Das kleine 1x1 der Rohstoffinvestments

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das kleine 1x1 der Rohstoffinvestments"

Transkript

1 Das kleine 1x1 der Rohstoffinvestments IdeasWebinar vom 11. Juni 2015 Referent: Bent Olgin Müller, Head of Commodity and FX Derivatives Flow Trading Moderator: Christian Hermann, Produktmanager ideaswebinar vom 11. Juni 2015 Das kleine 1x1 der Rohstoffinvestments

2 Kurzeinführung WebEx 1

3 Agenda Rohstoffmärkte: Grundlagen Futures-Kontrakte Die Terminkurve Wichtige Rohstoffe Anlegen in Rohstoffen Anlegermythen: Rollgewinn und Rollverlust Faktor-Zertifikate und ETCs Handbuch der Rohstoffe Disclaimer 2

4 Rohstoffmärkte: Grundlagen (I) 3

5 Rohstoffmärkte: Grundlagen (II) Ursprung des heutigen Rohstoffhandels Verkauf von bevorstehenden Ernten im Voraus auf Termin Planungssicherheit, Absicherung gegen zukünftige Lieferengpässe/Preisveränderungen z.b. im antiken Griechenland: Handel von zukünftigen Olivenernten Entwicklung der modernen Rohstoffmärkte in den USA aus Handel mit landwirtschaftlichen Produkten im 19. Jahrhundert Rohstoffmärkte sind Dollarmärkte Überwiegende Mehrzahl der Rohstoffe in US-Dollar/an US-Börsen gehandelt Wechselkurseinfluss bei Rohstoffinvestments für Euro-Anleger Handel fast rund um die Uhr 4

6 Rohstoffmärkte: Grundlagen (III) Warenkassamarkt (Spotmarkt): Vgl. Aktienmärkte Abgeschlossenes Geschäft üblicherweise T+2 zu erfüllen Beispiel: Kauf/Verkauf von Brent Rohöl heute mit Lieferung in zwei Tagen Warenterminmarkt Abgeschlossenes Geschäft zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu erfüllen, aber Preis heute vereinbart Beispiel: Kauf/Verkauf von Brent Rohöl auf Termin zum 13. November

7 Rohstoffmärkte: Grundlagen (IV) Welcher Preis ist nun der Ölpreis? Kassakurs? Terminkurs? Wenn ja, welcher?? Marktkonvention bei Rohstoffen: Abstellen auf den Front Month Future Verkettung der Kontrakte mit der jeweils kürzesten Restlaufzeit zur Darstellung von ETCs / Zertifikaten ohne Laufzeitbegrenzung 6

8 Rohstoffmärkte: Grundlagen (V) Over-the-Counter-Handel: individueller Handel zwischen Handelspartnern Vorteil: individuelle Vertragsausgestaltung Nachteil: kein organisierter/standardisierter Handel, Kreditrisiko V K Börsenhandel: Handel von standardisierten Finanzprodukten an einem bestimmten Handelsplatz Vorteil: regulierter Handel, standardisierte Verträge, Liquidität Nachteil: Zugangsbarrieren, fehlende Individualisierung V CCP und Clearinghouse K 7

9 Futures-Kontrakte (I) Börsengehandelter Kontrakt über den Kauf bzw. Verkauf eines bestimmten Guts, in einer bestimmten Menge, zum heute vereinbarten Kurs, das an einem bestimmten Termin in der Zukunft zu liefern ist. Vereinbarung am 1. Juni 2015, Barrel Brent Rohöl am 13. November 2015 zu einem Kurs von 66,77 US-Dollar/Barrel auszutauschen ( Dezember 2015-Kontrakt ) V Terminbörse K Die unterschiedlichen Preise der einzelnen Terminkontrakte ergeben sich durch das freie Spiel von Angebot und Nachfrage der Marktteilnehmer an der entsprechenden Terminbörse. Wofür werden Futures-Kontrakte genutzt? Absicherungsgeschäfte ( Hedging ) Spekulation Arbitrage 8

10 Futures-Kontrakte (II) Beispiele für Absicherungsgeschäfte K Ein Industrieunternehmen kann seinen Bedarf an Rohöl im November 2015 bereits heute abschätzen und möchte sich gegen Schwankungen des Ölpreis absichern. Kauf-/Long-Position in entsprechendem Futures-Kontrakt Ein Ölförderunternehmen möchte für die weitere Kalkulation bereits heute für eine gewisse Liefermenge im November 2015 einen Verkaufspreis festlegen. Verkauf-/Short-Position in entsprechendem Futures-Kontrakt V 9

11 Futures-Kontrakte (III) Kontrahentenrisiko: Risiko, dass die Gegenpartei bei Fälligkeit ihre Kauf- oder Lieferverpflichtung nicht erfüllen kann V Terminbörse K Handel und Settlement über die Terminbörse: Clearinghouse würde bei Ausfall einer Partei die entsprechende Gegenposition einnehmen müssen. Sicherheiten: Beide Kontraktparteien müssen Sicherheiten in Form von Wertpapieren/Barbestand hinterlegen, die mit der täglichen Positionsentwicklung verrechnet werden Margin Account Bei Erreichen einer kritischen Schwelle: Nachschuss oder zwangsweise Positionsschließung 10

12 Futures-Kontrakte (IV) Margin Account Käufer und Verkäufer müssen einen sog. Margin-Account bei der Terminbörse kapitalisieren Initial Margin: Bei Eröffnung einer Marktposition zu hinterlegen Maintenance Margin: Mindestdeckung des Margin Accounts Margin Call: wird die Maintenance Margin unterschritten, erfolgt ein Margin Call Nachschuss oder Positionsschließung Beispiel : Kontraktvolumen $ , Initial Margin 4%, Maintenance Margin 2% Handelstag Margin Account Verkäufer (Short) Futures-Kurs Margin Account Käufer (Long) 0 $4.000 $1000 $ $500 $3.500 $1005 (+$5) +$500 $ $200 $3.700 $1003 (-$2) -$200 $ $700 $3.000 $1010 (+$7) +$700 $ $1.000 $2.000 Margin Call! $1020(+$10) +$1.000 $6.000 Hebelwirkung: Bewegung des gesamten Kontrakts, jedoch nur Investition der Marge 11

13 Futures-Kontrakte (V) Warenterminbörsen Üblicherweise Spezialisierung auf verschiedene Basiswerte (z.b. Metall, Energie, Agrar, ) Unterschiedliche Kontrakte mit unterschiedlichen Kontraktspezifikationen an Terminbörsen vorhanden (z.b. ICE US No.11 Sugar Future und Liffe White Sugar Future) Bekannte Terminbörsen u.a. Strukturierte Produkte auf Rohöl bei der Commerzbank beziehen sich auf: ICE Brent Future CME WTI Future 12

14 Die Terminkurve (I) Die über die verschiedenen Fälligkeiten hinweg abgetragenen Kontraktpreise bilden die Terminkurve Extrema: Contango: Länger laufende Kontrakte notieren höher als der Kassakurs/kürzer laufende Kontrakte Markterwartung steigende Kassakurse (?) Hohe Lagerkosten Backwardation: Länger laufende Kontrakte notieren niedriger als der Kassakurs/kürzer laufende Kontrakte Kurzfristige Lieferknappheit Erwartetes Überangebot in der Zukunft Qualitätsverlust bei Lagerung Preis des Futures Preis des Futures Contango Fälligkeit des Futures Backwardation Fälligkeit des Futures 13

15 Jul-14 Oct-14 Jan-15 Apr-15 Jul-15 Oct-15 Jan-16 Apr-16 Jul-16 Oct-16 Jan-17 Apr-17 Jul-17 Oct-17 Jan-18 Apr-18 Jul-18 Jul-15 Oct-15 Jan-16 Apr-16 Jul-16 Oct-16 Jan-17 Apr-17 Jul-17 Oct-17 Jan-18 Apr-18 Jul-18 Oct-18 Jan-19 Apr-19 Jul-19 Futures-Preis in USD Futures-Preis in USD Die Terminkurve (II) WTI Terminkurve am 11. Juni 2014 WTI Terminkurve am 10. Juni Fälligkeit des Futures Fälligkeit des Futures 14

16 Jul-14 Oct-14 Jan-15 Apr-15 Jul-15 Oct-15 Jan-16 Apr-16 Jul-16 Oct-16 Jan-17 Apr-17 Jul-17 Oct-17 Jan-18 Apr-18 Jul-18 Jul-15 Oct-15 Jan-16 Apr-16 Jul-16 Oct-16 Jan-17 Apr-17 Jul-17 Oct-17 Jan-18 Apr-18 Jul-18 Oct-18 Jan-19 Apr-19 Jul-19 Futures-Preis in USD Futures-Preis in USD Die Terminkurve (III) Brent Terminkurve am 11. Juni 2014 Brent Terminkurve am 10. Juni Fälligkeit des Futures Fälligkeit des Futures 15

17 Die Terminkurve (IV) Auch Mischformen zwischen Contango und Backwardation existieren: Futures-Preis in USD 290 RDM Length Lumber-Futures am 27. April :00 Uhr MAY15 JUL15 SEP15 NOV15 JAN16 MAR16 MAY16 Quelle: Thomson Reuters EIKON 0#LB: Fälligkeit des Futures 16

18 Die Terminkurve (V) Bei bestimmten Basiswerten sind oftmals Saisonalitätseffekte zu beobachten: Futures-Preis in USD 3.6 Natural Gas-Futures am 27. April :00 Uhr Fälligkeit des Futures Quelle: Thomson Reuters EIKON 0#NG: 17

19 Wichtige Rohstoffe (I) Edelmetalle: Gold, Silber, Platin, Palladium Spezialmetalle wie z.b. Rhodium Wichtiges Tausch- und Wertaufbewahrungsmittel Natürliche Knappheit Leichte Transport- und Lagerfähigkeit Teilbarkeit Beinahe uneingeschränkte Wiederverwendbarkeit Verwendung der Kassa-Notierung als Referenzkurs(!) Keine Heimatbörse, wichtige Handelsplätze: Interbankenmarkt London Bullion Market Association (LBMA) 18

20 Wichtige Rohstoffe (II) Industriemetalle: Aluminium, Kupfer, Blei, Nickel, Zinn, Wertentwicklung gekoppelt an Globale Konjunkturentwicklung Förder- und Produktionskapazitäten Lagerbestände Hausse bis 2008 aufgrund hoher Nachfrage aus Asien Bedeutendster Handelsplatz: London Metal Exchange (LME) 19

21 Wichtige Rohstoffe (III) Energie: Rohöl, Heizöl, Erdgas, Benzin, Wichtigster (Termin-)Rohstoffmarkt gemessen am Handelsvolumen Zunahme des weltweiten Energiebedarfs Ca. 35% des globalen Primärenergiebedarfs durch Rohöl gedeckt Bedeutendste Rohstoff-Kontrakte WTI Future: Brent Future: amerikanisches Leichtöl Nordseeöl Wichtige Handelsplätze: Intercontinental Exchange (ICE) New York Mercantile Exchange (als Teil der CME Group) 20

22 Wichtige Rohstoffe (IV) Soft Commodities: Zucker, Kaffee Aber auch: Baumwolle, Bauholz, Typisches Merkmal: Produktion in Entwicklungsländern Verbrauch in stärker industrialisierten Ländern Beispiel: Kaffee zu mehr als 75% in Europa/USA konsumiert Bedeutendster Rohstoff-Kontrakt: Kaffee als Wohlstandsprodukt Wichtige Handelsplätze: Euronext.Liffe Intercontinental Exchange (ICE) (ehemals NYBOT) 21

23 Wichtige Rohstoffe (V) Agrarrohstoffe: Mais, Weizen, Sojabohnen, Starke Beeinflussung durch Sonderfaktoren: Bevölkerungsentwicklung Klimatische Bedingungen Schädlingsplagen und Seuchen Energiegewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen Bedeutendste Rohstoff-Kontrakte: Mais und Sojabohnen Wichtiger Handelsplatz: Chicago Mercantile Exchange (CME) (ehemals CBOT) Keine Neuemission von strukturierten Produkten auf Agrarrohstoffe durch die Commerzbank 22

24 Wichtige Rohstoffe (VI) Viehwirtschaft: Lebendrind, Mastrind, Butter, Milch, Merkmale: Saisonalitätseffekte Substitutionseffekte Einfluss von Bevölkerungswachstum und Wohlstandsentwicklung Korrelation zu Viehfutterrohstoffen (Mais, Soja, ) Wichtiger Handelsplatz: Chicago Mercantile Exchange (CME) 23

25 Anlegen in Rohstoffen (I) Mögliche Anlageformen für Privatanleger Physisches Rohstoffinvestment Bei Edelmetallen möglich Sonst Zugang zu den Warenmärkten schwierig: Finanzielle und regulatorische Hürden Transport- und Lagerkosten u.u. Probleme bei Lagerhaltung und Aufbewahrung Zertifikate, ETCs / ETFs, CFDs Wertpapiere Direkte Partizipation an den Rohstoffkursen Wertpapierdepot statt Warenlager/Terminmarktkonto Verschiedenste Chance-Risiko-Profile 24

26 Anlegen in Rohstoffen (II) Rohstoffprodukte der Commerzbank Index-Zertifikate Bonus-Zertifikate Discount-Zertifikate Anlageprodukte Aktienanleihen (strukturierte Anleihen) ETFs (nur auf Rohstoff indizes) Optionsscheine Turbo-Zertifikate Faktor-Zertifikate Hebelprodukte ETCs/ETNs Nähere Informationen zur Produktklassifizierung: Deutscher Derivate Verband (DDV) 25

27 Anlegen in Rohstoffen (III) Produkte mit Laufzeitbegrenzung Bonus-Zertifikate (aber Barriere auf Front Month Future) Discount-Zertifikate Optionsscheine (Classic) Turbo-Zertifikate Basiswert: Kassakurs bzw. Laufzeitkongruenter Futures-Kontrakt Produkte ohne Laufzeitbegrenzung Index-Zertifikate Faktor-Zertifikate ETNs/ETCs (Unlimited) Turbo-Zertifikate Basiswert: Kassakurs bzw. rollierendes Front-Month-Investment 26

28 Anlegermythen: Rollgewinn und Rollverlust (I) Bei Produkten ohne Laufzeitbegrenzung entstehen dem Anleger Rollverluste bzw. Rollgewinne. Rollvorgang: Unlimited-Produkte haben keine Laufzeitbegrenzung aber Future-Kontrakte als Basiswert verfügen über eine Endfälligkeit Aktueller Future-Kontrakt muss vor Fälligkeit in den nächsten Kontrakt gerollt werden dieser Rollvorgang ist für den Anleger wertneutral unabhängig von der Form der Terminkurve! Laufzeitunbegrenztes Produkt Jun. - Kontrakt Jul. - Kontrakt Aug. - Kontrakt Sept.- Kontrakt 27

29 Anlegermythen: Rollgewinn und Rollverlust (II) Beispiel: Turbo-Zertifikat Bull auf Brent Rohöl Juni-Kontrakt: $65,15 Juli-Kontrakt: $65,85 Differenz: $0,70 (Contango!) Basispreis $60,00; Bezugsverhältnis 1:1 Anpassung des Basispreises und der Barriere um Differenz der Futures-Kontrakte um rechnerischen Wert konstant zu halten Juni-Kontrakt $65,15 Basispreis $60,00 Wert Zertifikat $5,15 Juni-Kontrakt $65,85 Basispreis $60,70 vor der Rolle nach der Rolle 28

30 Anlegermythen: Rollgewinn und Rollverlust (III) Beispiel: Faktor-Zertifikat 4x Long auf Brent Rohöl Juni-Kontrakt: $65,15 Juli-Kontrakt: $65,85 Differenz: $0,70 Rolltermin Juli-Kontrakt $64,35 Juni-Kontrakt $63,65 Handelstag Juni-Kontrakt Juli-Kontrakt Performance Faktor Strategie-Index 1 $60,45 $61, (Rolle) $63,65 $64,35 +5,29% 121,17 (+21,17%) 3 $65,15 $65,85 +2,33% 132,47 (+9,32%) 4 $65,00 $65,70-0,23% 131,27 (-0,91%) 5 $65,85 $66,55 +1,29% 138,06 (+5,18%) t 29

31 Anlegermythen: Rollgewinn und Rollverlust (IV) Einfluss der Terminkurve EFP (Exchange Futures for Physical) = Kassakurs Futures-Kontrakt Juni- Kontrakt Juli- Kontrakt August- Kontrakt Kassakurs EFP kann positiv/negativ sein und wird über die Laufzeit eines Kontrakts kleiner Futures-Kurs muss bei Endfälligkeit dem Kassakurs entsprechen t 30

32 Faktor-Zertifikate und ETCs Handelsplatz Commerzbank börslicher und außerbörslicher Handel von über strukturierten Produkten Market-Making für Aktien, Fonds, ETFs und CFDs Ohr am Markt - seit Ende 2014 extrem hohes Interesse an: Faktor-Zertifikate auf Rohöl-Futures ETCs auf Rohöl-Futures 31

33 Faktor-Zertifikate und ETCs Lernmodul Faktor-Zertifikate auf 32

34 Handbuch der Rohstoffe Rohstoffe verstehen und Handeln einfach gemacht Dieses Buch informiert Sie über die Grundsätze der Rohstoffmärkte und was gilt es beim Handel mit diesen besonders zu beachten. Verfügbar unter Itunes Store Amazon Ebook 33

35 Disclaimer Diese Ausarbeitung dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Sie ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Wesentliche Informationsquellen für diese Ausarbeitung sind Informationen, die die Commerzbank AG für zuverlässig erachtet. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung. Ob und in welchem zeitlichen Abstand eine Aktualisierung dieser Ausarbeitung erfolgt, ist vorab nicht festgelegt worden. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Straße 108, Bonn und Lurgiallee 12, Frankfurt.

36 Commerzbank AG Corporates & Markets Equity Markets & Commodities Tel. +49 (0)69 / Fax +49 (0)69 / Internet: Zentrale Kaiserplatz Frankfurt am Main Mainzer Landstrasse Frankfurt am Main

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Peter Bösenberg Société Générale

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Peter Bösenberg Société Générale Rohstoffe Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten Peter Bösenberg Société Générale Rohstoffe - Besonderheiten FTD (03.06.07) Das Metall ist teuer wie nie Denn der kleine Papagei ist ein Grund, warum

Mehr

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Andreas Kotula

Rohstoffe. Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten. Andreas Kotula Rohstoffe Besonderheiten & Investitionsmöglichkeiten Andreas Kotula Agenda < Rohstoffmärkte und ihre Besonderheiten < Handelswährung < Rohstoffbörsen < Forward-Kurven < Rollvorgang < Investitionsmöglichkeiten

Mehr

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio ROHSTOFFE für Ihr Portfolio September 2009 Rohstoffe für Ihr Portfolio Rohstoffe ideale Beimischung für ein diversifiziertes Portfolio Bedeutung von Rohstoffen für Investoren Die Portfoliotheorie ist die

Mehr

SPÄNGLER IQAM COMMODITY INDEX. Handbuch

SPÄNGLER IQAM COMMODITY INDEX. Handbuch SPÄNGLER IQAM COMMODITY INDEX Handbuch Februar 2014 1. INVESTMENT PHILOSOPHIE DES SPÄNGLER IQAM COMMODITY INDEX Die Investment Philosophie des Index basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, aufgrund

Mehr

ROLLTHEMATIK BEI ROHSTOFF-ZERTIFIKATEN

ROLLTHEMATIK BEI ROHSTOFF-ZERTIFIKATEN Raiffeisen Centrobank AG ROLLTHEMATIK BEI ROHSTOFF-ZERTIFIKATEN Dezember 2014 www.rcb.at Seite 1 ROHSTOFFMÄRKTE SPOT-MÄRKTE UND FUTURES ÒÒ Spot-Märkte: Unmittelbarer Tausch von Ware gegen Geld Kosten für

Mehr

Inhalt. ETCs & ETNs. So funktioniert die Besicherung. Der Basiswert. Der Referenzwert. Chancen und Risiken. Übersicht an Basiswerten

Inhalt. ETCs & ETNs. So funktioniert die Besicherung. Der Basiswert. Der Referenzwert. Chancen und Risiken. Übersicht an Basiswerten ETCs & ETNs Inhalt I 3 Inhalt ETCs & ETNs 04 So funktioniert die Besicherung 05 Der Basiswert 06 Der Referenzwert 07 Chancen und Risiken 08 Übersicht an Basiswerten 09 Allgemeine Information und wichtige

Mehr

Rohstoffderivate szenariobezogene Produktauswahl

Rohstoffderivate szenariobezogene Produktauswahl Rohstoffderivate szenariobezogene Produktauswahl Citigroup Global Markets Deutschland Mai 2010 Inhalt Rohstoffe als Anlageklasse Investitionsmöglichkeiten in Rohstoffe Weiterführende Informationsquellen

Mehr

Optimierte Rohstoffinvestments. Dirk Heß Citigroup Global Markets Deutschland AG Frankfurter Investmenttag, 01.06.2011

Optimierte Rohstoffinvestments. Dirk Heß Citigroup Global Markets Deutschland AG Frankfurter Investmenttag, 01.06.2011 Optimierte Rohstoffinvestments Dirk Heß Citigroup Global Markets Deutschland AG Frankfurter Investmenttag, 01.06.2011 Inhalt Rohstoffe als Assetklasse 2 Investitionsmöglichkeiten in Rohstoffe 7 Einbeziehung

Mehr

Krisensicher in Rohstoffe investieren

Krisensicher in Rohstoffe investieren Krisensicher in Rohstoffe investieren Private Banking Kongress München 2013 Wolfgang Schrage Fonds in Feinarbeit. Seite 1 Krisensicher in Rohstoffe investieren Warum? Ertragsstark Niedrig korreliert mit

Mehr

Kurzanleitung ideas Webinar

Kurzanleitung ideas Webinar Kurzanleitung ideas Webinar Commerzbank AG Corporates & Markets, Equity Markets & Commodities Zertifikate-Webseite der Commerzbank Um sich zu einem Termin von ideas Webinar anzumelden, klicken Sie im Hauptmenü

Mehr

Termingeschäfte Forwards und Futures

Termingeschäfte Forwards und Futures Termingeschäfte Forwards und Futures Vertiefungsstudium Finanzwirtschaft Prof. Dr. Mark Wahrenburg SS 2001 20.04.01 1 Forwards: Direkte Termingeschäfte = Vereinbarung über ein zukünftiges Tauschgeschäft

Mehr

Auswahlkriterien für Rohstoffe zur Vermögensdiversifikation

Auswahlkriterien für Rohstoffe zur Vermögensdiversifikation Auswahlkriterien für Rohstoffe zur Vermögensdiversifikation Family Office Forum Wiesbaden 09. Mai 2012 Wolfgang Schrage Fonds in Feinarbeit. Seite 1 Auswahlkriterien für Rohstoffe zur Vermögensdiversifikation

Mehr

ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR

ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR ComStage ETF I Einfach Transparent Fair Gemeinsam mehr erreichen Inhalt I 3 Inhalt 04 Der Rohstoffmarkt Wachstum von Rohstoffinvestments Wichtiges auf einen

Mehr

Erfolgreich investieren in Öl

Erfolgreich investieren in Öl AKTUELLER ÖL-PREIS FORECAST In $/bbl 2009 2Q10 Die Schlüsselstellung von Öl in der Wirtschaft und die guten Eigenschaften zur Portfoliodiversikation machen Öl zu einer der sinnvollsten Depotbeimischungen.

Mehr

Hochschule Rhein-Main. Sommersemester 2015

Hochschule Rhein-Main. Sommersemester 2015 Vorlesung Hochschule Rhein-Main Sommersemester 2015 Dr. Roland Stamm 18. Mai 2015 LIBOR-Raten: Forwardrate: L(t, T ) = 1 P (t, T ) δ(t, T ) P (t, T ) = 1 δ(t, T ) 1 P (t, T ) = 1 + L(t, T ) δ(t, T ). f(t;

Mehr

Entwicklung Rohstoffmärkte

Entwicklung Rohstoffmärkte BTV Marktinformation Firmenkunden 1.9. Entwicklung Rohstoffmärkte Seite 1/5 Entwicklung Rohstoffmärkte Aktuelle Entwicklung an den Rohstoffmärkten Trend ggü. Vormonat Aktuell Kalenderj. Tief/Hoch historische

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

Börsengehandelte Finanzderivate

Börsengehandelte Finanzderivate Börsengehandelte Finanzderivate Bestand und Handel*, in in absoluten Zahlen, Zahlen, 1990 weltweit bis 20081990 bis 2008 Bill. US-Dollar 2.200 2.288,0 2.212,8 Handel 2.000 1.800 1.808,1 1.600 1.400 1.408,4

Mehr

Bachelorarbeit. Anlageoptionen deutscher Investoren in Rohstoffe. Pierre Gliesche. Bachelor + Master Publishing

Bachelorarbeit. Anlageoptionen deutscher Investoren in Rohstoffe. Pierre Gliesche. Bachelor + Master Publishing Bachelorarbeit Pierre Gliesche Anlageoptionen deutscher Investoren in Rohstoffe Bachelor + Master Publishing Pierre Gliesche Anlageoptionen deutscher Investoren in Rohstoffe Originaltitel der Abschlussarbeit:

Mehr

Frühere Wertentwicklung und Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Frühere Wertentwicklung und Simulationen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Welt der Zertifikate von Vontobel mit der Welt der Rohstoff-Indizes von J.P. Morgan kombinieren: Mit der neuen Rohstoff-Indexfamilie erschließen Sie sich die ganze Vielfalt der Rohstoffe. Mit der Emission

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 27: April 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Rohstoffe: Anleger setzen auf Gold und nicht auf

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 3 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Zertifikate. Mehrwert für IhrPortfolio. Präsentation Zertifikate - Roadshow. 14. Juli 2008

Zertifikate. Mehrwert für IhrPortfolio. Präsentation Zertifikate - Roadshow. 14. Juli 2008 Zertifikate Mehrwert für IhrPortfolio Präsentation Zertifikate - Roadshow 14. Juli 2008 Inhalt 1. Marktüberblick 3 2. Zertifikate können mehr! 7 3. Rohstoffe für Ihr Portfolio 9 4. Marktzugang mit Zertifikaten

Mehr

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 am 27.2.2012 Webinarbeginn um 19:00 Uhr email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 Agenda für das Webinar am 27.2.2012: Depotcheck: Besprechung der laufenden Positionen (Auswahl) Ordercheck:

Mehr

institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch

institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch Weiterbildungsseminar vom Freitag, 27. März 2009 in Nuolen im Auftrag von Volkswirtschaftsdepartement, Kanton Schwyz

Mehr

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren

Xetra. The market. Die führende Handelsplattform. Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 Mit Rohstoffen lässt sich das Risiko eines Portfolios senken oder die Rendite

Mehr

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Prof. Dr. Martin Schmidt Friedberg, 24.10.2012 UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Seite 1 Übersicht 1. Wovon reden wir eigentlich? 2. Wie bekommt man

Mehr

Mit Energie Chancen nutzen. Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten

Mit Energie Chancen nutzen. Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten Mit Energie Chancen nutzen Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten Chancen entdecken für Ihren Unternehmenserfolg Nutzen Sie mit uns Ihre Möglichkeiten in den Energie- und Rohstoffmärkten Die letzten

Mehr

Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs

Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs ETCs und ETNs auf Xetra 1 Xetra. The market. Die führende Handelsplattform für ETCs & ETNs Einfach in Rohstoffe, Volatilitäten oder Währungen investieren 2 ETCs und ETNs auf Xetra Mit Rohstoffen lässt

Mehr

Seite. Gebührenverzeichnis

Seite. Gebührenverzeichnis Seite Gebührenverzeichnis Inhalt 1. Kommission...3 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto...3 3. Finanzierung von offenen Positionen...3 3.1. Aktien-, Branchen- und Index-CFDs...3 3.2. Rohstoff-, Edelmetall-

Mehr

LV ASSET MANAGEMENT WE TRADE COMMODITIES WORLDWIDE. WITH PASSION. SINCE 1994.

LV ASSET MANAGEMENT WE TRADE COMMODITIES WORLDWIDE. WITH PASSION. SINCE 1994. LV ASSET MANAGEMENT WE TRADE COMMODITIES WORLDWIDE. WITH PASSION. SINCE 1994. WE KNOW THE MARKETS AND HOW TO TRADE THEM THE OPPORTUNITIES ARE LIMITLESS. SEIT 1994 ERFOLGREICH Die LV Asset Management AG

Mehr

Merrill Lynch Commodity Index Extra Fonds ETF AUF MERRILL LYNCH ROHSTOFFINDEX

Merrill Lynch Commodity Index Extra Fonds ETF AUF MERRILL LYNCH ROHSTOFFINDEX ETF AUF MERRILL LYNCH ROHSTOFFINDEX 1 Merrill Lynch Commodity Europe 1 Index Fund Extra Fonds (UCITS III Commodity ETF) 2 ETF auf Merrill Lynch Rohstoffindex Der Merrill Lynch Commodity Index Extra Fonds

Mehr

Managed Futures eine alternative Anlageklasse. apano Hedgefonds Einführung in das Thema Managed Futures

Managed Futures eine alternative Anlageklasse. apano Hedgefonds Einführung in das Thema Managed Futures Managed Futures eine alternative Anlageklasse apano Hedgefonds Einführung in das Thema Managed Futures Stand: Das September Netzwerk 2009 1 1 Futures - die Vorläufer gibt es schon ewig Sinkende Preise

Mehr

Erfolgreich investieren in Rohstoffe. Goldman Sachs International INVEST, 25. April 2009 Christian Schmitz Executive Director chris.schmitz@gs.

Erfolgreich investieren in Rohstoffe. Goldman Sachs International INVEST, 25. April 2009 Christian Schmitz Executive Director chris.schmitz@gs. Erfolgreich investieren in Rohstoffe Goldman Sachs International INVEST, 25. April 2009 Christian Schmitz Executive Director chris.schmitz@gs.com 0 Übersicht Warum sollten Anleger Rohstoffinvestments in

Mehr

Internationale Rohstoffmärkte:

Internationale Rohstoffmärkte: Internationale Rohstoffmärkte: Überblick und Konstruktion der wichtigsten Indizes Seminararbeit SoSe 14: F1_Finanzwirtschaft und Gesamtmärkte Datum: 19.05.2014 Maximilian Körner (Matrikelnummer: 40662)

Mehr

Faktor-Zertifikate. Gemeinsam mehr erreichen

Faktor-Zertifikate. Gemeinsam mehr erreichen Faktor-Zertifikate Gemeinsam mehr erreichen Inhalt Hebeln Sie die Märkte! 05 Faktor-Zertifikate auf Aktien 09 Faktor-Zertifikate auf Future-Kontrakte 13 Hebelwirkung und Anpassungsschwelle 16 Chancen

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 1: GRUNDLAGEN VON ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 1: GRUNDLAGEN VON ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 1: GRUNDLAGEN VON ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Anlageklassen in der Übersicht Was ist ein ETP? Wozu überhaupt ETPs? ETP-Typen

Mehr

ETCs und ETNs der Commerzbank

ETCs und ETNs der Commerzbank Besichert investieren: Mit den neuen ETCs und ETNs der Commerzbank 8 laura SChWiERZECk, JÜRGEN BaND Die Möglichkeiten für Anleger, ihr Geld anzulegen, scheinen nahezu unbegrenzt. Von klassischen Aktieninvestments

Mehr

Anlageklasse Aktienvolatilität Die Funktionsweise verstehen

Anlageklasse Aktienvolatilität Die Funktionsweise verstehen Anlageklasse Aktienvolatilität Die Funktionsweise verstehen Was ist Aktienvolatilität? Anlagen in Aktienvolatilität bieten Gelegenheiten, die Anleger sich zunutze machen können. Allerdings bringen sie

Mehr

Market Making für Exchange Traded Funds. Corporates & Markets

Market Making für Exchange Traded Funds. Corporates & Markets Market Making für Exchange Traded Funds Corporates & Markets Commerzbank Ihr verlässlicher Partner auf dem ETF-Markt Seit Beginn des neuen Jahrtausends ist die Nachfrage nach Exchange Traded Funds (ETFs)

Mehr

Index-Zertifikat auf den Vontobel Natural-Gas- Strategy Index

Index-Zertifikat auf den Vontobel Natural-Gas- Strategy Index Index-Zertifikat auf den Vontobel Natural-Gas- Strategy Index Leistung schafft Vertrauen 14. September 2009 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Investment Case: Natural Gas 2. Strategie Aktien vs. Futures 3.

Mehr

Risikomanagement mit Option, Futures und Swaps.

Risikomanagement mit Option, Futures und Swaps. Risikomanagement mit Option, Futures und Swaps. Warum existieren Derivate? Ilya Barbashin Das Grundprinzip eines jeden Derivats ist, dass Leistung und Gegenleistung nicht wie bei Kassageschäft Zug-um-

Mehr

Proaktiv handeln für Unternehmen und Unternehmer. Von der Wirtschaftsanalyse zur individuellen Umsetzung

Proaktiv handeln für Unternehmen und Unternehmer. Von der Wirtschaftsanalyse zur individuellen Umsetzung Mittelstandsforum 30.09.2010 Proaktiv handeln für Unternehmen und Unternehmer Von der Wirtschaftsanalyse zur individuellen Umsetzung Michael Mohr, Leiter Private Banking Rheinland-Pfalz Bank Daniel Konrad,

Mehr

Investition und Finanzierung

Investition und Finanzierung Tutorium Investition und Finanzierung Sommersemester 2014 Investition und Finanzierung Tutorium Folie 1 Inhaltliche Gliederung des 3. Tutorium Investition und Finanzierung Tutorium Folie 2 Aufgabe 1: Zwischenform

Mehr

ComStage F.A.Z. Index ETF

ComStage F.A.Z. Index ETF ComStage F.A.Z. Index ETF I 3 Der F.A.Z. Index ein Frankfurter mit echten Werten Der F.A.Z. Index ist ein deutscher Aktienindex, der von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) bereits 1961 entwickelt

Mehr

Nachtrag vom 23. März 2015

Nachtrag vom 23. März 2015 Nachtrag vom 23. März 2015 nach 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zum Basisprospekt vom 4. Dezember 2014 für Faktor-Zertifikate wie zuletzt nachgetragen durch den Nachtrag vom 19. Februar 2015 Frankfurt

Mehr

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker 4.12.2014 Martin Szymkowiak Eigenschaften von Bonus Zertifikaten Bonus Zertifikate 2 Für seitwärts tendierende, moderat steigende oder fallende Märkte Besitzen

Mehr

Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen

Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Market Making für Exchange Traded Funds Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Commerzbank Ihr verlässlicher Partner auf dem ETF-Markt Seit Beginn des neuen Jahrtausends ist die Nachfrage nach Exchange

Mehr

ComStage Rohstoff ETF

ComStage Rohstoff ETF ComStage Rohstoff ETF Inhalt Der Rohstoffmarkt 04 Rohstoffe ins Depot 06 In Rohstoffe investieren 07 Futures Rollvorgang Terminkurven Der ComStage Rohstoff ETF 09 Allgemeine Information und 13 wichtige

Mehr

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 2 Agenda 1. Knock-Out Zertifikate Eigenschaften von Knock-Out Produkten Beispiele von Knock-Out Produkt 2. Einsatzmöglichkeiten

Mehr

B.A. Seminar Derivate: Märkte & Produkte

B.A. Seminar Derivate: Märkte & Produkte B.A. Seminar Derivate: Märkte & Produkte B. Nyarko S. Opitz Lehrstuhl für Derivate Sommersemester 2014 B. Nyarko S. Opitz (UHH) B.A. Seminar Derivate: Märkte & Produkte Sommersemester 2014 1 / 23 Organisatorisches

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Die strukturierten Fonds von Merrill Lynch FONDS ML ROHSTOFF GARANT FONDS

Die strukturierten Fonds von Merrill Lynch FONDS ML ROHSTOFF GARANT FONDS Die strukturierten Fonds von Merrill Lynch FONDS ML ROHSTOFF GARANT FONDS ML ROHSTOFF GARANT FONDS AUSGANGSLAGE Investoren suchen vermehrt nach Wegen, um weiterhin an steigenden Märkten zu partizipieren,

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge:

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Die Laufzeiten der verwendeten realen Wertpapiere enden am 15.06.2012.

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS DEGIRO BASIC/ACTIVE/TRADER

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS DEGIRO BASIC/ACTIVE/TRADER PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS DEGIRO BASIC/ACTIVE/TRADER AKTIEN, CFD S, KNOCK-OUTS & OPTIONSSCHEINE PRIMÄRE BÖRSEN Maximal Servicegebühr Österreich 2,00 + 0,02 % 30,00 Deutschland - Xetra (Aktien) 2,00

Mehr

ETF Ein Anlagebaustein in Ihrem Depot.

ETF Ein Anlagebaustein in Ihrem Depot. ETF Ein Anlagebaustein in Ihrem Depot. ComStage ETFs Arne Scheehl Frankfurter Investmenttag 2012 Was sind Exchange Traded (Index)-Funds? ETF = Exchange Traded Fund = Börsengehandelter Investmentfonds Idee:

Mehr

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt.

Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Manche Anleger kommen erst nach Umwegen an ihr Ziel. onemarkets.de führt Sie direkt zum passenden Produkt. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlageund Hebelprodukte. Bei den Basiswerten werden alle Anlageklassen

Mehr

Rohstoffe Reale Werte für Ihr Portfolio. Thomas Bichler, CFA Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Capital Management

Rohstoffe Reale Werte für Ihr Portfolio. Thomas Bichler, CFA Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Capital Management Rohstoffe Reale Werte für Ihr Portfolio Thomas Bichler, CFA Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Capital Management Anlageuniversum Rohstoffe 1. Physischer Erwerb Praktisch nicht umzusetzen

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Die Strategien der Turtle Trader

Die Strategien der Turtle Trader Curtis M. Faith Die Strategien der Turtle Trader Geheime Methoden, die gewöhnliche Menschen in legendäre Trader verwandeln FinanzBuch Verlag Risiko-Junkies 33 Hohes Risiko, hoher Gewinn: Man braucht Nerven

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Anlageklasse Aktienvolatilität Mit Strategie investieren

Anlageklasse Aktienvolatilität Mit Strategie investieren Anlageklasse Aktienvolatilität Mit Strategie investieren Inhalt 3 4 6 8 10 11 Mit Strategie zum Erfolg Commerzbank US Equity Volatility Balanced Strategie 04 Handelsansatz 04 Die Idee 04 Strategiedetails

Mehr

Intelligente Lösungen zur Absicherung von Rohstoffpreisrisiken Internationaler Rohstofftag Mainfranken

Intelligente Lösungen zur Absicherung von Rohstoffpreisrisiken Internationaler Rohstofftag Mainfranken Intelligente Lösungen zur Absicherung von Rohstoffpreisrisiken Internationaler Rohstofftag Mainfranken Commerzbank Studie Unternehmer Perspektiven Titel: Rohstoffe und Energie: Risiken umkämpfter Ressourcen

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Heinrich Eibl. ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS. FinanzBuch Verlag

Heinrich Eibl. ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS. FinanzBuch Verlag Heinrich Eibl ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS FinanzBuch Verlag 1 Was Sie über ETFs wissen sollten 1.1 Was genau sind ETFs? Die wortwörtliche Übersetzung des Begriffs Exchange Traded Funds heißt»börslich gehandelte

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS

LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS LS Servicebibliothek 4: HANDEL MIT OPTIONSSCHEINEN & TURBOS Optionsscheine dienen der Absicherung vorhandener Positionen oder der Spekulation. 2 argentinische Pesos: Präsident Bartolomé Mitre (1821-1906)

Mehr

Richard Pfadenhauer DERIVATE. FinanzBuch Verlag

Richard Pfadenhauer DERIVATE. FinanzBuch Verlag Richard Pfadenhauer DERIVATE FinanzBuch Verlag 1 Grundlagen des Handels mit Derivaten 1.1 Was ist ein Derivat? Derivate sind Finanzprodukte, die überwiegend an Börsen notiert sind. Damit kann jeder Anleger

Mehr

Ölsaatenhandelstag am 18./19. September 2012

Ölsaatenhandelstag am 18./19. September 2012 NETZWERK INNOVATION SERVICE Bundeslehranstalt Burg Warberg e.v., An der Burg 3, 38378 Warberg Tel. 05355/961100, Fax 05355/961300, seminar@burg-warberg.de Ölsaatenhandelstag am 18./19. September 2012 Unsichere

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

Gebührenverzeichnis. Seite 1

Gebührenverzeichnis. Seite 1 Gebührenverzeichnis Seite 1 Inhalt 1. Kommission...3 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto...4 3. Finanzierung von offenen Positionen...4 3.1. Aktien-, Branchen- und Index-CFDs...4 3.2. Rohstoff-, Edelmetall-

Mehr

Vontobel Handelsplätze

Vontobel Handelsplätze Bank Vontobel AG Vontobel Handelsplätze Die vorliegende Liste umfasst die wichtigsten Handelsplätze, welche zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen berücksichtigt werden. Sie ist nicht vollständig.

Mehr

Aktienoptionen: Einführung von Futures und Optionen auf Exchange Traded Commodities (ETCs) von ETF Securities

Aktienoptionen: Einführung von Futures und Optionen auf Exchange Traded Commodities (ETCs) von ETF Securities eurex Bekanntmachung Aktienoptionen: Einführung von Futures und Optionen auf Exchange Traded Commodities (ETCs) von ETF Securities Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an

Mehr

Optionen und Zertifikate

Optionen und Zertifikate Börsenführerschein Teil III Dat Tran Ziel der Veranstaltungsreihe Informationen rund um das Thema Börsen mit den Schwerpunkten: 23.10.2012 Börse, Kapitalmarkt und Handel 30.10.2012 Aktien, Renten und Fonds

Mehr

ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR. Einführung

ComStage ETF Commerzbank Commodity EW Index TR. Einführung CoStage ETF Coerzbank Coodity EW Index TR Einführung Der Coerzbank Coodity EW Index TR (der Index ) ist ein Index, der die Wertentwicklung von 16 Rohstoffen nachvollzieht, die durch Terinkontrakte abgebildet

Mehr

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007

DDI MARKTÜBERSICHT. Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise INHALT. Börsenumsätze in derivativen Wertpapieren. Oktober 2007 Oktober 27 DDI MARKTÜBERSICHT Derivate-Markt trotzt US-Subprimekrise Umsatz steigt auf 16,52 Mrd. Euro. Anleger setzen auf Teilschutz-Papiere. Produktangebot wächst auf 26. Papiere. INHALT Gesamtumsatz

Mehr

TraderWissen Compact. Spread Trading. Mike C. Kock 2009

TraderWissen Compact. Spread Trading. Mike C. Kock 2009 TraderWissen Compact Spread Trading by Mike C. Kock 2009 Gesunder Menschenverstand: eigentlich nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat. Albert Einstein Index 1 Grundlagen...3

Mehr

Rohstoffe die wieder entdeckte Anlageklasse

Rohstoffe die wieder entdeckte Anlageklasse Rohstoffe die wieder entdeckte Anlageklasse Zertifikate auf Rohstoffe Investieren in Rohstoffe! Das Jahrzehnt der Rohstoffe? Der Start ins neue Jahrhundert gestaltete sich für die Aktienmärkte turbulent.

Mehr

GEBÜHRENVERZEICHNIS. Im Folgenden sehen Sie eine Aufstellung der Gebühren, die auf Ihre Geschäftsbeziehung mit CMC Markets Anwendung finden.

GEBÜHRENVERZEICHNIS. Im Folgenden sehen Sie eine Aufstellung der Gebühren, die auf Ihre Geschäftsbeziehung mit CMC Markets Anwendung finden. GEBÜHRENVERZEICHNIS Im Folgenden sehen Sie eine Aufstellung der Gebühren, die auf Ihre Geschäftsbeziehung mit CMC Markets Anwendung finden. 1. Kommission: Aktien-CFDs: und Verkauf) 0,05 % des Transaktionsvolumens,

Mehr

VCW Vereinigung für Chemie & Wirtschaft am 20.10.2011 Hanau

VCW Vereinigung für Chemie & Wirtschaft am 20.10.2011 Hanau VCW Vereinigung für Chemie & Wirtschaft am 20.10.2011 Hanau HEYDEN & STEINDL GMBH, Bad Homburg v.d.h. HEYDEN & STEINDL GMBH HEYDEN & STEINDL GMBH ASSET MANAUSDMENT ASSET MANAUSDMENT Unternehmensentwicklung

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Flonia Lengu. Termingeschäfte: Futures und Optionen/Forwards/Futures: Terminkauf und -verkauf

Flonia Lengu. Termingeschäfte: Futures und Optionen/Forwards/Futures: Terminkauf und -verkauf Flonia Lengu Termingeschäfte: Futures und Optionen/Forwards/Futures: Terminkauf und -verkauf Gliederung 1. Einführung in derivative Finanzinstrumente 2. Futures und Optionen 3. Terminkauf und verkauf von

Mehr

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen):

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Österreich-Zertifikat des Jahres Sieger: Raiffeisen Centrobank (RCB)

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

Serie. Managed Futures F. A. Q. in Zusammenarbeit mit. Liebhartsgasse 36, 1160 Wien. Copyright Szabo-Scheibl Verlag + PR OEG. 39/2009 bankundbörse

Serie. Managed Futures F. A. Q. in Zusammenarbeit mit. Liebhartsgasse 36, 1160 Wien. Copyright Szabo-Scheibl Verlag + PR OEG. 39/2009 bankundbörse bankundbörse Serie A K T U E L L Managed Futures F. A. Q. 1 in Zusammenarbeit mit Copyright Szabo-Scheibl Verlag + PR OEG Liebhartsgasse 36, 1160 Wien T (01) 493 494 5 F (01) 403 494 6 M office@bankundboerse.at

Mehr

Termingeschäfte. Bedingte Termingeschäfte. Unbedingte Termingeschäfte, bedingte Ansprüche (contingent claims) unbedingte Ansprüche

Termingeschäfte. Bedingte Termingeschäfte. Unbedingte Termingeschäfte, bedingte Ansprüche (contingent claims) unbedingte Ansprüche Optionen Termingeschäfte Bedingte Termingeschäfte bedingte Ansprüche (contingent claims) Optionen Kreditderivate Unbedingte Termingeschäfte, unbedingte Ansprüche Forwards und Futures Swaps 2 Optionen Der

Mehr

Commerzbank Strategiefonds Währungen

Commerzbank Strategiefonds Währungen Juli 2015 Corporates & Markets - Asset Management Warum in globale Währungen investieren? 1 Im aktuellen Niedrigzinsumfeld des Euroraums sind mit sicherheitsorientierten Anlagen reale Verluste garantiert!

Mehr

Neuemission/New Issue

Neuemission/New Issue Ausgestaltung/Details Produkt Product Emissionstag Issue Date Valuta Value Date Unlimited Turbo Optionsscheine Unlimited Turbo Warrants 6. Mai 2009 8. Mai 2009 Stil Style amerikanisch american Mindest-Handelsgröße

Mehr

Seltenheitswerte OUTLOOK. Stolze Performance Im vergangenen Jahr legte der S&P GSCI Index, der die Performanceentwicklung

Seltenheitswerte OUTLOOK. Stolze Performance Im vergangenen Jahr legte der S&P GSCI Index, der die Performanceentwicklung Seltenheitswerte Der Boom an den Rohstoffmärkten bescherte den Anlegern zuletzt eine reiche Ernte. Aufgrund der Rohstoffknappheit dürften die Preise zumindest auf lange Sicht weiter zulegen. Zertifikate

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Nachtrag vom 8. Oktober 2013 gemäß 16 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz zum dreiteiligen Basisprospekt (bestehend aus der Zusammenfassung der Wertpapierbeschreibung

Mehr

EEX Produktbroschüre Kohle. Datum / Date 02.08.2010. Dokumentversion / Document Release

EEX Produktbroschüre Kohle. Datum / Date 02.08.2010. Dokumentversion / Document Release EEX Produktbroschüre Kohle Datum / Date 02.08.2010 Ort / Place Dokumentversion / Document Release Leipzig 0001B 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Vorbemerkung... 3 3. Kohlefutures am EEX-Terminmarkt... 4 3.1.

Mehr

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Citi-Investmentbarometer Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Gut 53 Prozent der Befragten erwarten für das zweite Quartal steigende Aktiennotierungen in Europa Fast 64 Prozent

Mehr

Vontobel Investment Banking. Die Welt der Rohstoffe Vontobel-Zertifikate auf die «JPMorgan Commodity Curve Indizes»

Vontobel Investment Banking. Die Welt der Rohstoffe Vontobel-Zertifikate auf die «JPMorgan Commodity Curve Indizes» Vontobel Investment Banking Die Welt der Rohstoffe Vontobel-Zertifikate auf die «JPMorgan Commodity Curve Indizes» Inhaltsverzeichnis 25 Das Wichtigste in Kürze 26 Investment in Rohstoffe Schwellenländer

Mehr