Foto: Poulsons Photography / Fotolia.com

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Foto: Poulsons Photography / Fotolia.com"

Transkript

1 36 PRAXIS Foto: Poulsons Photography / Fotolia.com

2 37 Partnervermittlungen und Singlebörsen Service-Drama im Liebes-Business Immer mehr Singles suchen ihr Liebesglück online und geben dafür eine Menge Geld in meist abobasierten Partnervermittlungen und Singlebörsen aus. Die Branche boomt also dabei lässt ihr Kundenservice allzu oft zu wünschen übrig. Das Deutsche Institut für Service- Qualität (DISQ) untersuchte im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv von April bis Juni 2013 insgesamt 15 Partnerbörsen, darunter sechs Partnervermittlungen und neun Singlebörsen. Das Ergebnis ist insbesondere in den Punkten Service und Verbraucherfreundlichkeit nachgerade erschütternd. Doch zunächst mal ein paar grundsätzliche Informationen zur Branche, denn die ist ebenso interessant wie lukrativ: Allmonatlich suchen laut der Infoplattform Singlebörsen-Vergleich.de rund elf Millionen Menschen in Deutschland nach anderen Menschen, mit denen sie wahlweise nur Sex haben wollen (3,5 Millionen), flirten und Dates vereinbaren wollen (4,3 Millionen) oder gern ihr Leben verbringen würden (2,8 Millionen). Dafür investierten sie im Jahr 2012 insgesamt 202 Millionen Euro. Knapp ein Drittel aller Beziehungen in Deutschland beginnt heute online. Und daran verdienen eine ganze Menge Leute: Es gibt Vermittlungsbörsen für Lebenspartner und für Freunde, für Seitensprungkandidaten, Homosexuelle, Fetischisten, Dicke, Dünne und alles dazwischen. Die Palette ist so bunt wie das Leben. Die unternehmerisch relevanten Partnerbörsen unterscheiden sich in Partnervermittlungen und Singlebörsen: Partnervermittlungen sind für all jene Alleinstehende gedacht, die ernsthaft nach einer festen Beziehung suchen. Die Mitglieder absolvieren einen umfangreichen Persönlichkeitstest und werden dann gemäß Testergebnis mit entsprechend passenden Kandidaten oder Kandidatinnen gematcht. In der Regel werden bei den seriösen und kostenpflichtigen Partnervermittlungen alle Profile geprüft und nur aktive Mitglieder vorgeschlagen. Singlebörsen sind für alle jene gedacht, die eher lockere Beziehungen oder neue Freunde suchen. Die Mitgliedschaft ist günstiger als die in den Partnervermittlungen und jeder kann selbst frei suchen. Hier tummeln sich meist jüngere Singles als in den Partnervermittlungen. STATEMENT IM VERGLEICH ZU ANDEREN BRANCHEN DEUTLICH SCHLECHTER Für die DISQ-Studie schlossen Tester bei 15 ausgewählten Partnerbörsen je vier Mitgliedschaften über einen Testzeitraum von zwei Wochen ab. Sie bewerteten unter anderem den Nutzerservices und nahmen dafür die Kundenorientierung im Internet sowie die Qualität des Kundenkontakts über die Kanäle und Telefon unter die Lupe. Insgesamt gingen 350 Kontakte in die Auswertung ein. Weitere Testkriterien waren zum Beispiel Vertragsbedingungen, Leistungen und Sicherheit. Dabei stellte sich das nur nebenbei bemerkt heraus, dass Vertragsbedingungen oft stark verbraucherunfreundlich und die Preise höchst intransparent sind. Aber wenden wir uns wieder Bianca Möller, Geschäftsführerin vom DISQ Unternehmen müssen heute auf allen Kanälen erreichbar sein. Ich bin der Meinung dass jede Branche auch einen telefonischen Service bieten muss

3 38 PRAXIS» STATEMENT Gisa Wierzchowski, Leiterin Kundenbetreuung bei ElitePartner Wir werden mit Ängsten konfrontiert, müssen Mut zusprechen, Seelsorger sein. Empathie und emotionale Intelligenz sind somit wichtige Auswahlkriterien, wenn neue Mitarbeiter eingestellt werden. dem Service zu: Im Vergleich zu anderen Branchen sind Partnervermittlungen und Singlebörsen im Service deutlich schlechter aufgestellt, insbesondere als Branchen im Internetumfeld. Mir fällt keine andere Branche ein, die bei unseren Studien in der Servicequalität so schlecht abgeschnitten hat, sagt Bianca Möller, Geschäftsführerin vom DISQ. Das will etwas heißen, denn das Deutsche Institut für Service-Qualität nimmt seit Jahren verschiedene Branchen in puncto Service unter die Lupe. Besonders erstaunlich, so Bianca Möller, sei die Tatsache, dass fünf der 15 getesteten Singlebörsen und Partnervermittlungen erst gar keinen telefonischen Service bieten. Viele argumentieren damit, es handele sich um eine Online-Branche, deshalb würden die ARBEITSPLATZ BEI PARTNERSUCHE NUR PLATZ 5 45 % 58 % 45 % 33 % 30 % Kunden eher s schreiben als anrufen. Das ist Quatsch, denn Unternehmen müssen heute auf allen Kanälen erreichbar sein. Ich bin der Meinung dass jede Branche auch einen telefonischen Service bieten muss, ist die DISQ-Chefin überzeugt. In der Tat greift nicht jeder gleich in die Tasten: Bei der Partnervermittlung edarling gehen jedenfalls immer noch gut 25 Prozent aller Anfragen telefonisch ein. Fünf bis zehn Prozent der Kundenkontakte laufen via Chat und der große Rest per . Ob die Telefonserviceverweigerung vielleicht daran liegen könnte, dass die Partnervermittler zeitraubende Anrufe frustrierter Singles abblocken wollen? Bianca Möller antwortet trocken: Die Partnerbörsen erheben hohe Gebühren, Freunde Internet Bars/Clubs/Kneipen Öffentliche Plätze Arbeit Basis: befragte Singles in Deutschland im Alter von 18 bis 65 Jahren Quelle: NEU.DE, LoveGeist Studie 2012/2013, TNS Sofres da muss man auch mal in Kauf nehmen, dass jemand sein Herz ausschüttet. Die Mitgliedschaften insbesondere in den Partnervermittlungen sind nicht eben günstig: Im Schnitt kosten sie je nach Vertragslaufzeit zwischen gut 25 und rund 70 Euro im Monat, da darf man einen Support über sämtliche Kanäle eigentlich erwarten. Branchenexperten mutmaßen, dass Partnerbörsen einfach deshalb keine Telefonservices bieten, um ihren Kunden die Kündigung zu erschweren schließlich ist der Griff zum Telefon deutlich schneller als das Verfassen einer Mail. Dagegen verwahren sich die so Gescholtenen. Zum Beispiel Michael Kallenbach. Er leitet seit dem Jahr 2008 das gut 20 Mitarbeiter starke Kundenservice- Team von Neu.de, das monatlich zwischen und Anfragen bearbeitet. Die Partnervermittlung Neu.de mit deutschem Sitz in München existiert bereits seit elf Jahren und ist somit so etwas wie ein Traditionsunternehmen unter den Partnerbörsen. Michael Kallenbach berichtet: Wir hatten bis Anfang 2012 einen Telefonservice und haben ihn dann abgeschafft, weil sich der überwiegende Teil unserer Kunden per meldet. Das war schon immer so und für uns ein Grund, den telefonischen Service abzubauen. Zudem hätte die Vorjahresstudie des DISQ Neu.de trotz dem fehlendem Telefonservice eine Bestnote im Kundenservice erteilt. VIELE MAILS BLEIBEN UNBEANTWORTET Bei den Kontaktaufnahmen über welchen Kanal auch immer sie das Unternehmen erreichen geht es in den meisten Fällen um Fragen zu Verträgen, Kündigungen und Rechnungen. Kündigungen schicken die meisten Kunden gern noch per Brief oder Fax, was, so berichtet Michael Kallenbach, eine rein deutsche Vorliebe ist; offenbar möchten deutsche Kunden wichtige Dinge schwarz auf weiß geregelt wissen. Was man ihnen aber auch nicht verübeln kann, wenn man sich die Ergebnisse der -Services einmal näher ansieht: Laut DISQ-Test lässt im Schnitt auch dieser Service zu wünschen übrig. Bei den Singlebörsen blieb rund jede vierte, bei den Partnervermittlungen jede dritte -Anfrage schlicht unbeantwortet. Kein Wunder, wenn da mancher zum guten alten Fax greift. Doch selbst, wenn eine -Antwort kommt, hilft die nicht unbedingt

4 39 STUDIE Die besten Partnervermittlungen und Singlebörsen 2013 Testsieger bei den Partnervermittlungen ist Parship.de, gefolgt von Elitepartner. de und edarling.de. Bei den Singlebörsen setzte sich Friendscout24.de an die Spitze, dahinter platzierten sich Datingcafe.de und Neu.de. Parship.de überzeugte durch ein sehr gutes Ergebnis im Mitgliedschaftstest und den größten Leistungsumfang. Die Mitglieder erhielten sehr treffende Partnervorschläge und ansprechende Zuschriften. Den Nutzern standen im Portal viele Funktionen, wie zum Beispiel verschiedene Filtermöglichkeiten, zur Verfügung. Parship.de punktete außerdem mit seiner nutzerfreundlichen und informativen Internetseite sowie einem guten -Service. Verbesserungsbedarf bestand in Teilbereichen der Testkategorie Vertragsbedingungen. Elitepartner.de rangiert auf Platz zwei. Die Partnervermittlung bot die beste Leistung im Mitgliedschaftstest und punktete durch Seriosität, zahlreiche Partnervorschläge und qualitativ hochwertige Zuschriften. Den Mitgliedern stehen umfassende Leistungen und Funktionen zur Verfügung, die Internetseite war insgesamt nutzerfreundlich gestaltet und verfügt im Mitgliederbereich über viele Informationen. Beim Nutzerservice überzeugte das Unternehmen durch die vergleichsweise schnelle -Bearbeitung. Allerdings fiel Elitepartner bei der anwaltlichen Prüfung der AGB negativ auf. Auf Platz Drei rangiert edarling.de. Die Partnervermittlung stellt ihren Nutzern den besten Service zur Verfügung und überzeugte durch eine informative Internetseite und eine kompetente telefonische Beratung. Die Vertragsbedingungen sind am verbraucherfreundlichsten und auch die Leistungen des Anbieters sind umfangreich. Die vorgeschlagenen Partner passten im Test jedoch nicht immer gut zu den Mitgliedern. Friendscout24.de ist die Beste Singlebörse Laut Studie bietet das Unternehmen eine informative Internetseite sowie eine kompetente telefonische Beratung, zudem umfangreiche Leistungen und es hat im Mitgliedschafttest einen überzeugenden und seriösen Eindruck gemacht. Datingcafe auf Platz zwei der Singlebörsen punktete vor allem durch transparente Vertragsbedingungen und verbraucherfreundliche Kündigungsmöglichkeiten. Die Test-Mitglieder erhielten qualitativ gute Partnervorschläge. Außerdem bietet Datingcafe.de eine einwöchige kostenlose Testwoche. Im Service überzeugte insbesondere der nutzerfreundliche Internetauftritt. Platz drei belegt Neu.de. Bei dieser Singlebörse fiel der Mitgliedschaftstest insgesamt am besten aus. Laut Studie erhielten die Testkunden viele gute Partnervorschläge und ausschließlich seriöse Zuschriften. Außerdem überzeugte Neu. de mit einem überdurchschnittlich großen Leistungsumfang und verbraucherfreundlichen Vertragsbedingungen, wie etwa einer kurzen Kündigungsfrist. Quelle: Studie Partnerbörsen 2013, Deutsches Institut für Service-Qualität (DISQ) Die folgenden Tabellen zeigen, wie Partnervermittlungen und Singlebörsen in den einzelnen Bereichen Serviceorientierung im Internet, -Service und Telefonischer Service abgeschnitten haben. Wer keinen telefonischen Kundenservice anbietet oder weniger als drei von fünf Mystery- s beantwortet, erhält in der jewei ligen Kate gorie 0 Punkte. Partnervermittlung Internet Telefon Gesamtergebnis Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang edarling.de 70,6 2 69,4 4 70,9 1 70,3 1 Parship.de 66,3 3 76,5 1 57,7 3 68,2 2 Elitepartner.de 65,7 4 70,7 2 0,0 4 54,3 3 Partner.de 62,2 5 70,2 3 0,0 4 52,6 4 Partnersuche.de 72,7 1 0,0 5 68,9 2 46,5 5 Parwise.de 59,3 6 0,0 5 0,0 4 26,7 6 Quelle: 2013, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG Singlebörse Internet Telefon Gesamtergebnis Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang In-ist-drin.de 58,3 8 84,7 1 72,9 1 70,5 1 Friendscout24.de 69,9 1 70,8 3 69,5 3 70,1 2 Bildkontakte.de 64,7 6 70,9 2 53,5 7 64,6 3 Datingcafe.de 67,6 3 59,6 6 64,0 4 64,0 4 Flirt-Fever.de 62,3 7 49,3 7 70,3 2 59,4 5 Single.de 68,1 2 45,5 8 63,8 5 59,3 6 Neu.de 64,8 5 69,8 4 0,0 8 53,6 7 Kissnofrog.com 65,8 4 66,5 5 0,0 8 52,9 8 Flirtcafe.de 58,1 9 0,0 9 56,0 6 37,4 9 Quelle: 2013, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG Gemeinsame Legende: 100,0 bis 80,0 Punkte = sehr gut; 79,9 bis 70,0 Punkte = gut; 69,9 bis 60,0 Punkte = befriedigend; 59,9 bis 40,0 Punkte = ausreichend; 39,9 bis 0,0 Punkte = mangelhaft

5 40 PRAXIS» STATEMENT weiter: Laut Studie lässt jede fünfte Mail Fragen offen, häufig werden Standardtexte verwendet oder einfach Textbausteine aus den meist ja nicht besonders lesefreundlichen AGB einkopiert. Auch die 24/7/365-Service-Mentalität ist in der Online-Dating-Branche noch nicht angekommen. Kunden müssen sich auf rigide Servicezeiten einstellen und Geduld mitbringen: Die telefonische Erreichbarkeit derer, die überhaupt einen Telefonservice bieten, liegt bei 45 Stunden in der Woche. Im Gegenzug sind die Wartezeiten bis zur Gesprächsannahme lang: Bei Singlebörsen betrug die Wartezeit im Schnitt 33 Sekunden, bei den Partnervermittlungen sogar 46 Sekunden. Wir gehen davon aus, dass ein Unternehmen seinen Kunden 20 Sekunden zumuten kann, wenn es seine Kunden nicht verlieren will, kommentiert Bianca Möller. Positiv schlägt zu Buche, dass, wenn die Tester denn Service-Mitarbeiter in der Leitung hatten, diese meist sehr kompetent Auskunft gaben. EIN EMOTIONALES GESCHÄFT Im DISQ-Test schnitt edarling beim Nutzerservice per Telefon, und im Internet am besten ab und verfügte zudem über den besten telefonischen Kundensupport. Wir sind 2009 mit edarling an den Markt gegangen und haben damals LINKTIPP David Khalil, Gründer und Geschäftsführer von Affinitas Ein eigener Kundenservice ist unser direkter Draht zum Kunden und der beste Weg, um zu erfahren, an welchen Punkten der Kunde stolpert und worüber er sich vielleicht ärgert. All about Fakes Herrlich zu lesen allerdings nur für alle, die es nicht betrifft: Die Infoplattform Singlebörsen-Vergleich listet in der Rubrik All about Fakes auf, welche kriminellen oder auch nur kuriosen Mogeleien den Partnersuchenden im Web begegnen können. fakes.htm gleich einen eigenen Kundenservice aufgebaut, weil das unser direkter Draht zum Kunden ist und der beste Weg, um zu erfahren, an welchen Punkten der Kunde stolpert und worüber er sich vielleicht ärgert, sagt David Khalil, Gründer und Geschäftsführer von Affinitas in Berlin, die neben der Marke edarling inzwischen auch noch die Plattform Shopaman gelauncht hat. Rund 100 Mitarbeiter kümmern sich bei Affinitas um den Kundenservice für die beiden Marken. edarling ist mittlerweile in 22 Ländern aktiv. Der Kundenservice wird zentral von Berlin aus betrieben. Berlin hat ein unwahrscheinlich großes Potenzial hier finden sich immer Leute, die eine gewünschte Sprache beherrschen, sagt Markus Bähr, Leiter des Kundenservices bei Affinitas. Es gilt aber nicht nur, die passende Sprache zu beherrschen, sondern auch den richtigen Ton zu treffen. Das Thema ist sehr emotional. Wir haben eine Erfolgsquote von 30 Prozent. Das heißt: Ein Drittel unserer Kunden ist mit uns erfolgreich, was eine positive Bilanz ist. Das heißt aber auch, dass zwei von drei Kunden mit unserer Dienstleistung nicht erfolgreich sind stellen Sie sich das mal bei einer anderen Dienstleistung vor, zum Beispiel bei einer Fahrschule, gibt Khalil zu bedenken. Das führt zu Emotionalität und das wiederum dazu, dass es besonders anspruchsvoll ist, im Customer Care einer Partnervermittlung zu arbeiten. Die Haltbarkeit der Kunden liegt bei rund 18 Monaten, dann sind sie wahlweise vermittelt oder immer noch Single und mit ihrer Geduld am Ende. Das bedeutet für die Online-Dating-Plattformen, dass sie permanent massiv um Neukunden werben müssen. TV-Spots und Außenwerbung legen davon ein beredtes Zeugnis ab. Ein weiteres Spezifikum der Branche: Es gibt keine Wiederkäufer. DER SERVICE-MITARBEITER ALS KRIMI NALIST Nun lauert aber für die Kunden nicht nur die Gefahr des Scheiterns bei der Partnersuche, sondern auch die, dreisten Schwindlern auf den Leim zu gehen: Beim Love Scam oder Romance Scamming beispielsweise, versuchen Kleinkriminelle mit Hilfe erfundener Profile die Herzen und damit die Portemonnaies insbesondere von über 40-Jährigen Single- Frauen zu erobern. Sie gaukeln ihnen die große Liebe vor und erbitten dann unter fadenscheinigen Vorwänden Geld. Man soll es nicht glauben, aber das klappt häufig: Laut Singleboersen-Vergleich.de beläuft sich die Schadenssumme, die allein die so genannte Nigeria Connection über deutsche Online-Datingportale mit Vorsicht vor virtuellen Heiratsschwindlern: Bei ElitePartner kümmert sich eines von drei Teams ausschließlich um Seriösitätsprüfungen. dem Liebesbetrugs einsackt, auf mindestens zehn Millionen Euro pro Jahr. Im Jahr 2012 seien der Polizei rund 8000 Fälle gemeldet worden, zudem sei von einer hohen Dunkelziffer auszugehen. Diese Betrüger sind bevorzugt auf kostenlosen Single-Börsen unterwegs und seit neuestem wohl auch auf Facebook. Alle Plattformen strengen sich erheblich an, um derlei Kriminelle aus ihren Datenbanken fernzuhalten, dennoch haben sie alle Hände voll zu tun, um Missbrauch zu verhindern. Die Überprüfung der Profile obliegt bei vielen Partnerbörsen den Mitarbeitern im Kundenservice hier wird der Customer Care-Agent sozusagen zum Kriminalisten. So ist beispielweise die rund 30 Mitarbeiter starke Kundenbetreuung der Hamburger Partnervermittlung ElitePartner in drei Teams aufgeteilt, von denen sich eines ausschließlich mit der Seriositätsprüfung befasst. Jede Neuanmeldung und jede Änderung wird von uns von Hand auf Plausibilität geprüft, um eine

6 hohe Mitgliederqualität zu garantieren, erläutert Gisa Wierzchowski, Leiterin Kundenbetreuung bei ElitePartner. Ein weiteres Team kümmert sich um Fragen rund um die kostenpflichtige Premium- Mitgliedschaft, ein drittes Team ist auf Verträge und Zahlungsvorgänge sowie die Erfolgsmeldungen spezialisiert. Wer im Kundenservice einer Partnerbörse arbeitet sollte nicht nur die üblichen Fähigkeiten einer gute Servicekraft mitbringen, sondern auch noch eine Portion Einfühlungsvermögen mitbringen: Unsere Mitglieder, die größtenteils einen akademischen Abschluss haben, erwarten einwandfreie, fehlerfreie Antworten. Wie andere Kundenbetreuungen haben wir auch mit Verträgen, Beschwerden und technischen Anfragen zu tun. Was uns aber unterscheidet, ist der zusätzliche emotionale Aspekt. Die Partnersuche ist ein sehr persönliches Thema. Wir werden mit Ängsten konfrontiert, müssen Mut zusprechen, Seelsorger sein. Empathie und emotionale Intelligenz sind somit wichtige Auswahlkriterien, wenn neue Mitarbeiter eingestellt werden, berichtet Gisa Wierzchowski. Gerade weil es sich im Online-Dating um ein höchstpersönliches Thema handelt, ist es umso schlimmer, wenn so mancher Anbieter den Service schleifen lässt. Zusätzlich zum fehlenden Liebesglück kann man schlechten Kundenservice nun wirklich nicht gebrauchen. Vera Hermes INTERVIEW Über die Besonderheiten im Kundenservice einer Singlebörse steht Marc Christian, Vice President Customer Service & Fraud Prevention bei FriendScout24 in München, Rede und Antwort. CallCenterProfi: Mit welchen besonderen Herausforderungen sind die Mitarbeiter in Ihrem Kundenservice konfrontiert? Christian: Mit rund einer Million aktiven Mitgliedern pro Monat und rund Neuregistrierungen pro Tag haben wir jede Menge zu tun. Wir beantworten die Fragen der FriendScout24-Mitglieder per Telefon und und kontrollieren manuell Freitext-Eingaben und Foto- Uploads. Wir bearbeiten rund s, prüfen bis zu Bilder sowie Texte täglich. Eine der besonderen Herausforderung bei FriendScout24 als Partnerportal ist der sensible und diskrete Umgang mit den Kunden, die ja oft mit sehr persönlichen Fragen in sehr emotionalen Situationen auf uns zukommen. Eine weitere Besonderheit bei uns ist, dass wir den Schutz unserer Mitglieder sehr ernst nehmen. Bei FriendScout24 haben wir umfassende Sicherheitsmaßnahmen entwickelt und implementiert, damit unseriöse Profile erst gar nicht ins System gelangen. Für den Schutz der Mitglieder werden in der Kundenservice-Abteilung automatische Screening-Methoden, Spam- Filter und eine Reihe eigener Filtermethoden eingesetzt, die sich an bestimmten Verhaltensweisen und Profilparametern orientieren. CallCenterProfi: Die Dienstleistung ist sehr speziell wie schulen Sie Ihr Service-Team? Christian: Wir haben einen festgelegten Einarbeitungsprozess, in welchem neue Mitarbeiter von einem erfahrenen Kollegen an die verschiedenen Themenbereiche herangeführt werden. Diese Einarbeitung orientiert sich an einem selbst entwickelten Handbuch, in welchem alle Prozesse plastisch dargelegt sind. Nach der Einarbeitung startet ein Qualitätssicherungskreislauf, in welchem von den Teamleitern permanent Stichproben von s analysiert werden. Aus dieser Analyse geht hervor, wo genereller Schulungsbedarf besteht und bei welchen Themen ein Coaching einzelner Mitarbeiter erfolgt. Teil dieses Qualitätssicherungskreislaufes ist auch die Supervision am Telefon. Hier begleitet ein Coach regelmäßig die Telefonisten, analysiert die Telefonate nach einem standardisierten Bogen und bespricht die Ergebnisse danach mit dem Agent in direktem Feedback. CallCenterProfi: Wie groß ist Ihr Service- Team? Christian: Bei FriendScout24 sorgt ein über 30-köpfiges Team für zufriedene Mitglieder und deren Sicherheit. Unsere Leistung hat das Deutsche Institut für Service-Qualität in den Jahren 2012 und 2013 in Folge mit der Auszeichnung zum Testsieger gewürdigt. CallCenterProfi: Ziehen Sie auch externe Dienstleister hinzu? Christian: Wir schätzen den direkten Austausch mit unseren Mitgliedern und erbringen unseren Service komplett selbst. Wir schätzen den direkten Austausch mit unseren Mitgliedern und erbringen unseren Service komplett selbst. So haben wir die Möglichkeit, wiederkehrende Kundenwünsche direkt an unsere Produktentwicklung zu übermitteln und bei eventuellen technischen Problemen sofort den Weg zur IT-Abteilung zu gehen. CallCenterProfi: Welche Kommunikationskanäle bedient Friendscout24 im Kundenservice und welche werden von Ihren Kunden besonders gern genutzt? Christian: Montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr hat der FriendScout24-Kundendienst ein offenes Ohr für Fragen und Wünsche unserer Mitglieder und ist auch per Telefon erreichbar. Der am stärksten genutzte Kanal ist bei uns als klassischem Online-Unternehmen aber die . Selbstverständlich erreicht man uns auch per Fax und Brief

Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1. Macht euch glücklich. Im Web, mobil und auf Facebook

Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1. Macht euch glücklich. Im Web, mobil und auf Facebook FriendScout24-Factsheet (Stand: April 2015) Unternehmen FriendScout24 GmbH Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1 Claim Kampagnenmotto Geschäftsführung Macht euch glücklich. Im Web,

Mehr

Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1. Was du an dir nicht magst, liebt ein Anderer #LoveYourImperfections

Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1. Was du an dir nicht magst, liebt ein Anderer #LoveYourImperfections FriendScout24-Factsheet (Stand: Juni 2015) Unternehmen FriendScout24 GmbH Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1 Kampagnenmotto Geschäftsführung Geschäftsfelder Was du an dir nicht

Mehr

Studie: Online-Partnervermittlung 2010. Testsieger Portal AG, Hamburg, 25. Mai 2010

Studie: Online-Partnervermittlung 2010. Testsieger Portal AG, Hamburg, 25. Mai 2010 Studie: Online-Partnervermittlung 2010 Testsieger Portal AG, Hamburg, 25. Mai 2010 Übersicht 1 2 3 4 5 Zusammenfassung der Ergebnisse Methodik Gesamtergebnis Ergebnis nach Altersgruppen Graphische Darstellung

Mehr

Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1. Was du an dir nicht magst, liebt ein Anderer #LoveYourImperfections

Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1. Was du an dir nicht magst, liebt ein Anderer #LoveYourImperfections FriendScout24-Factsheet (Stand: Oktober 2015) Unternehmen FriendScout24 GmbH Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1 Kampagnenmotto Geschäftsführung Geschäftsfelder Was du an dir nicht

Mehr

Stromanbieter-Studie: Verbraucherfreundlichkeit und Preis

Stromanbieter-Studie: Verbraucherfreundlichkeit und Preis Stromanbieter-Studie: Verbraucherfreundlichkeit und Preis Methodik und Ergebnisse 30. März 2011 1 Übersicht 1. Methodik 2. Zusammenfassung der Ergebnisse 3. Gesamtergebnis Verbraucherfreundlichkeit 4.

Mehr

ElitePartner-Kompass 50plus ElitePartner-Kompass 50plus Seite 1

ElitePartner-Kompass 50plus ElitePartner-Kompass 50plus Seite 1 ElitePartner-Kompass 50plus ElitePartner-Kompass 50plus Seite 1 Seite Vorwort Die Partnersuche und das sich Verlieben war früher Domäne der Jugend. Doch die kürzere Haltbarkeit von Beziehungen, die verlängerte

Mehr

Der erste Eindruck ist der wichtigste. Und der letzte bleibt.

Der erste Eindruck ist der wichtigste. Und der letzte bleibt. Der erste Eindruck ist der wichtigste. Und der letzte bleibt. Unser Portfolio Inbound Qualifizierte Anrufannahme Outbound Gewinnung von neuen Kunden und Aufträgen Backoffice Professionelle Sekretariatstätigkeiten

Mehr

Stromanbieter-Studie 2014. Vertragsbedingungen und Service Extra: Preisauswertung

Stromanbieter-Studie 2014. Vertragsbedingungen und Service Extra: Preisauswertung Stromanbieter-Studie 2014 Vertragsbedingungen und Service Extra: Preisauswertung Stand: 2014 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Gesamtergebnis Verbraucherfreundlichkeit 4. Ergebnis Vertragsbedingungen

Mehr

PARSHIP.com 08.11.2010. Werbung in der Zielgruppe anspruchsvolle Singles

PARSHIP.com 08.11.2010. Werbung in der Zielgruppe anspruchsvolle Singles Werbung in der Zielgruppe anspruchsvolle Singles Über PARSHIP.com Die PARSHIP GMBH 2 hat sich seit dem Launch der Website am Valentinstag 2001 als Pionier in der Online-Partnervermittlung für anspruchsvolle

Mehr

Gründung: Okt. 2008 Mitarbeiter: 43 (FTE) Arbeitsplätze: 50

Gründung: Okt. 2008 Mitarbeiter: 43 (FTE) Arbeitsplätze: 50 Benefit Partner GmbH Die Benefit Partner GmbH ist Ihr ausgelagerter Kundenservice mit Klasse. Wir helfen Ihnen, Ihre Kunden lückenlos zu betreuen. Wir sind Ihr professioneller Partner, wenn es um Kundenprozesse

Mehr

Studie: Online-Portale für Pauschalreisen 2011. Testsieger Portal AG, Hamburg, 30. September 2011

Studie: Online-Portale für Pauschalreisen 2011. Testsieger Portal AG, Hamburg, 30. September 2011 Studie: Online-Portale für Pauschalreisen 2011 Testsieger Portal AG, Hamburg, 30. September 2011 Übersicht 1 2 3 Zusammenfassung der Ergebnisse Methodik Gesamtergebnis Seite 2 1. Zusammenfassung der Ergebnisse

Mehr

Stromanbieter-Studie 2012. Verbraucherfreundlichkeit: Vertragsbedingungen und Service

Stromanbieter-Studie 2012. Verbraucherfreundlichkeit: Vertragsbedingungen und Service Stromanbieter-Studie 2012 Verbraucherfreundlichkeit: Vertragsbedingungen und Service Stand: 04. April 2012 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Gesamtergebnis Verbraucherfreundlichkeit 4. Ergebnis

Mehr

82 / indukom 02/2007. Bild: Pixelquelle

82 / indukom 02/2007. Bild: Pixelquelle 82 / indukom 02/2007 Bild: Pixelquelle Interaktivität / Thema / 83 Thema Ein neues Tool steigert die Interaktivität des Webauftritts Kundenberatung per Chat // Der Web 2.0-Gedanke beeinflusst die Internetnutzung

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Internetanbieter im Test 2013. Preis, Service und Tarifbedingungen

Internetanbieter im Test 2013. Preis, Service und Tarifbedingungen Internetanbieter im Test 2013 Preis, Service und Tarifbedingungen Stand: April 2013 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Gesamtergebnis 4. Detailergebnisse Preis 5. Detailergebnisse Service 6. Detailergebnisse

Mehr

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung

Material zur Studie. Leitfaden für die Telefoninterviews. 1) Einführung Material zur Studie Persönliche Informationen in aller Öffentlichkeit? Jugendliche und ihre Perspektive auf Datenschutz und Persönlichkeitsrechte in Sozialen Netzwerkdiensten Leitfaden für die Telefoninterviews

Mehr

Ratgeber Stromanbieter wechseln

Ratgeber Stromanbieter wechseln Version 1.0 22. September 2015 Ratgeber Stromanbieter wechseln Wechseln ohne Risiko: So finden Sie den passenden Stromanbieter! In diesem Ratgeber werden die folgenden Fragen beantwortet: Wie finde ich

Mehr

Service ist wichtiger als der Preis: Erfahrungen von Verbrauchern mit dem Kundenservice Branche: Finanzdienstleistung

Service ist wichtiger als der Preis: Erfahrungen von Verbrauchern mit dem Kundenservice Branche: Finanzdienstleistung Service ist wichtiger als der Preis: Erfahrungen von Verbrauchern mit dem Kundenservice Branche: Finanzdienstleistung November 2012 Claire Richardson, Vice President of Workforce Optimization Solutions,

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Lebe deine Phantasie diskret und stilvoll auf www.secret.de Unser Ablaufplan für das Projekt Secret.

Lebe deine Phantasie diskret und stilvoll auf www.secret.de Unser Ablaufplan für das Projekt Secret. Lebe deine Phantasie diskret und stilvoll auf www.secret.de Unser Ablaufplan für das Projekt Secret. freundin Trend Lounge Projektablauf: www.freundin-trendlounge.de Das Premium Casual Dating Portal, das

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten

Mastertitelformat bearbeiten Mastertitelformat bearbeiten Daten und Fakten Launch: Standort: Mitarbeiter: Geschäftsmodell Zielgruppe Mitgliederanzahl Geschlechterverteilung Zentrale Wettbewerber 2001 ( freenetsingles, 2011 Umbenennung

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Personalberater und Headhunter

Personalberater und Headhunter Personalberater und Headhunter Werden Sie manchmal von Personalberatern am Arbeitsplatz angerufen? Sind Sie sicher, dass Sie richtig reagieren, um bei der perfekten Job-Chance auch zum Zuge zu kommen?

Mehr

Gasanbieterstudie 2013. Vertragsbedingungen, Service und Preisspannen

Gasanbieterstudie 2013. Vertragsbedingungen, Service und Preisspannen Gasanbieterstudie 2013 Vertragsbedingungen, Service und Preisspannen Stand: Oktober 2013 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Gesamtergebnis Verbraucherfreundlichkeit 4. Ergebnis Vertragsbedingungen

Mehr

TASI Dialektische Gliederung. Pro- und Kontra Argumente schreiben. Dialektische Gliederung

TASI  Dialektische Gliederung. Pro- und Kontra Argumente schreiben. Dialektische Gliederung Pro- und Kontra Argumente schreiben Dialektische Gliederung Wenn Sie einen Text zu einer Frage schreiben, die man mit Ja oder Nein beantworten kann, können Sie diesen Text wie folgt gliedern. Sie sollten

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement

Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement Ausgewählte Irrtümer im Beschwerdemanagement Beschwerden sind lästig und halten mich nur von der Arbeit ab! Wenn auch Sie dieser Ansicht sind, lohnt es sich wahrscheinlich nicht weiter zu lesen aber bedenken

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

Internetanbieter im Test. Preis, Service und Tarifbedingungen Stand: Mai 2012

Internetanbieter im Test. Preis, Service und Tarifbedingungen Stand: Mai 2012 Internetanbieter im Test Preis, Service und Tarifbedingungen Stand: Mai 2012 Stand: Mai 2012 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Gesamtergebnis 4. Detailergebnis Preis 4. Detailergebnis Service 4.

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Footage. Riester-Rentenversicherungen im Test

Footage. Riester-Rentenversicherungen im Test Riester-Rentenversicherungen im Test 12/07 Footage Riester-Rentenversicherungen im Test 12/07 Kapitel Bilder Off-Text Timecode Kapitel 1: Die Riester-Rente Menschen auf der Straße Mit der privaten Altersvorsorge

Mehr

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 office call-center GmbH Wilhelm-Mauser-Str. 47 50827 Köln Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 e-mail: Internet: info@o-cc.de www.o-cc.de Geschäftsführer Frank Trierscheidt

Mehr

Erste Schritte. Was zeichnet die klassische Partnervermittlung wirklich aus? Wo liegen die besonderen Stärken der Partnerzusammenführung?

Erste Schritte. Was zeichnet die klassische Partnervermittlung wirklich aus? Wo liegen die besonderen Stärken der Partnerzusammenführung? Erste Schritte Was zeichnet die klassische Partnervermittlung wirklich aus? Wo liegen die besonderen Stärken der Partnerzusammenführung? Um die Partnersuche der alleinstehenden Damen und Herren endgültig

Mehr

DSL-Anbieter im Test. Preis, Servicequalität, AGBs, Online-Shop. 27. Mai 2010

DSL-Anbieter im Test. Preis, Servicequalität, AGBs, Online-Shop. 27. Mai 2010 DSL-Anbieter im Test Preis, Servicequalität, AGBs, Online-Shop 27. Mai 2010 1 Übersicht 1. Zusammenfassung der Ergebnisse 2. Überblick Methodik 3. Gesamtergebnis 4. Detailergebnis Preis 5. Detailergebnis

Mehr

Schweizer Versicherungen: Kunden haben wenig Vertrauen

Schweizer Versicherungen: Kunden haben wenig Vertrauen Schweizer Versicherungen: Kunden haben wenig Vertrauen bfox.ch und GfK-Versicherungsstudie zeigt grosse Unterschiede bei der Servicequalität, der Schadenabwicklung und dem Kundenvertrauen neues Gütesiegel

Mehr

Homepage.! Die Seite heimspiel.11freunde.de ist am 16. Dezember 2015 online gegangen.! In der Navigation findet man die folgenden Rubriken:!

Homepage.! Die Seite heimspiel.11freunde.de ist am 16. Dezember 2015 online gegangen.! In der Navigation findet man die folgenden Rubriken:! Idee. Fußball ist die schönste Nebensache der Welt. Für Geflüchtete, die Trauma;sches in ihrer Heimat und auf der Flucht nach Europa erlebt haben, bietet er Ablenkung von dem Erlebten, von der Trauer über

Mehr

Stromanbieter-Studie 2013. Vertragsbedingungen und Service Exkurs: Preisspannen

Stromanbieter-Studie 2013. Vertragsbedingungen und Service Exkurs: Preisspannen Stromanbieter-Studie 2013 Vertragsbedingungen und Service Exkurs: Preisspannen Stand: Mai 2013 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Gesamtergebnis Verbraucherfreundlichkeit 4. Ergebnis Vertragsbedingungen

Mehr

Umfrage Autoversicherung: die Versicherten sind zufrieden und während mindestens 5 Jahren treu

Umfrage Autoversicherung: die Versicherten sind zufrieden und während mindestens 5 Jahren treu Umfrage Autoversicherung: die Versicherten sind zufrieden und während mindestens 5 Jahren treu Hinsichtlich Autoversicherung tendieren die Schweizer nicht zu Veränderungen. Die meisten bleiben ihrem Versicherer

Mehr

Sichtbarkeit Ihres. Unternehmens... Und Geld allein macht doch Glücklich!

Sichtbarkeit Ihres. Unternehmens... Und Geld allein macht doch Glücklich! Sichtbarkeit Ihres Unternehmens.. Und Geld allein macht doch Glücklich! Wir wollen heute mit Ihnen, dem Unternehmer, über Ihre Werbung für Ihr Online-Geschäft sprechen. Haben Sie dafür ein paar Minuten

Mehr

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.!

ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt.! ipunkt Studie Digital Publishing: Was Leser wollen und sie hinter die Paywall lockt. Online-Befragung zum Mediennutzungsverhalten der ipunkt Business Solutions OHG 2 Zielsetzung Die folgende Studie beschäftigt

Mehr

matrix personalcoaching

matrix personalcoaching matrix personalcoaching ICH-MARKE / Beruf & Berufung 1 ICH als Marke & ICH als Geschäftsmodell Hier findest Du einen Weg, wie du dir deiner wahren Stärken und Potenziale bewusst wirst. Erfolg ist das,

Mehr

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Von Olaf Kolbrück 20.10.2015 14:14 Gegründet hat Arnd von Wedemeyer Notebooksbilliger.de der Legende nach im Kinderzimmer. Auch

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 13.12.2011

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 13.12.2011 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

Coachings Workshops bundesweit. Einstieg. Deutschlands individuelle Studien- und Berufsberatung

Coachings Workshops bundesweit. Einstieg. Deutschlands individuelle Studien- und Berufsberatung Coachings Workshops bundesweit Einstieg Deutschlands individuelle Studien- und Berufsberatung Nur-für-mich - Beratung Seit über zehn Jahren ist Einstieg in der Berufs- und Studienorientierung tätig. Wir

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

Internetanbieter im Test 2014. Preis, Service und Tarifbedingungen

Internetanbieter im Test 2014. Preis, Service und Tarifbedingungen Internetanbieter im Test 2014 Preis, Service und Tarifbedingungen Stand: Februar/März 2014 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Gesamtergebnis 4. Detailergebnisse Preis 5. Detailergebnisse Service

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr

DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2014

DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2014 DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2014 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 9 Partnervermittlungen und 9 Singlebörsen Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien DIE NEUEN FAMILIEN Auf Internetseiten wie Familyship kommen Personen in Kontakt, die gerne Kinder haben wollen. Hier können sie Menschen finden, mit denen sie zusammen ein Kind aufziehen. Die Eltern sind

Mehr

DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2015

DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2015 DEUTSCHLAND TEST: Partnervermittlungen und Singlebörsen 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 9 Partnervermittlungen und 9 Singlebörsen Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit

Mehr

ablehnende Reaktion hervorrufen. Mit seinem schnellen Urteil will sich der suchende Single nun erneute Unannehmlichkeiten, Frust oder gar Schmerzen

ablehnende Reaktion hervorrufen. Mit seinem schnellen Urteil will sich der suchende Single nun erneute Unannehmlichkeiten, Frust oder gar Schmerzen VORWORT Nachdem ich wiederholt öffentlich die These vertrat, ein dauerhaftes Single-Dasein verdanke sich keineswegs dem Zufall, sondern sei von den Betroffenen selbst herbeigeführt, brandete unter Lesern

Mehr

28% der Schweizer sind Single das sind rund 1,5 Millionen Menschen zwischen 18-69 Jahren

28% der Schweizer sind Single das sind rund 1,5 Millionen Menschen zwischen 18-69 Jahren 28% der Schweizer sind Single das sind rund 1,5 Millionen Menschen zwischen 18-69 Jahren Sample total 28% Zentralschweiz 33% Ostschweiz 2 Raum Zürich 2 Raum Bern 26% Westschweiz Nordwestschweiz Mittelland

Mehr

Abb. 3 In der Schule/im Unterricht langweile ich mich oft ( trifft voll zu / trifft eher zu )

Abb. 3 In der Schule/im Unterricht langweile ich mich oft ( trifft voll zu / trifft eher zu ) 8 1 Montessori- und Waldorfpädagogik im Praxistest Abb. 3 In der Schule/im Unterricht langweile ich mich oft ( trifft voll zu / trifft eher zu ) Abb. 4 Was wir in der Schule machen, finde ich meistens

Mehr

Auswertung KundInnenbefragung

Auswertung KundInnenbefragung Auswertung KundInnenbefragung Soweit personenbezogene Ausdrücke verwendet werden, umfassen sie Frauen und Männer gleichermaßen. 1. EINLEITUNG Die Arbeitsassistenz Südsteiermark der Lebenshilfe Radkersburg

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes Auto? David und Nina fragen nach.

Mehr

Psychologische Unternehmensberatung Volker Rudat. Vertriebsoptimierung. Überlassen Sie Ihren Erfolg nicht dem Zufall Stärken Sie den Vertrieb!

Psychologische Unternehmensberatung Volker Rudat. Vertriebsoptimierung. Überlassen Sie Ihren Erfolg nicht dem Zufall Stärken Sie den Vertrieb! Überlassen Sie Ihren Erfolg nicht dem Zufall Stärken Sie den Vertrieb! Gute Vertriebsmitarbeiter/innen sind Ihr entscheidender Erfolgsfaktor denn sie sind die wichtigste Schnittstelle zu Ihren Kunden.

Mehr

Vom Online- Dating zum Traualtar

Vom Online- Dating zum Traualtar Vom Online- Dating zum Traualtar Wie viele der Hochzeitspaare 2013 haben sich im Internet kennen gelernt? Ergebnisse einer Telefonbefragung von 827 deutschen Standesämtern singleboersen-vergleich.de 2

Mehr

Erst Lesen dann Kaufen

Erst Lesen dann Kaufen Erst Lesen dann Kaufen ebook Das Geheimnis des Geld verdienens Wenn am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist - so geht s den meisten Leuten. Sind Sie in Ihrem Job zufrieden - oder würden Sie lieber

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Studie: Kfz-Versicherungsrechner 2011. Testsieger Portal AG, Hamburg, 18. Oktober 2011

Studie: Kfz-Versicherungsrechner 2011. Testsieger Portal AG, Hamburg, 18. Oktober 2011 Studie: Kfz-Versicherungsrechner 2011 Testsieger Portal AG, Hamburg, 18. Oktober 2011 Übersicht 1 2 3 Zusammenfassung der Ergebnisse Methodik Gesamtergebnis Seite 2 1. Zusammenfassung der Ergebnisse Gesamtsieger

Mehr

Tab. 5-9 Auswahl bevorzugter Ansprechpartner bei Depressionen

Tab. 5-9 Auswahl bevorzugter Ansprechpartner bei Depressionen 71 nungen (3 ) hinaus. Womöglich spielt die hier im Gegensatz zu den anderen genannten Störungsbildern reale Todesnähe eine größere Rolle, eventuell verbunden mit dem Wunsch, in der Religiosität Zuflucht

Mehr

Die fünf typischen Fehler. warum Ihre Webseite zu wenig. neue Mandanten gewinnt.

Die fünf typischen Fehler. warum Ihre Webseite zu wenig. neue Mandanten gewinnt. Die fünf typischen Fehler warum Ihre Webseite zu wenig neue Mandanten gewinnt. Fehler Nr. 1: Ihre Webseite steht in der Suchmaschine Google nicht auf der ersten Seite Nahezu jede Suche nach einer neuen

Mehr

Service ist wichtiger als der Preis: Erfahrungen von Verbrauchern mit dem Kundenservice

Service ist wichtiger als der Preis: Erfahrungen von Verbrauchern mit dem Kundenservice Service ist wichtiger als der Preis: Erfahrungen von Verbrauchern mit dem Kundenservice November 2012 Claire Richardson, Vice President of Workforce Optimization Solutions, EMEA, Verint Systems 1 Inhalt

Mehr

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen?

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Testen Sie Ihre Website in wenigen Schritten doch einfach mal selbst! Hallo! Mein Name ist Hans-Peter Heikens. Als Online Marketing Manager und Social Media

Mehr

Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads

Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads Seite 1/6 Maklerleitfaden Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads Seite 2/6 Mit Hilfe von Powerleads können Sie hohen Kosten durch Neukundenakquise wirkungsvoll begegnen. Denn mit den gelieferten Datensätzen

Mehr

20 1 Die Entscheidung: Wieso? Weshalb? Vor allem aber Wie?

20 1 Die Entscheidung: Wieso? Weshalb? Vor allem aber Wie? 20 1 Die Entscheidung: Wieso? Weshalb? Vor allem aber Wie? Ich kann mir Dinge sehr gut merken, die ich höre oder lese. In Prüfungssituationen blühe ich erst richtig auf und Prüfungsangst war für mich schon

Mehr

Studie: Gastarifrechner 2010. Testsieger Portal AG, Hamburg, 16. Dezember 2010

Studie: Gastarifrechner 2010. Testsieger Portal AG, Hamburg, 16. Dezember 2010 Studie: Gastarifrechner 2010 Testsieger Portal AG, Hamburg, 16. Dezember 2010 Übersicht 1 2 3 Zusammenfassung der Ergebnisse Methodik Gesamtergebnis Seite 2 1. Zusammenfassung der Ergebnisse Gesamtsieger

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 01 Kennen lernen Möglichkeiten, einen Partner zu finden, gibt es viele. Auf einer Party oder mit Hilfe einer Kontaktanzeige. Ob aus einer Bekanntschaft eine Beziehung wird, erfährt man erst, wenn man sich

Mehr

Die größten Defizite der Branche (2/5)

Die größten Defizite der Branche (2/5) Die größten Defizite der Branche (2/5) Beratungsanalyse - Persönliche Beratung (Finanzierung) Die Untersuchung der Finanzierungsberatung offenbarte Erschreckendes. Vor allem die Analyse der finanziellen

Mehr

Walliser Milchverband (WMV), Siders //

Walliser Milchverband (WMV), Siders // Walliser Milchverband (WMV), Siders // Arbeitgeber Olivier Jollien, Verantwortlicher HR und Finanzen Herr Z. hat schon während seiner Berufsmatura ein Praktikum beim Walliser Milchverband (WMV, Dachorganisation

Mehr

9.2 Weitergeben. 9.2.1 Online-Album. 9.2 Weitergeben. Flash-Player

9.2 Weitergeben. 9.2.1 Online-Album. 9.2 Weitergeben. Flash-Player 9.2 Weitergeben Das Weitergeben und das Erstellen unterscheiden sich eigentlich nur wenig. Beim Erstellen liegt das Augenmerk mehr auf dem Ausdrucken, bei der Weitergabe handelt es sich eher um die elektronische

Mehr

! Zerwürfnis zweier Teamleiter: Innerbetriebliche Konfliktlösung mit Hilfe der Mediation.!

! Zerwürfnis zweier Teamleiter: Innerbetriebliche Konfliktlösung mit Hilfe der Mediation.! Mediation in der Energiewirtschaft Zerwürfnis zweier Teamleiter: Innerbetriebliche Konfliktlösung mit Hilfe der Mediation. Gegenseitige Schuldzuweisungen, eigenmächtige Änderung der Zuständigkeit, Profilierungssucht

Mehr

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen.

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Professionell beraten und vermitteln Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Für Verkäufer: Unternehmens-Vermittlung - für Ihre erwünschte Nachfolge Herzlich Willkommen bei uns - bei IMMPerfect Immobilien

Mehr

Grundlagen beim Linkaufbau

Grundlagen beim Linkaufbau Grundlagen beim Linkaufbau Link-Building welches heute eher als Link-Earning bezeichnet wird, hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Was sich nicht verändert hat, ist die Tatsache, dass Links

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

Zukunft Selbständigkeit

Zukunft Selbständigkeit Zukunft Selbständigkeit Eine europäische Studie der Amway GmbH und des LMU Entrepreneurship Center November 2010 Initiative Zukunft Selbständigkeit Das Thema Selbständigkeit ist derzeit so präsent wie

Mehr

Kündigung von Lebensversicherungen

Kündigung von Lebensversicherungen ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 25. August 2012, 17.03 Uhr im Ersten Kündigung von Lebensversicherungen Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck

Mehr

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN LEISTUNGSANGEBOT Unsere Interim Manager für Ihren Unternehmenserfolg. Interim Manager springen immer dann ein, wenn eine Lücke im Unternehmen schnell, kompetent und

Mehr

TK-Meinungspuls Gesundheit Cybermobbing, 04/2011 alle Werteangaben in %.

TK-Meinungspuls Gesundheit Cybermobbing, 04/2011 alle Werteangaben in %. Im Rahmen des TK-Meinungspuls Gesundheit wurden die hier vorliegenden Ergebnisse vom Marktforschungsinstitut Forsa für die TK erhoben. Hierbei wurden 1.000 in Privathaushalten lebende deutschsprachige

Mehr

Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen

Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen 1 Multi Level Marketing Die 5 größten Network Marketing Fallen 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 4 Wichtige Informationen über das Network Marketing... 5 Auf der Suche nach einer seriösen Partnerfirma...

Mehr

Bewertungen für den Innova Online Shop, die Innova Filialen und die Innova-Küchenstudios

Bewertungen für den Innova Online Shop, die Innova Filialen und die Innova-Küchenstudios Bewertungen für den Innova Online Shop, die Innova Filialen und die Innova-Küchenstudios Innova ist Ihre Meinung wichtig. Zur Verbesserung unseres Service sind wir auch auf Ihre Meinungen angewiesen. Was

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

«Inhaltsverzeichnis» Auf den folgenden Seiten erwarten Sie spannende Informationen

«Inhaltsverzeichnis» Auf den folgenden Seiten erwarten Sie spannende Informationen «Inhaltsverzeichnis» Auf den folgenden Seiten erwarten Sie spannende Informationen Intro Lösungsorientiertes Personal Coaching Einsatzmöglichkeiten Wahlmöglichkeiten Voraussetzungen für ein Coaching Zeit

Mehr

Kann ich als Empfehlungsgeber (Tippgeber) bei Werbeturbo.net pro Monat 1.476,15 & mehr verdienen, ohne große Investition?

Kann ich als Empfehlungsgeber (Tippgeber) bei Werbeturbo.net pro Monat 1.476,15 & mehr verdienen, ohne große Investition? Kann ich als Empfehlungsgeber (Tippgeber) bei Werbeturbo.net pro Monat 1.476,15 & mehr verdienen, ohne große Investition? JA! Werde Empfehlungsgeber und baue dir dein Grundeinkommen monatlich steigend

Mehr

Verhaltenskodex der SIMACEK Facility Management Group

Verhaltenskodex der SIMACEK Facility Management Group Verhaltenskodex der SIMACEK Facility Management Group Die barrierefreie Fassung Die barrierefreie Fassung des Verhaltenskodex wurde nach dem capito Qualitäts-Standard in erstellt. Der capito Qualitäts-Standard

Mehr

Projekt P 08. Finanzdienstleistungen Ein Quiz für junge Leute

Projekt P 08. Finanzdienstleistungen Ein Quiz für junge Leute Der SCHULDENKOFFER VSE Pferdemarkt 5 45127 Essen Telefon: 0 201 / 82726-0 E-Mail: schuldenkoffer@schuldnerhilfe.de www.schuldenkoffer.de VSE die Schuldnerhilfe Verein Schuldnerhilfe Essen e.v. (VSE) Projekt

Mehr

Das sind einige der Antworten, bzw. Gedanken, die zum Denken anregen sollten oder können:

Das sind einige der Antworten, bzw. Gedanken, die zum Denken anregen sollten oder können: Was in aller Welt ist eigentlich Online-Recruitment? Der Begriff Online steht für Viele im Bereich der HR-Werbung und Adressierung für kostengünstig und große Reichweiten. Also einen Weg, seine Botschaft

Mehr

glit.app Handbuch OutlookAddin 13. Juni 2016

glit.app Handbuch OutlookAddin 13. Juni 2016 Wir entwerfen - entwickeln - unterhalten Software glit.app Handbuch OutlookAddin 13. Juni 2016 Zu glit.app Version 1.3 gl it gmbh www.gl-it.ch Inhalt Inhalt... 1 Einleitung... 2 Allgemein... 2 Installation...

Mehr

Internetanbieter im Test 2015. Preis, Service und Tarifbedingungen

Internetanbieter im Test 2015. Preis, Service und Tarifbedingungen Internetanbieter im Test 2015 Preis, Service und Tarifbedingungen Stand: April 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Gesamtergebnis 4. Ergebnis Preis 5. Ergebnis Service 6. Ergebnis Tarifbedingungen

Mehr

Herzlich willkommen zum Partner-Programm von FriendScout24. München FriendScout24

Herzlich willkommen zum Partner-Programm von FriendScout24. München FriendScout24 Lebenspartner, Flirts und Abenteuer auf Deutschlands Partnerportal Nr. 1 Herzlich willkommen zum Partner-Programm von FriendScout24 München 02.09.2013 FriendScout24 Inhalt 1. Rund um FriendScout24 2. Gute

Mehr

Arbeitsorganisation, Laufbahnplanung und Unternehmenskultur

Arbeitsorganisation, Laufbahnplanung und Unternehmenskultur Lerneinheit: Erfolg planen Arbeitsorganisation, Laufbahnplanung und Unternehmenskultur Wissen Sie, wo Ihr Betrieb in fünf oder zehn Jahren stehen soll? Wenn ja, wie werden Sie Ihre Pläne umsetzen? Organisation

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr