Risikofaktor Rohstoffblase

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Risikofaktor Rohstoffblase"

Transkript

1 Risikofaktor Rohstoffblase Inhaltsverzeichnis 02 Marktüberblick Intermarkets - S&P 500: Zweite Korrekturrunde DAX: Wo bleiben die Bullen? 05 Unsere Strategie Für weitere Rally positioniert 06 Depotbesprechung Laufende Trades 18 Depotübersicht Offene Orders Zuletzt abgeschlossene Trades Wichtige Hinweise für Neuleser 23 Leserservice & Impressum Kontakt zur Redaktion Telefon +49 (0) Redaktionssprechstunde Die nächste Redaktionssprechstunde findet am Donnerstag, den 12. Mai 2011, jeweils von bis Uhr statt. Henrik Voigt, Chefanalyst DAX Profits Liebe Leser, der Ölpreis ist in den letzten zwei Wochen in der Spitze um fast 20 Prozent eingebrochen, nachdem die (US-)Terminbörsen von den Spekulanten höhere Sicherheitsleistungen verlangten. Da viele Marktteilnehmer diese höheren Margins nicht aufbringen konnten, wurden bei Öl (wie vorher bereits bei Silber) große Positionen zwangsliquidiert, was die Preise unter Druck brachte. Auf den ersten Blick erscheinen diese Maßnahmen der US- Terminbörsen als eine sehr elegante Möglichkeit, den Inflationsdruck unter Kontrolle zu bekommen. Der weitaus größte Teil der Öl-Nachfrage wie auch nach anderen Rohstoffen kommt derzeit ja von der Spekulation, was aufgrund der lockeren Geldpolitik der Notenbanken überhaupt nicht verwundern kann. Mit echter Knappheit hat der Boom bei vielen Rohstoffen und insbesondere bei Öl nichts zu tun. Die physischen Öllager sind voll, es gab nie Engpässe. Aber die Spekulation über die Terminmärkte blüht. Das Anstechen der Ölblase freut natürlich uns Verbraucher beim Gang zur Tankstelle, auch wenn wir von vernünftigen Preisen leider noch sehr weit entfernt sind. Platzende Rohstoffblase ist ein Risiko für die Aktienrally Die Gefahr, dass sich aus den Eingriffen in den Terminmarkt auch ein Übergreifen auf den Aktienmarkt mit dann drastischen, negativen Folgen für die Realwirtschaft entwickelt ähnlich wie im Crashjahr 2008 übrigens ist aber durchaus vorhanden. In einer solchen Situation wird wahllos alles verkauft egal zu welchem Preis. Deshalb müssen wir jetzt immer wieder ein Auge auf den Rohstoffmarkt werfen. Stabilisierungstendenzen beim Öl wären bereits ein gutes Zeichen. So seltsam es klingt: Aber die Aktienbörsen brauchen eine (moderate) Inflation. Und sie werden sie bald wieder bekommen. Wie sich die Situation aus charttechnischer Sicht entwickeln wird, das erfahren Sie in dieser Ausgabe von DAX Profits. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen. Herzliche Grüße und viel Erfolg, Ihr P.S.: Noch ein wichtiger Hinweis für alle Leser: Alle Video-Updates von DAX Profits finden Sie hier: DAX Profits Videos auf youtube Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 1

2 Marktüberblick Wie immer an dieser Stelle zunächst eine Betrachtung des US-Aktienmarktes als wichtigstem Richtungsgeber für den deutschen Aktienmarkt. Intermarkets S&P 500: Zweite Korrekturrunde 50-Tage-Linie als nächste Unterstützung Der Rallyanlauf des S&P 500 in der vergangenen Woche scheiterte knapp unter den Jahress. In der Folge wurden neue Konsolidierungstiefs erreicht. Dabei scheinen sich ähnliche Kursmuster wie vor der Oster-Rally auszubilden. Ein spontanes Ende der laufenden Konsolidierung und direkt im Anschluss neue deutliche Jahress sollten also eingeplant werden. Aktuell wird der Index durch die 50-Tage-Linie bei 1325 Punkten gestützt. Etwas tiefer bei 1300 Punkten befindet sich eine weitere Kreuzunterstützung. Die derzeitigen Verkaufssignale der Indikatoren sollten deshalb nicht überbewertet werden, solange diese beiden Unterstützungen nicht unterschritten werden. Der fristige Aufwärtstrendkanal (blau im Chart) ist jedenfalls völlig intakt. Der Stochastik-Indikator auf Tagesbasis erreicht zudem in Kürze den überverkauften Bereich. Von diesem Niveau aus startete in den letzten Monaten jede größere Aufwärtsbewegung. S&P 500 im Tageschart Auch wenn die Unterstützung bei 1340 Punkten nicht hielt: die entscheidenderen Marken bei 1325 und vor allem 1300 Punkten sind intakt, deshalb in Kürze Rally-Anlauf auf neue Hochs Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 2

3 Ölmarkt bald mit Rückenwind für den Aktienmarkt? Im Chart unten sehen Sie, dass Ölmarkt und S&P 500 in den letzten Jahren tendenziell immer in die gleiche Richtung liefen, wobei der S&P 500 das Öl etwas outperformte, Öl dafür aber häufig an markanten Wendepunkten wie im Frühjahr 2009 oder im Sommer 2010 vorauslief. Nur in Ausnahmefällen wie im Sommer 2008 koppelt sich Öl ein paar Monate vom Aktienmarkt ab. Deshalb meine Prognose: Sollte Öl weiter einbrechen, dürfte auch der Aktienmarkt mit in den Abwärtsstrudel geraten. Stabilisiert sich Öl jedoch, steigen auch die Aktienbörsen wieder. US-Öl (WTI/Linie) vs. US-Aktien (S&P 500/schwarze Fläche) im Tageschart Öl und Aktienmarkt laufen in die gleiche Richtung. Deshalb sind (moderat) steigende Ölpreise wichtig für die Aktienrally. Und der Ölanstieg kann sich jederzeit weiter fortsetzen, es gab keine Trendwende Wissen wir also, wohin sich der Ölmarkt bewegt, dann wissen wir auch, wie es am Aktienmarkt mit großer Wahrscheinlichkeit weitergeht. Beim Öl sieht es derzeit so aus: Der fristige Aufwärtstrend seit Mai 2010 ist intakt. Ebenso der steilere Aufwärtstrend seit September Genau an dieser Trendlinie steht der Ölpreis derzeit und verzeichnet seit mehreren Tagen eine Stabilisierung. Aus dieser Stabilisierung kann sehr schnell wieder eine Wiederaufnahme der Rally werden. Die Indikatoren sind hierfür inzwischen auf einem ausreichend überverkauften Niveau angekommen, bislang fehlt allerdings bisher der nötige Kaufdruck für eine deutliche Aufwärtsreaktion. Der Ölmarkt zeigt bisher weder eine Trendwendeformation noch eine Divergenz zum Aktienmarkt (lediglich eine Schwäche). Ich gehe deshalb davon aus, dass wir das Ende sowohl der Ölpreis- als auch der Aktienrally noch nicht gesehen haben und derzeit lediglich eine Korrekturphase erleben, die jederzeit spontan enden kann. Fortsetzung auf der nächsten Seite Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 3

4 US-Öl (WTI) im Tageschart Alle Aufwärtstrendlinien intakt, lediglich die Übertreibung nach oben im Frühjahr (blau) wurde wieder abgebaut. Öl kann jetzt direkt nach oben abprallen und seine Rally fortsetzen. Nur ein Bruch der grünen Trendlinien kann dies noch verhindern Fazit: Der S&P 500 befindet sich nach dem gescheiterten Rallyversuch der vergangenen Woche in der zweiten Phase seiner Konsolidierung. Alle längerfristigen Aufwärtstrendlinien sind intakt, Trendwendeformationen sind nirgends zu erkennen. Großer Verkaufsdruck zeigt sich bisher nirgends. Zudem befindet sich der Index nahe wichtiger Unterstützungen. Ähnliches gilt für den Ölmarkt, der sich tendenziell im Gleichlauf mit den Aktienbörsen bewegt. Ein spontanes Ende der Korrektur in Kürze dürfte deshalb nicht überraschen. Lediglich aufkommender starker Verkaufsruck würde jetzt nicht ins Bild passen, wo eher eine Preisstabilisierung erwartet wird. Fortsetzung auf der nächsten Seite Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 4

5 DAX: Wo bleiben die Bullen? Aufwärtstrend seit März gebrochen Beim DAX hatte der gescheiterte Rallyanlauf der vergangenen Woche ernstere Konsequenzen als bei den amerikanischen Börsen. Nach dem vergeblichen Versuch, ein neues Jahres zu erreichen (der MDAX schaffte es übrigens), kam es zum Bruch der Aufwärtstrendlinie seit Mitte März. Ein solcher Bruch ist zunächst ein Warnsignal, dass die Geschwindigkeit der bisherigen Rally nicht zu halten ist und das eine weitere Konsolidierung ansteht. Ohne Umkehrformation bedeutet es jedoch in der Regel nicht, dass die gesamte Rally zwangsläufig vorbei sein muss. Der DAX befindet sich also nun in Phase zwei der Konsolidierung. Wie weit diese gehen kann, sehen wir gut am Tageschart. Die 50-Tage-Linie bei ca Punkten ist ein typisches Korrekturziel in Bullenmärkten. Wenn diese Marke erreicht werden sollte, dürfte der S&P 500 gleichzeitig an seiner 1300er Unterstützung stehen. Dann stünden die Chancen zumindest auf eine temporäre Aufwärtsbewegung sehr gut. So weit abwärts muss es aber gar nicht laufen. Der Verkaufsdruck ist bisher sehr gering. Ständig werden Kursrücksetzer wieder gekauft. Es besteht durchaus eine realistische Möglichkeit, dass die Erholung deutlich früher einsetzt und der Bruch der Aufwärtstrendlinie sich im Nachhinein als Bärenfalle entpuppt. Da viele Marktteilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt werden würden, dürfte dies dann der Auslöser für die nächste Rally werden. Die Intradaymuster lassen diese Möglichkeit bisher gar nicht so unwahrscheinlich erscheinen. DAX im Tageschart Aufwärtstrendlinie seit März (grün) gebrochen, neue Rally damit vorerst vertagt (aber nicht aufgehoben), es sei denn wir sehen eine Bärenfalle Sollte sich wider Erwarten doch noch größerer Verkaufsdruck zeigen, dann hätte der DAX unterhalb der 50-Tage-Linie allerdings Luft bis in den Bereich um 6800 Punkte. Dort verläuft eine Kreuzunterstützung aus einer langfristigen Aufwärtstrendlinie und der 200-Tage-Linie. Dieser Bereich hat bisher jeden Angriff der Bären erfolgreich abgewehrt, zuletzt im März übrigens. Ich sehe diese Zone deshalb als ein (unwahrscheinliches) Maximalziel einer Korrektur an, der dann unbedingt zum Aktienkauf genutzt werden sollte. Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 5

6 Fazit: Der DAX hat sich nach einem gescheiterten Rallyanlauf in der vergangenen Woche in die nächste Konsolidierungsphase begeben. Diese kann (abhängig von den amerikanischen Vorgaben) jederzeit spontan enden oder noch bis ca Punkte abwärts laufen. Solange der Verkaufsdruck nicht zu stark wird, dürfte in Kürze ein erneuter Angriff auf die Jahress starten. Das Maximalrisiko einer deutlichen (und wenig wahrscheinlichen) Korrekturausweitung liegt derzeit bei etwa 6800 Punkten. Unsere Strategie Für weitere Rally positioniert An der Strategie wird nichts verändert, solange sich die Rahmenbedingungen nicht ändern. Wir sind mit zahlreichen Einzelwerten gut für die laufende Rally positioniert. Bei den Einzelwerten handelt sich um fristig angelegte Trades, die unter normalen Umständen mehrere Monate laufen sollten. Bis auf zwei Solarwerte liegen fast alle Depotpositionen deutlich im Plus. Ich empfehle Ihnen ein Halten der Positionen, solange sich an den bullischen Chartbildern nichts ändert und solange die Stoppkurse nicht berührt werden. Eventuelles Nachkaufen bei Verliererpositionen bitte nur, wenn Sie dort noch unterinvestiert sind, um das Positionsrisiko nicht unnötig zu erhöhen. Oder aber, wenn ich mich in der nachfolgenden Einzeltitelbesprechung sehr positiv zum Chartbild und den fristigen Aussichten des Titels äußere. Als spekulative Beimischung und zur Depotabsicherung dienen unsere eher kurzfristig angelegten DAX-Trades, die sich in der Regel bereits nach kurzer Zeit äußerst profitabel entwickeln (letzte Trades: DAX-Short +125 %, DAX-Short -18 %, DAX-Long +100 %, DAX-Short +103% aktuell), aber auch stark schwanken und deshalb von der Positionsgröße her kleiner ausfallen müssen. Hier sollten Sie aufgrund der hohen Schwankungen bei Kauf und Verkauf auch immer besonders schnell reagieren und Stopps konsequent einhalten, damit Sie möglichst viel von dem satten Gewinnpotenzial ausschöpfen können. Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 6

7 Depotbesprechung Laufende Trades Centrotherm Long-Zertifikat Die Aktie schwankte in den letzten Wochen zwischen 36 und 44 volatil seitwärts. Formationstechnisch bildete sich ein bullischer Keil, der oberhalb von 41 explosives Aufwärtspotenzial entfalten wird. Die letzten Wochen waren lediglich eine Konsolidierung oberhalb einer gebrochenen langfristigen Abwärtstrendlinie typisch vor sehr dynamischen Ausbruchsbewegungen. Wer unterinvestiert ist, kann zukaufen (Stopp-Loss und Positionsgröße beachten) vorzugsweise im Bereich um 36, also an schwachen Tagen. Hier dürfte später wieder großes Kurspotenzial locken. TB8GRW Empfehlung Bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 9,50 Centrotherm im Tageschart Bullische Einkeilung oberhalb der langfristigen Abwärtstrendlinie die Aktie dürfte oberhalb von 41 in einen sehr dynamischen Anstieg übergehen Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 7

8 Heidelberger Druck Short-Zertifikat Die Aktie fiel Anfang März aus einem bärischen Keil (blau im Chart) nach unten heraus und setzt seitdem an das Ausbruchsniveau zurück. Schauen Sie mal, was bei einer ähnlichen Konstellation im letzten Spätsommer passierte: Nach dem Rücksetzer halbierte sich der Kurs in nur vier Wochen. Wir setzen auf eine Wiederholung mit einem Short-Zertifikat. 20 Prozent hat die Aktie allein in den letzten Wochen verloren, was unserem Short-Zertifikat schöne Gewinne einbrachte. Und es sieht weiterhin gut aus für uns. Jetzt aber nicht mehr kaufen. CG0Y8B Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 1,55 Heidelberger Druck im Tageschart Unterhalb der Jahrestiefs weiterer Kursverfall auf 2 zu erwarten Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 8

9 Wirecard Long-Zertifikat Nach dem geglückten Ausbruch aus der blauen bullischen Keilformation kämpft sich die Aktie oberhalb der 50-Tage-Linie nach oben. Etwas mehr Aufwärtsdynamik wäre schon wünschenswert, aber es ist immerhin ein intakter Aufwärtstrend, den wir da haben. Es braucht nur etwas Geduld bei dieser Position. Unser vorsichtshalber nachgezogener Stopp entspricht 11,60 im Aktienkurs. Einstieg an schwachen Tagen möglich. TB9JWW Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 2,40 Wirecard im Tageschart Nach dem Ausbruch aus der mehrmonatigen Konsolidierung werden weitere neue Hochs entstehen, solange es zu keinem Bruch der grün gestrichelten Aufwärtstrendlinie kommt Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 9

10 Fuchs Petrolub Long-Zertifikat Ein mehrmonatiger bullischer Keil wurde hier nach oben gebrochen, ein neues Allzeit erst kürzlich erzielt. Weitere Hochs dürften folgen, solange die 200-Tage-Linie bei 95 nicht gerissen wird. Aber davon ist die Aktie derzeit meilenweit entfernt. Die Aktie gehört zu den technisch stärksten deutschen Titeln. Vor wenigen Tagen riss der Dividendenabschlag in Höhe von 2,70 eine kleine Lücke in den Chart. Das hat jedoch nichts mit Verkaufsdruck zu tun, sondern ist ein normaler börsentechnischer Vorgang bei einer Dividendenausschüttung. In der Regel werden solche durch Dividenden ausgelösten Abwärtsschübe zügig wieder geschlossen (Ihre Einstiegsgelegenheit bei Unterinvestition in dem Titel!). Mittelfristig sieht es ohnehin gut aus für die Aktie. TB9JU4 Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 1,20 Fuchs Petrolub im Tageschart Der Dividendenabschlag lässt den Kurs nach dem neuen Allzeit wieder zurückkommen, charttechnisch ist das aber ohne große Bedeutung Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 10

11 Hugo Boss Long-Zertifikat Das ist ebenfalls einer der technisch stärksten deutschen Titel. Die Aktie erreichte erst kürzlich neue Allzeits, nachdem eine mehrmonatige bullische Keilformation nach oben gebrochen werden konnte. Nach ähnlichen Ausbrüchen in der Vergangenheit konnte die Aktie mit schöner Regelmäßigkeit 50 Prozent auf das Ausbruchsniveau (diesmal: 55 ) draufsatteln. Unbedingt dabei bleiben. Kursziel diesmal also etwa 75 (aktuell bei 67 ). Wir haben den Stoppkurs deutlich angehoben, so dass die Position nicht mehr ins Minus rutschen kann. Momentan scheint eine kleine Konsolidierung zu laufen (rote Formation). CM97PS Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 1,80 Hugo Boss im Tageschart Konsolidierung nahe der Allzeits, danach nächstes Kursziel ca. 75 Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 11

12 SMA Solar Long-Zertifikat Die Aktie kämpft seit einigen Wochen mit einem Ausbruch aus einer wirklich gigantischen Konsolidierungsformation, was sowohl die zeitlichen als auch die preislichen Aspekte betrifft. Sollte dieser Ausbruch mit einem Schlusskurs deutlich über 90 gelingen, dann reden wir über Kursziele jenseits von 150 in wenigen Monaten! Der erste Anlauf ging leider daneben, aber der langfristige Aufwärtstrend intakt und unser Stopp (bei Aktienkurs 69 ) wurde nicht berührt. Solange das so bleibt, stehen die Chancen weiter gut, dass in den nächsten Wochen ein Ausbruch nach oben gelingt. Aktuell stabilisiert sich der Kurs zwischen 75 und 81, nachdem die Quartalszahlen besser als erwartet ausfielen. Bei nicht zu schwachem Gesamtmarkt dürfte hier in Kürze ein Ausbruch nach oben starten. DE405A Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 1,05 SMA Solar im Tageschart Der erste Ausbruchsversuch ging daneben. Oberhalb von 69 kann sich das aber jederzeit ändern. Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt, die Aktie bleibt damit weiter bullisch, auch wenn noch Geduld vonnöten ist Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 12

13 Manz Automation Long-Zertifikat Am 31. März schafften es die Kurse von Manz erstmals per Tagesschlusskurs über die fristige Abwärtstrendlinie, womit ein Kaufsignal mit Mindestziel 70 ausgelöst wurde. Bis an den horizontalen Widerstand bei 53,00 Euro kam die Aktie bisher, wo dann die Kurse jedoch deutlich unter Druck gerieten. Charttechnisch arbeiten die Käufer übergeordnet weiter an einer Bodenbildung. Diese Phase weitet sich jedoch mit dem jüngsten Rücksetzer/Fehlausbruch nach oben deutlich weiter aus als ursprünglich gedacht. Ein Test der Unterstützung bei ca. 43,50 Euro ist inzwischen erfolgt. Die Unterstützung hat gehalten. Solange das so bleibt, ist ein weiterer Angriff auf die Abwärtstrendlinie in den nächsten Wochen zu erwarten. Erst unterhalb dieser Marke müsste dann auch die Bodenbildung in Frage gestellt werden (unser Stopp liegt in diesem Bereich). Ein erneuter Ausbruch deutlich über die Widerstandszone bei 48 brächte den Startschuss für die nächste Rally. CM09EJ Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 0,69 Manz Automation im Tageschart Der erste Ausbruchsversuch schlug ähnlich wie bei anderen Solartiteln fehl. Mit dem Rückfall in die alte Formation weitet sich die Bodenbildungsphase aus, ist aber noch intakt Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 13

14 Dialog Semiconductor Long-Zertifikat Nach dem Ausbruch aus dem drei Monate währenden Abwärtstrendkanal pendelt der Kurs um die fristig wichtige 50-Tage-Linie. Hält die Unterstützung der 200-Tage-Linie bei ca. 13,50, dann dürften in den nächsten Wochen 17 bis 19 auf dem Kurszettel erscheinen (Stopp-Loss liegt im davor genannten Bereich). Momentan beruhigt sich der Kurs und die Aktie ist aus dem Fokus der Kurzfrist-Spekulanten verschwunden, was ein gutes Zeichen ist. Solche Beruhigungen gehen größeren Ausbrüchen voraus. TB8ZSK Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 3,48 Dialog Semiconductor im Tageschart Ganz so einfach wird ein Anstieg bis an die alten Hochs bei ca.19,50 nicht werden, aber immerhin möglich oberhalb der 200-Tage-Linie. Ich rechne mit mindestens 17 bei stabilem Gesamtmarkt Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 14

15 Hamburger Hafen Long-Zertifikat Die Aktie bewegt sich seit drei Monaten in einer bullischen Flagge (blau). Ein Ausbruch nach oben mit mindestens 20 Prozent weiterem Aufwärtspotenzial dürfte kurz bevorstehen. Vergleichen Sie nur einmal die ganz ähnliche Konstellation bei dem Ausbruch aus der vergleichbaren Formation vor etwa einem Jahr (rote Abwärtstrendlinie). Ich rechne mit einer Wiederholung der Rally von damals, zumal langfristiger Aufwärtstrend und gleitende Durchschnitte unverletzt sind. Einzige Bedingung: die Hürde bei 33 muss deutlich per Schlusskurs überwunden werden. Vor wenigen Tagen war es fast wieder soweit, aber der Schlusskurs erfolgte leider doch wieder unterhalb dieser Marke. Es zeigt aber, dass es jeden Moment losgehen kann, sobald der Gesamtmarkt wieder mitspielt. Bei schwachem DAX ist auch ein kurzzeitiges Unterschreiten der Aufwärtstrendlinie nicht auszuschließen. Ich würde aufgrund des bullischen Grundmusters dann dennoch einsteigen/ zukaufen und auf eine Bärenfalle mit anschließender Rally spekulieren. CM5F83 Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 0,50 Hamburger Hafen im Wochenchart Zentraler Unterstützungsbereich wieder erreicht (Einstieg möglich), in Kürze deutlich aufwärts mit oder ohne Bärenfalle, Ausbruch über 33 würde das große Kaufsignal in Richtung 40 bringen Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 15

16 Aixtron Long-Zertifikat Die Aktie steckt seit mehreren Monaten in einer Konsolidierungsformation (bullische Flagge) fest, die in der Regel einer Pause vor einer starken Rally vorangeht. Die Kursziele liegen hier oberhalb von 34, was einem Mindestpotenzial von etwa 20 Prozent entspricht. Der nächste größere Horizontalwiderstand liegt allerdings erst bei 55 (und das wären dann fast 100 Prozent!). Bedingung ist hier lediglich ein Schlusskurs oberhalb von 32. Solange die rote Bullenflagge intakt bleibt, ändert sich nichts an den positiven Aussichten für die Aktie, auch wenn es zuvor noch etwas Warten heißt. Kurse zwischen 25 und 27 sind definitiv Kaufkurse, zumal wir in den letzten Tagen trotz schwachem Gesamtmarkt eine Stabilisierung sehen. Viel fehlt nicht mehr für ein größeres Kaufsignal. CM76SX Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 7,00 Aixtron im Tageschart Kursstabilisierung an der 200-Tage-Linie, MACD-Indikator kurz vor Kaufsignal hier dürfte bald die Post nach oben abgehen, oberhalb von 32 dann prozyklisch aufstocken (siehe Stopp-Buy im Depotteil) Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 16

17 Continental Long-Zertifikat Wir sind hier kurz vor Ostern noch schnell auf den wieder fahrenden Zug aufgesprungen, was goldrichtig war. Die Hürde bei 65 wurde nach Ostern geknackt, ein neues Jahres war die Folge. Diese Zone wirkte gleichzeitig als Unterstützung im jüngsten Rücksetzer. Dieser scheint nun abgeschlossen zu sein. Selbst der heute sehr schwache DAX kann der Aktie nichts anhaben. Als nächstes Kursziel größeres Kursziel sehe ich den Widerstand bei 84 an, was noch gut 20 Prozent Luft nach oben bedeutet. Bedingung: die 200-Tage-Linie bei ca. 58 hält als Unterstützung. An schwachen Tagen kaufen (aktuell nicht). DE4D0R Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 0,90 Continental im Tageschart Endlich steht der Ausbruch, fristiges Kursziel 84 - da ist noch reichlich Luft nach oben DAX Short-Zertifikat/ Long-Zertifikat Zum DAX ist alles gesagt. Wir haben das letzte Long-Zertifikat direkt nach dem missglückten Rallyversuch der vergangenen Woche mit immerhin 100 Prozent Gewinn ausstoppen lassen und dafür direkt ein Short-Zertifikat gekauft, welches nun seinerseits über 100 Prozent im Gewinn liegt. Nicht schlecht, oder? Hier kommt Ihnen meine Präzision im kurzfristigen Trading zugute, die Ihnen immer wieder schöne Gewinne einbringt. Laufen Sie jedoch den Kursen nach meinen DAX-Empfehlungen nie hinterher, setzen Sie die Trades sehr zeitnah und konsequent um und überhebeln Sie nicht. Allein der aktuelle DAX-Short bewegt über ,- Kapital, obwohl Sie nur 350,- investiert haben. Unterschätzen Sie nie die Power gehebelter Zertifikate, auch wenn die Position klein erscheinen mag. Und freuen Sie sich auf noch mehr Gewinne in den nächsten Tagen, bevor wir uns ans Einstreichen machen werden (meine Zielzone ist der Bereich um 7150 Punkte im DAX, wie im letzten Video angekündigt). BN9KSY Empfehlung Position bitte weiter halten mit Stopp-Loss bei 0,69 Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 17

18 Depotübersicht (Stand: ) Wichtiger Hinweis: Bitte passen Sie neue Stoppkurse oder Limits entsprechend in Ihren Depots an (Gültigkeit bis , außer wo anders vermerkt). Für neue Leser: Warten Sie meine nächsten Eilmeldungen ab und bilden Sie keinesfalls ältere Positionen im Musterdepot nach. Es sei denn, die Positionen sind nicht älter als zwei Wochen und Sie kommen nahe meinem Einstandskursen im Musterdepot zum Zuge oder ich gebe eine ausdrückliche Empfehlung dafür. Beachten Sie bitte auch die Hinweise im Text der Depotbesprechung. Offene Orders / Titel Gültigkeit/ Risiko: Stück Order-Art Stopp-Kurs CM76SX Aixtron Long Stopp-Buy 15,50 (die bestehende Position von 100 Stück wird bei Ausbruch noch leicht aufgestockt, Zielgröße also 160 Stück) 7,00 Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 18

19 Alle laufende Positionen im Überblick / Titel Kaufdatum/ Risiko: Stück Kaufpreis Limit Stopp -Kurs Stück akt. Preis: Ergebnis in Euro % TB8GRW Centrotherm Long ,09 16,00 9, , % TB9JWW Wirecard Long ,42 3,45 2, , % TB9JU4 Fuchs Petro. Long ,32 2,55 1, , % CM97PS Boss Long ,76 1,80 1, , % CG0Y8B Heideldruck Short ,67 1,70 1, , % DE405A SMA Solar Long ,76 3,00 1, , % TB8ZSK Dialog Semicon. Long ,17 4,50 3, , % CM09EJ Manz Autom. Long ,45 >1,45 0, , % DE4D0R Continental Long ,50-0, , % CM76SX Aixtron Long ,06-7, , % CM5F83 Hamb. Hafen Long ,88-0, , % BN9KSY DAX Short ,41-0, , % Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 19

20 Performance Performance laufende Trades: Performance der abgeschlossenen Trades in diesem Jahr bisher: SK! = Bitte geben Sie den Stoppkurs nicht vorab auf, da er lediglich auf Tages-Schlusskursbasis gültig ist. Sie erhalten nach Verletzung des Stopps eine entsprechende Verkaufsempfehlung von mir. Nach Eilm. = Bitte geben Sie den Stoppkurs ausnahmsweise nicht vorab auf, sondern warten Sie vor einem Verkauf meine Eilmeldung ab. KO = der KO-Kurs des Zertifikates ist bereits der charttechnisch sinnvolle Stopp, dieser wird im Fall der Fälle automatisch von der Bank ausgelöst und das Zertifikat dann zum evtl. Restwert zurückgezahlt. Alle anderen Stoppkurse gelten automatisch und werden nicht nochmals per Eilmeldung durchgegeben! Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 20

21 Zuletzt abgeschlossene Transaktionen / Titel Kaufdatum/ Risiko: Stück Kaufpreis Limit Stopp -Kurs Verkaufs -datum Stück Verk.- preis: Ergebnis in Euro % Stada Aktie DE2W5B Heidelb. Zement Long A0JKWU C.A.T. Oil Aktie Tipp24 Aktie TUAG00 TUI Aktie TB9U8L DAX Short ,06 24,20 1,08 1,15 1,58-7,98 8,00 29,60 30,00 8,23 8,25 3,13 3,70 24, , % 1, , % 6, , % 27, , % 8, , % 7,90/ 6, ,85 6, % +95% LS0SJV Singulus Short ,76 1,76 1, , % TB9U8L DAX Short DE4D0R Continental Long CM76SX Aixtron Long CM7LP9 Klöckner Long TB139C Rhön Klinikum Short TBX4CF DAX Long ,91/ 6,20 1,70 >1,70 10,66 10,80 7,30 8,00 5,71-2,00 2,40 4, , % 0, , % 10, , % Nach Eilm , % 4, , % 4, , % Die komplette Historie aller Trades finden Sie unter Wichtige Hinweise für Neueinsteiger Bitte bilden Sie keinesfalls das Musterdepot nach, wenn Sie nicht zu den angegebenen Limits/Einstandskursen in die Positionen hineinkommen. Die Trades sind in der Regel kurzfristig angelegt und Timing sowie ein guter Einstiegskurs entscheidend für den Erfolg. Bitte warten Sie stattdessen neue Eilmeldungen ab, die ich je nach Marktlage fast jede Woche mehrmals herausgebe. Die angegebenen Positionsgrößen beziehen sich auf ein Depot von ,- und auf die erzielten Kaufkurse. Sie sollten Ihre Positionsgröße der individuellen Größe Ihres Depots, auf Ihren Einstiegskurs und Ihre Risikoneigung (das Musterdepot wird konservativ geführt) anpassen. Bei kleinen Depots macht eine deutliche Verringerung der empfohlenen Positionsgrößen unter Gebührengesichtspunkten kaum Sinn hier müssen Sie größere Risiken als im Musterdepot in Kauf nehmen (bei dann allerdings auch höheren Chancen). Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 21

22 Beispiel 1: Ihre Depotgröße beträgt ,- statt ,-, ist also 33% größer. Dann kann Ihre Position ebenfalls 33% größer ausfallen. Beispiel 2: Ihr Kaufkurs liegt 10% höher als der im Musterdepot erzielte. Sie sollten ihre Position um 10% kleiner wählen als dort angegeben, denn der Stoppkurs bleibt ja unverändert, aber Ihr Abstand zum Stopp ist größer und damit Ihr Risiko. Die im Musterdepot angegebenen Stoppkurse und Limits sind unbedingt einzuhalten. Sind zwei Stoppkurse angegeben, dann gilt der erste Stopp für eine Hälfte der Position und der zweite für die andere Hälfte (z.b. bei gestaffelten Gewinnmitnahmen). Stoppkurse geben Sie einige Stunden nach Kauf bei Ihrem Broker ins System an, damit diese automatisch ausgelöst werden. Es erfolgt keine extra Eilmeldung. (Ausnahme: in Klammern gesetzte Stopps gelten nur auf Tagesschlusskursbasis und werden erst per Eilmeldung veranlasst). Referenzbörse für alle Zertifikate und Optionsscheine ist (wenn nicht anders angegeben) Frankfurt (Scoach), für alle Aktien XETRA. Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 22

23 Leser-Service Redaktions-Sprechstunde: Sie erreichen Herrn Voigt einmal wöchentlich persönlich unter Tel. Nr. +49 (0) (14 ct/min aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 42 ct/min). Die genaue Zeit entnehmen Sie bitte dem Editorial dieser Ausgabe. an die Redaktion: Per erreichen Sie die Redaktion über das Kontaktformular unter Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur Fragen zu Themen beantworten können, die der DAX Profits in seinen Ausgaben behandelt hat. Eine individuelle Anlageberatung dürfen wir aus rechtlichen Gründen nicht leisten. Für Fragen zu Ihrem Abonnement wenden Sie sich bitte an den Abo-Service (siehe nächster Punkt). Per Fax erreichen Sie die DAX Profits-Redaktion unter / Abo-Service: Bei Fragen zu Versand, Rechnung und Abo wenden Sie sich bitte an den: DAX Profits-Leserservice, Koblenzer Str. 99, Bonn, Tel:0228 / , Fax: 0228 / , Impressum Investor Verlag, ein Unternehmensbereich der FID Verlag GmbH Chefredakteur DAX Profits: Henrik Voigt (V.i.S.d.P.) Gutachter: Thomas Theuerzeit Versand: Ulf Richter Geschäftsführung: Jörg Ludermann (Vorsitzender), Sandra Witscher, Helmut Graf Herausgeberin: Sandra Witscher Produktmanagement: Tobias Justus Internet: Telefon: 0228 / USt.-ID: DE : Amtsgericht Bonn, HRB Alle Rechte der deutschsprachigen Ausgabe beim Investor Verlag, ein Unternehmensbereich der FID Verlag GmbH, Koblenzer Str. 99, Bonn. Nachdrucke und Veröffentlichungen, auch auszugsweise, nicht gestattet. Risikohinweis: Die im DAX Profits empfohlenen Wertpapiere sind in der Regel spekulativ. Als Anleger sollten Sie sich der Risiken immer bewusst sein. Trotz sorgfältiger Recherche kann es vorkommen, dass die prognostizierte mit der tatsächlichen Entwicklung nicht übereinstimmt. Es wird ausdrücklich davor gewarnt, die Anlage nur auf wenige Wertpapiere zu verteilen. Aufgrund der spekulativen Risiken, die mit Wertpapieranlagen verbunden sind, sollten Wertpapierkäufe grundsätzlich nicht auf Kredit finanziert werden. Wir machen Sie vorsorglich darauf aufmerksam, dass die im DAX Profits enthaltenen Finanzanalysen und Empfehlungen zu einzelnen Finanzinstrumenten eine individuelle Anlageberatung durch Ihren Anlageberater oder Vermögensberater nicht ersetzen können. Unsere Analysen und Empfehlungen richten sich an alle Abonnenten und Leser unseres Börsenbriefes, die in ihrem Anlageverhalten und ihren Anlagezielen sehr unterschiedlich sind. Daher berücksichtigen die Analysen und Empfehlungen dieses Börsenbriefes in keiner Weise Ihre persönliche Anlagesituation. Ausgaben-Nr.: Mai 2011 Seite 23

Wilder Westen oder Gier ohne Grenzen

Wilder Westen oder Gier ohne Grenzen INHALT EUR/JPY Seite 3 Aussichten: Achtung: Ich erwarte weiter einen sehr volatilen Handel! Nächstes Ziel: 156,55 GBP/USD Aussichten: Im Abwärtstrend Kursziel: 1,9940 Seite 4 Handelskalender Seite 5 Diese

Mehr

Wochenendausgabe Swingtrading Aktien KW 08/2015

Wochenendausgabe Swingtrading Aktien KW 08/2015 Wochenendausgabe: Tradinggruppe 2.0 Swingtrading-Aktien Wochenendausgabe Swingtrading Aktien KW 08/2015 22.02.2015, 15:46 UHR Sehr geehrte Leserinnen und Leser, am Freitag Abend kam es nun doch zu einer

Mehr

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Liebe Leserin, lieber Leser, die beiden von mir fortlaufend in diesem Newsletter betrachteten Indizes DAX und S&P 500 haben endlich ein neues

Mehr

Technische Marktbeurteilung

Technische Marktbeurteilung 1 Technischer Morgenkommentar vom 20. September 2004 Allgemeine Beurteilung Korrelationen zwischen Werten oder Märkten sind in der Regel keine festen Komponenten, sondern weisen temporär unterschiedlich

Mehr

Der Börsen-Berater. Steht uns nun ein Sommercrash ins Haus? Powered by dieboersenblogger.de. Für den Anleger aus der. Ausgabe 2014-31 (2.

Der Börsen-Berater. Steht uns nun ein Sommercrash ins Haus? Powered by dieboersenblogger.de. Für den Anleger aus der. Ausgabe 2014-31 (2. 1 Der Börsen-Berater Für den Anleger aus der D A CH - Region Powered by dieboersenblogger.de Ausgabe 2014-31 (2. Jahrgang) Seite 2 Marktkommentar Seite 3 Musterdepot und Empfehlungen Seite 6 Impressum

Mehr

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013 Mit weiter fallender Variation hat sich der Dax über den Januar nur ganz leicht aufwärts bewegt. Die sehr starke technische Verfassung des Index wird durch steigende Hochs und Korrekturtiefs über die vergangenen

Mehr

Quartalsupdate Januar März 2012 für Aktien Teil I (30.12.11) Die Entscheidung im DAX ist gefallen Bärenattacke Fortsetzung Bärenmarkt

Quartalsupdate Januar März 2012 für Aktien Teil I (30.12.11) Die Entscheidung im DAX ist gefallen Bärenattacke Fortsetzung Bärenmarkt Quartalsupdate Januar März 2012 für Aktien Teil I (30.12.11) Kurzfassung: (Intermediate Term: Zeitraum 3 Monate) Die Entscheidung im DAX ist gefallen Bärenattacke Fortsetzung Bärenmarkt Die Kursverluste

Mehr

Quartalsupdate April Juni 2014 für Aktien Teil II (31.03.2014) Bärenmarkt oder Bullenmarkt?

Quartalsupdate April Juni 2014 für Aktien Teil II (31.03.2014) Bärenmarkt oder Bullenmarkt? Quartalsupdate April Juni 2014 für Aktien Teil II (31.03.2014) Kurzfassung (Long Term: Zeitraum größer 1 Jahr): Bärenmarkt oder Bullenmarkt? Meine persönliche Meinung, welches Szenario (A Fortsetzung Bärenmarkt,

Mehr

DZ BANK Webinar (15.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (15.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (15.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Inhalt: 1) FDAX 2) BundFuture 3) EUR/USD 4) WTI Crude Oil 1) FDAX Der FDAX handelte gestern die deckelnde Trendlinie(schwarz gestrichelt) an. Weiterhin kann der steigende

Mehr

Wenn alle nur noch kaufen, fehlen irgendwann die Käufer für einen weiteren Kursanstieg und der Aufschwung ist vorbei.

Wenn alle nur noch kaufen, fehlen irgendwann die Käufer für einen weiteren Kursanstieg und der Aufschwung ist vorbei. Anlage C zu Quartalsupdate Aktien Teil II Der Optimismus an den Märkten ist ein Risiko! 1. Einleitung Wenn alle nur noch kaufen, fehlen irgendwann die Käufer für einen weiteren Kursanstieg und der Aufschwung

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger.

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Wie Sie mit einer Trefferquote um 50% beachtliche Gewinne erzielen Tipp 1 1. Sie müssen wissen, dass Sie nichts wissen Extrem hohe Verluste

Mehr

Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009

Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009 Vorgaben: Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009 NIKKEI 8'727.54 (heute) 4.50% Dow Jones Nasdaq 7'761.60 () 1'252.51 () 2.01% 1.25% S&P 500 811.08 () 1.66% Intro: Unglaublich was da an den

Mehr

/ WKN: 513700 / ISIN: DE0005137004)

/ WKN: 513700 / ISIN: DE0005137004) Dringlichkeitsstufe 1 03. Januar 2011 Der Momentum Trader wünscht Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2011! Im letzten Drittel 2010 den DAX um ein Vielfaches geschlagen Perspektiven 2011, Teil 1 - Verkaufen Sie

Mehr

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Der FGBL-Kontrakt ähnelt in seinem Verhalten sehr viel mehr dem Eurostoxx (FESX), als dem FDAX. Kurzfristiges Scalping (häufiges

Mehr

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb Seminar CHARTTECHNIK CFD-Schulung & Coaching GmbH Mag. Franz Leeb JAPANISCHER CANDLESTICK ANALYSE Allgemein: Was ist Technische Analyse Liniencharts, Balkencharts, Japanische Kerzencharts Trends, Trendkanäle,

Mehr

MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - BB Biotech: Wann wieder einsteigen? MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden!

MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - BB Biotech: Wann wieder einsteigen? MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden! Ausgabe vom Mittwoch 25.03.2015 MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - BB Biotech: Wann wieder einsteigen? MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden! MoneyMoney - Musterdepot Basiswert WKN Stück Dürr

Mehr

So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen

So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen Sonderausgabe Revolutionäre Wertpapiere Faktor-Zertifikate: Revolutionäre Wertpapiere So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen Liebe Leserinnen und Leser, Faktor-Zertifikate sind revolutionäre

Mehr

Stefan Salomon. Trading-Gewinne im DAX mit Candlesticks

Stefan Salomon. Trading-Gewinne im DAX mit Candlesticks Stefan Salomon Trading-Gewinne im DAX mit Candlesticks Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt keine Haftung für bereitgestellte Handelsanregungen.

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08 Editorial Inhalt: Editorial 1 Wochensaison- Tabelle 2 DAX und USA 3 DAX-Zertifikate 7 Optionsschein- Rückblick 7 Sehr geehrte Damen und Herren, die

Mehr

DZ BANK Webinar (16.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (16.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (16.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Heute mit ausgewählten Langfristcharts am Ende des Dokuments Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Trotz US-Arbeitsmarkt erfreulicher Wochenschluss; Hoffnung auf mehr Die internationalen

Mehr

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Die Fakten liegen auf dem Tisch wie reagiert der Markt? Nun ist es doch passiert! Die Griechen haben gegen die Reformpläne gestimmt. Noch ist

Mehr

Primus Marktinformation vom 10. März 2011

Primus Marktinformation vom 10. März 2011 Primus Marktinformation vom 10. März 2011 Ausblick Aktienmärkte global Kurzfristig (1 Woche) Mittelfristig (Jahr 2011) 0 Punkte Aktien absolut meiden 3 Punkte neutral 1 Punkt fallende Märkte 4 Punkte leichter

Mehr

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012 8. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 10. März 2012 16 Jahre Berufs-Erfahrung Winfried Kronenberg geb. 1967, absolviertes Studium der Wirtschaftsinformatik in Mannheim 1995 Entwicklung eines eigenen technischen

Mehr

DZ BANK Webinar (11.01.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (11.01.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (11.01.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Sehr geehrter Target-Trader

Sehr geehrter Target-Trader INHALTSVERZEICHNIS Sehr geehrter Target-Trader An wichtigen Widerständen Ausbruch oder nicht?... Seite 1 Dax Rückblick Alle Gaps geschlossen... Seite 3 Steigt der Dax auf 8136 Punkte? Der Ausbruch muss

Mehr

DZ BANK Webinar (01.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (01.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (01.02.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Technische Analyse für Einsteiger. Referent: David Pieper

Technische Analyse für Einsteiger. Referent: David Pieper Referent: David Pieper 2 Die heutigen Themen Die Technische Analyse Trendlinien Trendlinien zeichnen Trendlinien und kanäle in der kurz und langfristigen Praxis Vor- und Nachteile von Trendlinien Widerstands-

Mehr

DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Einstieg: Stopp Sell 1,14 USD Kursziel: 1,1150 USD Stopp-Loss: 1,1510 USD. 2. Handelsidee: Gold short

Einstieg: Stopp Sell 1,14 USD Kursziel: 1,1150 USD Stopp-Loss: 1,1510 USD. 2. Handelsidee: Gold short DZ BANK Webinar (11.04.2016) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Rückblick. DZ BANK Webinar (30.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

Rückblick. DZ BANK Webinar (30.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (30.11.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 Sehr geehrte Leser/Innen, Herzlichst Willkommen zum Devin Sage TXA Trading Forex Brief.Sie finden in dieser Ausgabe

Mehr

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run CCI Swing Strategie Cut your losers short and let your winners run Charts: - H4 - Daily Indikatoren: - Simple Moving Average (200) - Commodity Channel Index CCI (20 Period) - Fractals Strategie: 1. Identifizieren

Mehr

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Quantitative Analyse unterstreicht, dass Aktien höchstwahrscheinlich vor einer neuen Aufschwungsphase stehen Vergangene Woche brachten wir ein Interview mit dem

Mehr

Wie es an den Märkten weitergeht, das erfahren Sie in dieser Ausgabe von DAX Profits. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.

Wie es an den Märkten weitergeht, das erfahren Sie in dieser Ausgabe von DAX Profits. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen. Wir liegen goldrichtig Inhaltsverzeichnis 03 Marktüberblick Intermarkets - S&P 500: Es geht los DAX: Es riecht nach Toppbildung Henrik Voigt, Chefanalyst DAX Profits Liebe Leser, ich hoffe, Sie hatten

Mehr

Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil. Tradingkandidaten 2014

Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil. Tradingkandidaten 2014 Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil Tradingkandidaten 2014 Zusammenfassung Was ist Ausbruchstrading oder Momentumtrading? Warum Ausbruchstrading? Was sind die Vorteile? Tradingbeispiele

Mehr

P&F - Marktreport Börsenüberblick mit Point & Figure (P&F)

P&F - Marktreport Börsenüberblick mit Point & Figure (P&F) P&F - Marktreport Börsenüberblick mit Point & Figure (P&F) Ausgabe 05-04 Inhalt:. Zusammenfassung.S. Liebe Leserin, lieber Leser, herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des P&F-Marktreports (P&F=Point &

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 5. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 5. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

Hebeln Sie Ihren Gewinn bei steigenden und fallenden Märkten. Gewinne werden in jeder Marktphase erwirtschaftet!

Hebeln Sie Ihren Gewinn bei steigenden und fallenden Märkten. Gewinne werden in jeder Marktphase erwirtschaftet! Herzlich Willkommen bei CFD PROFITS Liebe Leserinnen und Leser, ich freue mich sehr, Sie heute bei CFD PROFITS begrüßen zu dürfen. Börsentäglich erhalten Sie ab sofort - immer morgens - Ihre tagesaktuelle

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 9. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 9. Juni 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

DZ BANK Webinar (10.08.2015) - Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader

DZ BANK Webinar (10.08.2015) - Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader DZ BANK Webinar (10.08.2015) - Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen

Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen Strategieupdate das große Bild 05.05.2013 Teil 2.2.4. Intermarketanalyse 2.2.4.1. Einleitung Intermarketanalyse Ziel aus dem Verhalten von Märkten, Rückschlüsse auf Bewegungen anderer Märkte prüfen Wir

Mehr

Quartalsupdate April Juni 2012 für Aktien Teil I (31.03.12)

Quartalsupdate April Juni 2012 für Aktien Teil I (31.03.12) Quartalsupdate April Juni 2012 für Aktien Teil I (31.03.12) Kurzfassung: (Intermediate Term: Zeitraum 3 Monate) Der Auftritt des Bären ist nicht erwünscht nur zeitlich verschoben? Verhindert hat ihn bisher

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

Dann lesen Sie doch einfach meine DAX-Analysen im kostenpflichtigen Premium-Bereich der Wallstreet:Online AG.

Dann lesen Sie doch einfach meine DAX-Analysen im kostenpflichtigen Premium-Bereich der Wallstreet:Online AG. DAX-Analysen von Stefan Salomon Sie möchten: 1. fundierte Candlestick-Analysen lesen 2. jeden Morgen eine professionelle Einschätzung des Marktes erhalten 3. auch innerhalb des Tages nicht allein gelassen

Mehr

Ausgabe 02/2002 http://www.hebelzertifikate-trader.de. http://www.hebelzertifikate-trader.de

Ausgabe 02/2002 http://www.hebelzertifikate-trader.de. http://www.hebelzertifikate-trader.de Ausgabe 02/2002 Deutschlands erster und einziger Turbozertifikate-Börsenbrief Ausgabe 02/2002 Editorial Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger, was waren das doch für Zeiten, in denen man kaufen konnte,

Mehr

Jahresanalyse DAX 2011

Jahresanalyse DAX 2011 Liebe Leserin, lieber Leser, wie wird das Börsenjahr 2011 für den DAX? Das weiß niemand - Unwägbarkeiten gehören an der Börse dazu. Externe Schocks oder unerwartete wirtschaftliche Entwicklungen können

Mehr

Gesamtergebnis: 193. Die gestrigen Trades. EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst?

Gesamtergebnis: 193. Die gestrigen Trades. EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst? Die gestrigen Trades EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst? Short 1,4250 Pips Short 1,6235 Pips Short 80,85 Pips 100% Kursziel 1,4180 70 100% Kursziel 1,6165 70 100%

Mehr

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien Donnerstag, 25.06.2009 www.mastertraders.de

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien Donnerstag, 25.06.2009 www.mastertraders.de Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien Donnerstag, 25.06.2009 www.mastertraders.de Liebe Abonnenten, so macht Börse Spaß! Nach einer schnellen und heftigen Korrektur haben sich die

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver.

Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver. Hermannsorter Weg 8, 24850 Lürschau, Tel. 04625 181069, Fax 04625 181253, Internetseite: www.elliottwaver.de, E-Mail: webmaster@elliottwaver.de Indizes, Aktien, Währungen, Edelmetalle, besondere Gelegenheiten

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 8. Juli 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 8. Juli 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 7. Juni 2015. DISCLAIMER & DISCLOSURES Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 7. Juni 2015. DISCLAIMER & DISCLOSURES Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & DISCLOSURES Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

5 Chartsignale. Jörg Mahnert Chefredakteur P&F-Trader. die Sie unbedingt kennen sollten

5 Chartsignale. Jörg Mahnert Chefredakteur P&F-Trader. die Sie unbedingt kennen sollten 5 Chartsignale Jörg Mahnert Chefredakteur P&F-Trader die Sie unbedingt kennen sollten Lieber Anleger, für konstante und überproportionale Börsengewinne gibt es nur ein Mittel: Eine eindeutige und klare

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

1 Allgemeines. Crocodile DAXI 03.06.2012

1 Allgemeines. Crocodile DAXI 03.06.2012 1 Allgemeines Crocodile DAXI ist ein mechanisches Handelsystem, welches Einstiegs- und Ausstiegssignale generiert. Das System kann auf EOD Basis (End of Day) oder auch auf niedrigeren Zeitebenen eingesetzt

Mehr

Erfolgreich traden mit Targets

Erfolgreich traden mit Targets Erfolgreich traden mit Targets Wie Sie mit der Target-Trend-Methode die Signalrelevanz und -häufigkeit erhöhen und Ihre Exit-Strategie optimieren Torsten Ewert 11. Oktober 2011 Börse Hamburg Regionalgruppe

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Branchen: Dynamikverlust / Heute mit Sonderstudie Volatilität! MSCI-World-Automobiles (daily) Bis zur Widerstandslinie bei ca. 105 Punkten konnte sich der Automobile- Index erholen,

Mehr

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012

CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 CoT-Signale der Metalle per 22.06.2012 Trotz der Kursverluste der Metalle in den letzten Tagen ist charttechnisch kein Schaden für bullisch eingestellte Investoren entstanden. a) Gold: Abb. 1: Gold-Wochenchart

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 3. August 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 3. August 2015. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten

Handelssignale in den Futuremärkten TRADING-COACHING Handelssignale in den Futuremärkten Formationen Friedrich Dathe 08.01.2009 Inhalt Meine Trades am 08.01.2009 in den US T-Bonds...2 Ich handle den 10-Jährigen US T-Notes nach einem 5-min

Mehr

Call: DT09FS ab 11.08.2014

Call: DT09FS ab 11.08.2014 Call: DT09FS ab 11.08.2014 Investition: kurzfristig Titel Time Frame Signal DAX Tages-Chart Wechselstäbe Handelssignal Wechselstäbe Datum Uhrzeit Gültigkeit Order bis Call Laufzeit Call Basispreis Ko Auftragspreis

Mehr

Risikohinweis / Disclaimer

Risikohinweis / Disclaimer Risikohinweis / Disclaimer Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken. Es kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden - weder

Mehr

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor,

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, vielleicht kennen Sie das: Sie stellen sich nach bestem Wissen und Gewissen ein Aktien-Depot zusammen. Die

Mehr

www.financial-services-group.de

www.financial-services-group.de Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader Head of Trading Boerse-Daily.de Herausgeber Zertifikate-Investor / Aktien-Strategie

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 16. Juni. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 16. Juni. DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTEILUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RICHTUNG ZEITRAUM STRATEGIE / POSITION EINSTIEGS- LEVEL EUR / USD Kurzfristig

Mehr

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht.

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht. Day-Trading Das Day-Trading, der Handel innerhalb eines Tages, wird von den meisten Tradern angestrebt. Das stelle ich auch immer wieder bei meinen Schülern in den Seminaren fest. Sie kleben förmlich vor

Mehr

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014 Point & Figure Charttechnik, 2.01.2014 Update der Analyse auf VTAD-Website vom 21.12.201 Winfried Kronenberg Markus Hübner Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1. Trendanalyse mittels Bullish-Percent-Index

Mehr

Anlagetagebuch 06.03.09

Anlagetagebuch 06.03.09 Anlagetagebuch 06.03.09 Eine echte Geduldswoche ist vorüber! Wir Shorties wurden auf viele Arten geprüft und der Markt hat alles daran gesetzt uns von unserem Geld zu trennen. Hier und da ein überraschender

Mehr

Call: TB4VD2 ab 20.01.2014

Call: TB4VD2 ab 20.01.2014 Call: TB4VD2 ab 20.01.2014 Titel Time Frame Bund Future Monats-Chart Handelssignal Investition: langfristig Signal Punkt di Datum Uhrzeit Gültigkeit bis Call Laufzeit Basispreis Ko Auftragspreis Call Auftragsart

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Tradingstrategien für Berufstätige Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Trends erkennen Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader

Mehr

Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009

Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009 Vorgaben: Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009 NIKKEI 8'225.55 (heute) 1.43% Dow Jones Nasdaq 7'608.92 () 1'237.01 () 1.16% 1.33% S&P 500 797.87 () 1.31% Intro: Unglaublich was da an den Märkten

Mehr

Dax- Ausblick für die kommenden Wochen Analyse vom Sonntag den 25.08.2013

Dax- Ausblick für die kommenden Wochen Analyse vom Sonntag den 25.08.2013 Dax- Ausblick für die kommenden Wochen Analyse vom Sonntag den 25.08.2013 Sehr geehrte Leserinnen und Leser, der Dax notiert aktuell bei 8400 Punkte und es stellt sich die Frage, ob noch weitere Kurssteigerungen

Mehr

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 30. Juni 2016. DISCLAIMER & MITTELUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte

RESEARCH TEAM TAGESBERICHT. 30. Juni 2016. DISCLAIMER & MITTELUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte RESEARCH TEAM TAGESBERICHT DISCLAIMER & MITTELUNGEN Bitte lesen Sie den Disclaimer und die Mitteilungen am Ende dieses Berichte EUR / USD Niedrige Volatilität Der EUR/USD klettert nun langsam höher, nach

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Was zeichnet einen Profi aus? Referent: Lothar Albert

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Was zeichnet einen Profi aus? Referent: Lothar Albert Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Was zeichnet einen Profi aus? Referent: Lothar Albert Was zeichnet den Profi-Trader aus? Profi-Trader Privater-Trader Ausbildung Erfahrung Handwerkszeug Risiko-Kontrolle

Mehr

DZ BANK Webinar (19.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (19.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (19.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

CFD Profits Grundlagen

CFD Profits Grundlagen Grundlagen TEIL 3 - Die verschiedenen Orderarten Hebeln Sie Ihren Gewinn bei steigenden und fallenden Märkten Da sie fast täglich benutzt werden, beschäftigen wir uns in dieser Woche mit den verschieden

Mehr

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag

Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Tagesvorbereitung für den DAX- Handelstag Vor Handelseröffnung wissen, wohin die Reise geht Referent: Thomas Bopp Die heutigen Themen Was gehört zur Vorbereitung des Handelstages Nachthandel Was ist der

Mehr

Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/2015 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden

Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/2015 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/15 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden Trendfolge-Strategie mit DAX und GD13 Bei dieser Systematik handelt es sich um eine mittelfristige

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Das Momentum Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Die heutigen Themen Das Momentum Die Eigenschaften einer Momentum-Strategie Wozu das Momentum einsetzen? Die

Mehr

DAX 6705! Das ist mein Sommerhoch! Wochenprognose bis 27.07.2012

DAX 6705! Das ist mein Sommerhoch! Wochenprognose bis 27.07.2012 DAX 6705! Das ist mein Sommerhoch! Wochenprognose bis 27.07.2012 Autor: Rocco Gräfe, Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de 20.07.2012 06:15 Copyright BörseGo AG 2000-2012 DAX 6645 Sehr geehrte

Mehr

MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - Die besten Dividendenaktien der großen Indizes! MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden!

MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - Die besten Dividendenaktien der großen Indizes! MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden! Ausgabe vom Dienstag 24.03.2015 MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - Die besten Dividendenaktien der großen Indizes! MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden! MoneyMoney - Musterdepot Basiswert WKN

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Rohstoff-Superzyklus am Ende?

Rohstoff-Superzyklus am Ende? Rohstoff-Superzyklus am Ende? Umfragen unter Fonds-Managern bieten im Hinblick auf Extrempositionierungen interessante Erkenntnisse. So auch die Daten der globalen Fondsmanagerumfrage von BoA/Merrill Lynch.

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Liebe Teilnehmer/innen,

Liebe Teilnehmer/innen, DZ BANK Webinar (09.11.2015) Technische Analyse der DZ BANK Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte 2015 der DZ BANK und an erfahrene

Mehr

Handeln in verschiedenen Zeitebenen. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de

Handeln in verschiedenen Zeitebenen. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Handeln in verschiedenen Zeitebenen. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader Head of Trading

Mehr

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Ich bleibe dabei: Die Aktienbaisse hat begonnen Jetzt wird es ungemütlich: Fallende Aktienkurse sind noch das geringste Übel Salami-Crash: Zwei

Mehr

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015

Newsletter 02/2015 29. Juli 2015 Sehr geehrte Optionstrader und -interessenten Im zweiten Exemplar unseres Newsletters wollen wir ein aktuelles Marktthema aufgreifen (Kapitulationsverhalten in einem Rohstoffwert). In Zukunft wird es auch

Mehr

Das große Kapital. gibt die Richtung vor! Wann kommt das Ende der Korrektur? PRODUKTIDEEN MARKTBAROMETER. MARKTÜBERSICHT 11.07.

Das große Kapital. gibt die Richtung vor! Wann kommt das Ende der Korrektur? PRODUKTIDEEN MARKTBAROMETER. MARKTÜBERSICHT 11.07. WERBUNG Das große Kapital gibt die Richtung vor! Wie gewonnen, so zerronnen, könnte das Motto der abgelaufenen Handelswoche lauten. Begann die Woche noch sehr schwach, hatten die Käufer bis Donnerstag

Mehr

VTAD Präsentation. 18. Dezember 2013

VTAD Präsentation. 18. Dezember 2013 VTAD Präsentation 18. Dezember 2013 Point & Figure Charttechnik Update der Analyse aus VTAD-News Aktuelle Trends und Kursziele von Winfried Kronenberg Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1.

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr