Seminarkalender AlpenTourismusAkademie 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminarkalender AlpenTourismusAkademie 2012"

Transkript

1 Seminarkalender AlpenTourismusAkademie 2012

2 Inhalt 1. Vorwort Weiterbildungsangebote für alle Mitarbeiter entlang der touristischen Dienstleistungskette Beschwerdemanagement Die rechtliche Gestaltung von Pauschalangeboten durch Inlands- Tourismusstellen und Beherbergungsbetriebe Weiterbildungsangebote speziell für Tourist-Informationen Rechts- und Versicherungsfragen der Inlands-Tourismusstellen und DMOs Google suchen, werben und analysieren Social Media - mehr Reichweite für Ihre Daten Weiterbildungsangebote speziell für Mitarbeiter von Beherbergungsbetrieben Rechts- und Versicherungsfragen von Privatvermietern, Ferienwohnungsvermietern und mittelständischen Beherbergungsbetrieben Weiterbildungsangebote speziell für Führungskräfte Führungskräfte Workshop Teams leiten und zum Erfolg führen WeiterbildungsPASS AGBs des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v

3 1. Vorwort Sehr geehrte Mitglieder des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v., liebe Kolleginnen und Kollegen, nach zahlreichen erfolgreichen Seminaren und Workshops 2011 und auf Basis der Wünsche, Anregungen und Vorschläge unserer Mitglieder und Seminarteilnehmer haben wir 2012 erstmals für Sie einen kompletten Seminarkalender ausgearbeitet. Mit den darin genannten Weiterbildungsangeboten möchten wir die Qualität des Tourismus in Oberbayern nachhaltig fördern. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Mit freundlichen Grüßen Ihr Team der AlpenTourismusAkademie in Oberbayern

4 2. Weiterbildungsangebote für alle Mitarbeiter entlang der touristischen Dienstleistungskette 2.1. Beschwerdemanagement Ausgangssituation: Wenn man eine Beschwerde bekommt, so heißt es, sollte man sich freuen denn dann ist es einem Gast wichtig. Doch wie reagiert man am besten auf Reklamationen? Welche Gesprächstaktik sollte bzw. kann man anwenden, um aus einem eintretenden unzufriedenen Gast einen aktiven Werbeträger der Region zu machen? Versuchen Sie es und schulen Sie sich im Beschwerde-Handling und erkennen Sie, wie sich dies auch positiv im Betrieb, dem Ort, der Region und letztendlich den Gästezahlen auswirken kann. Ziel: Ziel dieses Seminars ist es Mitarbeitern mit Gästekontakt zu unterstützen, sich bei Beschwerden aktiv und richtig zu verhalten. Inhalte des Seminars sind u.a. Körpersprache, Rhetorik und der Umgang mit Emotionen. Zielgruppe: Mitarbeiter aller touristischer Einrichtungen Teilnehmerzahl: Mindestens 18 Maximal 20 Tagesablauf: 09:00-09:30 Kundenerwartungen im Beschwerdefall was will der Kunde der Gast wirklich? 09:30-10:00 Die persönliche Haltung und Einstellung zu Beschwerden 10:00-11:00 Immer schön sachlich bleiben - Gefühle bei der Beschwerdebehandlung 11:00-12:30 Kommunikation mit Worten, Gestik, Mimik 12:30-13:30 Mittagspause 13:30-14:00 Die vier Phasen eines Beschwerdegesprächs 14:00-15:00 Anforderungen der verschiedenen Kundentypen 15:00-15:30 Umgang mit erkennbaren aber unterlassenen Beschwerden 15:30-15:45 Pause 15:45-16:30 Persönliche und betriebliche Grenzen 16:30-17:00 Beschwerdemanagement als Prozess Teilnehmerunterlagen: im Preis inkludiert Seminarleiterin: Claudia Rahlf

5 Beruflicher Hintergrund bis 2002: Marketingleiterin der Wendelstein Bergbahnen Planung und Organisation zahlreicher Events und Projekte, Strategisches und operatives Marketing seit 2008: Service Coach Dozentin im Bayern-Pool der BTG (Service Qualität Deutschland) seit 2005: Mitglied der Bereisungskommission für Hotelklassifizierung des Bayerischen Hotel und Gaststättenverbandes seit 2003 selbständig als Trainerin, Beraterin und Coach seit 1998 als Trainerin tätig Qualifikationen Betriebswirtschaftsstudium an der Fachhochschule für Tourismus und Verkehrswesen in Worms Ausbildung in Transaktionsanalyse für Organisationen beim Münchner Institut für Integrative Psychotherapie und Transaktionsanalyse (MITA) Zertifizierung als H.D.I. Trainerin (Herrmann Dominanz Instrument) Arbeitsgebiete Marketing: Das eigene Profil entwickeln und nach außen umsetzen, Qualitätsmanagement Qualität: Seminare und Coaching zur Kundenorientierung, Kommunikation, z.b. Telefon, Aktiver Verkauf, Schriftverkehr, Beschwerdemanagement, Mystery Gast Checks Persönlichkeitsentwicklung: Seminare und Coaching zur persönlichen Weiterentwicklung. Z.B. Selbstmanagement und Arbeitsorganisation, Entwicklung der eigenen Stärken und Ressourcen Teamentwicklung: Beratung und Begleitung von Veränderungsprozessen, Krisenintervention, unterstützendes Coaching Termin: Mittwoch, 24. Oktober 2012, 9:00-17:00 Uhr Ort: Thermenhotel Ströbinger Hof, Ströbinger Straße 19, Bad Endorf Kosten: 120,00 zzgl. MwSt. Anmeldeschluss: Montag, 15. Oktober 2012

6 Verbindliche Buchung: Anmeldung unter möglich oder ausfüllen und per Fax ( ) zurücksenden. Ich habe die AGBs des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v. zur Kenntnis genommen (sh. S.23). Teilnehmer: Tel.: Fax: Datum / Unterschrift: Abweichende Rechnungsanschrift bitte hier angeben: Ansprechpartner: Ja ich möchte den Weiterbildungspass bestellen

7 2.2. Die rechtliche Gestaltung von Pauschalangeboten durch Inlands- Tourismusstellen und Beherbergungsbetriebe Ausgangssituation: Pauschalangebote gewinnen bei Inlands-Tourismusstellen und Beherbergungsbetrieben immer mehr an Bedeutung. Doch wer kennt die Vorschriften des Pauschalreiserechts und der Informationsverordnung für Reiseveranstalter? Bei der Planung und Durchführung von Pauschalangeboten kommt es daher nicht nur auf die optimale Organisation und ein gutes, überzeugendes touristisches Produkt an, vielmehr müssen zwingend die gesetzlichen Vorgaben zur Vermeidung einer Haftung der Anbieter und Vermittler beachtet werden! Ziel: In diesem Seminar werden Grundlagen des Pauschalreiserechts thematisiert und auf die Pflichten aller Beteiligten hingewiesen. Darüber hinaus werden die Unterschiede eines Reiseveranstalters und eines Reisevermittlers aufgezeigt und das Thema Reisevertag erklärt. Anschließend wird der Reisevertrag thematisiert. Die wichtigen Aspekte der Informationspflicht und Informationen zu Zahlungsabwicklungen werden an Hand praktischer Beispiele beleuchtet. Das Seminar schließt mit den Themen Gewährleistung/ Haftung und Versicherungsschutz. Rechtliche Grundkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Seminar ist keine trockene juristische Vorlesung, sondern vermittelt die erforderlichen Rechtskenntnisse praxisbezogen und verständlich. Es werden zahlreiche Beispielfällen dargestellt und konkrete Handlungsempfehlungen gegeben. Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter aller Ebenen der Tourist-Informationen, Regionen, Orte, DMOs und Beherbergungsbetriebe Teilnehmerzahl: Mindestens 15 Maximal 50 Tagesablauf: 09:00-10:00 Grundlagen des Pauschalreiserechts 10:00-11:00 Definitionen des Pauschalreiserechts 11:00-12:30 Der Reisevertrag 12:30-13:15 Mittagspause 13:15-15:00 Informationspflichten für Reiseveranstalter 15:00-16:00 Zahlungsabwicklung und Kundengeldabsicherung 16:00-16:15 Pause 16:15-17:00 Grundlagen der Gewährleistung und Haftung 17:00-17:30 Versicherungen Im Anschluss Fragemöglichkeit bis die letzte Frage beantwortet ist. Teilnehmerunterlagen: im Preis inkludiert

8 Seminarleiter: Rainer Noll Reise- und Tourismusrecht; Beratung und Vertretung von Reiseveranstaltungs-, Reisevermittlungs- und anderen Touristikunternehmen. Tätigkeit für Tourismusstellen und Verbände. Referent des Deutschen Seminars für Tourismus Berlin und anderer Fortbildungseinrichtungen. Autorentätigkeit für Reise Recht aktuell, Fremdenverkehrswirtschaft International, Touristik Report u.a.; Mitglied im Deutschen ReiseVerband e.v. und Mitglied des Rechtsauschusses des DRV, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht e.v., des IFTA International Forum of Travel and Tourism Advocates, Verbandsanwalt des Verbandes Deutscher Ferienhausagenturen. Termin: Dienstag, 9. Oktober 2012, 9:00-17:30 Uhr Ort: Hatzhof, Felden 10, Bernau a. Chiemsee Kosten: 125,00 zzgl. MwSt. Anmeldeschluss: Donnerstag, 26. Juli 2012 Verbindliche Buchung: Anmeldung unter möglich oder ausfüllen und per Fax ( ) zurücksenden. Ich habe die AGBs des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v. zur Kenntnis genommen (sh. S.23). Teilnehmer: Tel.: Fax: Datum / Unterschrift: Abweichende Rechnungsanschrift bitte hier angeben: Ansprechpartner: Ja ich möchte den Weiterbildungspass bestellen

9 3. Weiterbildungsangebote speziell für Tourist-Informationen 3.1. Rechts- und Versicherungsfragen der Inlands-Tourismusstellen und DMOs Ausgangssituation: Als Mitarbeiter der Tourist-Information steht man am Dreh- und Angelpunkt einer Destination. Die Gäste erbitten Auskunft zu Unterkünften, Gastronomiebetrieben, möchten sich online über die Destination informieren, in Online-Shops touristische Souvenirs erwerben oder den Aufenthalt buchen. Doch wie liegen die rechtlichen Vorgaben zu all diesen täglichen Arbeiten? Bewegt man sich noch in der weißen Zone oder hat man sich schon aus Unwissenheit in Graugebiet begeben? Ziel: Ziel dieses Seminars ist es, über die Rechts- und Versicherungsfragen der Tourist- Informationen zu informieren. Den Einstieg bilden die Themen zur Herausgabe von Gastgeberverzeichnissen, der Vermarktung von Wiederverkäufern und zu Gästeführungen. Ein weiteres Ziel ist die Klärung der rechtlichen Grundlagen bei auftretenden Schwierigkeiten mit Dienstleistern und bei der Vertragsgestaltung mit den Gästen. Auch werden die elektronischen Buchungsplattformen und -systeme thematisiert. Rechtliche Grundkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Seminar ist keine trockene juristische Vorlesung, sondern vermittelt die erforderlichen Rechtskenntnisse praxisbezogen und verständlich. Es werden zahlreiche Beispielfälle dargestellt und konkrete Handlungsempfehlungen gegeben. Zielgruppe: Mitarbeiter von Tourist-Informationen und DMOs Teilnehmerzahl: Mindestens 15 Maximal 50 Tagesablauf: 09:00-11:00 Überblick über alle Betätigungsformen der Inlands-Tourismusstelle 11:00-12:30 Herausgabe von Gastgeberverzeichnissen 12:30-13:15 Mittagspause 13:15-14:30 Vermarktung von Wiedereinkäufern 14:30-16:00 Gästeführungen 16:00-16:15 Pause 16:15-17:30 Grundlagen bei der Vertragsgestaltung mit Dienstleistern und Gästen Im Anschluss Fragemöglichkeit bis die letzte Frage beantwortet ist. Teilnehmerunterlagen: im Preis inkludiert Seminarleiter: Rainer Noll

10 Reise- und Tourismusrecht; Beratung und Vertretung von Reiseveranstaltungs-, Reisevermittlungs- und anderen Touristikunternehmen. Tätigkeit für Tourismusstellen und Verbände. Referent des Deutschen Seminars für Tourismus Berlin und anderer Fortbildungseinrichtungen. Autorentätigkeit für Reise Recht aktuell, Fremdenverkehrswirtschaft International, Touristik Report u.a.; Mitglied im Deutschen ReiseVerband e.v. und Mitglied des Rechtsauschusses des DRV, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht e.v., des IFTA International Forum of Travel and Tourism Advocates, Verbandsanwalt des Verbandes Deutscher Ferienhausagenturen. Termin: Dienstag, 23. Oktober 2012, 9:00-17:30 Uhr Ort: Haus der bayerischen Landwirtschaft, Rieder Straße 70, Herrsching am Ammersee Kosten: 125,00 zzgl. MwSt. Anmeldeschluss: Montag, 1. Oktober 2012 Verbindliche Buchung: Anmeldung unter möglich oder ausfüllen und per Fax ( ) zurücksenden. Ich habe die AGBs des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v. zur Kenntnis genommen (sh. S.23). Teilnehmer: Tel.: Fax: Datum / Unterschrift: Abweichende Rechnungsanschrift bitte hier angeben: Ansprechpartner: Ja ich möchte den Weiterbildungspass bestellen

11 3.2. Google suchen, werben und analysieren Ausgangssituation: Mit der gestiegenen Bedeutung des Online-Marketings gehen immer mehr und immer komplexere Werbe- und Optimierungsmöglichkeiten für eigene Produkte/Dienstleistungen bzw. eigene Websites einher. Google als einer der großen Anbieter im Internet bietet hierbei eine Vielzahl interessanter Programme und Instrumente, die einem dabei helfen, die eigene Webpräsenz zu steigern. Auf Trends richtig reagieren, zielgerichtet Werbung schalten, die eigene Website optimieren sowie die einzelnen Instrumente und Tools richtig und zielführend nutzen - dies - wird Ihnen in diesem Seminar vermittelt. Ziel: Dieser Kurs liefert einen professionellen Überblick über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der wichtigsten Tools von Google für DMOs. Angesprochen werden u.a.: Google Keyword-Tool, Google insights for search, Google Trends, Google Analytics, Google Places, Google Maps, Google Adwords und Google Plus. Zielgruppe: Mitarbeiter der Tourist-Informationen und DMOs geforderte Vorkenntnisse: Grundkenntnisse im Umgang mit Google Produkten Teilnehmerzahl: Mindestens 15 Maximal 40 Tagesablauf: 13:30-14:00 Google Suche, Suchtools, erweiterte Suchfunktionen 14:00-14:30 Google Insights for Search, Google Keyword Tool Google, AdWords (Grundlagen) 14:30-15:00 Google Alerts Schwerpunkt Monitoring 15:00-15:30 Google Places, Google Maps & Panoramio 15:30-15:45 Pause 15:45-16:30 Google Analytics (Grundlagen, Schwerpunkt Webanalyse, Tracking) 16:30-17:00 Google Plus (Grundlagen based services) 17:00-17:30 Trends du Strategien für die Zukunft Teilnehmerunterlagen: im Preis inkludiert Seminarleiter: Wolfgang Grabs-Schrempf Seit 1997 selbstständig im Bereich Webdesign und emarketing, Lehrbeauftragter und Referent der FH Salzburg Puch (Tourismusforschung), Wifi Trainer und Lehrgangsleiter des Wifi Webdesign Lehrganges, Dozent an der Werbedesign Akademie Salzburg und der Fachakademie für Medieninformatik und Mediendesign, Vortragender und Lehrender in Deutschland, Kalifornien (UC Irvine) und Nepal (Kathmandu). Spezialgebiete: emarketing, Webentwicklungen, Content Management Systeme.

12 Termin: Mittwoch, 26. September 2012, 13:30-17:30 Uhr Ort: Veranstaltungsforum Fürstenfeld, Fürstenfeld 12, Fürstenfeldbruck Kosten: 80,00 zzgl. MwSt. Anmeldeschluss: 30. Juli 2012 Verbindliche Buchung: Anmeldung unter möglich oder ausfüllen und per Fax ( ) zurücksenden. Ich habe die AGBs des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v. zur Kenntnis genommen (sh. S.23). Teilnehmer: Tel.: Fax: Datum / Unterschrift: Abweichende Rechnungsanschrift bitte hier angeben: Ansprechpartner: Ja ich möchte den Weiterbildungspass bestellen

13 3.3. Social Media - mehr Reichweite für Ihre Daten Ausgangssituation: Marketing wird immer komplexer und vielseitiger. Das Online-Marketing floriert in rasender Geschwindigkeit. Da ist es schwer zu filtern, was ist wichtig ist und welche Plattformen man nutzen soll! Wo sollte man vertreten sein und wie erziele ich eine möglichst große Reichweite für meinen Content? Ziel: Ziel ist es, Ihnen anhand praktischer Beispiele aufzuzeigen, welche konkreten Maßnahmen Sie unternehmen können, um durch geschickte Verknüpfung von klassischem Online- Marketing und Social Media Marketing mehr Reichweite und verbesserte Sichtbarkeit im Web zu erreichen. Das Seminar gibt einen Überblick über die wichtigen Bestandteile des modernen Online-Marketings und die sinnvolle Verknüpfung der einzelnen Teilbereiche, bis hin zum Aufbau eines Channelmanagements. Erfahren sie mehr, um Ihre Destination gezielt, verkaufsfördernd und wettbewerbsstark online zu vertreten. Zielgruppe: Mitarbeiter der Tourist-Informationen und DMOs Vorkenntnisse: Grundkenntnisse im Web 2.0 Teilnehmerzahl: Mindestens 15 Maximal 40 Tagesablauf: 13:30-13:50 Wie begeistere ich mit meiner Nachricht? 13:50-14:15 Erfolgreiches Multi-Channel-Marketing 14:15-14:45 Publizieren im Social Web facebook, google+, xing, twitter 14:45-15:15 Multimedia mit allen Sinnen flickr, panoramio, pcasa, youtube 15:15-15:30 Pause 15:30-16:00 Online PR scribd, slideshare 16:00-16:30 Publizieren per Newsletter und RSS 16:30-17:00 Der richtige Zeitpunkt für den richtigen Empfänger 17:00-17:30 Der erfolgreichen Dialog, Erfolgsmessungen und Monitoring Teilnehmerunterlagen: im Preis inkludiert Seminarleiter: Stefan Niemeyer IC Tourismus, Agenturleitung Termin: Donnerstag, 11. Oktober 2012, 13:30-17:30 Uhr

14 Ort: Stadthalle Germering, Landsberger Straße 39, Germering Kosten: 80,00 zzgl. MwSt. Anmeldeschluss: Mittwoch, 19. September 2012 Verbindliche Buchung: Anmeldung unter möglich oder ausfüllen und per Fax ( ) zurücksenden. Ich habe die AGBs des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v. zur Kenntnis genommen (sh. S.23). Teilnehmer: Tel.: Fax: Datum / Unterschrift: Abweichende Rechnungsanschrift bitte hier angeben: Ansprechpartner: Ja ich möchte den Weiterbildungspass bestellen

15 4. Weiterbildungsangebote speziell für Mitarbeiter von Beherbergungsbetrieben 4.1. Rechts- und Versicherungsfragen von Privatvermietern, Ferienwohnungsvermietern und mittelständischen Beherbergungsbetrieben Ausgangssituation: Unter dem Motto Wissen, wo es lang geht! klärt Rechtsanwalt Rainer Noll Privatvermieter, Ferienwohnungsvermieter und mittelständische Beherbergungsbetriebe zu den wichtigsten rechtlichen Themen auf. U.a. werden folgende Fragen thematisiert: Welche Rechtsvorschriften finden im Beherbergungsgewerbe Anwendung? Die Rechts- und Vertragstreue von privaten und gewerblichen Bestellern lässt nach, wie gerade das schwierige Thema der Stornierungen von Übernachtungskontingenten belegt. Welche rechtlichen Schritte sind bei Nichtbenutzung bzw. bei Rücktritt der Unterkünfte zu beachten? Wie verhält es sich bei der Haftung bei Mängeln oder im Schadensfall? Welche Vorgaben liegen bei Preisangaben vor und worauf muss man bei der Gestaltung von Werbung achten? Wie muss man den Internetauftritt gestalten und welche Pflichten sind damit verbunden? Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Fragen, welchen in diesem Seminar nachgegangen wird. Ziel: Das Seminar vermittelt die Grundlagen des Beherbergungsrechts in Rechtsbeziehungen zum Gast und sonstigen Geschäftspartnern. Es werden konkrete Handlungsempfehlungen, vor allem für die Bereiche Vertragsabschluss, Vertragsgestaltung, Vermeidung von Haftung, Stornierung, Gestaltung von Geschäftsbedingungen sowie zum Internetauftritt und dem Werberecht gegeben. Die rechtlichen Grundlagen des Beherbergungsbetriebs als Anbieter von Pauschalangeboten werden gleichfalls behandelt. Ziel dieses Seminars ist es, Sie als Mitarbeiter von Beherbergungsbetrieben auf rechtliche Vorzüge und Gefahren hinzuweisen, damit Sie sich in den vielen Bereichen des Beherbergungsrechts absichern können. Rechtliche Grundkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Seminar ist keine trockene juristische Vorlesung, sondern vermittelt die erforderlichen Rechtskenntnisse praxisbezogen und verständlich. Es werden zahlreiche Beispielfällen dargestellt und konkrete Handlungsempfehlungen gegeben. Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter von Beherbergungsbetrieben Teilnehmerzahl: Mindestens 15 Maximal 50

16 Tagesablauf: 09:00-10:00 Rechtgrundlagen des Beherbergungsrechts 10:00-11:00 Wettbewerbsrecht und Preisangabenverordnung 11:00-12:00 Der Internettauftritt 12:30-13:15 Mittagspause 13:15-14:00 Werberecht und gewerbliche Schutzrechte 14:00-15:00 Geschäftsbedingungen 15:00-16:00 Nichtbenutzung der Unterkunft, Vertragskündigung 16:00-16:15 Pause 16:15-17:00 Gewährleistung und Haftung Im Anschluss Fragemöglichkeiten bis die letzte Frage beantwortet ist. Teilnehmerunterlagen: im Preis inkludiert Seminarleiter: Rainer Noll Reise- und Tourismusrecht; Beratung und Vertretung von Reiseveranstaltungs-, Reisevermittlungs- und anderen Touristikunternehmen. Tätigkeit für Tourismusstellen und Verbände. Referent des Deutschen Seminars für Tourismus Berlin, der Fränkischen Tourismusakademie und anderer Fortbildungseinrichtungen. Autorentätigkeit für Reise Recht aktuell, Fremdenverkehrswirtschaft International, Touristik Report u.a.; Mitglied im Deutschen ReiseVerband e.v. und Mitglied des Rechtsauschusses des DRV, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht e.v., des IFTA International Forum of Travel and Tourism Advocates, Verbandsanwalt des Verbandes Deutscher Ferienhausagenturen. Termin: Dienstag, 26. Juni 2012, 09:00-17:30 Uhr Ort: Landratsamt Traunstein, Papst-Benedikt-XVI.-Platz, Traunstein Kosten: 125,00 zzgl. MwSt. Anmeldeschluss: Mittwoch, 06. Juni 2012

17 Verbindliche Buchung: Anmeldung unter möglich oder ausfüllen und per Fax ( ) zurücksenden. Ich habe die AGBs des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v. zur Kenntnis genommen (sh. S.23). Teilnehmer: Tel.: Fax: Datum / Unterschrift: Abweichende Rechnungsanschrift bitte hier angeben: Ansprechpartner: Ja ich möchte den Weiterbildungspass bestellen

18 5. Weiterbildungsangebote speziell für Führungskräfte 5.1. Führungskräfte Workshop Teams leiten und zum Erfolg führen Ausgangssituation: Wie führt man ein Team? Diese Frage stellen sich Teamleader und auch das Gefolge immer wieder im Arbeitsalltag. Sie sich auch? Dann sind Sie als leitender Angestellter, Unternehmer, Geschäftsführer genau richtig in diesem Seminar! Frischen Sie Ihre Rhetorikkünste auf, vertiefen Sie diese und lernen Sie wie Sie mit Mitarbeitern, Kollegen und Geschäftspartnern die zwischenmenschlichen Beziehungen ausbauen und verbessern können. Schließlich ist die Interaktion zwischen den Ebenen auch für Ihren persönlichen Erfolg entscheidend. Ziel: Der Workshop ist ein umfassender und vielseitiger Rhetorikkurs, in dem Sie u.a. die Grundlagen der Kommunikation und Körpersprache lernen und einen Überblick über Verhaltensstile und deren positive Auswirkung auf die Zusammenarbeit im Team erhalten. Durch individuelle Auswertung Ihres Profils werden Sie sicherer in ihrer Kommunikation, im Einzelgespräch und in Gruppensituationen. Mit dem Trainer-Input werden Sie effektiver arbeiten erlernen, wie man das Konfliktpotenzial in Arbeitssituationen senken und schließlich durch eine gemeinsame Sprache die Kooperation mit internen und externen Kunden fördern kann. Zielgruppe: Führungskräfte touristischer Einrichtungen, z.b. Geschäftsführer, leitende Angestellte und Unternehmer aus allen Bereichen des Tourismus wie Beherbergung, Gemeinde und Kommunen, Tourist-Informationen und Tourismusverbände Teilnehmerzahl: Mindestens 10 Maximal 16 Tagesablauf: 08:30-09:00 Grundlagen der Kommunikation 09:00-10:00 Körpersprache erkennen und verstehen 10:00-11:00 Rhetorik was versteht der Andere? Die Kunst der Fragestellung 11:00-11:45 Überblick über die Konzepte der Verhaltensstile und Flexibilität 11:45-12:30 Auswirkungen von Wahrnehmung und Gewohnheiten auf die Interpretation von Verhaltensweisen 12:30-13:30 Mittagspause 13:30-14:15 Parameter Kommunikationsstil und Orientierungsstil 14:15-15:00 Stärken der einzelnen Verhaltensstile und deren positive Auswirkung auf die Zusammenarbeit 15:00-16:00 Durch Flexibilität Spannung abbauen und Kommunikation du Produktivität steigern 16:00-16:15 Kaffeepause 16:15-17:00 Steigerung der sozialen Kompetenz durch Flexibilität Teilnehmerunterlagen: im Preis inkludiert

19 Seminarleiter: Ulrike Wagner Seit 1994 sind ihre Spezialgebiete das Erstellen von Marketing- und Verkaufsstrategien, sowie die Konzeption und Durchführung von Seminaren und individuelles Coaching. Zu ihren Kunden zählen Touristik- und Hospitality-Unternehmen ebenso wie Telekommunikations-, IT- oder Automobil-, Dienstleistungs-, Produktions- und Handelskonzerne im In- und Ausland. Sie ist Inhaberin internationaler Trainerlizenzen, Dipl. Bildungsmanager, zertifizierter Service-Qualitätscoach und Absolventin der Cornell University School of Administration. Termin: Donnerstag, 19. Juli 2012, 9:00-17:00 Uhr Ort: VHS München, Im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, München Kosten: 165,00 zzgl. MwSt. Anmeldeschluss: Dienstag, 03. Juli 2012 Verbindliche Buchung: Anmeldung unter möglich oder ausfüllen und per Fax ( ) oder Post zurücksenden. Ich habe die AGBs des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v. zur Kenntnis genommen (sh. S.23). Teilnehmer: Tel.: Fax: Datum / Unterschrift: Abweichende Rechnungsanschrift bitte hier angeben: Ansprechpartner: Ja ich möchte den Weiterbildungspass bestellen

20 6. WeiterbildungsPASS Wir von der AlpenTourismusAkademie wissen Ihre Initiative zur beruflichen und privaten Weiterbildung sehr zu schätzen und möchten Ihnen das gerne schriftlich geben. Entsprechend haben wir den ATA WeiterbildungsPASS und das ATA Weiterbildungszertifikat entwickelt, die in vier Stufen (blau, bronze, silber und gold) Ihren Einsatz dokumentieren. Lassen Sie sich Ihre besuchten Kurse vom jeweiligen Kursleiter direkt vor Ort unterschreiben. Nach fünf besuchten Kursen tragen Sie bitte Ihre Adresse auf der Rückseite ein und schicken den ATA WeiterbildungsPASS an die darauf angegebene Adresse. Nach Überprüfung der Angaben erhalten Sie von uns das ATA Zertifikat und den ATA WeiterbildungsPASS der nächsten Stufe. Bitte beachten Sie, dass nur über die Plattform der AlpenTourismusAkademie gebuchte Kurse gewertet werden können und pro gebuchtem Kurs nur eine Unterschrift eingeholt werden kann (z.b. nur eine Unterschrift für einen Sprachkurs mit 10 Unterrichtsstunden an 10 verschiedenen Tagen). Ihren persönlichen ATA WeiterbildungsPASS können Sie entweder direkt bei Ihrer Kursbuchung mitbestellen oder Sie schreiben uns eine unter Angabe Ihrer Postadresse an Bitte beachten Sie: Lediglich die Grundstufe des WeiterbildungsPASSes muss von Ihnen aktiv angefordert werden, alle weiteren Stufen erhalten Sie dann automatisch von uns bei Versand Ihres Zertifikates.

21 7. AGBs des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v. Teilnahmebedingungen für Kurse des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v. 1 ANMELDUNG, ZUSTANDEKOMMEN DES GESCHÄFTSVERTRAGES, BEZAHLUNG Für alle Kurse des Tourismusverbandes München-Oberbayern e.v., in den nachfolgenden Bestimmungen TVMO abgekürzt, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Teilnahmeberechtigt sind Personen aus Orten, die direkt oder indirekt Mitglied des Verbandes sind oder Mitarbeiter von direkten oder indirekten Mitgliedern. Die Anmeldefrist, sofern sie gesetzt wurde, muss dabei eingehalten werden. Die Anmeldungen werden in zeitlicher Reihenfolge bearbeitet. Mit Anmeldung und Annahme durch den TVMO kommt unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen der Geschäftsvertrag zustande. Die Teilnahme an einer TVMO-Veranstaltung ohne vorherige Anmeldung verpflichtet ebenso zur Zahlung der vollen Kursgebühr. Die volle Kursgebühr wird auch dann fällig, wenn ein angemeldeter Teilnehmer nicht zum Kurs erscheint oder ihn vorzeitig abbricht. Mit dem Vertragsabschluss werden die Teilnahmebedingungen Vertragsbestandteil. Die Anmeldung kann persönlich, schriftlich, telefonisch, per Fax oder per erfolgen. Sie werden vom TVMO nur benachrichtigt, wenn eine Veranstaltung ausgebucht ist, ausfällt oder verschoben wird. Die Kursgebühr wird per Rechnung mit Zahlungsziel von 14 Tagen gestellt. 2 RÜCKTRITT VOM VERTRAG a) Der TVMO kann vom Vertrag zurücktreten, wenn die vom TVMO festgesetzte Mindestteilnehmerzahl für einen Kurs nicht erreicht ist oder falls die Veranstaltung aus wichtigem Grund nicht stattfindet. b) Eine Anmeldung ist verbindlich. Ein Rücktritt von der Buchung muss rechtzeitig vor Kursbeginn schriftlich beim Tourismusverband eingereicht werden. Bei einem Rücktritt nach Anmeldeschluss oder von weniger als 8 Werktagen vor Kursbeginn sowie nach Kursbeginn wird die gesamte Kursgebühr fällig. Nur in schriftlich begründeten zwingenden Fällen (z.b. längere Erkrankung, Ortswechsel) und gleichzeitiger Vorlage eines schriftlichen Nachweises (z.b. ärztliches Attest) ist eine Rückerstattung möglich. 3 KURSRÄUME Bitte gehen Sie grundsätzlich mit Gegenständen und Räumen pfleglich um und denken Sie bitte daran, dass der TVMO in den angemieteten Einrichtungen nur Gast ist. Die Hausordnung der einzelnen Veranstaltungsorte ist Vertragsbestandteil. 4 DATENSCHUTZ Zum Zweck einer effektiven Teilnehmerbetreuung speichert der TVMO folgende Teilnehmerdaten: Name, Anschrift, Telefon/Fax, -Adresse. Wenn Sie wünschen, kann die Datenspeicherung nach Abschluss des besuchten Kurses beendet werden. Eine nachträgliche Ausstellung von Teilnahmebestätigungen ist dann allerdings nicht mehr möglich. Ansonsten gelten die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes. Bitte beachten Sie, dass während der Seminare gegebenenfalls Fotos gemacht werden, die für interne Zwecke Druckmittel oder online verwendet werden. 5 LEISTUNGSUMFANG - SCHRIFTFORM Der Umfang der Leistungen, Beginn und Dauer der Veranstaltungen sind jeweils in der Einladung/Ausschreibung des TVMO angegeben. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Die Kursleiterin/der Kursleiter ist zur Änderung der Vertragsbedingungen und zur Abgabe von Zusagen nicht berechtigt. Änderungen jedweder Art bedürfen der Schriftform. Stand: 1. Januar 2012

SEMINAR»ONLINE-MARKETING«TEIL 2

SEMINAR»ONLINE-MARKETING«TEIL 2 »ONLINE-MARKETING«TEIL 2 Yvonne Kaden PR-Beraterin und Social Media Managerin Sandstein Kommunikation GmbH Wirklich jeder macht was auf Facebook. Sollte ich dort also auch präsent sein? Und wenn ja, wie

Mehr

Referentin Nicole Hofmann Wirtschaftsfachwirtin Inhaberin Touristikservice Hofmann, Erfurt

Referentin Nicole Hofmann Wirtschaftsfachwirtin Inhaberin Touristikservice Hofmann, Erfurt Seminar»Beschwerdemanagement aktuell und professionell Vom Umgang mit schwierigen Gästen«Nicole Hofmann Wirtschaftsfachwirtin Inhaberin Touristikservice Hofmann, Erfurt Eine Beschwerde ist das Beste, was

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Kunstvoll dekorierte Schalen nannte sich ein Kurs bei der Vhs Monheim. Im Bild Teilnehmerinnen zusammen mit der Dozentin Kathi Veninga-Käser (links). WIR ÜBER UNS Allgemeine Hinweise und Geschäftsbedingungen

Mehr

Online Marketing Seminar

Online Marketing Seminar Online Marketing Seminar Online Marketing bzw. Werbung im Internet ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil des Marketing Mix und das nicht nur für große Unternehmen. Lernen Sie in unserem Online Marketing

Mehr

Social Media in der Praxis

Social Media in der Praxis Social Media in der Praxis Nürnberg, 11.07.2012 IHK Nürnberg Sonja App, Sonja App Management Consulting Vorstellung Sonja App Inhaberin von Sonja App Management Consulting (Gründung 2007) Dozentin für

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld 26. Mai 2. Juni 2015 Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Mittlerweile sind 76,5 Prozent aller in Deutschland lebenden

Mehr

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse:

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: ANMELDUNG für den Kurs: Fit mit Baby Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: Geburtsdatum: Telefonnummer: Mobil: Email Adresse: Geb & Name Kind: Krankenkasse Wie sind Sie auf diesen Kurs aufmerksam geworden:

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 02. - 04. September 2015 Großraum Hamburg 04. - 06. November 2015 Großraum München 25. - 27. November 2015 - Großraum Berlin Gerne

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing Dipl.- Betriebsw. Daniel Heidinger Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing AGENDA YouTube bewegte Bilder

Mehr

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Fortbildungsakademie des VDP Nord e.v. Donnerstag, 25.08.2015 // 10:30 17:00 Uhr SWS Campus am Ziegelsee Ziegelseestraße 1 19055 Schwerin Ablauf ab 10:00 Uhr

Mehr

BVMW Akademie Online-Marketing Mittwoch, 18. April 2012 Nürnberg Ihre Referentin: Karin Scherer

BVMW Akademie  Online-Marketing Mittwoch, 18. April 2012 Nürnberg Ihre Referentin: Karin Scherer Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Online-Marketing Mit der richtigen Strategie erfolgreicher im Internet Mittwoch, 18. April 2012 Nürnberg Ihre Referentin: Karin Scherer

Mehr

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV Coach sein ist nicht nur eine Aufgabe, es ist eine Art des eigenen Seins, die Menschen in ihr volles Potenzial bringt Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Weiterbildung Systemische Teamentwicklung

Weiterbildung Systemische Teamentwicklung Weiterbildung Systemische Teamentwicklung für Coaches und Trainer München - Rosenheim Systemische Teamentwicklung Team In dieser modularen Ausbildung geht alles um die Frage, wie Sie Teams in ihrer Entwicklung

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Millstätter See Tourismus GmbH - Anmeldungen unter +43 (0) 4766/ 3700 oder info@millstaettersee.at

Millstätter See Tourismus GmbH - Anmeldungen unter +43 (0) 4766/ 3700 oder info@millstaettersee.at Sehr geehrte Touristikerinnen und Touristiker, Liebe Kolleginnen und Kollegen, Wissen veraltet. In der schnelllebigen Zeit ist die Halbwertszeit von fachlichem Know-how bereits nach 5 Jahren erreicht.

Mehr

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb www.tourismuszukunft.de DRV Jahrestagung 2012 Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb Michael Faber Ihr Ansprechpartner Michael Faber Tel.: +49 6762 40890-40 Fax: +49 8421 70743-25 m.faber@tourismuszukunft.de

Mehr

Google+ für Unternehmen

Google+ für Unternehmen 1-Tages-Seminar: Google+ für Unternehmen So bauen Sie eine starke Kundencommunity auf Google+ auf, optimieren Ihre Unternehmens- und Kundenkommunikation und erhöhen Ihre Sichtbarkeit im Web! www.embis.de

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG in Kooperation mit bueroszene.ch Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMIN 13.-15. Juli 2016 Veranstaltungsort: CAMPUS SURSEE Seminarzentrum Leidenbergstrasse

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder

TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder 1. Es ist Zeit für Zeitmanagement Zeit gewinnen durch effektives Zeitmanagement im Berufsleben 2. The Power of Social Media Verbessern

Mehr

9Levels Zertifizierung

9Levels Zertifizierung Weiterbildung Weiterbildung München 9Levels Zertifizierung Juni oder Juli I 2 Tage I München Weiterbildung 9Levels Das Modell der 9 Levels of Value Systems ist ein Modell, an dem sich die Entwicklungen

Mehr

Webinar Suchmaschinen-Optimierung. Florian Stahl Geschäftsführer der Icos Akademie

Webinar Suchmaschinen-Optimierung. Florian Stahl Geschäftsführer der Icos Akademie Webinar Suchmaschinen-Optimierung Florian Stahl Geschäftsführer der Icos Akademie So finden Sie sich im Webinar zurecht Audio Über den blauen Link Einstellungen können Sie verschiedene Audio-Geräte Ihres

Mehr

STARKE ONLINE MUSKELN FÜR DIE DESTINATION. Presenting Partner

STARKE ONLINE MUSKELN FÜR DIE DESTINATION. Presenting Partner STARKE ONLINE MUSKELN FÜR DIE DESTINATION. PROGRAMM E-FITNESS KICK-OFF. 26. AUGUST 2015 Begrüssung (Daniel Luggen) So geht Online Marketing heute! (Marco Nussbaum) e-fitness Zermatt (Michael Fux, Pascal

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

NEU. Ausgabe 01/2015. Kommen Sie mit uns in Fahrt! alphaspirit - Fotolia.com. www.mittlerer-niederrhein.ihk.de

NEU. Ausgabe 01/2015. Kommen Sie mit uns in Fahrt! alphaspirit - Fotolia.com. www.mittlerer-niederrhein.ihk.de KREFELD MÖNCHENGLADBACH NEUSS VIERSEN Web-Antrieb 2015 Kommen Sie mit uns in Fahrt! Ausgabe 01/2015 NEU EXISTENZGRÜNDUNG UND UNTERNEHMENSFÖRDERUNG www.mittlerer-niederrhein.ihk.de alphaspirit - Fotolia.com

Mehr

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Suchmaschinenoptimierung Suchmaschinenoptimierung (SEO) selber machen? Gut, wenn Sie wissen, was zu tun ist! Montag, 7. Mai 2012 Nürnberg

Mehr

Saastal Marketing AG Ausbildung

Saastal Marketing AG Ausbildung Saastal Marketing AG Ausbildung SMAG Training ACADEMY DER LEISTUNGSTRÄGER/KUNDE IM FOKUS LEISTUNGSTRÄGER AN ERSTER STELLE DEN KUNDEN RELEVANT AUF DEN KUNDEN FOKUSSIERT ERGEBNIS-GETRIEBENE STRATEGIE PERSONALISIERT

Mehr

Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen

Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach-

Mehr

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 4. NOVEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Die Diskussion um besondere Merkmale ist durch den neuen VDA-Band»Besondere

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012

Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012 Die Konferenz für Trends im Online Marketing Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012 Sponsoren 2011 Veranstalter Mit freundlicher Unterstützung von Daten & Fakten Das Konzept Das Online Marketing Forum

Mehr

10 % ab 2 Anmeldungen

10 % ab 2 Anmeldungen Rhetorik im Beruf -freies Sprechen- Gemischte Gruppe Der Rhetorik-Kurs richtet sich an alle, die die freie Rede erlernen wollen Freies ungehemmtes Sprechen ist eindeutig verbunden mit Erfolg, sei es im

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Online Marketing So wird Ihr Web-Auftritt ein Erfolg

Online Marketing So wird Ihr Web-Auftritt ein Erfolg Online So wird Ihr Web-Auftritt ein Erfolg Viele Unternehmen möchten heutzutage neue Kunden über das Internet akquirieren, Ihre Vertriebswege ausweiten und auf sich aufmerksam machen. Fragestellungen vor

Mehr

Die wirksame Führungskraft

Die wirksame Führungskraft Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Die wirksame Führungskraft Wer Leistung fordert, muss Sinn bieten. Donnerstag, 10. Mai 2012 Nürnberg Ihr Referent: Michael Pellny Seminare,

Mehr

Management Seminare Frühling/Sommer 2014

Management Seminare Frühling/Sommer 2014 Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Management Seminare Frühling/Sommer 2014 www.hslu.ch/management-seminare 12 Online-Marketing ist Chefsache Datum und Ort Mittwoch, 14. und Donnerstag, 15.

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

4 neue Webinare! MEDTECH-SEMINARE.DE. Management-Trainings für die Medizinprodukte-Branche

4 neue Webinare! MEDTECH-SEMINARE.DE. Management-Trainings für die Medizinprodukte-Branche 4 neue Webinare! MEDTECH-SEMINARE.DE Management-Trainings für die Medizinprodukte-Branche Termine 2015 Trainingskonzept Vor dem Training: Telefonische Abfrage der jeweiligen Situation und Erwartungshaltung

Mehr

Social Media: Die Herausforderung begann 1995. Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht?

Social Media: Die Herausforderung begann 1995. Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht? Soziale Medien in Bildungsinstitutionen: Hype oder Pflicht? 1 Sie lechzen danach, täglich nach Neuem zu fragen... einige sind so schrecklich neugierig und auf Neue Zeitungen erpicht..., dass sie sich nicht

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A206/2015 An die Kreditgenossenschaften Ansprechpartner Abteilung Sven Langner Vertrieb-Training- Coaching

Mehr

(0 27 42) 9005 - Bezug BearbeiterIn Durchwahl Datum Annemarie Eißert 16625 20. März 2012

(0 27 42) 9005 - Bezug BearbeiterIn Durchwahl Datum Annemarie Eißert 16625 20. März 2012 AMT DER NIEDERÖSTERREICHISCHEN LANDESREGIERUNG Gruppe Land- und Forstwirtschaft Abteilung Landwirtschaftliche Bildung 3430 Tulln, Frauentorgasse 72-74 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, 3430

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

Intel Security University

Intel Security University Intel Security University Schulungen in D, A, CH 2. Halbjahr 2015 Inhaltsverzeichnis: Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Einleitung Kursübersicht und Kursbeschreibungen Anmeldeformular Teilnahmebedingungen

Mehr

AGB von Praxis Gesundes Coaching und Seminarraum Löbstedt Gabriele Ludek Postanschrift: Weidenweg 4 07743 Jena buero@gabriele-ludek.

AGB von Praxis Gesundes Coaching und Seminarraum Löbstedt Gabriele Ludek Postanschrift: Weidenweg 4 07743 Jena buero@gabriele-ludek. Für Kurse, Veranstaltungen und Einzelsettings (Beratung, Coaching, Klangmassagen) können Sie sich wie folgt anmelden: Online über das Kontaktformular auf der Website www.gabriele-ludek.de Telefonisch (verbindlich

Mehr

Weihnachtsspecial der etracker Academy - Buchbar bis zum 07.11.2014!

Weihnachtsspecial der etracker Academy - Buchbar bis zum 07.11.2014! etracker GmbH Erste Brunnenstraße 1 20459 Hamburg Germany Hamburg, Oktober 2014 Weihnachtsspecial der etracker Academy - Buchbar bis zum 07.11.2014! Sehr geehrte Interessentin/ sehr geehrter Interessent,

Mehr

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Termine: Jeweils Dienstag 22.09.15 29.09.15 06.10.15 13.10.15 Uhrzeit: 18:00 bis 21:15 Uhr (inkl. 15 Minuten Pause) Kosten: jeweils 49,- (Bitte am

Mehr

Die Welt zu Gast bei uns. Andreas Nöthen e.k.

Die Welt zu Gast bei uns. Andreas Nöthen e.k. Die Welt zu Gast bei uns. VERMITTLUNG von UNTERKÜNFTEN DÜSSELDORF HILDEN LEVERKUSEN MONHEIM KÖLN BERGISCH GLADBACH Hürth WESSELING TROISDORF EITORF DAS SIND WIR Gegründet 2012 durch Andreas Nöthen.

Mehr

Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten für Personaler

Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten für Personaler S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZWV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Personal-Recruiting der neuen Generation Such-Möglichkeiten

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Ideen. Seminarangebot. Tourismus-Seminare in Kärnten. tourismus training.at. Social media. seminare beratung webauftritt print.

Ideen. Seminarangebot. Tourismus-Seminare in Kärnten. tourismus training.at. Social media. seminare beratung webauftritt print. erfolgskurs Ideen Seminarangebot Tourismus-Seminare in Kärnten Sprachen Social media tourismus training.at seminare beratung webauftritt print Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten Auf Initiative der Kärntner

Mehr

interpartner GmbH Klarer Kurs. Starke Position.

interpartner GmbH Klarer Kurs. Starke Position. GmbH Klarer Kurs. Starke Position. GmbH Kennedyplatz 6 45127 Essen Tel.: 0201/2480775 www..com Qualifizierung für die Arbeit mit NetKey 4.0 Alle Workshops in 2012 im Auftrag des Funktionsbereichs Organisation

Mehr

Controlling im Online- und Social Media-Marketing

Controlling im Online- und Social Media-Marketing Was ist Online- und Social Media-? Definition http://de.wikipedia.org/wiki/online- http://de.wikipedia.org/wiki/social_media Ziele definieren http://de.wikipedia.org/wiki/ Key_Performance_Indicator Erkennen

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH Suisse. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Intel Security University

Intel Security University Intel Security University Schulungen in D, A, CH 2. Halbjahr 2015 Inhaltsverzeichnis: Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Einleitung Kursübersicht und Kursbeschreibungen Anmeldeformular Teilnahmebedingungen

Mehr

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe

Online-Marketing & -Verkauf. Best-Practice für KMUs eine Entscheidungshilfe Workshop WAS ERWARTET SIE? Gerhard Trittenwein, Seite 2 Inhalte Aktuelle Zahlen und Trends Eine Übersicht über die wichtigsten Online-Marketing Methoden und gängigsten Content Management Systeme als Entscheidungshilfe

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

Münsterland- Tourismus-Akademie in Telgte und Steinfurt

Münsterland- Tourismus-Akademie in Telgte und Steinfurt Kultur Tourismus Wirtschaft Wissenschaft Münsterland- Tourismus-Akademie in Telgte und Steinfurt Seminare 2015 kompetenzen aufbauen & stärken Ihr Unternehmen ist so gut, wie Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Mehr

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION SOFT SKILLS 4. DEZEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Plötzlich soll ich führen, mit Zielvereinbarungen umgehen, in Konflikten

Mehr

Praxisseminar Content Marketing

Praxisseminar Content Marketing Die Marke als Medienproduzent Inhalte Coca Cola spricht nur noch über Lebensfreude. Schwarzkopf verbannt Produkte von der Startseite. Das soll Marketing sein? Genau Content Marketing! Statt platter Werbebotschaften

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Akademie PistenManagement 2014

Akademie PistenManagement 2014 Akademie PistenManagement 2014 Module Kosten p.p. ARENA PistenManagement Gewusst wie! (ARENA Kunden) 130,00 Neue Perspektiven in der Beschneiung & Präparation 130,00 Mit Projektmanagement auf der Überholspur

Mehr

EINLADUNG. Verkaufs-, Kommunikationsund Persönlichkeits-Seminar. Speziell für professionelle Kosmetikerinnen aus der Kosmetik-Instituts-Branche!

EINLADUNG. Verkaufs-, Kommunikationsund Persönlichkeits-Seminar. Speziell für professionelle Kosmetikerinnen aus der Kosmetik-Instituts-Branche! EINLADUNG Verkaufs-, Kommunikationsund Persönlichkeits-Seminar Speziell für professionelle Kosmetikerinnen aus der Kosmetik-Instituts-Branche! Power Seminar 2014 Verkaufs-, Kommunikations- und Persönlichkeits-Seminar

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. Lean Production meets Industrie 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT innovativen WERKZEUGEN Produktionsmanagement Vertiefungsseminar 30. September 2015 Einleitende Worte Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN PRODUKTIONSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 28. JANUAR 2015 EINLEITENDE WORTE Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Online-Marketing für die erfolgreiche Arztpraxis

Online-Marketing für die erfolgreiche Arztpraxis Erfolgskonzepte Praxis- & Krankenhaus-Management Online-Marketing für die erfolgreiche Arztpraxis Website, SEO, Social Media, Werberecht Bearbeitet von Alexandra Schramm 1. Auflage 2012 2012. Buch. 180

Mehr

Mitarbeitergespräche gehen anders! » Das Praxistraining für überzeugende und zielorientierte Mitarbeitergespräche «

Mitarbeitergespräche gehen anders! » Das Praxistraining für überzeugende und zielorientierte Mitarbeitergespräche « Mitarbeitergespräche gehen anders!» Das Praxistraining für überzeugende und zielorientierte Mitarbeitergespräche «Das Mitarbeitergespräch gilt zu Recht als besonders wirksames Instrument zur Entwicklung

Mehr

Mehr Wirkung für Ihr Projekt!

Mehr Wirkung für Ihr Projekt! Mehr Wirkung für Ihr Projekt! Intensivtraining mit max. 6 Teilnehmern Erfahrene Projektleiter wissen: Fakten, Zahlen und Ampeln allein reichen nicht, um einen Lenkungsausschuss zu Budgeterhöhung oder Terminaufschub

Mehr

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser!

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser! MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE Verkaufen Sie besser! IHREN VORSPRUNG AUSBAUEN! Der Wettbewerb wird härter. Gut drucken können viele. Kunden gewinnen Sie heute, wenn Sie

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen Geheimwaffe Kommunikation Social Media Die neuen Kundenbeziehungen Referent: Stefan Plaschke Internetmarketing- Berater- und Trainer Copyright Plaschke-Consulting, 2013 WAS IST SOCIAL MEDIA? Auch Web 2.0,

Mehr

Seminar. Psycho-Logisch überzeugen. Mit. Trainings-Fakten für FAIR-trauen. Seminarort und Zeit

Seminar. Psycho-Logisch überzeugen. Mit. Trainings-Fakten für FAIR-trauen. Seminarort und Zeit Wissen schafft ERFOLG! Seminar Mit Psycho-Logisch überzeugen Erfolgreich werben & verkaufen! - Das kompakte Faktenseminar Andreas Herrmann Experte für strategisches Marketing und Verkauf R Trainings-Fakten

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten

Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten Seminar Change Management Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten Eine praxisorientierte Qualifizierung für Führungskräfte, Projektleiter/innen, Qualitätsbeauftragte, Personalentwickler/innen

Mehr

Sommerakademie 2015 Grenzen öffnen

Sommerakademie 2015 Grenzen öffnen Karlsruhe, im Juni 2015 Liebe Mitglieder des Marketing-Club Karlsruhe, es ist so weit: Anmeldungen zu den Workshops der Sommerakademie 2015 unter unserem Jahresmotto "Grenzen öffnen" sind ab sofort möglich!

Mehr

Moderne Tools im Internet

Moderne Tools im Internet etourism Fitness Moderne Tools im Internet Werkzeuge zur Steigerung der Effizienz Referent: Mag. Wolfgang Grabs-Schrempf b83 :: Büro Online Marketing Lehrbeauftragter FH Salzburg w.grabs-schrempf@b83.at

Mehr

Intensivseminar. Social Media Marketing

Intensivseminar. Social Media Marketing 1. Das Intensivseminar im Überblick Social Media bezeichnen digitale Medien und Technologien, die es Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft

Mehr

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Inhalte Nutzen Methoden Teilnehmerkreis Ein Bild sagt mehr als tausend Worte 'Das Auge isst mit... ' gilt nicht nur am Tisch. Was in einem Workshop sichtbar wird, sei

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner Digital consulting Seminare / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner / suchmaschinenoptimierung Expert / Social Media Marketing Über uns Wir bieten

Mehr

Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse

Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse Coachingausbildung Systemische Transaktionsanalyse Coaching Coaching bezeichnet die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen in herausfordernden Situationen. Es bezieht sich besonders

Mehr

Der Hotel Online-Manager Kleine und mittlere Hotels vermarkten und Gäste gewinnen

Der Hotel Online-Manager Kleine und mittlere Hotels vermarkten und Gäste gewinnen Der Hotel Online-Manager Kleine und mittlere Hotels vermarkten und Gäste gewinnen Detailliertes Seminarprogramm für die Teilnehmenden im Herbst 2015 Wir starten die Seminartage pünktlich und bitten Sie

Mehr

Social Media Manager

Social Media Manager 08. Dez. 2011 Dietmar Bätzel Web - Programmierer 03. Dez. 2011 01. Dez. 2011 Social Media Manager Datum Tag Uhrzeit UE Unterricht /Lernziele Dozent/in Grundlagen Web 2.0 / Social Media, Zielgruppen, Nutzverhalten,

Mehr

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 19. September 2011 13.00 17.15 Uhr 20. September 2011 10.00 17.30 Uhr auf der IAA in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, zum fünften Mal richten

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Internet für Existenzgründer: Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien IHK Bonn/Rhein-Sieg, 17. März 2015 Internet für Existenzgründer Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Was

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Monitoring Blogger Relations Trending Social Publishing Engagement Influencer identifizieren Contentmanagement Social Media Newsroom Viral Marketing Online Campaigning Machen Sie

Mehr