Publikationen: DISSERTATION 1981

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Publikationen: DISSERTATION 1981"

Transkript

1 Publikationen: DISSERTATION Floegl, H. (1981) "Traglastermittlung dünner Stahlbetonschalen mittels der Methode der Finiten Elemente unter Berücksichtigung wirklichkeitsnahen Werkstoffverhaltens sowie geometrischer Nichtlinearität", Dissertation,,ISBN , VWGÖ, Wien Floegl, H, Mang, H. Zum Einfluß der Veschiebungsabhängigkeit ungleichförmigen hydrostatischen Druckes auf das Ausbeulen dünner Schalen allgemeiner Form, in: Ingenieur Archiv, 50, 1981 Floegl, H, Mang, H. On Tension Stiffening in Cracked Reinforced Concrete Slabs and Shells Considering Geometric and Physical Nonlinearity", Ingenieur Archiv,51, 1981 Floegl, H, Mang, H. "Tension Stiffening Concept Based On Bond Slip", ASCE Journal of the Structural Division, December 1982 Floegl, H, Mang, H. (1982) "Tension Stiffening Concept Based On Bond Slip", ASCE Journal of the Structural Division, December 1982 Mang, H., Trappl, F., H.Floegl, H.,Walter, H. (1983),"Wind loaded reinforced concrete cooling towers buckling or ulitimate load?", Engineering Structures, Vol. 5, Jul 1983 Floegl, H. (1984) CAD im Hochbau", CAD Computergraphik u. Konstruktion, Austrian Computer Graphik Association *, Floegl, H. (1996) Optimierungspotentiale, Facility Management, Sonderheft des TGA Reports, Heft 11a, 1996 in Immobilien Magazin, Heft 1/2001 Floegl, H. (1996) Facility Management in der Bauplanung, in: Sonderheft a3 BAU EDV, Oktober 1996 Floegl, H. (1997) Kulturen und Trends im Facility Management, in: Sonderheft a3 BYTE und BAU, 1997 Floegl,H. (1999) Facility Management Grundlagen Unterrichtseinheit des Online Fernlehrganges green academy Lehrgang für Planer/innen des Österr. Instituts für Baubiologie und ökologie, Floegl, H. (1999) Garant für Nutzbarkeit, Der Facility Manager im Planungsteam, in: wohnenplus,fachmagazin der Gemeinn. Bauvereinigungen, 1/1999 Floegl, H. (1999) Facility Management in der Praxis, in: Immobilien Magazin, Heft März/April 1999 Floegl, H., Barasits, S. (1999), Facility Management Quo vadis Europa?, in: a3bau&byte special 6/1999 Floegl, H. (1999) Geplante Nutzbarkeit, in Immobilien Magazin, Heft Jul./Aug 1999 Floegl, H. (1999) Dienstleistungen mit Kultur?, in: Immobilien Magazin, Heft Sep./Okt Barasits, S., Floegl, H., Schuster, G., akademischen Know how im Facility Management, in: Powermanagement & Intec, Heft 8, 1999 Floegl, H., Trends im FM IT & T, Okt Floegl, H. (2000) Neue strategische Konzepte für immobilien, in: Immobilien Magazin, Heft 2/Feb. März 2000 Floegl, H. (2000) Das Berufsbild des Facility Managers, in: Immobilien Magazin, Heft 3/Apr. Mai 2000 Floegl, H. (2000) Facility Management ist gut, strategisches Facility Management ist besser, in: Immobilien Magazin, Heft 4/Juni Juli 2000 Floegl, H., Barasists, S.(2000) Facility Management An Extensive Field in a Top Down Classification Scheme or A Generalistic New Management Concept? Precedings of the WWP, Glasgow, GB Floegl, H. (2000) Kennzahlenermittlung und Benchmarking geheimnisvolle Praktiken im FM?, in: Immobilien Magazin, Heft 5/Oktober 2000 Floegl, H. (2000) Ausschreibungen und Vergabe von Dienstleistungen die kultivierte Unkultur!, in: Immobilien Magazin, Heft 6/Nov Dez 2000 Floegl, H. (2000) Facility Management ist eine strategische Kernkompetenz im Unternehmen... ohne gesundes Rückgrat hält sich kein Körper aufrecht, in: Immobilien Magazin, Heft 7/Dez.2000 Jan2001

2 Floegl, H. (2001) Ganzheitliches Denken für die mission impossible, in Immobilien Magazin, Heft 1/2001 Floegl, H. (2001) Mit FM zu mehr Effizienz in der Immobilienwirtschaft, in: Immobilien Magazin, Heft 2/2001 Floegl, H. (2001) Megaimmobilien ohne Ende?, in: Immobilien Magazin, Heft 3/2001 Floegl,H. (2001) Mit facilitärer Konzeption zu effektiv nutzbaren Immobilien, in: Immobilien Magazin, Heft 4/2001 Floegl, H. (2001) Immobilien und ihre Wirtschaftlichkeit, in: Immobilien Magazin, Heft 5/2001 Floegl, H. (2001) Das Ritual des Neubauens, in: Immobilien Magazin, Heft 6/2001 Floegl,H.(2001), Wohin geht die Immobilienentwicklung, in: Immobilien Magazin, Heft 8/2001 Floegl,H (2002) Verbauen wir uns die Welt?, in: alles über bau & business, der große Jahresguide für Immobilien und Bauwirtschaft Floegl, H. (2002), Innovation: FM Consulting in der Planung und Umsetzung, in: Immobilien Magazin, Heft 1/2002 Floegl, H. (2002) Lebenszyklische Betrachtung von Immobilien, in: Immobilien Magazin, Heft 2/2002 Floegl, H. (2002) Wohlfühlen oder Nicht Wohlfühlen im Gebäude, in: Immobilien Magazin, Heft 3/2002 Floegl, H (2002) Immobilien in Stadtstrukturen, in:immobilien Magazin, Heft. 5 6/2002 Floegl, H. (2002) Was ist eigentlich ganzheitliches Management?, in: Immobilien Magazin, Heft 7/2002 Floegl, H. (2002) Der qualifizierte Kunde Wunschbild oder kritischer Erfolgsfaktor, in: Immobilien Magazin, Heft 8/2002, Wien Floegl, H. (2003) Bewusste Wahrnehmung und wirksame Kommunikation die Grundlagen des qualifizierten Immobilienmanagements? in: Immobilien Magazin, Heft 2/2003 Floegl, H (2003), Die Zäsur im Lebenszyklus eines Gebäudes in: a3 EDV & bau (Sonderheft 2003) Floegl, H. (2003) Facility Management Wohin geht die Entwicklung? in: Immobilien Magazin, Heft 3/2003 Floegl, H. (2005) Facility Management eine Erfolgsgeschichte, in: Immobilienfokus 1/2005 Floegl, H (2006), Facility Management made in Austria Erfolgsrezept für Europa, in: Immobilienmagazin, Heft 3/2006 Floegl, H., Lettenbichler, K (2007), Facility Management eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft in: Facility Management HLK, Heft 5, 2007 Floegl, H. ( ): Berechnung von Lebenszykluskosten von Immobilien, Forschungsprojekt Nachhaltig massiv des Fachverbands der Stein und keramischen Industrie der Wirtschaftskammer Österreich, Floegl, H. (2009): Normung im Facility Management eine Erfolgsgeschichte, Immobilien Magazin, Heft 6/2009. Floegl, H.(2009), Herausforderungen und Grenzen der Modellierung von Lebenszykluskosten ; Netzwerk bau, Fachzeitschrift für Baumanagement und Bauwirtschaft, nr , S Floegl, H. (2010) Lebenszykluskosten von Immobilien. Liegenschaftsbewertung 2/10:25 Floegl, H. (2010) Der Facility Manager muss Generalist sein. Facility Aktuell die österreichische Monatszeitschrift für Facility Management: Floegl, H. (2010) Ein praxisbezogenes Lebenszykluskostenmodell für die ökonomische Nachhaltigkeit geplanter Immobilien. 12. Facility Management Gespräche 2010 Floegl, H.; Madritsch, T. (2010) Praxisnahe Analyse der Folgekostentreiber bei Gesundheitsimmobilien. Proceedings Facility Management Kongress und Messe, Frankfurt:Paper 49 Maydl, P.; Floegl, H. (2010) Wir brauchen eine neue Planungskultur. wettbewerbe Architekturjournal issue /2010: Floegl, H. (2010) Lebenszykluskostenprognosen zur Ermittlung der ökonomischen Nachhaltigkeit geplanter Immobilien. Österreichisches Bauhandbuch 2010:6 Seiten. Floegl, H. (2010) Ökonomische Nachhaltigkeit geplanter Immobilien. TGA Facility Management 5/1A:20 21.

3 Floegl, H. (2011), Kennzahlen für ökonomische Nachhaltigkeit von Gebäuden ; Netzwerk bau, Fachzeitschrift für Baumanagement und Bauwirtschaft, 2011/14, S Floegl, H, Ilg, M. (2011), Lebenszykluskostenwerte Kennzahlen für ökonomische Nachhaltigkeit, Tagungsband zur e nova 2011 Floegl, H.; Hanus, C. (2011) Die Wirtschaftlichkeit alter Gebäude. Denkmalpflege in Niederösterreich, Nr.46 Vom Wert alter Gebäude:39, Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Kunst und Kultur, St. Pölten Niederösterreich Floegl, H., (2012) Nachhaltigkeit², Worte der Zukunft, Immobilien Magazin Special 20 Jahre, p.224 Floegl, H., (2012), Specific life cycle cost indicators and design recommendations for life cycle cost optimized buildings, Life Cycle and Sustainability of Civil Infrastructure Systems, ISBN Floegl, H., Ipser, C., (2013), Kosten und Ressourcen im Gebäudelebenszyklus ; Netzwerk bau, Fachzeitschrift für Baumanagement und Bauwirtschaft, 2013/ eingereicht Floegl, H., Ipser, C., (2013), Economy meets environment an integrated life cycle apporach, accepted for European Real Estate Society 20 th Annual Conference, 3 rd 6 th July 2013, TU Wien Floegl, H., Ipser, C., Geissler, S., Mötzl, H. Radosch, U. (2013) Life cycle costs and resources Precedings für die Sustainable Building Conference, September 2013, TU Graz Vorträge: Tension Stiffening Effect for Concrete Slabs and Plates Congress Finite Elements for Concrete an der Northwestern University, Evanston, IL, U.S.A. Ultimate Load Analysis of Reinforced Concrete Shells ASCE Convention Congress and Exhibition St. Louis, MO, U.S.A. Finite Elements for Concrete Shells, University of California, Berkeley, CA, U.S.A. Graphische Datenverarbeitung bei FE Berechnungen Seminar Graphische Datenverarbeitung, Pädagogisches Institut des Bundes in Niederösterreich Finite Elemente eine Einführung Seminar Computerunterstütztes Konstruieren (CAD) Pädagogisches Institut des Bundes für Niederösterreich, Facility Management für Banken und Sparkassen Management Seminar der IBM Deutschland, Dortmund, D CAFM für einen potentiellen Kunden, CAFM Marketing Seminar IBM Deutschland, München, D, Zutrittskontrolle im Facility Management System", Vortrag, FM Jour Fixe der HAN Dataport, Linz, A Was ist Facility Management, Fachhochschule Kufstein, Vorstellung des Projekts Fachhochschulstudiengänge Gemeinderat Kufstein, Kufstein, A Der FH Studiengang Facility Management, Präsentation des Studienplans beim Fachhochschulrat, Wien FM: Ganzheitliches Betreuen von Gebäuden, Facilty Management Informationsseminar, Penta Hotel Wien Wieviel CAFM braucht FM, Facility Management Kongreß Business Circle, HotelModul Wien Der FH Studiengang Facility Management, Die geplanten Fachhochschulstudiengänge in Kufstein Gemeinderat Kufstein a) Facility Management Kriterien f. d. Bauplanung, b) Der Fachhochschulstudiengang Facility Management in Kufstein Facility Messe & Kongress, Messegelände, Wien, A Der FH Studiengang Facility Management A0067, Präsentation 33.Vollversammlung des Fachhochschulrats, Baden, A Einführung von FM in der Praxis, IBM Facility Management Road Show, D, Hamburg, D a) Was ist Facility Management b) FM gerechte Errichtung neuer Bauten, c) FM Dienstleistungen und deren Outsourcing, ÖVI Seminar "Grundlagen des Facility Managements Strategie für Immobilientreuhänder, Hotel Ananas, Wien

4 Informationsmanagement in der Planung von Bauprojekten mit vielen Planungsbeteiligten, IIR Fachkonferenz, Projektmanager in der Bauwirtschaft, Wien a) Das interdisziplinäre Informationskonzept, b) Der Manager und seine Ausbildung, 9. Wohnwirtschaftliche Tagung, der Gemeinnützigen Wohnbauträger, Hotel Modul, Wien Facility Management, Leitvortrag anlässlich des Tagesseminars Facility Management des Management Clubs des Steirischen Wirtschaftsbundes, Graz, A Gesamheitliches Gebäude und Facility Management, IIR Fachkonferenz, Informations und Projektmanagement in der Bauwirtschaft, Holiday Inn Crowne Plaza Wien Facility Management in der Bauplanung Facility Management Akademie der Nemetschek AG, Wien Facilty Management Eine neue Form des professionellen Managements für Liegenschaft, IIR Fachkonferenz, Prag, CZ, Präsentation in deutscher Sprache mit Simultanübersetzung a) Dienstleistungen und Outsourcing im FM b) Facilitäre Planung, ÖPWZ Symposium, Wien Quo Vadis FM? Internationale und nationale Trends und Entwicklungen, IIR Fachkonferenz Neue Geschäftsfelder und Trends im Facility Management, Forum Hotel, Wien Was ist Facility Management und wie führt man es konkret ein?, Wirtschaftskammer NÖ Hotel Steigenberger, Krems, A Facility Management An Extensive Field in a Top Down Classification Scheme or A Generalistic New Management Concept?, World Workplace, IFMA Congress, 2000, Glasgow, GB Kennzahlen, Benchmarking und Best Practice, IIR Konferenz, Wien Informations und Projektmanagement in der Bauwirtschaft, Holiday Inn Crowne Plaza Wien Speciální den Spezialtag Facility management tschechische Folien, deutscher Vortrag simultanübersetzt a) Facility management nová koncepce managementu nemovitostí Facility Management ein neues Managementkonzept rund um die Immobilie b) Nemovitost rozhraní nejrůznějších zájmů? Die Immobilie Schnittpunkt vielseitiger Interessen c) Živnotní cyklus nemovitosti facilitérní stavební plánování Der Lebenszyklus einer Immobilie, Facilitäre Bauplanung, IIR Spezialtag, Prag Neue Arbeitsformen: Wie wird sich die Büroimmobilie verändern?, IIR Konferenz Büroimmobilien, Wien Facilitäre Gebäudeplanung, A Null, Wien Facilitäre Planung, Neue Wege im Facility Management, Euroforum Konferenz, Wien Was ist Facility Management und wie führt man es konkret ein?, vierstündige Informationsveranstaltung für den Magistrat Wien Facilitäre Planung, FORUM EIPOS/Donau Universität EXPO Real, München, D Facility Management in der Konzeption und Planung von Gebäuden, Akademie der Nemetschek AG, Berlin Was ist Facilty Management, ÖPWZ Seminar Facility Management, Wien Quo Vadis FM? Internationale und nationale Trends und Entwicklungen, IIR Fachkonferenz Neue Geschäftsfelder und Trends im Facility Management, Forum Hotel, Wien Kommunikation Information und Dokumentation bei Bauprojekten, IIR Fachkonferenz für die Bauwirtschaft Projektmanagement am Bau, Wien Effektive Nutzbarkeit die inneren Werte von Immobilien IIR Konferenz, Real Estate Management, Wien Facility Management Kennzahlen für Immobilien, IIR Seminar Kennzahlen und Vergleichswerten für Ihre Immobilien, Renaissance Hotel, Wien Verhandlungsstrategien für PM: Besseres Verhandeln Konstruktive Konfliktbereinigung Setzen Sie Kommunikation professionell ein, IIR Fachkonferenz für die Bauwirtschaft Projektmanagement am Bau, Wien Facility Management für Projektmanager, Tagesseminar gem. Mit S.Barasits Bau Know How, Linz Das Büro ist tot, es lebe das Büro der Zukunft, Vortrag, Expo Real, München Facility Management ein neues Konzept, ÖIAV, Ingenieurhaus, Wien Der Manager facilitärer Aufgaben, ARS Lehrgang Managementqualifikation für Facility Manager, Wien Lebenszyklische Betrachtungen als Planungswerkzeug für Gebäude, Facility Kongress, Wien Facility Management Gemeinde Wien, CREM Akademie Nemetschek Lebenszykluskostenprognosen als Controllinginstrument in der Gebäudeplanung, Expo Real, München, D Normen des FM FMA Runde, gem. mit J.Domej und G.Schuster, Korneuburg

5 Der europäische Trend im strategischen FM, Facility Kongress, Wien Die neue ÖNORM A Die elementare Grammatik einer neuen gemeinsamen Datensprache für den Bau und Betrieb von Objekten, ON Informationsabend, Österr. Normungsinstitut Wien a) Die neue ÖNORM A Praxis für den Bau und Betrieb von Objekten b) Die EU Richtlinie über Gesamtenergieeffizienz Energieausweis, IMV, Wien Mittelständische Produktionsunternehmen, Facility Management als kritischer Erfolgsfaktor für das Kerngeschäft, gemeinsam mit Herbert Pölzlberger, trodat, Wels Facility Management Chance für öffentliche Einrichtungen, gem. mit H. Kleiß, Amt der OÖ Landesregierung, Courtyard By Marriott Linz Errichtung und Inbetriebnahme von Gebäuden Rechtliche Rahmenbedingungen und technische Notwendigkeiten, gem. mit K. Nowotny, Dorda,Brugger,Jordis Seminar Neue Anforderungen an Büroimmoblien, IIR Seminar Revitalisierung vs.neubau von gewerblichen Liegenschaften, Millenium Tower, Wien Facility Management, Bauträger Vorbereitungskurs, WKNÖ, St.Pölten Die neue ÖNORM EN Facility Management ON Informationsabend, Österr. Normungsinstitut Wien Haustechnik und Folgekosten Fachtagung Kompetenz Klima Engineering an der Haustec, Salzburg, Normenreihe A7010, FMA Runde, gem. mit P.Hansmann,, Facility Management Austria, Wien Entwicklung von Facility Management auf europäischer Ebene, Facility Kongress, Florido Tower Wien Risikopotenzial Gebäudetechnik, Vortrag am Bundestag der Immobilien und Vermögenstreuhänder, Wien Neue Fragestellungen in der lebenszyklischen Betrachtung von Kosten, Erlösen und Werten von Immobilien, Vortrag Expo Real München Facility management Seminar für die BIG, BIG, Wien Facility Management Strategisches Objektmanagement, Teil 1: ÖNORM A , Austrian standards plus Trainings, Österreichisches Normungsinstitut, Wien Normen und Richtlinien für Gebäude, Facility Kongress, Florido Tower Wien Austrian Standards a contribution to sustainability, HFMC 2008 Magyar Létesítménygazdálkodási Konferencia 2008, Budapest Die neuen europäischen FM Normen, EN bis 6, gem. mit F. Seda, FMA Runde Nationale und internationale Normen im Facility Management, FH Wien Lebenszykluskosten Hintergründe Grundlagen Konzepte, Herausforderungen und Grenzen der Modellierung von Lebenszykluskosten, 3. PM Bau Symposium, Wien Facility Management, Bedeutung, Nutzen, Organisation, ÖBB Infrastruktur Seminar, Wien Challenges and limits of the modelling of life cycle costs Facility management 2009 conference, Stavebná fakulta, STU Bratislava Lebenszykluskosten Vortrag, BIG,Wien Ein praxisbezogenes Lebenszykluskostenmodell für die ökonomische Nachhaltigkeit geplanter Immobilien, International FM & REM Kongress 2010, FH Kufstein Lebenszykluskosten für Gebäude Althaussanierungskurs BT, Haindorf, Bauakademie Niederösterreich Ein praxisbezogenes Lebenszykluskostenmodell für die ökonomische Nachhaltigkeit geplanter Immobilien, LZK Workshop HdZ Plus, ÖGUT, Wien Praxisnahe Analyse der Folgekostentreiber bei Gesundheitsimmobilien, Facility Management Kongress, Frankfurt Lebenszykluskosten für Gebäude Althaussanierungskurs Holzbau St.Pölten, Landesinnung Holzbau, WKNÖ Die Planung ökonomischer Nachhaltigkeit Ökonomische Nachhaltigkeit Facility Kongress 2010, Florido Tower, Wien Ein praxisbezogenes Lebenszykluskosten Prognosemodell, HdZ Workshop Lebenszykluskosten von Immobilien, aws, Wien Das Gebäudelebensspiel: Haushaltsbudget eines Einfamilienhauses, Die lange Nacht der Forschung, Donau Universität Krems Facility Management für Kommunen Impulsreferat, Plattform Kommunales FM, Klagenfurt

6 Lebenszykluskosten für Gebäude Althaussanierungskurs klima:aktiv Kompetenzpartner BT, Haindorf, Bauakademie Niederösterreich Expertenpräsentation Sicherheit/Stadtsoziologie Quartier Belvedere, gemeinsam mit G. Stummvoll, Erste Group Immorent AG, Hotel Austria Trend Hotel Savoyen Nachhaltigkeit von Gebäuden Lebenszykluskosten, 21. Fortbildungsseminar des Landesverbandes OÖ und S der zert. Sachverständigen Österreichs, Brandlhof, Saalfelden. Die faktische Kraft des Normativen neue Normen und ihre Auswirkungen Übergabe Übernahme, Impulsreferat, Tagung der Plattform kommunales Fcility Management, Tulln Sicherheit und Kriminalität ein Planungs und Organisationsthema, gemeinsam mit G. Stummvoll, EFMC 2011 und Facility Kongress 2011, Tu Wien Kennzahlen für ökonomische Nachhaltigkeit von Gebäuden, 5. PM Bau Symposium Life Cycle Management bei Gebäuden, Wien. Zeitgemäße Büroimmobilien ARS Seminar Energieeffiziente Bürogebäude, ARS, Wien Expertenpräsentation Sicherheit/Stadtsoziologie Quartier Belvedere, gemeinsam mit G. Kennzahlen ökonomischer Nachhaltigkeit für Gebäude Lebenszykluskosten Kennzahlen für ökonomische Nachhaltigkeit von Gebäuden gemeinsam mit M.Ilg, Baufachtag, ABK, Wien Lebenszykluskosten Kennzahlen für ökonomische Nachhaltigkeit von Gebäuden gemeinsam mit M.Ilg, Baufachtag, ABK, Salzburg Lebenszykluskosten Kennzahlen für ökonomische Nachhaltigkeit von Gebäuden gemeinsam mit M.Ilg, Baufachtag, ABK, Innsbruck Objektmanagement KOMPAKT!, gem. mit 5. PM Bau Symposium Life Cycle Management bei Gebäuden, Wien Sicherheit und Kriminalprävention von Gebäuden und urbanen Strukturen, Österreichs Schlusspräsentation des Forschungsprojekts Planning Urban Security gem. mit G.Stummvoll und A.Neumann, Hannover, D Lebenszyklusoptimierung der Weg zur Nachhaltigkeit für das gesamte Gebäudeleben, Symposium Nachhaltiges Bauen im Krankenhaus des KAV, Wien Themenschwerpunkt LCC Betrachtung Berechnungsmodelle, ÖBB Infrastruktur Hochbauseminar, Salzburg Specific life cycle cost indicators and design recommendations for life cycle cost optimized Buildings, IALCCE 2012, Life Cycle and Sustainability of Civil Infrastructure Systems, Hofburg, Wien Lebenszykluskosten von Gebäuden, Seminar der IG Lebenszyklus Hochbau, Kommunalkredit, Wien Modul 46 Gebäudekosten im Lebenszyklus, Freitag Akademie für Führungskräfte, wohnen plus Akademie, Wien Lebenszykluskosten: für die ökonomische Nachhaltigkeit von Immobilien, gem. mit M. Ilg, Arch & Ing Akademie, Architekten und Ingenieurkammer, Linz Lebenszykluskosten: für die ökonomische Nachhaltigkeit von Immobilien, gem. mit M. Ilg, Arch & Ing Akademie, Architekten und Ingenieurkammer, Innsbruck Nachhaltigkeit Zukunftsfähigkeit von Immobilien ARS Seminar Jahrestagung Facility management, ARS, Wien Zeitgemäße Büroimmobilien ARS Seminar Energieeffiziente Bürogebäude, durch optimierte Gebäudetechnik ARS, Wien Lebenszyklus ist Nachhaltigkeit 2.0, Bildungsbausteine 2013, Energie Tirol, Innsbruck Risiken und Verantwortung im Gebäudebetrieb Seminar Ökonomische und Ökologische Lebenszyklusanalyse für die Nachhaltigkeit von Immobilien, Arch+Ing Akademie Wien, Kosten und Ressourcen im Gebäudelebenszyklus, 6 PM Bau Symposium, Wien Economy meets environment an integrated life cycle approach ERES European Real Estate Society 20th Annual Conference 3rd 6th July 2013, TU Wien

eine Managementaufgabe

eine Managementaufgabe Bauen für den Lebenszyklus Lebenszyklus eine Managementaufgabe Helmut Floegl Rainer Stempkowski Die Entwicklung der Gebäude Zeitgeistige Monumentalität in der Architektur Aufwändigere Gebäudetechnik mehr

Mehr

Ihr Partner für den gesamten. Siemens Gebäudemanagement & -Services G.m.b.H.

Ihr Partner für den gesamten. Siemens Gebäudemanagement & -Services G.m.b.H. Siemens Gebäudemanagement & -Services G.m.b.H. (SGS) Ihr Partner für den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie Was uns unterscheidet IHR MEHRWERT Die wenigsten Menschen wissen, wie sich die Gesamtkosten

Mehr

Immobilienpreisspiegel 2015

Immobilienpreisspiegel 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Pressekonferenz des Fachverbandes der Immobilien- und Vermögenstreuhänder anlässlich der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Ihre Gesprächspartner

Mehr

BAUHERREN-FOREN. Der Weg zum lebenszyklusorientierten Hochbau EINE VERANSTALTUNG DER SIE SIND... IN KOOPERATION MIT SIE MÖCHTEN WISSEN,...

BAUHERREN-FOREN. Der Weg zum lebenszyklusorientierten Hochbau EINE VERANSTALTUNG DER SIE SIND... IN KOOPERATION MIT SIE MÖCHTEN WISSEN,... BAUHERREN-FOREN EINE VERANSTALTUNG DER Der Weg zum lebenszyklusorientierten Hochbau SIE SIND......verantwortlich für Bauprojekte und deren Bewirtschaftung im Bereich der öffentlichen Hand und in privaten

Mehr

Geschäftsmodell Corporate FM. Frankfurt, 26.03.2015

Geschäftsmodell Corporate FM. Frankfurt, 26.03.2015 Geschäftsmodell Corporate FM Frankfurt, 26.03.2015 Drees & Sommer Umfassende Markt, Kunden und Produktexpertise Drees & Sommer Referent Christoph Zimmer, Head of Corporate Consulting Drees & Sommer Studium

Mehr

Erfolg mit Umweltmanagement

Erfolg mit Umweltmanagement Eine Kooperation von Umwelt Management Austria und der Universität für Bodenkultur Erfolg mit Umweltmanagement Dipl.-Ing. Ralph Feichtinger Umwelt Management Austria Erfolgreich im Umweltschutz Kooperation

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Ganzheitliche Immobilienkompetenz

Ganzheitliche Immobilienkompetenz Ganzheitliche Immobilienkompetenz LBBW Immobilien Das große Ganze im Blick. Spezialisten für alle Aspekte des Immobiliengeschäftes. Immobilien bestehen aus Stein, Glas, Holz, Metall. Aber im Immobiliengeschäft

Mehr

Planen und Bauen im Bestand

Planen und Bauen im Bestand Planen und Bauen im Bestand Revit Architecture, Revit MEP, Revit Structure AutoCAD Plant 3D, Autodesk Navisworks und BuildingOne Christian M. Artaker BIM und der gesamte Lebenszyklus 4D = Zeitachse 5D

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Ernährung, Lebensmittel, Wein-, Obst- Gartenbau, Landwirtsc. Forstwirtschaft, Holzwirtschaft, Holztechnik. Biologie, Botanik, Ökologie

Ernährung, Lebensmittel, Wein-, Obst- Gartenbau, Landwirtsc. Forstwirtschaft, Holzwirtschaft, Holztechnik. Biologie, Botanik, Ökologie Ernährung, Lebensmittel, Wein-, Obst- Gartenbau, Landwirtsc BEZEICHNUNG FORM ABSCHLUSS STANDORT Ernährungswissenschaften Bakkalaureat Bakk. rer. nat. Wien Internationales Weinmanagement Bachelor BSc/B.Sc.

Mehr

Holzbauanteil in Österreich?

Holzbauanteil in Österreich? Holzbauanteil in Österreich? Erhebung des Holzbauanteils aller österreichischen Bauvorhaben Alfred Teischinger, Robert Stingl, Viktoria Berger und Alexander Eder Institut für Holztechnologie und Nachwachsende

Mehr

sollen. So blieben die Umsätze

sollen. So blieben die Umsätze und selbst durchwegs Immobilien Magazin (Österreich) Seite 7687 Artikelfläche 506895 mm² MAKLERRANKING Am Puls DER BOOM IST TOT ES LEBE DER BOOM! Sesselrücken in der Führungsetage der österreichischen

Mehr

Drahtzieher Visuelle Kommunikation. Portfolio. www.drahtzieher.at

Drahtzieher Visuelle Kommunikation. Portfolio. www.drahtzieher.at Drahtzieher Visuelle Kommunikation Portfolio www.drahtzieher.at 2008 Salzburg Museum Erscheinungsbild für das neue Salzburg Museum. Mondial Neuer visueller Auftritt des österreichischen Reiseveranstalters

Mehr

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014 Marketingplan 2014 austrian business and convention network Status: März 2014 Ausgangslage Österreich zählt, mit Wien an der Spitze, seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt

Mehr

Timber is a renovable and sustainable material for Space- and Shellstructures Brasilia 15.-17. September 2014 IASS-Conference

Timber is a renovable and sustainable material for Space- and Shellstructures Brasilia 15.-17. September 2014 IASS-Conference Timber is a renovable and sustainable material for Space- and Shellstructures Brasilia 15.-17. September 2014 IASS-Conference INTRODUCTION Simple- und High-Tech Structures of Wood for a Sustainable High

Mehr

Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft

Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft DI Michael Paula michael.paula@bmvit.gv.at Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Austrian R&D-Policy Federal Research,

Mehr

Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol

Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle 1. Oktober 2012 Fachhochschulen

Mehr

Büros für Internationale Beziehungen

Büros für Internationale Beziehungen Büros für Internationale Beziehungen Universitäten Universität Wien Forschungsservice u. Internationale Beziehungen Dr. Karl Lueger-Ring 1 1010 Wien T +43 1 42 77-18208 F +43 1 42 77-9182 E fsib@univie.ac.at

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

Übersicht zum Vortrag

Übersicht zum Vortrag Monitoring Optimierung der Lebenszykluskosten im Gebäudebetrieb WP WMZ Puffer WMZ Lüftung WMZ EZ Heizung DI Dr. Bernhard Lipp IBO - Österreichisches Institut für Bauen und ökologie GmbH Übersicht zum Vortrag

Mehr

Alle Artikel in lesbarer Form finden Sie im Pressebereich unter www.vicoweb.com. Monitor - Ausgabe 6/2005. Elektronik Report - Ausgabe 6/2005

Alle Artikel in lesbarer Form finden Sie im Pressebereich unter www.vicoweb.com. Monitor - Ausgabe 6/2005. Elektronik Report - Ausgabe 6/2005 Pressespiegel Telefon: +43 / 1 / 817 59 40 / 0 Fax: +43 / 1 / 817 59 40 / 40 Alle Artikel in lesbarer Form finden Sie im Pressebereich unter Monitor - Ausgabe 6/2005 Energiemonitoring ganzer Gemeinden

Mehr

ao.-prof. Mag. Dr. Monika Drs Institut für Österreichisches und Europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht Wirtschaftsuniversität Wien

ao.-prof. Mag. Dr. Monika Drs Institut für Österreichisches und Europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht Wirtschaftsuniversität Wien ao.-prof. Mag. Dr. Monika Drs Institut für Österreichisches und Europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht Wirtschaftsuniversität Wien VORTRAGSVERZEICHNIS (Stand 1. Jänner 2015) I. wissenschaftliche Vorträge

Mehr

PORREAL Gruppe. Stand: August 2015

PORREAL Gruppe. Stand: August 2015 PORREAL Gruppe Stand: August 2015 Die PORR auf einen Blick Ein moderner, international agierender Baukonzern. Mehr als 145 Jahre Erfahrung. Konzernzentrale in Wien/Österreich. Tätig in fünf Heimmärkten,

Mehr

C U R R I C U L U M V I T A E

C U R R I C U L U M V I T A E C U R R I C U L U M V I T A E Name: Dipl.-Ing. Dr. Peter Michael RAMHARTER 15. September 1969, verheiratet, 3 Kinder Nationalität: Position: Sprachen: Österreich Geschäftsführer, Projektleiter, Senior

Mehr

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Training, Coaching und Events: Beyond Certification TRANSPARENZ Training Praxisnahes und theoretisch fundiertes Know-how zu den Themen

Mehr

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Vorlage von mehreren Kursbestätigungen, die Punkte nicht einfach addiert werden können.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Vorlage von mehreren Kursbestätigungen, die Punkte nicht einfach addiert werden können. Einrichtung Ausbildung Gebäude (Punkte) Prozesse (Punkte) Transport (Punkte) ABB Bedienung und Wartung von elektrischen Maschinen 0 1 0 AEA k:a Abwärme 1 1 0 AEA k:a Beleuchtungsoptimierung 1 1 0 AEA k:a

Mehr

Inhalt KEßLER SOLUTIONS. Leistungen im Überblick. Datenmanagement in der Praxis. Datenmanagement mit Service. Ihre Vorteile im Überblick.

Inhalt KEßLER SOLUTIONS. Leistungen im Überblick. Datenmanagement in der Praxis. Datenmanagement mit Service. Ihre Vorteile im Überblick. Inhalt KEßLER SOLUTIONS Leistungen im Überblick Datenmanagement in der Praxis Datenmanagement mit Service Ihre Vorteile im Überblick Glossar ERFASSEN - STRUKTURIEREN - BEWERTEN Bestandsdatenerfassung,

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

PUBLIKATIONEN VON: DR. DENNIS LOTTER

PUBLIKATIONEN VON: DR. DENNIS LOTTER Buchpublikation LOTTER, D. - BRAUN, J.: Der CSR-Manager Unternehmensverantwortung in der Praxis, 2. Erweiterte und überarbeitete Auflage (1. Auflage in 2010), München : Altop Verlag, 2011. ISBN 978-3-925646-53-9.

Mehr

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Sie fragen nach Umsatzwachstum. Sie fragen nach Marktorientierung. Wir antworten mit Innovationen. Individueller Innovationsprozess. Optimale Implementierung.

Mehr

Referenzen Gesundheit

Referenzen Gesundheit ORIENTIERUNG Referenzen Gesundheit Gesundheitszentrum MED22 Headquarter Niederösterreichische Landeskliniken Klinikum Klagenfurt Krankenhaus Hietzing Krankenhaus Wien Nord Landeskrankenhaus Wolfsberg Niederösterreichische

Mehr

Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014

Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014 Chapter Meeting Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014 International Institute of Business Analysis Jörg Rainer International Institute of Business Analysis Vision The world's leading association

Mehr

GEFMA Arbeitskreis Elektronischer Datenaustausch im Facility Management Building Information Modeling im Immobilienbetrieb

GEFMA Arbeitskreis Elektronischer Datenaustausch im Facility Management Building Information Modeling im Immobilienbetrieb GEFMA Arbeitskreis Elektronischer Datenaustausch im Facility Management Building Information Modeling im Immobilienbetrieb Thomas Bender Drees & Sommer 1 Drees & Sommer Untere Waldplätze 28 70569 Stuttgart

Mehr

Einladung zur Informationsveranstaltung

Einladung zur Informationsveranstaltung Einladung zur Informationsveranstaltung E-Procurement Die Zukunft ist einfach online Seit Jänner 2014 steht der Fahrplan fest: Nach dem neuen EU- Vergaberichtlinienpaket haben die öffentlichen Auftraggeber

Mehr

Immobilienwirtschaftliche Studiengänge und Beschäftigungsmöglichkeiten. August 2008 Markus Demary

Immobilienwirtschaftliche Studiengänge und Beschäftigungsmöglichkeiten. August 2008 Markus Demary Immobilienwirtschaftliche Studiengänge und Beschäftigungsmöglichkeiten August 2008 Markus Demary 1 Immobilienwirtschaft braucht bessere Ausbildung Pressemitteilung der Universität Regensburg fordert dies

Mehr

LEBENSLAUF. Ing. Mag.(FH) Hannes Shamiyeh, MBA -1- Österr. Staatsbürger. Beruflicher Werdegang: Datum Firma / Institution Bemerkung seit 01.

LEBENSLAUF. Ing. Mag.(FH) Hannes Shamiyeh, MBA -1- Österr. Staatsbürger. Beruflicher Werdegang: Datum Firma / Institution Bemerkung seit 01. Ing. Mag.(FH) Hannes Shamiyeh, MBA Kraußstr. 6 A-4020 Linz Tel.: 0732 / 773780 Fax: 0732 / 918910 Mobil: 0664 / 1617951 Email: hannes.shamiyeh@sha.at Web: www.sha.at LEBENSLAUF Persönliche Daten: Hannes

Mehr

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Berichtsband Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Hamburg/Wien im Mai 2015 1 1 Inhaltsverzeichnis (1) Seite Einführung 4 Hintergrund des Stadtmarken-Monitors 4 Auswahl der Städte 6 Eckdaten

Mehr

Die Exportinitiative Energieeffizienz in Zentralasien, Osteuropa und Kaukasus

Die Exportinitiative Energieeffizienz in Zentralasien, Osteuropa und Kaukasus Die Exportinitiative Energieeffizienz in Zentralasien, Osteuropa und Kaukasus Ein Angebot zur Förderung von Energieeffizienz made in Germany Uta Zähringer Head of Academic Programmes, Renewables Academy

Mehr

Kapitel 2: Strategisches Immobilienmanagement

Kapitel 2: Strategisches Immobilienmanagement Kapitel 2: Strategisches Immobilienmanagement 1 Gliederung 2.1 Herausforderungen für das Immobilienmanagement - Versuch einer Typisierung 2.2 Strategische Immobilienbewirtschaftung Corporate Real Estate

Mehr

E-Government Referenzstädte

E-Government Referenzstädte E-Government Referenzstädte Städtebund-Leitinitiative 2008+ Fachtagung Elektronische Verfahren, Donau Uni Krems 07. bis 08.05.2009 Ronald Sallmann Big Picture Referenzarchitektur Handlungsfelder Kommunale

Mehr

Lösungen. im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund. Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und

Lösungen. im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund. Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und Lösungen im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund Datenqualitätsmanagement Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und Datenqualitätsmanagement information company

Mehr

Future Building Solutions - Klima und Komfort als Fokus des Nachhaltigen Bauens

Future Building Solutions - Klima und Komfort als Fokus des Nachhaltigen Bauens Future Building Solutions - Klima und als Fokus des Nachhaltigen Bauens Mag. arch. Richard Sickinger Department für Bauen und Umwelt Donau-Universität Krems, Krems I. Herausforderung Nachhaltigkeit Megatrend

Mehr

REAL ESTATE MOVE FACHFORUM 24.09.2015 Daniel Geiser. September 2015

REAL ESTATE MOVE FACHFORUM 24.09.2015 Daniel Geiser. September 2015 REAL ESTATE MOVE FACHFORUM 24.09.2015 Daniel Geiser September 2015 UNSERE KERNKOMPETENZEN Strategisches Management Markt- und Unternehmensanalyse Strategie- und Organisationsentwicklung Make or Buy - Entscheidungen

Mehr

Bewusstseinsbildung zum Thema Boden in Niederösterreich

Bewusstseinsbildung zum Thema Boden in Niederösterreich Workshop der Rechtsservicestelle Alpenkonvention bei CIPRA Österreich Salzburg, 16. April 2015 Bewusstseinsbildung zum Thema Boden in Niederösterreich Christian Steiner Land NÖ / NÖ Agrarbezirksbehörde,

Mehr

Stadt der Zukunft. Stadt der Zukunft. Intelligente Energielösungen für Gebäude & Städte

Stadt der Zukunft. Stadt der Zukunft. Intelligente Energielösungen für Gebäude & Städte 1 Intelligente Energielösungen für Gebäude & Städte 2 Haus der Zukunft 1. Phase Haus der Zukunft (1999 2007) Neubau Altbausanierung 3 Haus der Zukunft 2. Phase Haus der Zukunft Plus (2008 2012) - PLUS

Mehr

GSW NRW Mitgliederversammlung 2012. CALS Forum Deutschland

GSW NRW Mitgliederversammlung 2012. CALS Forum Deutschland . GSW NRW Mitgliederversammlung 2012 1 CALS als Initiative der USA und der NATO 1986 Initiative des US DoD / US Industrie Computer-aided Acquisition and Logistic Support 1988 NATO ( CNAD ) übernimmt CALS

Mehr

Nachhaltigkeit & Corporate Social Responsibility: Zentraler Erfolgsfaktor im Blick

Nachhaltigkeit & Corporate Social Responsibility: Zentraler Erfolgsfaktor im Blick Nachhaltigkeit & Corporate Social Responsibility: Zentraler Erfolgsfaktor im Blick 19.06.2012 Thomas Häusser, Drees & Sommer Kurzvorstellung des Referenten Dipl.-Ing. (FH) Thomas Häusser Drees & Sommer

Mehr

Facility Management Bachelor of Science

Facility Management Bachelor of Science FM Facility Management Bachelor of Science www.hs-albsig.de Facility Management Ein Studium für einen wachsenden Markt Der Begriff Facility Management ist für viele neu. Welche Aufgabenbereiche werden

Mehr

Life Cycle Management Immobilien

Life Cycle Management Immobilien Life Cycle Management Immobilien Certificate of Advanced Studies (CAS) Nachhaltige Optimierung von Immobilien auf der Ebene von Prozessen, Facilities und Informationen (BIM), entlang des gesamten Lebenszyklus

Mehr

04.02.2009. Termineintrag 1 bis 90 von 90. Grundlagen Alarmübertragung über IP-Netze (Seminar) 05.02.2009-05.02.2009 D-Aalen

04.02.2009. Termineintrag 1 bis 90 von 90. Grundlagen Alarmübertragung über IP-Netze (Seminar) 05.02.2009-05.02.2009 D-Aalen 90 Suchergebnisse Bitte klicken Sie auf einen Eintrag, u m Det ails zum jewe iligen Term in anzuzeig en. Zu den Terminen, d ie m it Logo o der f etter Sch rift hervorge hoben sind, sind erweit erte Informatione

Mehr

TU Graz http://www.tugraz.at

TU Graz http://www.tugraz.at Gesundheitswesen Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN UNI-ORTE Biomedical Engineering TU Graz http://www.tugraz.at Pflegewissenschaft 8 Semester Medizinische Universität Graz http://www.medunigraz.at Wirtschaft,

Mehr

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Donnerstag, 6. Juni 2013, 08.45 17.15 Uhr www.hslu.ch/ifz-konferenzen Immobilien-Konferenz

Mehr

Immobilienwirtschaftliche Berufsbilder

Immobilienwirtschaftliche Berufsbilder Immobilienwirtschaftliche Berufsbilder Markus Amon MRICS Vizepräsident gif e. V. Wilhelmstr. 12 D - 65185 Wiesbaden Telefon: +49 (0)611 23 68 10 70 Telefax: +49 (0)611 23 68 10 75 E-Mail: info@gif-ev.de

Mehr

Curriculum Vitae. Mag. Margit Schoderböck. Kretschekgasse 27 A-1170 Wien. M: +43 664 88 73 77 11 E: margit@schoderboeck.com W: www.schoderboeck.

Curriculum Vitae. Mag. Margit Schoderböck. Kretschekgasse 27 A-1170 Wien. M: +43 664 88 73 77 11 E: margit@schoderboeck.com W: www.schoderboeck. Curriculum Vitae Mag. Margit Schoderböck Kretschekgasse 27 A-1170 Wien M: +43 664 88 73 77 11 E: margit@schoderboeck.com W: www.schoderboeck.com Seite: 1/7 Inhaltsverzeichnis LEBENSLAUF 3 BERUFLICHE TÄTIGKEIT

Mehr

Willkommen zum GNI/SZFF-Seminar Seminar 23.5.06 sunrise Tower ZürichZ

Willkommen zum GNI/SZFF-Seminar Seminar 23.5.06 sunrise Tower ZürichZ Willkommen zum GNI/SZFF-Seminar Seminar 23.5.06 sunrise Tower ZürichZ Folie 1 Gemeinsames Seminar von GNI und SZFF Folie 2 Vision und Strategie des GNI Wir sind der führende Fachverband für Gebäude- und

Mehr

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat.

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat. School of Engineering and Architecture Prof. Dr. Udo Weis Werdegang 10/1983-04/1989; Studium Chemie Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dipl.-Chem. 06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften

Mehr

Zukünftige Anforderungen an Full Service Provider am Beispiel der Immobilienwirtschaft. ein Impulsvortrag für die FM Messe in Frankfurt a.m.

Zukünftige Anforderungen an Full Service Provider am Beispiel der Immobilienwirtschaft. ein Impulsvortrag für die FM Messe in Frankfurt a.m. Präsentationsthema: Zukünftige Anforderungen an Full Service Provider am Beispiel der Immobilienwirtschaft ein Impulsvortrag für die FM Messe in Frankfurt a.m. erstellt durch: Sebastian Hölzlein, Geschäftsführer

Mehr

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Department Politische Kommunikation Donau-Universität Krems Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems Tel.: +43 (0)27328932180 peter.filzmaier@donau-uni.ac.at

Mehr

AHK-BUSSINESS JOURNEY PROGRAM ENERGY EFFICIENCY

AHK-BUSSINESS JOURNEY PROGRAM ENERGY EFFICIENCY AHK-BUSSINESS JOURNEY PROGRAM ENERGY EFFICIENCY Ingenieurbüro für Energieeffizienz und Qualitätssicherung im Bauwesen 06.-09. November 2012 Referent: Dipl.-Ing. (FH) Jan Balkowski Schillerstr. 10 D-31311

Mehr

Universitätslehrgang Master of Public Administration

Universitätslehrgang Master of Public Administration Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die öffentliche Verwaltung 28. 30. Sept. 2010 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere des Public

Mehr

Ing: Alexander KITZLER

Ing: Alexander KITZLER Dipl.-Ing.(BA) Ghassan AKRA BA-Studium für Versorgungs- und Umwelttechnik zum Anlagenmechaniker / Servicetechniker Fa.YIT Germany GmbH seit 01.10.2009 Objektleiter Operatives Geschäft, Kalkulation von

Mehr

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

Education Day 2012. Wissensgold aus Datenminen: wie die Analyse vorhandener Daten Ihre Performance verbessern kann! Education Day 2012 11.10.

Education Day 2012. Wissensgold aus Datenminen: wie die Analyse vorhandener Daten Ihre Performance verbessern kann! Education Day 2012 11.10. Wissensgold aus Datenminen: wie die Analyse vorhandener Daten Ihre Performance verbessern kann! 11.10.2012 1 BI PLUS was wir tun Firma: BI plus GmbH Giefinggasse 6/2/7 A-1210 Wien Mail: office@biplus.at

Mehr

Social Media Consulting, Workshop & Umsetzung

Social Media Consulting, Workshop & Umsetzung Seeger Marketing GmbH Geßlgasse 2a/5 1230 Wien Social Media Consulting, Workshop & Umsetzung Schwerpunkte & Angebote: Workshops, Trainings & Motivation Vorträge Strategie & Konzeption Entwicklung & Durchführung

Mehr

NEUE STUDIENRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH 2014/2015

NEUE STUDIENRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH 2014/2015 Internationale Betriebswirtschaft Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft BOKU Wien Automatisierungstechnik berufsbegleitend Campus 02 Graz Informationstechnologien und Wirtschaftsinformatik berufsbegleitend

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N

V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N S T E F A N K R E B S w w w. s t e f a n - k r e b s. c o m E - M a i l s t e f a n @ s t e f a n - k r e b s. c o m V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N 2 0 1 4 Sparkassen Informatik Zentrum

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

RISK is our Business. www.riskexperts.at

RISK is our Business. www.riskexperts.at RISK is our Business 1 Sicherheit ist ein Grundbedürfnis Sicherheit kann allerdings nicht isoliert betrachtet werden. Die Basis, um Sicherheit schaffen zu können, ist das Verständnis für mögliche Risiken.

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2015 KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE ÖSTERREICH (PFÄHLE WIEN UND SALZBURG)

VERANSTALTUNGEN 2015 KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE ÖSTERREICH (PFÄHLE WIEN UND SALZBURG) VERANSTALTUNGEN 2015 KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE ÖSTERREICH (PFÄHLE WIEN UND SALZBURG) Hier finden Sie einen Überblick über die Veranstaltungen und Aktivitäten der der österreichischen

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

Neue GEFMA Richtlinie zu Nachhaltigkeit im FM

Neue GEFMA Richtlinie zu Nachhaltigkeit im FM Neue GEFMA Richtlinie zu Nachhaltigkeit im FM Pelzeter, Pohl FM Kongress 2014, Frankfurt Druckfrisch!! Nachhaltigkeit im Facility Management Grundlagen und Konzeption Entwurf 2014-02 GEFMA 160 Einsprüche

Mehr

Marc-Oliver Bachmann, Schwerpunkt Vermietung Büroimmobilien Jochen Völckers MRICS, Schwerpunkt Vermietung / Verkauf von gewerblichen Immobilien

Marc-Oliver Bachmann, Schwerpunkt Vermietung Büroimmobilien Jochen Völckers MRICS, Schwerpunkt Vermietung / Verkauf von gewerblichen Immobilien Daten- und Fakten Unternehmen Völckers & Cie Immobilien GmbH Real Estate Advisors Jungfernstieg 41, 20354 Hamburg, www.voelckers.de Gründung 1996 in Hamburg Profil Völckers & Cie ist eines der größten

Mehr

Art der Veröffentlichung

Art der Veröffentlichung Titel Art der Veröffentlichung Jahr Ressource Bestand Artikel in Fachzeitschrift Jun 07 Automatisierung über alles? Optimierung manueller Kommisioniersysteme Reengineering im Warehouse - Automatisierung

Mehr

Social Media Consulting, Workshop & Umsetzung

Social Media Consulting, Workshop & Umsetzung Seeger Marketing GmbH Geßlgasse 2a/5 1230 Wien Social Media Consulting, Workshop & Umsetzung Schwerpunkte & Angebote: Workshops, Trainings & Motivation Vorträge Strategie & Konzeption Entwicklung & Durchführung

Mehr

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt.

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF Persönliche Daten Geboren Familienstand 13.02.1976 in Klagenfurt verheiratet, eine Tochter Berufstätigkeit 01 2001-09 2008 Fachhochschule Wiener Neustadt für

Mehr

Österreichische Betonstraßentagung 2005. Austrian Conference on Concrete Roads 2005 EINLADUNG / INVITATION

Österreichische Betonstraßentagung 2005. Austrian Conference on Concrete Roads 2005 EINLADUNG / INVITATION Österreichische Betonstraßentagung 2005 Austrian Conference on Concrete Roads 2005 EINLADUNG / INVITATION Die österreichische Forschungsgemeinschaft Straße und Verkehr Arbeitsgruppe Betonstraßen, die Vereinigung

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Risikomanagement Vorgaben durch internationale und europäische Normen

Risikomanagement Vorgaben durch internationale und europäische Normen Risikomanagement Vorgaben durch internationale und europäische Normen FH-Prof. Martin Langer, FH Campus Wien Wien, 30. November 2010 Fragestellungen ISO 31000 Was ist Risiko? Beispiele aus der Praxis Hintergründe

Mehr

Wir beraten Sie nach Mass. FM Trends 2015. Im Kontext von FM Komplettanbieter. Roger Krieg, Geschäftsführer. 21. Januar 2015. 2015 RESO Partners AG

Wir beraten Sie nach Mass. FM Trends 2015. Im Kontext von FM Komplettanbieter. Roger Krieg, Geschäftsführer. 21. Januar 2015. 2015 RESO Partners AG Wir beraten Sie nach Mass. FM Trends 2015 Im Kontext von FM Komplettanbieter Roger Krieg, Geschäftsführer 21. Januar 2015 1 FM Trends 2015 in Aspekt von FM Markt Schweiz FM Beschaffung Generelle Trends

Mehr

Bilfinger Bauperformance GmbH Beraten. Planen. Steuern. Leistung steigern.

Bilfinger Bauperformance GmbH Beraten. Planen. Steuern. Leistung steigern. Bilfinger Bauperformance GmbH Beraten. Planen. Steuern. Leistung steigern. Stand: September 2014 Wer wir sind Beratung, Planung und Steuerung rund um die Performance von Immobilien 200 Mitarbeiter Erfahrene

Mehr

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud : Intelligente Sicherheit für die Cloud Oliver Oldach Arrow ECS GmbH 2011 Sampling of Security Incidents by Attack Type, Time and Impact Conjecture of relative breach impact is based on publicly disclosed

Mehr

Facility Management. 4y Springer. Jens Nävy. Grundlagen Computerunterstützung Systemeinführung Anwendungsbeispiele

Facility Management. 4y Springer. Jens Nävy. Grundlagen Computerunterstützung Systemeinführung Anwendungsbeispiele Jens Nävy Facility Management Grundlagen Computerunterstützung Systemeinführung Anwendungsbeispiele 4., aktualisierte und ergänzte Auflage Mit 132 Abbildungen und 44 Tabellen 4y Springer Inhaltverzeichnis

Mehr

BUNDESTAG. building new standards. Immobilien- und Vermögenstreuhänder. 34. Bundestag Wien 26. 28. September 07 Kursalon Wien

BUNDESTAG. building new standards. Immobilien- und Vermögenstreuhänder. 34. Bundestag Wien 26. 28. September 07 Kursalon Wien BUNDESTAG Immobilien- und Vermögenstreuhänder building new standards 34. Bundestag Wien 26. 28. September 07 Kursalon Wien Tagung und Location Willkommen in Wien! Wir laden Sie und Ihre Mitarbeiter und

Mehr

Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015. Messen Fachtagungen Events 2015

Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015. Messen Fachtagungen Events 2015 Messen - Fachtagungen Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015 Messen Fachtagungen Events 2015 Hygieni-Con Veranstaltungsdatum: 19.-21. Oktober 2015 Veranstalter: Hygienic Design Weihenstephan Akademie

Mehr

Hapimag. Schnelle und effiziente Umsetzung unserer CRM-Strategie mit SAP RDS. 57 Adressen. Unzählige Möglichkeiten

Hapimag. Schnelle und effiziente Umsetzung unserer CRM-Strategie mit SAP RDS. 57 Adressen. Unzählige Möglichkeiten Hapimag Schnelle und effiziente Umsetzung unserer CRM-Strategie mit SAP RDS Ein Bildplatzhalter Grossbild (JPG-Datei: (Grösse: 23.7 237 x mm 12.9 x cm) 129 mm / 80 ppi) 57 Adressen Unzählige Möglichkeiten

Mehr

Ihr Projektpartner für innerstädtische Immobilien stellt sich vor

Ihr Projektpartner für innerstädtische Immobilien stellt sich vor Ihr Projektpartner für innerstädtische Immobilien stellt sich vor Firmenvorstellung Firmenvorstellungg SET Bauprojektierung GmbH wurde 1984 gegründet und beschäftigte sich in der ersten Zeit vorwiegend

Mehr

Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (enu)

Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (enu) Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (enu) Dr. Herbert Greisberger Geschäftsführer Was ist enu? Die Energie- und Umweltagentur NÖ (enu) ist DIE gemeinsame Anlaufstelle für alle Energie- und Umweltfragen!

Mehr

Strahlenschutzausbildung und nachwuchs in Österreich. Michael Hajek November 2013

Strahlenschutzausbildung und nachwuchs in Österreich. Michael Hajek November 2013 Strahlenschutzausbildung und nachwuchs in Österreich Michael Hajek November 2013 Status quo in Österreich Überall in Europa ist ein Abbau von Kompetenz im Strahlenschutz zu beobachten, da erfahrene Fachleute

Mehr

REFERENZLISTE. Arbeitsmarktservice Österreich. Arealis Liegenschaftsmanagement GmbH. Atomic Austria GmbH. BEWOG Immobilien Gesellschaft m.b.

REFERENZLISTE. Arbeitsmarktservice Österreich. Arealis Liegenschaftsmanagement GmbH. Atomic Austria GmbH. BEWOG Immobilien Gesellschaft m.b. 1080, Florianigasse 61/9 Arbeitsmarktservice Österreich Büroumbau AMS Baden 2500 Baden, Josefsplatz 7 Arealis Liegenschaftsmanagement GmbH Atomic Austria GmbH Kommissionierung Projekt SNOW 5541 Altenmarkt,

Mehr

Fachtagung Prozessmanagement

Fachtagung Prozessmanagement Wir nehmen Kurs auf Ihren Erfolg Fachtagung Prozessmanagement Process Alignment Dr. Gerd Nanz covalgo consulting GmbH 1040 Wien, Operngasse 17-21 Agenda Vorstellung Einführung und Motivation Vorgaben für

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Mag (FH) Christian Leitner next level consulting Graz, Februar 2005 Ausgangssituation Ziel von Alpinetwork ist die Schaffung von Voraussetzungen

Mehr

Junganwältetag 2009 Erfolgreich wirtschaften!

Junganwältetag 2009 Erfolgreich wirtschaften! Junganwältetag 2009 Erfolgreich wirtschaften! 28.05.2009 Workshop 1 / Mag. Martin Buchegger, TPA Horwath Workshop 1 / Mag. Martin Buchegger Management, Qualitätssicherung und Dokumentation bei der Abwicklung

Mehr

Status quo Know-how Kontext Industrial IT-Security beim VDMA

Status quo Know-how Kontext Industrial IT-Security beim VDMA Status quo Know-how how-schutz im Kontext Industrial IT-Security beim VDMA Augsburg, 2014-02-19 Peter Mnich VICCON GmbH Ottostr. 1 76275 Ettlingen VICCON GmbH Büro Potsdam David-Gilly-Str. 1 14469 Potsdam

Mehr

Large Scale Data Management

Large Scale Data Management Large Scale Data Management Beirat für Informationsgesellschaft / GOING LOCAL Wien, 21. November 2011 Prof. Dr. Wolrad Rommel FTW Forschungszentrum Telekommunikation Wien rommel@ftw.at Gartner's 2011 Hype

Mehr

Aus- und Weiterbildungsangebote

Aus- und Weiterbildungsangebote BAUAKADEMIE HOCHSCHULE BIBERACH RECHTSFÄHIGE BIBERACH UNIVERSITY STIFTUNG OF APPLIED SCIENCES Aus- und Weiterbildungsangebote Hochschule Biberach Bauakademie Biberach Prof. Eckhard Klett HOCHSCHULE BIBERACH

Mehr