IT-Infrastruktur: Serversysteme insgesamt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-Infrastruktur: Serversysteme insgesamt"

Transkript

1 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme insgesamt Serversysteme Insgesamt (ohne ITDZ) Senatsverwaltungen Bezirksverwaltungen ITDZ (informatorisch) Insgesamt Server (physikalisch) Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Ja Nein Kein Ja Nein Kein Ja Nein Kein Ja Nein Kein VMWare ESX Citrix XEN Microsoft HyperV anderer Hypervisor Seite 1 von 44 Seite 1 von 1

2 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme in Bezirksverwaltungen Serversysteme Insgesamt BA Chbg.-Wdf. BA Fhn.-Krzbg. BA Lichtenberg BA Marz.-Hdf. BA Mitte BA Neukölln BA Pankow BA Reinickendf. BA Spandau BA Stgl.-Zhldf. BA Tphf.-Schbg. BA Trept.-Köp. Insgesamt Server (physikalisch) Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Insgesamt VMWare ESX Citrix XEN Microsoft HyperV anderer Hypervisor Seite 2 von 44 Seite 1 von 1

3 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme in Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Serversysteme LAGetSi Larbg SenArbIntFrau Insgesamt Server (physikalisch) Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Insgesamt VMWare ESX Citrix XEN Microsoft HyperV anderer Hypervisor Seite 3 von 44 Seite 1 von 1

4 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme in Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Serversysteme Schulen Insgesamt Server (physikalisch) Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Insgesamt VMWare ESX Citrix XEN Microsoft HyperV anderer Hypervisor Seite 4 von 44 Seite 1 von 1

5 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme in Senatsverwaltung für Finanzen Serversysteme LHK Insgesamt Server (physikalisch) Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Insgesamt VMWare ESX Citrix XEN Microsoft HyperV anderer Hypervisor Seite 5 von 44 Seite 1 von 1

6 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme in Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Serversysteme GerMed LaGeSo SenGesSoz Insgesamt Server (physikalisch) Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Insgesamt VMWare ESX Citrix XEN Microsoft HyperV anderer Hypervisor Seite 6 von 44 Seite 1 von 1

7 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme in Senatsverwaltung für Inneres und Sport Serversysteme Abt. II Fw LABO LVwA Pol Insgesamt Server (physikalisch) Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Insgesamt VMWare ESX Citrix XEN Microsoft HyperV anderer Hypervisor Seite 7 von 44 Seite 1 von 1

8 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme in Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz Serversysteme haus GStA JVA KG OVG SG VG Insgesamt Server (physikalisch) Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Insgesamt VMWare ESX Citrix XEN Microsoft HyperV anderer Hypervisor Seite 8 von 44 Seite 1 von 1

9 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme in Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz Serversysteme SenStadtUm SenStadtUm.FiA SenStadtUm.Forsten SenStadtUm.LDA SenStadtUm.PflA Insgesamt Server (physikalisch) Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Insgesamt VMWare ESX Citrix XEN Microsoft HyperV anderer Hypervisor Seite 9 von 44 Seite 1 von 1

10 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme in Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Serversysteme Insgesamt Server (physikalisch) 8 8 Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Insgesamt 1 1 VMWare ESX 0 0 Citrix XEN 0 0 Microsoft HyperV 0 0 anderer Hypervisor 1 1 Seite 10 von 44 Seite 1 von 1

11 Anlage IT-Infrastruktur: Serversysteme in Senatskanzlei Serversysteme BM GDW Kultur LAB Insgesamt Server (physikalisch) Serverfunktionalität (virtuell) Virtuelle serversysteme einsatz Insgesamt VMWare ESX Citrix XEN Microsoft HyperV anderer Hypervisor Seite 11 von 44 Seite 1 von 1

12 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme insgesamt Server-Software-Betriebssysteme Insgesamt (ohne ITDZ) Senatsverwaltungen Bezirksverwaltungen ITDZ (informatorisch) Insgesamt Novell NetWare 5.x Novell NetWare 6.x Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux SuSe Linux Debian GNU Linux UBUNTU Linux Univention Corporate Server (UCS) Seite 12 von 44 Seite 1 von 2

13 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme insgesamt Server-Software-Betriebssysteme Insgesamt (ohne ITDZ) Senatsverwaltungen Bezirksverwaltungen ITDZ (informatorisch) Citrix CentOS BSD Solaris HP-UX AIX andere Univention Corporate Server IBM MVS Seite 13 von 44 Seite 2 von 2

14 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Bezirksverwaltungen Server-Software-Betriebssysteme Insgesamt BA Chbg.-Wdf. BA Fhn.-Krzbg. BA Lichtenberg BA Marz.-Hdf. BA Mitte BA Neukölln BA Pankow BA Reinickendf. BA Spandau BA Stgl.-Zhldf. BA Tphf.-Schbg. BA Trept.-Köp. Insgesamt Novell NetWare 5.x Novell NetWare 6.x Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux SuSe Linux Debian GNU Linux UBUNTU Linux Univention Corporate Server (UCS) Seite 14 von 44 Seite 1 von 2

15 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Bezirksverwaltungen Server-Software-Betriebssysteme Insgesamt BA Chbg.-Wdf. BA Fhn.-Krzbg. BA Lichtenberg BA Marz.-Hdf. BA Mitte BA Neukölln BA Pankow BA Reinickendf. BA Spandau BA Stgl.-Zhldf. BA Tphf.-Schbg. BA Trept.-Köp. Citrix CentOS BSD Solaris HP-UX AIX andere Univention Corporate Server IBM MVS Seite 15 von 44 Seite 2 von 2

16 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Server-Software-Betriebssysteme LAGetSi Larbg Insgesamt Novell NetWare 5.x Novell NetWare 6.x Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux SuSe Linux Debian GNU Linux UBUNTU Linux Univention Corporate Server (UCS) Seite 16 von 44 Seite 1 von 2

17 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Server-Software-Betriebssysteme LAGetSi Larbg Citrix CentOS BSD Solaris HP-UX AIX andere Univention Corporate Server IBM MVS Seite 17 von 44 Seite 2 von 2

18 IT-Bestands- und Planungsübersicht 2015 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Server-Software-Betriebssysteme Schulen Insgesamt Novell NetWare 5.x Novell NetWare 6.x Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux SuSe Linux Debian GNU Linux UBUNTU Linux Univention Corporate Server (UCS) Seite 18 von 44 Seite 1 von 2

19 IT-Bestands- und Planungsübersicht 2015 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Server-Software-Betriebssysteme Schulen Citrix CentOS BSD Solaris HP-UX AIX andere Univention Corporate Server IBM MVS Seite 19 von 44 Seite 2 von 2

20 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Finanzen Server-Software-Betriebssysteme LHK Insgesamt Novell NetWare 5.x Novell NetWare 6.x Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux SuSe Linux Debian GNU Linux UBUNTU Linux Univention Corporate Server (UCS) Seite 20 von 44 Seite 1 von 2

21 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Finanzen Server-Software-Betriebssysteme LHK Citrix CentOS BSD Solaris HP-UX AIX andere Univention Corporate Server IBM MVS Seite 21 von 44 Seite 2 von 2

22 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Server-Software-Betriebssysteme GerMed LaGeSo Insgesamt Novell NetWare 5.x Novell NetWare 6.x Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux SuSe Linux Debian GNU Linux UBUNTU Linux Univention Corporate Server (UCS) Seite 22 von 44 Seite 1 von 2

23 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Server-Software-Betriebssysteme GerMed LaGeSo Citrix CentOS BSD Solaris HP-UX AIX andere Univention Corporate Server IBM MVS Seite 23 von 44 Seite 2 von 2

24 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Inneres und Sport Server-Software-Betriebssysteme Pol Fw LVwA LABO Abt. II Insgesamt Novell NetWare 5.x Novell NetWare 6.x Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux SuSe Linux Debian GNU Linux UBUNTU Linux Univention Corporate Server (UCS) Seite 24 von 44 Seite 1 von 2

25 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Inneres und Sport Server-Software-Betriebssysteme Pol Fw LVwA LABO Abt. II Citrix CentOS BSD Solaris HP-UX AIX andere Univention Corporate Server IBM MVS Seite 25 von 44 Seite 2 von 2

26 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz Server-Software-Betriebssysteme haus KG OVG VG SG GStA JVA Insgesamt Novell NetWare 5.x Novell NetWare 6.x Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux SuSe Linux Debian GNU Linux UBUNTU Linux Univention Corporate Server (UCS) Seite 26 von 44 Seite 1 von 2

27 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz Server-Software-Betriebssysteme haus KG OVG VG SG GStA JVA Citrix CentOS BSD Solaris HP-UX AIX andere Univention Corporate Server IBM MVS Seite 27 von 44 Seite 2 von 2

28 IT-Bestands- und Planungsübersicht 2015 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz Server-Software-Betriebssysteme SenStadtUm.Forsten SenStadtUm.PflA SenStadtUm.LDA SenStadtUm.FiA Insgesamt Novell NetWare 5.x Novell NetWare 6.x Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux SuSe Linux Debian GNU Linux UBUNTU Linux Univention Corporate Server (UCS) Seite 28 von 44 Seite 1 von 2

29 IT-Bestands- und Planungsübersicht 2015 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz Server-Software-Betriebssysteme SenStadtUm.Forsten SenStadtUm.PflA SenStadtUm.LDA SenStadtUm.FiA Citrix CentOS BSD Solaris HP-UX AIX andere Univention Corporate Server IBM MVS Seite 29 von 44 Seite 2 von 2

30 IT-Bestands- und Planungsübersicht 2015 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Server-Software-Betriebssysteme Insgesamt Novell NetWare 5.x 0 0 Novell NetWare 6.x 0 0 Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux 0 0 SuSe Linux Debian GNU Linux 0 0 UBUNTU Linux 0 0 Univention Corporate Server (UCS) 0 0 Seite 30 von 44 Seite 1 von 2

31 IT-Bestands- und Planungsübersicht 2015 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Server-Software-Betriebssysteme Citrix CentOS 0 0 BSD 0 0 Solaris 0 0 HP-UX 0 0 AIX 0 0 andere 1 1 Univention Corporate Server 0 0 IBM MVS 0 0 Seite 31 von 44 Seite 2 von 2

32 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatskanzlei Server-Software-Betriebssysteme Kultur LAB GDW BM Insgesamt Novell NetWare 5.x Novell NetWare 6.x Novell OES Novell OES Novell OES Microsoft Windows NT Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows Microsoft Windows RedHat Linux SuSe Linux Debian GNU Linux UBUNTU Linux Univention Corporate Server (UCS) Seite 32 von 44 Seite 1 von 2

33 IT-Infrastruktur: Server-Software-Betriebssysteme in Senatskanzlei Server-Software-Betriebssysteme Kultur LAB GDW BM Citrix CentOS BSD Solaris HP-UX AIX andere Univention Corporate Server IBM MVS Seite 33 von 44 Seite 2 von 2

34 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware insgesamt Server-Software-Groupware Insgesamt (ohne ITDZ) Senatsverwaltungen Bezirksverwaltungen ITDZ (informatorisch) Insgesamt Microsoft Exchange Novell GroupWise BSCW Microsoft Sharepoint Kommerziell Andere OpenSource LotusNotes Seite 34 von 44 Seite 1 von 1

35 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware in Bezirksverwaltungen Server-Software-Groupware Insgesamt BA Chbg.-Wdf. BA Fhn.-Krzbg. BA Lichtenberg BA Marz.-Hdf. BA Mitte BA Neukölln BA Pankow BA Reinickendf. BA Spandau BA Stgl.-Zhldf. BA Tphf.-Schbg. BA Trept.-Köp. Insgesamt Microsoft Exchange Novell GroupWise BSCW Microsoft Sharepoint Kommerziell Andere OpenSource LotusNotes Seite 35 von 44 Seite 1 von 1

36 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware in Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Server-Software-Groupware LAGetSi Larbg Insgesamt Microsoft Exchange Novell GroupWise BSCW Microsoft Sharepoint Kommerziell Andere OpenSource LotusNotes Seite 36 von 44 Seite 1 von 1

37 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware in Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Server-Software-Groupware Schulen Insgesamt Microsoft Exchange Novell GroupWise BSCW Microsoft Sharepoint Kommerziell Andere OpenSource LotusNotes Seite 37 von 44 Seite 1 von 1

38 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware in Senatsverwaltung für Finanzen Server-Software-Groupware LHK Insgesamt Microsoft Exchange Novell GroupWise BSCW Microsoft Sharepoint Kommerziell Andere OpenSource LotusNotes Seite 38 von 44 Seite 1 von 1

39 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware in Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Server-Software-Groupware GerMed LaGeSo Insgesamt Microsoft Exchange Novell GroupWise BSCW Microsoft Sharepoint Kommerziell Andere OpenSource LotusNotes Seite 39 von 44 Seite 1 von 1

40 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware in Senatsverwaltung für Inneres und Sport Server-Software-Groupware Pol Fw LVwA LABO Abt. II Insgesamt Microsoft Exchange Novell GroupWise BSCW Microsoft Sharepoint Kommerziell Andere OpenSource LotusNotes Seite 40 von 44 Seite 1 von 1

41 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware in Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz Server-Software-Groupware haus KG OVG VG SG GStA JVA Insgesamt Microsoft Exchange Novell GroupWise BSCW Microsoft Sharepoint Kommerziell Andere OpenSource LotusNotes Seite 41 von 44 Seite 1 von 1

42 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware in Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz Server-Software-Groupware SenStadtUm.Forsten SenStadtUm.PflA SenStadtUm.LDA SenStadtUm.FiA Insgesamt Microsoft Exchange Novell GroupWise BSCW Microsoft Sharepoint Kommerziell Andere OpenSource LotusNotes Seite 42 von 44 Seite 1 von 1

43 IT-Bestands- und Planungsübersicht 2015 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware in Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Server-Software-Groupware Insgesamt 3 3 Microsoft Exchange 0 0 Novell GroupWise 1 1 BSCW 0 0 Microsoft Sharepoint 0 0 Kommerziell Andere 1 1 OpenSource 1 1 LotusNotes 0 0 Seite 43 von 44 Seite 1 von 1

44 IT-Infrastruktur: Server-Software-Groupware in Senatskanzlei Server-Software-Groupware Kultur LAB GDW BM Insgesamt Microsoft Exchange Novell GroupWise BSCW Microsoft Sharepoint Kommerziell Andere OpenSource LotusNotes Seite 44 von 44 Seite 1 von 1

Xen Enterprise Virtualisierung

Xen Enterprise Virtualisierung , Möglichkeiten, Ausblicke Silpion IT Solutions GmbH/ LSP 2008-04-09 / LISOG Virtualisierungs-Pitch Über den Redner Vorschau Über den Redner - Mit-Autor von Xen - Virtualisierung unter Linux Berater, Free

Mehr

Rechenzentrum 2014. Ausblick und Planung des RRZE für die nächsten Jahre

Rechenzentrum 2014. Ausblick und Planung des RRZE für die nächsten Jahre Rechenzentrum 2014 Ausblick und Planung des RRZE für die nächsten Jahre Agenda Wohin geht die Reise Unterstützung Betriebssysteme Windows / Novell Unix Anwendungen Mail (Exchange) Identity Management Aktueller

Mehr

Einsatz von OpenSource in den Bezirksverwaltungen Ergebnis der Umfrage

Einsatz von OpenSource in den Bezirksverwaltungen Ergebnis der Umfrage Einsatz von OpenSource in den Bezirksverwaltungen Ergebnis der Umfrage Einsatz OS Kostenersparnis Bemerkung Kostenersparnis Bemerkung JA keine Angaben OS für Internet keine Angaben OS für IT-Stellen-Portal

Mehr

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at.

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at Persönliches Geboren am 18.08.1985 in Wien Verheiratet Berufliche Erfahrung Nov. 2012 - heute Keller

Mehr

02) 1. Kopierfunktion erscheint. Auf rechte Pfeiltaste drücken bis 4. Netzwerk erscheint.

02) 1. Kopierfunktion erscheint. Auf rechte Pfeiltaste drücken bis 4. Netzwerk erscheint. Samsung Xpress M2070FW & Apple iphone via WLAN-Router. 01 Multifunktionsgerät mit WLAN-Netz verbinden. 01) Drucker einschalten. > Menü < Taste drücken. 02) 1. Kopierfunktion erscheint. Auf rechte Pfeiltaste

Mehr

Betriebssystemkompatibilität / Operating System Compatibility. Archit ektur. 32-Bit. 64-Bit. 32-Bit 2.6.18-92.el5 OK OK 64-Bit 2.6.18-92.

Betriebssystemkompatibilität / Operating System Compatibility. Archit ektur. 32-Bit. 64-Bit. 32-Bit 2.6.18-92.el5 OK OK 64-Bit 2.6.18-92. Supermicro H8DME-2 Thomas-Krenn Testprotokoll Supermicro H8DME-2 Betriebssystemkompatibilität / Operating System Compatibility RAID-Controller SATA-RAID-Controller SAS-RAID-Controller Betriebssystem /Operating

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware MS-Windows für Anwender MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Excel PowerPivot MS Excel Makros und VBA Grundlagen MS-PowerPoint

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows für Anwender 10.11.15 210 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Excel PowerPivot MS-PowerPoint MS-PowerPoint

Mehr

Status-Report zum ZKI AK-Treffen

Status-Report zum ZKI AK-Treffen Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Status-Report zum ZKI AK-Treffen Bjørn Nachtwey, Gauß-IT-Zentrum Hardware-Status: Server ca. 150 physikalische Blade-Server, vorrangig

Mehr

Virtualisierung mit Xen

Virtualisierung mit Xen Virtualisierung mit Xen Hardware minimal halten und optimal ausnutzen Was genau ist Virtualisierung? Woher kommt diese Technik, was ist deren Geschichte? Welche Arten von Virtualisierung existieren auf

Mehr

Virtualisierung - VMWare, Virtualbox, KVM

Virtualisierung - VMWare, Virtualbox, KVM Virtualisierung - VMWare, Virtualbox, KVM Peter Rudolph Ingolf Wittmann 09. November 2013 Übersicht Was ist Virtualisierung Warum Virtualisierung Lösungen VMWare VirtualBox KVM Wine Vergleich VMWare, VirtualBox,

Mehr

Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin, den 20.03.2008 ZSC 2 Fi / ZSC 2 9(0)27-1184 thomas.finn@seninnsport.berlin.de

Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin, den 20.03.2008 ZSC 2 Fi / ZSC 2 9(0)27-1184 thomas.finn@seninnsport.berlin.de Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin, den 20.03.2008 ZSC 2 Fi / ZSC 2 9(0)27-1184 thomas.finn@seninnsport.berlin.de An den Vorsitzenden des Hauptausschusses und den Vorsitzenden des Ausschusses

Mehr

SNW Europe: Arkeia Network Backup 9.0 mit progressiver Deduplizierung

SNW Europe: Arkeia Network Backup 9.0 mit progressiver Deduplizierung SNW Europe: Arkeia Network Backup 9.0 mit progressiver Deduplizierung - Ideal für mit VMware vsphere 4.1 virtualisierte Umgebungen - Allererste Applikation mit Progressive-Deduplication-Technologie für

Mehr

Linux Installation Party

Linux Installation Party Installation Party powered by FaRaFIN and Netz39 e. V. Alexander Dahl aka LeSpocky http://www.netz39.de/ 2013-04-17 Alexander Dahl (alex@netz39.de) Linux Installation Party 2013-04-17 1 / 13 Geschichte

Mehr

Kenntnisse im Bereich IT

Kenntnisse im Bereich IT Kenntnisse im Bereich IT Hier können Sie uns Ihre speziellen IT-Kenntnisse bekannt geben. Wenn Sie innerhalb der letzten 5 Jahre Praxiskenntnisse erworben haben, dann kreuzen Sie bitte das entsprechende

Mehr

IT-Bestands- und Planungsübersicht. Jahresbericht 2015

IT-Bestands- und Planungsübersicht. Jahresbericht 2015 Senatsverwaltung für Inneres und Sport IT-Bestands- und Planungsübersicht Jahresbericht 2015 (Datenstand 31.03.2015) an das Abgeordnetenhaus von Berlin gem. Auflagen II.A.14.10 zum Haushalt 2014 / 2015

Mehr

Virtuelle Maschinen. Serbest Hammade / Resh. Do, 13. Dezember 2012

Virtuelle Maschinen. Serbest Hammade / Resh. Do, 13. Dezember 2012 Virtuelle Maschinen Serbest Hammade / Resh Do, 13. Dezember 2012 Was sind Virtuelle Machinen? Welche Aufgaben können sie erfüllen? Welche Anbieter von VMs gibt es? Workshop Was sind Virtuelle Machinen?

Mehr

Die EVM Suite besteht aus Insight, Control, Automation und Integration.

Die EVM Suite besteht aus Insight, Control, Automation und Integration. Lösungsüberblick: Die EVM Suite besteht aus Insight, Control, Automation und Integration. Die Lösung ist in Ruby erstellt. Wir nutzen dokumentierte Webservices für den Datenaustausch. Diese sind bi-direktional.

Mehr

Sicheres E-Government in der Kommune - geht das eigentlich?

Sicheres E-Government in der Kommune - geht das eigentlich? Sicheres E-Government in der Kommune - geht das eigentlich? GroupWise NetWare Cluster FileServices Blade C7000 EVA 4300 VMware ESXi 5.x Übersicht IT-Infrastruktur Stadtverwaltung Waren (Müritz) OES11 edirectory

Mehr

das wollten wir Ihnen nicht antun

das wollten wir Ihnen nicht antun das wollten wir Ihnen nicht antun Funktionalitäten Funktionalitäten Storage Tiering Inbox Storage Virtualisierung mit automatischem Tiering Verbesserte und kostengünstige Storage Performance mit Industrie-Standard-Hardware

Mehr

CLOUD ANBIETERVERGLEICH

CLOUD ANBIETERVERGLEICH CLOUD ANBIETERVERGLEICH CLOUD ANBIETERVERGLEICH KURZ ZUR PERSON Thorsten Kumpf Consultant Cloud Kompetenz Team mehrjährige IT-Erfahrung in den Bereichen - RZ Infrastruktur - x86 / Storage / hyperconverged

Mehr

Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS

Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS Dipl.-Ing. Ansgar H. Licher Geschäftsführer LWsystems GmbH & Co. KG 23.04.12 Folie 1 LWsystems. Das linux-systemhaus.com Open Source IT Solutions Mail- und Groupwarelösungen,

Mehr

Virtualisierung von Sicherheitskomponenten & Virtual Security Appliances. Science Days 2010. Leipzig, 02. - 03. November 2010

Virtualisierung von Sicherheitskomponenten & Virtual Security Appliances. Science Days 2010. Leipzig, 02. - 03. November 2010 Science Days 2010 Leipzig, 02. - 03. November 2010 Prof. Dr. -Ing. E. Eren www.inf.fh-dortmund.de/eren www.lisa-fh-dortmund.de eren@fh-dortmund.de Science Days 2010 Leipzig Prof. Dr. -Ing. E. Eren Fachhochschule

Mehr

Stand: 07.12.09 Marktübersicht: Business Continuity und Disaster Recovery in virtuellen Infrastrukturen

Stand: 07.12.09 Marktübersicht: Business Continuity und Disaster Recovery in virtuellen Infrastrukturen Stand: 07.12.09 Marktübersicht: Business Continuity und Disaster DataCore Software Iris Hatzenbichler-Durchschlag Terminalstraße Mitte 18 /Regus Airport, 85356 München + 49 (0) 89 97007 187 E-Mail: Emeainfo(at)datacore.com

Mehr

xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de

xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Überblick Was steckt hinter der xvm Platform? XVM Server 1.0 OPSCenter 2.0 Seite 2 Überblick

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware Grundlagen MS-Windows für Anwender MS Word für Windows MS Excel MS Outlook MS-PowerPoint MS-Access e 06.06.2016 01.08.2016 20.09.2016 24.10.2016 02.08.-03.08.16 07.09.-08.09.16

Mehr

Thilo Hausmann. Persönliche Daten. Ausbildung und Qualifikation. Berufliche Schwerpunkte

Thilo Hausmann. Persönliche Daten. Ausbildung und Qualifikation. Berufliche Schwerpunkte Thilo Hausmann Langjährige Erfahrung im Netzwerk-Design und Realisierung. Sonderlösungen mit Linux Netzwerkdiensten Umfangreiche Kenntnisse zur Servervirtualisierung. Persönliche Daten Thilo Hausmann Sprachen:

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Aufbau einer verlässlichen IT Infrastruktur mit Open Source Software Grouplink, Hamburg, 11. November 2010 Cord Martens (martens@univention.de) Agenda 1) Univention GmbH 2) Univention

Mehr

Q U A L I F I K A T I O N E N

Q U A L I F I K A T I O N E N Q U A L I F I K A T I O N E N Fähigkeiten - Transitionplanung und -koordination - Fachliche Teamleitung und -organisation - Problem- und Changemanagement - Projektmanagement und -planung - Hardware-Sizing

Mehr

Arkeia Network Backup Suite: Version 9

Arkeia Network Backup Suite: Version 9 9 Arkeia Network Backup ist eine Netzwerkbackuplösung, deren Schnelligkeit und einfache Anwendung auf die Bedürfnisse von Unternehmen aller Grössen zugeschnitten ist. Sie schützt sowohl physikalische als

Mehr

Profil. Betriebsinformatiker mit abgelegter Prüfung bei der IHK München und Oberbayern, MCP, MCSE, MCT, ASE (Compaq/HP)

Profil. Betriebsinformatiker mit abgelegter Prüfung bei der IHK München und Oberbayern, MCP, MCSE, MCT, ASE (Compaq/HP) Ernst-Sachs-Str. 13 D-83080 Oberaudorf phone: +49 8033 3021 830 fax: +49 8033 3021 831 info@pro-it-consult.com Profil Ausbildung Betriebsinformatiker mit abgelegter Prüfung bei der IHK München und Oberbayern,

Mehr

Virtuelle Server. JourFix für IT-Verantwortliche Jörn Baumgarten & Rainer Noack

Virtuelle Server. JourFix für IT-Verantwortliche Jörn Baumgarten & Rainer Noack Virtuelle Server JourFix für IT-Verantwortliche Jörn Baumgarten & Rainer Noack Einführung in die Virtualisierung Bereitstellung der Infrastruktur Erstellung virtueller Maschinen Größere Umgebungen Zusätzliche

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows 20.09.13 28.10.13 189 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Access MS Access - Aufbau 30.09.-01.10.13

Mehr

Herzlich Willkommen. Roland Kistler. Tel. +49 (89) 242 39 90 17. Sales Engineer. r.kistler@online-usv.de. Folie 1

Herzlich Willkommen. Roland Kistler. Tel. +49 (89) 242 39 90 17. Sales Engineer. r.kistler@online-usv.de. Folie 1 Herzlich Willkommen Roland Kistler Sales Engineer Tel. +49 (89) 242 39 90 17 E-Mail r.kistler@online-usv.de Folie 1 Netzwerk - Shutdown Folie 2 Frage: Reicht es nicht aus den Server nur mit den Stromkabel

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

3. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG...18

3. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG...18 . ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG...18 17 1. ERFORDERLICHE SYSTEMAUSSTATTUNG Dieses Gerät unterstützt in den im Folgenden beschriebenen Umgebungen eine Vielzahl von Funktionen.

Mehr

Multi-Server Shutdown. Folie 1

Multi-Server Shutdown. Folie 1 Multi-Server Shutdown Folie 1 Herzlich Willkommen Roland Kistler Sales Engineer Tel. +49 (89) 242 39 90 17 E-Mail r.kistler@online-usv.de Folie 2 Single Server Shutdown mit DataWatch (1/6) Die DataWatch-Software

Mehr

Berater-Profil 2384. SW-Entwickler/-Designer (Rational Rose, ClearCase, J2EE, C++, CORBA -TAO/Orbix-)

Berater-Profil 2384. SW-Entwickler/-Designer (Rational Rose, ClearCase, J2EE, C++, CORBA -TAO/Orbix-) Berater-Profil 2384 SW-Entwickler/-Designer (Rational Rose, ClearCase, J2EE, C++, CORBA -TAO/Orbix-) Spezialkenntnisse: - Betriebssysteme - Systemdesign - Compilerbau (Scanner, Parser, etc.) - Computergraphik

Mehr

Education Cloud edu.client

Education Cloud edu.client elearning-conference 2013, Eisenstadt Education Cloud edu.client Einschalten und sofort loslegen mit dem IT-gestützten Unterricht durch den standardisierten Schuldesktop 1 Ing. Michael Oswald, BMUKK Ing.

Mehr

Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source

Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source Virtual System Cluster: Freie Wahl mit Open Source LPI Partnertagung 2012 Sprecher: Uwe Grawert http://www.b1-systems.de 24. April 2012 c B1 Systems GmbH 2004 2012 Chapter -1, Slide 1 Freie Wahl beim Virtual

Mehr

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Windows 7 / 8 Windows Server 2008/2008 R2 Windows Server 2012 /2012 R2 Microsoft Hyper-V Exchange Server 2010/2013 Sharepoint 2010

Mehr

SEP sesam Lizenzierungshilfe

SEP sesam Lizenzierungshilfe SEP sesam Lizenzierungshilfe Diese Lizenzierungshilfe gibt einen Überblick über alle verfügbaren SEP sesam Server Lizenzen, Storage Erweiterungen und Agenten für Datenbanken und Groupware Lösungen. SEP

Mehr

Ausbildung zum "Netzwerk - Manager (CNE & MCP)" bei der Bonner Akademie, Abschluss : CNE & MCP

Ausbildung zum Netzwerk - Manager (CNE & MCP) bei der Bonner Akademie, Abschluss : CNE & MCP Qualifikationsprofil - Thorsten Langenbach Name Jahrgang 1972 Familienstand Wohnort Schulabschluss Sicherheitsüberprüfung Ausbildung Thorsten Langenbach Verheiratet, 2 Kinder 53757 Sankt Augustin Abitur

Mehr

NovaBACKUP DataCenter 5.0. Screenshots

NovaBACKUP DataCenter 5.0. Screenshots Software-Architektur Software - Architektur Zentrale Management Konsole Zentrales Management Zentrale Datenbank - Was/Wann/Wo - Zeitpläne - Jobs Backup Client Backup Client Backup Client Backup Server

Mehr

PDP. PI Data Protection Produkte & Lösungen im Überblick. PI Data Protection. Überlegene Leistung bei drastisch reduziertem administrativen Aufwand

PDP. PI Data Protection Produkte & Lösungen im Überblick. PI Data Protection. Überlegene Leistung bei drastisch reduziertem administrativen Aufwand Produkte & Lösungen im Überblick Überlegene Leistung bei drastisch reduziertem administrativen Aufwand ist unsere automatische Online-Datensicherungs- und -Datenwiederherstellungslösung, die einen sicheren,

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Von SUSE zu opensuse... und weiter... Marcus Meissner KNF Mitglied und Teamleiter Security bei der SUSE Linux Products GmbH

Von SUSE zu opensuse... und weiter... Marcus Meissner <marcus@jet.franken.de> KNF Mitglied und Teamleiter Security bei der SUSE Linux Products GmbH Von SUSE zu opensuse... und weiter... Marcus Meissner KNF Mitglied und Teamleiter Security bei der SUSE Linux Products GmbH Übersicht Früh- und urgeschichtliches SUSE im Wandel

Mehr

Berater-Profil 2537. SAP R/3 Basis Administration mysap (BW, ITS) NW-Administration. Ausbildung Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration

Berater-Profil 2537. SAP R/3 Basis Administration mysap (BW, ITS) NW-Administration. Ausbildung Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration Berater-Profil 2537 SAP R/3 Basis Administration mysap (BW, ITS) NW-Administration Ausbildung Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration EDV-Erfahrung seit 1998 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

Trainerprofil Dirk Brinkmann

Trainerprofil Dirk Brinkmann Dirk Brinkmann Know How! IT-Solutions GmbH Ruppmannstr. 33b 70565 Stuttgart Mail: d.brinkmann@kh-its.de Fon: +49 711 128910-11 Fax: +49 711 128910-30 Mobil: +49 700 1212 4444 Ausbildung: Berufliche Tätigkeiten:

Mehr

Dienstleistungen Abteilung Systemdienste

Dienstleistungen Abteilung Systemdienste Dienstleistungen Abteilung Systemdienste Betrieb zentraler Rechenanlagen Speicherdienste Systembetreuung im Auftrag (SLA) 2 HP Superdome Systeme Shared Memory Itanium2 (1.5 GHz) - 64 CPUs, 128 GB RAM -

Mehr

TERRA CLOUD Backup. Verschlüsselte Datensicherung in die Cloud

TERRA CLOUD Backup. Verschlüsselte Datensicherung in die Cloud TERRA CLOUD Backup Verschlüsselte Datensicherung in die Cloud TERRA CLOUD Backup Zusammenspiel aus drei Komponenten Backup-Agent: Wird auf jedem zu sichernden Server installiert Portal: Zentrale Administration

Mehr

Die Linux-Server-Landschaft der juris GmbH

Die Linux-Server-Landschaft der juris GmbH Die Linux-Server-Landschaft der juris GmbH OpenSaar 2007, Saarbrücken, Teamleiter IT-Betrieb juris GmbH Print-Online-Verlag Pionier für Online-Rechtsinformationen Seit 1985 als GmbH, ab 1987 in Saarbrücken

Mehr

Analyse zum Thema: Laufzeit von Support-Leistungen für ausgewählte Server OS

Analyse zum Thema: Laufzeit von Support-Leistungen für ausgewählte Server OS Analyse zum Thema: Laufzeit von Support-Leistungen für Axel Oppermann Advisor phone: +49 561 506975-24 mobile: +49 151 223 223 00 axel.oppermann@experton-group.com Januar 2010 Inhalt Summary und Key Findings

Mehr

Einfache IT-Verwaltung mit

Einfache IT-Verwaltung mit Einfache IT-Verwaltung mit Warum? b4 hat Ihre IT rund um die Uhr immer im Blick! Durch diese Transparenz in Ihrer IT-Infrastruktur können Sie: Probleme rechtzeitig erkennen Deren Ursache schneller finden,

Mehr

Research Note zum Thema: Laufzeit von Support-Leistungen für Server OS

Research Note zum Thema: Laufzeit von Support-Leistungen für Server OS Research Note zum Thema: Laufzeit von Support-Leistungen für Axel Oppermann Advisor phone: +49 561 506975-24 mobile: +49 151 223 223 00 axel.oppermann@experton-group.com November 2009 Inhalt 1 EINFÜHRUNG

Mehr

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Hypervisoren im Vergleich VM1 VM2 VM3 VM4 Hypervisor Treiber VM Parent Treiber VM2 VM3 VM4 Hypervisor Hardware Hardware

Mehr

Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud! Peter Kirchner. Microsoft Deutschland GmbH

Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud! Peter Kirchner. Microsoft Deutschland GmbH Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud! Peter Kirchner Microsoft Deutschland GmbH Typische IaaS-Szenarien Geschäftsanwendungen (LoB) Infrastruktur für Anwendungen Entwicklung, Test

Mehr

Copyright 2015 Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. ManagedBackup

Copyright 2015 Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. ManagedBackup ManagedBackup Backup Agenten Unterstützen alle aktuellen Windows Server Betriebssysteme Unterstützen Linux (Ubuntu, Debian, SuSE, Red Hat, CentOS) Sind kostenfrei erhältlich Funktionsumfang: - Bare Metal

Mehr

Angebot. Tel.: Fax: Website: Shop:

Angebot. Tel.: Fax: Website:  Shop: Angebot Oliver Heck Inhaltsverzeichnis MS415dn - Drucker 3 2 MS415dn - Drucker 275,71 EUR Inkl. MwSt Bruttopreis Hauptspezifikationen Produktbeschreibung Druckertyp Gewicht Mediengrößenklasse Max. Mediengröße

Mehr

ESET Preisliste gültig ab: 01. Mai 2009

ESET Preisliste gültig ab: 01. Mai 2009 ESET Preisliste gültig ab: 01. Mai 2009 Kontaktdaten - Distribution Germany DATSEC Data Security Talstrasse 84 07743 Jena Tel.: 03641 / 63 78 3 Fax: 03641 / 63 78 59 www.eset.de je Bestellung 10,00 ESET

Mehr

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter Persönliche Daten Name, Vorname OB Geburtsjahr 1962 Position Senior IT-Projektleiter Ausbildung Technische Hochschule Hannover / Elektrotechnik Fremdsprachen Englisch EDV Erfahrung seit 1986 Branchenerfahrung

Mehr

Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget

Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget Thomas Gempe Regional Manager Ost Udo Beate IT-Consultant 1 Situation gestern: Motivation Lohnt sich Virtualisierung, wenn ja was kostet es? Situation

Mehr

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten

Virtuelle Server. JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Virtuelle Server JourFix für IT- Verantwortliche Jörn Baumgarten Einführung in die Virtualisierung Bereitstellung der Infrastruktur Erstellung virtueller Maschinen Größere Umgebungen Zusätzliche Features

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

PRO Backup Online Backup für Professionals

PRO Backup Online Backup für Professionals ASW IT-Solutions Limited Eichenweg 1 - A-6300 Wörgl Unser Partner Tel. +43 676 44 78 370 Fax +43 512 219921 8160 info@asw-it.com www.asw-it.com PRO Backup Online Backup für Professionals Der Online-Service

Mehr

3 System Center Virtual Machine Manager 2012

3 System Center Virtual Machine Manager 2012 3 System Center Virtual Machine Manager 2012 Dieses Tool dient zur Verwaltung virtueller Maschinen. Virtual Machine Manager ermöglicht eine höhere Auslastung physikalischer Server, die zentralisierte Verwaltung

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Workshop. Wie erreicht man eine hochverfügbare Serverumgebung mittels Virtualisierung bei kleinem IT-Budget?

Workshop. Wie erreicht man eine hochverfügbare Serverumgebung mittels Virtualisierung bei kleinem IT-Budget? Workshop Wie erreicht man eine hochverfügbare Serverumgebung mittels Virtualisierung bei kleinem IT-Budget? 09.12.2015 Hr. Beate / klopfer datennetzwerk gmbh 1 Agenda 1. Vorstellung von DataCore-SANsymphony

Mehr

Desktop Virtualisierung

Desktop Virtualisierung elearning-conference 2011, Eisenstadt Desktop Virtualisierung 1 Ausgangslage Schüler/innen kommen mit verschiedenen und tlw. veralteten Endgeräten sowie unterschiedlichsten Betriebssystemen und Software

Mehr

Plattformübersicht Wilken

Plattformübersicht Wilken Wilken Wilken ERP und unterstützte Plattformen für Applikationsserver Stand: 9. März 2016 Linux SLES 11 / SLES 12 AIX 7 Sun 11.1 (Oracle Solaris) Sun 11.2 (Oracle Solaris) Wilken ERP-Suite (CS/2 Finanzmanagement,

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

PC Virtualisierung für Privatanwender

PC Virtualisierung für Privatanwender IT-Symposium 2008 Session 1C04 PC Virtualisierung für Privatanwender PC Virtualisierung für Privatanwender Es wird der Weg vom ersten Denkanstoss über die eigene Idee bis hin zur Realisierung in realer

Mehr

EMC AVAMAR. Backupsoftware und -system mit Deduplizierung GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN NACHTEILE HERKÖMMLICHER BACKUP- UND RECOVERY-METHODEN

EMC AVAMAR. Backupsoftware und -system mit Deduplizierung GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN NACHTEILE HERKÖMMLICHER BACKUP- UND RECOVERY-METHODEN EMC AVAMAR Backupsoftware und -system mit Deduplizierung GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN Daten werden am Client dedupliziert, bevor sie über das Netzwerk übertragen werden. Reduzierung der für Backups benötigten

Mehr

Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux

Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux Peter Pfläging Stadt Wien MA 14 - Rechenzentrum Agenda Daten der MA 14 als Softwarehaus und Rechenzentrum Ausgangsituation in der Entwicklung

Mehr

Open Source Virtualisation

Open Source Virtualisation Felix Krohn gpg: 0x1C246E3B 17. Januar 2010 Übersicht Basics 1 Basics 2 3 Isolierung Paravirtualisierung Virtualisierung 1 Basics Isolierung Paravirtualisierung Virtualisierung 2 3 Isolierung

Mehr

Aktenplan des ITDZ Berlin Stand:

Aktenplan des ITDZ Berlin Stand: 1 Aufgaben der Unternehmenssteuerung 1 1 Unternehmensstrategie 1 1 10 Strategische Organisationsentwicklung 1 1 20 Strategisches Personalmanagement / Personalentwicklung 1 1 30 Ideenmanagement 1 1 40 Servicestrategie

Mehr

IT-QUALIFIKATIONSPROFIL DIPL.-ING.(FH) GÜNTER DÖRFLER

IT-QUALIFIKATIONSPROFIL DIPL.-ING.(FH) GÜNTER DÖRFLER ALLGEMEINE DATEN Name: Herr Günter Dörfler Wohnort: Tätigkeits- Schwerpunkt aktuell: Jahrgang: 1966 Deutschland, Bundesland: Bayern Nähe Nürnberg Consultant und Trainer für Virtualisierung, Storage, Backup

Mehr

Projektleitung Praxiserfahrungen - BusseConsulting. Kundenliste

Projektleitung Praxiserfahrungen - BusseConsulting. Kundenliste Projektleitung Praxiserfahrungen - BusseConsulting Kundenliste (Auszug): Airbus Deutschland GmbH (Hamburg), ComlineAG (Hamburg), RTL interactive GmbH (Köln), Gründer- und Technologiezentrum (Solingen),

Mehr

Open Source Desktop Virtualisierung mit Univention DVS. Chemnitz, 17. März 2012 Dirk Ahrnke, it25 GmbH (da@it25.de)

Open Source Desktop Virtualisierung mit Univention DVS. Chemnitz, 17. März 2012 Dirk Ahrnke, it25 GmbH (da@it25.de) Open Source Desktop Virtualisierung mit Univention DVS Chemnitz, 17. März 2012 Dirk Ahrnke, it25 GmbH (da@it25.de) Agenda 1)Desktop-Virtualisierung 2)Komponenten der serverbasierten UCS Desktop Virtualization

Mehr

OpenSource Business Strategien. Thomas Uhl Topalis AG

OpenSource Business Strategien. Thomas Uhl Topalis AG OpenSource Business Strategien Thomas Uhl Topalis AG Firmenübersicht 14.07.09 Thomas Uhl 2 Open Source ist ein alternativer Weg, bessere Software zu produzieren (Forbes Magazine) 14.07.09 Thomas Uhl 3

Mehr

Requirement Manual. Universitätsstraße 3 56070 Koblenz Deutschland

Requirement Manual. Universitätsstraße 3 56070 Koblenz Deutschland DOKUMENT: ERSTELLT VON: nova ratio AG Universitätsstraße 3 5070 Koblenz Deutschland VERSION: STAND: 9.x. Oktober 05 Inhaltsverzeichnis.. 3 3. 3. 3.3 3.4 3.5 3. 4 4. 4. 5 5. 5........3.3..3..3.3 7 Einleitung...

Mehr

NovaStor Wer sind wir?

NovaStor Wer sind wir? NovaBACKUP xsp NovaStor Wer sind wir? Deutscher Hersteller von Backup & Restore Software Seit über 20 Jahren am Markt Inhabergeführt & profitabel Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und den USA

Mehr

AK-SYS Servervirtualisierung 2010

AK-SYS Servervirtualisierung 2010 AK-SYS Servervirtualisierung 2010 Technologien Funktionen Besonderheiten Übersicht Lösungen Agenda Technische Darstellung Ausblick Fragen? Wer setzt keine Virtualisierung ein? Wie erfolgte die Lösungsentscheidung?

Mehr

Acronis Backup Advanced für RHEV/KVM

Acronis Backup Advanced für RHEV/KVM Acronis Backup Advanced für RHEV/KVM Backup und Recovery der neuen Generation für RHEV-Umgebungen (Red Hat Enterprise Virtualization)! Schützen Sie Ihre komplette RHEV-Umgebung mit effizienten Backups,

Mehr

Smarter Security Compliance mit Tivoli Endpoint Manager for Security & Compliance IBM Corporation

Smarter Security Compliance mit Tivoli Endpoint Manager for Security & Compliance IBM Corporation Smarter Security Compliance mit Tivoli Endpoint Manager for Security & Compliance 2010 IBM Corporation IBM H C R U6 IBM Heutige Sicherheitsanforderungen Smarter Security Identitäten vertrauen Zugriff verwalten

Mehr

Dell B3460dn Schwarz-Weiß-Laserdrucker

Dell B3460dn Schwarz-Weiß-Laserdrucker Deutschland Besuchen Sie unseren Chat oder wählen Sie 0800 533 55 40 03 (gebührenfrei). Guten Tag Kunde (nicht Kunde?) Warenkorb Shop Support Community Suche Angebote Notebooks & Ultrabooks Desktop-PCs

Mehr

Empfohlene Rechnerausstattung

Empfohlene Rechnerausstattung Empfohlene For french language, please click this link: Pré requis pour l équipement machine pour les solutions SEAL Systems Empfehlung zur Allgemein Ausgabemanagement DPF Konvertierungslösungen DVS View/Server

Mehr

Michael Kuß, Dipl.-Ing. Informatik (BA), Berlinerstr. 23, 14169 Berlin Tel: 030 / 62 60 73 03 Mob: 0177 / 811 58 44 Mail: mail@michael-kuss.

Michael Kuß, Dipl.-Ing. Informatik (BA), Berlinerstr. 23, 14169 Berlin Tel: 030 / 62 60 73 03 Mob: 0177 / 811 58 44 Mail: mail@michael-kuss. Lebenslauf Persönliche Daten Name geboren am Familienstand Michael Kuß 16.09.1976 in Berlin ledig Berufserfahrung (Schnellübersicht) 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 sydios it

Mehr

Berater-Profil 2886. System-/Netzwerkadministrator, Software-/Systeminstallationen (Win NT/2000, OS/2) Ausbildung Versicherungskaufmann (IHK)

Berater-Profil 2886. System-/Netzwerkadministrator, Software-/Systeminstallationen (Win NT/2000, OS/2) Ausbildung Versicherungskaufmann (IHK) Berater-Profil 2886 System-/Netzwerkadministrator, Software-/Systeminstallationen (Win NT/2000, OS/2) Ausbildung Versicherungskaufmann (IHK) EDV-Erfahrung seit Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1964

Mehr

Windows Server 2008 Virtualisierung. Referent: Marc Grote

Windows Server 2008 Virtualisierung. Referent: Marc Grote Windows Server 2008 Virtualisierung Referent: Marc Grote Inhalt Microsoft und Virtualisierung Viridian und Hyper-V Hyper-V Technologie Virtual Server 2005 versus Hyper-V System Center Virtual Machine Manager

Mehr

Dell Reseller Option Kit Wichtige Informationen

Dell Reseller Option Kit Wichtige Informationen Dell Reseller Option Kit Wichtige Informationen Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser einsetzen können.

Mehr

Strategische und strukturierte Vorgehensweise

Strategische und strukturierte Vorgehensweise Qualifikationsprofil - Thorsten Langenbach Name Jahrgang 1972 Ausbildung / Studium Thorsten Langenbach Ausbildung zum "Netzwerk - Manager (CNE & MCP)" bei der Bonner Akademie, Abschluss : CNE & MCP Zertifizierungen

Mehr

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel Freiberuflicher Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk 2005 1 Testaufbauten von Oracle 10g RAC auf preiswerter Hardware 2 3 Typisches Cluster System Clients Public Network Node A Node B Cluster Interconnect

Mehr

Energie-Anlagen-Elektroniker Microsoft Certified System Engineer seit 1997 on Windows NT 4, Windows 2000 und Windows Server 2003

Energie-Anlagen-Elektroniker Microsoft Certified System Engineer seit 1997 on Windows NT 4, Windows 2000 und Windows Server 2003 Name Jahrgang 1969 Ausbildung Zertifizierungen Einsatz: Peter Kopitto Energie-Anlagen-Elektroniker Microsoft Certified System Engineer seit 1997 on Windows NT 4, Windows 2000 und Windows Server 2003 D,

Mehr

01.04.2009 / Mich u. Laurent

01.04.2009 / Mich u. Laurent Virtualisierung 01.04.2009 / Mich u. Laurent Inhalt Motivation Anwendungsmöglichkeiten Virtualisierung Virtualisierungs-Technologien Produkte (XEN, VMware, ESX, ) LiveDemo Vor- und Nachteile Fragen und

Mehr

SSH IT Systemadministrator. Personaldaten. Ausbildung / Studium. Branchenkenntnisse. Geburtsdatum: Deutsch, Englisch, Spanisch

SSH IT Systemadministrator. Personaldaten. Ausbildung / Studium. Branchenkenntnisse. Geburtsdatum: Deutsch, Englisch, Spanisch SSH IT Systemadministrator Personaldaten Geburtsdatum: 19.04.1991 Sprachen: Verfügbarkeit: Deutsch, Englisch, Spanisch nach Absprache Ausbildung / Studium 2011 2012 Physikstudium Universität Bonn 2012

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

Seminartermine 1. Halbjahr 2017

Seminartermine 1. Halbjahr 2017 Profindis Tage Jan Feb März April Mai Juni Jan Feb März April Mai Juni Netzwerk-Training PROF003 Netzwerkgrundlagen 5 2.250 06.-10. 24.-28. 20.-24. 08.-12. PROF020 IP & IP-Services 3 1.200 20.-22. 03.-05.

Mehr

opensm2 Enterprise Performance Monitoring Copyright 2010 FUJITSU TECHNOLOGY SOLUTIONS

opensm2 Enterprise Performance Monitoring Copyright 2010 FUJITSU TECHNOLOGY SOLUTIONS opensm2 Enterprise Performance Monitoring Copyright 2010 FUJITSU TECHNOLOGY SOLUTIONS Agenda opensm2 Überblick INSPECTOR ANALYZER 1 opensm2 bietet eine einheitliche Lösung für das unternehmensweite Performance

Mehr

Datensicherung mit Netbackup im RRZN

Datensicherung mit Netbackup im RRZN Datensicherung mit Netbackup im RRZN Einführung und Installation Dipl. Ing. Arnd Diekmann 08.01.2004 Folie 1 Was ist Netbackup Betriebssysteme Installation (Unix) Installation (windows) Überwachung Typische

Mehr