Bildungsprogramm für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bildungsprogramm 2015. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche"

Transkript

1 Bildunsproramm 2015 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche

2 Sehr eehrte Damen und Herren, liebe Kunden! Jedes mal, wenn du alle Antworten elernt hast, wechseln sie alle Fraen, so beschrieb der Gründer der Howard University in Washinton, Oliver Otis Howard, die Notwendikeit des lebenslanen Lernens. Unsere Branche steht vor roßen Herausforderunen die Mehrheit der Fraen und damit auch Antworten haben sich rundleend eändert. Deshalb wird erade für Mitarbeiter unserer Branche eine reelmäßie Weiterbildun mit hoher Qualität ein entscheidender Wettbewerbsfaktor sein, um künfti alle Fraen richti beantworten zu können. Als Branchenakademie stehen wir für lebenslanes Lernen und damit für eine reelmäßie Weiterbildun: Aus diesem Grund sind wir seit Anfan 2014 als Bildunsdienstleister und Trusted Partner bei der Initiative ut beraten akkreditiert und zuelassen (s. S. 14). Mit einem Anebot von mehr als Weiterbildunspunkten bieten wir zahl - reiche Mölichkeiten für eine zielerichtete Weiterbildun. Auch die klassischen Studienäne vom Fachwirt für Versicherunen und Finanzen, über den Versicherunsbetriebswirt (DVA) bis hin zum Bachelor of Arts wurden reformiert und an dem Teilnehmerbedarf, insbesondere im Vertriebsbereich, anepasst: diese drei Abschlüsse können in vier statt bisher fünf Jahren absolviert werden; der Fachwirt für Versicherunen und Finanzen wird komplett im Rahmen des Bachelor Studiums anerkannt (s. S. 22 f.); durch neue Lernmethoden, wie z.b. Virtual Classroom und effiziente Lern - ruppenarbeit lernen die Teilnehmer unabhäni von Zeit und Raum. Bilden Sie sich emeinsam mit uns reelmäßi weiter wir freuen uns auf Ihren Besuch in einer unserer Veranstaltunen. Viel Erfol bei Ihrer Zukunftsestaltun! Herzlichst, Stefan Horenbur Geschäftsführer Ronny Schröpfer Geschäftsführer

3 Unser Anebot ab Seite Studienäne 20 Versicherunsfach- und Spartenwissen 26 Vertrieb 48 Risikomanaement 60 Aufsichtsräte 70 Personal und Recht 76 Arbeitnehmervertreter 90 Marketin und Unternehmenskommunikation 96 Beratun, Prozesse und IT 106 Rechnunswesen und Controllin 120 Revision 132 Kapitalanlaen 138

4 Bildunsproramm 2015 Inhaltsverzeichnis Über die DVA Karrierewe mit Perspektive Initiative ut beraten reelmäßie Weiterbildun für Vermittler Certified Internal Auditor internationale Anerkennun für Mitarbeiter der Internen Revision Unternehmenslösunen Bildun maßefertit für Unternehmen Studienäne Bachelor of Arts Insurance Manaement British Insurance Law Anerkennunsmölichkeit zum Fellow of the CII Fachwirt für Versicherunen und Finanzen IHK Fernstudium Versicherunsfach- und Spartenwissen Spezialisten Produktmanaement (DVA) Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Spezialist/-in Kranken- und Pfleeversicherun (DVA) Spezialist/-in Personenversicherun (DVA) Technischer Underwriter der ewerblichen und industriellen Sachversicherun (DVA) Haftpflicht Underwriter (DVA) Spezialist/-in Transportversicherun (DVA) Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Spezialist/-in Schaden (DVA) Expertenseminare (DVA) Experte/-in Bausparen und Immobilienfinanzierun (DVA) Experte/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Experte/-in Kranken- und Pfleeversicherun (DVA) Experte/-in Private Altersvorsore (DVA) Experte/-in Sach-/Vermöensversicherun im Gewerbekundeneschäft (DVA) Spartenwissen Update Betriebliche Altersversorun (bav) Update Technisches Underwritin Update Kranken- und Pfleeversicherun Industrielle Haftpflichtversicherun Sachversicherun Vom Schadenfall zum Prozess Versicherunsfachwissen Versicherunswirtschaftliches Intensivseminar Versicherunswirtschaftliches Weiterbildunsseminar Versicherunswissen für Seiteneinsteier Enlish for the Insurance Industry 4

5 Bildunsproramm Vertrieb Basisausbildun Geprüfte/-r Versicherunsfachmann/-frau IHK Geprüfte/-r Finanzanlaenfachmann/-frau IHK Vertriebsfunktionen Geprüfte Führunskraft im Versicherunsvertrieb (DVA) Geprüfte/-r Aenturmanaer/-in (DVA) Geprüfte/-r Vertriebsmanaer/-in im Aenturvertrieb (DVA) Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA) Beratunskompetenz Geprüfter Berater/-in Vorsore- und Vermöensnachfole (DVA) Der Notfallordner Vertriebserfol bei Vorsoreprodukten Neu E-Learnin Versicherunsfachliche Lernproramme Risikomanaement Lebensversicherunstechnik verständlich emacht Neu Grundleende Konzepte von Solvency II Quantitative Grundlaen Solvency II: Einführun Quantitative Grundlaen Solvency II für Risikomanaer: Brückenkurs Simulationsestütztes Entscheiden Teil 1 Simulationsestütztes Entscheiden Teil 2 Neu Fit & Proper für Solvency II: Funktionsspezialisierun Grundlaen des Risikomanaements unter Solvency II Certified Insurance Risk Maner Solvency II (DVA) Certified Compliance Officer Solvency II (DVA) Certified Internal Auditor Solvency II (DVA) Risikomanaement für Unternehmen: Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistun Betriebsunterbrechun Schadenverhütun in der Sachversicherun Aufsichtsräte Sachkundeschulun für Aufsichtsräte Spezialisierun: Kapitalanlaenmanaement für Aufsichtsräte Spezialisierun: Rechnunsleun und Abschlussprüfun für Aufsichtsräte Spezialisierun: Risikomanaement und Solvency II für Aufsichtsräte Arbeit im Wirtschaftsausschuss 5

6 Bildunsproramm Personal und Recht Arbeitsrecht Betriebsverfassunsrecht I Betriebsverfassunsrecht II Die Tarifverträe für die private Versicherunswirtschaft Arbeitsrecht kompakt Update Arbeitsrecht Arbeitsrecht im anestellten Außendienst Rechtsfraen im bestehenden Arbeitsverhältnis Kündiun und Aufhebunsvertra Arbeitsrecht in der Ausbildun Neu Der Uman mit Low Performern Die mitbestimmte Personalentwicklun Arbeitnehmerüberlassun, Werkverträe und Co. Neu Datenschutz und Recht Geprüfte/-r Datenschutzbeauftrate/-r der Versicherunswirtschaft (DVA) Grundlaen des Kartellrechts Personalentwicklun Bildunskonress der deutschen Versicherunswirtschaft Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) und Geprüfter Coach (DVA) Trainerrundausbildun Der Trainer als Prozessbeleiter Der Trainer als Coach Arbeitnehmervertreter Betriebsräte Stufe 1: Einführun für neu ewählte Betriebsräte Stufe 2: Aufbau für Betriebsräte mit Vorkenntnissen Stufe 3: Vertiefun für versierte Betriebsräte Update für erfahrene Betriebsräte Arbeitsrecht für Betriebsräte Neu Juend- und Auszubildendenvertreter Stufe 1: Einführun für neu ewählte Juend- und Auszubildendenvertreter Stufe 2: Aufbau für Juend- und Auszubildendenvertreter Stufe 3: Vertiefun für Juend- und Auszubildendenvertreter Neu 6

7 Bildunsproramm Marketin und Unternehmenskommunikation Marketin-Professional (DVA): Gesamtlehran Verkaufsförderun Direkt- und Dialomarketin Marketinstrateien Produktmanaementprozess Marke und Kommunikation Die hohe Kunst der Kommunikation mit Worten Online Marketin Social-Media-Marketin Bessere Texte für mehr Erfol Suchmaschinenmarketin: SEO Fachtaunen Fachtaun Marketin, Werbun, Verkaufsförderun 2015 Fachtaun Unternehmenskommunikation Beratun, Prozesse und IT Beratun Führun ohne Voresetztenfunktion Betriebsoranisator/-in Projektmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) Prozesse Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) Grundlaen des Prozessmanaements Transparenz schaffen IST- Zustand Potenziale erkennen SOLL- Zustand realisieren Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Einführun in die Facharchitektur Neu Entwicklun und Dokumentation der Lösunsarchitektur Neu Geprüfte/-r Interne/-r Unternehmensberater/-in (DVA) Anforderunsmanaement Realisierun industrialisierter Betriebsmodelle Mehrwertkonzepte erfolreich estalten, einführen und bewerten Beschwerdemanaement Neu 119 IT Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftrate/-r der Versicherunswirtschaft (DVA) 7

8 Bildunsproramm Rechnunswesen und Controllin Rechnunswesen Finanzwirtschaftliche Grundlaen Einführun in die internationale Rechnunsleun/Bilanzierun Controllin Geprüfte/-r Controller/- in in Versicherunsunternehmen (DVA) Controllin in Versicherunsunternehmen Controllin von Sachversicherunen Controllin von Lebens- und Krankenversicherunen Grundlaen des Kapitalanlae-Controllin Kostenmanaement/Kostenverteilun Profitcenter-Steuerun Vertriebs-Controllin Kundensementorientiertes Controllin Controllin von Operations- und Servicebereichen Schaden-Controllin Prozess-Controllin Workshop: Gestaltun eines Frühwarnsystems mittels Indikatoren unter MaRisk (VA) IFRS und Solvency II als Controllininstrument Strateisches Controllin Wertorientierte Steuerun Operationelle Risiken Revision Coachin für Revisionsleiter Interne Revision IT-Revision Prüfun der Kapitalanlaen für Revisoren Workshop: Revision des Inkassowesens Workshop: Prüfun der Risikostrateie nach MaRisk (VA) Kapitalanlaen Grundlaen von Kapitalmarktprodukten Kapitalanlaen und Aufsichtsrecht Asset Manaement Kapitalanlaen: Buchun und Bilanzierun nach HGB und IFRS Kapitalanlaen: Prüfun des Risikomanaements Beurteilun von Risikokapitalmodellen Service-Teil Referentenübersicht Anmeldebedinunen Anmeldun München Anmeldun Berlin Schlawortverzeichnis Impressum 8

9 Bildunsproramm 2015 Wichtie Seminarinformationen Anmeldun im Internet unter 1. Den Web-Code finden Sie im Katalo auf der Produktseite. 2. Geben Sie den Web-Code unter ein. Hier können Sie sich informieren oder sofort Ihren Seminarplatz sichern. Web-Code: V305 Referenten Unsere Veranstaltunen werden von erfahrenen Referenten aus der Praxis durcheführt und aran - tieren einen hohen Praxisbezu und Aktualität bei fundiertem theoretischem Wissen. Informationen zu den Referenten finden Sie im Service-Teil ab Seite 143. Veranstaltunsorte Die Seminare und Lehräne finden in ause wählten Hotels und Taunsräumen statt. Bei der Auswahl der Veranstaltunsorte spielen Qualitätsfaktoren wie technische Ausstattun, Erreichbar keit und Service u.v.m. eine wichtie Rolle. Ihre Anreise ist individuell zu oranisieren. Unterbrinun Bei Bedarf können Sie in den Hotels unserer Ver an - staltunen auch übernachten. Hierfür stehen Ihnen meistens Zimmer unter einem Abruf kontinent zur Verfüun. Mit den Teil nehmer infor mationen erhalten Sie auch die Daten für die Unterbrinun. Teilnahmeebühr Die Teilnahmeebühr beinhaltet ein emein sames Mittaessen und Kaffeepausen pro vollem Semi nar - ta, Taunsetränke sowie umfan reiche Arbeits - unterlaen. Anmeldun Das Anmeldeformular sowie die Anmelde - bedinunen finden Sie im Service-Teil ab Seite 156 oder buchen Sie online auf mit dem Web-Code auf der Produktseite finden Sie das Seminar anebot online einfach und schnell. Anmeldebestätiun Nach Einan Ihrer Anmeldun erhalten Sie eine schrift liche Anmeldebestätiun. Vier Wochen vor Seminarbeinn senden wir Ihnen alle Teilnehmer - informationen zu. X Fax Post Arabellastraße 29, München Internet Anmeldun 9

10 Bildunsproramm 2015 Was Sie über die DVA wissen sollten Wer wir sind Seit Gründun der Deutschen Versicherunsakademie (DVA) durch die Versicherunswirtschaft im Jahr 1949 bieten wir allen Mitarbeitern in der Finanzdienstleistuns- und Versicherunswirtschaft unternehmensüberreifend ein qualifiziertes und speziell auf die Branche auserichtetes Weiterbildunsanebot auf höchstem Niveau und mit messbar roßem Erfol. Wir präen seit über 65 Jahren die berufsbeleitende Fach- und Führunskräfteweiterbildun der esamten Branche für den Innen- und Außendienst sowie freie Vermittler und Makler. Dank der enen Vernetzun und Zusammenarbeit mit den wichtien Branchenverbänden und DVA-Gesellschaftern Gesamtverband der Deutschen Versicherunswirtschaft (GDV), Arbeit - eberverband der Versicherunsunternehmen in Deutschland (AGV) und Berufsbildunswerk der Deutschen Versicherunswirtschaft (BWV) arantieren wir unseren Kunden Vielfalt, Flexi - bilität und Aktualität für das esamte Bildunsanebot. Maßarbeit statt Mehrarbeit Die Bildunskonzepte der DVA Rund Teilnehmer jährlich sprechen für sich 33 Lehr- und Studienäne mit Abschlüssen Über 60 Fachtaunen für Vielfalt an Fachwissen DVA-Abschlüsse als Qualitätssieel für professionelle Weiterbildun Experten statt Exzentriker Die Lehrkräfte der DVA 400 branchenerfahrene Trainer und Referenten Kunden bewerten unsere Referenten mit der Note 1,6 und Inhalte mit 1,7 Fachspezifische Weiterbildunen mit GDV und AGV Kooperation mit der FH Köln für akademische Ausbildun Expertenteams aus Führunskräften für praxisnahe Konzepte Fortschritt statt Gleichschritt Die Qualitäten der DVA Aus uten Gründen seit Jahrzehnten innovativ Branchenprofessionalisierun muss bezahlbar sein So aktuell wie Ihr Geschäft Flexibilität ist die Voraussetzun für Qualität Unsere Kunden bewerten die Seminar-Vorbereitunen und die Veranstaltunsorte je mit der Note 1,6. 10

11 Bildunsproramm 2015 Gesellschafter der Deutschen Versicherunsakademie Ihrer Branchenakademie Gesamtverband der Deutschen Versicheruns - wirtschaft e. V. (GDV) Arbeiteberverband der Versicherunsunter nehmen in Deutschland e.v. (AGV) Berufsbildunswerk der Deutschen Versicheruns - wirtschaft (BWV) e. V. Beirat der Deutschen Versicherunsakademie Dr. h.c. Josef Beutelmann, Vorsitzender des Aufsichtsrats Barmenia Versicherunen Dr. Heiner Feldhaus, Vorsitzender des Vorstands Concordia Versicherunsruppe Uwe Hans Reuter, Vorsitzender des Vorstands VHV Holdin AG Sarah Rössler, Mitlied des Vorstands HUK-COBURG Versicherunsruppe Gerald Archaneli, Vizepräsident des Bundesverbands Deutscher Versicherunskaufleute e.v. Walter Bockshecker, Mitlied des Vorstands NÜRNBERGER Versicherunsruppe Gerd Borrebe, Mitlied des Vorstands der Provinzial NordWest Holdin AG Dr. Wolfan Brezina, Mitlied des Vorstands Allianz Deutschland AG Markus Drews, Mitlied des Vorstands Talanx Deutschland AG und Vorsitzender des Vorstands HDI Vertriebs AG Heinz-Jüren Kallerhoff, Mitlied des Vorstands R+V Versicherun Dr. Ulf Mainzer, Mitlied des Vorstands ERGO Versicherunsruppe AG Dr. Frank Walthes, Vorsitzender des Vorstands Versicherunskammer Bayern Expertenteams Bei der Produktentwicklun arbeiten wir en mit unseren Expertenteams zusammen. Alle Mitlieder sind Fach- und Führunskräfte aus der Versicheruns wirtschaft. Expertenteam Lernsysteme und Bildunstechnoloien (BWV/DVA) Leitun: Walter Bockshecker Mitlied des Vorstands NÜRNBERGER Versicherunsruppe Expertenteam Marketin, Werbun und Verkaufsförderun (DVA) Leitun: Dr. Rainer Reitzler Vorstandsvorsitzender der MÜNCHENER VEREIN Versicherunsruppe Expertenteam Personalentwicklun in der Versicheruns wirtschaft (BWV/DVA) Leitun: Uwe H. Reuter Vorsitzender des Vorstands VHV Holdin AG Mitlied des Beirats der Deutschen Versicherunsakademie Expertenteam Unternehmenskommunikation (DVA) Leitun: Dr. Andreas Eurich Vorsitzender der Vorstände der Barmenia Versicherunen Expertenteam Oranisationsestaltun und -beratun (DVA) Leitun: Gerd Borrebe Mitlied des Vorstands, Provinzial NordWest Holdin AG 11

12 Bildunsproramm 2015 Ihr Karrierewe mit Perspektive Die Bildunsarchitektur der Versicherunswirtschaft Geprüfte Manaementfunktionen (DVA) Vertriebsfunktionen Geprüfte/-r Aenturmanaer/-in (DVA) Geprüfte/-r Berater/-in Vorsoreund Vermöensnachfole (DVA) Geprüfte Führunskraft im Versicherunsvertrieb (DVA) Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA) Geprüfte/-r Vertriebsmanaer/-in im Aenturvertrieb (DVA) Fachfunktionen Certified Insurance Risk Maner Solvency II (DVA) Certified Compliance Officer Solvency II (DVA) Certified Internal Auditor Solvency II (DVA) Geprüfte/-r Coach (DVA) Geprüfte/-r Controller/-in in Ver - sicherunsunternehmen (DVA) Geprüfte/-r Datenschutzbeauf - trater (DVA) Geprüfte/-r Facharchitekt/-in (DVA) Geprüfte/-r Interne/-r Unter - nehmensberater/-in (DVA) Geprüfte/-r IT-Sicherheits - beauftrate/-r der Versicherunswirtschaft (DVA) Geprüfte/-r Marketin- Professional (DVA) Geprüfte/-r Projektleiter/-in (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanaer/-in (DVA) Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfte Manaementfunktionen (DVA) fachlich vertrieblich Experten (DVA) für den Vertrieb Geprüfte/-r Versicherunsfachmann/-frau IHK Einstiesqualifikationen mit Sachkundenachweis Geprüfte/-r Versicherunsfachmann/ -frau IHK Voraussetzun für Erlaubnis - erteilun nach Versicheruns - vermittlerrecht (AZAV-berechtit) S. 50 Spezialisten Produkt ma na e - ment (DVA) Geprüfte/-r Finanzanlaenfachmann/-frau IHK Geprüfte/-r Finanzanlaen - fachmann/-frau IHK Voraussetzun für Erlaubnis - erteilun nach der Finanzanlaen- Vermittlunsverordnun S

13 Bildunsproramm 2015 Bachelor of Arts Insurance Manaement Studium Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA) Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen Kaufmann/-frau für Versicherunen und Finanzen Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Manaement Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen Berufsbeleitendes Studium mit international anerkanntem akademischen Abschluss S. 22 Fernstudium mit IHK-Abschluss und Anrechnunsmölichkeit für das Bachelor-Studium S. 25 Spartenqualifikationen mit DVA-Abschluss Expertenseminare (DVA) Basisqualifizierun für den Vertrieb Spezialistenstudienäne (DVA) Vertiefunswissen in den ver - sicherunsfachlichen Sparten S. 37 S. 28 Abschlüsse mit Anschlüssen Als Branchenakademie füt sich die DVA in das systematisch aufeinander aufbauende Bilduns system der Versicherunswirtschaft ein. Unser Bildunsnetzwerk eröffnet unseren Kunden vielfältie Bildunszuäne und passende Anschlussqualifika tionen bis hin zum akademischen Abschluss. 13

14 Bildunsproramm 2015 Initiative ut beraten reelmäßie Weiterbildun für Vermittler Die Initiative Mit der freiwillien Initiative ut beraten können Versicheruns vermittler seit 2014 ihre Weiterbildun eenüber Kunden transparent dokumentieren. Vermittler müssen hierzu innerhalb von 5 Jahren 200 Weiter bildunspunkte (WP) sammeln ein WP entspricht 45 Minuten Lernzeit (ca. 1 Woche Weiter bildun pro Jahr) anerechnet werden alle Maßnahmen, die Fach- und Beratunskompetenz vermitteln DVA Ihr Partner der Initiative ut beraten Die DVA ist Trusted Partner und akkreditierter Bildunsdienstleister der Initiative. Dadurch haben Sie die Mölichkeit, für alle anrechenfähien Weiterbildunen bei der DVA Punkte zu sammeln. Wie viele Weiterbildunspunkte für eine DVA-Weiterbildun anerechnet werden können, entnehmen Sie bitte auf den Produktseiten. GB-TP GB-BDL Ihre nächsten Schritte Als Trusted Partner der Initiative können wir für Sie ein Weiterbildunskonto (WB-Konto) eröffnen. Den Online-Antra finden Sie unter Nach Abschluss einer Weiterbildunsmaßnahme bei der DVA können wir Ihnen die erreichte Punktezahl auf Ihrem WB-Konto utschreiben. Das Online-Formular zur Einwilliun Ihrer Punkteutschrift finden Sie unter Die Kosten für die Eintraun der Weiterbildunspunkte auf Ihrem WB-Konto übernimmt die DVA für Sie. Aktuelle Informationen und offene Fraen Wir beantworten erne Ihre Fraen und beraten Sie rund um die Initiative. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter Auf unserer Homepae haben wir Ihnen einen Bereich mit allemeinen Fraen bereitestellt: Weiterführende Informationen erhalten Sie auch auf der Webseite der Initiative Ihr Ansprechpartner Ronny Schröpfer Geschäftsführer Telefon versicherunsakademie.de ut beraten 14

15 Bildunsproramm 2015 Certified Internal Auditor internationale Anerkennun für Mitarbeiter der Internen Revision Für Mitarbeiter der Internen Revision, die als Certified Internal Auditor (CIA) täti sein möchten, ist eine fortwährende Weiterbildun emäß den Anforderunen des Institute of Internal Auditors (IIA) zwinend erforderlich. Diese soenannte kontinuierliche Weiterbildun für Revisoren sieht vor, dass zertifizierte Revisoren jährlich 40 CPE-Stunden in Form von fachlichen Weiterbildunen vorweisen und damit beleen können, dass sie die hohen beruflichen Standards aufrecht erhalten. Ausewählte Seminare der DVA in den Bereichen Interne Revision und Kapitalanlaen ( s. Seite 132 ff.) können bei dem Deutschen Institut für Interne Revision (e.v.) zum Nachweis der Continuin Professional Education, kurz CPE, einereicht werden. 15

16 Bildunsproramm 2015 Unternehmenslösunen Bildun maßefertit für Unternehmen Manchmal muss es maßefertit sein in Form von Seminaren, Trainins, Workshops und Moderationen bis hin zu zertifizierten DVA-Lehränen bieten wir Ihnen anz nach Ihrem Bedarf maßefertite Inhouse-Lösunen an. Inhouse Inhouse-Lösunen passen, wenn Sie eine rößere Teilnehmerzahl speziell auf Ihren Bedarf zueschnitten qualifizieren wollen, zu einem Spezial-Thema Trainerwissen im eienen Unternehmen erst aufbauen müssen, eine Weiterbildun nur teilweise brauchen, weil Sie Ausschnitte selbst leisten können. Die Vorteile lieen klar auf der Hand: attraktive Konditionen und Rabattmodelle, schnelle Reaktion auf einen individuellen unternehmensinternen Weiterbildunsbedarf, speziell auf das Unternehmen und die Mitarbeiter abestimmte Konzepte, Zuriff auf ein breites Themenspektrum und vielfältie Trainerkompetenzen. Die Mölichkeit einer maßefertiten Inhouse-Lösun besteht rundsätzlich zu allen Themenbereichen unseres Bilduns anebotes. Einie Anebote bieten wir nur als Inhouse-Lösun an, wie z. B. Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA), Geprüfte/-r Vertriebsmanaer/-in im Aentur - vertrieb (DVA) oder Projektmanaement im Versicherunsunternehmen (DVA). Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratun: Ihr Ansprechpartner Ronny Schröpfer Geschäftsführer Telefon Telefax versicherunsakademie.de Inhouse 16

17 Bildunsproramm 2015 Jährlich über 300 Inhouseprojekte mit bis zu Teilnehmern! (Auszu unserer Inhouse-Kunden) 17

18 Bildunsproramm 2015 Die Mitarbeiter der Deutschen Versicherunsakademie (DVA) Geschäftsführun Dr. Katharina Höhn Haupteschäftsführerin Telefon versicherunsakademie.de Stefan Horenbur Geschäftsführer Telefon / versicherunsakademie.de Ronny Schröpfer Geschäftsführer Telefon versicherunsakademie.de IHRE Veranstaltuns manaement Julia Ahmann Telefon versicherunsakademie.de Nadin Beck Telefon versicherunsakademie.de Julia Büchel Telefon versicherunsakademie.de Annick Gauthier Telefon versicherunsakademie.de Derya Göcen-Walther Telefon versicherunsakademie.de Veronika Grieshober Telefon versicherunsakademie.de Romy Hartun Telefon versicherunsakademie.de Katharina Hermann Telefon versicherunsakademie.de Chabeli Kase Telefon versicherunsakademie.de Daniela Mordstein Telefon versicherunsakademie.de Edith S. Pitka Telefon versicherunsakademie.de Christiane von Spreckelsen Telefon versicherunsakademie.de Juliane Teipelke Telefon versicherunsakademie.de Melanie Waner Telefon versicherunsakademie.de 18

19 Bildunsproramm 2015 Assistenz der Geschäftsführun Janina Frenschock Telefon versicherunsakademie.de Anja Gerlach Telefon versicherunsakademie.de Produktmanaement Steffen Baitiner Telefon versicherunsakademie.de Anke Brueske Telefon versicherunsakademie.de Thérése Carstens Telefon versicherunsakademie.de Stephanie Greil Telefon versicherunsakademie.de David Grondke Telefon versicherunsakademie.de Bernd Heischmann Telefon versicherunsakademie.de Vertrieb / Marketin Stefanie Christiansen Telefon versicherunsakademie.de Renate Eltin Telefon versicherunsakademie.de Sylke Zellner Telefon versicherunsakademie.de Buchhaltun/Controllin Elke Horti Telefon versicherunsakademie.de 19

20 Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf, ut zu sein. Marie von Ebner-Eschenbach 20

21 Studienäne Bachelor of Arts 22 Insurance Manaement 24 British Insurance Law Anerkennunsmölichkeit zum Fellow of the CII Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen IHK 25 Fernstudium 21

22 Studienäne Bachelor of Arts Bachelor of Arts: Insurance Manaement Berufsbeleitendes Studium wahlweise mit Vertriebsspezialisierun Mehr als 450 Studierende seit 2011 Das Studium Bachelor of Insurance Manaement der DVA ist inhaltlich anz auf die Herausforderunen der Versicherunsbranche auserichtet. Die Studierenden erlanen den international anerkannten akademischen Abschluss Bachelor of Arts und werden auf Fach- und Führunsaufaben im Unternehmen vorbereitet. Infobroschüre leich anfordern! Das Studienanebot wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Versicherunswesen der FH Köln und den BWV Reional durcheführt. Die Vorlesunen finden überwieend an den Studienorten der BWV Reional in effizienten Kleinruppen statt. Im Verlauf des Studiums werden vier Module an der FH Köln durcheführt und ermölichen einen überreionalen Erfahrunsaustausch aller Studierenden. Drei Abschlüsse in vier Jahren Aufbauend auf den Fachwirt für Versicherunen und Finanzen eröffnet Ihnen das berufsbeleitende Studienmodell Bachelor of Insurance Manaement die Mölichkeit, in vier Jahren den Abschluss zum Versicherunsbetriebswirt (DVA) sowie den akademischen Hochschulabschluss Bachelor of Arts zu erlanen. Während des esamten Studiums sind die Studierenden beruflich aktiv. Diese Verzahnun von akademischem Studium und Praxis ermölicht eine unmittelbare Interation neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Berufspraxis. Der Studienan ist akkreditiert durch die Foundation of International Business Administration Accreditation (FIBAA). Die Stiftun fördert Transparenz, Qualität und Internationalität in der Hochschulbildun und ewährleistet eine länderüberreifende Verleichbarkeit des Bachelorabschlusses. Auf einen Blick STUDIENGANG ABSCHLUSS STUDIENFORM STUDIENBEGINN STUDIENDAUER STUDIENUMFANG STUDIENORTE VORLESUNGSZEITEN STUDIUM OHNE ABITUR Insurance Manaement Bachelor of Arts berufsbeleitend Wintersemester 5 Semester 180 ECTS Berlin, Dortmund, Frankfurt, Köln, München, Stuttart und FH Köln Reionaler Studienort: Freita und Samsta FH Köln: ca. 8 Blockveranstal tunen á 4 Tae an der FH Köln mölich Zuanswee und Studiendauer Als Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versiche runen und Finanzen können Sie direkt in das 4. Semester einsteien und den Abschluss Versicheruns - betriebswirt (DVA) nach drei bzw. den Abschluss Bachelor of Arts nach fünf Semestern erlanen. Als Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA) reduziert sich für Sie der Umfan des Stu diums auf drei Studiensemester inkl. Bachelor-Thesis. Bei Interessenten mit anderen Vorqualifi katio nen werden Zuansberechtiun und Studiendauer im Einzelfall eprüft. 5 Gründe für das Studium Versicherunsspezifische Inhalte Berufsbeleitendes Studium Führunskompetenz aufbauen Aufstieschancen erhöhen International anerkannter akademischer Abschluss 22

23 MIT WAHLMÖGLICHKEIT VERTRIEB Studienäne Bachelor of Arts Bachelor of Arts: Insurance Manaement Die Studierenden erlanen umfassende wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse und durch eine Spezialisierun auf Sparten und Funktionsfelder fachliche Kompetenzen für alle relevanten Arbeitsfelder der Versicherunspraxis. Die Studieninhalte der Vertriebsspezialisierun, die zu Beinn des Studiums ewählt werden kann, sind speziell auf die vertrieblichen Anforderunen der Versicheruns- und Finanzdienstleistunsbranche zue schnitten. Die Studie - renden lernen wesentliche Inhalte, Prozesse und Methoden der vertrieblichen Steuerunsinstrumente sowie deren ezielten Einsatz kennen. BWL, VWL: Grundlaen und Unternehmens - funktionen Personen- oder Schaden versicherun: Grundlaen und vertiefende Kenntnisse in beiden Sparten Wirtschafts- und Versicherunsrecht: Rechtsrundlaen, allemeine Ver sicherunsbedinunen, Versicherunsvermittlunsrecht, Haftun Finanzmathematik, Statistik, Wirtschaftsmathematik: Renditerechnun, Investionsrechnun, Wahrscheinlichkeitsrechnun Rechnunswesen, Controllin: Bilanzierun, internes Rechnuns - wesen, Kostenrechnun, inter nationale Rechnunsleun, ökonomische Funktionen Steuern, Finanzierun, Investition: Investitionsbeurteilunsmethoden, Steuersystem, Unternehmens - bewertun Risiko- und Finanzmanaement: Risikoanalyse und -vermeidun, Grundberiffe der Finanzierun, Performance-Beur teilun Führunskompetenz: Konfliktmanaement, Coachin, Verhandlunsführun Vertriebsmanaement: Multichannel-Manae ment, Vertriebsplanun, -steuerun und -controllin Internationale Versicherunsmärkte der EU und Nicht-EU: Institutionen und Rechtssetzun Zusätzlich für die Vertriebs - spezialisierun Motivationspsycholoie: Grund laen und zentrale Theorien Konsumenten- und Verkaufs - psycholoie / Financial Plannin: Grund laen, Werbe- und Verkaufspsycholoie, Kundenzufriedenheit und -bindun Manaement und Recht des Vermittlunsbetriebs: Planun und Steuerun im Vermittlunsbetrieb, Rechtsfraen Die Teilnehmer erlanen den international anerkannten akademischen Abschluss Bachelor of Arts (B.A.), können Lösunen zu komplexen Problemen entwickeln und implementieren, können sich selbstständi mit versicherunswissenschaftlich orientierten Themen auseinandersetzen. Methodik Vorlesunen Studienbeleitende Modul - prüfunen DVA-Lernplattform Abschluss Bachelor of Arts (B.A.), verliehen durch die FH Köln. Mitarbeiter der Assekuranz, die berufsbeleitend einen akademischen Abschluss anstreben. Die Studienspezialisierun Vertrieb richtet sich speziell an Mitarbeiter im Versicherunsvertrieb. TERMINE WEB-CODE: V101 Wintersemester 2015 Berlin, Dortmund, Frankfurt, Köln, München, Stuttart DAUER 5 Semester 289, monatlich Prüfunsebühr pro Semester: 149, Einmalie Immatrikulationsebühr: 270, Optionale Prüfun zum/-r Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA): 149, INITIATIVE GUT BERATEN bis zu 900 Weiterbildunspunkte S. 14 STUDIENLEITER An der FH Köln: Prof. Dr. Rolf Arnold Prof. Dr. Jüren Strobel An den Studienorten: Prof. Dr. Matthias Beenken, Dortmund Prof. Dr. Helmut Gründl, Frankfurt Prof. Dr. Thomas Köhne, Berlin Prof. Dr. Karl Maier, Köln Dr. Herbert Schmidt, München Prof. Dr. Ernst Troßmann, Stuttart Daniela Mordstein, Telefon versicherunsakademie.de KOOPERATIONSPARTNER Empfehlun Fellow of CII British Insurance Law S

Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) Nachhaltiger Erfolg im Markt der Zukunft!

Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) Nachhaltiger Erfolg im Markt der Zukunft! Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Nachhaltier Erfol im Markt der Zukunft! Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprun durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprun durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK. Fernstudium zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK. Fernstudium zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Einstiesqualifizierun für den Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Manaement Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen IHK Fernstudium zur Vorbereitun auf die IHK-Prüfun Mit System zum Erfol

Mehr

Bildungsprogramm 2016. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Bildungsprogramm 2016. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche Bildunsproramm 2016 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche Sehr eehrte Damen und Herren, liebe Kunden! Diesen Sommer in es heiß her während die Meteoroloen Hitzerekorde meldeten, feilten

Mehr

Bildungsprogramm 2012. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Bildungsprogramm 2012. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche Bildunsproramm 2012 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche Dr. Katharina Höhn Haupteschäftsführerin Stefan Horenbur Geschäftsführer Planen Sie Ihre berufliche Zukunft sorfälti und qualifizieren

Mehr

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Fachspezifische Weiterbildun für Vertriebsmitarbeiter Die Fachkompetenz der Vertriebsmitarbeiter ist der zentrale

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Management. Berufsbegleitendes Studium für die Versicherungswirtschaft

Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Management. Berufsbegleitendes Studium für die Versicherungswirtschaft Wahlmölichkeit Vertrieb Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Manaement Berufsbeleitendes Studium für die Versicherunswirtschaft Berufsbeleitend zum Bachelor of Arts Auf einen Blick STUDIENGANG ABSCHLUSS STUDIENFORM

Mehr

Betriebsorganisation. Grundlagen der Organisationsgestaltung in Versicherungsunternehmen

Betriebsorganisation. Grundlagen der Organisationsgestaltung in Versicherungsunternehmen Betriebsoranisation Grundlaen der Oranisationsestaltun in Versicherunsunternehmen Betriebsoranisation Ziele und Nutzen Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in die aktuelle Oranisationsarbeit

Mehr

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Der richtie Kurs für Ihre Karriere Der Bachelor im Bildunsefüe Sie verfolen beruflich roße Ziele und möchten Fach- und

Mehr

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Der richtie Kurs für Ihre Karriere Sie verfolen beruflich roße Ziele und möchten Fach- und Führunsaufaben in der Versiche

Mehr

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Trainerausbildun (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Die Ausbildun für Trainer, Prozessbeleiter

Mehr

Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherungsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis

Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherungsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Die Bedeutun der

Mehr

Mathematische Grundlagenseminare. Einführung in aktuarielle und aufsichtsrechtliche Fragestellungen

Mathematische Grundlagenseminare. Einführung in aktuarielle und aufsichtsrechtliche Fragestellungen Mathematische Grundlaenseminare Einführun in aktuarielle und aufsichtsrechtliche Fraestellunen Mathematische Grundlaenseminare Einstie in die Versicherunsmathematik leicht emacht Die Beherrschun der Statistik

Mehr

AKTUELL g EXKLUSIV g KOMFORTABEL. gut beraten im Süden. erfolgreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildungspunkten

AKTUELL g EXKLUSIV g KOMFORTABEL. gut beraten im Süden. erfolgreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildungspunkten AKTUELL EXKLUSIV KOMFORTABEL ut beraten im Süden erfolreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildunspunkten Die Weiterbildunsinitiative ut beraten Die freiwillie Initiative der Versicherunsbranche ut beraten stärkt

Mehr

Quantitatives Entscheiden. Mathematische Grundlagenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft I 2013

Quantitatives Entscheiden. Mathematische Grundlagenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft I 2013 Quantitatives Entscheiden Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft I 2013 Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft

Mehr

Einführung 3. Referentenübersicht 13. Terminübersicht 14 Wichtige Seminarinformationen 15 Anmeldung 16 Anmeldebedingungen 17

Einführung 3. Referentenübersicht 13. Terminübersicht 14 Wichtige Seminarinformationen 15 Anmeldung 16 Anmeldebedingungen 17 Kapitalanlaen 2015 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Kapitalanlaen Grundlaen von Kapitalmarktprodukten 6 Asset-Manaement 7 Kapitalanlaen: Buchun und Bilanzierun nach HGB und IFRS 8 Kapitalanlaen und Aufsichtsrecht

Mehr

Geprüfte Führungskraft im Versicherungsvertrieb (DVA) Mit Strategie und Kompetenz zum Erfolg

Geprüfte Führungskraft im Versicherungsvertrieb (DVA) Mit Strategie und Kompetenz zum Erfolg Geprüfte Führunskraft im Versicherunsvertrieb (DVA) Mit Strateie und Kompetenz zum Erfol Geprüfte Führunskraft im Versicheruns vertrieb (DVA) Herausforderunen souverän meistern Sie sind zielstrebi und

Mehr

ApS Ausbildung plus Studium

ApS Ausbildung plus Studium München BACHELOR OF INSURANCE MANAGEMENT (B.A.) ApS Ausbildun plus Studium Verzahnun der Aus- und Weiterbildun durch Interation von Bachelormodulen in die Berufsschulphasen Schon während der Ausbildun

Mehr

Coaching für Revisionsleiter. in Versicherungsunternehmen

Coaching für Revisionsleiter. in Versicherungsunternehmen Coachin für Revisionsleiter in Versicherunsunternehmen Coachin für Revisionsleiter Bedarfserechtes Coachin zwischen persönlichen Spannunsfeldern und fachlichen Anforderunen Ziele & Nutzen Das Arbeiten

Mehr

Funktionsspezialisierung unter Solvency II. Risiko management, Compliance, Interne Revision und Solvency II in Versicherungs unternehmen

Funktionsspezialisierung unter Solvency II. Risiko management, Compliance, Interne Revision und Solvency II in Versicherungs unternehmen Funktionsspezialisierun unter Solvency II Risiko manaement, Compliance, Interne Revision und Solvency II in Versicheruns unternehmen Funktionsspezialisierun unter Solvency II Risikomanaement, Compliance,

Mehr

Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftragte/-r der Versicherungswirtschaft (DVA)

Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftragte/-r der Versicherungswirtschaft (DVA) Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftrate/-r der Versicherunswirtschaft (DVA) Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftrate/-r der Versicherunswirtschaft (DVA) Steti neue Herausforderunen meistern Zielruppe Mitar beiter,

Mehr

Geprüftes Prozessmanagement in Versicherungsunternehmen (DVA) Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA)

Geprüftes Prozessmanagement in Versicherungsunternehmen (DVA) Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA) Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) Strateische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanaer/-in (DVA) Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA)

Mehr

CONZEPTA S. Firmengruppe Tätigkeitsfelder Aufgabenschwerpunkte Dienstleistungen Zielsetzungen Vorgehensweise/ Durchführungswege Kontakt

CONZEPTA S. Firmengruppe Tätigkeitsfelder Aufgabenschwerpunkte Dienstleistungen Zielsetzungen Vorgehensweise/ Durchführungswege Kontakt International Insurance Broker CONZEPTA S UNTErNEhmENSrUPPE Firmenruppe Tätikeitsfelder Aufabenschwerpunkte Dienstleistunen Zielsetzunen Vorehensweise/ Durchführunswee Kontakt man muss das Unmöliche versuchen,

Mehr

Geprüfter Marketing-Professional (DVA) Gezieltes Marketing-Know-how für die Versicherungsbranche

Geprüfter Marketing-Professional (DVA) Gezieltes Marketing-Know-how für die Versicherungsbranche Geprüfter Marketin-Professional (DVA) Gezieltes Marketin-Know-how für die Versicherunsbranche Marketin-Professional (DVA) Gezieltes Marketin Know-how für die Versicherunsbranche Den Mitbewerbern durch

Mehr

Prozesse und IT. in Versicherungsunternehmen I 2014

Prozesse und IT. in Versicherungsunternehmen I 2014 Prozesse und IT in Versicherunsunternehmen I 2014 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Prozesse Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) Neu 6 Geprüfte/-r Interne/-r Unternehmensberater/-in

Mehr

Beratung und Prozesse. in Versicherungsunternehmen I 2013

Beratung und Prozesse. in Versicherungsunternehmen I 2013 Beratun und Prozesse in Versicherunsunternehmen I 2013 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Beratun und Prozesse Geprüfte/-r Interne/-r Unternehmensberater/-in (DVA) 6 Praxistransferta zur Internen Unternehmensberatun

Mehr

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Weiterbildung mit Zukunftsgarantie Mit Inkrafttreten

Mehr

Beratung, Prozesse und IT

Beratung, Prozesse und IT Beratun, Prozesse und IT 2015 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Beratun Führun ohne Voresetztenfunktion 6 Betriebsoranisation 7 Projektmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) 8 Projekt- und Investitionscontrollin

Mehr

International Insurance Broker. Wir denken mit. Individuelle Lösungen für Ihr Risikomanagement

International Insurance Broker. Wir denken mit. Individuelle Lösungen für Ihr Risikomanagement International Insurance Broker Wir denken mit. Individuelle Lösunen für Ihr Risikomanaement Headline?? Als führender Anbieter von Maklerdienstleistunen im Versicherunssektor verfüen wir über ein hohes

Mehr

Krankentagegeldversicherung

Krankentagegeldversicherung Taunsreihe der Deutschen Versicherunsakademie (DVA) Krankentaeeldversicherun 24. November 2015 Residenz am Dom, Köln Taesseminar 09:30 Uhr Beinn der Veranstaltun 17:00 Uhr Ende der Veranstaltun 6 FA O-Stunden

Mehr

Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK. Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK. Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK Eine Qualifikation mit Zukunftsgarantie Die regionalen Berufsbildungswerke

Mehr

Seminar. Erfolgreiche Kommunikationsstrategien für IT-Abteilungen. am 13./14. Oktober 2010 im Hasenöhrl Hof in Geitau

Seminar. Erfolgreiche Kommunikationsstrategien für IT-Abteilungen. am 13./14. Oktober 2010 im Hasenöhrl Hof in Geitau Seminar Erfolreiche Kommunikationsstrateien für IT-Abteilunen am 13./14. Oktober 2010 im Hasenöhrl Hof in Geitau Eine Veranstaltun der bm GmbH & Co. KG (München) Warum IT-Marketin? Kommunikation ist nicht

Mehr

Wissen 1 buchen! Wissen buchen!

Wissen 1 buchen! Wissen buchen! SEMINARE Wissen 1 buchen! SEMINARE 2 Wissen buchen! Seminare für BR-Vorsitzende, Betriebsratsmitlieder, Juend- und Auszubildendenvertretunen, Schwerbehindertenvertretunen, Wahlvorstände zur BR-Wahl 2014

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Prüfungsordnung Spezialistenstudiengang. Spezialist Personenversicherung (DVA) Prüfungsordnung Stand 04/10

Prüfungsordnung Spezialistenstudiengang. Spezialist Personenversicherung (DVA) Prüfungsordnung Stand 04/10 Prüfungsordnung Spezialistenstudiengang Spezialist Personenversicherung (DVA) Deutsche Versicherungsakademie (DVA) GmbH Seite 1 von 7 INHALTSVERZEICHNIS I. SPEZIALISTENSTUDIENGANG... 3 II. PRÜFUNGSORDNUNG...

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Viele Hände ein Erfolg

Viele Hände ein Erfolg Franchise bei ANKER Viele Hände ein Erfol Die Traditionsbäckerei aus Wien. ANKER steht für Wiener Backwarenqualität. Das bedeutet Genuss und Geschmack auf anzer Linie. ANKER ehört zu Wien wie das Glas

Mehr

CLX.Snapshot NEWSLETTER DER CREALOGIX GRUPPE /// AUSGABE 2011/2012 CLX.SNAPSHOT SONDERAUSGABE EDUCATION

CLX.Snapshot NEWSLETTER DER CREALOGIX GRUPPE /// AUSGABE 2011/2012 CLX.SNAPSHOT SONDERAUSGABE EDUCATION SEITE 02 CLX.MOBILEPLAYER Lerninhalte für iphone oder Android Smartphones verfübar machen. Treten Sie ein in die Welt des «Mobile Learnins». SEITE 09 CLX.EVENTO-PLANER Überschneidunen von Lehrveranstaltunen

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

Netzwerknewsletter September 2013

Netzwerknewsletter September 2013 1 von 5 04.09.2013 11:39 Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Netzwerknewsletter September 2013 Liebe Leserin, lieber Leser, bereits seit dem 1. September

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

Kanzlei-Rechnungswesen / Rechnungswesen Mahnwesen und Zahlungsvorschlag

Kanzlei-Rechnungswesen / Rechnungswesen Mahnwesen und Zahlungsvorschlag Kanzlei-Rechnunswesen / Rechnunswesen Mahnwesen und Zahlunsvorschla Herauseber: DATEV eg, 90329 Nürnber Alle in dieser Unterlae verwendeten personen- und firmenbezoenen Bezeichnunen und Anschriften sind

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen Firmenseminare. Berufsbegleitende Weiterbildung

Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen Firmenseminare. Berufsbegleitende Weiterbildung chancen Die Anschriften der finden Sie ab Seite 31 Aus- und Weiterbildun in berlin 17. Ausabe, 2015/2016 Ausbildun. Studium. Weiterbildun. Umschulun Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulunen Firmenseminare.

Mehr

Seite 2 OPEN/PROSOZ in der Praxis. Seite 4 Kundenumfrage 2002. Seite 5 Grundsicherung aktuell. Seite 6 Arbeitsvermittlung im Sozialamt

Seite 2 OPEN/PROSOZ in der Praxis. Seite 4 Kundenumfrage 2002. Seite 5 Grundsicherung aktuell. Seite 6 Arbeitsvermittlung im Sozialamt PROSOZ Herten Kundenzeitun Ausabe 31 Oktober 2002 PROSOZ aktuell Wir machen die Zukunft zum Proramm! I N H A L T Seite 2 OPEN/PROSOZ in der Praxis Seite 3 Die neue Windows-Version: PROSOZ/S WIN 7.0 Seite

Mehr

Die outdoor-profis sind Deutschlands größte Gruppe spezialisierter Outdoor-Fachgeschäfte.

Die outdoor-profis sind Deutschlands größte Gruppe spezialisierter Outdoor-Fachgeschäfte. Die outdoor-profis sind Deutschlands rößte Gruppe spezialisierter Outdoor-Facheschäfte. Tim Wahnel Retail Manaement (BA) wahnel@outdoor-profis.com Olaf Wittayer Dipl. Wirtschaftsinenieur TH Darmstadt wittayer@outdoor-profis.com

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin. ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin

ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin. ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin Staatlich anerkannte Wissenschaftliche Hochschule ESCP-EAP European School of Manaement Eiene Standorte

Mehr

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Herzlich Willkommen Hessische Berufsakademie Staatlich anerkannt Studienzentrum Nürnberg Geschäftsleitung: Felix von Dobschütz Studienberatung:

Mehr

Infodienst der UmweltBank AG, Nürnberg

Infodienst der UmweltBank AG, Nürnberg &Umwelt Bank Infodienst der UmweltBank AG, Nürnber Nr. 58 ISSN: 1437-2681 Juli/Auust/September 2010 UMWELTSPARVERTRAG 55.545 Euro Diese beachtliche Summe können Sie Ihrem Sprösslin am 18. Geburtsta mit

Mehr

13 410-2007/12-01 Bestell-Art.-Nr.: 11 706

13 410-2007/12-01 Bestell-Art.-Nr.: 11 706 Herauseber: DATEV eg, 90329 Nürnber Alle in dieser Unterlae verwendeten personen- und firmenbezoenen Bezeichnunen und Anschriften sind speziell für diese Unterlae erstellt. Sollten dennoch Ähnlichkeiten

Mehr

White Paper. Crossmedia Marketing. Wie Sie mit konvergenten Inhalten effizienter kommunizieren

White Paper. Crossmedia Marketing. Wie Sie mit konvergenten Inhalten effizienter kommunizieren White Paper Crossmedia Marketin Wie Sie mit konverenten Inhalten effizienter kommunizieren peshkova - Fotolia.com 2 WhitePaper/ Crossmedia Marketin Crossmedia Marketin - die Konverenz der Inhalte Stellen

Mehr

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen www.eufh.de Ihre Personalentwicklung unser Angebot Sie wollen ausgewählte Mitarbeiter weiter qualifizieren und an

Mehr

Nur zu verwenden in Häusern mit bestehender Versorgungsvereinbarung und Häusern mit Basisanschluss!

Nur zu verwenden in Häusern mit bestehender Versorgungsvereinbarung und Häusern mit Basisanschluss! Ihr Auftra für kabelanschluss wohnun diitaler kabelanschluss service premium diitaler empfan kabel diital home kabel diital+ kabel diital home+ kabel diital international Nur zu verwenden in Häusern mit

Mehr

Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier.

Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Liebe Leserin, lieber Leser, wir hoffen, sie hatten einen guten Start ins Jahr 2015. Wir freuen uns, Sie in gewohnter

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Bachelor of Insurance Practice (DVA)

Bachelor of Insurance Practice (DVA) Bachelor of nsurance Practice (DVA) Ergänzungsstudium für Versicherungsbetriebswirte (DVA)/ Versicherungsbetriebswirtinnen (DVA) Das Studium zum Bachelor of nsurance Practice (DVA) m Rahmen des sogenannten

Mehr

»Werkzeuge« für die BR-Arbeit! www.dgb-bildungswerk-nrw.de

»Werkzeuge« für die BR-Arbeit! www.dgb-bildungswerk-nrw.de SEMINARE»Werkzeue«1 für die BR-Arbeit! SEMINARE 2»Werkzeue«! für BR-Vorsitzende, Betriebsratsmitlieder, Juend- und Auszubildendenvertretunen, Schwerbehindertenvertretunen, Wahlvorstände zur BR-Wahl 2013

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Durchlässigkeit im Hochschulsystem

Durchlässigkeit im Hochschulsystem Durchlässigkeit im Hochschulsystem Das FOM Open Business School-Konzept eine empirische Betrachtung Prof. Dr. Guido Pöllmann Agenda 1. Bildungspolitische Rahmenbedingungen 2. Durchlässigkeit - Umsetzung

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Lohnsteueranmeldung und -bescheinigung. Lohnabrechnung. Mitarbeiterstammdaten zu übermitteln)

Lohnsteueranmeldung und -bescheinigung. Lohnabrechnung. Mitarbeiterstammdaten zu übermitteln) PRODUKT-BESCHREIBUNG lohndirekt.premium - Von der Ersteinrichtun bis zum fertien Lohn-Paket 1. Ersteinrichtun Anlae Firmenstamm-Daten (Basis Firmenstammdaten-Formular) n Einrichtun Firma / Betriebsstätten

Mehr

Bankschalter für zu Hause. Mit dem neuen Internetauftritt. der Luzerner Kantonalbank wesentlich. Kunden einfach online ein Konto beantragen.

Bankschalter für zu Hause. Mit dem neuen Internetauftritt. der Luzerner Kantonalbank wesentlich. Kunden einfach online ein Konto beantragen. SEITE 02 BANKWISSEN AUF DEM IPHONE Mit der iphone App «Bankin Today mobile» kann man unterwes zum Finanzfachmann werden. SEITE 07 20 JAHRE E-PAYMENT Der erste automatische Einzahlunsscheinleser von CREALOGIX

Mehr

Zwei in Eins - Dualer Bachelor-Studiengang Banking and Finance

Zwei in Eins - Dualer Bachelor-Studiengang Banking and Finance Zwei in Eins - Dualer Bachelor-Studiengang Banking and Finance Inhalt 1. Banking and Finance 2. Studienaufbau 3. Perspektiven 4. Vorteile für Studierende 5. Voraussetzungen 6. Bewerbung 7. Weitere Infos

Mehr

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger Gesucht: Jobs mit Zukunft Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger 2 Die Stuttgarter über 100 Jahre Erfahrung für die Zukunft Der erste Schritt auf einem guten Weg mit der Stuttgarter Die Schule liegt

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

CLX.Snapshot NEWSLETTER DER CREALOGIX GRUPPE MAI /// 2009. SEITE 06 ONLINE-VERFOLGUNG Mit der CLX.Track & Trace Webplattform

CLX.Snapshot NEWSLETTER DER CREALOGIX GRUPPE MAI /// 2009. SEITE 06 ONLINE-VERFOLGUNG Mit der CLX.Track & Trace Webplattform RUBRIKNAME /// CLX.SNAPSHOT 2/2009 SEITE 02 IKS: EINHEITLICHES WISSEN Gut ausebildete Mitarbeitende sind die wirkunsvollste Risikokontrolle, die sich ein Unternehmen wünschen kann. SEITE 06 ONLINE-VERFOLGUNG

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation!

Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation! Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation! Qualifikation MASTER OF ARTS 1 Studiengang 2 Abschlüsse STEUERBERATER Die Partner Kölner Steuer-Fachschule 1950 Bilanzbuchhalter-

Mehr

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Fachspezifische Weiterbildung für Vetriebsmitarbeiter Die Fachkompetenz der Vertriebsmitarbeiter ist der zentrale

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

BWL- Immobilienwirtschaft

BWL- Immobilienwirtschaft Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Immobilienwirtschaft Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/immobilienwirtschaft PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Immobilienwirtschaft

Mehr

Ihr Auftrag für kabel internet kabel phone. Internet und Telefonie mit dem TV-Kabel. Ihr Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon.

Ihr Auftrag für kabel internet kabel phone. Internet und Telefonie mit dem TV-Kabel. Ihr Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon. Ihr Auftra für kabel internet kabel phone Internet und Telefonie mit dem TV-Kabel kh-01318-m-00 10/08 Ihr Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon. serviceadresse hausanschrift Kabel Deutschland

Mehr

Sanierungsfinanzierung

Sanierungsfinanzierung Sanierunsfinanzierun Prof. Dr. Peter Witt Lehrstuhl für Innovations- und Gründunsmanaement Universität Dortmund Witt Sanierunsfinanzierun Seite 1 Gliederun: 1. Krisenentstehun, Sanierun und Insolvenz 2.

Mehr

UNIQUE Business for SaaS

UNIQUE Business for SaaS UNIQUE Zielruppen Hoster und Serviceprovider, die ihren Kunden Private Cloud- Umebunen anbieten. Web Marketplaceanbieter, die auch Standard Client Server Software ins Produktportfolio aufnehmen wollen

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Systematisch Energiekosten senken

Systematisch Energiekosten senken Systematisch Eneriekosten senken Kompass zum Einstie ins betriebliche Eneriemanaement www.bmwfj.v.at IMPRESSUM: Herauseber: Enerieinstitut der Wirtschaft GmbH Webasse 29/3 1060 Wien Tel: +43-1-343 3430

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland

Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland Mitgliederversammlung des BWV e.v. 9. Juli 2013 Eine Initiative der Versicherungswirtschaft I Zum Projekt Eine Initiative der Versicherungswirtschaft

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Betriebswirtschaft Stand: 20.06.2007

Mehr

Prüfungsordnung Spezialistenstudiengang. Haftpflicht Underwriter (DVA) Prüfungsordnung Haftpflicht Underwriter (DVA) Stand 01.11.

Prüfungsordnung Spezialistenstudiengang. Haftpflicht Underwriter (DVA) Prüfungsordnung Haftpflicht Underwriter (DVA) Stand 01.11. Prüfungsordnung Spezialistenstudiengang Deutsche Versicherungsakademie (DVA) GmbH Seite 1 von 8 INHALTSVERZEICHNIS I. SPEZIALISTENSTUDIENGANG... 3 II. PRÜFUNGSORDNUNG... 3 1: Zweck der Prüfung 3 2: Prüfungsausschuss

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

UNIQUE Identity Access Management

UNIQUE Identity Access Management Manaement UNIQUE Manaement Die IAM-Lösun für Ihr Unternehmen, die Ihnen mehr Kontrolle und Sicherheit beim Zuriff auf Ihr Firmennetzwerk ibt. UNIQUE Manaement ermölicht die sichere Steuerun des Zuriffs

Mehr

Bundesministerium der Finanzen Referat VII B 5 (Börsen- und Wertpapierwesen) per email. VIIB5@bmf.bund.de 27.05.2010

Bundesministerium der Finanzen Referat VII B 5 (Börsen- und Wertpapierwesen) per email. VIIB5@bmf.bund.de 27.05.2010 Bundesministerium der Finanzen Referat VII B 5 (Börsen- und Wertpapierwesen) per email VIIB5@bmf.bund.de Diskussionsentwurf für eine Verordnung über den Einsatz von Mitarbeitern in der Anlageberatung,

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr