WEGWEISER FÜR INTERESSIERTE UNTERNEHMEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WEGWEISER FÜR INTERESSIERTE UNTERNEHMEN"

Transkript

1 WEGWEISER FÜR INTERESSIERTE UNTERNEHMEN Inhalt WER MACHT WAS. FAIRTRADE PRODUZENTENORGANISATIONEN TRADER UND LIZENZPARTNER 2 WIE FUNKTIONIERT DAS FAIRTRADE-SYSTEM 3 VERTRÄGE UND KOSTEN 6 IHRE ANSPRECHPARTNER 9 Eine Information von FAIRTRADE Österreich

2 1. Wer macht was: FAIRTRADE- Produzentenorganisationen, Trader und Lizenzpartner Im internationalen FAIRTRADE-System werden Produzentenorganisationen, Trader und Lizenzpartner unterschieden: Lizenzpartner Unternehmen, die Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel und/oder dem FAIRTRADE-Programm-Siegel unter ihrem Namen vertreiben möchten, können dies nur als Lizenzpartner bei FAIRTRADE Österreich. Lizenzpartner schließen in der Regel einen Lizenzvertrag mit FAIRTRADE Österreich und einen Zertifizierungsvertrag mit FLO-CERT ab. Unter Punkt 3 erfahren Sie Näheres zu Verträgen und Kosten für Lizenzpartner, Punkt 5 entnehmen Sie bitte Ihre Ansprechpartner in Österreich. Trader Unternehmen, die mit FAIRTRADE-zertifizierten Rohstoffen handeln und / oder solche verarbeiten, diese aber nicht unter ihrem eigenen Markennamen vertreiben, können sich als Trader von FLO-CERT zertifizieren lassen und werden regelmäßig kontrolliert. Wenn Sie FAIRTRADE zertifizierter Trader werden möchten, wenden Sie sich bitte an: FLO-CERT GmbH Bonner Talweg 177, Bonn Internet: Telefon: Produzentenorganisationen Kleinbauern-Kooperativen oder Plantagen in den sogenannten Entwicklungsländern, deren Produktionsbedingungen die internationalen FAIRTRADE-Standards erfüllen, können sich als Produzenten von FLO- CERT zertifizieren lassen und werden regelmäßig überprüft. Eine Übersicht aller FAIRTRADE-zertifizierten Produzentenorganisationen finden Sie auf der Webseite von FLO-CERT. Wenn Sie sich als Produzent zertifizieren lassen möchten, wenden Sie sich je nach Ihrem Ursprungsland bitte an: FLO-CERT GmbH Bonner Talweg 177, Bonn Internet: Afrika: Asien: Europa: Lateinamerika: Seite 2

3 2. Wie funktioniert das FAIRTRADE-System? FAIRTRADE International Fairtrade International, e.v ist die Dachorganisation der Nationalen Fairtrade Organisationen wie FAIRTRADE Österreich sowie der Produzentennetzwerke in Afrika, Asien und Lateinamerika. Eine der zentralen Aufgaben von Fairtrade International ist die Entwicklung der internationalen FAIRTRADE Standards. Die wichtigsten Kriterien dieser Standards sind: vertraglich festgelegte Zahlung von Mindestpreisen, welche die durchschnittlichen Produktionskosten für eine nachhaltige Produktion der Produzenten in sogenannten Entwicklungsländern decken Zahlung einer separaten FAIRTRADE-Prämie für Soziales, Infrastruktur und Bildung Demokratische Organisationsstrukturen Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit Einhaltung internationaler Arbeitsschutz-Richtlinien Förderung des Umweltschutzes Alle Standards, Minimumpreise und Sozialprämien sind online abrufbar: FLO-CERT GmbH 2004 wurde die unabhängige Zertifizierungsstelle FLO-CERT GmbH ins Leben gerufen. Diese ist weltweit für die Zertifizierung und Überprüfung von Produzenten, Händlern und auch Lizenzpartnern verantwortlich. Alle Vertragspartner von FLO-CERT werden in regelmäßigen Abständen auf Erfüllung der Handelsstandards kontrolliert. Alle Stufen der Handelskette von Produkten mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel oder dem FAIRTRADE- Programm-Siegel österreichischer Lizenzpartner unterliegen somit der Kontrolle eines unabhängigen Zertifizierungssystems. Die FLO-CERT GmbH wurde als erster Sozialzertifizierer der Welt durch die internationale ISO-Norm 65 akkreditiert und wird somit selbst einmal im Jahr einer Kontrolle der deutschen Akkreditierung Prüfstelle unterzogen. Damit werden größtmögliche Transparenz und ein hohes Maß an internationaler Wettbewerbsfähigkeit gewährleistet. Seite 3

4 FAIRTRADE Österreich Zu den Hauptaufgaben von FAIRTRADE Österreich zählen: die Vergabe des internationalen FAIRTRADE-Gütesiegels und der FAIRTRADE-Programm-Siegel an Unternehmen, die FAIRTRADE-Produkte unter ihrem Namen vertreiben möchten die Unterstützung bei der Entwicklung von Produkten mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel und den FAIRTRADE-Programm-Siegeln Unterstützung bei der Erschließung neuer Vertriebswege für Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel und den FAIRTRADE-Programm-Siegeln PR- und Öffentlichkeitsarbeit, Lobbying, Marketing und Werbung Das FAIRTRADE-Produktsortiment in Österreich umfasst zur Zeit frische Früchte, Kaffee, Kakao, Getreide, Tee, Getränke, Rohrzucker, Schokoladen, Süßigkeiten, Eiscreme, Marmelade, Fruchtkonserven, Nüsse und Trockenfrüchte, Honig, Wein, Öle, Rosen, Sportbälle und Baumwollprodukte. FAIRTRADE arbeitet mit mehr als 990 Produzentenorganisationen in über 60 sogenannten Entwicklungsländern zusammen. Mehr als 1,2 Millionen ArbeiterInnen und Kleinbauern - - und bäuerinnen sind Nutznießende des FAIRTRADE-Systems. Das FAIRTRADE-Zertifizierungssystem verhilft diesen Menschen zu mehr wirtschaftlicher Unabhängigkeit und Selbstbestimmung, was wiederum eine Verbesserung des Lebensstandards mit sich bringt. Seite 4

5 Fairer Handel ist eine auf Dialog, Transparenz und Respekt aufgebaute Handelspartnerschaft, die mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel anstrebt. Durch bessere Handelsbedingungen und die Absicherung der Rechte benachteiligter Produzentenorganisationen und ArbeiterInnen leistet der Faire Handel einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. FAIRTRADE-Gütesiegel und FAIRTRADE-Programm-Siegel Ergänzend zum bestehendem Model der Produkt-Zertifizierung mit dem FAIRTRADE -Gütesiegel bietet FAIRTRADE das FAIRTRADE-Programm- Siegel für Kakao und Zucker an. Das Programm ist ein rohstoff-basierendes Zertifizierungsmodel, welches Ihnen ermöglicht Kakao oder Zucker unabhängig von den anderen Zutaten, nach den FAIRTRADE Standards gehandelt, einzusetzen und durch das neue FAIRTRADE Programm Siegel auszuzeichnen. FAIRTRADE -Gütesiegel FAIRTRADE Programme für Kakao/oder Zucker. Produkt-Zertifizierung nach der ATCB (all that can be)-richtlinie: alle in FAIRTRADE-Qualität verfügbaren Zutaten sind 100% einzusetzen Gesamtanteil aller möglichen Fairtrade Zutaten im Endprodukt: Rezepturabhängig jedoch mindestens 20% (ohne Milch/Wasser) Zertifizierung des einzelnen Rohstoffes Kommunikation (front of pack, back of pack)) 100% des zertifizierten Rohstoffes ist einzusetzen Die FAIRTRADE-Standards für Produzentenorganisationen mit den sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Richtlinien sowie den Kernelementen Mindestpreis und Sozialprämie sind unabhängig vom Model die gleichen. Der Einsatz von Kakao und Zucker wird nach dem Prinzip des Mengenausgleichs (Mass Balance) kontrolliert. Eine physische Segregation in der Verarbeitung ist wünschenswert und kann von FLO- Cert bestätigt werden. Für die Herstellung von Produkten mit dem FAIRTRADE Produkt- Gütesiegel oder einer FAIRTRADE Programm-Vereinbarung ist eine FLO- Cert-Zertifizierung erforderlich. Seite 5

6 3. Verträge und Kosten FAIRTRADE genießt viele Sympathien und großes Vertrauen bei KonsumentInnen und in der breiten Öffentlichkeit und ist verpflichtet, dieses Vertrauen durch ein transparentes und lückenloses Vertrags- und Kontrollsystem zu bestätigen. Wer benötigt welchen Vertrag? Zertifizierungsvertrag Alle Unternehmen in der Produktions- und Verarbeitungskette von FAIRTRADE-Produkten (einschließlich des Imports von FAIRTRADE- Rohware oder halbfertiger Ware sowie der Funktionen wie etikettieren, reifen, verpacken oder umverpacken der Ware) müssen einen Zertifizierungsvertrag mit der FLO-CERT GmbH abschließen. Dieser Zertifizierungsvertrag deckt auch Auftragsnehmer (Subcontractor) des zertifizierten Unternehmens ab, die einzelne Produktions- oder Verarbeitungsschritte ausführen, aber die FAIRTRADE-Ware nicht selbst in Besitz nehmen. Bei regelmäßigen Inspektionen FAIRTRADE-zertifizierter Unternehmen erfolgt sowohl eine physische Kontrolle als auch eine buchhalterische Prüfung aller Bereiche, die für die Produktion und Verarbeitung der FAIRTRADE-Produkte relevant sind. Dabei werden unter anderem die folgenden Punkte kontrolliert: Wareneingang und Warenausgang Lagerung und Kennzeichnung der FAIRTRADE-Produkte Dokumentation des Einsatzes der FAIRTRADE-Produkte im Produktionsprozess Sortiment, Produktzusammensetzung und Verpackungen der FAIRTRADE- Produkte Zahlungsverkehr in Bezug auf FAIRTRADE-Mindestpreise und - -Prämien Bitte beachten Sie, dass eine Zertifizierung erst mit Erhalt des von beiden Vertragsseiten unterzeichneten Zertifizierungsvertrags in Kraft tritt - - erst danach dürfen FAIRTRADE-Waren bezogen und verarbeitet werden. Lizenzvertrag Für Markeninhaber Alle Unternehmen, die Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel und/oder dem FAIRTRADE-Programm-Siegel unter ihrem Namen bzw. unter ihrer Marke vertreiben möchten, müssen einen Lizenzvertrag mit FAIRTRADE Österreich unterzeichnen. Dieser gestattet die Nutzung des internationalen FAIRTRADE-Gütesiegels bzw. des FAIRTRADE-Programm-Siegels und Seite 6

7 regelt damit verbundene Lizenzgebühren, Nutzungsbedingungen und Marketingvorgaben. Der Abschluss des internationalen Lizenzvertrags mit den Markeninhabern ist Voraussetzung für: den Schutz vor Missbrauch des FAIRTRADE-Gütesiegels bzw. des FAIRTRADE-Programm-Siegels im Sinne aller FAIRTRADE-Akteure eine stringente Markenführung und gezielte Positionierung des FAIRTRADE- Gütesiegel und des FAIRTRADE-Programm-Siegels eine unkomplizierte Ausweitung des Vertragsgebietes auf andere Länder und eine schnelle Abwicklung von europaweiten Auslandsverkäufen Betreuungs-Ressourcen und Kapazitäten bei FAIRTRADE Österreich als gemeinnütziger Verein für Marketingservices, Promotion-Aktivitäten und Öffentlichkeitsarbeit. Einen Musterlizenzvertrag senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. Für Servicedienstleister der Markeninhaber Alle Unternehmen, die selbst nicht Markeninhaber der Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel bzw. den FAIRTRADE-Programm-Siegeln sind, aber für den Markeninhaber bestimmte Aufgaben aus dem Lizenzvertrag wie Reporting, Abführung der Lizenzgebühren oder Abwicklung von Verpackungsfreigaben übernehmen, müssen ebenfalls vertraglich in den Lizenzvertrag des Lizenzpartners bzw. Markeneigentümers miteingebunden sein. Über eine schriftliche Zusatzvereinbarung können bestimmte Pflichten des Markeninhabers dann auf Servicedienstleister übertragen werden. Vendingpartnerschaft Aufsteller von Verkaufsautomaten, die ihr FAIRTRADE-Angebot mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel bewerben möchten, müssen sich als Vendingpartner von FAIRTRADE Österreich registrieren. Sollten Sie aber bereits Lizenzpartner von FAIRTRADE Österreich sein entfällt die Registrierungsgebühr. Gastronomiepartnerschaft Gastronomiebetriebe, die Ihr FAIRTRADE-Angebot mit dem FAIRTRADE- Gütesiegel bewerben möchten, müssen sich als Gastronomiepartner von FAIRTRADE Österreich registrieren. Momentan fallen für die Registrierung keine Gebühren an. Seite 7

8 Kosten für beteiligte Unternehmen Kosten für den Lizenzvertrag Die folgende Aufstellung gibt einen Überblick über die Lizenzgebühren der einzelnen FAIRTRADE-Produkte mit dem FAIRTRADE-Gütesiegel (gilt für Lizenzprodukte, die von den Lizenzpartnern in den Handel gebracht wurden und bezieht sich jeweils auf Nettogewichte verkaufter Produkte). Es wird eine Mindestlizenzgebühr von 250 Euro pro Quartal berechnet. Automaten Instantkaffee 0,83 pro kg Österreich Automaten Instantkakao 0,16 pro kg Österreich Bananen 0,03 pro kg Österreich Baumwollprodukte 2% auf den Nettohandelswert Österreich Blumen Rosen 0,68 pro 100 Stiele/40 cm Österreich 0,87 pro 100 Stiele/50 cm 1,06 pro 100 Stiele/60 cm Cappuccino 0,55 pro kg Österreich Eiskaffee 0,035 pro Liter Österreich Eiskakao 0,035 pro Liter Österreich Eistee, Limonaden 0,015 pro Liter Österreich Frische Früchte (außer Bananen) 0,06 pro kg Österreich Fruchtsäfte 0,03 pro Liter Österreich Honig 0,18 pro kg Österreich Instantkaffee 0,55 pro kg Österreich Kakao 0,16 pro kg Österreich Marmelade/Konfitüre 0,24 pro kg Österreich Molkereiprodukte 2,5 % auf den Österreich Nettohandelswert Nussnougat-Creme 0,16 pro kg Österreich Quinoaprodukte 0,12 pro kg Österreich Reis 0,08 pro kg Österreich Reiswaffeln 0,22 pro kg Österreich Röstkaffee 0,22 pro kg Österreich Schokoladeprodukte 0,22 pro kg Österreich Sportbälle 0,39 pro Stück Österreich Tee 0,42 pro kg Österreich Trockenfrüchte, Nüsse, Öle 2,5 % auf den Österreich Nettohandelswert Wein 0,12 pro Liter Österreich Zucker 0,065 pro kg Österreich Zuckerprodukte,Bonbons,Frucht- 0,21 pro kg Österreich gummi, Gummi/Colabären Andere Produkte 2,5% auf den Nettohandelswert Österreich Seite 8

9 Die Lizenzgebühren für Produkte mit den FAIRTRADE-Programm- Siegeln werden degressiv vom Einsatz des zertifizierten Rohstoffes verrechnet. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an die Kontaktmöglichkeiten unten. Zertifizierungsgebühren Bitte erfragen Sie die Zertifizierungsgebühren direkt bei der FLO-CERT GmbH, den für Sie zuständigen Kontakt finden Sie am Ende des Dokuments. Kosten für die Vendingpartnerschaft Die Registrierungsgebühr für Vendingpartner beträgt pro Kalenderjahr. 4. Jetzt Lizenzpartner werden! Um FAIRTRADE-Lizenzpartner zu werden, ersuchen wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen, um Sie optimal zu beraten: Vertriebskanal Lebensmittel-Handel Regina Dicken, MSc, Head of Business Relations Telefon: 01/ MMag Thomas Angerer, Business Relations Telefon: 01/ Mag. Angelika Glatzl, Business Relations Telefon: 01/ Vertriebskanal Gastronomie/Institutionen/ Unternehmen Vendingpartnerschaft & Gastronomiepartnerschaft Mag. Gertraud Akgün-Krenn, Leiterin Key Account Out of Home Telefon: 01/ Mag. Barbara Weinmann, Marketing Großverbraucher Telefon: 01/ Bei Fragen zur Zertifizierung wenden Sie sich bitte an: Johannes Wolpert, FLO-Cert GmbH, Seite 9

Herzlich Willkommen bei Fairtrade!

Herzlich Willkommen bei Fairtrade! Herzlich Willkommen bei Fairtrade! Wir begrüßen sense-organics als Lizenznehmer bei Fairtrade und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihrem Hause. Bitte lesen Sie sich die folgenden Informationen

Mehr

Bei Produkten, bei denen physische Rückverfolgbarkeit nicht garantiert werden kann, wird dies auf der Verpackung transparent kommuniziert:

Bei Produkten, bei denen physische Rückverfolgbarkeit nicht garantiert werden kann, wird dies auf der Verpackung transparent kommuniziert: Fragen und Antworten zum Thema Rückverfolgbarkeit bei Fairtrade MHCH/ März 2011 Was bedeutet das Fairtrade-Label auf einem Produkt? Wenn ein Produkt das Fairtrade-Label trägt, bedeutet dies, dass dieses

Mehr

Mengenausgleich GEPA und Fairtrade International

Mengenausgleich GEPA und Fairtrade International Mengenausgleich und Die fairen Plus-Punkte der Die steht als Marke für die Verbindung von 100 Prozent fairer Qualität mit hoher Produktqualität. Zusätzlich lassen wir unsere Lebensmittel-Produkte extern

Mehr

Fairtrade-Standards Entwicklung, Inhalte & Kosten

Fairtrade-Standards Entwicklung, Inhalte & Kosten Statement Fairtrade-Standard-Erstellung Stand: Juni 2013 Fairtrade-Standards Entwicklung, Inhalte & Kosten Was ist ein Standard? Ganz allgemein ist ein Standard ein öffentlich zugängliches technisches

Mehr

Machen Sie den Unterschied. Fairtrade zeichnet Ihre Produkte aus mit höchstem Anspruch an soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit.

Machen Sie den Unterschied. Fairtrade zeichnet Ihre Produkte aus mit höchstem Anspruch an soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit. Machen Sie den Unterschied. Fairtrade zeichnet Ihre Produkte aus mit höchstem Anspruch an soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit. Wer wir sind und was wir tun. Fairtrade verbindet Produzenten und Konsumenten

Mehr

Die Rolle des Regenwaldschutzes im Wachstumsmarkt Fairtrade

Die Rolle des Regenwaldschutzes im Wachstumsmarkt Fairtrade Consulting Consulting in in the the World World of of FAIRTRADE FAIRTRADE Die Rolle des Regenwaldschutzes im Wachstumsmarkt Fairtrade Dorothee Jung, Consultant, i.a. The Fairtrade Consulting Cooperative

Mehr

Fairer Handel am Beispiel Kaffee. TransFair e.v. 2012

Fairer Handel am Beispiel Kaffee. TransFair e.v. 2012 Fairer Handel am Beispiel Kaffee TransFair e.v. 2012 1,4 Mrd. Menschen leben von weniger als 1,25 $ pro Tag FAIRTRADE - bietet einen Ausweg aus der Armut! Fairtrade - Vision Eine Welt, in der alle Bauernfamilien

Mehr

Eine Präsentation von FAIRTRADE Österreich FAIRTRADE IST WIRKUNGSVOLLE ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT

Eine Präsentation von FAIRTRADE Österreich FAIRTRADE IST WIRKUNGSVOLLE ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT Eine Präsentation von FAIRTRADE Österreich 2,7 Mrd. Menschen leben max 2$ pro Tag Quelle: www.worldmapper.org Ziel und Vision von FAIRTRADE Ziel von FAIRTRADE ist es, Armut zu bekämpfen durch Handel. Ein

Mehr

FAIRTRADE-Zertifizierungssystem im Detail

FAIRTRADE-Zertifizierungssystem im Detail FAIRTRADE-Zertifizierungssystem im Detail 1997 schlossen sich 14 nationale Siegelinitiativen (Labelling Initiatives), darunter FAIRTRADE Österreich, zusammen, um alle ihre auf die Produzenten ausgerichteten

Mehr

Claudia Brück, TransFair e.v. NABU-Workshop: Baumwollanbau Transgen, Transfair oder konventionell?

Claudia Brück, TransFair e.v. NABU-Workshop: Baumwollanbau Transgen, Transfair oder konventionell? Fair gehandelte Baumwolle Claudia Brück, TransFair e.v. NABU-Workshop: Baumwollanbau Transgen, Transfair oder konventionell? 09.02.2009, 02 2009 Berlin Fairtrade-Ziele Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen

Mehr

Essen, 14. März 2015 Claudia Brück, stellvertr. Geschäftsführerin / Leitung Kommunikation, Politik und Kampagnen FAIRTRADE. Unsere Herausforderungen

Essen, 14. März 2015 Claudia Brück, stellvertr. Geschäftsführerin / Leitung Kommunikation, Politik und Kampagnen FAIRTRADE. Unsere Herausforderungen Essen, 14. März 2015 Claudia Brück, stellvertr. Geschäftsführerin / Leitung Kommunikation, Politik und Kampagnen FAIRTRADE Unsere Herausforderungen Darum geht es heute: Über Fairtrade Fairtrade in den

Mehr

Die 7 wichtigsten Fragen zu Fairtrade Max Havelaar

Die 7 wichtigsten Fragen zu Fairtrade Max Havelaar Die 7 wichtigsten Fragen zu Fairtrade Max Havelaar WOFÜR STEHT MAX HAVELAAR? Die Geschichte der Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) beginnt 1991/92 mit der Kampagne sauberer Kaffee der sechs grossen Schweizer

Mehr

Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun?

Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun? Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun? Was ist Fairer Handel? Was ist Fairer Handel? Fairer Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz

Mehr

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Juli 2014 Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Zielgruppe: Institutionen und Vereine Seit September 2013 ist Kiel Fairtrade-Town! Auch die Landeshauptstadt Kiel beteiligt sich an der Kampagne Fairtrade-Towns

Mehr

Kleine Siegelkunde ~ >- -;:;- c:: t? 'tl ~ -.~~ /,., c (..

Kleine Siegelkunde ~ >- -;:;- c:: t? 'tl ~ -.~~ /,., c (.. Kleine Siegelkunde & ~ ~ --,EL PU ENTE ~...,........,,.,... {. ~ >- -;:;- c:: t? 'tl ~ -.~~ /,., c (.. Siegel... Firmenname... Firmenlogo... Marke... im Fairen Handel. Wer soll sich da noch auskennen?

Mehr

Geschäfte Cafés Gaststätten FAIRFÜHRER JENA. Fair Einkaufen und Genießen in Jena

Geschäfte Cafés Gaststätten FAIRFÜHRER JENA. Fair Einkaufen und Genießen in Jena 0 Geschäfte Cafés Gaststätten FAIRFÜHRER JENA Fair Einkaufen und Genießen in Jena Vorwort Fairer Handel Was ist das? Fair Einkaufen heißt verantwortungsvoll einkaufen. Viele Menschen setzen sich bewusst

Mehr

Fairtrade Zertifikat

Fairtrade Zertifikat erfüllt die unten aufgeführten Fairtrade Standards und die FLOCERT für den nachstehenden Geltungsbereich: Produkt(e) Geltungsbereich Gültigkeit Adresse Fruchtsaft,, Honig, Kaffee, Kakao, Kräuter, Kräutertees

Mehr

Struktur und Aufbau des. Internationalen Fairtrade-Systems

Struktur und Aufbau des. Internationalen Fairtrade-Systems Struktur und Aufbau des Internationalen Fairtrade-Systems Inhalt 1. National Fairtrade Organisations... 3 1.1 Standards... 4 1.2. Fairtrade International... 5 1.2.1. Entscheidungsstrukturen bei Fairtrade

Mehr

:WAS IST EIGENTLICH FAIR AM FAIREN HANDEL?

:WAS IST EIGENTLICH FAIR AM FAIREN HANDEL? :WAS IST EIGENTLICH FAIR AM FAIREN HANDEL? Garantierter Mindestpreis + Fairtrade-Aufschlag = Verkaufspreis für den Erzeuger Der garantierte Mindestpreis deckt die Produktionskosten und Löhne der Erzeuger.

Mehr

FAIRTRADE. Wirkt und bewegt. Eine Präsentation vontransfair e.v., 2012

FAIRTRADE. Wirkt und bewegt. Eine Präsentation vontransfair e.v., 2012 FAIRTRADE Wirkt und bewegt. Eine Präsentation vontransfair e.v., 2012 Was ist Fairtrade? Fairtrade ist ein internationales ethisches Zertifizierungssystem mit dem Ziel, die Situation benachteiligter Produzentenfamilien

Mehr

Schorndorf ist Fairtrade-Stadt

Schorndorf ist Fairtrade-Stadt Schorndorf ist Fairtrade-Stadt Fairer Handel was ist das? Fairer Handel (englisch Fair Trade) ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im

Mehr

Interview mit Rüdiger Meyer, dem Geschäftsführer der FLO-CERT GmbH

Interview mit Rüdiger Meyer, dem Geschäftsführer der FLO-CERT GmbH FLO-CERT FAIRTRADE Gütesiegel was steckt dahinter? Interview mit Rüdiger Meyer, dem Geschäftsführer der FLO-CERT GmbH "So wenig populär Kontrollen auch sein mögen, so wichtig sind sie, damit wir jederzeit

Mehr

STECKBRIEF FAIRTRADE Österreich - Verein zur Förderung des gerechten Handels mit den Ländern des Südens

STECKBRIEF FAIRTRADE Österreich - Verein zur Förderung des gerechten Handels mit den Ländern des Südens STECKBRIEF FAIRTRADE Österreich - Verein zur Förderung des gerechten Handels mit den Ländern des Südens Organisationsform Gründung Vorstand Geschäftsführung und Beschäftigte Ziel Geschäftstätigkeit Finanzierung

Mehr

www.jugendhandeltfair.de

www.jugendhandeltfair.de Modul 2 Baustein 4: Durchblick in der Siegelvielfalt (2) Verschiedene Zeichen, verschiedene Kriterien: Der Unterschied zwischen dem Fairtrade-Siegel und der GEPA Methode: PODIUMSDISKUSSION In der Podiumsdiskussion

Mehr

Kapitalmarktforum 2014 Fairtrade in der Praxis - Wer sind die Gewinner? Vortrag von Dr. Richard Böger am 6. November 2014

Kapitalmarktforum 2014 Fairtrade in der Praxis - Wer sind die Gewinner? Vortrag von Dr. Richard Böger am 6. November 2014 Kapitalmarktforum 2014 Fairtrade in der Praxis - Wer sind die Gewinner? Vortrag von Dr. Richard Böger am 6. November 2014 Agenda Was bedeutet Fairtrade? Fairtrade Bananen aus Kolumbien 2 Zentrale Frage:

Mehr

Aktuell 43. Was bedeutet Fairer Handel wirklich? Aktuelle Entwicklungen und Siegel im Fairen Handel verstehen

Aktuell 43. Was bedeutet Fairer Handel wirklich? Aktuelle Entwicklungen und Siegel im Fairen Handel verstehen Aktuell 43 Was bedeutet Fairer Handel wirklich? Aktuelle Entwicklungen und Siegel im Fairen Handel verstehen Kaffee, Blumen, Bananen, Orangensaft und mehr der Faire Handel in Deutschland boomt. Damit wächst

Mehr

Fair Trade. Ein (un )eigennütziges Unternehmenskonzept? 20. September 2011. Volkmar Lübke, Vorstand TransFair e.v. IHK Berlin

Fair Trade. Ein (un )eigennütziges Unternehmenskonzept? 20. September 2011. Volkmar Lübke, Vorstand TransFair e.v. IHK Berlin Fair Trade Ein (un )eigennütziges Unternehmenskonzept? 20. September 2011 Volkmar Lübke, Vorstand TransFair e.v. IHK Berlin Agenda 1. Was wir wollen 2. Wer wir sind 3. Was wir bieten 4. Was wir erreicht

Mehr

Fairtrade-Code. Richtlinien zur Teilnahme am Fairtrade-Code und zur Kennzeichnung auf Produkten

Fairtrade-Code. Richtlinien zur Teilnahme am Fairtrade-Code und zur Kennzeichnung auf Produkten Fairtrade-Code Richtlinien zur Teilnahme am Fairtrade-Code und zur Kennzeichnung auf Produkten INHALT A B C Informationen zum Fairtrade-Code 1. Was ist der Fairtrade-Code und was ist er nicht 2. Integration

Mehr

Begleitmaterial Fairer Handel

Begleitmaterial Fairer Handel Begleitmaterial Fairer Handel Folie 1: :Was ist eigentlich fair am Fairen Handel? Der Faire Handel schafft Bedingungen für ein menschenwürdiges Leben in der Dritten Welt. Denn auf dem Weltmarkt sind Kleinbauern

Mehr

FairTrade. Würdest du nicht auch lieber von deiner täglichen Arbeit leben können, angewiesen zu sein? just-people.net. Zu Kurseinheit 4: Ich

FairTrade. Würdest du nicht auch lieber von deiner täglichen Arbeit leben können, angewiesen zu sein? just-people.net. Zu Kurseinheit 4: Ich Infos zu diesem Vertiefungsartikel Dieser Artikel wurde im Rahmen der ersten Auflage von Just People? (Micha-Initiative, StopArmut 2015, Leipzig/Zürich) im Jahr 2010 verfasst. Zu jeder Kurseinheit von

Mehr

Foto: TransFair e.v. Nachhaltiges und faires Catering. Handreichung BioRegionalFair

Foto: TransFair e.v. Nachhaltiges und faires Catering. Handreichung BioRegionalFair Foto: TransFair e.v. Nachhaltiges und faires Catering Handreichung für Nachhaltiges und faires Catering Sie planen das Catering auf einer Veranstaltung? Dann planen Sie nachhaltig: Regional, saisonal,

Mehr

Orangen Fairtrade Texte und Arbeitsblätter

Orangen Fairtrade Texte und Arbeitsblätter 1/5 Aufgabe: Für Fortgeschrittene: Text studieren, Vortrag erstellen! Orangensaft Für viele Menschen gehört ein Glas Orangensaft zu einem reichhaltigen Frühstück. Die Orangensäfte werden meist aus Konzentrat

Mehr

FAIRTRADE Gemeinsam für eine bessere Zukunft

FAIRTRADE Gemeinsam für eine bessere Zukunft FAIRTRADE Gemeinsam für eine bessere Zukunft Eine Präsentation von FAIRTRADE-Österreich Fairtrade 2012 Inhalt 01 Mission und Vision von FAIRTRADE 02 Das Internationale Netzwerk 03 FAIRTRADE-Produzentenorganisationen

Mehr

FAIRTRADE. Wirkt und bewegt. Eine Präsentation vontransfair e.v., 2013

FAIRTRADE. Wirkt und bewegt. Eine Präsentation vontransfair e.v., 2013 FAIRTRADE Wirkt und bewegt. Eine Präsentation vontransfair e.v., 2013 Was ist Fairtrade? Fairtrade ist ein internationales ethisches Zertifizierungssystem mit dem Ziel, die Situation benachteiligter Produzentenfamilien

Mehr

So können Sie Ihre Gäste. fair verw hnen. Fair trade in der Gastronomie keine Kunst.

So können Sie Ihre Gäste. fair verw hnen. Fair trade in der Gastronomie keine Kunst. So können Sie Ihre Gäste fair verw hnen. Fair trade in der Gastronomie keine Kunst. Fair Trade: Genuss mit gutem Gewissen. Regional einkaufen. Fair und weltweit. Gäste interessieren sich dafür, wo ihr

Mehr

Antrag auf Fairtrade-Zertifizierung

Antrag auf Fairtrade-Zertifizierung 15 de Antrag auf Fairtrade-Zertifizierung Standardverfahren Gültig ab: 16/01/2015 Verteiler: öffentlich Inhalt 1 Gegenstand des Dokuments... 4 2 Geltungsbereich... 4 2.1 Wer muss eine Fairtrade-Zertifizierung

Mehr

Fairtrade verbindet. Jahres- und Wirkungsbericht 2014. Max Havelaar-Stiftung (Schweiz)

Fairtrade verbindet. Jahres- und Wirkungsbericht 2014. Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Fairtrade verbindet Jahres- und Wirkungsbericht 2014 Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Inhalt Fairtrade ist ein langfristiger Prozess 3 Ein anspruchsvoller Kontext 4 Investitionen in die Zukunft 5 So wirkt

Mehr

Textil Standards und Informationen

Textil Standards und Informationen Textil Standards und Informationen Warum Bio-Baumwolle Im Gegensatz zu konventioneller Baumwolle wird hier auf Pestizide, Gentechnik und chemische Düngemittel verzichtet. Letztere werden mit organischen

Mehr

FAIRTRADE Österreich wirkt. Seit 20 Jahren.

FAIRTRADE Österreich wirkt. Seit 20 Jahren. FAIRTRADE Österreich wirkt. Seit 20 Jahren. Wirkung in den Entwicklungsländern FAIRTRADE bedeutet stabile Preise für Rohstoffe wie z.b. Kakao, Kaffee oder Reis, die die Kosten einer nachhaltigen Produktion

Mehr

Kleine Siegel- und Markenkunde des Fairen Handels

Kleine Siegel- und Markenkunde des Fairen Handels Kleine Siegel- und Markenkunde des Fairen Handels Der Faire Handel boomt. Aus einer Solidaritätsinitiative weniger Menschen ist eine gut organisierte und vernetzte, weltumspannende Bewegung geworden. Gleichzeitig

Mehr

Fairer Handel Weg i n in die die Nachhaltigkeit oder Sackgasse? Sackgasse?

Fairer Handel Weg i n in die die Nachhaltigkeit oder Sackgasse? Sackgasse? Fairer Handel Weg in die Nachhaltigkeit oder Sackgasse? Geert van Dok Caritas Schweiz, Fachstelle Entwicklungspolitik Präsident Max Havelaar Stiftung Forum Kirche und Wirtschaft Kloster Kappel, 9. November

Mehr

Hamburg kocht fair! Hamburg kocht fair!

Hamburg kocht fair! Hamburg kocht fair! Aktivitäten von hamburgmal fair zum Einsatz von Produkten aus dem Fairen Handel in der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung 1 Vorbemerkung: Grundsätzlich sollte bei Nahrungsmitteln immer auf die Kriterien

Mehr

Labels, Siegel, Warenzeichen: Ein Überblick

Labels, Siegel, Warenzeichen: Ein Überblick Labels, Siegel, Warenzeichen: Ein Überblick Verschiedene Arten von Warenzeichen eroberten in den letzten Jahren den M arkt. Bei schätzungsweise 1000verschiedenen Zeichen, die mittlerweile existieren, fällt

Mehr

Fairer Handel am Beispiel Kakao

Fairer Handel am Beispiel Kakao Fairer Handel am Beispiel Kakao Die Speise der Götter Ursprünglich stammt der Kakaobaum aus Zentralamerika. Seine Früchte wurden bereits von den Olmeken, Maya und Azteken genutzt. Kakao diente nicht nur

Mehr

Zukunft gestalten, statt Zukunft verwalten, und bitte nicht global und lokal denken, aber fatal handeln!

Zukunft gestalten, statt Zukunft verwalten, und bitte nicht global und lokal denken, aber fatal handeln! Ingolstadt: Fairtrade-Town 04.02.2014 Sehr geehrter Herr OB Dr. Lehmann, My Fair Ladies & Gentlemen, Es ist für mich eine große Freude, hier in dieser familienfreundlichen Stadt mit hoher Lebensqualität

Mehr

Fairtrade und Bio. Statement Fairtrade und Bio

Fairtrade und Bio. Statement Fairtrade und Bio Statement Fairtrade und Bio Stand: Februar 2015 Fairtrade und Bio Zu Beginn des Fairen Handels spielten ökologische Kriterien eine untergeordnete Rolle. Der Schwerpunkt lag auf der Verbesserung der ökonomischen

Mehr

Mit zwei Armen und vielen Händen - Wie fördert die evangelische Kirche den Fairen Handel?

Mit zwei Armen und vielen Händen - Wie fördert die evangelische Kirche den Fairen Handel? Mit zwei Armen und vielen Händen - Wie fördert die evangelische Kirche den Fairen Handel? Mit zwei Armen Die evangelischen Landeskirchen und die großen Freikirchen sehen ihr Engagement für den Fairen Handel

Mehr

ZERTIFIZIERUNGSVERTRAG

ZERTIFIZIERUNGSVERTRAG ZERTIFIZIERUNGSVERTRAG zwischen der FLO-CERT GMBH und (NAME DES KUNDEN) PARTEIEN (1) FLO-CERT GmbH, gegründet und eingetragen in Bonn, Deutschland, unter Handelsregisternr. 12937 mit eingetragenem Sitz

Mehr

Wie finde ich ehrliche Lebensmittel?

Wie finde ich ehrliche Lebensmittel? Wie finde ich ehrliche Lebensmittel? Lebensmitteleinkauf Schau genau! Wo Österreich drauf steht muss Österreich drinnen sein! Die Herkunft der Lebensmittel und deren Rohstoffe hat klar, ehrlich und unmissverständlich

Mehr

Fairtrade- Info 2015. Gemeinsam den Fairen Handel verbessern

Fairtrade- Info 2015. Gemeinsam den Fairen Handel verbessern Käufer hat diese Art einer Beziehung mit seinen Lieferanten, das ist ein innovatives Modell. Dank der MITKA konnte sich unsere Kooperative in der Vergangenheit schon besser entwickeln. Die Handelsbeziehung

Mehr

Jetzt mitmachen und FaIr trade town werden

Jetzt mitmachen und FaIr trade town werden Jetzt mitmachen und FaIr trade town werden DEr weg ZUr AUSZEICHNUNG www.fairtradetown.ch Inhalt 3 Vorwort 4 DIE KAMPAGNE 5 FAIRER HANDEL 6 Swiss Fair Trade 8 FAIR TRADE-PRODUKTE 10 SO FUNKTIONIERT S 12

Mehr

Monitoring Und Zertifizierung im Fairen Handel

Monitoring Und Zertifizierung im Fairen Handel Monitoring Und Zertifizierung im Fairen Handel 1 www.forum-fairer-handel.de Inhalt 3 Editorial Armin Massing, Forum Fairer Handel e.v. 4 Der Lieferantenkatalog des Weltladen-Dachverbandes Grundlage für

Mehr

FAIRTRADE REICHWEITE UND WIRKUNG ZAHLEN, FAKTEN, STUDIEN MONITORING-BERICHT, FAIRTRADE INTERNATIONAL

FAIRTRADE REICHWEITE UND WIRKUNG ZAHLEN, FAKTEN, STUDIEN MONITORING-BERICHT, FAIRTRADE INTERNATIONAL FAIRTRADE REICHWEITE UND WIRKUNG ZAHLEN, FAKTEN, STUDIEN MONITORING-BERICHT, FAIRTRADE INTERNATIONAL 2012 Vierte Ausgabe Copyright: Fairtrade Labelling Organizations International e.v., 2012 Alle Rechte

Mehr

Mit dem Kauf eines FAIR-

Mit dem Kauf eines FAIR- FAIRTRADE Österreich JAHRESBERICHT 2008/09 2 VORWORTE HILFE ZUR SELBSTHILFE Hilfe zur Selbsthilfe, ein leitendes Prinzip der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, wird durch FAIRTRADE beispielhaft

Mehr

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio.

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio. Weniger Fleisch. Dafür besseres. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt: Gesund sind rund 15 Kilo Fleisch im Jahr. Deutschland liegt bei 90 Kilo. Massenhaft billiges Fleisch ist ohne Tierquälerei

Mehr

Daten und Fakten zu sozialer und ökologischer Bekleidung

Daten und Fakten zu sozialer und ökologischer Bekleidung Daten und Fakten zu sozialer und ökologischer Bekleidung Übersicht 1. Ökologische Problematiken bei der konventionellen Produktion 2. Soziale Problematiken bei der konventionellen Produktion 3. Fakten

Mehr

Konsum mit Köpfchen fair einkaufen in Bremen

Konsum mit Köpfchen fair einkaufen in Bremen Konsum mit Köpfchen fair einkaufen in Bremen Ein Wegweiser >>> 1 Impressum Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) Bahnhofsplatz 13 28195 Bremen Ostertorsteinweg 90 28203 Bremen

Mehr

Richtlinien regional & fair Für Verarbeiter, Handel und Gastronomie

Richtlinien regional & fair Für Verarbeiter, Handel und Gastronomie Richtlinien Für Verarbeiter, Handel und Gastronomie 1. Allgemeines und Grundlagen... 3 2. Erzeugung und Verarbeitung... 3 3. Rohstoffbezug... 3 4. Hotel und Gastronomie... 3 4.1 Beherbergung und Bewirtung...

Mehr

6-10 KONSUM FAIRTRADE SACH INFORMATION ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT ALS VORREITER GERECHTE ENTLOHNUNG - FAIRER HANDEL LOG NIEDERÖSTERREICH

6-10 KONSUM FAIRTRADE SACH INFORMATION ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT ALS VORREITER GERECHTE ENTLOHNUNG - FAIRER HANDEL LOG NIEDERÖSTERREICH SACH INFORMATION Üblicherweise werden die Welthandelspreise vom Norden bestimmt, während im Süden Kinderarbeit, Gifteinsatz und soziale Rechtlosigkeit das Los vieler Ernte- und FabrikarbeiterInnen sind.

Mehr

Fairtrade. Ein Gewinn für alle. HUGO JOSTEN setzt auf Bio-FAIRTRADE-Baumwolle und recyceltes Polyester!

Fairtrade. Ein Gewinn für alle. HUGO JOSTEN setzt auf Bio-FAIRTRADE-Baumwolle und recyceltes Polyester! Fairtrade Ein Gewinn für alle. HUGO JOSTEN setzt auf Bio-FAIRTRADE-Baumwolle und recyceltes Polyester! Seite 2 Was ist Fairtrade? Eine Strategie zur Armutsbekämpfung Bauern in Afrika, Lateinamerika und

Mehr

EINE GRUNDSATZ- CHARTA FÜR DEN FAIREN HANDEL

EINE GRUNDSATZ- CHARTA FÜR DEN FAIREN HANDEL EINE GRUNDSATZ- CHARTA FÜR DEN FAIREN HANDEL Januar 2009 2009 World Fair Trade Organization und Fairtrade Labelling Organizations International. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt Einleitung4 Gemeinsame Vision5

Mehr

FAIRTRADE Wirkung in Afrika Fairer Handel, Gleichberechtigung und Entwicklung

FAIRTRADE Wirkung in Afrika Fairer Handel, Gleichberechtigung und Entwicklung FAIRTRADE Wirkung in Afrika Fairer Handel, Gleichberechtigung und Entwicklung 1) Aktuelle Situation in Afrika Mit einer Landfläche von 30,3 Mio. km2 (= 22% der gesamten Erdfläche) und rund einer Milliarde

Mehr

Fairtrade. Eine Befragung der Dialego AG, Juni 2012

Fairtrade. Eine Befragung der Dialego AG, Juni 2012 Fairtrade Eine Befragung der Dialego AG, Juni 2012 Zusammenfassung Fairtrade erfreut sich inzwischen außerordentlicher Bekanntheit. Drei Viertel der Verbraucher (74 Prozent) haben schon einmal etwas über

Mehr

Fairer Handel am Beispiel Kaffee

Fairer Handel am Beispiel Kaffee Fairer Handel am Beispiel Kaffee 1.Kaffee Anbau, Handel und Konsum 1.1 Anbau Kaffee ist einer der wichtigsten Exportrohstoffe weltweit. Aufgrund klimatischer Anforderungen wird er größtenteils in den regenreichen

Mehr

Monitoring und Zertifizierung im Fairen Handel. www.forum-fairer-handel.de

Monitoring und Zertifizierung im Fairen Handel. www.forum-fairer-handel.de Monitoring und Zertifizierung im Fairen Handel www.forum-fairer-handel.de Inhalt Liebe Leserinnen und Leser, Einführung: Monitoring und Zertifizierung im Fairen Handel 3 Der ATO-TÜV: Ein Wegweiser für

Mehr

Internationale Kakao-Einkaufspolitik

Internationale Kakao-Einkaufspolitik Internationale Kakao-Einkaufspolitik Stand: Juli 2015 Unser Anspruch Die Unternehmensgruppe ALDI Nord (im Folgenden: ALDI Nord ) handelt einfach, verantwortungsbewusst und verlässlich. Traditionelle Kaufmannswerte

Mehr

Grünes Gas Label Gesteigerter Marktwert für umweltverträgliches Biogas?!

Grünes Gas Label Gesteigerter Marktwert für umweltverträgliches Biogas?! Grünes Gas Label Gesteigerter Marktwert für umweltverträgliches Biogas?! Inhalt Der Grüne Strom Label e.v. Warum ein Gütesiegel für Biogas? Leitsätze, Struktur und Ziele Auszüge aus dem Kriterienkatalog

Mehr

2.2 Entwicklungsgeschichte 2.2.1 weltweit

2.2 Entwicklungsgeschichte 2.2.1 weltweit 2.2 Entwicklungsgeschichte 2.2.1 weltweit Nach Grüninger ist ein genauer Beginn des Fairen Handels nicht übermittelt. Am Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden in verschiedenen Ländern Käuferligen. Das

Mehr

Nachhaltigkeit und Konsum: die FairTrade-Bewegung

Nachhaltigkeit und Konsum: die FairTrade-Bewegung Nachhaltigkeit und Konsum: die FairTrade-Bewegung Bettina von Reden 2009 verzeichnet einen traurigen Rekord erstmalig hungern weltweit über eine Milliarde Menschen. Ursache der Ernährungskrise sind vor

Mehr

EINE GRUNDSATZ-CHARTA FÜR DEN FAIREN HANDEL

EINE GRUNDSATZ-CHARTA FÜR DEN FAIREN HANDEL Vorbemerkung: Die WFTO (World Fair Trade Organization) und FLO e.v. (Fairtrade Labellling Organizations International) sind die zwei wichtigsten Fair Trade Organisationen. Sie haben 2009 gemeinsam die

Mehr

Mag. Helmut Schüller Vorstandsvorsitzender von FAIRTRADE Österreich

Mag. Helmut Schüller Vorstandsvorsitzender von FAIRTRADE Österreich FAIRTRADE Österreich JAHRESBERICHT 2007/08 2 Vorworte Dr. Ursula Plassnik Bundesministerin für europäische und internationale Angelegenheiten Mag. Helmut Schüller Vorstandsvorsitzender von FAIRTRADE Österreich

Mehr

Gemeinsam mehr erreichen

Gemeinsam mehr erreichen Gemeinsam mehr erreichen Jahres- und Wirkungsbericht 2014 / 15 INHALT 1/ VORWORT Seite 03 2/ UNSERE WIRKUNG THEORIE DES WANDELS STUDIENERGEBNISSE IM SÜDEN IM NORDEN Seite 04 Seite 06 Seite 08 Seite 10

Mehr

Nachhaltige Beschaffung Bedeutung, Umsetzung, Impulse aus Europa

Nachhaltige Beschaffung Bedeutung, Umsetzung, Impulse aus Europa Nachhaltige Beschaffung Bedeutung, Umsetzung, Impulse aus Europa Das Europäische Jahr für Entwicklung in Schleswig-Holstein 28.04.2015, Kiel Markus Schwarz Fachpromotor für nachhaltige Beschaffung und

Mehr

FAIRTRADE-PRODUKTE IM FOKUS KAFFEE

FAIRTRADE-PRODUKTE IM FOKUS KAFFEE FAIRTRADE-PRODUKTE IM FOKUS KAFFEE MONITORING THE SCOPE AND BENEFITS OF FAIRTRADE SIXTH EDITION 2014 18 730.000 Kleinbauern PRODUzieren Fairtrade-Kaffee 75% des Fairtrade-Kaffees kommt aus Lateinamerika

Mehr

Lokale Agenda 21 und der Faire Handel in Bonn. Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1

Lokale Agenda 21 und der Faire Handel in Bonn. Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1 Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1 Vortrag im Rahmen der Oxford-Woche des Stadtbezirkes Bonn 3. Juni 2011 Inês Ulbrich Dezernat Umwelt, Gesundheit und Recht der Bundesstadt Bonn Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich

Mehr

Erfahrungen mit dem Datenschutzaudit in Schleswig-Holstein

Erfahrungen mit dem Datenschutzaudit in Schleswig-Holstein Erfahrungen mit dem Datenschutzaudit in Schleswig-Holstein Barbara Körffer Dr. Thomas Probst Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein, Kiel www.datenschutzzentrum.de Einführung von

Mehr

EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS. Ingenieurbüro Mayr GmbH. Kurzinformation vom. www.umweltberatungen.de. Eco-Management and Audit Scheme

EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS. Ingenieurbüro Mayr GmbH. Kurzinformation vom. www.umweltberatungen.de. Eco-Management and Audit Scheme Kurzinformation vom Ingenieurbüro Mayr GmbH www.umweltberatungen.de EMAS Eco-Management and Audit Scheme EMAS EMAS EMAS EMAS EMAS Schritte zur Umsetzung der EMAS-Verordnung Seite 1 von 9 Schritte zur Umsetzung

Mehr

FAIRER HANDEL: GEWISSENSBERUHIGUNG ODER MEHR?

FAIRER HANDEL: GEWISSENSBERUHIGUNG ODER MEHR? FAIRER HANDEL: GEWISSENSBERUHIGUNG ODER MEHR? FAIRER HANDEL: EINE ANDERE FORM VON WELTHANDEL IST MÖGLICH! INHALTSÜBERSICHT 1. Worum geht es? 2. Wichtige Begriffe und Akteure 3. Was ist zu tun: Porträt

Mehr

Gemeinsam mehr erreichen

Gemeinsam mehr erreichen Fairtrade International / Eric St-Pierre Gemeinsam mehr erreichen Jahres- und Wirkungsbericht 2014 / 15 EDITORIAL WECHSELN SIE BEQUEM ZWISCHEN DEN EINZELNEN HAUPTKAPITELN Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Fair Trade im Kontext der Globalisierung

Fair Trade im Kontext der Globalisierung Fair Trade im Kontext der Globalisierung Technische Universität Kaiserslautern Vortrag im Rahmen des artec Kolloquium im WS 2008/2009 07. Januar 2009 1 1. Einleitung - Der internationale Handel ist ein

Mehr

GLOBAL LERNEN. Das Thema: Fairer Handel. Service für Lehrerinnen und Lehrer. Inhalt. Ausgabe 2006-1

GLOBAL LERNEN. Das Thema: Fairer Handel. Service für Lehrerinnen und Lehrer. Inhalt. Ausgabe 2006-1 GLOBAL Das Thema: Fairer Handel LERNEN Service für Lehrerinnen und Lehrer Die Zeitschrift GLOBAL LERNEN wendet sich an Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufen. Sie erscheint drei mal pro Jahr und kann

Mehr

Branchentreff Textil Die Erweiterung des Fairtrade-Baumwolle- Standards Fachforen zu FA!R 2013, Dortmund

Branchentreff Textil Die Erweiterung des Fairtrade-Baumwolle- Standards Fachforen zu FA!R 2013, Dortmund Branchentreff Textil Die Erweiterung des Fairtrade-Baumwolle- Standards Fachforen zu FA!R 2013, Dortmund 8. september 2013 Dr. Rossitza Krueger, Textiles Manager, GPM Die Vision der Globalen Strategie

Mehr

Nachhaltig gefangener Fisch auf der Speisekarte

Nachhaltig gefangener Fisch auf der Speisekarte FISCH UND MEERESFRÜCHTE AUS ZERTIFIZIERTER NACHHALTIGER FISCHEREI Nachhaltig gefangener Fisch auf der Speisekarte Eine Information des MSC für selbstständige Restaurants Immer mehr Menschen liegt eine

Mehr

Fair-Fairer-Hamburg? Impulsvortrag zur Podiumsdiskussion

Fair-Fairer-Hamburg? Impulsvortrag zur Podiumsdiskussion Fair-Fairer-Hamburg? Impulsvortrag zur Podiumsdiskussion Prinzipien des Fairen Handels Handel wird als eine Partnerschaft angesehen, die auf Dialog, Transparenz und Respekt basiert Förderung marginaler

Mehr

«Zertifizierter» Datenschutz

«Zertifizierter» Datenschutz «Zertifizierter» Datenschutz Dr.iur. Bruno Baeriswyl Datenschutzbeauftragter des Kantons Zürich CH - 8090 Zürich Tel.: +41 43 259 39 99 datenschutz@dsb.zh.ch Fax: +41 43 259 51 38 www.datenschutz.ch 6.

Mehr

Fairer Handel am Beispiel Kaffee

Fairer Handel am Beispiel Kaffee Fairer Handel am Beispiel Kaffee Kaffee ist das wichtigste Agrargut im globalen Nord/Süd-Handel, nach Erdöl weltweit der zweitwichtigste Exportrohstoff. Der Begriff Kaffee stammt aus dem südwestlichen

Mehr

5 Gründe für fairtrade 1 Warum Produzenten- fairer handel? organisationen fairtrade Konsumentinnen/ unternehmen Konsumenten

5 Gründe für fairtrade 1 Warum Produzenten- fairer handel? organisationen fairtrade Konsumentinnen/ unternehmen Konsumenten Inside fairtrade Österreich 2014 FAIRTRADE ist Armutsbekämpfung durch Fairen Handel 5 Gründe für FAIRTRADE Warum Fairer Handel? Millionen von kleinbäuerlichen Familien und lohnabhängig Beschäftigten in

Mehr

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Fair Trade in Österreich - Der Weg zum Erfolg des Fairen Handels. Verfasserin.

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Fair Trade in Österreich - Der Weg zum Erfolg des Fairen Handels. Verfasserin. DIPLOMARBEIT Titel der Diplomarbeit Fair Trade in Österreich - Der Weg zum Erfolg des Fairen Handels Verfasserin Martina Seehuber angestrebter akademischer Grad Magistra (Mag.) Wien, 2010 Studienkennzahl

Mehr

Was ist ein fairer Preis? Veranstaltungsdokumentation. Forum Fairer Handel / AK Monitoring. 17.01.05 in Frankfurt a. M. www.forum-fairer-handel.

Was ist ein fairer Preis? Veranstaltungsdokumentation. Forum Fairer Handel / AK Monitoring. 17.01.05 in Frankfurt a. M. www.forum-fairer-handel. Was ist ein fairer Preis? Veranstaltungsdokumentation Forum Fairer Handel / AK Monitoring 17.01.05 in Frankfurt a. M. 1 www.forum-fairer-handel.de Inhalt Vorwort Einführung 3 Preisbildung im Fairen Handel

Mehr

Max Havelaar-Stiftung Editorial

Max Havelaar-Stiftung Editorial Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) Jahresbericht 2008 3 Max Havelaar-Stiftung Editorial 4 Max Havelaar Situation Süden 8 Max Havelaar Standards und Kontrolle 10 Max Havelaar Strategie FLO 12 Max Havelaar

Mehr

GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL.

GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL. GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL. YALCIN COMMODITIES GLOBAL COMMODITY & ENERGY TRADING Inhalt Willkommen bei yalcom 5 Unser Handelsangebot 6 Unser Ziel 7 Unsere Dienstleistungen 8 Risiko Management 10

Mehr

Materialien, Unterrichtsideen und ReferentInnen zum Fairen Handel für Schulen

Materialien, Unterrichtsideen und ReferentInnen zum Fairen Handel für Schulen Materialien, Unterrichtsideen und ReferentInnen zum Fairen Handel für Schulen Wer? Was? Wo? Quellen Konditionen Kontakt TransFair e.v. Informationsmaterialien http://www.fairtradedeutschland.de/top/materialien/

Mehr

Die Fair Trade Idee. fairer Handel mit der dritten. Welt. Das Fair Trade Konzept. Welche Marketingkonzeption. versucht die Organisation TRANS

Die Fair Trade Idee. fairer Handel mit der dritten. Welt. Das Fair Trade Konzept. Welche Marketingkonzeption. versucht die Organisation TRANS Die Fair Trade Idee fairer Handel mit der dritten Welt Verkauf und Verwendung von Produkten aus Kleinbauern- Kooperativen oder aus Plantagen die den Arbeitern selbst gehören Fixe vom Weltmarkt unabhängige

Mehr

Die BÄKO alles für Bäcker und Konditoren

Die BÄKO alles für Bäcker und Konditoren Die BÄKO alles für Bäcker und Konditoren 1 Die BÄKO Organisation Die BÄKO ist die genossenschaftliche Wirtschaftsorganisation des Bäcker- und Konditorenhandwerks mit der ursprünglichen Idee des gemeinsamen

Mehr

Den Verbraucher im Blick Das Grünes Gas-Label 24.06.2014

Den Verbraucher im Blick Das Grünes Gas-Label 24.06.2014 Den Verbraucher im Blick Das Grünes Gas-Label 24.06.2014 Inhalt 1. Der Verein und das Grünes Gas-Label 2. Markt für Biogas-Produkte 3. Den Verbraucher im Blick 4. Das Grünes Gas-Label Der Verein und das

Mehr

Fairer Handel alles andere als kalter Kaffee! Unterrichtsmaterialien. Liebe Lehrerinnen und Lehrer, PRAXIS GEOGRAPHIE

Fairer Handel alles andere als kalter Kaffee! Unterrichtsmaterialien. Liebe Lehrerinnen und Lehrer, PRAXIS GEOGRAPHIE PRAXIS GEOGRAPHIE Unterrichtsmaterialien Fairer Handel alles andere als kalter Kaffee! Autor: Ulrich Brameier Liebe Lehrerinnen und Lehrer, TransFair feiert 2012 einen runden Geburtstag! Seit 20 Jahren

Mehr

Vorurteile und Fakten

Vorurteile und Fakten Fairer Handel, Bio-Produkte, umweltfreundliche Energie: Vorurteile und Fakten Fair gehandelter Kaffee schmeckt nicht ein Klischee, das nicht mehr stimmt. Dennoch tauchen Vorurteile gegen fair gehandelte,

Mehr

Vorstand, Mitarbeiter/innen. Telefon: 0221 94 20 40-0. Telefax: 0221 94 20 40 40. E-Mail: info@transfair.org oder. V.i.S.d.P.

Vorstand, Mitarbeiter/innen. Telefon: 0221 94 20 40-0. Telefax: 0221 94 20 40 40. E-Mail: info@transfair.org oder. V.i.S.d.P. Inhaltsverzeichnis Impressum Inhaltsverzeichnis Seite 3... Editorial Heinz Fuchs und Dieter Overath Fairtrade Seite 4... in Kürze Seite 5... wirkt Seite 6... Netzwerk Seite 7... Standards Seite 8... Partner

Mehr

Facharbeit Grundkurs Geschichte

Facharbeit Grundkurs Geschichte Geschwister-Scholl-Gymnasium Kursstufe 11 Freiberg Facharbeit Grundkurs Geschichte FAIRTRADE Fairer Handel Verfasserin: Betreuerin: Florentine Schwerdtfeger Frau Wünsch Benotung:... Punkte Unterschrift

Mehr