Gemeindeverwaltung Sollstedt Datum: Bürgermeister AZ: Identnummer:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeindeverwaltung Sollstedt Datum: 12.03.2015 Bürgermeister AZ: 419.23 Identnummer: 130754"

Transkript

1 Gemeindeverwaltung Sollstedt Datum: Bürgermeister AZ: Identnummer: Rechenschaftsbericht des Vorstandes des FVSZ zur MV am (es gilt das gesprochene Wort) Gliederung: 1. Geschäftsbericht 1.1 Vereinsangaben 1.2 Info zur Gemeinnützigkeit 1.3 Vereinsgliederung, Mitgliedsdaten, Verbandsmitgliedsdaten 1.4 Abteilungsberichte 1.5 Öffentlichkeitsarbeit 2. Tätigkeitsbericht des Vorstandes 3. Kassenbericht 1.1. Unser Verein führt den Namen "Förderverein Soziales Zentrum Sollstedt e. V." mit Sitz des Vereins ist Sollstedt. Unsere Geschäftsadresse lautet wie bisher Halle-Kasseler- Straße 55, Sollstedt 1.2. Unser Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Solche Zwecke sind die Förderung des Wohlfahrtswesens insbesondere durch die Unterstützung hilfsbedürftiger und kranker Menschen, die Förderung der Jugendund Altenhilfe, sowie die Förderung der Kunst und Kultur. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Unterhaltung des Seniorenzentrums und die Führung eines ambulanten Pflegedienstes zur Unterstützung hilfebedürftiger älterer und kranker Menschen, Unterhaltung eines Kinder- und Jugendclubs sowie der Führung der Gemeindebibliothek Unser Verein wird durch den ehrenamtlichen geschäftsführenden Vorstand geführt und besteht aus den 4 Säulen. Ambulanter Pflegedienst Soziales Zentrum Jugendclub und Führung der Gemeindebibliothek Unser Verein hat zum Mitgliedern und ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband DPWV.

2 1.4. Rechenschaftsbericht 2014 soziales Zentrum 2014 nahmen 7 Senioren Hauswirtschaft in Anspruch, die von Frau Knauft erledigt wird. Die Reinigungsarbeiten im Haus werden hauptsächlich durch Frau Knauft erledigt. Für 4 Senioren, die Gemeindeverwaltung Sollstedt, die Sollstedter Feuerwehr, den Jugendclub Sollstedt, den Verein Hähnchen und Hühnchen und eine Firma wurde die Wäsche gewaschen und gebügelt. 3 mal in der Woche wurden Kurzfahrten ins Soziale Zentrum zur Nachmittagsveranstaltung und die Rückfahrt zur Wohnung mit dem Dienstfahrzeug gebucht. 6 Senioren nutzten regelmäßig die Möglichkeit mit dem Dienstfahrzeug zu Arztbesuchen nach Nordhausen, Bleicherode oder Leinefelde gefahren zu werden. Durch Frau Ernst wurde mit Unterstützung von Frau Duckwitz und Frau Knauft 2014 im Haus 3 private Geburtstagsfeiern und 2 Trauerfeiern ausgerichtet. Für eine Feierlichkeit der Osteoporosegruppe außer Haus wurde Essen zubereitet und angeliefert. Des Weiteren führte die Osteoporosegruppe 2 Veranstaltungen im Haus durch und wurden durch Frau Ernst mit leckerem Kuchen versorgt. Seit 2012 wird das Mittagessen nicht mehr in unserem Haus gekocht. Die AWO Bleicherode kocht und liefert es zu uns in das Soziale Zentrum. 12 Senioren nehmen an der Essenversorgung im Haus teil. Durch unsere fleißigen Fahrer, Frau Heydrich und Frau Buchmann wird die Auslieferung an die 32 Senioren übernommen. Dabei ist Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit bei der Anlieferung täglich zu garantieren. Zu besonderen Veranstaltungen der Gemeinde und Versammlungen übernehmen die Mitarbeiter auch Versorgungsaufgaben. So wurde zum Koloniefest leckerer Kuchen gebacken. Für die Gemeinde und Privatpersonen wurden 8 mal belegte Brote und Brötchen und wöchentlich Kuchen bereitgestellt. Für die Wahlen wurden ebenfalls belegte Brote und leckerer Kuchen geliefert. Die Kinder der Ferienspiele des Jugendclubs Sollstedt wurden mit Mittagessen versorgt. Für die Nachmittagsveranstaltungen wurden durch Frau Ernst belegte Brote und leckerer Kuchen zubereitet. Frau Buchmann unterstützt Frau Ernst bei all ihren Aufgaben und vertritt außerdem die Essenfahrerin und Frau Knauft. Montags haben sich wöchentlich die Sportfrauen unter Leitung von Frau Keilholz und die Schachspieler unter Leitung von Herrn Schill getroffen. Dienstags kamen im Wechsel die aktiven Senioren unter Leitung von Frau Merx und die Fröhliche Runden unter Leitung von Frau Winkler. Mittwochs besuchten unser Haus die Handarbeitsgruppe und die Seniorinnen des Kaffeekränzchens. In zwei Gruppen wurden Diavorträge von Klaus Winsel über die Schönheiten unserer Heimat durchgeführt. Alle zwei Monate wurden die Geburtstagskinder des Monats zu einer Geburtstagsfeier eingeladen. Ein kleines Programm der Kinder der Kindertagesstätte und die Teilnahme des Bürgermeisters bereicherte unsere Feier. Dafür ein herzliches Dankeschön.

3 Die Osteoporosegruppe trifft sich 2 mal im Jahr zur Versammlung mit anschließendem Kaffeetrinken wurde in unserem Haus unter Regie der Blutspendezentrale des Nordhäuser Krankenhauses 4 mal Blut gespendet. Zur Unterstützung stehen Frau Pfützenreuter und Frau Tietze, sowie Frau Engelmann vom DRK zur Verfügung. Dafür ein herzliches Dankeschön. Der Versicherungsälteste Herr Kummer bietet einmal monatlich ehrenamtlich für die Bürger des Ortes Beratung zu Rentenfragen an und das schon seit 8 Jahren. Die Schiedskommission bietet ihre Sprechstunde einmal im Monat in unserem Haus an. Großer Beliebtheit und reger Beteiligung erfreuten sich wieder die Seniorenweihnachtsfeier, der Seniorenfasching und die Frauentagsfeier. In der Weihnachtszeit wurden durch 3 Gruppen Weihnachtsfeiern durchgeführt, die mit leckerem selbstgebackenem Kuchen und einem deftigen Abendbrot durch Frau Ernst versorgt wurden. Die Ehrenamtsveranstaltung konnte im letzten Jahr leider nicht durchgeführt werden, deshalb möchte ich den heutigen Tag nutzen um mich bei allen ehrenamtlich Tätigen recht herzlich für ihr Engagement bedanken. In diesem Jahr werden wir uns für ihr Engagement wieder in einem feierlichen Rahmen bedanken. Im Juni 2014 fand das schon zur Tradition gewordene Gartenfest statt. Sehr viele Senioren nahmen daran teil und erfreuten sich an dem Programm der Kindertagesstätte und der musikalischen Umrahmung durch Dirk Heise. An dieser Stelle ist es mir sehr wichtig mich bei allen Mitarbeitern recht herzlich für ihr Engagement zu bedanken. Oft werden durch alle Mitarbeiter private Dinge nach hinten gestellt, wenn es bei uns im Haus notwendig ist, und das betrachte ich nicht als selbstverständlich. Danke! Frau Hadley und Frau Wehner hatte in diesem Jahr die Gelegenheit in Form eines Praktikums einen Einblick in die Arbeit der Mitarbeiter des Sozialen Zentrums zu bekommen. Mit viel Fleiß und Freude unterstützten sie die Mitarbeiterinnen bei ihrer Arbeit. Frau Bianka Träger kümmert sich im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung an drei Wochentagen um die Außenanlagen und unseren kleinen Kräutergarten. Danke für die fleißige Arbeit. Fräulein Behrens absolvierte im Rahmen ihres Fachabiturs ein 14 tägiges Praktikum im Pflegedienst und im Sozialen Zentrum. Auch bei ihr bedanke ich mich für ihre Hilfe. Unterstützung bei der Büroarbeit erhielt die Leiterin durch Frau Buhler. Dafür ein ganz großes Dankeschön. Zur Rechenschaftslegung Jugendclub 2014 An dieser Stelle beginnt das Wirkungsfeld das ebenfalls mit finanzieller Hilfe unserer Gemeinde und des Jugendamtes Nordhausen vom Förderverein geführten

4 Jugendclubs, dessen Mitgliederstamm sich von Jahr zu Jahr durch heranwachsende Jugendliche und ausscheidende ältere Jugendliche verändert. So besuchen zur Zeit ca.40 Jugendliche regelmäßig und an den Wochenenden den Club. Seit letztem Jahr wird der Jugendclub in den Nachmittagsstunden häufig auch von 7 jungen Muttis mit ihrem Nachwuchs und jüngeren Geschwistern unserer Jugendlichen besucht. Die Ziele der Clubtätigkeit sind Schaffung von Möglichkeiten zur sinnvollen Freizeitgestaltung für alle Clubbesucher. So wurde 2014 ein Projekt mit alleinerziehenden jungen Muttis und ihren Kindern zur Bewältigung von Alltagsproblemen und mit pädagogischen Zielstellungen durchgeführt. Pädagogische Einflussnahme auf das Verhalten der Jugendlichen und den Umgang miteinander, Gespräche und Beratungen bei Problemen und Unterstützung bei der Berufsorientierung und Berufsberatung sind wesentlicher Bestandteil der Clubarbeit. Unterstützung bei der Reinigung der Clubräume und Außenanlagen, sowie größere Arbeitseinsätze für Instandhaltungs- und Erweiterungsmaßnahmen gehören zum Betätigungsfeld der Jugendlichen wurde ein Raum renoviert, der Weg zum Club ausgebessert und das Dach der Grillhütte neu gedeckt. Bei diesen Arbeiten wurden wir sehr von der Gemeinde bzw. vom Bauhof unterstützt. Dafür unseren herzlichsten Dank. 5 Jugendliche betätigen sich regelmäßig bei der Absicherung der Öffnungszeiten des Jugendclubs und bei der Durchführung besonderer Veranstaltungen im Club. Die Zusammenarbeit aller Vereine unserer Gemeinde ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund bereicherten wir die Kirmes 2014 wieder mit einer Tombola. 287 verkaufte Lose, bedeutet einen Reinerlös von 287,- Euro, denn alle Preise wurden gesponsert. Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren!! Elektro Uwe Hildebrandt Nord- Thüringer Volksbank Sparkasse Friseursalon Kerstin Keilholz Blumenkörbchen Heidrun Malinowski Happy hands Diana und Nadine Ackermann DGS Ute Arnold Zahnärztin Karola Grafenhorst - Schenke Detektei und Personenschutz K&K Eisdiele Silvio Papst Elektromeister Karsten Dech Physiotherapie Ines Dech Apotheke Sollstedt Kathrin John Orthopädietechnik Jüttner Kosmetiksalon Heidi Bluhm Sollstedter Wohnungsbaugesellschaft In den Oster-, Sommer und Herbstferien wurden wieder Ferienspiele im Jugendclub durchgeführt. Dank der ehrenamtlichen Unterstützung von Michelle Ahrend, Diana John und Ulrike Tietze konnten viele interessante Veranstaltungen angeboten werden. Vielen Dank diesen ehrenamtlichen Helfern.

5 Aus personellen Gründen wurden die Öffnungszeiten des Jugendclubs geändert. So ist zum Beispiel Sonntags und an den meisten Feiertagen der Jugendclub geschlossen. Seit April 2012 ist Frau Maly über die Bürgerarbeit im Sozialen Zentrum und im Jugendclub beschäftigt, leider lief diese Maßnahme am aus. Weiter erhalten wir ehrenamtlich Unterstützung durch Frau Wölke, Sarah Querfurth, Franziska Spannaus, Diana John und Marika Kopf,die sicherten ehrenamtlich Öffnungszeiten des Clubs ab und halfen bei besonderen Angeboten. Weitere ehrenamtliche Unterstützung bei Bastelangeboten und Ähnlichem erhielten wir von Ulrike Tietze. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Seit 7 Jahren führt die Frau Tietze sozial pädagogische Arbeit in der Gruppe, als Bestandteil der ambulanten Hilfe zur Erziehung nach dem Kinder und Jugendhilfegesetz durch, um Kindern und Jugendlichen bei der Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten zu helfen. Bis März 2014 wurde die Hilfe zur Erziehung für 1 Kind in Anspruch genommen wurden zwei Jugendliche zur Ableistung ihrer gerichtlich festgelegten Arbeitsstunden im Jugendclub eingesetzt. Der Internetraum im Jugendclub wird weiterhin von Jugendlichen, die die hohen Anschaffungskosten für Computer und Internetzugang nicht aufbringen können, genutzt. Unterstützung bei Behördengängen, Beratungen in vielen Lebenslagen werden durch einige Jugendliche und junge Erwachsene regelmäßig genutzt. regelmäßige Angebote zur sinnvollen Freizeitgestaltung sind: - sportliche Betätigungen wie z.b. Beachvolleyball, Dart, Billard, Fußball, Tischtennis - kreative Bastelangebote - Gesellschaftsspielenachmittage - gemeinsame Fernsehabende - gemeinsame Feierlichkeiten z.b. Adventskaffeekränzchen, Grillabende Regelmäßig wurden in 2014 Arbeitseinsätze im Außengelände durchgeführt. Anschließend wurde gemeinsam gegrillt. Im Dezember wurde im Club eine gemeinsame Weihnachtsfeier durchgeführt. Die Vorbereitung lag zum größten Teil in den Händen einiger Jugendlicher. Frau Tietze als Leiterin des Jugendclubs beteiligte sich 2014 an dem Projekt Wunschzettel- Weihnachtsbaum. Mit diesem Projekt konnte 15 Kindern ein Weihnachtswunsch erfüllt werden. Die strahlenden Kinderaugen bei der Übergabe der Geschenke im Jugendclub war der schönste Dank. Seit Februar 2014 nimmt Frau Tietze an einer Qualifizierung an der Fachhochschule in Erfurt teil. Mit Abschluss im März 2016 und allen bestandenen Prüfungen, sind wir als Verein weiterhin berechtigt Fördermittel für die Jugendarbeit zu beantragen. 1.5.

6 Öffentlichkeitsarbeit des Vereines Regelmäßig macht unser Verein mit Text und Bild in der Eichsfelder Pforte dem Amtsblatt unserer Gemeinde auf sich Aufmerksam. Auch eine eigene Homepage wurde für den Förderverein von Herrn Kelle erstellt und ins Internet gestellt. Hier gilt es dieses elektronischen Informationssystem noch mehr in die Öffentlichkeitsarbeit einzubeziehen und vor allem auf dem neuesten Stand zu halten. Es wäre schön wenn wir hier ein Mitglied gewinnen könnten, der sich regelmäßig um die Aktualisierung der Hompage kümmern würde. Auch die Öffentlichkeitsarbeit des Pflegedienstes muß verbessert werden, um den Einfluß anderer Pflegedienste in Sollstedt gering zu halten. 2. Tätigkeitsbericht des Vorstandes Im Zeitraum 2014 wurden insgesamt 7 Vorstandssitzungen durchgeführt. Wie sicher bekannt hat unser langjähriger Vorsitzender Herr Benkenstein zum sein Amt als Vorsitzender aus Altersgründen niedergelegt. An dieser Stelle ist es mir daher nochmals ein Bedürfnis ihn für seine jahrelange geleistete ehrenamtliche Tätigkeit zu danken. Themen bei diesen Vorstandssitzungen waren hauptsächlich: - Aufnahmen von Mitgliedern aber leider auch Kündigungen - Regelungen zur Sicherungen der Kindeswohlgefährdung - Auswertungen der Überprüfungen des MDK - Arbeitsvertragsregelungen mit den Angestellten hinsichtlich der Arbeitszeit der Pflege- und Pflegehilfskräfte - Übertagung der techn. Kräfte an die Kita - Nachfolgeregelungen für ausgeschiedene Vorstandsmitglieder (Vors. und Schatzmeister) - Regelung der Aufwandentschädigung der Vorstandsmitglieder ab 2015 wegen Änderung des BGB Betreuungsvertrag zum Arbeitssicherheitsgesetz mit Herrn Pfotenhauer - Neuregelung Ehrenamt und Minijob wegen Einführung des Mindestlohnes von 8,50 /h - Überarbeiotung der Vereinssatzung und Geschäftsordnung des Vorstandes - Vorbereitung der Mitgliederversammlung - Aufstellung des Haushaltsaplanes Rechenschaftsbericht des Schatzmeisters über das Haushaltsjahr 2013 zur Mitgliederversammlung am Liebe Vereinsmitglieder, sehr geehrte Gäste, ich möchte nun die wirtschaftlichen Ergebenisse des Fördervereins

7 im Haushaltsjahr 2013 kurz erläutern. Der Jugendclub erwirtschaftete: eigene Einnahmen in Höhe von 1.596,61 Die Gesamtausgaben betrugen ,76 Um die Ausgaben des Jugendclubs finanzieren zu können, erhielt der Förderverein vom Jugendamt Nordhausen einen Zuschuss in Höhe von 9.728,00 Weiterhin erhielt der Förderverein für den Jugendclub einen Zuschuss von der Gemeinde Sollstedt in Höhe von 7.500,00 Im Sozialen Zentrum konnten Einnahmen in Höhe von ,62 erwirtschaftet werden. Der Pflegedienst konnte Einnahmen in Höhe von ,06 erzielen. Insgesamt wurden durch das Soziale Zentrum eigene Einnahmen in Höhe von erzielt ,68 Durch den Zuschuss der Gemeinde für das Soziale Zentrum in Höhe von 0,00 konnten im Sozialen Zentrum insgesamt ,68 eingenommen werden. Ausgaben in Höhe von ,22 standen dem entgegen. Für die Bibliothek belief sich der Zuschuss der Gemeinde auf 0,00 Die Gesamtausauben betrugen 2.197,95 Für das Haushaltsjahr 2013 hat der Förderverein einen Zuschuss in Höhe von 7.500,000 Euro von der Gemeinde erhalten. Der Zuschuss für die Miete betrug ,00 Euro. Ich hoffe, Ihnen hiermit eine aussagekräftige Zusammenfassung der Gesamtbilanz für das Jahr 2013 gegeben zu haben und bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit! Bibliothek 2014 Auf einer Fläche von 80m² werden insgesamt Medieneinheiten (ME) angeboten. Davon: Belletristik: 4205 ME (davon 120 Großdruckbände) Kinder- u. Jugendliteratur: 2544 ME Sachliteratur: 4576 ME Non-Book-Medien (CD, LP): 2481 ME (Im Vorjahr waren es noch ME. Bei der Neueinrichtung nach dem Wasserschaden wurden alte und kaputte ME aussortiert - insgesamt 3565 ME. Belletristik: 1572 ME; Kinder u. Jugend: 895 ME; Sachbücher: 1098 ME.) Es wurden 77 ME neu in den Bestand eingearbeitet.

8 Wochenöffnungsstunden: 9h Dienstag: Uhr Mittwoch: Uhr Donnerstag: Uhr Jahreröffnungsstunden: 274h (etwa 4 Monate war wegen des Wasserschadens geschlossen) Entleiher (aktive Benutzer): 354 Personen (Entleiher bis einschl. 12 Jahre 34 Personen Entleiher ab einschl. 60 Jahre 97 Personen) Es gab 8 Neuanmeldungen. Es gab etwa 650 Besuche und es wurden etwa 1100 ME ausgeliehen. (Genaue Angaben sind durch den Wasserschaden leider nicht möglich.) Ausgaben, Finanzen Laufende Ausgaben insgesamt: davon Ausgaben für Erwerbung: 425 davon Ausgaben für Personal: Gesamtausgaben: Finanzmittel des Trägers: Es wurden keine Ausleigebühren erhoben. Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Satzung des Vereins Marketing für Bottrop e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr. 2 Zweck des Vereins

Satzung des Vereins Marketing für Bottrop e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr. 2 Zweck des Vereins Satzung des Vereins Marketing für Bottrop e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein soll in das Vereinsregister des Amtsgerichts Bottrop eingetragen werden und trägt dann den Namen Marketing für

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Satzung Verein Villa Wir e.v. Seite 1 von 6

Satzung Verein Villa Wir e.v. Seite 1 von 6 Satzung Verein Villa Wir e.v. Seite 1 von 6 Satzung des Vereins Villa Wir e.v. Gültig ab 19.05.2015 1 Name, Sitz, Rechtsform, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Villa Wir e.v. (2) Er hat seinen

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

Satzung. 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v..

Satzung. 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v.. Satzung 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v.. 2) Der Verein hat seinen Sitz in München,

Mehr

Rentner-Gewerkschaft Deutschland RGD (e.v.) Geänderte Satzung in der Fassung vom 23.05.2014

Rentner-Gewerkschaft Deutschland RGD (e.v.) Geänderte Satzung in der Fassung vom 23.05.2014 Rentner-Gewerkschaft Deutschland RGD (e.v.) Geänderte Satzung in der Fassung vom 23.05.2014 Die Rentner-Gewerkschaft Deutschland RGD (e.v.) ist eine Freie und unabhängige Interessengemeinschaft der Rentner

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Allgemeine Bestimmungen

Allgemeine Bestimmungen Satzung des Förderverein für die Fachschaft Informatik/Wirtschaftsinformatik der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg e.v. Teil I Allgemeine Bestimmungen 1 Name, Sitz und Eintragung (1) Der Verein

Mehr

Förderverein der mobilen Pflegestationen, Senioren- und Familienhilfe Butzbach Träger der Butzbacher Tafel e.v.

Förderverein der mobilen Pflegestationen, Senioren- und Familienhilfe Butzbach Träger der Butzbacher Tafel e.v. Satzung (Stand 20.11.2007) Förderverein der mobilen Pflegestationen, Senioren- und Familienhilfe Butzbach Träger der Butzbacher Tafel e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Förderverein der

Mehr

Satzung des Vereins. Freunde von INTERNATIONAL MUNICH ARTLAB. Musiktheater e.v.

Satzung des Vereins. Freunde von INTERNATIONAL MUNICH ARTLAB. Musiktheater e.v. Satzung des Vereins Freunde von Präambel Seit dem Jahr 1998 gibt es die Musiktheaterproduktionen des INTERNATIONAL MUNICH ARTLAB. In einer Vollzeitmaßnahme erarbeiten begabte Jugendliche und Heranwachsende

Mehr

Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v.

Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v. Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen: Förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v.. Er ist in das Vereinsregister des

Mehr

FEBRUAR 2014. Montag. 10-12 Uhr wöchentlich Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen

FEBRUAR 2014. Montag. 10-12 Uhr wöchentlich Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen Montag Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen Café - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Rat und Sprechstunde Kontakt- und Beratungsstelle für

Mehr

Deulowitzer Straße 33 03172 Guben Tel.: 03561 4385 0 Fax: 03561 4385 33 Mail: gbvguben@gbv-guben.de www.gbv-guben.de

Deulowitzer Straße 33 03172 Guben Tel.: 03561 4385 0 Fax: 03561 4385 33 Mail: gbvguben@gbv-guben.de www.gbv-guben.de Tel.: 03561 4385 0 Fax: 03561 4385 33 www.gbv-guben.de Satzung des Gemeinnützigen Berufsbildungsvereins Guben e.v. 16. Oktober 2013 1 - Name, Sitz, Geschäftsjahr des Vereins 1. Der Verein führt den Namen

Mehr

Vorstandsvorschlag neue Satzung: Satzung des eingetragenen Vereins. Förderverein Löschzug Kalkar

Vorstandsvorschlag neue Satzung: Satzung des eingetragenen Vereins. Förderverein Löschzug Kalkar Vorstandsvorschlag neue Satzung: Satzung des eingetragenen Vereins Förderverein Löschzug Kalkar 1. Name und Sitz Der Verein führt den Namen Förderverein Löschzug Kalkar mit dem Zusatz e.v. nach seiner

Mehr

Geschäftsordnung für den Tauschring Unna Inhaltsverzeichnis

Geschäftsordnung für den Tauschring Unna Inhaltsverzeichnis Geschäftsordnung für den Tauschring Unna Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines zum Inhalt a. Zweck b. Umfang 2. Aufgaben und Verantwortungsbereich für den Vorstand a. Vorsitzender b. Stellvertretender Vorsitzender

Mehr

Männernetzwerk Dresden e.v.

Männernetzwerk Dresden e.v. Männernetzwerk Dresden e.v. Schwepnitzer Straße 10 01097 Dresden Tel Fax Mail Internet Anschrift Bank Steuernummer Vereinsregister Mitglied in 03 51 79 66 348 03 51 79 66 351 kontakt@mnw-dd.de www.mnw-dd.de

Mehr

Ein Netzwerk für Alleinerziehende

Ein Netzwerk für Alleinerziehende im Frauen- und Familienbegegnungsstätte Düne e.v. Ein Netzwerk für Alleinerziehende Ausgangspunkt für den Aufbau der Agentur seit Gründung des Vereins gab es immer wieder Selbsthilfegruppen Alleinerziehender,

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Satzung. PROWO e.v. Hobrechtstraße 55 12047 Berlin Tel.: 030/6959770 Fax 030/69597720 www.prowoberlin.de

Satzung. PROWO e.v. Hobrechtstraße 55 12047 Berlin Tel.: 030/6959770 Fax 030/69597720 www.prowoberlin.de Satzung PROWO e.v. PROWO e.v. Hobrechtstraße 55 12047 Berlin Tel.: 030/6959770 Fax 030/69597720 www.prowoberlin.de Präambel Das Projekt Wohnen e.v. (PROWO e.v.) ist aus der Trägerschaft (im Rahmen des

Mehr

SATZUNG FÖRDERVEREIN BUNDESDEUTSCHER HILFSDIENSTE E.V. Satzung vom 30.03.2012 Seite 1 von 6

SATZUNG FÖRDERVEREIN BUNDESDEUTSCHER HILFSDIENSTE E.V. Satzung vom 30.03.2012 Seite 1 von 6 SATZUNG FÖRDERVEREIN BUNDESDEUTSCHER HILFSDIENSTE E.V. Satzung vom 30.03.2012 Seite 1 von 6 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr a) Der Verein führt den Namen ``FÖRDERVEREIN BUNDESDEUTSCHER HILFSDIENSTE mit

Mehr

Ergebnisprotokoll. Mitgliederversammlung vom 04.03.2014

Ergebnisprotokoll. Mitgliederversammlung vom 04.03.2014 Ergebnisprotokoll Mitgliederversammlung vom 04.03.2014 Tagungsort: Tierärztliche Hochschule Hannover Lehr- und Versuchsgut Ruthe Schäferberg 1 31157 Saarstedt-Ruthe Tagungsbeginn: 09:45 Uhr Tagesordnung

Mehr

Satzung der Kita-Zwergnase e.v.

Satzung der Kita-Zwergnase e.v. Satzung der Kita-Zwergnase e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Kinderkrippe-Zwergnase e.v..er hat seinen Sitz in Brake und ist im Vereinsregister eingetragen. Kinderbetreuung 2 Zweck Zweck

Mehr

Satzung des Tourismus- und Kneipp-Verein Hilchenbach e.v.

Satzung des Tourismus- und Kneipp-Verein Hilchenbach e.v. Satzung des Tourismus- und Kneipp-Verein Hilchenbach e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Tourismus- und Kneipp-Verein Hilchenbach e.v." Er hat seinen Sitz in 57271 Hilchenbach. Er ist in das

Mehr

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Das wird insbesondere verwirklicht durch:

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Das wird insbesondere verwirklicht durch: Vereinssatzung für den Tourismus-Marketing Schlaubetal e.v. 1 Name, Sitz und räumlicher Wirkungskreis (1) Der Tourismus-Marketing Schlaubetal e.v. hat seinen Sitz in 15299 Müllrose Kietz 7, im Haus des

Mehr

EVANGELISCHES SCHULZENTRUM LEIPZIG in Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Leipzig

EVANGELISCHES SCHULZENTRUM LEIPZIG in Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Leipzig Bewerbung um einen Diakonischen Einsatz Sehr geehrte Damen und Herren, die Schülerin/der Schüler.. wohnhaft in.. besucht zurzeit die 10. Klasse unseres Gymnasiums. Vom 26. Januar bis 05. Februar 2015 werden

Mehr

I. Name Sitz und Zweck des Vereins

I. Name Sitz und Zweck des Vereins Seite 1 (von 6) I. Name Sitz und Zweck des Vereins 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Förderverein Seniorenzentrum Oferdingen Nach seiner Eintragung in das Vereinsregister erhält er den Zusatz

Mehr

1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Vereinssatzung vom 08.01.2015 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein hat seinen Sitz in Freising. Er soll als nichtwirtschaftlicher Verein beim Amtsgericht Münchenin das Vereinsregister eingetragen

Mehr

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Montag Café und Musik (Tagesstätte) Neue Arbeit gemeinsames Singen und Klönen Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln 19.30-21.30 Uhr 9., 23. Februar Anonyme Arbeitssüchtige 15-17

Mehr

Bürgerhilfe mit Herz und Hand Bad Salzig e.v. Satzung. Präambel

Bürgerhilfe mit Herz und Hand Bad Salzig e.v. Satzung. Präambel Bürgerhilfe mit Herz und Hand Bad Salzig e.v. Satzung Präambel Die Gemeinde Bad Salzig ist geprägt von ihrer rheinischen Umgebung; das Miteinander wird durch viele Vereine verschiedenster Art und insbesondere

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

1 Aufnahme und Ausschluss von Kindern. Aufnahme neuer Kinder

1 Aufnahme und Ausschluss von Kindern. Aufnahme neuer Kinder am Helmholtz Zentrum München Gebäude 51 Ingolstädter Landstraße 1 85764 Neuherberg Tel.:(089) 3187 4621 Fax.:(089) 3187 3380 Geschäftsordnung ( 7 der Satzung) mit Änderungen vom 28.11.2002 mit Änderungen

Mehr

Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v.

Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v. Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Römergarde Köln-Weiden e.v.". Sitz des Vereins ist Köln. Das Gründungsjahr ist 1962. Der Verein ist in das Vereinsregister

Mehr

Satzung. 1 Name und Sitz

Satzung. 1 Name und Sitz Änderung der Satzung vom 30.12.1998 i. d. F. aus dem Jahr 2007 nach den Vorgaben des Art. 10 des Jahressteuergesetzes 2009 vom 19.12.2008 am 24.09.09 Satzung 1 Name und Sitz 1. Der Verein soll in das Vereinsregister

Mehr

Satzung. Des Vereins. "Faschingsumzug Münchsmünster e.v."

Satzung. Des Vereins. Faschingsumzug Münchsmünster e.v. Satzung Des Vereins "Faschingsumzug Münchsmünster e.v." Inhaltsverzeichnis 1 Name und Sitz 2 Zweck des Vereins 3 Geschäftsjahr 4 Mitgliedschaft 5 Finanzen und Haftung 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8

Mehr

gemeinnützige GmbH ZENTRUM

gemeinnützige GmbH ZENTRUM Wohnanlage Sophienhof gemeinnützige GmbH Am Weiherhof 23, 52382 Niederzier DIENSTLEISTUNGS- ZENTRUM Wir halten für Sie bereit: - Restaurant - Cafe - Reinigung der Wäsche - Kiosk - Brötchenservice - Veranstaltungen

Mehr

Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010

Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010 Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis Präambel Stiftungsarbeit Übernahme von Trägerschaften Projektförderung Öffentlichkeitsarbeit Stiftung Öffentlichkeitsarbeit Bildungseinrichtung

Mehr

S A T Z U N G. Den Kauf von Schulbüchern und sonstigen Lehrmitteln;

S A T Z U N G. Den Kauf von Schulbüchern und sonstigen Lehrmitteln; S A T Z U N G 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Förderer der Nabushome School e.v.. Er ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Landshut, Registergericht eingetragen. Der Verein hat

Mehr

Satzung. des Vereins. Freunde und Förderer des. katholischen Kindergartens. St. Josef Hockenheim

Satzung. des Vereins. Freunde und Förderer des. katholischen Kindergartens. St. Josef Hockenheim Satzung des Vereins Freunde und Förderer des katholischen Kindergartens St. Josef Hockenheim - 1-1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Freunde und Förderer des katholischen Kindergartens

Mehr

OLDTIMERFREUNDE KIRCHBERG/HOLZLAND E.V. VEREINSSATZUNG. Vereinssatzung der Oldtimerfreunde Kirchberg/Holzland e. V.

OLDTIMERFREUNDE KIRCHBERG/HOLZLAND E.V. VEREINSSATZUNG. Vereinssatzung der Oldtimerfreunde Kirchberg/Holzland e. V. OLDTIMERFREUNDE KIRCHBERG/HOLZLAND E.V. VEREINSSATZUNG Vereinssatzung der Oldtimerfreunde Kirchberg/Holzland e. V. Stand: 05.02.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Name und Sitz des Vereins... 3 2 Dachverband...

Mehr

Unternehmen Kindertagesstätte Ein praktisches Handbuch zur Übernahme und Führung von Kindertagesstätten im Land Brandenburg

Unternehmen Kindertagesstätte Ein praktisches Handbuch zur Übernahme und Führung von Kindertagesstätten im Land Brandenburg Unternehmen Kindertagesstätte Ein praktisches Handbuch zur Übernahme und Führung von Kindertagesstätten im Land Brandenburg Impressum Die Erstellung dieser Veröffentlichung wurde vom Ministerium für Bildung,

Mehr

CITYMANAGEMENT HARBURG e.v. SATZUNG

CITYMANAGEMENT HARBURG e.v. SATZUNG CITYMANAGEMENT HARBURG e.v. SATZUNG 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Citymanagement Harburg e.v. (2) Sitz des Vereins ist die Freie und Hansestadt Hamburg. (3) Das Geschäftsjahr

Mehr

Mitgliederversammlung 6.5.2014

Mitgliederversammlung 6.5.2014 Mitgliederversammlung 6.5.2014 Es gibt nur einen richtigen Weg: Deinen eigenen! 5.Mai.2014 Mitgliederversammlung 2014 - TrauBe Köln e. V. 1 4. Jahresbericht 2013: Mitarbeiter Mitarbeiter: Schulungen: Regelmäßige

Mehr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr Dorfverein Rüti Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr 1. Eröffnungsrede Der Vorsitzende, Mathias Vögeli, eröffnet punkt 19:00 im Singsaal

Mehr

S a t z u n g. 1 Name, Sitz und Ordnung

S a t z u n g. 1 Name, Sitz und Ordnung S a t z u n g 1 Name, Sitz und Ordnung Der Verein trägt den Namen: Montessori-Verein Unterneukirchen e. V.. Er hat seinen Sitz in 84579 Unterneukirchen. Er ist in das Register des Amtsgerichtes Altötting

Mehr

Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v.

Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v. Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v. 1 (Name und Sitz) Der Verein führt den Namen Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik mit dem Sitz und Gerichtsstand in Hof. Der Verein wird in das Vereinsregister

Mehr

Mosaik e. V. Satzung

Mosaik e. V. Satzung Mosaik e. V. Satzung Satzung Des Das Mosaik e. V. in das VR eingetragen am 19.12.2013 Nachfolgende Satzung enthält alle bisherigen Satzungsänderungen. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Das Mosaik

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

2 ZWECK 3 GEMEINNÜTZIGKEIT

2 ZWECK 3 GEMEINNÜTZIGKEIT SATZUNG Mitglied im: Deutschen Verband für Garde-und Schautanzsport e.v. (DVG) Bayerischer Landes-Sportverband e.v. (BLSV) Landes Tanzsportverband Bayern e.v. (LTVB) Fassung vom 20.05.2009 1 NAME UND SITZ

Mehr

PRAKTIKUM BERICHT ZENTRUM MUTTER KIND DER CHANTAL BIYA STIFTUNG IN JAUNDE IN KAMERUN

PRAKTIKUM BERICHT ZENTRUM MUTTER KIND DER CHANTAL BIYA STIFTUNG IN JAUNDE IN KAMERUN PRAKTIKUM BERICHT ZENTRUM MUTTER KIND DER CHANTAL BIYA STIFTUNG IN JAUNDE IN KAMERUN Hiv-kranke Mutter-Kind-Betreuung und Prävention der Übertragung von Mutter zum Kind (PTME) 06.02.12-31.03.12 Einleitung

Mehr

Schulförderverein und Ganztagsschule

Schulförderverein und Ganztagsschule Schulförderverein und Ganztagsschule Elke Hauff Nicole Westenburger Landesverband der Schulfördervereine in Hessen (LVSF-HE) Frankfurt, 06. Oktober 2012 Es muss nicht jeder Verein das Rad neu erfinden

Mehr

Ethio Cologne Sport und Kultur e.v.

Ethio Cologne Sport und Kultur e.v. Satzung des Ethio Cologne Sport und Kultur e.v. Stand: 04.02.2009 Satzung des Ethio Cologne Sport- und Kulturverein (ECSK) in Köln in der Fassung der Mitgliedsversammlung vom 04.02.2009 Satzung des Ethio

Mehr

Finanzordnung des SVT

Finanzordnung des SVT Ausgabe Rev. 0, vom 06.05.2012 Finanzordnung des SVT Die Finanzordnung, gemäß 11.9 der Satzung enthält die Richtlinien über die Verteilung der finanziellen Mittel in den Abteilungen und dem Gesamtverein.

Mehr

Rechenschaftsbericht zum 31.12.2014

Rechenschaftsbericht zum 31.12.2014 Rechenschaftsbericht zum 31.12.2014 Familienstiftung Ladbergen Heckenweg 8 49549 Ladbergen Abgegeben in der 6. Stifterversammlung am 22.04.2015 im Restaurant Tannenhof. Inhaltsverzeichnis: Spender 3 Vorstand

Mehr

Stiftungssatzunq. Name. Rechtsform. Sitz der Stiftung

Stiftungssatzunq. Name. Rechtsform. Sitz der Stiftung Stiftungssatzunq 1 Name. Rechtsform. Sitz der Stiftung (1) Die Stiftung führt den Namen " Jürgen Dahm Stiftung ". (2) Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit dem Sitz in Mannheim.

Mehr

1. Der Verein trägt nach der Eintragung in das Vereinsregister den Namen Together City-Forum für Jugend, Ausbildung und Beschäftigung e.v..

1. Der Verein trägt nach der Eintragung in das Vereinsregister den Namen Together City-Forum für Jugend, Ausbildung und Beschäftigung e.v.. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein trägt nach der Eintragung in das Vereinsregister den Namen Together City-Forum für Jugend, Ausbildung und Beschäftigung e.v.. 2. Der Verein hat seinen Sitz in

Mehr

Satzung des Fanclubs Red Devils e.v.

Satzung des Fanclubs Red Devils e.v. Satzung des Fanclubs Red Devils e.v. 1 Name, Zweck, Sitz, Geschäftsjahr 1) Der Verein Red Devils e.v. von 1995 hat sich zum Ziel gesetzt, die Handball-Profimannschaft des TuS Nettelstedt e.v. (derzeit

Mehr

Kosten einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft

Kosten einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft Kosten einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft Fachtag Ambulant betreute Wohngemeinschaften -Konzepte, Qualität, Praxisbeispiele 23. Januar 2007 Referent: Hans-Dieter Falkenberg Vortragsgliederung 1.

Mehr

Beste Voraussetzung für echte Lebensqualität und das an 365 Tagen im Jahr. Unsere Leistungen für Sie Zuhause wie auch stationär.

Beste Voraussetzung für echte Lebensqualität und das an 365 Tagen im Jahr. Unsere Leistungen für Sie Zuhause wie auch stationär. Beste Voraussetzung für echte Lebensqualität und das an 365 Tagen im Jahr Unsere Leistungen für Sie Zuhause wie auch stationär. Impressum Herausgeber: Wohnstift-Betriebsgesellschaft Speyer mbh Weinbergstraße

Mehr

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v.

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v. Satzung des Vereins Medien-Club München e.v. Art. 1 Name Sitz 1. Der Verein trägt den Namen Medien-Club München. 2. Der Verein soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht München eingetragen werden. Nach

Mehr

Pflegebedürftig was nun?

Pflegebedürftig was nun? BILOBA Pflegebedürftig was nun? Pflegestufen und Leistungen gemeinnützige Biloba Häusliche Kranken- und Altenpflege www.biloba-pflege.de Entlastung im Alltag Hilfe und Unterstützung Pflegestufe 1 Erheblich

Mehr

Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 2014

Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 2014 Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 214 Finanzen Die laufenden Ausgaben der Stadtbibliothek im Jahr 214 betrugen 751.817 davon Ausgaben für Personal: 448.769 davon sonstige laufende Ausgaben:

Mehr

Satzung des Vereins zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft in Niedersachsen-Bremen

Satzung des Vereins zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft in Niedersachsen-Bremen Satzung des Vereins zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft in Niedersachsen-Bremen 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft

Mehr

Kinderheim - Harkerode e.v.

Kinderheim - Harkerode e.v. Kinderheim - Harkerode e.v. Satzung 1 - Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen: Kinderheim Harkerode e.v. 2. Er hat seinen Sitz in Harkerode. Der Verein soll in das Vereinsregister

Mehr

SATZUNG. des Vereins. Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim

SATZUNG. des Vereins. Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim SATZUNG des Vereins Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim M_Vertr._Satzung_AZO_Satzung_Förderverein 1 Name, Sitz, Eintragung 2 (1) Der Verein führt den Namen Förderverein der Stiftung

Mehr

Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates

Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates Stand Präambel Der Deutsche Kulturrat e.v. ist der Spitzenverband der Bundeskulturverbände. Seine Mitglieder sind acht Zusammenschlüsse von Bundeskulturverbänden.

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Ski- und Freizeit-Club Rheinstetten e.v. Satzung

Ski- und Freizeit-Club Rheinstetten e.v. Satzung Ski- und Freizeit-Club Rheinstetten e.v. Satzung 1 Name, Sitz und Zweck Der Ski- und Freizeit-Club Rheinstetten e.v. (SFC) mit Sitz in Rheinstetten ist in das Vereinsregister des zuständigen Amtsgerichts

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus

5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus 5 Jahre Pflegestützpunkt Cottbus Die neue Pflegereform Das Pflegestärkungsgesetz Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.v. Selbsthilfe Demenz Birgitta Neumann/Saskia Lück Nicht alles wird gleich verstanden

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

Vereinssatzung. I. Allgemeines. Stand: 27. September 2011

Vereinssatzung. I. Allgemeines. Stand: 27. September 2011 Vereinssatzung Stand: 27. September 2011 I. Allgemeines 1 Vereinsname 1. Der Verein führt den Namen HD-Freeride e. V. 2. Er hat seinen Sitz in Heidelberg 3. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 4. Der Verein

Mehr

VEREIN. zur Förderung der Bochumer Medizin SATZUNG. Name und Sitz

VEREIN. zur Förderung der Bochumer Medizin SATZUNG. Name und Sitz VEREIN zur Förderung der Bochumer Medizin SATZUNG 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen "Verein zur Förderung der Bochumer Medizin" und soll in das Vereinsregister eingetragen werden; nach der

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

16 Aufgaben zur Pflegeabrechnung (Rechtsstand 2014)

16 Aufgaben zur Pflegeabrechnung (Rechtsstand 2014) 01 Ausgangssituation Wie viel Pflegegeld bekommt ein Pflegebedürftiger im Jahre als Gesamtsumme, wenn er monatlich 440 EUR Pflegegeld bekommt und vom 17.01. - 02.03. sowie 22.12. - 31.12. Urlaub in den

Mehr

GEMEINDERAT. REGLEMENT DER KINDERKRIPPE KILCHBERG gültig ab 1. Januar 2015 1 ALLGEMEINES... 2. Rechtsträgerschaft... 2 Zweck und Auftrag...

GEMEINDERAT. REGLEMENT DER KINDERKRIPPE KILCHBERG gültig ab 1. Januar 2015 1 ALLGEMEINES... 2. Rechtsträgerschaft... 2 Zweck und Auftrag... REGLEMENT DER KINDERKRIPPE gültig ab 1. Januar 2015 1 ALLGEMEINES... 2 Rechtsträgerschaft... 2 Zweck und Auftrag... 2 2 ORGANISATION... 2 Zuständigkeiten... 2 Krippenkommission... 2 Aufgaben und Kompetenzen

Mehr

S A T Z U N G. des Sportclubs Arminia Ickern e.v.

S A T Z U N G. des Sportclubs Arminia Ickern e.v. S A T Z U N G des Sportclubs Arminia Ickern e.v. 1 Der Sportclub Arminia Ickern e. V. mit Sitz in Castrop-Rauxel verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts Steuerbegünstigte

Mehr

Vereinssatzung KUNST & CO

Vereinssatzung KUNST & CO Vereinssatzung KUNST & CO - in der Fassung vom 20.02.97 - eingetragen in das Vereinsregister beim Amtsgericht Flensburg als gemeinnütziger Verein unter der Nummer VR 1498 SATZUNG 1 Name und Sitz Der Verein

Mehr

Satzung des Landesnetzwerk Bürger-Energiegenossenschaften Hessen e.v. ( LaNEG Hessen e.v.)

Satzung des Landesnetzwerk Bürger-Energiegenossenschaften Hessen e.v. ( LaNEG Hessen e.v.) Satzung des Landesnetzwerk Bürger-Energiegenossenschaften Hessen e.v. ( LaNEG Hessen e.v.) PRÄAMBEL Energiegenossenschaften leisten einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und damit zum Klimaschutz. Dies

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung der Krefelder Familienhilfe e.v. am 21.10.2013 am Ostwall 85 in 47798 Krefeld

Protokoll der Mitgliederversammlung der Krefelder Familienhilfe e.v. am 21.10.2013 am Ostwall 85 in 47798 Krefeld Protokoll der Mitgliederversammlung der Krefelder Familienhilfe e.v. am 21.10.2013 am Ostwall 85 in 47798 Krefeld Anwesende Vorstandsmitglieder: Günter Baier,, Tanja Drescher, Heidrun Hillmann, Gerd Mittelham

Mehr

(Termine 2009 hier) 12.12.2009 Bilder der letzten Aktivitäten: Besuch im Sternenland. Nikolaus im kleinen Kindergarten

(Termine 2009 hier) 12.12.2009 Bilder der letzten Aktivitäten: Besuch im Sternenland. Nikolaus im kleinen Kindergarten 1 von 31 Aktuelles (Termine 2009 hier) Elternabende: 26.01.09, 18.05.09, 17.08.09, 09.11.09 Waldtage: 17.02.09, 17.03.09, 07.07.09, 25.08.09, 20.10.09 Elternstammtisch: 7.10.09, 4.11.09. 2.12.09 12.12.2009

Mehr

Wohnen und Leben in Gemeinschaft

Wohnen und Leben in Gemeinschaft Wohnen und Leben in Gemeinschaft Amaryllis eg mit Villa Emma eg und Amaryllis PLuS Bonn Beuel, Vilich-Müldorf 01.07.2015 Silke Gross 11. Deutscher Seniorentag 3.7.2015 Städtebauliche Planung Stadtbahn

Mehr

Jahresbericht 2015. Die Pflege-Taxe in der damaligen Zeit beträgt zwischen 3 bis 7 Franken pro Tag.

Jahresbericht 2015. Die Pflege-Taxe in der damaligen Zeit beträgt zwischen 3 bis 7 Franken pro Tag. Jahresbericht 2015 Wir schreiben das Jahr 1946. Ein Dienst der Hauspflege wird vom Kranken-pflegeverein Suhr eingesetzt und steht allen Wöchnerinnen und Kranken in der Gemeinde zur Verfügung. Für den Einsatz

Mehr

SG 47 Bruchmühle e.v.

SG 47 Bruchmühle e.v. SG 47 Bruchmühle e.v. OT Bruchmühle 15345 Altlandsberg Mitglied des Landessportbundes Brandenburg Abteilung Fußball / Gymnastik Satzung der Sportgemeinschaft 47 Bruchmühle e.v. 1 Name und Sitz (1) Die

Mehr

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen Montag, 05.05.2014 Der Vorstand stellt seinen Fahrplan vor. Monatstreffen, Ort: Kolpinghaus / Beginn: 19.00 Uhr Thema: Wie geht s weiter? Auswertung der Umfrage Haushaltsplanung Ca. 30 Mitglieder haben

Mehr

Reit- und Fahrverein Brieselang e.v. (gemeinnützig) Der Reit- und Fahrverein Brieselang e.v. stellt sich vor

Reit- und Fahrverein Brieselang e.v. (gemeinnützig) Der Reit- und Fahrverein Brieselang e.v. stellt sich vor Der Reit- und Fahrverein Brieselang e.v. stellt sich vor Überblick 1998 mit 11 Mitgliedern gegründet 2014: 150 Reiter und Fahrer 92 Kinder und Jugendliche bis 26 Jahre 19 Mitglieder über 50 Jahre 35 Mitglieder

Mehr

Umsatzsteuerliche Behandlung der entgeltlichen Verpflegung von Lehrern und Schülern durch Schulfördervereine

Umsatzsteuerliche Behandlung der entgeltlichen Verpflegung von Lehrern und Schülern durch Schulfördervereine Umsatzsteuerliche Behandlung der entgeltlichen Verpflegung von Lehrern und Schülern durch Schulfördervereine 1. Auswirkungen des BFH-Urteils vom 12.02.2009 ( BStBl 2009 II S. 677) Der BFH hat mit Urteil

Mehr

Verein Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v.

Verein Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v. 1/6 Verein Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v. Satzung des Vereins Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein soll ins Vereinsregister eingetragen werden und

Mehr

Hier hat ExOS gespendet:

Hier hat ExOS gespendet: Hier hat ExOS gespendet: Nicola Weis Donnerstag, 8. März 2012 18:28 Walter Tritt walter.tritt@t-online.de Re: [avh] Afrika Lieber Fuß, Eure Spende ist angekommen, vielen herzlichen

Mehr

F A M I L I E N F R A G E B O G E N

F A M I L I E N F R A G E B O G E N Arbeitsgemeinschaft Christlicher Frauen Fachverband des Diakonischen Werkes der EKD Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen F A M I L I E N F R A G E B O G E N Verein für internationale Jugendarbeit Ortsverein

Mehr

VIBSS Netzwerk Vereinsmanagement

VIBSS Netzwerk Vereinsmanagement VIBSS Netzwerk Vereinsmanagement Ulrich Wewel, Ass. jur. Vereins-fach/entwicklungsberater LSB NRW Duisburg, 20.04.2012 SPIN Fachtagung 1 Vereins-Informations- Beratungs- und Schulungssystem, Duisburg 22.09.2010

Mehr

Satzung Fassung 2009

Satzung Fassung 2009 Fassung 2009 Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen e.v. 1 Name, Rechtsnatur, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen e.v.. Er hat die Rechtsform eines

Mehr

Vereinssatzung. 1 Name und Sitz

Vereinssatzung. 1 Name und Sitz Vereinssatzung 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Sport Club Condor von 1956 e.v. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Hamburg. 3. Er ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Hamburg eingetragen.

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Satzung des Fördervereins Freibad Vohwinkel e.v. Vereinsregistereintrag unter Nr.3177 v. 29.7.94)

Satzung des Fördervereins Freibad Vohwinkel e.v. Vereinsregistereintrag unter Nr.3177 v. 29.7.94) Satzung des Fördervereins Freibad Vohwinkel e.v. Vereinsregistereintrag unter Nr.3177 v. 29.7.94) l - Zweck des Vereins (1) Der Verein hat das Ziel, den Erhalt des Freibades Vohwinkel (früheres Volkmann-Bad)

Mehr

Entwurf einer Neufassung der Vereinssatzung zum 01.01.2016

Entwurf einer Neufassung der Vereinssatzung zum 01.01.2016 Der im Jahre 1958 als Fremdenverkehrsverein Melsungen ins Vereinsregister eingetragene Verein hat sich am 03. Juli 2013 einen neuen Namen gegeben und führt bisher den Namen KULTUR- & TOURIST-INFO MELSUNGEN

Mehr

Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der Kindereinrichtungen und Schulen in Weißenberg e.v.

Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der Kindereinrichtungen und Schulen in Weißenberg e.v. Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der Kindereinrichtungen und Schulen in Weißenberg e.v. Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der Kindereinrichtungen und Weißenberg e.v. I. Name, Sitz,

Mehr

Jahresbericht 2014. Unser Team. Öffnungszeiten:

Jahresbericht 2014. Unser Team. Öffnungszeiten: 9020 Klagenfurt, Benediktinerplatz 10 Telefon: 0463/54344 E-Mail: aktion.leben@aon.at Jahresbericht 2014 Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag, von 8 11.30 Uhr Beratungstermine sind auch außerhalb

Mehr

Fördererkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung e.v. Satzung. I. Name, Zweck und Geschäftsführung

Fördererkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung e.v. Satzung. I. Name, Zweck und Geschäftsführung Fördererkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung e.v. Satzung I. Name, Zweck und Geschäftsführung Der Verein führt den Namen "Fördererkreis demokratischer Volks- und Hochschulbildung e.v.. Der

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Schuldorf Bergstraße Community School Sandstraße 64342 Seeheim-Jugenheim Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Förderverein

Mehr