Einfacher auf Erfolgskurs bleiben.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einfacher auf Erfolgskurs bleiben."

Transkript

1 Das Sparda-Bank rkenhandbuch. Einfacher auf Erfolgskurs bleiben. Sparda-Bank München eg SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd 1

2 VORWORT Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unsere gemeinsamen Werte nachhaltig, freundlich & fair, zuverlässig, wertschätzend und loyal verbunden mit der Transparenz der individuellen Stärken und Talente geben uns Orientierung, Führung und Klarheit. Das Unternehmensleitbild der Sparda-Bank München eg definiert auf dem Weg in die Zukunft unsere normative Grundhaltung. Gemeinsam erfüllen wir es mit Leben und tragen zu einem echten Wir-Gefühl bei. Inhalt 1 Unsere rke als Vorteil 2 Unsere rke als Aufgabe 3 Unsere rke Sparda-Bank 3.1 Unsere rkenidentität 3.2 Unsere rkenwerte 3.3 Unsere rkenpositionierung 4 Unsere rke erlebbar machen 5 Unsere rke auf einen Blick 6 Ihre Ansprechpartner Als Bank von Menschen für Menschen stehen für uns gelingende Beziehungen und eine von Vertrauen geprägte Zusammenarbeit im Mittelpunkt unseres Handelns. Die Sparda-Bank München eg ist Teil einer starken Bankengruppe in Deutschland, die sich ihre regionale Verbundenheit immer bewahrt hat. Seit 21 Jahren in Folge hat die Gruppe der Sparda-Banken die zufriedensten Kunden unter allen Finanzdienstleistern in Deutschland. Wir arbeiten gemeinsam kontinuierlich daran, noch besser zu werden. Unsere Strategie 2014 bis 2018 definiert dabei den Rahmen für die wesentlichen Ansatzpunkte in den Handlungsfeldern rktstellungsausbau, Unternehmenskultur, Mitarbeiterverbundenheit und Produktivitätsvorsprung. Dabei hilft uns die rke als Leuchtturm im Meer der Angebote. Sie dient den Menschen als Orientierungspunkt und Vertrauensanker. Durch unser rken- versprechen zeigen wir unseren Kunden, Interessenten, Dienstleistern, Partnern und Mitarbeitern, was sie jeden Tag aufs Neue von der Sparda-Bank erwarten können. Unsere rke verdeutlicht, wie und wer die Sparda-Bank ist und wofür wir zusammen einstehen wollen. Dadurch schaffen wir Vertrautheit, Nähe und ein Stück Heimat am Arbeitsplatz. Die rke Sparda-Bank gemeinsam stärker machen. Mit dem Thema rke beschäftigen wir uns schon lange. Seit dem Jahr 2005 arbeiten wir in der Gruppe der SpardaBanken konsequent an ihrer Entwicklung. Unter Beteiligung von Spezialisten aller Sparda-Banken und den Vorstandsgremien wurde der Prozess der rkenentwicklung und -stärkung seit 2012 intensiviert. Wir wollen die zentralen Stärken und Besonderheiten unserer rke weiter bündeln, hervorheben und erlebbar machen. Gefragt sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen: Jeder Einzelne von uns trägt mit seinem Handeln täglich dazu bei, dass das Versprechen unserer rke wahrnehmbar wird. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter leistet damit einen wichtigen Beitrag unse re Wiedererkennbarkeit zu fördern und die Bank vom Wettbewerb abzugrenzen. Denn es ist vor allem Ihr Engagement, das die Sparda-Bank München eg im rkt einzigartig macht. Herzlich grüßt Sie Der Vorstand Helmut Lind 2 SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd 2-3 Ralf Müller Hermann Busch Peter Konle Petra Müller 3

3 1 UNSERE MARKE ALS VORTEIL 1 UNSERE MARKE ALS VORTEIL Wenn wir erkennbar anders sind, sind wir erfolgreich. Ob bewusst oder unbewusst unsere potenziellen wie auch bestehenden Kunden bzw. Mitglieder stehen vor der Frage, für welchen Finanzdienstleister sie sich aktuell oder zukünftig entscheiden sollen. Viele Banken bieten allerdings sehr ähnliche Leistungen an, die sich qualitativ nur bedingt unterscheiden. Anlageund Kreditprodukte sind zudem mit einem gewissen Risiko verbunden. Dadurch entstehen Unsicherheiten beim Kunden. Den Interessenten wird die Entscheidungsfindung erschwert. Für welchen Anbieter soll man sich also entscheiden? Wenn sich die Qualität der Leistung nur wenig unterscheidet, ist ein Aspekt sicherlich der Preis. Allein über den Preis ist eine wirkliche Alleinstellung heute allerdings kaum möglich. Daher gewinnt auch in unserer Branche die rke an Bedeutung. Eine starke rke wirkt sich auf das Vertrauen, das Kaufverhalten und die Bindung zur Sparda-Bank aus. Kunden kaufen keine Produkte oder Dienstleistungen, sie kaufen rken. rken sind Vorstellungsbilder in den Köpfen von Kunden, Mitarbeitern, Partnern und der breiten Öffentlichkeit, die über einen längeren Zeitraum aufgebaut werden. Insbesondere starke rken rufen durch klare und widerspruchsfreie Leistungsversprechen, einem speziell damit verbundenen Gefühl und einem prägnanten Erscheinungsbild einzigartige Vorstellungen hervor. Mit einer starken rke können wir uns im Wettbewerb unterscheiden. Denn starke rken üben eine hohe Anziehungskraft aus: Sie bieten Kunden Orientierung und Sicherheit, die richtige Entscheidung zu treffen. Damit ist die rke der Vorver käufer schlechthin. Die weitere Stärkung unserer rke Sparda-Bank ist deshalb eine zentrale Aufgabe für uns. Wir müssen unsere Besonderheiten und Nutzen authentisch hervorheben. Mit unserem gemeinsamen Engagement arbeiten wir daran, bei unseren Kunden ein klares Bild der Sparda-Bank hervorzurufen und Präferenzen für die Sparda-Bank aufzubauen. Damit stärken wir langfristig unsere Position im rkt. In einem unübersichtlichen rkt haben die Unverwechselbaren die Nase vorn. Die rke macht s! 4 SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd 5 5

4 2 UNSERE MARKE ALS AUFGABE 2 UNSERE MARKE ALS AUFGABE Jeder von uns trägt zur rke Sparda-Bank bei. Die rke Sparda-Bank richtet sich aber nicht nur an unsere Kunden, sondern auch gleichermaßen an Sie, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Denn damit unsere rke ihre Kräfte nach außen weiter entfalten kann, muss sie auch im Unternehmen stärker verankert werden. Unsere rke verdeutlicht, wie und wer die Sparda-Bank ist und wofür wir zusammen einstehen wollen. Dadurch schaffen wir Vertrautheit, Nähe und ein Stück Heimat am Arbeitsplatz. Wir wollen zusammen auf unsere rke stolz sein und sie gemeinsam weiterentwickeln: Das Thema rke geht uns alle an. Unsere rke dient Ihnen als Wegweiser für Ihre Entscheidungen und Ihr Handeln. Gefragt sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Unternehmensbereichen: Jeder Ein zelne von uns trägt mit seinem Handeln dazu bei, dass das Versprechen unserer rke wahrnehmbar wird. Dabei geht es einerseits um die harte Seite der rke die Frage: Was biete ich meinen Kunden? Neben diesem rationalen Aspekt beeinflussen andererseits aber auch Emotionen in hohem ße die Wahl einer rke und schließlich die Kaufentscheidung. Dies ist die weiche Seite der rke. Die Frage lautet hier: Wie fühlt es sich für meine Kunden an, wenn sie mit mir in Kontakt treten und interagieren? Ihr persönliches Engagement schafft nachhaltige Werte für uns alle. Zur erfolgreichen Beantwortung dieser Fragen muss das rkenversprechen tagtäglich gelebt und an allen Kontaktpunkten eingelöst werden. Sie als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können somit einen großen Beitrag zur Förderung unserer Wiedererkennbarkeit und zur Abgrenzung vom Wettbewerb leisten. Denn es ist nicht zuletzt Ihr Engagement, das die SpardaBank im rkt einzigartig macht. Wenn die rke in Denken, Fühlen und Handeln übergeht und wir alle am gleichen Strang ziehen, beeinflussen wir unseren Unternehmenserfolg und wappnen die Sparda-Bank für zukünftige Herausforderungen. Denn durch die Schärfung unserer gemeinsamen rke wollen wir wichtige Ziele erreichen: Wir wollen unsere Attraktivität im rkt weiter erhöhen. Wir wollen neue Kunden anziehen und bestehende binden. Wir wollen den Wettbewerb gemeinsam auf Abstand halten. Wir wollen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern und noch stärker an die Sparda-Bank binden. Eine starke rke entfaltet bei jeder Begegnung und in allen Zielgruppen ihre Kraft. 6 SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd 6-7 7

5 3 UNSERE MARKE SPARDA-BANK 3 UNSERE MARKE SPARDA-BANK Wie wir das Versprechen mit Inhalten füllen. Die 12 Sparda-Banken beschäftigen heute rund Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unterhalten 466 Geschäftsstellen und Filialen und zählen mehr als vier Millionen Kunden. Fast jedes fünfte Mitglied einer genossenschaftlichen Bank in Deutschland ist Mitglied bei einer der Sparda-Banken. Seit jeher verknüpfen wir die Stärke und Flexibilität vor Ort mit der Kraft der Gemeinschaft. Wir sind erfolgreich und attraktiv. Die entscheidende Frage ist, wer und was wir für unsere Zielgruppen sein wollen. Mit der Schärfung der rke Sparda-Bank möchten wir klare Vorstellungen von uns aufbauen. Allerdings müssen wir hierfür zunächst bestimmen, wie wir von unseren Zielgruppen erlebt werden wollen: Welches sind die Inhalte der rke Sparda-Bank? Was bietet sie? Wie fühlt sie sich an? Erste Antworten liefert die sogenannte rkenidentität. Sie beschreibt alle wesent lichen Merkmale der rke und bildet damit die Grundlage für unsere zentralen rkenwerte und schließlich die präzise Positionierung der rke Sparda-Bank. Gehen Sie diesen Weg auf den folgenden Seiten gemeinsam mit uns. Wer wahrgenommen werden will, muss wissen, wie. Unsere rkeninhalte geben die Richtung vor. 8 SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd 8-9 9

6 3.1 UNSERE MARKENIDENTITÄT 3.1 UNSERE MARKENIDENTITÄT Das Fundament, auf das sich unsere rke stützt. Was bietet unsere rke? Der Nutzen für unsere Zielgruppen Leistungen stehen im Vordergrund stützt Wie ist unsere rke? Empfindungen im Kontakt mit uns Emotionen spielen die zentrale Rolle rkenkompetenz Wer ist die Sparda-Bank? bil at en SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd rk 10 Unter Beteiligung aller 12 Sparda-Banken wurde die rkenidentität anhand des rken steuerrads nach ESCH erarbeitet. Im Zentrum des Rads steht dabei die rken kompetenz. Sie stellt den Kern der Identität der Sparda-Bank dar. Die rkenkompetenz spiegelt auch unsere Wurzeln wider. Sie zeigt aber zugleich auf, für was wir in Zukunft stehen möchten. Wie tritt unsere rke auf? Nicht nur formal, z. B. Corporate Design Alle Sinneseindrücke sind relevant tri en Ohne Herkunft keine Zukunft. sichtbar durch Über welche Eigenschaften verfügt unsere rke? Eigenschaften unserer Angebote Eigenschaften der Sparda-Bank erlebbar durch d rk e Die rkenidentität umfasst die wesentlichen Charakteristika der Sparda-Bank. Sie zeigt, was unsere wesensprägenden Merkmale sind und wie wir von Kunden und anderen Menschen, die mit uns in Kontakt treten, wahrgenommen werden wollen. rke nt n ze t nu tät ali on n Eine starke rke braucht eine solide Basis. Die Basis unserer rke ist die rkenidentität. Denn jede rke hat einen typischen Charakter wie ein Mensch. Diesen Charakter gilt es zu formen und die Stärken und Besonderheiten hervorzuheben. bu te r a M k 11

7 3.1 UNSERE MARKENIDENTITÄT 3.1 UNSERE MARKENIDENTITÄT Die wesensprägenden Merkmale der rke Sparda-Bank: Wie ist unsere rke? Wir machen Banking einfacher. Wir sind stark im Standard. Unsere Angebote sind einfach, klar und verständlich. Wir machen nicht alles, aber das, was wir machen, machen wir gut. Wir handeln mit Respekt und Wertschätzung. Bei uns fühlt sich der Kunde gut aufgehoben. Wir sind die Bank, die ihren Mitgliedern gehört. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist uns wichtig. Wir bieten unseren Mitgliedern ein kostenloses Lohn-, Gehalts- oder Rentenkonto. Wir engagieren uns für die Region Oberbayern. Bei uns ist das Geld unserer Kunden in sicheren Händen. Auf uns ist Verlass. Wir reden Klartext und sind unkompliziert im Umgang. n tze nu rke nt Engagierte und leistungsstarke Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Hohe Erreichbarkeit durch Geschäftsstellen vor Ort sowie Online- und Telefonbanking und Telefonservice Übersichtliches Leistungsangebot Gleichbehandlung von Neu- und Bestandskunden Verständliche und nachvollziehbare Beratung kein Fachchinesisch Kontinuierlich einer der höchsten Kundenzufriedenheitswerte der Branche Mitgliederanteil von über 80 % Gute Konditionen im Kreditgeschäft und in der Baufinanzierung Gebührenfreies Girokonto für Lohn-, Gehalts- oder Renteneingänge für Mitglieder Hohes gesellschaftliches Engagement (Schwerpunkte: Bildung, Soziales und Umwelt) 12 SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd bi en Über welche Eigenschaften verfügt unsere rke? tri Vertrauenswürdig Sympathisch Transparent Solide Familiär Ehrlich Nachhaltig Kompetent Seit Gründung einer ersten Interessengemeinschaft von und für Eisen bahner vor über 100 Jahren lebt die Sparda-Bank auch heute noch die Werte der Gemeinschaft, sodass sich unsere Mitarbeiter und Kunden in guten Händen fühlen. Wir stehen für faire und leistungsstarke Angebote und finden kontinuierlich neue Wege, um die Bankgeschäfte einfach zu gestalten. en rk ld at Fair Einfach Menschlich Freundlich Sicher Wer ist die Sparda-Bank? tät ali on rk en Was bietet unsere rke? bu te rk Wie tritt unsere rke auf? Das Erscheinungsbild der Sparda-Bank München eg wird derzeit über arbeitet. Wir aktualisieren das Brandbook sobald die Überarbeitung abgeschlossen ist. 13

8 3.2 UNSERE MARKENWERTE 3.2 UNSERE MARKENWERTE Werte, die unser Denken, Fühlen, Handeln bestimmen. Während die rkenidentität eine umfassende Beschreibung der rke vornimmt und damit ihren grundlegenden Charakter beschreibt, konzentrieren sich die rkenwerte auf ihre bedeutendsten Inhalte: Die rkenwerte definieren die wichtigsten, dominierenden Wesenszüge unserer rke. Fair. Wir bieten unseren Kunden ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Fairness ist ein großes Versprechen bei uns. Dies zeigt sich etwa bei der Ausgestaltung unserer Produkte und Services, die durch ein gutes Preis-Leistungs- Verhältnis überzeugen. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, die richtigen Leistungen auszuwählen. Der Fairness-Gedanke schließt dabei immer beide Seiten mit ein: Wir wägen die Interessen zwischen Bank und Kunde bzw. Mitglied ausgewogen ab. Diese Philosophie führen wir auch unternehmensintern fort und legen größten Wert auf einen fairen Umgang untereinander. Da jedoch jede rke sowohl den Verstand als auch die Gefühle anspricht, setzen sich auch unsere rkenwerte aus Leistungsversprechen und einer emotionalen Seite zusammen. Sie geben einerseits in plakativer Form an, welchen Nutzen unsere rke bietet. Andererseits, wie es sich anfühlt, wenn man mit unserer rke in Berührung kommt. Auf Basis der rkenidentität wurden vier zentrale rkenwerte für die SpardaBank abgeleitet. rken sind wie Menschen: Sie folgen einem inneren Kompass an Werten, der sie zu einer echten Persönlichkeit macht. 14 SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd

9 3.2 UNSERE MARKENWERTE 3.2 UNSERE MARKENWERTE Einfach & leistungsstark. Sympathisch. Wir machen nicht alles, aber das, was wir machen, machen wir einfach und richtig gut. Bei uns fühlt sich jeder gut aufgehoben. Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Bankgeschäfte für unsere Kunden so einfach wie möglich zu gestalten. Dies zeigt sich etwa bei unseren Leistungen, die klar und verständlich sind. Zudem setzen wir auch bei unseren Produkten und Services gezielt Unser gemeinsames Ziel ist es, ein sympathischer Partner zu sein, dem man beruhigt vertrauen kann. Für unsere Entscheidungen und unser tägliches Handeln ist deshalb eine wertschätzende und respektvolle Haltung eine zentrale Grundlage. In diesem Sinne 16 SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd einen Fokus auf unsere Kernkompetenzen. Unser Portfolio umfasst die zentralen Finanzdienstleistungen, bei denen sich unsere Kunden und Mitglieder auf sichere wie hochwertige und leistungsstarke Angebote verlassen können. treten wir unseren Kunden und Mitgliedern wie auch unseren Mitarbeitern und Kollegen gegenüber. Kurzum: Wir arbeiten jeden Tag aufs Neue daran, dass sich bei der Sparda-Bank jeder gut aufgehoben fühlt. 17

10 3.2 UNSERE MARKENWERTE 3.3 UNSERE MARKENPOSITIONIERUNG Auf den Punkt gebracht. Gemeinschaftlich. Wir sind die Bank, die ihren Mitgliedern gehört. Gewachsen aus unseren genossenschaft lichen Wurzeln, hat Gemeinschaft für uns in mehrfacher Hinsicht einen hohen Stellenwert. Sie spiegelt sich im Umgang mit unseren Kunden wider, mit denen wir in regem Austausch stehen in beiderseitigem Interesse. Der hohe Mitgliederanteil ist ein weiteres Zeichen dieser engen Verbunden- Mit den hier definierten rkenwerten unterstreichen wir die zentralen Inhalte unserer rke. Dabei gilt jedoch: Jeder Wert für sich genommen erzeugt noch keine Unterscheidung im rkt. heit, sodass wir die Bank sind, die ihren Mitgliedern gehört. Aber auch intern sei es auf Gruppenebene oder zwischen den Mitarbeitern und Kollegen verstehen wir uns als eine Gemeinschaft. Diese dreidimensionale Gemeinschaft Mitgliedergemeinschaft, Mitarbeitergemeinschaft und Gruppengemeinschaft macht uns stark. Erst wenn wir unsere rkenwerte als Einheit verstehen, entfaltet unsere rke ihre cht. Die Sparda-Bank wird zu einer einzigartigen und wiedererkennbaren Persönlichkeit: zu einer Bank, die sich von ihren Wettbewerbern klar unterscheidet. In der rkenpositionierung v erbinden sich die rkenwerte deshalb zu einer kompakten Aussage. Wir bringen in einem präzisen Satz auf den Punkt, wofür die Sparda-Bank steht und warum man sich für niemand anderen als uns entscheiden soll: Positionierung Sparda-Bank die sympathische Gemeinschaft, die Bankgeschäfte fair und einfach macht. 18 SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd

11 4 UNSERE MARKE ERLEBBAR MACHEN 4 UNSERE MARKE ERLEBBAR MACHEN Werden Sie Botschafter eines starken Versprechens. Unsere Unterstützung und Bindung zur rke ist essenziell. Wir alle ob Führungskraft oder Auszubildender sind der Schlüssel für die nachhaltige Umsetzung der rke Sparda-Bank. Durch seine individuellen Entscheidungen und sein persönliches Verhalten beeinflusst letztendlich jeder Einzelne von uns die Wahrnehmung und den Erfolg unserer rke. Denn gerade im Dienstleistungsbereich ist es von großer Bedeutung, dass sich die rke im Denken, Fühlen und Handeln aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter widerspiegelt. Wir und unsere rke sind ständig auf Sendung. Vom Geschäftsbrief über das Beratungs gespräch bis hin zu unserer Werbung was der Kunde wahrnimmt, trägt zur Profilierung bei. Aber auch im Austausch untereinander und sogar im Gespräch mit Ihren Freunden prägen Sie den Eindruck, den andere von unserer rke gewinnen. Ob die Kommunikation dabei geplant ist und aktiv gestaltet wird oder nicht: Jeder von uns übermittelt an den unterschiedlichsten Kontaktpunkten Informationen, die das Bild der rke Sparda-Bank beeinflussen. Deshalb ist es entscheidend, dass die Nutzenversprechen und Emotionen der rke Sparda-Bank in Ihrer Kommunikation jederzeit klar erkennbar werden. rkenkommunikation bedarf der Abstimmung in inhaltlicher und formaler Hinsicht. Unsere rkenwerte können Ihnen dabei als Richtschnur für Ihr tägliches Handeln dienen. Denn auch wenn diese je nach Unternehmens- und Aufgabenbereich weiter konkretisiert werden müssen auf der Basis der rkenwerte erhält jeder von uns eine inhaltliche Hilfestellung, wie er durch sein individuelles Handeln einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der rke leisten kann. Der einheitliche Einsatz von Corporate Design-Elementen gibt unserer rke dabei auch formal ein unverwechselbares Gesicht. Inhaltliche Werte und formales Auftreten verbinden sich so zu einem stimmigen, wiedererkennbaren Gesamtbild. Die SpardaBank hinterlässt bei jedem Kontakt e inen klar zuweisbaren Fingerabdruck. Deshalb denken Sie daran: Jeder Kontakt ist ein Moment der Wahrheit und jeder dieser Momente sollte auf unsere rke einzahlen. Weitersagen lohnt sich: Jedes Stück Kommunikation ist eine erstklassige Chance für unsere rke. 20 SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd

12 5 UNSERE MARKE AUF EINEN BLICK 6 IHRE ANSPRECHPARTNER Die sympathische Gemeinschaft im Zusammenspiel: Ihre Fragen und Anregungen sind uns willkommen. Ob es um dieses Handbuch, um Fragestellungen rund um das Thema rke oder um die weitere Verankerung unserer rke innerhalb der Sparda-Bank geht wir sind gerne für Sie da: rkenidentität Christine Miedl Direktorin Unternehmenskommunikation Telefon: rkenwerte Fair Einfach & leistungsstark Sympathisch Gemeinschaftlich Wir bieten unseren Kunden ein gutes Preis-LeistungsVerhältnis. Wir machen nicht alles, aber das, was wir machen, machen wir einfach und richtig gut. Bei uns fühlt sich jeder gut aufgehoben. Wir sind die Bank, die ihren Mitgliedern gehört. Positionierung Alexander Gretschmann Abteilungsleiter rketing Telefon: Gerne können Sie an eine E-il schicken. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Sparda-Bank die sympathische Gemeinschaft, die Bankgeschäfte fair und einfach macht. 22 SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd

13 Stand: Bildnachweis: SpardaWerbebox Sparda-Bank München eg E-il: Internet: SpardaService-Telefon: Telefax: SpardaTelefon-Banking: SpM_Pr_Brandbook_02_14.indd 24 (gebührenfrei mit PIN, 24-Stunden-Service)

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

Beständig und vertrauenswürdig: Warum eine einheitliche Corporate Identity so wichtig ist

Beständig und vertrauenswürdig: Warum eine einheitliche Corporate Identity so wichtig ist Beständig und vertrauenswürdig: Warum eine einheitliche Corporate Identity so wichtig ist Eine einheitliche Corporate Identity (CI) ist ein Schlüssel zum Unternehmenserfolg. In diesem Artikel erfahren

Mehr

Einführung und Kurzfragebogen Ihrer Corporate Identity.

Einführung und Kurzfragebogen Ihrer Corporate Identity. Schön Sie kennenzulernen: Der neolog [BrandCheck] Einführung und Kurzfragebogen Ihrer Corporate Identity. neolog [BrandCheck] Willkommen Herzlich willkommen beim neolog BrandCheck. Die Basis für eine gute

Mehr

Corporate Identity. 2. Sinn und Ziel einer Corporate Identity

Corporate Identity. 2. Sinn und Ziel einer Corporate Identity www.bct-net.de Corporate Identity 1. Definition»Corporate Identity (CI) ist ein ganzheitliches Konzept, das verschiedene Bereiche eines Unternehmens betrifft. Als eine umfassende Kommunikations-Maßnahme

Mehr

Markenidentitätsprozess nach ESCH. The Brand Consultants

Markenidentitätsprozess nach ESCH. The Brand Consultants Markenidentitätsprozess nach ESCH. The Brand Consultants Vorgehen im Rahmen des Markenidentitätsprozesses 1. 2. 3. 4. 5. Inhalte der Markenidentität definieren Bewertung und Priorisierung der Markeninhalte

Mehr

Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit

Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit Corporate Branding Erfolg durch Werte und Glaubwürdigkeit Redaktioneller Beitrag von CEO Tobias Bartenbach im GWA-Jahrbuch Healthcare-Kommunikation 2014 www.bartenbach.de Corporate Branding Erfolg durch

Mehr

Hier steht die Headline. Hier steht die Subline.

Hier steht die Headline. Hier steht die Subline. www.idenko.de info@idenko.de Hier steht die Headline. Hier steht die Subline. 29.01.2010 Projekt IDE 100 Projektbeschreibung 02.2010 Seite 2/5 Basler Basler Versicherungs-Gruppe Aufgabe: Der Deregulierung

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

Governance, Risk & Compliance

Governance, Risk & Compliance Governance, Risk & Compliance 05 Sehr geehrte Damen und Herren, ein erfolgreiches Unternehmen definiert sich heute nicht mehr ausschließlich über Umsatz und Gewinn. Die Art und Weise, wie Erfolge erzielt

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Machen Sie eine unverwechselbare Figur!

Machen Sie eine unverwechselbare Figur! Machen Sie eine unverwechselbare Figur! (Mehr) Erfolg mit Coroporate Design 1. Was ist eigentlich Corporate Design? Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die häufig die Begriffe Corporate Identity (CD)

Mehr

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung www.ssbc.de Markenführung im Mittelstand Wie Sie durch stringente Design- und Kommunikationsmaßnahmen ihre Marke

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg?

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Erfolg. Was heißt das überhaupt? Was Ihren Erfolg ausmacht, definieren Sie selbst: Ist es möglichst viel Profit oder möglichst viel Freizeit?

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg Leitbild der Classik Hotel Collection Inhalt Wer wir sind 3 Was wir tun 4 Unsere Werte so handeln wir 7 Abschluss

Mehr

Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile.

Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile. Mehrwert durch Integrierte Kommunikation Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile. Stefan Vogler www.markenexperte.ch So schwierig kann Kommunikation sein. Vermutlich kennen Sie diese Situation: Eine

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

Das MarkenInterview. Befragen Sie Ihre Marke und erkennen Sie die aktuellen Stärken und Schwächen. Im Herzen sind wir Schatzsucher

Das MarkenInterview. Befragen Sie Ihre Marke und erkennen Sie die aktuellen Stärken und Schwächen. Im Herzen sind wir Schatzsucher CORPORATE BRAND SOLUTIONS Das MarkenInterview Befragen Sie Ihre Marke und erkennen Sie die aktuellen Stärken und Schwächen Im Herzen sind wir Schatzsucher 2 Das MarkenInterview Das MarkenInterview 5 mal

Mehr

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking DANKE für Ihr Vertrauen PRIVATE BANKING Das besondere Banking Sie leisten viel und haben hohe Ansprüche an sich und Ihre Umwelt. Sie wissen, wie wichtig Partnerschaften im Leben sind, die auf Vertrauen

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

Presseinformation 17. Februar 2014

Presseinformation 17. Februar 2014 Presseinformation 17. Februar 2014 Sparda-Bank München präsentiert Geschäftszahlen 2013 Politik muss Gefährdung der Drei-Säulen-Struktur im Kreditwesen aktiv entgegenwirken Mehr als 18.000 neue Kunden

Mehr

S9-A Der Zusammenhang von Kommunikation und Nachhaltigkeit im Handwerk

S9-A Der Zusammenhang von Kommunikation und Nachhaltigkeit im Handwerk S9-A Der Zusammenhang von Kommunikation und Nachhaltigkeit im Handwerk Von Paul Watzlavick stammt die Aussage Man kann nicht nicht kommunizieren. Er weist vor allem darauf hin, dass jedes Verhalten kommunikativen

Mehr

Kundenmanagement und innovative Dienstleistungskonzepte der Techniker Krankenkasse. Ingmar Bertling Leiter der TK-Geschäftsstellen in Bayern

Kundenmanagement und innovative Dienstleistungskonzepte der Techniker Krankenkasse. Ingmar Bertling Leiter der TK-Geschäftsstellen in Bayern Kundenmanagement und innovative Dienstleistungskonzepte der Techniker Krankenkasse Ingmar Bertling Leiter der TK-Geschäftsstellen in Bayern Agenda 1. Eckdaten der TK 2. Der Kunde im Mittelpunkt der TK

Mehr

tue gutes und rede darüber!

tue gutes und rede darüber! Leitlinien tue gutes und rede darüber! Leitlinien für wirkungsvolle Berichterstattung über Corporate Citizenship Seite 2 / 8 einleitung Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen wirkt dann, wenn es

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt! Unser Leitbild: Richtungsweisend für die Zukunft

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt! Unser Leitbild: Richtungsweisend für die Zukunft Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt! Unser Leitbild: Richtungsweisend für die Zukunft Unsere Bank fit für die Zukunft Mit unserem Leitbild stellen wir die Weichen für die Zukunft. Unsere engagierten

Mehr

Employer Branding für KMU Chancen und Grenzen

Employer Branding für KMU Chancen und Grenzen Chancen und Grenzen Arbeitgeberimage / Arbeitgebermarke Jedes Unternehmen hat ein Arbeitgeberimage. - Inwieweit ist das Arbeitgeberimage bekannt? - Dient es den Zielsetzungen des Unternehmens? Wo Unternehmen

Mehr

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht Markenberatung & Markenagentur Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht www.ssbc.de Orientierung geben Marken differenzieren, positionieren, emotionalisieren, begeistern, schaffen Mehrwert,

Mehr

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design.

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design. München, Oktober 2013 Lerchenfeldstraße 11 D-80538 München Tel. 089 74 42 99 15 AGENTUR Herzlich Willkommen! ist eine inhabergeführte Agentur mit Sitz in München und Hamburg. Wir integrieren die Disziplinen

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

[ ] corporate identity. ...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger

[ ] corporate identity. ...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger corporate identity...sich und sein eigenes Unternehmen kennenlernen! In Anlehnung an das Buch von Annja Weinberger Wie profitieren kleine Unternehmen von bewusst gesteuerter Corporate Identity? Mit einer

Mehr

Miteinander arbeiten miteinander umgehen. Unsere Unternehmens-Leitlinien

Miteinander arbeiten miteinander umgehen. Unsere Unternehmens-Leitlinien Miteinander arbeiten miteinander umgehen Unsere Unternehmens-Leitlinien Die Nummer 1 in Wilhelmshaven Unsere Unternehmens-Leitlinien Unsere Sparkasse hat ihre Wurzeln in Wilhelmshaven. In mehr als 130

Mehr

Persönlich wirksam sein

Persönlich wirksam sein Persönlich wirksam sein Wolfgang Reiber Martinskirchstraße 74 60529 Frankfurt am Main Telefon 069 / 9 39 96 77-0 Telefax 069 / 9 39 96 77-9 www.metrionconsulting.de E-mail info@metrionconsulting.de Der

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR KOMMUNIKATION, INFORMATIONSVERARBEITUNG UND ERGONOMIE FKIE UNSER FÜHRUNGSLEITBILD FÜHRUNG BEI FRAUNHOFER VISION UND STRATEGIE»Wer seiner Führungsrolle gerecht werden will, muss

Mehr

www.media-gates.de Die Media-Agentur

www.media-gates.de Die Media-Agentur www.media-gates.de Die Media-Agentur Sie haben hervorragende Jobs. Wir sagen es Ihren zukünftigen Mitarbeitern. mediagates Ihre Media-Agentur für erfolgreiches Personalmarketing. Die Gewinnung und Bindung

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

WITH THE EYES OF LOVER.

WITH THE EYES OF LOVER. WITH THE EYES OF LOVER. DIE KRAFT DER BEGEISTERTEN NUTZEN MICHAELA MOJZIS-BÖHM CORPORATE GRASSROOTS FACTORY 21. MAI 2015 MAN MUSS MIT ALLEM RECHNEN - AUCH MIT DEM SCHÖNEN! GABRIEL BARILLY UNSERE LOVERS

Mehr

UNTERNEHMENSKULTUR DURCH GUTE KOMMUNIKATION, WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG

UNTERNEHMENSKULTUR DURCH GUTE KOMMUNIKATION, WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG UNTERNEHMENSKULTUR DURCH GUTE KOMMUNIKATION, WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG Zentralschweizer Pflegesymposium Luzerner Kantonsspital, 24. Juni 2014 Stefan Ruhl KLASSISCHES MANAGEMENT - EIN AUSLAUFMODELL?

Mehr

Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH

Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH Dieser Verhaltenskodex ist der verbindliche Leitfaden für unser Handeln in allen, der MAINGAU Energie GmbH und deren Leistungen betreffenden Bereichen. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Social Media

Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Social Media Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Was versteht man unter kundenzentrischem Banking? Problem: Banken haben heutzutage mit stagnierenden Märkten, starkem Wettbewerb und einer sinkenden Kundenloyalität

Mehr

5 Corporate Identity (CI): Corporate Design, Corporate Communication, Corporate Behaviour

5 Corporate Identity (CI): Corporate Design, Corporate Communication, Corporate Behaviour Corporate Identity (CI): Corporate Design, Corporate Communication, Corporate Behaviour Name, Praxisgestaltung, Werbung, Praxiskommunikation.1 Corporate Identity 36.1.1 Corporate Communications 36.1.2

Mehr

Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Personalmarketing in der Sozialwirtschaft

Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Personalmarketing in der Sozialwirtschaft Thomas Müller Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Personalmarketing in der Sozialwirtschaft Betrachtet man die langfristigen Auswirkungen des demografischen Wandels, stellt sich die Frage, wie Unternehmen

Mehr

Die Marke nach innen erlebbar machen. Der diffferent Ansatz für erfolgreiches Internal Branding

Die Marke nach innen erlebbar machen. Der diffferent Ansatz für erfolgreiches Internal Branding Die Marke nach innen erlebbar machen Der diffferent Ansatz für erfolgreiches Internal Branding Berlin im April 2009 Die Marke ist ein effizientes Instrument zur Steuerung eines Unternehmens in all seinen

Mehr

statt Kommunikation NR.

statt Kommunikation NR. ESSENZ - Das TheMenPapieR von WOLF Fokus: Employer Branding Identifikation statt Kommunikation NR. 06 Der War for Talents tobt und Unternehmen brauchen eine Strategie, um die besten Fach- und Führungskräfte

Mehr

Reputationsmanagement von Institutionen für Menschen mit Behinderung Referat an der 88. Delegiertenversammlung INSOS

Reputationsmanagement von Institutionen für Menschen mit Behinderung Referat an der 88. Delegiertenversammlung INSOS Reputationsmanagement von Institutionen für Menschen mit Behinderung Referat an der 88. Delegiertenversammlung INSOS Noch ein Marketing Buzz Word? 2 Reputation Organisation Pandabär helfen Spende WWF Werbung

Mehr

Internes Markenmanagement

Internes Markenmanagement Internes Markenmanagement Stephan Teuber Dezember 2007 Seite 1 von 5 Internes Markenmanagement Viele Mitarbeiter verhalten sich nach Markenstrategiewechseln oder Fusionen nicht markengerecht. Häufig ist

Mehr

KarriereStolz bei der Munchner Bank.

KarriereStolz bei der Munchner Bank. KarriereStolz bei der Munchner Bank. Wir begeistern: Kundinnen und Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eines der führenden Finanzinstitute der Region, eine Bilanzsumme von mehr als 3,2 Mrd. Euro,

Mehr

Auf Erfolgskurs. Mit der Crew von Kohlberg & Partner.

Auf Erfolgskurs. Mit der Crew von Kohlberg & Partner. Auf Erfolgskurs. Mit der Crew von Kohlberg & Partner. Hart am Wind. Im Rennen um die besten Köpfe. Sie wollen gewinnen. Dafür setzen Sie auf Ihre Crew. Auf kompetente, loyale, leistungsbereite Führungs-

Mehr

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden.

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreicher Vertrieb für Gründer: Jetzt brauchen Sie erst mal Kunden! Gründer sind meist Experten

Mehr

Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012

Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012 Was halten die Österreicher von ihrer Hausbank? Thomas Schwabl Wien, am 15. Mai 2012 Umfrage-Basics / Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews

Mehr

Designmanagement. Designmanagement? Guido Kurz. Designmanagement. FH Düsseldorf WS 2009/10

Designmanagement. Designmanagement? Guido Kurz. Designmanagement. FH Düsseldorf WS 2009/10 ? Einfach gesagt, ist die geschäftliche Seite des Designs. Einfach gesagt, ist die geschäftliche Seite des Designs. umfasst die laufenden Prozesse, unternehmerischen Entscheidungen und Strategien, die

Mehr

Unternehmensleitbild

Unternehmensleitbild 04 Unternehmensleitbild Entwickeln und kommunizieren CSR PRAXIS TOOL Dominicusstraße 3 Tel. 030/ 789 594 51 post@regioconsult.de 1 0823 Berlin Fax 030/ 789 594 59 www.regioconsult.de Projektpartner von

Mehr

Umgang mit Veränderung das Neue wagen!

Umgang mit Veränderung das Neue wagen! Pflegefachtagung Pädiatrie Schweiz 2012 Umgang mit Veränderung das Neue wagen! Dr. Miriam Engelhardt Soziologin McKinsey Umfrage 2006; N= 1536 Nur 30-40 % der Veränderung sind erfolgreich Erfolg von Veränderungen

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als

Mehr

Agenda: Vertrauenskultur in Unternehmen Nährboden guter Ideen

Agenda: Vertrauenskultur in Unternehmen Nährboden guter Ideen Agenda: Begrüßung / Vorstellung Unternehmenskultur in Organisationen Vertrauenskultur in Unternehmen Diagnose- Instrumente und Werkzeuge Von der Idee zur Innovation Beispiele 1 Unternehmenskultur in Organisationen

Mehr

Handreichung zur Entwicklung einer Pastoralvereinbarung

Handreichung zur Entwicklung einer Pastoralvereinbarung Handreichung zur Entwicklung einer Pastoralvereinbarung Die vorliegende Handreichung dient als Grundlage und Modell für die Erstellung einer Pastoralvereinbarung. Sie bildet den vorläufigen Schluss eines

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Gunzenhausen 21.01.2015 Vorstellung Michael Kolb, Vorstand der QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Mehr

Markenvertrauen = Vertrauensmarketing. Wie Vertrauen den Markterfolg und das Image Ihrer Marke nachhaltig beeinflussen kann.

Markenvertrauen = Vertrauensmarketing. Wie Vertrauen den Markterfolg und das Image Ihrer Marke nachhaltig beeinflussen kann. Markenvertrauen = Vertrauensmarketing Wie Vertrauen den Markterfolg und das Image Ihrer Marke nachhaltig beeinflussen kann. Agenda Vertrauen kann schnell verspielt sein! Was ist und wie entsteht Vertrauen?

Mehr

Führen mal anders- andere Zugangswege zum professionellen Führen im Business. 1. Wie definiere ich meinen Führungsstil?

Führen mal anders- andere Zugangswege zum professionellen Führen im Business. 1. Wie definiere ich meinen Führungsstil? Führen mal anders- andere Zugangswege zum professionellen Führen im Business 1. Wie definiere ich meinen Führungsstil? 2. Was bedeutet Spiritualität im Führungsalltag und wie kann ich diesen Zugang nutzen?

Mehr

Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation. Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW

Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation. Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW Vorwort. 1 Kommunikation ist mehr als nur über etwas zu sprechen. Der VIEW Statusreport gibt Aufschluss darüber, wie dieses

Mehr

KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG

KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG KOMPETENT SEIT JAHR UND TAG Sprechen Sie uns an... Tradition - Ein Wert mit Zukunft Wir helfen Ihnen gerne weiter mit den speziellen Dienstleitungen der Maklerfirma Fritz Wübbenhorst und unserer Immobilienverwaltungsgesellschaft

Mehr

Unternehmenskultur als schlummernder Erfolgsfaktor

Unternehmenskultur als schlummernder Erfolgsfaktor Unternehmenskultur als schlummernder Erfolgsfaktor Arbeitskreistreffen vom 13.05.2013 Gerhard Unterberger office@marketingatelier.at Problemstellung & Hintergrund: Globalisierung, Internationalisierung,

Mehr

Mitarbeiterbindung. Kompetenz. Impulse. Erfolg. Erläuterungen zur Sensibilisierung von Führungskräften

Mitarbeiterbindung. Kompetenz. Impulse. Erfolg. Erläuterungen zur Sensibilisierung von Führungskräften Mitarbeiterbindung Erläuterungen zur Sensibilisierung von Führungskräften BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken Kompetenz. Impulse. Erfolg. 2 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 5 Ziel

Mehr

CORPORATE COMMUNICATIONS UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION

CORPORATE COMMUNICATIONS UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION CORPORATE COMMUNICATIONS UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION Prof. Dr. Bernd Jörs Sabrina Hauser, M.A., Dipl.-Inf.wirt. sabrina.hauser@hfg-gmuend.de freitag 2010-30-04 AGENDA Wahrnehmung Wahrnehmungsprozess Unternehmenswahrnehmung

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 MEHR ERREICHEN. MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 LEISTEN. ALS ERWARTET. Mehr Menschen

Mehr

Berufsbildungs-Event 2015

Berufsbildungs-Event 2015 Take Home Messages Berufsbildungs-Event 2015 Filippo Larizza Prävention und Lebenskraft mit Erfolg Kraft folgt der Aufmerksamkeit Beweg dich mit Struktur Muskeln müssen gefordert werden und nicht überfordert

Mehr

K2L Innovationstag 2014 Erfolg braucht Vernetzung. Vernetzung mit Mandanten Positionierung und Außenwirkung der Anwaltskanzlei

K2L Innovationstag 2014 Erfolg braucht Vernetzung. Vernetzung mit Mandanten Positionierung und Außenwirkung der Anwaltskanzlei K2L Innovationstag 2014 Erfolg braucht Vernetzung Vernetzung mit Mandanten Positionierung und Außenwirkung der Anwaltskanzlei Meine Marke Nur wer eigene Wege geht, hinterlässt eigene Spuren Meinem Slogan

Mehr

social media Guidelines

social media Guidelines social media Guidelines Ein Leitfaden der ZBW für den Umgang im Social Web Stand: Mai 2011 Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft Leibniz Information Centre for Economics 2 Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Mehr

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS Unternehmen WIR MACHEN MARKEN ZUM ERLEBNIS und laden Sie mit dieser Broschüre herzlich ein, in die Welt von AMBROSIUS einzutauchen. Überzeugen Sie sich von unseren

Mehr

Fragen zur Verschmelzung.

Fragen zur Verschmelzung. 1. Warum verschmelzen die Hamburger Bank und die Volksbank Hamburg? Durch den Zusammenschluss der Hamburger Bank und der Volksbank Hamburg entsteht eine regional ausgerichtete Volksbank für ganz Hamburg.

Mehr

Anfangen, wo Zukunft beginnt.

Anfangen, wo Zukunft beginnt. Anfangen, wo Zukunft beginnt. Sie suchen eine Karriere mit Zukunft? Dann bereichern Sie unser Swiss Life-Team. 2 Anfangen, wo Zukunft beginnt. Swiss Life investiert in die Zukunft ihrer Mitarbeitenden.

Mehr

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de 02 // entwickeln. gestalten. erleben. Blickfang ist die Kombination einer klassischen Werbeagentur und einer Agentur für

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN.

IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN. Apps Homepages SEO Google Social Media Das Örtliche Das Telefonbuch Gelbe Seiten Adressbücher Beratung & Full Service IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN. REGIONAL STARK Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt.

Mehr

3. Newsletter zur BGW-Studie Führung & Gesundheit in der Sozialwirtschaft (Stand 19.06.2014)

3. Newsletter zur BGW-Studie Führung & Gesundheit in der Sozialwirtschaft (Stand 19.06.2014) 3. Newsletter zur BGW-Studie Führung & Gesundheit in der Sozialwirtschaft (Stand 19.06.2014) Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. Konrad Adenauer Liebe Teilnehmer und Interessierte

Mehr

Der Einsatz von Social Software als Instrument! der Führungskräftekommunikation. von Sarah Yaqub

Der Einsatz von Social Software als Instrument! der Führungskräftekommunikation. von Sarah Yaqub Der Einsatz von Social Software als Instrument! der Führungskräftekommunikation von Sarah Yaqub Die Fragestellung 18.06.15 Sarah Yaqub Social Software in der Führungskräftekommunikation 2 Die Fragestellung

Mehr

Kreativität gibt s nur im Plural!

Kreativität gibt s nur im Plural! 1 Kreativität gibt s nur im Plural! Kooperationen zur Aufwertung von Zentren Was Zusammenarbeit heute leisten kann! Elke Frauns büro frauns kommunikation planung marketing, Münster 2 Übersicht Kreative

Mehr

Sparkasse Schweinfurt. Ein starker Partner für eine starke Region.

Sparkasse Schweinfurt. Ein starker Partner für eine starke Region. Sparkasse Schweinfurt. Ein starker Partner für eine starke Region. D i t t e l b r u n n S C H W E I N F U R T Niederwerrn Oberlauringen OBERSCHWARZACH Oberwerrn Sulzheim Wipfeld Sennfeld BERGRHEINFELD

Mehr

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich Leitsätze zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich 27 Altersheime, ein Gästehaus und die Direktion verstehen sich als innovative und kundenorientierte Dienstleistungsbetriebe 1 Ältere Menschen,

Mehr

Telefonmarketing. Akquise. Sales. Marktforschung. Kunden-Service-Center

Telefonmarketing. Akquise. Sales. Marktforschung. Kunden-Service-Center Telefonmarketing Akquise Sales Marktforschung Kunden-Service-Center Warum lohnt sich die Zusammenarbeit? Ihr Kundendialog Unsere Kernkompetenz Joachim Rubel Geschäftsführer Zufriedenheit ist die Basis

Mehr

Kundenzufriedenheitsbefragung bei 34 medax-kunden November 2010 "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros"

Kundenzufriedenheitsbefragung bei 34 medax-kunden November 2010 Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros Kundenzufriedenheitsbefragung bei 34 medax-kunden November 2010 "Zufriedenheit mit medizinischen Übersetzungsbüros" Studiendesign Fragestellungen Woher kennen die Befragten medax als Fachübersetzungsbüro?

Mehr

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden

ARBEITGEBERMARKETING. Gute Mitarbeiter finden und binden Gute Mitarbeiter finden und binden ARBEITGEBERMARKETING COM.SENSE UG für Kommunikationsberatung (haftungsbeschränkt), Augsburg www.comsense.de, Gisela Blaas Kampf am Arbeitsmarkt Bereits 38 Prozent der

Mehr

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Pressemitteilung Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Bruchsal, 28.11.2014 Im Rahmen eines offiziellen Festakts wurde der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse

Mehr

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied.

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Zukünftigen Erfolg sicherstellen die richtigen Menschen mit Strategien in Einklang bringen. Bevor wir Ihnen vorstellen, was wir für Sie

Mehr

SO ARBEITEN WIR GRUNDSÄTZE FÜR MITARBEITENDE

SO ARBEITEN WIR GRUNDSÄTZE FÜR MITARBEITENDE SO ARBEITEN WIR GRUNDSÄTZE FÜR MITARBEITENDE Liebe Leserinnen und Leser, was können die Menschen vom Benediktushof erwarten? Was sind unsere Prinzipien und unverwechselbaren Merkmale? Wie sehen die wesentlichen

Mehr

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang

Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Mehr passende Bewerber für ihren MBA-Studiengang Reichweite und Orientierung im Bildungsverzeichnis der Süddeutschen Zeitung mba.sueddeutsche.de Wir schreiben über Ihr MBA-Programm. Im Bildungsverzeichnis

Mehr

Herausforderungen der Zeit

Herausforderungen der Zeit 02 Steinwert Vermögenstreuhand Herausforderungen der Zeit Herzlich willkommen, kaum ein Thema hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen und ist so massiv in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins

Mehr

Wandel gestalten für Frauen und Männer

Wandel gestalten für Frauen und Männer Wandel gestalten für Frauen und Männer Wissenschaft Medien Öffentliche Institutionen Wirtschaft Sozialwirtschaft Unsere Initiative Chefsache. Wandel gestalten für Frauen und Männer ist ein Netzwerk zur

Mehr

Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens

Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens Immer wieder tritt die Frage auf, welche Eigenschaften eine erfolgreiche Führungskraft kennzeichnen. Wie immer gibt es hier keine Musterantwort.

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr

sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte

sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte sportlich denken. beruflich überzeugen. natalia blank für weibliche führungskräfte die expertin: coach und kickboxerin. Business-Coach seit 2008 Systemischer Coach und Trainerin für Personal- und Organisationsentwicklung

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung?

Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung? Wie schafft Social Media eine positive Kundenerfahrung? 15. November 2012 / CX7 Gaetano Mecenero Social Media Manager Positive Kundenerfahrung Emotionale Bindung Zufriedene, loyale Kunden Begeisterte Botschafter

Mehr

Das sind einige der Antworten, bzw. Gedanken, die zum Denken anregen sollten oder können:

Das sind einige der Antworten, bzw. Gedanken, die zum Denken anregen sollten oder können: Was in aller Welt ist eigentlich Online-Recruitment? Der Begriff Online steht für Viele im Bereich der HR-Werbung und Adressierung für kostengünstig und große Reichweiten. Also einen Weg, seine Botschaft

Mehr

Strategisches Zielbild

Strategisches Zielbild Strategisches Zielbild VB Leasing Gruppe www.vbleasing.com inhaltsverzeichnis 1. VBLI-Gruppe 1 Wer wir sind Wo wir aktiv sind Seit wann es uns gibt Was uns auszeichnet 2. Angebotspalette 2 Wer unsere Zielkunden

Mehr

Fundraising und Imagebildung in Hochschulen

Fundraising und Imagebildung in Hochschulen Fundraising und Imagebildung in Hochschulen Cornelia Kliment Bundesdekanekonferenz Düsseldorf, 21. Mai 2010 Die Thesen im Überblick 1. Kausalität von erstklassigem Image auf die Erfolgsaussichten von Hochschulfundraising

Mehr