CURRICULUM VITAE DR. RONALD BACHMANN KONTAKT BERUFSERFAHRUNG AUSBILDUNG MITGLIEDSCHAFTEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CURRICULUM VITAE DR. RONALD BACHMANN KONTAKT BERUFSERFAHRUNG AUSBILDUNG MITGLIEDSCHAFTEN"

Transkript

1 CURRICULUM VITAE DR. RONALD BACHMANN KONTAKT RWI Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung Hohenzollernstraße Essen Tel.: Fax: BERUFSERFAHRUNG seit 2013 RWI, Leiter, Kompetenzbereich Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung RWI, stellv. Leiter, Kompetenzbereich Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung RWI, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kompetenzbereich Arbeitsmärkte, Bevölkerung, Gesundheit Bergische Universität Wuppertal, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre insbes. Wirtschaftspolitik (Prof. Dr. Ronald Schettkat) Humboldt-Universität zu Berlin, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Wirtschaftstheorie II (Makro) (Prof. Michael C. Burda, Ph.D.) Cambridge University, UK, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Department of Applied Economics (Prof. Michael Pollitt, Ph.D.) Europäisches Parlament, Brüssel, Praktikant, Office of Dr. Christof Tannert (MEP) Le Service des Jeunes de Téléservice, Brüssel, Sozialarbeiter AUSBILDUNG Dr.rer.pol. (Doktor der Wirtschaftswissenschaft), Humboldt-Universität zu Berlin Betreuer: Prof. Michael C. Burda, Ph.D. Doktorarbeit: A Dynamic Approach to Germany s Unemployment Problem Winter 2004 University of Bristol, UK, Gastwissenschaftler Master of Science in Economics, London School of Economics and Political Science, UK Bachelor of Arts in Economics, Sidney Sussex College, Cambridge University, UK MITGLIEDSCHAFTEN seit 2010 IZA Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit, Bonn, Research Fellow

2 PROJEKTE Laufend Risiken atypischer Beschäftigungsformen für die berufliche Entwicklung und Erwerbseinkommen im Lebensverlauf im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Durchlässigkeit europäischer Arbeitsmärkte im Auftrag der Bertelsmann Stiftung [Projektleiter] Evaluation des Operationellen Programm des Bundes für den Europäischen Sozialfonds (ESF) in der Förderperiode (OP Bund) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales [Projektleiter]. Abgeschlossen 2014 Systematische Messung von Beschäftigungswirkungen der deutschen EZ Anschlussstudie (Anschlussstudie) im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Labour Market Transitions in Turbulent Times im Auftrag der European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions (Eurofound) [Co-Projektleiter] Arbeitsqualität in Zeitarbeitsverhältnissen im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Möglichkeiten und Grenzen der Schätzung von Wachstums- und Beschäftigungseffekten von Strukturreformen im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Nachweis der Beschäftigungswirkungen von Maßnahmen der deutschen EZ Land Marokko im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Study on labour market transitions using micro-data from the Statistics on Income and Living Conditions (SILC) im Auftrag der Europäischen Kommission [Co-Projektleiter] Demografie und Rente: Die Effekte einer höheren Erwerbstätigkeit Älterer auf die Beitragssätze zur Rentenversicherung im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft in Zusammenarbeit mit dem IfW und dem Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Finanzwissenschaften der Universität Duisburg-Essen [Projektleiter] Mehr Gerechtigkeit: Was steht zur Wahl? Eine Analyse und Kommentierung von Programmaussagen der Parteien zur Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik unter dem Gesichtspunkt der Chancengerechtigkeit im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft Studie zur Analyse der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse (Minijobs) im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen [Co- Projektleiter] Die Wachstumseffekte einer höheren Erwerbsbeteiligung älterer Arbeitnehmer in Deutschland im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft in Zusammenarbeit mit IfW und ZEW [Projektleiter] 2012 Stellungnahme: Tarifsystem stabilisieren Drucksache 17/8148 im Auftrag des Deutschen Bundestags Stellungnahme: Tarifvertragssystem stärken Allgemeinverbindliche Tariflöhne und branchenspezifische Mindestlöhne erleichtern im Auftrag des Deutschen Bundestags 2011 Paper on the identification of the flexicurity profile of Member States using microeconomic data im Auftrag der Europäischen Kommission [Co-Projektleiter] Study on various aspects of labour market performance using micro data from the European Union Statistics on Income and Living Conditions (EU-SILC) im Auftrag der Europäischen Kommission. 2

3 2011 Empirische Analyse der Auswirkungen der Tarifpluralität auf das deutsche Tarifvertragssystem und auf die Häufigkeit von Arbeitskämpfen im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie [Projektleiter] Deutschland ungeschminkt im Auftrag des Handelsblatts Evaluation bestehender gesetzlicher Mindestlohnregelungen Branche: Bauhauptgewerbe im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales in Zusammenarbeit mit IAB und ISG Study on various aspects of labour market performance using micro data from the European Union Labour Force Survey (EU-LFS) im Auftrag der Europäischen Kommission in Zusammenarbeit mit ISG [Projektleiter] Auswirkungen der Einführung des Postmindestlohns. Befragung von Unternehmen der Branche Briefdienstleistungen im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Innovationsbericht 2007: Zur Leistungsfähigkeit des Landes Nordrhein-Westfalen in Wissenschaft, Forschung und Technologie im Auftrag des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. VERÖFFENTLICHUNGEN Artikel in referierten Zeitschriften Bachmann, R., P. Bechara und S. Schaffner (2015), Wage Inequality and Wage Mobility in Europe. Review of Income and Wealth (im Erscheinen). Bachmann, R. und Ch.M. Schmidt (2015), Tarifpluralität fünf Jahre nach dem BAG-Urteil. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 64 (11): Bachmann, R., Th.K. Bauer und H. Frings (2014), Minimum Wages as a Barrier to Entry: Evidence from Germany. Labour: Review of Labour Economics and Industrial Relations 28 (3): Bachmann, R., D. Baumgarten und J. Stiebale (2014), Foreign Direct Investment, Heterogeneous Workers, and Employment Security: Evidence from Germany. Canadian Journal of Economics 47 (3): Bachmann, R., S. Braun, A. Friedl, M. Giesecke, D. Groll, A. Kramer, A. Paloyo und A. Sachs (2013), Demografie und Wachstum: Die gesamtwirtschaftlichen Effekte einer höheren Erwerbstätigkeit Älterer. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 62 (3): Bachmann, R. und D. Baumgarten (2013), How Do the Unemployed Search for a Job? Evidence from the EU Labour Force Survey. IZA Journal of European Labor Studies 2013 (2). Apel, H., R. Bachmann, S. Bender, P. vom Berge, M. Fertig, H. Frings, M. König, J. Möller, A. Paloyo, S. Schaffner, M. Tamm, M. Umkehrer und S. Wolter (2012), Arbeitsmarktwirkungen der Mindestlohneinführung im Bauhauptgewerbe. Zeitschrift für Arbeitsmarktforschung 45 (3): Bachmann, R., Ch.M. Schmidt, A. Talmann und M. Henssler (2012), Gefährdung der Solidarität oder Aufbruch in die Moderne? Die Auswirkungen der Tarifpluralität auf den deutschen Arbeitsmarkt. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 61 (2): Bachmann, R. and S. Braun (2011), The Impact of International Outsourcing on Labour Market Dynamics in Germany. Scottish Journal of Political Economy 58 (1): Bachmann, R. and M. Burda (2010), Sectoral Transformation, Turbulence, and Labour Market Dynamics in Germany. German Economic Review 11 (1): Artikel in sonstigen Zeitschriften Schmidt, Ch.M. und R. Bachmann (2012), Tarifeinheit oder Tarifpluralität? Zeitgespräch. Wirtschaftsdienst 92 (5):

4 Bachmann, R., Th.K. Bauer, J. Kluve and Ch.M. Schmidt (2008), Nachtrag: Mindestlohn: Für und Wider. Ifo- Schnelldienst 61 (10): 3 8. Monographien Apel, H., R. Bachmann, P. vom Berge, M. König, H. Kröger, A. Paloyo, S. Schaffner, M. Umkehrer und S. Wolter (2012), Mindestlohn im Bauhauptgewerbe: Folgen für die Beschäftigung blieben aus. IAB-Kurzbericht. 04/2012. Nürnberg: IAB. Bachmann, R. und C. M. Schmidt (2012), Im Zweifel für die Freiheit: Tarifpluralität ohne Chaos. RWI Positionen 51. Essen: RWI. Bachmann, R., Ch. Ehlert und Ch.M. Schmidt (2011), Wirtschaftsleistung, Wertschöpfung und Wachstumspotenziale in Deutschland. RWI Positionen 42. RWI: Essen. Bachmann, R., Th.K. Bauer, J. Kluve, S. Schaffner and Ch.M. Schmidt (2008), Mindestlöhne in Deutschland Beschäftigungswirkungen und fiskalische Effekte. RWI : Materialien 43. Essen. Bachmann, R., D. Engel and M. Michaelsen (2008), Geht Auftragsforschung zu Lasten des wissenschaftlichen Outputs? Eine Analyse anhand der Daten einer Befragung öffentlicher Forschungseinrichtungen in NRW. RWI : Materialien 47. Essen. Projektberichte RWI (2014), Integrierte Evaluierungsansätze zur Messung von Beschäftigungseffekten Anschlussstudie Marokko. RWI Projektberichte. RWI (2014), Labour Market Transitions in Turbulent Times Task A, Final Report. RWI Projektberichte. RWI (2014), Labour Market Transitions in Turbulent Times Task A, Interim Report. RWI Projektberichte. ISG, Gillner, RWI und SÖSTRA (2014), Evaluation des Operationellen Programm des Bundes für den ESF in der Förderperiode (OP Bund) 5. Zwischenbericht. RWI Projektberichte. RWI (2014), Labour Market Transitions in Turbulent Times Task B, Final Report. RWI Projektberichte. RWI (2014), Möglichkeiten und Grenzen der Schätzung von Wachstums- und Beschäftigungseffekten von Strukturreformen. RWI Projektberichte. RWI, IfW und Schnabel (2013), Demografie und Rente: Die Effekte einer höheren Erwerbstätigkeit Älterer auf die Beitragssätze zur Rentenversicherung. RWI Projektberichte. RWI (2013), Mehr Gerechtigkeit: Was steht zur Wahl? Eine Analyse und Kommentierung von Programmaussagen der Parteien zur Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik unter dem Gesichtspunkt der Chancengerechtigkeit. RWI Projektberichte. RWI (2012), Studie zur Analyse der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse. RWI Projektberichte. IfW, RWI und ZEW (2012), Demografie und Wachstum: Die gesamtwirtschaftlichen Effekte einer höheren Erwerbstätigkeit Älterer. RWI Projektberichte. RWI (2011), Paper on the Identification of the Flexicurity Profile of Member States Using Micro-economic Data Final Report. (Team: R. Bachmann, P. Bechara, S. Schaffner) RWI Projektberichte. IAB, RWI und ISG (2011), Evaluation bestehender gesetzlicher Mindestlohnregelungen Branche: Bauhauptgewerbe. Projektberichte. RWI (2011), Empirische Analyse der Auswirkungen der Tarifpluralität auf das deutsche Tarifvertragssystem und auf die Häufigkeit von Arbeitskämpfen. (Team: R. Bachmann, M. Henssler, Ch.M. Schmidt and A. Talmann) RWI : Projektberichte. Essen. RWI (2011), Studies on flexicurity Lot 1: Study on various aspects of labour market performance using micro data from the European Union Statistics on Income and Living Conditions (EU-SILC). (Team: R. Bachmann, B. Beimann, J. Bredtmann, P. David, Ch. Ehlert, S. Kassenböhmer, S. Schaffner und L. Siemers) RWI : Projektberichte. Essen. 4

5 RWI (2010), Study on various aspects of labour market performance using micro data from the European Union Labour Force Survey. (Team: R. Bachmann, D. Baumgarten, M. Fertig, H. Kröger, S. Schaffner und M. Vorell) RWI : Projektberichte. Essen. RWI (2008), Auswirkungen der Einführung des Postmindestlohns. Befragung von Unternehmen der Branche Briefdienstleistungen. Projekt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. (Team: R. Bachmann und J. Kluve.) RWI : Projektberichte. Essen. RWI (2007), Innovationsbericht 2007: Zur Leistungsfähigkeit des Landes Nordrhein-Westfalen in Wissenschaft, Forschung und Technologie. Projekt im Auftrag des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. (Team: R. Bachmann, R. Budde, J. Dehio, D. Engel, S. Göhlmann, M. Halstrick-Schwenk, B. Lageman, Ch. M. Schmidt, J. Stiebale und B. Winter.) RWI : Projektberichte. Essen. Buchbeiträge Bachmann, R. and S. Plociennik (2008), Transformationsprozesse auf dem ostdeutschen und polnischen Arbeitsmarkt seit In D. Bingen, P.O. Loew und N. Wolf (Hrsg.), Interesse und Konflikt Zur politischen Ökonomie der deutsch-polnischen Beziehungen, Veröffentlichungen des Deutschen Polen-Instituts 25. Wiesbaden: Harrassowitz, Online Publikationen Bachmann, R., S. Braun und R. Schnabel (2013), Demografischer Wandel und Rente: zur Rolle der Erwerbsbeteiligung Älterer. Ökonomenstimme. demografischer-wandel-und-rente-zur-rolle-der-erwerbsbeteiligung-aelterer/ Bachmann, R. und S. Braun (2011), Outsourcing verringert nicht die Beschäftigungssicherheit. Ökonomenstimme Diskussionspapiere Bachmann, R., P. Bechara, A. Kramer und S. Rzepka (2015), Labour Market Dynamics and Worker Heterogeneity during the Great Recession: Evidence from Europe. IZA Discussion Paper #9233. IZA, Bonn. Bachmann, R., P. Bechara, A. Kramer und S. Rzepka (2014), Labour Market Dynamics and Worker Heterogeneity During the Great Recession Evidence from Europe. Ruhr Economic Papers #499. RUB, RWI. DOI: / Bachmann, R., M. König und S. Schaffner (2012), Lost in Transition? Minimum Wage Effects on German Construction Workers. Ruhr Economic Papers #358, RWI, Essen. Bachmann, R. und M. Sinning (2011), Decomposing the Ins and Outs of Cyclical Unemployment. Ruhr Economic Papers #305. RWI, Essen. Bachmann, R., Th.K. Bauer and P. David (2010), Labour Market Entry Conditions, Wages and Job Mobility, Ruhr Economic Papers #188. RWI, Essen. Bachmann, R. and P. David (2010), The Importance of Two-Sided Heterogeneity for the Cyclicality of Labour Market Dynamics. IZA Discussion Paper #5358. IZA, Bonn. Bachmann, R. and S. Schaffner (2009), Biases in the Measurement of Labor Market Dynamics. SFB 475 Technical Report 12/09. Technische Universität Dortmund. Bachmann, R. (2005), Labour Market Dynamics in Germany: Hirings, Separations, and Job-to-Job Transitions over the Business Cycle. SFB 649 Discussion Paper 45. Humboldt-Universität zu Berlin Bachmann, R. (2005), Skill Mismatch in Equilibrium Unemployment. SFB 649 Discussion Paper 34. Humboldt-Universität zu Berlin 5

6 VORTRÄGE AUF KONFERENZEN UND SEMINAREN (SEIT 2008) 2015 Conference in honor of Christopher A. Pissarides (Paris), World Bank-Seminar Development Impact Evaluation (Washington, D.C.), Tagung der Deutschen Richterakademie 2015 (Wustrau), Microdata from Eurostat SILC, LFS, AES, SES, CIS, EHIS and HBS 4th European User Conference (Mannheim) 2014 European Labour Markets and the Euro Area during the Great Recession: Adjustment, Transmission, Interactions, (Bratislava), European Association of Labour Economists (Ljubljana), (European) Labour Markets and the Economic Crisis (Eltville) Volkswirtschaftliches Kolloquium der Ruhr-Universität Bochum rd EU-Microdata User Conferences (EU-Microdata) (Mannheim), Wirtschaftswissenschaftliches Forschungskolloquium der Universität Siegen 2012 Hochschule Anhalt Research Seminar (Bernburg), Verein für Socialpolitik Annual Conference (Göttingen), Mercator School of Management (Duisburg), Royal Economic Society (Cambridge), European Society for Population Economics (Bern) 2011 European workshop to introduce the EU-SILC and the EU-LFS (Manchester), Occasional Seminar der GD Beschäftigung, Soziales und Integration (Europäische Kommission, Brüssel), Applied Economics and Econometrics Seminar (Universität Mannheim), 4th User Conference of the Research Data Centre (FDZ) of the BA at the IAB (Nürnberg), 2nd European User Conference for EU-LFS and EU-SILC (Mannheim), Forschungsseminar des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insb. Dienstleistungs- und Arbeitsmarktökonomik der Universität Hohenheim, Forschungsseminar des Instituts für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Gemeinschaft (IAAEG) (Trier), Forschungsseminar der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster, 7. IWH/IAB Workshop (Halle) 2010 Verein für Socialpolitik (Kiel), European Association for Research in Industrial Economics (Istanbul), 3 rd World Conference of the The European Association of Labour Economists and the Society of Labor Economists (London), Royal Economic Society (Guildford), Scottish Economic Society (Perth), Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung Research Seminar (Tübingen) 2009 JER Seminar (Max-Planck Institute Jena), CEPS Research Seminar (Differdange), Workshop Labour, Markets, Inequality (Nürnberg), European Association of Labour Economists (Tallinn), European Economic Association (Barcelona), European Society for Population Economics (Sevilla), Panel Data Conference (Bonn), Scottish Economic Society (Perth), University of Lancaster Research Seminar rd Data User Conference of the BA and the IAB (Nürnberg), AISE Seminar Centre d'etudes de l'emploi (Noisy-le-Grand), Staff Seminar Institute for the World Economy (Kiel), European Association of Labour Economists (Amsterdam), European Economic Association (Milan), European Society of Population Economics (London), Comparative Analysis of Enterprise Data (CAED) (Budapest), Society of Labor Economists (New York), IZA Research Seminar (Bonn), Research Unit Seminar Sveriges Riksbank (Stockholm) AUSZEICHNUNGEN 2014 Publikationspreis 2013 der Freunde und Förderer des RWI, 1. Platz GUTACHTERTÄTIGKEIT American Economic Journals: Macroeconomics, Australian Economic Papers, Education Economics, Empirical Economics, European Journal of Population, Economics Letters, German Economic Review, International Journal of Manpower, Human Relations, Journal for Labor Market Research, Journal of the European Economic Association, Journal of Economics, Labour Economics, Regional Studies, Research in Labor Economics, Schmollers Jahrbuch, The Manchester School. 6

7 LEHRTÄTIGKEIT 2015 Lehrbeauftragter Labor markets in the Great Recession (Seminar auf Master-Niveau), Ruhr-Universität Bochum 2013 Lehrbeauftragter Labor Economics (Vorlesung auf Master-Niveau), Ruhr-Universität Bochum 2007 Lehrbeauftragter, Einführung in die Arbeitsmarktökonomik (Proseminar), Bergische Universität Wuppertal 2006 Lehrbeauftragter, Theories and Policies of Economic Growth (Master-Veranstaltung, Übung), Bergische Universität Wuppertal Lehrbeauftragter, Wirtschaftspolitik (Bachelor-Veranstaltung, Übung), Bergische Universität Wuppertal 2005 Lehrbeauftragter, Business Cycle and Employment Theory (Master-Veranstaltung, Übung), Humboldt-Universität zu Berlin Lehrbeauftragter, Makroökonomie II (Vordiplomsveranstaltung, Übung), Humboldt- Universität zu Berlin 2004 Lehrbeauftragter, Makroökonomie I (Vordiplomsveranstaltung, Übung), Humboldt- Universität zu Berlin 2003 Dozent bei der 1st International Summer School on Economics and Management in La Habana, Kuba, Vorlesung über Suchtheorie SPRACHKENNTNISSE Deutsch Englisch Französisch Spanisch Arabisch Muttersprache fließend fließend gute Kenntnisse Grundkenntnisse 7

CURRICULUM VITAE DR. SANDRA SCHAFFNER CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION VISITING SCHOLARSHIPS AND AWARDS

CURRICULUM VITAE DR. SANDRA SCHAFFNER CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION VISITING SCHOLARSHIPS AND AWARDS CURRICULUM VITAE DR. SANDRA SCHAFFNER Date of birth: March 22, 1979 in Groß-Gerau, Germany CONTACT INFORMATION RWI Research Data Center Ruhr (FDZ Ruhr) Labor Markets, Education, Population Hohenzollernstr.

Mehr

KATJA GÖRLITZ CONTACT INFORMATION RESEARCH INTERESTS PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION AFFILIATIONS

KATJA GÖRLITZ CONTACT INFORMATION RESEARCH INTERESTS PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION AFFILIATIONS KATJA GÖRLITZ (last updated April 2015) CONTACT INFORMATION Freie Universität Berlin Fachbereich Wirtschaftswissenschaft Boltzmannstraße 20 14195 Berlin Tel.: +49 (0)30 838 51242 Fax: +49 (0)30 838 451245

Mehr

WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium)

WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium) Lehrtätigkeit: AG = Arbeitsgemeinschaft, SWS = Semesterwochenstunden WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' SS 1992 (Ruhr-Universität

Mehr

Lebenslauf. PD Dr. Boris Hirsch

Lebenslauf. PD Dr. Boris Hirsch Lebenslauf PD Dr. Boris Hirsch Adresse Privat: Paniersplatz 35 D-90403 Nürnberg Telephon: +49(0)911 / 99 44 079 Mobil: +49(0)179 / 100 22 63 E-Mail: b.hirsch@hamburg.de Dienstlich: Lehrstuhl für Arbeitsmarkt-

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Arbeitsmarktökonomik, Migrationsökonomik, Bildungsökonomik, Familienökonomik, Angewandte Mikroökonometrie

Arbeitsmarktökonomik, Migrationsökonomik, Bildungsökonomik, Familienökonomik, Angewandte Mikroökonometrie CURRICULUM VITAE DR. JULIA BREDTMANN CONTACT INFORMATION RWI Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung Forschungsgruppe Migration & Integration Hohenzollernstr. 1-3 45128 Essen Germany Fon: +49 201 81 49-232

Mehr

Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg

Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg LEBENSLAUF ZUR PERSON Name Adresse Michael Paetz Universität Hamburg Geschäftstelle VWL Von-Melle-Park 5 D-20146 Hamburg Telefon ++49-(0)40-42838-5561 E-Mail michael.paetz@wiso.uni-hamburg.de Staatsangehörigkeit

Mehr

KATJA GÖRLITZ CONTACT INFORMATION RESEARCH INTERESTS PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION AFFILIATIONS

KATJA GÖRLITZ CONTACT INFORMATION RESEARCH INTERESTS PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION AFFILIATIONS KATJA GÖRLITZ (last updated April 2016) CONTACT INFORMATION Freie Universität Berlin Fachbereich Wirtschaftswissenschaft Boltzmannstraße 20 14195 Berlin Tel.: +49 (0)30 838 51242 Fax: +49 (0)30 838 451245

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION PROJECTS. In progress. Completed

CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION PROJECTS. In progress. Completed CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN Date of birth: January 26, 1980 in Cologne CONTACT INFORMATION Office: PROFESSIONAL EXPERIENCE RWI Growth and Cycles Hohenzollernstraße 1-3 45128 Essen Germany Phone:

Mehr

Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Universitätsring 1 1090 Wien Österreich

Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Universitätsring 1 1090 Wien Österreich I. Persönliche Daten Name: Dienstanschrift: Email: Geburtstag und -ort: Univ.-Prof. Dr. phil. Carsten Burhop, Dipl. Volkswirt Universität Wien Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Institut für Wirtschafts-

Mehr

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person Zur Person * 30.September 1981 in Aachen Auf der W ersch 10 52146 W ürselen Telefon: 02405/4221623 Mobil: 0157/76669618 Email: h.mueller@fs.de Familienstand verheiratet und ortsungebunden Staatsangehörigkeit:

Mehr

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. Thomas Beissinger

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. Thomas Beissinger CURRICULUM VITAE Prof. Dr. Thomas Beissinger April 2007 Address University of Hohenheim Department of Economics Chair of Service Economics and Labor Economics 70593 Stuttgart, Germany Phone: +49-(0)711-459-22593

Mehr

CURRICULUM VITAE PD Dr. Thomas Beissinger

CURRICULUM VITAE PD Dr. Thomas Beissinger CURRICULUM VITAE PD Dr. Thomas Beissinger May 2005 Date of birth: August 17, 1965, Wolfratshausen (Germany) Married: since 1993 with Martina Beissinger Children: Jonathan, April 1999 Maria, November 2001

Mehr

Associate Professor, VU University Amsterdam

Associate Professor, VU University Amsterdam CONNY WUNSCH VU University Amsterdam, Department of Economics De Boelelaan 1105, 1081 HV Amsterdam, The Netherlands Telephone: +31 20 598 7503 E-mail: c.wunsch@vu.nl Homepage: http://www.feweb.vu.nl Date

Mehr

Liste der ausgewerteten Zeitschriften Stand: März 2009

Liste der ausgewerteten Zeitschriften Stand: März 2009 Liste der ausgewerteten Zeitschriften Stand: März 2009 Lfd. Nummer Titel Herausgeber Vorhandene Jahrgänge Erscheinungsweise A Journal, USA Vol 49 Nr. 4 Learning & Education, USA Vol 5 Nr. 2 Perspectives,

Mehr

15. November 1985 in Salzburg, Österreich

15. November 1985 in Salzburg, Österreich CURRICULUM VITAE Mag. Adriana Nikolic (Budak) Juni, 2016 Persönliche Daten geboren am: Staatsangehörigkeit: E-Mail 15. November 1985 in Salzburg, Österreich Österreich adriana.nikolic@wu.ac.at Ausbildung

Mehr

Homepage: http://wwz.unibas.ch/wunsch Born 1977 in Schwerin, Germany

Homepage: http://wwz.unibas.ch/wunsch Born 1977 in Schwerin, Germany PROF. CONNY WUNSCH, Ph.D. Faculty of Business and Economics, University of Basel Peter-Merian-Weg 6, CH - 4002 Basel, Switzerland Telephone: +41 61 267 3374 Email: conny.wunsch@unibas.ch Homepage: http://wwz.unibas.ch/wunsch

Mehr

Dr. Jasmin Katrin Gröschl

Dr. Jasmin Katrin Gröschl Dr. Jasmin Katrin Gröschl Wissenschaftliche Mitarbeiterin ifo Institut ifo Zentrum für Außenwirtschaft Poschingerstraße 5 81679 München Telefon: +49(0)89/9224-1695 Fax: +49(0)89/985369 E-Mail: groeschl

Mehr

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 (Wintersemester) Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der

Mehr

Homepage: http://wwz.unibas.ch/wunsch Born 1977 in Schwerin, Germany One daughter born 2015 (on leave June-August 2015)

Homepage: http://wwz.unibas.ch/wunsch Born 1977 in Schwerin, Germany One daughter born 2015 (on leave June-August 2015) PROF. CONNY WUNSCH, Ph.D. Faculty of Business and Economics, University of Basel Peter-Merian-Weg 6, CH - 4002 Basel, Switzerland Telephone: +41 61 267 3374 Email: conny.wunsch@unibas.ch Homepage: http://wwz.unibas.ch/wunsch

Mehr

Lebenslauf. Prof. Dr. Boris Hirsch

Lebenslauf. Prof. Dr. Boris Hirsch Lebenslauf Prof. Dr. Boris Hirsch Adresse Dienstlich: Leuphana Universität Lüneburg Institut für Volkswirtschaftslehre Scharnhorststr. 1 D-21335 Lüneburg Telephon: +49(0)4131 / 677-2609 Telefax: +49(0)4131

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Kaiser, U., and G. Licht: R&D cooperation and R&D intensity: Theory and Micro- Econometric Evidence for Germany, ZEW discussion paper 98-32

Kaiser, U., and G. Licht: R&D cooperation and R&D intensity: Theory and Micro- Econometric Evidence for Germany, ZEW discussion paper 98-32 Ulrich Kaiser Publications in Refereed Academic Journals Kaiser, U. (1999): New Technologies and the Demand for Heterogeneous Labor: Firm-level Evidence for German Business-related Services, ZEW discussion

Mehr

Curriculum Vitae. Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der Universität Erfurt 1999 2009

Mehr

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016).

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Achtung: Die Tatsache, dass diese Kurse bereits angerechnet

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Regulatory Social Policy

Regulatory Social Policy Berner Studien zur Politikwissenschaft 18 Regulatory Social Policy The Politics of Job Security Regulations von Patrick Emmenegger 1. Auflage Regulatory Social Policy Emmenegger schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode Lebenslauf Prof Dr. Michael Woywode Zum Werdegang: seit Sep 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship sowie Direktor des Instituts für Mittelstandsforschung an der Universität

Mehr

Markus Pannenberg. (short version) Address:

Markus Pannenberg. (short version) Address: CV (short version) Address: Department of Business Administration and Economics University of Applied Sciences Bielefeld Universitätsstraße 25 D-33615 Bielefeld e-mail: markus.pannenberg@fh-bielefeld.de

Mehr

Andreas Schneck M.A. Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Soziologie Konradstr München Raum: 412 Telefon: +49 (0)

Andreas Schneck M.A. Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Soziologie Konradstr München Raum: 412 Telefon: +49 (0) Andreas Schneck M.A. Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Soziologie Konradstr. 6 80801 München Raum: 412 Telefon: +49 (0) 89 2180-2929 universitärer beruflicher Werdegang Seit 10/2015 wissenschaftlicher

Mehr

Weiterbildungsinvestitionen und -erträge von Betrieben: Befunde aus 20 Jahren IAB-Betriebspanel

Weiterbildungsinvestitionen und -erträge von Betrieben: Befunde aus 20 Jahren IAB-Betriebspanel Weiterbildungsinvestitionen und -erträge von Betrieben: Befunde aus 20 Jahren IAB-Betriebspanel Bildungspolitische Tagung des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) zum Thema Bildungsinvestitionen

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Stand: 16.07.2015 Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht dient der

Mehr

07/2014: Promotion an der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Dr. rer. pol.

07/2014: Promotion an der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Dr. rer. pol. Curriculum Vitae Dr. Matthias Dütsch Otto-Friedrich-Universität Bamberg Professur Arbeitswissenschaft D-96052 Bamberg Tel.: +49 (0)951 / 863-2691 (d.) E-mail: matthias.duetsch@uni-bamberg.de Bildungsweg

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

Berufliche Positionen: Seit Okt. 2009 Direktor am Institut für Recht & Ökonomik der Universität

Berufliche Positionen: Seit Okt. 2009 Direktor am Institut für Recht & Ökonomik der Universität 1 Lebenslauf Geburtstag: 19. August 1962 Geburtsort: Hamburg Nationalität: Deutsch Berufliche Positionen: Seit Okt. 2009 Direktor am Institut für Recht & Ökonomik der Universität Hamburg Okt. 2007 Sep.

Mehr

Uncertainty, Financial Frictions, Business Cycles, Forecast of Germany s Foreign Trade, Empirical Macroeconomics.

Uncertainty, Financial Frictions, Business Cycles, Forecast of Germany s Foreign Trade, Empirical Macroeconomics. Dr. Christian Grimme Economist Ifo Institute Ifo Center for Business Cycle Analysis and Surveys Poschingerstraße 5 81679 München Phone: +49(0)89/9224-1285 Fax: +49(0)89/9224-1460 Email: grimme @ ifo.de

Mehr

Sozialpolitisches Seminar

Sozialpolitisches Seminar Sozialpolitisches Seminar M.Sc. Peter Groß / Dipl.-Volksw. Friedemann Richter Inhalt: Das Seminar behandelt die Auswirkungen des demografischen Wandels auf ausgewählte Bereiche der Sozialpolitik. Dabei

Mehr

Volkswirtschaftslehre SOMMER 15 WINTER 15/16 SOMMER 16 WINTER16/17 SOMMER 17. Grundzüge der mikroökonomischen

Volkswirtschaftslehre SOMMER 15 WINTER 15/16 SOMMER 16 WINTER16/17 SOMMER 17. Grundzüge der mikroökonomischen Vorlesungen Vorlesungen Vorl. angfristige Veranstaltungsplanung des Instituts für Volkswirtschaftslehre Bachelor Volkswirtschaftslehre 1 Wird regelmäßig aktualisiert kurzfristige Änderungen rot Volkswirtschaftslehre

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Curriculum Vitae. Personal Data: Jens Kai Perret Day of Birth: October, 21 1979 Place of Birth: Velbert

Curriculum Vitae. Personal Data: Jens Kai Perret Day of Birth: October, 21 1979 Place of Birth: Velbert Curriculum Vitae Personal Data: Name: Jens Kai Perret Day of Birth: October, 21 1979 Place of Birth: Velbert Primary and Secondary Education: 1986 1990 Primary School am Baum in Velbert 1990 1999 Secondary

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN. Masterstudium Volkswirtschaft

Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN. Masterstudium Volkswirtschaft Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN Masterstudium Volkswirtschaft Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten Jahre. Jede dieser Lehrveranstaltungen

Mehr

CURRICULUM VITAE. Luitpold Rampeltshammer

CURRICULUM VITAE. Luitpold Rampeltshammer CURRICULUM VITAE Luitpold Rampeltshammer Saarbrücken, 25.10.2010 Geburtsdatum/-ort: 2. April 1962, 84405 Dorfen Schulische Bildung, Studium: Hochschule für Wirtschaft und Politik (HWP), Hamburg 2007 Dissertation

Mehr

Yale Humboldt Consumer Law Lectures

Yale Humboldt Consumer Law Lectures Monday, June 6, 2016, 2 7 p.m. Humboldt University Berlin, Senatssaal Yale Humboldt Consumer Law Lectures Prof. Richard Brooks Professor of Law, Columbia Law School Prof. Henry B. Hansmann Professor of

Mehr

Prof. Axel Börsch-Supan, Ph.D.

Prof. Axel Börsch-Supan, Ph.D. Prof. Axel Börsch-Supan, Ph.D. Derzeitige Positionen: Direktor,, eine Abteilung des Max-Planck-Instituts für Sozialrecht und Sozialpolitik, München. Professor, Economics of Aging, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften,

Mehr

Gegenwärtige Anstellung Junior-Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Trier

Gegenwärtige Anstellung Junior-Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Trier Curriculum Vitae DR. CHRISTIAN R. VOLK, (* September 23, 1979) Gegenwärtige Anstellung Seit 04/ 12 Junior-Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Trier Forschungs- und Lehrgebiete

Mehr

DR. RER. POL. SUSANNE WARNING

DR. RER. POL. SUSANNE WARNING DR. RER. POL. SUSANNE WARNING KONTAKTDATEN Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Gemeinschaft (IAAEG) Universität Trier 54286 Trier Tel.: 0651 2014744 Email: warning@uni-trier.de

Mehr

ANDREAS KNABE KONTAKT

ANDREAS KNABE KONTAKT ANDREAS KNABE KONTAKT BERUFLICHER WERDEGANG Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Lehrstuhl für Finanzwissenschaft Universitätsplatz 2 39106 Magdeburg Tel.: +49 (0)

Mehr

Curriculum Vitae Herbert Brücker

Curriculum Vitae Herbert Brücker Curriculum Vitae Herbert Brücker Adressen Universität IAB Persönliche Daten Staatsbürgerschaft Familienstand Universität Bamberg Feldkirchenstr. 21 D-96045 Bamberg Tel.: +49 951 863-2633 (Sekretariat))

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

SUSANNE WARNING KONTAKTDATEN AUSBILDUNG BERUFLICHER WERDEGANG FORSCHUNGSINTERESSEN

SUSANNE WARNING KONTAKTDATEN AUSBILDUNG BERUFLICHER WERDEGANG FORSCHUNGSINTERESSEN SUSANNE WARNING KONTAKTDATEN Lehrstuhl für Global Business and Human Resource Management Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Universität Augsburg D-86159 Augsburg Telefon: 0821 598 4282 E-Mail: susanne.warning@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb

Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb Veranstaltungstyp:

Mehr

Friedrich Althoff Akademie der nachhaltigen Wissenschaften

Friedrich Althoff Akademie der nachhaltigen Wissenschaften Lebenslauf beruflich Gründungsbeauftragter Friedrich Althoff Akademie der nachhaltigen Wissenschaften Beauftragter für Qualität in Lehre und Studium Bergische Universität Wuppertal Institut für Politikwissenschaft

Mehr

Seminar Konjunktur- und Wachstumspolitik Themen für Hausarbeiten WS 2011/2012. 1. Insolvenzverfahren für Staaten: Welche Ansätze gibt es?

Seminar Konjunktur- und Wachstumspolitik Themen für Hausarbeiten WS 2011/2012. 1. Insolvenzverfahren für Staaten: Welche Ansätze gibt es? Seminar Konjunktur- und Wachstumspolitik Themen für Hausarbeiten WS 2011/2012 1. Insolvenzverfahren für Staaten: Welche Ansätze gibt es? Rogoff, K., und J. Zettelmeyer (2002). Bankruptcy Procedures for

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

CURRICULUM VITAE. PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland

CURRICULUM VITAE. PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland CURRICULUM VITAE PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland Tel. (privat): 0151 / 42346773 Tel. (Büro): 06421 / 28 21718 Fax (Büro): 06421 / 28 28958 Email: michael.stephan@staff.uni-marburg.de

Mehr

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49) 21 96 / 70

Mehr

Prof. Dr. Samuel Muehlemann

Prof. Dr. Samuel Muehlemann Prof. Dr. Samuel Muehlemann Curriculum Vitae June 2015 Ludwig-Maximilians-Universität München Munich School of Management Institute for Human Resource Education and Management Ludwigstr. 28/RG D-80539

Mehr

Linnemann Applied monetary economics Master/Diplom 10 10 100% 4,56 4,75** Weiß Quantitatives Risikomanagement Master/Diplom 16 10 160% 4,50 4,60**

Linnemann Applied monetary economics Master/Diplom 10 10 100% 4,56 4,75** Weiß Quantitatives Risikomanagement Master/Diplom 16 10 160% 4,50 4,60** Evaluationsergebnisse WS 2011/2012 Name LV-Name Studiengang prozentual 10-50 Jungen Grundlagen der Besteuerung und Steuerbilanzen Bachelor/Diplom 27 23 117% 4,65 4,63 *** *** Bachelor/Master/ Diplom 17

Mehr

Guido Heineck August 2014. Curriculum Vitae

Guido Heineck August 2014. Curriculum Vitae August 2014 Contact University of Bamberg Department of Economics 96045 Bamberg Tel.: +49-(0)951 863-2600 Email: guido.heineck@uni-bamberg.de Web: www.uni-bamberg.de/vwl-mikro/ Personal data Year of birth:

Mehr

Arbeitsbericht 2004. Universität Duisburg-Essen Campus Essen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Fachgebiet Statistik

Arbeitsbericht 2004. Universität Duisburg-Essen Campus Essen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Fachgebiet Statistik Arbeitsbericht 2004 Universität Duisburg-Essen Campus Essen Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Fachgebiet Statistik Prof. Dr. P. von der Lippe Universitätsstr. 12 45117 Essen http://www.vwl.uni-essen.de/dt/stat/

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014)

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014) Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Dr. Simon Fink. Allgemeine Angaben. geboren 13.12.1977 in Fulda, ledig, deutscher Staatsangehöriger. Ausbildung

Dr. Simon Fink. Allgemeine Angaben. geboren 13.12.1977 in Fulda, ledig, deutscher Staatsangehöriger. Ausbildung Dr. Simon Fink simon.fink@uni-bamberg.de Dr. Simon Fink Allgemeine Angaben geboren 13.12.1977 in Fulda, ledig, deutscher Staatsangehöriger Studium Ausbildung 3/2007 Abschluss des Promotionsverfahrens,

Mehr

MAÎTRE PROFESSOR PROFESSOR

MAÎTRE PROFESSOR PROFESSOR Hochschullehrer für den Bereich General Management PROFESSELLE LAUFBAHN LEHRTÄTIGKEIT, WISSENSCHAFTLICHE ARBEIT AB 2016 HOCHSCHULLEHRER AMD AKAMIE MO & (FACHBEREICH R HOCHSCHULE FRESENIUS), DÜSSELDORF

Mehr

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz)

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) Dr. Reiner Meyer, 2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) 2008 Tätigkeitsbericht: Projekt: Juni 2007 Mai 2008, Schutz kritischer Infrastruktur / SKIT Die Bedrohung

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. ANSGAR WÜBKER KONTAKT BERUFSERFAHRUNG AUSBILDUNG PROJEKTE. Laufend

CURRICULUM VITAE DR. ANSGAR WÜBKER KONTAKT BERUFSERFAHRUNG AUSBILDUNG PROJEKTE. Laufend CURRICULUM VITAE DR. ANSGAR WÜBKER KONTAKT RWI Gesundheit Hohenzollernstraße 1-3 45128 Essen Tel.: +49 201 81 49-242 Fax: +49 201 81 49-200 ansgar.wuebker@rwi-essen.de BERUFSERFAHRUNG seit 2014 RWI, stellv.

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Notenstatistik B.Sc. Volkswirtschaftslehre M.Sc. Economics. Sommersemester 2013

Notenstatistik B.Sc. Volkswirtschaftslehre M.Sc. Economics. Sommersemester 2013 Notenstatistik B.Sc. Volkswirtschaftslehre M.Sc. Economics Sommersemester 2013 erstellt durch: Studienmanagement Wirtschaftswissenschaften Ansprechpartner: Vera Häckel Bonn, den 17.01.2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2016/17: Besteuerung und Steuerwettbewerb. FernUniversität in Hagen (TGZ/IZ, Raum F09, EG)

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2016/17: Besteuerung und Steuerwettbewerb. FernUniversität in Hagen (TGZ/IZ, Raum F09, EG) Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2016/17: Besteuerung und Steuerwettbewerb Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung

Mehr

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Internationale Hochschule Private Fachhochschule Staatliche Anerkennung durch das Wissenschaftsministerium NRW im Juli 2009 vom Wissenschaftsrat

Mehr

Monopolies Commission, Bonn Senior Economist Business Concentration, Corporate Governance, Firm Networks

Monopolies Commission, Bonn Senior Economist Business Concentration, Corporate Governance, Firm Networks CURRICULUM VITÆ Dr. Achim M. Buchwald MONOPOLKOMMISSION Heilsbachstraße 16 D-53123 Bonn Tel: +49(0)228/338882-39 Fax: +49(0)228/338882-33 E-Mail: achim.buchwald@monopolkommission.bund.de Internet: http://www.monopolkommission.de

Mehr

Auswirkungen des Mindestlohns im deutschen Gartenbau 2. Symposium für Ökonomie im Gartenbau Braunschweig am

Auswirkungen des Mindestlohns im deutschen Gartenbau 2. Symposium für Ökonomie im Gartenbau Braunschweig am Auswirkungen des Mindestlohns im deutschen Gartenbau 2. Symposium für Ökonomie im Gartenbau Braunschweig am 01.03.2016 Christiane Schettler Gesetzlicher Mindestlohn in Deutschland Flächendeckender Mindestlohn

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

WS 2016/2017 Finanzwissenschaftliches Blockseminar -Themenliste-

WS 2016/2017 Finanzwissenschaftliches Blockseminar -Themenliste- WS 2016/2017 Finanzwissenschaftliches Blockseminar -Themenliste- 1. Zuwanderung und Arbeitslosigkeit Ceritoglu, E.; u.a. (2015): The Impact of Syrian Refugees on Natives Labor Market Outcomes in Turkey:

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Full Professor of Labour Economics, University of Basel

Full Professor of Labour Economics, University of Basel PROF. CONNY WUNSCH, PH.D. Faculty of Business and Economics, University of Basel Peter-Merian-Weg 6, CH - 4002 Basel, Switzerland Telephone: +41 61 267 3374 Email: conny.wunsch@unibas.ch Homepage: http://wwz.unibas.ch/wunsch

Mehr

Austauschprogramm - MEST -

Austauschprogramm - MEST - Austauschprogramm - MEST - Univ.- Universität Trier 19. Oktober 2016 Programmvorstellung Master Européen en Sciences du Travail (MEST) (auf Englisch: European Master in Labour Studies - EMLS). Ein internationaler

Mehr

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer Dr. Kathleen Stürmer Persönliche Informationen Wissenschaftliche Assistentin (Habilitandin) Friedl Schöller Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung, TUM School of, Technische Universität

Mehr

Funktionsfelder des internationalen Managements

Funktionsfelder des internationalen Managements Funktionsfelder des internationalen Managements Friedrich-Schiller-Universität Jena Prof. Dr. Albert Maringer Prof. Dr. A. Maringer (1) Gliederung zur Vorlesung: Funktionsfelder des Internationalen Management,

Mehr

Theurer, C. & Lipowsky, F. (in preparation). Intelligence and creativity development from first to fourth grade.

Theurer, C. & Lipowsky, F. (in preparation). Intelligence and creativity development from first to fourth grade. Veröffentlichungen Veröffentlichungen (mit peer review) Denn, A.-K., Theurer, C., Kastens, C. & Lipowsky, F. (in preparation). The impact of gender related differences in student participation on self-concept

Mehr

Curriculum Vitae. Jürgen Meckl August 2013 Verheiratet, 2 Kinder.

Curriculum Vitae. Jürgen Meckl August 2013 Verheiratet, 2 Kinder. Curriculum Vitae Jürgen Meckl August 2013 Verheiratet, 2 Kinder. Adresse Universität: Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Justus-Liebig-Universität Gießen Licher Strasse 66 35394 Giessen Tel: +49-(0)641-99-22-110

Mehr

Prof. Dr. Thomas Apolte Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Prof. Dr. Norbert Berthold Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Prof. Dr. Thomas Apolte Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Prof. Dr. Norbert Berthold Julius-Maximilians-Universität Würzburg 1. Röpke-Symposium Prof. Dr. Thomas Apolte Westfälische Wilhelms-Universität Münster 1982 1987 Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre/Wirtschafts-politik in Duisburg.

Mehr

CURRICULUM VITAE. Studium der Volkswirtschaftslehre Abschluss: Diplom-Volkswirt Thema: Die Wirkung der Geldpolitik auf heterogene Regionen

CURRICULUM VITAE. Studium der Volkswirtschaftslehre Abschluss: Diplom-Volkswirt Thema: Die Wirkung der Geldpolitik auf heterogene Regionen Geschäftsadresse: Prof. Dr. Timo Baas Juniorprofessur für Makroökonomik Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Universität Duisburg-Essen Universitätsstr. 12 D-45117 Essen Raum: R12 R06 A23 Tel: +49 (0)

Mehr

Lebenslauf. 22. Juli 1981 (Russland) deutsch verheiratet, 3 Kinder Welckerstr Hamburg

Lebenslauf. 22. Juli 1981 (Russland) deutsch verheiratet, 3 Kinder Welckerstr Hamburg Lebenslauf Persönliche Daten Name Schwerpunkte Geboren Staatsangehörigkeit Familienstand Anschrift Mobiltelefon E-Mail Katharina Glass Dipl. Volkswirtin Forecasting, Makroanalyse 22. Juli 1981 (Russland)

Mehr

Führende Köpfe der Weltwirtschaft am IfW

Führende Köpfe der Weltwirtschaft am IfW Leading Thinkers in Global Economic Affairs Prof. Sir FBA FRS, Cambridge University Stand: 09/2006 Führende Köpfe der Weltwirtschaft am IfW Das Institut für Weltwirtschaft setzt am Mittwoch, dem 25. Oktober

Mehr

PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012. Meldefristen sind Ausschlussfristen!

PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012. Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.-25.06.2012. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Berlin, 30.04.2012 Vorsitzende der Prüfungsausschüsse PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012 Reguläre für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt

Mehr

Courses in English of the Faculty of Business Management and Economics, winter semester 2012/2013

Courses in English of the Faculty of Business Management and Economics, winter semester 2012/2013 s in English of the Faculty of Business Management and Economics, winter semester 2012/2013 Language code Note Entrepreneurship Lecture Raum 414 Tue, 4-6 pm Prof. Dr. Wagner Bachelor Engl. 1058110 Entrepreneurship

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

University of Reading Henley Business School

University of Reading Henley Business School University of Reading Henley Business School Lage: Unmittelbare Nähe zu London World Class (in Real Estate) University of Reading Henley Business School World LeadingReal Estate Centre ConsistentlyRankedin

Mehr

PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF

PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF Kontaktdaten: Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik und internationale Wirtschaftsbeziehungen WHU Otto Beisheim School of Management Burgplatz

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 Rückblick Einblick Ausblick 1965 Ab 1972 2015 2018 GC-Rohbau: Ruhr-Universität Bochum GC: Copyright Schnorrbusch Bildnachweis GD: http://www.kup-ing.de/projekte/bildung-und-kultur/gd-rub/

Mehr

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Seminar: Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Dozent: Karsten Schmitz Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Sozialwissenschaft

Mehr

P R O F. DR. VIC TO R IA BÜSCH

P R O F. DR. VIC TO R IA BÜSCH Curriculum Vitae Prof. Dr. rer. pol. Victoria Büsch Personal details: Name: Victoria Büsch, née Burlage Date of birth: April 18, 1970 Place of birth: Ciudad de Guatemala Present citizenship: German Marital

Mehr

CURRICULUM VITAE. 10/2009 - now Department of Economics and Social Sciences, University of Salzburg, A-5020 Salzburg, Research Assistent (Univ.Ass.

CURRICULUM VITAE. 10/2009 - now Department of Economics and Social Sciences, University of Salzburg, A-5020 Salzburg, Research Assistent (Univ.Ass. CURRICULUM VITAE MMag. Dr. Matthias STÖCKL Universität Salzburg Fachbereich für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Residenzplatz 9 A - 5020 Salzburg, Austria phone: +43-662-8044-3745 hp: http://www.uni-salzburg.at/sowi/stoeckl

Mehr

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/ Politikwissenschaft Politikwissenschaftliche Institute in Österreich Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Politologe Dozent an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit www.kohnpage.de ÜBERSICHT DER LEHR- UND VORTRAGSVERANSTALTUNGEN

Politologe Dozent an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit www.kohnpage.de ÜBERSICHT DER LEHR- UND VORTRAGSVERANSTALTUNGEN Karl-Heinz P. Kohn Politologe Dozent an der www.kohnpage.de ÜBERSICHT DER LEHR- UND VORTRAGSVERANSTALTUNGEN Lehrveranstaltungen in grundständigen Studiengängen Wissenschaftliche Propädeutik Arbeitsmarktpolitische

Mehr

Lebenslauf. Dr. Anne Tempel

Lebenslauf. Dr. Anne Tempel Zur Person Name Dienstanschrift Dr. Anne Tempel Telefon (dienstlich) 0211 8115198 Email Geboren am Zum Werdegang Lebenslauf Dr. Anne Tempel (Stand: April 2012) Lehrstuhl für BWL, insb. Organisation und

Mehr