IBM SAN Volume Controller (SVC) Business Volume Qualicision (BVQ) Speicher effizient und flexibel einsetzen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IBM SAN Volume Controller (SVC) Business Volume Qualicision (BVQ) Michael.Pirker@sva.de. Speicher effizient und flexibel einsetzen"

Transkript

1 Hier Kundenlogo einfügen NICHT SVA-Logo Speicher effizient und flexibel einsetzen IBM SAN Volume Controller (SVC) Business Volume Qualicision (BVQ)

2 Speichervirtualisierung mit IBM SAN Volume Controller Zentrales Speichermanagement SVC Bedienungskonsole Systemübergreifender Mehrwert Die eingebauten SVC Funktionen Hochverfügbarkeits-Setup SVC Stretched Cluster SVC Performance Booster mit Flash Disk und Easy Tier Performance, Kapazitätsmanagement für SVC und Storwize V7000 mit BVQ

3 Wieso Diskvirtualisierung? Insellösung durch enge Server /Speicher Beziehungen Schlechte Ressourceausbeute Hohe Beschaffungskosten für Speicher Hoher Wartungsaufwand Wirkungsgrade verbessern Speicher effizienter nutzen Mehr Kapazität aus vorhandenen Speicher gewinnen, Nutzung um 30% verbessern Nicht unterstützt! AF Cache AF Cache AF Cache Cache AF Cache AF: Advanced Functions (Partitionierung, Spiegel, Snapshot, ) Beschaffungskosten für Speicher reduzieren Günstiger Speicherbausteine für Kapazitätsaufbau Keine boxbezogene Kosten für Funktionen und Cache SAN Infrastruktur vereinfachen Server Speicherbeziehung entkoppeln Vereinfacht Planung, Ausbau und Management Weniger Einzelsystem bezogene Aufgaben Weniger Einschränkungen durch Inkompatibilitäten

4 Virtualisierung mit SVC löst Probleme Entkopplung Server zu Speicher Ressourceausbeute optimiert Geschützte Investitionen Wartungsfreundlich Hochverfügbarer Speicher AF + Cache AF Cache AF Cache AF Cache Storage Hypervisor Cache AF Cache Ressourceausbeute optimiert Kapazitätspools, Boxgrenzen aufgehoben, Mischung und Speicherhierarchien möglich ca. 83% Speicherausnutzung Geschützte Investitionen Cache und Funktionen für alle Systeme im SAN nutzbar. Keine Boxgrenzen Einsatz einfacher, günstigerer Speicherbausteine Investitionen über Maschinengenerationen nutzbar Wartungsfreundlich Server / Storage getrennt wartbar Speicher zentral gemanaged (Monitoring / Analyse) Hochverfügbar Spieglung und HA über RZ Grenzen hinweg

5 SVC Appliance - Komplettlösung aus einer Hand Appliance Lösung Komplette Maschine mit internem Cache System aus einer Hand / werkseitig installiert Enterprise Edition oder Entry Edition für den Einstieg * 2 Eingebaute Eigenschaften / Funktionen höchst Skalierbar (2-8 Knoten), Cache 48 bis 92GB Knotenpaar ca IOPS * skaliert linear Interner Diskspiegel, Thin Provisioning, Daten Komprimierung, Flashcopy / Snapshot, Metro Mirror, Global Mirror, Disk Migration, Poolmigration, ISCSI, QoS, Solid State Drives, IBM Easy Tier *3 *4 Vorteil der Appliancelösung Vorinstalliert, Standardisiert aus einer Hand schnell zu implementieren schnell zu reparieren (Knoten austauschbar) * unterliegt kontinuierlicher Steigerung

6 SVC Mehr als nur Virtualisierung Infrastrukturen Serveranschluss per ISCSI oder SAN Thin Provisoning Speicher Tierstufen Easy Tier Speicherverwaltung Hochverfügbarkeit Internes Disk Mirroring NSPOF Setup mit Stretched Cluster Katastrophenvorsorge Metro / Global Mirror mit Konsistenzgruppen Automatisierung mit TPC DR Applikationsunterstützung Flashcopy / Snapshot mit Konsistenzgruppen Flashcopy Manager Support (DB2, Oracle, MS Exchange, MS SQL, SAP) Stretched Cluster (VMware, Windows, ) Monitoring und Analyse mit BVQ

7 SVC Supported Environments ab V6.3 IBM z/vse z/vm z/linux Novell NetWare OES2 VMware ESX 3.5, vsphere 4, 5 Microsoft Windows Hyper-V IBM Power7 IBM AIX IBM i7 (VIOS) Sun Solaris 8/9/0 HP-UX i Tru64 OpenVMS SGI IRIX Linux (Intel/Power/z) RHEL 4/5/6 SUSE0//2 Apple Mac OS IBM TS7650G ProtecTIER Gateway Citrix Xen Server IBM BladeCenter 0 Hosts Point-in-time Copy Full volume, Copy on write 256 targets, Incremental, Cascaded, Reverse, Space-Efficient, FlashCopy Mgr iscsi Gb or 0Gb 8Gbps SAN fabric Continuous Copy Metro/Global Mirror Multiple Cluster Mirror SAN Thin Provisioned Volumes Easy Tier Internal SSD Compellent IBM DS DS3000, DS4000 DS5000, DS6000 DS8000 IBM XIV Gen 3 DCS9XXX IBM N series Storwize V7000 Virtual Disk Mirroring Hitachi Lightning Thunder TagmaStore AMS, WMS, USP, USP-V VSP, HUS HP MA, EMA MSA, EVA, XP, P9500, 3Par EMC CLARiiON CX4, Symmetrix, DMX, VMAX, VNX, VNXe Sun StorageTek StorEdge NetApp FAS XioTech Emprise * Confirm all supported configurations at ibm.com/storage/support/5 and click on Support NEC istorage Bull Storeway 500, 2000, 3000 Fujitsu Eternus DX80 S2, DX90 S2, DX40 S2, DX440 S2 NexSAN SATABeast IBM Flash systems Violin 3x00, 6x00

8 Storage Virtualisation Family Storwize V to 6GB of protected memory 2 x Dual core CPUs Single Control Enclosures (2RU each) 2 node canisters Up to 4 Expansion Enclosures (2RU each) Up to 20 SSD, SAS and NL-SAS drives External virtualisation for migration purpose only 4 GbE ports (management + iscsi) 3 SAS ports (6Gbps for Hosts) Optional Host Interface Cards per node Quad 6Gbps SAS ports (Hosts) Quad GbE ports ( iscsi ) Dual 0GbE ports (iscsi/fcoe) Quad 8Gbps Fibre Channel ports (FCP) 2 Storwize V7000 Unified Storwize V to 64GB of protected memory 2 to 8 x Quad core CPUs to 4 Control Enclosures (2RU each) 2 to 8 node canisters Up to 36 Expansion Enclosures (2RU each) Up to 960 SSD, SAS and NL-SAS drives Up to 32PiB of external virtualisation 4 to 6 GbE ports (management + iscsi) 8 to 32 Fibre Channel ports Optional 0 to 6 0GbE ports (iscsi + FCoE) Convertible to Unified SAN Volume Controller 48 to 384GB of protected memory 2 to 6 x Hexa core CPUs 2 to 8 nodes (RU each + RU UPS each) Up to 32 internal SSD drives Up to 32PiB of external virtualisation 4 to 6 GbE ports (management + iscsi) 8 to 64 Fibre Channel ports Optional 0 to 6 0GbE ports (iscsi + FCoE) Stretched cluster support Flex System V7000 Storage Node 6 to 64GB of protected memory 2 to 8 x Quad core CPUs to 4 Control Enclosures (2RU each) 2 to 8 node canisters Up to 36 Expansion Enclosures (2RU each) Up to 960 SSD, SAS and NL-SAS drives Up to 32PiB of external virtualisation 4 to 6 GbE ports (management + iscsi) Optional 0 to 32 Fibre Channel ports Optional 4 to 32 0GbE ports (management + iscsi + FCoE) Integrated into a Flex System chassis Integrated server, storage & networking

9 Speichervirtualisierung mit IBM SAN Volume Controller Zentrales Speichermanagement SVC Bedienungskonsole Systemübergreifender Mehrwert Die eingebauten SVC Funktionen Hochverfügbarkeits-Setup SVC Stretched Cluster SVC Performance Booster mit Flash Disk und Easy Tier Performance, Kapazitätsmanagement für SVC und Storwize V7000 mit BVQ

10 SVC GUI vereinfacht Bedienung

11 Zentrales Management Gesamtübersicht / Hilfesystem / E-Learning / Videos

12 Einfache Bedienung Neue Disks erstellen mit Wizzard-Unterstützung Disk Typ wählen Storage Pool wählen Sprechender Name + Kapazität In einem Schritt erstellen und zuweisen

13 Einfache Bedienung Disk vergrößern / verkleinern / ändern Disk wählen + rechte Maustaste Funktion wählen Parameter setzen und starten

14 Speichervirtualisierung mit IBM SAN Volume Controller Zentrales Speichermanagement SVC Bedienungskonsole Systemübergreifender Mehrwert Die eingebauten SVC Funktionen Hochverfügbarkeits-Setup SVC Stretched Cluster SVC Performance Booster mit Flash Disk und Easy Tier Performance, Kapazitätsmanagement für SVC und Storwize V7000 mit BVQ

15 SVC Funktion Snapshot / Backup / Cloning FlashCopy / Snapshot Backupunterstützung und Cloning Bis zu 256 Targets PiT Snapshots Clones Konsistenzgruppen Space efficient (Snapshot) 256 Targets je Disk Cascaded, incrementell Reverse Flashcopy FlashCopy Manager Snapshot Management Integration in Geschäftsanwendungen Graphische Benutzeroberfläche Disk to Disk Snapshot Backup / Restore Single Mail Item Restore SAP Cloning

16 SVC Funktion Datenspiegel Metro/Global Mirror Katastrophenvorsorge Metro / Global Mirror source target SVC mdisks SAN oder IP source target SVC mdisks Konsistenzgruppen Synchroner oder Asynchroner Spiegel Multi Cluster Mirror Neu: IP Replikation Bridgeworks SANSlide network optimization technology TPC for Replication Failover / Failback automatisieren Graphisches Replicationmanagement Datenspiegel managen und überwachen Failover / Failback automatisieren Failover / Failback trainieren und simulieren

17 SVC Funktion interner Datenspiegel (vdisk Mirror) Erweiterung zur hochverfügbaren Stretched Cluster Lösung Virtual Disk Mirror Interner Datenspiegel SVC SVC Schützt vor Ausfall eines Speichersystems Transparenter Failover für Server Stretched Cluster Anwendung No Single Point of Failure Konzept Stretched Cluster Transparenter Failover beim Ausfall einer Site Transparentes Verschieben der Disks auf allen Ebenen (Server, SVC s, Speicher) Anwendung: VMware und VMotion, Hyper-V, Citrix Windows Applikationen Transparentes Verschieben (Motion) auf allen Ebenen

18 SVC Funktionen Space Effizient VDisk und Compression Space Efficient VDisk Thin Provisoning Sichtbarer Speicher Tatsächlicher Verbrauch Verbrauch optimieren Speicherplatz effizient zuweisen Speicherzuweisung automatisieren Freien Speicher zurückholen Reclaim unused Disk Space Daten Komprimierung Reduziert notwendigen Speicherplatz Hardwareerweiterung für SVC (CPU + Cache) IBM Compresstimator: Einfaches Tool zum Ermitteln der vermutlich erzielbaren Compressions Rate BVQ ermittelt den Erfolg der Compression Compression da abschalten, wo der Erfolg nicht nachweisbar ist und Belastung überwachen.

19 Speichereffizienz optimieren / Überwachen mit BVQ Überwacht, ob der Einsatz von Thin Provisioning oder Compression Welcher Erfolg wurde erreicht? Technische Einschränkungen durch Speichereffizienz? Wieso ist das Wertvoll! Proaktives Management unterstützen Werden Belastungsgrenzen erreicht? Optimierung des Einsatzes von Komprimierung und Thin Provisioning schlecht komprimiert Ausschalten Gut komprimiert Compress CPU System CPU

20 SVC Funktionen Space Effizient VDisk und ISCSI FCoE Support Anbindung über FCoE Protokoll parallel zu FC und ISCSI Anbindung möglich SVC Node to Node für Stretched Cluster unterstützt ISCSI Support ISCSI zeros data VDisk Kostengünstige Anbindung von Servern über ISCSI Protokoll parallel zu FC und FCoE Anbindung möglich SAN Volume Controller zeros data data

21 IP Replication IP Replication for Metro / Global Mirror mit Bridgeworks SANSlide network optimization technology

22 Quality of Service Management - IO Governing MB/s IO/s Quality of Service Kontrolle je Disk Leistungsbegrenzung, Kostenkontrolle Schutz vor Überlastung IOPS Begrenzung Data Rate Begrenzung Latenzproblem IOPS Sehr effektiver Überlastungsschutz Hohes Einsparpotential durch gezielten Einsatz (Analyse Einsatz)

23 VMware vstorage APIs (VASA) / vcenter Support vsphere API for Storage Awareness (VAAI, SRM) VMware Speicheroperationen werden in das Speichersystem verlagert Operationen finden direkt im Speichersystem statt beschleunigt VMware Server Site Recovery Manager Unterstützung vcenter Support VMware Administratoren können Speicher über selbst vcenter managen Unter Kontrolle des SVC Administrators Entlastung der Speicheradministration Vereinfachung der Operationen

24 SVC Funktion Datenmigration Vorhandenen Speicher integrieren Image Mode Migration 3 Disks werden : in die Virtualisierung übernommen geringer Zeitaufwand 2 Speicher online verschieben Datenmigration komplett transparent für Server zu jedem Zeitpunkt möglich heterogen, zwischen allen Disksystemen

25 Migration Daten im laufenden Betrieb verschieben Komplett transparent für die Server keine Änderungen keine Unterbrechung SC SC2 Extentweises Verschieben Speicherextent aus Zielpuffer (grün) holen Extentdaten kopieren Extents neu verlinken Extent (blau) zurücklegen) Extent

26 Anwendung großflächige Poolmigration Modernisierung / Erweiterung Datenmigration nötig Planung je System hoher Organisationsaufwand Durchführung je System hoher Aufwand hohes Risiko Neue Systeme Disks verändern sich automatisch mit dem Pool Neues Speichersystem verändert den Pool Lösung mit Virtualisierung Wenige Befehle notwendig Online Datenmigration keine Betriebsunterbrechung reduzierter Planungsaufwand reduziertes Risiko

27 IBM Storage Mobile Dashboard iphone app provides monitoring and health checking for SVC and Storwize family systems. Available free from Apple App Store.

28 Speichervirtualisierung mit IBM SAN Volume Controller Zentrales Speichermanagement SVC Bedienungskonsole Systemübergreifender Mehrwert Die eingebauten SVC Funktionen Hochverfügbarkeits-Setup SVC Stretched Cluster SVC Performance Booster mit Flash Disk und Easy Tier Performance, Kapazitätsmanagement für SVC und Storwize V7000 mit BVQ

29 TotalStorage Storage Engine 336 TotalStorage Storage Engine 336 TotalStorage Storage Engine 336 TotalStorage Storage Engine 336 Hochverfügbare Infrastruktur z.b. VMware mit SVC SVC stretched Cluster Cost effective Easy to use Highly performant Totally automated unmatched in the industry SVC Cluster SAN Volume Controller Gezeichnete Verbindungen sind schematisch

30

31

32

33

34 Lösung mit einer zusätzlicher DR Site DR Site kann als HA oder NON-HA ausgelegt werden Failover Server Cluster Server Cluster 2 Failover Server Cluster Server Cluster 2 Stretched virtual volume Metro or Global Mirror Stretched virtual volume Data center Data center 2 High Availability Disaster Recovery Data center Data center 2 High Availability Hochverfügbarkeit am Produktionsstandort und am Backupstandort Disks mit MM oder GM zum Backupstandort gespiegelt Die Quorumsysteme liegen im jeweils anderen Standort

35 Speichervirtualisierung mit IBM SAN Volume Controller Zentrales Speichermanagement SVC Bedienungskonsole Systemübergreifender Mehrwert Die eingebauten SVC Funktionen Hochverfügbarkeits-Setup SVC Stretched Cluster SVC Performance Booster mit Flash Disk und Easy Tier Performance, Kapazitätsmanagement für SVC und Storwize V7000 mit BVQ

36 SVC Easy Tier dynamisches Autotiering Gesamtspeicher Festplatten werden aus Gesamtspeicher versorgt Anforderungen der Applikationen Verschieden stark genutzte Bereiche auf den Festplatten SSD HDD SATA In Version 6. einstufig nur SSD und jeweils ein Typ Disk als Mischung möglich

37 TotalStorage Storage Engine 336 TotalStorage Storage Engine 336 TotalStorage Storage Engine 336 TotalStorage Storage Engine 336 SVC Easy Tier Festplatten werden in Bereichen unterschiedlich belastet Hotspots auf Festplatten bilden limitieren Leistungsfähigkeit SVC Cluster Easy Tier (kontinuierlicher, selbstoptimierender Prozess) Hotspots auf Festplatten erkennen Hotspots durch SSD Speicher ersetzen Leistungsfähigkeit der Festplatte wird erhöht SVC SSD Speicher * Performance Verbesserung Günstigere Festplatten Weniger Festplatten SSD Speicher optimal genutzt

38 Throughput (IO/s) Easy Tier Prozeß - Veröffentlichter Benchmark First ever Storage Performance Council (SPC-) benchmark submission with SATA and SSD technology System configuration: 2.3 TB SSD + 96 TB SATA Easy Tier Increase of 330%! Logical volume % IOPS Improvement SSD HDD SATA :00 2:00 4:00 6:00 8:00 0:00 2:00 4:00 6:00 8:00 Time Source: Internal IBM performance benchmarking

39 Vorteile von Easy Tier mit BVQ ermittelt Faktor 20-00

40 Vereinfachung des Betriebs Wirtschaftliche Vorteile Zentrale Speicher Infrastruktur Zusammenfassung Entkopplung Server / Speicher Thin Provisioning und Compression Je nach Anwendung sehr hohes Einsparpotential Speicherhierarchien einfach nutzen Sehr hohes Einsparpotential AF + Cache Keine Serverbezogene Kosten Multipath Treiber kostenfrei enthalten Online Datenmigration Disk, Pool, Speichersystemebene Hochverfügbarkeit über 2 Standorte Interner Datenspiegel mit Stretched Cluster Katastrophenvorsorge Datenspiegel synchron, asynchron Höchste Leistungsstufe Integrierter SSD Speicher Automatische Optimierung Easy Tier Performancesteigerung Weniger Festplatten Verbesserte Ressourceausnutzung Durch Zusammenfassung über Boxgrenzen (pooling) Hohes Einsparpotential AF Cache Anpassbar / Flexibel Scale Out von 2 bis 8 Knoten 92 GB Cache, Kapazität bis 8PB Integrierte Funktionen Speicherfunktionen integriert, Boxübergreifend nutzbar Günstigere Kapazitäten Funktionen und Cache im SVC nicht in den Speicherbausteinen.

41 Besuchen Sie das SVC Forum oder SVC Treff im Web suchen

42 Speichervirtualisierung mit IBM SAN Volume Controller Zentrales Speichermanagement SVC Bedienungskonsole Systemübergreifender Mehrwert Die eingebauten SVC Funktionen Hochverfügbarkeits-Setup SVC Stretched Cluster SVC Performance Booster mit Flash Disk und Easy Tier Performance, Kapazitätsmanagement für SVC und Storwize V7000 mit BVQ

43 Die Herausforderung Speicher Unternehmen müssen einen Weg finden, um trotzt notwendiger Einsparungen das Speicherwachstum zu unterstützen und die Qualität des Speicherservices zu steigern. Speichereffizienz verbessern Servicequalität steigern Investitionen an belegbaren Anforderungen orientieren Page 57

44 Daten günstig speichern Effizienz verbessern Servicequalität steigern Business Value Auslastung steigern Lastverteilung optimieren Ziel ist 00% Ausnutzung aller Ressourcen! Page 58

45 Daten günstig speichern Service-Level überwachen Investitionen schützen Effizienz verbessern Servicequalität steigern Business Value Auslastung steigern Lastverteilung optimieren Leistung analysieren Proaktiv managen Kostenverrechnen Sicherheit erhöhen Page 59

46 Die BVQ Darstellungsweise Am Beispiel was passiert in unseren Speicherpools? BVQ Treemap Komplexe Zusammenhänge übersichtlich dargestellt Gesamte Speichersystem Speicherpools Großer Speicherpool Kleiner Speicherpool Page 60

47 Die BVQ Darstellungsweise Am Beispiel was passiert in unseren Speicherpools? BVQ Treemap Komplexe Zusammenhänge übersichtlich dargestellt Gesamte Speichersystem Speicherpools Freie Kapazitäten in den Pools Volumes in den Pools Page 6

48 Die BVQ Darstellungsweise Am Beispiel was passiert in unseren Speicherpools? Alle Informationen auf einem Schirm Speicherpool.. freie Kapazität.. normale Auslastung (grün) Volume.. mit großer Kapazität.. zu teuer gespeichert (blau).. richtiger Speicherort (grün).. überlastet Pool (rot).. verschieben mit Drag & Drop Speicherpool ist unausgelastet Page 62

49 Tiefgehende Performanceanalysemöglichkeiten Auffälliges Objekt rechte Maustaste Analyse Kumulierter Performancegraph Cache % DR above Cache DR below Cache (Controller) Cacheverhalten und Leistung Backend Storage Page 63

50 Spezielles Angebot Herz Kreislauf Check Aktuelles Analyse Angebot für SVC und Storwize V7000 Klärt die wichtigsten Fragen Wie stark ist das System ausgelastet? Wo sind Belastungsgrenzen? Wie sieht die kostenoptimale Erweiterung aus? Gibt es aktuell Bottlenecks? Page 64

51 BVQ Basis Paket - Performance Edition - Einsatzgebiete Monitoring, Überwachung und Reporting Leistungsparameter im Blick halten, Alerting und dokumentieren Hochflexible Treemap mit Analysen für Monitoring, Leistungs-, Speichereffizienzanalyse Interaktives Modul zur Performanceanalyse und Reporting Engine mit externem Datenzugriff über ODBC (Cognos, Excel) Planung und Ausbau unterstützen, Kosten reduzieren Kostenoptimalen Speichermix finden, Easy Tier Planung unterstützen Faktenbasiertes Wissen über notwendige Leistung und vorhandene Ressourcen reduziert Speicherkosten zielgerichtete Planung für kostenoptimalen Speichermix sehr oft Verschiebung in Richtung kostengünstiger Speicher Wissen reduziert Risikozuschläge Reibungsfreier Betrieb, Speicherprobleme finden und lösen Checkup auf typische Bottlenecks, Probleme finden und lösen stabiler Betrieb durch proaktives Management, Herz Kreislauf Check Page 65 BVQ Anwendungsbeispiele

52 Funktionserweiterungen über BVQ Packages VMware Integration VMware Objekte im Kontext von SVC Objekten anzeigen und überwachen Zuordnung von VMware in Speicherbereiche, Effektivität von VM Thin Provisioning Schnelle Zuordnung von VMware Ressourcen zu Speicher Leistungsbezogene Abrechnung von Speicherkosten Organisationsbezogene Verwaltung von Speicherressourcen Accounting interaktiv und mit Report, Datenzugang über ODBC (Excel, Cognos) Erstellung von Accounting Reports Speicherbezogene SLAs überwachen SLA Konformität sicherstellen Speicherung und Verwaltung von SLAs Analyse des Speicherorts, kritische Speicherorte finden und markieren Remote Kopien und Snapshots überwachen Aktualität von Spiegeln und Kopien sicherstellen Überwachung von Flashcopies und Remotecopies und deren Konsistenzgruppen BVQ Anwendungsbeispiele Page 66

53 BVQ Komponenten Komplettinstallation auf einem Server. Optional weitere Klienten auf anderen Systemen. Installationszeit wenige Stunden. BVQ Server Windows Server z.b. VMware Gast System 4GB-6GB RAM BVQ Applikation BVQ GUI auch extern IBM SVC V7000 VMware VCentrer BVQ SVC Scanner BVQ VMware Scanner BVQ Reporter Cognos Sys Mgmt Page 67

54 BVQ Performance Editionen mit Erweiterungspaketen SVC Kapazitätslizenz Storwize V7000 Enclosure Lizenz Storwize V3700 System Lizenz BVQ Performance Edition Mehrere SVC oder Storwize Systeme in einem Monitoring System Treemap Modul für Kapazität und Performancemonitoring und Planung über alle SVC Ebenen Performance View zur technischen Analyse von Bottlenecks oder Peaksituationen BVQ IO Density Heat Map, Response Time Compliance Analyse, Space Efficiency Analyse BVQ Reporting Engine mit Standard Reports BVQ Accounting Paket BVQ Service Level Mgmt. Paket BVQ Copy Services Paket BVQ VMware Integration Paket Speicherkosten Verrechnung Monitoring, Analyse auf Unternehmens-ebenen SLAs überwachen Data Placement Analyse Anzeige von SLA Verletzungen oder falsches Placement von Spiegeln Metro Global Mirror Beziehungen anzeigen und analysieren Überwachen der Spiegel VMware Objekte im Kontext von SVC Objekten anzeigen und überwachen Page 68

55 BVQ Editionen und Packages Page 69

56 BVQ Accounting Package BVQ Service Level Management Package BVQ VMware Package BVQ Copy Services Package Integriert Speicherkostenabrechnung mit Report und interaktives Monitoring auf Unternehmens- und Applikationsebenen. Unterstützt die Überwachung von Storage Service Level Agreements und ermöglicht Kosten- und Preiserfassung des Speichers. Unterstützt das Monitoring, die Aufzeichnung und die Auswertung von speicherrelevanten Objekten einer VMware vcenter Umgebung im Kontext mit der SVC/Storwize Speicherumgebung Unterstützt das Monitoring und die Überwachung der SVC Advanced Copy Services Visualisierung: Objekte vollständig in Treemap eingebunden Ermöglicht Performance- und Kapazitätsauswertungen auf der Basis von Unternehmensbestandteilen, Applikationen und Volume Gruppen Vollständige Integration mit allen BVQ Analyseinstrumenten Reporting: Accounting Report Zugriff auf Accounting Daten über ODBC Visualisierung: Dreistufige Compliance Bewertung der Volumes. Überprüfung der Einhaltung der Daten- und Speicherklassen, VDisk Group Relationen sowie der Volume Mobilitäts-Zonen. Farbliche Kodierung der Daten und Speicherklassen Compliance/Platzierungs- Richtlinien: Vorgaben zu Datenklasse, Mobilitäts-Zone und Relationen zwischen VDisk Gruppen Auswertung und Bericht zur Einhaltung von Platzierungsvorgaben Reporting: Spezielle Reports und Anfrage Zugriff auf SLM-relevante Daten über ODBC Visualisierung: Vollständige Integration der VMware Objekte mit den SVC/Storwize Objekten in der Treemap Anzeige und Auswertung der VMware Objekte auch ohne SVC/Storwize Objekte möglich Integration mit Kapazitäts- Speichereffizienz ad hoc Analyse für VMware Thin Provisioning Implementation: VMware vcenter Scanner Ablage in BVQ Datenbank Reporting: Spezielle Reports und Anfrage Zugriff auf VMware Daten über ODBC Visualisierung: Vollständige Integration der Objekte mit den bestehenden SVC/Storwize Objekten in der Treemap. Anzeige und Auswertung der Copy Objekte auf Attribute Copystatus und Verbindungen über die BVQ Treemap Reporting: Spezielle Reports und Anfrage Zugriff auf SVC Advanced Copy Services Objekte über ODBC Page 70

57 BVQ: Die Kernvorteile im Detail Effizienz verbessern Daten günstiger speichern - Auslastung steigern - Lastverteilung optimieren Intuitive, aufgabenorientierte GUI mit Drag&Drop Migration Kostenoptimierte Volume Platzierung / Verlagerung auf lower Tiers Bessere Lastverteilung erzeugt weniger kritische Hotspots Servicequalität steigern Service-Level überwachen - Leistung analysieren - proaktiv managen Leistungsüberwachung und Frühwarnung ermöglichen Proaktives Management Gemessene Anforderungen erlauben fundierte Leistungs-, Kapazitätsplanung Kenntnis der Kritikalität und darauf aufbauende Sensitivität Geschäftswerte und Investitionen sichern Accounting Leistung verrechnen - - Kosten zuweisen Speicherorte kontrollieren Kostenerfassung, Reporting, Trendanzeige und Unterstützung der speicherklassenspezifischen Abrechnung Absicherung von SLAs und elementare Sicherheitsmaßnahmen wie Datenspiegel Page 7

58 BVQ + SVC / Storwize V7000 ist vollständiger! Flashcopy Snapshot Metro / Global Mirror Alerting Applikationsintegration FlashCopy Manager Vollständig balancierte Storage Tiers Accounting von Applikationslevel bis Unternehmenslevel Volume Platzierung überwachen Performancemangement Remote Copies überwachen FlashCopies überwachen Kapazitätsmangement Online Daten Migration Flash Disk Support Stretched Cluster Lösung Performance Analyse ISCSI Compression VMware VAAI Support VMware vcenter Support Disk Mirror LVM Performance Bottleneckanalyse Compression überwachen SAN Port Analyse QoS Datenklasse / Speicherort Analyse DR Management Automatisierung Thin Provisioning EASY TIER Reporting VMware Monitoring SLA Management Page 72

59 Deutsche Webseiten BVQ Webseite mit Kundenreferenzen und Seite für BVQ Vertriebspartner Technische BVQ Webseite von SVA GmbH BVQ Videos auf dem YouTube SVA Kanal Internationale Webseiten IBM developerworks BVQ Community Blog https://www.ibm.com/developerworks/mydeveloperworks/... Page 73 Link zu BVQ Anwendungsbeispiele im www

60 Weitere Informationen zu BVQ finden sie unter der Webseite Bei Interesse an BVQ wenden Sie sich bitte an die folgende Adresse BVQ ist ein Produkt der SVA System Vertrieb Alexander GmbH Page 74

BVQ - Storage in Balance

BVQ - Storage in Balance BVQ - Storage in Balance Monitoring, Analyse, Accounting, Service Level Management BVQ Internetseite BVQ Wiki (technische Informationen) BVQ Use Cases und Beispiele Link zu dieser Präsentation http://bvqwiki.sva.de/x/d4b4

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

Name der Lösung: Business Volume Qualicision (BVQ) BVQ Base Edition

Name der Lösung: Business Volume Qualicision (BVQ) BVQ Base Edition Name der Lösung: Business Volume Qualicision (BVQ) BVQ Base Edition Kurzbeschreibung BVQ ist eine Monitoring- und Reporting-Lösung für die Speichersysteme IBM SAN Volume Controller (SVC) und IBM Storwize

Mehr

Performance-Engpass im SVC? Analyse - Beispiel. Michael.Pirker@sva.de

Performance-Engpass im SVC? Analyse - Beispiel. Michael.Pirker@sva.de Performance-Engpass im SVC? Analyse - Beispiel Michael.Pirker@sva.de Michael.Pirker@SVA.de +49 151 180 25 26 0 SVA 15.05.2012 Thema / Agenda Analyse- Tool Performanceanalyse Präsentation mit Filmen zum

Mehr

BVQ - Storage in Balance

BVQ - Storage in Balance BVQ - Storage in Balance Reporting Modul BVQ Vortrag BVQ Kapazitätsanalyse BVQ Performanceanalyse BVQ Speicherstufen Analyse Michael.Pirker@SVA.de +49 151 180 25 26 0 SVA 15.05.2012 Das Wesentliche und

Mehr

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen IBM Storwize V7000 Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular IT-Infrastruktur intelligent nutzen - 1 - sico-systems GmbH Dezember 2010 Highlights Leistungsfähige Speicherlösung

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

Speichervirtualisierung SAN Volume Controller

Speichervirtualisierung SAN Volume Controller Speichervirtualisierung SAN Volume Controller Flexible Lösungen für eine flexible Welt Roland Tomazini Senior IT Specialist tomazini@de.ibm.com 2010 IBM System Storage Wieso Diskvirtualisierung? Komplexe

Mehr

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Präsentation für: 1 IT Herausforderungen Bezahlbar Overcome flat budgets Einfach Manage escalating complexity Effizient Cope with relentless data growth Leistungsstark Meet increased business demands 2

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

IBM SAN Volume Controller (SVC)

IBM SAN Volume Controller (SVC) IBM Speichervirtualisierung mit IBM SAN Volume Controller IBM Software Partner Academy Program Speicher effizient und flexibel einsetzen IBM SAN Volume Controller (SVC) Michael Pirker, Sales Leader SVC

Mehr

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Hans-Werner Rektor Sr. Technology Consultant IP-Storage 1 Unified Speichersysteme Maximum an CPU-Kerne für Unified Datenverarbeitungsleistung Automatische

Mehr

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH. 14.03.2013 Seite 1

Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH. 14.03.2013 Seite 1 Vortrag: Storagevirtualiserung und Hochverfügbarkeit Referent: Jörg Utesch, Projektvertrieb systemzwo GmbH 14.03.2013 Seite 1 Inhalt Warum Storagevirtualisierung? Seite 3-4 Active Working Set Seite 5 IBM

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE Agenda - 3PAR innerhalb der HP Storage Familie - 3PAR Produkt-Portfolio - 3PAR Hardware Aufbau - 3PAR Features - 3PAR als Nachfolger

Mehr

WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR

WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR IBM Storwize V3700 Mit dem neuen IBM Speichersystem klein starten und einfach wachsen Referent: Kristin Hinrichs, IBM Storage Run Rate & Storwize V3700, DS3500 Sales Moderator:

Mehr

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Lenovo Storage Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Monika Ernst, Technical Consultant, Lenovo Übersicht S2200 Chassis 2U12, 2U24 Bis zu 96 Drives Maximal 3 zusätzliche Enclosures Verschiedene Anschlussoptionen

Mehr

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Speicherinfrastruktur: schnell & hochverfügbar Cluster Snapshots, CDP & Migration Disaster Recovery- Standort Caching Caching aktiv aktiv Synchrone Spiegelung

Mehr

Hyper-Converged - Weniger ist mehr!

Hyper-Converged - Weniger ist mehr! Hyper-Converged - Weniger ist mehr! oder wenn 2 > 3 ist! Name Position 1 Rasches Wachstum bei Hyper-Konvergenz Starke Marktprognosen für integrierte Systeme (Konvergent und Hyper-Konvergent) - 50 % jährlich

Mehr

Herbsttreffen 2014. Hands-on Session

Herbsttreffen 2014. Hands-on Session Herbsttreffen 2014 Hands-on Session HP end-to-end Support HP open System Management Ziel Bereitstellung einer skalierungs-, k-fall fähige, Low Latency X86 Infrastruktur für die Plattformen: RZ1 HP Cloud

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Hands-On Session. Detlef Buerdorff Connect Deutschland Eventmanager buerdorff@connect-community.de. Alexander Niessen Hewlett-Packard GmbH

Hands-On Session. Detlef Buerdorff Connect Deutschland Eventmanager buerdorff@connect-community.de. Alexander Niessen Hewlett-Packard GmbH Hands-On Session Detlef Buerdorff Deutschland Eventmanager buerdorff@connect-community.de Alexander Niessen Hewlett-Packard GmbH Alexander.niessen@hp.com Die Handelsplattform Aufgabenstellung Bereitstellung

Mehr

TEC-SHEET. PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE. transtec Solution Data Sheet MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY

TEC-SHEET. PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE. transtec Solution Data Sheet MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY TEC-SHEET transtec Solution Data Sheet PROVIGO Dacoria V-STORAGE APPLIANCE ENTERPRISE STORAGE MADE EASY MANAGEMENT MADE EASY HIGH AVAILABILITY MADE EASY ProvigoD PROVIGO Dacoria acoriase Server I Basierend

Mehr

Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at

Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at 2013 Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at Christian Maureder Imtech ICT Austria GmbH Mobil: +43 664 8511756 christian.maureder@imtech.at

Mehr

Oracle Database 10g Die RAC Evolution

Oracle Database 10g Die RAC Evolution Oracle Database 10g Die RAC Evolution Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 RAC-Revolution, RAC-Evolution & Computing Oracle8i mit OPS Oracle9i Rel.

Mehr

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Software Defined Storage - wenn Storage zum Service wird - Jens Gerlach Regional Manager West Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights

Mehr

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung

Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Lösungen rund um das Zentrum der Virtualisierung Bernd Carstens Dipl.-Ing. (FH) Sales Engineer D/A/CH Bernd.Carstens@vizioncore.com Lösungen rund um VMware vsphere Das Zentrum der Virtualisierung VESI

Mehr

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Alternative Konzepte für die Datensicherung und Katastrophenvorsorge Dipl.-Ing. Torsten Pfundt Gliederung Voraussetzungen für die Konzepte und Lösungen restorefreies

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

WORTMANN AG empfiehlt Windows.

WORTMANN AG empfiehlt Windows. Marc Grote Seit 1989 hauptberuflich ITler Seit 1995 Selbststaendig Microsoft MVP Microsoft MCT/MCSE Private Cloud /MCLC /MCITP /MCSA /MC* Buchautor und Autor fuer Fachzeitschriften Schwerpunkte: - Windows

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Software Defined Storage in der Praxis

Software Defined Storage in der Praxis Software Defined Storage in der Praxis Jens Gerlach Regional Manager West 1 Der Speichermarkt im Umbruch 1985 2000 Heute Herausforderungen Serverspeicher Serverspeicher Serverspeicher Hyper-konvergente

Mehr

Q5 AG Q5 AG S T O R A G E N EU D E F I N I E R T. Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema:

Q5 AG Q5 AG S T O R A G E N EU D E F I N I E R T. Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema: Q5 AG Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema: V ON MIRAGE ZU PREDATOR - E INE ILLUSION WIRD REALITÄT V ON M I R A G E ZU P R E D A T O R? A G E N D A 14:30 Begrüssung

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Agenda - Vormittag. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE)

Agenda - Vormittag. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) Agenda - Vormittag 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) 08:40 09:05 Datenflut 2020 Trends / Visionen / Studien Daniele Palazzo (LAKE)

Mehr

Joachim Willems Innovationen @ SE Infrastruktur. 0 Copyright 2015 FUJITSU

Joachim Willems Innovationen @ SE Infrastruktur. 0 Copyright 2015 FUJITSU by Joachim Willems Innovationen @ SE Infrastruktur 0 Copyright 2015 FUJITSU Fujitsu Server SE Serie Kontinuität & Innovation Agile Infrastruktur & Einfachstes Mmgt Betrieb bewährt & up to date Management

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better SimpliVity Hyper Converged Infrastruktur we do IT better Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Live-Demo Wer ist Simplivity Gegründet: 2009 Mission: Simplify IT Infrastructure

Mehr

Kundenreferenz Adolf Würth GmbH & Co. KG. STORAGE FULL SERVICE BEIM MONTAGE-SPEZIALISTEN Referent: Franc Zajko

Kundenreferenz Adolf Würth GmbH & Co. KG. STORAGE FULL SERVICE BEIM MONTAGE-SPEZIALISTEN Referent: Franc Zajko Stuttgart I 25.09.2012 Kundenreferenz Adolf Würth GmbH & Co. KG. STORAGE FULL SERVICE BEIM MONTAGE-SPEZIALISTEN Referent: Franc Zajko Track 1 I Vortrag 3 2 Enterprise Storage Infrastruktur & Cloud? Speicherinfrastruktur

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Carsten Rachfahl www.hyper-v-server.de Roling Cluster Upgrade Herausforderung: Update eines Failover Clusters ohne Downtime

Mehr

CentricStor FS. Scale out File Services

CentricStor FS. Scale out File Services CentricStor FS Scale out File Services Richard Schneider Product Marketing Storage 1 Was ist CentricStor FS? CentricStor FS ist ein Speichersystem für das Data Center Zentraler Pool für unstrukturierte

Mehr

Datensicherung Genial Einfach

Datensicherung Genial Einfach Datensicherung Genial Einfach Datenspeicher Explosion Speichern von Datenkopien ist das Problem Speicher für Datenkopien 5x Produktionsdaten 2013: Kosten für Datenkopien übersteigen Kosten für Produktionsdaten

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

EXPERTENTREFFEN NETWORKING BEST PRACTICE KNOW-HOW. Herzlich Willkommen

EXPERTENTREFFEN NETWORKING BEST PRACTICE KNOW-HOW. Herzlich Willkommen EXPERTENTREFFEN NETWORKING BEST PRACTICE KNOW-HOW Herzlich Willkommen Die Storage Hypervisor Company Hochverfügbare und optimierte Performance in der virtualisierten Storage Umgebung Virtualisierungsebenen

Mehr

Intelligente Storageintegration von Vmware

Intelligente Storageintegration von Vmware Intelligente Storageintegration von Vmware Welche Vorteile bringen VASA, VAAI, in der Praxis? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation die

Mehr

IBM XIV System Storage

IBM XIV System Storage IBM XIV System Storage Ein technischer Überblick Christian Ott XIV Solution Architect Agenda Heutige Herausforderungen Vergleich zwei Speicherarchitekturen Einführung XIV Speichertechnologie XIV Architektur

Mehr

Agenda Anlass. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE)

Agenda Anlass. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) Agenda Anlass 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) 08:40 09:05 Datenflut 2020 Trends / Visionen / Studien Daniele Palazzo (LAKE) 09:05

Mehr

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda CentricStor CS1000-5000 CentricStor CS800 S2 Mai

Mehr

Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage

Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage Ivan Lagler Sr. Systems Engineer, VMware Nils Amlehn Sr. Consultant, Bechtle Regensdorf AG VMware vforum, 2014 2014 VMware Inc. Alle Rechte

Mehr

VMware VVOLs mit HP 3PAR

VMware VVOLs mit HP 3PAR Überblick VMware VVOLs mit HP 3PAR Rückblick: Software Defined Storage VMware VVOLs Rückblick: Software Defined Storage Unsere Veranstaltung im Januar 2015: Software Defined Storage mit: VMware VSAN Microsoft

Mehr

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE

EMC VPLEX-PRODUKTREIHE EMC VPLEX-PRODUKTREIHE Kontinuierliche Verfügbarkeit und Datenmobilität innerhalb von und über Rechenzentren hinweg KONTINUIERLICHE VERFÜGBARKEIT UND DATENMOBILITÄT FÜR GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Moderne

Mehr

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Horst Schellong DISC GmbH hschellong@disc-gmbh.com Company Profile Hersteller von optischen Libraries und Speichersystemen Gegründet 1994

Mehr

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces

Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces Informationen VMware VSA & Microsoft Storage Spaces 2 VMware Storage Appliance VMware vsphere Storage Appliance http://www.vmware.com/resources/compatibility/search.php VMware vsphere Storage Appliance

Mehr

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit

GSCC General Storage Cluster Controller. TSM Verfügbarkeit GSCC General Storage Cluster Controller TSM Verfügbarkeit Skyloft 17.06.2015 Karsten Boll GSCC Themen Historie und Überblick Design und Architektur IP Cluster (DB2 HADR) GSCCAD das GUI Trends GSCC Neuigkeiten

Mehr

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen DATA WAREHOUSE Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen Alfred Schlaucher, Detlef Schroeder DATA WAREHOUSE Themen Big Data Buzz Word oder eine neue Dimension

Mehr

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Wir (klopfer datennetzwerk gmbh) sind seit 1990 im IT-Geschäft aktiv. haben unseren Sitz im Leipziger Südraum (Böhlen). sind zur Zeit ein Dutzend (12)

Mehr

IT-Symposium 2014, 1C05: Ausfallsicherheit für Ihren Microsoft SQL Server. Thomas Jorczik SteelEye Competence and Support Center

IT-Symposium 2014, 1C05: Ausfallsicherheit für Ihren Microsoft SQL Server. Thomas Jorczik SteelEye Competence and Support Center IT-Symposium 2014, 1C05: Ausfallsicherheit für Ihren Microsoft SQL Server Thomas Jorczik SteelEye Competence and Support Center 2 Agenda SANless Clustering von SQL Server 2012 SIOS DataKeeper Cluster Edition

Mehr

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013

EMC ISILON & TSM. Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division. Oktober 2013 EMC ISILON & TSM Hans-Werner Rektor Advisory System Engineer Unified Storage Division Oktober 2013 1 Tivoli Storage Manager - Überblick Grundsätzliche Technologie Incremental Forever Datensicherungsstrategie

Mehr

IBM System Storage Solution Center Plus. Sven Gross Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de

IBM System Storage Solution Center Plus. Sven Gross Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de IBM System Storage Solution Center Plus Technical Consultant IBM sven.gross@dns-gmbh.de IBM SSSC - Überblick Sinn und Zweck des IBM SSSC+ Überblick Aufbau Linkes Rack Aufbau Rechtes Rack Tapelibrary Verfügbare

Mehr

Wer bin ich? Armin Kerl Senior Consultant

Wer bin ich? Armin Kerl Senior Consultant Wer bin ich? Armin Kerl Senior Consultant 13 Jahre SWS Computersysteme AG 28 Jahre Compaq Server Technology 27 Jahre Novell CNE 22 Jahre Microsoft MCSE 20 Jahre HP ASE Server & Blade 17 Jahre HP Master

Mehr

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE

MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE MATRIX FÜR HITACHI VIRTUAL STORAGE PLATFORM-PRODUKTFAMILIE 1 Technische Daten zur Kapazität Maximale (max.) Anzahl Laufwerke, einschließlich Reserve 264 SFF 264 LFF 480 SFF 480 LFF 720 SFF 720 LFF 1.440

Mehr

Software Defined Storage

Software Defined Storage Software Defined Storage - Wenn Speicher zum Service wird - Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Über uns... Über 25.000

Mehr

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Benjamin Bayer Technical Support Specialist VCP5-DCV certified bbayer@thomas-krenn.com Sebastian Köbke Technical Support VCP5-DCV certified skoebke2@thomas-krenn.com

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

NetApp - effizienter Unified Storage

NetApp - effizienter Unified Storage NetApp - effizienter Unified Storage Wolfram Ebel, Systems Engineer, NetApp Deutschland GmbH wolfram.ebel@netapp.com 1 Agenda NetApp Storage in a Nutshell IVA was ist unser Beitrag: Verfügbarkeit Sichere

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

VMware Software -Defined Data Center

VMware Software -Defined Data Center VMware Software -Defined Data Center Thorsten Eckert - Manager Enterprise Accounts Vertraulich 2011-2012 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Jedes Unternehmen heute ist im Softwaregeschäft aktiv Spezialisierte

Mehr

IBM System Storage SAN Volume Controller

IBM System Storage SAN Volume Controller SAN Volume Controller Vereinfachte und zentrale Verwaltung Ihrer Speicherinfrastruktur Highlights Webbasierte Speicheradministration von einem zentralen Steuerungspunkt (SPOC) aus für eine einfachere Verwaltung

Mehr

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant Vorstellung SimpliVity Tristan P. Andres Senior IT Consultant Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Vergleiche vsan, vflash Read Cache und SimpliVity Gegründet im Jahr

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials 3 Systemanforderungen 3 Unterstütze Systeme 3 NovaBACKUP Virtual Dashboard

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

Kleine Speichersysteme ganz groß

Kleine Speichersysteme ganz groß Kleine Speichersysteme ganz groß Redundanz und Performance in Hardware RAID Systemen Wolfgang K. Bauer September 2010 Agenda Optimierung der RAID Performance Hardware-Redundanz richtig nutzen Effiziente

Mehr

FlexPod die Referenzarchitektur

FlexPod die Referenzarchitektur FlexPod die Referenzarchitektur Sebastian Geisler Business Solution Architect NetApp Deutschland GmbH Agenda Warum FlexPod Komponenten der Architektur Einsatzszenarien Unified Support Management Lösung

Mehr

NetApp für Microsoft Private Cloud

NetApp für Microsoft Private Cloud NetApp für Microsoft Private Cloud Endkunden Öffentliche Auftraggeber Stefan Ebener Systems Engineer M.A. IT-Management NetApp Deutschland GmbH Agenda Demonstration: Microsoft auf NetApp ODX und SMB3 in

Mehr

OSL Unified Virtualization Server

OSL Unified Virtualization Server OSL Aktuell OSL Unified Virtualization Server 24. April 2013 Schöneiche / Berlin Grundlegende Prinzipien Konsequente Vereinfachungen Infrastruktur und Administration 1.) Virtual Machines (not clustered)

Mehr

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Heiko Loewe EMC Technology Consultant heiko.loewe@emc.com 1 2 PC-Anteil am End User Computing (EUC) 3 Was macht eine Post-PC Infrastruktur?

Mehr

Virtuelle Infrastrukturen mit Linux...

Virtuelle Infrastrukturen mit Linux... Virtuelle Infrastrukturen mit Linux...... und deren Integration in OSL SC Christian Schmidt Systemingenieur Virtualisierung "Aufteilung oder Zusammenfassung von Ressourcen" Unterschiedliche Bereiche für

Mehr

2006 gegründet 2008, Februar: Veeam Backup & Replication v1.0 2013, Oktober: mehr als 1.200 Mitarbeiter Beeindruckender Kundenwachstum 75.

2006 gegründet 2008, Februar: Veeam Backup & Replication v1.0 2013, Oktober: mehr als 1.200 Mitarbeiter Beeindruckender Kundenwachstum 75. 2006 gegründet 2008, Februar: Veeam Backup & Replication v1.0 2013, Oktober: mehr als 1.200 Mitarbeiter Beeindruckender Kundenwachstum 75.000+ Kunden weltweit (30. Juni 2013) +2.500 Neukunden pro Monat

Mehr

Synergien zwischen Storage-Effizienz und Virtualisierung

Synergien zwischen Storage-Effizienz und Virtualisierung Synergien zwischen Storage-Effizienz und Virtualisierung Joachim Braun Senior Channel Sales Manager Markus Wolf Senior Technical Partner Manager NetApp Deutschland die Fakten Seit 1996 in Deutschland 8

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

GARTNER KG - Referenzprojekt

GARTNER KG - Referenzprojekt GARTNER KG - Referenzprojekt IBM SAN Volume Controller, Storwize V7000 & FlashSystem Wolfgang Leitner, Base-IT (Wolfgang.Leitner@base-it.at) 20 IBM Corporation & Base-IT GmbH Ausgangssituation Klassische

Mehr

egs Storage Offensive

egs Storage Offensive egs Storage Offensive Seit mittlerweile 5 Jahren können wir eine enge Partnerschaft zwischen der egs Netzwerk und Computersysteme GmbH und dem führenden Anbieter im Bereich Datenmanagement NetApp vorweisen.

Mehr

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Einfach & Effektiv The heart of the network Agenda Allgemeines Backup Strategien Backup-to-Disk Tiered Storage - Hierarchisches Speicher Management DSN-6000 xstack

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Windows 7 / 8 Windows Server 2008/2008 R2 Windows Server 2012 /2012 R2 Microsoft Hyper-V Exchange Server 2010/2013 Sharepoint 2010

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de

xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de xvm Platform best Open Systems Day Oktober 2008 Dornach Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Überblick Was steckt hinter der xvm Platform? XVM Server 1.0 OPSCenter 2.0 Seite 2 Überblick

Mehr