Borreliose- Sinn und Unsinn der Labordiagnose PROF. DR.PAUL CULLEN HAUSÄRZTETAG MÜNSTERLAND

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Borreliose- Sinn und Unsinn der Labordiagnose PROF. DR.PAUL CULLEN HAUSÄRZTETAG MÜNSTERLAND"

Transkript

1 Borreliose- Sinn und Unsinn der Labordiagnose PROF. DR.PAUL CULLEN HAUSÄRZTETAG MÜNSTERLAND

2 Fazit Lyme-Borreliose Wird in weiten Kreisen der Bevölkerung, aber auch bei vielen Kollegen, als schwer zu diagnostizierende und kaum zu therapierende Erkrankung wahrgenommen In Wahrheit ist die ganz überwiegende Mehrheit der Fälle gut zu erkennen und erfolgreich zu behandeln

3 Lyme-Borreliose Borrelia burgdorferi erst 1982 als Ursache der Erythema chronicum migrans beschrieben (bis dahin vermutete man virale Genese) Alle Manifestationen wurden unter dem Oberbegriff Lyme- Borreliose (engl. Lyme disease) zusammengefasst, nach dem Städtchen in Connecticut, USA, in dem das Krankheitsbild 1975 nach gehäuftem Auftreten von Gelenksentzündungen erstmals in Verbindung mit Zeckenstichen beschrieben wurde Borrelien sind gram negative Spirochaeten. Können wie Treponema pallidum chronische Infektionen verursachen Zoonose. Wird meistens übertragen vom Zecken Ixodes ricinus Häufigste durch Zecken übertragene Krankheit in Europa Borrelia burgdorferi sensu lato mit vielen Unterarten, wovon fünf eine Borreliose auslösen können (B. burgdorferi sensu stricto (Arthritis), B. garinii (Neurologie), B. afzelii (Haut), B. spielmanii, B. bavariensis)

4 Lebenszyklen: Parasit und Wirt

5 Wie die Zecke den Wirt findet Thermo-, Mechano-, und Chemorezeptor. Detektiert CO 2, Ammoniak und vieles mehr

6 Wo die Zecke lebt

7 Wo die Zecke lebt

8 Borreliose in Deutschland Meisten Fälle zwischen Juni und August Nur ca. 15% der Fälle zwischen November und April

9 Behandlung Zecke rasch entfernen. Bei Kindern oft am Haaransatz. Übertragung von Bakterien in den ersten 24 Stunden unwahrscheinlich.

10 Stadien und Symptome der Borreliose Stadium I (Tage bis Wochen nach Infektion): Erythema migrans um die Infektionsstelle bei ca. 1% der Zeckenstiche (Auftreten von Antikörper bei ca. 3%). Ca. 20% mit E.m. zeigen auch Allgemeinsymptomen Stadium II (Wochen bis 6 Monate nach Infektion): Meningoradikulitis, M. Bannwarth, Fazialisparese, Enzephalitis, Lymphozytom, Enzephalitis, Myelitis, zerebrale Arteriitis, multiple Erytheme, Arthritis, Myalgien, Myositis, Myo- oder Perikarditis, Iritis Stadium III (> 6 Monate nach Zechenstich): Chronische Phase mit Organmanifestationen durch Persistenz des Erregers im Kollagen. Enzephalitis, Enzephalomyelitis, zerebrale Arteriitis, Polyneuropathie, Mono- oder Oligoarthritis, Acrodermatitis chronica atrophicans Es können Stadien übersprungen werden. In Stadien I u. II ist mit Spontanheilung zu rechnen Borrelie in einer Kollagenfaser Dieterle Silberfärbung 89% als Erythema migrans 2% als Lymphozytom 3% als Neuroborreliose Stadium II 1% als Karditis 5% Arthritis 1% Acrodermatitis chronica atrophicans 0% chronische Neuroborreliose (Huppertz et al. J Clin Microbiol Infect Dis 1999;18:697, N = 313 über 12 Monate in Würzburg)

11 Zeichen der Borreliose A B C D A) Makuläres Erythema migrans B) Annuläres Erythema migrans mit rotem Rand und zentraler Abblassung; C) Borrelien-Lymphozytom am Ohrläppchen D) Acrodermatitis chronica atrophicans Borrelien-Lymphozytom mit präaurikulärem Erythem und Lymphknotenschwellung (Lymphadenosis cutis benigna Bäfverstedt)

12 Zeichen der Borreliose Stadium II: Bei Kindern dominiert eine akute periphere Fazialisparese

13 Diagnose der Borreliose In erster Linie ist Lyme-Borreliose eine klinische Diagnose: Anamnese, Symptomatik, klinischer Befund. Je typischer die Klinik, desto geringere Wertigkeit kommt dem serologischen Befund zu Kultur sehr schwierig und speziellen Laboratorien vorbehalten PCR aus Haut (V.a. atypische Manifestationen oder Reinfektionen), Liquor (V.a. frühe Neuroborreliose), Gelenkpunktat (V.a. Lyme Arthritis) keine Routineuntersuchung und nicht als Primärdiagnostik geeignet. Sensitivität aufgrund geringer Bakterienzahl nur ca. 50% Untersuchung der Zecke hat geringe diagnostische Sensitivität und Spezifität und wird nicht empfohlen Routine Labordiagnostik basiert deshalb auf Antikörpernachweis

14 Serologie der Borreliose Weiterführende Untersuchung nur bei passender Klinik indiziert Erythema migrans wird als Blickdiagnose ohne weitere Bestätigung therapiert Für atypische Erythema ist jedoch weitere Diagnostik erforderlich

15 Serologie der Borreliose Suchtest mittels ELISA Bei reaktivem Ergebnis Immunoblot Antikörperprävalenz in der Allgemeinbevölkerung bei Kleinkindern 1%, bei Personen über 60 Jahren über 25% Antikörpernachweis deshalb nicht mit einer akuten Infektion gleichzusetzen sondern stellt im Rahmen des klinischen Bilds ein Baustein der Diagnosesicherung dar Bei fehlender oder unspezifischer Klinik ist der positive Vorhersagewert eines positiven Antikörpernachweises sehr gering und daher ohne Aussagekraft Klinische Angaben bei der Laboranforderung deshalb sehr wichtig

16 Serologie der Borreliose: Faustregeln Erythema migrans: in den ersten Wochen serologische Lücke Danach sind Antikörper - vor allem IgM - bei ca. 60% nachweisbar Bei früh disseminierten (Neuroborreliose, Lymphozytom, multiple Erythemata migrantia) sind Antikörper bei bis zu 90% nachweisbar Bei Spätformen (Lyme-Arthritis, Acrodermatitis chronica atrophicans) sind Antikörper vor allem IgG bei 100% nachweisbar IgM-Nachweis wichtig bei frühen Erkrankungsformen. Isoliert positives IgM bei V.a. späte Formen spricht gegen die Verdachtsdiagnose Antikörper sind leider kein Schutz vor Reinfektion Antikörper können nach erfolgreicher Therapie lange persistieren Bei V.a. Neuroborreliose ist eine Liquoruntersuchung unerlässlich (Eiweißkonzentration, AK-Index bitte Serum- und Liquorprobe gleichzeitig abnehmen!

17 Borrelien Immunoblot

18 Nomenklatur der Borrelien-Banden IgM Borrelien Immunoblot p41*: Flagellin-Protein Kreuzreaktivität mit anderen Spirochäten und geißeltragenden Bakterien p39: BmpA (Borrelia membrane protein A) hochspezifisch Nachweisbar im Frühstadium OspC*: Outer surface protein C - Oft als erste Borrelien-spezifische Antikörper nachweisbar erscheinen vor AK gegen p41 Osp17/DbpA: Outer surface protein 17/Decorin binding protein A p14: Spezifisch. Binden Decorin auf der Wirtszelle. Auftreten bei Arthritis und Neuroborreliose VlsE: Variable major protein-like sequence expressed, spezifisch. Erschein früh, aber deutlich seltener als IgG gegen VlsE *OspC oder p41 IgM-AK ohne Klinik: V.a. EBV-Infektion.

19 Nomenklatur der Borrelien-Banden IgG Borrelien Immunoblot p83: Hochspezifisch. Protein der Membranvesikel auf der Oberfläche Treten 6 bis 12 Wochen nach Infektion. Typisch für Stadium III p58: Spezifisch. Antigen nicht charakterisiert. Häufig in Stadium III p43: Spezifisch. Antigen nicht charakterisiert. Häufig in Stadium III p39: BmpA (Borrelia membrane protein A) hochspezifisch. Lassen sich bei vielen Patienten in Frühphase der Erkankung nachweisen P30: Hochspezifisch OspC: Outer surface protein C p21: Spezifisch. Antigen wenig charakterisiert. Osp17/DbpA: Outer surface protein 17/Decorin binding protein A. Binden an Decorin auf der Wirtszelle. Auftreten bei Arthritis und Neuroborreliose p14: Spezifisch für B. afzelii VlsE: Variable major protein-like sequence expressed, spezifisch. Treten früh auf und bleiben bis zur Spätphase

20 Borrelien-Immunoblot

21 Borrelien-Immunoblot

22 Weitere Diagnostik bei V.a. Borreliose Bei Hautmanifestationen: Histologie auf entzündliche Infiltrate Bei Arthritis: Punktat auf Pleozytose, ggf. PCR Bei V.a. Neuroborreliose: Liquoruntersuchung Lymphozytäre Pleozytose mit Plasmazellen und aktivierten Lymphozyten Schrankenfunktionsstörung Intrathekale Immunglobulinproduktion in 70% bis 100% der Fälle nachweisbar und sichert die Diagnose Bei frühen Neuroborreliose: Nachweis des B-Zellen anziehenden Chemokins CXCL13 (noch keine Routinetest)

23 Nicht-empfohlene diagnostische Methoden Lymphozytenaktivierungs- oder transformationsteste (LTT, MELISA, ELISPOT) Direktnachweis mittels Dunkelfeld- oder Floating Feld-Lichtmikroskopie PCR oder Antigennachweis aus Urin PCR oder Antigennachweis aus Blut Antikörpernachweis aus Immunkomplexen Visual contrast senstivity test Nachweis eines erniedrigten CD57-positiven Lymphozytensubpopulation HLA-Typisierung

24 Therapie der Borreliose Selbst ohne Antibiotika heilt eine Borrelieninfektion in den meisten Fällen restlos aus Ziel der Antibiotikatherapie ist: a) den Verlauf zu verkürzen und b) Entwicklung später Formen zu verhindern Therapie hängt von klinischer Manifestation, schwere der Erkrankung und Alter des Patienten ab Ein Therapieerfolg ist insbesondere bei schon länger dauernden Erkrankungen erst nach Wochen bis Monaten zu beurteilen Frühe Manifestation ohne Neuroborreliose: Doxycyclin, Amoxycillin oder Cefuroximaxetil bei Unverträglichkeit gegen diese mit Azithromycin Frühe Neuroborreliose: i.v. Ceftriaxon, Cefotaxim, Penicillin G; oral mit Doxycyclin Spätmanifestationen (z.b. Haut): oral Doxycyclin oder Amoxicillin bei gleichzeitiger Neuropathie i.v. Ceftriaxon, Cefotaxim, Penicillin G Späte Neuroborreliose: wird i.v. behandelt

25 Nicht-empfohlene Therapien Antibiotische Langzeit-, Hochdosis-, Watschn-, gepulste und Kombinationstherapien Hydroxychloroquin, Fluconazol, Metronidazol, Trimethoprim- Sulfamethoxazol, Vancomycin, Gyrase-Hemmer, Chosestyramin Stammzelltransplantation Bismut i.v. H 2 O 2 i.v. Photonentherapie Elektrotherapie ( Zappen )

26 Nicht-empfohlene Therapien Gesendet: Montag, 1. August :30 An: Cullen, Paul Betreff: WG: Scharlatan Lieber Herr Cullen, eine liebe Freundin, eine sensible Sängerin, ist leider in die Fänge von Herrn Kollegen Dr. W* in Berlin geraten, der sich jetzt ihrer nicht vorhandenen Borreliose annimmt und nach Labordiagnostik von (!) eine Behandlung beginnt. Habe selten eine solche Abzocke erlebt. Den Kollegen zur Rede stellend erhielt ich diese mail. Hier nur zu Ihrer Info. Schade, dass wir dagegen nichts unternehmen können. Beste Grüße

27 Guten Tag Herr Kollege nochmal danke für das freundliche Telefonat und Ihr Interesse an unserem Labor. Ich übermittle Ihnen die angekündigten Texte in 3 Teilen, der Versuch, alle Lit. In einer mail zu schicken, ist fehlgeschlagen. Wir haben im August letzten Jahres in Kleinmachnow den Betrieb des Europarc-Labors aufgenommen. Wir wollen eine ganzheitliche Analytik ermöglichen für Pat., die an chronischen Infektionen leiden.. Dazu haben wir unser Programm mit den folgenden Bereichen entwickelt: - Indirekter Erreger-Nachweis mit Immunfluoreszenz, Immunoblot und zellulären Tests; - Bestimmung inflammatorische Parameter (Interleukine); - Lymphozytendifferenzierung, NK-Zell-Differenzierung (CD57+NK-Zellen); - Autoimmunologie: Autoantikörper, Th1 / Th2 Balance; - Hämostaseologie : das ISAC-Panel von D. Berg, da chronische Infektionen über eine unspezifische Aktivierung der Gerinnung zur Bildung eines Biofilms führen können; - Allergologie: Bestimmung der Einzelallergene (Pflanzen, Nahrungsmittel etc.) und auf einem - Biochip die für die Allergie auslösenden Moleküle; - Toxikologie: die Belastung mit toxischen Schwermetallen (Quecksilber, Blei, Zinn etc.). Beigefügt sind einige Arbeiten zum Thema Chronische Infektion und zur Borreliose sowie unsere Anforderungsformulare. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Kostenloses Entnahme- und Versand-Material übersenden wir Ihnen gerne. Mit kollegialen Grüßen,

28 Nicht-empfohlene Therapien

29 Fazit Lyme-Borreliose Wird in weiten Kreisen der Bevölkerung, aber auch bei vielen Kollegen, als schwer zu diagnostizierende und kaum zu therapierende Erkrankung wahrgenommen In Wahrheit ist die ganz überwiegende Mehrheit der Fälle gut zu erkennen und erfolgreich zu behandeln Literatur: Fingerle V, Sing A, Hofmann H. Lyme-Borreliose. Fallstricke bei Diagnose und Therapie. Deutsches Ärzteblatt, Perspektiven der Infektiologie Nau R, Christen H-J, Eiffert H. Lyme-Borreliose aktueller Kenntnisstand. Deutsches Ärzteblatt 2009; 106 (5):72-82

Borrelienerkrankungen

Borrelienerkrankungen Borrelienerkrankungen Dr. Bettina Tiemer Willy Burgdorfer Entdeckungs- geschichte Ixodes scapularis /ricinus Lyme in Connecticut Borrelia burgdorferi (1982) GERINNUNG TUMORMARKER BLUTGRUPPEN MEDIKAMENTEN

Mehr

Sachgerechte Interpretation von Borrelien-Antikörper-Immunoblots. Dr. Claudia Wolff Viramed Biotech AG

Sachgerechte Interpretation von Borrelien-Antikörper-Immunoblots. Dr. Claudia Wolff Viramed Biotech AG Sachgerechte Interpretation von Borrelien-Antikörper-Immunoblots Dr. Claudia Wolff Viramed Biotech AG 1 Ixodes ricinus und Borrelia burgdorferi 2 Borrelia burgdorferi - Nomenklatur Borrelia burgdorferi

Mehr

Borreliose. Borrelien und Arthritis. Erreger. Vektor (Europa) Gerrit Mohrmann. Labor Lademannbogen

Borreliose. Borrelien und Arthritis. Erreger. Vektor (Europa) Gerrit Mohrmann. Labor Lademannbogen Borrelien und Arthritis Gerrit Mohrmann Borreliose Erreger Borrelia burgdorferi s.l.-komplex (verschiedene Genospezies) Vektor (Europa) Ixodes ricinus (Holzbock) Gesichert humanpathogen B. garinii B. afzelii

Mehr

«Lyme-Borrelien» Stefano Bassetti Medizinische Klinik

«Lyme-Borrelien» Stefano Bassetti Medizinische Klinik «Lyme-Borrelien» Stefano Bassetti Medizinische Klinik «Lyme-Borrelien»: Borrelia burgdorferi sensu lato 18 Spezies, 5-8 davon pathogen; Vektor: Ixodes Zecken Pathogene Borrelien Nord-Amerika: Nur Borrelia

Mehr

Knacknuss Neuroborreliose

Knacknuss Neuroborreliose Knacknuss Neuroborreliose Hausarzt-Fortbildung 29.03.2012 Dr. Franziska Marti Borreliose in der Schweiz Borrelia burgdorferi sensu lato - B. burgdorferi sensu stricto (USA) - B. afzelii (dermatotrop) -

Mehr

Infektiologie / Rheumatologie: Rationales Management der Lyme-Borreliose

Infektiologie / Rheumatologie: Rationales Management der Lyme-Borreliose Infektiologie / Rheumatologie: Rationales Management der Lyme-Borreliose Hans-Iko Huppertz Prof.-Hess-Kinderklinik Bremen hans-iko.huppertz@med.uni-goettingen.de Welche Aussage ist richtig? 1. Die Borreliose

Mehr

Jeder Zeckenstich ein Treffer? Aktuelles zur Diagnostik und Therapie der Borrelien- Infektion

Jeder Zeckenstich ein Treffer? Aktuelles zur Diagnostik und Therapie der Borrelien- Infektion 4. Püttlinger Rheuma-Symposium Jeder Zeckenstich ein Treffer? Aktuelles zur Diagnostik und Therapie der Borrelien- Infektion Prof. Dr. Andreas Krause Immanuel Krankenhaus Berlin Klinik für Innere Medizin

Mehr

Fallstricke bei Diagnose und Therapie

Fallstricke bei Diagnose und Therapie Foto: mauritius images LYME-BORRELIOSE Fallstricke bei Diagnose und Therapie Die Durchführung mikrobiologischer oder serologischer Tests ohne klare klinische Fragestellung beziehungsweise bei unspezifischen

Mehr

Kasuistiken aus der Rheumatologie

Kasuistiken aus der Rheumatologie Fortbildung der SLÄK zur Lyme-Borreliose Dresden, 20.02.2013 Kasuistiken aus der Rheumatologie Dr. Christoph Lübbert Fachbereich Infektions- und Tropenmedizin Prof. Dr. Christoph Baerwald Sektion Rheumatologie

Mehr

Definition... 1 Entstehung... 1 Häufigkeit... 2 Symptome... 2 Stadium I... 2 Stadium III... 3

Definition... 1 Entstehung... 1 Häufigkeit... 2 Symptome... 2 Stadium I... 2 Stadium III... 3 arztpraxis limmatplatz Definition... 1 Entstehung... 1 Häufigkeit... 2 Symptome... 2 Stadium I... 2 Stadium II... 3 Stadium III... 3 Diagnose... 3 Krankengeschichte und klinischer Befund... 3 Antikörpernachweis

Mehr

Das Krankheitsbild der Borreliose - Gibt es weitere Übertragungswege?

Das Krankheitsbild der Borreliose - Gibt es weitere Übertragungswege? Medizin Volker Haverkamp Das Krankheitsbild der Borreliose - Gibt es weitere Übertragungswege? Examensarbeit Abgabetermin: 2.12.2002 (Universität Hamburg) Inhaltsangabe 1. Einleitung S. 1 2. Namensgebung,

Mehr

Vortrag über Borreliose in der Schwangerschaft. Diana Kysela

Vortrag über Borreliose in der Schwangerschaft. Diana Kysela Vortrag über Borreliose in der Schwangerschaft Diana Kysela Definition Borrelien Borrelien sind schraubenförmige Bakterien und gehören zusammen mit den Treponemen und Leptospiren zur Familie der Spirochäten.

Mehr

Wenn die Zecken wieder zuschlagen

Wenn die Zecken wieder zuschlagen Abbildung 1: Elektronenmikroskopische Aufnahme der Mundwerkzeuge einer Ixodes-ricinus-Larve Wenn die Zecken wieder zuschlagen Als wahre Multisystemkrankheit beschäftigt die nahezu alle medizinischen Fachdisziplinen.

Mehr

Bakterielle Infektionen des ZNS

Bakterielle Infektionen des ZNS Bakterielle Infektionen des ZNS Hans-Walter Pfister Neurologische Klinik, Klinikum Großhadern, Ludwig-Maximilians-Universität, München Bremen 18.10.2007 DGN, 22.9.2010 Vorgehen bei Verdacht auf bakterielle

Mehr

Was man nicht erklären kann, sieht man gern als Borreliose an

Was man nicht erklären kann, sieht man gern als Borreliose an Vermeintliche und echte Folgen eines Zeckenstichs Was man nicht erklären kann, sieht man gern als Borreliose an Allzu oft wird die Borreliose als Erklärung für alle Übel dieser Welt verwendet und oft auch

Mehr

Hungerreaktion von B. burgdorferi (Polymorphismus)

Hungerreaktion von B. burgdorferi (Polymorphismus) Stillhalten Hungerreaktion von B. burgdorferi (Polymorphismus) - Voraussetzung: - Entzug von Serum, Fettsäuren O 2 - Toxine (Antbiotika: Penicillin, Ceftriaxone) - Saures Milieu - Folgen: - Einschränkung

Mehr

Ausführliche Richtlinien zur mikrobiologischen Diagnostik der Lyme-Borreliose wurden von der

Ausführliche Richtlinien zur mikrobiologischen Diagnostik der Lyme-Borreliose wurden von der Diagnostik Ausführliche Richtlinien zur mikrobiologischen Diagnostik der Lyme-Borreliose wurden von der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) publiziert. Untersuchungsmaterial Geignete

Mehr

Gibt es eine Überdiagnostik bei der Borreliose?

Gibt es eine Überdiagnostik bei der Borreliose? Gibt es eine Überdiagnostik bei der Borreliose? Georg Hagemann HELIOS Kliniken Berlin-Buch Jahrestagung der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie 7. Oktober 2010 Klinische Stadien der Borreliose

Mehr

Ixodes ricinus ( Holzbock )

Ixodes ricinus ( Holzbock ) Borreliose Definition Bakterielle Infektionserkrankung, welche durch Borrelia burgdorferi und einige andere Borrelienarten verursacht und durch Zecken übertragen wird. Die Erkrankung kann die Haut, die

Mehr

Sozialausschuss-Sitzung am TOP 7 Borreliose in Schleswig-Holstein, Antrag der Fraktion der FDP

Sozialausschuss-Sitzung am TOP 7 Borreliose in Schleswig-Holstein, Antrag der Fraktion der FDP Sozialausschuss-Sitzung am 16.05.2013 TOP 7 Borreliose in Schleswig-Holstein, Antrag der Fraktion der FDP Sachstand: Für die Lyme-Borreliose besteht keine bundesweite Meldepflicht gemäß Infektionsschutzgesetz

Mehr

Werte für Menschen, Tiere und Umwelt. Borreliose. Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück synlab.vet Fachinformation

Werte für Menschen, Tiere und Umwelt. Borreliose. Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück synlab.vet Fachinformation Werte für Menschen, Tiere und Umwelt Borreliose Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück synlab.vet Fachinformation Borreliose Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück Sie sind wieder da

Mehr

Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.v. Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen

Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.v. Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen Klinisch gesteuerte rationale Borreliose-Diagnostik Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.v. Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen Einleitung Die Lyme-Borreliose

Mehr

Lyme Borreliose Therapie, Therapiedauer und Therapiekontrolle

Lyme Borreliose Therapie, Therapiedauer und Therapiekontrolle Lyme Borreliose Therapie, Therapiedauer und Therapiekontrolle Heidelore Hofmann Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein Technische Universität München PEG Weimar 181014 Infektionen

Mehr

Borreliose wann abklären, wann therapieren?

Borreliose wann abklären, wann therapieren? wann abklären, wann therapieren? Köln, 13. Juni 2015 C. Doberauer Klinik für Innere Medizin Epidemiologie Häufigste durch Zecken als Vektor übertragene Infektionskrankheit in der nördlichen Hemisphäre

Mehr

Lyme-Borreliose aktueller Kenntnisstand Roland Nau, Hans-Jürgen Christen, Helmut Eiffert

Lyme-Borreliose aktueller Kenntnisstand Roland Nau, Hans-Jürgen Christen, Helmut Eiffert Lyme-Borreliose aktueller Kenntnisstand Roland Nau, Hans-Jürgen Christen, Helmut Eiffert ZUSAMMENFASSUNG Hintergrund: Die Lyme-Borreliose ist die häufigste durch Zecken übertragene Infektionskrankheit

Mehr

Infektserologie: wann und wie? Dr. med. Katia Boggian Dr. med. Christine Gutmann Klinik Infektiologie/Spitalhygiene

Infektserologie: wann und wie? Dr. med. Katia Boggian Dr. med. Christine Gutmann Klinik Infektiologie/Spitalhygiene Infektserologie: wann und wie? Dr. med. Katia Boggian Dr. med. Christine Gutmann Klinik Infektiologie/Spitalhygiene Fall 1 21-jährige bis dato gesunde Frau Fieber Bilaterale cervikale Lymphadenopathie

Mehr

Borreliose wann abklären, wann therapieren?

Borreliose wann abklären, wann therapieren? wann abklären, wann therapieren? 22. Grazer Fortbildungstage Graz, 7. Oktober 2011 C. Doberauer Klinik für Innere Medizin Epidemiologie Häufigste durch Zecken als Vektor übertragene Infektionskrankheit

Mehr

DIE AUFGABE DES NATIONALEN REFERENZZENTRUMS FÜR ZECKENÜBERTRAGENE KRANKHEITEN

DIE AUFGABE DES NATIONALEN REFERENZZENTRUMS FÜR ZECKENÜBERTRAGENE KRANKHEITEN DIE AUFGABE DES NATIONALEN REFERENZZENTRUMS FÜR ZECKENÜBERTRAGENE KRANKHEITEN 1. EINFÜHRUNG Zeckenübertragene Krankheiten Die von Zecken übertragenen Krankheiten, bilden ein echtes Gesundheitsproblem in

Mehr

M.Gaubitz, F. Dressler, H.I. Huppertz, A. Krause und die Kommission Pharmakotherapie der DGRh

M.Gaubitz, F. Dressler, H.I. Huppertz, A. Krause und die Kommission Pharmakotherapie der DGRh M.Gaubitz, F. Dressler, H.I. Huppertz, A. Krause und die Kommission Pharmakotherapie der DGRh Empfehlungen der DGRh zur Therapie der Lyme-Borreliose, speziell des Erythema migrans sowie der Lyme-Arthritis

Mehr

Die Lyme-Arthritis Klinik, Diagnose und Therapie

Die Lyme-Arthritis Klinik, Diagnose und Therapie Thomas Kamradt 1,2 Andreas Krause 1 Susanne Priem 1 Gerd-Rüdiger Burmester 1 Key words: Lyme disease, Borrelia burgdorferi, arthritis, multisystemic disease, antibiotic therapy Lyme disease is a multisystem

Mehr

Lyme-Borreliose. Walter Berghoff. 1. Auflage, 2016 Verlag Berghoff, Rheinbach Verlag Berghoff Telemannstr Rheinbach

Lyme-Borreliose. Walter Berghoff. 1. Auflage, 2016 Verlag Berghoff, Rheinbach Verlag Berghoff Telemannstr Rheinbach Walter Berghoff Lyme-Borreliose 1. Auflage, 2016 Verlag Berghoff, Rheinbach 2016 Verlag Berghoff Telemannstr. 1 53359 Rheinbach ISBN: 978-3-9817705-0-6 Hinweis: Da keine evidenzbasierten Studien zur Behandlung

Mehr

LYME BORRELIOSE: IMMUNOLOGISCHE REAKTION

LYME BORRELIOSE: IMMUNOLOGISCHE REAKTION 17. Berner Infektiologie Symposium 16. Berner Immunologie Tag den 20. November 2014 LYME BORRELIOSE: IMMUNOLOGISCHE REAKTION Reto Lienhard, FAMH, CNRT Borrelia, La Chaux-de-Fonds Zielen Serologie für Lyme

Mehr

b 20 Labor bericht Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose Stand: M a i 2 013

b 20 Labor bericht Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose Stand: M a i 2 013 b 20 w w w. b i o s c i e n t i a. d e Labor bericht Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose Stand: M a i 2 013 Die Lyme-Borreliose ist eine infektiöse Multisystemerkrankung, die sich am häufigsten

Mehr

Serologisches Untersuchungsspektrum. Allgemeine Hinweise:

Serologisches Untersuchungsspektrum. Allgemeine Hinweise: Serologisches Untersuchungsspektrum Anaplasma phagocytophilum Bartonella henselae Brucella spp. Chlamydia trachomatis Mycobacterium tuberculosis Salmonella spp. Yersinia enterocolitica Allgemeine Hinweise:

Mehr

Borrelia-Infektionen in Österreich 1984

Borrelia-Infektionen in Österreich 1984 Österr. Ges. f. Tropenmedizin u. Parasitologie, download unter www.biologiezentrum.at Mit. Österr. Ges. Tropenmed. Parasitol. 7 (1985) 55-62 Hygiene-Institut der Universität Wien (Vorstand: Prof. Dr. H.

Mehr

Technische Einflüsse auf serologische Ergebnisse

Technische Einflüsse auf serologische Ergebnisse Borreliose-Serologie Copyright: Uta Everth 1 Die Lyme Borreliose gewinnt zunehmend an Bedeutung. Geschätzte Erkrankungshäufigkeiten für Zentral-Europa gehen bis zu 237/100.000 Einwohner und in einigen

Mehr

Unerkannt und unbehandelt- Chronische Borreliose Die verkannte Volkskrankheit

Unerkannt und unbehandelt- Chronische Borreliose Die verkannte Volkskrankheit Unerkannt und unbehandelt- Chronische Borreliose Die verkannte Volkskrankheit Dr. med. Frank Riedel Facharzt für Allgemeinmedizin Experte für Biologische Medizin Chronische Borreliose- Epidemie ungeahnten

Mehr

Fachinformation synlab.vet. Borreliose. Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück

Fachinformation synlab.vet. Borreliose. Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück Borreliose Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück Borreliose Mit den Zecken kehren auch die Borrelien zurück Sie sind wieder da die Zecken! Und mit ihnen kommen auch die Borrelien wieder. Wer

Mehr

Kardiovaskuläre Manifestationsformen der Lyme-Borreliose

Kardiovaskuläre Manifestationsformen der Lyme-Borreliose Fortbildungsveranstaltung der AG Borreliose 20. Februar 2013 Dresden Kardiovaskuläre Manifestationsformen der Lyme-Borreliose Klinikum Memmingen Medizinische Klinik I Schwerpunkt Kardiologie Dr. N. Scheffold

Mehr

Anmerkungen zur Lyme-Borreliose im Rahmen der Schmerztherapie

Anmerkungen zur Lyme-Borreliose im Rahmen der Schmerztherapie 1 Anmerkungen zur Lyme-Borreliose im Rahmen der Schmerztherapie Die Lyme-Borreliose (LB) ist eine Infektionskrankheit die durch den Erreger Borrelia burgdorferi hervorgerufen wird. In etwa 30% der Fälle

Mehr

Andere Spirochäteninfektionen

Andere Spirochäteninfektionen H.-W. Pfister, V. Fingerle Andere Spirochäteninfektionen ISBN 978-3-17-024504-4 Kapitel F6 aus T. Brandt, H.C. Diener, C. Gerloff (Hrsg.) Therapie und Verlauf neurologischer Erkrankungen 6., vollständig

Mehr

Vereinigung Zürcher Internisten; Symposium 2013 7. Februar 2013, World Trade Center, Zürich

Vereinigung Zürcher Internisten; Symposium 2013 7. Februar 2013, World Trade Center, Zürich Vereinigung Zürcher Internisten; Symposium 2013 7. Februar 2013, World Trade Center, Zürich Borreliose Helen Kovari, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene (helen.kovari@usz.ch) Zeckenstich

Mehr

Serologie Lyme-Borreliose Stadium III

Serologie Lyme-Borreliose Stadium III Serologie Lyme-Borreliose Stadium III 1 In verschiedenen Meinungspublikationen wird behauptet, dass bei der Lyme- Borreliose im Stadium III (Spätstadium) grundsätzlich Antikörper nachweisbar seien, d.h.

Mehr

Impressum. Zarenga GmbH, Bonn Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, Bonn. Alle Rechte sind vorbehalten.

Impressum. Zarenga GmbH, Bonn Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, Bonn. Alle Rechte sind vorbehalten. BORRELIOSE RATGEBER Impressum Zarenga GmbH, Bonn 2015 Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, 53227 Bonn Alle Rechte sind vorbehalten. Dieses Buch, einschließlich seiner einzelnen Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Infektionen des Zentralnervensystems: Klinik

Infektionen des Zentralnervensystems: Klinik : Klinik Leitsymptome Meningitis Enzephalitis Abszess Meningismus Kopfschmerzen Fieber Veränderungen der Bewusstseinslage Reizsymptome (Epilepsie) Fokus, periphere neurologische Defizite Hirnlokales Psychosyndrom

Mehr

Zentralinstitut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Eberhard Wieland

Zentralinstitut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Eberhard Wieland LabTOPs Wissenswertes aus der Laboratoriumsmedizin Ausgabe 6 Juli 2009 Redaktion Elke Schernikau Labordiagnostik der Lyme-Borreliose Die Lyme-Borreliose ist die häufigste durch Zecken übertragene Erkrankung

Mehr

Artikel Deutsches Ärzteblatt Heft 5, 30.01.09 Lyme-Borreliose Aktueller Kenntnisstand R. Nau, HJ Christen, H Eiffert

Artikel Deutsches Ärzteblatt Heft 5, 30.01.09 Lyme-Borreliose Aktueller Kenntnisstand R. Nau, HJ Christen, H Eiffert 1 Artikel Deutsches Ärzteblatt Heft 5, 30.01.09 Lyme-Borreliose Aktueller Kenntnisstand R. Nau, HJ Christen, H Eiffert Kritische Stellungnahme von W. Berghoff Das Deutsche Ärzteblatt ist das entscheidende

Mehr

KAPITEL Entzündliche und er r eger bedingte Kr ank heiten. Neuroborreliose

KAPITEL Entzündliche und er r eger bedingte Kr ank heiten. Neuroborreliose KAPITEL Entzündliche und er r eger bedingte Kr ank heiten Neuroborreliose Entw ick lungs s tufe: S1 Stand: September 2012 Gültig bis : 2015 AWMF-Regis ternum m er: 030/071 Clinical Pathw ay COI-Erklärung

Mehr

Archiv - alte Auflage. Neuroborreliose. Was gibt es Neues? Die wichtigsten Empfehlungen auf einen Blick

Archiv - alte Auflage. Neuroborreliose. Was gibt es Neues? Die wichtigsten Empfehlungen auf einen Blick Neuroborreliose Was gibt es Neues? In einer Meta-Analyse von 8 europäischen Studien unterschiedlicher Evidenzklasse (2 Klasse-II-Studien, 6 Klasse-III- bzw. Klasse-IV-Studien) mit insgesamt mehr als 300

Mehr

Häufigkeit und mögliche klinische Relevanz von Koinfektionen mit Borrelien und Anaplasma phagocytophilum.

Häufigkeit und mögliche klinische Relevanz von Koinfektionen mit Borrelien und Anaplasma phagocytophilum. Häufigkeit und mögliche klinische Relevanz von Koinfektionen mit Borrelien und Anaplasma phagocytophilum. Kurzdarstellung Die sichere Diagnose einer Borrelieninfektion stellt die Laboratoriumsmedizin trotz

Mehr

Lyme-Borreliose im Kindes- und Jugendalter

Lyme-Borreliose im Kindes- und Jugendalter CME Weiterbildung Zertifizierte Fortbildung Monatsschr Kinderheilkd 2006 154:1015 1026 DOI 10.1007/s00112-006-1399-z Online publiziert: 21. September 2006 Springer Medizin Verlag 2006 Redaktion B. Koletzko,

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Zecken & Borreliose Die unterschätzte Gefahr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Zecken & Borreliose Die unterschätzte Gefahr Herzlich willkommen zum Vortrag Zecken & Borreliose Die unterschätzte Gefahr Deutsches Grünes Kreuz e.v. 2006 Borreliose Die unterschätzte Gefahr man kann sich überall in Deutschland mit Borrelien infizieren.

Mehr

Guidelines. Boreliose (Bakterien) Ehrlichiose (Bakterien) Vorkommen:?

Guidelines. Boreliose (Bakterien) Ehrlichiose (Bakterien) Vorkommen:? Guidelines ZeckenübertrageneKrankheiten: FSMEundBoreliose Erstellt von: Armand Rapp, Felix Huber Erstellt/zuletzt revidiert am 21.6.04 Im QZ Wipkingen und Dübendorf besprochen (Zeckenbiss = Unfall!) Über

Mehr

Medical Center * Salzburg * Bad Aussee * Venen & Gesundheits Zentrum

Medical Center * Salzburg * Bad Aussee * Venen & Gesundheits Zentrum Borreliose - Eine Erkrankung mit vielen Gesichtern von Dr. Ansgar Krebber Die Borreliose ist eine durch Insekten übertragene Erkrankung. Krankheitserreger sind Bakterien, die sog. Borrelien. Das Risiko

Mehr

Erkrankungen nach Zeckenstich

Erkrankungen nach Zeckenstich Erkrankungen nach Zeckenstich Gerold Stanek Medizinische Universität Wien Klinisches Institut für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie 11.05.2007 gerold.stanek@meduniwien.ac.at 1 Zeckensammeln in der

Mehr

Vergleich Borrelia-ELISA unterschiedlicher Testhersteller mit Immunoblot: Hochspezifische, aber niedrig-sensitive Tesverfahren

Vergleich Borrelia-ELISA unterschiedlicher Testhersteller mit Immunoblot: Hochspezifische, aber niedrig-sensitive Tesverfahren Vergleich Borrelia-ELISA unterschiedlicher Testhersteller mit Immunoblot: Hochspezifische, aber niedrig-sensitive Tesverfahren Dr. med. Armin Schwarzbach Facharzt für Laboratoriumsmedizin Mitglied der

Mehr

DFP-Literaturstudium BAXTER

DFP-Literaturstudium BAXTER Lyme- Borreliose Das einzige Krankheitszeichen, das eine verlässliche Diagnose der Lyme-Borreliose erlaubt, ist ein typisches Erythema migrans. Die Infektion allein verursacht nicht notwendigerweise Krankheitszeichen.

Mehr

Urteile OLG München und OLG Köln aus 2013 zur Problematik der Lyme-Borreliose. Eine kritische Stellungnahme von Walter Berghoff

Urteile OLG München und OLG Köln aus 2013 zur Problematik der Lyme-Borreliose. Eine kritische Stellungnahme von Walter Berghoff 1 Urteile OLG München und OLG Köln aus 2013 zur Problematik der Lyme-Borreliose Eine kritische Stellungnahme von Walter Berghoff OLG München: Urteil vom 17.05.2013 25 U 2548/12 Im vorliegenden Fall handelt

Mehr

Dauer der intrathekalen Antikörperproduktion bei Lyme-Borreliose Stadium III von Walter Berghoff

Dauer der intrathekalen Antikörperproduktion bei Lyme-Borreliose Stadium III von Walter Berghoff 1 Dauer der intrathekalen Antikörperproduktion bei Lyme-Borreliose Stadium III von Walter Berghoff Es existiert nur eine einzige Studie über die Dauer intrathekaler Antikörper bei der Lyme-Borreliose im

Mehr

Strategien zur Entwicklung eines Impfstoffes gegen die Lyme-Borreliose

Strategien zur Entwicklung eines Impfstoffes gegen die Lyme-Borreliose Strategien zur Entwicklung eines Impfstoffes gegen die Lyme-Borreliose Fortbildungsveranstaltung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst 26. - 28. März 2003 Berlin Bedeutung der Lyme-Borreliose der Erreger

Mehr

Zur Epidemiologie der Lyme-Borreliose in Österreich & Borreliose-Update 2008

Zur Epidemiologie der Lyme-Borreliose in Österreich & Borreliose-Update 2008 Epidemiologie/Update 17.7Ende 17.07.2008 12:13 Uhr Seite 1 Zur Epidemiologie der Lyme-Borreliose in Österreich & Borreliose-Update 2008 G. Stanek Klinisches Institut für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie,

Mehr

Inhoudsopgave. Prävention und Behandlung der akuten und chronischen Lyme-Borreliose drs. ing. Herman Aa

Inhoudsopgave. Prävention und Behandlung der akuten und chronischen Lyme-Borreliose drs. ing. Herman Aa Zecken Inhoudsopgave Testen Prävention und Behandlung der akuten und chronischen Lyme-Borreliose drs. ing. Herman Aa - 2 - TEST en BEWAAR de TEEK www..nl Dieses Buch gehört: - 1 - TEST en BEWAAR de TEEK

Mehr

Aktuelle Aspekte zur Lyme-Borreliose

Aktuelle Aspekte zur Lyme-Borreliose Neurologische Klinik (Chefarzt: Prof. Dr. med. Reinhard Kaiser), Klinikum Pforzheim 1, Nationales Referenzzentrum für Borrelien, Konsiliarlabor für Ehrlichien, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und

Mehr

Konsensuspapiere. Diagnostik. kann über eine Schrankenstörung hinaus. während eine intrathekale Antikörperproduktion

Konsensuspapiere. Diagnostik. kann über eine Schrankenstörung hinaus. während eine intrathekale Antikörperproduktion Konsensuspapiere Monatsschr Kinderheilkd 2011 159:368 372 DOI 10.1007/s00112-010-2372-4 Online publiziert: 12. März 2011 Springer-Verlag 2011 Redaktion S. Wirth, Wuppertal A. Borkhardt, Düsseldorf H.-J.

Mehr

Chronische Borreliose - Gibt es dieses Krankheitsbild? Elisabeth Aberer Universitätsklinik für Dermatologie, Graz

Chronische Borreliose - Gibt es dieses Krankheitsbild? Elisabeth Aberer Universitätsklinik für Dermatologie, Graz Chronische Borreliose - Gibt es dieses Krankheitsbild? Elisabeth Aberer Universitätsklinik für Dermatologie, Graz Chronische Borreliose Definition einer Infektion Klassische Manifestationen der Lyme Borreliose

Mehr

Zecken + Borrelien = Borreliose?

Zecken + Borrelien = Borreliose? Zecken + Borrelien = Borreliose? Aktuelles zur Epidemiologie, Diagnostik und Therapie Prof. Dr. med. habil. H.-J. Hagedorn Wissenschaftlicher Berater - Labor Krone Bad Salzuflen Mai 2011 Ixodidae (Schildzecken)

Mehr

SYMPTOME DER BORRELIOSE STADIUM I

SYMPTOME DER BORRELIOSE STADIUM I SYMPTOME DER BORRELIOSE STADIUM I Die Erstinfektion mit einer Borreliose äußert sich meist mit einer Sommergrippe. Wenn dann noch das verdächtige Erythema Migrans auftritt, kann man sicher von einer Borreliose

Mehr

Aus der Kinderklinik und Poliklinik. der Universität Würzburg. Langzeitverlauf der Borreliose bei Kindern und Jugendlichen. Inaugural - Dissertation

Aus der Kinderklinik und Poliklinik. der Universität Würzburg. Langzeitverlauf der Borreliose bei Kindern und Jugendlichen. Inaugural - Dissertation Aus der Kinderklinik und Poliklinik der Universität Würzburg Direktor: Professor Dr. med. C.P. Speer Langzeitverlauf der Borreliose bei Kindern und Jugendlichen Inaugural - Dissertation zur Erlangung der

Mehr

Borrelia burgdorferi-igg-antikörperprävalenz bei Waldarbeitern und Rotwildfarmern Neuseelands

Borrelia burgdorferi-igg-antikörperprävalenz bei Waldarbeitern und Rotwildfarmern Neuseelands Mitt. Österr. Ges. Tropenmed. Parasitol. 17 (1995) 177-182 Abteilung Allgemeine Hygiene und Umwelthygiene (Ehem. Leiter: Prof. Dr. med. W. Bommer) im Zentrum Umwelt- und Arbeitsmedizin des Fachbereichs

Mehr

23.7 Anmerkungen zur Schmerztherapie bei LB

23.7 Anmerkungen zur Schmerztherapie bei LB 1 23.7 Anmerkungen zur Schmerztherapie bei LB Die Lyme-Borreliose (LB) ist eine Infektionskrankheit die durch den Erreger Borrelia burgdorferi hervorgerufen wird. In etwa 30% der Fälle treten Krankheitsmanifestationen

Mehr

4. welche wesentlichen Ergebnisse bisher aus der Einrichtung des Netzwerkes Lyme-Borreliose zu verzeichnen sind;

4. welche wesentlichen Ergebnisse bisher aus der Einrichtung des Netzwerkes Lyme-Borreliose zu verzeichnen sind; Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 697 14. 10. 2011 Antrag der Abg. Jochen Haußmann u. a. FDP/DVP und Stellungnahme des Ministeriums fürarbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen

Mehr

12.10 Polyneuropathie bei LNB

12.10 Polyneuropathie bei LNB 1 12.10 Polyneuropathie bei LNB Die Polyneuropathie ist (nach Erfahrung des Verfassers) eine häufige Manifestation der Lyme-Neuroborreliose. Studien über die Häufigkeit liegen nicht vor. Überhaupt ist

Mehr

Abklärung und Therapie der Lyme-Borreliose bei Erwachsenen und Kindern

Abklärung und Therapie der Lyme-Borreliose bei Erwachsenen und Kindern Abklärung und Therapie der Lyme-Borreliose bei Erwachsenen und Kindern Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Infektiologie Teil 1: Epidemiologie und Diagnostik J. Evison a, C. Aebi a, P. Francioli

Mehr

Borreliose - Immunreaktionen und Labordiagnostik. Dr. med. univ. Kurt Kraus. Laborarzt. MVZ Laborzentrum Ettlingen GmbH

Borreliose - Immunreaktionen und Labordiagnostik. Dr. med. univ. Kurt Kraus. Laborarzt. MVZ Laborzentrum Ettlingen GmbH Juli 2010 Borreliose - Immunreaktionen und Labordiagnostik Dr. med. univ. Kurt Kraus Laborarzt Otto-Hahn-Straße18 76275 Ettlingen 1 Inhalt Ablauf einer Borrelien-Infektion Immunologische Reaktion vom Typ

Mehr

Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose

Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose Deutsche Borreliose-Gesellschaft e. V. Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose Leitlinien II Deutsche Borreliose Gesellschaft e. V. Diagnostik und Therapie der Lyme Borreliose Leitlinien der Deutschen

Mehr

Lyme-Borreliose. Symptomatik Rationelle Diagnostik Therapie. Poinger Labor-Symposium 25.09.2013

Lyme-Borreliose. Symptomatik Rationelle Diagnostik Therapie. Poinger Labor-Symposium 25.09.2013 Symptomatik Rationelle Diagnostik Therapie Poinger Labor-Symposium 25.09.2013 Priv.-Doz. Dr. med. habil. Tobias Rupprecht Leiter der Spezialambulanz für Neuroborreliose AmperKliniken AG, Dachau Die Borreliose

Mehr

Lyme-Borreliose im Krankengut der Kinderklinik Rosenheim von Mai 1996 bis April 1998 unter besonderer Berücksichtigung serologischer Aspekte

Lyme-Borreliose im Krankengut der Kinderklinik Rosenheim von Mai 1996 bis April 1998 unter besonderer Berücksichtigung serologischer Aspekte Lyme-Borreliose im Krankengut der Kinderklinik Rosenheim von Mai 1996 bis April 1998 unter besonderer Berücksichtigung serologischer Aspekte Eva Schiller Aus der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Mehr

Abb. 2 Die Rötelmaus, eines der Hauptreservoire für Borrelien

Abb. 2 Die Rötelmaus, eines der Hauptreservoire für Borrelien Dieter Hassler, Kraichtal Borreliose Die Lyme-Borreliose ist eine von bestimmten Spirochäten ausgelöste multisystemische Infektionskrankheit. Sie werden von Zecken übertragen und sind in Deutschland weit

Mehr

Epstein-Barr-Virus-Infektion: Möglichkeiten und Grenzen der serologischen Diagnostik von Reaktivierungen und chronischen Verläufen

Epstein-Barr-Virus-Infektion: Möglichkeiten und Grenzen der serologischen Diagnostik von Reaktivierungen und chronischen Verläufen Epstein-Barr-Virus-Infektion: Möglichkeiten und Grenzen der serologischen Diagnostik von Reaktivierungen und chronischen Verläufen Dr. Claudia Wolff Viramed Biotech AG 1 Akute EBV-Primärinfektion Erster

Mehr

Die Haut bei Lyme Borreliose

Die Haut bei Lyme Borreliose Die Haut bei Lyme Borreliose Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Aberer Univ.-Klinik für Dermatologie Medizinische Universität Graz Jahreskongress der Deutschen Borreliose-Gesellschaft Tabarz 20.-22.3.09 B. burgdorferi

Mehr

DISSERTATION. zur Erlangung des akademischen Grades Doctor medicinae (Dr. med.)

DISSERTATION. zur Erlangung des akademischen Grades Doctor medicinae (Dr. med.) Aus dem Robert Koch-Institut, Abteilung für Infektionsepidemiologie, Fachgebiet Surveillance DISSERTATION Infektionsepidemiologische Untersuchung der Lyme-Borreliose in den östlichen Bundesländern von

Mehr

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein Technische Universität München (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dr. J.

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein Technische Universität München (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dr. J. Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein Technische Universität München (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dr. J. Ring) T-zelluläre Immunreaktion durch MHC II-präsentierte rekombinante

Mehr

Borrelien Tests HPV Genotyping Kit

Borrelien Tests HPV Genotyping Kit About DiaMex Luminex Technologie: Borrelien Tests HPV Genotyping Kit Das System Luminex xmap Technologie 3 Verbrauchsmaterial 5 Borrelien Tests Optiplex Borrelia IgG und IgM 6 Borrelien Tests Optiplex

Mehr

Chronische Borreliose- die verkannte Epidemie

Chronische Borreliose- die verkannte Epidemie die verkannte Epidemie Dr. med. Frank Riedel Facharzt für Allgemeinmedizin Experte für Biologische Medizin Karl-Marx-Str. 1, 15926 Luckau www.riedel-luckau.de 18. Gesundheitskongress der Ärztegesellschaft

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN Inhaltsverzeichnis 1 TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dr. J. Ring) Serologische Verlaufskontrollen der Lyme-Borreliose

Mehr

Weltweiter Lyme Protest

Weltweiter Lyme Protest Weltweiter Lyme Protest BESSERE MEDIZINISCHE VERSORGUNG ZUVERLÄSSIGE DIAGNOSTIK WIRKSAME THERAPIEN Die Borreliose-Problematik Die Lyme-Borreliose kann labortechnisch nicht einwandfrei nachgewiesen werden.

Mehr

Zoonosen. Ingo Stoffels. Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Zoonosen. Ingo Stoffels. Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Zoonosen Ingo Stoffels Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Larva migrans Hackenwurm Ancylostoma brasiliense Ancylostoma canium der Mensch ist Fehlwirt Larva migrans cutanea ist die häufigste

Mehr

Der Medizinischen Fakultät der Universität Göttingen eingereicht von Prof. Dr. med. Hans-Iko Huppertz

Der Medizinischen Fakultät der Universität Göttingen eingereicht von Prof. Dr. med. Hans-Iko Huppertz Der Medizinischen Fakultät der Universität Göttingen eingereicht von Prof. Dr. med. Hans-Iko Huppertz Prognose pädiatrischer Patienten nach Neuroborreliose INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung des Doktorgrades

Mehr

Deutsche Borreliose Gesellschaft e. V. Diagnostik und Therapie der Lyme Borreliose. Leitlinien der Deutschen Borreliose Gesellschaft

Deutsche Borreliose Gesellschaft e. V. Diagnostik und Therapie der Lyme Borreliose. Leitlinien der Deutschen Borreliose Gesellschaft Deutsche Borreliose Gesellschaft e.v. Diagnostik und Therapie der Lyme Borreliose Leitlinien der Deutschen Borreliose Gesellschaft Überarbeitete 2. Ausgabe vom 18. Dezember 2010 Fertigstellung der 1. Ausgabe:

Mehr

Borrelia burgdorferi sensu lato und acht minimal oder nicht pathogene Arten bekannt (s. Tab. 1).

Borrelia burgdorferi sensu lato und acht minimal oder nicht pathogene Arten bekannt (s. Tab. 1). DIAGNOSTIK + THERAPIE INFEKTIOLOGIE Lyme-Borreliose in Schwangerschaft, Wochenbett und Stillzeit I. Mylonas 1, G. Enders 2, F. Tewald 2, K. Friese 1 Eine transplazentare Infektion mit Borrelien ist zwar

Mehr

MITTEILUNGEN DES BERUFSVERBANDES DER ÄRZTE FÜR MIKROBIOLOGIE UND INFEKTIONSEPIDEMIOLOGIE E.V. 15. Jahrgang, Heft 6 Dezember 2005. ...

MITTEILUNGEN DES BERUFSVERBANDES DER ÄRZTE FÜR MIKROBIOLOGIE UND INFEKTIONSEPIDEMIOLOGIE E.V. 15. Jahrgang, Heft 6 Dezember 2005. ... DER MIKROBIOLOGE MITTEILUNGEN DES BERUFSVERBANDES DER ÄRZTE FÜR MIKROBIOLOGIE UND INFEKTIONSEPIDEMIOLOGIE E.V. 15. Jahrgang, Heft 6 Dezember 2005... Seite EDITORIAL... 205 VERANSTALTUNGSHINWEIS 15. Frühjahrstagung

Mehr

Borreliose - Goldene Regeln

Borreliose - Goldene Regeln Borreliose - Goldene Regeln 10 Fragen und 10 kurze Antworten zum Thema Borreliose 1. Wie kommen Zecken und Menschen in Kontakt? 2. Wie übertragen Zecken Krankheiten? 3. Wie kann man sich vor Zeckenstichen

Mehr

CME. Erythema migrans

CME. Erythema migrans Zurich Open Repository and Archive University of Zurich Main Library Strickhofstrasse 39 CH-8057 Zurich www.zora.uzh.ch Year: 2014 CME. Erythema migrans Landolt, Lea; Kovari, Helen Abstract: Unbekannt

Mehr

ISP II Akutpathogene

ISP II Akutpathogene IST Praxis Kapitel C ISP II Akutpathogene I. Überlebensstrategie der Mikroben, Zoonosen Zecken und ihre Opfer 1. Einleitung Unter den Infektionserkrankungen spielen Zoonosen (s. Seite 402-403), die von

Mehr

Inhalt. Vorwort Diagnostik peripherer Nervenerkrankungen. 1 Der Patient mit neuropathischen Beschwerden... 15

Inhalt. Vorwort Diagnostik peripherer Nervenerkrankungen. 1 Der Patient mit neuropathischen Beschwerden... 15 Inhalt Vorwort................................................ 11 A Diagnostik peripherer Nervenerkrankungen 1 Der Patient mit neuropathischen Beschwerden............. 15 2 Schlüsselinformationen aus Anamnese

Mehr

Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose

Diagnostik und Therapie der Lyme-Borreliose 1 Diagnostik und Therapie der LymeBorreliose 1. Vorbemerkungen Der vorliegende Text dient zur Information über Diagnose und Therapie der Lyme Borreliose. Die vorliegende Fassung entspricht dem Stand 2009.

Mehr

Borrelia burgdorferi. Borrelia-Serologie und Serum-Liquor-Diagnostik von medac. Diagnostik mit Augenmaß

Borrelia burgdorferi. Borrelia-Serologie und Serum-Liquor-Diagnostik von medac. Diagnostik mit Augenmaß Borrelia burgdorferi Gesellschaft für klinische Spezialpräparate Theaterstraße 6 D-22880 Wedel Telefon: Fax: 04103/8006-0 04103/8006-359 www.medacshop.de e-mail: dshop@medac.de Auftragsannahme: Telefon

Mehr

LYME-BORRELIOSE. Literaturübersicht 2008

LYME-BORRELIOSE. Literaturübersicht 2008 1 LYME-BORRELIOSE Literaturübersicht 2008 1. Fülöp B, Poggensee G Epidemiological situation of Lyme borreliosis in germany: surveillance data from six Eastern German States, 2002 to 2006 Parasitol Res.

Mehr

Eine Fallstudie zur Prävalenz von Borrelien in Zecken nach gehäuftem Vorkommen von Lyme-Borreliose bei Mitarbeitern von Forstämtern in Niedersachsen

Eine Fallstudie zur Prävalenz von Borrelien in Zecken nach gehäuftem Vorkommen von Lyme-Borreliose bei Mitarbeitern von Forstämtern in Niedersachsen Eine Fallstudie zur Prävalenz von Borrelien in Zecken nach gehäuftem Vorkommen von Lyme-Borreliose bei Mitarbeitern von Forstämtern in Niedersachsen Martin Runge*, Sabine Baumann, Ingola von Keyserlingk,

Mehr

1. Einleitung. 1.1. Der Krankheitserreger

1. Einleitung. 1.1. Der Krankheitserreger 1 1. Einleitung 1.1. Der Krankheitserreger Auf die Lyme-Borreliose (syn. Erythema-migrans-Krankheit, Lyme-Disease) wurde die Öffentlichkeit erstmals 1976 durch eine unklare Häufung von Arthritisfällen

Mehr