Information über die überarbeitete Relaisfunkstelle DB0HFT Vortrag auf dem OV-Abend I11

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Information über die überarbeitete Relaisfunkstelle DB0HFT Vortrag auf dem OV-Abend I11"

Transkript

1 Information über die überarbeitete Relaisfunkstelle DB0HFT Vortrag auf dem OV-Abend I Prof. Dr.-Ing. Michael Hartje DK5HH (Genehmigungsinhaber für DB0HFT / DL0HT) Übersicht DB0HFT neue Technik Weiterentwicklung über viele Jahre Grundlagen und Begriffsdefinitionen Überblick Betriebsweisen Vorführung?? (In Abhängigkeit von der HF-Lage) Steuerung des Relais Ausblick Zusammenfassung

2 DB0HFT Mehrere Jahrzehnte: wichtiger PR-Knoten Linkstrecken: DB0PDF, DB0BRV, DB0SHG, DB0OZ, DB0CL Einstiege 9k6: 70/23 Einstiege 1k2 2/70/23 Entwicklung der letzten Jahre Neue Knotentechnik (digital) IGATE, Linkstrecke DB0SHG (110 km) Funkruf APRS (vorbereitet) DSTAR-Relais FM-Relais Echolink Ausgangslage in HB

3 Situation im VHF-Sprechfunk Auch Funkamateure werden älter Neue digitale Technologien (DSTAR, Motobro, APCO25) Relais werden zahlenmäßig mehr, alte werden teilweise nicht weiter gepflegt Bruch statt harmonischem Übergang Aber: z.b ff: Wunsch nach einem weiteren Stadtrelais in HB Entwicklung DB0HFT Was geschieht mit denen, die nicht jeden Hype mitmachen? Es ist ein Hobby!! Wissen zu HamNET Hochgeschwindigkeitsdatennetz > 1 MBit/s Typ: Intranet Funk: typisch 5,6 GHz (6 cm-band) Linkstrecken zwischen automatischen Stationen Erste Bereiche mit Nutzerzugängen (Dortmund) Paralleles Netz, Notfunkfähigkeit Kein Durchgang zum Internet BGP4-Routing auf Basis IP 44.x.x.x IPv6 in Planung

4 Hanse-Link Name: Hansa-Link? (längs der A1) Idee: Relais im Verbund, wie ein Relais mit vielen TRX an mehreren Standorten logisch wie ein einziges Relais Derzeit DB0OBK (Osnabrück) DB0ELR (Emsland, 2m) DB0DAM (Dammer Berge) DB0SHG (Stadthagen,70cm) Interessenten im Bremer Raum Steuerung durch eine Zentrale in OSN Verbindung über HamNET, (Geschwindigkeit) Kein Echolink-Zugang nur HF (ähnl. IRLP) Echolink Amateurfunk-ANWENDUNG ANWENDUNG Technisch: Voice Over IP (ca 17 kbit/s GSM-Codec) Computer / Handy Netz Funk / Computer Teilweise höherwertige digitale Sprachübertragung (svxlink zu svxlink) Anwendung Immer: bei Einschränkungen Gespräch Reichweitenerhöhung des Relais

5 DB0HFT-FM-Analog Funkfeldausleuchtung DB0HFT Mit HfG, 2m Höhe Mit Feststation, 10m Höhe Quelle: Radiomobile, Mathias, DL9BQ

6 Relaisfunkstelle Einblicke in Ebenen Präsentation das Gesicht für die Nutzer Töne, Texte, Verhalten Steuerungstechnik Auswertung von Signalen (Squelch, RSSI, Tonruf) Steuerung der Hardware Annahme, Durchleitung, Ausgabe von NF Signalverarbeitung CTCSS und dgl. Hardware TX, RX, Weiche, Antennen, Aufbau DB0HFT-FM-Analog -- Konzept 2 * Motorola GM900, GM1200 Interface-Steuerplatine Linux-Rechner kleiner Leistung Softwaresteuerung svxlink, 2002, SM0SVX Alternativ: asterix_rpt, aber auch WinXP-Echolink+ Parametrierung in Textdateien (das Gesicht von DB0HFT) sprechendes Relais (Erläuterungen als Text) Konfigurationen von Modulen Ergänzungen in Skriptsprachen TCL Präsentationsebene

7 DB0HFT-FM-Analog Funkrufsender Steuerrechner Weiche Relais Netzteil Relais mit Zusatzfunktionen Sprachansagen z.b. Uhrzeit volle Stunde Module Hilfe / Übersicht 0# Sprachpapagei 1# DTMF Repeater 4# Sprach-Mailbox 3# Wetter von Flughäfen METAR 5# Selektivruf 6# Echolink 2# Ausbreitungsvorhersagen (deaktiviert) Verkehrsansage (in Vorbereitung) Erweiterungen mit Ansagen möglich (i.v.) Zusatzfunktion stoppen: # (lang = 4s) lt. Hilfe

8 Bedienung DB0HFT Echolink Echolink Papagei Echolink Wetter 1 # 2 # 5 # Hauptebene Öffnen des Relais Tonruf: 1750 Hz, ¼ sek CTCSS zzt: 250 Hz, 1 s Selektivruf: (BOS-Geräte) DTMF: * (Stern) Trägertastung: <10 sek nach Abfall Auswertung per Software (Squelch, Töne) Informationen im Log Flanke auf Squelch_Off Töne werden unterdrückt (gemutet)

9 Offener Betrieb Nennen des Rufzeichens nach Auftasten Ggf. Sprachaufforderung dazu Begrüßungssprachmeldung + Morse: DB0HFT (120 Bpm) Erkannte Töne werden unterdrückt Aussendung von CTCSS 250 Hz (nur HF oder Echolink) Neigungsgruppen bezogene Zuhörerschaft Lange Sprechpause: ausgewählte Informationstexte (nur HF) Abfall mit Morse 73 Danach: 10 s Trägersteuerung Echolink Aktivieren und anwählen: 2 <Node-Nr> # Vorzugsrelais: D<PLZ1><PLZ2> Beispiel: D26 EMS, D49 OSN Anhang <4-6 Ziffern in Folge> Echolinkknoten (deaktiv) Innerhalb von Echolink Hilfe: 0# Wer ist gelinkt: 1# Eigene Knotennummer: 2# Callsign suchen: 6*<sms-eingabe>* DB0EM?? 6*32036* Modul verlassen und Station trennen: # Wieder verbinden mit letzter Station:

10 Tastaturbedeutung bei der Rufzeichenanwahl in Echolink Taste Bedeutung 1 A B C 2 D E F 3 Taste Bedeutung G H I 4 J K L 5 M N O 6 Taste Bedeutung P Q R S 7 T U V 8 W X Y Z 9 Taste * 0 # Bedeutung KEINE 0 KEINE Jeweils nur einfach die Taste wählen; Mehrdeutigkeit führt zur Auswahl Beispiel: DB6BA=6*32622 Zusammenfassung Echolink Aktivieren: 2# Deaktivieren: # Innerhalb Echolink: Knotennummer: <3-6-stellig> 0: Hilfe 1: verbundene Knoten 2: eigene Knotennummer 31: zufällige Verbindung 32: zufällige Konferenz 4: letzte Verbindung wieder herstellen 6*<sms-Eingabe>*: Suche von Stationen D<PLZ>: Verbinden * : Identifikation (viele Informationen)

11 Sprachpapagei Ziel: wie komm ich rein, wie komm ich raus? Ende: # (lang) Start: 6 Alternative: Echolink-Testserver: 9999# (deaktiviert bei HFT) QSO-Recorder ist zzt. deaktiviert Mehrere Durchgänge im Zusammenhang

12 Angepasste METAR-Informationen Aufruf: 5 Ende: # (lang) Aufzählung der konfig. Flughäfen 01# Aufruf der Flughäfen 1: Bremen 1# 2: Hamburg 2# 3. Münster 3# (4Stuttgart, 5München, 6Frankfurt, 7Wittmund) Bericht von, Wind, Temperatur, Luftfeuchte, Taupunkt, Luftdruck, Sichtweite, Wolkenhöhe Prognose ähnliche Informationen zzt. deaktivierte Module des FM-Relais Sprachmailbox 3# Räumlich erweiterte Receiver / Transmitter Bremen Nord? Im Hanse-Link Nachbarbereiche von Bremen QSO-Recorder Propagationsmonitor & -reporter (Ausbreitungsbedingungen)

13 Beobachtungen Jedes neues Relais ist interessant für alle Nutzergruppen Negativ Mitwirkende (ohne Rufzeichennennung) Trägerdrücker Schnelle PTT-Drücker Echolink rauswerfen Spielen mit 1. Papagei 2. zufällige Verbindung Häufiges und wiederholtes Abrufen von Informationen z.b. METAR für die vorgespeicherten Flughäfen Unerwünschte EL-Verbindungen/Papagei wieder herstellen Rückkopplung mit mitlaufendem RX Beobachtungen zu positiv Mitwirkenden Viele Echolinker von außerhalb nutzen HFT QSO zu anderen EL-Stationen mit HF-Einstieg Solidarität gegen die negativen Kräfte Viel Engagement von Nutzern in der Region (Ideen) Viele Ideen zur Verbesserung Ansagetexte Betriebsmodi Unterstützung durch die Gemeinschaft Fangprämie

14 Team DB0HFT DG7BBU (DJ9MD) HW + SW DJ1KN PR (seit über 30 Jahren!!!) DK5HH: HW, SW, Baumanagement, Labore Software: DG8NGN, Jann (DSTAR, PR) Realisierung FM-Relais Neu wesentlich durch: I57-I.A.F.-Emsland, (DH0SK) IAO, Osnabrück, (D06NP, DL7JW, ) I04: monetäre Unterstützung f. Investition!!! Spontane Unterstützung nicht nur für FM-Relais (DL1BJR, DO8FN, DO3BSE, ungenannte ) Entwicklungsmöglichkeiten (1) Wetteransagen Bremen (zur vollen/halben Stunde) oder auf Abruf Verkehrsinformationen Bremen (spontan und auf Abruf) Vorzugsweise Zusammenschaltung mit Vorzugsrelais (im Vorfeld von Hanselink) Hanselink mit fester Kopplung (Anmerkungen dazu) zb: Deutschland- & Niedersachenrundspruch: Angebot: Sonntag 11:00 gelesen von DO6NP (Nils, OSN) für Hanselink

15 Entwicklungsmöglichkeiten (2) Hilfestellung bei Technolgietransfer Relais in der Region Bremen Reservehaltung / Notsteuerung Auswertung der Logdateien Rogerpiephöhe: HF/ Echolink (erledigt) Streaming im Internet (Smartphonenutzer) Ziel: niedrige Datenrate Steuerung per Webinterface Steuerung von FM-Analog-Relais

16 Neue Anforderungen für Relaisbetrieb (1) CTCSS für alle Relais ab 2014 (1.Stufe) Aufteilung des Sprachkanals in Neigungsgruppen (DCS) (2. Stufe) Schmale Kanäle Abstand: 12,5 6,25 khz Parametrierbare Steuerungen (ggf. Fernzugriff) Teilweise: Verbindung der einzelnen Relais zu Regionalrelais / Auflösung der Picozellen (Analogie: Reflektoren) Neue Anforderungen für Relaisbetrieb (2) Steuerungen mit kleinem Eigenbedarf Notstromfähigkeit Auswertung von DTMF-Tönen und daran angeschlossene weitere Funktionen (nice to have) Unterdrücken der Töne Abgesenkte Informationsansagen Aufrauschen des HW-Squelch unterdrücken Squelch einstellbar RSSI-Informationen (ggf. Richtungsanzeige) Parametrierung klonen

17 Möglichkeiten zur Steuerung von Relais Einfache HW-Steuerungen (Logikbausteine) Einfache HW/SW-Steuerungen (WXSTEU) Kommerzielle Steuerungen Parametrierbare Steuerungen (mit Rechner) Gleichzeitige Steuerung von mehreren Relais (auch DSTAR) Streaming (nice to have) Auswertung von Logbüchern Prinzip der parametrierbaren Relaissteuerung Antenne RX Weiche TX RX-Interface TX-Interface LINUX Steuerrechner Steuersoftware Netzwerk

18 Einheiten der parametrieren Steuerung TX, RX wie gehabt; empfindlich und trennscharf Interfaceeinheit (galvanisch getrenntes Audio) Steuerrechner (12 Volt, kleine Leistung) Steuerprogramm zb svxlink, asterix_rpt, Ggf. Netzwerkanschluß (nicht notwendig) Packet Radio 1200 / 9600 bps HamNet GSM-USB-Stick (mit Mobile-Flat-Datenrate: 4,95 /m) Mögliche Steuereinheiten

19 RaspberryPi -- Strukturschaltbild SoC: Broadcom BCM MHz ARM MiB In/Out GPIO pins, SPI, I²C, UART 86 x 54 mm = Kreditkartengröße!!! 5 V via Micro USB 700mA, (3.5 Watt) Kosten: ~ 35 RaspberryPi - Ansicht

20 Beispiel: Thin-Client Futro A220 6 Watt 12V / 0,5A AMD LX800 RAM: 128 MB- 512 CF: für SW USB-Speicher Platte Stick Floppy / CD 500 MHz Kompl. Soundkarte Grafik Netzwerk USB 2 Serielle Schnittstelle Beispiel: Futro A220 Innenleben Anschlüsse Prozessor Speicher

21 Interface-Einheiten Prinzip der Interfaceeinheit Zum Rechner Serielle Schnittstelle Sound Potenzialtrenner TX, PTT RX, HW-Squelch TX, Mikrophon RX, Diskriminator -42- DTMF- Decoder Interface -41-

22 Beispiel einer Interface-Platine Sound PTT Squelch Serielle Schnittstelle -43- Potentialtrennung HW-DTMF- Erkennung Beispiel: USB Radio Interface Lieferant DMK-Engineering, Preis: 70$ 7 Steuerleitungen Stereo-Sound für 2 Relais Unterstützung Asterix PBX Relaissteuerung + Telefon - Internet CTCSS -44-

23 Beispiel: Schaltschema einfache Steuerung (RPC2) Ergebnis der parametrierbaren Steuerung Einfacher Steuerrechner ca 20 Interface ca 30 Kabel, Steckernetzteile ca 20 Führt zu folgendem System: CTCSS fähiges Relais (ab 2014 Pflicht) Modernes parametrierbares Relaiskonzept Tonunterdrückung Softwaresteuerung Digitale Signalverarbeitung und Auswertung

24 Zusammenfassung DB0HFT im Überblick Betriebsmodi bei DB0HFT FM-Analog Erläuterungen zum Betrieb Technik der Relaissteuerung Entwicklungsmöglichkeiten Betriebsweisen Diskussion Module? Echolink? Hanselink mit fester Kopplung Kopplung mit weiteren Relais der Region Kurzwahlen Verhalten bei Problemen Ausgelobte Belohnung als Preis für eine Fuchsjagd? Parametrierung des Relais bitte ansprechen Technik HamNET Anschluß Weitere Relais mit alter Technik bei Renovierung unterstützen

25 Anhang: zzt definierte Macros D # Aufruf der Postleitzahlen mit D... (#) 10=EchoLink:: DB0SP-R Spandau 11=Echolink: DM0ZBN-L Berlin (Airport/City) 20=EchoLink:153627# DB0SY-R Hamburg 21=EchoLink:275703# DL0XJ Stade 212=EchoLink:76975# DF0HHH Rosengarten, 10m-Relais 214=EchoLink:403020# DB0BU-L Buchholz 26=EchoLink:375836# DB0EMS-R Emslandrelais Papenburg 264=EchoLink:162698# DB0XW-R Wittmund, 2m 273=EchoLink:421714# DB0RTN-L Rotenburg Wuemme 274=EchoLink:7048# DB0CUX-R Cuxhaven 275=Echolink:7043# DM0XX Hepstedt 30=EchoLink:113191# DB0LL über DL1OBH-R (Deister) 31=EchoLink:301719# 315=EchoLink:357496# DB0ZP-R Nienburg 32=EchoLink:16191# 33=EchoLink:114241# 40=EchoLink:136397# 44=EchoLink:196486# DM0ZA-L Dortmund (2m) 481=EchoLink:6661# DG1RUE-L zu DB0OVM Münster 482=EchoLink:501950# DB0RTV-R Rheine 49=EchoLink:49069# DB0OSN Osnabrück Stadt 55=EchoLink:100823# 57=EchoLink:265639# 76=EchoLink:242660# 77=EchoLink:77933# DB0LHR-R Lahr 80=EchoLink:7385# DB0EL-R Olympiaturm München 90=EchoLink:71665# DB0VOX-R Nürnberg 99=EchoLink:50313# DL0IMA-L Intermar DTMF-Steuerung des Relais # (lang 4 Sekunden ) schaltet alle Funktionen eine Stufe zurück Es gibt einen speziell für gestörte Bedingungen / schlechte Akustik entwickelten weiteren Modus. Der nutzt A : Beginn der Folge (auch wiederholte A) <gewünschtes Zeichen oder kein Zeichen> C : Abschluss der Zeichenfolge Beispiele: AC = #, AAA1111CCCC = 1# Aber die 77333# kann nur mit B als Verdoppler dargestellt werden; also z.b. AAA777BBB33333B3C oder kurz: A7B3B3C

Digitales Analogrelais mit SVXLink und vielen neuen Eigenschaften

Digitales Analogrelais mit SVXLink und vielen neuen Eigenschaften Digitales Analogrelais mit SVXLink und vielen neuen Eigenschaften Prof. Dr.-Ing. Michael Hartje DK5HH Genehmigungsinhaber von DB0HFT SVXLink initiiert und entworfen von sm0svx, Tobias Hamradio-2012/DK5HH,24.Jun.2012

Mehr

Digitales Analogrelais mit SVXLink und vielen neuen Eigenschaften. Übersicht

Digitales Analogrelais mit SVXLink und vielen neuen Eigenschaften. Übersicht Digitales Analogrelais mit SVXLink und vielen neuen Eigenschaften Prof. Dr.-Ing. Michael Hartje DK5HH SVXLink initiiert und entworfen von sm0svx, Tobias Hamradio-2013/DK5HH,29.Jun.2013 /1 Ausgangslage

Mehr

Hexen Aus der Küche der SVXLink- Entwicklungen

Hexen Aus der Küche der SVXLink- Entwicklungen Hexen Aus der Küche der SVXLink- Entwicklungen Prof. Dr.-Ing. M. Hartje DK5HH Fachbereich Elektrotechnik & Informatik hartje@etech.hs-bremen.de Interradio 2013./Dr. Ha. /1 Prinzip der parametrierbaren

Mehr

FM-Repeater und Links mit SvxLink

FM-Repeater und Links mit SvxLink * Allgemeine Informationen * Betrieb und Funktionen * Regionale Anpassungen für Mitteldeutschland * Weitere Entwicklungen * Fragen und Diskussion Allgemeine Informationen SvxLink in Kurzform - seit 2003

Mehr

Benutzerzugang HAMNET HB9

Benutzerzugang HAMNET HB9 Benutzerzugang HAMNET HB9 Zugang für Funkamateure zum HAMNET Dominik Bugmann, HB9CZF hb9czf@swiss-artg.ch Peter Stirnimann, HB9PAE hb9pae@swiss-artg.ch Aarau, 26. Oktober 2013 info@swiss-artg.ch 1 Einleitung

Mehr

Technischer Überblick Hamnet

Technischer Überblick Hamnet Technischer Überblick Hamnet Inhalt Konzept von Hamnet Verwendete Technik bei den Knoten Technik für den Benutzer zu Hause Anwendungen 2 von 32 Hamnet als Nachfolger von Packet-Radio ) Beginn des Packet-Radio

Mehr

D-Star Hotspot einrichten unter Windows (Soundkartenlösung)!

D-Star Hotspot einrichten unter Windows (Soundkartenlösung)! D-Star Hotspot einrichten unter Windows (Soundkartenlösung)! DG6RCH 02.04.2012 Was wird hierzu benötigt? 1x PC mit WinXP (darf gerne ein älterer sein) mit Soundkarte und serieller Schnittstelle (oder USB-Seriell

Mehr

Echolink HB9AW. In eigener Sache:

Echolink HB9AW. In eigener Sache: Echolink HB9AW EchoLink erlaubt lizenzierten Amateur-Radio-Stationen miteinander über das Internet zu kommunizieren. Das Programm ermöglicht weltweite Verbindungen zwischen Amateur-Radio-Stationen oder

Mehr

Inhaltsverzechniss. > Echolink - Betrieb in NOT und Krisensituationen. > Echolink - NOT-Funk Technik. > Impressung/ Links. > Echolink - Einführung

Inhaltsverzechniss. > Echolink - Betrieb in NOT und Krisensituationen. > Echolink - NOT-Funk Technik. > Impressung/ Links. > Echolink - Einführung Inhaltsverzechniss > Echolink - Einführung > Echolink - NOT-FUNK > Echolink - Betrieb in NOT und Krisensituationen > Echolink - NOT-Funk Technik > Impressung/ Links Echolink - Einführung EchoLink stellt

Mehr

Raspberry Pi: Grundlagen in Linux und Nutzung im Amateurfunk

Raspberry Pi: Grundlagen in Linux und Nutzung im Amateurfunk Raspberry Pi: Grundlagen in Linux und Nutzung im Amateurfunk Kim Hübel DG9VH Ein Vortrag im Rahmen des Distrikt-Servicetages der DARC-Distrikte Rheinland-Pfalz und Saar am 28. September 2013 Raspberry

Mehr

EchoLink Vortrag/Workshop HB9AG

EchoLink Vortrag/Workshop HB9AG EchoLink Vortrag/Workshop HB9AG Präsentation: HB9DWW, Peter Amsler HAM seit: 1983, CW seit 2003 Live-Demo: HB9DWS, Hansjörg Baur HAM seit: 1984, CW seit 2003 EchoLink seit: August 2002 Aktivitäten: -Übersetzungen

Mehr

HAMNET im Großraum Aachen-Köln. Vorstellung Status und Planungen

HAMNET im Großraum Aachen-Köln. Vorstellung Status und Planungen HAMNET im Großraum Aachen-Köln Vorstellung Status und Planungen Beteiligte Organisationen: Amateurfunkgruppe der RWTH Aachen DARC OV G05 VFDB OV Z32 DARC OV G03 DARC OV G01 Inhalt Motivation - Kurzvorstellung

Mehr

D-Star: CCS eine Einführung

D-Star: CCS eine Einführung D-Star: CCS eine Einführung OE7BSH DCS-Reflektoren sind den D-Star-Usern vertraut geworden: Mit DTMF-Code D902 wechselt man zb in den Raum DCS009B Österreich und erreicht quasi alle OE-Stationen. Was aber,

Mehr

Remotebetrieb von Amateurfunkgeräten

Remotebetrieb von Amateurfunkgeräten DG5KR Robert Tümmers, DARC e.v. OV G14 Inhalt: Remotebetrieb Motivationen Technische Konzepte Von umsonst bis teuer Kleiner Kommentar des Autor zum Thema Allgemeine Voraussetzungen zum Software-Remotebetrieb

Mehr

FM Funksystem TSQ - HB9W

FM Funksystem TSQ - HB9W FM Funksystem TSQ - HB9W 1 TSQ Einführung FM Simplex/Relais Funk System Einführung in die TSQ-Technik, Geräte und Anwendungen Vortrag HB9W 01. April 2015 Version 1.04 HB9SJE, Axel 2 TSQ Grundzüge Was ist

Mehr

Das Relais am Petit Ballon

Das Relais am Petit Ballon Das Relais am Petit Ballon Die interaktiven Funktionen des Relais der Radioamateure von REF 68 Christian F5UII, le 14 octobre 2016 Deutsch DC1XH «Wie kann ich umfassend die Funktionen des neuen UHF-Relais

Mehr

EchoLink DTMF Eingaben

EchoLink DTMF Eingaben EchoLink DTMF Eingaben Beschreibung der DTMF Eingaben zur Steuerung von EchoLink über Funk. Erzeugung der DTMF Töne: Bei den meisten Funkgeräten werden die DTMF Töne ausgesendet, indem man zuerst die PTT

Mehr

Anwendungen mit RaspberryPi und dem Elektor Linux Board (GNUBLIN) Benedikt Sauter, sauter@embedded-projects.net

Anwendungen mit RaspberryPi und dem Elektor Linux Board (GNUBLIN) Benedikt Sauter, sauter@embedded-projects.net Anwendungen mit RaspberryPi und dem Elektor Linux Board (GNUBLIN) Benedikt Sauter, sauter@embedded-projects.net Gliederung der Folien Inhalt: Ursprung / Hintergrund Komponenten für Anwendungsentwicklung

Mehr

HAMNET im Großraum Aachen-Köln. Vorstellung des Projekts

HAMNET im Großraum Aachen-Köln. Vorstellung des Projekts HAMNET im Großraum Aachen-Köln Vorstellung des Projekts Beteiligte Organisationen: DARC OV G01 DARC OV G05 VFDB OV Z32 Amateurfunkgruppe der RWTH Aachen Inhalt Konzept von Hamnet Geplanter Ausbau im Raum

Mehr

Vorläufiges. Handbuch

Vorläufiges. Handbuch 1 Vorläufiges Handbuch Datenfunkmodul OPC 1430 Stand August 2004 AMBER wireless GmbH Albin-Köbis-Straße 18 51147 Köln Tel. 02203-369472 Fax 02203-459883 email info@amber-wireless.de Internet http://ww.amber-wireless.de

Mehr

APRS - kurz und bündig APRS. Automatisches Position Reporting System Automatic Position Reporting System Automatic Packet Reporting System DC1NF - B27

APRS - kurz und bündig APRS. Automatisches Position Reporting System Automatic Position Reporting System Automatic Packet Reporting System DC1NF - B27 APRS - kurz und bündig APRS Automatisches Position Reporting System Automatic Position Reporting System Automatic Packet Reporting System Aktualisiert im Juni 2005 Seite 1 DC1NF Präambel Der Amateurfunk

Mehr

SOLUCON Hardwarekatalog Gateways I Sensoren I Digital-Enabler

SOLUCON Hardwarekatalog Gateways I Sensoren I Digital-Enabler SOLUCON Hardwarekatalog Gateways I Sensoren I Digital-Enabler 1 Every THING in Your Digital Ecosystem Wertschöpfung durch Vernetzte Geräte im Internet of Things Mit der Q-loud GmbH bringen Sie Ihre Produkte

Mehr

Welche Betriebsarten gibt es aktuell im UKW-Amateurfunk, was können Sie und was braucht man dazu?

Welche Betriebsarten gibt es aktuell im UKW-Amateurfunk, was können Sie und was braucht man dazu? Welche Betriebsarten gibt es aktuell im UKW-Amateurfunk, was können Sie und was braucht man dazu? APRS Amateur Radio Position Reporting System Beim APRS werden von OM`s Baken mit Call und GPS-Position

Mehr

HAMNET im Großraum Aachen-Köln. Neuerungen seit dem Herbst 2011

HAMNET im Großraum Aachen-Köln. Neuerungen seit dem Herbst 2011 HAMNET im Großraum Aachen-Köln Neuerungen seit dem Herbst 2011 Distriktsversammlung Köln-Aachen DARC e.v. Erstellt von Ralf Wilke DH3WR - 17.3.2012 Beteiligte Organisationen: Amateurfunkgruppe der RWTH

Mehr

Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010. Seite 1 von 30

Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010. Seite 1 von 30 Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010 Seite 1 von 30 Begriffsbestimmung SDR Die aktuelle analoge Technik Das digitale Konzept Vorführung SDR Weitere

Mehr

R. Krause-Rehberg, DK5RK

R. Krause-Rehberg, DK5RK WSPR Das Flüstern in der Ionosphäre R. Krause-Rehberg, DK5RK OV W35: Martin-Luther-Universität Halle DK5RK@DARC.DE Zusammenfassung WPSR ist ein Bakenmode kann Stationen noch bis -30dBm detektieren jede

Mehr

Anwendungen im Hamnet

Anwendungen im Hamnet Anwendungen im Hamnet 1. Hamnet-Tagung Nürnberg Erstellt und vorgetragen von Ralf Wilke DH3WR www.ralfwilke.com www.afu.rwth-aachen.de 10.10.2015 Was kann ich damit machen? 1. HAMNET als Infrastruktur

Mehr

Einführung Betriebstechnik Gerätetechnik Selbstbauprojekte weltweite Netze und Server. D-Star - P14 - DG8SF / DF2DR

Einführung Betriebstechnik Gerätetechnik Selbstbauprojekte weltweite Netze und Server. D-Star - P14 - DG8SF / DF2DR Einführung Betriebstechnik Gerätetechnik Selbstbauprojekte weltweite Netze und Server Themen D-Star was ist das eigentlich genau? Codec, Modulation und Co. ein wenig Nachrichtentechnik Open Source -Alternativen?

Mehr

Anleitung zur Konfiguration und ersten Inbetriebnahme des RPTC-1 v1.17. www.funk24.net. RPTC-1_anleitung_v117.docx 1 / 14 DG1BGS, 03.08.

Anleitung zur Konfiguration und ersten Inbetriebnahme des RPTC-1 v1.17. www.funk24.net. RPTC-1_anleitung_v117.docx 1 / 14 DG1BGS, 03.08. Anleitung zur Konfiguration und ersten Inbetriebnahme des RPTC-1 v1.17 RPTC-1_anleitung_v117.docx 1 / 14 DG1BGS, 03.08.2015 21:26:00 Inhaltsverzeichnis Vorbereitungen... 3 Installation des USB-Treibers...

Mehr

HAMNET Backbone in HB9

HAMNET Backbone in HB9 HAMNET Backbone in HB9 HAMNET, Netzausbau und Planung Aarau, 15. November 2014 Peter S6rnimann, HB9PAE 1 Inhalt Aktueller Stand HAMNET Backbone Geplante Ak6vitäten HAMNET @ HAMRADI0 2014 HAMNET @ HB9T,

Mehr

Elektromagnetische Verträglichkeit Versuch 1

Elektromagnetische Verträglichkeit Versuch 1 Fachhochschule Osnabrück Labor für Elektromagnetische Verträglichkeit Elektromagnetische Verträglichkeit Versuch 1 Kopplungsmechanismen auf elektrisch kurzen Leitungen Versuchstag: Teilnehmer: Testat:

Mehr

APRS Automatic Packet Reporting System

APRS Automatic Packet Reporting System APRS Automatic Packet Reporting System Datenkommunikation bei Funkamateuren Konrad Schnetzler, HB9WAD 25.05.2011 1 Agenda Was ist Amateurfunk? Packet Radio APRS HAMNET 2 Was ist Amateurfunk? ITU-R-Empfehlungen

Mehr

EyeCheck Smart Cameras

EyeCheck Smart Cameras EyeCheck Smart Cameras 2 3 EyeCheck 9xx & 1xxx Serie Technische Daten Speicher: DDR RAM 128 MB FLASH 128 MB Schnittstellen: Ethernet (LAN) RS422, RS232 (nicht EC900, EC910, EC1000, EC1010) EtherNet / IP

Mehr

virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre

virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre virtuos Zentrum zur Unterstützung virtueller Lehre der Universität Osnabrück virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre Zentrum virtuos Tel: 0541-969-6501 Email: kursmanager@uni-osnabrueck.de URL: www.virtuos.uni-osnabrueck.de

Mehr

D-Star Relais HB9HD HB9HD 2012 1

D-Star Relais HB9HD HB9HD 2012 1 D-Star Relais HB9HD 1 D-Star Einführung Das D-Star System Einführung in die Technik, Geräte und Anwendungen Vortrag HB9HD 05. Juni 2012 Version 1.19 HB9SJE Axel D-STAR (Digital Smart Technologies for Amateur

Mehr

Smart Antenna Terminal SANTANA

Smart Antenna Terminal SANTANA Smart Antenna Terminal SANTANA Vorstellung des Projekts A.F. Jacob Institut für Hochfrequenztechnik Technische Universität Braunschweig Einleitung Ziel des Projektes SANTANA Herstellung eines Submoduls

Mehr

GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung

GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung Benedikt Sauter Linuxtag Berlin 23.05.2013 Zur Person Benedikt Sauter Informatiker Interessen: Mikrocontroller, Linux, Web Diverse Open-Source Projekte

Mehr

Willkommen zur Präsentation 3.0 Der DV4mini Stand Mai 2016

Willkommen zur Präsentation 3.0 Der DV4mini Stand Mai 2016 Willkommen zur Präsentation 3.0 Der DV4mini Stand Mai 2016 DV4mini - Überblick Überblick: DV4mini ist ein winzig kleiner aber sehr leistungsfähiger USB Stick der jeden PC in einen HOTSPOT für die Betriebsarten

Mehr

Neue LWL-Komponenten überwinden Grenzen

Neue LWL-Komponenten überwinden Grenzen FiberInterfaces von Hirschmann Neue LWL-Komponenten überwinden Grenzen Den Eintritt in bisher aus übertragungstechnischen Gründen unzugängliche Marktsegmente ermöglicht Hirschmann jetzt mit neuartigen

Mehr

Betriebstechnik für FUNKAMATEURE. Österreichischer Versuchssenderverband Ing. Michael Zwingl, OE3MZC

Betriebstechnik für FUNKAMATEURE. Österreichischer Versuchssenderverband Ing. Michael Zwingl, OE3MZC Betriebstechnik für FUNKAMATEURE Österreichischer Versuchssenderverband Ing. Michael Zwingl, OE3MZC HAM SPIRIT Immer besonders höflich Andere Kulturen respektieren! Rufzeichen nennen Zu Beginn der Aussendung

Mehr

HAMNET: Digitaler Backbone

HAMNET: Digitaler Backbone SWISS AMATEUR TELEPRINTER GROUP HAMNET: Digitaler Backbone Dominik Bugmann hb9czf@swiss-artg.ch 7. November 2009 1 Geschichte Packet-Radio: - 20+ Jahre alt - 1200-19200 Kbps - Digis werden abgestellt Anwendungen:

Mehr

Microsoft.NET Gadgeteer: Ein raffinierter Weg zum Embedded-Produkt. ECC 2013 Marcel Berger

Microsoft.NET Gadgeteer: Ein raffinierter Weg zum Embedded-Produkt. ECC 2013 Marcel Berger Microsoft.NET Gadgeteer: Ein raffinierter Weg zum Embedded-Produkt ECC 2013 Marcel Berger 1 Agenda Motivation Einführung Microsoft.NET Micro Framework Einführung Microsoft.NET Gadgeteer Vorteile Architektur

Mehr

WiMo Antennen und Elektronik GmbH Am Gäxwald 14, D-76863 Herxheim Tel. (07276) 96680 FAX 9668-11

WiMo Antennen und Elektronik GmbH Am Gäxwald 14, D-76863 Herxheim Tel. (07276) 96680 FAX 9668-11 SB-2000 USB Transceiver-Interface Bedienungsanleitung SB-2000: Soundkarten- und CAT -Interface mit USB-Anschluß. SB-2000 ist ein preisgünstiges Transceiver-Interface mit USB-Anschluß (USB 1.1 bis USB 2.0

Mehr

Bedienungsanleitung Pro-Ject DAC Box S USB

Bedienungsanleitung Pro-Ject DAC Box S USB Bedienungsanleitung Pro-Ject DAC Box S USB Wir bedanken uns für den Kauf der DAC Box S USB von Pro-Ject Audio Systems.! Warnt vor einer Gefährdung des Benutzers, des Gerätes oder vor einer möglichen Fehlbedienung.

Mehr

GARANTIEERKLÄRUNG / SERVICE

GARANTIEERKLÄRUNG / SERVICE Handbuch BEDNIENUNGSANLEITUNG GARANTIEERKLÄRUNG / SERVICE KUNDENSERVICE Vielen Dank, dass Sie sich für den Erwerb des entschieden haben. Die Garantie beträgt 24 Monate ab Verkaufsdatum an den Endverbraucher.

Mehr

EchoLink. Eine neue Dimension des Amateurfunks?

EchoLink. Eine neue Dimension des Amateurfunks? EchoLink Eine neue Dimension des Amateurfunks? Präsentation: Rainer Englert, DF2NU QTH: Grafing bei München (JN58XA) QRL: Internet Webmaster bei der Siemens HAM: seit 1978 Interessen: VHF/UHF/SHF (MS,

Mehr

Alarmempfänger. Alarmempfänger. Produktkatalog - SafeLine 2011 144-145 146-150. Alarmempfänger SLCC. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex

Alarmempfänger. Alarmempfänger. Produktkatalog - SafeLine 2011 144-145 146-150. Alarmempfänger SLCC. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex Alarmempfänger Produktkatalog - SafeLine 2011 Alarmempfänger Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex 144-145 146-150 179-196 197-202 211-212 143 Alarmempfänger / SafeLine Call center SafeLine Call

Mehr

Empfindlichkeit und Rauschmaß eines DVB T Sticks

Empfindlichkeit und Rauschmaß eines DVB T Sticks Empfindlichkeit und Rauschmaß eines DVB T Sticks Messung kritischer Spezifikationen eines Salcar Stick DVB T RTL 2832U&R820T SDR Salcar Stick, oder ähnlich Blockschaltbild des R820T Tuners Aufbau für Empfindlichkeitsmessung:

Mehr

HAMNET Berlin. Einführung und Überblick Stand der Umsetzung und Planungen in Berlin Brandenburg. Vortrag auf dem OV Abend D04. am 20.02.

HAMNET Berlin. Einführung und Überblick Stand der Umsetzung und Planungen in Berlin Brandenburg. Vortrag auf dem OV Abend D04. am 20.02. HAMNET Berlin Einführung und Überblick Stand der Umsetzung und Planungen in Berlin Brandenburg Vortrag auf dem OV Abend D04 am 20.02.2013 André Zwadlo DL7UAZ Thomas Osterried DL9SAU dl7uaz@funkzentrum.de,

Mehr

Implementierung eines M2M Back-end Servers

Implementierung eines M2M Back-end Servers Implementierung eines M2M Back-end Servers Klaus-Dieter Walter SSV Embedded Systems Heisterbergallee 72 D-30453 Hannover www.ssv-embedded.de kdw@ist1.de 1 Wer ist SSV Embedded Systems? SSV Embedded Systems

Mehr

Regiometer. Bedienungsanleitung

Regiometer. Bedienungsanleitung Regiometer Bedienungsanleitung INHALT 1. Hardware Anforderungen 3 2. Installation 4 3. Der erste Start ( Regiometer freischalten ) 6 4. Regiometer Bedienelemente 8 5. Regiometer Profile 9 6. Regiometer

Mehr

Ein dynamisches Messdatenerfassungssystem großer Kanalanzahl, dezentral verteilt mit kaskadierbarer Rechenleistung

Ein dynamisches Messdatenerfassungssystem großer Kanalanzahl, dezentral verteilt mit kaskadierbarer Rechenleistung Gigabit-Ethernet machts möglich: Ein dynamisches Messdatenerfassungssystem großer Kanalanzahl, dezentral verteilt mit kaskadierbarer Rechenleistung Der Unternehmensbereich Power Generation innerhalb der

Mehr

HamNet. Highspeed Amateurradio Multimedia Network HAMNET. Ein Datennetz für den Amateurfunk

HamNet. Highspeed Amateurradio Multimedia Network HAMNET. Ein Datennetz für den Amateurfunk HamNet Highspeed Amateurradio Multimedia Network HAMNET Ein Datennetz für den Amateurfunk HamNet Referent: Olaf Polan, 36 Jahre Call: DG8YGZ Lizensiert: seit 06/93 Datenfunk: seit 08/93 CoSysop: DB0BI,DB0NOS,DB0AX,DB0BQ

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

SX3 PC Software rev. 0.99c

SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 ist ein Programm zur Steuerung einer Selectrix Digitalzentrale unter Linux bzw. Windows. Mit SX3 haben Sie die Möglichkeit Selectrix -Loks zu fahren, Weichen zu Schalten

Mehr

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Patrick Herting Softwareentwickler BlueTem Software GmbH Blog E-Mail www.wdev.de pher@live.de Ablaufplan - Theorieteil Was ist der Netduino? Welche Modelle gibt

Mehr

Hamnet mit Ubiquiti-Hardware

Hamnet mit Ubiquiti-Hardware Hamnet mit Ubiquiti-Hardware Was geht und was nicht Dipl.-Ing. Ralf Wilke DH3WR 29.6.2012 HAMNET-Workshop Dormagen Inhalt Vorstellung Dozent / AFU-Gruppe RWTH Aachen Übersicht Ubiquiti Produkte Einsatzgebiete

Mehr

Remote Station ohne PC

Remote Station ohne PC Remote Station ohne PC USKA Sektion Bern, Cyrill Busslinger, 29. April 2015 Agenda / Inhalt Ausgangslage Zielsetzung Kurzvorstellung IC-7100 Fernsteuersystem Remoterig von Microbit RRC-1258 - Anschlüsse

Mehr

übertragbare Signale: RGBHV, RGsB oder RsGsBs

übertragbare Signale: RGBHV, RGsB oder RsGsBs 12 Technische Daten 12.1 CATVision Video: Auflösung: max. 1920 x 1440 Bildpunkte (abhängig von Kabel und Videosignal) Übertragungslänge: 10 bis max. 300 Meter (abhängig von Kabel, Auflösung und Videosignal)

Mehr

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Was ist Embedded Linux? Wikipedia Als Embedded Linux bezeichnet man ein eingebettetes System mit einem auf dem Linux-Kernel basierenden Betriebssystem. In

Mehr

AVR Net-IO. Der originale von Pollin vertriebene Bausatz hat folgende Eckdaten:

AVR Net-IO. Der originale von Pollin vertriebene Bausatz hat folgende Eckdaten: AVR Net-IO 2013 DL2USR Bitte alles sorgfältig lesen. Weitere Hinweise enthält die Readme.txt im Softwareordner. Keine Garantie für Vollständigkeit und Fehlerfreiheit, kein Support in irgendeiner Art! Ein

Mehr

Hamnet mit Ubiquiti-Hardware

Hamnet mit Ubiquiti-Hardware Hamnet mit Ubiquiti-Hardware Was geht und was nicht Dipl.-Ing. Ralf Wilke DH3WR 11.5.2013 HAMNET-Workshop Aachen Inhalt Vorstellung Dozent / AFU-Gruppe RWTH Aachen Übersicht Ubiquiti Produkte Einsatzgebiete

Mehr

crio Mobile Remote Server Toolkit

crio Mobile Remote Server Toolkit crio Mobile Remote Server Toolkit Überwachung verteilter crio Systeme mit Web basiertem Zustandsmonitor und Fernzugriff Wolfram Koerver 29.05.2008 Chemnitz Gliederung CompactRIO CompactRIO Übersicht CompactRIO

Mehr

Arduino Kurs Zusammenarbeit Bodo - Norbert Inhalte - weitere Planung - Projekte JT 65 - neue Betriebsart mit Flüsterfunk (Whispering) Projekt WSPR

Arduino Kurs Zusammenarbeit Bodo - Norbert Inhalte - weitere Planung - Projekte JT 65 - neue Betriebsart mit Flüsterfunk (Whispering) Projekt WSPR Arduino Kurs Zusammenarbeit Bodo - Norbert Inhalte - weitere Planung - Projekte JT 65 - neue Betriebsart mit Flüsterfunk (Whispering) Projekt WSPR (Weak Signal Propagation Reporter) Microcomputer Systeme

Mehr

VDR Video Disk Recorder

VDR Video Disk Recorder Vorteile: - Nahezu unbegrenzt erweiterbar - gleichzeitige Aufnahme *mehrerer* Programme (Hardware abhängig - TV-Karte) - Werbung wird nach Wunsch automatisch erkannt und mit Tastendruck entfernt (NoAd)

Mehr

Vorstellung Amateurfunkgruppe der RWTH Aachen

Vorstellung Amateurfunkgruppe der RWTH Aachen Vorstellung Amateurfunkgruppe der RWTH Aachen Fachvortrag zur Jahreshauptversammlung des Vereins zur Förderung der Hochfrequenztechnik in Aachen e.v. Dipl.-Ing. Ralf Wilke www.afu.rwth-aachen.de 05.09.2014

Mehr

ESU LokProgrammer Software

ESU LokProgrammer Software ESU LokProgrammer Software An Hand der LokProgrammer Software Version 4.4.3 versuche ich hier mal ein paar wichtige Funktionen zu beschreiben. Diese Übersicht ersetzt nicht die original Anleitung von ESU!

Mehr

3. 15. Rack-Monitoring

3. 15. Rack-Monitoring 19" 1HE Rack-Monitoring und Schließsystem zentrale Steuereinheit, SNMP-fähig Das 19" Rack-Monitoring-System erfüllt alle Anforderungen, die an ein integriertes Schrank-ü berwachungssystem gestellt werden.

Mehr

MEphisto Scope 1 A D. Prozessor-Steuerung. Interner Daten-/Steuer-Bus. Digital I/O-Teil

MEphisto Scope 1 A D. Prozessor-Steuerung. Interner Daten-/Steuer-Bus. Digital I/O-Teil Funktionsschaltbild MEphisto Scope 1 Kanal A A D * Werte- Speicher Kanal B A D (256 ks) Prozessor-Steuerung 26polige Sub-D Buchse Ext. Trigger 24 bits Digital I/O-Teil Interner Daten-/Steuer-Bus MEphisto

Mehr

ALLNET ALL-WR0500AC. 4-Port VDSL2 Wireless AC Access Point Gateway

ALLNET ALL-WR0500AC. 4-Port VDSL2 Wireless AC Access Point Gateway ALLNET 4-Port VDSL2 Wireless AC Access Point Gateway Ideal für ADSL2/2+ und VDSL2 Anschlüsse mit VECTORING Schnelle und zuverlässige Dual-Band Wireless AC Verbindungen mit bis zu 900Mbit Betrieb im 2,4

Mehr

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN FKOM Applikationen mit 6LoWPAN IPv6 LowPower Wireless Personal Area Network ) RAVEN-LCD-IO-Board-Prototyp Vorlesung FKOM 10.10.2011 Prof. Dr.- Ing. Thomas Zimmermann Dipl. Inf. ( FH ) Stefan Konrath 6LoWPAN

Mehr

Quanton Manual (de) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 )

Quanton Manual (de) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 ) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 ) Inhaltsverzeichnis 1 quanton flight control rev. 1 3 1.1 Anschlüsse für Peripheriegeräte 3 1.1.1 Eingänge / Ausgänge 3 1.1.2

Mehr

D-Star: Callsign-Routing für Dummies

D-Star: Callsign-Routing für Dummies D-Star: Callsign-Routing für Dummies DG8NCY, 2011 Seite 1 von 6 1.) Bedeutung der vier verschiedenen Rufzeichen a) YOURCALL YourCall bezeichnet das Zielrufzeichen, das man erreichen will. Das kann ein

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

Registrierung : Die Aktivierung des Accounts erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Registrierung : Die Aktivierung des Accounts erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Was ist CQ100? CQ100 ist der erste Software-Transceiver programmiert für Kommunikation über das QsoNet System. Es ist KEIN Transceiver, der über das Internet ferngesteuert werden kann! Er hat KEINE Verbindungen

Mehr

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider ANLEITUNG FÜR INSTALLATION UND BEDIENUNG SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider Produktvorteile Elektronisches Betriebstagebuch automatische Anzeige von: - Schichtdicken - Temperatur

Mehr

LED DMX Modul MIDI / MAXI. Produktblatt Bestellnummer: 3.01.13.001 / 3.01.13.004

LED DMX Modul MIDI / MAXI. Produktblatt Bestellnummer: 3.01.13.001 / 3.01.13.004 1 Hauptplatine Anschluss Nr Anschlussbez. Beschreibung con 1 1 DMX + Ausgang DMX + con 1 2 DMX Ausgang DMX con 1 3 Ausgang DMX Masse con 1 4 Masse Tastereingang Kl.6 + 7 con 1 5 Prev Tastereingang vorherige

Mehr

12 Technische Daten RS232. Übertragungsrate: max. 57600 bit/s übertragbare Signale: TxD, RxD, RTS, CTS, DTR, DSR, DCD. Audio

12 Technische Daten RS232. Übertragungsrate: max. 57600 bit/s übertragbare Signale: TxD, RxD, RTS, CTS, DTR, DSR, DCD. Audio Guntermann & Drunck GmbH Installations- und Bedienungsanleitung LwLVision 12 Technische Daten Video Auflösung (lokal): max. 1920 1200 Bildpunkte (max. Wert) Auflösung (entfernt): max. 1920 1200 Bildpunkte

Mehr

Installation und Bedienung. Repeater N/G

Installation und Bedienung. Repeater N/G Installation und Bedienung Repeater N/G Das ist der FRITZ!WLAN Repeater N/G Der FRITZ!WLAN Repeater erweitert die WLAN-Reichweite Ihres Funknetzwerks. Für die Erweiterung eines Netzwerks wird der FRITZ!WLAN

Mehr

Kurzanleitung. Scenter. Bestimmungsgemäße Verwendung: Zur direkten Datenerfassung. www.chipster.de

Kurzanleitung. Scenter. Bestimmungsgemäße Verwendung: Zur direkten Datenerfassung. www.chipster.de Kurzanleitung Scenter Bestimmungsgemäße Verwendung: Zur direkten Datenerfassung Frontansicht Rückansicht 7 3 4 5 6 Linke LED Leuchte (grün) Linke LED Leuchte (rot) Leuchtet grün, wenn der Scenter eingeschaltet

Mehr

Forumslader App für Android Kurzbeschreibung

Forumslader App für Android Kurzbeschreibung Forumslader App für Android Kurzbeschreibung Für den Forumslader ab Firmware xx281112 steht ein spezielles Bluetoothmodul mit integriertem Fahrradcomputer als Zusatzkomponente zur Verfügung. Dieses sammelt,

Mehr

Digi Vox Ultimate Pro

Digi Vox Ultimate Pro Digi Vox Ultimate Pro Bedienungsanleitung Ver. 1.0 Kapitel 1 Wichtiger Hinweis 1.1 Alle Kanale sind vom Empfangsradius abhängig und können von Zeit zu Zeit geändert werden. Die Aufnahme hängt von der Art

Mehr

Bedienungsanleitung VCBF-Gateway Version 1.0 Beta

Bedienungsanleitung VCBF-Gateway Version 1.0 Beta Das Programm VCBF-Gateway läuft unter Windows XP, Vista und Win7. Es darf nicht gleichzeitig mit dem VoIP-Programm Virtual CBFunk auf ein und demselben Rechner betrieben werden. Für den gleichzeitigen

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Produktkatalog. 04/ /04 ufw! WerbeAgentur Stand 03/07

Produktkatalog. 04/ /04 ufw! WerbeAgentur  Stand 03/07 Stand 03/07 04/07 Produktkatalog 2007 Navigation Perfomance...5 Digitalreceiver Satellitenreceiver... (DVB-S)...8 Kabelreceiver... (DVB-C)...14 PC-Produkte PC-Satellitenreceiver.. (DVB-S)......24 PC-Kabelreceiver...

Mehr

SOLUCON GATEWAY WLAN. Artikel-Nr.: 01105505 PRODUKTEIGENSCHAFTEN TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN LOGISTISCHE EIGENSCHAFTEN

SOLUCON GATEWAY WLAN. Artikel-Nr.: 01105505 PRODUKTEIGENSCHAFTEN TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN LOGISTISCHE EIGENSCHAFTEN SOLUCON GATEWAY WLAN Artikel-Nr.: 01105505 Gateway zur verschlüsselten Kommunikation der per Funk verbundenen -Hardware mit der SOLUCON Plattform über eine kabellose Internetverbindung. Stellt die sichere

Mehr

Stay here to be there!

Stay here to be there! Kurzanleitung pcvisit Engineering Mit pcvisit Engineering haben Sie sich für die spezifische Teleservice-Lösung im Bereich Maschinenbau und Monitoring entschieden. Die Software ermöglicht weltweiten, standort-

Mehr

Professionelle Videoüberwachung

Professionelle Videoüberwachung Professionelle Videoüberwachung HDSDI Die Technik HDSDI Megapixel über ialkabel HDSDI (High Definition Serial Digital Interface) ist eine rein digitale Schnittstelle, die ursprünglich für den professionellen

Mehr

Embedded GNU/Linux mit Gnublin

Embedded GNU/Linux mit Gnublin Embedded GNU/Linux mit Gnublin Benedikt Sauter Augsburger Linux Tag 23. März 2013 Zur Person Benedikt Sauter Studium Informatik Interessen: Mikrocontroller, Linux, Web Selbstständig / Geschäftsführer Diverse

Mehr

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010 Datum: Name: Dieses Inbetriebnahme-Protokoll für das DSD2010 System sollte insbesondere dann abgearbeitet werden, wenn Sie die DSD2010 Platinen selbst bestückt haben. Ich

Mehr

Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus

Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.dlink.de, www.dlink.at, www.dlink.ch oder unserer Facebook Seite http://www.facebook.com/dlinkgmbh Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus Mit dem SharePort Plus

Mehr

D-STAR = Digital Smart Technologies for Amateur Radio Vortrag von Dr.med. Alexander H. Hahn, DH2ID am

D-STAR = Digital Smart Technologies for Amateur Radio Vortrag von Dr.med. Alexander H. Hahn, DH2ID am D-STAR = Digital Smart Technologies for Amateur Radio Vortrag von Dr.med. Alexander H. Hahn, DH2ID am 26.9.2014 1. Modus DV = digital voice Im DV-Modus sind folgende Möglichkeiten implementiert: digitalisierte

Mehr

Vortrag zum D-STAR Meeting des Radio Club Sursee HB9AW am 16. Februar Ralf Mittelstaedt- DM7RM

Vortrag zum D-STAR Meeting des Radio Club Sursee HB9AW am 16. Februar Ralf Mittelstaedt- DM7RM Vortrag zum D-STAR Meeting des Radio Club Sursee HB9AW am 16. Februar 2013 Ralf Mittelstaedt- DM7RM Was bedeutet D-STAR? Digital Smart Technology for Amateur Radio Zwischen 1999 und 2001 wurde diese digitale

Mehr

Freifunk Hamburg. hamburg.freifunk.net. 19. Februar 2013 1 / 27

Freifunk Hamburg. hamburg.freifunk.net. 19. Februar 2013 1 / 27 Freifunk Hamburg hamburg.freifunk.net 19. Februar 2013 1 / 27 Was ist freifunk? Initiative für freie, offene, kostenlose Funk- und Datennetzwerke freifunk steht jedem offen, als Nutzer oder Anbieter Als

Mehr

SONSTIGE GERäTE. Datenlogger DLU. Technische Daten

SONSTIGE GERäTE. Datenlogger DLU. Technische Daten SONSTIGE GERäTE Datenlogger DLU Bestellnummer: 9.1711.00.000 Zusätzlich kann an der seriellen Schnittstelle COM2 ein oder mehrere Messwertgeber mit RS485- Ausgang angeschlossen werden. Für Befehle und

Mehr

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 Das C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 ist ein Interface Modul zwischen C-DIAS-Steuerungssystem und Profibus. Dieses Modul unterstützt einen galvanisch getrennten

Mehr

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format CompuLok Zentrale Software Interface Digitalzentrale für DCC und Motorola Format Inhalt CompuLok Software Interface... 3 Das Software Interface... 3 Installation... 3 Treiber installieren.... 3 Hinweis

Mehr

Zwei Sichtweisen, eine Behandlung

Zwei Sichtweisen, eine Behandlung Elios AC - Altis DC Zwei Sichtweisen, eine Behandlung Altis DC Der Vorteil: die Hochfrequenz Die Hochfrequenztechnologie des modernen Röntgens Das Altis DC Kleinröntgengerät wurde für die höchsten Ansprüche

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-B Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr