»Rauchwarnmelder und ihre Einordnung im Miet-, WEG- und Versicherungsrecht«

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "»Rauchwarnmelder und ihre Einordnung im Miet-, WEG- und Versicherungsrecht«"

Transkript

1 7. Pantaenius-Immobilientagung am 5. November 2009 in Hamburg»Rauchwarnmelder und ihre Einordnung im Miet-, WEG- und Versicherungsrecht«RA Jan-Hendrik Schmidt, Hamburg S. 1

2 Leib und Leben: Jährlich in Deutschland Brandtote durch Wohnungsbrände schwer, leicht verletzte Brandopfer. 75% der Brandopfer fallen nicht den Flammen zum Opfer, sondern sterben an einer Rauchvergiftung. Eigentum: Sachschäden an Gebäude und Einrichtungen gehen in die Milliarden. S. 2

3 Rechtsgrundlagen I. Vorgaben: Landesbaurecht (Bauordnungen) DIN DIN EN (seit ; Gerätenorm) II. Umsetzung gegenüber Eigentümer/Mieter/Nutzer: Wohnungseigentumsgesetz (WEG) Mietrecht ( 535 ff. Bürgerliches Gesetzbuch) S. 3

4 Landesbaurecht (Erst) 7 von 16 Bundesländern haben Gesetze zur Ausstattung von Wohnungen mit Rauchwarnmeldern erlassen. Die Gesetzgebungszuständigkeit liegt bei den Ländern. Regelungen finden sich in den Landesbauordnungen Als erstes Bundesland hat 2003 Rheinland-Pfalz eine Einbaupflicht statuiert folgte das Saarland zogen Schleswig-Holstein und Hessen nach, 2006 Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Anfang 2008 schloss sich Thüringen an. S. 4

5 45 Abs. 6 Hamburgische Landesbauordnung: In Wohnungen müssen Schlafräume, Kinderzimmer und Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Vorhandene Wohnungen sind bis zum mit Rauchwarnmeldern auszurüsten. (Inkrafttreten: ) S. 5

6 48 Abs. 4 LBauO Mecklenburg-Vorpommern In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens ein Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Bestehende Wohnungen sind bis zum durch den Besitzer auszustatten. S. 6

7 49 Abs. 4 LBauO Schleswig-Holstein In Wohnungen müssen [ ]. Die Eigentümerinnen oder Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum (statt zuvor ) mit Rauchmeldern auszurüsten. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzerinnen und Besitzern, es sei denn, die Eigentümerin oder der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst. (Inkrafttreten: ) S. 7

8 Träger der Einbau- und Wartungspflicht Wohnungseigentümer Die meisten Landesbauordnungen ordnen an, dass der Eigentümer verpflichtet ist, Rauchwarnmelder zu installieren (nachzurüsten) und zu betreiben. Hamburg nennt keinen Normadressaten. In Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig- Holstein spricht der Gesetzeswortlaut statt vom Eigentümer vom (unmittelbaren) Besitzer. These: Besitzer = Eigenbesitzer (zweifelhaft) S. 8

9 Träger der Einbau- und Wartungspflicht Wohnungseigentümergemeinschaft? Soweit die Einbau- und Wartungspflicht die Wohnungseigentümer trifft, fragt sich, ob ein Fall der Wahrnehmungsbefugnis des rechtsfähigen Verbandes besteht (vgl. 10 Abs. 6 S. 3 WEG). Der Verband, koordiniert und organisiert durch den Verwalter, würde dann die für ihn fremden Pflichten der Wohnungseigentümer im eigenen Namen wahrzunehmen haben. S. 9

10 Eigentumsverhältnisse an Rauchwarnmeldern Gemeinschaftseigentum oder Sondereigentum? Nach der Regelungstechnik des WEG stehen Gebäudeteile, Einrichtungen und Anlagen im Gemeinschaftseigentum ( 1 Abs. 5 WEG), es sei denn, die Teilungserklärung erklärt sie zu Sondereigentum und der zu Sondereigentum erklärte Bauteil ist sondereigentumsfähig. S. 10

11 Sondereigentumsfähigkeit? Nur sondereigentumsfähige Teile können wirksam zu Sondereigentum erklärt werden. Anders lautende Bestimmungen in der Teilungserklärung sind nichtig. Zwingend Gemeinschaftseigentum sind gem. 5 Abs. 2 WEG alle Teile des Gebäudes, die für dessen Bestand oder Sicherheit erforderlich sind (1. Alt.), sowie Anlagen und Einrichtungen, die dem gemeinschaftlichen Gebrauch aller Eigentümer dienen (2. Alt.). S. 11

12 These: Rauchwarnmelder sind zwingend Gemeinschaftseigentum Gem. 5 Abs. 2 WEG ist anzunehmen, dass Rauchwarnmelder zwingend gemeinschaftliches Eigentum sind. Sie dienen der Sicherheit des ganzen Gebäudes. Zum Gebäudeschutz gehört der Brandschutz. Flammen und Rauch machen vor der Wohnungstür und fremdem Sondereigentum nicht halt. Rauchmelder dienen auch dem gemeinschaftlichen Gebrauch aller Eigentümer (»Je mehr Eigentümer nicht mitmachen, desto schlechter der Schutz«) S. 12

13 1. Bestätigung durch AG Ahrensburg ZMR 2009, 78 Rauchwarnmelder sind Gemeinschaftseigentum, auch wenn sie in den Räumen des Sondereigentums installiert werden. Sie dienen ohne Zweifel auch der Sicherheit des Gebäudes. Geschützt werden die in den Räumen befindlichen Personen, das Gebäude an sich, das darin befindliche Eigentum und die Nachbarschaft S. 13

14 2. Bestätigung durch AG Rendsburg ZMR 2009, 240 Rauchwarnmelder sind Gemeinschaftseigentum Auch wenn vorrangiges Ziel des Gesetzgebers der Schutz von Menschenleben gewesen sein dürfte, dient die Pflicht zur Ausstattung der Wohnungen mit Rauchwarnmeldern zumindest auf dem Brandschutz und somit dem Schutz des Gebäudes insgesamt (unter Hinweis auf Schmidt/Breiholdt/Riecke ZMR 2008, 341, 343). S. 14

15 3. Bestätigung durch OLG Frankfurt DWE 2009, 63 Rauchwarnmelder gehören zu den Einrichtungen, die dem gemeinschaftlichen Gebrauch der WEer dienen und aus diesem Grund gemäß 5 Abs. 2 WEG gemeinschaftliches Eigentum sind. Für die rechtliche Qualifizierung ist es unbeachtlich, dass sie sich innerhalb des räumlichen Bereich des Sondereigentums befinden. (unter Hinweis auf Schmidt/Breiholdt/Riecke ZMR 2008, 341, 343). S. 15

16 Konkurrenzverhältnis: WEG./. Sondereigentümer Da Rauchwarnmelder Gemeinschaftseigentum sind, ist die Abwälzung der Einbau- und Wartungspflicht auf den Sondereigentümer (gegen dessen Willen bzw. ohne Zustimmung) per Beschluss nichtig. Umstritten ist, ob der einzelne Sondereigentümer den Einbau und die Wartung durch die Gemeinschaft ablehnen darf unter Hinweis auf freiwillige Selbstinstallation und -wartung. S. 16

17 AG Rendsburg, ZMR 2009, 239 Hat ein Wohnungseigentümer bereits deutlich teurere Rauchwarnmelder installiert, kann er ausnahmsweise nicht verpflichtet werden, die von der Gemeinschaft ausgewählten Geräte zu dulden. Seiner Anfechtungsklage ist stattzugeben. Kritik: Das Urteil unterschätzt das Bedürfnis der WEG an einer einheitlich organisierten Verkehrssicherung, speziell die Kontrollpflicht gegenüber dem Sondereigentümer, die in jedem Falle beim Verband bleibt. S. 17

18 Einbau Der Einbau von Rauchwarnmeldern ist neutral gesagt eine bauliche Maßnahme. Sie kann sein: Maßnahme ordnungsmäßiger Verwaltung ( 21 Abs. 3 WEG),»privilegierte«bauliche Veränderung nach 22 Abs. 2 WEG (Modernisierung) oder»klassische«bauliche Veränderung ( 22 Abs. 1 WEG). S. 18

19 Bestehen einer gesetzlichen Einbaupflicht Schreibt das Landesgesetz die Installation oder Nachrüstung von Rauchwarnmeldern vor, handelt es sich bei der Erfüllung der gesetzlichen Vorgabe um eine Maßnahme ordnungsmäßiger Verwaltung. Sie kann nach 21 Abs. 3 WEG mit einfacher Stimmenmehrheit beschlossen werden. Die bauliche Maßnahme ist nicht als bauliche Veränderung nach 22 Abs. 1 WEG zu qualifizieren (vgl. BGH zum Kaltwasserzählereinbau). S. 19

20 Fehlen einer gesetzlichen Einbaupflicht In Ländern ohne gesetzlichen Zwang zur Installation (z.b. Niedersachsen, Bayern, Baden-Württemberg) fehlt eine Ermessensreduktion auf Null. Die Mehrheit, die gegen den Einbau ist, kann von der Minderheit nicht gezwungen werden, der Installation zuzustimmen. Der Minderheit bleibt vorerst nur die Hoffnung auf die Tätigkeit des Landesgesetzgebers. Möglicher Ausweg: Verkehrssicherungspflicht nach 21 Abs. 3 WEG? (fraglich, aber vertretbar; vgl. OLG Frankfurt DWE 2009, 63 im Anschluss an Schmidt/Breiholdt/Riecke ZMR 2008, 341, 346). S. 20

21 AG Rendsburg ZMR 2009, 239 Grundsätzlich begegnet die Verteilung der Kosten für den Einbau und die Wartung nach Anzahl der jeweils in der Wohnung erforderlichen Rauchwarnmelder gem. 16 Abs. 4 WEG keinen Bedenken. Bemerkenswert: Das AG Rendsburg fasst neben den einmaligen Einbaukosten (unzweifelhaft) auch die sich regelmäßig wiederholen Wartungskosten (Betriebskosten) unter Abs. 4. Das ist fraglich. S. 21

22 Zutrittsverschaffung gegenüber Sondereigentümer Der Sondereigentümer ist verpflichtet, das Betreten der Wohnung zu gestatten und zu ermöglichen ( 14 Nr Halbsatz WEG). Die Duldungspflicht deckt auch das jährliche Betreten zur optischen Funktionsprüfung. Durchsetzen muss den Anspruch der rechtsfähige Verband ( 10 Abs. 6 S. 3 WEG). S. 22

23 Mietrechtliche Fragen 1. Duldungspflicht des Mieters ( 554 BGB) Verbesserung der Mietsache? Härtefall? Dreimonatige Ankündigungsfrist? 2. Umlagefähigkeit auf den Mieter Einbaukosten ( 559 BGB) Wartungskosten Betriebskosten ( 2 Nr. 17 Betriebskostenverordnung) S. 23

24 Duldungspflichtige Modernisierungsmaßnahme Installation ist vom Mieter zu dulden. Keine Härte i.s.d. 554 Abs. 2 S. 2 BGB, da Mieterhöhung im Bagatellbereich (AG Schwarzenbek, ZMR 2008, 721) wenn Mieter selbst Rauchwarnmelder installiert hat oder renovieren will (AG Hamburg-Wandsbek ZMR 2009, 47) Die dreimonatige Ankündigungsfrist gilt nicht, da gesetzlich angeordnet (vgl. BGH Urt. v VIII ZR 110/08) bzw. Bagatellmaßnahme (vgl. AG Schwarzenbek ZMR 2008, 721). S. 24

25 Umlagefähige Betriebskosten (Wartung) Die Kosten der nach DIN einmal jährlich durchzuführenden optischen Funktionsprüfung sind sonstige Betriebskosten gem. 2 Nr. 17 BetrKV (AG Lübeck Urt. v C 1668/07). Problem: Batterieaustausch umlagefähig? Problem: Mietgeräte umlagefähig? Problem: Altverträge (ohne Nennung RWM) S. 25

26 Achtung bei Abschluss von Neuverträgen! Die Umlage sonstiger Betriebskosten ist nur wirksam vereinbart, wenn die jeweilige Kostenart im Mietvertrag ausdrücklich einzeln bezeichnet ist. Bei laufenden Verträgen hilft eine ergänzende Vertragsauslegung, da der Einbau von Rauchwarnmeldern eine Modernisierung ist. (vgl. BGH ZMR 2007, 851) Wichtig: Bei Neuverträgen Rauchwarnmelderwartungskosten ausdrücklich als sonstige Betriebskosten vereinbaren. S. 26

27 Selbstinstallation Rauchmelder = vertragsgemäßer Gebrauch! Verstehen Dritte einen auf mangelnde Batterie- Stromspannung weisenden Signalton des Rauchwarnmelders als Feueralarm und wird von der herbeigerufenen Feuerwehr die Wohnungstür im Einsatz zerstört, ist der Mieter nicht schadensersatzpflichtig. (AG Hannover ZMR 2009, 293) S. 27

28 OVG Hamburg ZMR 2009, 567 Feuerwehreinsätze wegen des Fehlalarms einer Brandmeldeanlage sind auch dann gebührenpflichtig, wenn die Anlage zwar im überwiegenden öffentlichen Interesse eingerichtet wurde, sie aber auch privaten Interessen dient. Anmerkung: Die Entscheidung dürfte für Rauchwarnmelder entsprechend gelten. S. 28

29 Ende Teil 3 S. 29

Rechtliche Folgen für Eigentümergemeinschaften aufgrund der Rauchwarnmeldepflicht ab

Rechtliche Folgen für Eigentümergemeinschaften aufgrund der Rauchwarnmeldepflicht ab Präsentation Rechtliche Folgen für Eigentümergemeinschaften aufgrund der Rauchwarnmeldepflicht ab 01.01.2017 Handlungspflichten des Verwalters Da dem Verwalter durch 27 Abs. 1 Nr. 2 WEG die Sorge für die

Mehr

Rauchmelder, Übersicht Landesbauordnungen Stand: Juni 2013 Rauchmelder: Einbau- und Nachrüstpflichten nach den Landesbauordnungen

Rauchmelder, Übersicht Landesbauordnungen Stand: Juni 2013 Rauchmelder: Einbau- und Nachrüstpflichten nach den Landesbauordnungen Stand: Juni 2013 Rauchmelder: Einbau- und Nachrüstpflichten nach den Landesbauordnungen Baden-Württemberg Änderung der LBO in 2013 geplant (Stand 30.03.2013) Novellierung geplant in 2013 (Gesetzesänderung

Mehr

Rechtliche Informationen für Vermieter

Rechtliche Informationen für Vermieter Rechtliche Informationen für Vermieter Können die Anschaffungs- und Installationskosten auf die Mieter umgelegt werden? Die Installation von Rauchwarnmeldern gilt als Modernisierungsmaßnahme und berechtigt

Mehr

techem Viessmann Verband der Immobilienverwalter Hessen e.v. Fachtagung am Allendorf (Eder)

techem Viessmann Verband der Immobilienverwalter Hessen e.v. Fachtagung am Allendorf (Eder) techem Viessmann Verband der Immobilienverwalter Hessen e.v. Fachtagung am 06.11.2013 Allendorf (Eder) BGH-Urteil Einbau von Rauchwarnmeldern nach Hessischer Bauordnung Ruth Breiholdt, Rechtsanwältin und

Mehr

Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft

Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft Rauchmelderpflicht Dr. Holger Neumann Geschäftsführer Haus & Grund Magdeburg e.v. Haus & Grund Magdeburg e.v., Halberstädter Str. 10, 39112 Magdeburg, www.hugma.de

Mehr

Ge se t z g e b u n g in De u t sch la n d

Ge se t z g e b u n g in De u t sch la n d Ge se t z g e b u n g in De u t sch la n d Im sonst so sicherheitsbewussten Deutschland waren Rauchmelder bis noch vor wenigen Jahren wenig bekannt und gesetzlich nicht vorgeschrieben. Rauchmelderpflicht

Mehr

Rauchwarnmelder in Nutzungseinheiten, die nicht ausschließlich dem Wohnen dienen, sind abweichend bis zum 31. Dezember 2014 nachzurüsten.

Rauchwarnmelder in Nutzungseinheiten, die nicht ausschließlich dem Wohnen dienen, sind abweichend bis zum 31. Dezember 2014 nachzurüsten. Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 3251 19. 03. 2013 Gesetzentwurf der Fraktion GRÜNE und der Fraktion der SPD Gesetz zur Änderung der Landesbauordnung A. Zielsetzung Einführung

Mehr

Rauchwarnmelder-Pflicht Kleine Geräte als Lebensretter. Neu: Rauchwarnmelder-Pflicht auch in Bayern.

Rauchwarnmelder-Pflicht Kleine Geräte als Lebensretter. Neu: Rauchwarnmelder-Pflicht auch in Bayern. Rauchwarnmelder-Pflicht Kleine Geräte als Lebensretter. Neu: Rauchwarnmelder-Pflicht auch in Bayern. Risk-Management eine Information für unsere Kunden. Was passiert bei einem Wohnungsbrand? Warum einen

Mehr

Rauchwarnmelder Sicherheit bei Tag und Nacht. Köln, 20. März 2010

Rauchwarnmelder Sicherheit bei Tag und Nacht. Köln, 20. März 2010 Rauchwarnmelder Sicherheit bei Tag und Nacht Köln, 20. März 2010 Inhalt Ausgangssituation Markt Recht Produktangebot fumonic Weitere Hinweise Leistungsangebot Rauchwarnmelder Brandverteilung in Deutschland

Mehr

Rauchwarnmelder und Schimmel im Sondereigentum. Referent: Timo Vitzthum, Rechtsanwalt und Mediator

Rauchwarnmelder und Schimmel im Sondereigentum. Referent: Timo Vitzthum, Rechtsanwalt und Mediator Rauchwarnmelder und Schimmel im Sondereigentum Referent: Timo Vitzthum, Rechtsanwalt und Mediator Rauchwarnmelder BGH Urt. 08.02.2013 V ZR 238/11 Leitsätze (nicht amtlich): 1. Die Wohnungseigentümer können

Mehr

Zur Rechtslage bei der Installation von Rauchwarnmeldern in Mecklenburg Vorpommern

Zur Rechtslage bei der Installation von Rauchwarnmeldern in Mecklenburg Vorpommern Zur Rechtslage bei der Installation von Rauchwarnmeldern in Mecklenburg Vorpommern von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht - Stralsund Wer ist zur Installation von Rauchwarnmeldern

Mehr

Per

Per Per E-Mail: poststelle@mbwsv.nrw.de Herrn Minister Michael Groschek Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen 40190 Düsseldorf Düsseldorf, 19. November

Mehr

10. Wuppertaler Wohnungseigentumstag

10. Wuppertaler Wohnungseigentumstag 10. Wuppertaler Wohnungseigentumstag Nachrüst- und Wartungspflicht für Rauchwarnmelder in NRW Rechtsanwalt Rüdiger Fritsch Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht 1 Hattingen, den 17.4.2014 Hattingen

Mehr

Die Installation von Rauchwarnmeldern aus der Sicht des Vermieters und der Wohnungseigentümergemeinschaft

Die Installation von Rauchwarnmeldern aus der Sicht des Vermieters und der Wohnungseigentümergemeinschaft Die Installation von Rauchwarnmeldern aus der Sicht des Vermieters und der Wohnungseigentümergemeinschaft Ricarda Breiholdt und Volker Bielefeld Wohnungsbrände gefährden Menschen und Immobilien. Man nimmt

Mehr

RA Jan-Hendrik Schmidt, RAin Ruth Breiholdt, RiAG Dr. Olaf Riecke, Hamburg

RA Jan-Hendrik Schmidt, RAin Ruth Breiholdt, RiAG Dr. Olaf Riecke, Hamburg Rauchwarnmelder in Wohnungseigentumsanlagen - Rechtsgrundlagen, Eigentumsverhältnisse, Verkehrssicherungspflicht, (fehlende) Sonderregelungen in den Landesbauordnungen, DIN-Vorschriften, Kostenverteilung,

Mehr

Modernisierende Instandsetzung, Modernisierung, bauliche Veränderung ein praxisnaher Überblick für den Verwalter

Modernisierende Instandsetzung, Modernisierung, bauliche Veränderung ein praxisnaher Überblick für den Verwalter Modernisierende Instandsetzung, Modernisierung, bauliche Veränderung ein praxisnaher Überblick für den Verwalter RA Horst Müller Sozietät Müller & Hillmayer, München www.mueller-hillmayer.de 1 22 Besondere

Mehr

Informationsveranstaltung Rauchwarnmelder

Informationsveranstaltung Rauchwarnmelder Erdbories & Wenningmann GmbH TFI Kregor Immobilieverwaltung Münster GmbH Informationsveranstaltung Rauchwarnmelder Nachrüst- und Wartungspflicht für Rauchwarnmelder in NRW - Auswirkungen auf Miete und

Mehr

Rauchwarnmelderpflicht in Baden-Württemberg tritt am in Kraft

Rauchwarnmelderpflicht in Baden-Württemberg tritt am in Kraft Rauchwarnmelderpflicht in Baden-Württemberg tritt am 23.07.2013 in Kraft Der Landtag von Baden-Württemberg hat die Einführung einer Rauchwarnmelderpflicht beschlossen. Der Text des neuen 15 Abs. 7 der

Mehr

Rauchwarnmelder schützen Leben Was ist bei Montage und Wartung gemäß DIN zu beachten?

Rauchwarnmelder schützen Leben Was ist bei Montage und Wartung gemäß DIN zu beachten? VdiV Berlin-Brandenburg e. V. Rauchwarnmelder schützen Leben Was ist bei Montage und Wartung gemäß DIN zu beachten? Peter Gerhardt, Ein Unternehmen stellt sich vor Know how: 60 Jahre Erfahrung, rund 3.000

Mehr

WAS HAT DIE VERWALTUNG ZU BEACHTEN?

WAS HAT DIE VERWALTUNG ZU BEACHTEN? ENERGETISCHE MODERNISIERUNGSMAßNAHMEN BEI WOHNUNGSEIGENTÜMERGEMEINSCHAFTEN WAS HAT DIE VERWALTUNG ZU BEACHTEN? Rechtsanwalt Volker J. Ziaja GRUNDMANN IMMOBILIENANWÄLTE Berlin / Köln Energetische Modernisierung

Mehr

Rauchwarnmelder. Pflicht in bestehenden Wohnungen ab dem 1. Januar Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung

Rauchwarnmelder. Pflicht in bestehenden Wohnungen ab dem 1. Januar Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung Rauchwarnmelder Pflicht in bestehenden Wohnungen ab dem 1. Januar 2010 Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung Herausgeber: Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung Rauch(warn)melder

Aktuelle Rechtsprechung Rauch(warn)melder Aktuelle Rechtsprechung Rauch(warn)melder Rechtsanwalt Heinz G. Schultze Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Aktuelle Rechtsprechung Rauchmelder Landesrechtliche

Mehr

Das BGH-Heizkörper-Urteil: Kritik und Konsequenzen

Das BGH-Heizkörper-Urteil: Kritik und Konsequenzen Beispielbild Das BGH-Heizkörper-Urteil: Kritik und Konsequenzen Prof. Dr. Arnold Lehmann-Richter, HWR Berlin 38. Fachgespräch des ESWiD in Fischen am 26. Oktober 2012 Thema und Ausgangsfragen Untersuchungsgegenstand:

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung zum Wohnungseigentumsrecht

Aktuelle Rechtsprechung zum Wohnungseigentumsrecht Aktuelle Rechtsprechung zum Wohnungseigentumsrecht Horst Müller Kanzlei Rechtsanwalt Müller & Hillmayer www.mueller-hillmayer.de Rechtsanwälte Müller & Hillmayer Kanzlei für privates Immobilienrecht Maria-Theresia-Str.

Mehr

Rauchwarnmelder im Wohnungseigentumsrecht - jetzt auch im Freistaat Bayern Pantaenius- Immobilientagung, München,

Rauchwarnmelder im Wohnungseigentumsrecht - jetzt auch im Freistaat Bayern Pantaenius- Immobilientagung, München, Rauchwarnmelder im Wohnungseigentumsrecht - jetzt auch im Freistaat Bayern - 14. Pantaenius- Immobilientagung, München, 11.07.2013 A B Einleitung Inhaltsübersicht Rechtsgrundlagen C Beschlusskompetenz

Mehr

Der Anspruch des einzelnen Wohnungseigentümers auf Änderung der Kostenverteilung (BGH-Urteil vom 15.01.2010 - V ZR 114/09 -)

Der Anspruch des einzelnen Wohnungseigentümers auf Änderung der Kostenverteilung (BGH-Urteil vom 15.01.2010 - V ZR 114/09 -) Der Anspruch des einzelnen Wohnungseigentümers auf Änderung der Kostenverteilung (BGH-Urteil vom 15.01.2010 - V ZR 114/09 -) Horst Müller Kanzlei Müller & Hillmayer www.mueller-hillmayer.de 1 Die Wohnungseigentümer

Mehr

Auswirkungen gesellschaftlicher Änderungen auf das Mietrecht

Auswirkungen gesellschaftlicher Änderungen auf das Mietrecht Partner im Gespräch 99 Auswirkungen gesellschaftlicher Änderungen auf das Mietrecht Bearbeitet von Evangelischen Bundesverband für Immobilienwesen in Wissenschaft und Praxis Rauchwarnmelder im Mietrecht

Mehr

Rauchmelderpflicht in Rheinland-Pfalz

Rauchmelderpflicht in Rheinland-Pfalz Rauchmelder Rauchmelderpflicht in Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz (2003/2007) -in Neu-, Um-als auch in Bestandsbauten -für Schlaf-und Kinderzimmer - für Flure, die als Rettungsweg dienen -Nachrüstpflicht

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/2243 07.03.2013 Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr zu dem Gesetzentwurf der Landesregierung

Mehr

PRAXIS. Fernwartung ist nicht normkonform. Information über Gesetze, Normen & Richtlinien

PRAXIS. Fernwartung ist nicht normkonform. Information über Gesetze, Normen & Richtlinien Information über Gesetze, Normen & Richtlinien Fernwartung ist nicht normkonform Inhalt: Ist eine Fernwartung für Rauchwarnmelder normkonform? Was regelt die DIN 14676, die DIN EN 14604 und die Landesbauordnung?

Mehr

RAUCHWARNMELDER NUR EINE GESETZLICHE PFLICHT?

RAUCHWARNMELDER NUR EINE GESETZLICHE PFLICHT? RAUCHWARNMELDER NUR EINE GESETZLICHE PFLICHT? Vianney de La Houplière & Frank Peters Ob als Pflicht oder freiwillig Rauchmelder retten Leben! Rauchwarnmelder schützen Menschenleben und werten Ihre Immobilien

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Rauchwarnmelderpflicht

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Rauchwarnmelderpflicht Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Rauchwarnmelderpflicht 1. Was ist unter dem Begriff unmittelbarer Besitzer einer Wohnung zu verstehen? Der unmittelbare Besitzer ist in der Regel der Mieter oder der

Mehr

Rauchmelder-Pflicht in allen Schlaf- und Kinderzimmern

Rauchmelder-Pflicht in allen Schlaf- und Kinderzimmern UNSER NEUER SERVICE FÜR IHRE SICHERHEIT Das sollten Sie wissen: Rauchmelder-Pflicht in allen Schlaf- und Kinderzimmern Stand: 1. Februar 2016 EINE INFORMATION VON IHREM FACHHÄNDLER: _ G e p r ü f t e R

Mehr

Weil Sicherheit mehr als nur Technik braucht. Jetzt Schutzengel werden: Was Sie als Vermieter über Rauchmelder wissen sollten

Weil Sicherheit mehr als nur Technik braucht. Jetzt Schutzengel werden: Was Sie als Vermieter über Rauchmelder wissen sollten Weil Sicherheit mehr als nur Technik braucht Jetzt Schutzengel werden: Was Sie als Vermieter über Rauchmelder wissen sollten Statistische Schadenswerte Brände Tag für Tag brennt es in deutschen Wohngebäuden:

Mehr

Deutscher Immobilien Kongress 2011

Deutscher Immobilien Kongress 2011 Deutscher Immobilien Kongress 2011 Welche Pflichten hat ein Sondernutzungsberechtigter zu erfüllen? Prof. Dr. Florian Jacoby Berlin, Fallbeispiele 1. A hat ein Sondernutzungsrecht an einer Terrassenfläche,

Mehr

Herzlich Willkommen. Neues aus der WEG- Rechtsprechung

Herzlich Willkommen. Neues aus der WEG- Rechtsprechung Herzlich Willkommen Neues aus der WEG- Rechtsprechung Rechtsanwalt und Notar Jörg Baehrens Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Rechtsanwälte Betten, Baehrens & Petereit Änderung des Umlageschlüssels

Mehr

RAUCHWARNMELDER WERDEN PFLICHT

RAUCHWARNMELDER WERDEN PFLICHT RAUCHWARNMELDER WERDEN PFLICHT Schleswig- Holstein (bis 31.12.2010) Hamburg (bis 31.12.2010) Bremen (bis 31.12.2015) Niedersachsen (bis 31.12.2015) Mecklenburg- Vorpommern (bis 31.12.2009) Berlin Nordrhein-

Mehr

Modernisierungsmaßnahmen in der WEG

Modernisierungsmaßnahmen in der WEG Modernisierungsmaßnahmen in der WEG Voraussetzungen und Grenzen der Beschlussfassung 14. Oktober 2016 2 Gliederung 1. Ausgangslage 2. Sondereigentum 3. Gemeinschaftseigentum 4. Verwaltung 5. Beschlüsse

Mehr

Beiratsseminar 2012 Kostenverteilung in der WEG Rechtsanwalt Fahrgasse 87 60311 Frankfurt/M. Tel. 069 / 9130540 info@lipka-ra.de Wer zahlt was?- Kostenverteilung in der WEG Insbesondere bei baulichen Maßnahmen

Mehr

Rauchwarnmelder. Beiratsseminar 2015 Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf Höherweg 100, 40233 Düsseldorf am Freitag, dem 6.2.2015 (15 15.

Rauchwarnmelder. Beiratsseminar 2015 Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf Höherweg 100, 40233 Düsseldorf am Freitag, dem 6.2.2015 (15 15. Rauchwarnmelder - im Miet- und WEG-Recht - Beiratsseminar 2015 Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf Höherweg 100, 40233 Düsseldorf am Freitag, dem 6.2.2015 (15 15.45 Uhr) Referent: Dr. Olaf Riecke Richter

Mehr

Arbeitstreffen Verband Haus & Grund Ostwestfalen-Lippe e.v.

Arbeitstreffen Verband Haus & Grund Ostwestfalen-Lippe e.v. Forschungsstelle für Immobilienrecht Arbeitstreffen Verband Haus & Grund Ostwestfalen-Lippe e.v. zum WEG: Beschlusskompetenzen, Heizkörper und Sondereigentumslisten Prof. Dr. Florian Jacoby Beschlusskompetenz

Mehr

Inbetriebnahme und Wartung nach DIN 14676

Inbetriebnahme und Wartung nach DIN 14676 Inbetriebnahme- und Wartung von Rauchwarnmelder nach DIN 14676 Objekt: Zuständige Person: Errichter: Wartungsnehmer: gleich wie Errich ter (Eigentümer / Betreiber) Wartungsunternehm e n: Wartungsvertrag-Nr:

Mehr

Keine, da eine freiwillige Ausstattung nicht den gewünschten Erfolg brachte.

Keine, da eine freiwillige Ausstattung nicht den gewünschten Erfolg brachte. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/1624 05.12.2012 Gesetzentwurf der Landesregierung Gesetz zur Änderung der Landesbauordnung A Problem Jährlich sterben in Deutschland bei Wohnungsbränden

Mehr

KUNZE Unternehmensgruppe 9. Beiratskongress 2013

KUNZE Unternehmensgruppe 9. Beiratskongress 2013 KUNZE Unternehmensgruppe 9. Beiratskongress 2013 Abgrenzung Gemeinschafts-Sondereigentum Fenster, Versorgungsleitungen, Heizkörper, wem gehört was, wer bezahlt? Prof. Dr. Florian Jacoby Mannheim, I. Grundsätze

Mehr

Dr. jur. Matthias Löffler Richter am Amtsgericht Hannover Wohnungseigentums-Gericht Copyright 2015

Dr. jur. Matthias Löffler Richter am Amtsgericht Hannover Wohnungseigentums-Gericht Copyright 2015 Dr. jur. Matthias Löffler Richter am Amtsgericht Hannover Wohnungseigentums-Gericht Copyright 2015 Ein Eigentümer hat natürlich - ohne Genehmigung im Bereich seines Balkons eine Markise angebracht. Nun

Mehr

Verkehrssicherungspflicht Die Umlage der Kosten. Volker J. Ziaja Rechtsanwalt Grundmann Immobilienanwälte Berlin/Köln

Verkehrssicherungspflicht Die Umlage der Kosten. Volker J. Ziaja Rechtsanwalt Grundmann Immobilienanwälte Berlin/Köln Die Umlage der Kosten Volker J. Ziaja Rechtsanwalt Grundmann Immobilienanwälte Berlin/Köln www.e-b-z.de 2015 Prof. Dr. Volker Eichener Was bedeutet Verkehrssicherungspflicht? In 823 Abs. 1 und Abs. 2 BGB

Mehr

9. Beiratskongress der KUNZE Unternehmensgruppe Xaver-Fuhr-Str. 101, 68163 Mannheim am 28.9.2013

9. Beiratskongress der KUNZE Unternehmensgruppe Xaver-Fuhr-Str. 101, 68163 Mannheim am 28.9.2013 9. Beiratskongress der KUNZE Unternehmensgruppe Xaver-Fuhr-Str. 101, 68163 Mannheim am 28.9.2013 Die Modernisierung in der Wohnungseigentümergemeinschaft und Finanzierung der Maßnahmen durch Kreditaufnahme

Mehr

Rauchmelder retten Leben dafür sorgen wir persönlich. Friedemann Kuppler Leiter Verbandsarbeit und Fachpresse

Rauchmelder retten Leben dafür sorgen wir persönlich. Friedemann Kuppler Leiter Verbandsarbeit und Fachpresse Rauchmelder retten Leben dafür sorgen wir persönlich Friedemann Kuppler Leiter Verbandsarbeit und Fachpresse Agenda Warum Rauchmelder Rechtliche Fragestellungen Technik der Rauchmelder Rauchmelder Service

Mehr

BVI-Verwalterinformation 02/16

BVI-Verwalterinformation 02/16 BVI-Verwalterinformation 02/16 Nachrüst- und Wartungspflicht für Rauchwarnmelder 1 Eine Handlungsempfehlung des BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.v. 1 2016 Rüdiger Fritsch, Rechtsanwalt,

Mehr

Ratgeber Betriebskostenabrechnung. Foto: dessauer/fotolia.com. Tel.:

Ratgeber Betriebskostenabrechnung. Foto: dessauer/fotolia.com.  Tel.: Ratgeber Betriebskostenabrechnung Foto: dessauer/fotolia.com Betriebskostenabrechnung Jedes Jahr steht Sie an und sorgt immer wieder für Unstimmigkeiten zwischen Mieter und Vermieter die Betriebskostenabrechnung.

Mehr

Whitepaper. Noch immer zu wenig Rauchwarnmelder in deutschen Wohnungen.

Whitepaper. Noch immer zu wenig Rauchwarnmelder in deutschen Wohnungen. Whitepaper Noch immer zu wenig Rauchwarnmelder in deutschen Wohnungen www.hekatron.de Vorwort In den meisten Bundesländern sind Rauchwarnmelder in Wohnräumen bereits gesetzliche Pflicht. Für Altbauten

Mehr

Techem Funk-Rauchwarnmelder

Techem Funk-Rauchwarnmelder 2. Freiburger Forum für Wohnungseigentümergemeinschaften Techem Funk-Rauchwarnmelder Wegweisende Technologie und Ferninspektion: die sichere und komfortable Lösung. Joachim R. Kaiser, Leiter Regionalvertrieb

Mehr

Der Mieter stört! Was kann der Verwalter tun? RA Gerhard Frieser

Der Mieter stört! Was kann der Verwalter tun? RA Gerhard Frieser Der Mieter stört! Was kann der Verwalter tun? RA Gerhard Frieser Die Anspruchsmöglichkeiten Beeinträchtigten Eigentümer gegen störenden Eigentümer Sondereigentümer gegen störenden Nachbarmieter Gemeinschaft/Sondereigentümer

Mehr

DNotI. Dokumentnummer: 2w108_06 letzte Aktualisierung: OLG Schleswig, W 108/06. WEG 5 Abs. 1

DNotI. Dokumentnummer: 2w108_06 letzte Aktualisierung: OLG Schleswig, W 108/06. WEG 5 Abs. 1 DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 2w108_06 letzte Aktualisierung: 24.05.2007 OLG Schleswig, 29.09.2006-2 W 108/06 WEG 5 Abs. 1 Abwasserhebeanlage, die nur 2 von mehreren Wohnungseigentümern

Mehr

Zähler. Überblick. 1 Eigentumszuordnung

Zähler. Überblick. 1 Eigentumszuordnung Zähler Überblick Häufiger Streitpunkt innerhalb von Wohnungseigentümergemeinschaften ist die Eigentumszuordnung der Verbrauchszähler innerhalb der Wohnungseigentumsanlage. Im Schadensfall stellt sich nämlich

Mehr

5. Verwalterforum in Bremen VdIV Bremen/Niedersachsen e.v. MEA und Alternativen was ist wann der richtige Kostenverteilerschlüssel?

5. Verwalterforum in Bremen VdIV Bremen/Niedersachsen e.v. MEA und Alternativen was ist wann der richtige Kostenverteilerschlüssel? 5. Verwalterforum in Bremen VdIV Bremen/Niedersachsen e.v. MEA und Alternativen was ist wann der richtige schlüssel? Prof. Dr. Florian Jacoby 18. November 2014 Teil 1: Grundlagen Kostenpositionen - Kosten

Mehr

IVD West Rechtstag. Vermietung von Wohnungseigentum. RA Dr. Gerald Kallenborn

IVD West Rechtstag. Vermietung von Wohnungseigentum. RA Dr. Gerald Kallenborn - Spannungsfeld Miet- und WEG-Recht - Rechtsberater IVD-West Dozent Europäische Immobilienakademie Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht Schwerpunkt: Immobilienrecht Kanzlei Stopp Pick & Kallenborn, Saarbrücken

Mehr

Rauchmelder retten Leben. Eine Information der Feuerwehr Aachen. www.aachen.de

Rauchmelder retten Leben. Eine Information der Feuerwehr Aachen. www.aachen.de Rauchmelder retten Leben Eine Information der Feuerwehr Aachen www.aachen.de Lebensretter Warum Rauchmelder? Ca. 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland bei rund 200.000 Bränden. Beinahe jedes dritte

Mehr

Brandmeldetechnik. Rauchwarnmelder - zuverlässiger Schutz für die ganze Familie

Brandmeldetechnik. Rauchwarnmelder - zuverlässiger Schutz für die ganze Familie Brandmeldetechnik Rauchwarnmelder - zuverlässiger Schutz für die ganze Familie Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Ursache für

Mehr

1. Bauliche Veränderungen, Modernisierung, Instandsetzung

1. Bauliche Veränderungen, Modernisierung, Instandsetzung Aachener Str. 500 50933 Köln Tel. 0221-934663-0 Fax 0221-934663-30 1. Bauliche Veränderungen, Modernisierung, Instandsetzung RA Dr. Georg Jennißen Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Köln Gemeinschaftseigentum

Mehr

I N F O R M A T I O N S B R I E F

I N F O R M A T I O N S B R I E F SCHWARZ THÖNEBE & KOLLEGEN RECHTSANWÄLTE Elisenstr. 3 Telefon: 089/ 91 04 91 05 80335 München Telefax: 089/ 91 04 91 06 E-MAIL: info@ra-schwarz-thoenebe.de www.ra-schwarz-thoenebe.de I N F O R M A T I

Mehr

In dieser Ausgabe lesen Sie: Bericht des Vorstandes Seite 2. Rauchmelder im Wohnungseigentum Seite 3,4. Überprüfungspflicht für Gasleitungen Seite 4

In dieser Ausgabe lesen Sie: Bericht des Vorstandes Seite 2. Rauchmelder im Wohnungseigentum Seite 3,4. Überprüfungspflicht für Gasleitungen Seite 4 In dieser Ausgabe lesen Sie: Bericht des Vorstandes Seite 2 Rauchmelder im Wohnungseigentum Seite 3,4 Überprüfungspflicht für Gasleitungen Seite 4 Förderprogramm Altersgerecht umbauen Seite 5 Aktuelle

Mehr

Rechtsanwalt Rüdiger Fritsch. Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt Rüdiger Fritsch. Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Fachverwalter Immobilien Forum 2012 Wohnungseigentumsrecht Kostentragungsbeschlüsse -Zankapfel Kostenverteilung - Rechtsanwalt Rüdiger Fritsch Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht 1 Die Büchse

Mehr

Rauchmelder in gemeinschaftlichen Bereichen. - Sicherheitsaspekte und Vorgaben der Landesbauordnungen -

Rauchmelder in gemeinschaftlichen Bereichen. - Sicherheitsaspekte und Vorgaben der Landesbauordnungen - Rauchmelder in gemeinschaftlichen Bereichen - Sicherheitsaspekte und Vorgaben der Landesbauordnungen - Sommerseminar 18./19.08.2006 Burg Schnellenberg Peter Kunz, Niederlassungsleiter ista Deutschland,

Mehr

Anforderung an die Hausverwaltung

Anforderung an die Hausverwaltung Anforderung an die Hausverwaltung im Rahmen einer WEG-Sanierung Hinweis-, Prüf- und Kontrollpflicht Sollte eine der drei Pflichten vernachlässigt oder nicht durchgeführt werden, läuft man Gefahr, sich

Mehr

VerwalterTalk. Rechtsanwälte Dresden. Gespräche und Diskussionen zu ausgesuchten (und spontanen) Fragen im WEG

VerwalterTalk. Rechtsanwälte Dresden. Gespräche und Diskussionen zu ausgesuchten (und spontanen) Fragen im WEG VerwalterTalk Gespräche und Diskussionen zu ausgesuchten (und spontanen) Fragen im WEG Rechtsanwälte Dresden 1 Kann die WEG von einem Eigentümer den Nachweis der Mangelhaftigkeit des Gemeinschaftseigentums

Mehr

536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln

536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln Nachfolgend eine nichtamtliche Wiedergabe der neugefassten 536, 555a bis 555f sowie 559, 559b BGB. Die hochgestellten Zahlen in eckigen Klammern geben die Sätze innerhalb der Absätze an. Maßgeblich ist

Mehr

Schäden am Sondereigentum wer haftet und wer nicht?

Schäden am Sondereigentum wer haftet und wer nicht? Schäden am Sondereigentum wer haftet und wer nicht? Verwaltungsbeiratsseminar 30.08.2014 Referent: Volker Grundmann RA u. FA f. Miet- und Wohnungseigentumsrecht Beispiel: Wasserschaden am Sondereigentum

Mehr

MINISTERIUM FÜR VERKEHR UND INFRASTRUKTUR BADEN-WÜRTTEMBERG. Postfach 103452, 70029 Stuttgart E-Mail: poststelle@mvi.bwl.de FAX: 0711 231-5899

MINISTERIUM FÜR VERKEHR UND INFRASTRUKTUR BADEN-WÜRTTEMBERG. Postfach 103452, 70029 Stuttgart E-Mail: poststelle@mvi.bwl.de FAX: 0711 231-5899 MINISTERIUM FÜR VERKEHR UND INFRASTRUKTUR BADEN-WÜRTTEMBERG Postfach 103452, 70029 Stuttgart E-Mail: poststelle@mvi.bwl.de FAX: 0711 231-5899 An den Präsidenten des Landtags von Baden-Württemberg Herrn

Mehr

Fokus WEG: Die Sanierung im Wohnungseigentum - Update - Dr. Martin Suilmann Kammergericht Berlin

Fokus WEG: Die Sanierung im Wohnungseigentum - Update - Dr. Martin Suilmann Kammergericht Berlin Fokus WEG: Die Sanierung im Wohnungseigentum - Update - Dr. Martin Suilmann Kammergericht Berlin Überblick 1. Die Sanierung von Wohnungseigentumsanlagen: Begriffsbestimmung und Überblick über die gesetzlichen

Mehr

Aufgaben und Befugnisse des Verwalters bei Rechtsstreitigkeiten der Wohnungseigentümer, insbesondere bei Beschlussanfechtung

Aufgaben und Befugnisse des Verwalters bei Rechtsstreitigkeiten der Wohnungseigentümer, insbesondere bei Beschlussanfechtung Aufgaben und Befugnisse des Verwalters bei Rechtsstreitigkeiten der Wohnungseigentümer, insbesondere bei Beschlussanfechtung Horst Müller Kanzlei Müller & Hillmayer www.mueller-hillmayer.de 1 27 WEG: Aufgaben

Mehr

WEG: Haftungsrisiken für Hausverwaltungen, Kostenübernahme, Nebenkostenumlage

WEG: Haftungsrisiken für Hausverwaltungen, Kostenübernahme, Nebenkostenumlage WEG: Haftungsrisiken für Hausverwaltungen, Kostenübernahme, Nebenkostenumlage Rechtsanwalt Manfred Reichel Geschäftsführender Gesellschafter der Huber & Reichel Beratungen GbR WEG : Wohnungseigentümer

Mehr

Mietrecht - Kündigung wegen Eigenbedarf und berufliche Nutzung der Wohnung. (BGH, Urteil vom VIII ZR 330/11; ZMR 2013, 107)

Mietrecht - Kündigung wegen Eigenbedarf und berufliche Nutzung der Wohnung. (BGH, Urteil vom VIII ZR 330/11; ZMR 2013, 107) MIETRECHT Urteile Mietrecht 2013 Mietrecht - Kündigung wegen Eigenbedarf und berufliche Nutzung der Wohnung (BGH, Urteil vom 26.9.2012 VIII ZR 330/11; ZMR 2013, 107) Zu entscheiden war der Fall, dass der

Mehr

Energieeinsparung und Betriebskosten

Energieeinsparung und Betriebskosten 32. Mietrechtstage des ESWiD Evangelischer Bundesverband für Immobilienwesen in Wissenschaft und Praxis Hubert Blank Energieeinsparung und Betriebskosten I. Das Energiekonzept der Bundesregierung und das

Mehr

NEWSLETTER BREIHOLDT & VOSCHERAU, Büschstr.12, 20354 Hamburg

NEWSLETTER BREIHOLDT & VOSCHERAU, Büschstr.12, 20354 Hamburg NEWSLETTER BREIHOLDT & VOSCHERAU, Büschstr.12, 20354 Hamburg Ausgabe: 21/2007 Ehewohnung: Kann ein Ehepartner nach der Scheidung seine Entlassung aus dem Mietvertrag verlangen? (OLG Köln, Beschl. v. 9.1.2007

Mehr

Wer weckt Sie, wenn es brennt?

Wer weckt Sie, wenn es brennt? Wer weckt Sie, wenn es brennt? Rauchmelder helfen Leben retten VdS anerkannt ABUS - Das gute Gefühl der Sicherheit Brandtote sind Rauchtote Rauch macht nach 2-3 Minuten besinnunglos Rauchgase wecken Sie

Mehr

DIE WEG-NOVELLE AB DEM 01.07.2007

DIE WEG-NOVELLE AB DEM 01.07.2007 DIE WEG-NOVELLE AB DEM 01.07.2007 -ÜBERSICHT- 1 Die Teilrechtsfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft 2 Erweiterte Beschlusskompetenzen zur Änderung von Vereinbarungen bzw. gesetzlichen Regelungen

Mehr

Wir sind ein Spezialanbieter für sicherheitsrelevante Dienstleistungen.

Wir sind ein Spezialanbieter für sicherheitsrelevante Dienstleistungen. 11.03.2013 1 Wir sind ein Spezialanbieter für sicherheitsrelevante Dienstleistungen. Mit der zertifizierten Entnahme von Wasserproben zur Legionellenprüfung und der zeitgleichen jährlichen Wartung von

Mehr

BRUNATA Wärmemesser-Ges. Schultheiss GmbH + Co Hürth

BRUNATA Wärmemesser-Ges. Schultheiss GmbH + Co Hürth BRUNATA Wärmemesser-Ges. Schultheiss GmbH + Co. 50351 Hürth HEKATRON GENIUS H Modernste Rauchmelder made in Germany Das Q-Label steht für Qualität und zeichnet die echten Qualitätsrauchmelder aus Jährlich

Mehr

Notarrechtliches Symposion zum WEG

Notarrechtliches Symposion zum WEG Notarrechtliches Symposion zum WEG Die Bedeutung von Vereinbarungen über die Verwaltung und Kostentragung bezüglich des gemeinschaftlichen Eigentums Prof. Dr. Florian Jacoby Folie 1 Agenda A. Stefan Hügel:

Mehr

Rauchwarnmelder helfen Leben retten.

Rauchwarnmelder helfen Leben retten. Information Rauchwarnmelder Schadenverhütung Rauchwarnmelder helfen Leben retten. Rauchwarnmelder jetzt auch in NRW Pflicht Immer da, immer nah. Rauchwarnmelder für wenig Geld Sicherheit erhöhen! Jährlich

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VIII ZR 119/12 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 7. November 2012 Ring Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR:

Mehr

Stuttgarter Verwaltertage 2015 Die werdende Wohnungseigentümergemeinschaft

Stuttgarter Verwaltertage 2015 Die werdende Wohnungseigentümergemeinschaft Folie 1 Stuttgarter Verwaltertage 2015 Die werdende Wohnungseigentümergemeinschaft Prof. Dr. Florian Jacoby Stuttgart, 17. September 2015 Grundsätze Eine Wohnungseigentümergemeinschaft nach WEG mit - Kostenverteilung

Mehr

Rundschreiben 09/2012. Thema: Umlagefähigkeit der Wartungs- und Überprüfungskosten / Mietrecht

Rundschreiben 09/2012. Thema: Umlagefähigkeit der Wartungs- und Überprüfungskosten / Mietrecht Kanzlei am Steinmarkt Rechtsanwälte Georg Kuchenreuter Dr. Andreas Stangl Konrad Alt Andreas Alt RECHTSANWÄLTE FACHANWÄLTE Kanzlei am Steinmarkt Steinmarkt 12 93413 Cham Telefon: 0 99 71 / 85 40 0 Telefax:

Mehr

Modernisierung Ratgeber zum Wohnraummietrecht

Modernisierung Ratgeber zum Wohnraummietrecht Modernisierung Ratgeber zum Wohnraummietrecht Muss der Mieter jede Modernisierung dulden? Eine häufig von unseren Mitgliedern gestellte Frage. Darf der Mieter Modernisierungsmaßnahmen ablehnen? Wie ist

Mehr

Inbetriebnahme- und Wartungsset Genius

Inbetriebnahme- und Wartungsset Genius Objekt Straße: PLZ / Ort: Zuständige Person: Telefon: Mobil: Errichter Firma: Name: Straße: PLZ / Ort: Telefon: Mobil: Wartungsunternehmen wie Errichter Firma: Name: Straße: PLZ / Ort: Telefon: Mobil:

Mehr

RAUCHMELDER. können Leben retten

RAUCHMELDER. können Leben retten RAUCHMELDER können Leben retten ANWENDERPFLICHTEN Von den jährlich 500 Brandtoten in Deutschland sterben 70% nachts. Die Ursache: Wenn wir schlafen riechen wir nichts. Der tödliche Rauch breitet sich schnell

Mehr

Landgericht Hagen IM NAMEN DES VOLKES URTEIL

Landgericht Hagen IM NAMEN DES VOLKES URTEIL Landgericht Hagen IM NAMEN DES VOLKES URTEIL 556 Abs. 1 BGB; 49 Abs. 7 BauO-NW; BetrKV 2 Nr. 17; 1. Gemäß 556 Abs. 1 BGB können die Mietvertragsparteien vereinbaren, dass der Mieter die Betriebskosten

Mehr

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung Schleswig-Holstein in Schleswig-Holstein Industrie und Handel 9.826 10.269 443 4,5 1.129 1.074-55 -4,9 10.955 11.343 388 3,5 Handwerk 5.675 5.687 12 0,2 1.301 1.301 0 0,0 6.976 6.988 12 0,2 Öffentlicher

Mehr

Der WEG-Kredit: Kreditvergabe, Besicherung, bankenrechtliche Aspekte. Fachforum 15.05.2014. Silke Wolf, Bayerischer Bankenverband

Der WEG-Kredit: Kreditvergabe, Besicherung, bankenrechtliche Aspekte. Fachforum 15.05.2014. Silke Wolf, Bayerischer Bankenverband Der WEG-Kredit: Kreditvergabe, Besicherung, bankenrechtliche Aspekte Fachforum 15.05.2014 Silke Wolf, Bayerischer Bankenverband Überblick Ordnungsmäßige Verwaltung und Sanierungsmaßnahmen Beschlussfassung

Mehr

Brandschutz- Neuerungen und Brandschutznachweise BayBO

Brandschutz- Neuerungen und Brandschutznachweise BayBO Brandschutz Neuerungen und Brandschutznachweise BayBO Versicherungskammer Bayern Dipl.Ing. Florian Ramsl Seite 1 Art. 2 (4) Sonderbauten 8. Gaststätten mit mehr als 40 Gastplätzen in Gebäuden oder mehr

Mehr

Erkennen Alarmieren Steuern

Erkennen Alarmieren Steuern Erkennen Alarmieren Steuern vom Rauchwarnmelder zur BMA Reinhard Eberl-Pacan Vortrag Brandschutz Akademie Berlin Fasanenstraße 44 in 10719 Berlin-Wilmersdorf Tel. +49 700 900 950 Fax: +49 30 8700 800 940

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Auszug

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Auszug Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) in der Fassung vom 2.1.2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738) zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 22. Juli 2014 (BGBl. I S. 1218) Auszug 535 Inhalt und Hauptpflichten

Mehr

Frankfurter Verwaltertage 2015 Abgrenzung Sonder- und Gemeinschaftseigentum nach der aktuellen Rechtsprechung

Frankfurter Verwaltertage 2015 Abgrenzung Sonder- und Gemeinschaftseigentum nach der aktuellen Rechtsprechung Frankfurter Verwaltertage 2015 Abgrenzung Sonder- und Gemeinschaftseigentum nach der aktuellen Rechtsprechung Prof. Dr. Florian Jacoby Frankfurt, 27. November 2015 Agenda I. Gemeinschaftseigentum davon

Mehr

Lassen Sie nichts anbrennen! Mit Rauchwarnmeldern VdS und Wärmewarnmeldern von Hager

Lassen Sie nichts anbrennen! Mit Rauchwarnmeldern VdS und Wärmewarnmeldern von Hager Lassen Sie nichts anbrennen! Mit Rauchwarnmeldern VdS und Wärmewarnmeldern von Hager Es gibt über 200.000 gute Gründe für Rauchwarnmelder Genau so oft rückt die Feuerwehr in Deutschland jedes Jahr zu Haus-

Mehr

Spezialitäten im WEG- Abrechnungswesen

Spezialitäten im WEG- Abrechnungswesen Spezialitäten im WEG- Abrechnungswesen Wie ist die Kostenverteilung beim Sonderfall des 14 Nr. 4 WEG Dr. Oliver Elzer Das Gesetz 14 WEG Jeder Wohnungseigentümer ist verpflichtet, das Betreten und die Benutzung

Mehr

Immobiliarsachenrecht. Immobiliarsachenrecht

Immobiliarsachenrecht. Immobiliarsachenrecht Vorlesung 3 16. Mai 2013 Notar Dr. Christian Kesseler 1 Was ist Wohnungs- und Teileigentum? Fall: E ist Eigentümer eines Mehrfamilienhauses. Er möchte gerne die Wohnungen im dritten und vierten Obergeschoss

Mehr

Rauchwarnmelder Sicherheit bei Tag und Nacht. Münster, Oktober 2009

Rauchwarnmelder Sicherheit bei Tag und Nacht. Münster, Oktober 2009 Rauchwarnmelder Sicherheit bei Tag und Nacht Münster, Oktober 2009 Inhalt Ausgangssituation Produktangebot fumonic Weitere Hinweise Leistungsangebot Rauchwarnmelder Brandverteilung in Deutschland (Basis:

Mehr

Rechtliche Herausforderungen bei der energetischen Modernisierung

Rechtliche Herausforderungen bei der energetischen Modernisierung Fachtagung für Immobilienverwalter von WEG Rechtliche Herausforderungen bei der energetischen Modernisierung Rechtsanwalt Wolfgang Mattern Geschäftsführender Vorstand des VDI SH/HH/MV e.v. Fachanwalt für

Mehr

WOHNUNGSEIGENTUMSRECHT

WOHNUNGSEIGENTUMSRECHT Mandantenrundschreiben Dezember 2013 WOHNUNGSEIGENTUMSRECHT 1. Gleichbehandlung der Wohnungseigentümer bei Beschlussfassung: Nach dem Urteil des BGH vom 30.11.2012, Az.: V ZR 234/11, müssen Wohnungseigentümer

Mehr