Xetra-Rundschreiben 063/11

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Xetra-Rundschreiben 063/11"

Transkript

1 Xetra-Rundschreiben 063/11 An die Xetra -Teilnehmer und Vendoren Empfänger: Handel, Technik, Benannte Personen, Clearing, Sicherheitsadministratoren, Allgemein Geschäftsführung Frankfurter Wertpapierbörse Börsenplatz Frankfurt am Main 16. Mai 2011 Postanschrift Frankfurt am Main Migration des Präsenzhandels zum 23. Mai 2011: Festlegungen durch die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Telefon +49-(0) Fax +49-(0) Internet deutsche-boerse.com Sehr geehrte Damen und Herren, der Börsenrat der FWB Frankfurter Wertpapierbörse hat beschlossen, den Skontroführerhandel mit Ablauf des 20. Mai 2011 einzustellen und die betroffenen Wertpapiere in das Spezialistenmodell der Fortlaufenden Auktion auf Xetra Frankfurt 2 (Market Identifier Code XFRA/ Frankfurt / Xetra Frankfurt Spezialist ) zu überführen. In diesem Rahmen hat die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse mit Wirkung zum 23. Mai 2011 folgende Beschlüsse gefasst: Festlegung Handelsmodell: Wertpapiere, die bis zum 20. Mai 2011 im Skontroführerhandel gehandelt werden, werden ab dem 23. Mai 2011 im elektronischen Handel im Spezialistenmodell der Fortlaufenden Auktion gehandelt. Handels- und Abwicklungswährung: Der Handel und die Abwicklung der Wertpapiere, die bis zum 20. Mai 2011 im Skontroführerhandel gehandelt werden, erfolgt im Spezialistenmodell mit der für den Skontroführerhandel jeweils festgelegten Handels- und Abwicklungswährung. Central Circular Management Tel.: +49-(0) , Fax: +49-(0) Internet: Geschäftsführung Frank Gerstenschläger (Vorsitzender) Rainer Riess (stv. Vorsitzender) Cord Gebhardt Roger Müller

2 Seite 2 von 6 Wertpapiere in der Einzelauktion: Für Wertpapiere, für die bis zum 20. Mai 2011 im Skontroführerhandel ausschließlich eine Einheitspreisfeststellung erfolgt, findet im Spezialistenmodell eine Preisfeststellung börsentäglich nur in der Einzelauktion gemäß 88 Abs. 4 der Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse in der am 24. März 2011 beschlossenen Fassung (BörsO FWB, neue Fassung) statt. Gemäß 88 Abs. 4 Satz 2 BörsO FWB, neue Fassung wird für in der Einzelauktion gehandelte Wertpapiere als Zeitraum für die Eingabe des verbindlichen Quote durch den Spezialisten die Zeit von Uhr bis Uhr festgelegt. Handelsphasen und Handelszeiten: Die Handelsphasen auf Xetra Frankfurt 2 sind unverändert wie folgt: Vorhandelsphase: Haupthandelsphase: Nachhandelsphase: Uhr bis Uhr, Uhr bis Uhr, Uhr bis Uhr. Die Handelszeiten entsprechen der Haupthandelsphase. Abweichend davon gilt für den Handel von Anleihen die Handelszeit Uhr bis Uhr. Damit bleiben die Handelszeiten gegenüber dem Skontroführerhandel unverändert. Bitte beachten Sie: In Xetra-Rundschreiben 059/11 haben wir Sie über die Vorverlegung der Handelszeit und den Beginn der Vorhandelsphase für Xetra Frankfurt 2 ab dem 1. Juni 2011 informiert. Ordergrößen: Die für den Handel in den aus dem Skontroführerhandel in das Spezialistenmodell der Fortlaufenden Auktion überführten Wertpapiere zulässigen Ordergrößen werden entsprechend der bisher für den Skontroführerhandel bestimmten kleinsten handelbaren Einheit festgelegt. In der Regel wird diese vom Emittenten in den Emissionsbedingungen angegeben und in den Wertpapierstammdaten (WM/WSS) übernommen. Abweichend vom Skontroführerhandel sind grundsätzlich für den Handel auf dem Xetra-Backend Frankfurt 2 nur Ordergrößen zulässig, die der kleinsten handelbaren Einheit oder ihrem Vielfachen entsprechen.

3 Seite 3 von 6 Sonstige Handelsparameter: Betreffend Notierungssprüngen und der Abwicklungsfristen gelten für das Spezialistenmodell die für den Skontroführerhandel getroffenen Festlegungen entsprechend fort. Wechselkurs: Zur Umrechung von in Fremdwährung abgeschlossenen Geschäften in die Abwicklungswährung Euro haben Spezialisten mit dem verbindlichen Quote (Matching Quote) gemäß 69 Abs. 4 Nr. 2 Satz 1 der BörsO FWB, neue Fassung einen marktgerechten Wechselkurs einzugeben. Zur Sicherstellung der Qualität des Wechselkurses hat die Geschäftsführung gemäß 82 Abs. 4 Satz 2 BörsO FWB, neue Fassung folgende Anforderungen an den durch den Spezialisten mit dem verbindlichen Quote einzugebenden Wechselkurs festgelegt: 1. Für Währungen, für die ein fixer Euro-Konversionsfaktor festgelegt wurde, muss der Wechselkurs diesem entsprechen. 2. Für andere Währungen muss der Wechselkurs, ausgehend von den letzten beiden an dem Handelstag von Bloomberg (BFIX Bid/Ask) veröffentlichten Geld- und Briefkursen des Währungsfixings (EUR/Fremdwährung), größer oder gleich dem kleineren Geldkurs (Bid) und kleiner oder gleich dem größeren Briefkurs (Ask) sein. Sollten keine aktuellen Geld-/Briefkurse verfügbar sein, ist auf den letzten in Bloomberg BFIX verfügbaren Kurs abzustellen. Um kurzfristige Schwankungen der Währung zu berücksichtigen, sind pro Währungspaar Aufschläge auf die Briefkurse sowie Abschläge auf die Geldkurse gemäß folgender Tabelle vorgesehen. Abwicklungs-/ Handelswährung Auf-/Abschlag (absolut) EUR/USD 0,002 EUR/CAD 0,002 EUR/CHF 0,002 EUR/GBP 0,002 EUR/ZAR 0,050 EUR/CZK 0,050 EUR/MXN 0,050 EUR/HUF 1,000 EUR/NZD 0,005 EUR/NOK 0,040 EUR/PLN 0,015 EUR/SEK 0,015

4 Seite 4 von 6 Abwicklungs-/ Handelswährung Auf-/Abschlag (absolut) EUR/AUD 0,003 EUR/IDR 25,000 EUR/INR 0,200 EUR/JPY 0,200 EUR/CNY 0,050 EUR/RUB 0,100 EUR/SGD 0,003 EUR/BGN 0,002 EUR/RON 0,005 EUR/BRL 0,350 EUR/TRY 0,010 EUR/DKK 0,010 EUR/HKD 0,020 Hinweis: Geben Spezialisten Wechselkurse ein, die den festgelegten Anforderungen nicht entsprechen, können Geschäfte gemäß 23 Nr. 2 der Bedingungen für Geschäfte an der FWB in der am 24. März 2011 beschlossenen Fassung (neue Fassung) auf Antrag aufgehoben werden. Orderlöschungen: Im Spezialistenmodell vorliegende Orders werden bei einem Wechsel von Wertpapieren zwischen der Preisfeststellung in der Fortlaufenden Auktion und der Preisfeststellung in der Einzelauktion gemäß 88 Abs. 4 BörsO FWB, neue Fassung und einem umgekehrten Wechsel sowie bei einer Umstellung der Stückzinsberechnung mit Ablauf des dem Wechsel bzw. der Umstellung vorausgehenden Handelstages gelöscht. Beim Wechsel der Preisfeststellung werden die Handelsteilnehmer mittels des Cum/Ex-Kennzeichens A" über den Grund der Orderlöschung informiert. Weitere Informationen: Kennzeichnung von Preisen mit der Beteiligung der Bundesbank ( Bundesbank- Referenzpreis ): Unter der Beteiligung der Bundesbank auf Xetra Frankfurt 2 im Handelsmodell der Fortlaufenden Auktion festgestellte Preise in Anleihen des Bundes werden mit dem Kennzeichen XB (Bundesbank-Referenzpreis) gekennzeichnet.

5 Seite 5 von 6 Umsetzung von Geschäftsaufhebungen (Mistrades): Soweit bei der Umsetzung von Geschäftsaufhebungen keine Löschung der Geschäfte mehr möglich ist (Geschäftsaufhebung an T+1) unterscheidet 30 Satz 2 Bedingungen für Geschäfte an der FWB neue Fassung zwischen Geschäften, deren Abwicklung über die Eurex Clearing AG stattfindet, und Geschäften, bei denen dies nicht der Fall ist. Im ersten Fall gibt die FWB- Geschäftsführung entsprechende Gegengeschäfte in die Börsen-EDV ein. Im zweiten Fall sind die Geschäftsparteien zur Löschung der Lieferinstruktionen oder, soweit die Geschäfte bereits abgewickelt sind, zur Eingabe von Gegengeschäften verpflichtet. Sind auf Originalgeschäfte, deren Abwicklung über die Eurex Clearing AG stattfindet, Kapitalmaßnahmen angewendet worden, werden diese bei der Gegengeschäftseingabe durch die FWB-Geschäftsführung entsprechend berücksichtigt. Ausfall der Quotierung durch den Spezialisten: Im Fall von Quotierungsunterbrechungen durch den Spezialisten kann die Geschäftsführung der FWB den Handel in den betroffenen Wertpapieren aussetzen oder unterbrechen. Eine Aussetzung oder Unterbrechung aufgrund von Quotierungsunterbrechungen wird in diesen Fällen via Xetra-Newsboard bekannt gegeben und im Internet veröffentlicht; es erfolgt keine Schaltung der Handelsphase (in Suspend oder Halt ). Handel von exotischen Anleihen: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es in Einzelfällen zu von anderen deutschen Börsen abweichenden Notierungen (Stückzinsenberechnung erfolgt/ flat/extra flat/ohne Stückzinsberechnung) von Anleihen kommen kann. Die Information, wie ein Wertpapier im Handel in der Fortlaufenden Auktion auf Xetra Frankfurt 2 notiert wird, können Sie dem WM-Feld XD171 entnehmen. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Dokument Xetra Release 11.1 Teilnehmermigration Beschreibung, welches im Rahmen des Xetra Rundschreibens 027/11 veröffentlicht wurde.

6 Seite 6 von 6 Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Member Services & Admission unter der Telefonnummer +49-(0) oder an Market Supervision unter der Telefonnummer +49-(0) Mit freundlichen Grüßen Rainer Riess i. A. Markus Ernst

Xetra-Rundschreiben 048/08

Xetra-Rundschreiben 048/08 Xetra-Rundschreiben 048/08 An alle an der Frankfurter Wertpapiperbörse zugelassenen Handelsteilnehmer und Vendoren Empfänger: Handel, Technik, Sicherheitsadministratoren, Systemadministratoren, Benannte

Mehr

Bekanntmachung. der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Sechste Änderungssatzung zur. Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse

Bekanntmachung. der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Sechste Änderungssatzung zur. Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Sechste Änderungssatzung zur Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 7. März 2013 die

Mehr

Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse

Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse Änderung der Ausführungsbestimmung zu 12 a Absatz 2 und 40 der Bedingungen für Geschäfte an (Xetra - Mistrade-Regel) Die Geschäftsführung hat am 8. April 2003 bzw. 27. Juni 2003 die nachstehenden Änderungen

Mehr

Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse

Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 1.

Mehr

Bekanntmachung. der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Siebte Änderungssatzung zur. Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse

Bekanntmachung. der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Siebte Änderungssatzung zur. Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Siebte Änderungssatzung zur Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 11. Juni 2013 die

Mehr

I. ABSCHNITT ALLGEMEINE VORSCHRIFTEN... 2

I. ABSCHNITT ALLGEMEINE VORSCHRIFTEN... 2 Frankfurter Wertpapierbörse Seite 1 Handelsordnung für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. ABSCHNITT ALLGEMEINE VORSCHRIFTEN... 2 1 Anwendungsbereich... 2 2 Allgemeine

Mehr

Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse

Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Sechste Änderungssatzung zu den Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 4.

Mehr

Bekanntmachung. der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Erste Änderungssatzung zur. Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse

Bekanntmachung. der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Erste Änderungssatzung zur. Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Erste Änderungssatzung zur Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 30. Juni 2011 die

Mehr

Vorab per Fax: +49 (0) 69 2 11-1 36 71 oder per E-Mail: listing@deutsche-boerse.com. 1. Emittent ( 38 Abs. 1 BörsG, 56 Abs. 1 BörsO FWB) Firma: Sitz:

Vorab per Fax: +49 (0) 69 2 11-1 36 71 oder per E-Mail: listing@deutsche-boerse.com. 1. Emittent ( 38 Abs. 1 BörsG, 56 Abs. 1 BörsO FWB) Firma: Sitz: Vorab per Fax: +49 (0) 69 2 11-1 36 71 oder per E-Mail: listing@deutsche-boerse.com Frankfurter Wertpapierbörse (FWB ) - Geschäftsführung - c/o Deutsche Börse AG Listing Services 60485 Frankfurt am Main

Mehr

Beschluss. 1.), vertreten durch den Vorstand Beteiligte zu 1) 2.) Beteiligte zu 2) c/o. Az. H

Beschluss. 1.), vertreten durch den Vorstand Beteiligte zu 1) 2.) Beteiligte zu 2) c/o. Az. H Einschreiben / Rückschein Frankfurter Wertpapierbörse Sanktionsausschuss Börsenplatz 4 60313 Frankfurt am Main 22. Dezember 2014 Postanschrift 60313 Frankfurt am Main In dem Sanktionsverfahren gegen Beschluss

Mehr

Xetra-Rundschreiben 099/13

Xetra-Rundschreiben 099/13 Xetra-Rundschreiben 099/13 An die Xetra -Teilnehmer und Vendoren Empfänger: Handel, Technik, Benannte Personen, Allgemein Geschäftsführung Frankfurter Wertpapierbörse 30. September 2013 Änderung der Börsenordnung

Mehr

Handelsmodell Betreuung in der Auktion im Handel mit Wertpapieren über das Handelssystem Xetra der Wiener Börse AG

Handelsmodell Betreuung in der Auktion im Handel mit Wertpapieren über das Handelssystem Xetra der Wiener Börse AG Handelsmodell Betreuung in der Auktion im Handel mit Wertpapieren über das Handelssystem Xetra der Wiener Börse AG Market Design & Support 01.04.2015 Handelsmodell Betreuung in der Auktion im Handel mit

Mehr

Betreuung in der Auktion im Handel mit Wertpapieren an der Wiener Börse

Betreuung in der Auktion im Handel mit Wertpapieren an der Wiener Börse Betreuung in der Auktion im Handel mit Wertpapieren an der Wiener Börse Betreuung in der Auktion im Handel mit Wertpapieren über das Handelssystem Xetra an der Wiener Börse 1 Einleitung 3 2 Rechtliche

Mehr

Währungspaare - Schwellenländer

Währungspaare - Schwellenländer Währungspaare - Schwellenländer Symbol /Max. EURCZK Euro zur Tschechischen Krone im Interbankenmarkt EUR 100 000 0.001 0.001 / 30 / 100 0.1 / 50 0.01 EURCZK. Euro zur Tschechischen Krone im Interbankenmarkt

Mehr

1. Allgemeines... 2. 2. Xetra... 2. 2.1 Anbindungsentgelte... 2. 2.2 Transaktionsentgelte... 2. 2.2.1 Order (Order-Flow-Provider)...

1. Allgemeines... 2. 2. Xetra... 2. 2.1 Anbindungsentgelte... 2. 2.2 Transaktionsentgelte... 2. 2.2.1 Order (Order-Flow-Provider)... Börse Frankfurt Zertifikate AG Preisverzeichnis zum Vertrag über die Nutzung der Börsen-EDV der Frankfurter Wertpapierbörse und der EDV Xontro für den Handel Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 2. Xetra...

Mehr

Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse

Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite 1 Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. Abschnitt Geltungsbereich, Zustandekommen von Geschäften, unzulässige Geschäftsabschlüsse

Mehr

Xetra-Rundschreiben 030/14

Xetra-Rundschreiben 030/14 Xetra-Rundschreiben 030/14 An die Xetra -Teilnehmer und Vendoren Empfänger: Handel, Technik, Sicherheitsadministratoren, Systemadministratoren, Allgemein Geschäftsführung Frankfurter Wertpapierbörse Börsenplatz

Mehr

Handel an der Wiener Börse. Lehrerseminare ARGE GWK Wien Martin Wenzl, Wiener Börse AG

Handel an der Wiener Börse. Lehrerseminare ARGE GWK Wien Martin Wenzl, Wiener Börse AG Handel an der Wiener Börse Lehrerseminare ARGE GWK Wien Martin Wenzl, Wiener Börse AG www.wienerborse.at Die Wiener Börse im Wandel Handel früher Handel heute Präsenz-Handel Elektronischer Handel 2 Der

Mehr

Börse Frankfurt - die europäische Zertifikatebörse

Börse Frankfurt - die europäische Zertifikatebörse Börse Frankfurt - die europäische Zertifikatebörse 18.10.2014 Christopher Pawlik Börse Frankfurt Zertifikate AG, Oktober 2014 2 Inhaltsverzeichnis 1. Börse Frankfurt Zertifikate AG 2. Der Handel über die

Mehr

Spezifikationen für Future-Kontrakte auf den Deutschen Aktienindex (DAX- Future)

Spezifikationen für Future-Kontrakte auf den Deutschen Aktienindex (DAX- Future) Handels-Bedingungen 2 Abschnitt Kontraktspezifikationen 2.1.3 Unterabschnitt Spezifikationen für Future-Kontrakte auf den Deutschen Aktienindex (DAX- Future) 2.1.3.1 Kontraktgegenstand (1) Ein DAX-Future

Mehr

1. Preis- und Leistungsverzeichnis 1/6 1/3

1. Preis- und Leistungsverzeichnis 1/6 1/3 1. Preis- und Leistungsverzeichnis 1/6 1/3 Inhalt 1. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG Kapitel C Preise für Wertpapierdienstleistungen für

Mehr

Ausführungsbestimmung zu 12 a Absatz 2 und 40 der

Ausführungsbestimmung zu 12 a Absatz 2 und 40 der Frankfurter Wertpapierbörse (Mistrade-Regel) Seite 1 Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse (Mistrade-Regel) 1. Geltungsbereich Die vorliegende Ausführungsbestimmung regelt die Einzelheiten

Mehr

Beschluss Az. E 2-2011 1. Die Beteiligte wird mit einem Ordnungsgeld in Höhe von 7.800 belegt. 2. Die Beteiligte trägt die Kosten des Verfahrens.

Beschluss Az. E 2-2011 1. Die Beteiligte wird mit einem Ordnungsgeld in Höhe von 7.800 belegt. 2. Die Beteiligte trägt die Kosten des Verfahrens. Frankfurter Wertpapierbörse Sanktionsausschuss Börsenplatz 4 60313 Frankfurt am Main Frankfurt, 10. Oktober 2011 Postanschrift 60313 Frankfurt am Main In dem Sanktionsverfahren Emittent A Beschluss Telefon

Mehr

1. Preis- und Leistungsverzeichnis 1/6 1/3

1. Preis- und Leistungsverzeichnis 1/6 1/3 1. Preis- und Leistungsverzeichnis 1/6 1/3 Inhalt 1. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG Kapitel C Preise für Wertpapierdienstleistungen für

Mehr

- Der Wahlausschuss - Bekanntmachung. Wahl zum Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse

- Der Wahlausschuss - Bekanntmachung. Wahl zum Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse - Der Wahlausschuss - Bekanntmachung Wahl zum Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse Die Amtsdauer des amtierenden Börsenrats der Frankfurter Wertpapierbörse läuft am 17. Januar 2017 ab. Die Mitglieder

Mehr

Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse

Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Ausführungsbestimmungen Seite - 1 - Ausführungsbestimmungen zur Börsenordnung der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse für den elektronischen Handel verbriefter Derivate an der Baden-Württembergischen

Mehr

eurex rundschreiben 046/16

eurex rundschreiben 046/16 eurex rundschreiben 046/16 Datum: 12. April 2016 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Michael Peters HFT-Gesetz: Änderungen des Order-Transaktions-Verhältnisses

Mehr

Beschluss. Az. 16/ Handel -

Beschluss. Az. 16/ Handel - Frankfurter Wertpapierbörse Sanktionsausschuss Neue Börsenstraße 1 60487 Frankfurt am Main Beschluss 26.09.2011 Postanschrift 60485 Frankfurt am Main Telefon +49-(0) 69-2 11-1 51 63 Fax +49-(0) 69-2 11-1

Mehr

Teilnahmebedingungen für das Qualitätssegment Börse Frankfurt Zertifikate Premium

Teilnahmebedingungen für das Qualitätssegment Börse Frankfurt Zertifikate Premium Teilnahmebedingungen für das Qualitätssegment Börse Frankfurt Zertifikate 1 Quotierungspflichten (1) Der Emittent ist verpflichtet, in der Zeit von 9.00 Uhr bis 19.55 Uhr eines Börsentages für jedes seiner

Mehr

Xetra Release 14.0. Marktmodell Aktien

Xetra Release 14.0. Marktmodell Aktien Alle Eigentums- und Nutzungsrechte an dieser Xetra -Publikation stehen der Deutsche Börse AG zu, ebenso wie alle anderen mit dieser Publikation zusammenhängenden Rechte, wie zum Beispiel jener aus Patenten,

Mehr

Preisfeststellung auf dem Computerhandelsystem Xetra mit Lösungen

Preisfeststellung auf dem Computerhandelsystem Xetra mit Lösungen Preisfeststellung auf dem Computerhandelsystem Xetra mit Lösungen Stellen Sie für die folgenden Orderbuchsituationen den Ausführungpreis in Auktionen fest. Beachten Sie die Kernregeln des Matching in Auktionen

Mehr

Anlage zum Kursblatt vom 3. Juli 2007 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen

Anlage zum Kursblatt vom 3. Juli 2007 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse. Bekanntmachungen Anlage zum Kursblatt vom 3. Juli 2007 der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse Bekanntmachungen Adresse: Börsenstraße 4, 70174 Stuttgart Postfach 10 04 41, 70003 Stuttgart Telefon: 0711 / 222 985 0

Mehr

Fundamental Forex Handbuch

Fundamental Forex Handbuch Fundamental Forex Handbuch Über diesen Ratgeber Wenn Sie die Online-Forex-Börse zum ersten Mal besuchen, dann sind Sie genau richtig. Dieser Ratgeber liefert Ihnen Grundkenntnisse, Werkzeuge und Methoden

Mehr

1. Preis- und Leistungsverzeichnis 1/3

1. Preis- und Leistungsverzeichnis 1/3 1. Preis- und Leistungsverzeichnis 1/3 Internet: www.maxblue.de 24h-Kundenservice (069) 910-10000 Inhalt 1. Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden

Mehr

3.1.2. außerhalb eines fortlaufenden Handels des Wertes an der Referenzbörse

3.1.2. außerhalb eines fortlaufenden Handels des Wertes an der Referenzbörse 9 Mistrades 1. Die Parteien vereinbaren ein vertragliches Aufhebungsrecht für den Fall der Bildung nicht marktgerechter Preise im außerbörslichen Geschäft (Mistrade). Danach können die Parteien ein Geschäft

Mehr

Bedingungen für die Abwicklung der am Kassamarkt der Wiener Börse als Wertpapierbörse abgeschlossenen Geschäfte

Bedingungen für die Abwicklung der am Kassamarkt der Wiener Börse als Wertpapierbörse abgeschlossenen Geschäfte Bedingungen für die Abwicklung der am Kassamarkt der Wiener Börse als Wertpapierbörse abgeschlossenen Geschäfte 2.7 Abwicklungsbedingungen Kassamarkt 30.11.2015 Seite 1 von 6 1 Geltungsbereich (1) Diese

Mehr

ISE-CCP: Einbeziehung von Wertpapieren aus Großbritannien. Eurex Clearing AG

ISE-CCP: Einbeziehung von Wertpapieren aus Großbritannien. Eurex Clearing AG eurex clearing rundschreiben 048/11 Datum: 6. Juni 2011 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Eurex Clearing AG und Vendoren Autorisiert von: Thomas Book Aktion erforderlich Hohe Priorität ISE-CCP: Einbeziehung

Mehr

Gebührenordnung der Börse Berlin

Gebührenordnung der Börse Berlin Börse Berlin Fasanenstraße 85 10623 Berlin T + 49 (0)30 31 10 91 51 F + 49 (0)30 31 10 91 78 info@boerse-berlin.de www.boerse-berlin.de I. Abschnitt Allgemeine Vorschriften... 3 1 Gebührentatbestand...

Mehr

Eurex04 Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Stand Seite 1 ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT:

Eurex04 Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Stand Seite 1 ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: Seite 1 ******************************************************************************************** KAPITEL I, IV, V UND VIII WERDEN ANGEPASST. ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN

Mehr

Schutzmechanismen in Auktionen und fortlaufendem Handel. Volatilitätsunterbrechung. in Auktionen. im fortlaufendem Handel. Market Order Unterbrechung

Schutzmechanismen in Auktionen und fortlaufendem Handel. Volatilitätsunterbrechung. in Auktionen. im fortlaufendem Handel. Market Order Unterbrechung Schutzmechanismen in Auktionen und fortlaufendem Handel Volatilitätsunterbrechung in Auktionen im fortlaufendem Handel Market Order Unterbrechung Volatilitätsunterbrechung Der potenzielle Preis liegt außerhalb

Mehr

eurex rundschreiben 114/16

eurex rundschreiben 114/16 eurex rundschreiben 114/16 Datum: 29. November 2016 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc Edelmetallderivate: Einstellung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Tradegate Exchange (AGB-FV) erlassen am 30. Dezember 2009 von der Tradegate Exchange GmbH mit Billigung der Geschäftsführung der Tradegate Exchange

Mehr

Börsengeschäfte, Übertragung von Wertpapieren und Leistungsstörungen

Börsengeschäfte, Übertragung von Wertpapieren und Leistungsstörungen Börsen- und kapitalmarktrechtliche Abhandlungen 11 Börsengeschäfte, Übertragung von Wertpapieren und Leistungsstörungen Bearbeitet von Simon Reitz 1. Auflage 2013. Buch. 308 S. Hardcover ISBN 978 3 631

Mehr

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite 1 enordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse I. Abschnitt entatbestände; allgemeine Vorschriften 1 entatbestände (1) en werden erhoben für 1. die Zulassung zur Teilnahme

Mehr

KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN

KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN Die nachfolgenden Kontraktspezifikationen gelten für den Handel über das "Konto Deutschland" mit dem MetaTrader 4. FOREX Symbol Spreads* (nicht fix) Valuta - Roll Over Tick Faktor

Mehr

Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Börse München - Stand 3. Juli 2014 -

Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Börse München - Stand 3. Juli 2014 - Geschäftsbedingungen für den Freiverkehr an der Börse München - Stand 3. Juli 2014 - Börse München INHALT I. Abschnitt: Organisation 1 Träger 2 Organe 3 Mitgliedschaft, Vorsitz und Amtszeit des Freiverkehrsausschusses

Mehr

Erstellung des Handels der Agrarindex-Futures-Kontrakte an der Eurex Exchange: Anpassung der Kontraktspezifikationen

Erstellung des Handels der Agrarindex-Futures-Kontrakte an der Eurex Exchange: Anpassung der Kontraktspezifikationen eurex Bekanntmachung Erstellung des Handels der Agrarindex-Futures-Kontrakte an der Eurex Exchange: Anpassung der Kontraktspezifikationen Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte

Mehr

INHALT. Vorwort 13 INHALT 7. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/984241353. digitalisiert durch

INHALT. Vorwort 13 INHALT 7. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/984241353. digitalisiert durch INHALT Vorwort 13 1. Grundlagen 17 1.1 Zyklen 17 1.1.1 Zyklen & Börse 19 1.1.2 Jahrzehntzyklus 20 1.1.3 Wahlzyklus 22 1.1.4 Unterjährige Börsenzyklen 24 1.1.5 Zyklus der 4-Jahres-Tiefs 25 1.1.6 Jahreszyklus

Mehr

Clearing von Immobilien-Index-Futures-Kontrakten

Clearing von Immobilien-Index-Futures-Kontrakten Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN LÖSCHUNGEN SIND DURCHGESTRICHEN Kapitel II Geschäfte an der Eurex Deutschland

Mehr

KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN

KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN Die nachfolgenden Kontraktspezifikationen gelten für den Handel über das "Konto Deutschland" mit dem MetaTrader 4. FOREX Symbol Spreads* (nicht fix) Valuta - Roll Over Tick Faktor

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Begriffsbestimmungen 7. I. Abschnitt Organisation 10

Inhaltsübersicht. 1 Begriffsbestimmungen 7. I. Abschnitt Organisation 10 Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Seite 1 Inhaltsübersicht 1 Begriffsbestimmungen 7 I. Abschnitt Organisation 10 2 Geschäftszweig 10 3 Träger der FWB 10 II. Abschnitt Börsenorgane und ihre

Mehr

Börsenumsätze. Reger Börsenhandel von Zertifikaten hält an Umsatz liegt deutlich über Vorjahresniveau. von strukturierten Wertpapieren

Börsenumsätze. Reger Börsenhandel von Zertifikaten hält an Umsatz liegt deutlich über Vorjahresniveau. von strukturierten Wertpapieren Börsenumsätze von strukturierten Wertpapieren Reger Börsenhandel von n hält an Umsatz liegt deutlich über Vorjahresniveau STRUKTURIERTE WERTPAPIERE ANLAGEPRODUKTE HEBELPRODUKTE mit Kapitalschutz (100 %)

Mehr

Neuemission/New Issue

Neuemission/New Issue Ausgestaltung/Details Produkt Product Ausgabetag Issue Date Valuta Value Date Ausübungsart Type of Exercise Turbo-Optionsscheine Turbo Warrant 25. März 2015 27. März 2015 europäisch european Kleinste handelbare

Mehr

Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse

Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 24. März 2011 die nachfolgende Satzung

Mehr

Volksbank Donau-Neckar Kundencentrum International

Volksbank Donau-Neckar Kundencentrum International Der taumelnde Euro! Dauerzustand oder fängt sich die Gemeinschaftswährung wieder? Auswirkung auf die Zins- und Rohstoffmärkte Volksbank Donau-Neckar Kundencentrum International 13. April 2015 Jürgen Meyer

Mehr

Mit Wirkung zum 6. Februar 2017 treten die folgenden Maßnahmen der Eurex Clearing in Kraft:

Mit Wirkung zum 6. Februar 2017 treten die folgenden Maßnahmen der Eurex Clearing in Kraft: eurex clearing rundschreiben 005/17 Datum: 20. Januar 2017 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Eurex Clearing AG und Vendoren Autorisiert von: Heike Eckert EURO STOXX 50 Index-Futures: Anpassung der

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse Seite 1 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse Zweiter Abschnitt Allgemeine

Mehr

Beschluss. Einschreiben / Rückschein. 24. Juni In dem Sanktionsverfahren gegen. Beteiligte,

Beschluss. Einschreiben / Rückschein. 24. Juni In dem Sanktionsverfahren gegen. Beteiligte, Einschreiben / Rückschein Frankfurter Wertpapierbörse Sanktionsausschuss Börsenplatz 4 60313 Frankfurt am Main 24. Juni 2015 Postanschrift 60313 Frankfurt am Main Telefon +49-(0) 69-2 11-15242 In dem Sanktionsverfahren

Mehr

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung CFDs Forex, Indizes, Rohstoffe Symbol AUDCAD.. AUDCHF.. AUDJPY.. AUDNZD.. AUDUSD.. CADCHF.. Bezeichnung zum

Mehr

1. Allgemeines... 2. 2. Xetra... 2. 2.1 Anbindungsentgelte... 2. 2.2 Transaktionsentgelte... 2. 2.2.1 Order (Order-Flow-Provider)...

1. Allgemeines... 2. 2. Xetra... 2. 2.1 Anbindungsentgelte... 2. 2.2 Transaktionsentgelte... 2. 2.2.1 Order (Order-Flow-Provider)... Börse Frankfurt Zertifikate AG Preisverzeichnis zum Vertrag über die Nutzung der Börsen-EDV der Frankfurter Wertpapierbörse und der EDV Xontro für den Handel Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 2. Xetra...

Mehr

Beschluss. Frankfurt, den 20.08 2010. In dem Sanktionsverfahren. (Name des Beteiligten) Beteiligter,

Beschluss. Frankfurt, den 20.08 2010. In dem Sanktionsverfahren. (Name des Beteiligten) Beteiligter, Frankfurter Wertpapierbörse Sanktionsausschuss Neue Börsenstraße 1 60487 Frankfurt am Main Postanschrift 60485 Frankfurt am Main Beschluss Frankfurt, den 20.08 2010 Telefon +49-(0) 69-2 11-1 51 63 Fax

Mehr

Xetra-Rundschreiben 124/15

Xetra-Rundschreiben 124/15 Xetra-Rundschreiben 124/15 An die Xetra -Teilnehmer und Vendoren Empfänger: Handel, Technik, Sicherheitsadministratoren, Systemadministratoren, Allgemein Xetra Release 16.0: Änderung der Regelwerke der

Mehr

Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse

Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite 1 Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. Abschnitt Geltungsbereich, Zustandekommen von Geschäften, unzulässige Geschäftsabschlüsse

Mehr

Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse

Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite 1 Bedingungen für Geschäfte an der Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. Abschnitt Geltungsbereich, Zustandekommen von Geschäften, unzulässige Geschäftsabschlüsse

Mehr

Beschluss. Einschreiben / Rückschein. 16. September 2013. In dem Sanktionsverfahren gegen. Beteiligte. weitere Beteiligte.

Beschluss. Einschreiben / Rückschein. 16. September 2013. In dem Sanktionsverfahren gegen. Beteiligte. weitere Beteiligte. Einschreiben / Rückschein Frankfurter Wertpapierbörse Sanktionsausschuss Börsenplatz 4 60313 Frankfurt am Main 16. September 2013 Postanschrift 60313 Frankfurt am Main In dem Sanktionsverfahren gegen Beschluss

Mehr

Börsenordnung der Frankfurter Wertpapierbörse

Börsenordnung der Frankfurter Wertpapierbörse Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Seite 1 Börsenordnung der Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht 1 Begriffsbestimmungen... 6 I. Abschnitt Organisation... 13 2 Geschäftszweig, Sitz...

Mehr

Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (eurex14)

Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (eurex14) eurex Bekanntmachung Behandlung von Derivaten auf Aktien, Aktiendividenden-Futures, Exchange Traded Funds (ETFs), Exchange Traded Commodities (ETCs) und Xetra-Gold im Fall des Delistings eines Basiswerts

Mehr

eurex rundschreiben 201/15

eurex rundschreiben 201/15 eurex rundschreiben 201/15 Datum: 18. November 2015 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Michael Peters Einführung der Self-Match-Prevention

Mehr

Bedingungen für Geschäfte an der Tradegate Exchange

Bedingungen für Geschäfte an der Tradegate Exchange Bedingungen für Geschäfte an der Tradegate Exchange erlassen vom Börsenrat am 1. Dezember 2009 veröffentlicht im Amtsblatt für Berlin Nr. 56/2009 am 11. Dezember 2009 zuletzt geändert durch Beschluss des

Mehr

Min./Max. Auszahlung (in USD) 0.0001 10 / 1400 Interbankenmarktpreis von Top-Tier Banken. 0.0001 10 / 3500 Interbankenmarktpreis von Top-Tier Banken

Min./Max. Auszahlung (in USD) 0.0001 10 / 1400 Interbankenmarktpreis von Top-Tier Banken. 0.0001 10 / 3500 Interbankenmarktpreis von Top-Tier Banken Symbol Beschreibung Basiswert Referenzpreis Größe eines Pips Min./Max. Auszahlung (in USD) Referenzmarkt / Referenzquelle Bemerkun gen Spreads USDPLN des US-Dollar zum Polnischen Zloty im USDPLN 0.0001

Mehr

Wichtige Informationen zum längerfristigen Limit im außerbörslichen Handel mit der BNP-Paribas

Wichtige Informationen zum längerfristigen Limit im außerbörslichen Handel mit der BNP-Paribas Wichtige Informationen zum längerfristigen Limit im außerbörslichen Handel mit der BNP-Paribas 1. Das längerfristige außerbörsliche Limit bei Cortal Consors Bei Cortal Consors können Sie aktuell börsennotierte

Mehr

Transaktionen an der Eurex Bonds GmbH

Transaktionen an der Eurex Bonds GmbH Kapitel III der Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Transaktionen an der Eurex Bonds GmbH (Eurex Bonds) Stand 08.02.2016 Seite 1 Kapitel III Präambel Präambel Dieses Kapitel III bildet einen integralen

Mehr

Zweiter Abschnitt Allgemeine Bestimmungen für die Einbeziehung von Wertpapieren (Open Market)

Zweiter Abschnitt Allgemeine Bestimmungen für die Einbeziehung von Wertpapieren (Open Market) für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse Seite 1 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse Erster Abschnitt Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Kapitel II Geschäfte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (Eurex-Börsen)

Kapitel II Geschäfte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (Eurex-Börsen) Seite 1 ****************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN LÖSCHUNGEN SIND DURCHGESTRICHEN ******************************************************************

Mehr

Lithiumaktien folgen den Gold- & Silberminen!

Lithiumaktien folgen den Gold- & Silberminen! Lithiumaktien folgen den Gold- & Silberminen! In der vergangenen Handelswoche schaltete unser prozyklisches Trendfolgekonzept (siehe unten Markttechnische Diagnose) beim Global X Lithium ETF zum Wochenschluss

Mehr

Beschluss. Einschreiben mit Rückschein. (Name und Anschrift der Zustellungsbevollmächtigten) 18. März 2010. In dem Sanktionsverfahren

Beschluss. Einschreiben mit Rückschein. (Name und Anschrift der Zustellungsbevollmächtigten) 18. März 2010. In dem Sanktionsverfahren Einschreiben mit Rückschein (Name und Anschrift der Zustellungsbevollmächtigten) Frankfurter Wertpapierbörse Sanktionsausschuss Neue Börsenstraße 1 60487 Frankfurt am Main In dem Sanktionsverfahren Beschluss

Mehr

Goldminen im Explosions-Modus

Goldminen im Explosions-Modus Goldminen im Explosions-Modus Nach der Beendigung der kurzfristigen Korrektur im Goldminensektor in der vergangenen Woche, zündet aktuell die nächste Stufe in der Goldminen-Hausse. Man hatte, nach dem

Mehr

eurex rundschreiben 063/15

eurex rundschreiben 063/15 Datum: 21. April 2015 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Edward Backes T7 von Eurex Exchange: Einführung von Release 3.0 am 23. November

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN

KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN KONTRAKTSPEZIFIKATIONEN Die nachfolgenden Kontraktspezifikationen gelten für den Handel über das "Konto DE Deutschland" mit dem MetaTrader 4: FOREX CFD Einzelaktien CFD Aktienindizes Cash CFD Rohstoffe

Mehr

Goldaktien noch immer mit enormem Aufholpotenzial gegenüber Gold

Goldaktien noch immer mit enormem Aufholpotenzial gegenüber Gold Goldaktien noch immer mit enormem Aufholpotenzial gegenüber Gold Trotz des fulminanten Anstiegs seit Jahresanfang, besitzen die Goldaktien noch immer enormes Aufholpotenzial gegenüber Gold. Der fundamental

Mehr

Börsenhändlerprüfung FWB Frankfurter Wertpapierbörse. Fragenkatalog

Börsenhändlerprüfung FWB Frankfurter Wertpapierbörse. Fragenkatalog örsenhändlerprüfung FW Frankfurter Wertpapierbörse Fragenkatalog Dezember 2014 Seite 2 Alle Eigentums- und Nutzungsrechte an dieser Publikation stehen der Deutsche örse AG zu, ebenso wie alle anderen mit

Mehr

2.5 Teilabschnitt Clearing von Futures-Kontrakten auf börsengehandelte Indexfondsanteile

2.5 Teilabschnitt Clearing von Futures-Kontrakten auf börsengehandelte Indexfondsanteile Seite 1 **************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN LÖSCHUNGEN SIND DURCHGESTRICHEN *****************************************************************

Mehr

Rohstoffderivate: Umbenennung der Dow Jones-UBS-Indizes in Bloomberg-Indizes

Rohstoffderivate: Umbenennung der Dow Jones-UBS-Indizes in Bloomberg-Indizes eurex Bekanntmachung Rohstoffderivate: Umbenennung der Dow Jones-UBS-Indizes in Bloomberg-Indizes Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex

Mehr

Immer mehr Rohstoffe folgen dem Goldpreis

Immer mehr Rohstoffe folgen dem Goldpreis Immer mehr Rohstoffe folgen dem Goldpreis Nachdem Gold bereits ins neue Jahr explosiv gestartet ist (GOLD in EUR mit +15 Prozent, im Vergleich der DAX mit -8 Prozent, seit Jahresanfang), ziehen nun die

Mehr

Europäische Wirtschaft und Europäischer Aktienindex trüben sich ein

Europäische Wirtschaft und Europäischer Aktienindex trüben sich ein Europäische Wirtschaft und Europäischer Aktienindex trüben sich ein Dasselbe, was ich letzte Woche über die deutsche Wirtschaft geschrieben habe (http://www.goldseiten.de/artikel/300577--deutsche-wirtschaft-und-deutscher-aktienindextrueben-sich-ein.html),

Mehr

DAX auf dem Weg zu einer Unze GOLD (mit oder ohne BREXIT)

DAX auf dem Weg zu einer Unze GOLD (mit oder ohne BREXIT) DAX auf dem Weg zu einer Unze GOLD (mit oder ohne BREXIT) Im März 2000, zum absoluten realen Hochpunkt beim DAX, haben wir unser strategisches Verkaufssignal zum Standardaktienmarkt in der FHZ Amberg-Weiden

Mehr

Umsätze im Devisen- und Derivatgeschäft

Umsätze im Devisen- und Derivatgeschäft Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 1 631 31 11 Telefax +41 1 631 39 10 www.snb.ch snb@snb.ch Zürich, 28. September 2004 Umsätze im Devisen- und Derivatgeschäft Hintergrund Im April und

Mehr

Xetra-Rundschreiben 121/15

Xetra-Rundschreiben 121/15 Xetra-Rundschreiben 121/15 An die Xetra -Teilnehmer und Vendoren Empfänger: Handel, Technik, Sicherheitsadministratoren, Systemadministratoren, Allgemein Geschäftsführung Frankfurter Wertpapierbörse Börsenplatz

Mehr

Börsenhändlerprüfung FWB Frankfurter Wertpapierbörse. Fragenkatalog

Börsenhändlerprüfung FWB Frankfurter Wertpapierbörse. Fragenkatalog örsenhändlerprüfung FW Frankfurter Wertpapierbörse Fragenkatalog Januar 2016 Seite 2 Alle Eigentums- und Nutzungsrechte an dieser Publikation stehen der Deutsche örse AG zu, ebenso wie alle anderen mit

Mehr

Xetra Release Marktmodell Fortlaufende Auktion. Deutsche Börse AG

Xetra Release Marktmodell Fortlaufende Auktion. Deutsche Börse AG Xetra Release 16.0 Deutsche Börse AG Alle Eigentums- und Nutzungsrechte an dieser Xetra -Publikation stehen der Deutsche Börse AG zu, ebenso wie alle anderen mit dieser Publikation zusammenhängenden Rechte,

Mehr

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite: 1 enordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. Abschnitt entatbestände, allgemeine Vorschriften... 3 1 entatbestände... 3 2 Festsetzung der en...

Mehr

Handel an der Wiener Börse

Handel an der Wiener Börse Handel an der Wiener Börse Markus Brantner Market Design & Support Allgemein Was macht eine Börse? Eine Börse stellt einen Handelsplatz zur Verfügung stellt ein Handelssystem zur Verfügung beitreibt/administriert

Mehr

MOSKAUER WERTPAPIERBÖRSE FRANKFURTER WERTPAPIERBÖRSE

MOSKAUER WERTPAPIERBÖRSE FRANKFURTER WERTPAPIERBÖRSE MOSKAUER WERTPAPIERBÖRSE FRANKFURTER WERTPAPIERBÖRSE Kusnezow N.E., Al Hasan I.D., Scherbakov D.S. Rabotnikowa N.A., Dozentin Finanzuniversität bei der Regierung der Russischen Föderation Vielleicht scheint

Mehr

Immer mehr Agrarrohstoffe beenden ihre zyklische Baisse

Immer mehr Agrarrohstoffe beenden ihre zyklische Baisse Immer mehr Agrarrohstoffe beenden ihre zyklische Baisse Agrarrohstoffe befinden sich, wie der gesamte übergeordnete Rohstoffsektor, seit dem Jahr 2011 in einer zyklischen Baisse. Innerhalb der säkularen

Mehr

eurex rundschreiben 256/14

eurex rundschreiben 256/14 eurex rundschreiben 256/14 Datum: 1. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc Geplante Einstellung des Handels

Mehr

Kohleaktien beenden als nächster Rohstoffsektor die zyklische Baisse

Kohleaktien beenden als nächster Rohstoffsektor die zyklische Baisse Kohleaktien beenden als nächster Rohstoffsektor die zyklische Baisse Neben den Gold-, Silber- und Lithiumaktien, bestätigen nun als nächster Rohstoffsektor auch die Kohleaktien das Ende ihrer zyklischen

Mehr

Xetra Release 15.0. Marktmodell Aktien

Xetra Release 15.0. Marktmodell Aktien Xetra Release 15.0 Alle Eigentums- und Nutzungsrechte an dieser Xetra -Publikation stehen der Deutsche Börse AG zu, ebenso wie alle anderen mit dieser Publikation zusammenhängenden Rechte, wie zum Beispiel

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Global Investment Solutions Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Global Investment Solutions Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Global Investment Solutions Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juni 2012 Eurozone Südliche Schwergewichte stehen im Fokus Ausgewählte Indikatoren im Überblick Indikator

Mehr

CCP: Ankündigung von CCP Release 7.0. Mit diesem Rundschreiben kündigt Eurex Clearing die Einführung von CCP Release 7.0 für den 21. November 2011 an.

CCP: Ankündigung von CCP Release 7.0. Mit diesem Rundschreiben kündigt Eurex Clearing die Einführung von CCP Release 7.0 für den 21. November 2011 an. eurex clearing rundschreiben 034/11 Datum: 11. April 2011 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Eurex Clearing AG und Vendoren Autorisiert von: Thomas Book CCP: Ankündigung von CCP Release 7.0 Kontakt:

Mehr