Information über die überarbeitete Relaisfunkstelle DB0HFT Vortrag auf dem OV-Abend I11

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Information über die überarbeitete Relaisfunkstelle DB0HFT Vortrag auf dem OV-Abend I11"

Transkript

1 Information über die überarbeitete Relaisfunkstelle DB0HFT Vortrag auf dem OV-Abend I Prof. Dr.-Ing. Michael Hartje DK5HH (Genehmigungsinhaber für DB0HFT / DL0HT) Übersicht DB0HFT neue Technik Weiterentwicklung über viele Jahre Grundlagen und Begriffsdefinitionen Überblick Betriebsweisen Vorführung?? (In Abhängigkeit von der HF-Lage) Steuerung des Relais Ausblick Zusammenfassung

2 DB0HFT Mehrere Jahrzehnte: wichtiger PR-Knoten Linkstrecken: DB0PDF, DB0BRV, DB0SHG, DB0OZ, DB0CL Einstiege 9k6: 70/23 Einstiege 1k2 2/70/23 Entwicklung der letzten Jahre Neue Knotentechnik (digital) IGATE, Linkstrecke DB0SHG (110 km) Funkruf APRS (vorbereitet) DSTAR-Relais FM-Relais Echolink Ausgangslage in HB

3 Situation im VHF-Sprechfunk Auch Funkamateure werden älter Neue digitale Technologien (DSTAR, Motobro, APCO25) Relais werden zahlenmäßig mehr, alte werden teilweise nicht weiter gepflegt Bruch statt harmonischem Übergang Aber: z.b ff: Wunsch nach einem weiteren Stadtrelais in HB Entwicklung DB0HFT Was geschieht mit denen, die nicht jeden Hype mitmachen? Es ist ein Hobby!! Wissen zu HamNET Hochgeschwindigkeitsdatennetz > 1 MBit/s Typ: Intranet Funk: typisch 5,6 GHz (6 cm-band) Linkstrecken zwischen automatischen Stationen Erste Bereiche mit Nutzerzugängen (Dortmund) Paralleles Netz, Notfunkfähigkeit Kein Durchgang zum Internet BGP4-Routing auf Basis IP 44.x.x.x IPv6 in Planung

4 Hanse-Link Name: Hansa-Link? (längs der A1) Idee: Relais im Verbund, wie ein Relais mit vielen TRX an mehreren Standorten logisch wie ein einziges Relais Derzeit DB0OBK (Osnabrück) DB0ELR (Emsland, 2m) DB0DAM (Dammer Berge) DB0SHG (Stadthagen,70cm) Interessenten im Bremer Raum Steuerung durch eine Zentrale in OSN Verbindung über HamNET, (Geschwindigkeit) Kein Echolink-Zugang nur HF (ähnl. IRLP) Echolink Amateurfunk-ANWENDUNG ANWENDUNG Technisch: Voice Over IP (ca 17 kbit/s GSM-Codec) Computer / Handy Netz Funk / Computer Teilweise höherwertige digitale Sprachübertragung (svxlink zu svxlink) Anwendung Immer: bei Einschränkungen Gespräch Reichweitenerhöhung des Relais

5 DB0HFT-FM-Analog Funkfeldausleuchtung DB0HFT Mit HfG, 2m Höhe Mit Feststation, 10m Höhe Quelle: Radiomobile, Mathias, DL9BQ

6 Relaisfunkstelle Einblicke in Ebenen Präsentation das Gesicht für die Nutzer Töne, Texte, Verhalten Steuerungstechnik Auswertung von Signalen (Squelch, RSSI, Tonruf) Steuerung der Hardware Annahme, Durchleitung, Ausgabe von NF Signalverarbeitung CTCSS und dgl. Hardware TX, RX, Weiche, Antennen, Aufbau DB0HFT-FM-Analog -- Konzept 2 * Motorola GM900, GM1200 Interface-Steuerplatine Linux-Rechner kleiner Leistung Softwaresteuerung svxlink, 2002, SM0SVX Alternativ: asterix_rpt, aber auch WinXP-Echolink+ Parametrierung in Textdateien (das Gesicht von DB0HFT) sprechendes Relais (Erläuterungen als Text) Konfigurationen von Modulen Ergänzungen in Skriptsprachen TCL Präsentationsebene

7 DB0HFT-FM-Analog Funkrufsender Steuerrechner Weiche Relais Netzteil Relais mit Zusatzfunktionen Sprachansagen z.b. Uhrzeit volle Stunde Module Hilfe / Übersicht 0# Sprachpapagei 1# DTMF Repeater 4# Sprach-Mailbox 3# Wetter von Flughäfen METAR 5# Selektivruf 6# Echolink 2# Ausbreitungsvorhersagen (deaktiviert) Verkehrsansage (in Vorbereitung) Erweiterungen mit Ansagen möglich (i.v.) Zusatzfunktion stoppen: # (lang = 4s) lt. Hilfe

8 Bedienung DB0HFT Echolink Echolink Papagei Echolink Wetter 1 # 2 # 5 # Hauptebene Öffnen des Relais Tonruf: 1750 Hz, ¼ sek CTCSS zzt: 250 Hz, 1 s Selektivruf: (BOS-Geräte) DTMF: * (Stern) Trägertastung: <10 sek nach Abfall Auswertung per Software (Squelch, Töne) Informationen im Log Flanke auf Squelch_Off Töne werden unterdrückt (gemutet)

9 Offener Betrieb Nennen des Rufzeichens nach Auftasten Ggf. Sprachaufforderung dazu Begrüßungssprachmeldung + Morse: DB0HFT (120 Bpm) Erkannte Töne werden unterdrückt Aussendung von CTCSS 250 Hz (nur HF oder Echolink) Neigungsgruppen bezogene Zuhörerschaft Lange Sprechpause: ausgewählte Informationstexte (nur HF) Abfall mit Morse 73 Danach: 10 s Trägersteuerung Echolink Aktivieren und anwählen: 2 <Node-Nr> # Vorzugsrelais: D<PLZ1><PLZ2> Beispiel: D26 EMS, D49 OSN Anhang <4-6 Ziffern in Folge> Echolinkknoten (deaktiv) Innerhalb von Echolink Hilfe: 0# Wer ist gelinkt: 1# Eigene Knotennummer: 2# Callsign suchen: 6*<sms-eingabe>* DB0EM?? 6*32036* Modul verlassen und Station trennen: # Wieder verbinden mit letzter Station:

10 Tastaturbedeutung bei der Rufzeichenanwahl in Echolink Taste Bedeutung 1 A B C 2 D E F 3 Taste Bedeutung G H I 4 J K L 5 M N O 6 Taste Bedeutung P Q R S 7 T U V 8 W X Y Z 9 Taste * 0 # Bedeutung KEINE 0 KEINE Jeweils nur einfach die Taste wählen; Mehrdeutigkeit führt zur Auswahl Beispiel: DB6BA=6*32622 Zusammenfassung Echolink Aktivieren: 2# Deaktivieren: # Innerhalb Echolink: Knotennummer: <3-6-stellig> 0: Hilfe 1: verbundene Knoten 2: eigene Knotennummer 31: zufällige Verbindung 32: zufällige Konferenz 4: letzte Verbindung wieder herstellen 6*<sms-Eingabe>*: Suche von Stationen D<PLZ>: Verbinden * : Identifikation (viele Informationen)

11 Sprachpapagei Ziel: wie komm ich rein, wie komm ich raus? Ende: # (lang) Start: 6 Alternative: Echolink-Testserver: 9999# (deaktiviert bei HFT) QSO-Recorder ist zzt. deaktiviert Mehrere Durchgänge im Zusammenhang

12 Angepasste METAR-Informationen Aufruf: 5 Ende: # (lang) Aufzählung der konfig. Flughäfen 01# Aufruf der Flughäfen 1: Bremen 1# 2: Hamburg 2# 3. Münster 3# (4Stuttgart, 5München, 6Frankfurt, 7Wittmund) Bericht von, Wind, Temperatur, Luftfeuchte, Taupunkt, Luftdruck, Sichtweite, Wolkenhöhe Prognose ähnliche Informationen zzt. deaktivierte Module des FM-Relais Sprachmailbox 3# Räumlich erweiterte Receiver / Transmitter Bremen Nord? Im Hanse-Link Nachbarbereiche von Bremen QSO-Recorder Propagationsmonitor & -reporter (Ausbreitungsbedingungen)

13 Beobachtungen Jedes neues Relais ist interessant für alle Nutzergruppen Negativ Mitwirkende (ohne Rufzeichennennung) Trägerdrücker Schnelle PTT-Drücker Echolink rauswerfen Spielen mit 1. Papagei 2. zufällige Verbindung Häufiges und wiederholtes Abrufen von Informationen z.b. METAR für die vorgespeicherten Flughäfen Unerwünschte EL-Verbindungen/Papagei wieder herstellen Rückkopplung mit mitlaufendem RX Beobachtungen zu positiv Mitwirkenden Viele Echolinker von außerhalb nutzen HFT QSO zu anderen EL-Stationen mit HF-Einstieg Solidarität gegen die negativen Kräfte Viel Engagement von Nutzern in der Region (Ideen) Viele Ideen zur Verbesserung Ansagetexte Betriebsmodi Unterstützung durch die Gemeinschaft Fangprämie

14 Team DB0HFT DG7BBU (DJ9MD) HW + SW DJ1KN PR (seit über 30 Jahren!!!) DK5HH: HW, SW, Baumanagement, Labore Software: DG8NGN, Jann (DSTAR, PR) Realisierung FM-Relais Neu wesentlich durch: I57-I.A.F.-Emsland, (DH0SK) IAO, Osnabrück, (D06NP, DL7JW, ) I04: monetäre Unterstützung f. Investition!!! Spontane Unterstützung nicht nur für FM-Relais (DL1BJR, DO8FN, DO3BSE, ungenannte ) Entwicklungsmöglichkeiten (1) Wetteransagen Bremen (zur vollen/halben Stunde) oder auf Abruf Verkehrsinformationen Bremen (spontan und auf Abruf) Vorzugsweise Zusammenschaltung mit Vorzugsrelais (im Vorfeld von Hanselink) Hanselink mit fester Kopplung (Anmerkungen dazu) zb: Deutschland- & Niedersachenrundspruch: Angebot: Sonntag 11:00 gelesen von DO6NP (Nils, OSN) für Hanselink

15 Entwicklungsmöglichkeiten (2) Hilfestellung bei Technolgietransfer Relais in der Region Bremen Reservehaltung / Notsteuerung Auswertung der Logdateien Rogerpiephöhe: HF/ Echolink (erledigt) Streaming im Internet (Smartphonenutzer) Ziel: niedrige Datenrate Steuerung per Webinterface Steuerung von FM-Analog-Relais

16 Neue Anforderungen für Relaisbetrieb (1) CTCSS für alle Relais ab 2014 (1.Stufe) Aufteilung des Sprachkanals in Neigungsgruppen (DCS) (2. Stufe) Schmale Kanäle Abstand: 12,5 6,25 khz Parametrierbare Steuerungen (ggf. Fernzugriff) Teilweise: Verbindung der einzelnen Relais zu Regionalrelais / Auflösung der Picozellen (Analogie: Reflektoren) Neue Anforderungen für Relaisbetrieb (2) Steuerungen mit kleinem Eigenbedarf Notstromfähigkeit Auswertung von DTMF-Tönen und daran angeschlossene weitere Funktionen (nice to have) Unterdrücken der Töne Abgesenkte Informationsansagen Aufrauschen des HW-Squelch unterdrücken Squelch einstellbar RSSI-Informationen (ggf. Richtungsanzeige) Parametrierung klonen

17 Möglichkeiten zur Steuerung von Relais Einfache HW-Steuerungen (Logikbausteine) Einfache HW/SW-Steuerungen (WXSTEU) Kommerzielle Steuerungen Parametrierbare Steuerungen (mit Rechner) Gleichzeitige Steuerung von mehreren Relais (auch DSTAR) Streaming (nice to have) Auswertung von Logbüchern Prinzip der parametrierbaren Relaissteuerung Antenne RX Weiche TX RX-Interface TX-Interface LINUX Steuerrechner Steuersoftware Netzwerk

18 Einheiten der parametrieren Steuerung TX, RX wie gehabt; empfindlich und trennscharf Interfaceeinheit (galvanisch getrenntes Audio) Steuerrechner (12 Volt, kleine Leistung) Steuerprogramm zb svxlink, asterix_rpt, Ggf. Netzwerkanschluß (nicht notwendig) Packet Radio 1200 / 9600 bps HamNet GSM-USB-Stick (mit Mobile-Flat-Datenrate: 4,95 /m) Mögliche Steuereinheiten

19 RaspberryPi -- Strukturschaltbild SoC: Broadcom BCM MHz ARM MiB In/Out GPIO pins, SPI, I²C, UART 86 x 54 mm = Kreditkartengröße!!! 5 V via Micro USB 700mA, (3.5 Watt) Kosten: ~ 35 RaspberryPi - Ansicht

20 Beispiel: Thin-Client Futro A220 6 Watt 12V / 0,5A AMD LX800 RAM: 128 MB- 512 CF: für SW USB-Speicher Platte Stick Floppy / CD 500 MHz Kompl. Soundkarte Grafik Netzwerk USB 2 Serielle Schnittstelle Beispiel: Futro A220 Innenleben Anschlüsse Prozessor Speicher

21 Interface-Einheiten Prinzip der Interfaceeinheit Zum Rechner Serielle Schnittstelle Sound Potenzialtrenner TX, PTT RX, HW-Squelch TX, Mikrophon RX, Diskriminator -42- DTMF- Decoder Interface -41-

22 Beispiel einer Interface-Platine Sound PTT Squelch Serielle Schnittstelle -43- Potentialtrennung HW-DTMF- Erkennung Beispiel: USB Radio Interface Lieferant DMK-Engineering, Preis: 70$ 7 Steuerleitungen Stereo-Sound für 2 Relais Unterstützung Asterix PBX Relaissteuerung + Telefon - Internet CTCSS -44-

23 Beispiel: Schaltschema einfache Steuerung (RPC2) Ergebnis der parametrierbaren Steuerung Einfacher Steuerrechner ca 20 Interface ca 30 Kabel, Steckernetzteile ca 20 Führt zu folgendem System: CTCSS fähiges Relais (ab 2014 Pflicht) Modernes parametrierbares Relaiskonzept Tonunterdrückung Softwaresteuerung Digitale Signalverarbeitung und Auswertung

24 Zusammenfassung DB0HFT im Überblick Betriebsmodi bei DB0HFT FM-Analog Erläuterungen zum Betrieb Technik der Relaissteuerung Entwicklungsmöglichkeiten Betriebsweisen Diskussion Module? Echolink? Hanselink mit fester Kopplung Kopplung mit weiteren Relais der Region Kurzwahlen Verhalten bei Problemen Ausgelobte Belohnung als Preis für eine Fuchsjagd? Parametrierung des Relais bitte ansprechen Technik HamNET Anschluß Weitere Relais mit alter Technik bei Renovierung unterstützen

25 Anhang: zzt definierte Macros D # Aufruf der Postleitzahlen mit D... (#) 10=EchoLink:: DB0SP-R Spandau 11=Echolink: DM0ZBN-L Berlin (Airport/City) 20=EchoLink:153627# DB0SY-R Hamburg 21=EchoLink:275703# DL0XJ Stade 212=EchoLink:76975# DF0HHH Rosengarten, 10m-Relais 214=EchoLink:403020# DB0BU-L Buchholz 26=EchoLink:375836# DB0EMS-R Emslandrelais Papenburg 264=EchoLink:162698# DB0XW-R Wittmund, 2m 273=EchoLink:421714# DB0RTN-L Rotenburg Wuemme 274=EchoLink:7048# DB0CUX-R Cuxhaven 275=Echolink:7043# DM0XX Hepstedt 30=EchoLink:113191# DB0LL über DL1OBH-R (Deister) 31=EchoLink:301719# 315=EchoLink:357496# DB0ZP-R Nienburg 32=EchoLink:16191# 33=EchoLink:114241# 40=EchoLink:136397# 44=EchoLink:196486# DM0ZA-L Dortmund (2m) 481=EchoLink:6661# DG1RUE-L zu DB0OVM Münster 482=EchoLink:501950# DB0RTV-R Rheine 49=EchoLink:49069# DB0OSN Osnabrück Stadt 55=EchoLink:100823# 57=EchoLink:265639# 76=EchoLink:242660# 77=EchoLink:77933# DB0LHR-R Lahr 80=EchoLink:7385# DB0EL-R Olympiaturm München 90=EchoLink:71665# DB0VOX-R Nürnberg 99=EchoLink:50313# DL0IMA-L Intermar DTMF-Steuerung des Relais # (lang 4 Sekunden ) schaltet alle Funktionen eine Stufe zurück Es gibt einen speziell für gestörte Bedingungen / schlechte Akustik entwickelten weiteren Modus. Der nutzt A : Beginn der Folge (auch wiederholte A) <gewünschtes Zeichen oder kein Zeichen> C : Abschluss der Zeichenfolge Beispiele: AC = #, AAA1111CCCC = 1# Aber die 77333# kann nur mit B als Verdoppler dargestellt werden; also z.b. AAA777BBB33333B3C oder kurz: A7B3B3C

Digitales Analogrelais mit SVXLink und vielen neuen Eigenschaften

Digitales Analogrelais mit SVXLink und vielen neuen Eigenschaften Digitales Analogrelais mit SVXLink und vielen neuen Eigenschaften Prof. Dr.-Ing. Michael Hartje DK5HH Genehmigungsinhaber von DB0HFT SVXLink initiiert und entworfen von sm0svx, Tobias Hamradio-2012/DK5HH,24.Jun.2012

Mehr

FM-Repeater und Links mit SvxLink

FM-Repeater und Links mit SvxLink * Allgemeine Informationen * Betrieb und Funktionen * Regionale Anpassungen für Mitteldeutschland * Weitere Entwicklungen * Fragen und Diskussion Allgemeine Informationen SvxLink in Kurzform - seit 2003

Mehr

Benutzerzugang HAMNET HB9

Benutzerzugang HAMNET HB9 Benutzerzugang HAMNET HB9 Zugang für Funkamateure zum HAMNET Dominik Bugmann, HB9CZF hb9czf@swiss-artg.ch Peter Stirnimann, HB9PAE hb9pae@swiss-artg.ch Aarau, 26. Oktober 2013 info@swiss-artg.ch 1 Einleitung

Mehr

D-Star Hotspot einrichten unter Windows (Soundkartenlösung)!

D-Star Hotspot einrichten unter Windows (Soundkartenlösung)! D-Star Hotspot einrichten unter Windows (Soundkartenlösung)! DG6RCH 02.04.2012 Was wird hierzu benötigt? 1x PC mit WinXP (darf gerne ein älterer sein) mit Soundkarte und serieller Schnittstelle (oder USB-Seriell

Mehr

Welche Betriebsarten gibt es aktuell im UKW-Amateurfunk, was können Sie und was braucht man dazu?

Welche Betriebsarten gibt es aktuell im UKW-Amateurfunk, was können Sie und was braucht man dazu? Welche Betriebsarten gibt es aktuell im UKW-Amateurfunk, was können Sie und was braucht man dazu? APRS Amateur Radio Position Reporting System Beim APRS werden von OM`s Baken mit Call und GPS-Position

Mehr

Remotebetrieb von Amateurfunkgeräten

Remotebetrieb von Amateurfunkgeräten DG5KR Robert Tümmers, DARC e.v. OV G14 Inhalt: Remotebetrieb Motivationen Technische Konzepte Von umsonst bis teuer Kleiner Kommentar des Autor zum Thema Allgemeine Voraussetzungen zum Software-Remotebetrieb

Mehr

D-Star: CCS eine Einführung

D-Star: CCS eine Einführung D-Star: CCS eine Einführung OE7BSH DCS-Reflektoren sind den D-Star-Usern vertraut geworden: Mit DTMF-Code D902 wechselt man zb in den Raum DCS009B Österreich und erreicht quasi alle OE-Stationen. Was aber,

Mehr

Einführung Betriebstechnik Gerätetechnik Selbstbauprojekte weltweite Netze und Server. D-Star - P14 - DG8SF / DF2DR

Einführung Betriebstechnik Gerätetechnik Selbstbauprojekte weltweite Netze und Server. D-Star - P14 - DG8SF / DF2DR Einführung Betriebstechnik Gerätetechnik Selbstbauprojekte weltweite Netze und Server Themen D-Star was ist das eigentlich genau? Codec, Modulation und Co. ein wenig Nachrichtentechnik Open Source -Alternativen?

Mehr

Betriebstechnik für FUNKAMATEURE. Österreichischer Versuchssenderverband Ing. Michael Zwingl, OE3MZC

Betriebstechnik für FUNKAMATEURE. Österreichischer Versuchssenderverband Ing. Michael Zwingl, OE3MZC Betriebstechnik für FUNKAMATEURE Österreichischer Versuchssenderverband Ing. Michael Zwingl, OE3MZC HAM SPIRIT Immer besonders höflich Andere Kulturen respektieren! Rufzeichen nennen Zu Beginn der Aussendung

Mehr

R. Krause-Rehberg, DK5RK

R. Krause-Rehberg, DK5RK WSPR Das Flüstern in der Ionosphäre R. Krause-Rehberg, DK5RK OV W35: Martin-Luther-Universität Halle DK5RK@DARC.DE Zusammenfassung WPSR ist ein Bakenmode kann Stationen noch bis -30dBm detektieren jede

Mehr

EyeCheck Smart Cameras

EyeCheck Smart Cameras EyeCheck Smart Cameras 2 3 EyeCheck 9xx & 1xxx Serie Technische Daten Speicher: DDR RAM 128 MB FLASH 128 MB Schnittstellen: Ethernet (LAN) RS422, RS232 (nicht EC900, EC910, EC1000, EC1010) EtherNet / IP

Mehr

Registrierung : Die Aktivierung des Accounts erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Registrierung : Die Aktivierung des Accounts erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Was ist CQ100? CQ100 ist der erste Software-Transceiver programmiert für Kommunikation über das QsoNet System. Es ist KEIN Transceiver, der über das Internet ferngesteuert werden kann! Er hat KEINE Verbindungen

Mehr

APPsfür den Funkamateur (mit Schwerpunkt digitale Betriebsarten) 15. November 2014. Renato Schlittler HB9BXQ

APPsfür den Funkamateur (mit Schwerpunkt digitale Betriebsarten) 15. November 2014. Renato Schlittler HB9BXQ APPsfür den Funkamateur (mit Schwerpunkt digitale Betriebsarten) 15. November 2014 Renato Schlittler HB9BXQ Relaisbetrieb EchoLink (ios; gratis / Android; gratis) Ich bin auch ein Funkgerät! Mit dieser

Mehr

Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010. Seite 1 von 30

Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010. Seite 1 von 30 Vortrag für die Mitglieder des DARC Ortsverbandes B27 Höchstadt/ Aisch DC1NF Februar 2010 Seite 1 von 30 Begriffsbestimmung SDR Die aktuelle analoge Technik Das digitale Konzept Vorführung SDR Weitere

Mehr

HAMNET Berlin. Einführung und Überblick Stand der Umsetzung und Planungen in Berlin Brandenburg. Vortrag auf dem OV Abend D04. am 20.02.

HAMNET Berlin. Einführung und Überblick Stand der Umsetzung und Planungen in Berlin Brandenburg. Vortrag auf dem OV Abend D04. am 20.02. HAMNET Berlin Einführung und Überblick Stand der Umsetzung und Planungen in Berlin Brandenburg Vortrag auf dem OV Abend D04 am 20.02.2013 André Zwadlo DL7UAZ Thomas Osterried DL9SAU dl7uaz@funkzentrum.de,

Mehr

SOLUCON GATEWAY WLAN. Artikel-Nr.: 01105505 PRODUKTEIGENSCHAFTEN TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN LOGISTISCHE EIGENSCHAFTEN

SOLUCON GATEWAY WLAN. Artikel-Nr.: 01105505 PRODUKTEIGENSCHAFTEN TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN LOGISTISCHE EIGENSCHAFTEN SOLUCON GATEWAY WLAN Artikel-Nr.: 01105505 Gateway zur verschlüsselten Kommunikation der per Funk verbundenen -Hardware mit der SOLUCON Plattform über eine kabellose Internetverbindung. Stellt die sichere

Mehr

D-Star: Callsign-Routing für Dummies

D-Star: Callsign-Routing für Dummies D-Star: Callsign-Routing für Dummies DG8NCY, 2011 Seite 1 von 6 1.) Bedeutung der vier verschiedenen Rufzeichen a) YOURCALL YourCall bezeichnet das Zielrufzeichen, das man erreichen will. Das kann ein

Mehr

Quanton Manual (de) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 )

Quanton Manual (de) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 ) Datum: 20.06.2013 URL: http://wiki:8090/pages/viewpage.action?pageid=9928792 ) Inhaltsverzeichnis 1 quanton flight control rev. 1 3 1.1 Anschlüsse für Peripheriegeräte 3 1.1.1 Eingänge / Ausgänge 3 1.1.2

Mehr

eine Einführung den Funkamateur

eine Einführung den Funkamateur D-STAR* eine Einführung Digitale Kommunikation für den Funkamateur Was bedeutet D-STAR Digital Smart Technology for Amateur Radio Veröffentlicht vom JARL (Japanese Amateur Radio League) Vorteile von D-Star

Mehr

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Was ist Embedded Linux? Wikipedia Als Embedded Linux bezeichnet man ein eingebettetes System mit einem auf dem Linux-Kernel basierenden Betriebssystem. In

Mehr

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Patrick Herting Softwareentwickler BlueTem Software GmbH Blog E-Mail www.wdev.de pher@live.de Ablaufplan - Theorieteil Was ist der Netduino? Welche Modelle gibt

Mehr

Hamnet mit Ubiquiti-Hardware

Hamnet mit Ubiquiti-Hardware Hamnet mit Ubiquiti-Hardware Was geht und was nicht Dipl.-Ing. Ralf Wilke DH3WR 29.6.2012 HAMNET-Workshop Dormagen Inhalt Vorstellung Dozent / AFU-Gruppe RWTH Aachen Übersicht Ubiquiti Produkte Einsatzgebiete

Mehr

Vorstellung Amateurfunkgruppe der RWTH Aachen

Vorstellung Amateurfunkgruppe der RWTH Aachen Vorstellung Amateurfunkgruppe der RWTH Aachen Fachvortrag zur Jahreshauptversammlung des Vereins zur Förderung der Hochfrequenztechnik in Aachen e.v. Dipl.-Ing. Ralf Wilke www.afu.rwth-aachen.de 05.09.2014

Mehr

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules

sontheim Wir leben Elektronik! We live electronics! Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules Wir leben Elektronik! We live electronics! sontheim Industrie Elektronik GmbH Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules 04 Computer-on-Modules Übersicht unserer Computer-on-Modules Computer-on-Modules

Mehr

ThumbDV Eine WinDV-Einleitung von OE7BSH (für WinDV 1.5.8)

ThumbDV Eine WinDV-Einleitung von OE7BSH (für WinDV 1.5.8) ThumbDV Eine WinDV-Einleitung von OE7BSH (für WinDV 1.5.8) Der ThumbDv-Dongle der amerikanischen Firma NorthWestern-Digitalradio (http://nwdigitalradio.com/) enthält einen AMBE3000-Chip und ist daher hardwareseitig

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung Achtung!!! Die zu wählende Rufnummern sind immer vollständig einzugeben, bevor der Hörer abgenommen bzw. die Taste betätigt wird. Eine automatische Wahl erfolgt nach 6 sec auch

Mehr

USB- / SD- / AUX- Adapter

USB- / SD- / AUX- Adapter www.usb-nachruesten.de USB- / SD- / AUX- Adapter Eigenschaften Technische Daten Anleitung Anschlussdiagramm Fragen & Antworten USB-Nachruesten.de USB / SD / AUX Adapter Dieser Adapter bietet Ihnen eine

Mehr

Forumslader App für Android Kurzbeschreibung

Forumslader App für Android Kurzbeschreibung Forumslader App für Android Kurzbeschreibung Für den Forumslader ab Firmware xx281112 steht ein spezielles Bluetoothmodul mit integriertem Fahrradcomputer als Zusatzkomponente zur Verfügung. Dieses sammelt,

Mehr

Alarmempfänger. Alarmempfänger. Produktkatalog - SafeLine 2011 144-145 146-150. Alarmempfänger SLCC. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex

Alarmempfänger. Alarmempfänger. Produktkatalog - SafeLine 2011 144-145 146-150. Alarmempfänger SLCC. Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex Alarmempfänger Produktkatalog - SafeLine 2011 Alarmempfänger Allgemeines Zubehör Ersatzteile Produktindex 144-145 146-150 179-196 197-202 211-212 143 Alarmempfänger / SafeLine Call center SafeLine Call

Mehr

ELA Telekommunikations-Server ETK 3000

ELA Telekommunikations-Server ETK 3000 ELA Telekommunikations-Server ETK 3000 Steuerung von ELA Funktionen über das Telefonnetz Das Servermodul ETK 3000 ist ein mikroprozessorgesteuertes, frei konfigurierbares Interface zwischen Telefon- und

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung

GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung Benedikt Sauter Linuxtag Berlin 23.05.2013 Zur Person Benedikt Sauter Informatiker Interessen: Mikrocontroller, Linux, Web Diverse Open-Source Projekte

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

SDR# Software Defined Radio

SDR# Software Defined Radio SDR# Software Defined Radio Beispiel von DVB T USB Stick und SDR Receiver Frequenz 24 1700MHz Frequenz 0,1 2000MHz, mit Down Converter für KW Treiber und Software http://sdrsharp.com/#download 1 Nach dem

Mehr

extras SOLO TETRA Basisstation

extras SOLO TETRA Basisstation extras SOLO TETRA Basisstation Energieversorger Industrie Stadtverwaltungen Flughäfen Häfen Öffentlicher Nahverkehr BOS 3T Communications AG 2011 Änderungen vorbehalten V 1.3 Seite 1/8 Inhalt Einleitung

Mehr

Embedded Software Engeneering mit dem Raspberry Pi

Embedded Software Engeneering mit dem Raspberry Pi Embedded Software Engeneering mit dem Raspberry Pi Übersicht Rasperry Pi Betriebssystem Hardware ARM Μ-Controller vs. Μ-Prozessor vs. SoC Embedded Software Engineering vs. Software Engineering Fazit Raspberry

Mehr

Bedienungsanleitung Pro-Ject DAC Box USB

Bedienungsanleitung Pro-Ject DAC Box USB Bedienungsanleitung Pro-Ject DAC Box USB Wir bedanken uns für den Kauf der DAC Box USB von Pro-Ject Audio Systems.! Warnt vor einer Gefährdung des Benutzers, des Gerätes oder vor einer möglichen Fehlbedienung.

Mehr

Elektromagnetische Verträglichkeit Versuch 1

Elektromagnetische Verträglichkeit Versuch 1 Fachhochschule Osnabrück Labor für Elektromagnetische Verträglichkeit Elektromagnetische Verträglichkeit Versuch 1 Kopplungsmechanismen auf elektrisch kurzen Leitungen Versuchstag: Teilnehmer: Testat:

Mehr

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen?

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? JULIA SCHILLING SSV EMBEDDED SYSTEMS HEISTERBERGALLEE 72 D-30453 HANNOVER WWW.SSV-EMBEDDED.DE Ethernet

Mehr

Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator

Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator Version 2013.02 EG-Konformitätserklärung Für folgende Erzeugnisse IRTrans USB IRTrans RS232 IRTrans IR Busmodul IRTrans Translator / XL IRTrans

Mehr

Kurzbedienungsanleitung

Kurzbedienungsanleitung Kurzbedienungsanleitung Achtung!!! Die zu wählende Rufnummern sind immer vollständig einzugeben, bevor der Hörer abgenommen bzw. die Taste betätigt wird. Eine automatische Wahl erfolgt nach 6 sec auch

Mehr

Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung

Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung 12/2011 / Id.-Nr. 400 236 054 Portier Displaymodul Art.-Nr. 1 8791 Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung Gerätebeschreibung Das Displaymodul 1 8791 ist ein einbaufertiges Modul für die Verwaltung

Mehr

Staatlich geprüfter EDV-Führerschein

Staatlich geprüfter EDV-Führerschein Staatlich geprüfter 1. Seit wie viel Jahren gibt es den Personal Computer? seit ~ 50 Jahren seit ~ 30 Jahren seit ~ 20 Jahren seit ~ 5 Jahren Computer gibt es schon immer. 2. Ein Computer wird auch als

Mehr

3. 15. Rack-Monitoring

3. 15. Rack-Monitoring 19" 1HE Rack-Monitoring und Schließsystem zentrale Steuereinheit, SNMP-fähig Das 19" Rack-Monitoring-System erfüllt alle Anforderungen, die an ein integriertes Schrank-ü berwachungssystem gestellt werden.

Mehr

SX3 PC Software rev. 0.99c

SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 ist ein Programm zur Steuerung einer Selectrix Digitalzentrale unter Linux bzw. Windows. Mit SX3 haben Sie die Möglichkeit Selectrix -Loks zu fahren, Weichen zu Schalten

Mehr

High-End-Serverlösung. MAXDATA PLATINUM Server 7210R

High-End-Serverlösung. MAXDATA PLATINUM Server 7210R High-End-Serverlösung MAXDATA PLATINUM Server 7210R MAXDATA PLATINUM Server 7210R: High-End-Serverlösung für unternehmenskritische Daten Die Standardausstattung Der MAXDATA PLATINUM 7210R kombiniert Hochleistung

Mehr

Embedded Webserver. Einleitung. Jürgen Pauritsch und Stefan Thonhofer

Embedded Webserver. Einleitung. Jürgen Pauritsch und Stefan Thonhofer Jürgen Pauritsch und Stefan Thonhofer Embedded Webserver Einleitung Ziel unseres Projekts war es, einen Webserver auf einer einzigen Platine ( Embedded system, System on a chip ) aufzusetzen. Der Vorteil

Mehr

UP100-GSM. Türsprecher- und Zutrittssystem über das Handy-GSM-Netzwerk. Gebrauchs- und Installationsanweisung

UP100-GSM. Türsprecher- und Zutrittssystem über das Handy-GSM-Netzwerk. Gebrauchs- und Installationsanweisung UP100-GSM Türsprecher- und Zutrittssystem über das Handy-GSM-Netzwerk Gebrauchs- und Installationsanweisung UP100-GSM Rev.1.3 21/08/2013 Inhaltsverzeichnis 1 FUNKTIONEN...3 2 EIGENSCHAFTEN...3 3 ANWENDUNGSBEREICHE...3

Mehr

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern Produktname: Binärein-/ausgang 2/2fach 16 A REG Bauform: Reiheneinbau Artikel-Nr.: 0439 00 ETS-Suchpfad: Gira Giersiepen, Ein/Ausgabe, Binär/binär, Binärein-/ausgang 2/2fach REG Funktionsbeschreibung:

Mehr

Installation und Bedienung. Repeater N/G

Installation und Bedienung. Repeater N/G Installation und Bedienung Repeater N/G Das ist der FRITZ!WLAN Repeater N/G Der FRITZ!WLAN Repeater erweitert die WLAN-Reichweite Ihres Funknetzwerks. Für die Erweiterung eines Netzwerks wird der FRITZ!WLAN

Mehr

SERVICEMANUAL MB82. 1) Hotel-Modus Seite 2. 2) Welcome Screen einspielen Seite 4. 3) TV-Einstellungen clonen (inkl. aller Senderlisten) Seite 5

SERVICEMANUAL MB82. 1) Hotel-Modus Seite 2. 2) Welcome Screen einspielen Seite 4. 3) TV-Einstellungen clonen (inkl. aller Senderlisten) Seite 5 SERVICEMANUAL MB82 Produkte: SCHAUB LORENZ 32LH-E4200 Inhaltsangabe: 1) Hotel-Modus Seite 2 2) Welcome Screen einspielen Seite 4 3) TV-Einstellungen clonen (inkl. aller Senderlisten) Seite 5 4) Master

Mehr

Handbuch Zeiterfassungsterminal

Handbuch Zeiterfassungsterminal Stand: Juni 2007 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 1.1 Typografie 1.2 Einleitung 2.0 Systemaufbau und Tastaturzuordnung 4.0 Zeiterfassungsterminal 5.1 Anschluss 5.2 Inbetriebnahme Zeiterfassungsterminal

Mehr

Technical Note 0302 ewon

Technical Note 0302 ewon Technical Note 0302 ewon Variablen (Tags) aus einer Rockwell Automation Steuerung auslesen - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 2 Allen Bradley MicroLogix...

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre

virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre virtuos Zentrum zur Unterstützung virtueller Lehre der Universität Osnabrück virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre Zentrum virtuos Tel: 0541-969-6501 Email: kursmanager@uni-osnabrueck.de URL: www.virtuos.uni-osnabrueck.de

Mehr

Network Video Tuner NVT-1212. Datenblatt

Network Video Tuner NVT-1212. Datenblatt Network Video Tuner NVT-1212 Datenblatt Seite 2/5 NVT-1212 Network Video Tuner Der jusst NVT-1212 integriert RTSP/UDP Streaming für kleine Netzwerke in einem vollständig via Netzwerk steuerbaren DVB Tuner.

Mehr

AC750 Multifunktioneller Concurrent Dual-Band WLAN Router

AC750 Multifunktioneller Concurrent Dual-Band WLAN Router Das starke Wachstum von WLAN- fähigen Endgeräten in unseren Haushalten führt auch zu einem immer höheren Bedarf von schnelleren WLAN- Netzwerken, einer größeren Reichweite und einer erhöhten Bandbreite.

Mehr

L-Leiter Art.-Nr.: FUS 22 UP. Bedienungsanleitung Funk-Universalsender L-Leiter

L-Leiter Art.-Nr.: FUS 22 UP. Bedienungsanleitung Funk-Universalsender L-Leiter Funk-Management Bedienungsanleitung Funk-Universalsender Universalsender Funktion Der Funk-Universalsender dient der Erweiterung einer bestehenden Installation durch drahtlose Übertragung von 230 V-Schaltbefehlen.

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

Abbiegelicht über NSW -Stg 09 Zentralelektrik > Funktion 07 Codierung > BCM Steuergerät > Assistent für lange Codierung > Byte 14 > Bit 7

Abbiegelicht über NSW -Stg 09 Zentralelektrik > Funktion 07 Codierung > BCM Steuergerät > Assistent für lange Codierung > Byte 14 > Bit 7 Abbiegelicht über NSW Byte 14 > Bit 7 Abbiegelicht zeitlich begrenzen Byte12 > Bit4 aktivieren Autobahnlicht deaktivieren -Stg 09 Zentralelektrik > Funktion 07 RLS Steuergerät > Assistent für lange Byte

Mehr

Firmware 3.6.X, Juni 2014

Firmware 3.6.X, Juni 2014 Firmware 3.6.X, Juni 2014 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Firmware 3.6.X, Juni 2014... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Anbindung an Energie Management Portale (ISO 50001)... 4 1.3

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

AVR Net-IO. Der originale von Pollin vertriebene Bausatz hat folgende Eckdaten:

AVR Net-IO. Der originale von Pollin vertriebene Bausatz hat folgende Eckdaten: AVR Net-IO 2013 DL2USR Bitte alles sorgfältig lesen. Weitere Hinweise enthält die Readme.txt im Softwareordner. Keine Garantie für Vollständigkeit und Fehlerfreiheit, kein Support in irgendeiner Art! Ein

Mehr

RICOH Aficio 1515 Modellreihe

RICOH Aficio 1515 Modellreihe Bürogeräte sollten immer auf den individuellen Bedarf abgestimmt sein, ganz egal, ob es sich um ein Basismodell für den täglichen Kopierbetrieb oder ein Multifunktionssystem handelt. Deshalb präsentiert

Mehr

Kurzanleitung zur. Bedienung des. Videokonferenzsystem. der Technischen Fakultät

Kurzanleitung zur. Bedienung des. Videokonferenzsystem. der Technischen Fakultät Kurzanleitung zur Bedienung des Videokonferenzsystem der Technischen Fakultät Stand 04-2012 1 Einleitung Das Ende 2003 von der Fakultät angeschaffte Videokonferenzsystem wurde für Mehrpunktkonferenzen

Mehr

Funktionsumfang. MagicNet X

Funktionsumfang. MagicNet X Funktionsumfang 46'' Kontrast: 10.000:1 Der 460DXn basiert neben seinem PID- (Public Information Display) Panel mit 700 cd/m² Helligkeit, dynamischem Kontrast von 10.000:1 und 8 ms Reaktionszeit auf einem

Mehr

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL XT - NANO - XXL MADE IN GERMANY XT-NANO-XXL Mit seinen extrem geringen Ausmaßen von nur 20 x 34 mm ist das neue XT-NANO XXL Modul besonders gut geeignet, auch in sehr kleine Endgräte integriert zu werden.

Mehr

Leistungsübersicht TopKontor Zeiterfassung für Anwender

Leistungsübersicht TopKontor Zeiterfassung für Anwender Leistungsübersicht TopKontor Zeiterfassung für Anwender TopKontor Zeiterfassung: Kommen/Gehen-Zeiterfassung Jahresplaner für Fehlzeiten, Anwesenheitstableau (Lampentableau) Gleitzeit- und Urlaubskontoverwaltung

Mehr

VDR Video Disk Recorder

VDR Video Disk Recorder Vorteile: - Nahezu unbegrenzt erweiterbar - gleichzeitige Aufnahme *mehrerer* Programme (Hardware abhängig - TV-Karte) - Werbung wird nach Wunsch automatisch erkannt und mit Tastendruck entfernt (NoAd)

Mehr

KX-TGJ322 Schnurlostelefon

KX-TGJ322 Schnurlostelefon http://www.panasonic.com/de/consumer/telefonfax/telefone/schnurloste... Telefone Schnurlostelefone KXTGJ322 Schnurlostelefon Allgemeines Farbe S [Schwarz]/W [Weiß]/R [Weinrot] Schnurloses Mobilteil (Menge)

Mehr

Gesprächsrunde zum Thema Vorschläge zur Entwicklung von FRN am 21.12.2010

Gesprächsrunde zum Thema Vorschläge zur Entwicklung von FRN am 21.12.2010 Gesprächsrunde zum Thema Vorschläge zur Entwicklung von FRN am 21.12.2010 Am 27.3.2009 fand die letzte Fragerunde mit Edwin, dem Programmierer von FRN, statt. Seit dem wurden viele Fragen beantwortet und

Mehr

DV4mini. DV4mini: D-Star/DMR/C4FM/P25-Hotspot-USB-Stick Bedienungsanleitung. DV4mini Bedienungsanleitung 2015 - 1 - Ausgabe 9.2015

DV4mini. DV4mini: D-Star/DMR/C4FM/P25-Hotspot-USB-Stick Bedienungsanleitung. DV4mini Bedienungsanleitung 2015 - 1 - Ausgabe 9.2015 DV4mini DV4mini: D-Star/DMR/C4FM/P25-Hotspot-USB-Stick Bedienungsanleitung Ausgabe 9.2015 DV Development Group Version 1.61 Autor Handbuch deutsche Version: DH5RAE - 1 - Inhaltsverzeichnis: Was kann diese

Mehr

Notfall-Manager Alpha

Notfall-Manager Alpha "Alarm per Handy" für jede Sprachalarm- / ELA-Anlage Der Notfall-Manager Alpha kann in Krisensituationen an Schulen oder öffentlichen Gebäuden mit jeder Sprachalarm- / ELA-Anlage schnell, einfach und präzise

Mehr

Handbuch für AK-USB-DeviceServer

Handbuch für AK-USB-DeviceServer Handbuch für AK-USB-DeviceServer ConLine-USB-XXL-B ConLine-USB-XXL-A ComPoint-LAN-USB AK Nord EDV- Vertriebsges. mbh Stormstrasse 8 25524 Itzehoe Germany XT-PICO-USB AK-DinRail - USB Tel.: +49 (0) 4821

Mehr

Windows 7, Windows XP, Windows XP Embedded, Windows 7 Embedded Standard, Linux

Windows 7, Windows XP, Windows XP Embedded, Windows 7 Embedded Standard, Linux pyramid IPB-F330A04 FEATURES Front-IO: 2 x PCIe, 2 x PCI 4x USB 3.0, 2 x USB 2.0 Intel Core i3-3220 120GB SSD 2 x 1GbE LAN Montage: Desktop Abbildung ähnlich / kann Sonderausstattung enthalten Pyramid

Mehr

Bedienungsanleitung Comtex CT-588-V -VHF / CT-588-U UHF FM Mob i l t ransceiver

Bedienungsanleitung Comtex CT-588-V -VHF / CT-588-U UHF FM Mob i l t ransceiver Bedienungsanleitung Comtex CT-588-V -VHF / CT-588-U UHF FM Mob i l t ransceiver Formschönes Robustes Gehäuse, Fortschrittliche und neue Funktionen. NOTE Bevor Sie den Transceiver mit dem PC programmieren

Mehr

Ubiquiti Nanostation 2, M2 bzw. Bullet 2, 2HP, M2HP für HAMNET Zugang mit Linksys Router WRT54GL

Ubiquiti Nanostation 2, M2 bzw. Bullet 2, 2HP, M2HP für HAMNET Zugang mit Linksys Router WRT54GL Einleitung Die Nanostation bzw. der Bullet aus dem Hause Ubiquiti sind die wohl einfachste Lösung um Zugang zum HAMNET zu erhalten. Direkte Sicht zum Accesspoint (AP) immer vorausgesetzt. Technische Daten

Mehr

Einführung in Mikrokontroller Benutzung mit dem Arduino Board. Ramon Hofer ICVR

Einführung in Mikrokontroller Benutzung mit dem Arduino Board. Ramon Hofer ICVR Einführung in Mikrokontroller Benutzung mit dem Arduino Board Ramon Hofer ICVR Ablauf Warum Mikrokontroller Das Arduino Board Anschliessen von Bauteilen Digitale Ein- und Ausgaben Analoge Eingaben Serielle

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG MD PBX MD MD PBX AV MD PBX ES MD PBX BG

BEDIENUNGSANLEITUNG MD PBX MD MD PBX AV MD PBX ES MD PBX BG BEDIENUNGSANLEITUNG MD PBX MD MD PBX AV MD PBX ES MD PBX BG Türsprechstation mit A/B Schnittstelle für den Anschluß an TK-Anlagen Version bis zu 63 Ruftasten Seite 1 Inhaltsverzeichnis Beschreibung...

Mehr

Kurzanleitung Verwendung von USB-Sticks

Kurzanleitung Verwendung von USB-Sticks Kurzanleitung Verwendung von USB-Sticks in Bitbus-Terminals Andras Steuerungssysteme GmbH Westerstraße 93A 28199 Bremen - Irrtümer und Änderungen vorbehalten - Allgemeines Terminals der neusten Generation,

Mehr

Bedienungsanleitung WR ConfigTool für DuoFern Handzentrale (9493) DuoFern Umweltsensor (9475)

Bedienungsanleitung WR ConfigTool für DuoFern Handzentrale (9493) DuoFern Umweltsensor (9475) Bedienungsanleitung WR ConfigTool für DuoFern Handzentrale (949) DuoFern Umweltsensor (9475) / Inhaltsverzeichnis Einleitung.... Standard Layout... 4 Handzentrale... 5. Daten laden... 5. Einstellungen

Mehr

KVM-Add-On HK-Controller 20 7.3

KVM-Add-On HK-Controller 20 7.3 HK-Controller 20 7.3 Mehrwertlösungen für Ihre KVM- & IT-Anwendungen Leading the way in digital KVM Das Unternehmen Leading the way in digital KVM Die Guntermann & Drunck GmbH wurde 1985 von den Namensgebern

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

für MOTOROLA TALKABOUT Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten.

für MOTOROLA TALKABOUT Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. telecomputer marketing Handy-leich leicht-gemacht! für MOTOROLA TALKABOUT Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. Handy MOTOROLA TALKABOUT,, einschalten Handy MOTOROLA TALKABOUT,,

Mehr

Bedienungsanleitung HiTRAX GO Stoppuhr

Bedienungsanleitung HiTRAX GO Stoppuhr R GO Kat.-Nr. 38.2016 Bedienungsanleitung HiTRAX GO Stoppuhr Gratuliere! Sie haben jetzt eine HiTrax Stoppuhr von TFA. Sie haben eine Uhr, einen Wecker, eine Stoppuhr und einen Timer in einem Gerät. Sie

Mehr

temp-gard / temp-chart Measure what you see. Short Instructions DEUTSCH A member of Additives & Instruments

temp-gard / temp-chart Measure what you see. Short Instructions DEUTSCH A member of Additives & Instruments temp-gard / temp-chart Short Instructions Beachten Sie die ausführliche Bedienungsanleitung in Englisch auf der CD-ROM. BYK-Gardner GmbH Lausitzer Strasse 8 82538 Geretsried Germany Tel. +49-8171-3493-0

Mehr

Manual. Mehr Leistung, mehr Freude.

Manual. Mehr Leistung, mehr Freude. Manual Telefonie Internet Mehr Leistung, mehr Freude. . Ihre Sprachmailbox. Das alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren PIN-Code für den externen

Mehr

1.0 Sicherheitshinweise

1.0 Sicherheitshinweise Geben Sie das Gerät am Ende der Lebensdauer nicht in den normalen Hausmüll. Bringen Sie es zum Recycling zu einer offiziellen Sammelstelle. Auf diese Weise helfen Sie die Umwelt zu schonen. 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

From Blog to Book. svxlink.de

From Blog to Book. svxlink.de From Blog to Book. svxlink.de 2 Contents 1 2011 9 1.1 Januar............................................. 9 Impressum (2011-01-14 17:27)................................. 9 Installation (2011-01-14 17:38)................................

Mehr

Manual Telefonie internet

Manual Telefonie internet Manual Telefonie Internet . Ihre Sprachmailbox. as alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren Pin-Code für den externen Zugriff auf die Sprachmailbox.4

Mehr

Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus

Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.dlink.de, www.dlink.at, www.dlink.ch oder unserer Facebook Seite http://www.facebook.com/dlinkgmbh Anleitung zur Nutzung des SharePort Plus Mit dem SharePort Plus

Mehr

1. Mit dem ProSieben WEB & TV STICK und deinem Laptop überall fernsehen

1. Mit dem ProSieben WEB & TV STICK und deinem Laptop überall fernsehen 1. Mit dem ProSieben WEB & TV STICK und deinem Laptop überall fernsehen Das ÜberallFernsehen ist durch das digitale Antennenfernsehen (DVB-T) bundesweit in vielen Regionen möglich. ProSieben ist in vielen

Mehr

Miniaturisierter Sensorknoten mit BLE Gateway für das IoT. Ein Projekt des I3S der Berner Fachhochschule

Miniaturisierter Sensorknoten mit BLE Gateway für das IoT. Ein Projekt des I3S der Berner Fachhochschule Miniaturisierter Sensorknoten mit BLE Gateway für das IoT Ein Projekt des I3S der Berner Fachhochschule Berner Institut Fachhochschule für Intelligente Haute Industrielle école spécialisée Systeme (I3S)

Mehr

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 1 Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 2 Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Download der

Mehr

Entwicklung mit Xilinx-FPGAs

Entwicklung mit Xilinx-FPGAs Entwicklung mit Xilinx-FPGAs FZJ - ZEL - Abteilung für Experimentsysteme und Kommunikationstechnik (Harald Kleines) Motivation Technologie Entwicklungsprozeß DAQ in der Hadronenphysik Projekte im FZJ mit

Mehr

OV T08 Neuburg/Do. Erstellt: DL5MCW 7. November 2014 1

OV T08 Neuburg/Do. Erstellt: DL5MCW 7. November 2014 1 Erstellt: DL5MCW 7. November 2014 1 - Allg. OV Informationen - Distrikt Informationen - DARC Neuigkeiten - Diskussion Erstellt: DL5MCW 2 Der Amateurfunk - Kurs hat gestern begonnen. Es sind 7 Kursteilnehmer

Mehr

Multidatenlogger. AquiTronic MultiLog Datenerfassung für höchste Ansprüche

Multidatenlogger. AquiTronic MultiLog Datenerfassung für höchste Ansprüche AquiTronic Datenaufzeichnung und Steuerung bei Pumpversuchen Anlagenüberwachung Universell einsetzbar Datenfernabfrage /Alarmfunktion Netzwerkfähig Speicher 1GB (Standard) Modularer Aufbau Verschiedene

Mehr

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH Kurzanleitung, Installation und Inbetriebnahme Lieferumfang: EZCast HDMI Stick 2-fach USB auf Micro USB Kabel HDMI Verlängerungskabel Diese Bedienungsanleitung

Mehr

WLAN Best Practice. Von der Anforderung bis zum Betrieb in Gebäuden. 26.03.2015. Willi Bartsch. Netze BW GmbH Teamleiter NetzwerkService

WLAN Best Practice. Von der Anforderung bis zum Betrieb in Gebäuden. 26.03.2015. Willi Bartsch. Netze BW GmbH Teamleiter NetzwerkService WLAN Best Practice Von der Anforderung bis zum Betrieb in Gebäuden. 26.03.2015 Willi Bartsch Netze BW GmbH Teamleiter NetzwerkService Ein Unternehmen der EnBW Agenda WLAN Anforderungen Umfeldanalyse Ausblick

Mehr