Landkreis bad kissingen. Landkreis Bad Kissingen Wirtschaftsraum für gesundes Wachsen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Landkreis bad kissingen. Landkreis Bad Kissingen Wirtschaftsraum für gesundes Wachsen"

Transkript

1 Landkreis bad kissingen Landkreis Bad Kissingen Wirtschaftsraum für gesundes Wachsen i n v e s t i e r e n A r b e i t e n L e b e n

2 Impressum Herausgeber: Landkreis Bad Kissingen Obere Marktstraße Bad Kissingen Telefon: Landkreis Bad Kissingen Fotos: Bildarchive des Landratsamtes, der Städte und Gemeinden und deren Touristikbüros, Tourismus GmbH Bayerische Rhön, RSG, KissSalis Therme, IntelSat, Romana Kochanowski (Bad Kissingen), Richard Götting, Thinkstock, Fotolia, perma-tec, Paul & Co, Bruxsafol, Laboklin sowie weitere Fotos der vorgestellten Firmen Redaktion: Jürgen Metz, Frank Bernhard, Ulrike Schätzle; für die Texte der Firmenporträts sind die Unternehmen verantwortlich. Für Texte zu RSG und Fördermöglichkeiten sind die dort Zuständigen verantwortlich. Konzept, Layout, Gestaltung: MIKADO GmbH Werbeagentur, Bad Kissingen

3 Weltoffen, wirtschafts- und generationenfreundlich - dies gehört untrennbar zu einem Wirtschaftsraum, in dem ein gesundes Wachsen ermöglicht wird. Mitten in Deutschland und Europa gelegen, angebunden an zentra le Verkehrsachsen, bieten sich beste Voraussetzungen für gewerbliche und private Ansiedlung. Die Universität Würzburg und die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt bieten jungen Menschen Möglichkeiten in Forschung und Lehre von höchstem Standard. Die Bereiche Gesundheitswesen, Medizin, Tourismus und Bildung gehören zu unseren Stärken. Eine gute Infrastruktur, auch im Breitbandsektor, ermöglicht Unternehmen eine dynamische Entwicklung. In den Gewerbegebieten unserer Städte und Gemeinden bieten wir individuelle Entwicklungsmöglichkeiten in gesicherter autobahnnaher Lage an. Gewerbe- und Industriegebiete sind in unserem Internetauftritt umfassend und übersichtlich dargestellt. Das Team der Wirtschaftsförderung sowie unser Innovations- und Gründerzentrum bieten Ihnen Beratung in allen Fragen der Ansiedlung und Förderung an; Lösungen für Umwelt-, Natur- und Immissionsfragen erfolgen aus einem Guss und zentral. Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten ergänzt mit einem hervorragenden Kulturangebot machen neugierig auf unsere Region. Entdecken Sie diesen wunderschönen Landkreis und sein Wirtschaftsangebot. Ich möchte Sie mit dieser Broschüre dazu herzlich einladen und freue mich über Ihre Anfragen. Thomas Bold - Landrat - Landkreis bad kissingen 3

4 4

5 Landkreis bad kissingen Landkreis Bad Kissingen Wirtschaftsraum für gesundes Wachsen Der Landkreis Bad Kissingen 6-11 Daten & Fakten 8-9 Infrastruktur Mainfranken Wirtschaftsstrukturen im Landkreis Bad Kissingen Online im Dialog Daten & Fakten Schwerpunkt Gesundheit Investieren im Landkreis Bad Kissingen Gewerbeflächen im Landkreis Möglichkeiten der Wirtschaftsförderung Netzwerk für Existenzgründer Top-Unternehmen im Landkreis Bad Kissingen Wichtige Adressen 50 Leben und genießen Betriebsgebäude LABOKLIN Bad Kissingen 5

6 6

7 DER LANDKREIS Auf historisch gewachsenem, geschichtsträchtigem Boden, inmitten pulsierenden Lebens und positiv geprägter Zukunftsperspektiven ist der Lebensraum der Bevölkerung im generationenfreundlichen Landkreis Bad Kissingen auf einem gesunden Fundament aufgebaut. Den Menschen im Landkreis zwischen den Bergen der Rhön und den milden Tälern des Weinlandes entlang der Fränkischen Saale oder zwischen dem Sinntal im Westen und der Lauer im Osten muss man kein Wohlgefühl verordnen, es ist vielmehr ihr ständiger Begleiter. Natürlich funktionierende Strukturen in den fränkisch geprägten Städten und Dörfern bieten solide und gewachsene soziale Bindungen. Gesunde und gut vernetzte Wirtschaftsstrukturen bieten auch in Zukunft Sicherheit für die Familien. Traditionelle Veranstaltungen mit dem typisch fränkisch-kulinarischen Angebot bescheren Einwohnern und Gästen gleichermaßen eine Erlebnisfülle für jeden Anspruch. Die Sportmöglichkeiten reichen von allen Wintersportarten bis hin zu Wasserski oder Golf. Die drei Kurorte bieten die ganze Palette an Wellnessangeboten. Gasthäuser und Restaurants im Landkreis präsentieren sich durch echte regionale fränkische Küche und vorzügliche Saaletalweine. Der Slogan arbeiten, wo andere Urlaub machen wird hier lebendig. Landkreis bad kissingen 7

8 ICE ICE ZAHLEN DATEN FAKTEN LEGENDE Bundesautobahn mit Anschlussstellen Bundes-/Staatsstraße Nahverkehrsstrecke Landkreisgrenze Gemeindegrenze Zentral in Deutschland mit besten Verkehrsanbindungen 8

9 Der Landkreis gehört zur Planungsregion drei (Main-Rhön) in Unterfranken. Für den Landkreis bestehen zwei überregionale Entwicklungsachsen: Fulda -> Bad Brückenau -> Bad Kissingen -> Schweinfurt -> Würzburg Thüringen -> Bad Kissingen -> Hammelburg -> Gemünden -> Aschaffenburg -> Frankfurt/Main Zahlen, Daten und Fakten DER LANDKREIS Flächenausdehnung -> zweitgrößter Landkreis Unterfrankens 1.137,0 km² Einwohnerzahl ca Personen Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Gesamt Personen Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 286 Personen Produzierendes Gewerbe Personen Handel, Gastgewerbe, Verkehr Personen Sonstige Dienstleistungen Personen Gymnasien 4 Realschulen 3 Staatliche Berufsschule 1 Staatliche Wirtschaftsschule 1 FOS/BOS (in Planung) 1 Berufsbildungszentrum 1 Bedeutende Staatsbäder mit zahlreichen Therapieeinrichtungen 3 Tagungs- und Kongresszentren 6 Wirtschaftliche Entwicklungen im Landkreis können durch die Zugehörigkeit zur Förderkulisse zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur der EU unterstützt werden. Ein Kompetenzteam des Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrums und der Wirtschaftsförderung des Landratsamtes begleiten Unternehmensgründungen vom ersten Schritt bis zur Realisierung. Eine Spitzenstellung im nordbayerischen Raum nimmt der Landkreis Bad Kissingen in den Bereichen Human-, Veterinär- und Biomedizin sowie Labordiagnostik ein. Weitere Schwerpunkte sind Medizintechnik, Glasund Papierindustrie sowie Spezialmaschinenbau und Automotives. Landkreis bad kissingen 9

10 VERKEHRSANBINDUNG Kassel Erfurt Würzburg Kassel Erfurt Fulda Frankfurt 75 km 50 km 25 km Bad Kissingen Schweinfurt Bamberg Würzburg Nürnberg 10

11 Die Lebensadern der Wirtschaft Die Standortqualität des Landkreises Bad Kissingen wird durch ein leistungsfähiges Straßennetz unterstützt. Von der Länge steht an erster Stelle die A 7 (Nord-Süd-Achse). Vier Auffahrten entlang des rund 30 km langen Streckenabschnitts bedeuten einen hohen Nutzen für die Wirtschaft. Durch diese Autobahn ist der Landkreis mit Fulda und Kassel im Norden sowie Würzburg im Süden verbunden. Gute Verbindungen sind auch in die Ballungsräume Frankfurt und Stuttgart und den Verdichtungsraum Nürnberg/Fürth/Erlangen gegeben. Auf der hessischen Seite ist zwischen Schlüchtern und Fulda die A 66 vervollständigt. Das Rhein-Main-Gebiet ist dadurch noch schneller zu erreichen. Die A 70 bei Schweinfurt eröffnet schnelle Verbindungen nach Bamberg Bayreuth Hof Berlin. Die A 71 nach Thüringen mit drei weiteren Auffahrten im Landkreis bringt zusätzliche Standortvorteile. Diese Autobahn verkürzt die Fahrzeiten nach Thüringen und Sachsen und zur Bundeshauptstadt Berlin. DER LANDKREIS Die Flughäfen Frankfurt/Main, Nürnberg und Erfurt können über Straßen und Schienen gleichermaßen schnell erreicht werden. Einen Sonderlandeplatz gibt es in Bad Kissingen. Nahverkehrslinien der DB, der EIB und ein leistungsfähiges Busliniennetz tragen ebenfalls zu einer günstigen Verkehrserschließung bei. Durch Nahverkehrsstrecken ist der Landkreis über Schweinfurt, Würzburg und Gemünden an die Fernverkehrsstrecken der DB angebunden. Über Würzburg und Fulda besteht Anschluss an das IC-, EC- und ICE-Netz der Bundesbahn. Landkreis bad kissingen 11

12 Åsa Petersson Geschäftsführerin Region Mainfranken GmbH Mainfranken erfolgreich arbeiten, entspannt leben! Mainfranken vereint scheinbar gegensätzliche Werte zu einem harmonischen Mix. Einerseits Natur- und Kulturerbe in einer Landschaft, die klimatisch beste Voraussetzungen für den Anbau von Spitzenweinen, Er holung auf hohem Niveau und ausgezeichnete Lebensqualität für Einwohner und Besucher garantiert. Andererseits findet man hier einen dynamisch wachsenden Hightech-Standort, der zu den führenden in Europa zählt, beste Bedingungen für Wirtschaft, Industrie und Forschung vorhält, der weltweit Impulse gibt. Das sind die Koordinaten einer Region in optimaler Lage mitten in Deutschland, mitten in Europa gelegen die Fachkräften und deren Familien einen hervorragenden Platz zum entspannt Leben und erfolgreich Arbeiten bietet. Ein starkes Handwerk, wissensintensive Dienstleistungen, intensiver Handel sowie eine mittelständisch geprägte Industrie mit Global Player und Hidden Champions, insbesondere im Maschinenbau und Automotive-Sektor, machen Mainfranken krisenfester als andere, monostrukturierte Regionen. Sie alle stehen für starke Marken Made in Mainfranken. Der Landkreis Bad Kissingen ist eine wichtige Zutat in diesem Erfolgsrezept: ein Wirtschaftsraum, eingebettet in die naturnahe Landschaft der Rhön, der vor allem im bundesweit top platzierten Kompetenzfeld und Zukunftsmarkt Gesundheit besticht. Von der Medizintechnologie und Telemedizin über eine wellness-basierte Gesundheitsvorsorge bis hin zur Entwicklung innovativer Heil- und Rehaverfahren in den Bäderstädten Bad Kissingen, Bad Brückenau und Bad Bocklet - der Landkreis Bad Kissingen trägt maßgeblich dazu bei, dass man das gute Leben in Mainfran ken auch bei guter Gesundheit genießen kann. Denn Ge sundheits be wusstsein hat hier Tradition! Wälzlagerschmierung mit dem Schmiersystem perma FLEX Die Attraktivität des Landkreises beruht weiterhin auf einer Vielzahl weicher Standortfaktoren, etwa das reiche Kulturangebot, lebenswerte Traditionen, zahlreiche Freizeit-, Sport- und Naherholungsmöglichkeiten sowie eine intakte Natur. Sie alle schaffen ein Umfeld, in dem sich Einwohner, Kurgäste und Urlauber wohlfühlen. 12

13 MAINFRANKEN Diese Stärken auszubauen, aber auch einen Beitrag zur erfolgreichen Bewältigung aktueller und künftiger Herausforderungen zu leisten, sei es der demografische Wandel oder die Energiewende, ist Aufgabe der Region Mainfranken GmbH. Als Regionalentwicklungsgesellschaft der sieben mainfränkischen Landkreise, der beiden kreisfreien Städte Würzburg und Schweinfurt sowie der Wirtschaftskammern fokussiert sie ihre Aktivitäten in der Regionalentwicklung und im Regionalmarketing auf diejenigen Handlungsfelder, die für die Wettbewerbsfähigkeit Mainfrankens essentiell sind. Sie verfolgt ihre Ziele durch aktives, gemeinsames Handeln der hiesigen Schlüsselakteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung und gibt dadurch wichtige Impulse für eine nachhaltig erfolgreiche Positionierung Mainfrankens im Wettbewerb der Regionen. Der Landkreis Bad Kissingen als Gesellschafter der Region Mainfranken GmbH zeigt mit der vorliegenden Broschüre in anschaulicher Art und Weise die Leistungskraft und Standortstärken der Region. Durch das einzigartige Zusammenwirken von Unternehmen, Mensch und Umwelt eröffnen sich für alle Beteiligten zusätzliche Chancen, das vorhandene Potenzial optimal auszuschöpfen. Lassen Sie sich für neue Ideen begeistern und entdecken Sie die Vielfalt des Landkreises. Antenne der Erdfunkstelle in Fuchsstadt 13

14 14

15 Die Wirtschaftsstruktur im Landkreis Bad Kissingen Moderne, interessante Arbeitsplätze für engagierte und qualifizierte Mitarbeiter: ein Spiegelbild der attraktiven Wirtschaftsstruktur mit ihrem vielfältigen Branchenmix. Absolute Leitbranche mit positiver Entwicklung, auch bezüglich der Beschäftigten, ist der Gesundheitssektor. Sanatorien, Kliniken, Kurheime, Wellnessbetriebe und medizintechnische Unternehmen bieten attraktive Arbeitsplätze, ebenso die Human- und Veterinärmedizin sowie die Labordiagnostik. Garant für eine diversifizierte Arbeitsplatzstruktur und eine gute Streuung der Stellen ist das Handwerk, das die Hälfte aller Betriebe stellt. Ein wichtiger Wachstumsmotor im Landkreis ist der Tourismus. Internationale und mittelständische Gewerbebetriebe aus den Sparten Metall erzeugung und -bearbeitung, Papierverarbeitung, Glas, Kunststoff und Keramik sowie innovative Silikonprodukte stehen für ein vielfältiges Arbeitsplatzangebot. Mit vorbildlichen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen wird den Bedürfnissen der Wirtschaft Rechnung getragen: Neben vier Gymnasien und drei Realschulen stehen zwei berufsbildende Schulen (Staatliche Berufsschule Bad Kissingen, Berufsbildungszentrum Münnerstadt) in der Träger schaft des Landkreises und eine Staatliche Wirtschaftsschule zur Verfügung. Eine Besonderheit ist das Kompetenz ausbildungszentrum für Gastronomieberufe an der Staatlichen Berufsschule in Bad Kissingen. WIRTSCHAFTsstrukturen Abb. links: Autobahn-Sichtnähe und direkter Autobahnanschluss sind entscheidende Standortfaktoren für das Industriegebiet Saaletal bei Hammelburg. Landkreis bad kissingen 15

16 Das Wirtschaftsportal stärkt die nördlichste Region Bayerns durch innovative Dialog-Module. Das Dialog-System ist ein modernes Online-Tool, das selbstständig Daten selektiert und an die gewünschten Branchenpartner versendet. Verantwortlich für den Landkreis Bad Kissingen ist die Stabsstelle Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung. 16

17 Online im Dialog Je stärker die Globalisierung fortschreitet, desto mehr sind regionale Liefer- und Absatzverflechtungen bedroht. Die Wirtschaftsförderungen der beiden Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld bieten Unternehmen ein Wirtschaftsportal, um die Kommunikation untereinander zu fördern und den regionalen Markt transparent zu machen. Das Wirtschaftsportal ist ein neuartiges Dialog-System, das die Verbindung zu ausgewählten Branchenpartnern selbständig herstellt. Ein Beispiel: Die Maschinenauslastung bei einem Metallverarbeiter ist nicht ausreichend. Ein Drehautomat steht. Das Unternehmen stellt diese freie Kapazität in das neue Wirtschafts-Dialog-Portal, wählt die Branche Metallverarbeitung aus und klickt auf versenden. Jetzt erhalten alle Unternehmen dieser Branche die Nachricht per . Aber auch die Bürgerinnen und Bürger profitieren davon. Wenn zum Beispiel die Renovierung eines Bades ansteht und der Bauherr seine private Ausschreibung über das Wirtschafts-Dialog-Portal versendet, erhalten durch einen einzigen Mausklick alle Sanitärbetriebe die Anfrage. Das hält die Kaufkraft nachhaltig in der Region. Unter rhoen-saale.de stehen u. a. folgende Module kostenlos zur Verfügung: WIRTSCHAFTsstrukturen Firmen, Produkte und Leistungen Eine Datenbank mit differenzierten Suchmöglichkeiten Angebote von Firmen anfordern Für private Anfragen und Ausschreibungen von Unternehmen Öffentliche Ausschreibungen Die Ausschreibungen der Behörden aus den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen. Business-Angebote Die Plattform für BtoB-Geschäfte und interessante Angebote Landkreis bad kissingen 17

18 BRANCHEN Im Landkreis Bad Kissingen sind schwerpunktmäßig diese Branchen angesiedelt: Kunststoffprodukte Kfz-Zulieferung Papierverarbeitung Pulvermetallurgie Medizinprodukte Maschinenbau Labordiagnostik Biotechnologie High-Tech-Medizin Verpackungsindustrie Die Übersicht der Wirtschaftsbetriebe zeigt, dass Dienstleistungen den höchsten Anteil an Beschäftigten abdecken (700 Einzelhandels- und 100 Großhandelsbetriebe). In Handel & Dienstleistung dominieren Kur und Fremdenverkehr. Mehr als Betriebe mit ca Beschäftigten verzeichnet der Bereich Handwerk. Sonstige Dienstleistungen 1,94% Kunst, Unterhaltung, Erholung 0,7% Gesundheits-/Sozialwesen 22,59 % Private Haushalte 0,21% Verarbeitendes Gewerbe 18,9% Energie/Wasser 0,78% Baugewerbe 12,09% Erziehung Unterricht 2,71% Öffentl. Verwaltung Verteidigung, Sozialversicherung 8,5% Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen 2,27% Freiberufler, wiss. und techn. Dienstleistungen 3,36% Handel 11,91% Instandhaltung Verkehr/Lagerei 4,13% Gastgewerbe 5,15% Kommunikation 0,37% Finanz- & Versicherungsdienstleistungen 3,32% Grundstücks-, Wohnungswesen 0,17% Verteilung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Landkreis Bad Kissingen 18

19 Wirtschaftsraum mit gesunden Strukturen Im Landkreis Bad Kissingen sind 75 Betriebe mit Beschäftigten im produzierenden Gewerbe angesiedelt. Schwerpunkte sind die Metall- und Holz verarbeitung, Maschinenbau, Automotivbereich, Flugzeugzubehör, Sinterprodukte bzw. Pulvermetallurgie. Spezialitäten sind Verpackungsund Papierhülsen-, Kunststoff- und medizinische Glasprodukte sowie Medizintechnik. Im Bereich Dienstleistungen ist der Landkreis Bad Kissingen mit Human- und Veterinärmedizin sowie Labor und Diagnostik Marktführer und besetzt diesen Bereich als dominierendes Kompetenzfeld. Der Beschäftigungsanteil in der Gesundheitswirtschaft liegt bei ca. 27 %. Grundlage sind die drei Kur- und Badeorte des Landkreises mit 12 Heilquellen und mehr als 40 Akut-, Reha- und Präventionseinrichtungen mit nahezu lückenlosen Indikationen. Das Umfeld, die Nähe zur Universität Würzburg, zur Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg- Schweinfurt sowie zu den Akademien für Gesundheitswirtschaft, Hygiene und Pflege sowie psychosomatische Medizin verdeutlichen darüber hinaus den ganzheitlichen Ansatz. Mit ca Gästeankünften und 2,5 Mio. Übernachtungen liegt der Landkreis Bad Kissingen über dem Durchschnitt in Bayern und Franken. WIRTSCHAFTsstrukturen Insgesamt hat der Landkreis Bad Kissingen eine außergewöhnlich diversifizierte Wirtschaftsstruktur vorzuweisen, die ihn vor saisonalen und temporären Krisen in der Beschäftigtenstruktur schützt. Verkehr und Nachrichtenübermittlung 4,47% Gast- und Beherbungsgewerbe 2,06% Einzelhandel 21,5% Großhandel 5,8% Kreditinstitute Versicherungsgewerbe 3,36% Dienstleistungen 49,15% Verarbeitendes Gewerbe 13,65% Verteilung der ins Handelsregister eingetragenen IHK-zugehörigen Unternehmen im Landkreis Bad Kissingen Landkreis bad kissingen 19

20 Die bedeutenden Mineralquellen der Region sind Auslöser dafür, dass sich die Staatsbäder Bad Kissingen, Bad Brückenau und Bad Bocklet schon frühzeitig auf Gesundheit und Kur fokussierten. Schwerpunkt Gesundheit Der gesundheits- und medizintechnische Sektor verzeichnet im Landkreis Bad Kissingen eine deutliche Konzentration der Kompetenzen und der Branchenvielfalt. Diese Tendenz ist in erster Linie auf die positive Entwicklung der drei Kurstädte im Bäderlandkreis zurückzuführen. Der Bereich Gesundheit ist nach der Branchen- und Kompetenzanalyse des Prognos-Instituts die wachsende Leitbranche mit positiver Entwicklung und stellt das wichtigste Kompetenzfeld der Gesundheitsregion dar. Insgesamt zwölf Heilquellen, entstanden durch den vulkanischen Ursprung der Rhön, stehen im Landkreis für Trink- oder Badekuren zur Verfügung. Sanatorien, Kliniken, Kurheime sowie diagnostische und medizintechnische Unternehmen konzentrieren sich im Bäderlandkreis und bilden einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor. Für stationäre Kur-, Heilund Rehabilitationsverfahren sowie Anschlussheilbehandlungen verfügt die Region über 39 Krankenhäuser, die ein breitgefächertes Therapiespektrum anbieten. Das Umfeld der Fachkliniken und Kurbetriebe, die Nähe zu wissenschaftlichen Einrichtungen der Universität Würzburg und der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt und Fulda, das breite Spektrum bei den Zulieferbetrieben sowie die traditionelle Erfahrung rund um die Gesundheit bildet die Basis für innovative Entwicklungen in der Medizin- und Hygienetechnologie. Zukunftsweisende Projekte Die intensive Vernetzung der Forschung an Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen mit der anwendungsbezogenen Entwicklung in den Unternehmen ist der Schlüssel zum Erfolg des Kompetenzfelds Medizin im Landkreis Bad Kissingen. Medizinische Forschung und Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmazie bündeln sich hier zu einem wirtschaftlich und wissenschaftlich starken Zentrum. Vor allem der spezielle Bedarf der zahlreichen Kliniken hat das Entstehen und den Ausbau von Unternehmen mit außergewöhnlicher medizinisch-technologischer Kompetenz begünstigt. 20

21 In einem Bad zu Gast in fünf Bädern herzlich willkommen! So heißt es in Bad Bocklet, Bad Brückenau, Bad Kissingen, Bad Königshofen und Bad Neustadt. Berühmte Heilquellen, medizinische Kompetenz und modernste Wohlfühlwelten ergänzt durch kulturelle Höhepunkte und die reizvolle Rhönlandschaft von all diesen Aspekten profitieren die Gäste bei einem Aufenthalt im Bäderland Bayerische Rhön. Kräfte bündeln, Aspekte setzen Dafür haben die Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld eine Arbeitsgemeinschaft gegründet. Ziel ist es, das Profil der Gesundheits- und Bäderregion Rhön-Saale zu etablieren. Die Stärken der fünf Kurorte werden verknüpft, um Synergieeffekte zu nutzen, Aktivitäten zu koordinieren und innovative Projekte gemeinsam auf den Weg zu bringen. Die gegenseitige Anerkennung der Gastkarte bietet Besuchern zahlreiche Vorteile. Netzwerk Gesundheit Vor dem Hintergrund der Bedeutung der Gesundheitswirtschaft als wichtiger Motor in der regionalen und lokalen Wirtschafts- und Strukturentwicklung der Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld möchten die beiden Landkreise ihre Stärken im Gesundheitssektor weiter herausstellen. Mit diesem Ziel wurde das Gesundheits-Netzwerk Bäderland Bayerische Rhön aufgebaut. Dieses Netzwerk setzt einen landkreisübergreifenden Prozess in Gang, der zur Inwertsetzung der en do ge nen Potenziale im Gesundheitswesen führen soll. Das Netzwerk bietet sowohl Chancen zur gezielten Vermarktung und Positio nierung der Gesundheitsregion, als auch eine gemeinsame Kommunikations- und Koope ra tions platt form zur Entwicklung und Umsetzung neuer Projekte. Durch die Verflechtung vorhandener Potenziale in Krankenhaus-, Kur- und Reha-Einrichtungen besteht eine einzigartige Konzentration an medizini scher und diagnostischer Kom petenz, deren Bündelung Synergien schafft und Ressourcen opti mal nutzt. Maßnahmen, mit denen ge meinsame Ziele nachhaltig erreicht werden sollen, basieren auf einer früh zeitigen Aktivierung aller Beteiligten. WIRTSCHAFTsstrukturen Die Kooperationen dienen der Sicherung und Verbesserung der Angebote im Gesundheitswesen, die Wettbewerbsfähigkeit der Gesundheitsregion Bäderland Bayerische Rhön wird gestärkt und die Attraktivität der Region gesteigert. Die Verleihung des Qualitätssiegels Gesundheitsregion Bayern im März 2012 durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit ist für das Bäderland ein weiterer Meilenstein: Der hohe Qualitätsstandard gesundheitsorientierter Angebote ist nun offiziell zertifiziert. Die einzelnen Kurorte und die jeweiligen staatlichen und kommunalen Kurbetriebe der Gesundheitsregion können das Qualitätssiegel nach außen tragen und so proaktiv für den hohen Qualitätsstandard gesundheitsorientierter Angebote werben. Neben der Qualitätssicherung steht das Siegel außerdem für den stetigen Ausbau des Zukunftpotenzials der Gesundheitsregion und die Verbesserung der medizinischen Versorgung gerade im ländlichen Raum, mit fachlicher Unterstützung durch das Staatsministerium. Landkreis bad kissingen 21

22 Zentrum für Telemedizin e.v. DER VORSTAND Vorsitzender Prof. Dr. Bernd Griewing Ärztlicher Direktor, Geschäftsführer Neurologische Klinik Bad Neustadt Stellvertreter Prof. Dr. Dr. Peter Deeg Ärztlicher Direktor Deegenbergklinik Bad Kissingen Schriftführer Jürgen Metz, Landkreis Bad Kissingen Schatzmeister Dr. Matthias Wagner, RSG Bad Kissingen GmbH & Co. KG Beisitzer Dr. Herbert Schulze, Ärztlicher Kreisverband Bad Kissingen Michael Zimmermann, nspire Health GmbH, Oberthulba Beiratsvorsitz Prof. Dr. Walter Kullmann, Steinbeis-Forschungszentrum für Medizinische Physik und Information, Schweinfurt Geschäftsführer Sebastian Dresbach Unter den Gesichtspunkten der prognostizierten demographischen Entwicklung und im Hinblick auf die Anforderungen der Patientenversorgung im ländlichen Raum befasst sich der Landkreis Bad Kissingen intensiv mit der strukturellen Entwicklung auf dem Gebiet der Medizin. Unter Einbeziehung von Experten aus dem medizinischen und wissenschaftlichen Bereich wird die Entwicklung einer telemedizinischen Versorgungsstruktur als zukunftsgerichtet erachtet. Der Freistaat Bayern hat die Unterstützung dieser Entwicklung mit einem Beschluss des Kabinetts bekräftigt und wird den Aufbau eines Telemedizinzentrums in den Folgejahren entsprechend fördern. Nunmehr wurde zum Voranbringen dieser Strukturen der Verein Zentrum für Telemedizin e. V. mit Sitz in Bad Kissingen gegründet. Ziel ist die Verbesserung der Patientenversorgung mit Hilfe telemedizinischer Ansätze. Vertreter der Ärzteschaft und zahlreiche namhafte Einrichtungen der medizinischen Akut- und Rehabilitationsversorgung sowie Unternehmen der Medizintechnik sind bereits aktive Mitglieder des Vereins. Die Telemedizin befasst sich mit Ferndiagnostik und -therapie zwischen Arzt, Apotheker und Patient oder zwischen zwei sich konsultierenden Ärzten zur Verbesserung der Patientenversorgung. Dabei wird die entsprechende Technik zur Verarbeitung von Daten, Wissen und Informationen der Medizin und des Gesundheitswesens weiterentwickelt und genutzt (Medizininformatik). Demographische Entwicklung und medizinischer Fortschritt verlangen nach telemedizinischen Lösungen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei volkswirtschaftlich tragbaren Kosten. 22

23 Die Akzeptanz der Telemedizin wird in den nächsten Jahren noch weiter steigen. Umfragen zeigen, dass sowohl Ärzte als auch Patienten der Technik im Allgemeinen und der Telemedizin im Speziellen grundsätzlich positiv gegenüberstehen. Die Mehrheit der Ärzte geht davon aus, dass die Bedeutung von Telemedizin und Telematik zunehmen wird, und ist der Meinung, dass bei der Verwendung von Telemedizin die Vorteile überwiegen. Dies zeigte eine repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach. Die Patienten stehen den Möglichkeiten, die sich mit der Verwendung der Telemedizin eröffnen, positiv gegenüber und bestätigten, dass sie sich mit Hilfe der Telemedizin besser versorgt fühlen. Ein Großteil der Patienten fühlt sich besser betreut und meint, dass ihm durch die Verwendung der Telemedizin schneller geholfen werden kann. Die Patienten erfahren weiterhin eine höhere Sicherheit und eine gesteigerte Lebensqualität, sowie eine bessere Bewältigung ihrer Angst. Sie fühlen sich mehr in der Verantwortung für ihre Gesundheit und sind gleichzeitig der Meinung, dass das medizinische Risiko sinkt. Nur wenige Patienten erfahren einen Verlust des persönlichen Kontaktes zum Arzt, wie dies häufig befürchtet wird. Dies zeigt, dass die medizinische Versorgung ohne Einbußen des Patienten gesteigert werden kann. Mit verbesserten Interaktionskonzepten kann der Verlust des persönlichen Kontaktes zum Arzt noch weiter minimiert werden. Ein wichtiger Grundsatzgedanke der Telemedizin ist es, die Arbeit des Arztes nicht zu ersetzen, sondern durch technischen Ansatz bestmöglich zu unterstützen. SCHWERPUNKTE WIRTSCHAFTsstrukturen Forschung und Entwicklung Verbesserung der Patientenversorgung Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses Aus-, Fort- und Weiterbildung Telemedizinische Schulungen Kontakt Zentrum für Telemedizin e.v. c/o Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum GmbH & Co. KG Sieboldstraße Bad Kissingen Telefon: Telefax: Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen Zusammenführung von angewandter Forschung und Praxis Servicestelle für die telemedizinischen Akteure Landkreis bad kissingen 23

24 Neubau der Hauptniederlassung Mainfranken-Logistik, Oberthulba-Reith Wirtschaftsraum für gesundes Wachsen Der Landkreis Bad Kissingen nutzt seine besondere Verbindung von individuellen Wirtschaftsstrukturen und einmaligen naturräumlichen Gegebenheiten für eine klar definierte Standortbestimmung und die zukunftsgerichtete Weiterentwicklung. Die Symbiose aus Handwerk, Dienst leistung und Produktion stimmt an diesem Standort: Existenzgründer und Unter nehmen können ihre Leistungskraft entfalten. Überregional be kannte Firmen und mittelständische Betriebe schaffen ein durch Wechsel wirkung begünstigtes Klima. Wettbewerbsvorteile für Unternehmen im Landkreis Bad Kissingen entstehen sowohl aus der guten Verkehrsinfrastruktur und der zentralen Lage, als auch durch das hohe Potenzial an qualifizierten, engagierten Mitar- 24

25 INVESTIEREN beitern, ein wirtschaftsfreundliches Klima in den Kommunen und das kooperative, weitsichtige Gewerbeflächenmanagement von Landkreis und Gemeinden. Strategien des Wachstums sind für die regionale Wirtschaftsförderung die Bestandspflege inklusive der damit verbundenen Serviceleistungen für ansässige Unternehmen sowie die Neuan sied lungsförderung mit kostengünstigen Gewerbeflächen, niedrigen Hebesätzen für Steuern sowie individuellen Flächen-Zuschnitt möglichkeiten. Weiterbildung und For schung, als maßgebende Eckpfeiler der wirt schaft lichen Entwicklung, werden durch die Nähe zu Universitäten, Fachhochschulen und Forschungsinstituten gewährleistet. Innova tion zu forcieren ist ein vordringliches Anliegen des Landkreises. In jeder Hinsicht die eigenen Stärken zu stärken hat für die Zukunft obers te Prio rität. Produktionsgebäude der Firma perma-tec in Euerdorf Landkreis bad kissingen 25

26 Firmengebäude Autohaus Böckler, Oberthulba 26

27 Gewerbeflächen im Landkreis Bad Kissingen INVESTIEREN Stadt / Gemeinde / Markt Internet Telefon Aura a.d. Saale +49 (0) Bad Bocklet +49 (0) Bad Brückenau +49 (0) Bad Kissingen +49 (0) Burkardroth +49 (0) Elfershausen +49 (0) Euerdorf +49 (0) Fuchsstadt +49 (0) Geroda +49 (0) Hammelburg +49 (0) Maßbach +49 (0) Motten +49 (0) Münnerstadt +49 (0) Nüdlingen +49 (0) Oberleichtersbach +49 (0) Oberthulba +49 (0) Oerlenbach +49 (0) Ramsthal +49 (0) Rannungen +49 (0) Riedenberg +49 (0) Schondra +49 (0) Sulzthal +49 (0) Thundorf/Unterfranken +49 (0) Wartmannsroth +49 (0) Wildflecken +49 (0) Zeitlofs +49 (0) Landkreis bad kissingen 27

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

Life Science. Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent

Life Science. Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent Schlüsselbranche für Gesundheit und Ernährung im 21. Jahrhundert. Ort, Datum, ggf. Referent Wissen schafft Lebensqualität. Im Mittelpunkt steht der Mensch mit all seinen Bedürfnissen für ein gesundes Leben

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

Hintergrundinformation. Forum AutoVision der Wolfsburg AG

Hintergrundinformation. Forum AutoVision der Wolfsburg AG Hintergrundinformation Forum AutoVision der Wolfsburg AG Der Gebäudekomplex Forum AutoVision der Wolfsburg AG ist sichtbarer Ausdruck der wirtschaftlichen Aufbruchsstimmung in Wolfsburg. Hier finden die

Mehr

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions 2 Bosch Energy and Building Solutions Bosch Energy and Building Solutions 3 Eine

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

EFG Trier. Das Netzwerk voller Möglichkeiten. MEIN WEG GESUNDHEITS WIRTSCHAFT TRIER

EFG Trier. Das Netzwerk voller Möglichkeiten. MEIN WEG GESUNDHEITS WIRTSCHAFT TRIER EFG Trier. Das Netzwerk voller Möglichkeiten. MEIN WEG GESUNDHEITS WIRTSCHAFT Der Gesundheitsstandort Trier. MEINE REGION FÜR PERSÖNLICHE PERSPEKTIVEN. KRANKENHAUS DER BARMHERZIGEN BRÜDER Das EFG. INITIATIVE

Mehr

>> Service und Qualität >> Kundenorientierung >> Ökologie >> Regionalität

>> Service und Qualität >> Kundenorientierung >> Ökologie >> Regionalität // Unser Leitbild // Unser Leitbild Sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Stromversorgung für die Menschen in unserer Region von Menschen aus der Region das garantiert das E-Werk Mittelbaden.

Mehr

Vorsprung durch intelligente Logistik Wir sind Ihre Partner im Neuen Europa. www.em-n.eu

Vorsprung durch intelligente Logistik Wir sind Ihre Partner im Neuen Europa. www.em-n.eu Vorsprung durch intelligente Logistik Wir sind Ihre Partner im Neuen Europa. www.em-n.eu Arbeitsgemeinschaft 13. April 2011: Unterzeichnung der Vereinbarung über die Gründung der kommunalen Arbeitsgemeinschaft

Mehr

DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB

DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB Wie in den zurückliegenden Jahren hat der Wirtschafts- und Industrie-Klub auch im Oktober 2010 wieder zu einem Diskussionsabend in das KME-Forum eingeladen.

Mehr

Wirtschaft. Industriegebiet Alitzheimer Straße in Gerolzhofen

Wirtschaft. Industriegebiet Alitzheimer Straße in Gerolzhofen Wirtschaft Industriegebiet Alitzheimer Straße in Gerolzhofen 38 und Verkehr 39 Mit 27 Industriebeschäftigten pro 1 000 Einwohner weist der Landkreis Schweinfurt eine geringe Industriedichte auf und unterscheidet

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Die Geschäftsführung der HANSE HAUS GmbH liegt bei Marco Hammer und Wilfried Bolz.

Die Geschäftsführung der HANSE HAUS GmbH liegt bei Marco Hammer und Wilfried Bolz. PRESSEINFORMATION Firmenportrait HANSE HAUS Die HANSE HAUS GmbH, mit Sitz im unterfränkischen Oberleichtersbach, gehört zur Bayerischen Hausbau, unter deren Dach das gesamte Immobilienengagement der Münchner

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben Leitbild Malans Wohnen und leben in den Bündner Reben Gemeinde Malans: Zukunftsperspektiven Richtziele Malans mit seinen natürlichen Schönheiten, Wein und Kultur ist eine liebens- und lebenswerte Gemeinde.

Mehr

Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien

Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien Bestandssanierung komplexer Immobilien Sanierung und Umbau am Privathaus Immobilienentwicklung Projektieren Sanieren Realisieren Instandhalten Modernisieren Festpreis-Garantie

Mehr

Die Bayerischen Technologie- und Gründerzentren

Die Bayerischen Technologie- und Gründerzentren Die Bayerischen Technologie- und Gründerzentren 10.02.2014 Die Bayerischen Technologie- und Gründerzentren: Startplatz für junge Unternehmen mit Ideen Die innovativsten Unternehmen entstehen dort, wo die

Mehr

Stadtmarketing Langenselbold

Stadtmarketing Langenselbold Stadtmarketing Langenselbold 1 DER STADTMARKETINGVEREIN LANGENSELBOLD STELLT SICH VOR 2013 2 Teil 1: Präsentation der Mitgliederversammlung vom 25. Juni 2013 Teil 2: Wer sind wir? Was wollen wir? Stadtmarketing

Mehr

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG 2 DAS KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG Im Jahr 2000 von der Stadt Karlsruhe sowie der ortsansässigen Sparkasse und Volksbank

Mehr

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche.

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Sie können auf die medizinische und pflegerische Qualität

Mehr

MATTHIAS MALESSA Former Chief Human Resource Officer adidas Gruppe

MATTHIAS MALESSA Former Chief Human Resource Officer adidas Gruppe Unser Unternehmen leuchtet mit der Metropolregion Nürnberg, damit wir gemeinsam eine zukunftsfähige Infrastruktur für diese wunderschöne Region schaffen, die möglichst vielen talentierten Menschen und

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 31. März 2010, 15:30 Uhr Grußwort der Bayerischen Staatssekretärin für Wirtschaft,

Mehr

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) setzte am 9. Oktober 2013 den ersten Schritt in Richtung neuer Förderperiode.

Mehr

Wirtschaftsförderung Stadt Ludwigshafen WIR TSCHAFTS ENTWICKLUNGS GESELLSCHAFT

Wirtschaftsförderung Stadt Ludwigshafen WIR TSCHAFTS ENTWICKLUNGS GESELLSCHAFT Wirtschaftsförderung Stadt Ludwigshafen WIR TSCHAFTS ENTWICKLUNGS GESELLSCHAFT LUDWIGSHAFEN a. Rh. mbh Die W.E.G. Willkommen bei der WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Die Ludwigshafener Wirtschaft ob

Mehr

Unser Antrieb: Ihre Anliegen

Unser Antrieb: Ihre Anliegen Ihre Bank vor Ort 2 3 Unser Antrieb: Ihre Anliegen Ihre finanziellen Anliegen sind ein sensibles Gut. Schließlich bietet Ihnen Ihr Guthaben gute Perspektiven und die Erfüllung besonderer Wünsche, zum Beispiel

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Wo Unternehmen im Licht stehen

Wo Unternehmen im Licht stehen Sonnenuhr Halde Schwerin, Bildhauer: Jan Bormann Gewerbepark Graf Schwerin 1 2 Wo Unternehmen im Licht stehen Fläche des Gewerbeparks Graf Schwerin 1 2, Castrop-Rauxel Gewerbepark Graf Schwerin 1 2 Zeichen

Mehr

Bayerisches Technologieförderungs-Programm. Anwendungsprogramm (BayTP-A) www.stmwivt.bayern.de

Bayerisches Technologieförderungs-Programm. Anwendungsprogramm (BayTP-A) www.stmwivt.bayern.de Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Technologieförderungs-Programm Anwendungsprogramm (BayTP-A) www.stmwivt.bayern.de Das Programm Vor dem Hintergrund

Mehr

Eine starke Partnerschaft von Modulbau-Profis

Eine starke Partnerschaft von Modulbau-Profis Eine starke Partnerschaft von Modulbau-Profis Hallen von Haltec und Büros von Algeco (Kehl/Hemer, Dezember 2012). Viele Unternehmer kennen das: Die Geschäfte laufen gut, aber der Raum wird knapp. Schnelle,

Mehr

MAßSTAB FÜR QUALITÄT - INNOVATION - KOMPETENZ

MAßSTAB FÜR QUALITÄT - INNOVATION - KOMPETENZ MAßSTAB FÜR QUALITÄT - INNOVATION - KOMPETENZ WIEGEL GEBÄUDETECHNIK KOMPETENZ FÜR LÖSUNGEN DER ZUKUNFT 02/03 WIEGEL - GANZHEITLICHER ANSATZ Mit der Erfahrung eines über 100 Jahre im Bereich der Gebäudetechnik

Mehr

Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik

Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik S1 Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Fachkräftesicherung: Anforderungen an Wirtschaft und Politik Frankfurt, den 09. September 2011

Mehr

Kreisreport 2014. Landkreis Merzig-Wadern

Kreisreport 2014. Landkreis Merzig-Wadern Kreisreport 2014 Landkreis Merzig-Wadern Der grüne Landkreis Mit 555 Quadratkilometern ist Merzig-Wadern der flächenmäßig größte Landkreis des Saarlandes. Gemessen an der Einwohnerzahl ist er der zweitkleinste.

Mehr

Studie: Zufriedenheit Dresdner Unternehmen mit der Stadt und dem Wirtschaftsservice 2015

Studie: Zufriedenheit Dresdner Unternehmen mit der Stadt und dem Wirtschaftsservice 2015 Studie: Zufriedenheit Dresdner Unternehmen mit der Stadt und dem Wirtschaftsservice 2015 Präsentation der Ergebnisse Modus, Ausschöpfung, Befragte, Themenschwerpunkte DIE BEFRAGUNG Befragung Telefonbefragung

Mehr

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil Wer wir sind Unser Profil Die Geschichte der CORYX Software GmbH begann im Jahr 2001 im fränkischen Coburg. Ein kleines Team rund um Unternehmensgründer Uwe Schenk übernahm den Support für das Reuters

Mehr

Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand

Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand Ein Unternehmen der ETL-Gruppe ETL Unternehmensberatung Von Unternehmensgründung bis Nachfolge Als unabhängige Unternehmensberatung fokussieren

Mehr

Das Faszinierende am Unternehmertum ist die Vielfalt.

Das Faszinierende am Unternehmertum ist die Vielfalt. - Deutsch - Willkommen! Das Faszinierende am Unternehmertum ist die Vielfalt. Damit meinen wir unternehmerische Persönlichkeiten, Unternehmenskulturen, Innovationen, kompetente und motivierte Mitarbeiter

Mehr

der führende gruppenreiseanbieter

der führende gruppenreiseanbieter der führende gruppenreiseanbieter 2 Wer wir sind www.kuonigrouptravel.com der weltweit führende gruppenreiseanbieter Kuoni Group Travel Experts ist das Ergebnis einer Fusion zwischen zwei außergewöhnlich

Mehr

Die Steinbeis-Stiftung - ein Pate bei der Gründung des Transferzentrums Geoinformations- und Landmanagement

Die Steinbeis-Stiftung - ein Pate bei der Gründung des Transferzentrums Geoinformations- und Landmanagement Die Steinbeis-Stiftung - ein Pate bei der Gründung des Transferzentrums Geoinformations- und Landmanagement Ralf Lauterwasser 2006 Steinbeis Partner für Innovation www.stw.de» Konzentration auf die Zukunft

Mehr

Unser Leitbild. Medizinprodukte. Unverzichtbar für das Leben. Interessensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen

Unser Leitbild. Medizinprodukte. Unverzichtbar für das Leben. Interessensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen Unser Leitbild. Medizinprodukte. Unverzichtbar für das Leben. Interessensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen Austromed UNSER Leitbild 1. AUSTROMED UNSERE MISSION 2. AUSTROMED MEDIZINPRODUKTE SIND

Mehr

Unternehmensstandort Langenargen

Unternehmensstandort Langenargen Unternehmensstandort Langenargen Langenargen zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Tourismusorten am Bodensee. Für die zahlreichen Gäste und die Bürger stehen ausgezeichnete private und öffentliche

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Vorwort Wofür steht CHRIST? Was verbindet uns? Unsere Vision! Durch moderne Technik Werte schaffen. Das Familienunternehmen

Mehr

KOOPERATIONSVEREINBARUNG

KOOPERATIONSVEREINBARUNG KOOPERATIONSVEREINBARUNG ÖFFENTLICH-RECHTLICHER VERTRAG ZWISCHEN DER LANDESHAUPTSTADT ERFURT UND DER INTERNATIONALEN HOCHSCHULE BAD HONNEF BONN STUDIENORT ERFURT Landeshauptstadt Erfurt vertreten durch

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Entwicklung in Weiden

Entwicklung in Weiden Entwicklung in Weiden W G S MIT VISIONEN ZUM ZIEL. Verantwortung übernehmen. Stadtentwicklung aktiv gestalten. PERSPEKTIVEN GESTALTEN. FÜR DIE. FÜR DIE MENSCHEN. Weiden hat sich in den letzten Jahren positiv

Mehr

Leidenschaft. Wissen

Leidenschaft. Wissen Erfolg Leidenschaft Komp mpet eten en z Leistung Vorspr ung Netzwerk Ideen Wissen Vi si onen Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 inheidelberg

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend.

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend. DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH Sensibel. Effizient. Vorausblickend. Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH ist der Komplett-Anbieter für alle Gewerke und Dienstleistungen

Mehr

hochschule dual international im Donauraum - Die Perspektive der Wirtschaft

hochschule dual international im Donauraum - Die Perspektive der Wirtschaft 5. BAYHOST-Donauforum Hochschule dual international Donnerstag, 18.09.2014 um 10:05 Uhr Technische Hochschule Ingolstadt, Hörsaal E003 Esplanade 10, 85049 Ingolstadt hochschule dual international im Donauraum

Mehr

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben Das Familienunternehmen mit Tradition und Innovation 1958 Firmengründung durch Fritz Greutmann 1965 Produktion von Farben, 1968 Gründung der Aktiengesellschaft

Mehr

Ein Plus, das sich auszahlt. Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen und Beteiligungskonzepte

Ein Plus, das sich auszahlt. Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen und Beteiligungskonzepte Ein Plus, das sich auszahlt Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen und Beteiligungskonzepte Mehr Leistung Sonnige Aussichten für ertragreiche Renditen Photovoltaikanlagen sind nicht nur gut für die Umwelt

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

Ideen werden Form. Widemann Systeme GmbH CAD- und GIS-Systemhaus seit 1985. Kompetenz Lösungen Engagement

Ideen werden Form. Widemann Systeme GmbH CAD- und GIS-Systemhaus seit 1985. Kompetenz Lösungen Engagement Ideen werden Form Widemann Systeme GmbH CAD- und GIS-Systemhaus seit 1985 Kompetenz Lösungen Engagement Petra Werr, Rü diger Nowak - G esch äftsführer d er W ide m ann Syste m e G m bh Widemann Systeme

Mehr

Wir setzen auf bleibende Werte

Wir setzen auf bleibende Werte Wir setzen auf bleibende Werte Unternehmen Unternehmen Als modernes Dienstleistungsunternehmen mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und lokaler Präsenz sind wir mit unserem Team zu einem dynamischen und zuverlässigen

Mehr

Kreativ denken innovativ handeln

Kreativ denken innovativ handeln Kreativ denken innovativ handeln ERFOLG BRAUCHT EINE SOLIDE BASIS Liebe Kunden und Geschäftspartner, seit über dreißig Jahren entwickelt und liefert CPL IT-Lösungen für mittelständische Handels- und Industrieunternehmen.

Mehr

Gewerbegebiet Erlen. Für unsere Unternehmen

Gewerbegebiet Erlen. Für unsere Unternehmen Gewerbegebiet Erlen Für unsere Unternehmen Im Westen der Stadt an der Bundesstraße 33 entsteht das neue Gewerbegebiet Erlen Erschließungsbeginn für das mit rund 24 Hektar Gewerbebaufläche große Erlen war

Mehr

Diversity und Diversity Management in Berliner Unternehmen Im Fokus: Personen mit Migrationshintergrund

Diversity und Diversity Management in Berliner Unternehmen Im Fokus: Personen mit Migrationshintergrund Diversity und Diversity Management in Berliner Unternehmen Im Fokus: Personen mit Migrationshintergrund Renate Ortlieb & Barbara Sieben Violetta Anders, Heike Pantelmann, Daphne Reim, Stephanie Stein 30.

Mehr

Wir leben in einer Zeit großer wirtschaftlicher und politischer Herausforderungen:

Wir leben in einer Zeit großer wirtschaftlicher und politischer Herausforderungen: Wir leben in einer Zeit großer wirtschaftlicher und politischer Herausforderungen: Bei offenen Grenzen entstehen neue Regionen und wachsende Märkte. Die Globalisierung mit all ihren positiven und negativen

Mehr

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 Logo Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 1 07/2009 Agenda 1. Die LfA Förderbank Bayern im Überblick 2. Infrakredit

Mehr

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Wirtschaftsbrief 1/2011 COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Dass der Technologie- und Dienstleistungspark COMETA ALLGÄU (Nutzfläche: 7.450 m²) in Kempten ein idealer Standort für den

Mehr

DREIMAL INSPIRIEREND.

DREIMAL INSPIRIEREND. DREIMAL INSPIRIEREND. Messe München Locations Connecting Global Competence MESSE MÜNCHEN LOCATIONS Messe München ICM Internationales Congress Center München MOC Veranstaltungscenter München 3 UNENDLICHE

Mehr

kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln

kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln Willkommen im NRW ist das Kunststoffland Nr. 1 in Deutschland und Europa. Mehr als 100.000 Personen und damit ein Viertel aller Beschäftigten

Mehr

Zusammen mehr bewegen!

Zusammen mehr bewegen! Zusammen mehr bewegen! Wachstumsregion Ems-Achse und Logistik - zwei Begriffe, die zueinander gehören. Darum haben wir unserem Netzwerk den Titel Logistikachse Ems gegeben. Die Logistik ist eine der wesentlichsten

Mehr

FinancialPartner. FinancialPartner. Kompetenz zählt. Vertrauen verbindet. FP FinancialPartner

FinancialPartner. FinancialPartner. Kompetenz zählt. Vertrauen verbindet. FP FinancialPartner FP FinancialPartner Ihre Ansprechpartner Oliver Kraus und Roland Heuser freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme. FP FinancialPartner Beratungsgesellschaft mbh Oliver Kraus Haus Meer 2 40667 Meerbusch Fon

Mehr

Standortbewertung Bamberg. Verkehrsinfrastruktur. Angebot/Qualifikation von Mitarbeitern. Kommunal Abgaben/ Dienstleistungen

Standortbewertung Bamberg. Verkehrsinfrastruktur. Angebot/Qualifikation von Mitarbeitern. Kommunal Abgaben/ Dienstleistungen Standortbewertung Bamberg Standortfaktoren Bedeutung Bewertung Verkehrsinfrastruktur Angebot/Qualifikation von Mitarbeitern Kommunal Abgaben/ Dienstleistungen Standortbewertung Bamberg Standortfaktoren

Mehr

4. Meckenheimer Wirtschaftsdialog - Wirtschaftsförderung

4. Meckenheimer Wirtschaftsdialog - Wirtschaftsförderung Stadt Meckenheim Wirtschaftsfö 4. Meckenheimer Wirtschaftsdialog - Wirtschaftsfö - Hans Fischer GmbH 3. Februar 2011 Stadt Meckenheim Wirtschaftsfö Zur Person: Dirk Schwindenhammer 2003 Diplom-Betriebswirt

Mehr

Aspekte und Ansätze für Herausforderungen der gesundheitlichen Versorgung ländlicher Räume. Dr. Thomas Ewert

Aspekte und Ansätze für Herausforderungen der gesundheitlichen Versorgung ländlicher Räume. Dr. Thomas Ewert Aspekte und Ansätze für Herausforderungen der gesundheitlichen Versorgung ländlicher Räume Dr. Thomas Ewert Agenda 1. Gesundheitsversorgung in Bayern 2. Zentrale Herausforderungen in der (hausärztlichen)

Mehr

JCL SWITZERLAND SCHAFFHAUSEN / THAYNGEN. Ein sicherer Wert...

JCL SWITZERLAND SCHAFFHAUSEN / THAYNGEN. Ein sicherer Wert... Ein sicherer Wert... Prozessoptimierung Kostenverminderung 1 JCL SWITZERLAND Industrieland / Eigentum Am Standort Thayngen im Kanton Schaffhausen besitzen wir zwei Grundstücke, die derzeit nicht genutzt

Mehr

Ausstellerunterlagen

Ausstellerunterlagen Ausstellerunterlagen zum Landesgemeinschaftsstand Nordrhein-Westfalen des ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin und des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen Messe Berlin 19. 21. April 2016

Mehr

Fon +49 (89) 85 89 63 0. mailto: do@wander-gruppe.de

Fon +49 (89) 85 89 63 0. mailto: do@wander-gruppe.de Fon +49 (89) 85 89 63 0 mailto: do@wander-gruppe.de Wander Immobilienmanagement GmbH Semmelweisstr. 8 82152 Planegg Fon +49 (89) 85 89 63 0 Fax +49 (89) 85 89 63 149 mailto: do@wander-gruppe.de Exposé

Mehr

FORSCHUNG BEDRUCKUNG

FORSCHUNG BEDRUCKUNG DESIGN PROTOTYPING FORMENBAU FORSCHUNG SPRITZGUSS PERIPHERIE BEDRUCKUNG AUTOMATISIERUNG.. QUALITATSKONTROLLE METALL- VERBUNDTEILE ELEKTRONIK LASER- BEARBEITUNG www.innonet-kunststoff.de Das INNONET Kunststoff

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Rede von Herrn Oberbürgermeister Jürgen Roters anlässlich der Eröffnung des GATEWAY-Gründungsservices der Universität zu Köln am 22. Januar 2015, 17 Uhr, Ägidiusstr. 14 Es gilt das gesprochene Wort! Sehr

Mehr

Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik

Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik Energiepolitik der Zukunft Stand und Anforderungen an (gewerkschaftliche) Energiepolitik Dr. Andrea Fehrmann, IG Metall sleitung Die Energiewende richtig machen! Die Energiewende gehört zu den zentralen

Mehr

Werner Müller, Gemeindeammann

Werner Müller, Gemeindeammann Damit wir uns eines Tages nicht wundern müssen, hat der Gemeinderat entschieden, ein Leitbild für unsere Gemeinde zu entwickeln. Die Zielsetzung bestand darin, sich mit der Zukunft zu beschäftigen, da

Mehr

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880)

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Inhalt Einleitung 3 Das Unternehmen 4 Clipping für Ausschnittdienste 6 Pressespiegelsysteme

Mehr

UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE

UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE UNTERNEHMENSLEITBILD DER WERNSING FOOD FAMILY LEITBILD UND LEITIDEE STAND 02/2013 LEITIDEE Die Wernsing Food Family ist eine europaweit tätige und verantwortungsbewußte Unternehmensfamilie, die gute Lebensmittel

Mehr

Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft Thurgau (KNW-E) Projektbeschrieb

Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft Thurgau (KNW-E) Projektbeschrieb Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft Thurgau (KNW-E) Projektbeschrieb Stand 23. August 2010 1 Ernährungswirtschaft im Thurgau Die Initiative Auf Initiative der Thurgauer Wirtschaftsverbände (Industrie-

Mehr

auch ich möchte Sie herzlich zur Regionalkonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung hier in Hamburg willkommen heißen.

auch ich möchte Sie herzlich zur Regionalkonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung hier in Hamburg willkommen heißen. Regionalkonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, 7. Mai 2010, im Medienbunker Hamburg. Grußwort von Prof. Dr. Karin von Welck, Senatorin für Kultur, Sport und Medien

Mehr

"Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0"

Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0 1 Rede von Minister Dr. Nils Schmid MdL anlässlich der Fachkonferenz "Digitalisierung und Industrie 4.0 - Wie verändert sich unsere Arbeitswelt?" "Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie

Mehr

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich Leitsätze zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich 27 Altersheime, ein Gästehaus und die Direktion verstehen sich als innovative und kundenorientierte Dienstleistungsbetriebe 1 Ältere Menschen,

Mehr

In eine andere Unternehmenskultur investieren.

In eine andere Unternehmenskultur investieren. In eine andere Unternehmenskultur investieren. Einladung in eine spannende Zukunft In dieser kleinen Broschüre finden Sie bzw. findest Du Informationen über ein etwas spezielles Unternehmen auf dem Platz

Mehr

Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe. Qualität auf den Punkt gebracht

Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe. Qualität auf den Punkt gebracht Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe Qualität auf den Punkt gebracht 2 Wir bauen und vermarkten. Exakt nach Ihren Anforderungen. Mit Fokus auf unsere Region. Und das seit über 110

Mehr

Deutsch-Japanische Wirtschaftsbeziehungen nach 3/11

Deutsch-Japanische Wirtschaftsbeziehungen nach 3/11 Deutsch-Japanische Wirtschaftsbeziehungen nach 3/11 gefasst.foto: picture-alliance/ dpa Japans Industrie hat nach der Katastrophe wieder Tritt Seit der Dreifachkatastrophe vom 11. März wird in Japan auf

Mehr

Dresden. Strategie für die Zukunft.

Dresden. Strategie für die Zukunft. . Strategie für die Zukunft. Dienstleister und Multiplikator für Wirtschaft und Wissenschaft Schwerpunkte Kompetenzfeldstrategie Modernisierung und Ausbau der Infrastruktur Zusammenfassung Schwerpunkte

Mehr

Persönlich. Exklusiv. Partnerschaftlich. Flexibel. Ihr unabhängiger Partner im Leasing

Persönlich. Exklusiv. Partnerschaftlich. Flexibel. Ihr unabhängiger Partner im Leasing Persönlich. Exklusiv. Partnerschaftlich. Flexibel. Ihr unabhängiger Partner im Leasing Schenken Sie nicht irgendjemandem Ihr Vertrauen Mit rund 30 Mitarbeitern zählt die zu den mittelständischen Anbietern

Mehr

Professionelles Beteiligungsmanagement. Innovation in Hessen. IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H)

Professionelles Beteiligungsmanagement. Innovation in Hessen. IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) Professionelles Beteiligungsmanagement für Wachstum und Innovation in Hessen IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) IBH Beteiligungs- Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) Land Hessen

Mehr

Genderspezifisches Monitoringsystem. im Kontext von Beratung zur Existenzgründung. und jungen Unternehmen

Genderspezifisches Monitoringsystem. im Kontext von Beratung zur Existenzgründung. und jungen Unternehmen Genderspezifisches Monitoringsystem im Kontext von Beratung zur Existenzgründung und jungen Unternehmen Präsentation am IHK Messe Aufschwung in Frankfurt am Main Dörthe Jung Übersicht Kurzprofile der Kooperationspartnerinnen

Mehr

UNSER WISSEN FÜR IHR VERTRAUEN. Partnerschaft als Basis für Ihren Erfolg.

UNSER WISSEN FÜR IHR VERTRAUEN. Partnerschaft als Basis für Ihren Erfolg. UNSER WISSEN FÜR IHR VERTRAUEN. Partnerschaft als Basis für Ihren Erfolg. Auf den Punkt gebracht... Zentrum Mensch Unternehmenskultur leben Wissen. Ständige Weiterbildung ist wesentlich für unseren Erfolg.

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 10. September 2003, 11:30 Uhr. des Bayerischen Staatsministers. für Wirtschaft, Verkehr und Technologie

Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 10. September 2003, 11:30 Uhr. des Bayerischen Staatsministers. für Wirtschaft, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Verkehr und Technologie Prinzregentenstr. 28, 80538 München - Briefanschrift: 80525 München Leiter der Pressestelle: Dr. Reinhard Pfeiffer Stellvertreter:

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050

BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 Energieeinsparung und Energieeffizienz München 22.11.2014 Energiedialog Bayern AG 1 Werner Bohnenschäfer BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 1 Basis der Ergebnisse 2 Entwicklung

Mehr

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg!

Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Gemeinsamer Beschluss: Schnelles Internet für Brandenburg! Deutschland hat die Chance auf ein digitales Wirtschaftswunder und Brandenburg kann einen Beitrag dazu

Mehr

Breitband Powerline. Smart Grids Smart Metering Smart Cities

Breitband Powerline. Smart Grids Smart Metering Smart Cities Breitband Powerline Smart Grids Smart Metering Smart Cities Wandel durch Kommunikation Mit den beschlossenen Zielen der Energiewende sind die Weichen für die Transformation der Energieversorgung hin zu

Mehr

Steuerberatung in Berlin. Ein Unternehmen der ETL-Gruppe

Steuerberatung in Berlin. Ein Unternehmen der ETL-Gruppe Steuerberatung in Berlin Ein Unternehmen der ETL-Gruppe Wir sind gerne für Sie da Wolfgang M. Wentorp Diplom-Finanzwirt Steuerberater Geschäftsführer Tel.: (030) 726 274-700 Fax: (030) 726 274-777 wolfgang.wentorp@etl.de

Mehr

am BNT Elektrotechnik + Elektronik + Messtechnik Informationstechnik + Informatik-/Systemintegration

am BNT Elektrotechnik + Elektronik + Messtechnik Informationstechnik + Informatik-/Systemintegration MEDIZINtechnik am BNT Elektrotechnik + Elektronik + Messtechnik Informationstechnik + Informatik-/Systemintegration Medizinische Geräte-/ Systemtechnik + Medizinisches Basiswissen Motivation: Die Branche

Mehr

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Jederzeit ein Partner. Was Sie auch vorhaben, wir machen es möglich Die MKB/MMV-Gruppe ist einer der bundesweit führenden Finanzierungsund Leasingspezialisten

Mehr

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze Helvetia Gruppe Personalgrundsätze Liebe Mitarbeitende Unsere Personalpolitik stützt sich auf das Leitbild mit dem Leitsatz «Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue» ab und wird in der ganzen

Mehr