via Die Mutter aller Filme bewegt dich. Zurich Film Festival-Codirektorin Nadja Schildknecht über Gäste, Gipfel und Geschäft.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "via Die Mutter aller Filme bewegt dich. Zurich Film Festival-Codirektorin Nadja Schildknecht über Gäste, Gipfel und Geschäft."

Transkript

1 via bewegt dich Abenteuerreise im Jura Tipi, Westernkutsche, hoch zu Ross: Ferien in den Freibergen. Die Mutter aller Filme Zurich Film Festival-Codirektorin Nadja Schildknecht über Gäste, Gipfel und Geschäft.

2 HANS ERNI Ein Leben für die Kunst The Bradford Exchange, Ltd. Bitte einsenden an: The Bradford Exchange, Ltd. Jöchlerweg 2, 6340 Baar Telefon Unterschrift Referenz-Nr.: Gültig bis: (MMJJ) PLZ/Ort Preis: Fr oder 5 Raten à Fr (+ Fr Versand + Service) Ich wünsche eine Gesamtrechnung Monatsraten Ich bezahle per MasterCard oder Visa Strasse/Nummer Dieses aufsehenerregende Triptychon von Hans Erni stellt eine exklusive Besonderheit dar. Es war das erste Pferde-Triptychon, das der renommierte Schweizer Maler realisiert hatte. Harmonisch reihen sich die drei Gemälde aneinander. Mit seiner unverkennbaren Strichführung, die Hans Erni so meisterhaft beherrschte, charakterisierte er hervorragend das Ungestüme dieser edlen Pferde. Vorname/Name Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen Ja, ich bestelle das "Triptychon der Pferde" von Hans Erni EXKLUSIV-BESTELLSCHEIN Einsendeschluss: 19. Oktober Mit 365-Tage-Rücknahme-Garantie Aufwendig gefertigter, massiver Passepartout-Rahmen im Preis inbegriffen Optimale Farbübertragung Mit Echtheits-Zertifikat Von Hand nummeriert Die jedem gegebene Zeitspanne ist endlich, ob man das will oder nicht; ich möchte, dass man von mir sagen kann: Er hat seine Sache getan - in der Zeit seines Lebens. Hans Erni Das Triptychon der Pferde Auf Glas, in Sondergrösse 112 x 56 cm Limitiert auf 2000 Exemplare

3 Inhaltsverzeichnis Erleben 5 Gelebtes Brauchtum Alpabzug Rund Tiere verbringen den Sommer auf der Alp jetzt ziehen sie wieder ins Tal. 6 Im Bauch der Erde Manche sind in Jahrmillionen entstanden, andere sind menschgemacht. Höhlen und Minen faszinieren. 12 Let's go West! Mit dem Planwagen durch die Freiberge übernachten im Tipi inklusive. 17 Top Ten Grand Tour of Switzerland: Herbst ist Weinlesezeit. Entdecken Sie unvergessliche Weinwanderungen. 18 Nadja Schildknecht Intelligent, enthusiastisch, authentisch: die Festival- Codirektorin Nadja Schildknecht im Interview. 12 Erfahren 23 Den Gotthard erleben Pass und Tunnel kennt wohl jeder. Aber die Region Gotthard bietet noch viel mehr. 24 öv der Rekorde Steiler, höher, spezieller: Fünf Topleistungen, die uns so schnell niemand nachmacht. 28 Mit Freunden günstig unterwegs Jetzt mit der Tageskarte Plus die herbstliche Schweiz entdecken und viel sparen Rätsel Impressum via Die via-app wird nicht weitergeführt. Nutzen Sie das Archiv noch bis Ende Jahr und besuchen Sie uns auf via.ch. Die «via»-redaktion Herausgegeben von der SBB, Kommunikation, in Zusammenarbeit mit dem Verband öffentlicher Verkehr ( VöV ). Erscheint zehnmal jährlich in Deutsch und Französisch. Verlag ARGE VIA Infel AG, Zürich, und Vogt-Schild Druck AG, Derendingen Realisation: Infel AG Redaktion: Gaston Haas (Chefredaktor) Janine Radlingmayr (Stv.) Gestaltung: Beni Spirig Bildredaktion: Diana Ulrich (Leitung), Yvonne Schütz Titelbild: Mischa Scherrer Redaktionsrat: SBB/VöV Mathias Gsponer, Pascal Lorenzini, Rahel Meile, Oliver Schörlin, Donatella Del Vecchio, Roger Baumann Übersetzungen UGZ, Übersetzer Gruppe Zürich GmbH Sekretariat/Redaktionsassistenz Sandra Weibel, Infel AG Redaktionsadresse Infel AG, Redaktion «via», Postfach 3080, 8021 Zürich Tel , Fax , Anzeigenmarketing /Anzeigenverwaltung Publicitas AG, Brigitte Karrer, Mürtschenstrasse 39, Postfach, 8010 Zürich Telefon Abonnemente und Adressänderungen AZ Verlagsservice AG Kunden Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel , Fax CHF 35. / Jahr (Schweiz) CHF 45. / Jahr (Ausland) CHF 69. / 2 Jahre (Schweiz) CHF 87. / 2 Jahre (Ausland) Adress- und Bestandesänderungen (CompanyMail) Kundenservice SBB CompanyMail Tel , Fax Druck Vogt-Schild Druck AG, Derendingen ISSN: via

4 Köbi s beste Tipps im Appenzellerland Appenzeller Bahnen die romantische Art zu reisen Einzigartige Zahnradstrecken vom Bodensee ins Appenzellerland Öffentliche Nostalgie- und Dampffahrten Appenzeller Brauchtumsmuseum Urnäsch wo das Brauchtum im Mittelpunkt steht Das Museum zeigt die hiesige ländliche Kultur mit ihrem Handwerk und den noch immer lebendigen Bräuchen wie das Silvesterchlausen oder die Alpfahrt AppenZeller schaukäserei und MUseum stein wo das geheimnis (fast) gelüftet wird ipad-tour: Erleben Sie die Appenzeller Schaukäserei und das Volkskunde- Museum Stein in einer neuen Dimension: interaktiv und individuell Köbi, ein typischer Appenzeller Bauer, kennt das Appenzellerland wie seine Westentasche. Für die via-leser hat er tolle Geheimtipps bereit. Wettbewerb mit attraktiven Preisen und weitere Informationen unter: BesucheRzEntRum kinderdorf pestalozzi das kinderdorf für die WElt Eine spannende Reise durch Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Kinderdorf Pestalozzi Öffentliche Führung jeweils am ersten Sonntag im Monat Naturheilpflanzenwelt A. Vogel in Teufen der Wohlfühlort im Appenzellerland Schaugarten mit über 120 verschiedenen Heilpflanzen und Küchenkräutern A.Vogel Museum und Erlebnisdrogerie Direkt am Eggen-Höhenweg gelegen Erlebnisrundfahrt mit Witzweg der perfekte Ausflug hoch über dem Bodensee Witzig unterwegs auf der Erlebnisrundfahrt mit 2 Bergbahnen, Postauto und Schiff Highlights: Wandern auf dem Witzweg und «Witzchischtä» auf dem Chistenpass Hotel ZUr linde in teufen wo herzliche gastfreundschaft tradition HAt Das kleine Parkhotel mit gepflegtem Spezialitäten-Restaurant ist seit Jahren für Behaglichkeit und seine ausgezeichnete Küche bekannt Bietet Platz für Gesellschaften von 10 bis 250 Personen Appenzeller Erlebnisbauernhöfe wo Bauernhof- Luft schnuppern ein Kinderspiel ist Attraktive Angebote wie zum Beispiel Schlafen im Stroh, Käsen und Frühstücken auf der Alp, Bauernhof- Führungen, Säulirennen, kulinarische Köstlichkeiten und vieles mehr

5 Erleben Zug verpasst in... Fotos: Appenzellerland Tourismus AR/Martina Basista; Bertrand Rossier/blackpixel; zvg Gruppenweise ziehen die Tiere von den hohen Weiden zurück in die Ställe. Gelebtes Brauchtum Jetzt aber runter! Alpabfahrten finden von September bis Oktober in der ganzen Schweiz statt. Wir haben eine kleine Auswahl zusammengestellt. zalp.ch 12.9.: Brigels GR; 19.9.: Urnäsch AR; 26.9.: Charmey FR 26.9.: Engelberg OW 3.10.: Boéchet JU ig-alp.org Alpabzug _ Älplerinnen und Älpler und rund Tiere das ist fast jedes fünfte Nutztier verbringen jedes Jahr die Sommermonate in der Schweiz auf einer Alp. Ziegen, Schafe und natürlich Rindvieh schlagen sich im Jura, den Voralpen und auf noch höher gelegenen Alpweiden die Bäuche voll und geniessen die saubere Bergluft. Gesund und stark ziehen Mensch und Tier um den Bettag herum dieses Jahr fällt er auf den 20. September wieder hinunter in die Täler und Dörfer, bevor in den Bergen der erste Schnee fällt. Alpabzüge oder Alpabfahrten sind im Laufe der Jahre zu Volksfesten herangewachsen, die regelmässig Tausende Touristen anziehen. Kein Wunder, gehört der Brauch des Alpabtriebs doch zu den farbenfrohsten und ursprünglichsten der Schweiz. Fotosujets einer ländlichen Schweiz, wie sie schöner nicht sein könnte, ziehen an den Besuchern vorbei. Manche reden dann spöttisch von der Klischee-Schweiz und vergessen dabei, dass das so genannte Klischee hier seit Generationen zum Alltag gehört. So etwa die Alpabfahrt von Urnäsch in Appenzell Ausserrhoden. Die Trachten der Sennen, Hirten und Bauern leuchten und strahlen in Rot, Gelb und Weiss, die Tiere sind gestriegelt und blumengeschmückt. Vielerorts ist die Alpabfahrt zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für die regionalen und örtlichen Tourismusorganisationen geworden. Auf den Bauernmärkten werden Käse und Brot, Wurst und Fleisch, Honig, Dörrobst und Handwerkliches verkauft, es singen die Chöre, Tombolas versprechen überraschende Gewinne es herrscht eine Freude und Ausgelassenheit, die Gross und Klein gleichermassen begeistert.... Genf _ Die ganz grossen Vorbilder findet man in Paris. Aber was die Brasserie Café de Paris in Genf bietet, kommt schon sehr, sehr nahe an die Originale in Frankreich heran. Das Interieur mit Spiegeln, mit Messing, den kleinen Tischen und den ledernen Sitzbänken verströmt den Charme der französischen Hauptstadt. Auf der Karte sorry, liebe Veggies steht allerdings nur ein Gericht: Entrecôte nämlich. Das kommt mit frischen Pommes frites, einem Salat und natürlich der einzigartigen Kräuterbutter auf den Teller. Die wurde nämlich hier 1930 erfunden und gehört heute fast überall zum Rind dazu. Das Rezept ist selbstverständlich geheim. Unbedingt probieren, das Lokal liegt nur einen Steinwurf vom Bahnhof Cornavin entfernt an der Rue du Mont-Blanc. chezboubier.com Leserbild... Polterabend in Olten. Christine Hunziker, per via

6 Erleben Höhlen und Minen Im Bauch der Erde Fotos: Salines Suisses SA/ Sedrik Nemeth Unseren Vorfahren boten sie Schutz vor Tiger und Sturm. Später wühlte mensch sich tiefer ins Innere, auf der Suche nach den grossen Schätzen. Heute geht es leichter: Folgen Sie uns in die Welt der Höhlen und Minen! Text: Gaston Haas und Janine Radlingmayr 6 via

7 Höhlen und Minen Erleben Salzminen Bex (VD) In Bex wird das weisse Gold seit mehr als 300 Jahren aus dem Berg geholt. Fast wie echtes Gold. Bis zu Tonnen sind es heute noch jedes Jahr. Entstanden ist das riesige Vorkommen vor vielen Millionen Jahren, als die Gegend von einem flachen Meer bedeckt war. Heute fahren Besucher mit dem Bergarbeiterzug tief ins Innere des Berges, wo sie auf einem gesicherten Rundgang Stollen und Kavernen zu Fuss entdecken können. mines.ch via

8 Erleben Höhlen und Minen Höllgrotten Baar (ZG) Das ist der perfekte Ort für einen unvergesslichen Familienausflug: Die Formationen der Tropfsteinhöhle im Lorzental erinnnert an eine verwunschene Märchenlandschaft. Ein neues Beleuchtungskonzept, Infotafeln und der Audioguide für das Smartphone machen den Besuch zu einem multimedialen Erlebnis. hoellgrotten.ch Fotos: Flavio Heggli und Daniel Christen; Toggenburg Tourismus/ Dolores Rupa; lac-souterrain com 8 via

9 Höhlen und MinenlebErleben Wildenmannlisloch Alt St. Johann (SG) Hier im Toggenburg, im Selun, einem der sieben Churfirsten, öffnet sich auf rund 1600 m ü. M. der Eingang zur Höhle. 142 Meter lang führt sie in den Berg hinein, wo vor Jahren unsere Vorfahren hausten. Spannend auch die Anfahrt: Ab Starkenbach fährt die Seilbahn, eine «Kistenbahn», hoch zur Alp Selun. Die Höhle, die Fahrt, die Aussicht: Ein Erlebnis, das man nicht so schnell vergisst. toggenburg.org Unterirdischer See Saint-Léonard (VS) Der grösste befahrbare unterirdische See Europas gilt als Kraftort. Eine Bootsfahrt in dieser unterirdischen Grotte zwischen Sion und Sierre sucht ihresgleichen. Die Bootsführer wissen alles über die Entstehung dieses einmaligen Gewässers. lac-souterrain.com via

10 Erleben Höhlen und Minen Tipps Ausflüge nach drinnen «Schweiz ist Paradies für Höhlenforschung» Gotthard Schaukäserei Airolo/TI Hier schaut man am besten vormittags vorbei, wenn die Milch angeliefert wird. Daraus werden dann Käse, Rahm, Butter und andere Köstlichkeiten hergestellt. Zum Abschied noch eine Glace che piacere! cdga.ch Wildkirchli Ebenalp/AI Eigentlich sind es drei Höhlen, die hier im Alpstein zu besichtigen sind. Neandertaler lebten schon hier und noch im 19. Jahrhundert Eremiten. Heute ist der Ort ein beliebtes Ausflugziel. ebenalp.ch Daniel Burkhalter, Ihr Hobby ist es, Höhlen zu erforschen. Warum? Höhlen faszinieren mich. Ich finde es beeindruckend, die unterirdische Welt zu erleben und zu erforschen. Mit 8000 Höhlen ist die Schweiz ein Paradies für Höhlenforschung. Dazu kommt, dass mich die immer wieder physische und psychische Herausforderung reizt es sind wahre Grenzerfahrungen, tief in den Berg hineinzugehen. Ist es nicht gefährlich? Es ist kein gefährliches Hobby, wenn man die Situation richtig einschätzt. Dafür braucht man selbstverständlich Erfahrung. Wir gehen ja auch nie alleine in eine Höhle, sondern zu zweit oder noch besser zu dritt. Lange Touren macht man am besten im Winter oder Herbst: Dann hat es nicht so viel Wasser in den Höhlen. Zur Person Daniel Burkhalter (54) aus Niederscherli erforscht seit über 30 Jahren Höhlen. Fotos: cdga.ch; appenzell.ch; Ruedi Flück; Barbara Beglinger; Lenk-Simmental.ch; wikimedia/fafner; zvg Beatushöhlen Beatenberg/BE Gewaltige Tropfsteinformationen, hohe Hallen und schroffe Schluchten. Eine interaktive Führung und das Museum mit vielen Attraktionen erwarten die Besucher. Übrigens: Am ist Kindertag. beatushoehlen.ch Schurenloch Oberwil/BE Offenbar schätzten Höhlenbewohner der Steinzeit bereits das milde Klima des Simmentals. Der Höhlenpfad führt zum Mamilchloch, Zwärgliloch und Schnurenloch. Ein Abenteuer für Klein und Gross. oberwil-im-simmental.ch Landesplattenberg Engi/GL Lange Jahre wurde hier Schiefer aus dem Berg gebrochen. Heute staunen Besucher angesichts der gewaltigen «Kathedralen», die sich auftun. Geführte Besuche auch ohne Anmeldung, Dauer rund 2,5 Stunden. plattenberg.ch Unterirdisch überleben Luzern Mitten in der Stadt Luzern entstand im Kalten Krieg die einst grösste Zvilschutzanlage der Welt. Besucher erhalten Einblick in den Irrsinn einer Zeit, die sich um ein Haar selber in die Luft gesprengt hat. unterirdisch-ueberleben.ch Wie lange bleiben Sie denn in einer Höhle? Alleine das Rein- und Rausgehen dauert jeweils einen Tag. In der Höhle sind wir dann drei bis fünf Tage. Meine Touren mache ich meist am Wochenende. Wir übernachten dann in der Höhle in einem Biwak. Dort kochen wir auch richtig, denn beim Klettern verbrauchen wir viele Kalorien. Mein längster Aufenthalt in einer Forschungshöhle dauerte acht Tage. Was erforschen Sie dann dort genau? Wir vermessen die Höhlen. Aus den Daten entstehen Pläne, die zeigen, wie eine Höhle angelegt ist, wo genau Wasser verläuft und welches Gestein vorkommt. Woher haben Sie Ihr Wissen? In Kursen gelernt. Unsere «Schweizerische Gesellschaft für Höhlenforschung» unterrichtet alles dazu zum Beispiel Vermessung, Fotografie oder Naturgefahren. Kann jeder Höhlenforscher werden? Eigentlich schon. Allerdings muss man körperlich fit und beweglich sein. Platzangst sollte man auf keinen Fall haben. speleo.ch sghbern.ch Diese App bringt Licht ins Dunkel Wo liegt welche Höhle? Wann ist sie entstanden? Welches sind ihre Besonderheiten? Die App «ScienceGuide» der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) zeigt Ihnen, wo Sie spannende Antworten auf Ihre Fragen erleben können. Holen Sie sich die Wissenschaften auf Ihr Smartphone und entdecken Sie Ihre Freizeit neu. Gratis im AppStore oder bei Google Play. 10 via

11 WEIL ES UNSERE LEIDENSCHAFT IST BÄCHLI BERGSPORT Bergsport ist eine lebenslange Leidenschaft. Alles, was Sie brauchen, finden Sie bei Bächli Bergsport: Die grösste Auswahl von Bergsportartikeln in der Schweiz, sportliche Beratung, wegweisenden Service und faire Preise. STANDORTE Basel Bern Chur Kriens Lausanne Pfäffikon St. Gallen Thun Volketswil Zürich ONLINESHOP

12 Erleben Jura Entschleunigung pur: eine Kutschfahrt in den jurassischen Freibergen. Schlafen im Tipi, reiten, Rösslikutsche fahren: ein abenteuerliches Erlebnis. Nicht nur für Kinder. Hejo, spann den Wagen an! Schlafen im Tipi, Rösslikutsche fahre, reiten. Mehr muss man nicht sagen, um zwei Siebenjährigen einen Ausflug in die jurassischen Freiberge schmackhaft zu machen. Schliesslich behängen sich Teo und Liv auch zu Hause mit Federschmuck, Pfeil und Bogen und versuchen, im Garten jeweils ein richtiges Indianerfeuer zu entfachen. Drum auch ihre einstimmige Antwort: Jupii, yeaaah! Und die zwei Mamas? Die nicht gerade zu den outdoorerprobtesten Exemplaren ihrer Spezies gehören? Die das Feuermachen bei Wanderungen gerne ihren Ehemännern überlassen und wohl zum letzten Mal als Teenies in einem Zelt übernachtet haben? Wir haben es vor allem auf die landschaftlichen und kulinarischen Highlights der Freiberge abgese- Auf der Suche nach Entschleunigung? Eine Ausfahrt mit einem typischen jurassischen Pferdewagen macht es möglich. Zwei Freundinnen kutschieren mit ihren beiden Siebenjährigen durch die Freiberge. hen. Auf den Tête de Moine, den Käse der Mönche von Bellelay, dessen feine Rosetten auf der Zunge zergehen. Oder natürlich auf den Riesling Sylvaner in seinem gelbgoldigen Kleid, der süsslich ist, ohne dabei aufdringlich zu wirken. Wir freuen uns darauf, am Ufer des Etang de la Gruère entlang zu spazieren, der sich in einer Mulde auf dem Hochplateau der Freiberge erstreckt. Eingezäunt von Torfmoosen, Heidelbeersträuchern, Birken und Föhren. Drum ist die Vorfreude riesig, als wir uns eines schönen Nachmittags ins jurassische Saignelégier aufmachen. Das gigantische Tipi auf dem Campingplatz verschlägt nicht nur Liv und Teo den Atem. Auch wir Mütter sind beeindruckt. Jedoch aus anderen Grün- Text: Nicole Gutschalk; Fotos: Beat Schweizer 12 via

13 Jura Erleben Liv und Teo pflegen Elu, einen typischen Freiberger via

14 Erleben Jura Im Südwesten des Jura gibt es sie noch: die letzte ursprüngliche Schweizer Pferderasse die Freiberger. 14 via

15 Jura Erleben Pause für alle. Das Picknick hält allerlei kulinarische Highlights der Freiberge parat. Nach dem Apachentanz wird Feuer gemacht, um das Tipi für die Nacht zu wärmen. den. Während die beiden Knirpse in einen wilden Apachentanz verfallen und das Zelt mit lautstarken Heya-Heya-Rufen umkreisen, überlegen wir uns derweil im Bauch der Schlafstätte, wie sie das Tipi während der Nacht wohl warm kriegen. Denn Saignelégier liegt immerhin auf knapp tausend Meter über Meer das sollte man als Unterländer bedenken. Während der Nacht kann es zuweilen also ganz schön frisch werden. Hätte man vielleicht doch besser eine Übernachtung im Baumhaus ins Auge fassen sollen? Dieses verfügt immerhin über Wände, ist mit Betten und Solarstrom ausgerüstet. Nachdem die beiden Mamas den Rat der Weisen zur Feuerfrage beendet haben, die Campingmatten um die Feuerstelle platziert und die Schlafsäcke ausgerollt sind, geht es auf ins nahegelegene Dorf. Schliesslich können sich auch Indianer nicht mit knurrenden Mägen zur Nachtruhe legen. Und gestärkt wird sich das Feuer hoffentlich wie von selbst entfachen. Züngelndes Feuer, gute Tropfen Wie wahr, Feuermachen ist gar nicht so schwierig. Dafür braucht es weder Ehemänner, noch muss der grosse Manitu heraufbeschworen werden. Es benötigt lediglich zwei euphorisierte, kleine «Firestarter», die um die richtige Anordnung der Scheite Bescheid Anreise wissen. Wie der Blitz, ganz ohne Motzen und mit Yakari-Büchern bewaffnet, steigen Liv und Teo in ihre Schlafsäcke und lesen im Schein des Feuers von den Abenteuern des kleinen Indianers und seiner tierischen Freunde. Wir Mamas gesellen uns derweil um die züngelnden Flammen, trinken einen guten Tropfen Vin de Paille zugegeben etwas stillos aus Plastikbechern und erzählen von ersten Küssen hinter französischen Dünen, von gebrochenen Herzen und unseren sehnlichsten Zukunftsträumen. Irgendwie besinnlich alles. Doch die Besinnlichkeit findet ihr abruptes Ende, als die kleinen Indianer morgens um fünf vor unseren Campingmatten stehen, noch in ihre Schlafsäcke gemummelt, aber trotzdem fröstelnd. Weil ein erneutes Feuerentfachen um diese Uhrzeit schlichtweg undenkbar ist, wird eben aneinandergekuschelt was das Zeug hält. Denn bald schon werden wir ein Pferd vor einen Wagen spannen und über die Heine der jurassischen Freiberge kutschieren. Angekommen auf dem Hof von Thierry Jeanneret, einem Familienbetrieb der zweiten Generation, Saignelégier, das Herz der Freiberge, erreicht man gut via Biel/Bienne. Von dort via La Chaux-de-Fonds in 1 Std. 25 Min. sbb.ch via

16 Erleben Jura Tipps für die Freiberge sehen wir ihn dann zum ersten Mal: Elu. Einen typischen Freiberger die letzte ursprüngliche Schweizer Pferderasse, der noch etwas müde aus seiner Pferdebox guckt. Liv und Teo beginnen gemeinsam mit Ellie unseren tierischen Gefährten für die Ausfahrt bereitzumachen: Sie bürsten Elus Fell in kreisenden Bewegungen, entwirren Mähne, Schopf und Schweif mit den Fingern, um ihm danach beim Bürsten nicht zu viele Haare auszureissen. Sie waschen Augen und Nüstern mit einem nassen Schwamm aus und kratzen die Hufe aus. Danach erklärt uns Ellie, wie wir das Zaumzeug für den Wagen anlegen und auf was wir während der Fahrt besonders achtgeben müssen. Fotos: Beat Schweizer; swiss-image.ch/gerry Nitsch/Christoph Sonderegger; Jura Tourisme; zvg Etang de la Gruère Das Naturschutzgebiet Etang de la Gruère erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 120 Hektaren. Im Sommer ist Baden im Moorsee möglich, im Winter Schlittschuhlaufen erlaubt. juratourisme.ch Café du Soleil Das Café du Soleil in Saignelégier wartet nicht nur mit regionalen Spezialitäten auf, sondern ist auch kulturelles Zentrum für Vernissagen, Konzerte und Vorträge. cafe-du-soleil.ch Reiten im Jura Nicht weit von einem Tipi-Dorf entfernt, in wunderbarer Umgebung, bietet Denis Boichat aus Le Noirmont geführte Ausritte für Kinder und Erwachsene oder auch Kutschenfahrten an. elevagedupeupe.com Übernachten Hier fühlt man sich rundum wohl: Erst vor Kurzem eröffnete Toinette Wisard in Saignelégier ihr Haus mit Gästezimmern und drei Häuschen eines aus Stroh, eines aus Holz und eines aus Stein. cheztoinette.ch Camping Auf einer bewaldeten Weide, rund 1,7 km von Saignelégier entfernt, schläft man im Baumhaus, in Tipis, in einer Jurte oder natürlich im eigenen Zelt. Ein Erlebnis! campingsaignelegier.ch Wagenfahrten Thierry Jeanneret organisiert Gesellschaftswagen- und Planwagenfahrten für Familien oder Gruppen. Verköstigt wird man mit Barbecue, Fondue oder einem feinen Picknick. fm-d.ch Picknick im dichten Tannenwald Glücklicherweise wird uns Ellie auf unserer Fahrt zu Anfang noch begleiten. Zu viel müsste man sich merken. Im Schrittempo fahren wir los: Liv und Teo auf dem Führerbock des Roulotte einem typischen jurassischen Pferdewagen, mit strahlenden Gesichtern, diskutieren darüber, wer von ihnen nun Lucky Luke ist. Mama Nicole hält die Zügel fest in der Hand, während ihre Freundin mit der Pferdebesitzerin voranschreitet, um den Weg zu weisen. Nach ersten verkrampften Minuten entspannt sich die Wagenlenkerin, vertraut auf das Tier vor ihr und gibt sich ihren Gedanken hin. Entschleunigung nennt man das wohl. Ist es nicht das, wonach derzeit so viele streben? Wir schreiten vorbei an Weideland, wo Kühe und Pferde wie gemalt in der Landschaft stehen, vorbei an Weilern und lockeren Siedlungen. Liv und Teo singen «Ich han es Härzeli wie es Vögeli...», Elu macht dazu trapp-trapp im rhythmischen Gleichklang. Einzig das Manövrieren durchs Dorf sorgt kurz für Aufregung. Aber Elu kennt sich aus. Er weiss, dass ihm im Verkehr der Vortritt gebührt. Angekommen an der Picknickstelle inmitten dichter Tannenwälder, kümmern wir uns zuerst um den Freiberger. Er wird abgeschirrt, bekommt frisches Heu und Wasser. Und wir Mamas? Wir verköstigen uns mit den ersehnten jurassischen Leckereien: Kosten den Toétché, den salzigen Rahmkuchen, lassen uns den Tête de Moine auf der Zunge zergehen und trinken einen Riesling Sylvaner. Übrigens: Den Heimweg findet Elu beinahe von selbst in erhöhtem Schritttempo. Das nennt man dann wohl Stalldrang. Mama hält die Zügel fest in der Hand die Kinder sind begeistert. 16 via

17 Top Ten Erleben Der «Lavaux Panoramic» bringt Besucher in die Weinberge von Chexbres, Dezaley, Rivaz und St-Saphorin. Foto: Schweiz Tourismus/Marcus Gyger Weinwanderungen Den Gaumen mit Weinproben verwöhnen. Rechts und links der Grand Tour of Switzerland gilt es, Weinwanderungen zu entdecken Bündner Rheintal, Chur/GR Die landschaftlichen Voraussetzungen prädestinieren das Churer Rheintal und die Bündner Herrschaft für erlebnisreiche Wanderungen. Die Weinbaugemeinden reihen sich wie Perlen an einer Kette dem Rhein entlang. Stationen sind: Trimmis Zizers Malans Jenins Maienfeld Fläsch. Ab Chur mit dem Bus bis Trimmis. Webcode: A40651 Mobile Apps mit Service-Inhalten passend zu Ihren Wanderungen Swiss Hike Best Swiss Hotels Family Trips Swiss Events Swiss City Guide Schweiz mobil Mit den kostenlosen Mobile Apps sind nützliche Infos, wertvolle Tipps und willkommene Inspirationen immer zur Hand: MySwitzerland.com/ mobile 2 Wein-Lehrpfad, Trasadingen/SH Der Wein-Lehrpfad führt vom Schulhaus hinauf in die aussichtsreichen Rebberge hoch über dem malerischen Klettgau. Ab Schaffhausen mit der Regionalbahn Richtung Erzingen (Baden) bis Trasadingen. Webcode: Wandern um den Worrenberg, Zürcher Weinland/ZH Das Zürcher Weinland ist die grösste Weinbauregion im Kanton und durch den öffentlichen Verkehr hervorragend erschlossen. Ab Rafz Bahnhof mit Niederflur-Bus 670 Richtung: Winterthur nach Volken Rathaus. Webcode: A Rebberge am Bielersee, Biel/BE Der Rebenweg von Biel nach La Neuveville bietet viele wunderbare Aussichtspunkte auf den Bielersee und die Alpenkette. Unterwegs laden die malerischen Dörfer Twann und Ligerz zum Besuch ein. Bus Nr. 11 vom Bahnhof Biel zum Ausgangspunkt der Wanderung an der Tessenbergstrasse. Webcode: C Weindorf im Birseck, Aesch/BL Aesch liegt im idyllischen Klustal und bietet die grösste zusammenhängende Rebfläche des Baselbiets. Rebstockrelikte wurden freigelegt, die ins 3. bis 4. Jh.n.Chr. zurückdatiert werden konnten. Ab Basel SBB mit dem Tram 11 bis Aesch Dorf, dann via Neumatt-, Garten-, Klusstrasse zur Weinbaugenossenschaft Aesch. Webcode: A Rebberge am Mont Vully, Sugiez / FR Die Wanderung führt in Richtung Mont Vully bis nach Môtier am Murtensee. Ab Bern mit S-Bahnen via Ins nach Sugiez. Webcode: C Weinpfad Viti-Tour, Cressier/NE Zwei Strecken sind wählbar, deren Distanz je 6 km betragen. Der gut ausgebaute Spazierweg führt durch die Weinberge. Ab Neuenburg mit Regio 7245 Richtung Biel nach Cressier Bahnhof von dort 3 Min zum Schloss. Webcode: B Lavaux, St-Saphorin/ VD* Das Lavaux ist das grösste zusammenhängende Weinbaugebiet der Schweiz und UNESCO-Weltkulturerbe. Ab Lausanne gare mit der S1 nach St-Saphorin. Webcode: H Sierre Salgesch, Sierre/ VS Der markierte Weinlehrpfad durchquert die Rebberge und das Naturschutzgebiet der Raspille-Schlucht. Ab Sion mit dem Regio 6109 Richtung: Brig nach Sierre. Webcode: E Die Reben im Mendrisiotto, Rancate/TI Thema dieses Weges ist die Beziehung zwischen Weinanbau und Erde. Ab Mendrision mit dem Bus 524 Richtung: Serpiano, Albergo bis nach Rancate. Webcode: B * Ermässigte RailAway-Angebote erhältlich Webcodes unter MySwitzerland.com eingeben via

18 Erleben Interview Nadja Schildknecht Die Mutter aller Filme Pausen? Die braucht die Codirektorin des Zurich Film Festivals selten. Nadja Schildknechts Leidenschaft für ihre Arbeit ist so mitreissend, dass man am liebsten gleich selbst mit anpacken möchte. Text: Janine Radlingmayr; Fotos: Mischa Scherrer «Unser Baby kann laufen, doch es braucht dabei doch noch immer sehr viel Hilfe.» Frau Schildknecht, Sie bezeichneten das Zurich Film Festival einmal als ihr «Baby». Was kann es mittlerweile alles? Es ist natürlich nicht nur mein Baby. Schön ist, dass es laufen kann, doch es braucht noch immer sehr viel Hilfe. Das Festival muss jedes Jahr neu aufgebaut werden. Und das, obwohl das Festival zum elften Mal stattfindet? Keine Routine in Sicht? Natürlich sind wir nun Profis auf unserem Gebiet. Trotzdem: Lokalitäten, Sponsoren, Gäste und die Filme alles ändert und entwickelt sich jedes Jahr, und so gibt es immer wieder neue Herausforderungen. Zudem ist der Druck gross, das liefern zu können, was wir während des Jahres vereinbart haben. Das Programm wird erst kurz vor dem Festival fertiggestellt, die Verträge müssen aber lange vorher ziemlich detailliert verhandelt werden. Es wird nie also nie langweilig. Auch weil das Festival grösser wird... Es geht nicht darum, dass es immer mehr Filme werden. Es ist nicht unser Ziel, das Festival nur zu vergrössern. Wichtiger ist, die Qualität zu halten und zu steigern. Das haben Sie nun mittlerweile zehn Mal geschafft. Wächst da nicht das Selbstvertrauen? Ich kann mich nicht im Erfolg sonnen, dazu haben wir alle im Team keine Zeit. Ehrlich gesagt, habe ich manchmal sogar noch mehr Bauchschmerzen als früher, auch wenn das schwierig zu glauben ist. Was könnte denn passieren? Dass die prominenten Gäste ausbleiben? Das ist nur ein Beispiel. Zuerst weiss ich nicht, ob ich die Finanzierung schaffe, schliesslich reden wir von einem Budget von sieben Millionen Franken, was in der heutigen Wirtschaftssituation nicht einfach zu schaffen ist. Die Stargäste sind natürlich wichtig: Es ist nicht selbstverständlich, dass sie nach Zürich kommen können, wir zahlen ja keine Gagen. Nur wenn wir alles schaffen, ergibt das fertige Puzzle ein schönes Bild, und alle sind zufrieden. Bis es geschafft ist, gibt es schon schlaflose Nächte. Aber nicht nur für mich, auch für meinen Geschäftspartner Karl Spoerri. Bekommen Sie den Wandel der Kinobranche in Zeiten von Streaming und Apple TV zu spüren? Sicher. Die Filmbranche wandelt sich enorm. Festivals werden immer wichtiger. Sie dienen als Networkingplattform, sie geben Filmproduktionen eine Plattform, um sich optimal zu präsentieren. Zudem ist die Branche wie auch die Presse vertreten, dies hilft allen, eine klassische Win-win-Situation. Die Besucher haben zudem die Möglichkeit, nicht nur einen Film zu geniessen, vielleicht sitzen sie plötzlich neben einem bekannten Jurymitglied oder sind hautnah dabei, wenn die Filmemacher über die Hintergründe ihres Films erzählen. Wie ist das internationale Feedback? Die ausländischen Gäste freuen sich, ein Filmfestival im Herzen Zürichs zu besuchen. Die Stadt eignet sich perfekt dafür, sie ist nicht zu gross, verfügt aber über die notwendige Infrastruktur. Was schauen sich Ihre Gäste denn nebst dem Festival so an? Beispielweise eine Uhrenmanufaktur oder Lindt & Sprüngli. Auch auf den Uetliberg und auf den Säntis ging es schon. Es gibt aber auch Personen, die alleine ein paar Tage lang die Schweiz erkunden wollen wenn sie Zeit finden, was natürlich selten der Fall ist. 18 via

19 Interview Nadja Schildknecht Erleben Zur Person Unternehmerin Nadja Schildknecht (42) wuchs in Langnau am Albis/ZH auf. Sie absolvierte das KV und arbeitete über zehn Jahre als Model im Ausland gründete sie mit Karl Spoerri das Zurich Film Festival sie ist verantwortlich für die Geschäftsführung. Privat ist Nadja Schildknecht mit Credit-Suisse-Verwaltungsratspräsident Urs Rohner liiert. Sie haben gemeinsam den siebenjährigen Sohn Leon. Die Codirektorin des Zurich Film Festivals Nadja Schildknecht leitet ihr Unternehmen bereits im elften Jahr. Trotzdem sonnt sie sich nicht im Erfolg via

20 Erleben Interview Nadja Schildknecht Haben Sie prominente Beispiele? Hugh Jackman hat sich ein Velo geliehen und ist am See entlang geradelt. Helen Hunt war dort joggen, und John Travolta hat mitten in der Nacht Tennis gespielt. Gehen Sie privat noch ins Kino? Da ich viel arbeite, gehe ich für meinen Geschmack leider viel zu selten, obwohl ich das Kino liebe. Wie kann man sich Ihr Arbeitsjahr vorstellen? 11. Zurich Film Festival Unser ganzes Team gibt das ganze Jahr über alles. Es ist für Das Filmfestival ist für alle offen: alle wie eine anspruchsvolle Tickets für das diesjährige Zurich Wanderung auf einen Berg: Film Festival gibt es ab dem Man denkt, man schafft es 10. September 2015 an ausgewählten Verkaufsstellen und wir dann doch auf dem Gipfel. kaum, aber irgendwie stehen Kinos sowie auf starticket.ch Doch gleich nach Festivalende und über die Website saust man wieder nach unten, zff.com sieht wieder den riesigen Berg vor sich und denkt: «Oh, mein Gott. Wie sollen wir das wieder schaffen?» Die Motivation, die Überzeugung und der Wille geben Kraft, den steinigen Weg wieder in Angriff zu nehmen. Was ist für Sie an den Festivaltagen anstrengend? Karl Spoerri und ich stehen dann 24 Stunden am Tag unter Beobachtung, und man möchte gerne allen Sponsoren, Partnern und Besuchern danken. Bei 120 Events ist das anspruchsvoll, und es braucht einen genauen Plan, damit man das schafft. In der Öffentlichkeit wirkt das Festival leicht, lässig und glamourös. Die restlichen mehr als 300 Tage sind ganz anders. Bei Ihnen hört sich das aber so leicht an... Ich bin jemand, der gerne arbeitet. Und ich glaube sagen zu können, dass ich sehr belastbar bin. Natürlich brauche auch ich einen Ruhepol. Das ist bei mir die Familie. Wie entspannen Sie sich nach einem Arbeitstag? Ein gutes Essen und ein Glas Wein dazu helfen, den Tag abzuschliessen. Oft ist mein Sohn dann schon im Bett. Wenn nicht, gibt es noch eine kleine Gutenachtgeschichte, oder wir spielen «Wolf». Das ist ein Spiel, das Leon und ich uns ausgedacht haben. An den Wochenenden unternimmt die Familie wenn möglich etwas gemeinsam. Haben Sie eine Schweizer Lieblingsdestination? Ich kann das nicht auf einen Ort beschränken. Den Zürichsee geniesse ich sehr er schenkt mir das Gefühl von Weite. Ich liebe aber auch die Berge und gehe mittlerweile sehr gerne wandern. Berge lassen einen spüren, was für eine Mücke man in dieser Welt Unser Event-Hit: Der Pate Live in Concert. Erleben Sie das Mafi a-epos von Francis Ford Coppola mit der legendären Filmmusik von Nino Rota. Am 2. und 3. November live im Kongresshaus Zürich. sbb.ch/events FÜR GA- UND HALBTAX- KUNDEN AM BAHNSCHALTER MIT 20% * RABATT * 20% Rabatt für GA- und Halbtax-Kunden für beide Daten und alle Preiskategorien (exklusiv VIP-Package). Erhältlich ab dem bis zum Vorstellungsdatum an allen SBB Bahnhöfen mit Eventticketschalter. Pro vorgewiesenes Abo können zwei Tickets gekauft werden.

Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen.

Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen. Film-Trilogie «Drei Farben: Blau, Weiss, Rot» schauen. Die Farben der französischen Trikolore und die Ideale der Französischen Revolution auf drei DVDs und in gesamthaft 277 Minuten Laufzeit. Von Krzysztof

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Ferienhütten f ür Gross und Klein!

Ferienhütten f ür Gross und Klein! Ferienhütten f ür Gross und Klein! Brand i h r U r l a u b s z i e l Erleben Sie eines der schönsten Alpendörfer Österreichs! Die idyllische Lage im Herzen von Brand macht die Ferienhütten zu einem idealen

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Motorrad Alpen-Tour. Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich

Motorrad Alpen-Tour. Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich Motorrad Alpen-Tour In 6 Tagen... über 1.500 km Kurven... 20 der spektakulärsten Pässe, tausende Höhenmeter und atemberaubende Panoramen! Jetzt anmelden

Mehr

Hotel. Superior. Übernachtung 1 Nacht pro Doppelzimmer Standard inkl. Frühstück ab EUR 99,00 * Kontakt und Reservierung. BMW Welt Special inklusive

Hotel. Superior. Übernachtung 1 Nacht pro Doppelzimmer Standard inkl. Frühstück ab EUR 99,00 * Kontakt und Reservierung. BMW Welt Special inklusive Superior Leonardo Royal Hotel Munich Hier erwarten Sie moderne Architektur, eine elegante Ausstattung und ein gelungenes Farbkonzept. Das 4 Sterne Superior Hotel verfügt über ein großzügiges Restaurant,

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

9 Tage unterwegs mit Panoramazügen durch die Schweizer Bergwelt

9 Tage unterwegs mit Panoramazügen durch die Schweizer Bergwelt SCHIENENKREUZFAHRT DURCH DIE SCHWEIZ 9 Tage unterwegs mit Panoramazügen durch die Schweizer Bergwelt Erleben Sie die beeindruckende Bergwelt der Schweiz bei einer Rundreise von St. Moritz bis nach Zürich.

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

NH Bingen. Serviceleistungen und Ausstattung. www.nh-hotels.de Information und Reservierung 00800 0115 0116. Hotelservices. Zimmer

NH Bingen. Serviceleistungen und Ausstattung. www.nh-hotels.de Information und Reservierung 00800 0115 0116. Hotelservices. Zimmer Serviceleistungen und Ausstattung Hotelservices Zimmer Kinderausstattung Internetverbindung Kinderbett WLAN Internet Zugang Bar Bademantel Sommerterrasse Kissenauswahl Frühstücksbuffet Balkon/Veranda/Terrasse

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

* willkommen in zermatt

* willkommen in zermatt * willkommen in zermatt FAM Trip MICE 21. 23.Juni 2013 Zermatt Tourismus Bahnhofplatz 5 CH-3920 Zermatt Tel. +41 (0)27 966 81 11 Fax +41 (0)27 966 81 01 mice@zermatt.ch www.zermatt.ch/mice Ihr Kontakt:

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf.

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf. WALLIS SKITOUREN WOCHE 09. 14. April 2011 Anreise über Zürich Bern Thun Kandersteg Autoverladestation Herbriggen. Dort war unsere erste Unterkunft das Hotel Bergfreund. Nach einem sehr guten Abendessen

Mehr

Wanderungen ab Berggasthaus Sücka

Wanderungen ab Berggasthaus Sücka Wanderungen ab Berggasthaus Sücka Wanderungen ab Berggasthaus Sücka Der Kartenausschnitt zeigt wo die Wanderung hinführt. Es werden die Höhenmeter angegeben sowie die Marschzeit An dieser Stelle wird jeweils

Mehr

Schweizrundfahrt im Sept/Okt 2007

Schweizrundfahrt im Sept/Okt 2007 Schweizrundfahrt im Sept/Okt 2007 Fr 28.9. Kurz nach 16 Uhr brechen wir Richtung Schaffhausen auf. Bereits am Langenberg der erste Stau. Wir drehen um und fahren über die A65, Hagenbach nach Lauterbourg.

Mehr

Legden im Münsterland

Legden im Münsterland Herzlich willkommen Legden im Münsterland Tradition & Herzlichkeit seit 1884 Herzlich willkommen seit 1884 bei uns auf HermannsHöhe. Ehemals das Landgasthaus an der Zollstation, heute ein modern ausgestattetes

Mehr

Lernendenausflug 2015. DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR

Lernendenausflug 2015. DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR Lernendenausflug 2015 DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR Lernendenausflug 2015 Der diesjährige Lernendenausflug war ganz

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

Tagungszeit am Tegernsee

Tagungszeit am Tegernsee Tagungszeit am Tegernsee Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare comteamhotel.de Tagungszeit am Tegernsee Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. FRANZ KAFKA Das ComTeamHotel liegt in

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen.

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen. Parking Verreisen, einkaufen, entdecken: Im Flughafen Zürich. Ganz egal, aus welchen Gründen und wie lange Sie sich am Flughafen Zürich aufhalten, für alle Ihre Bedürfnisse stehen grosszügige Parkingmöglichkeiten

Mehr

Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr

Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr 2 BEGRÜSSUNG Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, Björn Schümann Leiter Charter & Incentives

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE

Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE Ihr Tagungshotel für Klausuren, Workshops und Seminare TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE TAGUNGSZEIT AM TEGERNSEE Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. FRANZ KAFKA Das ComTeamHotel liegt in einem großen Gartengelände

Mehr

Buchungsanleitung Tour Online

Buchungsanleitung Tour Online Buchungsanleitung Tour Online Katalog und Panoramazüge / Hotels und Bahnreisen von Switzerland Travel Centre AG So buchen Sie neu in weniger als 30 Sekunden Bahnreisen und Hotels in der! Wählen Sie STC

Mehr

Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen. Kronen Hotel Garni Stuttgart

Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen. Kronen Hotel Garni Stuttgart Fürstlicher Service mit Herz Stuttgart entspannt genießen Kronen Hotel Garni Stuttgart Ein herzliches Willkommen im Kronen Hotel Stuttgart. Genießen Sie den Aufenthalt in unserem freundlichen Stadthotel

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP ÜBER EIN JAHRHUNDERT ERFAHRUNG Das Institut auf dem Rosenberg wurde im Jahre 1889 gegründet und ist eine der renommiertesten

Mehr

WOHNHAUS MIT 5 WOHNUNGEN HAUS ANTARES 3910 SAAS-GRUND

WOHNHAUS MIT 5 WOHNUNGEN HAUS ANTARES 3910 SAAS-GRUND HAUS ANTARES 3910 SAAS-GRUND MB Immobilien AG I Lotzwilstrasse 67 I 4900 Langenthal INHALTSVERZEICHNIS 1. ORTSBESCHREIBUNG 2. ORTS- UND LAGEPLAN 3. SITUATIONSPLAN 4. FOTOS 5. BESCHREIBUNG OBJEKT 6. GRUNDRISSPLÄNE

Mehr

BREITENBACHER HOF. weite Natur - genießen. endlich daheim.. unberührt. Wohlgefühl

BREITENBACHER HOF. weite Natur - genießen. endlich daheim.. unberührt. Wohlgefühl B H O T E L BREITENBACHER HOF Familie Christa und Oliver Kaupp weite Natur - unberührt endlich daheim.. Wohlgefühl genießen Zeit für sich selbst... Entspannung ist ein Schatz, dessen Suche beschwerlich

Mehr

utokulm.ch Übersicht gewinnen Seminare im UTO KULM

utokulm.ch Übersicht gewinnen Seminare im UTO KULM utokulm.ch Übersicht gewinnen Seminare im UTO KULM Das UTO KULM auf dem Gipfel des Uetlibergs Seminare in inspirierender Höhe Neue Blickwinkel und motivierende Aussichten in stressfreier Umgebung, schönster

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Schwingerreise USA 2015

Schwingerreise USA 2015 Lübben Fantasy Tours 6438 Ibach Jens Lübben Franz Inderbitzin Tel: 041 818 30 60 Email: jluebben@fantasy-tours.ch Tel: 041 855 32 45 Email: inderbitzin@datacomm.ch Reiseprogramm für unsere Reise der besonderen

Mehr

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT.

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. SIEBEN GUTE GRÜNDE. NUTZEN SIE DIE EXKLUSIVEN VORTEILE IHRER BMW BUSINESS CARD. 1 2 WWW.BMWBUSINESS CENTER.DE. Seite 4 BMW MOBILITÄTS- SERVICES.

Mehr

Der Altachhof im Sommer

Der Altachhof im Sommer Für jeden Geschmack das Passende dabei. Der Altachhof im Sommer Unbegrenzter Badespaß im geheizten Freibad mit Kinderbecken und Massagegrotte, Gegenstromanlage und Bodensprudel unbegrenzte Tennisplatzbenützung

Mehr

Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009

Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009 Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009 Martin Bütikofer, Leiter Regionalverkehr SBB SBB Division Personenverkehr 12.9.2008 1 Personenverkehr Der Kunde

Mehr

TÖRBEL BÜRCHEN EMBD UNTERBÄCH ZENEGGEN. Embd. einfach natürlich. www.embd.ch

TÖRBEL BÜRCHEN EMBD UNTERBÄCH ZENEGGEN. Embd. einfach natürlich. www.embd.ch TÖRBEL BÜRCHEN EMBD UNTERBÄCH ZENEGGEN Embd einfach natürlich www.embd.ch EMBD EMBD Einfach natürlich Ein urchiges, steiles, terrassenförmig angelegtes Walliser Bergdorf auf 1358 m.ü.m., das sich durch

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

TITISEE...abwechslungsreich & immer ein Erlebnis!

TITISEE...abwechslungsreich & immer ein Erlebnis! www.bootsbetrieb-schweizer-titisee.de www.bergsee-titisee.de Wir freuen uns über Ihren Besuch! B 31 Freiburg Donaueschingen Bahnhof PKW P Feldberg, Schluchsee, Schweiz BUS P Biergarten Fußgängerzone Seestraße

Mehr

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333 Lage Im Herzen der Innenstadt gegenüber dem Kölner Dom Verkehrsanbindung 100 m zum Hauptbahnhof, 1 km zur Kölnmesse, 15 km zum Flughafen Köln/Bonn, 45 km zum Flughafen Düsseldorf, 3 km zu den Autobahnen

Mehr

farbenfrohe träume Hotelbroschüre parkinn.de/hotel-muenchenost

farbenfrohe träume Hotelbroschüre parkinn.de/hotel-muenchenost farbenfrohe träume Park Inn by Radisson München Ost Musenbergstraße 25-27, D-81929 München, Deutschland T: +49 (0) 89 95729-0, F: +49 (0) 89 95729-400 info.muenchen-ost@rezidorparkinn.com parkinn.de/hotel-muenchenost

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Landhotel Gasthof Restaurant Ellmau Tirol. Herzlich willkommen zu Ihrem Traumurlaub in den Tiroler Bergen! Bienvenue! Welcome!

Landhotel Gasthof Restaurant Ellmau Tirol. Herzlich willkommen zu Ihrem Traumurlaub in den Tiroler Bergen! Bienvenue! Welcome! Föhrenhof Landhotel Gasthof Restaurant Ellmau Tirol Herzlich willkommen zu Ihrem Traumurlaub in den Tiroler Bergen! Bienvenue! Welcome! Ihr Zuhause im Urlaub! Sie lieben die Berge, gehen gerne wandern

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Mit FBS vom Gotthard zum Matterhorn

Mit FBS vom Gotthard zum Matterhorn Mit FBS vom Gotthard zum Matterhorn Fahrplanplanung bei der Matterhorn Gotthard Bahn Leipzig, 07. Oktober 2011 Zur Person Martin Berchtold Master of Businessmanagement (MBM) SMP St. Gallen Leiter Verkehrsplanung

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

100 % FAHRSPASS. Entdeckungsreise. auf ZWEI Rädern. Den Rheingau erfahren

100 % FAHRSPASS. Entdeckungsreise. auf ZWEI Rädern. Den Rheingau erfahren 100 % FAHRSPASS Entdeckungsreise auf ZWEI Rädern Den Rheingau erfahren Erlebe den RHEINGAU Zwischen Rhein und Reben kann man was erleben! Ein gut ausgebautes Straßennetz durchzieht die uralte Kulturlandschaft

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Raum für Sie und Ihre Ideen

Raum für Sie und Ihre Ideen Blick vom 7. Stock der MULTIFABRIK: Mit einer solchen Aussicht auf See, Rigi und Berge lassen sich Ideen verwirklichen. Raum für Sie und Ihre Ideen Weit herum ist der Turm sichtbar: die MultiFabrik steht

Mehr

Bei uns sind Sie goldrichtig!

Bei uns sind Sie goldrichtig! Bei uns sind Sie goldrichtig! WILLKOMMEN im OXYGYM Ihre Gesundheit und Ihre Zufriedenheit stehen bei uns an erster Stelle. Höchste Qualität erwartet Sie täglich in jedem Bereich: grosszügige Infrastruktur,

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Warm eingepackt konnte es losgehen, denn schliesslich hatte man/frau ja Hunger.

Warm eingepackt konnte es losgehen, denn schliesslich hatte man/frau ja Hunger. .ODVVHQIDKUW=XVDPPHQNXQIWGHU7HFKQLNUHGDNWRUHQ Teilnehmer: Monika Jahn, Michaela Hösli, René Zurbrügg, Eric Gander, Rainer Ernst, Peter Forrer, Hans Christe Aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen konnte

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Tagungen und Incentives mit AIDA

Tagungen und Incentives mit AIDA Tagungen und Incentives mit AIDA AIDA Videofilme auf www.aida.de/video Ob es darum geht, seine Mitarbeiter zu motivieren, ihre Leistung zu belohnen, den Teamgeist zu stärken oder auch Geschäftspartner

Mehr

Silvesterreise. Budapest. Wirz Travel - Reisen mit Stil

Silvesterreise. Budapest. Wirz Travel - Reisen mit Stil Silvesterreise Wirz Travel - Reisen mit Stil Budapest 5 Reisetage Sie möchten Silvester einmal anders feiern? Dann begleiten Sie uns auf unserer Silvesterreise nach Budapest! Das Programm ist spannend,

Mehr

mit meeting-points kennen wir uns aus. Bei uns wird jedes Seminar und jedes Bankett zum Erfolg.

mit meeting-points kennen wir uns aus. Bei uns wird jedes Seminar und jedes Bankett zum Erfolg. mit meeting-points kennen wir uns aus. Bei uns wird jedes Seminar und jedes Bankett zum Erfolg. Im Hotel Grischa selbstverständlich: Alle Seminarräume verfügen über Tageslicht, lassen sich aber bei Bedarf

Mehr

HOTEL - RESTAURANT PREIS LISTE 2014/15

HOTEL - RESTAURANT PREIS LISTE 2014/15 HOTEL - RESTAURANT PREIS LISTE 2014/15 AUS TRADITION BESONDERS Willkommen im Herzen von Neustift! Willkommen im Hoferwirt! Bereits seit 1674 bewirten wir Gäste mit viel Herzlichkeit und Tirole Charme.

Mehr

Mosel-Express. die grosse SERVRAIL Extrazugsrundreise. 26. - 29. September 2015 (4 Tage) Reise der DFB Sektion Zürich

Mosel-Express. die grosse SERVRAIL Extrazugsrundreise. 26. - 29. September 2015 (4 Tage) Reise der DFB Sektion Zürich SERVRAIL GmbH Postfach 335 3027 Bern / Schweiz Telefon 031 311 89 51 E-Mail info@servrail.ch Web www.servrail.ch Reise der DFB Sektion Zürich Mosel-Express die grosse SERVRAIL Extrazugsrundreise 26. -

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Marketing Partner/Direct. Zurich Connect. ZDGM/T411 Postfach. 8085 Zürich. ein iphone 3G! gewinnen Sie. die Chance. Nutzen Sie

Marketing Partner/Direct. Zurich Connect. ZDGM/T411 Postfach. 8085 Zürich. ein iphone 3G! gewinnen Sie. die Chance. Nutzen Sie Nutzen Sie die Chance gewinnen Sie ein iphone 3G! Zurich Connect Marketing Partner/Direct ZDGM/T411 Postfach 8085 Zürich Weniger zahlen, zahlt sich aus! Gleich Prämie berechnen und Offerte anfordern! Ihre

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

BAHNREISE SKANDINAVIEN IM FRÜHLING

BAHNREISE SKANDINAVIEN IM FRÜHLING BAHNREISE SKANDINAVIEN IM FRÜHLING 04. 18.6.2016 EINDRUCKSVOLLE REISE IN DIE WEITEN DES HOHEN NORDENS. Erleben Sie spektakuläre Bahnstrecken und atemberaubende Natur. Die beeindruckende Flam-, Rauma- und

Mehr

Wir fahren, Sie surfen.

Wir fahren, Sie surfen. Online im Zug Wir fahren, Sie surfen. Für alle Zugreisenden 1. Klasse bietet Swisscom zusammen mit der SBB den Service «Online im Zug». Reisende können in den InterCity-Wagen der 1. Klasse mit Businesszone

Mehr

Event- und Seminarräume an zentraler Lage

Event- und Seminarräume an zentraler Lage Event- und Seminarräume an zentraler Lage Suchen Sie einen modernen Event- oder Seminarraum? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Ihre Vorteile bei Digicomp Zentrale Standorte Optimale Raumgrössen mit

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 MVV-Companion und MVG-Fahrinfo München Die kostenlosen Fahrplanauskunft-Apps des MVV und MVG im App-Store und bei Google Play für München und die

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Leo & Co. Die Prinzessin. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil

Leo & Co. Die Prinzessin. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil Leo & Co. Die Prinzessin Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil Kapitel 1 1 Was wissen Sie über Veronika Meier? Ergänzen Sie die Sätze. Veronika Meier ist Kfz-Mechanikerin. Mit

Mehr

SEMINARMAPPE. faszinierend gesund tagen

SEMINARMAPPE. faszinierend gesund tagen SEMINARMAPPE faszinierend gesund tagen HERZLICH WILLKOMMEN. Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Hotel Swiss als Ihr Seminarhotel. Als rein vegan geführtes Hotel stellen wir Ihnen Seminarmöglichkeiten

Mehr

NMW Reiselounge Special Winter in den Ardennen

NMW Reiselounge Special Winter in den Ardennen NMW Reiselounge Special Winter in den Ardennen Betreten Sie unser Haus und Sie werden sofort Ruhe und Wärme spüren. Großzügige Grundrisse, offene Kamine, warme Farben und hochwertige Materialien hier können

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste LED Lichttechnik harmoniert mit Naturstein und auf

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

152, DEUTSCHLAND. Schwarzwald/Bad Wildbad Mokni s Palais Hotels & SPA. Angebot der Woche Wellnes & Mehr 2013/14

152, DEUTSCHLAND. Schwarzwald/Bad Wildbad Mokni s Palais Hotels & SPA. Angebot der Woche Wellnes & Mehr 2013/14 Wellnes & Mehr 2013/14 Mokni s Palais Hotels & Spa Palais Thermal Doppelzimmer Badhotel DEUTSCHLAND Schwarzwald/Bad Wildbad Mokni s Palais Hotels & SPA 2 Übernachtungen im Doppelzimmer, Frühstück, inklusive

Mehr

Unkompliziert bargeldlos!

Unkompliziert bargeldlos! MasterCard und Visa Unkompliziert bargeldlos! Ihre -Karte mit den attraktiven Leistungen für den Alltag und auf Reisen. card services Ein Unternehmen der Aduno Gruppe www.aduno-gruppe.ch Angebot. Massgeschneidert.

Mehr

Haus Bergfried - Ramsau

Haus Bergfried - Ramsau Haus Bergfried - Ramsau http://www.bergfried-ramsau.de/ Seite 1 von 2 18.05.2009 Haus Bergfried - Ramsau Herzlich willkommen! Das Haus Bergfried befindet sich in ruhiger und sonniger Höhenlage - auf etwa

Mehr

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres Juni 2012 Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres berührt zu sein? Dieses Gefühl hatte ich, als ich im Februar 2012 Madeira besuchte. Ich hatte schon

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

UmWeLtVeLOWege in DeR schweiz

UmWeLtVeLOWege in DeR schweiz UmWeLtVeLOWege in DeR schweiz Naturnahe Erlebnistouren plus Umweltbildung www.umweltveloweg.ch Der erste Weg wird bald eröffnet! Die Idee Bist du gern in Bewegung, liebst die Natur und willst etwas Nützliches

Mehr

ROSENDAHLEVENTS IHRE TRAUMHOCHZEIT. made by Sabrina Rosendahl

ROSENDAHLEVENTS IHRE TRAUMHOCHZEIT. made by Sabrina Rosendahl ROSENDAHLEVENTS IHRE TRAUMHOCHZEIT made by Sabrina Rosendahl ROSENDAHLEVENTS In der KPM Königliche Hochzeitsgalerie Wegelystrasse 1 I 10623 Berlin Tel: +49 (30) 390 09 457 I Mobil: +49 (0) 172 773 1244

Mehr

Rozvoj vzdělávání žáků karvinských základních škol v oblasti cizích jazyků Registrační číslo projektu: CZ.1.07/1.1.07/02.0162. Předmět.

Rozvoj vzdělávání žáků karvinských základních škol v oblasti cizích jazyků Registrační číslo projektu: CZ.1.07/1.1.07/02.0162. Předmět. Rozvoj vzdělávání žáků karvinských základních škol v oblasti cizích jazyků Registrační číslo projektu: CZ.1.07/1.1.07/02.0162 ZŠ Určeno pro Sekce Předmět Téma / kapitola Zpracoval (tým 1) Mendelova 8.-

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE KREATIVE KÜNSTLER PAUSE Moderne Snacks flexibel genießen Sie planen eine Tagung, einen Workshop oder eine Konferenz im finden Sie die richtige Arbeitsatmosphäre. Dort, wo sonst Künstler und Dirigenten

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Landgasthof Hotel Metzgerei

Landgasthof Hotel Metzgerei TAGUNGEN SEMINARE KONFERENZEN Landgasthof Hotel Metzgerei Erreichen Sie entspannt Ihre Ziele Erleben Sie angenehme Stunden in einer besonders herzlichen und familiären Atmosphäre. In der ländlichen und

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 -

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Wir haben verstanden: Die Rahmendaten Ihres Events > Sie planen ein Teamevent für 10 Personen. > Zeitraum der Veranstaltung: 20.-24.2.2013. > Das Event findet von Mittwochabend

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr