Unsere Kandidaten und Kandidatinnen aus der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Eckersdorf für die Kirchenvorstandswahl am Sonntag, 21.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unsere Kandidaten und Kandidatinnen aus der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Eckersdorf für die Kirchenvorstandswahl am Sonntag, 21."

Transkript

1 Unsere Kandidaten und Kandidatinnen aus der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Eckersdorf für die Kirchenvorstandswahl am Sonntag, 21. Oktober 2012

2 Alt Elfriede, Oberpreuschwitz 72 Jahre, verwitwet, 4 Kinder Mein Ziel der Mitarbeit im Kirchenvorstand ist ein demokratisches Zusammenarbeiten im Blick auf soziale Dienste der Kirche sowie für gemeinnützige Zwecke. Auf meiner Prioritätenliste stehen Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit. Ich schätze die Traditionen der Kirche, bin aber auch Neuem gegenüber aufgeschlossen. Bernreuther Thomas, Donndorf 53 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Lehrer Ich war in den letzten sechs Jahren bereits als Kirchenvorstand in unserer Gemeinde tätig und gehörte dabei dem Kindergartenausschuss an. Damit bekam ich einen ersten Einblick in dieses verantwortungsvolle und vielfältige Betätigungsfeld eines Laien in der evangelisch-lutherischen Kirche. Was mich während dieser Zeit besonders beeindruckt hat, waren die zahlreichen anderen Menschen, die sich in unserer Kirchengemeinde aus christlicher Überzeugung engagierten. Sie lebten mit ihrem persönlichen Einsatz vor, dass der Glaube an Jesus Christus in unserer heutigen schnelllebigen, von Ungewissheit durchdrungenen Zeit für die eigene Persönlichkeit nichts an Bedeutung verloren hat. Vielmehr ist er eine verlässliche Konstante, aus der sich Kraft für sich selbst und die Liebe zum Nächsten schöpfen lässt. Aus diesem Glauben heraus habe ich mich bemüht, meine Aufgaben als kleiner Teil der Gesamtheit der Gemeinde St. Ägidius zu erfüllen und würde mich auch sehr freuen, wenn ich als Kirchenvorstand weiterhin für die evang.-luth. Kirche tätig sein könnte.

3 Dannhorn Andrea, Oberwaiz 43 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, landwirtschaftliche Betriebshilfe Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben. Römer 1, 16 Ich möchte mit meinem Wirken in der Kirchengemeinde Mut machen, dieser Kraft des Evangeliums, die mir in meinem Leben unheimlich hilft, zu vertrauen. Zu meinen Hobbys zählen der Lektorendienst, Kirchenvorstand, lesen, stricken und mein Hund Betty. Flechsig Susanne, Donndorf 42 Jahre, verheiratet, 2 Kinder Mir ist vor allem die Unterstützung der Arbeit im Kindergarten wichtig.

4 Franke Manfred, Donndorf 58 Jahre, verheiratet Ich bin gerne Kirchenvorstand und kandidiere wieder, weil es mir Freude macht, in einem Team engagierter Gemeindeglieder mitzuarbeiten. Wir können unsere Pfarrer von administrativen Arbeiten entlasten und es ist für mich eine Herausforderung, Entscheidungen über das Gemeindeleben mitzutragen und mitzugestalten. Görner-Gütling Karen, Donndorf 47 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Kunsthistorikerin Seit neun Jahren wohne ich mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern in Donndorf. Wir fühlen uns hier sehr wohl. Unsere Kirchengemeinde erlebe ich als recht aktiv. Gerne würde ich mich auch in die damit verbundene Arbeit mit einbringen und das lebendige Gemeindeleben unterstützen. Besonders am Herzen liegt mir dabei, die Generationen zusammenzubringen.

5 Greßmann Alfred, Eckersdorf 64 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, 3 Enkelkinder Maschinenbauingenieur im Ruhestand, langjähriger Betriebsrat Ich möchte dazu beitragen, dass unsere Kirchengeminde auch für Kirchenferne einladend wird, damit unsere Gemeinde wieder mit mehr Leben erfüllt wird und auch jüngere Menschen zum Gottesdienst finden. Zu meinen Hobbys zählen Familie, Politik und Zeitgeschehen, Heimwerken, Waldarbeit. Lindner Karin, Eckersdorf 46 Jahre, verheiratet, 2 Kinder Bisher habe ich mich bei der Gestaltung des Weltgebetstages engagiert. Ich weiß daher noch nicht so genau, welche Aufgaben im Bereich des Kirchenvorstandes auf mich zukommen werden. Als Mutter zweier Teenager finde ich die Jugendarbeit sehr wichtig und interessant.

6 Müller Robert, Donndorf 48 Jahre, verheiratet, Diplom-Kaufmann, Angestellter im Außendienst der Bank einer Versicherungsgesellschaft Bisherige Schwerpunkte im Kirchenvorstand: Finanzausschuss Protokollführer Mitarbeit am Gemeindebrief Dekanatssynode Ich bin im Kirchenvorstand, weil ich gerne Verantwortung und Aufgaben im Kirchenvorstand und im Gemeindeleben übernehme. Die Kirche und die Gemeinde leben. Und daran will ich gerne mitwirken. Parchent Elke, Eckersdorf 41 Jahre, verheiratet Ich wohne seit neun Jahren in Eckersdorf und bin seit acht Jahren verheiratet. Da ich der Kirche St. Ägidius als Nachbarin sehr nah bin, möchte ich als Ansprechpartner für die Gemeindeglieder da sein. Das sollen doch die anderen machen - das ist immer leicht zu sagen. Auch die Kirche lebt vom mitmachen. Deshalb möchte ich aktiv in der Kirchengemeinde mitarbeiten.

7 Parchent Ulrike, Eckersdorf 47 Jahre, verheiratet, 4 Kinder, Fachlehrerin E/G Seit 18 Jahren bin ich Mitglied des Kirchenvorstandes, davon 12 Jahre als Vertrauensfrau. Ich bin tätig im Personal- und Kindergartenausschuss. Meine Stärken liegen in der Organisation vieler Aktionen, in der Unterstützung unserer kirchlichen Einrichtungen. Mein Leitspruch lautet: Christ ist einer, der für andere da ist. ( Dietrich Bonhoeffer) Schenkel Thomas, Eckersdorf 52 Jahre, verheiratet, Betriebswirt Seid Täter des Wortes und nicht Hörer allein - nach diesem Leitbild will ich mich für die Gemeinde einsetzen. Auch die Ökumene liegt mir dabei am Herzen.

8 Schill Erika, Eckersdorf 47 Jahre Ich fühle mich in unserer Gemeinde sehr wohl und möchte dies auch weitergeben. Es würde mir Freude bereiten, die Kirche als Ort der Begegnung, die Kirche als Halt und die Kirche zum Anfassen mit zu gestalten. Schubert Burkhard, Eckersdorf 45 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Bauingenieur Ich möchte mich aktiv im kirchlichen Leben meiner Kirchgemeinde einbringen mit den Talenten, die mir mitgegeben wurden. Besonders liegt mir am Herzen, dass Menschen gleich welchen Alters den lebendigen Gott erfahren und in unserer Kirche ein Stück Heimat finden. Mein Motto, die gute Botschaft von Jesus Christus unters Volk zu bringen.

9 Sticht-Klein Dagmar, Oberpreuschwitz 40 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Industriekauffrau (z.zt. Hausfrau) Mir als Mutter ist eine lebendige Kirchengemeinde, verbunden mit der Integration und Teilnahme aller Generationen, besonders wichtig. Für meine Mitarbeit im Kirchenvorstand habe ich mir als Ziel gesetzt, die bisherigen Angebote im Kinderund Familienbereich (z. B. Krabbelgruppe, Kinderkirche und Kindergottesdienst) weiterhin aufrecht zu erhalten, aktiv zu fördern und mit der Hilfe und der Mitarbeit von engagierten Gemeindemitgliedern weiter auszubauen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir Ihr Vertrauen schenken und ich die Wünsche und Belange unseres Kirchensprengels in den nächsten Jahren im Kirchenvorstand vorbringen und vertreten darf. Winkler Manfred, Eckersdorf 62 Jahre, verheiratet, Beamter (Finanzwirt) Die Kirchengemeinde sollte sich präsenter darstellen. Der Gottesdienst am Sonntag sollte mehr in den Mittelpunkt der Gemeindearbeit gestellt und so gestaltet werden, dass dadurch auch die Jugend angesprochen wird.

10 Wissenswertes rund um die Kirchenvorstandswahl Die Wahlunterlagen werden Mitte September 2012 an die Wahlberechtigten versandt. Der Brief enthält - ein Einladungsschreiben des Landesbischofs zur KV-Wahl - den Wahlausweis - eine Karte Antrag auf Briefwahl 2. Wenn jemand erst 3 Monate vor dem Wahltag ( ) umgezogen ist, bekommt er/sie die Wahlunterlagen der bisherigen Kirchengemeinde. 3. Wenn Sie Briefwahl machen wollen, füllen Sie die o.g. Karte aus und geben Sie sie im Evang.-Luth. Pfarramt in der Eckehartstraße 23 in Eckersdorf ab. Anfang Oktober erhalten Sie dafür folgende Unterlagen: - Briefwahlschein - Stimmzettel - Wahlumschlag für Stimmzettel - Rücksendeumschlag - Umschlag mit Adresse für Zustellung Dann geben Sie die ausgefüllten Briefwahlunterlagen verschlossen zurück an das Pfarramt für den Wahlausschuss, in den Tagen vor der Wahl oder spätestens am Wahltag durch eine andere Person im Wahllokal während der Wahlzeit. Nach Schließung der Wahllokale werden die Briefwahlunterlagen unter Schutz der Geheimhaltung mit den anderen Stimmzetteln ausgezählt.

11 4. Wir haben in unserer Kirchengemeinde vier Stimmbezirke und vier Wahllokale: a) Eckersdorf, evang.gemeindehaus b) Donndorf, evang.kindergarten, Bühlstraße c) Oberwaiz, Feuerwehrhaus d) Oberpreuschwitz, Bürgerhaus In jedem Wahllokal gilt die gleiche Öffnungszeit: Uhr Uhr. 5. In unserer Kirchengemeinde werden 8 Kirchenvorstandsmitglieder gewählt (3 aus Eckersdorf, 3 aus Donndorf, 1 aus Oberwaiz, 1 aus Oberpreuschwitz/Dörnhof ) und 2 berufen. Die Zahl unserer Kandidierenden ist 16, d.h. 6 werden dem erweiterten KV zugerechnet. 6. Die Ergebnisse werden in der Woche nach der Wahl bekanntgegeben. Die Einführung des neuen Kirchenvorstandes findet voraussichtlich am 1. Adventssontag, dem 2. Dezember 2012 statt.

12

Kandidatinnen und Kandidaten zur Kirchenvorstandswahl

Kandidatinnen und Kandidaten zur Kirchenvorstandswahl Kandidatinnen und Kandidaten zur Kirchenvorstandswahl Niederhone Wahl am 29. September 2013 M EIN KREUZ ZÄHLT Unter diesem Motto werden am 29. September 2013 in der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck neue

Mehr

Kirchenvorstandswahl. 21. Juni Evangelische Kirchengemeinde in Westhofen und Abenheim

Kirchenvorstandswahl. 21. Juni Evangelische Kirchengemeinde in Westhofen und Abenheim Evangelische Kirchengemeinde in Westhofen und Abenheim 21. Juni 2009 Kirchenvorstandswahl Am 21. Juni 2009 wird in unserer Gemeinde, aufgeteilt in die Wahlbezirke Abenheim und Westhofen, der neue Kirchenvorstand

Mehr

DE VITTERBURER. Karkenblattje-EXTRA. Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde Victorbur 41. Jahrgang Sonderausgabe März 2012

DE VITTERBURER. Karkenblattje-EXTRA. Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde Victorbur 41. Jahrgang Sonderausgabe März 2012 DE VITTERBURER Karkenblattje-EXTRA Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde Victorbur 41. Jahrgang Sonderausgabe März 2012 SONDERAUSGABE ZUR KIRCHENVORSTANDSWAHL In dieser Ausgabe lesen Sie: Wer kandidiert

Mehr

26. APRIL 2015 KIRCHENVORSTANDSWAHL

26. APRIL 2015 KIRCHENVORSTANDSWAHL 26. APRIL 2015 KIRCHENVORSTANDSWAHL Evangelische Kirchengemeinde und Hochstädten UNSERE KANDIDATEN 1 Katja von Armansperg Christliche Lebensberaterin 49 Jahre, in Partnerschaft, 2 Kinder Karlsbader Str.

Mehr

Die Kandidatinnen und Kandidaten unserer Kirchengemeinde stellen sich vor.

Die Kandidatinnen und Kandidaten unserer Kirchengemeinde stellen sich vor. Die Kandidatinnen und Kandidaten unserer Kirchengemeinde stellen sich vor. Kirchenvorstandswahl 2012 PFARRER MICHAEL JÄGER Ich stehe nicht (mehr) zur Wahl, aber voll hinter der Kandidatenliste. Die Vielfalt

Mehr

evangelischer gemeindebote

evangelischer gemeindebote evangelischer gemeindebote Sondernummer der Kirchengemeinden BALGHEIM HOHENALTHEIM niederaltheim SCHMÄHINGEN REIMLINGEN DER FISCH Das Kreuz ist erst im Jahr 313 zum zentralen Symbol der Christenheit geworden.

Mehr

Ich bin dabei! Kirchengemeinderatswahl 14. und 15. März Kirche verändert sich!

Ich bin dabei! Kirchengemeinderatswahl 14. und 15. März Kirche verändert sich! Kirche verändert sich! Ich bin dabei! Kirchengemeinderatswahl 14. und 15. März 2015 Katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz, Horb mit St. Jakobus, Ihlingen und St. Stephanus, Isenburg Liebe Gemeindemitglieder,

Mehr

Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012

Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012 Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012 Sehr geehrte Frau Dekanin Kling de Lazer, sehr geehrte Herren Pfarrer Reiner und Huber, sehr

Mehr

WAHLZEITUNG. Katholische Kirchengemeinde Sankt Ludwig, Berlin-Wilmersdorf. für die Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat

WAHLZEITUNG. Katholische Kirchengemeinde Sankt Ludwig, Berlin-Wilmersdorf. für die Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat Katholische Kirchengemeinde Sankt Ludwig, Berlin-Wilmersdorf Wahlzeitung St. Ludwig 2015 Herausgeber: P. Maximilian Wagner OFM, Pfarrer Redaktion Helmut Lindner Satz Knut Müßig Auflage: 1000 Stück WAHLZEITUNG

Mehr

Auf den folgenden Seiten stellen sich unsere Kandidaten Ihnen vor!

Auf den folgenden Seiten stellen sich unsere Kandidaten Ihnen vor! Auf den folgenden Seiten stellen sich unsere Kandidaten Ihnen vor! Sabine Bendien 65 Jahre, verheiratet, Lehrerin. Ich arbeite gerne mit jungen Leuten zusammen und möchte in unserer Kirchengemeinde die

Mehr

am 7. März um Uhr in einer Gemeindeversammlung im Gemeindehaus kennenlernen. Dort besteht auch Gelegenheit zu Nachfragen und Gespräch

am 7. März um Uhr in einer Gemeindeversammlung im Gemeindehaus kennenlernen. Dort besteht auch Gelegenheit zu Nachfragen und Gespräch Kirchenvorstandswahl Auf den folgenden Seiten stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen Kirchenvorstand vor. Aus dreizehn Bewerberinnen und Bewerbern werden zehn gewählt. Bei der Kirchenvorstandswahl

Mehr

seit dem 1. Juli 2014 hat der Seelsorgebereich Neusser Süden keinen leitenden

seit dem 1. Juli 2014 hat der Seelsorgebereich Neusser Süden keinen leitenden Sperrfrist bis 18. Mai 2016 An alle Gemeindemitglieder der Pfarreien in den Seelsorgebereichen Neusser Süden und Rund um die Erftmündung sowie die Pastoralen Dienste und die kirchlichen Angestellten Köln,

Mehr

Wünscht sich von der Gemeinde, dass sie hilft, wo es gerade nötig ist, und dass sie auch junge Menschen wieder für sich gewinnen kann

Wünscht sich von der Gemeinde, dass sie hilft, wo es gerade nötig ist, und dass sie auch junge Menschen wieder für sich gewinnen kann Presbyteriumswahl Wahlergebnis vom 14. Februar 2016 Die 10 Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlbezik Rödgen (Davon können nur 7 ins neue Presbyterium gewählt werden) Thomas Berg 37 Jahre Geschäftsführer,

Mehr

Gemeindebrief. Evangelische Kirchengemeinde Rauschenberg Ernsthausen Himmelsberg. Sonderausgabe August 2013

Gemeindebrief. Evangelische Kirchengemeinde Rauschenberg Ernsthausen Himmelsberg. Sonderausgabe August 2013 Evangelische Kirchengemeinde Rauschenberg Ernsthausen Himmelsberg Gemeindebrief Sonderausgabe August 2013 Herausgeber: Evangelische Kirche Rauschenberg Redaktion: Pfrin. Kathrin Wittich, Beate Dönges Druck:

Mehr

Kirchengemeinderat. die Kandidaten stellen sich vor. Kontakt Info. Evangelische Stadtkirchengemeinde Nagold

Kirchengemeinderat. die Kandidaten stellen sich vor. Kontakt Info. Evangelische Stadtkirchengemeinde Nagold Kontakt Info Kirchengemeinderat die Kandidaten stellen sich vor. Das Wahllokal im Zellerstift ist am Wahltag (nach dem Gottesdienst) von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Bitte bringen Sie zur Wahl mit:

Mehr

Seelsorgeeinheit Karlsruhe-Hardt. Leitbild. der katholischen Kindertagesstätten und Kindergärten

Seelsorgeeinheit Karlsruhe-Hardt. Leitbild. der katholischen Kindertagesstätten und Kindergärten Seelsorgeeinheit Karlsruhe-Hardt Leitbild der katholischen Kindertagesstätten und Kindergärten 1. Unser christliches Menschenbild Jedes Kind ist ein einzigartiges Geschöpf und Ebenbild Gottes, das achtens-

Mehr

Kandidaten stellen sich

Kandidaten stellen sich GEMEINDEBRIEF SONDERAUSGABE PRESBYTERIUMSWAHL PROTESTANTISCHE KIRCHENGEMEINDE R O D E N B A C H Kandidaten stellen sich "Wir gestalten mit." vor Wahlen zum Presbyterium 30. November 2014 Presbyteriumswahlen

Mehr

Wahlen 2009: Drastik, Alfons (78) Rentner Stralsunder Str. 14, Unna. Ebeler, Theodor (62) kaufm. Angestellter Eintrachtstr.

Wahlen 2009: Drastik, Alfons (78) Rentner Stralsunder Str. 14, Unna. Ebeler, Theodor (62) kaufm. Angestellter Eintrachtstr. Wahlen 2009: Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat Wählen Sie doch mal Kirche! Das ist das Motto, mit dem in diesem Jahr für die Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat geworben wird. In allen katholischen

Mehr

Kandidatinnen und Kandidaten der Burgkirchengemeinde Dreieichenhain für die Kirchenvorstandswahl

Kandidatinnen und Kandidaten der Burgkirchengemeinde Dreieichenhain für die Kirchenvorstandswahl Kandidatinnen und Kandidaten der Burgkirchengemeinde Dreieichenhain für die Kirchenvorstandswahl 3. Ute Eichler Alter am Wahltag: 59 Jahre; Beruf: Kaufmännische Angestellte 1. Ingrid Beschorner Alter am

Mehr

Unsere Kandidaten stellen sich vor.

Unsere Kandidaten stellen sich vor. Unsere Kandidaten stellen sich vor. Wahllokal: Wahlzeit: Evangelisches Gemeindezentrum Iggelheim, Langgasse 12a Bitte zugeschickte (Brief)wahlunterlagen mitbringen! 30. November 2014, 1. Sonntag im Advent,

Mehr

Gemeindeforum 2013 Leitbild und Vision

Gemeindeforum 2013 Leitbild und Vision Gemeindeforum 2013 Leitbild und Vision - Ein Jude, ein Christ und ein Moslem sind gemeinsam auf der Reise. Eines Abends gibt es im Quartier nur ein kleines Stück Brot, das am nächsten Morgen nicht für

Mehr

Leitbild der katholischen Kindertagesstätten st. Franziskus st. hildegard guter hirte

Leitbild der katholischen Kindertagesstätten st. Franziskus st. hildegard guter hirte Leitbild der katholischen Kindertagesstätten st. Franziskus st. hildegard guter hirte in trägerschaft der katholischen kirchengemeinde st. Jakobus der ältere, bad iburg-glane st. Franziskus st. hildegard

Mehr

Ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis ans Ende der Erde! Liebe Gemeinde unseres Herrn Jesus Christus!

Ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis ans Ende der Erde! Liebe Gemeinde unseres Herrn Jesus Christus! PREDIGT über Apostelgeschichte 1,8: Ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis ans Ende der Erde! Liebe Gemeinde unseres Herrn Jesus Christus! Unter uns geht eine Angst

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst. Kirche an vielen Orten gestalten

Bischof Dr. Gebhard Fürst. Kirche an vielen Orten gestalten Bischof Dr. Gebhard Fürst DER GEIST MACHT LEBENDIG Kirche an vielen Orten gestalten Hirtenbrief an die Gemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart zur österlichen Bußzeit 2015 Der Bischof von Rottenburg-Stuttgart

Mehr

Kirchenvorstandswahl 2012 im Donaudekanat Regensburg

Kirchenvorstandswahl 2012 im Donaudekanat Regensburg Kirchenvorstandswahl 2012 im Donaudekanat Regensburg Liebe Verantwortliche für die Kirchenvorstandswahl in den Kirchengemeinden, inzwischen werden Sie sich schon intensiver mit der bevorstehenden Wahl

Mehr

Mathias Benjamin Welsch Wadgasser Straße 51, Wadgassen 27 Jahre Wirtschaftsjurist (LL.M.) Adresse: Alter: Beruf: Privat:

Mathias Benjamin Welsch Wadgasser Straße 51, Wadgassen 27 Jahre Wirtschaftsjurist (LL.M.) Adresse: Alter: Beruf: Privat: Mathias Benjamin Welsch Wadgasser Straße 51, 66787 Wadgassen 27 Jahre Wirtschaftsjurist (LL.M.) Ich kandidiere für den Pfarrgemeinderat, weil ich mich in der katholischen Kirche und für die Pfarrgemeinde

Mehr

Am Sonntag, den 21. Oktober 2012, ist es wieder soweit: Wir wählen für weitere sechs Jahre einen neuen Kirchenvorstand. Erstmals in diesem Jahr

Am Sonntag, den 21. Oktober 2012, ist es wieder soweit: Wir wählen für weitere sechs Jahre einen neuen Kirchenvorstand. Erstmals in diesem Jahr Am Sonntag, den 21. Oktober 2012, ist es wieder soweit: Wir wählen für weitere sechs Jahre einen neuen Kirchenvorstand. Erstmals in diesem Jahr können wir allen Gemeindegliedern die Briefwahl ermöglichen.

Mehr

Vor dem Gottesdienst verteilen wir an den Eingängen ungesalzenes Brot an die Gottesdienstbesucher.

Vor dem Gottesdienst verteilen wir an den Eingängen ungesalzenes Brot an die Gottesdienstbesucher. Familiengottesdienst Thema: Ihr seid das Salz der Erde Vor dem Gottesdienst verteilen wir an den Eingängen ungesalzenes Brot an die Gottesdienstbesucher. Eingangslied: Beten, loben, danken, singen KR 26

Mehr

Grüß Gott. Apis Bonlanden

Grüß Gott. Apis Bonlanden Grüß Gott in Bonlanden Evang. Kirchengemeinde Bonlanden CVJM Bonlanden Apis Bonlanden Grüß Gott! Mit diesem alten Gruß möchten wir Sie in unserer evangelischen Kirche willkommen heißen. Aber Kirche was

Mehr

in der kirche vor ort eine kirche drei gemeinden Chile bisch du und ich Wir sind

in der kirche vor ort eine kirche drei gemeinden Chile bisch du und ich Wir sind Willkommen in der kirche vor ort eine kirche drei gemeinden Wir sind die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Laufen am Rheinfall, bestehend aus den drei politischen Gemeinden Dachsen, Flurlingen und

Mehr

FEG ABC: Angebote? Was steht auf dem Programm? Bibel? Was glauben die FEGler? Cash? Wie finanziert sich eine FEG?

FEG ABC: Angebote? Was steht auf dem Programm? Bibel? Was glauben die FEGler? Cash? Wie finanziert sich eine FEG? FEG? Do erfahrsch meh Die Liechtensteiner Freikirche stellt sich vor FEG ABC: Angebote? Was steht auf dem Programm? Höhepunkt des Gemeindelebens ist der wöchentliche Sonntags- Gottesdienst um 10.00 Uhr.

Mehr

Gemeinde- Spiegel. Evangelische Versöhnungsgemeinde Wiesbaden Kirchbachstr. 44 / Ecke Aukammallee

Gemeinde- Spiegel. Evangelische Versöhnungsgemeinde Wiesbaden Kirchbachstr. 44 / Ecke Aukammallee Kontakte Pfarramt Kirchbachstraße 18, Telefon 56 05 56 Fax Nr. 57 99 761 Pfarrerin Dorothea Heß email: Pfarramt.Versoehnung@t-online.de Gemeindezentrum Kirchbachstraße 44, Telefon 56 51 60 und 56 76 70

Mehr

Friedenskirche Ansbach

Friedenskirche Ansbach Evangelisch-Lutherische Friedenskirche Ansbach Mai 2012 K irchenge me inde Liebe Gemeindeglieder, zu Christi Himmelfahrt werden wir um 10.00 Uhr nur einen Gottesdienst in der Kirche des Bezirkskrankenhaus

Mehr

Kindern zum christlichen Glauben helfen E L T E R N B R I E F EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDEN KALTENWESTHEIM MITTELSDORF REICHENHAUSEN

Kindern zum christlichen Glauben helfen E L T E R N B R I E F EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDEN KALTENWESTHEIM MITTELSDORF REICHENHAUSEN Kindern zum christlichen Glauben helfen E L T E R N B R I E F EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDEN KALTENWESTHEIM MITTELSDORF REICHENHAUSEN Liebe Eltern, gemeinsam mit Ihnen wollen wir den Kindern

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Ebhausen Wahl- Gemeindebrief November 2013

Evangelische Kirchengemeinde Ebhausen Wahl- Gemeindebrief November 2013 1 2 Wiirr haben diie Wahll IIm Aufsehen auf Jesus Christus... bin ich bereit,... mitzuhelfen, dass das Evangelium (die GUTE Nachricht)... aller Welt verkündigt wird..., so lautet kurz gefasst die Amtsverpflichtung,

Mehr

Religionspädagogisches Konzept des Kath. Familienzentrums Christus König

Religionspädagogisches Konzept des Kath. Familienzentrums Christus König Religionspädagogisches Konzept des Kath. Familienzentrums Christus König Als Kindergarten in kirchlicher Trägerschaft verstehen wir unsere Einrichtung als Teil der Kirchengemeinde. Im Umgang mit den Kindern

Mehr

Wahl zum 1. Ditzinger Jugendgemeinderat 26. bis

Wahl zum 1. Ditzinger Jugendgemeinderat 26. bis JUGENDGEMEINDERAT Wahl zum 1. Ditzinger Jugendgemeinderat 26. bis 30.10.2015 Bewerbungen bis zum 15.09.2015 Was ist ein Jugendgemeinderat? Der Jugendgemeinderat in Ditzingen besteht aus 12 Jugendlichen

Mehr

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für das Presbyterium

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für das Presbyterium Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für das Presbyterium Wahlbezirk I a - Ost-/ Altkarthause( zu wählen fünf): Prof. Dr. Heinz-Günther Borck 73 Jahre, verheiratet, 5 Kinder Direktor des Landeshauptarchives

Mehr

Informationen zur KV-Wahl

Informationen zur KV-Wahl Informationen zur KV-Wahl Wahltermin: 26.04.15 11-18 Uhr Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben und unserer Kirchengemeinde angehören. Gemeindeglieder

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit zur Kirchenvorstandswahl 2015

Öffentlichkeitsarbeit zur Kirchenvorstandswahl 2015 Öffentlichkeitsarbeit zur Kirchenvorstandswahl 2015 Tipps, Ideen, Anregungen: Deine Stimme zählt! Werbung für die Kirchenvorstandswahl ist gleichzeitig Öffentlichkeitsarbeit für die Gemeinde und Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Pfarrer: Im Namen unseres Herrn Jesus Christus versammelt, wenden wir uns voll Vertrauen an Gott, unseren Vater.

Pfarrer: Im Namen unseres Herrn Jesus Christus versammelt, wenden wir uns voll Vertrauen an Gott, unseren Vater. BEISPIEL 1: Pfarrer: Im Namen unseres Herrn Jesus Christus versammelt, wenden wir uns voll Vertrauen an Gott, unseren Vater. Wir bitten für N. und N., die sich heute einander anvertrauen, dass sie in der

Mehr

An die Vertreterinnen und Vertreter der Presse

An die Vertreterinnen und Vertreter der Presse An die Vertreterinnen und Vertreter der Presse Pastor Benjamin Simon- Hinkelmann Dienstgebäude Bergstr. 26 37441 Bad Sachsa-Steina Telefon 05523-93050 www. sprengel-hildesheimgoettingen.de E-Mail benjamin.simon-hinkelmann

Mehr

Teil haben. Teil sein. mit Bildern. BruderhausDiakonie. Leitbild der. Leichte Sprache. Leitbild BruderhausDiakonie.

Teil haben. Teil sein. mit Bildern. BruderhausDiakonie. Leitbild der. Leichte Sprache. Leitbild BruderhausDiakonie. Teil haben. Teil sein. mit Bildern Leitbild BruderhausDiakonie Leichte Sprache Leitbild der BruderhausDiakonie Leichte Sprache Herstellung: BruderhausDiakonie, Grafische Werkstätte November 2013 2 Unser

Mehr

Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria

Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Ich wünsche allen ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr. Möge es gesegnet sein! Beginn Neben vielen anderen Grußformeln ist bei uns

Mehr

Sind wir wie Maria aufmerksam genug, die Nöte zu sehen und aktiv zu werden? Denn uns ist es aufgetragen, die leeren Krüge zu füllen.

Sind wir wie Maria aufmerksam genug, die Nöte zu sehen und aktiv zu werden? Denn uns ist es aufgetragen, die leeren Krüge zu füllen. Mit Maria auf dem Weg des Glaubens Lied: Einfach zu hören (LP 95) Gebet: Du unser Gott, in ihrer mutigen Offenheit will Maria wegweisend für unser Leben sein. Gib auch uns Mut zum Hören auf das, was du

Mehr

Kreis der Aktiven. Perspektiven zur ehrenamtlichen Gemeindearbeit

Kreis der Aktiven. Perspektiven zur ehrenamtlichen Gemeindearbeit Perspektiven zur ehrenamtlichen Gemeindearbeit Präsentation - Strukturwandel im Bistum Fulda - Bistumsstrategie 2014 - Perspektiven für Herz Mariä Strukturwandel im Bistum Fulda Strukturwandel im Bistum

Mehr

Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus in Saterland

Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus in Saterland Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus in Saterland St. Georg St. Jakobus St. Peter und Paul St. Petrus Canisius Strücklingen Ramsloh Scharrel Sedelsberg Gemeindebefragung zur Entwicklung eines Pastoralplans

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Katholische Kindertagesstätten im Stadtgebiet Melle

Katholische Kindertagesstätten im Stadtgebiet Melle Katholische Kindertagesstätten im Stadtgebiet Melle Unser Leitbild Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser! Sie halten das Leitbild der Katholischen Kindergärten und Kindertagesstätten im Stadtgebiet Melle

Mehr

Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt

Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt Kontakt: Anna Feuersänger 0711 1656-340 Feuersaenger.A@diakonie-wue.de 1. Verbindung nach oben Arbeitsblatt 7: Verbindung nach oben zum 10. Textabschnitt Hier sind vier Bilder. Sie zeigen, was Christ sein

Mehr

Herbert Bode. Kandidaten für Horneburg. Antje Biehl. Raimund Franken. März / Mai

Herbert Bode. Kandidaten für Horneburg. Antje Biehl. Raimund Franken. März / Mai Kandidaten für Horneburg In Horneburg werden fünf Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher gewählt. Sie haben drei Stimmen. Gemeindezentrum Bleiche 1, Horneburg 10:00 18:00 Uhr außer während der Gottesdienstzeit

Mehr

Festgottesdienst zur Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses am (18. Sonntag nach Trinitatis) in der Stiftskirche

Festgottesdienst zur Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses am (18. Sonntag nach Trinitatis) in der Stiftskirche Festgottesdienst zur Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses am 25.09.2016 (18. Sonntag nach Trinitatis) in der Stiftskirche zu Windecken. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe

Mehr

Gemeindebrief St. Gallus Kirche Wittlensweiler

Gemeindebrief St. Gallus Kirche Wittlensweiler Gemeindebrief St. Gallus Kirche Wittlensweiler Sonderausgabe Kirchengemeinderatswahl * Wahlaufrufe * Bewerber stellen sich vor * Wahlmodalitäten W a h l a u f r u f Der Kirche eine Stimme geben. Kirchenwahl

Mehr

Wiederverheiratete Geschiedene. Für einen offenen Umgang mit Geschiedenen und Wiederverheirateten in der Kirche. Seite 3

Wiederverheiratete Geschiedene. Für einen offenen Umgang mit Geschiedenen und Wiederverheirateten in der Kirche. Seite 3 Katholischer Deutscher FRAUENBUND Wiederverheiratete Geschiedene Für einen offenen Umgang mit Geschiedenen und Wiederverheirateten in der Kirche Seite 3 1. Ehe zwischen Frau und Mann Leben und Glaube in

Mehr

Pfarrei Liebfrauen Trier. Leitbild. der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier

Pfarrei Liebfrauen Trier. Leitbild. der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier Leitbild der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier Pfarrei Liebfrauen Trier Miteinander Leben lernen Mit Gottes Begleitung Hand in Hand der Zukunft entgegengehen Grußwort

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

Entscheidungen. Inspiration herbeiführen

Entscheidungen. Inspiration herbeiführen Wozu bist Du da, Kirche in, wenn Diskussionen nur um Besitzstände kreisen? Wann ist eine Entscheidung geistlich? Mit Gleichgesinnten unterwegs sein. Entscheidungen durch Beteiligung und geistliche Inspiration

Mehr

Kirchengesetz zur Ordnung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Kirchengesetz zur Ordnung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Ordnung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen 162 Kirchengesetz zur Ordnung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Vom 4. November

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Durchführungsbestimmungen für die Militärseelsorge in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Durchführungsbestimmungen für die Militärseelsorge in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Durchführungsbestimmungen für die Militärseelsorge in der EKHN MilSDB 132 Durchführungsbestimmungen für die Militärseelsorge in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Vom 8. Juli 1968 In der Fassung

Mehr

Befragung der Mitarbeitenden März 2004 Evang. Kreuzkirchengemeinde Reutlingen. - Ergebnisse-

Befragung der Mitarbeitenden März 2004 Evang. Kreuzkirchengemeinde Reutlingen. - Ergebnisse- Befragung der Mitarbeitenden März 2004 Evang. Kreuzkirchengemeinde Reutlingen 1 (trifft zu) 2 3 4 5 (trifft nicht zu) - Ergebnisse- Warum ich mich als Mitarbeiter engagiere Was ich davon habe 1 Erwartungen

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Vorspiel Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes

Mehr

engagieren wir uns für das Wohl unserer Mitmenschen.

engagieren wir uns für das Wohl unserer Mitmenschen. Leitbild Von Gott geliebt LEBEN! Die Liebe Gottes zu den Menschen ist das feste und unzerstörbare Lebensfundament. Wer auf dieser Basis sein Dasein gestaltet, dessen Leben wird sich in ungeahnten Möglichkeiten

Mehr

Fürbitten zur Tauffeier

Fürbitten zur Tauffeier Fürbitten zur Tauffeier Vorschlag 1 Wir wollen zu Gott, unserem Vater beten: - Schenke uns jeden Tag einen Augenblick, wo wir an deine Liebe denken und dir Dank sagen können für das Leben, für Vater und

Mehr

Weihbischof Wilhelm Zimmermann. Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus

Weihbischof Wilhelm Zimmermann. Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus Weihbischof Wilhelm Zimmermann Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus in der Kirche St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid Sonntag, 19. Juni 2016 Sehr geehrter,

Mehr

Vom 2. Dezember 1983 (ABl. 1983 S. 260)

Vom 2. Dezember 1983 (ABl. 1983 S. 260) Lektoren- und Prädikantengesetz LektPrädG 780-1984 Kirchengesetz über den Dienst und die Bevollmächtigung der Lektoren und Prädikanten in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (Lektoren- und Prädikantengesetz)

Mehr

Information zur Kirchenvorstandwahl am Samstag 7. / Sonntag, 8. November 2015

Information zur Kirchenvorstandwahl am Samstag 7. / Sonntag, 8. November 2015 Information zur Kirchenvorstandwahl am Samstag 7. / Sonntag, 8. November 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Flyer stellen sich Ihnen die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kirchenvorstandswahl

Mehr

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird.

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 1. Fürbitten 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 2. Wir beten, dass es durch ein christliches Leben zur Freude des Himmels kommt. 3. Wir beten für die Eltern

Mehr

3.12 Wahlordnung für die Wahl der Kirchenvorstände im Erzbistum Paderborn Artikel 1 - Anordnung der Wahl, Aufstellung und Auslegung der Wählerliste

3.12 Wahlordnung für die Wahl der Kirchenvorstände im Erzbistum Paderborn Artikel 1 - Anordnung der Wahl, Aufstellung und Auslegung der Wählerliste 3.12 Wahlordnung für die Wahl der Kirchenvorstände im Erzbistum Paderborn vom 6. September 1993 (KA 1993, Nr. 152, S. 132 ff.) geändert durch Gesetz vom 26. März 1997 (KA 1997, Nr. 87, S. 60) geändert

Mehr

Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB

Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB Einleitung: Wir hören heute von zwei Witwen. Im Alten Testaments und auch zur Zeit Jesu gehörten die Witwen zu den armen Menschen am Rand der Gesellschaft.

Mehr

Predigt zu Johannes 14, 12-31

Predigt zu Johannes 14, 12-31 Predigt zu Johannes 14, 12-31 Liebe Gemeinde, das Motto der heute beginnenden Allianzgebetswoche lautet Zeugen sein! Weltweit kommen Christen zusammen, um zu beten und um damit ja auch zu bezeugen, dass

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 1/14 Gott will durch dich wirken Gott möchte dich mit deinen Talenten und Gaben gebrauchen und segnen. Er hat einen Auftrag und einen einzigartigen Plan für dich

Mehr

Mit Engeln Jahresbeginn 4

Mit Engeln Jahresbeginn 4 Mit Engeln Jahresbeginn 4 Glocken Eingangs-Musik-Signal (z.b. Sax.improvisation) führt auf das Lied zu Lied Der du die Zeit in Händen hast (EG 64) Einspielung Straßenumfrage: Erwartungen für das neue Jahr

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Freundetreffen in Essen und Münster

Freundetreffen in Essen und Münster In Tuchfühlung mit Jesuiten in Essen (Essen, 3.November 2014) Natürlich war auch der Name von Pater Hans Waldenfels SJ ausschlaggebend dafür, dass die Bestuhlung im Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen kaum

Mehr

1. Kor. 2, Pfingsten 2000 Gottes Geist steht über Menschengeist Einführung der Kirchenvorstandes

1. Kor. 2, Pfingsten 2000 Gottes Geist steht über Menschengeist Einführung der Kirchenvorstandes 1 1. Kor. 2, 12-16 Pfingsten 2000 Gottes Geist steht über Menschengeist Einführung der Kirchenvorstandes Text: 12 Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, daß wir

Mehr

Monat der Weltmission 2011

Monat der Weltmission 2011 Fürbitten (1) (ggf. die Fläche vor dem Altar mit Gegenständen gestalten) P: Gott ist ein Anwalt der Armen und Schwachen. Zu ihm kommen wir voller Vertrauen mit dem, was uns bewegt: Trommel V: Musik spielt

Mehr

32. Sonntag im Jahreskreis A 9. November 2014

32. Sonntag im Jahreskreis A 9. November 2014 32. Sonntag im Jahreskreis A 9. November 2014 Patrozinium St. Martin - Lektionar I/A, 426: Ez 47,1 2.8 9.12; 1 Kor 3,9c 11.16 17; Joh 2,13 22 Muss ich meinen Mantel zerteilen um dem Vorbild des hl. Martin

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Artikel 1 Anordnung der Wahl, Aufstellung und Auslegung der Wählerliste

Artikel 1 Anordnung der Wahl, Aufstellung und Auslegung der Wählerliste Wahlordnung für die Wahl der Kirchenvorstände im nordrhein-westfälischen und rheinland-pfälzischen Anteil des Erzbistums Köln Veröffentlicht im Amtsblatt des Erzbistums Köln Stück 3, 152. Jahrgang, 29.02.2012

Mehr

Lesung: Röm 10,9-17 (=Predigttext)

Lesung: Röm 10,9-17 (=Predigttext) Lesung: Röm 10,9-17 (=Predigttext) 9 Denn so du mit deinem Munde bekennst, dass Jesus der HERR sei, und glaubst in deinem Herzen, dass ihn Gott von den Toten auferweckt hat, so wirst du selig. 10 Denn

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Diözese von Lausanne, Genf und Freiburg Hirtenbrief 2015 : Kommt und seht!

Diözese von Lausanne, Genf und Freiburg Hirtenbrief 2015 : Kommt und seht! Diözese von Lausanne, Genf und Freiburg Hirtenbrief 2015 : Kommt und seht! Bischof Charles MOREROD OP Januar 2015 In meinem Hirtenbrief vom März 2013 stellte ich eine Frage und bat um die Meinung aller

Mehr

Katholische Kirchengemeinde Heiliger Johannes der Täufer. Kirchenvorstandswahl aus 14

Katholische Kirchengemeinde Heiliger Johannes der Täufer. Kirchenvorstandswahl aus 14 Katholische Kirchengemeinde Heiliger Johannes der Täufer Klosterplatz 28, 47551 Bedburg-Hau Tel: 02821 / 6304 www.hl-johannes-bedburghau.de Kirchenvorstandswahl 2015 10 aus 14 Wahl zum Kirchenvorstand

Mehr

Kirche sein in bewegten Zeiten

Kirche sein in bewegten Zeiten Kirche sein in bewegten Zeiten Die Berner Kirche in der Transformation Matthias Zeindler 1. Die aktuelle Aktualität Abbau von rund 20 Pfarrstellen Last auf viele Schultern verteilen Vollzug bis 2019 Kriterien:

Mehr

IN BERLIN-BRANDENBURG

IN BERLIN-BRANDENBURG EVANGELISCHE KIRCHE IN BERLIN-BRANDENBURG Pfarrerin und Pfarrer als Beruf Ein Leitbild für die Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg mit einer Musterdienstvereinbarung für den Pfarrdienst EVANGELISCHE

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis. Geborgen in Gottes Hand. Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde

Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis. Geborgen in Gottes Hand. Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis Geborgen in Gottes Hand Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde Was ist Taufe? Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft

Mehr

Familiengottesdienst am 24. September 2005

Familiengottesdienst am 24. September 2005 1 Familiengottesdienst am 24. September 2005 Gott baut ein Haus, das lebt Einzug: Orgel Lied Nr. 38, Lobe den Herren, Strophen 1-3 Danach Chorgesang Begrüßung: Heute ist ein besonderer Tag für unsere Gemeinde.

Mehr

Leitbild der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal

Leitbild der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal BIBEL LIEBE GABEN Leitbild der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal VIELFALT MISSION DIAKONIE HOFFNUNG Gemeinde auf dem Weg Leben wagen Glauben leben SELBST- STÄNDIGKEIT DAS LEITBILD: IN LIEBE VERBUNDEN

Mehr

Begegnung Verantwortung. Antworten. Lebensnah. Mitmachen. Leitbild Evangelisch Lutherische Kirchgemeinde Adorf/V.

Begegnung Verantwortung. Antworten. Lebensnah. Mitmachen. Leitbild Evangelisch Lutherische Kirchgemeinde Adorf/V. Begegnung Verantwortung Lebensnah Antworten Mitmachen Leitbild Evangelisch Lutherische Kirchgemeinde Adorf/V. Leitbild MITEINANDER IN DIE GLEICHE RICHTUNG Über anderthalb Jahre entstand vor, in die wir

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert.

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie diese Wahlhilfe gelesen haben, wissen Sie, wie Wählen funktioniert. Mit dem Wahlrecht können wir uns in die Politik einmischen. Die

Mehr

Leitbild der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück. Leitbild

Leitbild der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück. Leitbild Leitbild der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück Leitbild 2 Was ist ein Leitbild? Ein Leitbild ist ein Text, in dem beschrieben wird, wie gehandelt werden soll. In einem sozialen Dienstleistungs-Unternehmen

Mehr

Du bist begabt_teil 2

Du bist begabt_teil 2 Du bist begabt_teil 2 Textlesung: Jakobus 1, 16+7 NGÜ Macht euch nichts vor, meine lieben Geschwister! Von oben kommen nur gute Gaben und nur vollkommene Geschenke; sie kommen vom Schöpfer der Gestirne,

Mehr

1. Thematischer Gottesdienst zum Jahresthema Sonntag als Ruhetag - inhaltlich gefüllt

1. Thematischer Gottesdienst zum Jahresthema Sonntag als Ruhetag - inhaltlich gefüllt 1. Thematischer Gottesdienst zum Jahresthema Sonntag als Ruhetag - inhaltlich gefüllt Begrüßung und Einführung Der Herr, der uns den Sonntag als Ruhetag schenkt, sei mit euch. Bis zu den Sommerferien 2011

Mehr

Predigt zu Epheser 1,15-23

Predigt zu Epheser 1,15-23 Predigt zu Epheser 1,15-23 Liebe Gemeinde, ich kann verstehen, wenn ihr das alles gar nicht so genau wissen möchtet, was OpenDoors veröffentlicht! Als hätte man nicht schon genug eigene Sorgen. Und wenn

Mehr

Gottesdienst zum Jahresthema am 1. Advent 2010

Gottesdienst zum Jahresthema am 1. Advent 2010 Gottesdienst zum Jahresthema am 1. Advent 2010 Einführung zum Gottesdienst Heute zünden wir die erste Kerze auf dem Adventskranz. Denn heute beginnen wir unsere religiöse Vorbereitung auf Weihnachten,

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Gabriele Dittmar. Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet

Gabriele Dittmar. Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet Liebe Gemeindeglieder, wählen Sie Ihren nächsten Kirchenvorstand! Am 29. September von 9 bis 18 Uhr im Christophorushaus (gegenüber der Kirche), per Briefwahl oder geben Sie Ihre Stimme online ab! 13 Kandidatinnen

Mehr

Pfarrer Dr. Florian Ihsen Datum: Laetare, Thema: Mit Lust und Liebe evangelisch. Joh 6,47-51

Pfarrer Dr. Florian Ihsen Datum: Laetare, Thema: Mit Lust und Liebe evangelisch. Joh 6,47-51 Autor: Pfarrer Dr. Florian Ihsen Datum: Laetare, 10.3.13 Thema: Mit Lust und Liebe evangelisch. Joh 6,47-51 Liebe Gemeinde, während alle Welt gespannt nach Rom blickt, gespannt auf das Konklave wartet,

Mehr