: Peterson Institute

32 Erlahmender IPO Markt Quelle: FT, 21. Januar

33 Performance ausgewählter China Aktienfonds 33

34 Chinas Anleihenmarkt Staatsanleihen Dominieren den Markt Volumen 3650 Mrd. RMB (430 Mrd. EUR) 30 Prozent Wachstum in den letzten 10 Jahren Unternehmensanleihen Nur 25 Prozent Marktanteil Ungenügend Rechnungslegungsstandards Fehlende Rankings Keine ausgereifte Benchmark Zinsstrukturkurve 34

35 Entwicklung der chinesischen Bondmärkte Quelle: Financial Times 24. Oktober

36 Performance ausgewählter RMB Fonds 36

37 Chinas Asset Management Industrie im Aufschwung Bisher nur 8 % aller Vermögenswerte (ca. 30% in USA / EU) Aber: Durchschnittliches jährliches Wachstum von ca. 15 % seit 2007 getrieben von der starken Nachfrage der schnell wachsenden chinesischen Mittelschicht und weiteren Aufwertungserwartungen des RMB in Verbindung mit einem überhitzten Immobilienmarkt insbesondere im Osten des Landes Auch private Altersvorsorge ist ein wachsendes Bedürfnis 37

38 Chinas Immobilienmarkt Gigantisches Investitionsvolumen: 4.8 Billionen RMB (0.56 Billionen EUR) Potenzielle Blasen Geschätzte 3 Billionen qm 2 Überschussangebot Immobilienpreise steigen deutlich schneller als verfügbare Einkommen Preiskontrollen: Eigenkapitalquote von 30 % für das erste und 60 % für jedes weitere Eigentum Steigende Grund- und Veräußerungssteuern Große Kluft zwischen Ost- und Westchina 38

39 IV Ausblick: Wie geht es weiter mit China? 39

40 Ist die Chinastory vorbei? Quelle: Börsenzeitung, 21. Januar

41 Aber: Auch 2014 und 2015 bleibt China die globale Wachstumslokomotive Quelle: IMF Januar

42 Chinas Wachstumsaussichten bis 2030 Quelle: Financial Times, 21. März,

43 Chinas neues Wachstumsmodell: Reformen und Wachstum Stärkung des inländischen Konsums, geringere Investitionen und Exporte Ausbau der Sozialsysteme, besserer Umweltschutz und ausgeglichenere Einkommensverteilung Förderung innovativer Industrien, privater Unternehmen und des Dienstleistungssektors Internationalisierung des Renminbi und Stärkung der Kapitalmärkte Liberalisierung und Privatisierung des Finanzsystems 43

44 China auf dem Weg in die Marktwirtschaft: Beschlüsse vom November 2013 Dem Markt soll bei der Preisbildung eine entscheidende Rolle zukommen Staatliche Unternehmen müssen eine Dividende von 30 % an den Staat vom Jahr 2020 an abführen Flexibleres Wechselkurs- und Zinssystem und offenerer Kapitalverkehr Weitere Öffnung des Finanzsektors für private und ausländische Finanzdienstleister Besserer Patentschutz Bessere Standards für die Wanderarbeiter Auflockerung der Ein-Kind-Politik Abschaffung der Arbeitslager 44

45 Die Finanzmarktbeschlüsse im Wortlaut: Banken und Kapitalmärkte China will improve the financial market system. It will further open up the financial industry in domestic and international markets; and it will allow the use of qualified private capital to set up financial institutions such as small and medium-sized banks, under the condition that there are strengthened regulations. China will push ahead with the reform of policy-based financial institutions; improve a multilevel capital market system; promote reforms towards a registration-based stock issuing system and equity financing; develop and regulate the bond market; and increase the proportion of direct financing. 45

46 Die Finanzmarktbeschlüsse im Wortlaut: RMB - Internationalisierung China will liberalise the formation mechanism of the RMB exchange rate; expedite the liberalisation of the interest rate; and improve the national debt yield curves as an indicator of the relationship between market supply and demand. It will promote the two-way opening up of the capital market; enhance the convertibility of cross-border capital and financial trading in an orderly manner; establish prudent macro-level management frameworks for foreign debt and capital flow management systems; and expedite the convertibility of RMB capital accounts. 46

47 Politik und Wirtschaft in China: Wieviel Reformen verträgt China? Deng Xiaoping (1978): Reformen und Öffnung Jiang Zemin (1993): Privatisierung Hu Jintao (2003): Wachstum Xi Jingping (2013): Qualität statt Quantität 47 47

48 Stay bullish with China! The 19th century belonged to England, the 20th century belonged to the US and the 21st century belongs to China. Invest accordingly. Warren Buffet,

49 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen sind sehr willkommen! Kontakt: Prof. Dr. Horst Loechel Frankfurt School of Finance & Management 49

China und die Finanzkrise

China und die Finanzkrise Bastian Weil China und die Finanzkrise Das Ende des chinesischen Wirtschaftswunders? Diplomica Verlag Bastian Weil China und die Finanzkrise: Das Ende des chinesischen Wirtschaftswunders? ISBN: 978-3-8366-3569-1

Mehr

Chinas Finanzmärkte Gegenwärtige Lage und zukünftige Entwicklung Think Tank der Deutsche Bank Gruppe

Chinas Finanzmärkte Gegenwärtige Lage und zukünftige Entwicklung Think Tank der Deutsche Bank Gruppe Chinas Finanzmärkte Gegenwärtige Lage und zukünftige Entwicklung Think Tank der Deutsche Bank Gruppe Steffen Dyck Agenda 1 Einleitung 2 Chinas Finanzmärkte 3 Zusammenfassung & Ausblick Steffen Dyck 13.

Mehr

Deutsch-Chinesischer Zahlungs- und Kapitalverkehr

Deutsch-Chinesischer Zahlungs- und Kapitalverkehr Deutsch-Chinesischer Zahlungs- und Kapitalverkehr Dirk Schmitz, Head of Germany Frankfurt, 7. Juli 2014 Seite0 Wirtschaftliche Bedeutung Chinas im historischen Kontext BIP Nominal 9.000.000 8.000.000 7.000.000

Mehr

Finance & Ethics Research Marktreport:

Finance & Ethics Research Marktreport: Finance & Ethics Research Marktreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien KW 1-51 Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Branchen KW 1-51 24,0% 2 2 1 16,0% 14,0% 1 1 6,0% 4,0% Immo bilienfonds

Mehr

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Inhalt Hintergrund Finanzinstitute Finanzielle Beziehungen Finanzierung der Pharmaunternehmen

Mehr

PRISMA Renminbi Bonds gehedged USD/CHF Wie sieht die Kreditsituation in China aus? Marc Zosso CIO, Prisminvest AG

PRISMA Renminbi Bonds gehedged USD/CHF Wie sieht die Kreditsituation in China aus? Marc Zosso CIO, Prisminvest AG PRISMA Renminbi Bonds gehedged USD/CHF Wie sieht die Kreditsituation in China aus? Marc Zosso CIO, Prisminvest AG Mehrere Anleger fragen uns zur Recht, wie es wirklich um die Kreditsituation in China bestellt

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: UBS ETF - MSCI EMU Vertreter 2: AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST - AXA Rosenberg Eurobloc

Mehr

Marktausblick 2013. Ist die Schuldenkrise überstanden? Kundenveranstaltung der Raiffeisen Regionalbank Mödling. 29. / 30.

Marktausblick 2013. Ist die Schuldenkrise überstanden? Kundenveranstaltung der Raiffeisen Regionalbank Mödling. 29. / 30. Marktausblick 2013 Ist die Schuldenkrise überstanden? Kundenveranstaltung der Raiffeisen Regionalbank Mödling 29. / 30. Jänner 2013 Ist die Schuldenkrise überstanden? Dir. Dipl.-BW (BA) Tim Geissler Hauptabteilungsleiter

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info April 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Adirenta - A - EUR Adirenta - P2 - EUR Adireth - AT - EUR Allianz Adifonds - A - EUR**

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info August 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz Aktien Europa**

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info Oktober 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at Für Privatinvestoren ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz

Mehr

Finance & Ethics Research Anleihenreport:

Finance & Ethics Research Anleihenreport: Finance & Ethics Research Anleihenreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien 26 Kategorien 26 26,% 24,% 2 2 1 16,% 14,% 1 1 6,% 4,% Immo bilienfonds Aktienfonds M ischfonds Geldmarktfonds

Mehr

Shanghai Chinas globales Finanzzentrum der Zukunft?

Shanghai Chinas globales Finanzzentrum der Zukunft? LÄNDERBERICHT KAS-BÜRO SHANGHAI * März 2010 Shanghai Chinas globales Finanzzentrum der Zukunft? Ein höherer Stimmenanteil im Internationalen Währungsfond, die Ausweitung der Renminbi-Zone, der Aufkauf

Mehr

Rede. von. Hartmut Koschyk. Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen Deutschland. Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung

Rede. von. Hartmut Koschyk. Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen Deutschland. Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung Rede von Hartmut Koschyk Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen Deutschland Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung Die globalpolitische Rolle Chinas im Rahmen der sich verändernden

Mehr

Emerging Markets Unternehmensanleihen

Emerging Markets Unternehmensanleihen Emerging Markets Unternehmensanleihen Vom Nischenprodukt zum Mainstream September 2013 Client logo positioning Aktuelle Überlegungen EM-Unternehmensanleihen - von lokaler zu globaler Finanzierung Fakt:

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Oktober 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Enhanced Yield Fund BiscayneAmericas Funds plc BiscayneAmericas Income

Mehr

Automatisierung am Perlfluss

Automatisierung am Perlfluss Presentation name Automatisierung am Perlfluss Die Werkbank der Welt rüstet auf Page 1 Department Date Agenda 1 Die Auslandshandelskammer (AHK) 2 Chinas Wirtschaft Ein Rückblick 3 Das Perlflussdelta heute

Mehr

Eine Offene Volkswirtschaft

Eine Offene Volkswirtschaft Eine Offene Volkswirtschaft Einführung in die Makroökonomie SS 2012 14. Juni 2012 Einführung in die Makroökonomie (SS 2012) Eine Offene Volkswirtschaft 14. Juni 2012 1 / 25 Motivation Bis jetzt haben wir

Mehr

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Juli 15 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im östlichen Teil der EU Gegründet 1819 als

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

Investment Grade Credit: Anlagechancen im aktuellen Marktumfeld

Investment Grade Credit: Anlagechancen im aktuellen Marktumfeld Renten Investment Grade Credit: Anlagechancen im aktuellen Marktumfeld AUTORIN: LAETITIA TALAVERA-DAUSSE Im laufenden Jahr haben mehrere Ereignisse die Anleger in Europa in Atem gehalten meist kam es dabei

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

Bruttoinlandsprodukt (Veränderung in %, real)

Bruttoinlandsprodukt (Veränderung in %, real) Wirtschaftsdaten kompakt: VR China Fläche: 9.6 Mio. qkm Einwohner: 1,32 Mrd. (Ende 2007) Bevölkerungswachstum: 0,52% (2007) Bevölkerung: ca. 92% Han-Chinesen plus 56 nationale Minderheiten Hauptstadt:

Mehr

Anlegen im Zeichen der Euro-Krise Was ist sicher? Stand: April 2012

Anlegen im Zeichen der Euro-Krise Was ist sicher? Stand: April 2012 Investment I Einfach I Anders Was ist sicher? Stand: April 2012 Investment- Alternativen Derzeitige Anzahl handelbarer Titel Überfordert? Produktflut und Inflation der Anlagemöglichkeiten: Umsatz/Wert

Mehr

Wettbewerbsvorteile durch Finanzierung

Wettbewerbsvorteile durch Finanzierung Wettbewerbsvorteile durch Finanzierung Das Geschäft der Siemens Financial Services in China Cornelia Anderer, Leiterin Siemens Financial Services China Axel Scholz, Geschäftsführer der Siemens Finance

Mehr

Seitwärtstrend wahrscheinlich

Seitwärtstrend wahrscheinlich portfolios Markteinschätzung DJE Investment Seitwärtstrend wahrscheinlich derzeit keine Gefahr für die anderen Börsenplätze. Von Euphorie kann an der Börse immer noch keine Rede sein. Die Anleger sind

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - November 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - November 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - November 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: Aberdeen Global - Asian Property Share Fund Aberdeen Global - Asian Smaller Companies

Mehr

Die Wirtschaftsentwicklung. der Volksrepublik China

Die Wirtschaftsentwicklung. der Volksrepublik China Die Wirtschaftsentwicklung der Volksrepublik China Wirtschafts- u. Handelsabteilung Botschaft der VR China Juni 2007 Wirtschaftsergebnisse 2006 - BIP 20,94 Billionen Yuan, + 10,7% - Finanzeinnahmen des

Mehr

Im Betriebsvermögen. Im Privatvermögen steuerpflichtige Substanzgewinne. steuerpflichtige Substanzgewinne

Im Betriebsvermögen. Im Privatvermögen steuerpflichtige Substanzgewinne. steuerpflichtige Substanzgewinne JPMorgan Investment Funds Ausschüttungsgleiche Erträge für Österreich für das Geschäftsjahr 1. Jänner bis 31. Dezember 2005 pwc Alle Beträge in EUR Klasse EUR Global Balanced Fund Class A (acc) LU0070212591

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Januar 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Januar 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Januar 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: ABN AMRO Funds - ARBF V150 ABN AMRO Funds - Clean Tech Fund ABN AMRO Funds - Europe Property

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

Buß- und Bettagsgespräch 2010. 17. November 2010

Buß- und Bettagsgespräch 2010. 17. November 2010 Buß- und Bettagsgespräch 20 17. November 20 Inhaltsverzeichnis Rückblick auf die Agenda 20 3 Aktuelle Themen 5 3 Strategien für 2011 6 - Hochverzinsliche Anlageklassen 7 - Schwellenländer 9 - Rohstoffe

Mehr

Institutionelle Investoren

Institutionelle Investoren Institutionelle Investoren Vermögen in abs. Zahlen, Anteile am Vermögen nach Regionen/Staaten in Prozent, 1980, 1990 und 2005 Vermögen in abs. Zahlen, Anteile am Vermögen nach Regionen/Staaten in Prozent,

Mehr

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Prof. Dr. Martin Faust Frankfurt School of Finance & Management F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Mehr

Ausschüttungsgleiche Erträge für 2005 der: JPMorgan Fleming Funds Fleming Series II Funds Flemin Aktien Strategie Welt

Ausschüttungsgleiche Erträge für 2005 der: JPMorgan Fleming Funds Fleming Series II Funds Flemin Aktien Strategie Welt sgleiche Erträge für 2005 der: JPMorgan Fleming Funds Fleming Series II Funds Flemin Aktien Strategie Welt Die Beträge werden unter Vorbehalt der Prüfung und Veröffentlichung durch das Bundesministerium

Mehr

Der Finanzplatz: Motor der Schweizer Wirtschaft. Schweizerische Bankiervereinigung Juli 2013

Der Finanzplatz: Motor der Schweizer Wirtschaft. Schweizerische Bankiervereinigung Juli 2013 Der Finanzplatz: Motor der Schweizer Wirtschaft Schweizerische Bankiervereinigung Juli 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Die Schweizerische Bankiervereinigung 2. Der Finanzplatz: Akteure und Regulierung 3. Die

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

Wichtige Änderungen bei Fidelity Funds Änderungen am Anlageziel und den Portfolioinformationen für bestimmte Fidelity Funds

Wichtige Änderungen bei Fidelity Funds Änderungen am Anlageziel und den Portfolioinformationen für bestimmte Fidelity Funds Fidelity Funds Société d Investissement à Capital Variable 2a rue Albert Borschette, L-1246 B.P. 2174, L-1021 Luxemburg Tel.: +352 250 404 1 Fax: +352 26 38 39 38 R.C.S. Luxemburg B 34036 [Client name]

Mehr

Asset Quality Review Ende oder Verschärfung der Krise? Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank 13. Finanzmarkt Round-Table 02.04.

Asset Quality Review Ende oder Verschärfung der Krise? Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank 13. Finanzmarkt Round-Table 02.04. Asset Quality Review Ende oder Verschärfung der Krise? Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank 13. Finanzmarkt Round-Table 2.4.214 Das Problem: kein Kredit, kein Wachstum Euroland USA 12 % 1) % 1) 12

Mehr

Jahresausblick auf das Fondsjahr 2016 aus Sicht von Pioneer Investments Austria" Wir starten in Kürze

Jahresausblick auf das Fondsjahr 2016 aus Sicht von Pioneer Investments Austria Wir starten in Kürze Herzlich Willkommen zum BAF Power-Wertpapier-Webinar Jahresausblick auf das Fondsjahr 2016 aus Sicht von Pioneer Investments Austria" Wir starten in Kürze Wien, 27. Jänner 2016 Für Ihren Wissensvorsprung

Mehr

Morgan Stanley Kundenmitteilung

Morgan Stanley Kundenmitteilung Morgan Stanley Kundenmitteilung Über Morgan Stanley Morgan Stanley gehört zu den größten und renommiertesten Finanzkonzernen der Welt mit jahrzehntelanger Erfahrung und Kompetenz in der globalen Vermögensverwaltung

Mehr

AHK Beijing, 2.4.2007

AHK Beijing, 2.4.2007 Bankenmarkt China AHK Beijing, 2.4.2007 Übersicht Banken im Kontext der aktuellen wirtschaftlichen Situation Regulierung des Bankensektors Kurzübersicht der Player am Markt Die Nachfrageseite am Beispiel

Mehr

Alceda Quarterly UCITS Review

Alceda Quarterly UCITS Review Überblick Der Markt für alternative UCITS Fonds ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Als führender Spezialist für die Strukturierung alternativer und traditioneller Investments im UCITS-Format

Mehr

Operative Lagebeurteilung der Julius Bär Gruppe zum Halbjahr 2005

Operative Lagebeurteilung der Julius Bär Gruppe zum Halbjahr 2005 Operative Lagebeurteilung der Julius Bär Gruppe zum Halbjahr 2005 Walter Knabenhans Chief Executive Officer Medienkonferenz vom 12. August 2005 Zürich Beurteilung des Halbjahresergebnisses Kundenvermögen

Mehr

EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE?

EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE? EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE? JOSEF ZECHNER 09. APRIL 2014, WIEN 1 AGENDA DER BEITRAG DER FINANZMÄRKTE EUROPAS FINANZMÄRKTE IM INTERNATIONALEN VERGLEICH PROBLEMFELD 1: RISIKOANREIZE PROBLEMFELD 2: INNOVATIONSFINANZIERUNG

Mehr

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012 VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST Jänner 2012 SPÄNGLER IQAM INVEST Spängler IQAM Invest ist die gemeinsame Dachmarke der Carl Spängler Kapitalanlagegesellschaft und des Instituts für Quantitatives Asset

Mehr

Auslandsmodule Studienreisen ExecEd

Auslandsmodule Studienreisen ExecEd Auslandsmodule Studienreisen ExecEd Wir unterstützen etablierte Studiengänge bei der Entwicklung und Umsetzung von Auslandsmodulen und Studienreisen in Asien. Unsere Partnerhochschulen und Business Schools

Mehr

Tragfähige Geschäftsmodelle für den Einstieg deutscher Firmen in den chinesischen Markt

Tragfähige Geschäftsmodelle für den Einstieg deutscher Firmen in den chinesischen Markt GLOBAL SERVICE Tragfähige Geschäftsmodelle für den Einstieg deutscher Firmen in den chinesischen Markt Thorsten Amann, Partner und Leiter KPMG China Desk in Deutschland Hong Kong-Foshan Road Show Düsseldorf,

Mehr

China Roadshow 2006 Finanzierung vor Ort

China Roadshow 2006 Finanzierung vor Ort Dr. Heike Klöpfer China Roadshow 2006 Finanzierung vor Ort 19. Juli 2006 Autor Abteilung TT. Monat JJJJ Seite 46 4 x in China Peking BayernLB Rep.-Office (1997) Shanghai BayernLB Branch (1998) German Centre

Mehr

Was läuft falsch in der Volksrepublik?: 5 Vermögensverwalter über die China-Krise

Was läuft falsch in der Volksrepublik?: 5 Vermögensverwalter über die China-Krise Was läuft falsch in der Volksrepublik?: 5 Vermögensverwalter über die China-Krise Nach massiven Kursverlusten setzte China den Börsenhandel erneut aus - zum zweiten Mal in dieser Woche. Kleine Stolperfalle

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Geschäftsmodell fokussieren Wachstumschancen strategisch nutzen Banken in der Kritik

Mehr

adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung.

adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. 2 Equity Story Premium IT Services & Solutions adesso kombiniert > Top

Mehr

Kapitalanlage im Umbruch Jede Renditequelle zählt. Jens Wilhelm Mitglied des Vorstands Union Asset Management Holding AG

Kapitalanlage im Umbruch Jede Renditequelle zählt. Jens Wilhelm Mitglied des Vorstands Union Asset Management Holding AG Kapitalanlage im Umbruch Jede Renditequelle zählt Jens Wilhelm Mitglied des Vorstands Union Asset Management Holding AG Wie reagiert die Fed? Emerging Markets? 2016 Komplexe wirtschaftliche und geldpolitische

Mehr

Department of Finance, Accounting and Statistics WU Wirtschaftsuniversität Wien. Finanzmarkttrends 2014, WK Steiermark, Fachgruppe Finanzdienstleister

Department of Finance, Accounting and Statistics WU Wirtschaftsuniversität Wien. Finanzmarkttrends 2014, WK Steiermark, Fachgruppe Finanzdienstleister Finanzmärkte 2014 O. Univ.-Prof. Dr. Engelbert J. Dockner Department of Finance, Accounting and Statistics WU Wirtschaftsuniversität Wien Finanzmarkttrends 2014, WK Steiermark, Fachgruppe Finanzdienstleister

Mehr

Denkwerkstatt St. Lambrecht 2014

Denkwerkstatt St. Lambrecht 2014 Denkwerkstatt St. Lambrecht 2014 Mag. Birgit Kuras Mitglied des Vorstandes der Wiener Börse AG 24. April 2014 Die Wiener Börse Geschichte Gründung bereits 1771 durch Maria Theresia ab 1873 für etwa 100

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Juli 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Juli 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Juli 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ABN AMRO Funds - Asia Pacific High Dividend Equity Fund ABN AMRO Funds - Brazil Equity Fund ABN AMRO Funds - Europe

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AVIVA INVESTORS - AUSTRALIAN RESOURCES FUND AVIVA INVESTORS - GLOBAL EQUITY INCOME FUND

Mehr

RECHTLICHE ASPEKTE DES IMMOBILIENERWERBS FÜR PRODUKTIONSZWECKE

RECHTLICHE ASPEKTE DES IMMOBILIENERWERBS FÜR PRODUKTIONSZWECKE RECHTLICHE ASPEKTE DES IMMOBILIENERWERBS FÜR PRODUKTIONSZWECKE Deutsche Woche in St. Petersburg Greenstate, St. Petersburg, Gorelovo 23 April 2012 Michail Borodin, Borodin & Partners 1 1 Vorstellung Begleitung

Mehr

Apéro für Banken und Effektenhändler 2010. Private Banking Philipp Arnet (präsentiert in Basel & Zürich)

Apéro für Banken und Effektenhändler 2010. Private Banking Philipp Arnet (präsentiert in Basel & Zürich) Private Banking Philipp Arnet (präsentiert in Basel & Zürich) Agenda Marktstruktur Kennzahlen Perspektiven Marktstruktur Der Schweizer Private-Banking-Markt ist stark fragmentiert Gross-, Kantonal-, Regionalbanken

Mehr

Euroländer Aktienindexfonds

Euroländer Aktienindexfonds Inhaltsübersicht: S. 1 Euroländer Aktienindexfonds S. 3 Internationaler Aktienindexfonds S. 5 Euro Anleihenfonds S. 8 Euro Geldmarktfonds Euroländer Aktienindexfonds Ziel unseres Euroländer Aktienindexfonds

Mehr

BNP Paribas Real Estate

BNP Paribas Real Estate INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND FÜR GEWERBEIMMOBILIEN 1. Halbjahr 2013 1 BNP Paribas Real Estate BNP Paribas Real Estate GmbH 2013 Agenda Unternehmensprofil 11 Standorte 1) Kurzvorstellung BNP Paribas Real

Mehr

Der TrendPortfolio Index Dezember im Überblick

Der TrendPortfolio Index Dezember im Überblick I. Anlageuniversum mit neun Anlageklassen Anlageklassen Indexkomponenten 1. Aktien USA S&P500 Net Total Return Index 2. Aktien Europa EURO STOXX 50 EUR Net Total Return Index 3. Aktien niedriger Volatilität*)

Mehr

IHK Potsdam. Greater China / Hongkong. Wolfgang Ehmann

IHK Potsdam. Greater China / Hongkong. Wolfgang Ehmann IHK Potsdam / Hongkong Wolfgang Ehmann Agenda IMPULSE FÜR DIE WELTWIRTSCHAFT Warum? Bedeutung Region Asien Metropolregion Südchina Geschäftsmöglichkeiten/Wachstumsmärkte 10. / 11. Juni 2010 2 ORGANISATIONSSTRUKTUR

Mehr

9. Kommunales Finanzmarktforum NRW. 2015: Konjunktur & Finanzmärkte

9. Kommunales Finanzmarktforum NRW. 2015: Konjunktur & Finanzmärkte 9. Kommunales Finanzmarktforum NRW 2015: Konjunktur & Finanzmärkte Renditen im Sinkflug 10 % 10-jährige Bundrendite (in%) 8 % 6 % 4 % 0,43 % 2 % 0 % 1990 1992 1994 1996 1998 2000 2002 2004 2006 2008 2010

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2005

Bilanzpressekonferenz 2005 Bilanzpressekonferenz 2005 DPWN Meilensteine 2004 - Umsatz und Ergebnis verbessert. DPWN schuldenfrei. - BRIEF in Deutschland gestärkt, international ausgebaut. - Postbank Entwicklung bestätigt IPO - Wachstum

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Herzlich Willkommen im ArabellaSheraton Grand Hotel

Herzlich Willkommen im ArabellaSheraton Grand Hotel Kundenveranstaltung Der Finanzberater 2. März 2007 Herzlich Willkommen im ArabellaSheraton Grand Hotel Seite 1 Programmablauf 18:00 Uhr Begrüßung ArabellaSheraton, München 18:30 Uhr Einleitende Worte und

Mehr

Chancen für deutsche Unternehmen in Mexiko Mexiko-Stadt, 4.5.2015

Chancen für deutsche Unternehmen in Mexiko Mexiko-Stadt, 4.5.2015 Chris Schmidt - istockphoto Chancen für deutsche Unternehmen in Mexiko Mexiko-Stadt, 4.5.2015 Peter Buerstedde Direktor, Büro für Mexiko und Kuba Germany Trade & Invest Inhalt: Interne und externe Faktoren

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

Aktuelle Perspektiven der europäischen Wirtschafts- und Finanzpolitik

Aktuelle Perspektiven der europäischen Wirtschafts- und Finanzpolitik Aktuelle Perspektiven der europäischen Wirtschafts- und Finanzpolitik Gouverneur Ewald Nowotny Oesterreichische Nationalbank Universität Klagenfurt, 3.1.211 Die Krise im Zeitablauf W orld Financials Stock

Mehr

Oliver Michaelis. Das EU-Beihilferecht

Oliver Michaelis. Das EU-Beihilferecht Oliver Michaelis Das EU-Beihilferecht Die Anwendung des EU-Beihilferechts in der Finanzkrise unter juristisch-ökonomischer Betrachtung für die Kreditinstitute Verlag Dr. Kovac Hamburg 2011 Allgemeines

Mehr

Liste der zusammenzulegenden Teilfonds von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN

Liste der zusammenzulegenden Teilfonds von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN Liste der zusammenzulegenden Teilfonds von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN August 2013 Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial zur Erleichterung der Kommunikation mit Ihren Kunden.

Mehr

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Volkswirtschaftlicher Volkswirtschaftlicher Bereich Bereich Indikator Indikator Wachstum Wachstum Bruttoinlandsprodukt Bruttoinlandsprodukt Inflationsrate, Inflationsrate,

Mehr

Ihre Fondsauswahl bei Zurich

Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ab 1. August 2015 sicherheitsorientiert Geldmarkt ESPA Reserve Euro Plus T AT0000812979 04.11.1998 Erste Sparinvest Floating Rate Notes LU0034353002 15.07.1991 Erzielung von

Mehr

Ausblick für Konjunktur und Finanzmärkte Internationale Aktionswochen 2015

Ausblick für Konjunktur und Finanzmärkte Internationale Aktionswochen 2015 Ausblick für Konjunktur und Finanzmärkte Internationale Aktionswochen 215 Patrick Franke Senior Economist Verl, 18.3.215 Geldpolitik seit der Krise 2 Finanzkrise? Schuldenkrise? Konjunkturelle Schwäche?

Mehr

Tabelle 2.5: Geografische Struktur des deutschen Warenhandels (2011) a

Tabelle 2.5: Geografische Struktur des deutschen Warenhandels (2011) a 2.3 Internationale Faktorwanderungen 11 Tabelle 2.5: Geografische Struktur des deutschen Warenhandels (2011) a Region Exportanteil in % der Gesamtausfuhr Importanteil in % der Gesamteinfuhr Europa 72,9

Mehr

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN August 2013 Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial zur Erleichterung der Kommunikation

Mehr

Was kümmert s mich Es gehört mir nicht!: Eigentum als Basis für Wohlstand und Freiheit Hotel Europa, am 13. Juni 2014

Was kümmert s mich Es gehört mir nicht!: Eigentum als Basis für Wohlstand und Freiheit Hotel Europa, am 13. Juni 2014 Was kümmert s mich Es gehört mir nicht!: Eigentum als Basis für Wohlstand und Freiheit Hotel Europa, am 13. Juni 2014 Österreichischer Haus- und Grundbesitzerbund Dr. Barbara Kolm Direktorin des Austrian

Mehr

Standardisierung des Anteilscheingeschäftes mit dem ISO20022 Nachrichtenformat

Standardisierung des Anteilscheingeschäftes mit dem ISO20022 Nachrichtenformat Standardisierung des Anteilscheingeschäftes mit dem ISO20022 Nachrichtenformat Oktober 2015 DESSUG-Arbeitsgruppe Investmentfonds Übersicht 1 Einführung... 2 2 Adressaten... 2 3 Hintergrund... 3 4 Ziel...

Mehr

Risikomanagement der Banken im Lichte der aktuellen Situation Forum Alpbach, 25. August 2008

Risikomanagement der Banken im Lichte der aktuellen Situation Forum Alpbach, 25. August 2008 Risikomanagement der Banken im Lichte der aktuellen Situation Forum Alpbach, 25. August 2008 Mag. Andreas Ittner Hauptabteilungsdirektor für Finanzmarktstabilität und Bankenprüfung Finanzmärkte bleiben

Mehr

Das deutsche Banken-und

Das deutsche Banken-und Das deutsche Banken-und Finanzsystem Im Spannungsfeld von internationalen Finanzmärkten und regionaler Orientierung Proseminar Wirtschaftsgeographie SS 2011 von Andreas Trapp 1 Stern View (2011) Proseminar

Mehr

Industrial & Commercial Bank of China 167,36 China Construction Bank 153,85 HSBC 142,52 JP Morgan Chase & Co 124,59 Bank of America Corp 107,96

Industrial & Commercial Bank of China 167,36 China Construction Bank 153,85 HSBC 142,52 JP Morgan Chase & Co 124,59 Bank of America Corp 107,96 Das Interesse von Investoren in Bezug auf die Entwicklungen von Banken und deren Veränderungen aufgrund der Finanzkrise stieg in den letzten Monaten stark an. Die Finance & Ethics Research Abteilung von

Mehr

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Bekanntmachung

KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. Bekanntmachung 7. Dezember 2007 Ausschüttung/Auszahlung zum Ex-Tag 17.12.2007 Die KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. gibt folgende Ausschüttungen/Auszahlungen pro Anteil bekannt: K 3 Ausschüttung/Auszahlung:

Mehr

Asiatische Anleihen in USD

Asiatische Anleihen in USD Asiatische Anleihen in USD Modellportfolio - Mandat für asiatische IG Credit Anleihen in USD Renditesteigerung Modellportfolio Account-Typ Anlageuniversum Anlageziel Benchmark Portfoliowährung Duration

Mehr

1 J. 2 J. 5 J. 10 J. 15 J. 20 J. 30 J. Feri Trust Morningstar

1 J. 2 J. 5 J. 10 J. 15 J. 20 J. 30 J. Feri Trust Morningstar Aktienfonds Deutschland F22 DWS German Equities Typ 0 1994 EUR -16,0% -17,9% -3,2% -0,6% 3,2% 2,8% - - C * * * 30.11.1994 4,4% R10 DWS Investa 1956 EUR -18,3% -22,3% -7,9% -1,5% 2,6% 1,7% 4,6% 7,2% C *

Mehr

Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar?

Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar? Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar? Thesen zum Fachgespräch des Arbeitskreises Wirtschaft, Arbeit, Finanzen der Fraktion DIE LINKE. 21. März 2007 Prof. Dr. Jörg Huffschmid,

Mehr

Workshop 2: Mittel- und langfristige Finanzierungslösungen für Ihre Außenhandelsgeschäfte mit den BRIC(S) Ländern - aktuelle Entwicklungen & Beispiele

Workshop 2: Mittel- und langfristige Finanzierungslösungen für Ihre Außenhandelsgeschäfte mit den BRIC(S) Ländern - aktuelle Entwicklungen & Beispiele VDMA Mitgliederversammlung NRW Workshop 2: Mittel- und langfristige Finanzierungslösungen für Ihre Außenhandelsgeschäfte mit den BRIC(S) Ländern - aktuelle Entwicklungen & Beispiele Ralph Lerch, Head Export

Mehr

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board)

Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) Bekanntmachung Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) Einbeziehung Folgende Wertpapiere werden in den Freiverkehr (Open Market, Quotation Board) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen: Aktien ISIN

Mehr

Finance & Ethics Research

Finance & Ethics Research b Finance & Ethics Research Demodepot Datenauswertung Stichtag: 31.01.2015 Wertpapierarten lt. Depot Fonds Anleihen Wertpapierarten lt. Depotaufstellung 31.01.2015 Fonds 79,999 417 856,99 16,288 85 075,05

Mehr

Frankfurt 20. März 2015. Deutsche AWM erhält als erster Asset Manager deutsche Renminbi-Investor-Lizenz (RQFII)

Frankfurt 20. März 2015. Deutsche AWM erhält als erster Asset Manager deutsche Renminbi-Investor-Lizenz (RQFII) Presse-Information Frankfurt 20. März 2015 Deutsche AWM erhält als erster Asset Manager deutsche Renminbi-Investor-Lizenz (RQFII) Deutsche AWM verwaltet derzeit rund 4,5 Mrd. Euro in Investmentfonds mit

Mehr

Der Schweizer Immobilienmarkt im internationalen Vergleich

Der Schweizer Immobilienmarkt im internationalen Vergleich Der Schweizer Immobilienmarkt im internationalen Vergleich Prof. Dr. Roland Füss Veranstaltungsreihe: : «Immobilien Sicherer Hafen oder zunehmend riskant?» 27. Februar 2015, Weiterbildungszentrum Holzweid

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Jacqueline Duschkin Frankfurt, 12. August 2013 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung China erkennbare Wachstumsstabilisierung Einkaufsmanagerindex & Wachstum Einkaufsmanagerindizes

Mehr

Konjunktur und Kapitalmärkte vor dem Hintergrund der Schuldenkrise. Fulda, 11. Oktober 2012 Dr. Jan Holthusen (DZ BANK AG, Leiter Anleihenanalyse)

Konjunktur und Kapitalmärkte vor dem Hintergrund der Schuldenkrise. Fulda, 11. Oktober 2012 Dr. Jan Holthusen (DZ BANK AG, Leiter Anleihenanalyse) Konjunktur und Kapitalmärkte vor dem Hintergrund der Schuldenkrise Fulda, 11. Oktober 2012 Dr. Jan Holthusen (DZ BANK AG, Leiter Anleihenanalyse) Seite 2 Ein aktueller Ratschlag Der Staatshaushalt muss

Mehr

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence

Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 durch Selektion und Kombination Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Investment I Einfach I Anders Nicht nur auf ETFs setzen: Anlageerfolg 2015 Franz Schulz, Geschäftsleiter Quint:Essence Konflikte: Die Welt ist ein Dorf und niemand mehr eine Insel Russland/Ukraine Naher

Mehr

BMW in China. BMW in China. Asien-Strategie Tochtergesellschaften in allen wesentlichen Märkten. BMW Group. Lüder Paysen. Lüder Paysen.

BMW in China. BMW in China. Asien-Strategie Tochtergesellschaften in allen wesentlichen Märkten. BMW Group. Lüder Paysen. Lüder Paysen. Asien-Strategie Tochtergesellschaften in allen wesentlichen Märkten BMW Group 1 2 1 BMW in Asien BMW in Asien Vertriebsgesellschaften: 1981 VG Japan 3 4 2 BMW in Asien BMW in Asien Vertriebsgesellschaften:

Mehr

Beeinflusst Geldpolitik die Einkommensverteilung in der Schweiz?

Beeinflusst Geldpolitik die Einkommensverteilung in der Schweiz? Beeinflusst Geldpolitik die Einkommensverteilung in der Schweiz? Christoph A. Schaltegger Universität Luzern Tagung Geldpolitik 2020 der Stiftung Lilienberg Ermatingen, 4. Oktober 2013 Inhalt 1. Resultate

Mehr

Überblick zur wirtschaftlichen Lage in der Ukraine und zu den Wirtschaftsbeziehungen Russland - Ukraine

Überblick zur wirtschaftlichen Lage in der Ukraine und zu den Wirtschaftsbeziehungen Russland - Ukraine Überblick zur wirtschaftlichen Lage in der Ukraine und zu den Wirtschaftsbeziehungen Russland - Ukraine 5. Wirtschaftspolitische Gespräche des Ostinstituts Wismar Dr. Ricardo Giucci, Deutsche Beratergruppe

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. www.chinaetf.de. Zugang zu chinesischen A-Aktien db x-trackers Harvest CSI300 Index UCITS ETF (DR)

Deutsche Asset & Wealth Management. www.chinaetf.de. Zugang zu chinesischen A-Aktien db x-trackers Harvest CSI300 Index UCITS ETF (DR) Deutsche Asset & Wealth Management www.chinaetf.de Zugang zu chinesischen A-Aktien db x-trackers Harvest CSI300 Index UCITS ETF (DR) Inhalt 3 db x-trackers Harvest CSI300 Index UCITS ETF (DR): Der erste

Mehr