Seminarprogramm. Marketing Vertrieb PR. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminarprogramm. Marketing Vertrieb PR. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie"

Transkript

1 Seminarprogramm Marketing Vertrieb PR Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft

2 Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie stellt sich vor In dem Themengebiet Marketing Vertrieb PR bieten wir Ihnen im 1. Halbjahr 2015 folgende Seminare an: Die neue BDEW Akademie ist der Weiterbildungs-Experte für die deutsche Energie- und Wasserwirtschaft. Wir machen Ihre Mitarbeiter fit für die künftigen Anforderungen der Branche. Aktuelle Themen der Energie- und Wasserwirtschaft bestimmen dabei die Inhalte unserer Seminare und Trainings. Mit rund 200 Veranstaltungen der BDEW Akademie im Jahr werden vom Grundlagenwissen bis zum Spezialwissen alle Fertigkeiten und Kenntnisse entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Branche angeboten. Aufbauend auf dem Angebot des anerkannten Weiterbildungsanbieters AGE wird das Portfolio der neuen BDEW Akademie noch mehr auf die Fragestellungen der Branche ausgerichtet. Durch die Integration der Inhouse Trainings und Weiterbildungsberatung wird das Angebotsspektrum der BDEW Akademie deutlich erweitert und auf die nachhaltige Entwicklung Ihrer Mitarbeiter fokussiert. Neu für Sie die Seminarinhalte werden noch stärker mit der Fachexpertise des BDEW verknüpft Ausrichtung des Fokus auf die Bedürfnisse der Energie- und Wasserbranche für alle Marktteilnehmer wir garantieren Ihnen Expertenwissen auf hohem Niveau aktuell, kompakt und praxisnah! Bewährtes bleibt Seminarangebot mit hochwertigen Weiterbildungs angeboten für Fach- und Führungskräfte Praxisorientierung im Mittelpunkt der berufsbegleitenden Seminare inhaltliche Fortentwicklung, Organisation und Teilnehmerbetreuung mit gewohnt hoher Servicequalität... Top-en aus der Branche Veranstaltung Datum Ort Hotel Preis Seite Bilanzkreismanagement Strom und Grundlagen MaBiS Berlin Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie 950,00 5 Bilanzkreismanagement Gas und Risiken der Standardlastprofile Marktprozesse für Strom und Gas Berlin Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie Dresden Swissôtel am Schloss 950, ,00 7 Stromkennzeichnungen Dresden Radisson Blu 890,00 8 Park Hotel Einstieg in Marketing Lüneburg Seminaris Hotel 1.090,00 9 und Vertrieb für die Energiewirtschaft Innovative Strategien im Energievertrieb und Marketing Wiesbaden Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel 1.150,00 10 Großprojekt (Wut-)Bürger - Nachhaltige Kommunikationsstrategien für Infrastrukturprojekte Marktprozesse für Strom und Gas Spezialwissen Marketing und Marketingkommunikation Dialogmarketing in der Energiewirtschaft - konkrete Konzepte zum Mitnehmen und Umsetzen Grundlagen des Produktmanagements Bilanzkreismanagement Strom und Grundlagen MaBiS Bilanzkreismanagement Gas und Risiken der Standardlastprofile NEU: Die Vertriebswerkstatt - Best Practice für erfahrene Vertriebler/innen Eventmanagement - Modul 1: Alle Zutaten für gelungene Events! Eventmanagement - Modul 2: Kreative Konzepte, die begeistern! Spezialwissen Vertrieb und Vertriebsmanagement Marktprozesse für Strom und Gas Umsetzung der Mess-System-Verordnung Frankfurt am Main EW Medien und Kongresse GmbH Dortmund Mercure Hotel Zentrum Dortmund Mercure Hotel Zentrum Dortmund Mercure Hotel Zentrum Dortmund Mercure Hotel Zentrum Hamburg Adina Apartment Hotel Hamburg Michel Hamburg Adina Apartment Hotel Hamburg Michel Bielefeld Park Inn by Radisson 890, , , , , , , , Düsseldorf Hotel Nikko 1.250, Düsseldorf Hotel Nikko 1.090, Chemnitz pentahotel 1.290, Köln Best Western Premier Hotel Park Consul Flexibler Termin 990, ,00 19 Sie vermissen Themenschwerpunkte oder haben Fragen zu Inhalten oder zur Anmeldung? Dann kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Rückfragen! Ulrike Wenzlawski Telefon Annkathrin Hohmann Telefon

3 Der Wechsel vom Verbraucher zum Kunden bringt für den Vertrieb neue Herausforderungen mit sich. Die erste Hürde liegt beim altvertrauten Zähler, bei dem sich inzwischen aber mehrere Akteure tummeln können, weswegen die bisherige Abrechnung ein sehr komplexer Vorgang geworden ist. Marktprozesse bei Strom und Gas wie der Lieferantenwechsel sowie die Stromkennzeichnung sind zusätzliche Hürden, die genommen werden müssen. Weiterhin gilt es, das Bilanzkreismanagement und die Risiken der Standardlastprofile zu beherrschen. Spezialwissen in Marketing und Marketingkommunikation wird erforderlich. Es ist also ein innovativer Energievertrieb nötig, der neue Wege geht. Und um langfristig Erfolg zu haben, ist es heute auch unabdingbar, den sogenannten Wutbürger in die Planung mit einzubeziehen, um Akzeptanz bei Großprojekten zu erlangen. Um auf all diesen Ebenen erfolgreich zu sein, ist ein perfektes Zeit- und Selbstmanagement unerlässlich. Nutzen Sie die diversen Seminare, um Ihr Potenzial zu entwickeln, Trends zu erkennen, Fachwissen zu vertiefen, um die Vorgaben der BNetzA korrekt erfüllen zu können und durch neue Wege bei Marketing, Vertrieb und PR die Kundenbindung zu optimieren. Bilanzkreismanagement Strom und Grundlagen MaBiS 24. bis 25. Februar 2015, Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie, Berlin 19. bis 20. Mai 2015, Adina Apartment Hotel Hamburg Michel Das Seminar vermittelt einen Überblick über die Anforderungen an das Bilanzkreismanagement in dem Bereich Strom und zeigt die Verbindungen zu den rechtlichen Vorgaben, insbesondere die jeweiligen Netzzugangs- und Grundversorgungsverordnungen (StromNZV, StromGVV) sowie deren Umsetzung in die Praxis. Marktregeln im Strommarkt Bilanzkreisabrechnung und die neuen Regeln der MaBiS Jahresmehr- und mindermengenabrechnung Bilanzkreis- und Fahrplanmanagement Prozesse und Fristen beim Lieferantenwechsel (GPKE) und ihre Verbindung zum Bilanzkreismanagement Das Seminar richtet sich an Strategen und Praktiker, die in ihren Unternehmen im Bereich Stromvertrieb oder Netz Verantwortung für den Netzzugang tragen. Ebenso an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Netze und Netzmanagement, kaufmännische Leitung/ Betriebswirtschaft, technische Leitung, Unternehmensplanung und -entwicklung, Organisation, Controlling, Vertrieb, Informationstechnologie/EDV, Instandhaltung und Kommunikation. Günter Fischer, Campus für Energie und Wirtschaft GbR, Leverkusen Leiter im Energieportfoliomanagement bei einem Contracting- Unternehmen; er trägt die Verantwortung für die Führung eines Bilanzkreises, die Energiebeschaffung Gas und Strom sowie die Einsatzoptimierung von KWK-Anlagen. Hinweis 950, zzgl. MwSt. Preisnachlass von 200,- bei Buchung dieses Seminares in Kombination mit Bilanzkreismanagegement Gas. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon:

4 Bilanzkreismanagement Gas und Risiken der Standardlastprofile 25. bis 26. Februar 2015, Adina Apartment Hotel Checkpoint Charlie, Berlin 20. bis 21. Mai 2015, Adina Apartment Hotel Hamburg Michel Das Seminar vermittelt einen Überblick über die Anforderungen an das Bilanzkreismanagement in dem Bereich Gas und zeigt die Verbindungen zu den rechtlichen Vorgaben, insbesondere die jeweiligen Netzzugangs- und Grundversorgungsverordnungen (GasNZV und GasGVV) sowie deren Umsetzung in die Praxis. Marktregeln im Gasmarkt Bilanzkreisführung nach den neuen Regeln (GABi, KoV VI) Grundlagen der Fahrplandarstellung und -abwicklung Geschäftsprozesse im Gasmarkt (GeLi) und ihre Verbindung zum Bilanzkreismanagement Netzbilanzierung Das Seminar richtet sich an Strategen und Praktiker, die in ihren Unternehmen im Bereich Gasvertrieb oder Netz Verantwortung für den Netzzugang tragen. Ebenso an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Netze und Netzmanagement, kaufmännische Leitung/ Betriebswirtschaft, technische Leitung, Unternehmensplanung und -entwicklung, Organisation, Controlling, Vertrieb, Informationstechnologie/EDV, Instandhaltung und Kommunikation. Günter Fischer, Campus für Energie und Wirtschaft GbR, Leverkusen Leiter im Energieportfoliomanagement bei einem Contracting- Unternehmen; er trägt die Verantwortung für die Führung eines Bilanzkreises, die Energiebeschaffung Gas und Strom sowie die Einsatzoptimierung von KWK-Anlagen. 950, zzgl. MwSt. Marktprozesse für Strom und Gas 26. bis 27. Februar 2015, Swissôtel am Schloss, Dresden 5. Mai 2015, Mercure Hotel Zentrum, Dortmund 7. bis 8. Juli 2015, Best Western Premier Hotel Park Consul, Köln Das Seminar vermittelt Grund- und Detailwissen zu den Vorgaben der Bundesnetzagentur (BNetzA) für die Prozesse zum Kunden- und Lieferan tenwechsel im Strom- und auch im Gasbereich. Anhand von Beispielen aus dem Markt wird die Anwendung der vorgegebenen Regeln erläutert. Aktuelle Fälle aus der Praxis der Teilnehmer werden diskutiert und Lösungsmöglichkeiten aus der Erfahrung vieler Unternehmen aufgezeigt. Aktuelle Auslegung von GPKE und GeLiGas Wechselprozesse im Messwesen (WiM) Schlichtungsverfahren Neue Einspeiser-Prozesse (2013) Regelungen zum Herkunftsnachweisregister (HKNR) Fachkräfte aus den Bereichen Netz, Vertrieb und Informationstechnik, die sich mit der Umsetzung und Abwicklung der Marktprozesse für Strom und Gas auseinandersetzen. Heinrich Lang, ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Heidelberg Der befasst sich seit vielen Jahren mit diesem Themenbereich und wirkt als Leiter der Projektgruppe WiM der EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e. V. an der Ausgestaltung der verschiedenen Geschäftsprozesse mit. 990, zzgl. MwSt. Hinweis Preisnachlass von 200,- bei Buchung dieses Seminares in Kombination mit Bilanzkreismanagegement Strom. Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon:

5 Stromkennzeichnungen 5. März 2015, Radisson Blu Park Hotel, Dresden Laut Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sind alle Stromversorger verpflichtet, auf ihren Rechnungen und Werbematerialien Auskunft darüber zu geben, aus welchen Energieträgern der von ihnen vertriebene Strom erzeugt wurde und welche Auswirkungen damit verbunden sind. Das Seminar informiert Sie über die gesetzlichen Vorgaben sowie deren Änderungen und stellt dabei praktische Fragen in den Mittelpunkt. Die Änderungen des angepassten Leitfadens Stromkennzeichnung werden ausführlich vorgestellt und anhand von Beispielen aus der Praxis erläutert und diskutiert. Darüber hinaus bietet das Seminar Ihnen die Möglichkeit, Detailfragen zu klären und Ihre individuellen Praxisfälle einzubringen. Leitfaden Stromkennzeichnung Ausführliche Beispiele aus der Praxis Wälzungsmechanismus im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) Verantwortliche für Energiewirtschaft, Beschaffung und Vertrieb, insbesondere natürlich alle Mitarbeiter, die sich mit der Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Stromkennzeichnung befassen. Trainer Dipl.-Ing. Winfried Vaudlet EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe Der ist Experte aus der Strombranche und war an der Erarbeitung sowie der Aktualisierung des Leitfadens Stromkennzeichnung beteiligt. 890, zzgl. MwSt. Einstieg in Marketing und Vertrieb für die Energiewirtschaft 14. bis 15. April 2015, Seminaris Hotel, Lüneburg Das Seminar bietet Ihnen einen aktuellen und branchenbezogenen Gesamtüberblick mit Anleitungen zur Anwendung der Instrumente des Marketing- und Vertriebsmanagements. Sie analysieren die speziellen Bedingungen der Versorgungswirtschaft sowie die angebotenen Leistungen und den Umgang mit dem Kunden. Die daraus resultierenden Aufgaben werden nach einem Marketingplan strukturiert und aufgestellt. Ein Schwerpunkt liegt u. a. auf dem Kundenbeziehungsmanagement als Kern der Vertriebstätigkeit. Durch praxisbezogene Fallstudien und Gruppenarbeiten werden die Lerninhalte vertieft. Beteiligte im Energiemarkt Marketingplan Haushalts- und Geschäftskundensegmente Marketingziel Konzept des Marketing-Mix Mitarbeiter, die sich als Quer- oder Neueinsteiger mit dem Bereich Marketing und Vertrieb in der Energiewirtschaft auseinandersetzen, sowie alle Mitarbeiter, die ihre Grundkenntnisse in diesem Bereich auffrischen möchten. Lothar Keite Dipl.-Kaufmann, Consultant, Trainer, Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Oekonomie & Management in Essen, Autor zahlreicher Fachbeiträge zu Management und Marketing, Inhaber des Instituts effibrain. Marketing and Management. Consulting and Training. Hamburg 1.090, zzgl. MwSt. Telefon:

6 Innovative Strategien im Energievertrieb und Marketing 21. bis 22. April 2015, Radisson Blu Hotel Schwarzer Bock, Wiesbaden Um dem steigenden Wettbewerb und der steigenden Wechselquote bei Energieversorgungsunternehmen entgegenzuwirken, ist es als Unternehmen von zentraler Bedeutung zu verstehen, was der Kunde will und passende Lösungen dort zu präsentieren, wo sich der potentielle Käufer bewegt. Lernen Sie in diesem Seminar, innovative Strategien und Vertriebswege im Energievertrieb zu nutzen und erfahren Sie u. a. wie soziale Netzwerke es Ihnen ermöglichen, über moderne Kommunikationskanäle näher an Ihre Kunden heranzutreten. Zudem erhalten Sie wertvolle Praxistipps für die Entwicklung eines eigenen, erfolgreichen Vertriebskonzepts sowie für ein effektives Vertriebscontrolling. Sie können sich in der Gruppe mit anderen Experten über Ihre Erfahrungen austauschen und neue Ansätze diskutieren. Erfolgsfaktor Kundenanalyse der richtige Vertriebskanal Social Media und virales Marketing in der Praxis Chancen und Risiken des Web 2.0 Von der Strategie zum Vertriebskonzept Leiter und Mitarbeiter aus Vertrieb und Marketing, aus der Geschäftsführung, dem Management sowie aus der Strategie- und Unternehmensplanung Ingo Kamenz, Dipl.-Ing., Manager, PwC Energy Advisory, Berlin 1.150, zzgl. MwSt. Großprojekt (Wut-)Bürger Nachhaltige Kommunikationsstrategien für Infrastrukturprojekte 29. April 2015, EW Medien und Kongresse GmbH, Frankfurt am Main Eine der Hausforderungen der Energiewende ist es, Akzeptanz für Infrastrukturprojekte wie z. B. den Ausbau der Netze oder den Bau von regenerativen Erzeugungsanlagen, bei den betroffenen Bürgern zu erlangen. Denn wenn die Öffentlichkeit sich gegen diese Vorhaben wendet, kann das zu Projektverzögerungen und Kostenexplosion führen. Ziel des Seminars ist es, dass Sie Verständnis für die Besonderheiten bei der Kommunikation von Großprojekten entwickeln und anhand eigener Fallbeispiele lernen, strategische und ganzheitliche Kommunikationskonzepte erarbeiten zu können, mit denen Sie relevante n für sich gewinnen. Die neue Windkraftanlage vor der Tür wie gewinne ich den Bürger? Konfliktpotenziale bei Infrastrukturprojekten frühzeitig erkennen Entwicklung strategischer, ganzheitlicher Kommunikationskonzepte Überzeugen durch zielgruppengerechte Ansprache Geschäftsführer, Mitarbeiter aus den Bereichen Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Strategische Planung und Recht, die sich mit der Planung und Kommunikation von Großprojekten befassen. Marc Cyrus Vogel, Inhaber der Marc Cyrus Vogel Kommunikationsberatung, verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Infrastrukturkommunikation (BASF, Wintershall/Wingas, Degussa, Carl Zeiss) 890, zzgl. MwSt

7 Spezialwissen Marketing und Marketingkommunikation 5. bis 6. Mai 2015, Mercure Hotel Zentrum, Dortmund Neben Grundlagen der Kundenpsychologie und der aktuellen Erkenntnisse aus dem Neuromarketing vermittelt Ihnen das Seminar spezielle Instrumente für Ihre Marketingplanung sowie kreative Ansätze für erfolgreiche Werbung. Zudem erhalten Sie wertvolle Tipps für eine optimale Markenbildung und führung. Sie spielen unterschiedliche Szenarien durch und erarbeiten gemeinsam, wie Sie Ihre eigene Unternehmens- und Produktkommunikation effektiver gestalten und einsetzen können. Intelligente Werbung in der Energiewirtschaft Kundenpsychologie und Neuromarketing Marketingplan Kreativitätstechniken Agenturbriefing Leiter, Mitarbeiter und Verantwortliche für Marketing, Werbung und Kommunikation in der Energiewirtschaft. en Lothar Keite, Dipl. Kaufmann, Consultant, Trainer, Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Oekonomie & Management, Inhaber des Instituts effibrain. Marketing and Management. Consulting and Training. Hamburg Clemens Vest, Diplom-Kaufmann, Geschäftsführer der Vest Marketing GmbH, u. a. Betreiber von gas24.de und stromdrive.de ,- zzgl. MwSt. Preisnachlass von 100, bei zusätzlicher Buchung des Grundseminars innerhalb eines Jahres (zzgl. MwSt.) Dialogmarketing in der Energiewirtschaft konkrete Konzepte zum Mitnehmen und Umsetzen 7. Mai 2015, Mercure Hotel Zentrum, Dortmund Bei der Neukundengewinnung und Kundenrückgewinnung ist die individuelle, direkte Ansprache des Kunden mit den für ihn passenden Produkten das A und O. Neben praktischen Tipps zur strategischen Produktplanung erfahren Sie in diesem Workshop alles über die Instrumente und den korrekten Einsatz eines Dialogmarketing. Durch Praxisbeispiele und Gruppenarbeiten erhalten Sie Methodenkompetenz und können Ihre erarbeiteten Konzepte direkt an Ihren Arbeitsplatz mitnehmen und umsetzen! Strategische Produktplanung Dialogmarketing als Erfolgsstrategie Neukundengewinnung via Mailings Geo- und Online-Marketing Fach- und Führungskräfte, Vertriebs- und Marketingmitarbeiter sowie Produktmanager aus kleineren oder mittleren Energiedienstleistungsunternehmen Trainer Reinhard Otto, Dipl. Wirtsch. Ing. (FH), Direktmarketing Fachwirt BAW, hat über 10 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing und Vertrieb, die er bei verschiedenen Energiedienstleistern (u. a. BGW, Yello Strom, Stadtwerke München) sammeln konnte. 890, zzgl. MwSt. Preisnachlass von 100, bei zusätzlicher Buchung des Seminars Spezialwissen Marketing und Marketingkommunikation innerhalb eines Jahres! (zzgl. MwSt.), Telefon:

8 Grundlagen des Produktmanagements 7. bis 8. Mai 2015, Mercure Hotel Zentrum, Dortmund Energie verkauft sich nicht von selbst. Was wollen die Kunden im Haushalts- und im Unternehmensbereich? Wie können die Kundenwünsche profitabel in Produkte umgesetzt werden? Das sind die zentralen Fragen des Produktmanagements. Die erfolgreiche Vermarktung umfasst eine gute Marktanalyse, die Produktoptimierung und -erneuerung sowie die richtigen Maßnahmen zur Kundenansprache. Im Seminar vermitteln wir Ihnen Kenntnisse zum Produktmanagement speziell in Versorgungsunternehmen. Durch Fallbeispiele und Gruppenarbeiten entwickeln Sie selbst praxisorientierte Lösungen für Ihren Arbeitsalltag. Die Rolle des Produktmanagers Techniken: von der Kundenanalyse über das Produkt zur Vermarktung Fertigkeiten und Fähigkeiten des Produktmanagers Neuproduktentwicklung Ergebnisorientierung Produkt- und Portfoliomanager aus der Energiewirtschaft sowie Marketingverantwortliche oder Mitarbeiter, die in diesem Bereich arbeiten oder diese Aufgaben zukünftig übernehmen. Lothar Keite Dipl.-Kaufmann, Consultant, Trainer, Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Oekonomie & Management in Essen, Inhaber des Instituts effibrain. Marketing and Management. Consulting and Training. Hamburg Herr Keite war selbst viele Jahre lang Produktmanager und Leiter im Produktmanagement (u. a. Melitta, Underberg, Aral, BP) , zzgl. MwSt. NEU: Die Vertriebswerkstatt Best Practice für erfahrene Vertriebler/innen 8. bis 9. Juni 2015, Park Inn by Radisson, Bielefeld Wenn Sie mindestens zwei Jahre Vertriebserfahrung besitzen und Ihre persönliche Wirkung reflektieren sowie Ihren Erfahrungshorizont erweitern wollen, dann sind Sie in diesem Seminar genau richtig! Im Fokus stehen Problemlösungen für unterschiedliche Situationen aus Ihrem persönlichen Vertriebsalltag, die einen hohen Grad an Professionalität erfordern. In einem intensiven Dialog und Erfahrungsaustausch erarbeiten Sie anhand Ihrer Fallbeispiele Strategien und Vorgehensweisen, mit denen Sie selbst in harten Wettbewerbssituationen Erfolge im Vertrieb realisieren. Mit einflussreichen Entscheidern auf Augenhöhe verhandeln Komplexe Angebote überzeugend darstellen Konfliktpotenziale erkennen und Konfliktsituationen bewältigen Preisverhandlungen souverän führen und die eigenen Preise durchsetzen Das Repertoire der Kommunikationstechniken im Verkauf erweitern Erfahrene Vertriebsmitarbeiter, Fach- und Führungskräfte aus der Energie- und Wasserwirtschaft Gerd Pütz, Geschäftsführer und Trainer der Agenda Consult GmbH, Bonn 1.150, zzgl. MwSt. Projektleitung Annkathrin Hohmann Telefon:

9 Eventmanagement Modul 1: Alle Zutaten für gelungene Events! Eventmanagement Modul 2: Kreative Konzepte, die begeistern! 9. bis 11. Juni 2015, Hotel Nikko, Düsseldorf Unternehmen müssen alle Wege der Kommunikation nutzen, um ganzheitlich wahrgenommen zu werden. Eventmanager müssen Anforderungen erfüllen, die über die reine Konzeption hinausgehen. Beschreiten Sie neue Wege! Lernen Sie, wie Sie erfolgreiche Events durchführen und was Sie dabei beachten sollten. Neben theoretischen Grundlagen stehen vor allem die Anwendbarkeit und der praktische Nutzen im Mittelpunkt des Seminars. 11. bis 12. Juni 2015, Hotel Nikko, Düsseldorf Werden Sie kreativ und setzen Sie Ihr Wissen in die Praxis um! In Kleingruppen erarbeiten Sie Briefings und erstellen Eventkonzepte diese werden vorgestellt und gemeinsam optimiert. Voraussetzung zur Teilnahme sind fundierte Kenntnisse im Bereich Veranstaltungen, z. B. durch den Besuch von Modul 1. Sie können bis 6 Wochen vor Seminartermin der Projektmanagerin die Veranstaltungsarten nennen, die Sie als Briefing besonders interessieren.»konzeptentwicklung» Vorbereitung und Organisation von Events Tipps und Tricks für die Durchführung einschließlich rechtlicher Aspekte Nachbereitung und Dokumentation Rund um das Geld: Controlling, Budgetierung, Einsparungstipps, Sponsoring Mitarbeiter aus Marketing, Werbung, Public Relations, Vertrieb, Personal, Produktmanagement, Eventmanagement sowie alle, die in Zukunft Veranstaltungen planen und organisieren. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. in Melanie von Graeve Inhaberin DKTS Der Konferenz- und TagungsService in Frankfurt am Main. Mehrfach ausgezeichnete Erfolgs-Trainerin, u. a. mit dem CONGA-AWARD als Nummer Eins der Top-en Deutschlands, Coach und Autorin zahlreicher Fachbücher. Preisnachlass 1.250, zzgl. MwSt. in Höhe von gesamt 200,- bei Buchung dieses Seminares in Kombination mit Eventmanagement Modul 2 Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon: Veranstaltungsmotto entwickeln und nutzen»kreativitätstechniken» Konzeptanregungen: Wie arbeiten die Profis? Klassische Ärgernisse und Fehlerquellen Plan B und Event-Check Eventlogistik: Arbeiten mit Ablaufplänen Mitarbeiter aus Marketing, Werbung, Public Relations, Vertrieb, Personal, Produktmanagement, Eventmanagement sowie alle, die in Zukunft Veranstaltungen planen und organisieren. Hinweis Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. in Melanie von Graeve Inhaberin DKTS Der Konferenz- und TagungsService in Frankfurt am Main. Mehrfach ausgezeichnete Erfolgs-Trainerin, u. a. mit dem CONGA-AWARD als Nummer Eins der Top-en Deutschlands, Coach und Autorin zahlreicher Fachbücher. Preisnachlass 1.090, zzgl. MwSt. in Höhe von gesamt 200,- bei Buchung dieses Seminares in Kombination mit Eventmanagement Modul 1 Projektmanagerin Ulrike Wenzlawski Telefon:

10 Spezialwissen Vertrieb und Vertriebsmanagement Die Umsetzung der Mess-System- Verordnung 23. bis 25. Juni 2015, pentahotel, Chemnitz Der Vetrieb ist aktuell zur wichtigsten Aufgabe der Energieversorgunsunternehmen geworden. Die zentralen Fragen sind: Wie kann die Wechselquote gering gehalten werden? Wie können wir im Gewerbebereich weiter bestehen? Wie können die Key Accounts gebunden werden? In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen Kenntnisse über einen systematischen Aufbau sowie die Aufgabenstruktur des Vertriebes speziell in EVU. Sie erhalten hilfreiche Praxistipps für eine langfristig erfolgreiche Vermarktung und diskutieren in der Gruppe eigene Fallbeispiele und neue Vertriebs-Ansätze. Vertriebsplanung (strategisch/taktisch) Wertorientiertes Kunden(beziehungs)management Vertriebsmanagement, -organisation und -motivation Kunde und Vertrieb 3.0 (Neurosales) Kooperationsmanagement Geschäftsführer, Leiter Vertrieb, Mitarbeiter und Verantwortliche für Vertrieb, Vertriebsplanung und Kundenmanagement in der Energiewirtschaft. Lothar Keite, Diplom-Kaufmann, Consultant, Trainer, Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Oekonomie & Management, Inhaber des Instituts effibrain. Marketing and Management. Consulting and Training. Hamburg 1.290, zzgl. MwSt. Preisnachlass von 100, auf den Teilnehmerbeitrag bei zusätzlicher Buchung des Grundseminars innerhalb eines Jahres (zzgl. MwSt.) Flexibler Termin Das Seminar informiert Sie über die neuen gesetzlichen Grundlagen der Energiemesstechnik von Stromverbrauchs-und Einspeisestellen in Hinblick auf die vollständige Liberalisierung des Messwesens. Es beschreibt die Möglichkeiten und die Umsetzung des Smart Meterings als innovative Entwicklung im Zähl- und Messwesen und als Teil der künftigen Kundenbeziehung. Die Aussagen zur Umsetzung der Vorgaben basieren auf den Vorgaben von BSI und BNetzA und orientieren sich an dem entsprechenden BDEW-Leitfaden. Umfeld im liberalisierten Messwesen Die Regel der neuen MSysV Technische Vorgaben zur Datensicherheit (BSI TR 03109) Wechselprozesse im Messwesen (WiM) Umsetzung Smart Metering in die Praxis Fach- und Führungskräfte aus Netzunternehmen und Vertriebsorganisationen, welche die neuen Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Messwesen in die internen Prozessabläufe einbinden müssen. Hinweis Da in der Praxis feste Termine oft nicht zu den zeitlichen Möglichkeiten passen, bieten wir Ihnen für ausgewählte Seminare flexible Termine. Melden sich mindestens sechs potentielle Teilnehmer, stimmen wir mit Ihnen gemeinsam einen passenden Termin und Ort ab. Trainer Heinrich Lang, ifed. Institut für Energiedienstleistungen GmbH, Heidelberg Der war lange Jahre als Leiter der Energieberatung bei einem südwestdeutschen Energieversorgungsunternehmen und als leitender Mitarbeiter eines Energie-Contractors tätig. 950, zzgl. MwSt. Projektmanagerin Melanie Ständer Telefon:

11 Inhouse Training Individuelle Beratung Mehr Erfolg durch mehr Wissen Auf die richtige Maßnahme in Ihrer Personal- und Organisationsentwicklung kommt es an! Ein Baustein für die nachhaltige Qualifizierung der Mitarbeiter und Führungskräfte in der Energiebranche sind individuelle Schulungsund Entwicklungsmaßnahmen. Die BDEW Akademie steht Ihnen dabei gemeinsam mit ihrem Expertennetzwerk aus Personalverantwortlichen der Branche und namhaften Energiefachreferenten unterstützend zur Seite. Unser Ziel ist es, Sie und Ihre Mitarbeiter mit dem richtigen Know-how zu versorgen, damit Ihr Unternehmenserfolg langfristig gesichert ist. In der Zusammenarbeit mit Ihnen ist uns der persönliche Kontakt besonders wichtig. So können wir Ihren Qualifizierungs- und Entwicklungsbedarf im Vorfeld zielgenau bestimmen und ein daraufhin abgestimmtes Schulungskonzept für Sie entwickeln. Selbstverständlich erarbeiten wir für Sie auch individuelle Inhouse- Seminare zu allen Seminarthemen der BDEW Akademie. Unser Angebot im Überblick: Inhouse Schulungen individuell und bedarfsorientiert Fachseminare Workshops Lehrgänge Incentives Training on the Job Personalentwicklung und Beratung Führungskräfteentwicklung Nachwuchsentwicklung Teambuildings Beratung Nutzen Sie unser Netzwerk und profitieren Sie vom Fachwissen eines externen Experten Prozessgestaltung Organisationsgestaltung Coaching Alle Vorteile auf einen Blick: Ihre Ziele sind uns wichtig! Daher nehmen wir uns Zeit für Sie. Abstimmung und Beratung auch persönlich vor Ort. Kompetent: Branchen-Know-how Aus der Branche für die Branche Erfahren: en sind ausgewiesene Branchenprofis Persönlich: Ein Ansprechpartner One face to the customer Hohe Qualitätsstandards in der Abwicklung und Administration Effizient: Zeitersparnis durch professionelle Planung und Abwicklung Praxisorientiert: Ihre Problemstellung steht im Mittelpunkt Individuell: Festlegung der Schulungsziele und Mitarbeitergruppe und der Konzepterstellung, ensuche und - betreuung Erstellung sämtlicher Schulungsunterlagen Teilnahmebestätigung für jeden Teilnehmer Für Ihre Beratung stehe ich gerne zur Verfügung: Yvonne Unger Telefon Wir stellen uns auf Sie ein! 20 21

12 Anmeldung Telefax oder Veranstaltung Datum Ort Vor- und Nachname Funktion Unternehmen Abteilung Sachbearbeiter Postanschrift PLZ Ort Telefon Telefax Sonstiges Unterschrift Datenschutzhinweis: Ihre persönlichen Angaben werden von EW Medien und Kongresse GmbH ausschließlich für eigene Direktmarketingzwecke, evtl. unter Einbeziehung von Dienstleistern, verwendet. Darüber hinaus erfolgt die Weitergabe an Dritte nur zur Vertragserfüllung oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Falls Sie keine weiteren Informationen von EW Medien und Kongresse GmbH mehr erhalten wollen, können Sie uns dies jederzeit mit Wirkung in die Zukunft mitteilen. * Die Angabe der -Adresse ist freiwillig. Gerne lassen wir Ihnen über die -Adresse Informationen zu eigenen ähnlichen Produkten zukommen. Sie können diese werbliche Nutzung jederzeit untersagen. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der EW Medien und Kongresse GmbH, die auf Anfrage erhältlich sind.

13 Aktuelle Veranstaltungsprogramme finden Sie unter Unsere Themengebiete: Grundlagen Energiewirtschaft BWL Controlling Einkauf Steuern Recht Versicherung Marketing Vertrieb PR Kundenmanagement Service Technik Führung Management Organisation und Durchführung EW Medien und Kongresse GmbH Kleyerstraße Frankfurt am Main Telefon Telefax Reinhardtstraße Berlin Telefon Telefax

Seminarprogramm. Marketing Vertrieb PR. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Marketing Vertrieb PR. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Marketing Vertrieb PR Juli bis Dezember 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de. Grundlagen Energiewirtschaft

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de. Grundlagen Energiewirtschaft Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Januar bis Juni Grundlagen Energiewirtschaft BWL/Controlling/Einkauf Steuern/Recht/Versicherung Marketing/Vertrieb/PR Kunden- und Forderungsmanagement

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Marketing/Vertrieb/PR. www.age-seminare.de

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Marketing/Vertrieb/PR. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember Marketing/Vertrieb/PR www.age-seminare.de Weitere Themengebiete für Ihre Weiterbildung Wählen Sie das passende Seminar

Mehr

Seminarprogramm. Marketing Vertrieb PR. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Marketing Vertrieb PR. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Marketing Vertrieb PR Januar bis Juli 2016 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Steuern Recht Versicherung. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt.

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Steuern Recht Versicherung. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt. Seminare für die Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI 2014 Ab 2014 werden die bewährten AGE-Seminare als BDEW-Seminare fortgeführt. www.age-seminare.de In Kooperation mit AGE Aktuelle

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Kunden- und Forderungsmanagement. www.age-seminare.

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Kunden- und Forderungsmanagement. www.age-seminare. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember www.age-seminare.de Weitere Themengebiete für Ihre Weiterbildung Wählen Sie das passende Seminar aus den folgenden Fachgebieten:

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Grundlagen Energiewirtschaft. www.age-seminare.

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Grundlagen Energiewirtschaft. www.age-seminare. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember Grundlagen www.age-seminare.de Weitere Themengebiete für Ihre Weiterbildung Wählen Sie das passende Seminar aus den folgenden

Mehr

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Steuern/Recht/Versicherung. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Steuern/Recht/Versicherung. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Januar bis Juni Grundlagen Energiewirtschaft BWL/Controlling/Einkauf Marketing/Vertrieb/PR Kunden- und Forderungsmanagement Technik www.age-seminare.de

Mehr

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Marketing Vertrieb PR. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt. www.age-seminare.

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Marketing Vertrieb PR. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt. www.age-seminare. Seminare für die Energieund Wasserwirtschaft Marketing Vertrieb PR Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI 2014 Ab 2014 werden die bewährten AGE-Seminare als BDEW-Seminare fortgeführt. www.age-seminare.de In Kooperation

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Steuern/Recht/Versicherung. www.age-seminare.de

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. Steuern/Recht/Versicherung. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember www.age-seminare.de Weitere Themengebiete für Ihre Weiterbildung Wählen Sie das passende Seminar aus den folgenden Fachgebieten:

Mehr

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de. Grundlagen Energiewirtschaft

Seminarprogramm. Januar bis Juni. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de. Grundlagen Energiewirtschaft Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Januar bis Juni Grundlagen Energiewirtschaft BWL/Controlling/Einkauf Steuern/Recht/Versicherung Marketing/Vertrieb/PR Kunden- Kunden- Forderungsmanagement

Mehr

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Kundenmanagement Service Januar bis Juli 2016 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Juli bis Dezember. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Kundenmanagement Service Juli bis Dezember 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Seminarprogramm. Januar bis Juni. BWL/Controlling/Einkauf. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de

Seminarprogramm. Januar bis Juni. BWL/Controlling/Einkauf. Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Januar bis Juni Grundlagen Energiewirtschaft BWL/Controlling/Einkauf BWL/Controlling/Einkauf Steuern/Recht/Versicherung Marketing/Vertrieb/PR

Mehr

Seminarprogramm. Grundlagen Energiewirtschaft. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Grundlagen Energiewirtschaft. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Grundlagen Energiewirtschaft Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

2014/2015. Das neue ifed. Seminarprogramm. Claudia von Schultzendorff. Dr. Niels Clausen, Andreas Rosenfelder,

2014/2015. Das neue ifed. Seminarprogramm. Claudia von Schultzendorff. Dr. Niels Clausen, Andreas Rosenfelder, ifed. Institut 2014/2015 Das neue ifed. Seminarprogramm Rüdiger Winkler, Heinrich Lang, Markus Palic, Dr. Niels Clausen, Andreas Rosenfelder, Claudia von Schultzendorff 2014/2015 Blücherstr. 20a 79539

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. Kundenmanagement Service. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm Kundenmanagement Service Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf«

E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf«Als Leiter im Verkauf sind Sie dafür verantwortlich, ob die Verkaufsziele Ihres

Mehr

SPEZIALWISSEN FÜR DIE DRUCK- UND MEDIENINDUSTRIE Noch erfolgreicher im Vertrieb!

SPEZIALWISSEN FÜR DIE DRUCK- UND MEDIENINDUSTRIE Noch erfolgreicher im Vertrieb! SPEZIALWISSEN FÜR DIE DRUCK- UND MEDIENINDUSTRIE Noch erfolgreicher im Vertrieb! DARUM SOLLTEN SIE DIESE FORTBILDUNG BESUCHEN! Verkäufer im Druck- und Medienbereich sind häufig exzellente Fachleute, aber

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis

Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Certified Projektmanager Service (ISS) Professionelle Leitung von Projekten im Service Machen Sie die Theorie in Ihrer eigenen Fallstudie zur Praxis Ein Teilnehmer berichtet: Mein Aufgabenbereich erstreckt

Mehr

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Kunden- und Forderungsmanagement. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt.

Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI. Kunden- und Forderungsmanagement. AGE-Seminare als BDEW-Seminare. Ab 2014 werden die bewährten. fortgeführt. Seminare für die Energieund Wasserwirtschaft Kunden- und Forderungsmanagement Seminarprogramm JANUAR BIS JUNI 2014 Ab 2014 werden die bewährten AGE-Seminare als BDEW-Seminare fortgeführt. www.age-seminare.de

Mehr

Umsetzungs- Energie tanken

Umsetzungs- Energie tanken Tagesseminar Umsetzungs- Energie tanken Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie effektiv und effizient einsetzen. Marc Klejbor auf Schwarz IHR WEG ZUM UMSETZUNGS- PROFI Willkommen Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie

Mehr

DIENSTLEISTERSTEUERUNG

DIENSTLEISTERSTEUERUNG INHOUSE WORKSHOP freshly brewed by NetCo Consulting GmbH 2010 Know How to Go! Seite 1 DIE REALE WELT Keine Frage, die Dienstleistersteuerung entwickelt sich zu einer zentralen Schaltstelle im Unternehmen.

Mehr

Energieeffizienz Dienstleistung der EVU

Energieeffizienz Dienstleistung der EVU ifed. Seminar Energieeffizienz Dienstleistung der EVU Ziel/Inhalt Das Ziel des Seminars liegt in der Befähigung der Teilnehmer als kompetente Partner von Industrie- und Gewerbekunden bei allen Fragen rund

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

Der starke Partner für Ihr Business

Der starke Partner für Ihr Business Der starke Partner für Ihr Business Erfolgsfaktor Mensch Entwicklung durch Motivation und Ausbildung motivation wissen fähigkeit fertigkeit Schulung Training Simulation & Coaching Erfolgsfaktor Partner

Mehr

Seminartermine 2014. Shopper Research Basics. Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden

Seminartermine 2014. Shopper Research Basics. Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden Seminartermine 2014 Shopper Research Basics Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden Shopper Research ist ein kommerziell orientiertes Anwendungsfeld der Käuferverhaltensforschung, das sich mit

Mehr

Offene Seminare 2016

Offene Seminare 2016 Produktivität & Qualität Lean Productivity: Problemlösung Prozessmanagement 100 %-Qualität Operative Exzellenz erzielen Methodenkompetenz Personal Productivity: Arbeitsmethodik Selbstmanagement Mitarbeiterpotenzial

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Schulungsangebote. Katja Fleck Consulting

Schulungsangebote. Katja Fleck Consulting Schulungsangebote Katja Fleck Consulting Schulungen aus der Praxis für die Praxis Ich biete Ihnen zielgruppengerechte und praxisorientierte Schulungen für Beschwerde-, Event-, Ideen- und Zeitmanagement!

Mehr

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter)

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Systemische Tools im Projektmanagement Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Dieser Workshop ergänzt Ihre Projektleitungskenntnisse mit den Methoden des systemischen

Mehr

Fit for Fair-Training. Unternehmensberatung. Mit Weitblick & System!

Fit for Fair-Training. Unternehmensberatung. Mit Weitblick & System! Fit for Fair-Training Unternehmensberatung. Mit Weitblick & System! Wer wir sind Die Freese Marketing Gesellschaft (FMG) wurde von Dr. Christoph Freese und Claas Freese gegründet. Dr. Christoph Freese

Mehr

Kundenkontakt bei 50Hertz

Kundenkontakt bei 50Hertz Kundenkontakt bei 50Hertz 6 50 Hertz Die 380-kV-Diagonalverbindung Basisdaten 50Hertz Allgemeine Angaben Wert Anteil von Deutschland geograf. Fläche [km²] 109.360 ~ 31 % Einwohner [Mio.] 17,6 ~ 22 % Summe

Mehr

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management!

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management! +++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Mit vier Modulen zum Erfolg so spielt das Erfolgs-Quartett: Dabei profitieren Sie

Mehr

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit Hochschulzertifikat Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen In Kooperation mit Ihre Zukunft als kompetenter Sozialmanager Unternehmen des sozialen Sektors

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Betriebliches Gesundheitsmanagement 16. 17. März 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

Internet Marketing Live Intensivworkshop

Internet Marketing Live Intensivworkshop Internet Marketing Live Intensivworkshop zertifiziert von der Europäischen Internetmarketing Institut & Akademie Deutschlands einziger TÜV-zertifizierter Internet Marketing Workshop: Stand: 03/2009 Seite

Mehr

Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker?

Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker? Wer ist Joachim M. Hecker? Eckdaten Eckdaten - Gründungsjahr - 1996 Gründungsjahr 1996 - Geschäftstätigkeit - Beratung Geschäftstätigkeit - Training - Coaching Beratung - Training

Mehr

Seminarprogramm. BWL Controlling Einkauf. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie

Seminarprogramm. BWL Controlling Einkauf. Januar bis Juli. Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminarprogramm BWL Controlling Einkauf Januar bis Juli 2015 Bisher AGE jetzt BDEW Akademie Seminare für die Energie- und Wasserwirtschaft www.bdew-akademie.de Akademie stellt sich vor Die BDEW Akademie

Mehr

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen.

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. Wir machen das Training. Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. AKZENTUIERT PRAXISNAH ENGAGIERT Vom Wissen zum Können DYNAMISCH ORGANISIERT SYNERGETISCH 2 APEDOS Training APEDOS Training 3 Führung

Mehr

B.O.T.H. Beratung Outsourcing Training Hunting

B.O.T.H. Beratung Outsourcing Training Hunting B.O.T.H. Beratung Outsourcing Training Hunting Herzlich Willkommen bei Verkaufs-Prinzip.de die Umsatzstrategie. Was genau erwartet Sie? Verkaufs-Prinzip.de steht für qualifizierte Neukundengewinnung, kompetentes

Mehr

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser!

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser! MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE Verkaufen Sie besser! IHREN VORSPRUNG AUSBAUEN! Der Wettbewerb wird härter. Gut drucken können viele. Kunden gewinnen Sie heute, wenn Sie

Mehr

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Mitarbeiterseminar Verkauf: Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Basisseminar: Aufbauseminar: Neue Kunden professionell

Mehr

Unsere Weiterbildung Ihre Chance

Unsere Weiterbildung Ihre Chance Unsere Weiterbildung Ihre Chance Die Akademie Die con energy akademie bietet Ihnen seit über zehn Jahren bundesweit einzigartige Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten. Diese sind speziell auf

Mehr

Social Media und Web 2.0

Social Media und Web 2.0 BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Fachtagung Social Media und Web 2.0 Vom Hype zum strategischen Einsatz im EVU 20. Oktober 2011, Köln Themen ipad zu gewinnen? Was digital natives

Mehr

Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände

Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände European Internet Marketing Institute & Academy Ausbildungen Forschung Vorträge - Coaching - Consulting Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände Was ist das iroi- Internet Marketing

Mehr

Seminar. Technischer Vertrieb. 13.04. bis 14.04.2015 ( Seminarnummer: 43115 ) in Düsseldorf. 06.07. bis 07.07.2015 ( Seminarnummer: 43215 ) in München

Seminar. Technischer Vertrieb. 13.04. bis 14.04.2015 ( Seminarnummer: 43115 ) in Düsseldorf. 06.07. bis 07.07.2015 ( Seminarnummer: 43215 ) in München Seminar Technischer Vertrieb 13.04. bis 14.04.2015 ( Seminarnummer: 43115 ) in Düsseldorf 06.07. bis 07.07.2015 ( Seminarnummer: 43215 ) in München 20.07. bis 21.07.2015 ( Seminarnummer: 43315 ) in Stuttgart

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen.

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. 1-Tages-Seminar: Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. Affiliate Marketing als effizienter Vertriebskanal: strukturiert planen, professionell

Mehr

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz.

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars Das Outsourcing von Services

Mehr

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job Integrata AG Unternehmensprofil Integrata ein führender Full-Service-Anbieter von Qualifizierungsleistungen Über 45 Jahre Erfahrung Umsatz 2009: 34,0 Mio. EUR/ 146 Mitarbeiter 1.300 erfahrene Referenten

Mehr

Workshop für die Versicherungswirtschaft

Workshop für die Versicherungswirtschaft Workshop für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89 55

Mehr

1 x 1 der Energiebeschaffung

1 x 1 der Energiebeschaffung BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.v. Seminar Energie 1 x 1 der Energiebeschaffung Kompaktwissen für Energieeinkäufer 15. und 16. November 2011, Düsseldorf Modul 1: Strombeschaffung

Mehr

E-Commerce mit der richtigen Strategie erfolgreich im Internet verkaufen

E-Commerce mit der richtigen Strategie erfolgreich im Internet verkaufen 2-Tages-Seminar: E-Commerce mit der richtigen Strategie erfolgreich im Internet verkaufen Lernen Sie in nur 2 Tagen, wie Sie professionelle Marketing- und Vertriebskonzepte für den Online-Handel und Mobile

Mehr

12. 13. Februar, München 2. 3. Juli, Berlin 3. 4. September, Bonn 17. 18. Dezember, Nürnberg

12. 13. Februar, München 2. 3. Juli, Berlin 3. 4. September, Bonn 17. 18. Dezember, Nürnberg Vergabe von Webanwendungen: IT-Sicherheitsanforderungen als Auftragnehmer erfüllen Seminar für Auftragnehmer der öffentlichen Verwaltung: Wie kann man IT-Sicherheitsanforderungen nach BSI-Leitfaden in

Mehr

Die perfekte Produktion

Die perfekte Produktion www.mpdvcampus.de Persönliche Einladung zum Managementforum Die perfekte Produktion Bausteine zur systematischen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 29. Januar 2015 BMW-Welt München 03. Februar 2015 Autostadt

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Geplant im Fachbereich Vertrieb

Geplant im Fachbereich Vertrieb Unsere Inhouse Seminare 2016 1 Geplant im Fachbereich Vertrieb Wo geht es lang? Was macht die Konkurrenz? Welche Trends setzen sich durch? Die Formel für Wettbewerbsfähigkeit lautet Orientierung und Wissen.

Mehr

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Strategische Kompetenz 2015/16 Erfolgreich durch Kooperationen Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Kooperationen erfolgreich

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

Stadtwerke Rostock Rostock, 26. März 2012 Aktiengesellschaft. Bericht. zum. Gleichbehandlungsprogramm. der. Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft.

Stadtwerke Rostock Rostock, 26. März 2012 Aktiengesellschaft. Bericht. zum. Gleichbehandlungsprogramm. der. Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft. Stadtwerke Rostock Rostock, 26. März 2012 Aktiengesellschaft Bericht zum Gleichbehandlungsprogramm der Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft und Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft mbh Krohn Gleichbehandlungsbeauftragter

Mehr

Gewinnhebel Nr. 1 Professionelles Preismanagement

Gewinnhebel Nr. 1 Professionelles Preismanagement Praxisseminar Gewinnhebel Nr. 1 Professionelles Preismanagement Wählen Sie aus zwei Terminen 06. Mai 2014, München 24. Juni 2014, München Viele erfolgreiche Praxisbeispiele! 100 Frühbucherrabatt!* Coloures-Pic

Mehr

Erfolgreicher Vertrieb von komplexen Produkten und Dienstleistungen

Erfolgreicher Vertrieb von komplexen Produkten und Dienstleistungen Training Verkaufstraining für Techniker und Ingenieure Erfolgreicher Vertrieb von komplexen Produkten und Dienstleistungen Training Ihr Nutzen Gerade bei erklärungsbedürftigen Angeboten ist neben dem ausgezeichneten

Mehr

Weiterbildung ist die Grundlage zum Handeln

Weiterbildung ist die Grundlage zum Handeln Blücherstr. 20a 79539 Lörrach Telefon: 07621 51 02 864 Telefax: 0321 21 281 462 E-Mail: info@ibe-international.de www.ibe-international.de Weiterbildung ist die Grundlage zum Handeln 2015 ein spannendes

Mehr

Ihre technischen und ökonomischen Herausforderungen zu verstehen und gemeinsam mit Ihnen die passende Problemlösung zu entwickeln.

Ihre technischen und ökonomischen Herausforderungen zu verstehen und gemeinsam mit Ihnen die passende Problemlösung zu entwickeln. Die gesteckten Unternehmensziele scheinen Ihnen unerreichbar? Haben sich auch in Ihrem Unternehmer Zeitfresser versteckt? Freizeit hat für Sie einen hohen Stellenwert? Arbeitssicherheit ist für Sie ein

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Als erfahrene Assistentin

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A206/2015 An die Kreditgenossenschaften Ansprechpartner Abteilung Sven Langner Vertrieb-Training- Coaching

Mehr

Themenbroschüre Führen im Vertrieb IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Themenbroschüre Führen im Vertrieb IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Themenbroschüre Führen im Vertrieb IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Führung im Vertrieb ist anders Mitarbeiter im Vertrieb sind Menschen, die sich nur schwer in ein Korsett

Mehr

Kongressprofil und. Präsentationsangebote. ICG-Dienstleistungsforum: energy.services.solutions. Präsentationsmöglichkeiten

Kongressprofil und. Präsentationsangebote. ICG-Dienstleistungsforum: energy.services.solutions. Präsentationsmöglichkeiten Kongressprofil und Präsentationsangebote Kongressprofil: Ort: energy. services. solutions Düsseldorf Neuss Termin: 2. und 3. Juli 2014 Veranstaltungstyp: Frequenz: Schwerpunktthemen: 2-tägiges Forum mit

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN Kompaktseminar 26. Februar 2016 in Berlin Lernen Sie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

WEHRMANN. Organisationsberatung und Organisationsentwicklung für Träger und Einrichtungen im Bereich der frühkindlichen Bildung.

WEHRMANN. Organisationsberatung und Organisationsentwicklung für Träger und Einrichtungen im Bereich der frühkindlichen Bildung. WEHRMANN EDucation consulting Organisation, Die Passt. FUNKTIONal UND Spezifisch. Organisationsberatung und Organisationsentwicklung für Träger und Einrichtungen im Bereich der frühkindlichen Bildung.

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen 29. Februar 1. März 2016, Hamburg 2. 3. November 2016, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Offene Seminare 2014

Offene Seminare 2014 Produktivität & Qualität Lean Productivity: Problemlösung Prozessmanagement 100 %-Qualität Operative Exzellenz erzielen Methodenkompetenz Personal Productivity: Arbeitsmethodik Selbstmanagement Mitarbeiterpotenzial

Mehr

Distance Leadership - Führen aus der Ferne

Distance Leadership - Führen aus der Ferne Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Distance Leadership - Führen aus der Ferne Blended Learning Kurs virtuell, spannend und kreativ lernen Erfahren Sie in

Mehr

Lehrgang. Update - Kompakt für Führungskräfte in der Pflege. forum consult: Training & Coaching

Lehrgang. Update - Kompakt für Führungskräfte in der Pflege. forum consult: Training & Coaching Update - Kompakt für Führungskräfte in der Pflege Lehrgang Modular aufgebautes Qualifizierungsprogramm zur Personal- und Qualitätsentwicklung im Pflegedienst. Wer rastet, der rostet Qualifizierungsprogramm

Mehr

Web 2.0 - Social Media und Lernen

Web 2.0 - Social Media und Lernen Das Know-how. Web 2.0 - Social Media und Lernen Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

neue technologien Energie weiter denken.

neue technologien Energie weiter denken. neue technologien Energie weiter denken. Geschäftsmodelle für Innovation. Thomas Spinnen, Leiter Neue Technologien InnoVAtiv zu sein bedeutet für uns, die Bedürfnisse unserer Kunden von heute und morgen

Mehr

Vertrieb geht heute anders

Vertrieb geht heute anders Tagesseminare Andreas Buhr Vertrieb geht heute anders NEUES DENKEN UND HANDELN IM VERTRIEBS- PROZESS Zwei Termine zur Auswahl! Fit für den Kunden 3.0 Vertrieb mit Zukunft Im Vertrieb ist nichts mehr wie

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Professional Online-Marketing-Manager

Professional Online-Marketing-Manager Maßnahme Professional (WE-Certified) Berufliche Weiterbildung nach 81 ff. SGB III Allgemeine Informationen Bildungsträger Name Straße, Nr. PLZ Ort Telefon Telefax Internetadresse E-Mail Ansprechpartner

Mehr

So planen Sie Veranstaltungen. Marketing. Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt?

So planen Sie Veranstaltungen. Marketing. Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt? So planen Sie Veranstaltungen Marketing Aktion: Termin: Tage / Wochen vor Anzeigenschluss Ihr Termin Erledigt? 1. Idee, Ziel und Größe der Aktion festlegen ca. 12-24 Wochen 2. Detail Konzept ca. 12 Wochen

Mehr

Lehrgang. Update - Standard für Führungskräfte in der Pflege. forum consult: Training & Coaching

Lehrgang. Update - Standard für Führungskräfte in der Pflege. forum consult: Training & Coaching Update - Standard für Führungskräfte in der Pflege Lehrgang Modular aufgebautes Qualifizierungsprogramm zur Personal- und Qualitätsentwicklung im Pflegedienst. Wer rastet, der rostet Qualifizierungsprogramm

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Name: Normen Elker. [Stand 2010]

Name: Normen Elker. [Stand 2010] Name: Normen Elker Abschluss: Dipl.- Kaufmann (2007) Unternehmen: Braunschweigische Landessparkasse, seit 01.03.2008 Marketingkommunikation (Werbung und Sponsoring) Heutige Position: dto. "Man muss im

Mehr

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. BWL/Controlling/Einkauf. www.age-seminare.de

Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft. Seminarprogramm. Juli bis Dezember. BWL/Controlling/Einkauf. www.age-seminare.de Die Akademie der Energieund Wasserwirtschaft Seminarprogramm 2013 Juli bis Dezember BWL/Controlling/Einkauf www.age-seminare.de Weitere Themengebiete für Ihre Weiterbildung Wählen Sie das passende Seminar

Mehr

Kienbaum Management Consultants.» People Development

Kienbaum Management Consultants.» People Development Kienbaum Management Consultants» People Development » Die Herausforderung Immer wenn sich Unternehmen verändern, müssen sich Menschen verändern. Erfolgreichen Unternehmen gelingt es, die Kompetenzen ihrer

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

Geschäftsprozesse strukturiert beschreiben, analysieren, optimieren und aktiv managen

Geschäftsprozesse strukturiert beschreiben, analysieren, optimieren und aktiv managen 3-tägiges Praxisseminar Geschäftsprozesse strukturiert beschreiben, analysieren, optimieren und aktiv managen In Zusammenarbeit mit dem RKW Bayern e.v. Geschäftsprozesse aktiv zu managen ist keine brotlose

Mehr

Leistungsorientierte Bezahlung (LOB) nach TVöD

Leistungsorientierte Bezahlung (LOB) nach TVöD Leistungsorientierte Bezahlung (LOB) nach TVöD Das Baukastensystem LOB Inhouse-Veranstaltungen zur individuellen Umsetzung in Ihrer Verwaltung / Organisation Das Baukastensystem LOB Seit zwei Jahren bieten

Mehr

Ausbildungspraxis in der Energie- und Wasserwirtschaft

Ausbildungspraxis in der Energie- und Wasserwirtschaft Recht Personal 7. Forum Energie / Wasser Ausbildungspraxis in der Energie- und Wasserwirtschaft 20. bis 21. November 2012, Münster Der Ausbildungsmarkt 2012 / 2013: Die Demografie strategie der Bundesregierung

Mehr

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft - Sanitätsfachhandel - Orthopädietechnik - Orthopädieschuhtechnik - Rehatechnik / Medizintechnik - Homecare - Verwaltung und Zentrale Dienste Konzept Als Führungskraft

Mehr