Verbrennungskraftmaschine

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verbrennungskraftmaschine"

Transkript

1 Wirtz Luc 10TG2 Verbrennungskraftmaschine Eine Verbrennungskraftmaschine ist im Prinzip jede Art von Maschine, die mechanische Energie in einer Verbrennungskammer gewinnt. Die Kammer ist ein fester Bestandteil der Kraftmaschine. Man unterscheidet derzeit vier Haupttypen von Kraftmaschinen mit innerer Verbrennung: Ottomotor Dieselmotor Wankelmotor und Die Gasturbine (Düsenantrieb). Der Ottomotor, benannt nach Nikolaus August Otto, ist der allen bekannte Benzinmotor, der Kraftfahrzeuge, Aussenborder und Flugzeuge antreibt. Der Dieselmotor, benannt nach Rudolf Christian Karl Diesel, wird mit Dieselkraftstoff betrieben. Außer in Lastkraftwagen, Bussen und Pkw s findet der Dieselmotor auch in Kraftwerken zur Produktion elektrischer Energie und als Schiffsantrieb Verwendung. Sowohl Otto- als auch Dieselmotoren gibt es als Zwei- und als Viertaktmotoren. Ottomotoren Normalerweise ist der Ottomotor ein Viertaktmotor, d.h. der Kolben führt während eines Arbeitsspieles vier Takte aus, zwei in Richtung des (geschlossenen) Zylinderkopfes und zwei weg vom Kopf. Die Zylinder arbeiten immer um eins versetzt. Da es 4 Zylinder und 4 Takte gibt, treibt ein Kolben immer die Kurbelwelle an, die wiederum das Schwungrad antreibt. Damit wird eine kontinuierliche Kraftbereitstellung und ein reibungsloser Betrieb des 4-Taktmotors erreicht. 1.Takt (Ansaugtakt): 1

2 - der Kolben bewegt sich vom Zylinderkopf weg (es entsteht Unterdruck), gleichzeitig wird das Einlassventil geöffnet, Auslaßventil ist geschlossen - dadurch wird eine bestimmte Menge des Kraftstoff-Luftgemisches in den Brennraum eingesogen. 2.Takt (Verdichtungstakt): 3.Takt (Arbeitstakt): 4. Takt (Auspufftakt): - beide Ventile sind geschlossen - Kolben bewegt sich in Richtung des Zylinderkopfes und. verdichtet das Kraftstoff-Luft-Gemisch auf 1/8 1/12 seines Volumens im Brennraum. Dadurch steigt die Temp. auf 400 C 600 C - In dem Augenblick, in dem der Kolben das Ende dieses Taktes erreicht hat, ist das freie Volumen in der Brennkammer am geringsten. - Kraftstoff wird an der Zündkerze entzündet und verbrennt. - Flamme durchläuft den Brennraum mit Geschw. von 10-20m/s - Das Brenngas drückt dabei auf den Kolben, der dadurch vom Zylinderkopf weggedrückt wird. - Temperatur steigt und Volumen vergrößert sich - der Druck der Verbrennungsgase im Zylinder beträgt 35 bis 60 bar - ist der einzige Takt in dem mechan. Arbeit geleistet wird - Auslaßventil wird geöffnet. - Der Kolben bewegt sich in Richtung des Zylinderkopfes und drückt dabei die Abgase aus der Verbrennungskammer - Gase entweichen und gelangen über den Krümmer zum Auspuff Dadurch ist der Zylinder für das nächste Arbeitsspiel bereit. Eine Leistungssteigerung kann durch Motoren mit 6-, 8- und 12- Zylinder erreicht werden, die entweder in Reihe, nacheinander oder in 2 V - förmigen Reihen angeordnet sind (V- Motor). 2

3 Dieselmotoren: 1.Takt (Ansaugtakt): 2.Takt (Verdichtungstakt): 3. Takt (Arbeitstakt): 4. Takt (Auspufftakt): - Dieselmotoren sind meist Viertaktmotoren, arbeiten jedoch anders als Ottomotoren. - benötigen Dieselkraftstoff - nur Luft und kein Kraftstoff wird durch ein Einlassventil in den Brennraum gesogen. - Luft wird auf 1/14 1/23 ihres vorherigen Volumens zusammengepresst und dadurch auf etwa C erhitzt. - Am Ende des Verdichtungstaktes wird zerstäubter Kraftstoff (durch Einspritzdüse) in den Brennraum eingespritzt - verdichtete, heiße Luft zündet den Kraftstoff (Selbstentzündung) - die Explosion treibt den Kolben nach unten - es wird Arbeit verrichtet - Auslaßventil ist geöffnet, Verbrennungsgase werden ausgestoßen Dadurch ist der Zylinder für ein nächstes Arbeitsspiel bereit. Einige Dieselmotoren verfügen über eine zusätzliche elektrische Glühanlage, die die a n- gesaugte Luft erhitzt. Sie ist nur so lange in Betrieb, bis der Motor warm ist. Vorteile des Dieselmotors: Treibstoff billiger; weniger Verbrauch; Luft wird stärker verdichtet; höherer Wirkungsgrad, höhere CO-werte; längere Lebensdauer Nachteile: Motor ist lauter; schwerer, da komplizierter; hohe Partikelanzahl (Ruß - Krebserregend!) Unterschied zum Ottomotor: 3

4 Kein Vergaser; keine Zündkerzen; im 1. Takt wird nur Luft angesaugt Der Wirkungsgrad beim Otto-und Dieselmotor wird durch eine Reihe von Faktoren begrenzt, darunter u.a. Kühlungs- und Reibungsverluste. Im Allgemeinen bestimmt das Verdichtungsverhältnis den Wirkungsgrad. Von Natur aus ist der Wirkungsgrad des Dieselmotors höher. Beim Ottomotor liegt das Verdichtungsverhältnis (das Verhältnis von maximalem und minimalem Volumen der Verbrennungskammer) meist bei etwa 8:1 bis 12:1. Beim Dieselmotor liegt das Verhältnis bei 14 bis 23:1. Der Wirkungsgrad eines guten, modernen Ottomotors liegt bis 30 Prozent. Der Wirkungsgrad eines Dieselmotors liegt bis 40 Prozent anders ausgedrückt, wird bei allen Motoren nur dieser Prozentsatz der Wärmeenergie des Kraftstoffes in mechanische Energie umgewandelt. Im Allgemeinen sind Dieselmotoren Kraftmaschinen mit niedriger Drehzahl. Die Kurbelwellendrehzahl liegt zwischen 100 und 750 Umdrehungen pro Minute. Ottomotoren haben dagegen meist Drehzahlen von 2500 bis 5000 Umdrehungen pro Minute. Otto- oder Dieselmotoren können auch nach dem Zweitaktprinzip betrieben werden. D a- bei ist jeder zweite Takt ein Arbeitstakt und nicht jeder vierte. Der eigentliche Motor von Otto wurde mit Leuchtgas angetrieben und durch eine externe Zündquelle gezündet gründete Otto seine eigene Firma. Der technische Direktor war Gottlieb Daimler und der Konstrukteur war Wilhelm Maybach. Weil sie mit der Motorenkonstruktion von Otto nicht zufrieden waren, kündigten Sie. Daimler stellte mit seinem Freund Wilhelm Maybach den Gasmotor von Herrn Otto auf ein Benzin- Luft- Gemisch um, und baute ein elektr. Zündsystem und einen Vergaser ein. Ende 1883 erhielt Daimler ein Patent auf diesen Motor. Im Jahre 1885 baute Daimler den Motor in ein Zweirad ein und schuf so den Vorgänger eines Motorrads. Bald darauf wurde der Motor in eine Kutsche eingebaut, die ca. 18 km/h fahren konnte gründete Daimler eine Motorenfirma. Den Schritt zum heutigen Auto vollzog jedoch nicht Daimler sondern Karl Benz, der vollkommen unabhängig und ohne das Wissen um die Entwicklung von Otto und Daimler einen eigenen Motor zum Antrieb von Wasserpumpen und Drehbänke entwickelt hatte. Dieser Motor, ein wassergekühlter Einzylinder mit ¾ PS und 300 Umdrehungen pro Minute, trieb schon 1885 einen 3-rädrigen Wagen an. 4

5 1926, viele Jahre nach dem Tod von Daimler erfolgte der Zusammenschluß der Firmen Daimler und Benz zur Daimler- Benz AG. 5

Der Dieselmotor wurde 1892 von Rudolf Diesel erfunden. Es gibt zwei und 4 Takt- Motoren. In der Zeichnung sieht man einen 4-Taktmotor.

Der Dieselmotor wurde 1892 von Rudolf Diesel erfunden. Es gibt zwei und 4 Takt- Motoren. In der Zeichnung sieht man einen 4-Taktmotor. Der Dieselmotor 22.Mai 2004 Referat von Jasmin Koch Der Dieselmotor wurde 1892 von Rudolf Diesel erfunden. Es gibt zwei und 4 Takt- Motoren. In der Zeichnung sieht man einen 4-Taktmotor. 1. Takt - Luft

Mehr

Zu den wichtigen Bestandteilen eines Motors dieser. Luft- Brennstoffnebel Gemisches (= Gasgemisch) vorbeiströmt, saugt den Kraftstoff an,

Zu den wichtigen Bestandteilen eines Motors dieser. Luft- Brennstoffnebel Gemisches (= Gasgemisch) vorbeiströmt, saugt den Kraftstoff an, MOTOR.DOC MOTOREN I.Viertakt - Ottomotor Zu den wichtigen Bestandteilen eines Motors dieser Art gehören Zylinder, Ein- und Auslassventil, Vergaser oder Einspritzpumpe, Kolben, Pleuelstange, Kurbelwelle

Mehr

Wärmekraftmaschinen. Der Motor. 4 Takt - Motor

Wärmekraftmaschinen. Der Motor. 4 Takt - Motor Der Motor Die Erfindung eines kleinen, beweglichen Motors war ein wichtiger Meilenstein bei der Erfindung des Autos. Darum ist der Motor vielleicht noch heute eines der spannendsten Themen in Sachen Autotechnik.

Mehr

Rund um den Motor V 1.0

Rund um den Motor V 1.0 B C D Gruppe 1 Rund um den Motor V 1.0 rbeitsauftrag für die Stammgruppe Ihr solltet euch innerhalb von 10 Minuten einen kurzen Überblick über das Thema machen und euch entscheiden wer Experte für welches

Mehr

Lektion 1.2: Einteilung der Verbrennungskraftmaschinen (Teil 1)

Lektion 1.2: Einteilung der Verbrennungskraftmaschinen (Teil 1) Lektion 1.2: Einteilung der Verbrennungskraftmaschinen (Teil 1) Das Ziel der Lektion: Wichtige Informationen über die innenmotorischen Vorgänge und konstruktive Ausführungen der Verbrennungskraftmaschinen

Mehr

1.3. Lernfeld. Das Kraftfahrzeug und seine Baugruppen. 1 Der Automobilkaufmann und die Kraftfahrzeugtechnik

1.3. Lernfeld. Das Kraftfahrzeug und seine Baugruppen. 1 Der Automobilkaufmann und die Kraftfahrzeugtechnik Das Kraftfahrzeug und seine Baugruppen Lernfeld 1.3 1 Der Automobilkaufmann und die Kraftfahrzeugtechnik Die Aufgabenbereiche und Einsatzmöglichkeiten von Automobilkaufleuten sind vielfältig. In Autohäusern

Mehr

WÄRMEKRAFTMASCHINEN TECHNISCHE NUTZUNG DER INNEREN ENERGIE

WÄRMEKRAFTMASCHINEN TECHNISCHE NUTZUNG DER INNEREN ENERGIE WÄRMEKRAFTMASCHINEN TECHNISCHE NUTZUNG DER INNEREN ENERGIE Die in Natur r Verfügung stehende mechanische Energie kann häufig technisch genutzt werden Bei Windmühlen wird die kinetische Energie der Luft

Mehr

Wärmekraftmaschinen. Der Zweitaktmotor. 2 Takt - Motor

Wärmekraftmaschinen. Der Zweitaktmotor. 2 Takt - Motor Der Zweitaktmotor Motoren arbeiten im Zweitakt- oder Viertaktverfahren. Der entscheidende Unterschied zwischen einem Vier- und Zweitakter liegt im Ablauf des Gaswechsels im Zylinder und der Anzahl der

Mehr

Grundlagen der Wärmelehre

Grundlagen der Wärmelehre Ausgabe 2007-09 Grundlagen der Wärmelehre (Erläuterungen) Die Wärmelehre ist das Teilgebiet der Physik, in dem Zustandsänderungen von Körpern infolge Zufuhr oder Abgabe von Wärmeenergie und in dem Energieumwandlungen,

Mehr

Funktionsweise der Automotoren

Funktionsweise der Automotoren Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Projektunterricht nach Maria Montessori Schuljahr 2014/2015 Lehrer: Herr Gräbner Betreuende Fachlehrerin: Frau Beckmann Funktionsweise der Automotoren Die Geschichte und Funktionsweise

Mehr

Vergleich der Kreisprozesse eines Ottomotors in Anwesenheit und Abwesenheit von N 2 O

Vergleich der Kreisprozesse eines Ottomotors in Anwesenheit und Abwesenheit von N 2 O Vergleich der Kreisprozesse eines Ottomotors in Anwesenheit und Abwesenheit von N 2 O Wie stark sich das Distickstoffmonooxid auf die Leistung eines Motors auswirkt sieht man sehr gut anhand einer exemplarischen

Mehr

Ottomotor und sein Erfinder Nicolas August Otto

Ottomotor und sein Erfinder Nicolas August Otto Fächer Interne Prüfung Thema Ottomotor und sein Erfinder Nicolas August Otto 1 Erstellt von Kay Müller Eingereicht am 06.12.2013 1 http://mic.hit-karlsruhe.de/projekte/ss07_hobelmaschine/images/morphologie/ottomotor.png

Mehr

Dieselmotor Eigenschaften

Dieselmotor Eigenschaften Motoren in der Feuerwehr Benzinmotor Feuerlöschboote Kettensägen Trennschleifer Lüfter Feuerwehrfahr- zeuge Leicht Mittel Super Feuerwehrfahr- zeuge Leicht Tragkraftspritzen Stromerzeuger Hydraulik- aggregate

Mehr

Motor Steuerung. Grundlagen. Bildquelle: Auto & Technik. Grundlagen. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/10

Motor Steuerung. Grundlagen. Bildquelle: Auto & Technik. Grundlagen. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/10 Bildquelle: Auto & Technik Motor AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/10 L:\Kurse\ab 2012\AF 1.2\1 Theorien\Motor.doc 26.08.2013 INHALTSVERZEICHNIS BENZINMOTOR AUFBAU... 3 DIESELMOTOR... 4 4-TAKT

Mehr

Sonnenmotor STIRLING

Sonnenmotor STIRLING Umwelt / Energien Lehrwerkstätten und Berufsschule Zeughausstrasse 56 für Mechanik und Elektronik Tel. 052 267 55 42 CH-8400 Winterthur Fax 052 267 50 64 Sonnenmotor STIRLING P A6042 STIRLING- Funktionsmodell

Mehr

DOWNLOAD. Energieumwandlungen. Grundwissen Energie. Nabil Gad. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klasse. Bergedorfer Kopiervorlagen

DOWNLOAD. Energieumwandlungen. Grundwissen Energie. Nabil Gad. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klasse. Bergedorfer Kopiervorlagen DOWNLOAD Nabil Gad Nabil Gad Grundwissen Energie 5. 10. Klasse Bergedorfer Kopiervorlagen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Energiewandler Körper, die eine zugeführte Energieform in eine andere umwandeln,

Mehr

Methanverluste beim Einsatz von LNG als Kraftstoff für Otto-Gas und Dual Fuel Motoren auf Schiffen

Methanverluste beim Einsatz von LNG als Kraftstoff für Otto-Gas und Dual Fuel Motoren auf Schiffen Methanverluste beim Einsatz von LNG als Kraftstoff für Otto-Gas und Dual Fuel Motoren auf Schiffen Workshop am 16. 12. 2013 im MARIKO, Leer LNG- Initiative Nordwest Professor Dipl.-Ing. Freerk Meyer ochschule

Mehr

Modul Verbrennungsmotor

Modul Verbrennungsmotor ALTERNATIVE ANTRIEBSSYSTEME Modul Verbrennungsmotor Klassenstufe: 8 Schülerzahl: ca. 20 Stundenzahl: 3 5 Doppelstunden Autoren: Dr. T. Berger, Gymnasium Unterrieden, toberger73@gmail.com; J. Maier, Gymnasium

Mehr

Technische und historische Perspektiven im Sachunterricht am exemplarischen Beispiel des Ottomotors

Technische und historische Perspektiven im Sachunterricht am exemplarischen Beispiel des Ottomotors Sachinformationen für die Lehrkraft Technische und historische Perspektiven im Sachunterricht am exemplarischen Beispiel des Ottomotors Ein Auto ist heute als Transportmittel nicht mehr aus dem Leben der

Mehr

Wärmekraftmaschinen. Stirling-Motor

Wärmekraftmaschinen. Stirling-Motor Wärmekraftmaschinen Stirling-Motor Der Stirlingmotor wurde 1816 schottischen Geistlichen Robert Stirling erfunden. Es ist nach der Dampfmaschine die zweitälteste Wärmekraftmaschine. Ein abgeschlossenes

Mehr

Karl-Ludwig Haken. Grundlagen der. Kraftfahrzeugtechnik. 4., aktualisierte Auflage

Karl-Ludwig Haken. Grundlagen der. Kraftfahrzeugtechnik. 4., aktualisierte Auflage Karl-Ludwig Haken Grundlagen der Kraftfahrzeugtechnik 4., aktualisierte Auflage 18 3Antrieb Der Antriebsstrang des Allradantriebs baut schwerer und hat größere Verluste. Hieraus ergeben sich bei gleicher

Mehr

(ohne Übergang der Wärme)

(ohne Übergang der Wärme) Adiabatische Zustandsänderungen Adiabatische Zustandsänderungen δq= 0 (ohne Übergang der Wärme) Adiabatischer Prozess (Q = const) Adiabatisch = ohne Wärmeaustausch, Temperatur ändert sich bei Expansion/Kompression

Mehr

Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang

Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang Gliederung: 1. Der PRIUS 2. Hybridkonzepte 3. Motor und seine Betriebspunkte 4. Einsatz des Motors im Antriebsstrang 2 1. Der PRIUS 3 1. Der PRIUS Der Prius ist ein Pkw des japanischen Automobilherstellers

Mehr

Thema: Alternative Antriebsformen für Kraftfahrzeuge

Thema: Alternative Antriebsformen für Kraftfahrzeuge Thema: Alternative Antriebsformen für Kraftfahrzeuge vorgelegt von Name: Cem Koc Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 1. Begründung des Themas 3 2. Hauptteil 3 1. Benzin, bald Vergangenheit? 3 2. Neue Energieformen

Mehr

"Viertakt-Ottomotor" Inhalt und Einsatz im Unterricht

Viertakt-Ottomotor Inhalt und Einsatz im Unterricht Inhalt und Einsatz im Unterricht "Viertakt-Ottomotor" Berufsbildende Schulen: 1. Lehrjahr aller fahrzeugtechnischen Berufe ( Kennenlernen des Fahrzeugs ) Allgemeinbildende Schulen: Sekundarstufe I, Physik

Mehr

Motorkunde. Zur richtigen Bedienung und Wartung soll ein Maschinist die Motorbauarten und Arbeitsweisen kennen. Feuerwehrgeräte mit Verbrennungsmotor:

Motorkunde. Zur richtigen Bedienung und Wartung soll ein Maschinist die Motorbauarten und Arbeitsweisen kennen. Feuerwehrgeräte mit Verbrennungsmotor: Zur richtigen Bedienung und Wartung soll ein Maschinist die Motorbauarten und Arbeitsweisen kennen Feuerwehrgeräte mit Verbrennungsmotor: Bauteile des Antriebsmotors Motor Kraftstoff, Tank, Hahn Vergaser,

Mehr

Benz und die Erfindung des Autos

Benz und die Erfindung des Autos Fachinterne Prüfung Physik Thema Benz und die Erfindung des Autos Erstellt von Berkant Salih 05.12.2013 Deckblatt Quelle 1 Inhaltsverzeichnis Deckblatt Seite 1 Inhaltsverzeichnis Seite 2 Bilder Seite 3

Mehr

Einführung Deponiegasmotoren

Einführung Deponiegasmotoren Tim McElligott CLS Schaeffer Technical Department Schmierstoff Standards Derzeit gibt es keine Standardklassifikationen oder Verfahren für Gasmotorenöle. Die Freigabe für ein spezifisches Öl wird normalerweise

Mehr

Motoren aus technischer Sicht

Motoren aus technischer Sicht Motoren aus technischer Sicht Supersonix Wikibooks.org 17. März 2011. Inhaltsverzeichnis 0.1 ZYLINDER UND KURBELGEHÄUSE........... 2 0.2 ZYLINDERKOPF...................... 5 0.3 KOLBEN..........................

Mehr

2.6 Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik

2.6 Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik 2.6 Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik ist ein Satz über die Eigenschaften von Maschinen die Wärmeenergie Q in mechanische Energie E verwandeln. Diese Maschinen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 3 Zweitaktmotor Einleitung Arbeitsweise Gemischbildung... 21

Inhaltsverzeichnis. 3 Zweitaktmotor Einleitung Arbeitsweise Gemischbildung... 21 Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung der Motorenteile 5 1.1 Zylinder und Kurbelgehäuse.................... 5 1.2 Zylinderkopf............................ 7 1.3 Kolben............................... 9 1.4

Mehr

Benzin-Direkteinspritzung auf Siegeszug: Strahlgeführt, stark, sparsam

Benzin-Direkteinspritzung auf Siegeszug: Strahlgeführt, stark, sparsam Auto-Medienportal.Net: 28.03.2014 Benzin-Direkteinspritzung auf Siegeszug: Strahlgeführt, stark, sparsam Von Markus Gersthofer Alle reden vom Downsizing: Im Hubraum kleinere Motoren erreichen dieselbe

Mehr

Einführung Deponiegasmotoren

Einführung Deponiegasmotoren Einführung Deponiegasmotoren Tim McElligott CLS Schaeffer Technical Department Schmierstoff Standards Derzeit gibt es keine Standardklassifikationen oder Verfahren für Gasmotorenöle Die Freigabe für ein

Mehr

Adiabatische Expansion. p. 30

Adiabatische Expansion. p. 30 Adiabatische Expansion p. 30 Isotherme Kompression p. 31 Adiabatische Kompression p. 32 PV Diagramm und Arbeit im Carnotzyklus 1. Isotherme Expansion 2. Adiabatisch Expansion 3. Isotherme Kompression 4.

Mehr

Wärmekraftmaschinen. Bestandteile von Verbrennungsmotoren. Bestandteile von Verbrennungsmotoren

Wärmekraftmaschinen. Bestandteile von Verbrennungsmotoren. Bestandteile von Verbrennungsmotoren Bestandteile von Verbrennungsmotoren Jeder Verbrennungsmotor (und eigentlich jede Wärmekraftmaschine) besteht aus diesen Haupt- Bauteilen: Das Motorgehäuse Hauptteil des Motorgehäuses ist der Zylinderblock.

Mehr

5.1 Ladungswechsel. 5.2 Gemischaufbereitung und Motorsteuerung. Kolbenmaschinen 5 Ladungswechsel und Gemischaufbereitung Herzog

5.1 Ladungswechsel. 5.2 Gemischaufbereitung und Motorsteuerung. Kolbenmaschinen 5 Ladungswechsel und Gemischaufbereitung Herzog 5 Ladungswechsel und Gemischaufbereitung 5.1 Ladungswechsel 5.2 Gemischaufbereitung und Motorsteuerung 5.1 Ladungswechsel Ventiltrieb Ladungswechselverluste Steuerzeiten Nockenkraft Ventiltrieb eines 4-Ventil-Motors

Mehr

Kraftstoffe und Stöchiometrie

Kraftstoffe und Stöchiometrie Kraftstoffe und Stöchiometrie 2 Jeder Verbrennungsmotor verbrennt Kraftstoff. Dabei wird versucht, einen möglichst großen Teil der Kraftstoffenergie in mechanische Arbeit umzuwandeln. Egal, ob es sich

Mehr

Motoren aus technischer Sicht

Motoren aus technischer Sicht Motoren aus technischer Sicht Supersonix de.wikibooks.org 25. August 2014 On the 28th of April 2012 the contents of the English as well as German Wikibooks and Wikipedia projects were licensed under Creative

Mehr

Physikalisches Praktikum

Physikalisches Praktikum Physikalisches Praktikum Versuch 26: Stirling-Motor UNIVERSITÄT DER BUNDESWEHR MÜNCHEN Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Institut für Physik Oktober 2015 2 Versuch 26 Stirling-Motor Der

Mehr

6-10 KLIMA MOTOR SACH INFORMATION UNTERSCHIED VON OTTO- UND DIESELMOTOR ALTERNATIVE TREIBSTOFFE

6-10 KLIMA MOTOR SACH INFORMATION UNTERSCHIED VON OTTO- UND DIESELMOTOR ALTERNATIVE TREIBSTOFFE SACH INFORMATION Schon Leonardo da Vinci plante um 1506 einen atmosphärischen Schießpulvermotor, wie ihn als kleine Versuchsmaschine Ch. Huygens 1673 baute. Die ältesten, praktisch verwendeten Verbrennungsmotoren

Mehr

Arbeitshilfen für erfolgreichen Technikunterricht. Umformung der linearen Bewegung in eine Kreisbewegung mit Kurbelwelle - Pleuel - Kolben

Arbeitshilfen für erfolgreichen Technikunterricht. Umformung der linearen Bewegung in eine Kreisbewegung mit Kurbelwelle - Pleuel - Kolben Heiner Prüser UE 11 Arbeitshilfen für erfolgreichen Technikunterricht V i e r t a k t - O t t Klasse 8 Die Schüler sollen das Funktionsprinzip des Viertakt-Otto-Motores kennen lernen und die Bewegungsumformung

Mehr

Ventilspiel einstellen bei der XS250 / XS360 / XS400 (nicht 12E)

Ventilspiel einstellen bei der XS250 / XS360 / XS400 (nicht 12E) Ventilspiel einstellen bei der XS250 / XS360 / XS400 (nicht 12E) von Martin tatkräftige Unterstützung von Yupp van der Flupp 1. Über Ventile, Kipphebel und Nockenwellen Damit der 4 Takt Motor einer XS400

Mehr

Brennverlauf und p-v-diagramm

Brennverlauf und p-v-diagramm Brennverlauf und p-v-diagramm 4-Takt-Ottomotor 2-Takt-Ottomotor Quelle: (KRAEMER ET AL., 1983) rozesse im p V und T s-diagramm Quelle: FHTW Berlin und TU Cottbus Quelle: Grohe Otto- und Dieselmotoren Wärmezufuhr

Mehr

Workshop Profilfach Umwelttechnik (TG) Jahrgangsstufe 2. LPE15: Elektro- und Hybridfahrzeuge

Workshop Profilfach Umwelttechnik (TG) Jahrgangsstufe 2. LPE15: Elektro- und Hybridfahrzeuge Workshop Profilfach Umwelttechnik (TG) Jahrgangsstufe 2 LPE5: Elektro- und Hybridfahrzeuge Thomas Geisler, Carl-Engler-Schule Karlsruhe Egbert Hausperger, Gewerbeschule Bühl 24.7.24 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Energieumwandlung Strahlungsenergie der Sonne

Energieumwandlung Strahlungsenergie der Sonne Energieumwandlung Strahlungsenergie der Sonne Energie kann nicht erzeugt oder vernichtet, sondern nur umgewandelt werden! elektrische Energie Beispiel für eine Energieumwandlungskette Wärmeenergie Bewegungsenergie

Mehr

Otto- und Dieselmotoren

Otto- und Dieselmotoren Kamprath-Reihe Dipl.-Ing. Heinz Grohe Prof. Dr.-Ing. Gerald Russ Otto- und Dieselmotoren Arbeitsweise, Aufbau und Berechnung von Zweitaktund Viertakt-Verbrennungsmotoren 14., überarbeitete und aktualisierte

Mehr

6 Energiebilanz am 4-Takt-Dieselmotor

6 Energiebilanz am 4-Takt-Dieselmotor 33 6 Energiebilanz am 4-Takt-Dieselmotor Einem Motor wird Energie in Form von Brennstoff zugeführt. Indem man die Brennstoffmenge misst und den Energiegehalt des Brennstoffs (Heizwert) bestimmt, kann man

Mehr

über die Erfinder des Zweitaktmotors eine Geschichte von vergessenen Helden

über die Erfinder des Zweitaktmotors eine Geschichte von vergessenen Helden über die Erfinder des Zweitaktmotors eine Geschichte von vergessenen Helden Viele große Erfindungen sind nicht auf einen einzelnen Erfinder zurück zu führen, sicher gab es immer jemanden der als erster

Mehr

Inhalt. Allgemeines zur Kategorie FESTE Biomasse Anteil fester Biomasse in Österreich Technologien zur Stromerzeugung Ökostromgesetz

Inhalt. Allgemeines zur Kategorie FESTE Biomasse Anteil fester Biomasse in Österreich Technologien zur Stromerzeugung Ökostromgesetz Inhalt Allgemeines zur Kategorie FESTE Biomasse Anteil fester Biomasse in Österreich Technologien zur Stromerzeugung Ökostromgesetz Allgemeines zur FESTEN Biomasse Holzartige BM Rückstände/ Nebenprodukte

Mehr

Perpetuum Mobile I. Ein Perpetuum mobile erster Art wird durch den ersten Hauptsatz der Thermodynamik ausgeschlossen.

Perpetuum Mobile I. Ein Perpetuum mobile erster Art wird durch den ersten Hauptsatz der Thermodynamik ausgeschlossen. Perpetuum Mobile I Perpetuum mobile erster Art: Unter einem perpetuum mobile erster Art versteht man eine Vorrichtung, deren Teile, einmal angeregt, nicht nur dauernd in Bewegung bleiben, sondern dabei

Mehr

Herzlich Willkommen zur Genius Wissens-Rallye im Kommt mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Automobiltechnik.

Herzlich Willkommen zur Genius Wissens-Rallye im Kommt mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Automobiltechnik. Herzlich Willkommen zur im Kommt mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Automobiltechnik. Zu unserem Team gehören: Treffpunkt: Uhrzeit: 2 Willkommen bei Genius im Europa-Park!

Mehr

DIPLOMARBEIT. Ottomotor und Dieselmotor im Vergleich. Mögliche Einsparungspotentiale. Ing. Harald Gaulhofer

DIPLOMARBEIT. Ottomotor und Dieselmotor im Vergleich. Mögliche Einsparungspotentiale. Ing. Harald Gaulhofer DIPLOMARBEIT Ing. Harald Gaulhofer Ottomotor und Dieselmotor im Vergleich Mögliche Einsparungspotentiale Mittweida, 2015 Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen DIPLOMARBEIT Ottomotor und Dieselmotor im Vergleich

Mehr

"Viertakt-Dieselmotor"

Viertakt-Dieselmotor Inhalt und Einsatz im Unterricht "Viertakt-Dieselmotor" Berufsbildende Schulen: 1. Lehrjahr aller fahrzeugtechnischen Berufe ( Kennenlernen des Fahrzeugs ) Allgemeinbildende Schulen: Sekundarstufe I, Physik

Mehr

HCCI-Motor der MTU Baureihe 1600 mit extrem niedrigen Abgasemissionen im gesamten Motorkennfeld

HCCI-Motor der MTU Baureihe 1600 mit extrem niedrigen Abgasemissionen im gesamten Motorkennfeld HCCI-Motor der MTU Baureihe 1600 mit extrem niedrigen Abgasemissionen im gesamten Motorkennfeld Folie 1 Inhalt 1. Einleitung & Randbedingungen 1. Anwendungsgebiete 2. Abgasgesetzgebung 3. Kraftstoffszenario

Mehr

ZWEITAKTMOTOR WINKLER - Nr

ZWEITAKTMOTOR WINKLER - Nr ZWEITAKTMOTOR WINKLER - Nr. 100548 Materialliste: 1 Anleitung + 2 Schablonen (160 g) 1 Pappelsperrholzplatte 275 x 130 x 8 mm 1 Pappelsperrholzplatte 275 x 130 x 6 mm 1 Pappelsperrholzbrettchen 170 x 50

Mehr

a) Wie nennt man den oben beschriebenen Vergleichsprozess in Bezug auf die Klassifizierung der Idealprozesse?

a) Wie nennt man den oben beschriebenen Vergleichsprozess in Bezug auf die Klassifizierung der Idealprozesse? Aufgabe 11: Das Betriebsverhalten eines Viertakt- Dieselmotors kann durch folgenden reversiblen Kreisprozess näherungsweise beschrieben werden, wobei kinetische und potenzielle Energien zu vernachlässigen

Mehr

MOTORENKUNDE 1 ALLGEMEINES 2 MOTOR 3 KÜHLUNG 2.1 BENZINMOTOR 2.2 DIESELMOTOR

MOTORENKUNDE 1 ALLGEMEINES 2 MOTOR 3 KÜHLUNG 2.1 BENZINMOTOR 2.2 DIESELMOTOR MOTORENKUNDE 1 ALLGEMEINES Die Schadstoffentwicklung von Verbrennungsmotoren wird durch die richtige Luft-Kraftstoff- Gemischeinstellung und bei Zweitaktmotoren durch das richtige Mischungsverhältnis (Kraftstoff/Öl)

Mehr

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft

Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Hybrid: Architektur Baukasten für die Mobilität der Zukunft Toyota Deutschland GmbH Dirk Breuer Pressesprecher Technik Nichts ist unmöglich. Toyota. Europa Zahlen 2010 781.157 Fahrzeuge 30.411 davon Lexus

Mehr

GAS-/BENZINMOTOREN DIE ALTERNATIVE: 207,1 22,0 6,6 431,1 422,0 772,6 172,0 91,9 172,4 MARINE ENERGIE GAS-/BENZINMOTOREN VON FORD INDUSTRIE

GAS-/BENZINMOTOREN DIE ALTERNATIVE: 207,1 22,0 6,6 431,1 422,0 772,6 172,0 91,9 172,4 MARINE ENERGIE GAS-/BENZINMOTOREN VON FORD INDUSTRIE DIE ALTERNATIVE: GAS-/BENZINMOTOREN MARINE ENERGIE GAS-/BENZINMOTOREN VON FORD INDUSTRIE AUTOMOTIVE OE-KOMPONENTEN 22,0 6,6 KLASSIK 7,1 SERVICE G HAFFUN C S N A GERE GÜNSTI ALTUNG H D N A T S ERTE IN PREISW

Mehr

G10 ZYLINDERKOPF, KURBELGEHAEUSE UND VENTILE

G10 ZYLINDERKOPF, KURBELGEHAEUSE UND VENTILE G10 ZYLINDERKOPF, KURBELGEHAEUSE UND VENTILE 1 G10 ZYLINDERKOPF, KURBELGEHAEUSE UND VENTILE Bild Nr. St.- Zahl Teile Nr. Beschreibung 1 5 MIU11325 SCHRAUBE 6X12 2 1 M151291 GEHAEUSE 3 1 M151283 DICHTUNG

Mehr

Projekt Thermowandler für Verbrennungsmotoren. von Alexander Petrov und Alexander Blaha

Projekt Thermowandler für Verbrennungsmotoren. von Alexander Petrov und Alexander Blaha Projekt Thermowandler für Verbrennungsmotoren von Alexander Petrov und Alexander Blaha Inhalt: 1. Zielsetzung des Projekts 2. Problemstellung 2.1 Energieverteilung bei Verbrennungsmotoren. 2.2 Energieverluste

Mehr

Unterrichtsmaterialien

Unterrichtsmaterialien Unterrichtsmaterialien Arbeitsblatt Maschinen und Fortbewegung Lösungen 1. Tretkran (Ebene A) 1.1 Wie ermöglicht es der Tretkran, sehr große Lasten zu heben? Mit welchem Übersetzungsverhältnis wird die

Mehr

Um diese Anforderungen zu erfüllen, muss die Kolbenkonstruktion und der Kolbenwerkstoff über folgende Eigenschaften verfügen:

Um diese Anforderungen zu erfüllen, muss die Kolbenkonstruktion und der Kolbenwerkstoff über folgende Eigenschaften verfügen: Lektion 1: Funktion des Kolbens Der Kolben ist eines der thermisch und mechanisch am höchsten beanspruchten Bauelemente des Verbrennungsmotors. Zusammen mit den Kolbenringen und dem Kolbenbolzen hat er

Mehr

Herzlich Willkommen zur Genius Wissens-Rallye im Kommt mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Automobiltechnik.

Herzlich Willkommen zur Genius Wissens-Rallye im Kommt mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Automobiltechnik. Herzlich Willkommen zur im Kommt mit uns auf eine spannende Entdeckungsreise in die faszinierende Welt der Automobiltechnik. Zu unserem Team gehören: Treffpunkt: Uhrzeit: 2 Willkommen bei Genius im Europa-Park!

Mehr

Kraft- und Arbeitsmaschinen Klausur zur Diplom-Hauptprüfung, 26. Juli 2006

Kraft- und Arbeitsmaschinen Klausur zur Diplom-Hauptprüfung, 26. Juli 2006 Kraft- und Arbeitsmaschinen Klausur zur Diplom-Hauptprüfung, 26. Juli 2006 Bearbeitungszeit: 120 Minuten Umfang der Aufgabenstellung: 7 nummerierte Seiten; Die Foliensammlung, Ihre Mitschrift der Vorlesung

Mehr

Je nach Prozessführung unterscheidet man zwischen Verbrennungsmotoren mit äußerer und mit innerer Gemischbildung.

Je nach Prozessführung unterscheidet man zwischen Verbrennungsmotoren mit äußerer und mit innerer Gemischbildung. 1.3 Einteilung nach Art der Gemischbildung Je nach Prozessführung unterscheidet man zwischen Verbrennungsmotoren mit äußerer und mit innerer Gemischbildung. Arbeitsweise des Hubkolbenmotors mit äußerer

Mehr

Gesamt : Prüfungsfragen für den Erwerb eines Befähigungszeugnisses -A- Kenntnis in der Maschinenkunde. Name Vorname Geburtsdatum Staatsangehörigkeit

Gesamt : Prüfungsfragen für den Erwerb eines Befähigungszeugnisses -A- Kenntnis in der Maschinenkunde. Name Vorname Geburtsdatum Staatsangehörigkeit Prüfungsausschuss der Region Hannover/des Landkreises Diepholz für die Abnahme der Prüfungen für das Steinhuder Meer und den Dümmer Prüfungsfragebogen Hannover,... Prüfungsergebnis: Punkte Schriftlich

Mehr

21. Wärmekraftmaschinen

21. Wärmekraftmaschinen . Wärmekraftmaschinen.. Einleitung Wärmekraftmaschinen (Motoren, Gasturbinen) wandeln Wärmeenergie in mechanische Energie um. Analoge Maschinen ( Kraftwärmemaschinen ) verwandeln mechanische Energie in

Mehr

Alternative Antriebe für Automobile

Alternative Antriebe für Automobile Alternative Antriebe für Automobile Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Vorstandsvorsitzender Forschungs- und Transferzentrum e. V. an der Westsächsischen Hochschule Zwickau 13. April

Mehr

Autogas. Was ist Autogas?

Autogas. Was ist Autogas? Autogas Was ist Autogas? Autogas, auch oft als Flüssiggas oder LPG (Liquified Petroleum Gas) bezeichnet, ist ein Gemisch aus Propan und Butan. Als Brennstoff wird es auch oft zum Heizen verwendet. Der

Mehr

Aus Diesel werde Kohle.

Aus Diesel werde Kohle. Aus Diesel werde Kohle. Das ist der neue OM 471 für den Actros. Der neue OM 471 ist der Lkw-Motor in der 13-l-Klasse, von dem Ihre Bilanz und unsere Umwelt gleichermaßen profitieren. Serienmäßig. Denn

Mehr

Die erneuerte 4- Zylindermotorengruppe für das Toyota Hybridsystem. Tobias Abraham & Tomasz Köhn 1

Die erneuerte 4- Zylindermotorengruppe für das Toyota Hybridsystem. Tobias Abraham & Tomasz Köhn 1 Die erneuerte 4- Zylindermotorengruppe für das Toyota Hybridsystem 1 Inhalt 1. Einleitung 2. Toyota Hybrid System 3. Motorenverbesserung für THS 4. Modifikationen und dessen Vorteile a. Atkinson Zyklus

Mehr

Der Kraftstofftemperaturfühler. Das Druckbegrenzungsventil

Der Kraftstofftemperaturfühler. Das Druckbegrenzungsventil Der nicht zur Einspritzung benötigte Kraftstoff fließt von den Pumpe-Düse-Einheiten über die Rücklaufleitung im, die Kraftstoffpumpe und den Kraftstoffkühler in den Kraftstoffbehälter zurück. Der Kraftstofftemperaturfühler

Mehr

Wasserstoffautos. Leon Bentrup. 20. Januar Funktionsweise, Kritik und Gründe

Wasserstoffautos. Leon Bentrup. 20. Januar Funktionsweise, Kritik und Gründe GFS NwT 2014 Fr. Maschner Wasserstoffautos Funktionsweise, Kritik und Gründe Leon Bentrup 20. Januar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 3 2 Wasserstoff 4 2.1 Eigenschaften.................................

Mehr

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer,

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, Info für Lehrerinnen und Lehrer Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, Stuttgart gilt als Stadt der Tüftler man mag an dieser Zuschreibung zweifeln, trotzdem gab und gibt es hier eine Menge herausragender Entwicklungen,

Mehr

IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle

IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle IAA 2009 Europapremiere Hyundai Elantra LPI Hybrid EV Super Ultra Low Emission Vehicle Erstes Hybrid-Elektro Fahrzeug der Welt mit Flüssiggas-Antrieb (LPI) Erstes Fahrzeug mit Lithium Ionen Polymer Batterien

Mehr

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom???

Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Biodiesel? Wasserstoff?? Solarstrom??? Welcher alternative Energieträger macht uns nachhaltig mobil? Roland Wengenmayr 1 Kernreaktor und Gasturbine 2 Atmosphäre: 1000 km hoch 3 Atmosphäre: 1000 km hoch

Mehr

Script UT Elektro- und Hybridfahrzeuge

Script UT Elektro- und Hybridfahrzeuge Inhaltsverzeichnis Grundbegriffe und PV-Diagramm...2. Kreisprozess...2.2 Erster Hauptsatz der Wärmelehre...2.3 Allgemeines Gasgesetz...2. Thermischer Wirkungsgrad...2.5 Zustandsänderungen...3.6 Übungsfragen...5

Mehr

1 Geschichtliche Entwicklung des Automobils

1 Geschichtliche Entwicklung des Automobils 1 Geschichtliche Entwicklung des Automobils Am Anfang der Geschichte der Autoindustrie steht natürlich die Erfindung des Motors. Es gibt zwei Arten von Verbrennungsmotoren. Zum einen der Ottomotor, erfunden

Mehr

Aufgaben zum Stirlingschen Kreisprozess Ein Stirling-Motor arbeite mit 50 g Luft ( M= 30g mol 1 )zwischen den Temperaturen = 350 C und T3

Aufgaben zum Stirlingschen Kreisprozess Ein Stirling-Motor arbeite mit 50 g Luft ( M= 30g mol 1 )zwischen den Temperaturen = 350 C und T3 Aufgaben zum Stirlingschen Kreisrozess. Ein Stirling-Motor arbeite mit 50 g Luft ( M 0g mol )zwischen den emeraturen 50 C und 50 C sowie den olumina 000cm und 5000 cm. a) Skizzieren Sie das --Diagramm

Mehr

Einleitung. a) Herstellung einer Abgas-Offnung in der Wand des Glaszylinders. b) Komprimieren des frischen Gasgemisch in einer anderen Art, als es von

Einleitung. a) Herstellung einer Abgas-Offnung in der Wand des Glaszylinders. b) Komprimieren des frischen Gasgemisch in einer anderen Art, als es von Einleitung Kürzlich machte ich diesen 4-Takt Motor mit Glaszylinder, bei dem Sie die Verbrennung durch den Glaszylinder beobachten können. Ermutigt durch den Erfolg fasste ich den Plan, eine 2-Takt-Version

Mehr

Die neuen Hyundai Turbomotoren

Die neuen Hyundai Turbomotoren Die neuen Hyundai Turbomotoren 1. Neue Motoren für mehr Fahrspaß und Effizienz 2. Bühne frei für den ersten Dreizylinder 3. 1,4-Liter-Turbobenziner erweitert Motorenfamilie 4. Doppelkupplungsgetriebe verbindet

Mehr

Begleitmaterialien für Unterrichtsgänge in das Deutsche Museum erarbeitet von Lehrkräften

Begleitmaterialien für Unterrichtsgänge in das Deutsche Museum erarbeitet von Lehrkräften Begleitmaterialien für Unterrichtsgänge in das Deutsche Museum erarbeitet von Lehrkräften Thema Kraft- und Wärmemaschinen DM- Abteilung Kraftmaschinen-Wärmemaschinen Kurzbeschreibung Zehn Arbeitsblätter

Mehr

Mikro-KWK-Heizgeräte auf Erdgasbasis. Technische Grundlagen

Mikro-KWK-Heizgeräte auf Erdgasbasis. Technische Grundlagen Mikro-KWK-Heizgeräte auf Erdgasbasis Technische Grundlagen Technische Grundlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung im kleinen Leistungsbereich Die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) zählt seit vielen Jahren zu den effizientesten

Mehr

Effizient und sauber. Die MAN Gasmotoren für BHKW von 54 kw bis 420 kw

Effizient und sauber. Die MAN Gasmotoren für BHKW von 54 kw bis 420 kw Effizient und sauber. Die MAN Gasmotoren für BHKW von 54 kw bis 420 kw Innovation aus Tradition. Seit mehr als 100 Jahren spielt MAN eine führende Rolle im Motorenbau. Eine Tradition, die zurückreicht

Mehr

Michael Maiworm Themenheft. Physik. Wärmelehre. Arbeitsblätter für den deutschsprachigen Fachunterricht an Auslandsschulen

Michael Maiworm Themenheft. Physik. Wärmelehre. Arbeitsblätter für den deutschsprachigen Fachunterricht an Auslandsschulen Michael Maiworm Themenheft Physik Wärmelehre Arbeitsblätter für den deutschsprachigen Fachunterricht an Auslandsschulen Inhaltsverzeichnis Blatt 1: Warm und kalt Blatt 2: Ein Thermometer selbst gebaut

Mehr

Motor Starten, Einlaufen lassen und Einstellen Volllast- Gemischschraube H-Nadel Leerlauf- Gemischschraube L-Nadel Benzinkammer Leerlauf- Einstellschraube Anschlag Leerlauf Vergaser GAS Volllast-Gemischschraube

Mehr

HKSE ENGINEERING GMBH

HKSE ENGINEERING GMBH KFZ Mechatroniker/in (PKW) Fachkunde Motormechanik Aufladung CBT-Arbeitsheft Lehrer-Version Seite 1 INFORMATIONSBLATT Titel Motormechanik Aufladung Einführung Lernziele besprechen und erläutern. Themen

Mehr

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB

ALTERNATIVE ANTRIEBE HYBRIDANTRIEB Groiß Patrick 1/6 16.12.2004 Ein Antrieb, der auf zwei oder mehr Prinzipien beruht. Bei Kraftfahrzeugen, die sowohl im Stadt wie auch im Überlandverkehr eingesetzt werden, kann ein aus Elektro- und Verbrennungsmotor

Mehr

Gasotto-, diesel- und stirlingmotorische BHKW

Gasotto-, diesel- und stirlingmotorische BHKW GASOTTO-, DIESEL- UND STIRLINGMOTORISCHE BHKW DIPL.-ING KATJA SOHN Aufbau und Einteilung von BHKW BHKW sind in der Regel Module unterschiedlicher Leistung, die anschlussfertig montiert geliefert werden

Mehr

Untersuchungen zur Bildung, Oxidation und Emission von Ruß in Motoren mit Direkteinspritzung

Untersuchungen zur Bildung, Oxidation und Emission von Ruß in Motoren mit Direkteinspritzung Jahrestreffen der Fachausschüsse Biokraftstoffe, Gasreinigung und Partikelmesstechnik M. Roßbach, R. Suntz, H. Bockhorn Institut für Technische Chemie, Universität Karlsruhe (TH) M. Stumpf, K. Yeom, A.

Mehr

Wissenswert. Abkehr von der Windkraft: Wie Dieselmotoren die Schifffahrt revolutionierten. Von Utz Thimm. Sendung: , 08.

Wissenswert. Abkehr von der Windkraft: Wie Dieselmotoren die Schifffahrt revolutionierten. Von Utz Thimm. Sendung: , 08. Hessischer Rundfunk hr2-kultur Redaktion: Dr. Karl-Heinz Wellmann Wissenswert Abkehr von der Windkraft: Wie Dieselmotoren die Schifffahrt revolutionierten Regie: Utz Thimm Sprecher: Olaf Pessler Von Utz

Mehr

Motoren aus technischer Sicht/ Druckversion

Motoren aus technischer Sicht/ Druckversion Motoren aus technischer Sicht/ Druckversion Aus Wikibooks < Motoren aus technischer Sicht Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung der Motorenteile 1.1 Zylinder und Kurbelgehäuse 1.2 Zylinderkopf 1.3 Kolben 1.4

Mehr

AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT

AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT AUTOMOBILITÄT DER ZUKUNFT VDIK Kongress 12. April 2016 Messe Leipzig Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Mobilität der Zukunft gesehen am Beginn des XX Jahrhunderts Mobilität der Zukunft

Mehr

6. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 6. 1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse 1. Hauptsatz für geschlossene Systeme

6. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 6. 1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse 1. Hauptsatz für geschlossene Systeme 6. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 6. 1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse 1. Hauptsatz für geschlossene Systeme Für isotherme reversible Prozesse gilt und daher mit der

Mehr

Wasserstoff und die zukünftige Generation der Verbrennungsmotoren

Wasserstoff und die zukünftige Generation der Verbrennungsmotoren Wasserstoff und die zukünftige Generation der Verbrennungsmotoren Inhalte des Vortrages: 1. Bedeutung des Wasserstoffs als Kraftstoff für Verbrennungsmotoren 2. Arten der Gemischbildung bei Verbrennungsmotoren

Mehr

KOMPETENT, ZUVERLÄSSIG, ERFAHREN - IHRE CITROËN FACHWERKSTÄTTE. DIE BESTE WAHL FÜR IHREN CITROËN. ALLES ÜBER (FAP) DIESEL-PARTIKELFILTER

KOMPETENT, ZUVERLÄSSIG, ERFAHREN - IHRE CITROËN FACHWERKSTÄTTE. DIE BESTE WAHL FÜR IHREN CITROËN. ALLES ÜBER (FAP) DIESEL-PARTIKELFILTER KOMPETENT, ZUVERLÄSSIG, ERFAHREN - IHRE CITROËN FACHWERKSTÄTTE. DIE BESTE WAHL FÜR IHREN CITROËN. ALLES ÜBER DIESEL-PARTIKELFILTER (FAP) DER DIESEL-PARTIKELFILTER IST EIN TECHNISCHES HOCHLEISTUNGS- PRODUKT

Mehr

Vorteile des Hüttlin-Kugelmotor im Vergleich zum Hubkolbenmotor

Vorteile des Hüttlin-Kugelmotor im Vergleich zum Hubkolbenmotor Vorteile des Hüttlin-Kugelmotor im Vergleich zum Hubkolbenmotor Der Hüttlin-Kugelmotor entspricht einem 4-Zylinder-Hubkolbenmotor, da pro 360 Drehung der Systemachse ein voller Arbeitstakt, also Ansaugen,

Mehr

Können Sie sich heute noch ein Leben ohne Ihr Auto vorstellen? Bei der Organisation

Können Sie sich heute noch ein Leben ohne Ihr Auto vorstellen? Bei der Organisation Freie Fahrt für alle: Das Auto In diesem Kapitel Die gängigsten Motoren Die wichtigsten physikalischen Bauteile des Autos Immer wichtiger: elektronische Komponenten 1 Können Sie sich heute noch ein Leben

Mehr

gasumrüstung professionell wie Sie es von uns gewohnt sind

gasumrüstung professionell wie Sie es von uns gewohnt sind gasumrüstung professionell wie Sie es von uns gewohnt sind Die arabische Welt versinkt derzeit politisch im Chaos. Der Ölpreis steigt täglich. Die E10-Debatte schafft eine wachsende Verunsicherung der

Mehr