Bedienungsanleitung Mode d emploi

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung Mode d emploi"

Transkript

1 Bedienungsanleitung Mode d emploi Hubwanne Baignoire élévatrice Trautwein München

2 Telefon-Durchwahl Verkauf (07641) Service -31 Einkauf -40 Buchhaltung -50 Zentrale -0 Fax (07641) Internet: BEDIENUNGSANWEISUNG FÜR PFLEGE-HUBWANNE Modell München (Elektro-Antrieb) mit Senioren-Wellnesseinrichtung (Option) Inhalt: EG-Konformitätserklärung 1. Transportanweisung 2. Aufstellen und Anschließen (freie Aufstellung) 3. Wannenpflege und Reinigung 4. Wartung 5. Beseitigung von Störungen 6. Technische Daten/ Elektro-Schaltplan 7. Wartungsvertrag 8. Vormontagezeichnung 9. Bedienung Wannenanlage 10. Bedienung Wellnessmodul (Option) 11. Bedienung Desinfektion (Option) 12. Bedienungsanleitung Aqua-Jet-Massageeinrichtung (Option) 13. Systemtrenner Lesen und befolgen Sie alle Anweisungen Diese Bedienungsanweisung ist Bestandteil des Gerätes und muß griffbereit aufbewahrt werden Seite 1 von 14; Muenchen_d.DOC;

3 Telefon-Durchwahl Verkauf (07641) Service -31 Einkauf -40 Buchhaltung -50 Zentrale -0 Fax (07641) Internet: EG-Konformitätserklärung Medizinprodukte der Klasse I Trautwein GmbH Denzlinger Str. 12 D Emmendingen Germany Wir erklären in alleiniger Verantwortung dass die Medizinprodukte: Hubwannen inkl. Zubehör Typenbezeichnungen: Balance HW 2100 AC München HW 2100 AC Rügen HW 1900 AC Bremen HW 1700 AC Samarit HW 1700 AC den einschlägigen Bestimmungen der Richtlinie 93/42/EWG entsprechen. Die Übereinstimmung der bezeichneten Produkte mit den grundlegenden Anforderungen der Richtlinie wird durch die technische Dokumentation sowie die vollständige Einhaltung folgender Normen nachgewiesen: EN Die Anforderungen des Anhangs II werden durch folgendes Zertifikat nachgewiesen: DQS-Zertifikat Nr.: MR2 (EG-Kennnummer der DQS als Benannte Stelle: 0297) Diese Erklärung gilt für alle Produkte des angegebenen Typs für 5 Jahre. Emmendingen, 17. August 2009 Seite 2 von 14; Muenchen_d.DOC;

4 1. Transportanweisung 1.1 Beim Transport mit der Spedition ist darauf zu achten, dass die Wanne gegenüber anderer Ware mit Wolldecken bzw. weichem Material (keine harte Verpackungsware) abgesichert ist, da sonst Scheuerstellen entstehen können. Zusätzlich ist darauf zu achten, dass vorstehende Teile von anderer Ware nicht an die Kunststoff-Verkleidung drücken bzw. eindringen. 1.2 Es dürfen keinen festen Teile in die Wanne hineinfallen, da sonst die Gefahr besteht, dass die Kunststoff-Oberfläche beschädigt bzw. zerstört wird. 1.3 Wird die Wanne mit Verpackung angeliefert, so ist der Wannenfuß auf der Palette befestigt. Die Wannenverkleidung liegt lose auf dem Unterbau der Palette auf. 1.4 Die Wanne kann mit zwei Mann eingebracht werden. 1.5 Zum Einbringen ist eine Türbreite von 84 cm, mindestens jedoch 69 cm, erforderlich. Für den Transport durch den Flur oder durch Räume ist die Wanne mit zwei Rollen ausgerüstet. Durch Anheben am kopfseitigen Wannenrand kann die Wanne gerollt werden. Sie kann auf der Unterseite der Wannenverkleidung abgesetzt werden. Der dafür vorgesehene Kunststoff-Schutz auf den Erhöhungen kann nach erfolgter Montage entfernt werden. 2. Aufstellen und Anschließen (freie Aufstellung) 2.1 Die Wanne wird auf den vorgesehenen Aufstellungspunkt gestellt - unter Berücksichtigung der bereits bauseits verlegten Anschlüsse nach Vormontagezeichnung Durch einseitiges Anheben können die Rollen nacheinander entfernt werden. Der Wannenfußrahmen ist mit Auflagebolzen unterlegt. Durch Einstellen der Füße am Auslegerfuß kann der Wannenrand mittels einer Wasserwaage ausgerichtet werden. Achtung: Bei der Aufstellung mit Stützfuß darf die Wanne an der Armaturenseite nicht fest an den Boden angedübelt werden, da es sonst zu Verspannungen im Gestell kommen kann, die bei Aufund Abbewegungen zum Rattern führen können. 2.3 Elektro-Anschluß Das mitgelieferte Anschlußkabel mit Stecker entfernen und Festanschluß mit Anschlußkabel aus dem Boden oder aus der Wand im Schaltkasten der Wanne vornehmen. Bauseitige Schutzmaßnahmen lt. Vormontagezeichnung beachten. Wannenanlage ist nun funktionsfähig. Mit dem Pneumatikschalter können die Bewegungen "Auf" und "Ab" geschaltet werden. Bei eingebauter Option Seniorenwellness werden die Lautsprecherkabel an die Lautsprecherausgänge des bauseitigen Verstärkers angeschlossen. Wir empfehlen eine Verstärkerausgangsleistung von 50 bis 75 Watt an 4 Ohm. 2.4 Kalt- und Warmwasser- Anschluß Revisionsverkleidung an der Armaturenseite durch Lösen der Schrauben auf der Front und unten demontieren. Schlauch-Anschlüsse an die Muffen im Boden montieren. Sollten die lt. Vormontagezeichnung vorgeschriebenen Vorabsperrventile nicht installiert sein, können direkt auf die Boden- Anschlüsse Ballofix-Kugelhähne montiert werden. Je nach Lage der Anschlüsse evtl. 90 Winkel verwenden und Schläuche entsprechend waagrecht anschließen. Es ist darauf zu achten, dass die Schläuche beim Anziehen der Überwurfmuttern nicht verdreht werden. Bauseitige Vorabsperrung für Kaltund Warmwasser öffnen und die Dichtigkeit der Anschlüsse prüfen. Bei Nichtbenutzung der Anlage müssen die Vorabsperrventile geschlossen sein. Wichtiger Hinweis: Die Warm- und Kaltwasser-schläuche müssen regelmäßig (mind. 1 x jährlich) fachkundig geprüft und ggf. ausgetauscht werden. 2.5 Abwasser-Anschluß Rost vom Sinkkasten demontieren. Den mitgeliefer-ten Spiralschlauch mit den Schlauchschellen am Wannenablauf-Teil anschließen und den Kunst-stoff-Winkel mit Spritzschutz mittig über die Schlitze des Rostes mit den Scheiben und Muttern befestigen. 2.6 Nachdem alle Anschlüsse hergestellt sind, kann der Probelauf erfolgen. Im Installationsraum der Wanne beobachten, ob alle Anschlüsse dicht sind und ob die Schläuche sich ungehindert bewegen können. Die lose mitgelieferte Fußrahmenverkleidung kann nun montiert werden. Der Transportfuß, nur als Sicherung während des Transportes gedacht, muß entfernt werden. 2.7 An den Seitenverkleidungen sind zur Orientie-rung Markierungen angebracht, damit beim Einbringen der Patienten mit Liftern die richtige Position erkennbar ist. 2.8 Die Notstromversorgung (Option) war, bedingt durch die Transportzeit, unterbrochen Die Notstromversorgung muß wieder aktiviert werden. Der Zugang zum EIN-AUS Taster ist unten im Kopfbereich der Verkleidung (siehe Pfeile in Skizze). Mit dem gekrümmten Zeigefinger ist dieser Knopf zu erreichen Knopf ca 1 Sek. lang drücken. Es ist ein kurzer Piepston zu hören Die Hubwanne kann nun nach ca. 20 Sek. hochgefahren werden Die Notstromversorgung wird nun ständig geladen, damit eine Notabsenkung bei Stromausfall möglich ist. Achtung: Die Hubwanne muss ständig mit dem Stromnetz verbunden bleiben, damit die Batterien immer geladen werden können Bei Stromausfall ertönt alle 30 Sekunden ein Piepston (siehe auch 6.5) Für den Transport muss die Notstromversorgung ausgeschaltet werden (siehe Kapitel EIN-AUS Taster 2.8.1) Seite 3 von 14; Muenchen_d.DOC;

5 lokokken und Streptokokken verhindert. Achtung: Das kein Ersatz für die normale Hygiene. 3.1 Wir gewähren auf das Wannenmaterial eine Garantie von 10 Jahren Die Wannenoberfläche muss nach jedem Gebrauch gereinigt werden Das Wannenmaterial bedarf keiner zusätzlichen Pflege Bei Verwendung von Scheuermittel zur Reinigung wird die Oberfläche stumpf. Wird bei längerer Nutzungh der Wanne keine Reinigung vorgenommen, entsteht ein Schmutzfilm der als Veränderung der Oberfläche angesehen werden kann. Dies kann durch Polieren wieder behoben werden, fällt aber nicht unter die Garantieleistung. 4. Wartung Alle Teile, die sich bewegen, sind dem Verschleiß unterworfen und müssen überprüft und gewartet werden. Die Lager der Ritzelwellen sind aus Kunst-stoff (DU) und entsprechend lang selbst-schmierend. Ebenfalls die Mutter am Spindelantrieb und die Zahnstangen-Führung. Die Antriebe (Zahn-stangen und Motorspindel) sind mit einer Langzeit-schmierung versehen. Diese Teile sollten in Abständen von Monaten nachgeschmiert werden. Die Wasserschläuche sollten bei dieser Gelegenheit überprüft werden, ob evtl. Scheuerstellen am Außenmantel erkennbar sind und evtl. Undichtigkeiten erkannt werden. Hinweis: Dieses Gerät ist nicht für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen bestimmt (VDE 0750, Teil 1, Abschn ). Die Instandsetzung der Anlage ist nur durch uns oder durch eine von uns ausdrücklich dazu ermächtigte Stelle vorzunehmen (VDE 0750, Teil 1, Abschn ). 3. Wannenpflege und Reinigung Nach jeder Wannenbenutzung ist die Wanne mit einem handelsüblichen, fettlösenden Spülmittel zu reinigen. An der porenlosen Oberfläche kann Schmutz kaum haften. Verstaubte Teile lassen sich daher mit ganz normalen Reinigungstüchern, Schwämmen oder Schwammtüchern und klarem Wasser säubern. Wichtig: Niemals Staub trocken, sondern immer feucht entfernen! Bitte verwenden Sie zur Reinigung der Anlage keine Reinigungsmittel mit lösungsmittelhaltigen Zusätzen, da sonst Verfärbungen eintreten können. Für die gründliche Reinigung empfehlen wir normale Haushaltsreiniger wie "Der General", "Ajax flüssig", "Plastabella". Diese Reinigungsmittel sind in jedem Kaufhaus oder Drogerie erhältlich. Verwenden Sie keinesfalls scheuermittelhaltige Reinigungsmittel. Kratzer können Sie einfach beseitigen. Die Schadstellen mit wasserfestem Schleifpapier in der Körnung 240 / 320 / 400 und 600 naß überschleifen (diese Reihenfolge einhalten!). Danach wird die Oberfläche gleichmäßig fein matt. Mit einem weichen Tuch oder Polierwatte und handelsüblicher Autopolitur (z. B. "Rex-Dauerglanz-Politur") ohne Wachsanteile unter leichtem Druck polieren. Das Wannenmaterial ist durch eine antibakterielle Technologie mit einem Schutz ausgestattet, der dauerhaft und zuverlässig das Wachstum von gesundheitsschädlichen Bakterien, wie zum Beispiel Salmonellen, E-Koli, Listeria, Legionellen, Staphy- 5. Beseitigung von Störungen 5.1 Die Wanne läßt sich durch den Pneumatik-schalter weder auf- noch abbewegen Der Motor ist überlastet. Der Thermoschutz hat ausgelöst. Abwarten, bis der Motor abgekühlt ist. Anmerkung: Die Motorenabsicherung ist so ausgelegt, dass die Wanne im 8- Minuten-Rhythmus bei voller Belastung auf bzw. abgefahren werden kann. In der Praxis wird es so aussehen, dass nach dem Auffahren der Wanne ca. 15 Minuten Still-stand für die Pflege erfolgt und erst danach wieder abgefahren wird usw. Ein mehrmaliges Auf- und Abfahren unter voller Belastung oder auch leer ist nicht praxisgerecht. Um eine maximale Lebens-dauer zu erhalten, ist der Motor durch den Thermoschutz gegen Überlastungen abgesichert. 5.2 Durch Drücken des Pneumatikschalters auf die Funktion "hoch" bei nicht voll ausgefahrener Wanne hebt diese nicht ab, jedoch bei Drücken der Funktion "ab" fährt die Wanne ab Der Pneumatikschalter hat "falsche Luft" bekommen. Durch mehrmaliges Drücken des Pneumatikschalters in diesem Falle auf die Funktion "ab" wird die Falschluft beseitigt und die Funktion "auf" ist wieder möglich Verbindungsschlauch an der Nahtstelle (ca. 20 cm vom Taster entfernt) trennen durch ein-faches Abziehen. Mit dem Mund in den Schlauch, der zum Gerät führt, blasen bzw. saugen. Die Wanne fährt nun wieder auf bzw. ab. Bedienungstaster wieder aufstecken. Sollte das Gerät trotzdem nicht funktionieren, muß der Taster ausgewechselt werden. 5.3 Die Wanne ist beim Abwärtsfahren auf ein Hindernis gelaufen Der Antrieb hat automatisch ausgekuppelt. Durch Drücken der Auf-Taste wird der Kraftschluß wieder hergestellt und die Wanne fährt nach oben. 5.4 Um bei Bedarf die Siebe am Thermostat reinigen zu können, muß die Abdeckrossette abgenommen werden. Dazu im Skalengriff die Sicherungsschraube lösen und den Griff nach oben abziehen. Die Achsverlängerung durch Lösen der Inbusschraube entfernen und den Kunststoffring nach oben wegnehmen. Nun kann mit einem Schraubenzieher die Rosette nach oben abgehebelt werden. Dazu den Schraubenzieher auf dem Rand des Thermostaten auflegen und leicht von unten gegen die Rosette drücken. Die Silikonfixierung löst sich, und die Rosette kann abgenommen werden. Zum He- Seite 4 von 14; Muenchen_d.DOC;

6 rausnehmen der Siebe braucht man einen 17er Steckschlüssel oder einen breiten Schraubenzieher. Vor dem Zusammenbau ist die Rosette und die Wannenoberfläche von Silikonresten zu befreien und zu reiningen. Zwei kleine Silikonraupen auf der Unterseite der Rosette genügen zur Fixierung. Den Kunststoffring mit der Markierung zur Wanne wieder aufstecken, dann die Achsverlängerung aufstecken und anschrauben. Den Skalengriff mit den 20ºC auf die Markierung ausrichten und aufstecken. Die Sicherungsschraube anziehen. Eingestellte Wassertemperatur mit der Tatsächlichen vergleichen und wenn nötig durch Verdrehen des Skalengriffs nachjustieren. 6. Technische Daten Außenmaße L x B X H ca x 830 x OK Wannenrand min. 650 mm, max mm Füllmenge: 200 l max. Elektro-Anschluß 230 V Wechselstrom, 50 Hz. Seite 5 von 14; Muenchen_d.DOC;

7 6.1 Schaltplan München (mit Optionen) Seite 6 von 14; Muenchen_d.DOC;

8 7. Wartungsvertrag Wussten Sie schon, dass wir Ihnen für fast alle unsere Geräte die in Deutschland betrieben werden einen Wartungsvertrag anbieten können? Hier sind die Vorteile, die Sie durch einen Wartungsvertrag haben: Die Wartungskosten pro Wartung mit einem Wartungsvertrag sind wesentlich geringer als eine einzelne Wartung ohne Wartungsvertrag. Sie erhalten auf alle Ersatzteile einen Sonderrabatt von 10%. Die Ausfallzeiten Ihres Gerätes werden durch eine regelmäßige Wartung minimiert. Ein regelmäßig gewartetes Gerät ist wesentlich sicherer, da bei jeder Wartung alle sicherheitsrelevanten Bauteile und Funktionen überprüft werden. Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot über einen Wartungsvertrag. Bitte wenden Sie sich hierzu an unsere Service-Abteilung: Trautwein GmbH Abteilung Service Denzlinger Str. 12 D Emmendingen Tel: Fax: Bitte teilen Sie uns den Geräte-Typ, die Geräte-Nr. und das Baujahr mit. Diese Angaben finden Sie auf dem Typenschild des jeweiligen Gerätes. Seite 7 von 14; Muenchen_d.DOC;

9 8. Vormontagezeichnung Pflege-Hubwanne Modell München Typ HW 2100 AC Teile-Nr. AP5025 * Ansicht gültig für Ausführung Wandanschluß. Serienmäßig sind unsere Anlagen für einen Bodenanschluß von Kalt-, Warm-, und Abwasser sowie vom Elektroanschluß vorbereitet. Je nach baulichen Gegebenheiten ist ein Montieren an wandseitige Anschlüsse ebenfalls möglich. Achtung: Sonderausführung - bitte entsprechend bestellen. Bauseitige Anschlüsse: 1. Kaltwasser-Muffe ¾" bodenbündig (*1 wandbündig) Warmwasser-Muffe ¾" bodenbündig (*2 wandbündig) Elekro-Bodenanschluß (*3 Geräteanschlußdose ohne Klemmstein zur Durchführung der Zuleitung), Kabellänge 1,5 m, 3 x 1,5 mm², 230V, 50Hz, 0,25 kw 2, (mit Option Aqua-Jet 230V, 50Hz, 0,75kW) 4. Ablauf mit Geruchsverschluß NW 70. (*4 Wandablauf NW 50 Muffe wandbündig). 6. Lautsprecherkabel für Wellness-Modul, 2x2adrig 2,5mm² zur hauseigenen Audioanlage an Lautsprecherausgang. Verstärkerausgangsleistung 2 x Watt an 4 Ohm. (*6 Wandanschluß) Bauseitige Schutzmaßnahmen: Vorabsperrung Kalt- und Warmwasser. 1 Anschlußstelle mit Sicherungsmaßnahme zum Schutz des Trinkwassers. (DVGW DIN 1988 Teil 4.1.1). Wird der Wannenablauf fest mit der Abwasserleitung verbunden, muß eine Raumentwässerung vorhanden sein. Allpoliger Ausschalter innerhalb des Raumes. 2 Fi-Schutzschalter - Nenn-Fehlersrom max. 30 ma. 2 2 Kann bei wasserhydraulischem Antrieb entfallen, dafür dann Mindestfließdruck für Wasser: 3 bar. Elektroinstallation nach DIN IEC/VDE. Mindesttürbreite zum Einbringen: 85 cm. Seite 8 von 14; Muenchen_d.DOC;

10 9. Bedienung Wannenanlage Beachte: Diese Anlagen sind nur zur Benutzung durch Menschen gedacht und nicht für z.b. Tiere geeignet. Die Pflegewanne ist an Kalt- und Warmwasser angeschlossen. Die Mischung erfolgt über ein eingebautes Thermomischventil (oder Mischbatterie), an dem die Badewassertemperatur eingestellt wird. Hub- und Senkvorgang erfolgt über den luftgesteuerten Antrieb. Die flexiblen Verbindungsleitungen von Kalt- und Warmwasser sind als Hochdruck-Schlauchleitungen in einer Qualität von 90 bar Platzdruck ausgeführt. 9.1 Füllen der Wanne a) Ablaufstopfen einlegen b) Temperatur am Thermostat einstellen. c) Füllventil über dem Einlauf öffnen. Einlauf erfolgt über Füllmuschel nach DIN 1988 über Wannenrand. Achtung: Aus Sicherheitsgründen ist es erforderlich die Wanne zuerst zu füllen und die Temperatur des Wassers zu überprüfen. Erst anschließend in die Wanne steigen. 10. Bedienung Wellnessmodul (Option) 10.1 Farblichtspiel Je nach Bedürfnis lassen sich therapeutisch abgestimmte Farbangebote einsetzen. Präzise Hochleistungsdioden modernster Technik liefern flimmerfreies Licht, um regenerative und vitalisierend Prozesse im Körper auszulösen und zu fördern. 9.2 Heben und Senkvorgang a) Die Steuerung Heben - Senken erfolgt über eine Luftschaltung über Totmannschaltung. b) Innerhalb der Hubhöhe von 400 mm kann in jeder beliebigen Stellung angehalten werden. Die Verstellhöhe liegt zwischen 650 und 1050 mm. c) Zur Reinigung steht eine Handbrause zur Verfügung, die über das Warmventil bedient wird. 9.3.Entleerung a) Die Entleerung erfolgt über einen Spiralschlauch zum Sinkkasten. Zur besonderen Beachtung Ventile für Brause und Desinfektion müssen bei Nichtbenutzung geschlossen sein damit die Brauseschläuche nicht ständig unter Druck stehen. Vor längerem Stillstand, z. B. über Nacht, ist die bauseits vorhandene Vorabsperrung für Warm- und Kaltwasser zu schließen. Die Wanne muß in Ruhestellung nach unten gefahren werden. Der Raum unter dem höhenverstellbaren Wannenbereich muß frei gehalten werden. Er darf weder mit fremden Gegenständen verstellt werden, noch ist ein Aufenthalt von Personen unter der Wanne gestattet. Dem Badenden ist untersagt, den Taster für "Heben und Senken" zu betätigen. Das Farblichtspiel wird mit dem Drucktaster (siehe Foto) auf dem Wannenrand eingeschaltet. Die Farblichtstrahler in der Wanne wechseln automatisch alle 15 Sekunden die Farbe. Gefällt eine Farbe besonders gut, kann durch einen weiteren Druck auf den Taster der Farbwechsel gestoppt werden. Zum Ausschalten des Farblichtspiels den Taster erneut drücken Klangwellenmassage Die hausseitige Audio-Anlage überträgt gleichmäßig in hoher Qualität die Klangwellen ins Wasser und damit auch an den Körper des Badenden. Körper, Geist und Seele werden je nach auditivem Angebot stimuliert und entspannt. Die Wanne ist der Klangkörper, sie hat keine Lautsprecher. Die Intensität wird von der Audio-Anlage aus geregelt. Öl-Dispersions-Brause für pflegende Ölbäder. Die pflegende Wirkung von hochwertigen Ölen für die Haut ist weithin bekannt. Über eine Brause wird dem Badewasser mit einer speziellen Verwirbelungstechnik hochwertiges Öl in feinst zerstäubter Form zugeführt. Das Öl erfährt eine millionenfache Oberflächenvergrößerung und wird im Wasser gebunden. So kann es von der Haut aufgenommen werden. Die Haut wird gepflegt und verwöhnt. Seite 9 von 14; Muenchen_d.DOC;

11 11. Bedienung Desinfektion (Option) 11.1 Behälter 1 mit Desinfektionskonzentrat füllen je nach Angabe des Konzentrat-Lieferanten 0,5% - 1 % - 2 % ige Lösung verwenden Den dünnen Desinfektionskonzentrat-Entnahmeschlauch 2 mit dem Sieb in eine der gefüllten Flaschen stecken Dreiwege-Ventil auf Brause stellen. Thermostat auf kalt einstellen. Ventil auf kalt stellen Durch Betätigung der Druckknopf-Desinfektionsbrause (roter Schlauch) fließt nun Wasser mit Desinfektionslösung. Am Regulier-Drehknopf 4 kann nun der Wert der verwendeten Desinfektionslösung eingestellt werden (dies geht nur, wenn die Druckknopfbrause betätigt wird). Die Werte auf der Skala am Durchfluss-Meßgerät zeigen die Dosiermenge der Desinfektionslösung an. So entspricht der Wert "2" einer Beimischung von 0,5 %, Wert "4" 1 % und Wert "6" 2 %. Der Ablesepunkt ist der obere Kugelrand Bei Nichtbenutzung der Anlage muß das Dreiwege-Ventil geschlossen sein! Achtung: Die Wirkung des Desinfektionsmittels liegt in der Verantwortung des Betreibers. Die Angaben des Desinfektionsmittel-Herstellers sind zu beachten! Hinweis: Für den Betrieb der Desinfektion ist ein Mindestwasserdruck von 2,5 bar notwendig. 12. Bedienungsanleitung Aqua-Jet-Massage-Einrichtung 12.1 Füllen Wanne mit temperiertem Wasser füllen. Wenn Füll-stand ca. 5 cm unter Überlauf erreicht ist, läßt sich die Pumpe am EIN - AUS - Schalter einschalten. Bei niedrigerem Wasserstand ist die Pumpe durch den eingebauten Trockenlaufschutz verriegelt Reinigen Die Wasseraustritts-Richtung läßt sich mittels der verdrehbaren Düsen einstellen. Die Stellung zur rechten Wannenseite ergibt eine intensive Wasserbewegung um den Patienten herum. Durch Zugabe von Körper-Reinigungsmitteln kann eine angenehme Reinigung des Patienten erreicht werden. Durch die Luftansaugdüse kann die Luftbeimengung reguliert werden Massieren Durch Entfernen der Wasser-Austrittsdüse kann der Massageschlauch durch Eindrehen des Gewindenippels angeschlossen werden. Luftansaugdüse hierzu zudrehen. Der Massagedruck kann durch die Massagedüsen-Querschnitte eingestellt werden Entleerung - Reinigung Beim Entleeren der Wanne läuft das gesamte Wasser aus dem Rohrleitungs-System und auch aus der Pumpe. Wir empfehlen, in regelmäßigen Abständen die Wanne bis zum Überlauf zu füllen und nach Zugabe von Adisan-WS die Massagepumpe ca. 10 Minuten zu spülen. Wichtiger Hinweis: Was immer man zur Reinigung und Desinfektion verwendet, man erhält nur dann befriedigende Ergebnisse, wenn die Wanne täglich genutzt wird. Ist dies nicht der Fall, muß man vor jeder Behandlung eine Grundreinigung durchführen. Wannenfüllung mit ca. 40ºC warmen Wasser vornehmen. Reinigungsmittel Adisan in das Wasser geben und 10 Minuten durchspülen. Möglicherweise werden eingetrocknete Schmutzpartikel aus dem System herausgespült. Seite 10 von 14; Muenchen_d.DOC;

12 13. Der Systemtrenner NW ½ Diese Anlage ist DIN-DVGW-geprüft und ist mit entsprechenden Sicherheitsarmaturen zum Schutze des Trinkwassers ausgestattet Zur besonderen Beachtung; Eine Funktionsprüfung hat jährlich zu erfolgen -> siehe hierzu Inspektionsplan nach DIN 1988 Teil 8. Im Systemtrenner sind bewegliche Teile enthalten (Rückflussverhinderer und Entlastungsventile), die für die einwandfreie Funktion sorgen. Bei hartem Wasser bzw. erhöhtem Eisen und Mangangehalt können Verkrustungen an den Funktionsteilen entstehen, die zum Ausfall der Armatur und somit zum Austreten von Flüssigkeit führen. Ablagerung und Verkrustung wird insbesondere dadurch begünstigt, dass die beweglichen Teile über lange Zeit in einer Position verbleiben. Deshalb ist es notwendig mindestens 2 x wöchentlich die Handbrause und wenn vorhanden, die Desinfektionsbrause zu betätigen. Bei Entnahme an der Handbrause ist es normal, dass an der Ablassöffnung kurzzeitig Wasser austritt Betriebsstellungen des Systemtrenners: 1. Durchflussstellung: Bei Wasserentnahme sind beide Rückflussverhinderer je nach Wasserentnahme geöffnet. Das Entlastungsventil ist geschlossen. Eine Druckdifferenz zwischen Vor- und Mittelkammer von >0,14 bar wird durch die Feder des ersten Rückflussverhinderers sicher gestellt. 2. Schließstellung Wenn keine Wasserentnahme erfolgt, sind beide Rückflussverhinderer, sowie das Entlastungsventil geschlossen. 3. Stellung bei eingangsseitigem Druckabfall Bei Abfallen des Eingangsdruckes, z.b. bei einem Rohrbruch, öffnet sporadisch durch den Membranantrieb das Entlastungsventil. Es tritt jeweils soviel Wasser am Entlastungsventil aus, bis eine Druckdifferenz von >0,14 bar zwischen Vor- und Mittelkammer erreicht ist. Bei Absinken des Vordruckes unter 0,14 bar ist die Mittelkammer gegen die Atmosphäre geöffnet und entleert. Seite 11 von 14; Muenchen_d.DOC;

13 13.3 Überprüfen Eingangs-Rückflussverhinderer: Die eingangsseitige Absperrarmatur schließen. Stopfen an Eingangsseite und Mittelkammer entfernen. Differenzdruckmessgerät zwischen Zone 1 und Zone 2 anschließen. Absperrarmatur wieder öffnen. Absperrventile Ein- und Ausgangsseite schließen. Druck in der Zone 2 (Mitteldruckzone) über Entlastungsventil am Differenzdruckmessgerät etwas abbauen. Der Differenzdruck steigt hierbei solange an, bis der Eingangs-Rückflussverhinderer zu öffnen beginnt. Das Ablassventil darf hierbei nicht entwässern, sonst ist es undicht. Mögliche Ursachen sind Verschmutzung oder mechanischer Defekt. Entlastungsventil am Differenzdruckmessgerät wieder schließen. Der Differenzdruck muß nun konstant bleiben, sonst ist der Eingangs-Rückflussverhinderer undicht. Mögliche Ursachen sind Verschmutzung oder mechanischer Defekt. Die eingangsseitige Absperrarmatur schließen. Messgerät entfernen und Stopfen wieder anbringen Überprüfen Ablassventil: Die eingangsseitige Absperrarmatur schließen. Stopfen an Eingangsseite und Mittelkammer entfernen. Differenzdruckmessgerät zwischen Zone 1 und Zone 2 anschließen. Absperrarmatur wieder öffnen. Absperrventile Ein- und Ausgangsseite schließen. Entlastungsventil Zone 1 (Vordruckzone) am Differenzdruckmessgerät langsam öffnen, bis der Differenzdruck abzusinken beginnt. Stellung des Entlastungsventil so beibehalten; den Differenzdruck, bei dem etwa 1 Tropfen pro Sekunde aus dem Ablassventil austritt, als Öffnungspunkt des Ablassventils notieren. Der Öffnungsdruck des Ablassventils muss oberhalb von 0,14 bar liegen, sonst liegt eine Störung des Ablassventils vor. Mögliche Ursachen sind Verschmutzung oder mechanischer Defekt. Die eingangsseitige Absperrarmatur schließen. Messgerät entfernen und Stopfen wieder anbringen Ausbau des Kartuscheneinsatzes und des Rückflussverhinderer-Einsatzes: Absperrventile schließen und System über die Prüfstopfen entlüften. Einsatz austauschen, anschließend Gehäuse und Prüfstopfen schließen. Absperrventile öffnen. Seite 12 von 14; Muenchen_d.DOC;

14 Mittelkammer Zone 2 Kartuscheneinsatz Zone 1 Rückflussverhinderer Einsatz Zone 3 Eingangsanschluss Ausgangsanschluss Ablauföffnung Seite 13 von 14; Muenchen_d.DOC;

15 Inspektionsplan nach DIN 1988, Teil 8 Angaben zum Gerät: Größe DN 15 Ident-Nr. Seriennr: (Daten siehe Checkliste) Einbau durch Firma: Trautwein GmbH Denzlinger Str Emmendingen Telefon Service Abteilung: Einbaudatum: (Datum siehe Checkliste) Funktionsprüfung: jährlich Datum: Name: Firma: Gerät in Ordnung Unterschrift Seite 14 von 14; Muenchen_d.DOC;

16 Kuhn und Bieri AG Rehaprodukte und Dienstleistungen für Heime, Spitäler und Spitex Produits réha et services pour homes, hôpitaux et organismes de soins à domicile Sägestrasse 75, CH-3098 Köniz Telefon , Fax , kuhnbieri.ch

Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN. CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine. Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung

Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN. CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine. Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung Ihr Händler... U_DE Rev. 081027...... 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 2

Mehr

SWITCH Pager DSE 408

SWITCH Pager DSE 408 Betriebsanleitung SWITCH Pager DSE 408 Für Ihre Sicherheit. Vor Inbetriebnahme lesen! Einführung Verehrte Kundin, verehrter Kunde Dieser SwitchPager ist ausschliesslich zum privaten Gebrauch bestimmt.

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

KABINE DER DAMPFDUSCHE G155 MONTAGEANLEITUNG

KABINE DER DAMPFDUSCHE G155 MONTAGEANLEITUNG KABINE DER DAMPFDUSCHE G155 MONTAGEANLEITUNG 1 2 HINWEIS Zur Abdichtung Ihrer Dusche empfehlen wir PCI SILCOFERM S. Dieser hochwertige Silikon-Dichtstoff ist selbsthaftend, elastisch, temperaturbeständig

Mehr

COFFEE QUEEN *320.415

COFFEE QUEEN *320.415 Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN *320.415 Energie sparender Kaffeeautomat Kapazität 2,2 Liter Einfache Installation und Bedienung 320415 de ma 2012 04 1/13 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

DEUTSCH. Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor

DEUTSCH. Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor DEUTSCH Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor Gebrauchsanweisung 2013 Inhalt Allgemeines 2 Warnungen 2 Gebrauchsanweisung 3 Produktbeschreibung 3 Inbetriebnahme 3 Pulsanzeige 4 Nach dem Gebrauch 4 Symbole

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Deutsch 1. Sicherheitshinweise 2. Installation 3. Fehlersuche 8 9 9-10 2 Bedienungsanleitung 1. Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig bevor Sie das Netzteil

Mehr

Gebrauchsanleitung Iso-Dispenser 2,2L. Instruction manual Insulated dispenser, 2.2L. Mode d emploi Distributeur isotherme 2,2L

Gebrauchsanleitung Iso-Dispenser 2,2L. Instruction manual Insulated dispenser, 2.2L. Mode d emploi Distributeur isotherme 2,2L V1/0115 190990 Gebrauchsanleitung Iso-Dispenser 2,2L Instruction manual Insulated dispenser, 2.2L Mode d emploi Distributeur isotherme 2,2L Manuale di utilizzo Erogatore isotermico 2,2L Instrucciones de

Mehr

Wartungshandbuch Trommeltrockner

Wartungshandbuch Trommeltrockner Wartungshandbuch Trommeltrockner T5190LE Typ N1190.. Original-Bedienungsanleitung 438 9098-10/DE 2015.11.04 Inhalt Inhalt 1 Symbole...5 2 Allgemeines...5 3 Wartung...6 3.1 Säubern der Flusenfilter...6

Mehr

BeoLab 11. Bedienungsanleitung

BeoLab 11. Bedienungsanleitung BeoLab 11 Bedienungsanleitung ACHTUNG: Um Feuer oder elektrische Schläge zu vermeiden, darf dieses Gerät weder Regen noch Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Setzen Sie dieses Gerät keinem Tropf- bzw. Spritzwasser

Mehr

SoWi - Sensor (IP 54)

SoWi - Sensor (IP 54) SoWi - Sensor (IP 54) D Vor der Installation muss die Bedienungsanleitung durchgelesen werden. Die Angaben und Anweisungen dieser Bedienungsanleitung müssen zur Vermeidung von Gefahren und Schäden beachtet

Mehr

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C Bedienungs- und Instandhaltungsanleitung Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C EINLEITUNG Die Informationen in dieser Anleitung sollen Ihnen bei der Installation

Mehr

Montage und Betriebsanleitung WB 60 200 Liter

Montage und Betriebsanleitung WB 60 200 Liter Montage und Betriebsanleitung B 60 200 Liter Allgemeine Beschreibung: - Der andboiler muss über einen Stecker am Netz angeschlossen werden oder es ist in der festgelegten Installation ein allpoliger Schalter

Mehr

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T Inhalt 1. Erleben Sie die 510-T mit Tanksystem 2. Die Batterie 3. Verdampfer/Atomizer 4. Wie montiere ich meine 510-T? 5. Füllen des Depot mit Liquid 6. Dampfen

Mehr

Bedienungsanleitung. Bacchi Espressomaschine. Bestell-Nr. 87724

Bedienungsanleitung. Bacchi Espressomaschine. Bestell-Nr. 87724 Bedienungsanleitung Bacchi Espressomaschine Bestell-Nr. 87724 Lesen Sie sich die Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme der Espressomaschine sorgfältig durch! Beachten Sie die Sicherheitshinweise! Bewahren

Mehr

Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line

Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line Beschreibung: 1. Tascheneinzug 2. Bereitschaftsanzeige 3. Betriebsanzeige 4. Netzschalter 5. Taschenausgabe Parameter: Abmessungen: 335 x 100 x 86 mm Laminiergeschwindigkeit:

Mehr

COFFEE QUEEN CQ THERMOS M

COFFEE QUEEN CQ THERMOS M Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN CQ THERMOS M Kaffeemaschine Brüht in Thermoskrug mit manueller Wasserbefüllung Ihre Servicestelle für die Schweiz: Tel: +41 62 958 10 00 1. Inhaltsverzeichnis THERMOS M

Mehr

Bedienungsanleitung Dieselpumpe 12V/24V

Bedienungsanleitung Dieselpumpe 12V/24V Bedienungsanleitung Dieselpumpe 12V/24V (YB1224B + YB1224BT) Sehr geehrter Kunde, Wir freuen uns, dass Sie Sich für ein Gerät aus dem Hause Mauk entschieden haben. Damit Sie lange an dem Gerät Freude haben

Mehr

Bedienungsanleitung für Verbraucher CUISIMAT COFFEE QUEEN *320.000

Bedienungsanleitung für Verbraucher CUISIMAT COFFEE QUEEN *320.000 Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN *320.000 Kaffeemaschine mit geringem Energieverbrauch Kapazität 1,8 Liter Einfache Bedienung und Installation 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis.

Mehr

BeoLab 3. Bedienungsanleitung

BeoLab 3. Bedienungsanleitung BeoLab 3 Bedienungsanleitung Für Zugang zu den Zulassungsetiketten nehmen Sie die obere Abdeckung des BeoLab 3 ab. HINWEIS! Längere Benutzung bei hoher Lautstärke kann Gehörschäden verursachen. Acoustic

Mehr

Wiegesystem FX1. Betriebsanleitung. Enthält wichtige Hinweise! Zum künftigen Gebrauch gut aufbewahren! Sicherheit durch Qualität für Weide und Stall

Wiegesystem FX1. Betriebsanleitung. Enthält wichtige Hinweise! Zum künftigen Gebrauch gut aufbewahren! Sicherheit durch Qualität für Weide und Stall Betriebsanleitung Sicherheit durch Qualität für Weide und Stall Wiegesystem FX1 Enthält wichtige Hinweise! Zum künftigen Gebrauch gut aufbewahren! Import, Vertrieb und Service im deutschsprachigen Raum

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis.................................... 1 Inbetriebnahme...................................... 4

INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis.................................... 1 Inbetriebnahme...................................... 4 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis.................................... 1 Inbetriebnahme...................................... 4 Saugschlauch anschliessen............................... 4 Teleskop Saugrohr

Mehr

A TASTE OF THE FUTURE. Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN. MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter

A TASTE OF THE FUTURE. Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN. MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter A TASTE OF THE FUTURE Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter Kaffeemaschine mit geringem Energieverbrauch. Kapazität 1,8 Liter Einfache

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

Heizkörper einbauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Heizkörper einbauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Wie Sie in 10 einfachen Schritten einen neuen Heizkörper einbauen, richtig anschließen und abdichten, erfahren Sie in dieser. Lesen Sie, wie Sie schrittweise vorgehen

Mehr

Tablet-PC. Sicherheitshinweise

Tablet-PC. Sicherheitshinweise Tablet-PC Sicherheitshinweise Diese Sicherheitsbroschüre ist Bestandteil Ihrer Dokumentation. Bewahren Sie diese Sicherheitsbroschüre zusammen mit der restlichen Dokumentation auf. MSN 4004 6369 1. Zu

Mehr

Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption

Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption Version Menü 5 1.20 Inhalt 1 Einleitung...................................................4 1.1 Fräsmodul/Fräsoption......................................... 4 1.2

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

COFFEE QUEEN THERMOS M

COFFEE QUEEN THERMOS M SERVICE MANUAL COFFEE QUEEN THERMOS M D Energiesparende Kaffeemaschine Kapzität 2,2L Einfach in der Installation und Anwendung Ihr Fachhändler... Rev. 100422...... 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s:

1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s: 1 HYUNDAI-VIDEO-SONNENBRILLE Sunnyboy X4s: 1. Überblick: 1: Kamera-Linse 2: ON/OFF Ein/Abschalttaste 3: Funktionstaste 4: Indikator - Lampe 5: MicroSD( TF-Karte) Schlitz 6: 2.5 USB Anschluss 7: Akku (eingebaut)

Mehr

Espresso 3000 - Cod. M0S04159 - Edizione 1H10

Espresso 3000 - Cod. M0S04159 - Edizione 1H10 10 2 3 6 4 5 15 8 7 9 14 16 11 12 1 13 18 17 19 20 Espresso 3000 - Cod. M0S04159 - Edizione 1H10 DEUTSCH Espresso 3000 1) Hauptschalter 2) Kontrollampe Gerät 3) Kontrollampe Wasserleerstand 4) Ein-/Aus-Schalter

Mehr

Vergaser reinigen und einstellen Eine der häufigsten Ursachen für nicht anspringen oder schlechten Motorlauf bzw. Leistungsentwicklung bei

Vergaser reinigen und einstellen Eine der häufigsten Ursachen für nicht anspringen oder schlechten Motorlauf bzw. Leistungsentwicklung bei Vergaser reinigen und einstellen Eine der häufigsten Ursachen für nicht anspringen oder schlechten Motorlauf bzw. Leistungsentwicklung bei Zweitaktern ist ein verschmutzter Vergaser. Viele unerfahrene

Mehr

AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO)

AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO) AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO) Hömelstr. 17 - CH-8636 Wald ZH - Telefon/TS 055-246 28 88 - Fax 055-246 49 49 E-Mail: info@ghe.ch - www.ghe.ch Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

GRE +5 C 38 C. -10 C. 220-240V. 1. (R600a: 10. 11., 12.. 10. 11. 12., 13. 15. 16. SHARP SHARP,. SHARP. . (.

GRE +5 C 38 C. -10 C. 220-240V. 1. (R600a: 10. 11., 12.. 10. 11. 12., 13. 15. 16. SHARP SHARP,. SHARP. . (. SHARP. SHARP,..,.. (R600a: ) ( )..... (.)...,.., SHARP... 2..,. 3.,,,...., 5,. 2... 3.,.,. 4.. 5..,,. 6..,. 7... 8.,,. :, +5 C 38 C. To -0 C. 220-240V. 4.,. 5.,.. 6.,. 7.,, SHARP. 8.,.. 9... 0...... 2..,,.

Mehr

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung

Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Technaxx Video Watch Compass HD 4GB Bedienungsanleitung Die Konformitätserklärung für dieses Produkt finden Sie unter folgendem Internet-Link: www.technaxx.de//konformitätserklärung/video_watch_compass_hd_4gb

Mehr

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m MobiAlarm Plus w w w. m o b i c l i c k. c o m Contents 2 Bevor es losgeht Bevor es losgeht: SIM-Karte vorbereiten - PIN-Code ändern jede SIM-Karte ist vom Netzbetreiber aus mit einer eigenen PIN-Nummer

Mehr

La Spaziale S1 Vivaldi II entkalken ( descale ) Dampfboiler isolieren von Pappl für kaffeewiki

La Spaziale S1 Vivaldi II entkalken ( descale ) Dampfboiler isolieren von Pappl für kaffeewiki La Spaziale S1 Vivaldi II entkalken ( descale ) Dampfboiler isolieren von Pappl für kaffeewiki Gehäuse demontieren: Netzstecker in jedem Fall abziehen! Schraube der Tassenablage abschrauben und Lochblech

Mehr

Bedienungsanleitung Entspannungsstation CML/CMI 204-504 INHALTSVERZEICHNIS

Bedienungsanleitung Entspannungsstation CML/CMI 204-504 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS 1. FUNKTIONSBESCHREIBUNG 2 2. EIGENSCHAFTEN 2 2.1. Betriebsdaten 2 3. SICHERHEIT 2 4. INBETRIEBNAHME 3 4.1. Montage der Zentrale 3 4.2. Prüfung der allgemeinen Dichtigkeit 3 4.3. Entlüften

Mehr

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips)

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips) Deutsch Festplattenlaufwerk AppleCare Installationsanweisungen Bitte befolgen Sie diese Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können die Geräte beschädigt werden und Ihr Garantieanspruch kann

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star

Bedienungsanleitung Intenso TV-Star Bedienungsanleitung Intenso TV-Star V 1.0 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 2 2. Hinweise... 3 3. Funktionen... 3 4. Packungsinhalt... 3 5. Vor dem Gebrauch... 4 6. Bedienung... 5 7. Erster Start...

Mehr

LUFTFEDERUNG. Zusatzluftfederung. Bestimmt für: Iveco Daily L und S. Model: 2000-2004 RDW-71/320-0923

LUFTFEDERUNG. Zusatzluftfederung. Bestimmt für: Iveco Daily L und S. Model: 2000-2004 RDW-71/320-0923 LUFTFEDERUNG Dunlop Systems and Components Het Wegdam 22 7496 CA Hengevelde The Netherlands Tel.: +31-(0)547-333065 Fax: +31-(0)547-333068 Website: www.dunlopsystems.com Bestimmt für: Iveco Daily L und

Mehr

Reinigungsanleitung für Pelletskessel PE 15 / PE 25

Reinigungsanleitung für Pelletskessel PE 15 / PE 25 Reinigungsanleitung für Pelletskessel PE 15 / PE 25 Notwendiges Werkzeug: 1 x Staubsauger mit Vorabscheider für Asche 1 x Schraubenzieher 1 x (wenn möglich) kleiner Kompressor ACHTUNG!! - Für falsches

Mehr

Electronic Solar Switch

Electronic Solar Switch Electronic Solar Switch DC-Lasttrenner für SMA Wechselrichter Bedienungsanleitung DE ESS-BDE074812 TB-ESS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zu dieser Anleitung................ 5 1.1 Gültigkeitsbereich..........................

Mehr

Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE

Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE Inhalt Vorbemerkungen...2 PROGRAMMIERUNG Anlegen des s...2 1. Anlegen neuer Berechtigungen 1.1 eines neuen Standardschlüssels...3 1.2

Mehr

ADF 725S Schweißschutzhelm mit automatischer Verdunkelung

ADF 725S Schweißschutzhelm mit automatischer Verdunkelung ADF 725S Schweißschutzhelm mit automatischer Verdunkelung D 83355 Erlstätt Kaltenbacher Weg 12 ACHTUNG: Verwenden Sie dieses Produkt erst, wenn sie die gesamte Anleitung gelesen und verstanden haben! Der

Mehr

Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion

Bedienungsanleitung AP OSMOSIS mit Hygieneprotektion Prinzipbeschreibung Standardanlage: Die Anlage wird mit einem T-Stück an eine Kaltwasserleitung angeschlossen. In der Zuleitung L1 befindet sich ein Absperrhahn. Das Wasser fließt zunächst durch 2 Vorfilter

Mehr

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH AxAir Welldry 20 Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH 2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise 4 2. Technische Daten 4 3. Gerätebeschreibung

Mehr

Serviceleitfaden G.A.S.-pro

Serviceleitfaden G.A.S.-pro Serviceleitfaden G.A.S.-pro Thitronik GmbH -Sicherheitstechnikwww.thitronik.de service@thitronik.de 1. Einbauort G.A.S.-pro kann an beliebiger Stelle montiert werden. Der Einbau in unmittelbarer Nähe einer

Mehr

Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519. AT 7: Standardheizkessel Ausbau von Dichtschnüren

Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519. AT 7: Standardheizkessel Ausbau von Dichtschnüren Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519 AT 7: Standardheizkessel Ausbau von Dichtschnüren 1 Anwendungsbereich Ausbau von asbesthaltigen Dichtschnüren an Feuerungsanlagen

Mehr

Bedienungsanleitung. Compact- Leckagesonde MAXIMAT LW CZ...

Bedienungsanleitung. Compact- Leckagesonde MAXIMAT LW CZ... Bedienungsanleitung Compact- Leckagesonde MAXIMAT LW CZ... Technische Daten Versorgungsspannung 24 V DC ± 10 % Netzgerät mit Strombegrenzung oder Sicherung 250 ma empfohlen Anschlussleistung ca. 3W Umgebungstemperatur

Mehr

Omnican Pen 31 Omnican Pen 32

Omnican Pen 31 Omnican Pen 32 Omnican Pen 31 Omnican Pen 32 Gebrauchsanweisung Vor der Benutzung des Omnican Pen lesen Sie bitte diese Gebrauchsanweisung sorgfältig durch. Der Aufbau des Omnican Pen Gewinde für Penkanüle Restmengenskala

Mehr

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 0336 00 Bestell-Nr.: 0829 00 Funktion Der dient, in Verbindung mit dem en, zur Installation oder der Nachrüstung von Automatikschalter-Aufsätzen oder Präsenzmelder Komfort-Aufsätzen in Treppenlicht-

Mehr

STATIONÄR Die stationären Heißwasser- Hochdruckreiniger.

STATIONÄR Die stationären Heißwasser- Hochdruckreiniger. STATIONÄR Die stationären Heißwasser- Hochdruckreiniger. made in Germany ÖL-oderELEKTROBEHEIZT 2 Die Abmessungen: Ø 200 mm 1800 mm 1200 mm 800 mm 600 mm 800 mm 600 mm therm 635 ST therm 755 ST therm 895

Mehr

HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch

HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch 2006, 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft, Windows und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation

Mehr

Laden Sie unter gopro.com/support das Benutzerhandbuch herunter QUICK START GUIDE

Laden Sie unter gopro.com/support das Benutzerhandbuch herunter QUICK START GUIDE Laden Sie unter gopro.com/support das Benutzerhandbuch herunter QUICK START GUIDE / Hallo Wenn Sie Ihre GoPro als Teil Ihres aktiven Lebensstils verwenden, denken Sie immer an Ihre Umgebung, um zu verhindern,

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 I I 1 Grundeinstellungen im Steuerungskasten Im Steuerungskasten des Whirlpools befindet sich dieser Schalter: Bevor sie Änderungen am Steuerungskasten

Mehr

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend)

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Beschreibung, Anwendung AMV 13 SU AMV 23 SU Die elektrischen Stellantriebe mit Sicherheitsfunktion werden zusammen

Mehr

Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk

Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk Lesen Sie die Bedienungsanleitung, bevor Sie eines der externen Laufwerke anschließen oder einschalten Stand 02.03.2012 CD-/DVD-Brenner

Mehr

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten FRANK GmbH * Starkenburgstraße 1 * D-656 Mörfelden-Walldorf Telefon +9 (0) 65 / 085-0 * Telefax +9 (0) 65 / 085-270 * www.frank-gmbh.de Kugelhahn Typ 21 Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C PP PVDF Kugeldichtung

Mehr

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter MV006500 / 10-2008 Allgemeines 1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter Der Umschalter 1090/606, ist ein hochwertiger Mikroprozessor gesteuerter Video-Umschalter, der geeignet ist bis zu vier Kameras oder Videosignale

Mehr

DEUTSCH NEDERLANDS ENGLISH ESPAÑOL FRANÇAIS FUR 8097

DEUTSCH NEDERLANDS ENGLISH ESPAÑOL FRANÇAIS FUR 8097 ENGLISH FRANÇAIS NEDERLANDS ESPAÑOL FUR 8097 Sicherheits- / Umwelt- / Aufstellhinweise Das Gerät ausnahmslos nur in trockenen Innenräumen betreiben. Niemals mit Feuchtigkeit in Verbindung bringen Kinder

Mehr

PRODUKTINFORMATION PRODUCT INFORMATION INFORMATIONS DE PRODUIT DT 790 / DT 797. Hör-Sprech-Kombinationen Headsets Micro-casques

PRODUKTINFORMATION PRODUCT INFORMATION INFORMATIONS DE PRODUIT DT 790 / DT 797. Hör-Sprech-Kombinationen Headsets Micro-casques PRODUKTINFORMATION PRODUCT INFORMATION INFORMATIONS DE PRODUIT DT 790 / DT 797 Hör-Sprech-Kombinationen Headsets Micro-casques DT 790 / DT 797 Inhalt 3 1. Sicherheitsinformationen.........................

Mehr

DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS:

DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS: DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS: Das preisgünstige Einstiegsmodell im Bereich elektromotorisch, höhenverstellbare Schreibtische. Works GE entspricht folgenden Richtlinien: Firma Kinnarps GmbH Mainzer Straße

Mehr

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP :HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP 1 Inhaltsverzeichnis Seite Klima-Check Funktionskontrolle 3 Funktionsprüfung einer Kfz.-Klimaanlage 4 1. Korrekte Bedienung und Luftklappenfunktion prüfen 5 2. Pollenfilter

Mehr

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf Inhalt Sicherheitshinweise....................... Aufstellfläche............................ Unter- und Einbau des Gerätes.............. Lieferumfang............................ Schlauch- und Leitungslängen...............

Mehr

Staubsaugen erfrischend anders. GEBRAUCHSANLEITUNG. animal pure allergy pure DER BEUTELLOSE SAUGER MIT AQUA-PURE-FILTERBOX.

Staubsaugen erfrischend anders. GEBRAUCHSANLEITUNG. animal pure allergy pure DER BEUTELLOSE SAUGER MIT AQUA-PURE-FILTERBOX. Staubsaugen erfrischend anders. DER BEUTELLOSE SAUGER MIT AQUA-PURE-FILTERBOX. animal pure allergy pure D GEBRAUCHSANLEITUNG Inhaltsverzeichnis Wir gratulieren Ihnen...3 Bestimmungsgemäße Verwendung...4

Mehr

Messumformer für Absolut-, Relativ- und Differenzdruck

Messumformer für Absolut-, Relativ- und Differenzdruck Inhaltsverzeichnis 1 Gültigkeit der Betriebsanleitung... 2 2 Bestimmungsgemäße Verwendung... 2 3 Sicherheit... 2 4 Bedienungs- und Wartungspersonal... 2 5 Allgemeine Gefahren und Unfallverhütung... 2 6

Mehr

Informationen zur Risikoanalyse für die Verwendung von Sitzgurten mit verschiedenen Liftertypen. 25. November 2010

Informationen zur Risikoanalyse für die Verwendung von Sitzgurten mit verschiedenen Liftertypen. 25. November 2010 Informationen zur Risikoanalyse für die Verwendung von Sitzgurten mit verschiedenen Liftertypen. 25. November 2010 In den grundlegenden Anforderungen im Anhang 1 der Richtlinie über Medizinprodukte, EG-Richtlinie

Mehr

10. Garantie. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Lieferumfang C D. Allgemeine Bedingungen laut Orgalime S. 2000

10. Garantie. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Lieferumfang C D. Allgemeine Bedingungen laut Orgalime S. 2000 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2 2. Inhalt 2-3 3. Sicherheitshinweise 4 4. Inbetriebnahme 4 5. Problembewältigung 5 6. Pflege und Wartung 6-7 7. Technische Daten 8 8. Artikel Nummer 9 9. Zubehör 10 10.

Mehr

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX-Slowenien Telefon: +386 349 046 70 Fax: +386 349 046 71 support@lxnavigation.si Vertretung Deutschland: Telefon: +49 738 193 876 1 Fax: +49 738 193 874 0

Mehr

Fehlersuche Swiss Egro Serie 70

Fehlersuche Swiss Egro Serie 70 Fehlersuche Swiss Egro Serie 70 Inhaltsverzeichnis 1... 3 2... 4 3 Kaffeeauslauf... 6 4 Kaltwasserventile... 7 5... 8 6 Elektronik... 8 7 Heisswasserventile... 9 8 Leitungen / Pumpe... 9 9 Milchauslauf...

Mehr

KARI. KARI Schwimmerschalter. TIB Technische Information Betriebsanleitung. Schwimmerschalter. Schwimmerschalter für füllstandabhängige

KARI. KARI Schwimmerschalter. TIB Technische Information Betriebsanleitung. Schwimmerschalter. Schwimmerschalter für füllstandabhängige KARI Schwimmerschalter KARI TIB Technische Information Betriebsanleitung Schwimmerschalter aximum () Schwimmerschalter für füllstandabhängige Schalt- und Überwachungsaufgaben in Flüssigkeiten blei- und

Mehr

Transportieren und Verpacken des Druckers

Transportieren und Verpacken des Druckers Transportieren und Verpacken des Druckers Dieses Thema hat folgenden Inhalt: smaßnahmen beim Transportieren des Druckers auf Seite 4-37 Transportieren des Druckers innerhalb des Büros auf Seite 4-38 Vorbereiten

Mehr

Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1

Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1 Nokia Funk-Audio-Gateway AD-42W 9247809/1 KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Wir, NOKIA CORPORATION, erklären uns voll verantwortlich, dass das Produkt AD-42W den Bestimmungen der Direktive 1999/5/EC des Rats der Europäischen

Mehr

Energie-Träger-Stromkreis nach Prof. Dieter Plappert, Freiburg i.br.

Energie-Träger-Stromkreis nach Prof. Dieter Plappert, Freiburg i.br. Energie-Träger-Stromkreis nach Prof. Dieter Plappert, Freiburg i.br. 1. Eigenschaften Durch den analogen Aufbau von Wasserstrom- und elektrischem Stromkreis soll deren innerliche physikalische Strukturgleichheit

Mehr

NANO Vacuum Speaker. Bedienungsanleitung

NANO Vacuum Speaker. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Einleitung Technische Spezifikationen Lieber Kunde, wir bedanken uns, dass Sie sich für ein Produkt entschieden haben. Für eine einwandfreie Nutzung des erworbenen Produktes bitten

Mehr

Infos zur Verwendung des emotion Faros

Infos zur Verwendung des emotion Faros Infos zur Verwendung des emotion Faros Sensor Symbole Druckknopf Einschalten/Ausschalten zum Einschalten kurz drücken, zum Ausschalten5 sec. drücken Batterie Ladeanzeige Blaues Licht Anzeige Herzschlag

Mehr

Einbauanleitung für Grafikkarten (AGP, PCI, PCIe)

Einbauanleitung für Grafikkarten (AGP, PCI, PCIe) Einbauanleitung für Grafikkarten (AGP, PCI, PCIe) CM3 Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding Hinweise Diese Einbauanleitung beschreibt den Einbau von Grafikkarten für Computer mit Hauptplatinen, die

Mehr

Nr. Name Beschreibung Es handelt sich um eine Multifunktionstaste mit

Nr. Name Beschreibung Es handelt sich um eine Multifunktionstaste mit Golden Eye A. Produktprofil Nr. Name Beschreibung Es handelt sich um eine Multifunktionstaste mit 1 Funktionstaste verschiedenen Funktionen in verschiedenen Modus- und Statusoptionen; einschließlich Ein-

Mehr

BOHLENDER GmbH Tel.: +49(0)9346 / 92 86-0 Fax: +49(0)9346 / 92 86-51 Internet: www.bola.de E-Mail: info@bola.de 63

BOHLENDER GmbH Tel.: +49(0)9346 / 92 86-0 Fax: +49(0)9346 / 92 86-51 Internet: www.bola.de E-Mail: info@bola.de 63 OHLENDER GmbH Tel.: +49(0)9346 / 9 86-0 Fax: +49(0)9346 / 9 86-5 Internet: www.bola.de E-Mail: info@bola.de 63 E E OL-GL-Kugelhähne Die nahezu universelle chemische eständigkeit von Fluorkunststoff ermöglicht

Mehr

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock verwandelt Ihren mechanischen Schließzylinder in ein voll betriebsbereites Zutrittssystem. Der RFID-Leser, komplett integriert im Schließzylinder, ließt

Mehr

Durchgangsventile PN 16 mit Aussengewinde

Durchgangsventile PN 16 mit Aussengewinde 36 Durchgangsventile PN 6 mit Aussengewinde VVG.. Gehäuse aus Rotguss CC9K (Rg5) DN 5...0 k vs 5...25 m 3 /h Flachdichtende Aussengewindeanschlüsse G..B nach ISO 228- Verschraubungs-Sets ALG.. mit Gewindeanschluss

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Leckdetektor XP 702 II Z-B Bedienungsanleitung

Leckdetektor XP 702 II Z-B Bedienungsanleitung Leckdetektor XP 702 II Z-B Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Seite 1. Sicherheitshinweise 2 2. Lieferumfang 2 3. Bedienelemente 3 4. Betrieb 4 5. Freibrennen des Sensors 5 6. Fehlermeldungen 5 7.

Mehr

Gebrauchsanweisung Kaffeeautomat KA 5910

Gebrauchsanweisung Kaffeeautomat KA 5910 5 15 6 14 7 16 4 8 10 11 9 13 12 1 2 3 1 Achtung! Vor der Inbetriebnahme muss das Gerät entlüftet werden, da der Boiler noch nicht mit Wasser gefüllt ist! Entlüften Sie das Gerät wie unter Vor der ersten

Mehr

DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L.

DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L. DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L. GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER LBD-200 INHALT 1.- Einleitung... S. 1 2.- Hauptkomponenten... S. 1 3.- Funktionsprinzipien... S. 2 4.- Befestigung an der Platte... S. 7

Mehr

10/100M PCI Netzwerkkarte

10/100M PCI Netzwerkkarte 10/100M PCI Netzwerkkarte 1 Benutzerhandbuch Einleitung 2 Vorliegendes Benutzerhandbuch ist für die 10/100M PCI Netzwerkkarte mit Wake-on-LAN-Funktion (WOL) gedacht. Es handelt sich um eine 32-Bit Netzwerkkarte

Mehr

Abdichten von Schiffsdecks aus Teakholz mit SABA Seal One Fast

Abdichten von Schiffsdecks aus Teakholz mit SABA Seal One Fast Infoblatt 203 Abdichten von Schiffsdecks aus Teakholz mit SABA Seal One Fast Industriestraat 3, NL-7091 DC Dinxperlo, Postfach 3, NL-7090 AA Dinxperlo, Besuchsanschrift: Weversstraat 6, NL-7091 CM Dinxperlo,

Mehr

Navodila_AVS 4/3/07 7:24 AM Page 1. Bedienungsanleitung

Navodila_AVS 4/3/07 7:24 AM Page 1. Bedienungsanleitung Navodila_AVS 4/3/07 7:24 AM Page 1 Bedienungsanleitung Navodila_AVS 4/3/07 7:24 AM Page 2 HYLA-NST Luft- und Raumreinigungs-System Das HYLA-NST Luft- und Raumreinigungs-System filtert und reinigt die Luft

Mehr

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2 Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 5 2 4 3 9212420/2 2008-2010 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Einführung Mit dem Nokia Extra Power DC-11/ DC-11K (nachfolgend als DC-11 bezeichnet) können Sie die Akkus in

Mehr

shopwin Kurzanleitung Leitfaden für einen Kassennotfall / Bedienung der Notfallkasse

shopwin Kurzanleitung Leitfaden für einen Kassennotfall / Bedienung der Notfallkasse Leitfaden für einen Kassennotfall / Bedienung der Notfallkasse www.easy-systems.de Inhaltsverzeichnis: 1 Ziel der Anleitung...2 2 Was ist ein Kassennotfall?...2 3 Was ist eine Notfallkasse?...2 4 Wie erkenne

Mehr

E S - M P 3 Einbauanleitung. 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010

E S - M P 3 Einbauanleitung. 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010 E S - M P 3 Einbauanleitung 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010 Lieferumfang 2x Monitor-Haltebleche (2) 1x Halteblech für die linke Seite des 17 -Monitor-Panels (4) 1x Halteblech für die rechte Seite

Mehr

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs Benutzerhandbuch 23. Dezember 2008 - v1.0 DE Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG 1 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 1 1.1.1 PC VORAUSSETZUNGEN 1 1.1.2 MAC VORAUSSETZUNGEN

Mehr

USB Speaker Presenter

USB Speaker Presenter USB Speaker Presenter Bedienungsanleitung Erstellt durch trilogik GmbH Kuhlmannstraÿe 7 48282 Emsdetten Revision: 70 Author: dborgmann Changedate: 2010-09-24 18:19:25 +0200 (Fr, 24. Sep 2010) 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bedienungsanleitung ORSYscan/easy

Bedienungsanleitung ORSYscan/easy Bedienungsanleitung ORSYscan/easy Inhaltsverzeichnis 1. Auspacken des ORSYscan/easy 2. Bauteile ORSYscan/easy 3. Einlegen der Batterien 4. Wandmontage des Scannerhalters 5. Entfernen der Wandmontage des

Mehr

1 Leistungselektronik RCStep542

1 Leistungselektronik RCStep542 1 Leistungselektronik RCStep542 Abbildung 1: Ansicht der Steuerung Die Leistungselektronik RCStep542 ist das Bindeglied zwischen der Handsteuerung Rotary- Control und dem Rundteiltisch mit verbautem Schrittmotor.

Mehr

Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519 Schornsteinfegerarbeiten Kehrverfahren

Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519 Schornsteinfegerarbeiten Kehrverfahren Geprüfte Verfahren für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.10 Abs. 8 TRGS 519 BT 9: Schornsteinfegerarbeiten Kehrverfahren 1 Anwendungsbereich Reinigen bzw. Kehren von asbesthaltigen Abgasanlagen

Mehr