Ihr Ziel: Zufriedene Kunden Wir begleiten Sie auf diesem Weg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Ziel: Zufriedene Kunden Wir begleiten Sie auf diesem Weg"

Transkript

1 Ihr Ziel: Zufriedene Kunden Wir begleiten Sie auf diesem Weg Grundsätzliche Informationen für Unternehmerinnen und Unternehmer MobiPro Betriebs- und Gebäudeversicherung Multirisk: Eine innovative Gesamtlösung für kleinere und mittlere Unternehmungen

2 Ihre zufriedenen Kunden garantieren Ihren langfristigen Unternehmenserfolg Als Unternehmer erfolgreich sein, heisst vor allem anderen: die Kunden zufriedenstellen; ständig am Puls der Zeit und der Kundenbedürfnisse sein; herausragende Produkte anbieten; ausgezeichneten Service leisten; der Qualitätskontrolle permanent Aufmerksamkeit schenken. Ihr Unternehmenserfolg basiert auf fähigen, kompetenten und engagierten Mitarbeitenden; modernem Know-how; leistungsfähigen Maschinen, neuester Technologie und effizienter Informatik; einer geschickten Unternehmensstrategie; einem positiven Firmenimage; einem weitsichtigen Risk-Management und nicht zuletzt auf einer erfolgreichen Partnerschaft mit einer kompetenten Versicherungsgesellschaft!

3 Der Weg zum zufriedenen Kunden führt von der Erkenntnis der Wünsche und Bedürfnisse zu deren Befriedigung durch bedarfsgerechte Produkte und kundenorientierten Service unsere Grafik zeigt diesen Weg in der Übersicht. Kundenbedürfnisse Ihr Betrieb Vision Leitbild Unternehmens-Strategie Mitarbeitende Infrastruktur Geistige Arbeit Manuelle und maschinelle Arbeit Produkt/Service Zufriedene Kunden Gesicherte Unternehmenszukunft Störfälle können diese Prozess-Kette unterbrechen wenn Mitarbeitende krank werden; wenn Maschinen ausfallen; wenn eine Überschwemmung Ihren Betrieb unter Wasser setzt; wenn Computer-Daten verloren gehen; wenn mangelhafte Produkte Menschen verletzen oder Sachen beschädigen. Und genau dann können Sie sich auf die Mobiliar verlassen! 1

4 Am Anfang jedes Konzeptes stehen eine umfassende Analyse und eine fundierte Beurteilung Die Risiken in einem Betrieb realistisch einschätzen, heisst sich den ganzen Geschäftszyklus vergegenwärtigen; mögliche Risikofaktoren erkennen; die Wahrscheinlichkeit eines möglichen Störfalles beurteilen; die denkbaren Folgen einer Störung realistisch bewerten; Lösungsmöglichkeiten suchen. Risk Management ein kontinuierlicher Prozess Störfälle, die den Unternehmenserfolg beeinträchtigen, «geschehen nicht einfach», sie haben eine Ursache! Gewisse Ursachen kann man selbst «in den Griff» bekommen, gegen andere ist man oft machtlos. Eine Analyse erlaubt eine grobe Gewichtung in sehr grosse, grosse, mittlere und kleine Risiken. Ein Risikoraster hilft Ihnen, die Gefährdung Ihres Betriebes augenfällig darzustellen. Wahrscheinlichkeit eines Schadeneintrittes sehr gross gross mittel klein klein mittel gross sehr gross Auswirkungen der Risiken auf die Aufrechterhaltung des Betriebes Aufgrund dieser Analyse können Sie beurteilen 2 welche Risiken vermieden; welche Risiken vermindert werden können; welche Risiken Sie überwälzen können und schliesslich, welche Risiken Sie selbst tragen wollen.

5 Risk Management: Aufs Glück allein kann man sich nicht verlassen! Risk Management darf nicht zum Glücksspiel werden unsere Tochtergesellschaft «Protekta Risiko-Beratungs-AG» ist für Sie eine kompetente Partnerin. Verbesserte Sicherheit in Ihrer Unternehmung Gefühl der Unsicherheit Optimierung Ihrer Sicherheit Risiken erkennen Risiken bewerten: Eintrittswahrscheinlichkeit Schadenausmass Wahl und Durchführung von Sicherungsmassnahmen Vermeiden Vermindern Überwälzen Selber tragen Risikoanalyse Risikobewältigung Risk-Management ist ein kontinuierlicher Prozess und eine Daueraufgabe! 3

6 Die Mitarbeitenden Ihr wichtigstes Kapital Der Rekrutierung Ihrer Mitarbeitenden, der kontinuierlichen Aus- und Weiterbildung und der sozialen Sicherheit messen Sie grossen Wert bei denn Sie wissen: Ohne engagierte und kompetente Mitarbeitende hat heute niemand mehr Erfolg! Wenn Mitarbeitende verunfallen... Der Versicherungsschutz über die Unfallversicherung gemäss UVG ist für viele Betriebe ungenügend und deckt oftmals nicht alle Bedürfnisse der Mitarbeitenden und des Unternehmens ab. Die Sicherheit, bei einem Unfall gut versichert zu sein, ist ein wesentlicher Beitrag an die Motivation und Zufriedenheit Ihrer Mitarbeitenden. Eine UVG-Ergänzungsversicherung schliesst Versicherungslücken optimal auch über den Höchstlohn der obligatorischen Unfallversicherung gemäss UVG hinaus. oder wegen Krankheit ausfallen! Als Arbeitgeber sind Sie gemäss OR dazu verpflichtet, bei Krankheit eines Mitarbeitenden für eine beschränkte Zeit den Lohn zu entrichten. Bis zum Einsetzen von IV- und BVG-Leistungen entstehen für den Mitarbeitenden erhebliche Lücken. Eine Kollektiv- Krankentaggeldversicherung befreit den Arbeitgeber vom unkalkulierbaren finanziellen Risiko der Lohnfortzahlungspflicht im Krankheitsfall. Vorbeugen ist besser als Heilen. Die Gesundheit der Mitarbeitenden nachhaltig zu fördern ist eine Managementaufgabe. Es lohnt sich, die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeitenden zu erhalten. Dabei ist es wichtig, bei allen anzusetzen: Denn die Gesundheit der Mitarbeitenden und die damit verbundene Leistungsmotivation tragen entscheidend zum Unternehmenserfolg bei. Das MobiSana Gesundheitsmanagement unterstützt das Management bei der Planung und Kundenbedürfnisse Ihr Betrieb Vision Leitbild Unternehmens-Strategie Mitarbeitende Infrastruktur Geistige Arbeit Manuelle und maschinelle Arbeit Produkt/Service Zufriedene Kunden Gesicherte Unternehmenszukunft 4

7 Durchführung von gesundheitsfördernden Präventivmassnahmen. Sollte sich trotzdem ein Schadenfall ereignen, bietet MobiSana ein professionelles Case Management an mit dem Ziel der schnellen Reintegration. Die Berufliche Vorsorge: Sie denken auch an die Zukunft! Das «Dreisäulen-Prinzip» des schweizerischen Vorsorgesystems beinhaltet AHV und IV, die obligatorische berufliche Vorsorge (nach BVG und UVG) und die individuelle, persönliche Vorsorge es ist Ihnen bestimmt bekannt. Als Arbeitgeber leisten Sie Ihren Teil an die AHV, daneben sind Sie stark von der beruflichen Vorsorge betroffen: Gewisse Unternehmungen gehen über die obligatorische Grundversicherung hinaus und werden so zu einem attraktiven Arbeitgeber! Zusammen mit unserer Partnergesellschaft Swiss Life, bieten wir Ihnen koordinierte und individuelle Lösungen in der beruflichen Vorsorge an. Als Arbeitgeber haben Sie die Verpflichtung, ihr Personal über die Vorsorgelösungen für ihren Betrieb zu informieren. Unsere Spezialisten der Generalagenturen übernehmen für Sie diese Aufgabe als Dienstleistung. Bedarfsgerechte Vorsorge 1. Säule 2. Säule 3. Säule Existenzsicherung Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung Individuelle Ergänzung Staatliche Vorsorge Berufliche Vorsorge Selbstvorsorge AHV/IV Ergänzungsleistungen Obligatorisch BVG/UVG Überobligatorische Vorsorge Gebundene Vorsorge (3a) Freie Vorsorge (3b) 5

8 Sie denken aber auch an Ihre persönlichen Bedürfnisse und decken sie über eine «gebundene» oder eine «freie» Selbstvorsorge (Säulen 3a oder 3b) ab. Die gebundene und die freie Selbstvorsorge in der Übersicht: Merkmale Gebundene Vorsorge Freie Vorsorge Vertragspartei Begünstigung Versicherungsdauer In der Schweiz steuerpflichtige Arbeitnehmer Selbständigerwerbende Eingeschränkt auf Ehegatte, Nachkommen sowie massgeblich unterstützte Personen weiteren Familienkreis und übrige Erben Bezug der Altersleistungen frühestens 5 Jahre vor Erreichen des AHV-Alters möglich Jedermann, auch Nichterwerbstätige Frei wählbar Frei wählbar Verfügbarkeit Vorzeitige Auszahlung sowie Abtretung und Verpfändung nur in gesetzlich umschriebenen Fällen. Ausnahme: Vorzeitige Auszahlung für den Erwerb von Wohneigentum oder Amortisation eines Hypothekardarlehens. Volle Verfügungsfreiheit Steuern Beiträge Auszahlungen Voll abzugsfähig Maximaler Betrag (jedes Jahr neu festgesetzt) Zwischen 60 und 65 Jahren Beschränkt abzugsfähig (Abzugspauschale für Lebensund Krankenversicherungen) Fester Betrag Jederzeit, gemäss Vertragsbestimmungen 6

9 Ihre Infrastruktur ein entscheidender Erfolgsfaktor Ihre Immobilien, Maschinen und Werkzeuge, die Informatik, Ihre Fahrzeuge garantieren eine gleichbleibend hohe Qualität Ihrer Produkte und Dienstleistungen und tragen so zur Zufriedenheit Ihrer Kunden bei. Sich hier gegen Störfälle vorzusehen, ist ein absolutes Muss denn wenn Ihre Fabrikationshalle abbrennt oder Maschinen ausfallen, können Sie Ihre Liefertermine nicht einhalten, Ihre Kunden werden ungeduldig oder gehen gar zur Konkurrenz! Deshalb werden wir konkret und nennen die Dinge beim Namen! Waren im Betrieb zum Beispiel eingekaufte Waren, Teil- und Fertigfabrikate, sind den gleichen Risiken ausgesetzt wie Ihre Infrastruktur. Werkstätten, Fabrikhallen, Bürogebäude sind mehrfachen Risiken ausgesetzt: Feuer, Wasser, Sturm und andere Elementarereignisse können sie gefährden. Die Gebäudeversicherung schützt vor materiellen Verlusten. Bei Neubau und Ausbau, bei Umbau und Renovationen von Firmengebäuden oder auch Wohnhäusern empfiehlt sich der Abschluss einer Bauwesen- und einer Bauherrenhaftpflichtversicherung! Maschinen, Geräte, Apparate können ausfallen durch Feuer- oder Wasserschäden, durch Bedienungsfehler, durch Bruch, Überspannung und vieles mehr. Sach- und Maschinenversicherungen sind hier die Lösung! Kundenbedürfnisse Ihr Betrieb Vision Leitbild Unternehmens-Strategie Mitarbeitende Infrastruktur Geistige Arbeit Manuelle und maschinelle Arbeit Produkt/Service Zufriedene Kunden Gesicherte Unternehmenszukunft 7

10 EDV: Hard- und Software sind heute zentral wichtige Faktoren in jeder Unternehmung. Schäden an der Hardware, vor allem aber Datenverluste können schwerwiegende Folgen haben. Eine EDV-Versicherung sollten Sie auf jeden Fall prüfen! Schäden an Gebäuden und Maschinen sind das eine Betriebsunterbrüche als Folge das andere Aus allen Störfällen können kürzere oder längere Betriebsunterbrüche entstehen und damit vor allem auch Ertragsausfall. Um Ihre Kunden trotzdem rasch und sicher zu bedienen, müssen Sie unter Umständen extern produzieren lassen, sich mit Waren auf dem Markt eindecken, Provisorien erstellen und all das verursacht Kosten nebst den Löhnen Ihrer Angestellten, die eventuell für eine gewisse Zeit gar nicht arbeiten können! Mit einer Ertragsausfall- und Mehrkostenversicherung sorgen Sie optimal vor! Ihre Firmenfahrzeuge brauchen Sicherheit Jedes Fahrzeug braucht obligatorisch eine Haftpflichtversicherung. Aber auch Teil- und Vollkasko (vor allem auch für geleaste Fahrzeuge) sowie eine Insassenversicherung sollten Sie in Erwägung ziehen. 8

11 Wo gearbeitet wird, können Fehler passieren! Sie und Ihre Mitarbeitenden setzen sich voll ein trotzdem: Niemand ist vor Fehlern gefeit vor allem unter Zeitdruck! Kundenbedürfnisse Ihr Betrieb Vision Leitbild Unternehmens-Strategie Mitarbeitende Infrastruktur Geistige Arbeit Manuelle und maschinelle Arbeit Produkt/Service Zufriedene Kunden Gesicherte Unternehmenszukunft Wenn Dritte geschädigt werden, ist dies besonders unangenehm. Vielleicht entstehen Image-Probleme dagegen können wir Sie leider nicht versichern Damit Ihnen aus einem solchen Vorfall aber wenigstens kein finanzieller Schaden erwächst, haben wir Lösungen für die verschiedensten Problemstellungen erarbeitet. Betriebshaftpflicht (Anlage-, Betriebs-, Produkt- und Umweltrisiken) Vertrauensschaden, Kaution 9

12 Wenn Produkte fehlerhaft sind sind die Folgen oft gravierend! Ihre Kunden oder auch aussenstehende Dritte können einen beträchtlichen materiellen Schaden erleiden. Schäden, die durch den Gebrauch, den Einbau oder die Weiterverarbeitung fehlerhafter Produkte entstehen, können sehr teuer zu stehen kommen! Und nicht zuletzt: In der jüngsten Vergangenheit sind die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen verschärft worden. Mit einer Betriebshaftpflicht-Versicherung schützen Sie sich vor den finanziellen Folgen von Produktemängeln. Kundenbedürfnisse Ihr Betrieb Vision Leitbild Unternehmens-Strategie Mitarbeitende Infrastruktur Geistige Arbeit Manuelle und maschinelle Arbeit Produkt/Service Zufriedene Kunden Gesicherte Unternehmenszukunft Waren unterwegs zu Ihren Kunden sind während Transporten vielfältigen Risiken ausgesetzt: Beschädigungen beim Auf- und Ablad sowie während Manipulationen, unvorhersehbaren Einflüssen als Folge eines Transportmittelunfalles oder anderen nicht vermeidbaren Schäden. Wie ärgerlich, wenn Ihre hochwertigen Güter beim Kunden beschädigt ankommen! Wenn Ihre Produkte die Unternehmung verlassen, haben Sie oft kaum mehr Einfluss darauf, dass Ihre Waren den Transport schadlos überstehen. Eine zum voraus abgeschlossene Transportversicherung, genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten, schützt Ihr Unternehmen vor finanziellen Verlusten, wenn unterwegs doch einmal etwas passiert. 10

13 Recht haben Recht bekommen Rechtsfälle sind alles andere als angenehm wenn immer möglich werden Sie versuchen, Streitigkeiten ohne Anwalt und ausserhalb des Gerichts beizulegen aber eben: Recht haben ist das eine Recht bekommen das andere. Die Betriebs-Rechtsschutzversicherung ein wichtiger Puzzlestein im gesamten Versicherungspaket Wer ein Unternehmen führt, muss damit rechnen, gelegentlich auch in Rechtsstreitigkeiten verwickelt zu werden gerade die weiter oben erwähnten Haftpflichtfälle können unter Umständen zu Problemfällen werden. Die Rechtsschutzversicherung hilft Ihnen, wenn es darum geht, Ihre Interessen im Bereich des Schadenersatz- und Versicherungsrechts zu wahren; sie steht Ihnen auch in Straf- und Arbeitsprozessen bei. Mit besonderen Vereinbarungen kann der Versicherungsschutz auf weitere vertragliche Streitigkeiten ausgedehnt werden. Unsere Tochtergesellschaft, die Protekta Rechtsschutz-Versicherungs AG, verhilft Ihnen zu Ihrem Recht. Weiterführende Informationen zu den verschiedenen Themen erhalten Sie auf Ihrer Generalagentur. Der Schadenfall der Moment der Wahrheit Unsere Generalagenturen lokal präsent, kompetent und engagiert: Ihr Vorteil vor allem im Schadenfall Die Mobiliar baut auf ein dezentrales Netz mit über 80 Generalagenturen im ganzen Land, von Genf bis Buchs, von Basel bis Lugano! Hier ist das nötige Know-how für die Schadenerledigung vorhanden und die entsprechenden Kompetenzen: Rund 90% aller Schadenfälle werden von unseren Geschäftsstellen direkt, schnell und kundenfreundlich erledigt ohne lange Umwege über eine weit entfernte Schadenzentrale. Dieser Vorteil ist eines der Markenzeichen der Mobiliar und davon profitieren auch Sie als Unternehmer! «Schadenerledigung» heisst bei uns auch Hilfe, Unterstützung und Beratung damit die Probleme gemeinsam und möglichst rasch gelöst werden können! 11

14 Die Mobiliar auch im Ausland Ihr verlässlicher Partner Wenn Ihr Unternehmen wächst stellt sich vielleicht auch die Frage nach der Expansion ins Ausland. Damit Sie auch dort Ihre gewohnten Dienstleistungen erbringen und Ihre Kunden bedienen können, ist auch im Ausland ein erfahrener Versicherungspartner wichtig. Die Mobiliar verfügt über ein internationales Servicenetz. Unsere ausländischen Partnergesellschaften kennen die lokalen Mentalitäten, die gesetzlichen Vorschriften und versicherungsmässigen Rahmenbedingungen. So haben Sie die Gewissheit, auch im Ausland in Sachen Versicherungen nichts dem Zufall überlassen zu müssen! Im Vordergrund: Ihre zufriedenen Kunden! Die Mobiliar begleitet Sie! Versicherungen sollen sich voll und ganz Ihren Unternehmenszielen unterordnen. Deshalb haben wir das gleiche Ziel wie Sie als Unternehmer: Wir wollen unseren Beitrag an Ihren Erfolg leisten dann nämlich, wenn Störfälle Sie hindern sollten, Ihre Kunden rechtzeitig, prompt und in optimaler Qualität zufriedenzustellen. MobiTest: Der Weg zur ganzheitlichen Übersicht tun Sie jetzt den ersten Schritt! Risiken «leben» und verändern sich genauso wie sich Ihr Unternehmen verändert! Einen Überblick über Ihre Versicherungen mit allfälligen Lücken oder Doppelversicherungen bietet Ihnen MobiTest. Das informatikgestützte Analyseprogramm ermöglicht Ihnen einen Soll/Ist-Vergleich und zeigt, wo allenfalls Handlungsbedarf besteht. Tun Sie jetzt den ersten Schritt! 12

15

16 Unsere Angebote MobiSana Unfall- und Krankenversicherung MobiLife Lebensversicherung und Vorsorge MobiCar Fahrzeugversicherung Multirisk MobiCasa Haushalt- und Gebäudeversicherung Multirisk MobiTour Reiseversicherung Multirisk MobiPro Betriebs- und Gebäudeversicherung MobiFonds mit Julius Bär Rechtsschutzversicherungen

Sie wagen den Schritt in die Selbständigkeit! Und plötzlich wird Sicherheit ein Thema für Sie und Ihr Unternehmen.

Sie wagen den Schritt in die Selbständigkeit! Und plötzlich wird Sicherheit ein Thema für Sie und Ihr Unternehmen. Sie wagen den Schritt in die Selbständigkeit! Und plötzlich wird Sicherheit ein Thema für Sie und Ihr Unternehmen. Ein kleiner Leitfaden für Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer Sie haben einen mutigen

Mehr

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten.

Junge Erwachsene. Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Junge Erwachsene Sorgenfrei ins eigene Leben starten. Sorgen los statt sorglos. Eigenes Leben eigene Versicherung. Je eigenständiger Sie leben, desto mehr Verantwortung tragen Sie auch. Für Ihre Hand lungen

Mehr

Begeisterung? «Sicher Leben in der Schweiz.» Helvetia Versicherungs- und Vorsorgelösungen. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da.

Begeisterung? «Sicher Leben in der Schweiz.» Helvetia Versicherungs- und Vorsorgelösungen. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Begeisterung? «Sicher Leben in der Schweiz.» Helvetia Versicherungs- und Vorsorgelösungen. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Ihre Schweizer Versicherung. 1/7 Zuzüger Mappe Sicherheit dank Verlässlichkeit.

Mehr

Schutz vor Überschwemmung und Hochwasser.

Schutz vor Überschwemmung und Hochwasser. Wenn das Wasser kommt. Schutz vor Überschwemmung und Hochwasser. Wichtige Informationen und nützliche Tipps für unsere Versicherten. Überschwemmungen und Hochwasser treten immer wieder auf Überschwemmungen

Mehr

Personenversicherungen für Ihr Unternehmen Vorsorge- und Versicherungslösungen aus einer Hand

Personenversicherungen für Ihr Unternehmen Vorsorge- und Versicherungslösungen aus einer Hand Personenversicherungen für Ihr Unternehmen Vorsorge- und Versicherungslösungen aus einer Hand Personenversicherungen mit umfassendem Schutz Sie haben die Verantwortung für Ihr Unternehmen und für Ihre

Mehr

3. Säule. Thomas Lustenberger. BVG Obligatorisch und Überobligatorisch. AHV / IV Sicherung der Existenz. Vorsorge. Vorsorge. Ergänzungs- Leistungen

3. Säule. Thomas Lustenberger. BVG Obligatorisch und Überobligatorisch. AHV / IV Sicherung der Existenz. Vorsorge. Vorsorge. Ergänzungs- Leistungen 3. Säule Thomas Lustenberger AHV / IV Sicherung der Existenz BVG Obligatorisch und Überobligatorisch Ergänzungs- Leistungen Staatliche Vorsorge Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung Berufliche Vorsorge

Mehr

Lohnausfall versicherung.

Lohnausfall versicherung. Lohnausfall versicherung. Versicherungsschutz für Unternehmen. Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital jeder Unternehmung sie tragen zum wirtschaftlichen Erfolg und zu einem gesunden Wachstum bei. Doch

Mehr

Rechtsschutz für Unternehmen. Damit Sie Recht bekommen, wo Sie Recht haben!

Rechtsschutz für Unternehmen. Damit Sie Recht bekommen, wo Sie Recht haben! Rechtsschutz für Unternehmen. Damit Sie Recht bekommen, wo Sie Recht haben! Rechtsschutz ja. Aber nur so viel, wie Sie wirklich brauchen. So individuell wie Ihr Betrieb ist so individuell können Sie die

Mehr

Meine Pensionskasse 2015

Meine Pensionskasse 2015 Meine Pensionskasse 2015 GastroSocial Ihre Pensionskasse Der Betrieb, in dem Sie arbeiten, ist bei der GastroSocial Pensionskasse versichert. Sie deckt die Bestimmungen des Bundesgesetzes über die berufliche

Mehr

Vermögensversicherung Bauversicherungen. Auf uns können Sie bauen

Vermögensversicherung Bauversicherungen. Auf uns können Sie bauen Vermögensversicherung Bauversicherungen Auf uns können Sie bauen Vermögensversicherung Vaudoise Eine sichere Basis für Ihr Haus Ein Neubau oder eine Renovation bedeutet für den Eigentümer eine beträchtliche

Mehr

Lernender.ch - Das Infoportal für Lernende. 1. Säule

Lernender.ch - Das Infoportal für Lernende. 1. Säule Das 3-Säulen Prinzip 1. Säule Die Alters- und Hinterlassenenversicherung AHV ist der bedeutendste Pfeiler der sozialen Vorsorge in der Schweiz. Die AHV soll den wegen Alter und Tod zurückgehenden oder

Mehr

Hauptsitz in Bubendorf BL Niederlassung: Gümligen und Ostermundigen Partner der Ärztekasse Versicherungsspezialist des VSAO in der Nordwestschweiz

Hauptsitz in Bubendorf BL Niederlassung: Gümligen und Ostermundigen Partner der Ärztekasse Versicherungsspezialist des VSAO in der Nordwestschweiz Hauptsitz in Bubendorf BL Niederlassung: Gümligen und Ostermundigen Partner der Ärztekasse Versicherungsspezialist des VSAO in der Nordwestschweiz Beratungsstelle Ärztekrankenkasse Makler für KMU s und

Mehr

BVG - Die berufliche Vorsorge in der Schweiz

BVG - Die berufliche Vorsorge in der Schweiz BVG - Die berufliche Vorsorge in der Schweiz Seite Zürich 1I 04.09.2015 Berufliche Vorsorge Das Dreisäulenkonzept Vorsorge in der Schweiz Staatliche Vorsorge AHV IV 1. Säule Berufliche Vorsorge BVG UVG

Mehr

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft Zahlen und Fakten 2015 der privaten Versicherungswirtschaft 2 Impressum Herausgeber Schweizerischer Versicherungsverband SVV Conrad-Ferdinand-Meyer-Strasse 14 Postfach CH-8022 Zürich Tel. +41 44 208 28

Mehr

Versicherungen und Vorsorgeeinrichtung

Versicherungen und Vorsorgeeinrichtung Versicherungen und Vorsorgeeinrichtung 24.11.2011 1 Inhaltsverzeichnis 1 Grundsatz... 3 2 Sozialversicherungen AHV, IV, ALV, EO, MV... 3 3 Berufliche Vorsorge... 4 4 Unfallversicherung... 4 5 Krankentaggeldversicherung...

Mehr

Was gehört zum Nachlass? Inhalt. Klassische Nachlassinstrumente Ehevertrag, Erbvertrag, Testament

Was gehört zum Nachlass? Inhalt. Klassische Nachlassinstrumente Ehevertrag, Erbvertrag, Testament Was gehört zum Nachlass? Inhalt Klassische Nachlassinstrumente Ehevertrag, Erbvertrag, Testament Rechtsgeschäfte unter Lebenden Kauf/Schenkung (Erbvorbezug) Lebensversicherung, Rente, Nutzniessung, Vollmacht

Mehr

CAP Rechtsschutzversicherung

CAP Rechtsschutzversicherung Privatkunden/Unternehmenskunden CAP Rechtsschutzversicherung Globalrechtsschutz für alle: von privalex bis firmalex und Spezialvertrag. w.cap.ch A company of Zunehmend bedeutungsvoll: kompetente Partner

Mehr

Steuerliche Aspekte der 1. und 2. Säule und der Säule 3a

Steuerliche Aspekte der 1. und 2. Säule und der Säule 3a Referat Hauptversammlung Kant. Mittelschullehrerinnen und Mittelschullehrer-Verband St. Gallen vom 20. Mai 2005 Ablauf Steuerliche Aspekte der 1. und 2. Säule und der Säule 3a 1. Säule (AHV/IV) Die erste

Mehr

Versicherungen. Alles läuft rund!! AGRO-Treuhand Emmental AG, November 2011; F1

Versicherungen. Alles läuft rund!! AGRO-Treuhand Emmental AG, November 2011; F1 Alles läuft rund!! AGRO-Treuhand Emmental AG, November 2011; F1 Die Zeiten können sich ändern Versicherungen AGRO-Treuhand Emmental AG, November 2011; F2 Risiken vermeiden Versicherungen AGRO-Treuhand

Mehr

Merkblatt zur gebundenen Vorsorge-Police, gültig ab 1. Januar 2008

Merkblatt zur gebundenen Vorsorge-Police, gültig ab 1. Januar 2008 Merkblatt zur gebundenen Vorsorge-Police, gültig ab 1. Januar 2008 1. Begünstigungsordnung Verträge der Säule 3a müssen zwingend eine Begünstigung umfassen. Die Begünstigungsordnung ist in Artikel 2 BVV3

Mehr

- Geldmarktfonds. - Obligationenfonds. - Aktienfonds. Die 5 Hauptarten von Anlagefonds? - Strategiefonds. - Immobilienfonds.

- Geldmarktfonds. - Obligationenfonds. - Aktienfonds. Die 5 Hauptarten von Anlagefonds? - Strategiefonds. - Immobilienfonds. - Geldmarktfonds - Obligationenfonds Die 5 Hauptarten von Anlagefonds? - Aktienfonds - Strategiefonds - Immobilienfonds Wie heissen die 2 Hauptformen der Optionen? - Eurex-Option - Over-The-Counter-Option

Mehr

PENSIONSPLANUNG. Sicher in die Zukunft blicken

PENSIONSPLANUNG. Sicher in die Zukunft blicken PENSIONSPLANUNG Sicher in die Zukunft blicken 2 UMFASSEND UND KOMPETENT BERATEN Blicken Sie dank der Pensionsplanung der Schwyzer Kantonalbank entspannt in eine sichere finanzielle Zukunft nach der Pensionierung.

Mehr

Das Plus für Ihren Erfolg

Das Plus für Ihren Erfolg Das Plus für Ihren Erfolg Vorwort Risiken managen Existenzen sichern Risiken existieren sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich. Sie zu managen haben wir uns zur Aufgabe gemacht mit innovativen,

Mehr

Finanzierungsangebote für Privatkunden

Finanzierungsangebote für Privatkunden Finanzierungsangebote für Privatkunden 1 INhalt Finanzierungsgrundsätze Seite 2 Finanzieren mit Vorsorgekapital Seite 3 Amortisieren und Steuern sparen Seite 4 Das Kreditangebot Seite 7 1 Finanzieren mit

Mehr

Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen!

Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen! Plötzlich erwerbsunfähig? Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen! Ihr Hab und Gut haben Sie bestimmt bestens versichert. Und wie steht es um die Sicherheit von Ihnen und Ihrer Familie? Was passiert

Mehr

Die Pensionierung finanziell planen

Die Pensionierung finanziell planen Basellandschaftliche Pensionskasse Basellandschaftliche Pensionskasse Die Pensionierung finanziell planen Reto Steib, Leiter Kundendienst Versicherte 15. April 2015 Inhalt 1. Das 3-Säulenprinzip - BLPK,

Mehr

Willkommen in der Schweiz

Willkommen in der Schweiz www.allianz.ch Willkommen in der Schweiz August 2013 Informationen zur Aufenthaltsbewilligung, zu Steuern, zur und zu Versicherungen. Dieses Merkblatt gibt Ihnen wertvolle Informationen und Tipps rund

Mehr

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen.

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Sparen 3 Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Wählen Sie Ihren individuellen Weg zum Sparziel. Sparen 3 mit der Zuger Kantonalbank ist die individuelle Sparmöglichkeit, die nicht

Mehr

Ihre Sozialversicherungen unser Metier.

Ihre Sozialversicherungen unser Metier. Schwyzer Schlüssel zur sozialen Sicherheit Ihre Sozialversicherungen unser Metier. Wir sind für Sie da. Als kantonal verankertes Kompetenzzentrum sichern wir der gesamten Schwyzer Bevölkerung den Zugang

Mehr

Strickhof Pensionspferde-Tag Richtig versichert für die Pensionspferde

Strickhof Pensionspferde-Tag Richtig versichert für die Pensionspferde Strickhof Pensionspferde-Tag Richtig versichert für die Pensionspferde Winterthur, im März 2014 Mathias Meier, Leiter Schadendienst Generalagentur Winterthur Übersicht Visitenkarte Übersicht über die Versicherungsmöglichkeiten

Mehr

MultiPlus. Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz. Vorteile ab dem ersten Baustein. Vorteile ab drei Bausteinen

MultiPlus. Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz. Vorteile ab dem ersten Baustein. Vorteile ab drei Bausteinen MultiPlus Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz MultiPlus bietet Ihnen Versicherungsschutz in einem frei wählbaren, attraktiven Paket. Stellen Sie aus den Bausteinen Haftpflicht, Unfall,

Mehr

Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung Rechtsschutzversicherung 1. Was ist eine Rechtsschutzversicherung? Die Erfahrung zeigt: Prozesse sind nicht immer vermeidbar und die damit verbundenen Kosten unübersehbar. Doch so mancher verzichtet auf

Mehr

Avenue Autoversicherung. Gut versichert zum optimalen Preis

Avenue Autoversicherung. Gut versichert zum optimalen Preis Avenue Autoversicherung Gut versichert zum optimalen Preis Eine Versicherung, die auf Sie zugeschnitten ist Nähe Die Autoversicherung war schon immer eine Spezialität der Vaudoise. Unsere Kundenberater

Mehr

Stellenwechsel und Entlassung Aspekte des Sozialversicherungsrechts

Stellenwechsel und Entlassung Aspekte des Sozialversicherungsrechts Stellenwechsel und Entlassung Aspekte des Sozialversicherungsrechts 1. Einführende Überlegungen 2. Stellenwechsel/Entlassung vor Eintritt versichertes Risiko 3. Stellenwechsel/Entlassung nach Eintritt

Mehr

Sicherheits-Kurzcheck

Sicherheits-Kurzcheck Sicherheits-Kurzcheck Klarheit in Versicherungs- und Vorsorgefragen Persönliche Beratung für: Name Vorname Tel. Nr. Datum: Besprechungsagenda 1. Vorstellung Persönlich Zurich Art. 45 VAG 2. Was sind Ihre

Mehr

Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012

Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012 Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012 Kurzreferat Informationen über die Betriebshaftpflichtversicherung Marcel Quadri Unternehmensberater Schaffhausen, 10.06.2008 Generalagentur Gerhard Schwyn Themen

Mehr

Steuerverordnung Nr. 12: Berufliche Vorsorge

Steuerverordnung Nr. 12: Berufliche Vorsorge Steuerverordnung Nr. : Berufliche Vorsorge 64.59. Vom 5. Juli 986 (Stand. Januar 00) Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf 0, Buchstabe c, 4 Absatz Buchstabe c, 4 Absatz Buchstabe h, 46,

Mehr

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen 1.+2. Säule decken 60% des Einkommens Einkommen und Vermögen sichern - Einkommen und Lebensstandart trotz Erwerbsunfähigkeit, Invalidität oder Unfall erhalten

Mehr

Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird

Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird Basler ExistenzSicherung Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz diese drei Eigenschaften

Mehr

Gemeinsam gut betreut

Gemeinsam gut betreut Gemeinsam gut betreut Unser Angebot für Familien Krankenkassen gut: 5.2 Kundenzufriedenheit 03/2014 Krankenkasse Effiziente Verwaltung < 4.2 % der Prämien 06/2014 Bis zu 78 % Kinderrabatt Für einen optimalen

Mehr

1. Ausgangslage. 2. Ziel der staatlichen Vorsorge (1. Säule AHV/IV).

1. Ausgangslage. 2. Ziel der staatlichen Vorsorge (1. Säule AHV/IV). 1. Ausgangslage. Die Alters-, Hinterlassenen- und Invaliden - vorsorge ist in der Schweiz auf drei Säulen aufgebaut: Die erste Säule dient im Fall von Alter, Tod und Invalidität der Existenzsicherung.

Mehr

L INDÉPENDANCE DEPUIS 1921

L INDÉPENDANCE DEPUIS 1921 L INDÉPENDANCE DEPUIS 1921 Seit 1921, ihrem Gründungsjahr, sind für die TSM Versicherungs-Gesellschaft Risiken eine Berufung. TSM eine Lösung für jede Anforderung mit einem weitgefächerten Sortiment an

Mehr

Die innovative Gesamtlösung für Ihre Sicherheit im und um das Haus und unterwegs

Die innovative Gesamtlösung für Ihre Sicherheit im und um das Haus und unterwegs Die innovative Gesamtlösung für Ihre Sicherheit im und um das Haus und unterwegs Hausrat Wertsachen Privathaftpflicht Gebäude Haustiere Vertragsrechtsschutz Attraktives Servicepaket inklusive Unser Servicepaket

Mehr

Der passende Schutz für alle Ansprüche. Zurich Kfz-Versicherung

Der passende Schutz für alle Ansprüche. Zurich Kfz-Versicherung Der passende Schutz für alle Ansprüche Zurich Kfz-Versicherung Für jeden genau das Richtige Wenn es um den passenden Schutz für Sie und Ihr Fahrzeug geht, kommt es darauf an, eine Versicherung zu finden,

Mehr

Hypotheken Immobilienfinanzierung. Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung

Hypotheken Immobilienfinanzierung. Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung Hypotheken Immobilienfinanzierung Ein und derselbe Partner für Ihre Hypothek, Ihre individuelle Vorsorge und Ihre Gebäudeversicherung Eine attraktive finanzielle Unterstützung nach Mass Sind Sie schon

Mehr

Verkehrsrechtsschutz. Stark auf allen Wegen Jetzt mit Sofort- Schutz ab Autokauf

Verkehrsrechtsschutz. Stark auf allen Wegen Jetzt mit Sofort- Schutz ab Autokauf Verkehrsrechtsschutz Stark auf allen Wegen Jetzt mit Sofort- Schutz ab Autokauf In guten Händen. LVM So kann s kommen Aus der Praxis Rechtsschutz im Vertragsund Sachenrecht Sie werden bei der Wahrnehmung

Mehr

2. Säule, BVG Berufliche Vorsorge

2. Säule, BVG Berufliche Vorsorge 2. Säule, BVG Berufliche Vorsorge Die berufliche Vorsorge stellt als wichtiger Bestandteil der 2. Säule die angemessene Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung sicher. 1. Ausgangslage. Vorsorge in der

Mehr

Existenzgründung in der Musikbranche

Existenzgründung in der Musikbranche Existenzgründung in der Musikbranche Teil 4 Die wichtigsten Versicherungen im Überblick Popakademie Baden-Württemberg GmbH Sami Ahmed Hafenstr. 33 68159 Mannheim Tel.: 06 21/53 39 72 53 Fax: 06 21/53 39

Mehr

SZKB Vorsorge. Vorsorge-Check zeigt Lücken auf. Editorial 02/2013 VORSORGE DER SCHWYZER KANTONALBANK 02/2013

SZKB Vorsorge. Vorsorge-Check zeigt Lücken auf. Editorial 02/2013 VORSORGE DER SCHWYZER KANTONALBANK 02/2013 02/2013 SZKB Vorsorge Editorial Kostenlose Übersicht Ihrer Risikoleistungen Vorsorge-Check zeigt Lücken auf Mit welchen Leistungen aus der ersten und zweiten Säule können Sie respektive Ihre Hinterbliebenen

Mehr

Immer an Ihrer Seite

Immer an Ihrer Seite Immer an Ihrer Seite Als Versicherungsmakler sind wir verpflichtet, die Vollständigkeit und Sinnhaftigkeit Ihres Versicherungsschutzes zu prüfen. Die wesentlichen Sparten im privaten Bereich: Freizeit

Mehr

Leistungen bei Krankheit und Unfall

Leistungen bei Krankheit und Unfall Anhang 4 Leistungen bei Krankheit und Unfall Inhaltsverzeichnis 1. Krankentaggeldversicherung... 2 2. Obligatorischen Unfallversicherung gemäss UVG... 3 3. Zusätzliche Kranken- und Unfall-Taggeldversicherungen...

Mehr

Wissenswertes für Neuzugezogene

Wissenswertes für Neuzugezogene 1 Integrationsförderung Generell www. Wegweiser durch das soziale Angebot der Stadt Zürich stadt-zuerich.ch/izs Integrationsförderung, 07.07.2009, BV Präsidialdepartement 1 Wissenswertes für Neuzugezogene

Mehr

Soll&Haben Agrar. Sicherheit mit Tradition. Wenn's drauf ankommt, hoffentlich Allianz.

Soll&Haben Agrar. Sicherheit mit Tradition. Wenn's drauf ankommt, hoffentlich Allianz. Soll&Haben Agrar Sicherheit mit Tradition. Wenn's drauf ankommt, hoffentlich Allianz. Allianz Soll&Haben Agrar-Versicherung: Der landwirtschaftliche Betrieb. Sicherheit für den landwirtschaftlichen Betrieb.

Mehr

Existenzsicherung. Die staatliche Vorsorge gewährleistet im Rahmen der AHV/IV die Deckung des Existenzbedarfes für die gesamte Bevölkerung.

Existenzsicherung. Die staatliche Vorsorge gewährleistet im Rahmen der AHV/IV die Deckung des Existenzbedarfes für die gesamte Bevölkerung. 1. Säule, AHV/IV Existenzsicherung Die staatliche Vorsorge gewährleistet im Rahmen der AHV/IV die Deckung des Existenzbedarfes für die gesamte Bevölkerung. 1. Ausgangslage. Die Alters-, Hinterlassenen-

Mehr

dein start ins echte leben.

dein start ins echte leben. dein start ins echte leben. WIR SCHAFFEN DAS. Start plus Das Versicherungsfundament für junge Leute unter 25 k Wohnungs- und Haftpflichtschutz k Rechtsschutz k Unfallschutz Mit Kombivorteil: Kfz-Haftpflicht

Mehr

Home in One Sach- und Vermögensversicherungen. Ihr Heim rundum optimal versichert

Home in One Sach- und Vermögensversicherungen. Ihr Heim rundum optimal versichert Home in One Sach- und Vermögensversicherungen Ihr Heim rundum optimal versichert Die einfache Lösung Alles in einem Vertrag Passen Sie Ihre Versicherung Ihrem individuellen Bedarf an! Hausrat, Haftpflicht,

Mehr

Warum eine Rechtsschutzversicherung?

Warum eine Rechtsschutzversicherung? Rechtsschutzversicherung? Recht haben ist das eine, recht bekommen das andere Weil Sie nicht sicher sein können, nicht um Ihr gutes Recht streiten zu müssen. Dies kann auch jedem Crewmitglied passieren.

Mehr

Vorsorge in der Schweiz und an der Universität Basel

Vorsorge in der Schweiz und an der Universität Basel Vorsorge in der Schweiz und an der Universität Basel Stand: 1.1.2014 lic.rer.pol. Ulrich Pfister, Ressort Personal 23.05.2014 1 Ziel: Existenzsicherung Versicherer: Bund 1. Säule 2. Säule 3. Säule Obligatorisch

Mehr

Gemischte Lebensversicherung

Gemischte Lebensversicherung Persönliche Vorsorge (Säule 3a/3b) Gemischte Lebensversicherung Die individuelle und flexible Vorsorgelösung, die langfristige mit geeignetem Risikoschutz koppelt. Flexibler Vorsorge-Mix. Die Gemischte

Mehr

Information für Mieter. Vorteile für Sie als Mieter der Wohnungsbaugenossenschaft Wattenscheid eg

Information für Mieter. Vorteile für Sie als Mieter der Wohnungsbaugenossenschaft Wattenscheid eg Information für Mieter Vorteile für Sie als Mieter der Wohnungsbaugenossenschaft Wattenscheid eg Guter Service, wann immer Sie ihn brauchen. Mit einem dichten Netz von 500 Geschäftsstellen sowie den Sparkassen

Mehr

Teil 1: Versicherungslösungen

Teil 1: Versicherungslösungen Einleitung Einleitung Liebe Verbandsmitglieder Als Berufsverband für Energetisch-Statische Methoden (BV-ESM) möchten wir Ihnen für die beruflichen Situationen optimal geeigneten Versicherungs- und Vorsorgelösungen

Mehr

Aktiv leben - mit Sicherheit!

Aktiv leben - mit Sicherheit! Aktiv leben - mit Sicherheit! Unfallversicherung Leben mit Sicherheit gestalten. Ihr Partner. Ihre Unfallversicherung. Über 8 Millionen Menschen verunglücken jährlich in Deutschland. Die gesetzliche Unfallversicherung

Mehr

Sind Sie selbstständigerwerbend? Tipps zur Abklärung der beruflichen Selbstständigkeit

Sind Sie selbstständigerwerbend? Tipps zur Abklärung der beruflichen Selbstständigkeit Sind Sie? Tipps zur Abklärung der beruflichen Selbstständigkeit Selbstständigkeit ist nicht immer sofort erkennbar Planen Sie sich in Ihrem Beruf selbstständig zu machen? Vergeben Sie Aufträge an Auftragnehmer?

Mehr

Vaudoise Assistance Stets für Sie da. 0800 811 911 +41 21 618 88 88 Ein kostenloser Service für sofortige Hilfe

Vaudoise Assistance Stets für Sie da. 0800 811 911 +41 21 618 88 88 Ein kostenloser Service für sofortige Hilfe Vaudoise Assistance Stets für Sie da 0800 811 911 +41 21 618 88 88 Ein kostenloser Service für sofortige Hilfe Wir nehmen Sie in Schutz Juris Help Stellen Sie sich vor, Sie werden in der Schweiz oder im

Mehr

Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht

Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht Autor: Dr. Andrea F. G. Raschèr, Raschèr Consulting Datum: August 2013 Auch gemeinnützige Vereine haben manchmal Angestellte (z.b. Geschäftsführung, Sekretariat,

Mehr

Gewerbeversicherungen. Elementar wichtig. Ein reibungsloser Geschäftsablauf. Die Gewerbeversicherungen der Barmenia

Gewerbeversicherungen. Elementar wichtig. Ein reibungsloser Geschäftsablauf. Die Gewerbeversicherungen der Barmenia Gewerbeversicherungen Elementar wichtig. Ein reibungsloser Geschäftsablauf. Die Gewerbeversicherungen der Barmenia Sorglos-Paket für Ihr Unternehmen Als Unternehmer/in tätigen Sie laufend Investitionen:

Mehr

Steueroptimierung durch die berufliche Vorsorge (BVG)

Steueroptimierung durch die berufliche Vorsorge (BVG) Kundenanlass vom Steueroptimierung durch die berufliche Vorsorge (BVG) Treuhand Cotting AG Claudine Meichtry Dipl. Steuerexpertin Schafer Versicherungen AG Edgar Schafer BVG Experte 06.09.2011 1 +41 26

Mehr

Inhalt. Welche Leistungen erbringt die Pensionskasse? Ist das System der beruflichen Vorsorge trotz Finanzkrise sicher?

Inhalt. Welche Leistungen erbringt die Pensionskasse? Ist das System der beruflichen Vorsorge trotz Finanzkrise sicher? Inhalt Welche Leistungen erbringt die Pensionskasse? Ist das System der beruflichen Vorsorge trotz Finanzkrise sicher? Teil 1 Welche Leistungen erbringt die Pensionskasse? - Gesetzliche Mindestleistungen

Mehr

Entspannt in allen Bauphasen mit unserem Bauherrenpaket.

Entspannt in allen Bauphasen mit unserem Bauherrenpaket. BERATUNGSMAPPE Entspannt in allen Bauphasen mit unserem Bauherrenpaket. Damit Ihnen die Decke nicht auf den Kopf fällt! Mit beitragsfreier Feuer-Rohbauversicherung für die Bauzeit. Entspannt in allen Bauphasen.

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren.

Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren. Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren. Bereit für die Zukunft. Damit Ihre Träume und Ziele eines Tages wahr werden, bedarf es

Mehr

Personalversicherungen

Personalversicherungen Personalversicherungen Eine Kurzorientierung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer AHV/IV 1. Säule ALV Arbeitslosenversicherung BVG Vorsorge der 2. Säule UVG Obligatorische Unfallversicherung Krankentaggeldversicherung

Mehr

Denk. dich die. andere. nur ein HAUS, für. für. Haushalts- und Eigenheimversicherung. Zuhause & Glücklich

Denk. dich die. andere. nur ein HAUS, für. für. Haushalts- und Eigenheimversicherung. Zuhause & Glücklich Denk für andere dich die nur ein HAUS, ganze WELT. für Zuhause & Glücklich Haushalts- und Eigenheimversicherung Denk wenn was passiert, nichts ist fast passiert. Unsere eigenen vier Wände sind der Ort,

Mehr

DEIN START INS ECHTE LEBEN. WIR SCHAFFEN DAS.

DEIN START INS ECHTE LEBEN. WIR SCHAFFEN DAS. DEIN START INS ECHTE LEBEN. WIR SCHAFFEN DAS. Start plus Das Versicherungsfundament für junge Leute unter 25 k Wohnungs- und Haftpflichtschutz k Rechtsschutz k Unfallschutz Mit Kombivorteil: Kfz-Haftpflicht

Mehr

FAQ zur Invalidenversicherung für Arbeitgeber

FAQ zur Invalidenversicherung für Arbeitgeber AUSGLEICHSKASSE ZUG IV-STELLE ZUG FAQ zur Invalidenversicherung für Arbeitgeber Leistungen der IV-Stelle... 2 1. Warum soll mir als Arbeitgeber gerade die IV-Stelle helfen können?...2 2. Welche Art der

Mehr

2. Säule, BVG Berufliche Vorsorge

2. Säule, BVG Berufliche Vorsorge 2. Säule, BVG Berufliche Vorsorge Die berufliche Vorsorge stellt als wichtiger Bestandteil der 2. Säule die angemessene Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung sicher. 1. Ausgangslage. Vorsorge in der

Mehr

Begeisterung? «Ich blicke beruhigt in die Zukunft.» Gute Perspektiven mit der Privaten Vorsorge. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da.

Begeisterung? «Ich blicke beruhigt in die Zukunft.» Gute Perspektiven mit der Privaten Vorsorge. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Begeisterung? «Ich blicke beruhigt in die Zukunft.» Gute Perspektiven mit der Privaten Vorsorge. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Ihre Schweizer Versicherung. 1/7 Helvetia PV-Hauptmappe Private

Mehr

Merkblatt für Case Management-Anbieter: Besonderheiten der Lohnfortzahlung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses bei Krankheit und Unfall

Merkblatt für Case Management-Anbieter: Besonderheiten der Lohnfortzahlung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses bei Krankheit und Unfall Merkblatt für Case Management-Anbieter: Besonderheiten der Lohnfortzahlung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses bei Krankheit und Unfall Stand: 1. Januar 2015 1. Berufs- und Nichtberufsunfallversicherung

Mehr

Versicherungen. Bedrohungen

Versicherungen. Bedrohungen Bedrohungen Murphy's Gesetz: Wenn etwas schiefgehen kann, dann wird es auch schiefgehen! oder Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Butterbrot mit der Butterseite auf den Teppich fällt, ist umso grösser je

Mehr

Wer einen Schaden verursacht

Wer einen Schaden verursacht Wer einen Schaden verursacht braucht sich bei uns um nichts zu sorgen! Schutz nach Wahl: BASIS EXKLUSIV PREMIUM Jetzt neu! bis 10.000.000, Versicherungssumme www.inter.de VERSICHERUNGEN MANCHER SPASS KOSTET

Mehr

Haftungsrisiken für Unternehmen der IT-Branche die richtige Strategie zur Absicherung von IT-Risiken

Haftungsrisiken für Unternehmen der IT-Branche die richtige Strategie zur Absicherung von IT-Risiken Haftungsrisiken für Unternehmen der IT-Branche die richtige Strategie zur Absicherung von IT-Risiken Name: Funktion/Bereich: Organisation: Dirk Kalinowski Branchenverantwortlicher IT AXA Versicherung AG

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

Versicherung von Windenergieanlagen

Versicherung von Windenergieanlagen Versicherung von Windenergieanlagen Rechtsanwalt Christian Becker Fachanwalt für Versicherungsrecht Wilhelm Partnerschaft von Rechtsanwälten www.wilhelm-rae.de Christian Becker Rechtsanwalt in der Sozietät

Mehr

Risk Management für Unternehmen

Risk Management für Unternehmen Risk Management für Unternehmen Überlassen Sie nichts dem Zufall RM- Risk Management für Unternehmen methodisch vorgehen Dem Risk Management (RM) liegt ein dauernder, sich stets verändernder Prozess im

Mehr

Merkblatt Umzug und Versicherungen

Merkblatt Umzug und Versicherungen Merkblatt Umzug und Versicherungen Wer seinen Umzug plant, sollte schon rechtzeitig mit seinem Versicherer sprechen. Sie müssen ihm neben der neuen Adresse auch Ihre Kontodaten mitteilen, wenn Sie die

Mehr

Die Mobiliar. Die persönlichste Versicherung. der Schweiz.

Die Mobiliar. Die persönlichste Versicherung. der Schweiz. Die Mobiliar. Die persönlichste Versicherung der Schweiz. «Grossvater, was ist eigentlich die Mobiliar?» Auf die Schweiz fokussiert Die Mobiliar schreibt schon lange Ge - schichte. Erfolgsgeschichte. 1826

Mehr

BVG. Die wichtigsten Bestimmungen der beruflichen Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge

BVG. Die wichtigsten Bestimmungen der beruflichen Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge Die wichtigsten Bestimmungen der beruflichen Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge Stand Januar 2007 4Grundlage und Ziel der beruflichen Vorsorge Geregelt wird die berufliche Vorsorge in der Schweiz

Mehr

Denk gut. halb. geplant. ist ERLEDIGT. Betrieb & Planen. Betriebsbündel-Versicherung

Denk gut. halb. geplant. ist ERLEDIGT. Betrieb & Planen. Betriebsbündel-Versicherung Denk gut geplant ist halb ERLEDIGT. Betrieb & Planen Betriebsbündel-Versicherung ERFOLG Denk oft nur eine braucht einzige CHANCE. Ein Unternehmen zu führen, bedeutet sich täglich neuen Herausforderungen

Mehr

Rund um die Immobilie. Wie kann ich mich absichern?

Rund um die Immobilie. Wie kann ich mich absichern? Rund um die Immobilie Wie kann ich mich absichern? Die Baufinanzierung Sie haben die Wahl zwischen: Annuitätendarlehen Annuitätendarlehen plus Lebensversicherung Hypothekendarlehen plus Lebensversicherung

Mehr

Merkblatt zum Versicherungsschutz von Existenzgründern

Merkblatt zum Versicherungsschutz von Existenzgründern Merkblatt zum Versicherungsschutz von Existenzgründern I. Einführung Um Risiken, die durch die Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit (freiberuflich oder gewerblich) abzusichern, sollte im Vorfeld einer

Mehr

Der optimale Schutz für IT-Dienstleister und Software-Entwickler Risiko-Check

Der optimale Schutz für IT-Dienstleister und Software-Entwickler Risiko-Check Der optimale Schutz für IT-Dienstleister und Software-Entwickler Risiko-Check Aufgrund der Ansprüche an die Business-Continuity/Notfallplanung sowie des steigenden Sicherheitsbewusstsein der Kunden von

Mehr

KFZ-VERSICHERUNG: ZEHN SPARTIPPS FÜR FAHRANFÄNGER

KFZ-VERSICHERUNG: ZEHN SPARTIPPS FÜR FAHRANFÄNGER KFZ-VERSICHERUNG: ZEHN SPARTIPPS FÜR FAHRANFÄNGER ZEHN SPARTIPPS FÜR FAHRANFÄNGER Hunderttausende junge Leute machen jedes Jahr den Pkw-Führerschein. Fahranfänger sind aber keine routinierten Fahrer. Gas

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

Helvetia AllRisk für Hausrat und Wohngebäude. Optimaler Schutz für Ihr Eigentum.

Helvetia AllRisk für Hausrat und Wohngebäude. Optimaler Schutz für Ihr Eigentum. Helvetia AllRisk für Hausrat und Wohngebäude. Optimaler Schutz für Ihr Eigentum. Die Helvetia AllRisk Versicherung bietet innovativen Schutz für Ihren Privatbesitz. Die Komplettlösung für Ihr Eigentum

Mehr

FACT SHEET LLOYD S BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR RECHTSANWÄLTE. PRODUKTINFORMATION nach Art. 3 Abs. 1 Versicherungsvertragsgesetz (VVG)

FACT SHEET LLOYD S BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR RECHTSANWÄLTE. PRODUKTINFORMATION nach Art. 3 Abs. 1 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) FACT SHEET PRODUKTINFORMATION nach Art. 3 Abs. 1 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) LLOYD S BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR RECHTSANWÄLTE Was bietet SwissLawyersRisk? SwissLawyersRisk ist eine auf Anwälte

Mehr

Stark reduzierte Versicherungsprämien durch Verbandskraft

Stark reduzierte Versicherungsprämien durch Verbandskraft Stark reduzierte Versicherungsprämien durch Verbandskraft 1. Was ist die Idee? Es ist bekannt, dass Grösstunternehmen tiefere Prämiensätze bei umfassenderen Deckungskonzepten vereinbaren können als KMU-Betriebe.

Mehr

Prämienvolumen im Jahr 2014 (in Franken)

Prämienvolumen im Jahr 2014 (in Franken) Versicherungen Die Finanzverwaltung ist für den Abschluss der Versicherungsverträge und für die Bearbeitung der Schadenfälle der kantonalen Verwaltung zuständig (Art. 33 Abs. 2 der Verordnung über den

Mehr

Vorsorge / Gesundheit / Versicherungen Geldanlage / Investment / Beteiligung Bankprodukte / Finanzierung / Immobilien. Ansprechpartner: Unternehmen:

Vorsorge / Gesundheit / Versicherungen Geldanlage / Investment / Beteiligung Bankprodukte / Finanzierung / Immobilien. Ansprechpartner: Unternehmen: In Zukunft beraten. Ansprechpartner: Vorsorge / Gesundheit / Versicherungen Geldanlage / Investment / Beteiligung Bankprodukte / Finanzierung / Immobilien Michael Saez Cano Mobil 0176 20 99 61 59 Mail

Mehr

Finanzieller Schutz bei Unfällen: Ganz nach Ihrem Geschmack. Betriebliche Unfallversicherung für Firmen, Betriebe und Praxen.

Finanzieller Schutz bei Unfällen: Ganz nach Ihrem Geschmack. Betriebliche Unfallversicherung für Firmen, Betriebe und Praxen. Finanzieller Schutz bei Unfällen: Ganz nach Ihrem Geschmack. Betriebliche Unfallversicherung für Firmen, Betriebe und Praxen. Setzen Sie sich keine Grenzen. Die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung

Mehr

REGLEMENT. Erster Teil: Vorsorgeplan B3

REGLEMENT. Erster Teil: Vorsorgeplan B3 REGLEMENT Erster Teil: Vorsorgeplan B3 Für die in den Allgemeinen Bestimmungen des Reglements umschriebene berufliche Vorsorge im Rahmen des BVG gilt ab 1. Januar 2008 für alle im Vorsorgeplan B3 versicherten

Mehr

SICHERES ZUHAUSE. WIR SCHAFFEN DAS.

SICHERES ZUHAUSE. WIR SCHAFFEN DAS. EIN RUNDUM SICHERES ZUHAUSE. WIR SCHAFFEN DAS. Wohnen plus Der Rundumschutz fürs Wohnen. k Für Ihr Haus oder Ihre Wohnung k Auch schon in der Rohbauphase k Kompakt und individuell Die Niederösterreichische

Mehr