DIE FILME VON DORIS DÖRRIE / THE FILMS OF DORIS DÖRRIE. A Major Qualifying Project: submitted to the Faculty. of the WORCESTER POLYTECHNIC INSTITUTE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIE FILME VON DORIS DÖRRIE / THE FILMS OF DORIS DÖRRIE. A Major Qualifying Project: submitted to the Faculty. of the WORCESTER POLYTECHNIC INSTITUTE"

Transkript

1 Project Code: DZD GN 07 DIE FILME VON DORIS DÖRRIE / THE FILMS OF DORIS DÖRRIE A Major Qualifying Project: submitted to the Faculty of the WORCESTER POLYTECHNIC INSTITUTE in partial fulfillment of the requirements for the Degree of Bachelor of Science by Jill Goldstein Date: April 24, 2008 (Keywords) 1. Doris Dörrie 2. Männer / Men 3. Filmmaker Approved: Professor David Dollenmayer, Major Advisor

2 Abstract Doris Dörrie is one of Germany s most well-known and renowned filmmakers. Throughout her career, Dörrie has produced numerous works ranging from documentaries to feature films. A number of recurring themes are evident within her movies, including her unique portrayal of love and relationships. Dörrie takes unconventional characters and follows them along a personal quest towards something greater, such as true love or inner peace. Her films have brought her international praise and characterized her as a prominent woman and filmmaker. ii

3 Acknowledgements I would like to thank Professor David Dollenmayer, my Major Advisor, for advising me throughout the course of my Major Project (WPI Department of Humanities and Arts; Worcester, MA). His guidance and support throughout the course of this project have been greatly appreciated. Additionally, I would like to thank Professors Ulrike Brisson and Suzanne Even for stimulating my interest in the German language at WPI and recommending the pursuit of a double major. iii

4 Inhaltsangabe Abstract ii Acknowledgments..iii Abbildungen...v Executive Summary...1 Vorwort...3 1: Geschichte vom deutschen Kino : Von dem Ersten Weltkrieg durch die Weimarer Republik : Von der Nazizeit zu dem zwanzigsten Jahrhundert...8 2: Die Karriere von Doris Dörrie als Regisseurin : Die Filme von Doris Dörrie : Männer, : Happy Birthday, Türke!, : Keiner liebt mich, : Bin ich schön?, : Erleuchtung garantiert, : Diskussion...25 Kommentierte Filmographie von Doris Dörrie Bibliographie...31 iv

5 Abbildungen Figur 1: Ein Poster für Ufas Auslandswochenschau...9 Figur 2: Foto von Doris Dörrie...10 Figur 3: Foto von Doris Dörrie und ihrem Mann, Helge Weindler...11 Figur 4: Eine Zeitleiste von Doris Dörrie und ihren Filmen...12 Figur 5: Filmanzeige für Männer...13 Figure 6: Die Szene in Männer mit einer Gorillamaske...15 Figure 7: Filmposter für Happy Birthday, Türke!...16 Figur 8: Filmposter für Keiner liebt mich...18 Figure 9: Fanny und Orfeo in Keiner liebt mich...19 Figur 10: Ankündigung für Bin ich schön?...21 Figur 11: Filmposter von Erleuchtung garantiert...23 Figure 12: Uwe und Gustav im Kloster am Monzen...24 v

6 Executive Summary The film industry in Germany has significantly evolved over the past century. During World War I, German films primarily focused on disseminating propaganda throughout the country to promote a sense of nationalism in support of the war. American feature films grew in popularity throughout the globe during the Weimar Republic after the First World War and Berlin suddenly became a cultural showcase for film, music and dance. With the onset of World War II in the 1940s, the Nazi regime used the national film industry to distribute weekly newsreels and release images of direct war propaganda to German citizens. Not until after the Second World War did Germany begin to rebuild its film industry and focus primarily on using film for entertainment purposes. One of the most influential women in the development of modern German cinema is Doris Dörrie, a film director who produced the smash hit Männer (Men) in Dörrie was born in 1955 in Hanover, Germany and traveled to Stockton, CA in 1973 to study Drama at the University of the Pacific. She pursued film studies at the Hochschule für Fernsehen und Film (School for Television and Film) (HFF) in Munich, Germany. Throughout her career, she has produced a number of works ranging from documentary films to television specials to feature films. This project served to analyze recurring trends and themes from a sampling of her most popular films. The first main theme that Dörrie incorporates into the plots of her films is the concept of love and relationships. She employs socially marginalized, unconventional characters to represent people from all walks of life. Her protagonists often face a dilemma with their love lives and experience a variety of emotions. In Männer (1985), Dörrie tells the story of a love triangle among an advertising executive, his wife and a bohemian artist to highlight themes of 1

7 jealousy and unrequited love. Dörrie s film Keiner liebt mich (1994) focuses on the life of a woman devastated by her inability to find love. The film Erleuchtung garantiert (2000) tells the story of two brothers, one of whom seeks to get over his failed marriage. In Bin ich schön? (1996), we experience the joys and sorrows of many individuals whose lives are all intertwined. Dörrie helps her audiences identify with the chaotic lifestyles of her characters in order to emphasize that life is not orderly and static, but rather messy and dynamic. On a similar notion, Dörrie often documents her characters physical and emotional journeys in order to portray their personal development throughout the movies. Dörrie plays with the concept of travel, in which some of her films are set in multiple countries, including Germany, Spain and Japan. She also uses imagery of transportation, such as airplanes, cars and boats to parallel the emotional journeys of her characters. Throughout her films, Dörrie sends her characters on a quest for peace, happiness and love and highlights their struggles along the way. In Happy Birthday, Türke!, Kemal Kayankaya is of Turkish descent yet was raised in Germany and was not exposed to the Turkish language or culture. While working as a private investigator, Kayankaya goes on a search for a missing individual but begins to discover and appreciate his Turkish ethnicity. Occasionally, Dörrie s characters reveal a secret about themselves at the conclusion of their film to expose their true identity or an unknown trait. In Erleuchtung garantiert, Gustav confesses his homosexuality to his brother at the end of the film to symbolize the courage and peace he had gained through his personal journey. Dörrie has produced a large number of films in the course of her career that have brought her national and international fame. Future analysis should investigate similarities and differences between her films and modern Hollywood productions and evaluate her influence on the work of American and British directors. 2

8 Vorwort Als Schülerin im Gymnasium und Studentin an der Universität hatte ich immer ein Interesse an der Literatur besonders in anderen Sprachen. Während meines Studiums der französichen Literatur entdeckte ich eine neue Welt der Komödie, Tragödie und schönen Schreibens. Ich entwickelte eine signifikante Anerkennung für französiche komödiantische Theaterstücke und wünschte auch einige Komödien auf Deutsch zu studieren. Um die Evolution der deutschen Komödien vom 18. bis 20. Jahrhundert zu analysieren, suchte mein Berater eine Auswahl von Theaterstücken. Zuerst las ich Minna von Barnhelm von Gotthold Ephraim Lessing, ein Theaterstück, das im Jahr 1763 uraufgeführt wurde. Diese Komödie präsentiert die Geschichte von Minna, eine Frau die von ihrem Verlobten Major von Tellheim durch den Siebenjährigen Krieg getrennt wird, und wie sie ihn wieder findet. Lessing spielt mit dem Thema von militärischen Ehre und benutzt dramatische Ironie und humoristische Figuren um Gelächter vom Publikum herauszubekommen. Das nächste Stück war Der zerbrochne Krug von Heinrich von Kleist im Jahr In dieser Geschichte verarbeitet Kleist Komödie um die Geschichte eines verdorbenen Justizwesens zu erzählen. Seine Benutzung von dramatischer Ironie entspricht die von Lessing, wo er das Publikum direkt in der Handlung einbezieht. Das dritte Stück war Leonce und Lena, das im Jahr 1836 von Georg Büchner geschrieben wurde, ist die Geschichte vom Prinzen Leonce und von der Prinzessin Lena und wie sie sich in einander verlieben. Diese Komödie ist wirklich eine Satire von dem deutschen Absolutismus und wird in eine Welt der Märchenabsurdität eingestellt. Anders als Lessing und Kleist benutzt Büchner übermäßig melodramatische Figuren, um konventionellen Standards zu spotten. 3

9 Im Jahr 1941 gab Bertolt Brecht sein Theaterstück Herr Puntila und sein Knecht Matti heraus, das vierte Stück in meiner Serie. Diese Geschichte zeigt die Beziehung zwischen dem Landbesitzer Puntila und seinem Bedienten Matti. Puntila will, dass seine Tochter Eva einen Attaché heiratet, aber sie ist insgeheim in Matti verliebt. Ähnlich wie die anderen Komödien inkorporierte Brecht dramatische Ironie und melodramatische Figuren, um einen humoristichen Ton anzugeben. Zuletzt las ich Der Besuch der alten Dame, ein Theaterstück vom Jahr 1956 geschrieben von Friedrich Dürrenmatt. Diese tragische Komödie beschreibt Claire Zachanassian, eine Multimillionärin, die ihre ehemalige Heimatstadt besucht. Sie kommt nach Güllen mit einem unmoralischen Angebot für das arme Dorf: zu töten ihr ehemaliger Freund Alfred Ill als Entschädigung für eine Milliarde. Als sie jung war, imprägnierte Alfred sie und verweigerte die Vaterschaftgebühren. Er bestach zwei Betrunkene um zu behaupten, dass sie mit ihr geschlafen hatten; also will Claire Rache für seine Tätigkeiten. Dürrenmatt beschreibt hier die Verwandlung der ehrlichen Bürger, die durch die Versuchung des Geldes motiviert sind. Anders als die anderen Komödien hat dieses Stück einen dunklen Ton. Es gibt zwei allgemeine Hauptthemen in diesen Komödien, die alle die Stücke ausstellen. Erstens schreiben die Stückeschreiber über Liebesbeziehungen: in Der zerbrochne Krug fabriziert der Richter Adam eine durchdachte Geschichte, um seine insgeheime Attraktion zu Eve zu verkleiden; in Leonce und Lena entdecken wir, dass zutreffende Liebe in einer geordneten Verbindung existieren kann; in Der Besuch der alten Dame sehen wir die negativen Aspekte von Liebe, besonders wann Hass und Rache überwiegend sind. Mit Liebe gibt es fast immer Gelächter, und es ist aus diesem Grund, dass Liebesbeziehungen eine wichtige Rolle in Komödien spielen. 4

10 Das zweite allgemeine Thema in den Komödien ist die Benutzung von einer Sozialkritik für humoristiche Effekte. Wir sehen diese Elemente der Satire in allen vorgewählten Stücken: Kleist benutzt einen schuldigen Richter als Protagonist, um das Justizwesen zu kritisieren; Brecht verkündet eine starke Kritik der Sperren zwischen Gesellschaftsklassen durch Puntilas Beziehung mit Matti; Dürrenmatt kritisiert die Kirchengemeinde mit seinem Porträt des Pfarrers als schwacher Figur, der die Bürger nicht führt und versteckt sich von der Kontroverse. Sozialkritiken und Satire werden oft in Komödien benutzt, als Methode über bestimmten Figuren lustig zu machen. Mit der Entwicklung der Technologie kam auch die Entwicklung des Filmes, als ein anderes Medium für Komödie. Aus diesem Grund entschied ich, meine Serie von deutschen Komödien mit einer berühmten deutschen Filmkomödie zu schließen: Männer von Doris Dörrie. Dieser Film teilt ein Haupttheme mit allen den Theaterstücken: die Präsenz von Liebesbeziehungen. Dörrie benutzt drei Sub-Elemente, um dieses Thema zu erweitern: komplizierte Handlungen, unkonventionelle Figuren und das Konzept von einer persönlichen Reise der Figuren. In der heutigen Gesellschaft ist das Kino populärer als das Theater. Doris Dörrie benutzt oft Komödie in ihren Filmen, die eine große Rolle im deutschen Kino noch heute spielen. Dieses Projekt analysiert die Entwicklung vom Kino in Deutschland durch die Jahre und wie Doris Dörrie und ihre Filme das deutsche Kino bedeutsam beeinflussten. 5

11 1 Geschichte vom deutschen Kino Die Filmindustrie in Deutschland hat sich durch das zwanzigste Jahrhundert viel geändert. Während des ersten Weltkriegs merkte die deutsche Regierung zwei substanziellen Schwächen mit den Kinos im Land. Erstens gab es eine groβe anti-deutsch Mentalität, die in ausländischen Filmen ziemlich gängig wurde. Um sein Bild in der Welt zu verbessern und eine Idee von deutschem Nationalismus anzukurbeln, machte der deutsche Staat einige wichtige Änderungen mit seinen Filmproduktionen (Kracauer, 35). 1.1 Von dem Ersten Weltkrieg durch die Weimarer Republik Als Antworte auf viele wachsende anti-deutsche Gedanken auf der ganzen Welt, versuchte die deutsche Regierung das Kino zu benutzen, um negative Stereotypen über ihr Land umzudrehen (Boehmer, 6). Im Jahr 1916 errichteten die deutsche Autoritäten eine neue Filmgesellschaft: Deulig (Deutsche Lichtspiel-Gesellschaft). Deuligs wichtigstes Ziel war, Dokumentarfilme zugunsten deutschen Nationalismus zu produzieren, und sie zu lokalen und ausländischen Publikum zeigen (Kracauer, 35) etablierte die Oberste Heeresleitung (OHL) noch eine andere nationale Kompanie für Filme: Bufa (Bild- und Filmamt). Bufa diente anfänglich dazu, Deutschlands militärische Ausführungen durch den ersten Weltkrieg zu filmen, in der Hoffnung Beschauern in eine psychologische Kriegführung zu ziehen (Kalbus, 42). Also, durch den ersten Weltkrieg waren Propagandafilme und Militärfilme sehr berühmt in Deutschland (Thompson, 13). Zusätzlich wurden auch historische Filme als Instrument für die Propaganda und den Nationalismus auch sehr berühmt (Kracauer, 45). 6

12 1917 fusionierte der Generalquartiermeister, Erich Ludendorff, alle Filmgesellschaften in eine neue Firma: Ufa (Universum Film A.G.). Ufa wurde zu einem enormen Unternehmen, das sich auf die Bemühungen von direkter, visueller Propaganda und nationalen Unterricht konzentrierte (Kreimeier, 8). Um so viel finanzielle Unterstützung wie möglich zu sammeln, damit Ufa mehr Propagandafilme generieren konnte, tat sich die Firma mit der Deutsche Bank zusammen. Diese Partnerschaft machte Ufa eine private Organisation, und am Ende des ersten Weltkriegs 1918 spielten deutsche Filme noch eine größere Rolle in der Filmindustrie (Heilmann, 171). Es war zum Angang der Weimarer Republik (Kolb, 3). Während dieser Republik zwang ein Anschwellen von der amerikanischen Unterhaltungsbranche Deutschland, seine globale Filmindustrie wieder abzuschätzen (Kracauer, 35). Mit Hollywoods neuer internationaler Popularität wurden Unterhaltungsfilme in Deutschland nach dem Krieg immer mehr bekannt (Thompson, 13). Das Nachkriegssprudeln gab der deutschen Filmindustrie ihre eigene Stimme. Der Staat schaffte die Zensur ab und die Kultur in Deutschland sprang in eine Zeit der sexuellen Aufklärung ein, wo Ideen der Freiheit und sinnlichem Neugierde bekannt wurden (Kracauer, 45). Berlin entwickelte sich zu einer enormen, kulturellen Mitte in Europa mit einem Schwall in der Stadt von amerikanischen Filme, Literatur, Musik und Tanz (Saunders, 3). Aber im Jahr 1920 schrieb der Regisseur Rudolf Pabst einen Artikel über das Kino in Deutschland, wo er die Filme als langweilig kritisierte. Seiner Meinung nach hatten andere Länder die meisten Spielfilme, die neben Aktion und Spannung auch eine implizierte Propaganda hatten; also sollte Deutschland das Vergnügen öfter in der Filmindustrie benutzen (Kracauer, 45). Als Hitler 1933 Deutschlands Kanzler wurde, machte Deutschland signifikante Fortschritte mit dem Kino auf der ganzen Welt (Kracauer, 45). 7

13 1.2 Von der Nazizeit zu dem Späten Zwanzigsten Jahrhundert Im Jahr 1929 destabilisierte der Börsenkrach in New York die deutsche Ökonomie. Trotz dieser Wirtschaftskrise erlitt die deutsche Filmindustrie keine großen Rückschläge, sondern machte signifikante Aufstiege mit dem Kino. Eigentlich wurden Stummfilme am Ende der Dreißiger Jahre immer weniger berühmt und Tonfilme erschienen auf dem Plan. Mit der Vereinigung des Dialogs in Spielfilme wurden neue Typen des Filmes ziemlich populär: lokale Melodramen, militärische Filme, Anpassungen der französischen Komödien und Kulturfilme. Während der Dreißigerjahre wurden berühmte Sänger wünschenswerter in der Filmindustrie mit dem Anfang von Musicals, besonders in Berlin (Kracauer, 203). Die Vierzigerjahre setzten Deutschland zurück in eine Zeit des Krieges ein. Deutsche Filme fokussierten auf die Förderung des zweiten Weltkriegs meistens durch direkte Filmpropaganda. Die Nazi-Partei benutzte wöchentliche Wochenschauen und abendfüllende Kampagnefilme, um politische Unterstützung zu entlocken. Die Wochenschauen dauerten häufig vierzig Minuten und zeigten Flimclips der deutschen Armee in dem Krieg. Um ihr Bild während des Krieges zu erhöhen generierten die Nazis auch Kriegfilme, die Deutschland als eine dynamische Weltmacht abmalten. In dieser Zeit, als das Naziregime an die Macht in Deutschland kam gab es auch eine große Verfolgung von Juden in dem Land. Deshalb flohen viele jüdische Musiker, Regisseure und Schauspieler Deutschland: Komponist Kurt Weill und seine Frau Lotte Lenya, Schauspieler Ernst Lubitsch, Billy Wilder und mehr (Schebara, 203; Thompson, 24; Kafka, 185). 8

14 Figur 1: Ein Poster für Ufas Auslandswochenschau (Winkel, 8) Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs lösten die amerikanischen und britischen Militärregierungen Ufa-Filme in 1948 auf (Kreimeier, 369). Alle von Ufas Anlagen wurden an verschiedene Gesellschaften verkauft, und die Sowjetregierung ließ die Einrichtung von einer neuen Filmgesellschaft in Ostdeutschland zu: DEFA (Deutsche Film-AG). DEFA setzte die Produktion der Filme an den ehemaligen Ufa-Studios fort und wurde 1952 privatisiert. Nach der deutschen Wiedervereinigung 1991 wurde DEFA offiziell aufgelöst (388). Durch das zwanzigste Jahrhundert machten deutsche Filme einige faszinierende Fortschritte in der Unterhaltungsindustrie der Welt. Von Komödien zu Tragödien und Aktionfilme zu Liebesgeschichten kreierten deutsche Regisseure Hauptfilme für alle Zuschauer. 9

15 Doris Dörrie, eine einflussreiche deutsche Regisseurin, wird heute für alle ihre Fertigkeiten in der deutsche Filmindustrie verehrt (Birgel, ix). Als Regisseurin, Geschäftsfrau und Autorin, konzentrierte sich Dörrie auf die Herstellung der Filme, in denen sowohl Frauen als auch Männer sind. Durch ihre einzigartige Methode machte Dörrie ihren eigenen Namen, die ihr einen Ruf als bekannte und respektierte Frau im Deutschen Kino gab (O Sickey, 173). 2 Die Karriere von Doris Dörrie als Regisseurin Dörrie ist am 26. Mai 1955 geboren und wuchs mit ihren drei Schwestern in Hannover auf. Als Kind hatte sie kein Fernsehen, also vertrieb sie ihre Zeit mit Büchern zog sie nach Stockton, Kalifornien, wo sie Theater an der University of the Pacific studierte. Nach ihrer Graduierung lebte sie in New York und nahm Klassen an der New Yorker School for Social Research. Sie hatte vor, Film an der New York University studieren, aber es war zu teuer für sie. Dörrie kehrte nach Deutschland zurück, um Film an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München zu studieren (Birgel, 1-2). Figur 2: Foto von Doris Dörrie (Birgel,173) 10

16 Im Jahr 1976 arbeitete Dörrie an dem Drehbuch von ihrem ersten Film: Ob s stürmt oder schneit. Dieser Dokumentarfilm dauerte nur 83 Minuten und beschrieb eine Zeit in Deutschland, als Kinos anfingen zu schließen. Mit dem Aufstieg in der Popularität des Fernsehens litt die Filmindustrie im Land und wurde immer weniger beliebt. Während ihrer Jahre an der HFF machte sie Dokumentarfilme, Fernsehfilme und Filme für Kinder (Birgel, 3). Figur 3: Foto von Doris Dörrie und Ihrem Mann, Helge Weindler (Birgel, iv) 1983 debütierte ihr erster Spielfilm, Mitten ins Herz. Danach brachte Dörrie einige Filme heraus, einschließlich den berühmtesten in 1985: Männer. Zwei Jahre später heiratete sie Helge Weindler, einen der Kameramänner von der Filmbildung von Männer. Im Jahr 1990 hatten sie eine Tochter, Carla, und Weindler fuhr als Kameramann fort, für alle Dörries Filme zu arbeiten. Leider starb er im Jahr 1996 von dem Karzinom während der Anfangsstadien des Filmens für Bin ich schön? Dörrie unterrichtet heute an der HFF, wo sie bis 1996 als Professorin gearbeitet hat (O Sickey, 174). 11

17 2.1 Die Filme von Doris Dörrie Dörrie hat schon mehr als 25 Filme in ihrem Leben gedreht, und einige bekamen Anerkennung. Figur 3 zeigt eine Zeitleiste von Dörries Leben mit einem Paar ihrer Filme, die ziemlich berühmt in Deutschland und Amerika sind. Figur 4: Eine Zeitleiste von Doris Dörrie und ihren Filmen Doris Dörrie benutzt breitgefächerte Themen in ihren Werken, die die Beschauer in ihre Filme involvieren. Im Allgemeinen kombiniert Dörrie in ihren Filmen die Komödie und die Tragödie, um einen seriösen und emotionalen Ton anzugeben. Ihre Benutzung der komplizierten Handlungen, oft mit den Liebesleben der Figuren, bekommt bemerkenswerten Reaktionen von dem Publikum. Sie webt oft Geschichten über viele andere Figuren zusammen, und erforscht ihre Beziehungen miteinander durch schwierige Situationen. Sie benutzt auch eine eklektische Sammlung von Figuren, um alle Arten von Menschen darzustellen. Von allen diesen Fähigkeiten wird Dörrie bestätigt, als Deutschlands erfolgreichste Regisseurin und Autorin seit den achtziger Jahren (O Sickey, 173). 12

18 2.2 Männer, 1985 Im Jahr 1985 brachte Dörrie ihren Film Männer heraus, von dem sie signifikanten Lob bekam. Diese lebhafte Komödie hat als Hauptdarsteller Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht und wurde um der ganzen Welt gezeigt. Nach dem Erfolg von Männer war Dörrie die erste Regisseurin auf der Titelseite vom Spiegel, Deutschlands berühmtesten wöchentlichen Magazine (Birgel, ix). Am Anfang des Filmes fokussiert Dörrie auf die Beziehung zwischen einem Ehepaar in ihren mittleren Jahren, Paula und Julius. Julius arbeitet als Geschäftsführer und erfährt, dass seine Frau mit jemandem anderen fremdgeht. Dieser andere Mann heißt Stefan, ein langhaariger Hippie, der eine unkonventionelle Lebenshaltung hat. Durch Spionage erfährt Julius, dass Stefan einen neuen Mitbewohner sucht. Um mehr Informationen über Stefans verbotene Affäre mit Paula zu finden, zieht Julius in Stefans Wohnung ein. Figur 5: Filmanzeige für Männer (Männer) 13

19 Julius versucht durch den Film Stefan in einen konservativen Geschäftsmann zu verwandeln, weil Julius weiß, dass Paula zu Stefans unkonventioneller Persönlichkeit angezogen wird. Dörrie benutzt dramatische Ironie in den Film, weil Stefan nicht weiß, dass Julius Paulas Mann wirklich ist. Oft versucht Julius, Stefans Beziehung mit Paula zu sabotieren, um seine Frau wiederzugewinnen. Wie der Titel andeutet ist dieser Film über Männer, und nicht Frauen. Obgleich Paula den wünschenswerten Preis zwischen den Männer darstellt, analysiert Männer die Entwicklung des Verhältnisses zwischen Julius und Stefan. Eigentlich dient Paulas Präsenz in den Leben von Julius und Stefan, dazu eine Dreiecksverhältnis zu etablieren. Dörries Benutzung von einer komplizierten Handlung fängt am Anfang von Männer an, und ist ein wiederkehrendes Thema in ihren Filmen. Die Beziehung zwischen Paula und Julius wird plötzlich komplex, als Julius entdeckt, dass seine Frau ihn mit einem anderen Mann betrügt. Als Regisseurin etabliert Dörrie Chaos in den Liebesleben der Figuren, um die hektischen Aspekten unserer Gesellschaft zu schildern. Wie in ihren anderen Filmen stellt sie den Hauptfigur bildlich dar, als jemand, der eine Lösung von seinen Problemen sucht. Männer dokumentiert Julius Kämpfe und Herausforderungen in seiner Ehe mit der Benutzung von Komödie. Natürlich vereinigen sich Julius und Paula am Ende des Filmes wieder, aber nicht ohne komische Situationen. 14

20 Figur 6: Die Szene in Männer mit einer Gorillamaske (Männer) Zum Beispiel, die Szene wo Stefan und Paula zusammen in Stefans Wohnung frühstücken, zeigt dem Publikum die sentimentale Seite von Julius mit seinen Liebeskämpfen. Julius ist so ängstlich von seiner Frau gesehen zu werden, dass er eine Gorillamaske auf seinen Kopf trägt. Diese Szene stellt die gesamte Kompliziertheit des Filmes dar: Paula hat keine Ahnung, dass ihr Mann die Gorillamaske trägt oder mit Stefan lebt; Stefan weiß nicht, warum Julius verrückt bei Paula fungiert oder dass er wirklich ihr Mann ist; Julius wird dazwischen verfangen. Die Leben von diesen drei Figuren sind alle ineinandergegriffen, und am Ende sehen wir die Klimax des Filmes, als Stefan die richtige Identität von Julius herausfindet. Wie in Männer benutzt Dörrie komplizierte Handlungen und dramatische Ironie in vielen von ihren Filmen. 2.3 Happy Birthday, Türke!, 1991 Dörrie hat den Film Happy Birthday, Türke! auf dem Roman 1987 von Jakob Arjouni basiert. Der Protagonist in diesem Film heißt Kemal Kayankaya, ein türkischer Privatdetektiv, der in Deutschland lebt. Er ist in der Turkei geboren, aber als seine Mutter während seiner 15

21 Kindheit starb, zog er nach Frankfurt mit seinem Vater. Sein Vater starb kurz danach und Kemal wurde von deutschen Pflegeeltern erzogen. Also wuchs er in einem deutschen Haushalt auf und lernte nur Deutsch zu sprechen; darum wurde er nicht den Traditionen seines Heimatlands ausgesetzt. Außerdem nahm er die Gewohnheiten von Deutschland an, aber er ist nicht völlig in seine Gesellschaft integriert worden. Die Deutschen sehen Kemal als Gastarbeiter wegen seiner türkischen Gesichtszüge an, obwohl die Türken glauben, dass er ablehnt, die türkische Sprache zu sprechen, und dass er sein Erbe verweigert. Infolgedessen lebt Kemal zwei verschiedene Leben, die immer miteinander kämpfen: seine deutschen und türkischen Identitäten. Figure 7: Filmposter für Happy Birthday, Türke! (Happy Birthday, Türke!) In disem Film wird Kemal Kayankaya von einer türkischen Frau, Ilter, eingestellt. Seit dem Tod ihres Vaters möchte sie ihren verlorenen Mann mit der Hilfe von Kayankaya finden. Während seiner Suche nach ihrem Ehemann entdeckt Kayankaya viele Geheimnisse über Ilters 16

22 Familie und ihre Verbindungen mit der Polizei. Durch den Film sehen wir auch eine persönliche Verwandlung von Kayankaya und wie er anfängt, seine türkische Ethnie zu akzeptieren. Wie in ihren anderen Filmen benutzt Dörrie das Thema von Liebe und Beziehungen in Happy Birthday, Türke! Die türkische Frau Ilter benutzt die Hilfe von Kayankaya als Privatdetektiv, um ihren Mann Amend zu suchen. Während seiner Beschäftigung werden die zwei Figuren zu Freunden und sogar Geliebten. Durch diese Aktion zeigt Dörrie uns alle Facetten der Liebe: sexuelle, konjugal, mütterlich und familiär. Dörrie vergleicht auch die deutschen und türkischen Kulturen und wie beide Gruppen den Wert der Familienbeziehungen ansehen. Das wiederkehrendes Thema von einer persönlichen Reise ist in diesem Film sehr wichtig. Am Anfang des Filmes sehen wir Kayankaya als einsamer Mann, der kämpft, um seine persönliche und kulturelle Identität zu finden. Seine Wohnung ist schmutzig mit Essenresten und Kleidung und es gibt überall Flaschen von schottischem Whisky. Als Ilter ein Teil in Kayankayas Leben wird, räumt sie seine Wohnung und gibt ihm ein deutsch-türkisches Wörterbuch, um ihm zu helfen. Ilter symbolisiert eine Mutter für Kayankaya, und durch ihn kann sie endlich ihre eigene Familie wiederaufbauen. Beide Figuren brauchen einander um Glück und Frieden in ihren Leben zu finden, ein Konzept, das Dörrie auch in ihrem Film Keiner liebt mich benutzt. 2.4 Keiner liebt mich, 1994 Der Film Keiner liebt mich, der im Jahr 1994 erschien, enthält ein wiederkehrendes Thema in ihren Filmen wieder: die Suche nach Liebe. Die Protagonistin heiβt Fanny Fink, eine unglückliche, einzelne Frau, die nicht zufrieden mit ihrem Liebesleben ist. Folglich trägt sie 17

23 immer gotische Kleidung, die sie von der Mehrzahl abscheidet. Sie hat eine enorme Obsession mit dem Tod, und nimmt eine Klasse, wo sie über den Tod meditiert und ihren eigenen Sarg errichtet. Figur 8: Filmposter für Keiner liebt mich (Keiner liebt mich) Eines Tages lernt sie Orfeo kennen, einem Hellseher und Gyromant, in einem Aufzug in ihrer Wohnanlage. Durch den Film werden Fanny und Orfeo gute Freunde, und er gibt sie Rat, über wie sie einen tollen Mann finden könnte. Lothar, der neue Hausverwalter, wird schnell Fannys romantisches Interesse, aber seine teuren Anzüge und arrogante Persönlichkeit machten sie inkompatibel. Fanny entdeckt bald, dass Lothar ein kindischer, oberflächlich Casanova ist und wächst Fanny näher an Orfeo. Orfeo, ein homosexueller Zauberer, kämpft auch mit seinen eigenen Problemen der Liebe und kann mit Fannys Unglück sympathisieren. Über dem Kurs des Films erkennen sie, dass sie einander viel lieben. Diese Liebe bedeutet nichts sexuelles, sondern eine richtige, echte Freundschaft zwischen ihnen. Mit dem Tod ihrer Einsamkeit und einer 18

24 Wiedergeburt von ihrer Hoffnung, Liebe schlieβlich zu finden, stirbt auch ihre überwältigende Furcht vor Tod. Keiner liebt mich kann in einem Wort zusammengefasst werden: kompliziert. Während der ersten Szene sehen wir Fanny, die ein Video für ein Partnervermittlungsagentur bereitstellt. Fanny erscheint sehr nervös vor der Kamera und filmt sich in einer amateurhaften Weise. Dörrie benutzt hier erratische Kamerabewegungen, um ihre sterbendes Liebesleben parallel zu schalten (Birgel, 132). Fannys Wohnung ist sehr unordentlich mit Kleidung, Essen und Wertlosigkeiten überall. Alle Aspekte von ihrem Leben sind auch unordentlich, die Dörrie früh im Film zeigt. Figur 9: Fanny und Orfeo in Keiner liebt mich (Keiner liebt mich) Um die Kompliziertheit der Handlung zu erweitern, führt Dörrie Orfeo ein. Orfeos Aussehen ist sehr chaotisch und eklektisch: er trägt bunte, zusammenstoßende Kleidung und malt mystische Symbole über seinem ganzen Körper. In vielen Szenen hat er auch ein Skelett, das auf seinem Körper gemalt wird. Mit diesem Bild fährt Dörrie fort, das Konzept des Todes während des Films hervorzuheben. 19

25 Ähnlich wie in Männer zeigt Dörrie in Keiner liebt mich wie die Figuren ein besseres Leben suchen. Fanny kommt zu Orfeo um glücklicher zu sein und den Mann von ihren Träume hoffentlich zu finden, und das Publikum versteht ihre Leiden mit Liebe und Glück. Fannys Beziehung mit Lothar ist eine hoffnungsvolle Erfahrung für sie, aber als sie entdeckt, dass Lothar keine Gefühle für sie hat, erfährt sie das Leid und glaubt wieder tot darin. Mit der Hilfe von Orfeo kann Fanny scließlich ihre Furcht vor Tod überwinden und nicht mehr ihren dreiβigsten Geburtstag als einzelne Frau fürchten. Fannys Umwandlung ähnelt den buddhistischen Weg der Reinigung, in dem man den natürlichen Zyklus der Geburt, des Leidens und des Todes durch die Aufklärung überschreitet (Birgel, 132). Dörrie zeigt, dass die emotionelle Reise von den Figuren ein sehr wichtiges Teil von dem Film ist. Nicht nur ist dieses Thema in Keiner liebt mich wichtig, aber auch in allen ihren Werken. Besonders in ihrem Film Bin ich schön? illustriert Dörrie sowohl die guten und schlechten Aspekte von den Reisen der Figuren und ihren Beziehungen. 2.5 Bin ich schön?, 1998 Doris Dörries Film Bin ich schön? wurde im Jahr 1998 herausgebracht. In dieser Geschichte veranschaulicht Dörrie die Leben von einer Personnengruppe, die alle ineinandergegriffen sind. Stattfindend in Deutschland und in Spanien erzählt der Film die Geschichten der defekten Herzen und defekten Träume, und wie sie alle verbunden sind. 20

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)? Welche Person ist für dich die interessanteste im Film? Warum? 1. In Countrysongs ist die Welt meistens sehr einfach. Findest du, dass Country Musik in diesem Film eine wichtige Rolle spielt? Warum (nicht)?

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Bilder der Moderne: Siegfried Kracauer: Der Angestellte, der Flaneur und der Detektiv

Bilder der Moderne: Siegfried Kracauer: Der Angestellte, der Flaneur und der Detektiv Bilder der Moderne: Siegfried Kracauer: Der Angestellte, der Flaneur und der Detektiv Siegfried Kracauer (1889 in Frankfurt am Main -1966 in New York) -Frankfurt: kleinbürgerliches jüdisches Elternhaus.

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

ippq Unternehmensbericht für Octopus Inc. 2012-12-06

ippq Unternehmensbericht für Octopus Inc. 2012-12-06 ippq Unternehmensbericht für Octopus Inc. 2012-12-06 Gliederung 1. Aufgabe 2. Definitionen und Model 3. Schlüsselerkenntnisse 4. Die 5Cs 5. Trust, Recognition and Pride 6. Überblick 7. Qualitative Daten

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER Der Mensch und seine Arbeitswelt stellt ein zentrales, Thema Timm Rauterts dar, das sich wie ein roter Faden durch sein fotografisches Werk zieht. Dabei zeigt Rautert

Mehr

Wie denken Sie anders über Veränderungen?

Wie denken Sie anders über Veränderungen? Istprozess. Sollprozess. Rollout. Fertig. Wie denken Sie anders über Veränderungen? Turning Visions into Business Nur für Teilnehmer - 1 - Background of Malte Foegen COO of wibas GmbH Supports major international

Mehr

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften

Henriette von Breitenbuch. Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Henriette von Breitenbuch Karl Leben und (1869-1941) Peter Lans Internationaler der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis A. Karl Neumeyers Leben I. Einleitung 15 Kindheit und Jugend 17 1. Herkunft und Familie

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Kybernetik Das Kybernetische Modell

Kybernetik Das Kybernetische Modell Kybernetik Das Kybernetische Modell Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 05. 06. 2012 Das Modell Das Modell Was ist ein Modell? Ein Modell

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development Diss. ETH No. 22473 Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development A thesis submitted to attain the degree of DOCTOR OF SCIENCES of ETH ZURICH (Dr. sc. ETH Zurich) presented

Mehr

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco Step into German Musik im Unterricht www.dieprinzen.de Kopiervorlagen Der Liedtext Geld. Geld. Geld... Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung doch ich hab n großes Maul! Bin weder Doktor noch Professor, aber

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher WENN ALLE DA SIND ein film von michael krummenacher Ein Tag im Sommer. Die junge Lehrerin Julia Hofer unternimmt einen Ausflug mit ihren elfjährigen Schülern. Andrea will während der Wanderung herausfinden,

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

Holger Nils Pohl 2012. Live Visualisierung Graphic Recording

Holger Nils Pohl 2012. Live Visualisierung Graphic Recording Holger Nils Pohl 2012 Live Visualisierung Graphic Recording Was ist Graphic Recording? Graphic Recording - oder auch Live Visualisierung genannt - ist eine Technik, mit der auf Konferenzen, während Tagungen,

Mehr

Schreiben auf Englisch

Schreiben auf Englisch Schreiben auf Englisch Folien zum Tutorium Internationalisierung Go West: Preparing for First Contacts with the Anglo- American Academic World Alexander Borrmann Historisches Institut Lehrstuhl für Spätmittelalter

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Eva Weingärtner. Performances 2005-2009 (Auswahl)

Eva Weingärtner. Performances 2005-2009 (Auswahl) Eva Weingärtner Performances 2005-2009 (Auswahl) Inhalt Alterego Videoperformance 2005 Killing the frog Live Performance 2009 Wiesenmerker Live Performance 2009 Herr Herrmann Live Performance 2008 Zwitschernd

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

The experience of the Great World War between digital sources and family memories

The experience of the Great World War between digital sources and family memories The experience of the Great World War between digital sources and family memories The Vittoriano in Rome In 1878, at the death of Victor Emanuel II, who had assumed the title of king of Italy in 1861 with

Mehr

Frühjahrsputz. Welche Wörter fallen Ihnen zum Thema Frühjahrsputz ein? Sammeln Sie Verben, Nomen und Adjektive. Das Video und das Bild helfen.

Frühjahrsputz. Welche Wörter fallen Ihnen zum Thema Frühjahrsputz ein? Sammeln Sie Verben, Nomen und Adjektive. Das Video und das Bild helfen. Frühjahrsputz Sehen Sie sich das Video an http://www.youtube.com/watch?v=ykhf07ygcrm. Machen Sie auch Frühjahrsputz? Wann machen Sie das normalerweise? Machen Sie das alleine oder haben Sie Hilfe? Welche

Mehr

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 E-Estland Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 Gliederung Demographie Geschichte Aktuelle Regierung Digitialisierungsbestrebungen

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013 MOOCs Massive Open Online Courses Campus 2.0? Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.de MOOCs: Übersicht 1) Was sind & wie funktionieren MOOCs? 2) Wer

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Per spec tives imp PersPectives MANAGeMeNt JOUrNAL eur 40 GescHÄFtsLOGiKeN Der ZUKUNFt 02 einzigartigkeit im MANAGeMeNt 2 2010/11 1

Per spec tives imp PersPectives MANAGeMeNt JOUrNAL eur 40 GescHÄFtsLOGiKeN Der ZUKUNFt 02 einzigartigkeit im MANAGeMeNt 2 2010/11 1 Per spec tives imp perspectives MANAGEMENT JOURNAL EUR 40 GESCHÄFTSLOGIKEN DER ZUKUNFT 02 1 EINZ I GARTIGKEIT IM MANAGEMENT 2 IMP Perspectives 82 einzigartige Perspektiven oder über einzigartige Sichtweisen

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können.

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Ihre Au Pair Vermittlung für Namibia und Afrika Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Natürlich kann ein Fragebogen

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production. Urheberrechte: 2001 by P. Lauster.

Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production. Urheberrechte: 2001 by P. Lauster. Impressum Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production Urheberrechte: 2001 by P. Lauster. Jede kommerzielle Nutzung und Verbreitung dieser e-edition ist untersagt und bedarf einer schriftlichen

Mehr

Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO

Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO Inhalte der Einheit Was ist Usability? Wieso ist Usability wichtig? Vorlesung 2009W Usability Engineering (Christoph Wimmer) Sicherheit in der Softwareentwicklung

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Vormittag Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Moodle als Projektplattform Holger Nauendorff MoOdalis Bildungsprozesse rund um Moodle gestalten

Mehr

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters)

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters) Anlage 3 zum TRE Gastwissenschaftler und Proliferationsrisiken Logo der Botschaft Gz: BC Fragebogen zur Prüfung von Antragstellern zu post-graduierten Studien- oder Forschungsaufenthalten im Bundesgebiet

Mehr

Deutsche Rechtschreibung

Deutsche Rechtschreibung Deutsche Rechtschreibung Groß- und Kleinschreibung Zusammenfassung Groß-Schreibung Regel G01: Satzanfang Regel G02: Namen und Eigennamen Regel G03: Substantive Klein-Schreibung Regel G04: Adjektive Regel

Mehr

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Zeitung ist der Russlanddeutsche Eugen Nikolaewitsch

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr