Potenzialflächenfindung Morsum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Potenzialflächenfindung Morsum"

Transkript

1 Potenzialflächenfindung Morsum Untersuchungsflächen n Potenzialflächen 1. Filterung: Ausschluss offensichtlich nicht geeigneter Flächen 2. Filterung: städtebauliche Untersuchung

2 Ermittlung der Potenzialflächen n Potenzialflächen X X 2. Filterung: städtebauliche Untersuchung = n X = Ausschluss = Potenzialflächen Kriterien: o (Regionalplan / Landschaftsplan / schutz / ) eigene o ( / / / aktuelle en) : n werden als gut, bedingt oder nicht geeignet für die Schaffung von Dauerwohnraum eingestuft.

3

4

5 Morsum - Klaampshörn Ost (Mo_01) schutz östlich Klaampshörn 1; stück 68/3 ca m² Privateigentümer Außerhalb der Baugebietsgrenzen Landwirtschaftliche Fläche (Urfassung) Mesophiles Grünland (Bestand) Die Fläche wird landwirtschaftlich genutzt. Auf der Fläche befindet sich vorwiegend Grünland. Im Süden sind Gehölze vorhanden. Die Fläche befindet sich am nördlichen Ortsrand der Siedlung Schellinghörn. Der Ortsrand ist intakt und eingegrünt. Südlich und westlich befinden sich Wohnnutzungen. Nördlich und östlich sind landwirtschaftliche Flächen. Die Fläche ist für eine Wohnbebauung gut geeignet. Eine Wohnnutzung würde sich aus städtebaulicher Sicht in die bestehende Siedlungsstruktur einfügen, wenn die Ausbildung eines neuen ortstypischen Ortsrandes (Eingrünung) bei der berücksichtigt wird.

6 Morsum - Terpstich Nord (Mo_02) schutz südlich Terpstich 1; stücke 202 (teilweise), 204 (teilweise) ca m² Privateigentümer Außerhalb der Baugebietsgrenzen Landwirtschaftliche Fläche (A02) Mesophiles Grünland (Bestand) Die Fläche wird landwirtschaftlich als Weide genutzt. Die Fläche besteht aus Grünland. Die Fläche befindet sich am östlichen Rand der Siedlung Schellinghörn. Über die Fläche besteht eine Sichtbeziehung zur historischen Hofstelle Skellinghörn. Sie ist somit als prägende Freifläche eingestuft. Im Westen der Fläche besteht eine weitere Hofstelle, im Süden eine Einfamilienhausbebauung, im Norden und Osten grenzen landwirtschaftliche Flächen an. Die Fläche ist für eine Wohnbebauung nicht geeignet, da eine Bebauung dem ursprünglichen Charakter der Siedlung und des gesamten Ortes entgegen spricht. Die aus städtebaulicher Sicht für Morsum ortstypischen Siedlungsstellen sollten erlebbar bleiben und die ortsbildprägende Wirkung der historischen Friesenhäuser bewahrt werden.

7 Morsum - Skellinghörn (Mo_04) schutz südlich und westlich Skellinghörn (Großmorsum) 1; stück 208 (teilweise) ca m² Privateigentümer Außerhalb der Baugebietsgrenzen Fläche für die Landwirtschaft (Urfassung) Mesophiles Grünland (Bestand) Die Fläche wird als Weide genutzt. Auf der Fläche befindet sich Grünland. Auf nördlicher und östlicher Seite grenzt eine aufgelockerte Einzelhausbebauung an die Fläche an. Im Westen befindet sich eine Hofstelle umgeben von landwirtschaftlichen Flächen. Der bestehende Ortsrand ist nicht ortstypisch ausgebildet. Das Grundstück ist für eine Wohnbebauung gut geeignet. Eine Wohnbebauung würde sich aus städtebaulicher Sicht in die Umgebung einfügen und den Siedlungsrand abrunden. Bei einer Entwicklung der Fläche ist die Ausbildung eines ortsypischen Ortsrandes (Begrünung) als Abgrenzung zur den landwirtschaftlichen Flächen zu berücksichtigen. Ein Eingriff in die ist als gering zu bewerten.

8 Morsum - Bi Miiren (Mo_07) schutz nördlich Terpstich, westlich Bi Miiren 1; stück 214 (teilweise) ca m² Kirchengemeinde Innerhalb der Baugebietsgrenzen Grünfläche Parkanlage (Urfassung) Grünland Brache / Erlenbruchwald im Osten (Bestand) öffentliche Grünfläche - Parkanlage (Nr. 09) Eine ist nicht erkennbar. Die Fläche besteht aus Grünland, welches im Osten durch Gehölze abgegrenzt wird. Die Fläche befindet sich im Ortszentrum und gilt als prägende Freifläche. Im Norden befindet sich das Gemeindehaus/Pastorat, im Osten das Muasem-Hüs und im Süden ein Bäcker. Ansonsten befindet sich vorwiegend eine Einzel- und Reihenhausbebauung mit Wohnnutzung in der Umgebung. Das Grundstück ist für eine Bebauung gut geeignet. Aus städtebaulicher Sicht würde sich eine Wohnnutzung mit den entsprechenden Strukturen in das gemischt geprägte Gebiet eingliedern. Eine Bebauung der Fläche in dieser zentralen kann dazu beitragen, die Ortsmitte zu stärken und die vorhandene Infrastruktur wirtschaftlich zu sichern bzw. zu stärken. Die Gehölze sind zu erhalten.

9 Morsum - Serkwai West (Mo_08) nördlich Treskerstig, westlich Serkwai 7; stücke 37/14, 125 (teilweise), 40 (teilweise), 39/1 (teilweise) ca m² Privateigentümer Außerhalb der Baugebietsgrenzen Fläche für die Landwirtschaft (Urfassung) Acker (Bestand) schutz - - Die Fläche wird landwirtschaftlich genutzt. Es ist eine Ackerfläche vorhanden. Nördlich und nordwestlich besteht eine überwiegende Einfamilienhausbebauung. Östlich liegt die Schule. Südlich und westlich schließen landwirtschaftliche Flächen an. Es bestehen Blickbeziehungen zur St. Martin Kirche (eingetragenes Kulturdenkmal). - Die Fläche ist für eine Bebauung bedingt geeignet. Als Arrondierungsfläche rundet sie den Siedlungsrand ab und integriert die gegenüberliegende Schule in das Siedlungsgefüge. Eine Wohnnutzung entspricht dem nördlich und nordwestlich angrenzenden Gebiet. Bei der Entwicklung der Fläche sollte die Blickbeziehung auf die Kirche St. Martin (eingetragenes Kulturdenkmal) und die Ausbildung eines neuen ortstypischen Ortsrandes (Begrünung) berücksichtigt werden. Der Eingriff in die ist als gering zu bewerten.

10 Morsum - Serkwai Ost (Mo_09) schutz östlich der Bebauung am Serkwai 5; stücke 160, 138 (teilweise) ca m² Privateigentümer Außerhalb der Baugebietsgrenzen Landwirtschaftliche Fläche (Urfassung) Acker (Bestand) Die Fläche wird landwirtschaftlich als Weide- bzw. Grünland genutzt. Auf der Fläche befindet sich Grünland. Die Fläche liegt am Ortsrand Morsums. Nördlich und westlich besteht eine Einfamilienhausbebauung. Südwestlich liegt die St. Martin Kirche (eingetragenes Kulturdenkmal). Über die Fläche werden Blickbeziehungen zu dieser Kirche hergestellt. Die Fläche ist für eine Bebauung bedingt geeignet. Aus städtebaulicher Sicht würde sich eine Wohnbebauung gut in die bestehende Siedlungstruktur einfügen und eine Abrundung des Siedlungsbereiches darstellen. Die Blickbeziehung auf die Kirche St. Martin (eingetragenes Kulturdenkmal) ist jedoch ortsbildprägend und sollte bei einer Entwicklung der Fläche berücksichtigt werden.

11 Morsum - südlich Litjmuasem (Mo_11) südlich Litjmuasem, nördlich Terpstich (Kleinmorsum) 2; stücke 191 und m² Privateigentümer Außerhalb der Baugebietsgrenzen Fläche für die Landwirtschaft (Urfassung) Mesophiles Grünland (Bestand) schutz - Fläche für die Landwirtschaft (Nr. 35) Die Fläche wird landwirtschaftlich als Weide genutzt. Das bestehende Grünland wird im Westen durch eine Baumreihe zur Hofstelle abgegrenzt. Im Osten der Fläche sind verschiedene Gehölze angepflanzt. Die Fläche liegt am südlichen Ortsrand von Kleinmorsum. Im Westen und im Norden sind erhaltenswerte Hofstellen vorhanden. Im Osten liegt eine als Kulturdenkmal eingetragene Hofstelle. Aufgrund ihrer zwischen diesen geschützten Höfen ist die Fläche als ortsbildprägend eingestuft. Im Süden liegen landwirtschaftliche Flächen. - Die Fläche ist für eine Bebauung nur bedingt geeignet. Eine Wohnnutzung würde sich in die Siedlungsstruktur einfügen, die Fläche hat jedoch eine städtebaulich hohe Bedeutung für das Ortsbild, indem sie zur typischen, ländlichen Prägung Kleinmorsums beiträgt. Der Eingriff in die ist aufgrund der landwirtschaftlichen der Fläche als gering zu bewerten.

12 Morsum - Terpstich Südost (Mo_12) schutz Kleinmorsum, südlich Terpstich 5; stück 178 (teilweise) m² Privateigentümer Außerhalb der Baugebietsgrenzen Fläche für die Landwirtschaft (Urfassung) Mesophiles Grünland (Bestand) Die Fläche wird landwirtschaftlich genutzt. Auf der Fläche befindet sich Grünland. Die Fläche befindet sich am südlichen Ortsrand Kleinmorsums. Im Norden und Osten befinden sich Wohngebäude, südlich und westlich grenzen landwirtschaftlich genutzte Flächen an den Siedlungsrand an. Die Fläche ist über den Terpstich erschlossen. Das Grundstück ist für eine Bebauung gut geeignet. Eine Wohnbebauung würde den den Siedlungsrand vervollständigen und das Siedlungsgefüge sowohl strukturell wie auch der nach abrunden. Landschaftsplanerische Gesichtspunkte sprechen einer Bebauung nicht entgegen.

13 Morsum - Hawerlön (Mo_13) westlich Haawerlön, südlich Uasterhörn (Kleinmorsum) 5; stücke 100/17 (teilweise), 101/17 (teilweise), 18 (teilweise) ca m² Privateigentümer Außerhalb der Baugebietsgrenzen Flächen für die Landwirtschaft (Urfassung) Acker (Bestand) schutz - - Die Fläche wird landwirtschaftlich genutzt. Auf der Fläche befindet sich Ackerland. Die Fläche liegt am südlichen Ortsrand von Kleinmorsum. Im Norden und Osten befinden sich Wohngebäude, südlich und westlich landwirtschaftliche Flächen. Der bestehende Ortsrand ist nicht ortstypisch ausgebildet. - Die Fläche ist für eine Wohnbebauung gut geeignet, da diese der bestehenden Siedlungsstruktur entsprechen würde. Zudem stellt eine Bebauung eine Abrundung des Siedlungsgefüges dar und kann durch die Ausbildung eines neuen, ortstypischen Ortsrandes (Begrünung) zu einer Aufwertung des Ortsbildes führen. Landschaftsplanerische Gesichtspunkte sprechen einer Bebauung nicht entgegen.

14 Morsum - Litjmuasem Ost (Mo_14) schutz Kleinmorsum, östlich Litjmuasem, südlich Zum Wäldchen 2; stücke 171 (teilweise), 62/1 und 168 (teilweise) ca m² Privateigentümer Innerhalb der Baugebietsgrenzen überwiegend Wohnbauflächen / gemischte Bauflächen im Süden (Urfassung) Mesophiles Grünland (Bestand) Die Fläche wird landwirtschaftlich als Grünland genutzt. Die Fläche besteht aus Grünland. Die Fläche befindet sich am östlichen Ortsrand Kleinmorsums. Im Norden und Westen ist die Fläche umgeben von eingeschossigen, zum Teil als erhaltenswert eingestuften Wohngebäuden, im Osten befindet sich ein Restaurant und Kaffeegarten. Südlich steht ein historisches, denkmalgeschütztes Reetdachhaus. Die Fläche kann über den Terpstich erschlossen werden. Das Grundstück ist für eine Bebauung gut geeignet. Aus städtebaulicher Sicht würde sich eine Wohnbebauung in die bestehende Siedlungsstruktur einfügen. Über die Fläche werden keine ortsbildprägenden Sichtbeziehung zu den historischen Gebäuden hergestellt. Der Eingriff in die ist aufgrund der landwirtschaftlichen der Fläche als gering zu bewerten.

15 Morsum - Zum Wäldchen Nord (Mo_15) schutz nördlich Zum Wäldchen am östlichen Ortsrand (Kleinmorsum) 2; stücke 57, 174 (teilweise) ca m² Gemeinde Sylt, Privateigentümer Außerhalb der Baugebietsgrenzen Fläche für die Landwirtschaft (Urfassung) Mesophiles Grünland (Bestand) Die Fläche wird landwirtschaftlich als Weidefläche genutzt. Die Fläche besteht aus Grünland, im Randbereich entlang des Grabens sind Röhrichte vorhanden. Die Fläche liegt am nordöstlichen Ortsrand von Kleinmorsum. Im Süden und Westen befindet sich Wohnbebauung in aufgelockerter Einzelhausstruktur, im Norden und Osten landwirtschaftliche Flächen. Die Weidefläche am Ortsrand trägt zur typischen, ländlichen Prägung Kleinmorsums bei und gilt deshalb als ortsbildprägend. Die Erschließung ist von der Straße Zum Wäldchen aus vorhanden. Das Grundstück ist für eine Bebauung nicht geeignet. Die Weidefläche trägt zur typischen, ländlichen Prägung Kleinmorsums bei und sollte aus Gründen des Ortsbildes erhalten bleiben. Die nicht-integrierte am östlichen Ortsrand stellt ein weiteres städtebauliches Ausschlusskriterium dar.

16 Morsum - Zum Wäldchen Nordwest (Mo_16) schutz nördlich Zum Wäldchen (Kleinmorsum) 2; stück 221 (teilweise) ca m² Privateigentümer Innerhalb der Baugebietsgrenzen Fläche für die Landwirtschaft (Urfassung) Mesophiles Grünland (Bestand) Die Fläche wird als dem Hof zugehörige Weidefläche genutzt. Die Fläche besteht aus Grünland mit vereinzelten Gehölzen im Randbereich. Die Fläche liegt in Kleinmorsum. Im Norden und Westen befinden sich Hofstellen, im Osten und Süden Wohnbebauung. Die Weidefläche zwischen den Höfen trägt zur typischen, ländlichen Prägung Kleinmorsums bei. Die Fläche ist für eine Bebauung nur bedingt geeignet. Zwar würde sich eine Wohnnutzung in die Siedlungsstruktur einfügen, jedoch trägt die hofnahe Weidenutzung zur typischen, ländlichen Prägung Kleinmorsums bei und ist daher bezüglich des Ortsbildes bedeutsam. Dies spricht einer Bebauung entgegen.

17 Morsum - Ruar Ört Nordost (Mo_17) schutz nördlich Ruar Ört (Kleinmorsum) Fur 2; stück 278 ca. 852 m² Privateigentümer Innerhalb der Baugebietsgrenzen gemischte Bauflächen (Urfassung) Mesophiles Grünland (Bestand) Dorfgebiet / kein Baufenster (Nr. 8) Es ist keine erkennbar. Auf der Fläche befindet sich eine Zierrasenfläche. Die Fläche liegt am westlichen Ortsrand von Kleinmorsum, nördlich der Bahnstrecke. In drei Rchtungen ist eine eingeschossige Einzelhausbebauung in aufgelockerter Bebauungsstruktur vorhanden. Im Westen grenzen landwirtschaftliche Flächen an den Siedlungsrand an. Die Fläche ist für eine Bebauung gut geeignet. Aus städtebaulicher Sicht würde sich eine Wohnbebauung in die umliegende Siedlungsstruktur einfügen. Landschaftsplanerische Gesichtspunkte sprechen einer Bebauung nicht entgegen.

18 Morsum - Üp Klef Nordost (Mo_18) schutz nördlich Üp Klef, westlich Nuurhörn (Kleinmorsum) 2; stück 2/6 ca m² Privateigentümer Innerhalb der Baugebietsgrenzen Sondergebiet Ferienhäuser (Urfassung) Einzel- und Reihenhausbebauung (Bestand) Sondergebiet Ferienhäuser / kein Baufenster (Nr. 8) Eine ist nicht eindeutig erkennbar, eventuell besteht eine Gartennutzung. Auf der Fläche befindet sich eine Rasenfläche mit einzelnen Gehölzen. Die Fläche liegt am nordöstlichen Ortsrand von Kleinmorsum. Im Norden, Westen und Süden befinden sich Wohn- bzw. Ferienhäuser in aufgelockerter Einzelhausbebauung. Im Osten befinden sich landwirtschaftliche Flächen bzw. Ackerbrachen. Die Fläche ist für eine Bebauung gut geeignet. Aus städtebaulicher Sicht würde sich eine Wohnbebauung in die umliegende Siedlungsstruktur einfügen. Landschaftsplanerische Gesichtspunkte sprechen einer Bebauung nicht entgegen.

19 Morsum - Ruar Ört Nord (Mo_20) nördlich Ruar Ört (Kleinmorsum) 2; stücke 36/9 und 220 ca m² Privateigentümer Außerhalb der Baugebietsgrenzen / überörtlich bedeutsame Grünzäsur Flächen für die Landwirtschaft (Urfassung) Mesophiles Grünland (Bestand) schutz - Flächen für die Landwirtschaft (Nr. 8) Die Fläche wird landwirtschaftlich als Weidefläche genutzt. Auf der Fläche befindet sich Grünland. Die Fläche liegt in Kleinmorsum, nördlich der Bahnstrecke. Im Osten und Süden befinden sich gemischte Bauflächen. Im Westen grenzen landwirtschaftliche Flächen an. Die Weidefläche zwischen den Ortsteilen Morsums tragen zur typischen, ländlichen Prägung des Ortes bei. - Das Grundstück ist für eine Bebauung nicht geeignet. Die prägende Wiese-/ Grünlandfläche zwischen den Ortsteilen Morsums ist städtebaulich von hoher Bedeutung und sollte von einer Bebauung freigehalten werden, um das Zusammmenwachsen der Ortsteile zu verhindern.

20 Morsum - Jölbroch (Mo_22) südlich Jölbruch, nördlich Feskerdam (Großmorsum) 1; stücke 15/9, 316 und 317 ca m² Privateigentümer Innerhalb der Baugebietsgrenzen Grünfläche Parkanlage (Urfassung) Mesophiles Grünland (Bestand) schutz - Grünfläche Parkanlage (Nr. 8) Auf der Fläche besteht Grünland. Auf der Fläche befindet sich Grünland, am östlichen und teilweise nördlichen Rand sind Feldgehölze vorhanden. Die Fläche liegt in Großmorsum, nördlich der Bahnstrecke. Die Untersuchungsfläche ist umgeben von Wohn- bzw. Ferienhausbebauung in Form von Einzel- und Doppelhäusern. Die Erschließung ist vom Jölbroch und Feskerdam möglich. - Die Fläche ist für eine Wohnbebauung gut geeignet, diese würde sich in die bestehende Siedlungsstruktur einfügen. Die Grünfläche ist im Ortsbild nicht wahrnehmbar, eine ist nicht vorhanden. Landschaftsplanerische Gesichtspunkte sprechen einer Bebauung nicht entgegen.

Baugebiet Backhausgewann II

Baugebiet Backhausgewann II Verkaufsexposé Baugebiet Backhausgewann II 55278 Dalheim Inhalt 1 1. Übersichtsplan 2 2. Lageplan (Nord) 3 3. Lageplan (Süd) 4 4. Bebauungsplan 5 5. Standort- und Objektbeschreibung 6/7 I. Lage II. Objekt

Mehr

STADT HENNEF (SIEG), 37. FLÄCHENNUTZUNGSPLANÄNDERUNG UCKERATH, SÜD-OST - SEITE 1- - BEGRÜNDUNG ENTWURF GEM. 3 ABS. 2 UND 4 ABS.

STADT HENNEF (SIEG), 37. FLÄCHENNUTZUNGSPLANÄNDERUNG UCKERATH, SÜD-OST - SEITE 1- - BEGRÜNDUNG ENTWURF GEM. 3 ABS. 2 UND 4 ABS. 1- STADT HENNEF (SIEG) 37. Änderung des Flächennutzungsplanes - Hennef (Sieg) Uckerath, Süd-Ost - Begründung Teil I - Entwurf gem. 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) - Stand: 19. März 2009 Stadt

Mehr

STADT BAD AIBLING FLÄCHENNUTZUNGSPLAN ÄNDERUNG FÜR TEILBEREICHE IM PARKGELÄNDE MIETRACHING UND IM ORTSTEIL WILLING

STADT BAD AIBLING FLÄCHENNUTZUNGSPLAN ÄNDERUNG FÜR TEILBEREICHE IM PARKGELÄNDE MIETRACHING UND IM ORTSTEIL WILLING STADT BAD AIBLING FLÄCHENNUTZUNGSPLAN ÄNDERUNG FÜR TEILBEREICHE IM PARKGELÄNDE MIETRACHING UND IM ORTSTEIL WILLING Flächennutzungsplan Änderung für Teilbereiche im Parkgelände Mietraching und im Ortsteil

Mehr

Eingriffs- / Ausgleichsbilanzierung Bewertungssystem und Ökokonto imbodenseekreis. Anlage 5

Eingriffs- / Ausgleichsbilanzierung Bewertungssystem und Ökokonto imbodenseekreis. Anlage 5 Anlage 5 1 Beispiel Ein fiktives Beispiel soll die Anwendung des vorstehend beschriebenen Bewertungssystems verdeutlichen. Dargestellt wird eine typische Situation, wie sie in zahlreichen Gemeinden immer

Mehr

B e g r ü n d u n g. zum Bebauungsplan-Vorentwurf Nr. 05/003 - Westlich Leuchtenberger Kirchweg Vereinfachtes Verfahren gemäß 13 BauGB

B e g r ü n d u n g. zum Bebauungsplan-Vorentwurf Nr. 05/003 - Westlich Leuchtenberger Kirchweg Vereinfachtes Verfahren gemäß 13 BauGB B e g r ü n d u n g zum Bebauungsplan-Vorentwurf Nr. 05/003 - Westlich Leuchtenberger Kirchweg Vereinfachtes Verfahren gemäß 13 BauGB Stadtbezirk 5 - Stadtteil Lohausen 1. Örtliche Verhältnisse Das etwa

Mehr

Flächenprofil Luftbi Luftbild Gangolfschule (Grundschule) Wohnen (Bestand) denkmalgeschützter Speicher (nicht Teil der Vorhabenfläche) Wohnen (Bestand

Flächenprofil Luftbi Luftbild Gangolfschule (Grundschule) Wohnen (Bestand) denkmalgeschützter Speicher (nicht Teil der Vorhabenfläche) Wohnen (Bestand 40 Wohnbaugrundstücke in 48356 Grundstücke bebaubar mit Preis wo bebaubar 450 bis 700 m 2 für Einzelhäuser 300 bis 400 m 2 für Doppelhaushälften Einzelhäusern und Doppelhäusern 132 Euro/m 2 (WA), erschlossen

Mehr

Samtgemeinde Scharnebeck 37. Änderung und Digitalisierung des Flächennutzungsplanes Gemeinde Hittbergen

Samtgemeinde Scharnebeck 37. Änderung und Digitalisierung des Flächennutzungsplanes Gemeinde Hittbergen SG Scharnebeck 37. Änderung und Digitalisierung des Flächennutzungsplanes 1 Samtgemeinde Scharnebeck 37. Änderung und Digitalisierung des Flächennutzungsplanes Gemeinde Hittbergen Kurzbegründung des Vorentwurfes

Mehr

Grundstücksverkauf. Gewerbegrundstück in Holzkirchen. Lechlweg Holzkirchen

Grundstücksverkauf. Gewerbegrundstück in Holzkirchen. Lechlweg Holzkirchen Grundstücksverkauf Gewerbegrundstück in Holzkirchen Lechlweg 1 83607 Holzkirchen Größe 1.346 m² Kaufpreis Die Bodenrichtwerte liegen in Holzkirchen für Gewerbegrund bei 200 /m² und für Wohnbauflächen zwischen

Mehr

Stadt Büdingen - Stadtteil Büdingen Bebauungsplan Nr. 32 Im Bachmichel 2. Änderung BEGRÜNDUNG

Stadt Büdingen - Stadtteil Büdingen Bebauungsplan Nr. 32 Im Bachmichel 2. Änderung BEGRÜNDUNG Stadt Büdingen - Stadtteil Büdingen Bebauungsplan Nr. 32 Im Bachmichel 2. Änderung BEGRÜNDUNG Bearbeitung: Büro Dr. Klaus Thomas Ritterstraße 8 61118 Bad Vilbel Tel: 06101/ 582106 Fax 06101/ 582108 info@buerothomas.com

Mehr

ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG

ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG 6. Änderung Flächennutzungsplan Bad Salzungen Stadt Bad Salzungen Zusammenfassende Erklärung Erklärung zum Umweltbericht Zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie

Mehr

Ausschnitt aus dem Flächennutzungsplan, 1. Fortschreibung, Maßstab 1:5.000

Ausschnitt aus dem Flächennutzungsplan, 1. Fortschreibung, Maßstab 1:5.000 Landkreis Ludwigsburg Stadt Bietigheim-Bissingen Gemarkung Bietigheim B E G R Ü N D U N G nach 9 (8) Baugesetzbuch (BauGB) zum Bebauungsplan BUCH MITTE NORD, 2. Änderung Planbereich 3.3 Der Geltungsbereich

Mehr

Ergänzungssatzung Sandackerstraße, Gemeinde Kusterdingen, Gemarkung Jettenburg

Ergänzungssatzung Sandackerstraße, Gemeinde Kusterdingen, Gemarkung Jettenburg Potenzialabschätzung Artenschutz Ergänzungssatzung Sandackerstraße, Gemeinde Kusterdingen, Gemarkung Jettenburg 12. November 2014 Auftraggeber: Künster Architektur + Stadtplanung Bismarckstrasse 25 72764

Mehr

Bauplatz. Flurstücks Nr.1544 Gemeinde Frittlingen. Lageplan und / oder Fotos. Adresse. Die genaue Adresse des Grundstücks erhalten Sie vom Anbieter

Bauplatz. Flurstücks Nr.1544 Gemeinde Frittlingen. Lageplan und / oder Fotos. Adresse. Die genaue Adresse des Grundstücks erhalten Sie vom Anbieter LEADER-Flächenmanagement Bärenthal Buchheim Denkingen Frittlingen Irndorf Kolbingen Renquishausen Bauplatz Flurstücks Nr.1544 Gemeinde Frittlingen Lageplan und / oder Fotos Adresse Die genaue Adresse des

Mehr

Bevölkerung und Wohnen Hedersleben

Bevölkerung und Wohnen Hedersleben 5.2.7. Bevölkerung und Wohnen Hedersleben HEDERSLEBEN Entwicklung Einwohnerzahlen -2011 Prognose Einwohnerzahlen 2012-2025 1777 1756 1800 1735 1675 1800 1603 1759 1757 1600 1718 1540 1540 1638 1600 1513

Mehr

Deputationsvorlage für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie am

Deputationsvorlage für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie am Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bauamt Bremen-Nord Bremen, 26. Mai 2014 Tel.: 361-79477 (Frau Wiedau) 361-10859 Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie (S) Vorlage Nr.:

Mehr

Groß-Gerau GROSS-GERAU!! Büttelborn. Worfelden. Klein-Gerau. Dornberg. allerstädten Berkach!(

Groß-Gerau GROSS-GERAU!! Büttelborn. Worfelden. Klein-Gerau. Dornberg. allerstädten Berkach!( Groß-Gerau Ausschnitt aus der Hauptkarte städten Nahversorgung rt Nahversorgung Wochenend Camping Einkaufszentrum 9 THW GROSS-GERAU Dornberg allerstädten Berkach ( ( ( ( ( L 3040 ( ( ( ( ( ( ( ( ( ( (

Mehr

Vorbemerkung. Geplantes Wohngebiet. Lohhof- Süd. Lage des neuen Planungsgebietes

Vorbemerkung. Geplantes Wohngebiet. Lohhof- Süd. Lage des neuen Planungsgebietes Begründung zum Flächennutzungsplan der Stadt Unterschleißheim 32. Änderung, des Flächennutzungsplanes für den Bereich des Bebauungsplanes Nr. 141 Wohngebiet zwischen Sportpark und Neufahrner Straße" Vorbemerkung

Mehr

B E G R Ü N D U N G. zur Satzung über die Aufhebung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes der Stadt Goslar. Vbg. Nr. 37 Thymoorgan.

B E G R Ü N D U N G. zur Satzung über die Aufhebung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes der Stadt Goslar. Vbg. Nr. 37 Thymoorgan. B E G R Ü N D U N G zur Satzung über die Aufhebung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes der Stadt Goslar Vbg. Nr. 37 Thymoorgan Vereinfachtes Verfahren nach 13 BauGB Stand: 3 (2) u. 4 (2) BauGB 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

WOHNANLAGE IM SOZIALEN WOHNUNGSBAU IN SCHNELSEN SAGA SIEDLUNGS AG PROJEKT: HOLSTEINER CHAUSSEE UND SCHLESWIGER DAMM

WOHNANLAGE IM SOZIALEN WOHNUNGSBAU IN SCHNELSEN SAGA SIEDLUNGS AG PROJEKT: HOLSTEINER CHAUSSEE UND SCHLESWIGER DAMM WOHNANLAGE IM SOZIALEN WOHNUNGSBAU IN SCHNELSEN SAGA SIEDLUNGS AG PROJEKT: HOLSTEINER CHAUSSEE 404-408 UND SCHLESWIGER DAMM 213-223 22457 HAMBURG Städtebauliche Situation Lage Der Stadtteil Schnelsen liegt

Mehr

Begründung zur 222. Änderung des Flächennutzungsplanes

Begründung zur 222. Änderung des Flächennutzungsplanes Stadt Mönchengladbach Der Oberbürgermeister - Fachbereich Stadtentwicklung und Planung Begründung zur 222. Änderung des Flächennutzungsplanes - Vorentwurf - Änderungsbereich: Stadtbezirk West - Hehn Gebiet

Mehr

Strukturplan Stuttgart-Vaihingen - Übersicht Pläne vom

Strukturplan Stuttgart-Vaihingen - Übersicht Pläne vom - Übersicht Pläne vom 12.11.2013 1.0 Lage im Stadtgebiet 2.0 3.0 Soziales 4.0 Nutzungsstruktur 5.0 Erschließung 6.0 Freiraum 2.1 Gebietsstruktur 2.2 2.3 Körnung und Hochpunkte 2.4 Siedlungsstruktur 2.5

Mehr

WOHNQUARTIER AM EICKENER MARKT

WOHNQUARTIER AM EICKENER MARKT WOHNQUARTIER AM EICKENER MARKT Schwogenstraße Mönchengladbach Verkehrsanbindung Schwogenstraße Der Großraum Mönchengladbach ist mit den Autobahnen A 44, A 46, A 52 und A 61 optimal an das Bundesfernstraßennetz

Mehr

GEMEINDE. Gutachterausschuss

GEMEINDE. Gutachterausschuss GEMEINDE EBERHARDZELL Gutachterausschuss 11.04.2012 Bodenrichtwerte Bodenrichtwerte für landwirtschaftliche Grundstücke im Gebiet der Gesamtgemeinde Eberhardzell nach 196 Abs. 1 BauGB Stand 01.01.2012

Mehr

Ultranet - Sachstand zur Standortsuche für den nördlichen Konverter Grevenbroich, 23. Sept 2014

Ultranet - Sachstand zur Standortsuche für den nördlichen Konverter Grevenbroich, 23. Sept 2014 Ultranet - Sachstand zur Standortsuche für den nördlichen Konverter Grevenbroich, 23. Sept 2014 Geplantes Vorgehen zum Genehmigungsverfahren für das Ultranet Derzeit wird durch Amprion und TransnetBW das

Mehr

1. Geltungsbereichderlnnenbereichssatzung. 2. Ergänzenden Empfehlungen und Hinweise der Gemeinde. 3. Städtebauliche Konzeption

1. Geltungsbereichderlnnenbereichssatzung. 2. Ergänzenden Empfehlungen und Hinweise der Gemeinde. 3. Städtebauliche Konzeption BEGRÜNDUNG zu den Empfehlungen und Hinweisen der Gemeinde Stegen als Anlage zu der Satzung über die Grenzen für den im Zusammenhang bebauten Ortsteil Unterbirken der Gemeinde Stegen (Landkreis Breisgau-

Mehr

Bebauungsplan M 312 Wilhelmring/Bahnstraße/Bergstraße, 1. Änderung. Entscheidungsbegründung

Bebauungsplan M 312 Wilhelmring/Bahnstraße/Bergstraße, 1. Änderung. Entscheidungsbegründung Bebauungsplan M 312 Wilhelmring/Bahnstraße/Bergstraße, 1. Änderung Entscheidungsbegründung Stand: 12.07..2007 Inhalt: 1 Erfordernis der Planaufstellung und allgemeine Ziele 1.1 Geltungsbereich/Lage des

Mehr

ÖRTLICHES RAUMORDNUNGSKONZEPT ABSAM

ÖRTLICHES RAUMORDNUNGSKONZEPT ABSAM ÖRTLICHES RAUMORDNUNGSKONZEPT ABSAM ERLÄUTERUNGEN ZU EINZELNEN INHALTEN DES ÖRTLICHEN RAUMORDNUNGSKONZEPTES In den werden einzelne Inhalte des Örtlichen Raumordnungskonzeptes erklärt und näher definiert.

Mehr

GEMEINDE EVERSWINKEL

GEMEINDE EVERSWINKEL GEMEINDE EVERSWINKEL Eingriffsbewertung/-bilanzierung zum Bebauungsplan 56 Königskamp II Vorentwurf, Mai 2014 In Zusammenarbeit mit der Verwaltung: Büro für Stadtplanung und Kommunalberatung Tischmann

Mehr

Exposé. Bauplatz an der Marienburger Straße. Gemeinde Diekholzen (PLZ 31199) im Landkreis Hildesheim

Exposé. Bauplatz an der Marienburger Straße. Gemeinde Diekholzen (PLZ 31199) im Landkreis Hildesheim Exposé Bauplatz an der Marienburger Straße Gemeinde Diekholzen (PLZ 31199) im Landkreis Hildesheim - 2 - Die Niedersächsischen Landesforsten bieten ein in der Ortsmitte der Gemeinde Diekholzen gelegenes

Mehr

Grundstücksausschreibung Los 1

Grundstücksausschreibung Los 1 Grundstücksausschreibung Los 1 1. Grundstücksdaten Baufeld F 4, Mischgebietsfläche Teilfläche des Flurstücks 23/75 Fläche zusammen ca. 12.500 qm Eigentümer: BKEG Grundstückspreis: 170 /qm Kaufpreis: 2.125.000

Mehr

Bebauungsplan. Auf Haardt

Bebauungsplan. Auf Haardt Gemeinde Mettlach Bebauungsplan Auf Haardt 1. Änderung Begründung ENTWURF Saarbrücken November 2016 1 1. Anlass und Ziel der Planung Durch die 1. Änderung des Bebauungsplans Auf Haardt soll im Gebiet ansässigen

Mehr

Begründung zur 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 24 Fläche Behrens, Jorkerfelde

Begründung zur 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 24 Fläche Behrens, Jorkerfelde Gemeinde Jork Begründung zur 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 24 Fläche Behrens, Jorkerfelde Auftragnehmer und Bearbeitung: Dipl.-Ing. Bauassessor Gerd Kruse Dipl.-Ing. Bauassessorin Stephanie Thies

Mehr

Gemeinde Wabern. Gewerbeflächenkataster. Bericht. Stadtbau + Städtebau und Architektur

Gemeinde Wabern. Gewerbeflächenkataster. Bericht. Stadtbau + Städtebau und Architektur Bericht Stadtbau + Städtebau und Architektur Auftraggeber Gemeinde Wabern Auftragnehmer Stadtbau + Städtebau und Architektur Dipl.-Ing. Stefan Schlüter Architekt und Städtebauarchitekt Fingerhutweg 14

Mehr

BÜRO FÜR PLANUNG BAULEITUNG - BAUBETREUUNG Roland Stuis, Maurermeister. Gemeinde Hemmersheim (Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim)

BÜRO FÜR PLANUNG BAULEITUNG - BAUBETREUUNG Roland Stuis, Maurermeister. Gemeinde Hemmersheim (Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim) BÜRO FÜR PLANUNG BAULEITUNG - BAUBETREUUNG Roland Stuis, Maurermeister Gemeinde Hemmersheim (Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim) Flächennutzungsplan der Gemeinde Hemmersheim Erläuterung 6. Änderung

Mehr

Integriertes Stadtentwicklungskonzept Langenhagen. Integriertes Stadtentwicklungskonzept Langenhagen F F

Integriertes Stadtentwicklungskonzept Langenhagen. Integriertes Stadtentwicklungskonzept Langenhagen F F Integriertes Stadtentwicklungskonzept Langenhagen 8. 6. 2010 Workshop F. 1 28.05.2010 Stadtmitte Langenforth qualifizieren F. 2 28.05.2010 05.05.2010 17.2.2010 Ziele und Aufgaben Integriertes Stadtentwicklungskonzept

Mehr

ENTWURF ÄNDERUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 3 EIGENHEIMSTANDORT GROSSRÖHRSDORFER STRASSE

ENTWURF ÄNDERUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 3 EIGENHEIMSTANDORT GROSSRÖHRSDORFER STRASSE ÄNDERUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 3 EIGENHEIMSTANDORT GROSSRÖHRSDORFER STRASSE Gemeinde: Landkreis: Stadt Pulsnitz Bautzen Planverfasser: Planungsbüro Schubert Architektur & Freiraum Friedhofstraße 2 01454 Radeberg

Mehr

Baunutzungsverordnung

Baunutzungsverordnung - 52 Anlage 5 Baunutzungsverordnung Erster Abschnitt. Art der baulichen Nutzung 1 Allgemeine Vorschriften für Bauflächen und Baugebiete (1) Im Flächennutzungsplan können die für die Bebauung vorgesehenen

Mehr

Trüttlikon Gemeinde Uesslingen-Buch, Bezirk Frauenfeld, Kanton Thurgau

Trüttlikon Gemeinde Uesslingen-Buch, Bezirk Frauenfeld, Kanton Thurgau Trüttlikon Ortsbilder Flugbild Bruno Pellandini 2006 Amt für Denkmalpflege des Kantons Thurgau Noch heute durch bäuerliche Nutzung geprägter haufenartiger Weiler in abgeschiedener Lage im Hinterland des

Mehr

Bebauungsplan "Schwachhauser Heerstraße 235" Information des Beirats Schwachhausen. Freie Hansestadt Bremen

Bebauungsplan Schwachhauser Heerstraße 235 Information des Beirats Schwachhausen. Freie Hansestadt Bremen "Schwachhauser Heerstraße 235" Information des Beirats Schwachhausen 23.02.2017 Plangebiet Plangebiet Abgrenzung Plangebiet Plangebiet Schwarzplan mit Bebauungsstruktur Umgebung Plangebiet Schwarzplan

Mehr

Fotomontagen für Windenergieanlagen auf den Potentialflächen der Stadt Münster

Fotomontagen für Windenergieanlagen auf den Potentialflächen der Stadt Münster Fotomontagen für Windenergieanlagen auf den Potentialflächen der Stadt Münster Visualisierungen dienen als Hilfsmittel zur Beurteilung der optischen Auswirkungen von geplanten Windenergieanlagen. Bei den

Mehr

KURZSTECKBRIEF TRASSENKORRIDORSEGMENT 124

KURZSTECKBRIEF TRASSENKORRIDORSEGMENT 124 Bundesfachplanung SuedLink KURZSTECKBRIEF TRASSENKORRIDORSEGMENT 124 ÜBERBLICK Länge des Trassenkorridorsegments: 20,7 km Vorhaben: V3 Bundesländer: - Bayern Landkreise: - Main-Spessart - Würzburg Kommunen:

Mehr

Gemeinde Sörup Der Bürgermeister

Gemeinde Sörup Der Bürgermeister Der Bürgermeister, Schleswiger Str. 3, 24966 Sörup Herrn Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein - Staatskanzlei - Landesplanung Düstembrooker Weg 104 24105 Kiel Ansprechpartner: Bürgermeister

Mehr

Rahmenbedingungen für die bauliche Entwicklung. Leitbild Innenstadt Starnberg / Stärken- und Schwächenanalyse

Rahmenbedingungen für die bauliche Entwicklung. Leitbild Innenstadt Starnberg / Stärken- und Schwächenanalyse Rahmenbedingungen für die bauliche Entwicklung Leitbild Innenstadt Starnberg / Stärken- und Schwächenanalyse Die Stärken- und Schwächenanalyse ist Ergebnis des gemeinsamen und transparent angelegten Arbeitsprozesses

Mehr

1. Formelle Gründe für die Durchführung des Änderungsverfahrens

1. Formelle Gründe für die Durchführung des Änderungsverfahrens Bei der nachfolgenden Veröffentlichung über die öffentliche Auslegung gemäß 3 (2) Baugesetzbuch (BauGB) eines Änderungsverfahrens zum weiterhin fortgeltenden Flächennutzungsplan (FNP) des Umlandverbandes

Mehr

GEMEINDE INZELL Landkreis Traunstein

GEMEINDE INZELL Landkreis Traunstein GEMEINDE INZELL Landkreis Traunstein Außenbereichssatzung Ortsteil Boden Begründung Stand: 28. Mai 2015 Planung: Johann Hohlneicher Bau GmbH Theresienstraße 3 83313 Siegsdorf Tel: +49 8662/4960-0 Fax +49

Mehr

Aktuelle Projekte Potsdam Neue Mitte Lamme Vechelde Zillestraße Schulenburgallee Neuer Teich An der Gärtnerei

Aktuelle Projekte Potsdam Neue Mitte Lamme Vechelde Zillestraße Schulenburgallee Neuer Teich An der Gärtnerei Braunschweig: Analyse Städtebau Das Neubaugebiet Braunschweig Lamme ist geprägt durch Einfamilienhäuser, Doppelhäuser und vereinzelt Geschosswohnungsbau. Das Baugebiet weist ein relativ heterogenes Erscheinungsbild

Mehr

B e g r ü n d u n g. zum Bebauungsplan-Vorentwurf Nr. 09/011 - Östlich Kölner Landstraße. Bebauungsplan der Innenentwicklung gem.

B e g r ü n d u n g. zum Bebauungsplan-Vorentwurf Nr. 09/011 - Östlich Kölner Landstraße. Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. B e g r ü n d u n g zum Bebauungsplan-Vorentwurf Nr. 09/011 - Östlich Kölner Landstraße Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. 13a BauGB Stadtbezirk 9 Stadtteil Wersten 1. Örtliche Verhältnisse Das ca.

Mehr

Städtebauliche Begründung

Städtebauliche Begründung Städtebauliche Begründung Stadtteil Troisdorf- Spich, Bereich Hauptstraße, Im Kreuzfeld Änderung überbaubarer Flächen zur Blockentkernung Vorentwurf, Stand: 13.11.2014 Stadt Troisdorf Der Bürgermeister

Mehr

Wohnen Im Kammerfeld Swisttal-Heimerzheim IPG. Immobilien- und Projektentwicklungsgesellschaft

Wohnen Im Kammerfeld Swisttal-Heimerzheim IPG. Immobilien- und Projektentwicklungsgesellschaft Wohnen Im Kammerfeld Swisttal-Heimerzheim Orientierungsplan Der richtige Standort Heimerzheim liegt äußerst verkehrsgünstig an der A 61 Richtung Köln- Bonn und Koblenz mit eigener Auf- und Abfahrt. Ebenso

Mehr

BEGRÜNDUNG ZUM VORHABENBEZOGENEN BEBAUUNGSPLAN NR. 37 MOORENDE 157

BEGRÜNDUNG ZUM VORHABENBEZOGENEN BEBAUUNGSPLAN NR. 37 MOORENDE 157 GEMEINDE JORK BEGRÜNDUNG ZUM VORHABENBEZOGENEN BEBAUUNGSPLAN NR. 37 MOORENDE 157 Stand: Satzungsbeschluss, 10.09.04 Planverfasser: Planungsgruppe Elbberg Architekten & Stadtplaner Kruse Schnetter & Rathje

Mehr

Gemeinde Schwaig b.nbg.

Gemeinde Schwaig b.nbg. Gemeinde Schwaig b.nbg. 1. Änderung Bebauungsplan "Fachmarktzentrum Schwaig" Begründung zum Entwurf vom 27.05.2014 Bearbeitung: Guido Bauernschmitt, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner SRL TEAM 4 landschafts

Mehr

Stadt Marksteft. 3. Änderung des Bebauungsplans Im Gärtlein im Stadtteil Michelfeld ENTWURF. Begründung der Änderung

Stadt Marksteft. 3. Änderung des Bebauungsplans Im Gärtlein im Stadtteil Michelfeld ENTWURF. Begründung der Änderung Stadt Marksteft 3. Änderung des Bebauungsplans Im Gärtlein im Stadtteil Michelfeld ENTWURF Begründung der Änderung Bearbeitung: WEGNER STADTPLANUNG Tiergartenstraße 4c 97209 Veitshöchheim Tel. 0931/9913870

Mehr

Landwirtschaftliche Pachtfläche in Potsdam, im Stadtteil Bornim

Landwirtschaftliche Pachtfläche in Potsdam, im Stadtteil Bornim Landwirtschaftliche Pachtfläche in Potsdam, im Stadtteil Bornim GeoBasis-DE/LGB 2015 Zwischen Mitschurinstraße und Heckenstraße, 14469 Potsdam Inhaltsverzeichnis STANDORTBESCHREIBUNG...2 Lage & Verkehrsanbindung...2

Mehr

Neuabgrenzung des Vorranggebietes

Neuabgrenzung des Vorranggebietes Regionalverband Donau-Iller 5. Teilfortschreibung Nutzung der Windkraft S. 1 Standort-Nr. Standort- Name Landkreis(e) Kommune(n) Fläche in ha Anzahl möglicher Anlagen BW-13 Uttenweiler - Sauggart Biberach

Mehr

PATTENSEN. Kartenmaßstab ca. 1 : 4.500; Vervielfältigungserlaubnis für Karte M. 1 : 5000 erteilt durch Katasteramt Hannover STADT PATTENSEN

PATTENSEN. Kartenmaßstab ca. 1 : 4.500; Vervielfältigungserlaubnis für Karte M. 1 : 5000 erteilt durch Katasteramt Hannover STADT PATTENSEN PATTENSEN Kartenmaßstab ca. 1 : 4.500; Vervielfältigungserlaubnis für Karte M. 1 : 5000 erteilt durch Katasteramt Hannover STADT PATTENSEN ORTSTEIL PATTENSEN FLÄCHENNUTZUNGSPLAN 1. BERICHTIGUNG 2015 in

Mehr

Bodenrichtwerte der Gemeinde Ummendorf Landkreis Biberach

Bodenrichtwerte der Gemeinde Ummendorf Landkreis Biberach Bodenrichtwerte der Gemeinde Ummendorf Landkreis Biberach Festlegung der Bodenrichtwerte nach 196 BauGB zum 31.12.2014 durch den Gutachterausschuss der Gemeinde Ummendorf am 08.09.2015/22.09.2015 Bauer-

Mehr

D Analyse der Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm

D Analyse der Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm D Analyse der Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm D 1 Siedlungsstruktur und Verkehrserschließung Das ca. 92,65 km² umfassende Stadtgebiet der Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm weist 63 Ortsteile auf und beheimatet ca.

Mehr

Erläuterungstext Städtebauliche Ideenkonzepte Blockinnenentwicklung Lage, Größe und Abgrenzung des Plangebietes

Erläuterungstext Städtebauliche Ideenkonzepte Blockinnenentwicklung Lage, Größe und Abgrenzung des Plangebietes Werner Schmidt Freischaffender Architekt BDB Freischaffender Stadtplaner Holstenstraße 12 24582 Bordesholm Tel.: 04322/5581 Fax: 04322/5260 architekt@arch-w-schmidt.com Erläuterungstext Städtebauliche

Mehr

Maßnahmenblatt * nach Thüringer Leitfaden

Maßnahmenblatt * nach Thüringer Leitfaden Maßnahmen-Nr.: A1 in der Winzerlaer Straße: - Pflanzung 16 hochstämmiger, großkroniger Winterlinden entlang des Fußweges auf privatem Grund (Abstand 10,00 m, StU. 18-20 cm, 3 x v, mdb) Maßnahmenumfang:

Mehr

GEMEINDE HAAR. GRUNDSTÜCKSDATEN Gewerbefläche an der nördlichen Leibstraße

GEMEINDE HAAR. GRUNDSTÜCKSDATEN Gewerbefläche an der nördlichen Leibstraße GEMEINDE HAAR GRUNDSTÜCKSDATEN Gewerbefläche an der nördlichen Leibstraße www.workside-haar.de Gemeinde Haar Gewerbefläche nördlich Leibstrasse Größe 4,2 ha davon ca. 2,07 ha als gewerbliches Bauland Geobasisdaten:

Mehr

Begründung zur 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 b Westlich der Estebrügger Straße

Begründung zur 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 b Westlich der Estebrügger Straße Begründung zur 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 18 b Westlich der Estebrügger Straße Auftraggeber: Gemeinde Jork Am Gräfengericht 2 21634 Jork Auftragnehmer und Bearbeitung: Dipl.-Ing. Bauassessor Gerd

Mehr

ZUHAUSE IN FRIESENHEIM EIGENTUMSWOHNUNGEN FRIESENHEIM ORTSMITTE

ZUHAUSE IN FRIESENHEIM EIGENTUMSWOHNUNGEN FRIESENHEIM ORTSMITTE ZUHAUSE IN FRIESENHEIM FRIESENHEIM ORTSMITTE Schönes Wohnen in Top-Lage! ZUHAUSEINFRIESENHEIM Die Gemeinde Friesenheim Die durch Weinbau, Landwirtschaft und Wald geprägte Gesamtgemeinde Friesenheim hat

Mehr

Baugrundstücke im Herzen von Meckenbeuren zu verkaufen

Baugrundstücke im Herzen von Meckenbeuren zu verkaufen Baugrundstücke im Herzen von Meckenbeuren zu verkaufen Immobilienverwaltung Tel. 0 75 41 / 92 10-90 Charlottenstraße 57 Fax 0 75 41 / 92 10-36 88045 Friedrichshafen www.fraenkel-fn.de Der Standort Die

Mehr

BEGRÜNDUNG. zur 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr.20 < Alter Meierhof > der Stadt Glücksburg / Ostsee

BEGRÜNDUNG. zur 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr.20 < Alter Meierhof > der Stadt Glücksburg / Ostsee BEGRÜNDUNG zur 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr.20 < Alter Meierhof > der Stadt Glücksburg / Ostsee Inhalt : Teil A - Ziele, Zwecke und wesentliche Auswirkungen des Bebauungsplanes 1. Planungsgrundlage

Mehr

Erweiterung RheinEnergieSportpark Köln-Sülz

Erweiterung RheinEnergieSportpark Köln-Sülz Erweiterung RheinEnergieSportpark Köln-Sülz Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gem. 3 (1) BauGB im Rahmen der 209. Änderung des Flächennutzungsplanes sowie zum gleichnamigen Bebauungsplanverfahren

Mehr

Inhaltsverzeichnis der Erläuterung

Inhaltsverzeichnis der Erläuterung Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis der Stadt Scheinfeld Landkreis Neustadt a. d. Aisch aus dem Ortsteil Neuses 1 Vorhabensträger 2 2 Zweck des Vorhabens 2 3 Bestehende Verhältnisse 2 3.1 Allgemeines 2 3.2

Mehr

Neubaugebiet Platte. Leben im Grünen. Stadtnah wohnen. Günterslebenswert. Seit 900 Jahren.

Neubaugebiet Platte. Leben im Grünen. Stadtnah wohnen. Günterslebenswert. Seit 900 Jahren. Güntersleben Neubaugebiet Platte Leben im Grünen. Stadtnah wohnen. Günterslebenswert. Seit 900 Jahren. wohnenswert Güntersleben ist eine Gemeinde mit über 4300 Einwohnern, deren Wohnwert durch ihre naturnahe

Mehr

Bebauungsformen, Hofbildungen und Haustypen A. Bebauungsformen, Hofbildungen

Bebauungsformen, Hofbildungen und Haustypen A. Bebauungsformen, Hofbildungen DEP Gühlen-Glienicke Stand: September 2014 3.2.3.2 Bebauungsformen, Hofbildungen und Haustypen A. Bebauungsformen, Hofbildungen Bebauungsstruktur Die Hofanlagen der ehemaligen Bauern- und Kossätenhöfe

Mehr

Gemeinde Taufkirchen (Vils) 58. Änderung des Flächennutzungsplans

Gemeinde Taufkirchen (Vils) 58. Änderung des Flächennutzungsplans Gemeinde Taufkirchen (Vils) Landkreis Erding 58. Änderung des Flächennutzungsplans "Änderung und Erweiterung der Campingplatzanlage Lain Bereich 3 a und 3 b" Begründung Max Bauer, Landschaftsarchitekt,

Mehr

Auf dem Hof. Projektbeschrieb. Wohnungsbau Schützenstrasse / Zollikofen. Inhalt. 2 Ort und Lage. 3 Bebauungskonzept. 4 Architektur.

Auf dem Hof. Projektbeschrieb. Wohnungsbau Schützenstrasse / Zollikofen. Inhalt. 2 Ort und Lage. 3 Bebauungskonzept. 4 Architektur. Inhalt 2 Ort und Lage 3 Bebauungskonzept 4 Architektur 6 Zollikofen 7 Kontakt Zürcher Champignonkulturen AG, Belp / www.champignon-zuercher.ch 1 N Bhf Google Earth Ort und Lage Die Überbauung Auf dem liegt

Mehr

Gemeinde Hilders. 1. Änderung Bebauungsplan Nr. 1 Reulbachswiesen. Begründung

Gemeinde Hilders. 1. Änderung Bebauungsplan Nr. 1 Reulbachswiesen. Begründung Gemeinde Hilders 1. Änderung Bebauungsplan Nr. 1 Reulbachswiesen Begründung Entwurfsfassung: 10.08.2016 Verfahrensübersicht: 14.06.2016 Aufstellungsbeschluss zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr.1 Reulbachswiesen

Mehr

Objektkartei der ortsbildprägenden Gebäude

Objektkartei der ortsbildprägenden Gebäude Vorbereitende Untersuchungen Stadtkern Hoya der Stadt Hoya Objektkartei der ortsbildprägenden Gebäude Ergänzungsblatt zur Anmeldung einer städtebaulichen Erneuerungsmaßnahme Aufnahme in das Programm Aktive

Mehr

Gemeinde Tattendorf: Teilbebauungsplan Hauptplatz. Erläuterungsbericht zum Auflageentwurf

Gemeinde Tattendorf: Teilbebauungsplan Hauptplatz. Erläuterungsbericht zum Auflageentwurf Gemeinde Tattendorf: Teilbebauungsplan Hauptplatz Erläuterungsbericht zum Auflageentwurf Gemeinde Tattendorf: Teilbebauungsplan Erläuterungsbericht zum Auflageentwurf Auftraggeber Gemeinde Tattendorf Hauptplatz

Mehr

ÖRTLICHES RAUMORDNUNGSKONZEPT KAUNS 1. Fortschreibung

ÖRTLICHES RAUMORDNUNGSKONZEPT KAUNS 1. Fortschreibung 1 ÖRTLICHES RAUMORDNUNGSKONZEPT KAUNS zum Plan Räumlich-funktionales Konzept 1 FREIHALTEFLÄCHEN 31 Abs. 1 lit. a TROG 2011 Nach 27 Abs. 2 lit. h, i und j TROG 2011 ist es u. a. Ziel der örtlichen Raumordnung,

Mehr

Umweltprüfung im Braunkohlenplanverfahren Umsiedlung. Morschenich

Umweltprüfung im Braunkohlenplanverfahren Umsiedlung. Morschenich Umweltprüfung im Braunkohlenplanverfahren Umsiedlung Aspekte der Standortfindung Aus den Suchräumen nach! raumordnerischen! ökologischen! städtebaulichen Aspekten einen geeigneten Standort auswählen Aufgabe

Mehr

Fritz-Hoffmann-Str./Schleizer Str Halle (Saale)

Fritz-Hoffmann-Str./Schleizer Str Halle (Saale) 06116 Halle (Saale) Fachbereich Immobilien Allgemeine Hinweise zum Verkauf der Liegenschaft Grundstück: Fritz-Hoffmann-Str./Schleizer Str. Gemarkung: Diemitz Flur: 2 Flurstück: 352 Grundstücksgröße: 1.213

Mehr

Begründung. Bebauungsplan Nr. 8. Gemeinde Ascheffel Kreis Rendsburg-Eckernförde

Begründung. Bebauungsplan Nr. 8. Gemeinde Ascheffel Kreis Rendsburg-Eckernförde Verfahrensstand Entwurf gemäß 3(2) und 4(2) BauGB 04.08.2016 1 Begründung zum Bebauungsplan Nr. 8 - Wohnbebauung Dorfstraße 35 bis 39 - Gemeinde Ascheffel Kreis Rendsburg-Eckernförde Entwurf- und Auslegung

Mehr

EXPOSÉ. ARRIVARE Exklusive Immobilien - Wiesbaden

EXPOSÉ. ARRIVARE Exklusive Immobilien - Wiesbaden EXPOSÉ ARRIVARE Exklusive Immobilien - Wiesbaden EXPOSÉ - Baugrundstück Schönau v. d. Walde Bauland NEUBAUGEBIET AM KIRCHSTIEG Nutzbarkeit als: Baugrundstück Erschlossen Gechossflächenzahl(GRZ): 0,4 Gesamtflächenzahl(GFZ):

Mehr

NACHVERDICHTUNG DER BEBAUUNG IM BEREICH ARMIN KNAB STRASSE / KARL RORICH STRASSE

NACHVERDICHTUNG DER BEBAUUNG IM BEREICH ARMIN KNAB STRASSE / KARL RORICH STRASSE NACHVERDICHTUNG DER BEBAUUNG IM BEREICH ARMIN KNAB STRASSE / KARL RORICH STRASSE GEMARKUNG GIBITZENHOF NÜRNBERG BAUHERR: WOHNUNGSBAUGENOSSENSCHAFT GARTENSTADT NÜRNBERG eg JULIUS LOßMANN STRASSE 52 90469

Mehr

2. Sitzung Arbeitskreis Berg

2. Sitzung Arbeitskreis Berg 2. Sitzung Arbeitskreis Berg Handlungsfelder: Wohnen Innenentwicklung Umbau/Sanierung 1 Geplante Tagesordnung Begrüßung und aktualisierter Ablaufplan Wahl des Arbeitskreissprecherteams AKBerg Handlungsfelder

Mehr

Bebauungsplan "Alter Unteröwisheimer Weg" Gemarkung Bruchsal Seite 1. Begründung planungsrechtlicher Festsetzungen und örtlicher Bauvorschriften

Bebauungsplan Alter Unteröwisheimer Weg Gemarkung Bruchsal Seite 1. Begründung planungsrechtlicher Festsetzungen und örtlicher Bauvorschriften Gemarkung Bruchsal Seite 1 Teil B Beigefügte Teile zum Bebauungsplan planungsrechtlicher Festsetzungen und örtlicher Bauvorschriften Gemarkung Bruchsal Seite 2 Inhaltsverzeichnis 0 Übersichtsplan 1 Flächennutzungsplan

Mehr

Gemeinde Oberschleißheim. Begründung zur 20. Flächennutzungsplan-Änderung. Parallelverfahren mit Bebauungsplan Nr. 66

Gemeinde Oberschleißheim. Begründung zur 20. Flächennutzungsplan-Änderung. Parallelverfahren mit Bebauungsplan Nr. 66 Begründung zur 20. Flächennutzungsplan-Änderung Parallelverfahren mit Bebauungsplan Nr. 66 Gemeinde Oberschleißheim Freisinger Straße 15 85764 Oberschleißheim Seite 1 Beteiligte Die Inhalte der Materialien

Mehr

Integriertes Stadtentwicklungskonzept Marl Band 1

Integriertes Stadtentwicklungskonzept Marl Band 1 Abbildung: Luftbild Alt-Marl; Quelle Stadt Marl Abbildung: Fotos Alt-Marl 57 2.5.6 Brassert Der Stadtteil Brassert liegt im Nord-Westen des Marler Stadtgebietes. Die Bevölkerungszahl ist zwischen 2000

Mehr

Stadt Freilassing Landkreis Berchtesgadener Land. 25. Änderung des Bebauungsplanes Engerach

Stadt Freilassing Landkreis Berchtesgadener Land. 25. Änderung des Bebauungsplanes Engerach Stadt Freilassing Landkreis Berchtesgadener Land 25. Änderung des Bebauungsplanes Engerach für die Fl. Nrn. 1200/9 und 1137/21 (Bauflächen-Nr. 41), Gemarkung Freilassing B E G R Ü N D U N G Lerach Planungs-GmbH

Mehr

5.3 Typologie der Freiräume

5.3 Typologie der Freiräume 5.3 Typologie der Freiräume Gemeinsame Freiräume mit den bestehenden Siedlungen Westliche Grünbrücke Die beiden großen öffentlichen Grünräume westlich und östlich des Flugfelds bilden physisch und konzeptionell

Mehr

01 Stadtgebiet, Naturverhältnisse

01 Stadtgebiet, Naturverhältnisse 01 Stadtgebiet, Naturverhältnisse Seite 17 01 STADTGEBIET, NATURVERHÄLTNISSE Nr. Seite 01 Lage und Größe der Stadt 21 03 Nutzung des Stadtgebiets 22 04 Wasserführung der Donau 23 Seite 18 Hinweise zum

Mehr

Ländliches Bauen und LEADER Aktuelle Tendenzen im Freistaat Sachsen. Heiko Vogt Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.

Ländliches Bauen und LEADER Aktuelle Tendenzen im Freistaat Sachsen. Heiko Vogt Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. Heiko Vogt Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft Bildung Dörfliche Architektur europäisches Kulturerbe und Entwicklungspotenzial Tagung am 29. Mai 2015 Ländliches Bauen seit 1990

Mehr

Stadtverwaltung Gerlingen Rathausplatz Gerlingen. Stadtbauamt Geschäftsstelle des Gutachterausschusses. Frau Berthold

Stadtverwaltung Gerlingen Rathausplatz Gerlingen. Stadtbauamt Geschäftsstelle des Gutachterausschusses. Frau Berthold Stadtverwaltung Gerlingen Rathausplatz 1 70839 Gerlingen Stadtbauamt Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Frau Berthold Telefon: 07156/205-7307 Telefax: 07156/205-5313 E-Mail: i.berthold@gerlingen.de

Mehr

Bebauungsplan "Im Tal, 2. Änderung"

Bebauungsplan Im Tal, 2. Änderung Bebauungsplan "Im Tal, 2. Änderung" Gemeinde Bekond Kreis Trier-Saarburg Begründung Entwurf September 2009 Aufstellungsbeschluss des Gemeinderates vom 10.09.2009 Ausfertigungsvermerk: Es wird hiermit bescheinigt,

Mehr

Bad Homburg v. d. Höhe

Bad Homburg v. d. Höhe Bad Homburg v. d. Höhe Ausschnitt aus der Hauptkarte Obernhain BAD HOMBURG v. d. Höhe 3004 Klinik ( Oberstedten Oberursel (Taunus) ( Hochschule/ Forschung K 772 ( Dornholzhausen ( Hotel ( ( ( ( ( ( Kirdo

Mehr

Stadt Brandenburg an der Havel Ausschreibung der Immobilie Lindenstraße, Flur 2, Flst. 107 und 108 in Brandenburg an der Havel

Stadt Brandenburg an der Havel Ausschreibung der Immobilie Lindenstraße, Flur 2, Flst. 107 und 108 in Brandenburg an der Havel Stadt Brandenburg an der Havel Ausschreibung der Immobilie Lindenstraße, Flur 2, Flst. 107 und 108 in 14776 Brandenburg an der Havel Flur 2, Flurstücke 107 und 108. Auszug aus Geodatenbeständen GDI Land

Mehr

E x p o s é. Verkauf Wohnbaugrundstücke, ca m², an der Leitzach bei Irschenberg, Lkrs. Miesbach. München. Irschenberg Auerschmied

E x p o s é. Verkauf Wohnbaugrundstücke, ca m², an der Leitzach bei Irschenberg, Lkrs. Miesbach. München. Irschenberg Auerschmied E x p o s é Verkauf Wohnbaugrundstücke, ca. 2.735m², an der Leitzach bei Irschenberg, Lkrs. Miesbach München Irschenberg Auerschmied Ansprechpartner Lage und Anbindung Planungsrechtliche Eckdaten Grundstückserschließung

Mehr

Gemeindegrenze West bis Grimm-Werft (exklusive)

Gemeindegrenze West bis Grimm-Werft (exklusive) Handlungsraum H 10.1 Uferabschnitt Handlungsraum Beschreibung Ziele Gemeindegrenze West bis Grimm-Werft (exklusive) Natur und Landschaft Sehr natürlicher Uferabschnitt, der sich durch ausgedehnte Schilf-

Mehr

Gemeinde Lambsheim Bebauungsplan Südlich der Gerolfstraße 1. Änderung

Gemeinde Lambsheim Bebauungsplan Südlich der Gerolfstraße 1. Änderung Bebauungsplan Südlich der Gerolfstraße 1. Änderung Vereinfachtes Verfahren nach 13 BauGB Begründung Entwurf Stand: 19.06.2012 1. PLANUNGSANLASS UND VERFAHREN Der Bebauungsplan Südlich der Gerolfstraße

Mehr

ÖRTLICHES RAUMORDNUNGSKONZEPT KAUNS 1. Fortschreibung

ÖRTLICHES RAUMORDNUNGSKONZEPT KAUNS 1. Fortschreibung ÖRTLICHES RAUMORDNUNGSKONZEPT KAUNS zur Verordnung des Gemeinderates der Gemeinde Kauns vom..2016, mit der die erste Fortschreibung des Örtlichen Raumordnungskonzeptes der Gemeinde Kauns erlassen wird

Mehr

1. Änderungssatzung. Artikel I Satzungsänderung. 5 Abrechnungsgebiet

1. Änderungssatzung. Artikel I Satzungsänderung. 5 Abrechnungsgebiet 1. Änderungssatzung zur Satzung der Gemeinde Suderburg über die Erhebung von Beiträgen nach 6 des Niedersächsischen Kommunalabgabengesetzes für straßenbauliche Maßnahmen (Straßenausbaubeitragssatzung -

Mehr

Baugebiet "Am Bild " in der Gemeinde Wattenheim Kreis Bad Dürkheim

Baugebiet Am Bild  in der Gemeinde Wattenheim Kreis Bad Dürkheim Baugebiet "Am Bild - 2014" in der Gemeinde Wattenheim Kreis Bad Dürkheim Vorentwurf zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß 3 Abs. 1 BauGB und zur frühzeitigen Behördenbeteiligung gemäß 4 Abs.

Mehr

La vie est belle Das Leben ist schön

La vie est belle Das Leben ist schön La vie est belle Das Leben ist schön 9 Wohnungen zur Miete Neubauvorhaben Johanna-Frank-Straße 92637 Weiden Wir beraten Sie gerne. Tel.: 0961/84-262 www.vb-immobilienmarkt.de Neubauvorhaben der bauwerk2

Mehr

Abschätzung des Photovoltaik-Potentials auf Dachflächen in Deutschland

Abschätzung des Photovoltaik-Potentials auf Dachflächen in Deutschland Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Graz, 10. - 12. Februar 2010 11. Symposium Energieinnovation i Alte Ziele, Neue Wege Abschätzung des Photovoltaik-Potentials auf Dachflächen in Deutschland

Mehr

Wohnen in Wendisch Rietz/Ausbau Am Berg

Wohnen in Wendisch Rietz/Ausbau Am Berg Wohnen in Wendisch Rietz/Ausbau Am Berg Gemarkung Wendisch Rietz, Flur 3, Flurstücke 107/22 und 107/23 Lage: Die Grundstücke befinden sich am Anfang des Bereichs Ausbau der Gemeinde Wendisch Rietz, nördlich

Mehr