CURRICULUM VITAE DR. RONALD BACHMANN KONTAKT BERUFSERFAHRUNG AUSBILDUNG MITGLIEDSCHAFTEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CURRICULUM VITAE DR. RONALD BACHMANN KONTAKT BERUFSERFAHRUNG AUSBILDUNG MITGLIEDSCHAFTEN"

Transkript

1 CURRICULUM VITAE DR. RONALD BACHMANN KONTAKT RWI Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung Hohenzollernstraße Essen Tel.: Fax: BERUFSERFAHRUNG seit 2013 RWI, Leiter, Kompetenzbereich Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung RWI, stellv. Leiter, Kompetenzbereich Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung RWI, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kompetenzbereich Arbeitsmärkte, Bevölkerung, Gesundheit Bergische Universität Wuppertal, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre insbes. Wirtschaftspolitik (Prof. Dr. Ronald Schettkat) Humboldt-Universität zu Berlin, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Wirtschaftstheorie II (Makro) (Prof. Michael C. Burda, Ph.D.) Cambridge University, UK, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Department of Applied Economics (Prof. Michael Pollitt, Ph.D.) Europäisches Parlament, Brüssel, Praktikant, Office of Dr. Christof Tannert (MEP) Le Service des Jeunes de Téléservice, Brüssel, Sozialarbeiter AUSBILDUNG Dr.rer.pol. (Doktor der Wirtschaftswissenschaft), Humboldt-Universität zu Berlin Betreuer: Prof. Michael C. Burda, Ph.D. Doktorarbeit: A Dynamic Approach to Germany s Unemployment Problem Winter 2004 University of Bristol, UK, Gastwissenschaftler Master of Science in Economics, London School of Economics and Political Science, UK Bachelor of Arts in Economics, Sidney Sussex College, Cambridge University, UK MITGLIEDSCHAFTEN seit 2010 IZA Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit, Bonn, Research Fellow

2 PROJEKTE Laufend Risiken atypischer Beschäftigungsformen für die berufliche Entwicklung und Erwerbseinkommen im Lebensverlauf im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Durchlässigkeit europäischer Arbeitsmärkte im Auftrag der Bertelsmann Stiftung [Projektleiter] Evaluation des Operationellen Programm des Bundes für den Europäischen Sozialfonds (ESF) in der Förderperiode (OP Bund) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales [Projektleiter]. Abgeschlossen 2014 Systematische Messung von Beschäftigungswirkungen der deutschen EZ Anschlussstudie (Anschlussstudie) im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Labour Market Transitions in Turbulent Times im Auftrag der European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions (Eurofound) [Co-Projektleiter] Arbeitsqualität in Zeitarbeitsverhältnissen im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Möglichkeiten und Grenzen der Schätzung von Wachstums- und Beschäftigungseffekten von Strukturreformen im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Nachweis der Beschäftigungswirkungen von Maßnahmen der deutschen EZ Land Marokko im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Study on labour market transitions using micro-data from the Statistics on Income and Living Conditions (SILC) im Auftrag der Europäischen Kommission [Co-Projektleiter] Demografie und Rente: Die Effekte einer höheren Erwerbstätigkeit Älterer auf die Beitragssätze zur Rentenversicherung im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft in Zusammenarbeit mit dem IfW und dem Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Finanzwissenschaften der Universität Duisburg-Essen [Projektleiter] Mehr Gerechtigkeit: Was steht zur Wahl? Eine Analyse und Kommentierung von Programmaussagen der Parteien zur Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik unter dem Gesichtspunkt der Chancengerechtigkeit im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft Studie zur Analyse der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse (Minijobs) im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen [Co- Projektleiter] Die Wachstumseffekte einer höheren Erwerbsbeteiligung älterer Arbeitnehmer in Deutschland im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft in Zusammenarbeit mit IfW und ZEW [Projektleiter] 2012 Stellungnahme: Tarifsystem stabilisieren Drucksache 17/8148 im Auftrag des Deutschen Bundestags Stellungnahme: Tarifvertragssystem stärken Allgemeinverbindliche Tariflöhne und branchenspezifische Mindestlöhne erleichtern im Auftrag des Deutschen Bundestags 2011 Paper on the identification of the flexicurity profile of Member States using microeconomic data im Auftrag der Europäischen Kommission [Co-Projektleiter] Study on various aspects of labour market performance using micro data from the European Union Statistics on Income and Living Conditions (EU-SILC) im Auftrag der Europäischen Kommission. 2

3 2011 Empirische Analyse der Auswirkungen der Tarifpluralität auf das deutsche Tarifvertragssystem und auf die Häufigkeit von Arbeitskämpfen im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie [Projektleiter] Deutschland ungeschminkt im Auftrag des Handelsblatts Evaluation bestehender gesetzlicher Mindestlohnregelungen Branche: Bauhauptgewerbe im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales in Zusammenarbeit mit IAB und ISG Study on various aspects of labour market performance using micro data from the European Union Labour Force Survey (EU-LFS) im Auftrag der Europäischen Kommission in Zusammenarbeit mit ISG [Projektleiter] Auswirkungen der Einführung des Postmindestlohns. Befragung von Unternehmen der Branche Briefdienstleistungen im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Innovationsbericht 2007: Zur Leistungsfähigkeit des Landes Nordrhein-Westfalen in Wissenschaft, Forschung und Technologie im Auftrag des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. VERÖFFENTLICHUNGEN Artikel in referierten Zeitschriften Bachmann, R., P. Bechara und S. Schaffner (2015), Wage Inequality and Wage Mobility in Europe. Review of Income and Wealth (im Erscheinen). Bachmann, R. und Ch.M. Schmidt (2015), Tarifpluralität fünf Jahre nach dem BAG-Urteil. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 64 (11): Bachmann, R., Th.K. Bauer und H. Frings (2014), Minimum Wages as a Barrier to Entry: Evidence from Germany. Labour: Review of Labour Economics and Industrial Relations 28 (3): Bachmann, R., D. Baumgarten und J. Stiebale (2014), Foreign Direct Investment, Heterogeneous Workers, and Employment Security: Evidence from Germany. Canadian Journal of Economics 47 (3): Bachmann, R., S. Braun, A. Friedl, M. Giesecke, D. Groll, A. Kramer, A. Paloyo und A. Sachs (2013), Demografie und Wachstum: Die gesamtwirtschaftlichen Effekte einer höheren Erwerbstätigkeit Älterer. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 62 (3): Bachmann, R. und D. Baumgarten (2013), How Do the Unemployed Search for a Job? Evidence from the EU Labour Force Survey. IZA Journal of European Labor Studies 2013 (2). Apel, H., R. Bachmann, S. Bender, P. vom Berge, M. Fertig, H. Frings, M. König, J. Möller, A. Paloyo, S. Schaffner, M. Tamm, M. Umkehrer und S. Wolter (2012), Arbeitsmarktwirkungen der Mindestlohneinführung im Bauhauptgewerbe. Zeitschrift für Arbeitsmarktforschung 45 (3): Bachmann, R., Ch.M. Schmidt, A. Talmann und M. Henssler (2012), Gefährdung der Solidarität oder Aufbruch in die Moderne? Die Auswirkungen der Tarifpluralität auf den deutschen Arbeitsmarkt. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 61 (2): Bachmann, R. and S. Braun (2011), The Impact of International Outsourcing on Labour Market Dynamics in Germany. Scottish Journal of Political Economy 58 (1): Bachmann, R. and M. Burda (2010), Sectoral Transformation, Turbulence, and Labour Market Dynamics in Germany. German Economic Review 11 (1): Artikel in sonstigen Zeitschriften Schmidt, Ch.M. und R. Bachmann (2012), Tarifeinheit oder Tarifpluralität? Zeitgespräch. Wirtschaftsdienst 92 (5):

4 Bachmann, R., Th.K. Bauer, J. Kluve and Ch.M. Schmidt (2008), Nachtrag: Mindestlohn: Für und Wider. Ifo- Schnelldienst 61 (10): 3 8. Monographien Apel, H., R. Bachmann, P. vom Berge, M. König, H. Kröger, A. Paloyo, S. Schaffner, M. Umkehrer und S. Wolter (2012), Mindestlohn im Bauhauptgewerbe: Folgen für die Beschäftigung blieben aus. IAB-Kurzbericht. 04/2012. Nürnberg: IAB. Bachmann, R. und C. M. Schmidt (2012), Im Zweifel für die Freiheit: Tarifpluralität ohne Chaos. RWI Positionen 51. Essen: RWI. Bachmann, R., Ch. Ehlert und Ch.M. Schmidt (2011), Wirtschaftsleistung, Wertschöpfung und Wachstumspotenziale in Deutschland. RWI Positionen 42. RWI: Essen. Bachmann, R., Th.K. Bauer, J. Kluve, S. Schaffner and Ch.M. Schmidt (2008), Mindestlöhne in Deutschland Beschäftigungswirkungen und fiskalische Effekte. RWI : Materialien 43. Essen. Bachmann, R., D. Engel and M. Michaelsen (2008), Geht Auftragsforschung zu Lasten des wissenschaftlichen Outputs? Eine Analyse anhand der Daten einer Befragung öffentlicher Forschungseinrichtungen in NRW. RWI : Materialien 47. Essen. Projektberichte RWI (2014), Integrierte Evaluierungsansätze zur Messung von Beschäftigungseffekten Anschlussstudie Marokko. RWI Projektberichte. RWI (2014), Labour Market Transitions in Turbulent Times Task A, Final Report. RWI Projektberichte. RWI (2014), Labour Market Transitions in Turbulent Times Task A, Interim Report. RWI Projektberichte. ISG, Gillner, RWI und SÖSTRA (2014), Evaluation des Operationellen Programm des Bundes für den ESF in der Förderperiode (OP Bund) 5. Zwischenbericht. RWI Projektberichte. RWI (2014), Labour Market Transitions in Turbulent Times Task B, Final Report. RWI Projektberichte. RWI (2014), Möglichkeiten und Grenzen der Schätzung von Wachstums- und Beschäftigungseffekten von Strukturreformen. RWI Projektberichte. RWI, IfW und Schnabel (2013), Demografie und Rente: Die Effekte einer höheren Erwerbstätigkeit Älterer auf die Beitragssätze zur Rentenversicherung. RWI Projektberichte. RWI (2013), Mehr Gerechtigkeit: Was steht zur Wahl? Eine Analyse und Kommentierung von Programmaussagen der Parteien zur Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik unter dem Gesichtspunkt der Chancengerechtigkeit. RWI Projektberichte. RWI (2012), Studie zur Analyse der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse. RWI Projektberichte. IfW, RWI und ZEW (2012), Demografie und Wachstum: Die gesamtwirtschaftlichen Effekte einer höheren Erwerbstätigkeit Älterer. RWI Projektberichte. RWI (2011), Paper on the Identification of the Flexicurity Profile of Member States Using Micro-economic Data Final Report. (Team: R. Bachmann, P. Bechara, S. Schaffner) RWI Projektberichte. IAB, RWI und ISG (2011), Evaluation bestehender gesetzlicher Mindestlohnregelungen Branche: Bauhauptgewerbe. Projektberichte. RWI (2011), Empirische Analyse der Auswirkungen der Tarifpluralität auf das deutsche Tarifvertragssystem und auf die Häufigkeit von Arbeitskämpfen. (Team: R. Bachmann, M. Henssler, Ch.M. Schmidt and A. Talmann) RWI : Projektberichte. Essen. RWI (2011), Studies on flexicurity Lot 1: Study on various aspects of labour market performance using micro data from the European Union Statistics on Income and Living Conditions (EU-SILC). (Team: R. Bachmann, B. Beimann, J. Bredtmann, P. David, Ch. Ehlert, S. Kassenböhmer, S. Schaffner und L. Siemers) RWI : Projektberichte. Essen. 4

5 RWI (2010), Study on various aspects of labour market performance using micro data from the European Union Labour Force Survey. (Team: R. Bachmann, D. Baumgarten, M. Fertig, H. Kröger, S. Schaffner und M. Vorell) RWI : Projektberichte. Essen. RWI (2008), Auswirkungen der Einführung des Postmindestlohns. Befragung von Unternehmen der Branche Briefdienstleistungen. Projekt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. (Team: R. Bachmann und J. Kluve.) RWI : Projektberichte. Essen. RWI (2007), Innovationsbericht 2007: Zur Leistungsfähigkeit des Landes Nordrhein-Westfalen in Wissenschaft, Forschung und Technologie. Projekt im Auftrag des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. (Team: R. Bachmann, R. Budde, J. Dehio, D. Engel, S. Göhlmann, M. Halstrick-Schwenk, B. Lageman, Ch. M. Schmidt, J. Stiebale und B. Winter.) RWI : Projektberichte. Essen. Buchbeiträge Bachmann, R. and S. Plociennik (2008), Transformationsprozesse auf dem ostdeutschen und polnischen Arbeitsmarkt seit In D. Bingen, P.O. Loew und N. Wolf (Hrsg.), Interesse und Konflikt Zur politischen Ökonomie der deutsch-polnischen Beziehungen, Veröffentlichungen des Deutschen Polen-Instituts 25. Wiesbaden: Harrassowitz, Online Publikationen Bachmann, R., S. Braun und R. Schnabel (2013), Demografischer Wandel und Rente: zur Rolle der Erwerbsbeteiligung Älterer. Ökonomenstimme. demografischer-wandel-und-rente-zur-rolle-der-erwerbsbeteiligung-aelterer/ Bachmann, R. und S. Braun (2011), Outsourcing verringert nicht die Beschäftigungssicherheit. Ökonomenstimme Diskussionspapiere Bachmann, R., P. Bechara, A. Kramer und S. Rzepka (2015), Labour Market Dynamics and Worker Heterogeneity during the Great Recession: Evidence from Europe. IZA Discussion Paper #9233. IZA, Bonn. Bachmann, R., P. Bechara, A. Kramer und S. Rzepka (2014), Labour Market Dynamics and Worker Heterogeneity During the Great Recession Evidence from Europe. Ruhr Economic Papers #499. RUB, RWI. DOI: / Bachmann, R., M. König und S. Schaffner (2012), Lost in Transition? Minimum Wage Effects on German Construction Workers. Ruhr Economic Papers #358, RWI, Essen. Bachmann, R. und M. Sinning (2011), Decomposing the Ins and Outs of Cyclical Unemployment. Ruhr Economic Papers #305. RWI, Essen. Bachmann, R., Th.K. Bauer and P. David (2010), Labour Market Entry Conditions, Wages and Job Mobility, Ruhr Economic Papers #188. RWI, Essen. Bachmann, R. and P. David (2010), The Importance of Two-Sided Heterogeneity for the Cyclicality of Labour Market Dynamics. IZA Discussion Paper #5358. IZA, Bonn. Bachmann, R. and S. Schaffner (2009), Biases in the Measurement of Labor Market Dynamics. SFB 475 Technical Report 12/09. Technische Universität Dortmund. Bachmann, R. (2005), Labour Market Dynamics in Germany: Hirings, Separations, and Job-to-Job Transitions over the Business Cycle. SFB 649 Discussion Paper 45. Humboldt-Universität zu Berlin Bachmann, R. (2005), Skill Mismatch in Equilibrium Unemployment. SFB 649 Discussion Paper 34. Humboldt-Universität zu Berlin 5

6 VORTRÄGE AUF KONFERENZEN UND SEMINAREN (SEIT 2008) 2015 Conference in honor of Christopher A. Pissarides (Paris), World Bank-Seminar Development Impact Evaluation (Washington, D.C.), Tagung der Deutschen Richterakademie 2015 (Wustrau), Microdata from Eurostat SILC, LFS, AES, SES, CIS, EHIS and HBS 4th European User Conference (Mannheim) 2014 European Labour Markets and the Euro Area during the Great Recession: Adjustment, Transmission, Interactions, (Bratislava), European Association of Labour Economists (Ljubljana), (European) Labour Markets and the Economic Crisis (Eltville) Volkswirtschaftliches Kolloquium der Ruhr-Universität Bochum rd EU-Microdata User Conferences (EU-Microdata) (Mannheim), Wirtschaftswissenschaftliches Forschungskolloquium der Universität Siegen 2012 Hochschule Anhalt Research Seminar (Bernburg), Verein für Socialpolitik Annual Conference (Göttingen), Mercator School of Management (Duisburg), Royal Economic Society (Cambridge), European Society for Population Economics (Bern) 2011 European workshop to introduce the EU-SILC and the EU-LFS (Manchester), Occasional Seminar der GD Beschäftigung, Soziales und Integration (Europäische Kommission, Brüssel), Applied Economics and Econometrics Seminar (Universität Mannheim), 4th User Conference of the Research Data Centre (FDZ) of the BA at the IAB (Nürnberg), 2nd European User Conference for EU-LFS and EU-SILC (Mannheim), Forschungsseminar des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insb. Dienstleistungs- und Arbeitsmarktökonomik der Universität Hohenheim, Forschungsseminar des Instituts für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Gemeinschaft (IAAEG) (Trier), Forschungsseminar der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster, 7. IWH/IAB Workshop (Halle) 2010 Verein für Socialpolitik (Kiel), European Association for Research in Industrial Economics (Istanbul), 3 rd World Conference of the The European Association of Labour Economists and the Society of Labor Economists (London), Royal Economic Society (Guildford), Scottish Economic Society (Perth), Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung Research Seminar (Tübingen) 2009 JER Seminar (Max-Planck Institute Jena), CEPS Research Seminar (Differdange), Workshop Labour, Markets, Inequality (Nürnberg), European Association of Labour Economists (Tallinn), European Economic Association (Barcelona), European Society for Population Economics (Sevilla), Panel Data Conference (Bonn), Scottish Economic Society (Perth), University of Lancaster Research Seminar rd Data User Conference of the BA and the IAB (Nürnberg), AISE Seminar Centre d'etudes de l'emploi (Noisy-le-Grand), Staff Seminar Institute for the World Economy (Kiel), European Association of Labour Economists (Amsterdam), European Economic Association (Milan), European Society of Population Economics (London), Comparative Analysis of Enterprise Data (CAED) (Budapest), Society of Labor Economists (New York), IZA Research Seminar (Bonn), Research Unit Seminar Sveriges Riksbank (Stockholm) AUSZEICHNUNGEN 2014 Publikationspreis 2013 der Freunde und Förderer des RWI, 1. Platz GUTACHTERTÄTIGKEIT American Economic Journals: Macroeconomics, Australian Economic Papers, Education Economics, Empirical Economics, European Journal of Population, Economics Letters, German Economic Review, International Journal of Manpower, Human Relations, Journal for Labor Market Research, Journal of the European Economic Association, Journal of Economics, Labour Economics, Regional Studies, Research in Labor Economics, Schmollers Jahrbuch, The Manchester School. 6

7 LEHRTÄTIGKEIT 2015 Lehrbeauftragter Labor markets in the Great Recession (Seminar auf Master-Niveau), Ruhr-Universität Bochum 2013 Lehrbeauftragter Labor Economics (Vorlesung auf Master-Niveau), Ruhr-Universität Bochum 2007 Lehrbeauftragter, Einführung in die Arbeitsmarktökonomik (Proseminar), Bergische Universität Wuppertal 2006 Lehrbeauftragter, Theories and Policies of Economic Growth (Master-Veranstaltung, Übung), Bergische Universität Wuppertal Lehrbeauftragter, Wirtschaftspolitik (Bachelor-Veranstaltung, Übung), Bergische Universität Wuppertal 2005 Lehrbeauftragter, Business Cycle and Employment Theory (Master-Veranstaltung, Übung), Humboldt-Universität zu Berlin Lehrbeauftragter, Makroökonomie II (Vordiplomsveranstaltung, Übung), Humboldt- Universität zu Berlin 2004 Lehrbeauftragter, Makroökonomie I (Vordiplomsveranstaltung, Übung), Humboldt- Universität zu Berlin 2003 Dozent bei der 1st International Summer School on Economics and Management in La Habana, Kuba, Vorlesung über Suchtheorie SPRACHKENNTNISSE Deutsch Englisch Französisch Spanisch Arabisch Muttersprache fließend fließend gute Kenntnisse Grundkenntnisse 7

CURRICULUM VITAE DR. SANDRA SCHAFFNER CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION VISITING SCHOLARSHIPS AND AWARDS

CURRICULUM VITAE DR. SANDRA SCHAFFNER CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION VISITING SCHOLARSHIPS AND AWARDS CURRICULUM VITAE DR. SANDRA SCHAFFNER Date of birth: March 22, 1979 in Groß-Gerau, Germany CONTACT INFORMATION RWI Research Data Center Ruhr (FDZ Ruhr) Labor Markets, Education, Population Hohenzollernstr.

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION PROJECTS. In progress. Completed

CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION PROJECTS. In progress. Completed CURRICULUM VITAE DR. SIMEON VOSEN Date of birth: January 26, 1980 in Cologne CONTACT INFORMATION Office: PROFESSIONAL EXPERIENCE RWI Growth and Cycles Hohenzollernstraße 1-3 45128 Essen Germany Phone:

Mehr

Arbeitsmarktökonomik, Migrationsökonomik, Bildungsökonomik, Familienökonomik, Angewandte Mikroökonometrie

Arbeitsmarktökonomik, Migrationsökonomik, Bildungsökonomik, Familienökonomik, Angewandte Mikroökonometrie CURRICULUM VITAE DR. JULIA BREDTMANN CONTACT INFORMATION RWI Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung Forschungsgruppe Migration & Integration Hohenzollernstr. 1-3 45128 Essen Germany Fon: +49 201 81 49-232

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

Curriculum Vitae. Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der Universität Erfurt 1999 2009

Mehr

Associate Professor, VU University Amsterdam

Associate Professor, VU University Amsterdam CONNY WUNSCH VU University Amsterdam, Department of Economics De Boelelaan 1105, 1081 HV Amsterdam, The Netherlands Telephone: +31 20 598 7503 E-mail: c.wunsch@vu.nl Homepage: http://www.feweb.vu.nl Date

Mehr

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 (Wintersemester) Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der

Mehr

Homepage: http://wwz.unibas.ch/wunsch Born 1977 in Schwerin, Germany

Homepage: http://wwz.unibas.ch/wunsch Born 1977 in Schwerin, Germany PROF. CONNY WUNSCH, Ph.D. Faculty of Business and Economics, University of Basel Peter-Merian-Weg 6, CH - 4002 Basel, Switzerland Telephone: +41 61 267 3374 Email: conny.wunsch@unibas.ch Homepage: http://wwz.unibas.ch/wunsch

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. ANSGAR WÜBKER KONTAKT BERUFSERFAHRUNG AUSBILDUNG PROJEKTE. Laufend

CURRICULUM VITAE DR. ANSGAR WÜBKER KONTAKT BERUFSERFAHRUNG AUSBILDUNG PROJEKTE. Laufend CURRICULUM VITAE DR. ANSGAR WÜBKER KONTAKT RWI Gesundheit Hohenzollernstraße 1-3 45128 Essen Tel.: +49 201 81 49-242 Fax: +49 201 81 49-200 ansgar.wuebker@rwi-essen.de BERUFSERFAHRUNG seit 2014 RWI, stellv.

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN. Masterstudium Volkswirtschaft

Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN. Masterstudium Volkswirtschaft Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN Masterstudium Volkswirtschaft Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten Jahre. Jede dieser Lehrveranstaltungen

Mehr

SUSANNE WARNING KONTAKTDATEN AUSBILDUNG BERUFLICHER WERDEGANG FORSCHUNGSINTERESSEN

SUSANNE WARNING KONTAKTDATEN AUSBILDUNG BERUFLICHER WERDEGANG FORSCHUNGSINTERESSEN SUSANNE WARNING KONTAKTDATEN Lehrstuhl für Global Business and Human Resource Management Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Universität Augsburg D-86159 Augsburg Telefon: 0821 598 4282 E-Mail: susanne.warning@wiwi.uni-augsburg.de

Mehr

Volkswirtschaftslehre SOMMER 15 WINTER 15/16 SOMMER 16 WINTER16/17 SOMMER 17. Grundzüge der mikroökonomischen

Volkswirtschaftslehre SOMMER 15 WINTER 15/16 SOMMER 16 WINTER16/17 SOMMER 17. Grundzüge der mikroökonomischen Vorlesungen Vorlesungen Vorl. angfristige Veranstaltungsplanung des Instituts für Volkswirtschaftslehre Bachelor Volkswirtschaftslehre 1 Wird regelmäßig aktualisiert kurzfristige Änderungen rot Volkswirtschaftslehre

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Stand: 16.07.2015 Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht dient der

Mehr

CURRICULUM VITAE. PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland

CURRICULUM VITAE. PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland CURRICULUM VITAE PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland Tel. (privat): 0151 / 42346773 Tel. (Büro): 06421 / 28 21718 Fax (Büro): 06421 / 28 28958 Email: michael.stephan@staff.uni-marburg.de

Mehr

Guido Heineck August 2014. Curriculum Vitae

Guido Heineck August 2014. Curriculum Vitae August 2014 Contact University of Bamberg Department of Economics 96045 Bamberg Tel.: +49-(0)951 863-2600 Email: guido.heineck@uni-bamberg.de Web: www.uni-bamberg.de/vwl-mikro/ Personal data Year of birth:

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Lebenslauf. Dr. Anne Tempel

Lebenslauf. Dr. Anne Tempel Zur Person Name Dienstanschrift Dr. Anne Tempel Telefon (dienstlich) 0211 8115198 Email Geboren am Zum Werdegang Lebenslauf Dr. Anne Tempel (Stand: April 2012) Lehrstuhl für BWL, insb. Organisation und

Mehr

Monopolies Commission, Bonn Senior Economist Business Concentration, Corporate Governance, Firm Networks

Monopolies Commission, Bonn Senior Economist Business Concentration, Corporate Governance, Firm Networks CURRICULUM VITÆ Dr. Achim M. Buchwald MONOPOLKOMMISSION Heilsbachstraße 16 D-53123 Bonn Tel: +49(0)228/338882-39 Fax: +49(0)228/338882-33 E-Mail: achim.buchwald@monopolkommission.bund.de Internet: http://www.monopolkommission.de

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb

Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb Veranstaltungstyp:

Mehr

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften 1 2 3 4 5 Publikation VHB Jourqual Ranking Punkte der Zeitschrift im Handelsblatt Ranking (p) Eigene Autoren- Punkte Handelsblatt-

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer Dr. Kathleen Stürmer Persönliche Informationen Wissenschaftliche Assistentin (Habilitandin) Friedl Schöller Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung, TUM School of, Technische Universität

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Führende Köpfe der Weltwirtschaft am IfW

Führende Köpfe der Weltwirtschaft am IfW Leading Thinkers in Global Economic Affairs Prof. Sir FBA FRS, Cambridge University Stand: 09/2006 Führende Köpfe der Weltwirtschaft am IfW Das Institut für Weltwirtschaft setzt am Mittwoch, dem 25. Oktober

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Dekanat. 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 50 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 05. Juni 2015 Rückblick Einblick Ausblick 1965 Ab 1972 2015 2018 GC-Rohbau: Ruhr-Universität Bochum GC: Copyright Schnorrbusch Bildnachweis GD: http://www.kup-ing.de/projekte/bildung-und-kultur/gd-rub/

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

PD Dr. habil. Georg Stadtmann

PD Dr. habil. Georg Stadtmann Lebenslauf PD Dr. habil. Georg Stadtmann G. Stadtmann Lebenslauf 2 Zu meiner Person PD. Dr. habil. Georg Stadtmann Geboren am 26. April 1970 in Essen Nationalität: Deutsch Familienstand: ledig, Familie

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross December 2014 Address: University of Mannheim School of Social Sciences Professorship of Political Science III, Comparative Government A 5, 6, Room 340 68159 Mannheim Phone:

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

CURRICULUM VITAE. Studium der Volkswirtschaftslehre Abschluss: Diplom-Volkswirt Thema: Die Wirkung der Geldpolitik auf heterogene Regionen

CURRICULUM VITAE. Studium der Volkswirtschaftslehre Abschluss: Diplom-Volkswirt Thema: Die Wirkung der Geldpolitik auf heterogene Regionen Geschäftsadresse: Prof. Dr. Timo Baas Juniorprofessur für Makroökonomik Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Universität Duisburg-Essen Universitätsstr. 12 D-45117 Essen Raum: R12 R06 A23 Tel: +49 (0)

Mehr

Forschungsbericht 2002

Forschungsbericht 2002 Lehrstuhl für Mikroökonomie und Laboratorium für experimentelle Wirtschaftsforschung (elab) Prof. Dr. Bettina Rockenbach Forschungsbericht 2002 1. Publikationen in internationalen referierten Fachzeitschriften

Mehr

Curriculum Vitae. Michael Schmid Prof. Dr. rer. pol. habil. Full Professor of Economics and International Economics

Curriculum Vitae. Michael Schmid Prof. Dr. rer. pol. habil. Full Professor of Economics and International Economics Curriculum Vitae Michael Schmid Prof. Dr. rer. pol. habil. Professor of Economics and International Economics University of Bamberg Tel.: ++49 951/863-2582 Fax: ++49 951/863-5582 E-mail: Michael.Schmid@sowi.uni-bamberg.de

Mehr

PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF

PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF Kontaktdaten: Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik und internationale Wirtschaftsbeziehungen WHU Otto Beisheim School of Management Burgplatz

Mehr

Lebenslauf. Dr. Kilian Seng Mainaustraße 190 A 78464 Konstanz. Geboren am 01.09.1981 Nationalität: Deutsch

Lebenslauf. Dr. Kilian Seng Mainaustraße 190 A 78464 Konstanz. Geboren am 01.09.1981 Nationalität: Deutsch Lebenslauf Dr. Kilian Seng Mainaustraße 190 A 78464 Konstanz Geboren am 01.09.1981 Nationalität: Deutsch Akademische Ausbildung 10.2008-05.2014 Promotion an der Leuphana Universität Lüneburg zum Thema

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Seminar: Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Dozent: Karsten Schmitz Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Sozialwissenschaft

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

ANDREAS KNABE CONTACT

ANDREAS KNABE CONTACT ANDREAS KNABE CONTACT Otto-von-Guericke-University Magdeburg Faculty of Economics and Management Chair in Public Economics Universitätsplatz 2 39106 Magdeburg, Germany Tel.: +49 (0) 391 6758546; Fax: +49

Mehr

Dr. Christoph Bühren

Dr. Christoph Bühren Lebenslauf 14.09.2015 Dr. Christoph Bühren Geburtsdatum: 15.08.1980 Email: buehren@uni-kassel.de Schule: August 1991 Juni 2000 Burggymnasium Altena Zivildienst: Juli 2000 Juni 2001 Ausbildung zum Rettungssanitäter

Mehr

University of Reading Henley Business School

University of Reading Henley Business School University of Reading Henley Business School Lage: Unmittelbare Nähe zu London World Class (in Real Estate) University of Reading Henley Business School World LeadingReal Estate Centre ConsistentlyRankedin

Mehr

Politologe Dozent an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit www.kohnpage.de ÜBERSICHT DER LEHR- UND VORTRAGSVERANSTALTUNGEN

Politologe Dozent an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit www.kohnpage.de ÜBERSICHT DER LEHR- UND VORTRAGSVERANSTALTUNGEN Karl-Heinz P. Kohn Politologe Dozent an der www.kohnpage.de ÜBERSICHT DER LEHR- UND VORTRAGSVERANSTALTUNGEN Lehrveranstaltungen in grundständigen Studiengängen Wissenschaftliche Propädeutik Arbeitsmarktpolitische

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. ANSGAR WÜBKER CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION

CURRICULUM VITAE DR. ANSGAR WÜBKER CONTACT INFORMATION PROFESSIONAL EXPERIENCE EDUCATION CURRICULUM VITAE DR. ANSGAR WÜBKER CONTACT INFORMATION RWI Health Economics Hohenzollernstr. 1-3 45128 Essen Germany Fon: +49 201 81 49-242 Fax: +49 201 81 49-200 ansgar.wuebker@rwi-essen.de PROFESSIONAL

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion ERA Steering Group on Human Resources and Mobility EURAXESS Researchers in Motion Aufgabenbereiche der ERA SG HRM Implementierung der Innovation Union (Commitments 1,4 und 30) und Monitoring des Fortschritts

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052)

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052) Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung Adressatenkreis:

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Organisations- und Medienökonomie: Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekte und andere (hoffentlich) interessante Dinge

Organisations- und Medienökonomie: Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekte und andere (hoffentlich) interessante Dinge Organisations- und Medienökonomie: Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekte und andere (hoffentlich) interessante Dinge Prof. Dr. Bernd Frick Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Department 1: Management

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Themen Wirtschaftspolitik Seminar Wintersemester 2015. Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik Prof. Dr.

Themen Wirtschaftspolitik Seminar Wintersemester 2015. Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik Prof. Dr. Themen Wirtschaftspolitik Seminar Wintersemester 2015 Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik Prof. Dr. Nadine Riedel GRUNDLAGENLITERATUR: Die Literaturangaben zu den einzelnen Themen dienen

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.2013-24.06.2013 PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2013 für den 1. und 2. sabschnitt vom 21.05.2013-24.06.2013 (en, die ggf. vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden, haben gesonderte

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 2009-2010 Media and communications Macquarie University, Sydney, Australia

mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 2009-2010 Media and communications Macquarie University, Sydney, Australia Contact Universität Hohenheim Lehrstuhl für Medienpsychologie (540F) 70599 Stuttgart, Germany mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 Education 2007-2012 M.A. in media and communications,

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Curriculum Vitae. Tobias Schulz Marty

Curriculum Vitae. Tobias Schulz Marty Curriculum Vitae Tobias Schulz Marty Adresse Hofwiesenstrasse 251, 8057 Zürich, Schweiz Email: tobias.schulz@wsl.ch http://www.wsl.ch/info/mitarbeitende/schulzt/index DE Personalien Geburtsdatum: 5. November,

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 NEWSLETTER 2000, 6 (2), 121-126 121 NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 Third European Symposium on Conceptual Change 22.02.

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

2009 Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona

2009 Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona Personalprofil Dr. Basak Günes Consultant E-Mail: basak.guenes@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 2009 Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Universitat Pompeu

Mehr

Arbeit für alle auch im Zeitalter der Digitalisierung?

Arbeit für alle auch im Zeitalter der Digitalisierung? Arbeit für alle auch im Zeitalter der Digitalisierung? Alexander Spermann 6. Mai 2015 28. Symposium Oeconomicum Muenster Gliederung der Präsentation 1. 2. 3. 4. 5. Rückgang der Arbeit? Digitale Revolution

Mehr

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014)

Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014) Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Studienschwerpunkt Management and Applied Economics (gültig ab 1.10.2014) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr.: email: I. Pflichtfächer (75 ECTS) Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Prof. Dr. Jörg Schiller April 2009 Universität Hohenheim (530 c) Fruwirthstr. 48 70599 Stuttgart www.insurance.uni-hohenheim.de 1 Agenda Kurzporträt

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Persönliche Daten: Name: Jens Kai Perret Geburtstag: October, 21 1979 Geburtsort: Velbert

Persönliche Daten: Name: Jens Kai Perret Geburtstag: October, 21 1979 Geburtsort: Velbert Curriculum Vitae Persönliche Daten: Name: Jens Kai Perret Geburtstag: October, 21 1979 Geburtsort: Velbert Schulbildung: 09.1986 08.1990 Grundschule am Baum in Velbert 09.1990 07.1999 Gesamtschule Velbert

Mehr

Leiter des Fachgebiets International Accounting am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der

Leiter des Fachgebiets International Accounting am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Lebenslauf Persönliche Daten Prof. Dr. Andreas Scholze Universität Osnabrück Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Fachgebiet International Accounting Rolandstraße 8 49078 Osnabrück Telefon: E Mail: Website:

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. Jürgen Bitzer

Curriculum Vitae. Prof. Dr. Jürgen Bitzer Curriculum Vitae Prof. Dr. Jürgen Bitzer Allgemeine Daten Name Prof. Dr. Jürgen Bitzer Geburtsjahr 1970 Familienstand ledig, ein Sohn Staatsangehörigkeit Deutsch Büro: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Mehr

Themenliste Seminar Allgemeine Fragen der Wirtschaftspolitik SoSe 2012

Themenliste Seminar Allgemeine Fragen der Wirtschaftspolitik SoSe 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik Themenliste Seminar Allgemeine Fragen der Wirtschaftspolitik SoSe 2012 Ansprechpartner: Dipl.-Vw. Markus Sass, markus.sass@ovgu.de Thema 1: Der Mindestlohn Welche Auswirkungen

Mehr

MATHEMATIK UND STATISTIK Problemfelder in der Studienrichtung BWL-Industrie?

MATHEMATIK UND STATISTIK Problemfelder in der Studienrichtung BWL-Industrie? MATHEMATIK UND STATISTIK Problemfelder in der Studienrichtung BWL-Industrie? AK-Sitzung BWL-Industrie, 27.03.2015 Prof. Dr. Hasan Doluca www.dhbw-mosbach.de Zu meiner Person: Prof. Dr. Hasan Doluca Professor

Mehr

Dienstleistungsproduktivität Monitoring

Dienstleistungsproduktivität Monitoring Dienstleistungsproduktivität Monitoring Literatur-Monitoring von wissenschaftlichen Publikationen von 6 bis 11 und Vergleich mit XXI. RESER Conference Papers September 11 Status: September 1 1. Monitoring

Mehr

01.10.2011: Rektorin der Fachhochschule Salzburg (http://www.fh-salzburg.ac.at)

01.10.2011: Rektorin der Fachhochschule Salzburg (http://www.fh-salzburg.ac.at) CURRICULUM VITAE Ao. Univ.-Prof. Dr. Kerstin Fink Foto FH Salzburg Geburtsort: München, Deutschland Beruflicher Werdegang 01.10.2011: Rektorin der Fachhochschule Salzburg (http://www.fh-salzburg.ac.at)

Mehr

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Interdisziplinärer Studiengang. European Studies. Sommersemester 2015

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Interdisziplinärer Studiengang. European Studies. Sommersemester 2015 Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Interdisziplinärer Studiengang European Studies Sommersemester 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen für den Bachelorstudiengang Stand: 8.04.2015 1 PM1: Mittel-

Mehr

FDI Location choices: Evidence from French first-time movers

FDI Location choices: Evidence from French first-time movers FDI Location choices: Evidence from French first-time movers Vivien Procher, Ruhr Graduate School in Economics Außenwirtschaft in Zeiten der Globalisierung Möglichkeiten und Grenzen der statistischen Messung

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Die Erhebung wurde im Auftrag des Vorstands der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie durchgeführt.

Die Erhebung wurde im Auftrag des Vorstands der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie durchgeführt. ÖGP Erhebung Frühjahr 2011 Ergebnisse der statistischen Erhebung der Zulassungszahlen und modi in Bachelor- und Masterstudiengängen Psychologie an europäischen Universitäten sowie der jeweiligen Schwerpunkte

Mehr

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009)

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge des Lehrstuhls für ABWL, insb. Internationales Management an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Botts, Moritz/

Mehr

Publikationen in Journals

Publikationen in Journals Publikationen in Journals Marcel Tyrell: "Underpricing bei deutschen Erstemissionen 1984/85, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, (1988), 58. Jg., S.1193-1203 (gemeinsam mit Reinhard H. Schmidt u.a.) Marcel

Mehr

Alexandre Ziegler. Institute of Banking and Finance Phone: + 41 (44) 634 2732 University of Zurich Fax: + 41 (44) 634 4903

Alexandre Ziegler. Institute of Banking and Finance Phone: + 41 (44) 634 2732 University of Zurich Fax: + 41 (44) 634 4903 Alexandre Ziegler Institute of Banking and Finance Phone: + 41 (44) 634 2732 University of Zurich Fax: + 41 (44) 634 4903 Plattenstrasse 14 Email: alexandre.ziegler@bf.uzh.ch CH-8032 Zürich http://www.bf.uzh.ch/cms/unser-institut/_165_1234.html

Mehr

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2015-26.01.2015 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2014/15 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 05.01.2015-26.01.2015

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Univ.-Prof. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität

Mehr

Die Bochumer Masterstudiengänge. Criminal Justice, Governance and Police Science

Die Bochumer Masterstudiengänge. Criminal Justice, Governance and Police Science www.makrim.de ki www.macrimgov.eu Die Bochumer Masterstudiengänge Kriminologie i i und Polizeiwissenschaft i i und Criminal Justice, Governance and Police Science Vorstellung auf der Tagung Zur Lage der

Mehr

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren Inhalt Vorwort Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren... 1 1 Voraussetzungen... 1 1.1 Hochschulzugangsberechtigung... 1 1.2 Ohne Abitur studieren... 2 1.3 Die Bedeutung von Schulnoten... 2 1.4

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Lisa H. Anders M.A., wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl Politik und Regieren in Deutschland und Europa, Universität Potsdam (lhanders@uni-potsdam.de) Jelena

Mehr

Workflow-basierte Verarbeitung und Archivierung von Ozeanbeobachtungsdaten

Workflow-basierte Verarbeitung und Archivierung von Ozeanbeobachtungsdaten Workflow-basierte Verarbeitung und Archivierung von Ozeanbeobachtungsdaten Prof. Dr. Wilhelm (Willi) Hasselbring Lehrstuhl Software Engineering http://se.informatik.uni-kiel.de/ Kompetenzverbund Software

Mehr

Research Report Kritische Darstellung der theoretischen Grundlagen zum Bildungscontrolling bei verhaltensorientierten Personalentwicklungsmaßnahmen

Research Report Kritische Darstellung der theoretischen Grundlagen zum Bildungscontrolling bei verhaltensorientierten Personalentwicklungsmaßnahmen econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publikationsserver der ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft The Open Access Publication Server of the ZBW Leibniz Information Centre for Economics Pfeil,

Mehr

Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann

Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann Lebenslauf Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann G. Stadtmann Lebenslauf 2 Zu meiner Person Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann Geboren am 26. April 1970 in Essen Nationalität: Deutsch Familienstand: verheiratet,

Mehr