Marketingplan Tourismusverband Havelland e.v. Stand: November 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Marketingplan 2015. Tourismusverband Havelland e.v. Stand: November 2015"

Transkript

1 Tourismusverband Havelland e.v. Marketingplan 2015 Stand: November 2015 Tourismusverband Havelland e.v. Theodor-Fontane-Straße Nauen OT Ribbeck Tel

2 Inhalt 1. Einleitung Grundlagen der Marketingplanung Marktforschung Binnenkommunikation BUGA 2015 Havelregion Internet Kataloge und Broschüren Messen und Promotionveranstaltungen Medienarbeit und Anzeigenwerbung Jahreskampagne 2015 der TMB Projekte, Produktentwicklung und Veranstaltungen Qualität und Qualifizierung Die REISEREGION HAVELLAND: Karte: terra press GmbH ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 1

3 1. Einleitung Der Marketingplan Havelland beinhaltet alle geplanten Maßnahmen der Werbung, Verkaufsförderung, Medienarbeit und Binnenkommunikation. Er gibt allen Mitgliedern und Partnern im Havelland eine Orientierung über die vom Tourismusverband Havelland e.v. (TV HVL) geplanten Marketingmaßnahmen im Jahr Der Plan hat das Ziel, eine Vereinbarkeit mit den Marketingmaßnahmen der touristischen Partner zu erreichen und ermöglicht allen Mitgliedern und touristischen Leistungsträgern eine rechtzeitige Planung ihrer eigenen Marketingaktivitäten. Alle Mitglieder und Partner laden wir ein, sich an den Marketingmaßnahmen, welche in den folgenden Punkten beschrieben werden, zu beteiligen und so gemeinsam die touristische Entwicklung im Havelland voranzutreiben Zentrale Ziele Bekanntheitsgrad der Reiseregion Havelland erhöhen Integriertes Marketing unter zentraler Dachmarke Erschließung neuer Zielgruppen Weiterer Ausbau der Internetpräsentation Beteiligung an der Entwicklung von Leitprodukten für das Havelland im Rahmen der Markenstrategie der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB) Beteiligung an Themenkampagnen der TMB Qualitätssicherung und -steigerung 1.2. Grundlagen und Schwerpunkte der Marketingplanung im Jahr 2015 Tourismuskonzeption des Landes Brandenburg für den Zeitraum Strategische Marketingplanung der TMB Marketingplan 2015 der TMB Die Marke in 36 Minuten das Handbuch zur neuen TMB Markenstrategie BUGA 2015 Havelregion Leitbild des Landkreises Potsdam-Mittelmark Wir bringen unsere Zukunft auf den Punkt Strategie und Handlungsempfehlungen zur Entwicklung des Landkreises Havelland bis 2020 Kulturland Brandenburg 2015: Landschaft im Wandel 1.3. Marketing-Instrumente Der Marketing-Mix gliedert sich in folgende Kommunikations- und Vertriebsbereiche: Internet (www.havelland-tourismus.de, Facebook u.a.) Medienarbeit (Pressearbeit, Pressekonferenzen, Journalisten- und Bloggerreisen) Messen und Promotionsveranstaltungen Printmedien (Reisejournal Havelland mit Gastgeberverzeichnis, Flyer Radwege, Veranstaltungen im Havelland, Wasserwanderkarte, Beteiligung an fremden Druckerzeugnissen) Touristinformationen/Touristische Info-Punkte im Havelland Regio-Punkt im Berliner Hauptbahnhof Reisemittler/Reiseveranstalter andere thematische Internetplattformen und Herausgeber anderer Printmedien Neben den eigenen Kommunikations- und Vertriebswegen wird die Zusammenarbeit mit dem starken Vertriebs- und Kommunikationspartner TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH fortgesetzt. ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 2

4 1.4. Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Ines Kias Tel (Geschäftsführung) Katja Brunow Tel (Marketing & Gruppenreisen) Marco Brückner Tel (Printmedien & Internet) Carina Sanders Tel (Marketing & Internet) Martina Busse Tel (Buchhaltung & Qualitätssicherung) 2. Grundlagen der Marketingplanung 2.1. Finanzierung Grundlagen für die Umsetzung der in folgenden Kapiteln genannten Maßnahmen bilden die Zuwendungen der Landkreise Havelland und Potsdam-Mittelmark und die Beiträge unserer Mitglieder. Hinzu kommen Förderungen einzelner ausgewählter Projekte durch die Landkreise und der Wassertourismusinitiative Flusslandschaft Untere Havelniederung F.U.N. Der Verband erwirtschaftet weitere finanzielle Mittel zum Gesamtetat durch: Einnahmen aus Beteiligungen der touristischen Anbieter an Print-, Onlinemedien und Messebeteiligungen Provisionserlöse, Verkauf, Gruppenreiseangebote u.a.m Havelland Stille Deine Sehnsucht Der Schriftzug Havelland Zahlreiche Gäste, die in ihrer Jugend das bekannte Fontane-Gedicht gelernt haben, entwickeln nostalgische Erinnerungen, Bilder und Landschaften alter Sehnsüchte entstehen. Auch die Havel, der ruhige gewundene Fluss, weckt Phantasien - von Alleen, tief hängenden Weiden und idyllischer Natur. Daher wurde der Name Havelland als Wortmarke eingesetzt. Die Umsetzung des Namens erfolgt in geschwungener Schreibschrift, auch hier wieder eine Reminiszenz an die literarische Bedeutung und als Transporteur einer sinnlichen Stimmung. Als Farbe (Pantone 1815) wurde eine herzliche, warme Farbigkeit gewählt, die sich mit vielen anderen Farben vereinbaren lässt und nicht unangenehm in den Vordergrund tritt. Der Slogan Stille Deine Sehnsucht Auf dieser emotionalen Ebene sprechen wir mit Fotos in Printmedien und Internet den Besucher an. Selbstbewusst präsentiert sich das Havelland als ein Ort, den Reisende in der Tiefe ihres Herzens schon immer besuchen wollten. Ähnlich dem Arkadien der Preußenkönige ist das Havelland eine ursprünglich ideale Landschaft. Stille Deine Sehnsucht ist die direkte Aufforderung an den Besucher, diesem Bedürfnis nach Ursprünglichkeit, nach unberührter Natur, weiter Landschaft und prächtigen Kulturschätzen zu folgen. Die Umsetzung des einheitliches Corporate Design erfolgt in Print, Internet und in der Kommunikation. Jedes Mitglied wird gebeten, das Logo mit/oder ohne Slogan für seinen Internetauftritt und Printmedien zu verwenden, um ein einheitliches Erscheinungsbild für das Havelland zu erzeugen. ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 3

5 2.3. Touristische Schwerpunktthemen Touristische Schwerpunktthemen, die über ein herausragendes Potenzial verfügen und deshalb im Mittelpunkt der Vermarktung stehen: Wasser (Potsdamer-Brandenburger Havelseen, Flusslandschaft Untere Havelniederung, Urlaub am und auf dem Wasser, Havel-Radweg u.a.) Radfahren (Havel- und Havelland-Radweg, Regionaltouren, Knotenpunktwegweisung) Ribbeck (gesamte Dorfensemble, Fontane, Gedicht) Kultur (z.b. Schlösser/Herrenhäuser, Parks und Gärten, Museen, Historische Städte/Orte, Havelländische Musikfestspiele, Schlossfestspiele Ribbeck, Fercher Obstkistenbühne, Brandenburger Klostersommer, Sommermusiken im Dom, Lehniner und Caputher Musiken, Feuer und Flamme für unsere Museen und weitere Veranstaltungen) Natur (Weite und Ursprünglichkeit der Landschaft, Naturpark Westhavelland, Sternenpark Westhavelland, Renaturierung der Unteren Havel, Sielmanns Naturlandschaft, Rietzer See, Großtrappe, Vogelzug, Vogelbeobachtung, Havelland-Radweg, Wandern) Land und Baumblüte (z.b. Obstkammer Berlins, Werder (Havel), Baumblüte, regionale Produkte, Kulinarisches, Hofläden/Obsthöfe, Selbsternten, Landerlebnis, Fliegen, Reiten u.a.) BUGA Havelregion 2015 (Großevent im Jahr 2015, Besuchererwartung: 1,5 Mio.) 2.4. Räumliche Schwerpunkte Die immer wieder in der Kommunikation herauszustellenden und strategisch zu entwickelnden räumlichen Schwerpunkte sind u.a.: Ribbeck (Fontanes Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, Schloss Ribbeck, Ribbecker Sommernacht, Alte Schule, Kirche Ribbeck, Marienhof, Maislabyrinth, Barfußpfad, Waschhaus, Café Theodor, Landhaus Ribbeck) Havel und Havelseen von Potsdam bis zur Hansestadt Havelberg (Wassersportregion Havel-Elbe mit ihren Wassersportrevieren Potsdamer-Brandenburger Havelseen und Flusslandschaft Untere Havelniederung ) Naturpark Westhavelland und Sternenpark Westhavelland Stadt Brandenburg an der Havel (Wiege der Mark Brandenburg, Historischer Stadtkern) Groß Behnitz (Landgut A. Borsig) Paretz (Schloss Paretz und das gesamte historische Dorfensemble) Lehnin (Kloster Lehnin, Sommermusiken, Klostersee, Emster Gewässer) Blütenstadt Werder (Havel) (Inselstadt, Historischer Stadtkern, Baumblütenfest, Obstanbau) Schwielowsee mit Caputh (Schloss Caputh und Einsteinhaus) und dem Künstlerdorf Ferch (Havelländische Malerkolonie) Reckahn (Schloss Reckahn, Rochow-Museum und Schulmuseum/historische Schulstunde) Ländchen Rhinow (Stölln: IL 62 Lady Agnes und Lilienthal-Centrum, ältester Flugplatz der Welt; Großderschau: Kolonistenhof Großderschau, Straußenhof; Kleßen: Schloss Kleßen mit dem märkischen Gutsgarten, Spielzeugmuseum) Stadt Falkensee (Museum und Galerie, Falkenhagener Anger und Kirche) Stadt Nauen (Historischer Stadtkern, Funkamt Nauen) Stadt Rathenow (Geschichte der Optischen Industrie, Optikindustriemuseum und Optikpark) Stadt Ketzin/Havel (Steganlage, Havelfähre, Fischerviertel) Paaren im Glien (MAFZ Erlebnispark Paaren, Stägehaus) Wustermark (Sielmanns Naturlandschaften, Olympisches Dorf von 1936, Designer Outlet Berlin in Elstal, Karls Erlebnishof) Stadt Pritzerbe (Rohrweberei, Havelfähre, Kneippstation) Wusterwitz (Wusterwitzer See) ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 4

6 2.5. Zusammenarbeit mit Partner Die Kooperation erfolgt in erster Linie mit der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH dem Landestourismusverband Brandenburg e.v. dem Netzwerk Aktiv in der Natur themenabhängige Kooperation mit anderen Reisegebieten den Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Havelland der Wassertourismusinitiative Flusslandschaft Untere Havelniederung - F.U.N. der Wassertourismusinitiative Region Potsdamer-Brandenburger Havelseen - WIR der Stadt Brandenburg an der Havel den Städten, Ämtern und Gemeinden, insbesondere den Mitgliedern des Tourismusverbandes Havelland e.v. der IHK Potsdam dem Zweckverband BUGA 2015 Havelregion dem DEHOGA Brandenburg e.v. der Tourismusakademie Brandenburg der STG Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbh dem Tourismusverein Westhavelland e.v., dem Tourismusverein Kloster Lehnin e.v., dem FVV Havelländisches Luch e.v., dem Förderverein Mittlere Havel e.v., dem Schwielowsee-Tourismus e.v. den Touristinformationen und Touristischen Info-Punkten im Havelland der Naturparkverwaltung Westhavelland dem Projektbüro Untere Havel des Naturschutzbundes Deutschland e.v. Partner für Spandau - Gesellschaft für Bezirks-Marketing mbh der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Lokale Aktionsgruppe Havelland e.v. und Lokale Aktionsgruppe Fläming-Havel e.v. pro agro Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.v. dem RegioPunkt im Berliner Hauptbahnhof den benachbarten Reisegebieten Ruppiner Seenland, Prignitz, Fläming sowie der Altmark/Sachsen- Anhalt, dem Landkreis Stendal ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 5

7 2.6. Die Markenstrategie der TMB Auszug aus Tourismus. Marke. Brandenburg. Neue Tourismusmarke in 36 Minuten verstehen, herausgegeben von der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: Handbuch ist als Download unter erhältlich Weitere Aussagen zum Markenwert, Markenessenz, Faszinationsfeldern, Leitprodukten und der Entwicklung von Marken-Erlebnissen finden in der Broschüre Tourismus. Marke. Brandenburg. Neue Tourismusmarke in 36 Minuten verstehen.. Der TV HVL beteiligt sich intensiv und unterstützt den Markenbildungsprozess. Auch in 2015 werden weitere Leitprodukte für die Erlebniswelten (Landlust ausleben, Wasser entdecken, Tief durchatmen, Kultur erleben und Horizonte erweitern) entwickelt und bestehende Leitprodukte überarbeitet und ausgebaut. ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 6

8 Zielgruppen entsprechend Markenstrategie*: Gesellige Familien Dem zentralen Urlaubsanspruch dieser Zielgruppe nach aktivem, gemeinsamem Familienerlebnis in der Natur, mit Fokus auf (Wasser-) Sport entspricht die Erlebniswelt Wasser entdecken am besten. Zusätzlichen Anreiz für die Zielgruppe schaffen die aktiven Elemente aus dem Angebot der Erlebniswelt Landlust ausleben. Brandenburgs Naturerlebnis bildet dabei das Grundrauschen.* Qualitätsbewusste Entschleuniger Die erholsame Auszeit vom Alltag ist der zentrale Urlaubsanspruch der Zielgruppe. Anders als die beiden weiteren Kernzielgruppen ist dieses Gästesegment eher passiv geprägt und mehr an Genussorientierung interessiert. Statt Sport steht leichte Bewegung ohne Anstrengung und zum Erhalt der Vitalität im Vordergrund. Somit finden sie in Brandenburgs Erlebniswelt Tief Durchatmen das geeignete touristische Angebot. Optimal ergänzend wirken dabei die genussreichen Elemente der Erlebniswelt Landlust ausleben.* Intellektuelle Kulturliebhaber Kulturelle Weiterbildung und Aktivität sind zentrale Urlaubsansprüche der Zielgruppe. Ihr intellektueller Anspruch umfasst dabei jede Art kulturellen Angebots, nicht nur Sightseeing. So finden sie sich in bester Art und Weise in der Erlebniswelt Kultur erleben wieder. Aktive Kulturangebote in der Natur runden das Urlaubserlebnis ab und die kulturellen Angebote aus der Erlebniswelt Landlust ausleben und Aktivangebote aus der Erlebniswelt Tief Durchatmen ergänzen die Ansprüche perfekt.* *Auszug aus Tourismus. Marke. Brandenburg. Neue Tourismusmarke in 36 Minuten verstehen, herausgegeben von der TMB Tourismus- Marketing Brandenburg GmbH TMB-Markenmanager für das Havelland: Yvonne Bleeck, Tel , Katja Brunow, Tel , 3. Marktforschung 3.1. Auswertung der Statistiken und Trends im Tourismus des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg alle der von der TMB zur Verfügung gestellten Marktforschungsdaten Tourismusbarometer des OSV (Ostdeutscher Sparkassenverband) Reiseanalyse der F.U.R. (Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen) ADFC Radreiseanalyse Aktuelle Links werden im Bereich Über uns unter veröffentlicht. Ines Kias, Tel , Marco Brückner, Tel , ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 7

9 3.2. Forschungsprojekt Analyse von Radverkehrsströmen zur nachhaltigen Optimierung von Radverkehrsnetzen unter Einbeziehung von Radverkehrskennzahlen Das Forschungsprojekt Analyse von Radverkehrsströmen zur nachhaltigen Optimierung von Radverkehrsnetzen unter Einbeziehung von Radverkehrskennzahlen wird weitergeführt. An den eingerichteten Radzählstellen werden fortlaufend Messungen zur Anzahl der Radfahrer an den Radfernwegen durchgeführt. Die Vorstellung der Daten erfolgt jährlich in Form eines Workshops. Informationen erhalten Sie auch unter: Ines Kias, Tel , Marco Brückner, Tel , 4. Binnenkommunikation 4.1. Mitgliederbetreuung Die Betreuung der Mitglieder ist durch regelmäßige und persönliche Kontakte weiter zu intensivieren, auszubauen und zu vertiefen. Die Mitglieder werden regelmäßig über die Vereinsarbeit (siehe Punkt 4.2) und mindestens zweimal im Jahr in Mitgliederversammlungen bzw. -veranstaltungen informiert. alle Mitarbeiter, Tel ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 8

10 4.2. Neues vom TV HVL Alle Mitglieder werden mittels s und Newsletter über Neuigkeiten, Termine, Veranstaltungen, Neues und Trends im Tourismus informiert. Katja Brunow, Tel , Carina Sanders, Tel , 4.3. Mitgliederbereich im Internet Unter findet man alle aktuellen Informationen rund um den Verband und den Tourismus. Carina Sanders, Tel , 4.4. Karte mit und für Mitglieder Der TV HVL gibt zukünftig einen jährlich aktualisierten A3-Abreissblock (Vorderseite: Karte Havelland mit Radwegen und Verortung der Mitglieder; Rückseite: Nennung der Mitglieder) heraus. Jedem Mitglied werden 2 Abreissblöcke kostenlos zur Verfügung gestellt. Weitere Exemplare können zum Selbstkostenpreis (Druckkosten) erworben werden Der Block zeigt eine Übersicht an Mitgliedern des TV HVL. Er kann am Empfang des Hauses/der Einrichtung eingesetzt werden und soll den Gästen einen Überblick über das Havelland geben. Natürlich kann er auch in Zimmern oder im Café/Restaurant ausgelegt werden. Der TV HVL wird diesen Abreissblock an TIs, auf Messen verteilen. Gleichzeitig soll er im Postversand eingesetzt werden. Bei dem Produkt handelt es sich um ein zusätzliches Marketinginstrument, welches ausschließlich den Mitgliedern des TV HVL vorbehalten ist. Ines Kias, Tel , Marco Brückner, Tel , 4.5. Arbeitskreis Marketing Der Arbeitskreis Marketing trifft sich mehrmals pro Jahr. Er berät die Mitarbeiter der Geschäftsstelle zu Fragen der Vermarktung des Havellandes. Mitglieder des Arbeitskreises: Frau Brandt (LK PM), Frau Dierich (Pension Havelfloß), Frau Hermann (Kulturverein Ribbeck), Frau Hesse (Naturpark Westhavelland), Herr Koallick (Pension Sperlingshof), Herr Muus (Optikpark Rathenow), Herr Stober (Landgut A. Borsig), Frau Struyk (LK HVL) Termin: nach Absprache Ines Kias, Tel , Katja Brunow, Tel , Carina Sanders, Tel , 4.6. Arbeitskreis Touristinformationen Der TV HVL lädt einmal im Jahr zu einem Erfahrungsaustausch ein. Ziel dieser Veranstaltung soll sein, dass der TV HVL über Vorhaben (aus dem Reisegebiet, der TMB oder des DTV) informiert und gleichzeitig Informationen aus den Regionen erhält. Gleichzeitig möchte der TV HVL den Touristinformationen/Touristischen Info-Punkten Hilfestellung in allen Fragen im Umgang mit den Touristen und zum Betreiben einer Touristinformation geben. Carina Sanders, Tel , ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 9

11 5. BUGA 2015 Havelregion Die erste länderübergreifende Bundesgartenschau 2015 Havelregion öffnet am 18. April an den fünf Standorten (Brandenburg an der Havel, Premnitz, Rathenow, Amt Rhinow/Stölln und Hansestadt Havelberg) ihre Tore. Das Motto lautet: Von Dom zu Dom das blaue Band der Havel. Über eine Distanz von 80 km erstrecken sich die fünf BUGA-Standorte. 1,5 Millionen Besucher werden erwartet. Für das gesamte Havelland eröffnet dieses Großevent Chancen sowohl für die Unternehmen als auch für die Bevölkerung. Die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Reiseregion und daraus resultierende Entwicklungsimpulse können die Region nachhaltig wirtschaftlich stärken Marketingkampagne des TV HVL während der BUGA 2015 Havelregion Ziel der Marketingkampagne ist, die strategische Nutzung des dezentralen BUGA-Konzeptes Havelregion 2015 zur touristischen Entwicklung und überregionalen Profilierung des Havellandes. Die Besucher der BUGA 2015 sollen das Havelland kennen lernen und in den Folgejahren wiederkommen. Es gilt das Reisegebiet Havelland zur BUGA 2015 als attraktive Urlaubsdestination zu platzieren und die touristischen Angebote den erwarteten 1,5 Mio. BUGA-Besuchern bekannt zu machen: 2015 nutzen, um 2016 zu profitieren. Die Botschaft für die Besucher der BUGA ist denkbar einfach: Kommen Sie wieder zu uns ins Havelland! Dort wo das Leben ursprünglich ist, findet man zu sich selbst - Havelland - eine einzigartige Kulturlandschaft, die den Lauf der Havel umarmt. Stille Deine Sehnsucht. Der Ort Ribbeck ist dabei der einzige Ort im Havelland, der wirklich aufgrund Fontanes Gedicht des Herrn Ribbeck mit seinem Birnbaum national bekannt ist. Die Kampagne rankt sich um den Ort Ribbeck, seine Geschichte und seine Legenden. Das Symbol hierfür ist die Birne. Sie wird auch das zentrale Gestaltungselement der Kampagne werden. Die Instrumente der Kampagne sind: Ein zentraler Flyer in einer Auflage von mindestens Exemplaren Promotionsteams, die an den Parkplätzen und den beiden zentralen Bahnhöfen aktiv sind (Brandenburg an der Havel und Rathenow) Temporäre Großflächen an den vier Bundestraßen Plakate mit überregionalen Veranstaltungen 2015 (Fortführung in ff. Jahren geplant) 5.2. Kooperationsvertrag Der TV HVL hat im Jahr 2012 einen Kooperationsvertrag mit dem Zweckverband BUGA 2015 Havelregion geschlossen. Gegenstand des Vertrages ist die Verabredung für ein gemeinsames Marketing Jour fixe Der TV HVL nimmt an den Arbeitsgruppen der BUGA Marketing-Tourismusexperten zu verschiedenen Themen teil Von der BUGA empfohlen Der Zweckverband BUGA 2015 Havelregion erarbeitete in enger Zusammenarbeit mit den Tourismusverbänden Havelland und Altmark und der STG Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbh die Kriterien für das Siegel Von der BUGA empfohlen. Bis November 2014 konnten bereits 43 Einrichtungen mit dem Siegel ausgezeichnet werden Informationsveranstaltungen Begleitend hat die IHK Potsdam in enger Zusammenarbeit mit dem TV HVL drei Informationsveranstaltungen unter den Mottos Fit für die BUGA 2015 und Bereit für die BUGA organisiert. Des Weiteren bieten beide ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 10

12 Partner seit 2013 kostenlose Seminare für Touristiker an, die 2015 vorerst ihren Abschluss finden (siehe Punkt 12.2.) 5.6. Begleitende Projekte Der TV HVL unterstützt und begleitet folgende Projekte: Seminarreihe für Touristiker in enger Zusammenarbeit mit der IHK Potsdam Informationsveranstaltungen der IHK Potsdam Planung und Installation der Knotenpunktwegweisung als einheitliches Radwegeleitsystem BIWAK-Plätze (Neueinrichtung und Verbesserung der Ausstattung) Vermarktung der Park-Tour im Internet Aufnahme der restaurierten Parks im Internet Unterstützung des LK PM bei der Präsentation auf dem BUGA-Gelände in Brandenburg an der Havel (Packhof in Brandenburg an der Havel vom bis ) Zusammenarbeit mit der Fahrradstation Berlin (Verleih von E-Bikes) Unterstützung der STG bei der Bearbeitung der Anfragen von Gästen während der BUGA alle Mitarbeiter, Tel Internet 6.1. Eigener Webauftritt Die Internetseite des TV HVL wurde im Jahr 2014 weiter qualifiziert und ausgebaut. Folgende Schwerpunkte sind Bestandteil der Website und werden kontinuierlich erweitert und fortentwickelt: umfangreiches Gastgeberverzeichnis mit Unterkünften und Gastronomiebetrieben Im August 2014 wurde eine neue Gastgeberakquise für Online-Einträge durchgeführt. Gastgeber haben jederzeit die Möglichkeit, sich auf listen zu lassen. Reiseangebote Präsentation individueller Reiseangebote und Urlaubsarrangements Darstellung und Aktualisierung der Gruppenreiseangebote des TV HVL POI-Datenbank der TMB Die gemeinsame Pflege der POI-Datenbank der TMB mit insgesamt ca Datensätzen wird weiter forciert. Gegenwärtig sind ca. 400 Datensätze in 25 Kategorien auf der Havelland-Website enthalten, die fortlaufend aktualisiert und mit Fotos ausgebaut werden. Durch die intensivierte Zusammenarbeit mit der TMB ist es möglich, die Datenbestände effektiver zu pflegen und eine größere Reichweite zu erzielen. Wassertouristische Daten Präsentation wassertouristischer Daten mit Verknüpfungen zu den Internetseiten der WIR- Initiative und Integration der wassertouristischen Daten der F.U.N.-Initiative Ausbau der Bootstouren mit GPS-Tracks Radwege Präsentation von Radfernwegen und regionalen Radrouten mit Karte, Touren- und Verlaufsbeschreibung, Beschaffenheit und Kartenempfehlung ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 11

13 Wanderwege Präsentation von Wanderwegen mit Karte, Touren- und Verlaufsbeschreibung, Beschaffenheit und Kartenempfehlung Veranstaltungen Der TV HVL trägt gemeinsam mit weiteren Partnern die Veranstaltungen des Reisegebietes in die Eventdatenbank der TMB ein. Die dargestellten Veranstaltungen erscheinen ebenfalls auf Im Jahresverlauf werden weit über Veranstaltungen beworben. Service Prospektbestellung Shop Touristinformationen Anreiseinformation Pressebereich Über uns Mitglieder Durch weitere Audio- und Videoeinbindungen (Imagefilme) und die Präsentation von Fotogalerien soll das Leitthema Havelland Stille Deine Sehnsucht noch stärker positioniert werden. Suchmaschinenoptimierung Gezielte Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) erfolgen in 2015 mit folgenden Bestandteilen: OnPage-Optimierung OffPage-Optimierung (Linkaufbau, Backlinks) AdWords-Kampagne im Vorfeld der BUGA 2015 Die genannten Maßnahmen sollen Teile einer Online-Werbe-Strategie sein, deren Zielstellung es ist, die Nutzerzahlen durch eine bessere Positionierung in Suchmaschinen und Werbenetzwerken sukzessive zu erhöhen. Diese Zielstellung soll durch eine gezielte AdWords-Kampagne nochmals untersetzt werden. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Verknüpfung der Rad- und Wanderwege sowie Bootstouren mit den POI- Standorten (Gastgeber, Gaststätten, Sehenswürdigkeiten) sein. Dadurch wird es möglich, Standorte an ausgewählten Touren abzubilden und miteinander zu verknüpfen. Die Beteiligungsmöglichkeiten für den Internetauftritt der Reiseregion Havelland finden touristische Leistungsträger in einem umfangreichen Konzept mit folgenden Inhalten: Gastgebereinträge Premium-Einträge Veranstaltungseinträge Anzeigen Dieses steht als Download auf der Website unter dem Bereich Über uns bereit. Marco Brückner, Tel , Carina Sanders, Tel , ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 12

14 6.2. Social Media Facebook Der TV HVL präsentiert sich mit Havelland - Stille deine Sehnsucht seit Oktober 2011 auf Die Fanpage wird in regelmäßigen Abständen mit verschiedensten Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten gefüllt. Gleichzeitig wird der interaktive Austausch zwischen dem TV HVL und den Gästen sowie seinen Mitglieder gefördert YouTube Der Havelland-Kanal auf YouTube soll 2015 stärker ausgebaut werden. In erster Linie wird der TV HVL verstärkt auf Videos der TMB zugreifen Havel-Radweg auf Der Internetauftritt gehört zum Portfolio des Landkreises Stendal. Die Streckenabschnitte Potsdam bis Brandenburg an der Havel sowie Brandenburg an der Havel bis Rathenow werden jedoch vom Tourismusverband Havelland e.v. gepflegt. Insbesondere betrifft das den Gastgeberbereich werden wir hierzu die Gastgeber auf der Website abbilden, die auch einen Eintrag in dem Havel-Radweg Flyer gebucht haben. Carina Sanders, Tel , 7. Kataloge und Broschüren 7.1. Eigene Druckerzeugnisse (Herausgeber TV HVL) Der TV HVL gibt eigene Broschüren heraus, um die Gastgeber, Freizeitmöglichkeiten, Veranstaltungen etc. der Reiseregion insgesamt darzustellen. In Abstimmung mit der TMB wird das TMB-Layout in leicht modifizierter Form bei der Titelbildgestaltung von Printmedien angewandt und beibehalten Flyer-Veranstaltungen mit den Highlights des Havellandes 2015 In dem 12-seitigen Flyer werden die Highlight-Veranstaltungen des Havellandes veröffentlicht. Alle weiteren Veranstaltungen findet der Gast in der Eventdatenbank Brandenburg unter und Auflage/Format: , DIN-lang Flyer Havelland-Radweg, aktualisierte Nachauflage Auflage/Format: , DIN lang Flyer Havel-Radweg, aktualisierte Nachauflage Auflage/Format: , DIN lang Flyer Havel-Radweg von der Quelle bis zur Mündung Nachauflage eines Image-Flyers als gemeinsames Produkt vom TV HVL, TV Ruppiner Seenland e.v. und TV Altmark e.v.. Dieses Vorhaben ist vom Bedarf abhängig. Auflage/Format: n.n., DIN lang Flyer Knotenpunktwegweisung Auflage/Format: n.n., DIN lang ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 13

15 7.2. Fremde Druckerzeugnisse (Beteiligung des TV HVL) Der TV HVL unterstützt thematische Broschüren, die inhaltlich die Reiseregion umfassen, u.a. Reiseplaner - Erlebniswelten Brandenburgs und Magazin zur Erlebniswelt Tief durchatmen, Reiseführer Havelland, Landurlaub Brandenburg, Pferdeland Brandenburg, Reisejournal Brandenburg an der Havel, Lebenstraum Potsdam-Mittelmark, Brandenburger Gastlichkeit, Druckerzeugnisse BUGA 2015 Havelregion, movelo-katalog. Marco Brückner, Tel , Carina Sanders, Tel , Katja Brunow, Tel , 8. Messen und Promotionveranstaltungen Von Bis Ort Messe Kooperationspartner Berlin Internationale Grüne Woche Berlin Internationale Tourismusbörse Gemeinschaftsstand mit BUGA und STG Berlin, Brandenburgischer Reisemarkt Ostbahnhof Berlin-Spandau Brandenburg-Tag in Berlin- Spandau/Promotionveranstaltung zur Jahreskampagne Tief durchatmen Anschließermöglichkeiten erfragen Sie bitte bei Frau Brunow (Tel ). 9. Medienarbeit und Anzeigenwerbung Der TV HVL lädt zu Pressegesprächen ein, um den Kontakt zu den Journalisten zu pflegen, beteiligt sich an den Gruppenpressereisen der TMB und betreut individuell Journalisten und Blogger, um die Aufmerksamkeit auf das Reisegebiet Havelland zu lenken. Auf Messen verteilt der TV HVL umfangreiche Pressemappen und leistet regionale und überregionale Pressearbeit, um stetig und immer wieder die touristischen Angebote der Reiseregion Havelland zu bewerben Pressegespräche Der TV HVL lädt die Presse nach Bedarf zu Pressegesprächen ein Beteiligung an TMB Pressereise/Betreuung von Journalisten/Blogger Der TV HVL beteiligt sich je nach Anfrage der TMB an den TMB-Gruppenpressereisen durch die Reiseregion Havelland. Der TV HVL unterstützt die TMB bei der Organisation und Durchführung der Pressereisen. Er betreut einzelne Journalisten und Blogger Regionale und überregionale Pressearbeit Der TV HVL gibt Pressemitteilungen zu verschiedenen aktuellen touristischen Themen heraus und es erfolgt eine Versendung an regionale und bundesweite Tagesmedien, Anzeigenblätter, touristische Fachpresse, Radio und TV. ENTWURF - Marketingplan 2015 Seite 14

E-Bike-Spaß im Havelland. www.havelland-tourismus.de. e-biking

E-Bike-Spaß im Havelland. www.havelland-tourismus.de. e-biking E-Bike-Spaß im Havelland www.havelland-tourismus.de e-biking DIE MOVELO-REGION Havel 3 5 8 9 Herzlich willkommen in der Elektrofahrradregion Havelland. Havelland Genussradeln an der Havel westlich von

Mehr

Marketingplan 2011. Wassertourismusinitiative F.U.N. Flusslandschaft Untere Havelniederung

Marketingplan 2011. Wassertourismusinitiative F.U.N. Flusslandschaft Untere Havelniederung Marketingplan 2011 für die Wassertourismusinitiative F.U.N. Flusslandschaft Untere Havelniederung Premnitz, Dezember 2010 Beirat der Initiative F.U.N. federführende Kommune: Stadt Premnitz, G.-Hauptmann-Straße

Mehr

Reisefreiheit Marke Brandenburg Urlaub ohne Barrieren

Reisefreiheit Marke Brandenburg Urlaub ohne Barrieren Reisefreiheit Marke Brandenburg Urlaub ohne Barrieren Kerstin Lehmann Tourismusakademie Brandenburg/ TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH Innsbruck, 2. Dezember 2010 Das Reiseland Brandenburg Seite

Mehr

Marketingplan 2015. Tourismusverband Seenland Oder-Spree e. V. www.facebook.com/seenlandoderspree

Marketingplan 2015. Tourismusverband Seenland Oder-Spree e. V. www.facebook.com/seenlandoderspree Marketingplan 2015 Tourismusverband Seenland Oder-Spree e. V. www.facebook.com/seenlandoderspree 1 Marketingplan 2015 Tourismusverband Seenland Oder-Spree e. V. 1. Grundlagen der Marketingplanung Der Marketingplan

Mehr

DAS BLAUE PARADIES. Netzwerk zum Wasserwandern in Mecklenburg-Vorpommern & Brandenburg-Berlin. Antje Hansch TMV

DAS BLAUE PARADIES. Netzwerk zum Wasserwandern in Mecklenburg-Vorpommern & Brandenburg-Berlin. Antje Hansch TMV DAS BLAUE PARADIES Netzwerk zum Wasserwandern in Mecklenburg-Vorpommern & Brandenburg-Berlin Antje Hansch TMV Das Gebiet Herzstück ist die Mecklenburgische Seenplatte mit der Müritz Die größeren Seen durch

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014 Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt Ilmenau, 9. April 2014 Ablauf des Workshops Die Nationalen Naturlandschaften in Thüringen im Fokus des Themenjahres 2016 Themenjahr Entwicklungsplan

Mehr

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Matthias Helldörfer Gößweinstein, 10. März 2009 Agenda 1. Einführung 2. Situationsanalyse 3. Konzeption 4. Maßnahmen im Marketing-Mix

Mehr

Tagesprogramme und Bausteine BUGA 2015

Tagesprogramme und Bausteine BUGA 2015 Tagesprogramme und Bausteine BUGA 2015 Zweckverband BUGA Tagesprogramme auf der BUGA 2015 TP1 Rathenow und Premnitz Leistungen inkl. Führung BUGA Gelände Rathenow 2h Mittagessen in Rathenow Schiffsfahrt

Mehr

Doreen Heinze Tourismusakademie Brandenburg c/o TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Doreen Heinze Tourismusakademie Brandenburg c/o TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH Barrierefreier Tourismus für Alle in Brandenburgvon der Angebotsgestaltung bis zur Vermarktung barrierefreier Angebote 2. Fachtagung Barrierefreiheit, 16.11.2009 in Cottbus Doreen Heinze Tourismusakademie

Mehr

Social Media Marketing im Tourismus

Social Media Marketing im Tourismus Social Media Marketing im Tourismus [vernetzt] Nutzer von Sozialen Medien informieren sich vor der Reise, während der Reise und teilen Informationen und Empfehlungen nach der Reise im Internet. Dies bedeutet

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit 2014/2015

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit 2014/2015 Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit 2014/2015 Petra Sobeck Produktmanagerin Familienurlaub Budget 2014 Einnahmen: Zuwendung: Gesamtbudget: 62.500 Euro 47.000 Euro 109.500 Euro Anzeigenschaltungen:

Mehr

www.fraenkische-schweiz.com Was ist die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz (TZ)?

www.fraenkische-schweiz.com Was ist die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz (TZ)? Was ist die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz (TZ)? Die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz wurde am 01.04.1974 gegründet. Sie vertritt die touristischen Interessen des Gebietsausschuss Fränkische

Mehr

Marketing für die GrimmHeimat NordHessen

Marketing für die GrimmHeimat NordHessen Marketing für die GrimmHeimat NordHessen 04. November 2010 Definition Dachmarke übergeordnete Marke einer Markenfamilie hoher Wiedererkennungswert (Reichweite) eigenes Image, das auf alle Marken darunter

Mehr

Der Ausbau der Radregion Münsterland als

Der Ausbau der Radregion Münsterland als Leitbild Vision Der Ausbau der Radregion Münsterland als führende Region im Radtourismus durch qualitativ hochwertige radtouristische Angebote und einen unvergleichlichen radtouristischen Service. Markenbildung

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

MARKETINGÜBERSICHT Frühling/ Sommer 2015 Märkte 2015

MARKETINGÜBERSICHT Frühling/ Sommer 2015 Märkte 2015 MARKETINGÜBERSICHT Frühling/ Sommer 2015 Märkte 2015 UNSERE ZIELMÄRKTE: Im Jahr 2015 setzen wir mit der Strategie 2015-2020 auf Internationalisierung und verstärken dazu unser Engagement weiter in Deutschland,

Mehr

NEWSLETTER. Ausgabe 5/2010, 12.11.2010. Heute erwartet Sie:

NEWSLETTER. Ausgabe 5/2010, 12.11.2010. Heute erwartet Sie: NEWSLETTER Ausgabe 5/2010, 12.11.2010 Heute erwartet Sie: Grußwort 1. Vorsitzender Neues Corporate Design der Schwäbischen Alb AlpRegio mit individuellem Tourenplaner Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland

Mehr

Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU

Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU Agenda Was ist PR / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Welche PR-Instrumente gibt es? Was kann PR für KMU leisten? Worauf kommt es an, damit Ihre PR

Mehr

Marketingplan 2015. (Stand: März 2015) für den Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V.

Marketingplan 2015. (Stand: März 2015) für den Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V. Marketingplan 2015 (Stand: März 2015) für den Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V. 9 Inhaltsverzeichnis / Impressum VORWORT... 2 I GRUNDLAGEN FÜR DIE MARKETINGPLANUNG... 4 II MARKTFORSCHUNG... 5 III

Mehr

präsentation public relation promotion incentive

präsentation public relation promotion incentive präsentation public relation promotion incentive Wir bieten Ihnen verschiedenste Zugmaschinen mit Showtruck für Ihre Roadshow, Produktpräsentation oder Schulung. Sie finden bei uns viele Truck-Variationen,

Mehr

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ!

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BE PART OF IT DentalMediale Kommunikation SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BLOG SETZEN SIE THEMEN

Mehr

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) setzte am 9. Oktober 2013 den ersten Schritt in Richtung neuer Förderperiode.

Mehr

Rund um die Messe. Steinbeis-Transferzentrum Infothek, Villingen-Schwenningen 1

Rund um die Messe. Steinbeis-Transferzentrum Infothek, Villingen-Schwenningen 1 Rund um die Messe Messe - was heißt das? Was ich als Aussteller von einer Messe erwarte Was Besucher von einer Messe erwarten Wie bereite ich mich auf eine Messe vor? Meine Budgetkalkulation Tipps für

Mehr

Interaktiver Handel im ländlichen Raum. Beispiel Pritzwalk erleben

Interaktiver Handel im ländlichen Raum. Beispiel Pritzwalk erleben Interaktiver Handel im ländlichen Raum Beispiel Pritzwalk erleben Was macht der ebusiness-lotse Westbrandenburg? Sensibilisieren, Informieren und Hilfestellung zu ebusiness-themen Schwerpunkte ecommerce

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft Presse- und Öffentlichkeitsarbeit PR-Einführung für Akteure der Kreativwirtschaft 1 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Referat BbdF 2015-1. Juni 2015 Worum geht es? Anlässe: Der Nachrichtenwert Die Basis:

Mehr

Münsterland- Tourismus-Akademie in Telgte und Steinfurt

Münsterland- Tourismus-Akademie in Telgte und Steinfurt Kultur Tourismus Wirtschaft Wissenschaft Münsterland- Tourismus-Akademie in Telgte und Steinfurt Seminare 2015 kompetenzen aufbauen & stärken Ihr Unternehmen ist so gut, wie Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Mehr

Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit

Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit Dankwart von Loeper Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit für Asyl und Menschenrechte VON LOEPER LITERATURVERLAG Inhaltsübersicht Einführung: Warum Menschenrechtsarbeit PR braucht 11 1. Teil: Grundlagen der

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

www.bernet.ch www.bernet.ch

www.bernet.ch www.bernet.ch Corporate Blogging - Chancen, Erfahrungen, Trends MAZ/Bernet-Seminar 19. Mai 2008 Lernziele Funktionen des Corporate Blogging Blog aufbauen und betreiben Grundlagen für Blog-Strategien Blogs in Monitoring

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Praxismarketing und Kommunikation. Okt. 2014

Praxismarketing und Kommunikation. Okt. 2014 Praxismarketing und Kommunikation 1 Kommunikation gut geplant ist halb gewonnen 2 Warum ist professionelle Kommunikationsarbeit so wichtig? Kommunikationswettbewerb nimmt auch bei Ärzten zu. Gesetzeslage

Mehr

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation 23.04.2014 Dozentenvorstellung Katja Raasch Leitung Produktberatung, Praxiswerkstatt, Trainerin Schlütersche Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG Mailto:raasch@schluetersche.de

Mehr

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09. Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.2014 Agenda Regionalmanagement Südeuropa Online-Maßnahmen Social Media-Maßnahmen

Mehr

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 20.05.2014 Sehr erfolgreich: Unser Start in die Messesaison 2014 Am 30.03.2014 starteten wir gemeinsam mit dem Tourist Office Neustadt a. d. Aisch im Nostalgiebus

Mehr

Maßnahmen & Handlungsempfehlungen

Maßnahmen & Handlungsempfehlungen Touristisches Marketingkonzept Abschlusspräsentation Bürgerhaus Jossgrund 29. Januar 2013 Jossgrund & Mernes Einleitung 1. WirtschaPfaktor Tourismus 2. Aufgabenbereiche: Das 3 Ebenen Modell 3. Leitbild

Mehr

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Tagesordnung 15.00Uhr 15.45Uhr Destination Brand Kaiserbäder 2012 15.45Uhr 16.15Uhr Destinationsmarketing Ein Rückblick auf die Marketing - Saison

Mehr

Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn

Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn Peter Schulze Bad Zwischenahner Touristik GmbH Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn mbh Bad Zwischenahn 1 Was ist überhaupt ein Smartphone? Ein

Mehr

Tourismusjahr 2008 in Zahlen

Tourismusjahr 2008 in Zahlen Tourismusjahr 2008 in Zahlen Übernachtungen gewerblich Vergleich Jahre 2006/2007 2006 2007 Bermatingen (3/2) 8.411 - - Deggenh tal (14) 60.145 64.098 +6,6% Markdorf (11) 84.522 95.814 +13,4% Oberteuringen

Mehr

Immer gut informiert: Das Presseressort an der Universität Duisburg-Essen

Immer gut informiert: Das Presseressort an der Universität Duisburg-Essen Immer gut informiert: Das Presseressort an der Universität Duisburg-Essen Leistungsbilanz 2014 Teamstruktur Wer wir sind Leiterin: Beate Kostka Redakteurinnen: Ulrike Bohnsack und Katrin Koster Webredakteur/innen:

Mehr

Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie!

Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie! Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie! Als Full-Service-Agentur erstellen wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg im Online-Marketing Schon längst ist ein essentieller

Mehr

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1 Online-Buchung Jeder 2. Deutsche informiert sich derzeit vor Reisebuchung im Internet 29% buchen bereits online Tendenz stark steigend

Mehr

Online Content Marketing. Mediadaten für Hotels und Tagungsstätten. www.pregas.de

Online Content Marketing. Mediadaten für Hotels und Tagungsstätten. www.pregas.de Online Content Marketing Mediadaten für Hotels und Tagungsstätten Ein Produkt der Sundays & Friends GmbH Arndtstr. 2 12623 Berlin Fon 030 63427660 Fax 030 208492433 www.pregas.de Pregas.de ist Deutschlands

Mehr

SEMINAR»ONLINE-MARKETING«TEIL 2

SEMINAR»ONLINE-MARKETING«TEIL 2 »ONLINE-MARKETING«TEIL 2 Yvonne Kaden PR-Beraterin und Social Media Managerin Sandstein Kommunikation GmbH Wirklich jeder macht was auf Facebook. Sollte ich dort also auch präsent sein? Und wenn ja, wie

Mehr

Radroutenplaner Baden-Württemberg. 17.10.2011 Seite 1

Radroutenplaner Baden-Württemberg. 17.10.2011 Seite 1 Radroutenplaner Baden-Württemberg 17.10.2011 Seite 1 Seite 1 ALPSTEIN Tourismus GmbH & Co. KG Unternehmensbereiche Dienstleistung Technologie Marketing Unsere Wurzeln Einziger Full Service-Anbieter für

Mehr

Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen

Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen Einsatz und Nutzung von Social Media in Unternehmen BVDW Studienergebnisse der 2. Erhebungswelle (2012) Carola Lopez, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Zielsetzung & Methodik Aufgrund des großen

Mehr

Job Description. Internationale Bodensee Tourismus GmbH

Job Description. Internationale Bodensee Tourismus GmbH Job Description Internationale Bodensee Tourismus GmbH Job Description Geschäftsführung IBT GmbH, Januar 2013 Inhaltliche Ausrichtung der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH Inhaltliche Grundlage der

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014 325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr Nadja Amireh 2. April 2014 Herzlich willkommen im Keksparadies 2 Ausgangslage zu Beginn des Jubiläumsjahres

Mehr

Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert. Dunja Riehemann 12.11.2010

Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert. Dunja Riehemann 12.11.2010 Kommunikation einer Marke fürs 21. Jahrhundert Dunja Riehemann 12.11.2010 Agenda Das Unternehmen Netviewer Gesamtmarketingstrategie Kommunikationsziele Kampagnenansatz und-maßnahmen Marketinginstrumente

Mehr

Health Week 2014 Gesundheitswoche für Berlin und Brandenburg 13. 22. Oktober 2014

Health Week 2014 Gesundheitswoche für Berlin und Brandenburg 13. 22. Oktober 2014 Health Week 2014 Gesundheitswoche für Berlin und Brandenburg 13. 22. Oktober 2014 Health Week I Clustermanagement Health Capital Slide 1 Gliederung 1. Konzept der Health Week 2. Ziel 3. Beteiligung als

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche.

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. WWW.WIEN.INFO MuseumsQuartier b2b.wien.info Das Serviceportal des WienTourismus für die Reisebranche: Ihr Garant für noch zufriedenere KundInnen. Schloss

Mehr

Beteiligungen 2015/2016 Print Online

Beteiligungen 2015/2016 Print Online Beteiligungen 2015/2016 Print Online Perle der Alpen Rupertiwinkel Bad Reichenhall Berchtesgaden Königssee www.bglt.de Mediapaket 2016 Gastgeberverzeichnis Print Online Paket-Inhalt: Erscheinungstermin:

Mehr

SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR

SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR SEO WIE BITTE? SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG, DAMIT AUCH GOOGLE SIE FINDET Suchmaschinenoptimierung - Format, Content und Keywords damit die Suchmaschinen Ihre Marke

Mehr

UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten

UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten UmbauPortal Professionelle Auf- und Umbauten Willkommen im neuen UmbauPortal. Als Aufbauhersteller haben Sie zwei erklärte Ziele: Sie wollen alle Informationen, um professionell auf Volkswagen Nutzfahrzeuge

Mehr

Havel-Radweg. Information Tel. 03385 5190-0 www.havelland-tourismus.de

Havel-Radweg. Information Tel. 03385 5190-0 www.havelland-tourismus.de Havel-Radweg Von Potsdam bis Rathenow Information Tel. 03385 5190-0 www.havelland-tourismus.de Fa Mitten durch eine einzigart Fluss- und Der Havel-Radweg ist einer der schönsten Flussradwege in Deutschland.

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Online-Marketing von Destinationen am Beispiel der Nordeifel Tourismus GmbH

Online-Marketing von Destinationen am Beispiel der Nordeifel Tourismus GmbH Fachbereich VI Geographie/Geowissenschaften Freizeit- und Tourismusgeographie B a c h e l o r a r b e i t zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science [B.Sc.] Online-Marketing von Destinationen

Mehr

Karpfenland Aischgrund e.v.

Karpfenland Aischgrund e.v. Gewerbliches Mitglied im Am 17. August 1999 wurde der Verein gegründet, um die Vermarktung des Karpfens im Aischgrund zu fördern. Über uns Später wurde die touristische Vermarktung der Region entlang der

Mehr

Produktentwicklung und Marketing im Segeltourismus in Schleswig-Holstein. Anne Köchling, Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Produktentwicklung und Marketing im Segeltourismus in Schleswig-Holstein. Anne Köchling, Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH Produktentwicklung und Marketing im Segeltourismus in Schleswig-Holstein Anne Köchling, Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH Zielgruppenmarketing die Vermarktungsstrategie in Schleswig- Holstein seit

Mehr

Im Internet gefunden werden

Im Internet gefunden werden Im Internet gefunden werden Wie Ihre Webseite bei Suchmaschinen Eindruck macht Vortrag bei der Wirtschaftsförderung Rüsselsheim 01. Oktober 2014 Dr. Sabine Holicki, cki.kommunikationsmanagement Ihre Webseite

Mehr

Ideen. Seminarangebot. Tourismus-Seminare in Kärnten. tourismus training.at. Social media. seminare beratung webauftritt print.

Ideen. Seminarangebot. Tourismus-Seminare in Kärnten. tourismus training.at. Social media. seminare beratung webauftritt print. erfolgskurs Ideen Seminarangebot Tourismus-Seminare in Kärnten Sprachen Social media tourismus training.at seminare beratung webauftritt print Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten Auf Initiative der Kärntner

Mehr

die agentur für moderne kommunikation

die agentur für moderne kommunikation agenturgruppe die agentur für moderne kommunikation Pressearbeit Online-PR Suchmaschinenoptimierung Online-Marketing Was kann Aufgesang für Sie bewirken? Wir sind eine der großen Agenturen in Niedersachsen

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater München und seine Bühnen Residenztheater Oper Münchner Kammerspiele Schauburg der Jugend Münchner Volkstheater Gärtnerplatztheater 2 Pathos Schwere Reiter Teamtheater

Mehr

Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft

Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft Das Konzept Zielsetzung Die Nationalen Förderer setzen sich für die Erreichung der in der Satzung des MTP e.v. festgelegten Ziele ein. Darüber hinaus unterstützen

Mehr

Umsetzung Marketingkampagne. Marketingbüro Zuid-Limburg in Köln

Umsetzung Marketingkampagne. Marketingbüro Zuid-Limburg in Köln Marketing für Zuid-Limburg in NRW Umsetzung Marketingkampagne Marketingbüro Zuid-Limburg in Köln Inhalt 1. Status Quo und Zielsetzung 2. Zusammenfassung der Ergebnisse 3. Umsetzung der Marketingstrategie

Mehr

Internetauftritte Online-Shops Printmedien

Internetauftritte Online-Shops Printmedien Internetauftritte Online-Shops Printmedien Referenzen Profil Printmedien Social Media Google AdWords E-Shops Webdesign Webdesign von ML Websites Kreative Designelemente und innovative Ideen präsentieren

Mehr

Sichern Sie sich jetzt unser Kommunikationspaket für ein komplettes Jahr! Senden Sie SIGNALE. Professionelle Pressearbeit für Senioreneinrichtungen

Sichern Sie sich jetzt unser Kommunikationspaket für ein komplettes Jahr! Senden Sie SIGNALE. Professionelle Pressearbeit für Senioreneinrichtungen Sichern Sie sich jetzt unser Kommunikationspaket für ein komplettes Jahr! Senden Sie SIGNALE Professionelle Pressearbeit für Senioreneinrichtungen Frühbucherrabatt bis 31. Oktober 2013 Warum Pressearbeit?

Mehr

Erfolgsgeschichte. Hund Büromöbel GmbH

Erfolgsgeschichte. Hund Büromöbel GmbH Erfolgsgeschichte Hund Büromöbel GmbH Als einziger Büromöbelhersteller in Deutschland schafft die Hund Büromöbel GmbH die Symbiose aus industrieller Serienfertigung und Manufaktur-Einzelstücken. 2009 feierte

Mehr

Das Unternehmen kann aufgrund der eigenen Netzinfrastruktur

Das Unternehmen kann aufgrund der eigenen Netzinfrastruktur Einführung von Hochgeschwindigkeits- Internet: Wie ein technisches Thema haushaltsfähig kommuniziert wird Ausgangssituation Kabel Deutschland (KD) hat sich seit Bestehen 2003 von einem Ein-Produkt-Anbieter,

Mehr

QR-Code, App & Co. Der Tourist zwischen Technologie und Authentizität. 18. Juni 2015

QR-Code, App & Co. Der Tourist zwischen Technologie und Authentizität. 18. Juni 2015 QR-Code, App & Co. Der Tourist zwischen Technologie und Authentizität 18. Juni 2015 FUTOUR Umwelt-, Tourismus- und Regionalberatung GmbH Dr. Heike Glatzel Kardinal-Döpfner-Str. 8, D-80333 München Email:

Mehr

Regional erfolgreich werben!

Regional erfolgreich werben! Regional erfolgreich werben! Wir schätzen die kompetente Werbeberatung in unserer Nähe. Christian Walter Bensberger Bank, Bergisch Gladbach Unser Unternehmen Ihre Werbung erreicht mehr. Sie sind ein Unternehmen

Mehr

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche 16. bis 26. Gemeinschaftsschau Lust aufs Land gemeinsam für die ländlichen Räume (Halle 4.2, Stand 116) PRESSEMAPPE WILLKOMMEN!

Mehr

E-Business is E-Motional Business. Social Media, Google & Co. E-Marketing Formeln zum Erfolg

E-Business is E-Motional Business. Social Media, Google & Co. E-Marketing Formeln zum Erfolg E-Business is E-Motional Business Social Media, Google & Co. E-Marketing Formeln zum Erfolg Kurzvorstellung Martin Schmitz E-Marketing-Manager bei marc ulrich Die Marketingflotte Bewohner des www, Netzaktivist

Mehr

Innovative und moderne Medienbeobachtung MEDIAMONITORING SOCIAL MEDIA MONITORING COMPLIANCE

Innovative und moderne Medienbeobachtung MEDIAMONITORING SOCIAL MEDIA MONITORING COMPLIANCE Innovative und moderne Medienbeobachtung altares Mediamonitoring altares Mediamonitoring bietet Ihnen ein ganzheitliches Leistungsspektrum: Ausgehend von der kompletten Medienbeobachtung und -analyse

Mehr

Tourismus für Alle Potentiale für und Anforderungen an das touristische Marketing -

Tourismus für Alle Potentiale für und Anforderungen an das touristische Marketing - Tourismus für Alle Potentiale für und Anforderungen an das touristische Marketing - Bispingen, 20. Juni 2011 Babette Schwerdtner TourismusMarketing Niedersachsen GmbH TMN wir über uns Gründung der TMN:

Mehr

Die Ausbildungsmesse im Netz. Ein Projekt der Verlagsgruppe HCS

Die Ausbildungsmesse im Netz. Ein Projekt der Verlagsgruppe HCS Die Ausbildungsmesse im Netz Ein Projekt der Verlagsgruppe HCS Das Problem Jugendliche haben mangelnde Vorstellung von der Zukunft sind überfordert durch Informationsflut auf unterschiedlichster Art und

Mehr

www.imex-frankfurt.de Frankfurt / 19-21 May Marketingaktionen zur IMEX 2015

www.imex-frankfurt.de Frankfurt / 19-21 May Marketingaktionen zur IMEX 2015 www.imex-frankfurt.de Marketingaktionen zur IMEX Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, die 13. IMEX incorporating Meetings made in Germany, die vom 19. - 21. Mai in der Halle 8 der Messe Frankfurt

Mehr

Baden Kulturpicknick

Baden Kulturpicknick Pressemitteilung Baden Kulturpicknick Mit intelligentem und nachhaltigem Online-Marketing die Logiernächte in der Stadt Baden gesteigert. Die Ziele der Online-Kampagne sind auf der qualitativen Ebene die

Mehr

und über 10 weitere Webseiten des Bundes-Verlages

und über 10 weitere Webseiten des Bundes-Verlages ONLINEWERBUNG und über 10 weitere Webseiten des Bundes-Verlages Gabriel Furchert - Digital Marketing & Sales +49 (0) 2302.930 93-642 furchert@bundes-verlag.de Die Online-Angebote des Bundes-Verlags gehören

Mehr

Rahmenkonzept Öffentlichkeitsarbeit. Jugendrotkreuz Thüringen. Jugendrotkreuz Thüringen

Rahmenkonzept Öffentlichkeitsarbeit. Jugendrotkreuz Thüringen. Jugendrotkreuz Thüringen Rahmenkonzept Öffentlichkeitsarbeit 1 Vorwort Wir leben in einem Computerzeitalter, in welchem Multimedia, Handy und Internet zu den meistgebrauchtesten Dingen gehören, die wir täglich nutzen. In einer

Mehr

TOP comm BADEN-BADEN. TOP:COMM GmbH. GmbH

TOP comm BADEN-BADEN. TOP:COMM GmbH. GmbH TOP comm BADEN-BADEN GmbH Grafik Print design - MArketing - PROMOTION - LIVE kommunikation Aufgaben lösen aber richtig... Erfrischende Ideen sind die Voraussetzung für ein kreatives Design und einen überzeugenden

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Mit Rückenwind aus der Steckdose durch die RadRegionRheinland

Mit Rückenwind aus der Steckdose durch die RadRegionRheinland Mit Rückenwind aus der Steckdose durch die RadRegionRheinland Pedelecs im Rhein-Sieg Sieg-Kreis Einsatzmöglichkeiten im Tourismus Was erwartet Sie in den nächsten 20 Minuten! Zukunftsmarkt Radtourismus

Mehr

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung www.ssbc.de Markenführung im Mittelstand Wie Sie durch stringente Design- und Kommunikationsmaßnahmen ihre Marke

Mehr

MMK Messmer und Meyer Agentur für Kommunikation GmbH

MMK Messmer und Meyer Agentur für Kommunikation GmbH MMK Messmer und Meyer Agentur für Kommunikation GmbH Inhaltsverzeichnis Über MMK Profil Unsere Kunden Kontakt Leistungen und Projekte Markenentwicklung Interaktive Medien Kampagnen Messen und Events Filme

Mehr

go strong 6,85 Mio. Unique User, 18 Mio. Visits, 95 Mio. PI.

go strong 6,85 Mio. Unique User, 18 Mio. Visits, 95 Mio. PI. 12 Gründe für first Ob Desktop oder Mobile, ob Communities oder innovative Formate wir sind First Mover in allen Bereichen: Seit über 16 Jahren begleiten wir Frauen durch ihren Alltag, sprechen Themen

Mehr

SSB Folie 1. Urs Koller MySign AG. Schweizerischer Samariterbund

SSB Folie 1. Urs Koller MySign AG. Schweizerischer Samariterbund SSB Folie 1 Urs Koller MySign AG Schweizerischer Samariterbund Neue Medien: Chance für Samaritervereine Samariter Impulstag, 10. April 2010 Hotel Arte Olten Agenda 1. Das Internet ein paar Fakten 2. Social

Mehr

Deine Esslingen App. Jetzt kostenlos downloaden ganz einfach! Zeitgleich auch alle Infos im Web unter esslingen.appyshopper.com

Deine Esslingen App. Jetzt kostenlos downloaden ganz einfach! Zeitgleich auch alle Infos im Web unter esslingen.appyshopper.com www.appyshopper.de Deine Esslingen App Der Markt verändert sich und ganzheitliche Konzepte zur Ansprache von Endkonsumenten sind gefragt. Mobiles Internet und Apps sind in der breiten Bevölkerung mittlerweile

Mehr

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Reichweite und Orientierung im Bildungsverzeichnis der Süddeutschen Zeitung mba.sueddeutsche.de Wir schreiben über Ihr MBA-Programm. Im Bildungsverzeichnis

Mehr

Editorial. Dieter Hütte. Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Editorial. Dieter Hütte. Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH Marketingplan 2015 Editorial Der Jahresmarketingplan 2015 setzt den Prozess der Neuausrichtung des touristischen Landesmarketings fort, der auf der Grundlage der Tourismuskonzeption 2011-2015 konzipiert

Mehr

Berlin Health Week I Clustermanagement Health Capital Mai 2013 Slide 1

Berlin Health Week I Clustermanagement Health Capital Mai 2013 Slide 1 Berlin Health Week I Clustermanagement Health Capital Mai 2013 Slide 1 Gliederung 1. Was istdie Berlin Health Week? 2. Zielstellung der Berlin Health Week 3. Wer kann Veranstaltungspartner werden? 4. Vorteile

Mehr

Das bietet Schäfer WebService

Das bietet Schäfer WebService Das bietet Schäfer WebService Experte für mobiles Webdesign und Newsletter-Marketing Viele Webdesigner sind hervorragende Programmierer und erstellen Webseiten nach dieser Priorität. Ob die meisten Besucher

Mehr

Workshop der LAG Nordvorpommern. Thema: Nutzung von E-Guides im ländlichen Raum

Workshop der LAG Nordvorpommern. Thema: Nutzung von E-Guides im ländlichen Raum Workshop der LAG 05./06. November 2010 Thema: Nutzung von E-Guides im ländlichen Raum 1/16 Agenda 1. Vortrag Nutzung von eguides im ländlichen Raum 2. Präsentation von Smartphone-Applikationen und virtueller

Mehr

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s»

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» März 2013 Contrexx Partnertag 2013 Online Marketing Erfolgstrategien «Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» Contrexx Partnertag 21. März 2013 Inhalt Ziele der Webseite und Online Marketing Übersicht

Mehr

Erster Online-Pressedienst der Türkei

Erster Online-Pressedienst der Türkei Erster Online-Pressedienst der Türkei Türkei Über 8.000 Akkreditierte International Über 1,4 Mio. Akkreditierte, über 230 Länder Newsroom MyIndeks Inklusive Kostenfrei Exklusive Firmenpräsentation Ihr

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr