Veranstaltungsübersicht 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Veranstaltungsübersicht 2015"

Transkript

1 Veranstaltungsübersicht 2015 Melden Sie sich gleich an: Interessante Vorträge in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien! Profitieren Sie von wertvollem Expertenwissen.

2 Alle Seminare auf einen Blick Das Programm wird ständig aktualisiert. Finden Sie alle aktuellen Veranstaltungen auf Österreich Juni 2015 Fieberblasen was kann ich dagegen tun?, , Klopfen auf Akupressurpunkte, , Ernährung: Besondere Ernährungsformen, , Fieberblasen was kann ich dagegen tun?, , Linz September 2015 Ernährung: Besondere Ernährungsformen, , Magnesium, , Magnesium, , Linz Medikamente und deren Wechselwirkung, , Oktober 2015 Gesünder Leben mit Mikronährstoffen, , Wels Lebensmittelallergien vs. Lebensmittelunverträglichkeiten, , Richtige Ernährung beginnt im Kopf, , Resilienz - das Immunsystem unserer Psyche, , Sport und Regeneration, , November 2015 Lebensmittelallergien vs. Lebensmittelunverträglichkeiten, , Wechseljahre, , Erste Hilfe durch Mikronährstoffe, , Vitamin D, , Linz Dezember 2015 Vitamine, , 2

3 Wird laufend aktualisiert. Schweiz Herz-Kreislauf-Erkrankungen, , Zürich Der Darm isst mit, , St. Gallen Burnout wenn Arbeit, Alltag & Familie erschöpfen, , Zürich Übersäuerung, , Zürich Italien Wechseljahre, , Meran Die Vorträge sind kostenlos! Gleich anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. T: Schottenfeldcenter, Schottenfeldgasse 22, 1070 Wien TZ Markhof Graz, Geidorfgürtel 21/M04, 8010 Graz SN Saal der Salzburger Nachrichten, Karolingerstraße 40, 5021 Salzburg Wifi Salzburg, Julius-Raab-Platz 2, 5027 Salzburg 3

4 ÖSTERREICH Fieberblasen was kann ich dagegen tun? Termin: Dienstag, , 19 Uhr Ort: Schottenfeldcenter, Schottenfeldgasse 22, 1070 Wien Referentin: Dr. Barbara Konrad Schon wieder Fieberblasen! Sie sind zumeist harmlos, aber sehr unangenehm und lästig. Hat man sich einmal mit dem Erreger der Fieberblasen, den sogenannten Herpesviren, angesteckt, gibt es bis heute keine Möglichkeit, ihn wieder loszuwerden. Zum Ausbruch der Erkrankung kommt es immer dann, wenn man geschwächt ist. Wie kann ich nun mein Immunsystem natürlich stärken, um einen solchen Ausbruch zu vermeiden? Klopfen auf Akupressurpunkte Wie jeder selbst seinen Stresslevel reduzieren kann Termin: Donnerstag, 18. Juni 2015, 19:00 Uhr Ort: Therapiezentrum Markhof, Geidorfgürtel 21/M04, 8010 Graz Referentin: Mag. Andrea Stark, Member Tapping, International Certified Trainer & Life Coach Klopfen, Meridian Tapping, EFT, u.a. es gibt viele verschiedene Namen für diese Familie von relativ neuen Techniken um Stress zu verringern, Blockaden zu lösen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Während man sich auf ein bestimmtes Problem einstimmt, werden verschiedene Akupressurpunkte durch leichtes Klopfen aktiviert und die Ergebnisse sind erstaunlich. Erfahren Sie, wie die Technik funktioniert! Ernährung Besondere Ernährungsformen Termin: Mittwoch, , 19 Uhr Ort: SN Saal der Salzburger Nachrichten, Karolingerstraße 40, 5021 Salzburg Referent: Dr. Harald Stossier Dr. Stossier geht auf einige besondere Ernährungsformen wie vegetarische, vegane, energiedefinierte, Diabetes-, cholesterin- und purinarme Kost ein. Erfahren Sie, welche Ernährungsform zu Ihnen passt und wovon Sie am meisten profitieren. 4

5 JUNI 2015 Fieberblasen was kann ich dagegen tun? Termin: Donnerstag, , 19 Uhr Ort: Park Inn by Radisson Linz, Hessenplatz 16-18, 4020 Linz Referentin: Frau Dr. Barbara Konrad Schon wieder Fieberblasen! Sie sind zumeist harmlos, aber sehr unangenehm und lästig. Hat man sich einmal mit dem Erreger der Fieberblasen, den sogenannten Herpesviren, angesteckt, gibt es bis heute keine Möglichkeit, ihn wieder loszuwerden. Zum Ausbruch der Erkrankung kommt es immer dann, wenn man geschwächt ist. Wie kann ich nun mein Immunsystem natürlich stärken, um einen solchen Ausbruch zu vermeiden? Linz Jedes Monat interessante Vortrage! 5

6 Ernährung Besondere Ernährungsformen SEPTeMber 2015 Termin: Mittwoch, , 19 Uhr Ort: Schottenfeldcenter, Schottenfeldgasse 22, 1070 Wien Referent: Dr. Harald Stossier Dr. Stossier geht auf einige besondere Ernährungsformen wie vegetarische, vegane, energiedefinierte, Diabetes-, cholesterin- und purinarme Kost ein. Erfahren Sie, welche Ernährungsform zu Ihnen passt und wovon Sie am meisten profitieren. Magnesium Termin: Donnerstag, , 19 Uhr Ort: Therapiezentrum Markhof, Geidorfgürtel 21/M04, 8010 Graz Referent: Hon. Prof. Univ. Prof. Dr. Sepp Porta Elektrolytmangel, besonders der Magnesiummangel, spielt eine gravierende Rolle bei durch Stress hervorgerufenen Erschöpfungsprozessen. Liegt ein Magnesiummangel vor, bedarf es einer höheren Anstrengung für die gleiche Leistung. Das beschleunigt wiederum den Teufelskreis der Erschöpfung. Magnesium Termin: Dienstag, , 19 Uhr Ort: Park Inn by Radisson Linz, Hessenplatz 16-18, 4020 Linz Referent: Hon. Prof. Univ. Prof. Dr. Sepp Porta Elektrolytmangel, besonders der Magnesiummangel, spielt eine gravierende Rolle bei durch Stress hervorgerufenen Erschöpfungsprozessen. Liegt ein Magnesiummangel vor, bedarf es einer höheren Anstrengung für die gleiche Leistung. Das beschleunigt wiederum den Teufelskreis der Erschöpfung. Linz 6

7 SEPTeMber 2015 Medikamente und deren Wechselwirkung Termin: Mittwoch, , 19 Uhr Ort: Schottenfeldcenter, Schottenfeldgasse 22, 1070 Wien Referent: Tobias Engler Ein Medikament kann mit anderen Arzneimitteln, aber auch mit Lebensmitteln und Alkohol in Wechselwirkung treten, wenn die Einnahme gleichzeitig oder kurz hintereinander erfolgt. Vor allem jene Menschen, die regelmäßig viele Medikamente einnehmen müssen, wie etwa ältere Menschen und chronisch Kranke, sollten über die Wechselwirkungen von Medikamenten Bescheid wissen. 7

8 OKTOBER 2015 Gesünder Leben mit Mikronährstoffen Termin: Donnerstag, , 19:00 Uhr Ort: Gesundheitszentrum Nord, Oberfeldstraße 105, 4600 Wels Referent: Lisa Ressi, Fachberaterin Orthomolekulare Pflege Wie ich morgen fühle, bestimme ich schon heute Erfahren sie, wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente ihre Gesundheit fördern können. Welche Aufgaben haben Mikronährstoffe im Körper? Wie können Mängel entstehen? Wer hat einen erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen? Ob wir leistungsfähig, belastbar und gesund sind, hängt stark von einer guten Versorgung mit Mikronährstoffen ab. Wels Lebensmittelunverträglichkeiten vs. Lebensmittelallergien Termin: Mittwoch, , 19 Uhr Ort: Schottenfeldcenter, Schottenfeldgasse 22, 1070 Wien Referent: Dr. Harald Stossier Lebensmittelunverträglichkeiten - Wenn Essen zur Qual wird. Viele Menschen vertragen gewisse Lebensmittel nicht, aber woran liegt das? Und handelt es sich immer um Unverträglichkeit? Was ist der Unterschied zwischen einer Unverträglichkeit und einer Allergie? Dr. Stossier verschafft einen Überblick über die häufigsten Unverträglichkeiten. Richtige Ernährung beginnt im Kopf Termin: Donnerstag, , 19 Uhr Ort: Therapiezentrum Markhof, Geidorfgürtel 21/M04, 8010 Graz Referentin: Sabine Krenn Im ursprünglichen Sinne ist Ernährung ein sinnvoll geplantes Zusammenspiel unzähliger Vorgänge in uns menschlichen Lebewesen. Diese Vorgänge sind individuell gesteuert und selbstregulierend durch natürliche, geistige Gesetzmäßigkeiten genannt Körperintelligenz. Sich der eigenen Körperintelligenz voll bewusst zu sein, bringt demnach Gesundheit, Harmonie, Kraft, Freude und Freiheit. 8

9 Oktober 2015 Resilienz - das Immunsystem unserer Psyche Termin: Dienstag, , 19 Uhr Ort: Schottenfeldcenter, Schottenfeldgasse 22, 1070 Wien Referent: Andreas Herz Wir denken, dass wir uns in einer Zeit von Stress und Konflikten befinden, dabei sind Ruhe und Gelassenheit ständig in uns vorhanden. Das Einzige was wir tun müssen, um diese Ruhe und Gelassenheit zu spüren und sie wieder zu erleben ist unsere Resilienz zu erhöhen. Sport und Regeneration Termin: Donnerstag, , 19 Uhr Ort: Schottenfeldcenter, Schottenfeldgasse 22, 1070 Wien Referent: Tobias Engler Regeneration - Ohne eine ausreichende Erholung ist ein Training nicht sinnvoll. Durch eine Belastung des Körpers werden ihm wichtige Nährstoffe entzogen und Metabolite produziert. Ohne Regenerationsphasen kann auch das beste Training nicht anschlagen. 9

10 NovemBER 2015 Lebensmittelunverträglichkeiten vs. Lebensmittelallergien Termin: Mittwoch, , 19 Uhr Ort: SN Saal der Salzburger Nachrichten, Karolingerstraße 40, 5021 Salzburg Referent: Dr. Harald Stossier Lebensmittelunverträglichkeiten - Wenn Essen zur Qual wird. Viele Menschen vertragen gewisse Lebensmittel nicht, aber woran liegt das? Und handelt es sich immer um Unverträglichkeit? Was ist der Unterschied zwischen einer Unverträglichkeit und einer Allergie. Dr. Stossier verschafft einen Überblick über die häufigsten Unverträglichkeiten. Wechseljahre Individuelle Therapie mit orthomolekularer Medizin und bioidentischen Hormonen Termin: Freitag, , 19 Uhr Ort: Schottenfeldcenter, Schottenfeldgasse 22, 1070 Wien Referentin: Dr. Irmgard Zierden Was passiert in dieser Zeit eigentlich genau? Welche Phasen umfasst der Wechsel, mit welchen Veränderungen müssen Frauen in dieser Übergangszeit rechnen? Und vor allem, wie kann man Beschwerden lindern? Welche Möglichkeiten bietet die Komplementärmedizin? Müssen Frauen Angst vor Hormonen haben? Erste Hilfe durch Mikronährstoffe Termin: Mittwoch, , 19 Uhr Ort: Therapiezentrum Markhof, Geidorfgürtel 21/M04, 8010 Graz Referent: Dr. Rene Schnalzer Das Haus Körper verdient Ihre Aufmerksamkeit. Ungesunde Lebensweise und mangelnde Ernährung zwingen den Körper dazu, Prioritäten zu setzen. Die teilweise nur in geringen Mengen vorhandenen Mikronährstoffe werden für die unbedingt überlebensnotwendigen Aufgaben verwendet und andere Körperfunktionen, die nicht mit dem unmittelbaren Überleben zu tun haben, landen vorerst in der Warteschleife. 10

11 NoveMber 2015 Vitamin D Termin: Ort: Referent: Mittwoch, , 19 Uhr Park Inn by Radisson Linz, Hessenplatz 16-18, 4020 Linz Dr. Andreas Faux Vitamin D galt jahrelang als bloßes Mittel gegen Rachitis. Dabei wird das Sonnenvitamin für eine Vielzahl an Stoffwechselprozessen im Körper zwingend benötigt. Im deutschsprachigen Raum ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung vor allem im Winter mangelversorgt. Erfahren Sie, was Vitamin D kann und ob die Zufuhr für Sie sinnvoll ist. Linz DezemBER 2015 Vitamine Termin: Dienstag, , 19 Uhr Ort: Schottenfeldcenter, Schottenfeldgasse 22, 1070 Wien Referent: Tobias Engler Vitamine müssen mit der Nahrung aufgenommen werden, sie sind essenziell. Einige Vitamine werden dem Körper als Vorstufen, sogenannte Provitamine zugeführt, die der Körper dann erst in die Wirkform umwandelt. Man unterteilt Vitamine in fettlösliche und wasserlösliche Vitamine. Erfahren Sie, wie Sie ihren Organismus täglich mit den wichtigsten Vitaminen versorgen. 11

12 SCHWEIZ Herz-Kreislauf-Erkrankungen Termin: Ort: Referent: Samstag, , 16:30 Uhr 25hours Hotel Zürich West, Pfingstweidestraße 102, 8005 Zürich Dr. Siddhartha Popat Die Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nach wie vor die Todesursache Nummer 1 in der westlichen Welt. Wie hängen die Entwicklung von Diabetes, hohem Blutdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall mit der Minderversorgung an Spurenelementen und Vitaminen zusammen? Was können Sie tun, um diese Erkrankungen zu vermeiden, oder falls sie eingetreten sind, deren Therapie zu unterstützen und zu verbessern? Zürich Der Darm isst mit Termin: Freitag, , 17:30 Uhr Ort: Radisson Blu Hotel St. Gallen, St. Jakob-Straße 55, 9000 St. Gallen Referentin: Martina Sieber-Mahler Wir Menschen sind ein wandelndes Ökosystem unser Darm beherbergt eine große Menge an Darmkeimen. Wir dienen den Mikroorganismen aber nicht nur als Wirtshaus, sondern bilden mit ihnen eine Symbiose wir sind ein gut eingespieltes Team, das sich gegenseitig nützt. Aber wie geht die Kommunikation zwischen Mensch und Mikrobe vor sich? St. Gallen Burnout - wenn Arbeit, Alltag & Familie erschöpfen Termin: Ort: Referent: Samstag, , 17:00 Uhr 25hours Hotel Zürich West, Pfingstweidestraße 102, 8005 Zürich Dr. Volker Schmiedel Dass immer mehr Menschen die wichtigsten Kriterien des Burnout erfüllen, ihren normalen Alltagsbelastungen kaum noch nachkommen können und einen echten Leidensdruck haben, kann nicht mehr verleugnet werden. Dr. Schmiedel wird Fakten erläutern, die Sie niemals so in einen Zusammenhang mit Burnout gebracht haben. Zürich 12

13 SCHWEIZ Übersäuerung Termin: Freitag, , 17:30 Uhr Ort: 25hours Hotel Zürich West, Pfingstweidestraße 102, 8005 Zürich Referent: Dr. Harald Stossier Die Grundlage für ein ausgewogenes Säure-Basen-Verhältnis ist eine gesunde, vitalstoffreiche Ernährung. Aber auch die richtige Lebensmittelkombination sowie das Darmmilieu spielen eine bedeutende Rolle. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt im gesunden Gleichgewicht halten. Zürich Alle Vortrage sind kostenlos! 13

14 Italien Wechseljahre Individuelle Therapie mit orthomolekularer Medizin und bioidentischen Hormonen Termin: Freitag, , 17:30 Uhr Ort: Hotel Therme Meran, Thermenplatz 1, Meran Referentin: Dr. Irmgard Zierden Was passiert in dieser Zeit eigentlich genau? Welche Phasen umfasst der Wechsel, mit welchen Veränderungen müssen Frauen in dieser Übergangszeit rechnen? Und vor allem, wie kann man Beschwerden lindern? Welche Möglichkeiten bietet die Komplementärmedizin? Müssen Frauen Angst vor Hormonen haben? Meran 14

15 Webshop: Bequem online einkaufen Jeder Einkauf bringt s: Sind Sie schon Mitglied in der Biogena Lounge? Aktivieren Sie Ihre Gratis-Mitgliedschaft auf und sammeln Sie für jeden Einkauf von Biogena-Produkten egal ob beim Arzt, im Biogena-Shop, telefonisch oder in unserem Online-Shop Biogena Vorteilspunkte (1 Euro = 1 Punkt). Anmelden, Biogena- Produkte kaufen und Punkte sammeln: Exklusiv für Mitglieder: Der Online-Shop für das praktische Einkaufen von Biogena-Produkten. Das Gratismagazin panorama mit interessanten Artikeln zu Gesundheitsthemen und vielen Tipps von Experten und Fachärzten kommt drei Mal jährlich gratis per Post. 5-Euro-Gutschein* bei Erstanmeldung für den Kauf von Biogena-Produkten im Biogena- Online-Shop *) einlösbar im Biogena-Online-Shop ab einem Einkaufswert von 20, Euro Ihren aktuellen Punktestand sowie die aktuellen Prämien können Sie auf abrufen oder fragen Sie einfach in einem Biogena- Shop nach. Jetzt Mitglied werden und von jedem Biogena-Einkauf doppelt profitieren! 15

16 Kompaktkurs MikronährstoffCoach Dieser Kurs ist eine kompakte Ausbildung zum umfangreichen Themengebiet der Mikronährstoffe und ist für jene Berufsgruppen konzipiert worden, die im täglichen Berufsleben mit der Gesundheit, der Pflege und dem Wohlbefinden von Menschen zu tun haben. Der Kompaktkurs vermittelt Ihnen Fachwissen, wobei der Schwerpunkt auf Praxisbeispiele gelegt wird. Der Nutzen daraus für Sie soll ein sicherer Umgang im Alltag mit den Mikronährstoffen sein. Termine: Modul 1 Modul 2 Online- Prüfung Serie / 20. Sep / 18. Okt Nov Wien Serie / 30. Sep / 10. Nov Nov Wien Serie / 06. Okt / 17. Nov Dez Graz Serie / 26. Nov / 13. Jän Feb Salzburg Ort BK_Broschüre_Seminarübersicht_6/2015 Schottenfeldcenter Wien, Schottenfeldgasse 22, 1070 Wien; Biogena Salzburg, Strubergasse 24, 5020 Salzburg Therapiezentrum Markhof, Geidorfgürtel 21, 8020 Graz Seminarzeiten: Jeweils 09:00 bis 17:00 Uhr Ausbildungskosten inkl. Multiple ChoiceTest und Kursunterlagen: 38 Ausbildungseinheiten 990, EUR (inkl. MWSt) Anmeldung: Auf oder Sie schicken ein an oder Sie besuchen einen unserer Shops in Wien, Salzburg, Linz und Graz. Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Rita Schmiedbauer unter oder telefonisch unter T zur Verfügung.

Veranstaltungsübersicht 2015

Veranstaltungsübersicht 2015 Veranstaltungsübersicht 2015 Melden Sie sich gleich an: veranstaltungen@biogena-lounge.at Interessante Vorträge in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien! Profitieren Sie von wertvollem Expertenwissen.

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Gut versorgt durch den Tag!

Gut versorgt durch den Tag! Gut versorgt durch den Tag! Eine Portion deckt zu 100 % den Tagesbedarf eines Erwachsenen an lebensnotwendigen Nährstoffen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente mit Gerstenmalzextrakt Calcium, Magnesium,

Mehr

VITAL-ANALYSE 11.04.2014 08:09 leistungsstarker Manager geb. 26.10.1970

VITAL-ANALYSE 11.04.2014 08:09 leistungsstarker Manager geb. 26.10.1970 geb. 26.10.1970 PULSKURVE LEBENSFEUER Daten der Analyse Aktuelles Biologisches Alter 27 Jahre General Vitality Index 449 Anzahl Herzschläge 117.950 Mittlere HR gesamt 65 BpM Mittlere HR Tag 72 BpM Mittlere

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

Diabetes. an Magnesiummangel denken!

Diabetes. an Magnesiummangel denken! Diabetes an Magnesiummangel denken! Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind Diabetiker. Neben einer erblichen Veranlagung sind einige Schlüsselfaktoren für die Entstehung des Diabetes mellitus Typ

Mehr

Getreide-Vitamine. Definition Funktion Vitaminarten Ernährung Vitamine im Korn Vitamine im Brot Vertiefung II-4 II-4

Getreide-Vitamine. Definition Funktion Vitaminarten Ernährung Vitamine im Korn Vitamine im Brot Vertiefung II-4 II-4 II-4 II-4 Was sind Vitamine? Vitamine steuern in allen Lebensformen nahezu gleiche Abläufe. Chemisch betrachtet handelt um völlig unterschiedliche Stoffgruppen. Der Begriff Vitamin enthält die Bezeichnung

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. Monika Mertens

HERZLICH WILLKOMMEN. Monika Mertens HERZLICH WILLKOMMEN. Ernährung Gesundheitsrisiko Nr.1 Ernährungsbedingte Erkrankungen: Belastung der Krankenkassen Mangel im Überfluss Überhang an Makronährstoffen, vor allem Fett und Industriezucker.

Mehr

Ernährungsprogramm. schnell und ohne Hunger erste Kilos verlieren. In der Stabilisationsphase passen wir Ihre Ernährung an. Die Ernährungsumstellung

Ernährungsprogramm. schnell und ohne Hunger erste Kilos verlieren. In der Stabilisationsphase passen wir Ihre Ernährung an. Die Ernährungsumstellung Veränderte Lebensgewohnheiten Unsere Lebens- und Ernährungsgewohnheiten haben sich in den letzten Jahrzehnten massiv verändert. Stress, wenig Bewegung, keine Zeit zum Essen, Fast Food und Fertigprodukte

Mehr

Cardiac Monitoring in Motion. Work-Life-Balance to go.

Cardiac Monitoring in Motion. Work-Life-Balance to go. Cardiac Monitoring in Motion. Work-Life-Balance to go. Cardiac Monitoring in Motion. Moderne Medizin reicht über die Arztpraxis hinaus. Herzmessungen mit clue medical immer und überall. Ärzte und Patienten

Mehr

Schneller denken - besser konzentrieren!

Schneller denken - besser konzentrieren! Schneller denken - besser konzentrieren! In Ihrer Apotheke Die Gedächtnis- und Konzentrationsleistung... kann unter starken psychischen Belastungen und mit zunehmendem Alter abnehmen. Ursachen für diesen

Mehr

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16 Health Management/Health Promotion Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16 Intern Siemens AG 2015 Alle Rechte vorbehalten. Vielseitige zu Bewegungsund Gesundheitsthemen

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

DIE10 GESÜNDESTEN LEBENSMITTEL. Ihre Nährstoffe. Ihre Aufgaben. Tipps der Gesellschaft für Ernährungsforschung e.v.

DIE10 GESÜNDESTEN LEBENSMITTEL. Ihre Nährstoffe. Ihre Aufgaben. Tipps der Gesellschaft für Ernährungsforschung e.v. DIE10 GESÜNDESTEN LEBENSMITTEL Ihre Nährstoffe. Ihre Aufgaben. Tipps der Gesellschaft für Ernährungsforschung e.v. DIE GESUNDHEITSFÖRDERNDEN NÄHRSTOFFE UNSERER TOP 10 1 BLAUBEEREN: Der dunkelblaue Farbstoff

Mehr

SOJA - LEBENSMITTEL MIT ZUKUNFT

SOJA - LEBENSMITTEL MIT ZUKUNFT Foto: Verein Soja aus Österreich - Soja Roadtour 2011 Wien SOJA - LEBENSMITTEL MIT ZUKUNFT ELISABETH FISCHER Foto: Kochworkshop Wifi Eisenstadt Elisabeth Fischer SOJAPRODUKTE IN DER MENSCHLICHEN ERNÄHRUNG

Mehr

WdF Manager Monitoring Gesundheit Work-Life-Balance

WdF Manager Monitoring Gesundheit Work-Life-Balance WdF Manager Monitoring Gesundheit Work-Life-Balance Präsentation am 22. Oktober 201 Projektnummer: 6104/1 UNTERSUCHUNGSDESIGN Auftraggeber: WdF Wirtschaftsforum der Führungskräfte Methode: Web-gestützte

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten HiPP Sonden- und Trinknahrung Richtig gute Lebensmittel auf Basis natürlicher Zutaten erlebe Nicht nur der Körper, sondern auch die Sinne zählen. Der Mensch ist, was er isst : Nicht umsonst gibt es dieses

Mehr

Wie oft soll ich essen?

Wie oft soll ich essen? Wie oft soll ich essen? Wie sollen Sie sich als Diabetiker am besten ernähren? Gesunde Ernährung für Menschen mit Diabetes unterscheidet sich nicht von gesunder Ernährung für andere Menschen. Es gibt nichts,

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

Auf dem Weg zu neuer Vitalität

Auf dem Weg zu neuer Vitalität Auf dem Weg zu neuer Vitalität www.purevitality.ch Nutzen Sie die Kraft Ihres Wohlbefindens. Ihre Zeit ist knapp und wertvoll. Damit Sie sie optimal nutzen können, brauchen Sie einen Körper, in dem Sie

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

weg-mit-dem-rückenschmerz.de

weg-mit-dem-rückenschmerz.de Energie Ernährung Bewegung 3-Elemente-Medizin nach Dr. Josef Fischer weg-mit-dem-rückenschmerz.de Mehr Lebensqualität durch Bewegung Medizinische Trainingstherapien in der Praxis Dr. med. Josef Fischer

Mehr

Check-up? Sind Sie bereit für Ihren. Paracelsus Klinik Lustmühle bio-logisch der richtige Weg.

Check-up? Sind Sie bereit für Ihren. Paracelsus Klinik Lustmühle bio-logisch der richtige Weg. Kompetenzzentrum für Biologisch-Integrative Medizin und Zahnheilkunde Sind Sie bereit für Ihren Check-up? Paracelsus Klinik Lustmühle bio-logisch der richtige Weg. Willkommen zum Paracelsus Klinik Check-up.

Mehr

Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen

Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen Ernährung bei Rheuma / Chronische Schmerzen Vortrag der Rheumaliga Bern 19. September 2013 Referentin: Pia Sangiorgio Pia Sangiorgio, Zelltral GmbH Fellenbergstrasse 6, 3053 Münchenbuchsee Fon +41 31 869

Mehr

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT In der großartigen Kulisse der Dolomiten. Eine Atmosphäre abseits des Alltages. Genussvoll und imposant. Wie geschaffen, um

Mehr

Hepar-SL. Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase

Hepar-SL. Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase Hepar-SL Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase Ein Leben ohne Gallenblase betrifft immer mehr Menschen. Auch Ihre Gallenblase wurde operativ entfernt, da Sie möglicherweise unter immer wieder

Mehr

Das richtige Trinken beim Sport

Das richtige Trinken beim Sport Bahnhof-Apotheke Das richtige Trinken beim Sport Bei uns im Haus hergestellt Basis-Power Energiedrink für den ambitionierten Ausdauer- und Leistungssportler Basis-Recovery Kohlenhydrat- / Proteinmischung

Mehr

Konflikte nutzen mit & bei stratum. Moderieren, um zu verändern

Konflikte nutzen mit & bei stratum. Moderieren, um zu verändern Konflikte nutzen mit & bei stratum Moderieren, um zu verändern stratum 07. & 08.08.2015 Konflikte nutzen, nicht problematisieren Anders als in Standardmoderationen haben Störungen in Veränderungsprozessen

Mehr

Wertschätzung Mensch Ideen für gesundes Arbeiten

Wertschätzung Mensch Ideen für gesundes Arbeiten Wertschätzung Mensch Ideen für gesundes Arbeiten Fortbildungsangebote Wenn du ein Leben lang glücklich sein willst, liebe deine Arbeit. Franka Meinertzhagen Wissen Klarheit Arbeitserleichterung Entlastung

Mehr

Personal Training. Für Ihren Erfolg. Angebote und Preise 2011/2012. www.saentispark.ch

Personal Training. Für Ihren Erfolg. Angebote und Preise 2011/2012. www.saentispark.ch Personal Training Für Ihren Erfolg Angebote und Preise 2011/2012 www.saentispark.ch Programme Liebe Leser Erfolg überzeugt. Erfolgreich sein kann aber nur, wer dafür etwas tut. Mit Personal Training kommen

Mehr

Nutzen von Gesundheitsbildung - Ergebnisse einer retrospektiven Befragung der Teilnehmer der Patientenuniversität. Dr.

Nutzen von Gesundheitsbildung - Ergebnisse einer retrospektiven Befragung der Teilnehmer der Patientenuniversität. Dr. Nutzen von Gesundheitsbildung - Ergebnisse einer retrospektiven Befragung der Teilnehmer der Patientenuniversität Dr. Gabriele Seidel G. Seidel, ML Dierks 2012 Die Patientenuniversität an der MHH Oktober

Mehr

Die persönliche Mischung für sie.

Die persönliche Mischung für sie. Die persönliche Mischung für sie. Genau richtig. Inhalt Das Individuum im Fokus. Das Bedürfnis nach personalisierter Medizin wird immer grösser. Dies betrifft in hohem Masse auch den Bereich der Mikronährstoffe.

Mehr

Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel

Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel Exposé Das Interessanteste über Lebens- und Nahrungsmittel Themenauswahl: Regionale und saisonale Lebensmittel warum macht das Sinn? Wieso eigentlich besser Bio-Obst und Gemüse? Was macht Zucker mit uns?

Mehr

Schenken und Vererben. Alles Wissenswerte rund um die P egeversicherung. Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung. Aromap ege und ihre Anwendung

Schenken und Vererben. Alles Wissenswerte rund um die P egeversicherung. Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung. Aromap ege und ihre Anwendung Immer am Dienstag, um 15.00 Uhr im Haus Zum Gugger, Veranstaltungssaal, Bachstr. 16, Bad Wörishofen Gesunderhaltung im Alter Herzgesunde Ernährung Monika Benecke, Dipl.-Ernährungswissenschaftlerin, Innungskrankenkasse

Mehr

auf Ihren Burnout und Stressbewältigung L i t e r a t u r l i s t e Wir freuen uns Besuch! MODERN - AKTUELL - OFFEN FÜR ALLE STADTBIBLIOTHEK ROSENHEIM

auf Ihren Burnout und Stressbewältigung L i t e r a t u r l i s t e Wir freuen uns Besuch! MODERN - AKTUELL - OFFEN FÜR ALLE STADTBIBLIOTHEK ROSENHEIM MODERN - AKTUELL - OFFEN FÜR ALLE STADTBIBLIOTHEK ROSENHEIM ÖFFNUNGSZEITEN DI - FR 10-19 UHR / SAMSTAG 10-13 UHR Burnout und Stressbewältigung Noch mehr zum Thema finden Sie im vielseitigen Angebot der

Mehr

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes Dr. med. Alexander Minzer, Hausarzt, Rothrist Präsident der Schweizerischen Akademie für

Mehr

aktiv schmerzfrei Ich, dein Körper.

aktiv schmerzfrei Ich, dein Körper. Praxis und Lehrinstitut für die Dorntherapie und die manuelle Schmerztherapie MST Jede Sekunde, jede Minute, jeden Tage - viele Jahre schon und noch viele Jahre mehr bin ich für dich da, schaue zu dir,

Mehr

balancierten Führungspersönlichkeit

balancierten Führungspersönlichkeit DER Wegbegleiter zur balancierten Führungspersönlichkeit DAS INDIVIDUELLE HEALTH MANAGEMENT-PROGRAMM Was ist IN BALANCE? IN BALANCE ist ein individuelles Health Management-Programm für Ihre Führungskräfte

Mehr

- Mentales Training (Für Mannschaften und Einzelspieler) - Gestärkt in den Alltag (Für aktive Personen eines Vereins)

- Mentales Training (Für Mannschaften und Einzelspieler) - Gestärkt in den Alltag (Für aktive Personen eines Vereins) Erfolgreich sein - Mentales Training (Für Mannschaften und Einzelspieler) - Gestärkt in den Alltag (Für aktive Personen eines Vereins) - Mentale Unterstützung (Einzel- und/oder Gruppencoaching) In eigener

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandelter Epilepsie. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis EPIVIT ist ein ernährungsmedizinisch

Mehr

Sport und Ernährung. weniger Gewicht, niedrigerer Blutdruck, geringere Cholesterinwerte. Gemeinschaftspraxis

Sport und Ernährung. weniger Gewicht, niedrigerer Blutdruck, geringere Cholesterinwerte. Gemeinschaftspraxis Sport und Ernährung weniger Gewicht, niedrigerer Blutdruck, geringere Cholesterinwerte Gemeinschaftspraxis Diabetologische Schwerpunktpraxis Hausärztliche Versorgung Gelbfieberimpfstelle Dr. med. Ottmar

Mehr

Mehr (Nähr-) Wert für Ihr Unternehmen

Mehr (Nähr-) Wert für Ihr Unternehmen Mehr (Nähr-) Wert für Ihr Unternehmen Partner für eine starke berufliche Zukunft. www.faw.de Unser Rezept für ein gesund funktionierendes Unternehmen...... Mehr (Nähr-) Wert für Ihr Unternehmen Ihre Mitarbeiter

Mehr

Diplomausbildung zur ErnährungstrainerIn

Diplomausbildung zur ErnährungstrainerIn Ausbildungen mit Zukunft Diplomausbildung zur ErnährungstrainerIn Informationsmappe zum learn@home Fernstudium >> Linz Wien Graz Salzburg

Mehr

Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager

Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager Workshop-Angebot 2015 / 2016 Gesund führen Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager Ohne Stress kein Erfolg? Um ein Unternehmen verantwortungsvoll zu führen

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie

Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie Die Traditionelle Chinesische Medizin Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet Krankheiten aus einer völlig anderen Sicht als die Schulmedizin.

Mehr

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager Ausbildung Betrieblicher Gesundheitsmanager Ausbildung Viele Unternehmen und Organisationen übernehmen zunehmend Verantwortung für die Gesundheit ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter. Fakt ist: Gute Arbeitsbedingungen

Mehr

Behandlungsthemen: Hypnose ersetzt keinen Besuch beim Arzt. Wirksam eingesetzt verbessert sie die Symptomatik.

Behandlungsthemen: Hypnose ersetzt keinen Besuch beim Arzt. Wirksam eingesetzt verbessert sie die Symptomatik. Behandlungsthemen: Alkohol kontrollieren und reduzieren Allergische Reaktionen mindern Ängste, Zwänge & Phobien Angstfrei sprechen und kommunizieren Ausgebrannt sein, Burnout Beängstigende Situationen

Mehr

Neues Faktenblatt des IDF informiert über die Nährstoffe in Milch und Milcherzeugnissen

Neues Faktenblatt des IDF informiert über die Nährstoffe in Milch und Milcherzeugnissen Neues Faktenblatt des IDF informiert über die Nährstoffe in Milch und Milcherzeugnissen Der Internationale Milchwirtschaftsverband (IDF) hat ein neues Faktenblatt mit der Überschrift Nutrient Rich Dairy

Mehr

Fragebogen. Geb.: Grösse: Gewicht: Krankenkasse. Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange?

Fragebogen. Geb.: Grösse: Gewicht: Krankenkasse. Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange? Fragebogen Name: Vorname: Geb.: Grösse: Gewicht: Adresse: Tel: PLZ/Ort Email: Krankenkasse Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange? Essen Sie rohe Sachen? ja nein (Salat, Früchte) Wenn

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

Integrative Medizin. Markus Granzow. Heilpraktiker und Dozent für TCM Akademie für Naturheilkunde, Basel Praxis für chinesische Medizin, Binningen

Integrative Medizin. Markus Granzow. Heilpraktiker und Dozent für TCM Akademie für Naturheilkunde, Basel Praxis für chinesische Medizin, Binningen Integrative Medizin Markus Granzow Heilpraktiker und Dozent für TCM Akademie für Naturheilkunde, Basel Praxis für chinesische Medizin, Binningen Was heisst integrativ? Duden eine Integration darstellend

Mehr

Appetit... Essen... sich wohler fühlen. Diabetes mellitus. Ein paar grundlegende Gedanken. Was ist Diabetes mellitus? Was ist die Ursache?

Appetit... Essen... sich wohler fühlen. Diabetes mellitus. Ein paar grundlegende Gedanken. Was ist Diabetes mellitus? Was ist die Ursache? Diabetes mellitus Appetit... Essen... sich wohler fühlen Diabetes mellitus Ein paar grundlegende Gedanken Das Wort Diabetes mellitus kommt aus dem Griechischen und bedeutet honigsüßer Durchfluss. Das heißt,

Mehr

WEITERBILDUNG IM BEREICH ERNÄHRUNGSBERATUNG EMPFEHLUNGEN ZUR DURCHFÜHRUNG SEMINARINHALTE

WEITERBILDUNG IM BEREICH ERNÄHRUNGSBERATUNG EMPFEHLUNGEN ZUR DURCHFÜHRUNG SEMINARINHALTE WEITERBILDUNG IM BEREICH ERNÄHRUNGSBERATUNG EMPFEHLUNGEN ZUR DURCHFÜHRUNG SEMINARINHALTE bearbeitet durch die Fachkommission Allgemeinpharmazie der Bundesapothekerkammer verabschiedet von der Mitgliederversammlung

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden haben.

herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden haben. Kurs 1: Einführung und Konzeptvorstellung Sehr geehrte Kursteilnehmer, herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Die ersten 6 Lebensmonate Begleitbroschüre zum Mutter - Kind - Pass Wissenswertes über die Muttermilch Die Muttermilch ist in ihrer Zusammensetzung optimal den

Mehr

Gemeinsam zum Ziel. Mehr Lebensqualität dank dem Sanitas Gesundheitscoaching

Gemeinsam zum Ziel. Mehr Lebensqualität dank dem Sanitas Gesundheitscoaching Gemeinsam zum Ziel Mehr Lebensqualität dank dem Sanitas Gesundheitscoaching Jede vierte Person über 45 ist betroffen Immer mehr Menschen leiden unter dem sogenannten «metabolischen Syndrom». Der Begriff

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

KURS-KONZEPT: PSYCHOLOGIE, COACHING & MEDIATION

KURS-KONZEPT: PSYCHOLOGIE, COACHING & MEDIATION Hinweis: Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird in den folgenden Texten der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. KURS-KONZEPT:

Mehr

Auch Männer kommen in die Jahre

Auch Männer kommen in die Jahre Auch Männer kommen in die Jahre Das männliche Klimakterium Die Andropause oder die Wechseljahre des Mannes Das Geheimnis einer erfolgreichen Behandlung heißt: Natürliche, bioidentische, aus Pflanzen gewonnene

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Helsana Business Health Kursangebot «Gesund arbeiten und führen»

Helsana Business Health Kursangebot «Gesund arbeiten und führen» Helsana Business Health Kursangebot «Gesund arbeiten und führen» Angebote zu Stressbewältigung am Arbeitsplatz, psychischer Gesundheit und Absenzenmanagement Als Arbeitgeber können Sie einen grossen Teil

Mehr

Das bietet Gesprächsstoff.

Das bietet Gesprächsstoff. Das bietet Gesprächsstoff. CGM LIFE eservices Gesundheit Online Termine Befunde Sprechstunde Effiziente Online-Kommunikation zwischen Arzt und Patient. www.cgm-life.at Gönnen Sie sich doch etwas Zeit bei

Mehr

MUSTER. careforce. 1. Klient/-in. 2. Betreuer/-in #1. 3. Betreuer/-in #2. 4. Careforce - Qualitätssicherung

MUSTER. careforce. 1. Klient/-in. 2. Betreuer/-in #1. 3. Betreuer/-in #2. 4. Careforce - Qualitätssicherung 1. Klient/-in Frau/Herr: geb. am / in: Vers.Nr: wohnhaft in: Telefon: 2. Betreuer/-in #1 Frau/Herr: geb. am / in: Soz.Vers.Nr: wohnhaft in: Telefon: 3. Betreuer/-in #2 Frau/Herr: geb. am / in: Soz.Vers.Nr:

Mehr

Kann man dem Diabetes davonlaufen?

Kann man dem Diabetes davonlaufen? Kann man dem Diabetes davonlaufen? Dr. med. A. Witzel Internist/Kardiologe/Diabetologe(DDG) Med. Reha-Einrichtungen der Stadt Radolfzell Mettnau-Kur - Diabetes mellitus Es gibt eine Vielzahl verschiedener

Mehr

Ohr-Akupunkt-Massage (=OAM) Eine Therapie, die Ihre Behandlungsmöglichkeiten bereichern wird!

Ohr-Akupunkt-Massage (=OAM) Eine Therapie, die Ihre Behandlungsmöglichkeiten bereichern wird! Ohr-Akupunkt-Massage (=OAM) Eine Therapie, die Ihre Behandlungsmöglichkeiten bereichern wird! OAM 1. Teil 20 Unterrichtseinheiten, Die Ohr-Akupunkt-Massage wirkungsvoll im Therapiealltag einsetzen zu können.

Mehr

Lässig statt stressig

Lässig statt stressig Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Stille Nacht, grüblerische Nacht - Strategien für einen erholsamen Schlaf Dipl. Psych. Ellen Wiese Ablauf 1. Physiologie des Schlafes 2. Wofür

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Für wen ist die Traditionelle Chinesische Medizin geeignet? Für alle, die eine Alternative oder Ergänzung zur Schulmedizin suchen und sich weniger Medikamente und

Mehr

Herzlich Willkommen zum. 5. Gesundheits-Wellness und Medizin FORUM 2012

Herzlich Willkommen zum. 5. Gesundheits-Wellness und Medizin FORUM 2012 Herzlich Willkommen zum 5. Gesundheits-Wellness und Medizin FORUM 2012 Im Hotel New Living Home Am Sa. den 28.04.2012 und am So. den 29.04.2012 Presse- und Fachaussteller Info-Broschüre Freuen Sie sich

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen

Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen 1 Ausdruck 2 Auflösung Kuchendiagramm Drogen 2 Ausdruck 3 Gebrauchsinformation Alkohol A l k o h o l Wirkstoff: Ethanol C2H5OH Arzneimittel müssen für Kinder unzugänglich

Mehr

Text 1 Capattack und Martin Hasenbein, Cheftrainer des Golfteams Germany, präsentieren Nahrungsergänzungsmittel speziell für Golfer 2-3

Text 1 Capattack und Martin Hasenbein, Cheftrainer des Golfteams Germany, präsentieren Nahrungsergänzungsmittel speziell für Golfer 2-3 Inhalt PDF-Seite Text 1 Capattack und Martin Hasenbein, Cheftrainer des Golfteams Germany, präsentieren Nahrungsergänzungsmittel speziell für Golfer 2-3 Text 2 EPK Sport der erste Vitalstoffkomplex für

Mehr

Mutige Männer Vorsorge rettet Leben. Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr

Mutige Männer Vorsorge rettet Leben. Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr Mutige Männer Vorsorge rettet Leben Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, gesunde Menschen zu einer Untersuchung zu bewegen, ist generell nicht ganz einfach. In Deutschland

Mehr

10. TK Techniker Krankenkasse

10. TK Techniker Krankenkasse 10. TK Techniker Krankenkasse 1411 Die Techniker Krankenkasse gesund in die Zukunft Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine bundesweite Krankenkasse mit langer Tradition. Seit über 125 Jahren kümmert

Mehr

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel)

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Funktion & Vorkommen Kalzium ist beteiligt am Aufbau von Knochen und Zähnen. Wichtig für die Blutgerinnung und die Muskelarbeit. Hilft Nervensignale zu übermitteln.

Mehr

Prüfungsangst Sämtliche CD-Inhalte als MindMap zur Übersicht und Lernkontrolle

Prüfungsangst Sämtliche CD-Inhalte als MindMap zur Übersicht und Lernkontrolle Sämtliche CD-Inhalte als MindMap zur Übersicht und Lernkontrolle Du kannst es! 2 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Waagrecht 1 Was sollte man sich nach einer Prüfung gönnen? 2 Welches Hormon wird durch die Nebenniere

Mehr

... Vitamin B 12 - Mangel

... Vitamin B 12 - Mangel Eine Informationsbroschüre für Patienten mit Nervenschmerzen durch... Vitamin A Vitamin B Vitamin C Vitamin D Vitamin B2 Vitamin E... - Mangel Vitamin K Vitamin B5 Vitamin B7 Vitamin B6 Vitamin B3 Vitamin

Mehr

Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung

Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung Eidgenössische Ernährungskommission Bundesamt für Gesundheit CH-3003 Bern Commission fédérale de l alimentation Commissione federale per l alimentazione Zusammenfassung Gesundheitliche Vor- und Nachteile

Mehr

Die Offenen Trainings der SOPHISTen

Die Offenen Trainings der SOPHISTen Die Offenen Trainings der SOPHISTen 2012 Sitzen Sie bei den Bestseller-Autoren in der 1. Reihe! Lassen Sie sich von den SOPHISTen Tricks und Kniffe für Ihre tägliche Arbeit beibringen. Profitieren Sie

Mehr

SEMINARE. Allergien Hygiene Ernährung im Alter. Jetzt mit LiveChat-Betreuung nach dem Seminar

SEMINARE. Allergien Hygiene Ernährung im Alter. Jetzt mit LiveChat-Betreuung nach dem Seminar 014 SEMINARE Allergien Hygiene Ernährung im Alter Jetzt mit LiveChat-Betreuung nach dem Seminar 01 ALLERGIEN 02 HYGIENE Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien Seminar und Workshop Hygiene und Lebensmittelrecht!

Mehr

Prostatakrebs eigener Beitrag für die Gesundheit

Prostatakrebs eigener Beitrag für die Gesundheit Patientenratgeber Prostatakrebs eigener Beitrag für die Gesundheit Ergänzende bilanzierte Diät zur Therapieunterstützung 3 Inhalt Der Mensch ist, was er isst 4 Andere Länder, andere Risiken 5 Auf die

Mehr

KNEIPP FÜR ALLGÄUER FÜHRUNGSKRÄFTE

KNEIPP FÜR ALLGÄUER FÜHRUNGSKRÄFTE KNEIPP FÜR ALLGÄUER FÜHRUNGSKRÄFTE DAS PRÄVENTIONS- UND ENTWICKLUNGSPROGRAMM FÜR PERSONAL- UND LEBENSFÜHRUNG MIT SINN UND ERFOLG TOP-MANAGER-PROGRAMME BASIC PREMIUM EXKLUSIV KNEIPP FÜR ALLGÄUER FÜHRUNGSKRÄFTE

Mehr

Pferdekurs Pensionspferde halten worauf es ankommt. Ort Betrieb Schreiber, Gründelematt, 4317 Wegenstetten

Pferdekurs Pensionspferde halten worauf es ankommt. Ort Betrieb Schreiber, Gründelematt, 4317 Wegenstetten KURS Pferdekurs Pensionspferde halten worauf es ankommt Datum Mittwoch, 30. März 2011, 9.30 16.00 Uhr Ort Betrieb Schreiber, Gründelematt, 4317 Wegenstetten Inhalt Kurs 11355: Pferdekurs Die Pensionspferdehaltung

Mehr

ment achtsamkeit. balance. individuation.

ment achtsamkeit. balance. individuation. m ment achtsamkeit. balance. individuation. Einführung in die Sequentielle Therapie Ein Weiterbildungscurriculum für die Psychotherapie von schweren Persönlichkeitsstörungen 03/2010 bis 02/2011 Leitung:

Mehr

Regulationspharmazie Textvorschlag für den Internet Auftritt Ihrer NATÜRLICH Apotheke

Regulationspharmazie Textvorschlag für den Internet Auftritt Ihrer NATÜRLICH Apotheke Regulationspharmazie Textvorschlag für den Internet Auftritt Ihrer NATÜRLICH Apotheke Inhalt Regulationspharmazie Textvorschlag für den Internet Auftritt Ihrer NATÜRLICH Apotheke... 1 Ihre Chance, ein

Mehr

HAARTRANSPLANTATION IN DER TÜRKEI ISTANBUL. Team Songül Alci

HAARTRANSPLANTATION IN DER TÜRKEI ISTANBUL. Team Songül Alci HAARTRANSPLANTATION IN DER TÜRKEI ISTANBUL Team Songül Alci VOR DER HAARTRANSPLANTATION BITTE BEACHTEN! Bitte informieren Sie uns vor der Anreise über chronische Krankheiten: Herz- und Kreislaufprobleme

Mehr

ERGEBNISÜBERSICHT. Umfrage zur Wahrnehmung von Gesundheitsthemen. ONLINE BEFRAGUNG mafo.de. Die Online Marktforscher

ERGEBNISÜBERSICHT. Umfrage zur Wahrnehmung von Gesundheitsthemen. ONLINE BEFRAGUNG mafo.de. Die Online Marktforscher ERGEBNISÜBERSICHT Umfrage zur Wahrnehmung von Gesundheitsthemen ONLINE BEFRAGUNG mafo.de Inhaltsverzeichnis Studiensteckbrief Fragestellungen der Studie Zusammenfassung der Ergebnisse Ergebnisse der Umfrage

Mehr

Sporternährung / Tennis. Referent: Martin Hengesbach Tennis-Coach / Cardio-Tennis-Trainer

Sporternährung / Tennis. Referent: Martin Hengesbach Tennis-Coach / Cardio-Tennis-Trainer / Tennis Referent: Martin Hengesbach Tennis-Coach / Cardio-Tennis-Trainer Im Einklang mit dem richtigen Training und der passenden mentalen Verfassung schafft die Ernährung die Grundlage für eine solide

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen.

trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen. trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen. 2 trink clever und frisch einfache Bedienung. ansprechendes design. erfrischung auf KnoPfdrucK Von still oder

Mehr

www.stroebinger-hof.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau

www.stroebinger-hof.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Entspannt tagen www.stroebinger-hof.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau In Ruhe konzentriert tagen UNSERE STÄRKEN IHR VORTEIL 3 Tagungsräume mit Tageslicht und moderner Tagungstechnik Kongress-Saal

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

D45 L383N 15T 31NF4CH.

D45 L383N 15T 31NF4CH. D45 L383N 15T 31NF4CH. Das Leben ist einfach und es ist FREUDE Schlank werden und bleiben.. BEWUSSTSEIN & BEWEGUNG Das Seminar macht Fehlernährung bewusst & verändert den Umgang mit dem Nahrungsangebot

Mehr