Durchstarten in die Selbständigkeit Existenzgründungsinformationen für Alumni der Fachhochschulen Bielefeld, Dortmund und Münster

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Durchstarten in die Selbständigkeit Existenzgründungsinformationen für Alumni der Fachhochschulen Bielefeld, Dortmund und Münster"

Transkript

1 Durchstarten in die Selbständigkeit Existenzgründungsinformationen für Alumni der Fachhochschulen Bielefeld, Dortmund und Münster

2 Der Begriff Alumnus (m.; Pl.:-i) bzw. Alumna (f.; Pl.:-ae) kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Zögling, wörtlich der Genährte (von alere: ernähren). Heute werden mit dem Begriff Alumnae/Alumni die Absolventen/innen einer Hochschule oder einer ähnlichen Bildungseinrichtung bezeichnet. ( ) (http://www.fh-dortmund.de/de/hs/servicebe/fallgrube/glossar/index.php) 2

3 Liebe Alumnae und Alumni, wir freuen uns, dass Sie sich für das Thema Existenzgründung interessieren. Denn Deutschland braucht Menschen mit guten Ideen, die ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen wollen. Die vorliegende Fibel soll Ihnen hierfür wichtige Informationen mit auf den Weg geben. Gleichzeitig möchten wir deutlich machen, dass Ihre Hochschule auch nach Abschluss Ihres Studiums für Sie da ist. Durch Unternehmensgründungen gelangen die innovativen Ideen unserer Studierenden und Alumni an den Markt. Gepaart mit fundiertem Expertenwissen aus der Hochschule liegt hier das Potenzial für den unternehmerischen Erfolg der nächsten Generation und damit auch für die Zukunft eines Standortes. Wir als Fachhochschulen sind uns unserer Verantwortung für die Studierenden, Absolventinnen und Absolventen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Alumnae und Alumni bewusst. Daher möchten wir potentielle Gründerinnen und Gründer bei ihrer Entscheidung für die Selbständigkeit unterstützen. Zu diesem Zweck haben die Fachhochschulen Bielefeld, Dortmund und Münster sowie die Hochschule Harz die gemeinsame Initiative FH DurchStarter ins Leben gerufen. Diese enge Vernetzung bedeutet für Sie einen unkomplizierten Zugang zu gemeinsamen Netzwerkpartnern und zu gemeinsamen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten. So bündeln wir unsere Kräfte und bieten Ihnen umfassende Unterstützung für die Planung und Umsetzung Ihrer Geschäftsidee. Bleiben Sie mit uns in Verbindung. Nutzen Sie die Kompetenzen und Möglichkeiten Ihrer Hochschule. Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Idee, Ihre Vision realisieren. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! Prof. Dr. phil. habil. Beate Rennen-Allhoff, Präsidentin der Fachhochschule Bielefeld Prof. Dr. Wilhelm Schwick, Rektor der Fachhochschule Dortmund Prof. Dr. rer. pol. Ute von Lojewski, Präsidentin der Fachhochschule Münster 3

4 Inhalt FH DurchStarter Seite 6 Unterstützung Seite 7 Beratung Seite 8 Qualifizierung Seite 10 Fachhochschule Bielefeld Seite 12 Fachhochschule Dortmund Seite 14 Fachhochschule Münster Seite 16 Businessplan Seite 18 Finanzierung Seite 20 Netzwerk Seite 30 Links Seite 35 Impressum Seite 38 4

5 Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Ehemalige, wenn Sie gerade darüber nachdenken, ob Selbständigkeit eine passende Alternative für Ihren Berufsweg ist, dann sind Sie bei uns richtig. Ebenso, wenn Sie bereits ganz konkret Ihre Existenzgründung planen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie kurz vor Abschluss Ihres Studiums stehen oder die Zeit in Ihrer Fachhochschule schon eine Weile zurückliegt in jedem Fall möchten wir Sie gern nach Kräften unterstützen. In dieser Broschüre erfahren Sie, an wen Sie sich als angehender Gründer mit Ihren Fragen wenden können. Außerdem geben wir Ihnen einen Überblick über das Beratungs- und Qualifizierungsangebot der Fachhochschulen Bielefeld, Dortmund und Münster. Wir freuen uns auf Sie und helfen Ihnen gern dabei, sich der Herausforderung einer Existenzgründung zu stellen. Sie haben Fragen rund um das Thema Selbständigkeit? Sie brauchen Hilfe bei Ihrem Businessplan? Sie suchen Fördermöglichkeiten für Ihre Existenzgründung? Sie möchten fit für Ihre Unternehmensgründung werden? Sie suchen die Räume für Ihr erstes Büro? Ihre drei Gründungscoaches Martin Kalis Erdme Brüning Sandra Fuchs 5

6 FH DurchStarter Kräfte bündeln durch Kooperation Studierende und Alumni sicher auf den Weg in die Selbständigkeit bringen das ist seit vielen Jahren ein erklärtes Ziel der westfälischen Fachhochschulen Bielefeld, Dortmund und Münster. Seit 2008 gehen die Hochschulen diese Aufgabe im Rahmen des Projektes FH DurchStarter gemeinsam an. Hinzu kam die Hochschule Harz als Juniorpartner. Profitieren Sie von einem vereinfachten Zugang zu Fachleuten und Know-How an allen drei Hochschulen! Nutzen Sie die Qualifizierungs- und Beratungsangebote und vor allem die umfangreichen Netzwerke! Die guten Kontakte der Kooperationspartner reichen von A wie ARGE über F wie Forschung und T wie Technologiezentrum bis zu W wie Wirtschaftsförderung. Die drei Fachhochschulen verfügen über folgende Fachbereiche: Angewandte Sozialwissenschaften DO Architektur DO, MÜ Architektur und Bauingenieurwesen BI Bauingenieurwesen MÜ Chemieingenieurwesen MÜ Design DO, MÜ Elektrotechnik und Informatik MÜ Energie Gebäude Umwelt MÜ Gestaltung BI Informatik DO Informations- und Elektrotechnik DO Ingenieurwissenschaften und Mathematik BI Maschinenbau DO, MÜ Mechatronik/Automatisierung BI Oecotrophologie MÜ Pflege und Gesundheit MÜ Physikalische Technik MÜ Sozialwesen BI, MÜ Technik (im Aufbau) BI Wirtschaft DO, MÜ Wirtschaft und Gesundheit BI Wirtschaftsingenieurwesen BI Erläuterung: BI Fachhochschule Bielefeld DO Fachhochschule Dortmund MÜ Fachhochschule Münster 6

7 Unterstützung Rund um Ihre Existenzgründung Der Weg in die Selbständigkeit ist manchmal ziemlich kompliziert. Zum Beispiel wenn es um betriebswirtschaftliche Zusammenhänge geht oder wenn man es mit verschiedenen Behörden und Formularen zu tun hat. Martin Kalis, Erdme Brüning und Sandra Fuchs begleiten Sie auf diesem Weg. Von der ersten Idee bis zum fertigen Konzept stehen Ihnen die drei Gründungscoaches der Hochschulen zur Seite. Mit Informationen, Ideen, Fragen, Antworten, Beratung, Qualifizierungsangeboten, Kontakten und nicht zuletzt mit großem Interesse für Ihr persönliches Projekt. Ihr habt ne Idee und viele Fragen? Sie können mit den Gründungscoaches z.b. folgende Themen besprechen: EXIST-Gründerstipendium (Förderung, Antragstellung etc.) Teilnahme an Gründungswettbewerben Plausibilität und Vollständigkeit des Businessplans Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken des Konzeptes Fragen zur Teamgründung Fragen zur Marketingstrategie Fragen zum Zeitmanagement Fortbildungsbedarf Weitere Beratungsmöglichkeiten (z.b. zu speziellen Themen wie Steuern, Rechtsform, Patentanmeldung) Kommt zu uns! Denn wir helfen Euch durch Beratung, Qualifizierung, und Unterstützung beim Start Eures Unternehmens! Damit Ihr erfolgreich durchstarten könnt! 7

8 Beratung Bei Ihrem Gründungscoach Sie möchten Ihr Gründungskonzept mit einem Experten diskutieren? Sie möchten Schwachstellen aufdecken und beseitigen? Sie brauchen Hilfe bei der Businessplan-Erstellung? Sie interessieren sich für Gründungsfinanzierung und Förderung? An allen drei Fachhochschulen freuen sich unsere erfahrenen GründungsberaterInnen darauf, Sie bei diesen und anderen Fragen zu unterstützen. Im persönlichen Gespräch. Kostenlos. Fachhochschule Bielefeld: Dipl.-Kfm. Martin Kalis Universitätsstr. 25, Raum U Bielefeld Tel: 0521 / Fax: 0521 / Martin Kalis hat nach seiner Tätigkeit als Bankkaufmann und seinem Wirtschaftsstudium an der Fachhochschule Bielefeld langjährige Erfahrung als Dozent und Gründungsberater gesammelt. Seit 2008 ist er am BIfU-Bielefelder Institut für Unternehmensgründung als Headcoach für Unternehmensgründung beschäftigt. 8

9 Fachhochschule Dortmund: Dipl.-Kff. Erdme Brüning Sonnenstr. 100, Raum D Dortmund Tel: 0231 / Fax: 0231 / Fachhochschule Münster: Dipl.-Oecotroph. Sandra Fuchs Hüfferstr. 27, Raum 1.23 c Münster Tel: 0251 / Fax: 0251 / Erdme Brüning verfügt über jahrelange Erfahrungen in der Gründungsforschung und -beratung. Nach dem Studium der Wirtschaftsund Sozialwissenschaften war sie an der Universität Dortmund, beim bifego Betriebswirtschaftliches Institut für empirische Gründungs- und Organisationsforschung e.v. sowie für den FGF Förderkreis Gründungsforschung tätig. Es folgten Projekte bei der Start Forschungsgesellschaft mbh und der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund. Seit 2003 ist sie als Gründungslotsin an der FH Dortmund tätig. Gründungscoach Sandra Fuchs weiß, wovon sie spricht: Als selbstständige Unternehmerin im Bereich der Gesundheitsdienstleistungen kennt sie aus eigener Erfahrung die Herausforderungen einer Gründung. Als Alumna des Fachbereichs Oecotrophologie der Fachhochschule Münster versteht sie die Hochschule zudem auch aus der Perspektive ihrer heutigen Kunden. Sie ist Mitglied im Gründungsnetzwerk Münster und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Gründungs- / Beraterzirkel und dem Jungunternehmercoaching. Seit 2008 arbeitet sie im Projekt FH DurchStarter. 9

10 Qualifizierung Unternehmer werden, leichtgemacht Wenn Sie sich auf dem Weg zu Ihrem eigenen Chefsessel möglichst sicher fühlen wollen, brauchen Sie das nötige Basiswissen. Bei FH DurchStarter gibt es dafür neben verschiedenen Spezialveranstaltungen zum Thema Existenzgründung auch die Springbzw. SummerSchool. Das sind ein- bis zweiwöchige Intensivkurse, in denen angehende Gründer bei Vorträgen wichtiges Handwerkszeug erlernen und in Gruppenarbeit konkret an ihren Gründungskonzepten arbeiten. Die SummerSchool 2010 richtete sich speziell an Gründer in Kreativberufen. Hier ein Rückblick: Die Vorträge waren unterhaltsam und sehr informativ. Persönliche Fragen wurden direkt beantwortet und man bekam die richtungsweisenden Infos. Selbst bei trockenen Themen wie Buchhaltung und Rechtsformen gab es etwas zu lachen und es entstanden viele ernste Diskussionen. (Dirk Lambert, Teilnehmer SummerSchool 2010) Praxisnah: Inhalte in den einzelnen Themenblöcken werden direkt auf die eigene Gründungsidee angewendet. Fotograf: Tobias M. Eckrich 10

11 Agenda: : Das Geschäftskonzept eine Einführung Betriebsbesichtigung Luups (Verlag und Agentur) Schutz- und Nutzungsrechte für Kreative Innovative Ideenfindung SWOT-Analyse Marktanalyse in Theorie und Praxis Marketing Unternehmensform & Versicherungen für FreiberuflerInnen Grundlagen der professionellen Praxis Buchhaltung & Steuern für FreiberuflerInnen Fördermöglichkeiten durch die Arge Best-Practice-Beispiele & Gespräch Im Team: Gemeinsam und aus unterschiedlichen Perspektiven schneller zum Ziel kommen : Workshop: Weiterentwicklung des eigenen Konzepts fh-presse Sept

12 Fachhochschule Bielefeld: AnsprechpartnerInnen für Existenzgründungen Bielefelder Institut für Unternehmensgründung (BIfU) Fachhochschule Bielefeld Raum U7-149 Universitätsstraße Bielefeld Institutsleiter: Prof. Dr. Thomas Plümer Sekretariat: Frau Bettina Rendigs-Bahro Tel: 0521 / Fax: 0521 / Wir unterstützen Gründer! Das Bielefelder Institut für Unternehmensgründung bietet eine Reihe von kostenlosen Angeboten, um Gründer (Studierende und Hochschulabsolventen) bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Unternehmensidee zu unterstützen. Wir möchten durch unsere Qualifikations- und Betreuungsmaßnahmen dazu beitragen, die Erfolgswahrscheinlichkeit für Ihr Gründungsprojekt zu erhöhen. Das Bielefelder Institut für Unternehmensgründung (BIfU) ist ein fachbereichsübergreifendes Institut der Fachhochschule Bielefeld. Institutsleiter ist Prof. Dr. Thomas Plümer, der zugleich auch Existenzgründungsbeauftragter der Fachhochschule Bielefeld ist. Gründungscoach: Dipl.-Kfm. Martin Kalis Tel: 0521 / Fax: 0521 / Raum U7-126 Termine nach Vereinbarung 12

13 Das Bielefelder Institut für Unternehmensgründung bietet eine Reihe von Maßnahmen: Entwicklung und Implementierung des Bielefelder Modells der integrierten Existenzgründungsausbildung für Studierende und Hochschulabsolventen, ein Projekt mit Modellcharakter für andere Hochschulen. Beratung der Fachbereiche der FH Bielefeld auf den Gebieten Basiswissen Betriebswirtschaftslehre und Existenzgründung, Unterstützung bei der Einrichtung von entsprechenden Veranstaltungsangeboten. Konzeption und Implementierung von weiterführenden fachbereichsübergreifenden Veranstaltungsangeboten zum Thema Existenzgründung an der FH Bielefeld. Planung und Durchführung von fachbereichsübergreifenden Marketingmaßnahmen an der FH Bielefeld zum Thema Existenzgründung. Gezielte Einbindung von Unternehmern aus der Region in hochschulinterne Veranstaltungen der FH Bielefeld (z.b. Studierende treffen Unternehmer ). Konzeption und Umsetzung der Vernetzung von hochschulinternen Veranstaltungen der FH Bielefeld mit spezifischen Beratungsangeboten hochschulexterner Träger (z.b. Gründungswettbewerb Start2grow und GründerSchule der Sparkassen Bielefeld und Herford). Information von Studierenden und Hochschulabsolventen bei Fragen zu den Themen Existenz- / Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Individuelle Betreuung von Studierenden und Hochschulabsolventen bei der Entwicklung und Realisierung von Existenzgründungsprojekten durch ein hochschulinternes Coaching. Foto: Egoditor (v.l.n.r. Stephan Reich, Nils Drescher, Nils Engelking) Kurze Vorstellung von Egoditor: Egoditor ist eine innovative Lösung für den Aufbau und Betrieb von professionellen Webseiten. Dabei wird erstmals die Brücke zwischen Content Management System und Webseitenbaukasten geschlossen. Der Nutzer kann somit nicht nur leicht Inhalte erstellen und organisieren, sondern auch die eigene Seite professionell gestalten ohne Programmierkenntnisse. Dabei bietet Egoditor deutlich mehr Individualisierungsmöglichkeiten als herkömmliche Homepagebaukästen und bietet u.a. die Möglichkeit Social Media Dienste wie Facebook oder Twitter einzubinden. Die Unterstützung der FH Bielefeld kann sich sehen lassen. Denn es wurden nicht nur Ressourcen wie Büro, Tisch und Stuhl zur Verfügung gestellt, sondern bei der Entwicklung und Aufbau unserer Geschäftsidee aktiv geholfen. Dabei wurde auch nicht davor gescheut den ein oder anderen Kontakt herzustellen, sei es zur Presse oder zu potenziellen Kooperationspartnern. 13

14 Fachhochschule Dortmund: AnsprechpartnerInnen für Existenzgründungen Existenzgründung: Dipl.-Kff. Erdme Brüning Transferstelle, Sonnenstr. 100, Raum D 205, Dortmund Tel: 0231 / Fax: 0231 / Patente/Schutzrechte und Kooperation Wirtschaft/ Wissenschaft: Dipl.-Geogr. Raimond Filges, Leiter Transferstelle Sonnenstraße 100, Raum D 208, Dortmund Tel: 0231 / Fax: 0231 / Profil der FH Dortmund Von ingenieurwissenschaftlichen Fächern über Wirtschaftswissenschaft und Sozialwesen bis zu künstlerisch-gestalterischen Studiengängen bietet die FH Dortmund ein breites fachliches Spektrum, das anwendungsorientierte, innovative Forschungs- und Entwicklungsarbeiten - oftmals in interdisziplinärer Zusammenarbeit - voranbringt. Profilbereiche in der Forschung: Informatik, insb. Medizin- und Maschinenbauinformatik, Kommunikationstechnik und angewandte Signalverarbeitung; in diesem Themenfeld ist seit vielen Jahren eine NRW-Kompetenzplattform etabliert, Mikrosensorik/Mikrosystemtechnik/Mikroelektronik (hierbei arbeitet die Hochschule mit dem dortmund-project und der MST.factory dortmund zusammen), Fahrzeugtechnik (Entwicklung von Gas- und Dieselmotoren sowie Fahrzeugelektronik), Strukturwandel in Wirtschaft, Stadt und Gesellschaft (mit fachbereichsübergreifenden Forschungsbeiträgen aus den Bereichen Ageing Society, Global Market Projects, Risk and Finance, Stadtentwicklung, Integrations- und Migrationsforschung). Die aufgezeigten Profilbereiche der Fachhochschule Dortmund dokumentieren sich in unterschiedlichen Forschungsschwerpunkten. Hier bündeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule ihre Kompetenz zur Bearbeitung von aktuellen, thematisch begrenzten Fragestellungen mit klar umrissenen Forschungszielen. 14

15 Anerkannte Forschungsschwerpunkte sind: Computersimulation im Maschinenbau, Kommunikationstechnik, Medizinische Informatik, Mobile Business - Mobile Systems, Process Improvement for Mechatronic and Embedded Systems - PIMES. Auch außerhalb der etablierten Forschungsplattformen gibt es ein lebendiges Gefüge weiterer Arbeitsgruppen mit ihren spezifischen Forschungsthemen, künstlerischen Projekten oder praxisnahen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Kontext neuer Produkte und Technologien. Dabei arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fachhochschule oftmals in enger Kooperation mit Partnern in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Transferstelle der Fachhochschule Dortmund ist seit über 25 Jahren erfolgreicher Vermittler von nationalen und internationalen Kooperationen zwischen Wirtschaft, Verbänden und anderen Institutionen und der Fachhochschule Dortmund. Seit Ende der neunziger Jahre liegt ein Schwerpunkt auch in der Beratung und Begleitung von Gründungsinteressierten. In dieser Zeit wurden zahlreiche erfolgreiche Gründungen aus der Fachhochschule realisiert. Das Unterstützungsangebot reicht von der Ideenfindung und -konkretisierung bis zum erfolgreichen Businessplan. Foto: RunOn (v.l.n.r. Jan-Philipp Kohlbrecher, Christopher Goldschmidt, Christoph Göhner) Kurze Vorstellung von RunOn: RunOn entwickelt Produkte für Ausdauersportler, bei denen über einen Brustgurt, ein T-Shirt oder einen Sport-BH, die Herzfrequenz, die zurückgelegte Strecke und die gemessene Geschwindigkeit auf das Mobiltelefon geladen werden. Zudem ist es möglich, auf eine Reihe von Zusatzinformationen und Features mithilfe einer Online- Plattform zuzugreifen. Nach beendetem Training können die Sportler dort die gesammelten Informationen nicht nur analysieren, Statistiken erstellen und für künftige Vergleiche speichern, sie können auch beispielsweise andere Strecken zum Nachlaufen laden und sich mit Läufern ihres Leistungsniveaus vergleichen. Dadurch steigert sich mitunter ihre sportliche Motivation. Zudem besteht die Möglichkeit des Austauschs der Sportler untereinander über ein entsprechendes Forum und es gibt einen Blog rund ums Laufen, in dem der objektive Vergleich mehrerer Produkte verschiedener Anbieter möglich ist. Ohne die Fachhochschule würde es unser Produkt heute noch nicht geben. Durch die unkomplizierte Bereitstellung der Labore und der tatkräftigen Unterstützung der Professoren war eine rasche und erfolgreiche Produktentwicklung möglich. Wir hoffen, dass wir auch nach dem Exist-Gründerstipendium in Kontakt bleiben können. Christopher Goldschmidt, Geschäftsführung RunOn 15

16 Fachhochschule Münster: AnsprechpartnerInnen für Existenzgründungen Existenzgründung Dipl.-Oecotroph. Sandra Fuchs Hüfferstraße 27, Raum: E 1.09, Münster Tel: 0251 / Fax: 0251 / Eva Jeannette Keller M.A. Hüfferstraße 27, Raum: E 1.09, Münster Tel: 0251 / Fax: 0251 / Patente/Schutzrechte und Kooperation Wirtschaft/Wissenschaft Dipl.-Ing. Stefan Adam Stegerwaldstraße 39, Raum: L 15, Steinfurt Tel: / Fax: / Guido Schlinkmann B.Sc. Stegerwaldstraße 39, Raum: L 15, Steinfurt Tel: / Fax: / Alumni: https://www.fh-muenster.de/hochschule/alumni/index.php Profil der Fachhochschule Münster Leistungsstark, nachhaltig, neugierig und initiativ mit diesem Selbstverständnis fassen wir das Leitbild unserer Hochschule zusammen. Mit unserem Bildungsangebot und unserer Forschungsarbeit stellen wir uns in den Dienst der Menschen in unserer Gesellschaft. Für die Vorbereitung auf die berufliche Lebens- und Arbeitswelt ist unsere Hochschule erste Adresse. Durch Interdisziplinarität und Interkulturalität befähigen wir die Menschen für das Leben im globalen Markt und vermitteln ein lebendiges Verständnis für die sich wandelnde Berufs- und Lebenswelt. Unterstützt durch ein Netz von strategischen Partnerschaften bauen wir unsere Spitzenposition unter den deutschen Hochschulen aus, um die Lehre sowie den Wissens- und Forschungstransfer bedarfsgerecht, effektiv und nachhaltig zu gestalten. Mit rund 11 Millionen Euro Drittmitteln zählen wir heute zu den forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands. Unsere Wissenschaftler arbeiten praxisnah und nachhaltig. Unsere Studierenden haben beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Als eine der ersten Fachhochschulen bauen wir ein Promotionsnetzwerk für unsere Absolventen auf. Mittlerweile studieren bei uns rund Menschen, gemeinsam mit 250 Professorinnen und Professoren und rund 200 wissenschaftlichen Mitarbeitern forschen sie an Produkten, Prozessen und Dienstleistungen von morgen. Das Profil unserer Hochschule wird so von Tag zu Tag vielfältiger. Zu dieser Vielfalt gehören auch die Ideen unserer Studierenden, Absolventen und Mitarbeiter. Wir sind überzeugt von ihrem kreativen und unternehmerischen Potenzial. Aus diesem Grund haben wir ein eigenes Angebot für Existenzgründerinnen und gründer geschaffen. Damit wollen wir den Fähigkeiten und Anforderungen der Gründungsinteressierten unserer Hochschule gerecht werden und ihren Unternehmergeist unterstützen. FH DurchStarter ist eine dieser Initiativen. 16

17 Transferagentur Die Transferagentur Fachhochschule Münster GmbH (TAFH) versteht sich als Moderatorin und Antreiberin von Innovationsprozessen. Das Team begleitet intensiv Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende und ihre Projektpartner. Hierbei arbeitet die Transferagentur eng mit Hochschulleitung und Hochschulverwaltung sowie einer Vielzahl von regionalen und überregionalen Institutionen zusammen. Das Dienstleistungsportfolio der Transferagentur ist in fünf Geschäftsbereichen gebündelt: Transferauftrag, Innovationsinitiativen, Forschungs- und Entwicklungsmanagement (FuE), Aufbau eines Fundraisings für die Hochschule sowie das Marketing für die neuen Dualen Studiengänge. Der Transferauftrag umfasst die zentralen Transferdienstleistungen für die Fachhochschule Münster. Forschungsförderungsberatung zählt ebenso dazu wie Forschungsmarketing, die Koordinierung der zentralen Allianzen der Partnerschaften der Fachhochschule Münster, die Arbeit als Patentbeauftragte oder eben auch die Stimulierung von Existenzgründungen aus der Hochschule. Forschungsprofil Die Fachhochschule Münster forscht und entwickelt über die Grenzen der 15 Fachbereiche und Zentralen Wissenschaftlichen Einrichtungen hinaus in sechs Kompetenzfeldern: Bau Umwelt Ressourcen Gesundheit Life-Sciences Produkt- und Verfahrensentwicklung Angewandte Sozialwissenschaften Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement Kommunikation Information Hinter jeder Überschrift verbirgt sich eine Vielzahl von Arbeitsbereichen - eine Art Baukasten mit rund 70 Einzelgebieten. Sie bündeln Hunderte von spezifischen Forschungsthemen. Kurze Vorstellung von Heider Held Design: Nach dem gemeinsamen Diplom an der Fachhochschule Münster am Fachbereich Design, haben wir im April 2010 das Designbüro HEIDER HELD DESIGN mit Sitz in Münster gegründet. Unser Anspruch an Design ist die Verbindung von einem ganzheitlichen Konzept mit einer kreativen, klaren und funktionalen Gestaltung. Nach den Wünschen unserer Kunden erarbeiten wir individuelle Kommunikationsstrategien und Designlösungen. Die Bedürfnisse unserer Kunden und der persönliche Dialog sind für ein optimales Ergebnis wesentlich. So vielfältig die Tätigkeitsfelder und Projektanforderungen unserer Kunden sind, so individuell und abwechslungsreich sind unsere Ideen und Designleistungen. Von der Entwicklung eines Logos bis zur Konzeption und Gestaltung einer kompletten Geschäftsausstattung, von einzelnen Werbemaßnahmen bis hin zur umfassenden Kampagne, von Printprodukt bis Webdesign wir begleiten jedes Projekt von der ersten Idee bis zur Druckabwicklung und Fertigstellung. Die Fachhochschule Münster bietet für Gründerinnen und Gründer einige sehr interessante Fortbildungen und Veranstaltungen an, auf denen wir uns gut vernetzen und austauschen konnten. Die Spring School 2010 hat uns geholfen, einen Überblick über das Themenspektrum rund um die Selbständigkeit zu bekommen. Foto: Heider Held Design (v.l.n.r. Sarah Held, Meike Heider) 17

18 Der Businessplan: Schritt für Schritt zum überzeugenden Konzept In der Praxis werden schriftliche Businesspläne meist erstellt, um das Gründungsvorhaben gegenüber externen Adressaten möglichst überzeugend darzustellen. Dabei geht es vor allem um Kapitalgeber und Gründungsförderer, aber manchmal auch um Jurymitglieder bei Wettbewerben, um potenzielle Geschäftspartner oder auch um zukünftige Kunden. Wenn das fertige Dokument vorliegt, hat es jedoch längst einen ganz anderen Zweck erfüllt. Denn wer seine Ziele, Strategien und Annahmen schriftlich und nachvollziehbar formulieren will, muss sich über all diese Aspekte sehr detaillierte Gedanken machen. Die Erstellung eines Unternehmensplans ist ein Prozess, der Stärken und Schwächen aufdeckt, Chancen und Risiken identifiziert und immer weitere wichtige Fragen an das Konzept aufwirft. Zum Beispiel: Wer sind meine potentiellen Kunden? Was ist das Besondere am Leistungsangebot (USP= unique selling proposition)? Welche Umsätze sind zu erwarten? Ab wann? Wie kann ich die Nachfrage für mein Angebot im Vorfeld testen? Ist meine Liquiditätsplanung realistisch? Wer ist meine Konkurrenz? Welche Marketingaktivitäten sind notwendig/sinnvoll? Wie hoch ist mein Finanzbedarf? Welche Finanzierung kommt für mich in Frage? Die Bausteine Die folgende Mustergliederung zeigt, welche Elemente in Ihrem Businessplan vorkommen sollten. Sie können die Struktur als roten Faden nutzen, der sich durch Ihre gesamte Planungsphase zieht. Denn die einzelnen Teilpläne für das Marketing, die Finanzierung, Zeitplanung usw. müssen nicht nur in sich schlüssig und sinnvoll sein, sondern auch in das Gesamtkonzept passen. Hohe Entwicklungskosten müssen z.b. in der Finanzierung berücksichtigt werden. Die Markteinführungsstrategie bestimmt das Marketingbudget. Daher ist es wichtig, immer wieder zu prüfen, ob alles zusammen ein nachvollziehbares Vorhaben beschreibt, oder ob Anpassungen im Detail notwendig sind. Executive Summary (Kurze Zusammenfassung mit den wichtigsten Aussagen) Unternehmensziele und -profil Produkt/Dienstleistung Kundenvorteile/Kundennutzen Entwicklung Produkt/Dienstleistung Fertigung/Erstellung Branche/Markt Analyse Branche/Gesamtmarkt Marktsegmente/Zielgruppen Wettbewerb Marketing (Absatz/Vertrieb) Markteintrittsstrategie Absatzkonzept Absatzförderung Management/Das Gründungsteam Realisierungsplanung/Zeitplan Stärken/Schwächen Chancen/Risiken 5-Jahres-Planung Personalplanung Investitions-/ Abschreibungsplanung Planung Gewinn- und Verlustrechnung Liquiditätsplanung Finanzbedarf 18

19 Typische Fehlerquellen Auch wenn alle Punkte der Mustergliederung berücksichtigt wurden, kann der Businessplan grundlegende Schwächen haben. Fehlender Überblick über Markt und Wettbewerbsverhältnisse Gründerinnen und Gründer müssen die Rahmenbedingungen in ihrem Markt verstehen und die wichtigsten Konkurrenten kennen. Diese Informationen sind die wichtigste Basis für die Planung und eine realistische Einschätzung des Unternehmenserfolges. Fehlender Überblick über Finanzbedarf und Eigenkapital Es ist wichtig zu wissen, wie viel Geld für die Existenzgründung benötigt wird und wie viel Startkapital selbst in das Unternehmen eingebracht werden muss. Eigenkapital ist in der Regel die unabdingbare Voraussetzung für einen Kredit. Mangelnde persönliche Qualifikationen Viele Gründer vertrauen bei ihrem Vorhaben auf ihr gutes Fachwissen. Ein Unternehmer braucht jedoch auch ausreichende Kenntnisse in kaufmännischen Fragen, wenn er erfolgreich am Markt bestehen will. Erfahrungen mit der eigenen Branche, in der Mitarbeiterführung oder mit Kundengesprächen spielen ebenfalls eine zentrale Rolle. Ungenügende äußere Form Professionell wirkt der Plan nur ohne Rechtschreibfehler, mit lesefreundlichen Sätzen und Schriftgrößen, mit ansprechender Optik und sinnvoller Formatierung. Kein ausgereiftes Konzept Der ausgearbeitete Businessplan sollte in sich schlüssig sein. So ergeben alle Teilpläne ein rundes Gesamtkonzept. Wichtige Aussagen z.b. über den Markt und die Branchenentwicklung müssen auch kritischen Fragen standhalten. Argumentation nicht überzeugend Alle wichtigen Aspekte sollten möglichst konkret und übersichtlich dargestellt werden. Ein guter Businessplan ist klar und verständlich. Vor allem sind seine Fakten belegt und alle Annahmen und Einschätzungen nachvollziehbar begründet. 19

20 Finanzierung - Reden wir über Geld Der Finanzbedarf einer Existenzgründung hängt vom individuellen Konzept ab. Häufig jedoch reichen die eigenen Ressourcen der Gründer nicht aus und es werden zusätzliche Sach- und Finanzmittel benötigt. Fehler in der Gründungsfinanzierung können später zu großen Problemen führen. Nehmen Sie sich daher Zeit für eine gründliche Planung und recherchieren Sie im Vorfeld, welche Geldquellen zur Verfügung stehen. Hilfreiche Werkzeuge finden Sie dafür z.b. beim Gründerzentrum der KfW Bankengruppe. >> Inlandsförderung >> Weitere Infos >> Gründerzentrum Im Folgenden stellen wir Ihnen einige ausgewählte Finanzierungsmöglichkeiten vor. Für aktuelle Konditionen und Details wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Anbieter. Neben den hier genannten Alternativen gibt es eine Vielzahl an weiteren Finanzierungs- und Unterstützungsmöglichkeiten. Bitte lassen Sie sich individuell zu Ihrem Vorhaben beraten, z.b. von den Gründungscoaches der Fachhochschulen Bielefeld, Dortmund und Münster. Definition Zuschuss Der Zuschuss ist eine nicht rückzahlbare Zuwendung ohne direkte Gegenleistung. Definition Kredit Bei einem Kredit handelt es sich grundsätzlich um die Gebrauchsüberlassung von Geld- oder Sachmitteln für einen bestimmten Zeitraum; in der Regel gegen die Zahlung von Zinsen. Definition Beteiligung Sammelbezeichnung für alle Formen gesellschaftlicher Beschaffung von Eigenkapital durch Kapitaleinlagen von Gesellschaftern der Unternehmung. Als Beteiligungsfinanzierung wird im weiteren Sinne jeder Anteilserwerb an einem Unternehmen, egal ob durch ein weiteres Unternehmen, Business Angels oder durch Mitarbeiterbeteiligungen etc., bezeichnet. 20

Selbstständigkeit bedeutet

Selbstständigkeit bedeutet Selbstständigkeit bedeutet selbst und ständig arbeiten. ein unregelmäßiges Einkommen. Verbündete finden. Kunden oder Aufträge gewinnen. ausdauernd die Aufbauphase meistern. das notwendige Know-how haben

Mehr

NRW/EU.Mikrodarlehen Darlehen für Kleinstgründungen in NRW

NRW/EU.Mikrodarlehen Darlehen für Kleinstgründungen in NRW NRW/EU.Mikrodarlehen Darlehen für Kleinstgründungen in NRW Mit dem NRW/EU.Mikrodarlehen unterstützt die NRW.BANK zusammen mit ausgewählten STARTERCENTERn in NRW Gründer/-innen von Kleinstunternehmen sowie

Mehr

Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up

Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up Christoph Beck Projektmanager IHK-Campus Start-Up Vorstellung des Projekts IHK-Campus Start-Up Hochschule Reutlingen bietet an der Hochschule Reutlingen und Universität

Mehr

Merkblatt Beraterförderung

Merkblatt Beraterförderung Merkblatt Beraterförderung Unsere Beratung kann gefördert werden. Wir verstehen uns als Unterstützer Ihres Unternehmenserfolges. Dazu zählt für uns nicht nur die fachliche und methodische Begleitung, sondern

Mehr

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittel Experten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Themenschwerpunkte Tipps für das Kreditgespräch Öffentliche Finanzierungshilfen 2 Regeln

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Existenzgründung. Chancen, Risiken und Fördermöglichkeiten. JOBAKTIV-Messe 19./ 20. November 2014

Existenzgründung. Chancen, Risiken und Fördermöglichkeiten. JOBAKTIV-Messe 19./ 20. November 2014 Existenzgründung Chancen, Risiken und Fördermöglichkeiten JOBAKTIV-Messe 19./ 20. November 2014 Gundula Zierott Johann Daniel Lawaetz-Stiftung, Hamburg Über uns Lawaetz-Stiftung Team Existenzgründung seit

Mehr

informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung

informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung Unsere Angebote Individuelle Beratung + Coaching + Seminare + Finanzierung Telefon Hotline Mo - Do 9.00 14.30 Uhr und Fr.: 9.00 12.00

Mehr

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Gliederung Aktuelle Ausgangslage Grundsätze der öffentlichen Förderung

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Jochen Oberlack 1 Öffentliche Finanzierungshilfen Tipps für das Kreditgespräch 2 Der Weg zur optimalen Finanzierung DAS BANKGESPRÄCH Auswahl

Mehr

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009 13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung 07. und 08. Mai 2009 Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl 2 44137 Dortmund 2 Gründungscenter 4 Berater -

Mehr

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittelexperten.

Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittelexperten. Rechnen Sie mit uns. Die Fördermittelexperten. Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch 20. November 2015, Gründer- und Jungunternehmermesse Leverkusen Tobias Kraus Die Agenda

Mehr

Finanzierung und Förderung in einem Überblick

Finanzierung und Förderung in einem Überblick Finanzierung und Förderung in einem Überblick Finanzierungsform Gründungsphase Höhe der Finanzierung Kapitalbeschaffung Beratung/Expertise Stipendien und Beratungszuschüsse START-UP-Hochschul-Ausgründungen

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen Frankfurter Gründerfonds Der Frankfurter Gründerfonds ist ein Projekt der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Mit Bürgschaften für ihr Bankdarlehen (max. 50.000 ) werden Gründer und junge Unternehmer

Mehr

Förderungen. Gummersbach, 16.3.2011

Förderungen. Gummersbach, 16.3.2011 en Ersetzen Sie im Titelmaster dieses Feld durch ein Foto gleicher Größe, daß nach Möglichkeit auch einen Anteil des Wirtschaftsförderungs-Orangetons enthält. Achten Sie darauf, daß das Bild vor dem orangefarbenen

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen - Existenzgründung

Öffentliche Finanzierungshilfen - Existenzgründung Öffentliche Finanzierungshilfen - Existenzgründung Infoservice der IHK Nord Westfalen Sie erhalten heute eine Kurzdarstellung der wichtigsten öffentlichen Finanzierungshilfen. Wir erläutern Ihnen gerne

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank?

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Elmar Hoppe Leiter Unternehmenskunden Paderborn Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg Christian Hafer Abteilungsleiter Investitionsberatung Sparkasse Paderborn-Detmold

Mehr

09.10. - 10.10.2015 Berlin Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung

09.10. - 10.10.2015 Berlin Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung 09.10. - 10.10.2015 Berlin Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung www.bmwi.de Kleingründungen/Nebenerwerbsgründungen Vorteile von Kleingründungen (Finanzierungsbedarf unter 25 000 Euro)

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Norbert Kadau Bürgschaftsbank

Mehr

KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung

KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung www.bmwi.de Kleingründungen/Nebenerwerbsgründungen Vorteile von Kleingründungen (Finanzierungsbedarf unter 25 000

Mehr

NRW/EU.Mikrodarlehen Darlehen für Kleinstgründungen in NRW

NRW/EU.Mikrodarlehen Darlehen für Kleinstgründungen in NRW NRW/EU.Mikrodarlehen Darlehen für Kleinstgründungen in NRW Mit dem NRW/EU.Mikrodarlehen unterstützt die NRW.BANK zusammen mit ausgewählten STARTERCENTERn in NRW Gründer/-innen von Kleinstunternehmen sowie

Mehr

Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Gründerstipendium

Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Gründerstipendium Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Gründerstipendium EXIST-Förderung Bundesweite Förderprogramme des BMWi, unter Kofinanzierung des ESF Teil der High-Tech-Strategie der Bundesregierung Nicht rückzahlbare

Mehr

Förderzuschüsse für Existenzgründungen aus Hochschulen und Forschungsinstituten

Förderzuschüsse für Existenzgründungen aus Hochschulen und Forschungsinstituten Förderzuschüsse für Existenzgründungen aus Hochschulen und Forschungsinstituten 1 Allgemeines Förderansätze direkte und indirekte Zuschüsse zinsgünstige Kredite staatliche Bürgschaften Beteiligungen Steuerliche

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg Langfristige Investitionen, günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen,

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren?

Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren? KFW-UNTERNEHMERKREDIT Sie möchten in Ihr Unternehmen investieren? Die Zukunftsförderer Langfristige Investitionen günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler

Mehr

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen.

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen. nrwbank.de Eist.de Arbeitsag entur.de Arbeitsag entur.de. de Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen,

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens?

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? gründercoaching DeutSchlAnD für junge unternehmen Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? Die Zukunftsförderer gute Beratung macht sich bezahlt Sie haben ein Unternehmen gegründet,

Mehr

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Stuttgart, 01.04.2011 NewCome Andreas Beitzen KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn 3.600 Mitarbeiter

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-STARTGELD Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Auf dem Weg zur Selbständigkeit: Businessplan, Ansprechpartner, Tipps

Auf dem Weg zur Selbständigkeit: Businessplan, Ansprechpartner, Tipps Auf dem Weg zur Selbständigkeit: Businessplan, Ansprechpartner, Tipps Auf dem Weg zur Selbständigkeit: Businessplan, Ansprechpartner, Tipps Prof. Dr. Holger Held Auf dem Weg zur Selbständigkeit: Businessplan,

Mehr

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen?

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Mit uns können Sie rechnen. UNTERNEHMERKAPITAL. DIE KAPITALSPRITZE, DIE IHRE FINANZIERUNGSSTRUKTUR STÄRKT. Mit der innovativen Produktfamilie Unternehmerkapital

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens?

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? gründercoaching DeutSchlAnD für junge unternehmen Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? Die Zukunftsförderer gute Beratung macht sich bezahlt Sie haben ein Unternehmen gegründet,

Mehr

Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf

Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Postfachadresse: Postfach 10 10 17. 40001 Düsseldorf Hausadresse: Ernst-Schneider-Platz 1. 40212 Düsseldorf Telefon 0211 3557-0 Förderkompass Die gefragtesten

Mehr

tl Keine Beratung von der Stange

tl Keine Beratung von der Stange Fitnessprogramm für junge Unternehmen Sie haben Ihr Unternehmen gut vorbereitet gegründet? Sie merken, dass Sie trotz dieser Vorbereitung nach einer gewissen Anlaufzeit in einigen Punkten Beratungsbedarf

Mehr

Öffentliche Gründungsförderung und finanzierung 88. BundesDekaneKonferenz 21. 23. Oktober 2015 in Paderborn. Heike Süß Wirtschaftsförderung Paderborn

Öffentliche Gründungsförderung und finanzierung 88. BundesDekaneKonferenz 21. 23. Oktober 2015 in Paderborn. Heike Süß Wirtschaftsförderung Paderborn Öffentliche Gründungsförderung und finanzierung 88. BundesDekaneKonferenz 21. 23. Oktober 2015 in Paderborn Heike Süß Wirtschaftsförderung Paderborn Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbh Tochtergesellschaft

Mehr

UHD-Hessen. Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH

UHD-Hessen. Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH UHD-Hessen Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH Unser Dienstleistungsportfolio Existenzgründungsberatungen Kurzberatungen zur Schwachstellenanalyse Beratung zur Umsetzung betrieblicher

Mehr

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009 Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung Die NRW.BANK Grundsätze der öffentlichen Förderung Ausgewählte Förderangebote

Mehr

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Referent: Thomas Nabein IHK Aschaffenburg Telefon: 06021 880-134 Telefax: 06021 880-22134 E-Mail: nabein@aschaffenburg.ihk.de 15.

Mehr

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Bürgschaften für Unternehmen, Freie Berufe und Existenzgründungen Die Schleswig-Holstein engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Förderprogramm für Beratungsleistungen bestehender Unternehmen Coaching

Förderprogramm für Beratungsleistungen bestehender Unternehmen Coaching Förderprogramm für Beratungsleistungen bestehender Unternehmen Coaching Merkblatt - Gründercoaching Deutschland Gefördert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) Gründercoaching ist ein wichtiges Instrument

Mehr

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Finanzierung und Fördermittel In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Der Finanzierungsplan gibt Auskunft darüber, wie viel Eigenkapital

Mehr

Der Antragsteller verfügt über die erforderliche fachliche und kaufmännische Qualifikation.

Der Antragsteller verfügt über die erforderliche fachliche und kaufmännische Qualifikation. 058 Kredit Nachrangkapital für Existenzgründer und Jungunternehmer Förderziel Das ermöglicht Gründern sowie Freiberuflern und Mittelständlern, die noch keine 3 Jahre am Markt aktiv sind (Aufnahme der Geschäftstätigkeit)

Mehr

NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen. Referent: Thimo Frielinghaus

NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen. Referent: Thimo Frielinghaus NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen Referent: Thimo Frielinghaus Agenda 1. Grundlage: Der Businessplan 2. Struktur von öffentlichen Finanzierungshilfen 3. Fördervoraussetzungen 4. ausgewählte Förderprogramme

Mehr

Existenzgründungsleitfaden

Existenzgründungsleitfaden Existenzgründungsleitfaden 5 Schritte zur Selbständigkeit Heidenheimer Volksbank eg Karlstraße 3 89518 Heidenheim Fon 07321 311-0 Fax 07321 311-390 info@hdh-voba.de www.hdh-voba.de 1. Prüfen Sie Ihre Geschäftsidee

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Brandenburg Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Michael Maurer Bürgschaftsbank Brandenburg

Mehr

MikroSTARTer Niedersachsen

MikroSTARTer Niedersachsen PRODUKTINFORMATION (STAND 20.08.2015) MikroSTARTer Niedersachsen EUROPÄISCHE UNION Mit dieser Förderung unterstützen das Land Niedersachsen und die NBank Gründungen und Unternehmensnachfolgen insbesondere

Mehr

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung?

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Businessplan-Wettbewerb 2015, Investitionsbank Berlin (IBB) 02. Dezember 2014 Seite 1 Agenda 1. Finanzierung von Unternehmensgründungen 2. Finanzierungsalternativen

Mehr

Merkblatt Gründungszuschuss

Merkblatt Gründungszuschuss Gründungszuschuss 1 Merkblatt Gründungszuschuss Der Gründungszuschuss (früher bekannt unter Ich-AG Zuschuss und Überbrückungsgeld) hat sich Anfang 2012 durch das Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen

Mehr

Netzwerktreffen Unternehmenssicherung, MWEIMH, 25. Juni 2015 Finanzierungsbegleitung - ein neues Beratungsprodukt der NRW.BANK

Netzwerktreffen Unternehmenssicherung, MWEIMH, 25. Juni 2015 Finanzierungsbegleitung - ein neues Beratungsprodukt der NRW.BANK Netzwerktreffen Unternehmenssicherung, MWEIMH, Finanzierungsbegleitung - ein neues Beratungsprodukt der NRW.BANK Bettina Paas, Abteilung Inhalt 1. Einführung 2. Finanzierungsbegleitung der NRW.BANK 3.

Mehr

Von der Uni in den Chefsessel Unterstützungsangebote für Gründungen aus Hochschulen

Von der Uni in den Chefsessel Unterstützungsangebote für Gründungen aus Hochschulen Von der Uni in den Chefsessel Unterstützungsangebote für Gründungen aus Hochschulen Du musst bereit sein die Dinge zu tun, die andere niemals tun werden, um die Dinge zu haben, die andere niemals haben

Mehr

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau!

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Erfolgreich selbstständig mit einer wissensorientierten Dienstleistung Info-Nachmittag, 13. November 2008, Trier Wer soll das bezahlen? Tipps & Hilfen zur

Mehr

Sie gründenwir finanzieren: KfW!

Sie gründenwir finanzieren: KfW! Sie gründenwir finanzieren: KfW! Fürstenfeldbruck, 3. Juli 2010 Existenz 2010 Susanne Müller Unsere Leistung In der Förderlandschaft geben wir, die KfW, Ihnen klare Orientierung und sichere Finanzierung.

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

KMU < 500 Mitarbeiter. große. x nur im Verbund

KMU < 500 Mitarbeiter. große. x nur im Verbund Innovation, Technologie, Wissenschaft Übersicht zu Finanzierungsangeboten für Forschung und Entwicklung in innovativen Unternehmen * Anmerkung: Bitte beachten Sie über die nachstehend genannten Förderprogramme

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Wie bereitet man eine erfolgreiche Existenzgründung vor?

Wie bereitet man eine erfolgreiche Existenzgründung vor? Wie bereitet man eine erfolgreiche Existenzgründung vor? Gründerforum Rhein-Berg der Bensberger Bank am 28.02.2012 Vortrag der Partner im Startercenter NRW Rhein-Berg / Leverkusen Peter Jacobsen (Rheinisch-Bergische

Mehr

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen?

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 066 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

1. Gründungszuschuss 1. 2. Einstiegsgeld 2. 3. Gründercoaching Deutschland (Förderung nach Gründung) 3

1. Gründungszuschuss 1. 2. Einstiegsgeld 2. 3. Gründercoaching Deutschland (Förderung nach Gründung) 3 Wichtige Förderprogramme für Existenzgründer Inhaltsverzeichnis Seite 1. Gründungszuschuss 1 2. Einstiegsgeld 2 3. Gründercoaching Deutschland (Förderung nach Gründung) 3 4. Beratungsprogramm Wirtschaft

Mehr

Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit

Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit Inhalt Einstiegsgeld ( 16b SGB II) Leistungen zur Eingliederung von Selbständigen ( 16c SGB II) Hilfen vor Ort Seite 2 Einstiegsgeld Was? Zur Überwindung von

Mehr

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten der Thüringer Aufbaubank und der KfW im Rahmen einer Unternehmensnachfolge

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten der Thüringer Aufbaubank und der KfW im Rahmen einer Unternehmensnachfolge Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten der Thüringer Aufbaubank und der KfW im Rahmen einer Unternehmensnachfolge Weimar, 16. September 2011 Gliederung I. Die Thüringer Aufbaubank (TAB) Überblick II.

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Torsten Schubert Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de Fit für die Gründung Für-Gründer.de Leitfaden Kapitalbedarf und Finanzierungsmix Eigenkapital Zuschüsse Business Angel Venture Capital Fremdkapital Mikrofinanzierung Hausbank und Förderdarlehen Bürgschaften

Mehr

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Wolfgang Frieden Informationstag Unternehmensnachfolge im Handwerk 10. Oktober 2015 Inhalte 1. Angebote im Gründer-Center 2. Persönliche Voraussetzungen 3.

Mehr

1. Gründungszuschuss (seit 28.12.2011 erhebliche Einschnitte) 1. 2. Einstiegsgeld 2. 3. Gründercoaching Deutschland (Förderung nach Gründung) 3

1. Gründungszuschuss (seit 28.12.2011 erhebliche Einschnitte) 1. 2. Einstiegsgeld 2. 3. Gründercoaching Deutschland (Förderung nach Gründung) 3 Wichtige Förderprogramme für Existenzgründer (Stand: Juli 2012) Inhaltsverzeichnis Seite 1. Gründungszuschuss (seit 28.12.2011 erhebliche Einschnitte) 1 2. Einstiegsgeld 2 3. Gründercoaching Deutschland

Mehr

Mit Beratung erfolgreich Gründercoaching Deutschland

Mit Beratung erfolgreich Gründercoaching Deutschland Mit Beratung erfolgreich Gründercoaching Deutschland Gründercafé Berlin, 3. Mai 2011 Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner KfW Bankengruppe Referent Charlottenstraße 33/33a Vertrieb 10117

Mehr

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Das neue Angebot in der Region Hannover Von der Gründungsidee zum Erfolg Angebot für alle Gründungsinteressierten in der Region Orientierung Hannover. Gründerinnen

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW-

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- -Finanzierung mit der Hausbank- Existenzgründungsberater Firmenkunden Seite 1 Firmenkunden Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung

Mehr

Förderprogramme für Gründer/innen

Förderprogramme für Gründer/innen Förderprogramme für Gründer/innen Habichtstraße 41, 22305 Hamburg www.bg-hamburg.de Christian Wolff Firmenkundenbetreuer der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbH Hamburger Gründungsnetzwerk An mangelnden

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Beratungstag Tourismus Referent: Bernhard Reif 06.07.2015 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank für eine umfassende

Mehr

Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen

Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen Ihr Ziel erfolgreich selbstständig Wie Sie mit der KfW Ihre Vision verwirklichen Die Zahlen sprechen für sich: Laut KfW-Gründungsmonitor 2014 haben

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11. NBank Engagement für Niedersachsen Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang

Mehr

Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit. für. Kunden aus dem Rechtskreis SGB II

Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit. für. Kunden aus dem Rechtskreis SGB II Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit für Kunden aus dem Rechtskreis SGB II Informationsveranstaltung für Existenzgründer/innen - 26.01.2011 - Inhalt Einstiegsgeld ( 16b SGB II) Leistungen zur

Mehr

Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW)

Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW) Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW) Was wird gefördert? Investitionen in Anlagevermögen und Betriebsmittel sowie Liquiditätshilfemaßnahmen. Wer ist antragsberechtigt?

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Potsdam, 29. Februar 2012 BPW Finanzforum Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner Regionalleiter Ost Regionalvertrieb

Mehr

Fördermöglichkeiten für Unternehmen. Carola Eckold, Mittenwalde, 19.01.2011

Fördermöglichkeiten für Unternehmen. Carola Eckold, Mittenwalde, 19.01.2011 Fördermöglichkeiten für Unternehmen Carola Eckold, Mittenwalde, 19.01.2011 Vortragende Seite 2 Agenda Brandenburg-Kredit Mezzanine Brandenburgkredit für den Mittelstand (BKM) Brandenburgkredit Liquiditätssicherung

Mehr

Die Bank als Partner.

Die Bank als Partner. Die Existenzgründung.. Marc Tripler Berater für Existenzgründungen 1 Inhalt 1 2 3 4 Das Gespräch mit der Bank Öffentliche Förderprogramme Wie hilft mir der Staat? Wer hilft bei der Sicherstellung? Bin

Mehr

MikroSTARTer Niedersachsen Das neue Förderprogramm der NBank. Stefan Baumann, Oldenburg 21.09.2015

MikroSTARTer Niedersachsen Das neue Förderprogramm der NBank. Stefan Baumann, Oldenburg 21.09.2015 MikroSTARTer Niedersachsen Das neue Förderprogramm der NBank Stefan Baumann, Oldenburg 21.09.2015 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang Einbindung der regionalen

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold.

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold. Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015 Sparkasse Seite 1 Existenzgründungsberater Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Gründungsforum der Region Göttingen, Michael Krause, 30.07.2011

NBank Engagement für Niedersachsen. Gründungsforum der Region Göttingen, Michael Krause, 30.07.2011 NBank Engagement für Niedersachsen Gründungsforum der Region Göttingen, Michael Krause, 30.07.2011 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang Einbindung der regionalen

Mehr

Finanzierungshilfen zur Existenzgründung

Finanzierungshilfen zur Existenzgründung Finanzierungshilfen zur Existenzgründung [Inhaltsverzeichnis] 1. Allgemeines 2. Ansprechpartner der Industrie- und Handelskammer 3. Voraussetzungen 4. Antragstellung 5. Existenzgründungsdarlehen 6. Bürgschaften

Mehr

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS Hamburg, 24. Juni 2014 Jörg Nickel ÜBERBLICK 1. Kurzvorstellung der Hamburgischen Investitionsund Förderbank (IFB Hamburg) 2. Finanzierungsquellen für Gründer 3.

Mehr

Rund um die Gründungsfinanzierung Finanzierung und Förderprogramme

Rund um die Gründungsfinanzierung Finanzierung und Förderprogramme Rund um die Gründungsfinanzierung Finanzierung und Förderprogramme Carola Stinshoff und Dominik Donath Agenda 1. Die Schritte bis zur Kreditentscheidung Beschaffung von Fremdkapital 2. Welche Unterlagen

Mehr

Viersener Existenzgründertag im Süchtelner Weberhaus

Viersener Existenzgründertag im Süchtelner Weberhaus Viersener Existenzgründertag im Süchtelner Weberhaus 25.09.2010 1 Volksbank Stefan Schill - Firmenkundenbetreuer Instrumente der öffentlichen Förderung Öffentliche Förderprogramme - Finanzierungsschwerpunkte

Mehr

Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee?

Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee? ERP-INNOVATIONSPROGRAMM Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee? Die Zukunftsförderer Jedes Projekt beginnt mit einer guten Idee Innovationen sind in der Regel mit einem erheblichen finanziellen

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Abteilungsleiter Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Hinweise und Hilfen zur Existenzgründung GRÜNDUNGSZUSCHUSS. Ein Wegweiser in die Selbständigkeit

Hinweise und Hilfen zur Existenzgründung GRÜNDUNGSZUSCHUSS. Ein Wegweiser in die Selbständigkeit Hinweise und Hilfen zur Existenzgründung GRÜNDUNGSZUSCHUSS Ein Wegweiser in die Selbständigkeit Sich selbständig machen? Allgemeine Hinweise Es gibt verschiedene Wege aus der Arbeitslosigkeit. Ein interessanter,

Mehr

Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau

Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau Starterzentrum der IHK für Rheinhessen als One-Stop-Shop Starterzentrum als One-Stop-Shop = Gründung aus einer Hand, im Hause der Kammer

Mehr

Gründungszuschuss (GZ) von der Agentur für Arbeit nach 93 SGB III und 94 SGB III

Gründungszuschuss (GZ) von der Agentur für Arbeit nach 93 SGB III und 94 SGB III Gründungszuschuss (GZ) von der Agentur für Arbeit nach 93 SGB III und 94 SGB III Handwerkskammer Flensburg Sönke Wellhausen Betriebswirtschaftliche Beratungsstelle Ziel des Gründungszuschusses ist: die

Mehr

in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH und der Frankfurt School of Finance & Management

in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH und der Frankfurt School of Finance & Management in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH und der Frankfurt School of Finance & Management F r a n k f u r t S c h o o l. d e Frankfurt School of Finance & Management ConCap Connective

Mehr

Pro Building Workshop 28.09.2010 Förderung mittelständischer Unternehmen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Instrumente der Förderung Finanzielle Hilfen Information

Mehr