Karten & Technologien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Karten & Technologien"

Transkript

1 Karten & Technologien

2 Eine? Für Alles! Die InterCard SmartCard. Für Jeden. Für Universitäten / Hochschulen, Studentenwerke, Bibliotheken, Schulen, Copyshops, Kliniken und Industrie.

3 Multitalente von Multi-Access / InterCard Mit Multi-Access / InterCard ruhig alles auf eine Karte setzen. Die Angebote und Beziehungen in Wirtschaft und Gesellschaft sind komplex. Wer sie sicher und praktikabel vernetzen und nutzen will, vertraut auf die Hard- und Softwarelösungen von InterCard. Die Vorteile: Unabhängigkeit, Kosteneffizienz und Sicherheit. Im Zentrum aller Leistungen von InterCard steht die Chipkartentechnologie smart.card. Hier gibt es wahre Multitalente, die auf kleinstem Raum grosse Leistungen bündeln. Sie können zum Beispiel gleichzeitig Schlüssel, Geldbörse und Ausweis sein. Und dabei sind sie flach, klein und robust! Und werden immer von Komponenten unterstützt, die InterCard entwickelt hat. Da funkt es sofort aber nur im Bereich von 13,56 MHz! Mit dieser Frequenz arbeitet der kontaktlose Mifare DESFire-Chip der aktuell leistungsfähigste und sicherste seiner Art. Strom erhält er über Funkkontakt und startet so aktiviert ganz unterschiedliche Prozesse. Echt abgefahren! Zum Beispiel als Ticket im öffentlichen Nahverkehr. Warteschlangen beim Einstieg in Bus und Bahn sind Vergangenheit und die Fahrer konzentrieren sich wieder darauf, die Passagiere sicher ans Ziel zu bringen. Falls gewünscht kann das Ticket weitere Funktionen übernehmen: Als Geldkarte den individuellen Konsum begleiten oder Ausweis für Schule und Uni sein. Innere Werte sichtbar machen! Wer seine Dienstleistungen mit der Technologie von InterCard sinnvoll nutzbar macht, sollte das auch zeigen. Die Chipkartentechnologie lässt sich problemlos in das Corporate Identity einbinden, indem die Oberfläche der Karte von der InterCard Designabteilung individuell gestaltet wird. Der Thermo-Rewrite-Streifen ist eine weitere Alternative: Dieser Teilbereich der Karte kann mehrfach gelöscht und neu bedruckt werden. Safty first Das erwarten Ihre Kunden und Sie dürfen diesen Anspruch an uns weitergeben. Sie können sicher sein: Die Chipkarten-Personalisierung wird von InterCard in datenschutzgerechter Umgebung durchgeführt. Und den Versand erledigt geschultes Personal. Der Spezialist InterCard hat für Sie Technologien entwickelt, die Wunsch und Wirklichkeit verbinden. Multi-Access AG in Adliswil vertritt exklusiv die Produkte der InterCard für die ganze Schweiz.

4 Das InterCard-Produktsortiment Karten Jede Karte beruht auf einem Mehrwert und dem was sie sicher macht Mifare DESFire EV1 Der Mifare DESFire EV1 Chip ist eine Entwicklung von NXP, Eindhoven (Holland). Es handelt sich um einen Prozessorchip in kontaktloser Ausführung. Die Verbindung zwischen Chipkarte und Chipkartenleser wird per Funk aufgebaut. Die Stromversorgung wird vom Chipkartenleser übernommen. Sobald der Chip in das Feld eines Chipkartenlesers kommt, erhält der Chip von dem Leser ausreichend Strom zur Verarbeitung. Die Komponenten eines Prozessorchips sind vergleichbar mit einigen Komponenten eines Computers. Der Chip besitzt einen nicht flüchtigen Speicher, einen Prozessor, einen Arbeitsspeicher, ein Interface sowie ein Betriebssystem mit eigenem Befehlssatz. Wie bei einem Computer wird nach dem Vorhalten der Karte vor ein Lesegerät das Betriebssystem gestartet. Es werden Dateien geöffnet und verarbeitet. Daten und die Kommunikation können mit unterschiedlichen und allgemein bekannten Algorithmen verschlüsselt werden. Es stehen die Algorithmen DES, 3DES und AES zur Verfügung, wobei von InterCard nur der moderne AES-Algorithmus angewendet wird. Im Speicher des Mifare DESFire EV1 Chip finden insgesamt bis zu 28 Applikationen Platz. Jede Applikation kann mit bis zu 32 Dateien angelegt werden. Jede Applikation verfügt über einen eigenen AID (Application IDentifier) und ist somit eindeutig erkennbar. Im Gegensatz zu dem Mifare- Classic-Chip, bei der die AID im sogenannten Mifare Application Directory (MAD) hinterlegt werden, besitzt die Mifare DESFire EV1 ein selbstverwaltendes Inhaltsverzeichnis. Somit können von den Karten die aktivierten Applikationen (AIDs) abgefragt werden. Die Schlüssel im Chipkartenleser zum Lesen und Schreiben von Dateien auf dem Chip werden auf einem Sicherheitsmodul dem sogenannten SAM vorgehalten. Dieses Modul besteht ebenfalls aus einem Prozessorchip, die Bauform entspricht der einer SIM-Karte in einem Handy. Das Sicherheitsmodul SAM ist der Tresor für die Schlüssel und damit Mittler zwischen Karte und Gerät. Es entlastet das Gerät oder das Lesemodul von der äusserst schwierig umzusetzenden Aufgabe des sicheren Speicherns von Schlüsseln, speziell gerade dort, wo regionale und überregionale Verbundlösungen mit ihrer Vielzahl von unterschiedlichen Schlüsseln gehandhabt werden müssen.

5 i Mehr als 160 Universitäten, Hochschulen und Studentenwerke in der Schweiz und in Deutschland vertrauen auf den hohen Sicherheitsstandard und die Zuverlässigkeit der InterCard-Systeme. Mifare Classic Der Mifare-Classic-Chip ist ein kontaktloser, intelligenter Speicherchip, der per Funkübertragung im Bereich von 13,56 MHz angesprochen wird. Die Kommunikation mit Mifare-Chipkartenlesern erfolgt bis zu einer maximalen Entfernung von 10 cm. Karteninhaber haben hierdurch die volle Kontrolle über Transaktionen mit ihrer Karte. Der interne Aufbau des Chips ist ideal für multifunktionale Anwendungen geeignet. Er verfügt über 16 unabhängig voneinander nutzbare Sektoren mit jeweils 4 Blöcken in der Grösse von 16 Byte. Jeder Sektor kann mit einem eigenen Leseschlüssel und mit einem eigenen Schreib-/Leseschlüssel versehen werden. Dadurch sind alle Sektoren gegenseitig abgeschottet und können unabhängig voneinander unterschiedliche Anwendungen bedienen. Chip und Chipkartenlesegerät bilden ein einheitliches und geschlossenes System. Durch Systemnummern wird ein Chip, bzw. eine Gruppe von Chips einem oder mehreren Lesegeräten zugeordnet. Vor jeder Transaktion wird geprüft, ob die Chipkarte zum Lesegerät gehört, erst dann werden Transaktionen oder Buchungen vorgenommen. So kann kein Chip einer Fremdfirma Zugang zum Chipkartensystem einer anderen Firma erhalten. Es werden also nur berechtigte Ausweise bedient. Jeder Classic-Chip trägt eine weltweit eindeutige Seriennummer, Kollisionen zweier Ausweise mit gleicher Seriennummer sind daher ausgeschlossen. Der Mifare-Standard bietet ein effektives Anti-Kollisionsprotokoll. Sollten sich zwei Mifarekarten im Bereich eines Mifarelesers aufhalten, werden alle Transaktionen ausschliesslich mit der zuerst in den Bereich gekommen Karte ausgeführt. Die zweite Karte ist während dieser Zeit gesperrt. Durch die kontaktlose Ausführung liegt die Fehlerhäufigkeit erheblich unter den Chipkarten mit Kontaktstellen. Bei dem Mifarechip ist kein mechanischer Kontakt notwendig, hierdurch sind die Lesegeräte sehr viel unempfindlicher in der Benutzung. Trotzdem ist der Mifarechip auch als kontaktbehafteter Chip erhältlich, um auch Anwendungen mit Kontaktlesegeräten zu bedienen. Der Chip hat in dieser Variante beide Möglichkeiten der Kommunikation, kontaktlos per Funk und kontaktbehaftet über Kontakte im Lesegerät. In der Regel wird der Mifarechip in scheckkartengrosse Plastikkarten eingebettet. Der Chip sitzt dann an einer der 4 Ecken, die notwendige Antenne wird in der Nähe des Kartenrandes innerhalb der Karte verlegt. Der Chip ist aber auch in weiteren Bauformen wie Schlüsselanhänger und dergleichen integrierbar. Informationen Über die Möglichkeiten der Kartenaufladung können Sie sich im Prospekt»Aufladen & Verkaufen«informieren.

6 Sicherheit Im August 2008 wurde bekannt, dass der Verschlüsselungsalgorithmus des Mifare- Classic-Chips nachvollzogen werden konnte. Die einfache Struktur der aufgedeckten Rechenregel, voraussagbare Zufallszahlen sowie Zusammenhänge zwischen Karten- ID und Schlüssel lassen einen erfolgreichen Angriff auf die Karte gewissermassen recht einfach erscheinen. InterCard hat zur Sicherung der vorhandenen Installationen sofort reagiert und Klonschutz-Systeme entwickelt. Voraussetzung für die Entwicklung dieser Systeme ist, dass der Mifare- Classic-Chip eine fixe vom Chiphersteller vergebene Seriennummer besitzt. Ablauf Im laufenden Betrieb oder vor Ausgabe einer Chipkarte werden verschiedene Kartenmerkmale kombiniert, verschlüsselt und in einen freien Bereich des Chips gespeichert. Sollte der Inhalt einer Chipkarte auf eine 2. Chipkarte kopiert (geklont) werden, ist die 2. Karte durch den Unterschied zwischen tatsächlicher Seriennummer und verschlüsselt abgelegter Seriennummer (der 1. Karte) nicht verwendbar. Buffering Bei dem Auslesen und Abspeichern von regulären Zuständen einer Chipkarte, kann der Geldwert einer Chipkarte mehrfach wieder hergestellt werden. So kann ein einmal aufgewerteter Geldbetrag immer wieder verbraucht werden. Dieser Angriff wird durch Funktionen eines Kassensystems dadurch erkannt, dass zu jedem Aufwerte- und Zahlvorgang ein Historieneintrag vorgenommen wird. Gibt es bei dieser Historie Auffälligkeiten, kann die entsprechende Chipkarte unverzüglich gesperrt werden. Trotz ausgereifter Sicherheitsmechanismen sollte in Neuprojekten der sichere Chip Mifare-DESFire EV1 gewählt werden. Technische Details Mifare DESFire EV1 Mifare Classic 1 Kbyte Normung Nach ISO/IEC Type A und ISO/IEC 7816 Nach ISO/IEC Type A und ISO/IEC 7816 Typ Prozessorkarte Speicherkarte Datenübertragung 13,56 MHz 13,56 MHz Transaktionszeiten < 1000 ms < 1000 ms Reichweite bis zu 100 mm (abhängig von Antennengeometrie und Gehäuseform des Lesegerätes) bis zu 100 mm (abhängig von Antennengeometrie und Gehäuseform des Lesegerätes) Speicherkapazität 8 kbyte 1 KByte Aufteilung des Speichers Max. 28 Applikationen mit jeweils bis zu 32 Dateien Fixe Kartenstruktur mit 16 Sekt. à 4 Blöcken à 16 Byte Seriennummer 7 Byte Chipseriennummer, max. 17-stellig eindeutig und unveränderlich 4 Byte Chipseriennr., max. 10-stellig, eindeutig und unveränderlich zukünftig alternativ: 7 Byte Chipseriennummer Verschlüsselungsalgorithmen AES mit 128 bit Schlüssellänge Verschlüsselung über CRYPTO1-Algorithmus Schlüssel Picc-Master-Key Pro Applikation maximal 14 verschiedene Keys möglich Jede Applikation hat die Berechtigungsstufe: - Change: Änderungen/Löschen der Datei - Read: Nur Lesen der Daten im File - Write: Nur Schreiben der Daten im File - Read/Write: Lesen und Schreiben der Daten im File Eine Karte ist über einen sogenannten PICC-Masterkey abgeschlossen : dieser Key wird für die Formatierung der Karte und auch für das Anlegen und Deaktivieren von Applikationen benötigt. Pro Sektor maximal 2 Keys (KeyA und KeyB) d.h. maximal 32 Keys pro Karte Haltbarkeit Schreib-/Lesevorgänge, 10 Jahre Datenhaltung Schreib-/Lesevorgänge, 10 Jahre Datenhaltung

7 Chipkarte Allgemein Magnetkarten Elektronische Signatur Kryptoprozessorkarten werden zum Einsatz der elektronischen Signatur verwendet. InterCard implementiert diverse Chiptypen und Betriebssysteme. E-Ticket des ÖPNV Zur Nutzung des E-Tickets des öffentlichen Personen Nahverkehrs werden SmartMX- Chipkarten eingesetzt. InterCard hat diesen Chiptyp in das Personalisierungssystem und in das Validierungssystem integriert. In einem Arbeitsgang können auf InterCard-Anlage Chipkarten bedruckt, ein Mifare-Chip kodiert werden und das E-Ticket auf den SmartMX-Chip übertragen werden. Bei Semsterwechsel wird das E-Ticket auf dem Chip an Selbstbedienungsstationen automatisch aktualisiert. Personalisierung in Dienstleistung Zur Entlastung der Personalverwaltung oder der Studierendenverwaltung personalisiert InterCard die Chipkarten. Hierbei werden die datenschutzrechtlichen Belange in gesicherten Räumen eingehalten. Zur Abrundung des Gesamtpaketes werden Anschreiben für die Kartenempfänger gedruckt, die entsprechenden Chipkarten aufgeklebt und per Post versendet. Weitere Informationen Das Interface (Lesegerät-Chipkarte) für die kontaktlose Kommunikation wurde nach ISO erstellt. Die gegenseitige Authentifizierung von Karte und Lesegerät wurde nach ISO realisiert. Die Daten werden verschlüsselt übertragen. Die Datenintegrität wird durch ein Antikollisionsprotokoll, einem 16-Bit- CRC (Cyclic Redundancy Check Prüfsummenverfahren), einer Paritätsprüfung, einem bit count checking und einem channel monitoring gewährleistet. Jeder Mifarechip trägt eine eindeutige 4-Byte-Kartenseriennummer. Bei Multiapplikationsnutzung schotten sich die Systeme durch eigene Schlüsselpaare (Leseschlüssel und Schreib-, Leseschlüssel) je Sektor gegenseitig ab. Hierdurch ist es z. B. nicht möglich, dass ein Lesegerät der Zutrittskontrolle auf den Sektor der Börse zugreifen kann. Im letzten Jahr waren weltweit ca. 250 Millionen Mifarechipkaten im Einsatz. Ca. 1,5 Millionen Chipkartenleser wurden hierzu am Markt platziert. Dadurch erreicht der Mifarechip einen Marktanteil von 80% im kontaktlosen Chipkartenmarkt. Der Mifaechip hat sich weltweit als de-facto Industriestandard durchgesetzt. Technische Details Das Format der Karte entspricht dem Typ ID-1 und wird in der ISO-Norm 7810 definiert ( Scheckkartenformat ). Grösse: 85,60 x 54,00 mm Dicke: 0,76 mm +/- 0,08 mm Radius der Ecken: 3,18 mm +/- 0,30 mm Die Karte wird aus mehreren Kunststoffschichten zusammengestellt. Zwischen diesen Schichten wird der Chip eingebettet und die für die Funkverbindung notwendige Antenne grundsätzlich am Kartenrand verlegt. Neben berührungslosen Chipkarten werden auch kontaktbehaftet Chipkarten geliefert. Der Druck des Grundlayout erfolgt im Offset-Druckverfahren, randablaufend Der Personalisierungsdruck erfolgt bei Farbe im Thermosublimations- und bei Schwarz im Thermo-Transfer-Verfahren. Die Magnetstreifenkarte ist genormt nach dem internationalen Standard ISO 7811, welcher 3 Datenspuren auf dem Streifen vorsieht. Die Typen HiCo (High Coercivity) bzw. LoCo (Low Coercivity) unterscheiden sich nur in den magnetischen Eigenschaften des Streifens. LoCo-Karten sind mit einer wesentlich geringeren magnetischen Feldstärke beschrieben, was zur Folge hat, dass ein Löschen oder Verändern der Daten durch sehr starke Magnetfelder möglich ist. HiCo-Karten hingegen sind widerstandsfähiger und durch äussere Einflüsse kaum zu löschen. Papier-Magnetkarten werden häufig als Low-Cost-Lösung verwendet. Diese gibt es als Einmal-Karte (Wertkarte) oder als wiederaufladbare Karte. Papierkarten LoCo / HiCo Grösse: 85,60 x 54,00 mm Dünnpapier: Dicke ca. 0,18 mm Dickpapier: Dicke ca. 0,25 mm Dünnplastikkarten LoCo / HiCo Grösse: 85,60 x 54,00 mm Dicke: ca. 0,4 mm Dickplastikkarten HiCo Grösse: 85,60 x 54,00 mm Dicke: 0,76 mm +/- 0,08 mm

8 Ob Multitalent oder Spezialist: eine für alles. Ein einzige Chipkarte kann Billet, Portemonnaie, Schlüssel und Ausweis sein, aber auch nur einen Teil oder beliebige Kombinationen dieser Funktionalitäten abdecken, das Ganze sicher verschlüsselt. Abgestimmte Komponenten und intelligente Software sorgen dafür, dass auch Administration und Abrechnung smart laufen. Multi-Access AG Webereistrasse 61 CH Adliswil Aufladen und verkaufen Arbeitgeber, Hochschulen, Verwaltung oder Spitäler immer mehr Einrichtungen bieten kostenpflichtige Angebote an. Mit der Karte bargeldlos, einfach, einheitlich und rasch Beziehen und Bezahlen. Personalisieren und kodieren Machen Sie aus der Karte eine kleine Persönlichkeit. Erstellen Sie in der zentralen Datenbank Berechtigungen, Profile und Sperrlisten. Gestalten Sie die Karten nach CI, mit oder ohne Foto und Unterschrift. Validieren Chipkartenbesitzer trifft auf Verwaltung, aber nicht im Büro. Die Daten auf der Chipkarte werden blitzschnell auf passende Hintergrunddaten überprüft und der Zutritt und / oder der Bezug von Waren genehmigt. Essen und Trinken Systemkomponenten à la Card. Die Wartezeiten an den Kassen von Mensa und Kantine gehören der Vergangenheit an. Bezahlt wird ganz einfach mit einem Biep und das Essen wird nicht kalt. Waschen und Trocknen Wo Waschmaschinen und Trockner gemeinschaftlich genutzt werden, geht es automatisch um individuelle Bezahlung. Auch das geht schnell und einfach, ob mit Chip- oder Magnetkarte. Bibliothek Wenn bibliothekarisches Wissen mit den Gewohnheiten des 21. Jahrhunderts verbunden wird. Sichere und flexible Bezahlung, übersichtlich und transparent. Drucken und Kopieren So schnell wird das Papier nicht abgeschafft. Aber das Druck- und Kopierhandling kann vereinfacht werden. Dezentrale Aufträge werden kostengünstig auf zentralen Druckern ausgeführt, Abrechnung inklusive. Tel Fax Member of the InterCard Group Karte InterCard Öffentliche Karte Schlüsselanhänger & Mobiles Telefon Biometrie / Fingerabdruck Die Universelle. Alle Funktionen auf einer Karte Die Allgemeine. Dort, wo USB-Stick Der Handschmeichler. Der sichere Fingerab- vom Spezialisten für multifunktionale Chipkarten- Bankkarten und elektro- Der Praktische. Klein, fein Mehr Handys als druck. Er ist weltweit lösungen. nische Personalausweise und robust. Überall dort, Bevölkerung im Land, einmalig und macht Sie weitere Funktionen zu- wo der Schlüsselbund hier bietet sich NFC einmalig. Wir erkennen lassen, werten wir sie mit und die Unterschrift besonders an. dies. unseren Systemen auf. elektronisch wird.

Welcome to the world of smart Cards. Karten &

Welcome to the world of smart Cards. Karten & Welcome to the world of smart Cards. Karten & TEchnologien Eine? Für Alles! Die InterCard SmartCard. Für Jeden. Für Universitäten / Hochschulen, Studentenwerke, Bibliotheken, Schulen, Copyshops, Kliniken

Mehr

Definieren. Legitimieren. Dokumentieren. Zeiterfassung. Zeiterfassung. Präzise Übersicht für beide seiten.

Definieren. Legitimieren. Dokumentieren. Zeiterfassung. Zeiterfassung. Präzise Übersicht für beide seiten. Definieren. Legitimieren. Dokumentieren. Zeiterfassung Zeiterfassung Präzise Übersicht für beide seiten. Identifikationstechnologie heute und morgen. Vom Magnetstreifen zu NFC. Mit der IntraKey-Cardiologie

Mehr

Definieren. Legitimieren. Dokumentieren. Zutrittskontrolle ZUTRITTSKONTROLLE. grenzen setzen. freiheiten geben.

Definieren. Legitimieren. Dokumentieren. Zutrittskontrolle ZUTRITTSKONTROLLE. grenzen setzen. freiheiten geben. Definieren. Legitimieren. Dokumentieren. Zutrittskontrolle ZUTRITTSKONTROLLE grenzen setzen. freiheiten geben. Identifikationstechnologie heute und morgen. Vom Magnetstreifen zu NFC. Mit der IntraKey-Cardiologie

Mehr

Welcome to the world of smart Cards. Aufladen & Verkaufen

Welcome to the world of smart Cards. Aufladen & Verkaufen Welcome to the world of smart Cards. 50 10 50 1050 Aufladen & Verkaufen 50 10 1050 50 smart.expert, smart.up, smart.book, smart.get. Die Automatenserie mit vielen Gesichtern. Sie mögen die Kombination

Mehr

Ausweis-Management. Zutrittskarten und Tags

Ausweis-Management. Zutrittskarten und Tags Zutrittskarten und Tags Ausweis-Management + Beratung bei der Auswahl der RFID-Technologie + Karten bedrucken und codieren + Ausweise und Tags im Kunden-Design + Besuchermanagement Empfehlen Sie sich Ihren

Mehr

Einschätzung und Stellungnahme der InterCard AG Informationssysteme / InterCard GmbH Kartensysteme

Einschätzung und Stellungnahme der InterCard AG Informationssysteme / InterCard GmbH Kartensysteme Mifare Karte geknackt!? Einschätzung und Stellungnahme der InterCard AG Informationssysteme / InterCard GmbH Kartensysteme Seit vergangener Woche meldet die einschlägige Fachpresse, dass der Verschlüsselungsalgorithmus

Mehr

Kick-Off-Meeting Konzeption eines multifunktionalen Hochschulausweises

Kick-Off-Meeting Konzeption eines multifunktionalen Hochschulausweises Kick-Off-Meeting Konzeption eines multifunktionalen Hochschulausweises Hochschule Fulda Fulda, 17.07.2012 Thorsten Ebert IT Beratung Zieldefinition Welche Ziele sollen durch das Kick-Off-Meeting erreicht

Mehr

cards-x-ess Web Card Management Akkreditierung auf höchstem Niveau

cards-x-ess Web Card Management Akkreditierung auf höchstem Niveau cards-x-ess Web Card Management Akkreditierung auf höchstem Niveau cards-x GmbH Berliner Straße 19 40822 Mettmann Deutschland T: +49 2104 83203-0 E: info@cards-x.com cards-x GmbH aus Mettmann greift auf

Mehr

MULTIFUNKTIONALE VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE.

MULTIFUNKTIONALE VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. MULTIFUNKTIONALE CHIPKARTEnsystemE Der Studierenden- und Mitarbeiterausweis für Zutrittskontrolle, Zeiterfassung, Druckmanagement, Bezahlen in der Mensa und mehr

Mehr

Ausweiskarten und Schlüsselanhänger

Ausweiskarten und Schlüsselanhänger primion security solutions Um unterschiedliche Kunden- und Marktbedürfnisse individuell umsetzen zu können, bieten wir Ihnen eine umfangreiche Auswahl an Ausweiskarten und Schlüsselanhängern unterschiedlicher

Mehr

Das Plus an Unternehmenssicherheit

Das Plus an Unternehmenssicherheit Out-of-The-Box Client Security Das Plus an Unternehmenssicherheit ic Compas TrustedDesk Logon+ Rundum geschützt mit sicheren Lösungen für PC-Zugang, Dateiverschlüsselung, Datenkommunikation und Single

Mehr

LEGIC advant Transponder-Chips. Für flexible und sichere ID-Systeme auf 13,56 MHz

LEGIC advant Transponder-Chips. Für flexible und sichere ID-Systeme auf 13,56 MHz LEGIC advant Transponder-Chips Für flexible und sichere ID-Systeme auf 13,56 MHz 1 advant die richtige Entscheidung Freie Wahl Ihres Mediums advant erlaubt Ihnen die freie Wahl von Smartcards, Schlüsselanhänger,

Mehr

MULTIFUNKTIONALE VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE.

MULTIFUNKTIONALE VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. MULTIFUNKTIONALE CHIPKARTEnsystemE Der Mitarbeiterausweis für Zutrittskontrolle, Zeiterfassung, Druckmanagement, Bezahlen in der Kantine und vieles mehr MULTIFUNKTIONALE

Mehr

Multi-Applikation-Cards

Multi-Applikation-Cards Multi-Applikation-Cards Eine Karte, viele Anwendungen Thomas Rau, B.Eng. Was sind Multi-Application-Cards und wo werden Sie eingesetzt? Welche Besonderheiten müssen bei einer Einführung beachtet werden?

Mehr

Inhalt 1 Einführung 2 Technische Grundlagen

Inhalt 1 Einführung 2 Technische Grundlagen Inhalt 1 Einführung... 1 1.1 Historische Entwicklung... 1 1.1.1 Historische Entwicklung von RFID... 1 1.1.2 Historische Entwicklung der Chipkarten... 2 1.1.3 Historische Entwicklung von NFC... 4 1.1.4

Mehr

AirKey. Das Handy ist der Schlüssel

AirKey. Das Handy ist der Schlüssel AirKey Das Handy ist der Schlüssel AirKey Das Schließsystem für den flexiblen Einsatz AirKey So dynamisch, wie die Bedürfnisse der Kunden AirKey ist die Innovation aus dem Hause EVVA. Entwickelt und hergestellt

Mehr

VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. ZUTRITTSKONTROLLE. Türen, Schranken und Schliessfächer mit dem Chip öffnen zentral gesteuert und überwacht

VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. ZUTRITTSKONTROLLE. Türen, Schranken und Schliessfächer mit dem Chip öffnen zentral gesteuert und überwacht VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. ZUTRITTSKONTROLLE Türen, Schranken und Schliessfächer mit dem Chip öffnen zentral gesteuert und überwacht ZUTRITTSKONTROLLE Das intelligente System von Multi-Access

Mehr

RFID Chipkartenleser. für den neuen Personalausweis. Basis-Leser Standard-Leser Komfort-Leser

RFID Chipkartenleser. für den neuen Personalausweis. Basis-Leser Standard-Leser Komfort-Leser RFID Chipkartenleser für den neuen Personalausweis Basis-Leser Standard-Leser Komfort-Leser Was ist RFID? Die Radio-Frequency Identification (RFID) Technologie erlaubt eine kontaktlose Kommunikation zwischen

Mehr

Ihre Mitarbeiter halten mit dem digitalen Dienstausweis die Anwesenheitszeiten fest und melden sich im System nur ein einziges Mal an.

Ihre Mitarbeiter halten mit dem digitalen Dienstausweis die Anwesenheitszeiten fest und melden sich im System nur ein einziges Mal an. Ihre Mitarbeiter halten mit dem digitalen Dienstausweis die Anwesenheitszeiten fest und melden sich im System nur ein einziges Mal an. pascom Zeiterfassung und Single-Sign-On Vereinfachen Sie Ihre Prozesse!

Mehr

digitale Raumkomunikation INSTITUT FÜR ARCHITEKTUR UND MEDIEN

digitale Raumkomunikation INSTITUT FÜR ARCHITEKTUR UND MEDIEN RFID radio-frequency identification Schwerpunkt NFC near field communication Entwerfen Spezial SS2012 digitale Raumkomunikation INSTITUT FÜR ARCHITEKTUR UND MEDIEN technische universität graz Betreuer:

Mehr

LEGIC Leistungsumfang und Kundenvorteile

LEGIC Leistungsumfang und Kundenvorteile LEGIC Leistungsumfang und Kundenvorteile Präsentation anlässlich des Infotreffens der Koordinationsstelle Velostationen Schweiz Mario Voge Key Account Manager/ Business Development LEGIC Identsystems AG

Mehr

Smartcard Management System

Smartcard Management System Smartcard Management System Benutzerhandbuch Zertifiziert vom Nationalinstitut für Standardisierung und Technologie der Vereinigten Staaten von Amerika. Certified by the National Institute of Standards

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 2010 SQL. Hinweise zur SQL-Version von A-Plan. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 2010 SQL Hinweise zur SQL-Version von A-Plan Copyright Copyright 1996-2010 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf

Mehr

MULTIFUNKTIONALE CHIPKARTE MERKBLATT. zur PH CARD PH CARD. Anwendungsbereiche. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe:

MULTIFUNKTIONALE CHIPKARTE MERKBLATT. zur PH CARD PH CARD. Anwendungsbereiche. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe: AN DER PÄDAGOGISCHEN HOCHSCHULE FREIBURG 7. Auflage MULTIFUNKTIONALE MERKBLATT CHIPKARTE zur Stand: März 2010 In dieser Ausgabe: Zum Thema 1 Anwendungsbereiche 1 Bereits seit dem Wintersemester 2001/2002

Mehr

Bezahlautomaten für bibliotheken. Bibliotheksgebühren am Automaten bezahlen für jedes System mit Barcode oder Chipkarte

Bezahlautomaten für bibliotheken. Bibliotheksgebühren am Automaten bezahlen für jedes System mit Barcode oder Chipkarte VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. Bezahlautomaten für bibliotheken Bibliotheksgebühren am Automaten bezahlen für jedes System mit Barcode oder Chipkarte BezahlAUTOMATEN für Bibliotheken smart.book

Mehr

Sichere Web-Authentifizierung. Schnelle Integration Stationär und mobil Kostenlose Serversoftware

Sichere Web-Authentifizierung. Schnelle Integration Stationär und mobil Kostenlose Serversoftware Sichere Web-Authentifizierung Schnelle Integration Stationär und mobil Kostenlose Serversoftware Was ist OWOK? Mit OWOK steht eine einfach zu bedienende Authentifizierungslösung zur Verfügung, welche mit

Mehr

Konzipiert als individuelle Werbeträger

Konzipiert als individuelle Werbeträger Konzipiert als individuelle Werbeträger Custom USB Sticks: Ihr Logo als Vollfarbdruck oder Lasergravur auf einem USB Stick Wie hätten Sie Ihr Logo gern? USB Sticks können auf verschiedene Weise personalisiert

Mehr

Die multifunktionale Chipkarte an der Hochschule Aalen. Eine Anleitung zum Umgang mit der Chipkarte

Die multifunktionale Chipkarte an der Hochschule Aalen. Eine Anleitung zum Umgang mit der Chipkarte Die multifunktionale Chipkarte an der Hochschule Aalen Eine Anleitung zum Umgang mit der Chipkarte Inhalt 1. Einleitung 2. Kartentechnik und Kartenpflege 3. Chipkarte aufwerten / Geldbetrag laden 4. Kopieren

Mehr

Rechneranmeldung mit Smartcard oder USB-Token

Rechneranmeldung mit Smartcard oder USB-Token Rechneranmeldung mit Smartcard oder USB-Token Verfahren zur Authentifizierung am Rechnersystem und angebotenen Diensten, SS2005 1 Inhalt: 1. Systemanmeldung 2. Grundlagen 3. Technik (letzte Woche) 4. Standards

Mehr

KeePass. 19.01.2010 10:15-10:45 Uhr. Birgit Gersbeck-Schierholz, IT-Sicherheit, RRZN

KeePass. 19.01.2010 10:15-10:45 Uhr. Birgit Gersbeck-Schierholz, IT-Sicherheit, RRZN KeePass the free, open source, light-weight and easy-to-use password manager 19.01.2010 10:15-10:45 Uhr Birgit Gersbeck-Schierholz, IT-Sicherheit, RRZN Agenda Einführung Versionen Features Handhabung Mobile

Mehr

WELCOME TO THE WORLD OF SMART CARDS. KOPIEREN - DRUCKEN & MEHR

WELCOME TO THE WORLD OF SMART CARDS. KOPIEREN - DRUCKEN & MEHR WELCOME TO THE WORLD OF SMART CARDS. KOPIEREN - DRUCKEN & MEHR Das System arbeitet völlig unabhängig von der Frage, welchen Druckerhersteller Sie bevorzugen. Es dürfen auch unterschiedliche Systeme in

Mehr

Handbuch Version 1.02 (August 2010)

Handbuch Version 1.02 (August 2010) Handbuch Version 1.02 (August 2010) Seite 1/27 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1.1. Begrüßung 03 1.2. Was ist PixelX Backup FREE / PRO 03 1.3. Warum sollten Backups mittels einer Software erstellt werden?

Mehr

Anlagenbeschreibung. Allgemeines

Anlagenbeschreibung. Allgemeines Allgemeines crypt in unterstützt alle Anwendungen im Bereich der Zutrittskontrolle, angefangen vom Hochsicherheitszugang über Standardanwendungen wie Innen- und Außenabsicherung bis hin zur elektronischen

Mehr

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion Was ist kontaktlos? Kontaktlos basiert auf den Standards RFID (Radio Frequency Identication) und NFC (Near Field Communication) und ist die Möglichkeit, mit entsprechend ausgestatteten Bezahlkarten an

Mehr

CHIPKARTEN AUFLADEN UND AUSGEBEN

CHIPKARTEN AUFLADEN UND AUSGEBEN VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. CHIPKARTEN AUFLADEN UND AUSGEBEN Chipkarten am Automaten mit Guthaben aufladen, Gästekarten ausgeben und zurücknehmen, Gebühren bezahlen und vieles mehr Aufladeautomaten

Mehr

Ihr individueller Werbeträger

Ihr individueller Werbeträger Ihr individueller Werbeträger Custom USB Sticks: Ihr Logo als Vollfarbdruck oder Lasergravur auf einem USB Stick Ihr Logo - Ihre Wahl USB Sticks können auf verschiedene Weise personalisiert werden. Die

Mehr

ZUTRITTSKONTROLLE. Türen, Schranken und Schließfächer mit dem Chip öffnen zentral gesteuert und überwacht

ZUTRITTSKONTROLLE. Türen, Schranken und Schließfächer mit dem Chip öffnen zentral gesteuert und überwacht Grenzen setzen. Freiheiten geben. ZUTRITTSKONTROLLE Türen, Schranken und Schließfächer mit dem Chip öffnen zentral gesteuert und überwacht ZUTRITTSKONTROLLE Das intelligente System von IntraKey Mit Chipkarte

Mehr

Trends in der Zutrittskontrolle womit muss sich der Errichter morgen befassen?

Trends in der Zutrittskontrolle womit muss sich der Errichter morgen befassen? Trends in der Zutrittskontrolle womit muss sich der Errichter morgen befassen? Zutrittskontrolle die Anfänge Feinmechaniker aus dem Schwarzwald Kuckucks- und andere Uhren Stempeluhren Lochkartenleser Induktionsleser

Mehr

Einführung der multifunktionalen FH D Card

Einführung der multifunktionalen FH D Card Einführung der multifunktinalen FH D Card Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage 2. Chipkartentechnlgie 3. Verarbeitete Daten & Datenschutz 4. Prjektumsetzung 5. Anwendung 6. Ausbau-Möglichkeiten der FH D

Mehr

MULTIFUNKTIONALE CHIPKARTE

MULTIFUNKTIONALE CHIPKARTE VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. MULTIFUNKTIONALE CHIPKARTE Der Mitarbeiterausweis für Zutrittskontrolle, Zeiterfassung, Druckmanagement, Bezahlen in der Kantine und vieles mehr MULTIFUNKTIONALE

Mehr

Mobile Payment mittels NFC

Mobile Payment mittels NFC Mobile Payment mittels NFC Gerald Madlmayr Research Center 30. Mai 2007 1 Near Field Communication in Forschungstätigkeit seit Juni 2005 Bisher 1,2 Mio. EUR an F&E Mitteln akquiriert Österreichweit 1.

Mehr

Hightech Chipkartenleser

Hightech Chipkartenleser Hightech Chipkartenleser cyberjack e-com plus Onlinebanking / elektronische Signatur RFID und Biometrie Spitzentechnologie Made in Germany cyberjack e-com plus Noch besser als sein Design sind seine Einsatzmöglichkeiten

Mehr

NFC - mehr als nur mobile Payment

NFC - mehr als nur mobile Payment NFC - mehr als nur mobile Payment Andreas Martin Präsident der MMA Austria Head of Business Development Hutchison 3G Austria Mobile Marketing Association 1 Agenda Kurze Vorstellung der Mobile Marketing

Mehr

Die Einsteigerlösung in professionelle Zutrittskontrolle. Merkmale der Software. Auslesen der Terminalspeicher. Feiertagskalender.

Die Einsteigerlösung in professionelle Zutrittskontrolle. Merkmale der Software. Auslesen der Terminalspeicher. Feiertagskalender. GAT ACCESS EASY Die Einsteigerlösung in professionelle Zutrittskontrolle GAT Access Easy Klar strukturierte und einfache Benutzerführung Kurze Einarbeitung Übersichtliche Datenpflege Gantner Electronic

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Hightech Chipkartenleser

Hightech Chipkartenleser Hightech Chipkartenleser cyberjack e-com plus Onlinebanking / GeldKarte Elektronische Signatur Spitzentechnologie Made in Germany cyberjack e-com plus Noch besser als sein Design sind seine Einsatzmöglichkeiten

Mehr

(((eticket Deutschland. NFC im ÖPNV. Komfortabel kontaktlos kundenfreundlich

(((eticket Deutschland. NFC im ÖPNV. Komfortabel kontaktlos kundenfreundlich (((eticket Deutschland NFC im ÖPNV Komfortabel kontaktlos kundenfreundlich Smartphones bis 2018 fast alle NFC-fähig Von den circa 46 Millionen registrierten Smartphones in Deutschland* soll 2016 bereits

Mehr

PASSIVE SMART CARD-TECHNOLOGIE IDENTIFIKATIONSMEDIEN UND DEREN PROGRAMMIERUNG SIMONS VOSS 69

PASSIVE SMART CARD-TECHNOLOGIE IDENTIFIKATIONSMEDIEN UND DEREN PROGRAMMIERUNG SIMONS VOSS 69 PASSIVE SMART CARD-TECHNOLOGIE IDENTIFIKATIONSMEDIEN UND DEREN PROGRAMMIERUNG SIMONS VOSS 69 70 PASSIV-TECHNOLOGIE IDENTIFIKATIONSMEDIEN UND PROGRAMMIERUNG SMART CARDS SMART TAGS G1 G2 Seit neuestem bietet

Mehr

DIE PERSONALKARTE DER UNIVERSITÄT WÜRZBURG: JMU-CARD

DIE PERSONALKARTE DER UNIVERSITÄT WÜRZBURG: JMU-CARD Hintergrund DIE PERSONALKARTE DER UNIVERSITÄT WÜRZBURG: JMU-CARD 2011 wurden die damaligen MUCK-Karten gegen den heute verwendeten Studierendenausweis getauscht, nicht zuletzt deshalb, weil der enthaltene

Mehr

KARTEN- VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE.

KARTEN- VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. KARTEN- Management-System Neue Karten kodieren, individuell bedrucken und verwalten alles mit einem zentralen Karten-Management-System Karten-Management-System

Mehr

Smartcard-Authentifizierung mit Oracle-Forms

Smartcard-Authentifizierung mit Oracle-Forms Smartcard-Authentifizierung mit Oracle-Forms Teil 1: Theoretisches zur 2-Faktor Authentifizierung Das Smartcard-Projekt der Nordrheinischen Ärzteversorgung Irisstrasse 45 11. November 2004 1 Inhalt Kurzvorführung

Mehr

Andreas Wentzel Geschäftsführer dpm Identsysteme GmbH CDS IDENT e.k.

Andreas Wentzel Geschäftsführer dpm Identsysteme GmbH CDS IDENT e.k. Herzlich Willkommen Grundlagen und praktische Tipps zur Nutzung von Technologien zur berührungslosen Identifikation (RFID) Cottbus: 27.08.2013 Planung und Anwendung anhand praktischer Beispiele: Zutrittskontrolle,

Mehr

Microtraining e-security AGETO 25.03.2014

Microtraining e-security AGETO 25.03.2014 Microtraining e-security AGETO 25.03.2014 Neuer Personalausweis (Technik) Überblick Protokolle für die Online-Funktion 1. PACE: Nutzer-Legitimierung via PIN 2. EAC: Server-Legitimierung via CVC 3. TA/CA:

Mehr

Trust is good, TRASD 2. is better! Transaction Application for Secured Data Distribution. Copyright 2013 TEAC CORPORATION All Rights Reserved

Trust is good, TRASD 2. is better! Transaction Application for Secured Data Distribution. Copyright 2013 TEAC CORPORATION All Rights Reserved Trust is good, is better! Transaction Application for Secured Data Distribution Mit über 10 Jahren Erfahrung als Softwarehersteller und weltweit über 500.000 verkauften Lizenzen, steht die syscovery Business

Mehr

Kaba Confidant RFID Hotelschloss Das intelligente Zutrittssystem. Einfach Flexibel Stylisch

Kaba Confidant RFID Hotelschloss Das intelligente Zutrittssystem. Einfach Flexibel Stylisch Kaba Confidant RFID Hotelschloss Das intelligente Zutrittssystem Einfach Flexibel Stylisch Formvollendetes Das Design Kaba und Confidant gute Verarbeitungsqualität RFID Hotelschloss vereinen sich zu kann

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

Kurzgutachten. Zeitpunkt der Prüfung 01.08.2012 bis 28.02.2013. Adresse des Antragstellers DIGITTRADE GmbH Ernst-Thälmann-Str. 39 06179 Teutschenthal

Kurzgutachten. Zeitpunkt der Prüfung 01.08.2012 bis 28.02.2013. Adresse des Antragstellers DIGITTRADE GmbH Ernst-Thälmann-Str. 39 06179 Teutschenthal Kurzgutachten Zeitpunkt der Prüfung 01.08.2012 bis 28.02.2013 Adresse des Antragstellers DIGITTRADE GmbH Ernst-Thälmann-Str. 39 06179 Teutschenthal Adresse der Sachverständigen Rechtsanwalt Stephan Hansen-Oest

Mehr

Bedienungsanleitung. Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile. payment services

Bedienungsanleitung. Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile. payment services Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile Bedienungsanleitung Wir ersuchen Sie, die Betriebsanleitung sorgfältig vor dem Gebrauch des Gerätes durchzulesen. payment services Ein Unternehmen der Aduno Gruppe

Mehr

Bezahlautomaten für bibliotheken. Bibliotheksgebühren am Automaten bezahlen für jedes System mit Barcode oder Chipkarte

Bezahlautomaten für bibliotheken. Bibliotheksgebühren am Automaten bezahlen für jedes System mit Barcode oder Chipkarte VIELE FUNKTIONEN. EIN SYSTEM. EINE KARTE. Bezahlautomaten für bibliotheken Bibliotheksgebühren am Automaten bezahlen für jedes System mit Barcode oder Chipkarte BezahlAUTOMATEN für Bibliotheken smart.book

Mehr

Immer ein passender Spectra USB Stick zu jedem Firmenimage

Immer ein passender Spectra USB Stick zu jedem Firmenimage USB STICKS Spectra USB Stick Ein passender USB Stick für jedes Unternehmen Der Spectra USB Stick ist in 9 modernen Farben erhältlich. Somit findet man immer eine Farbe, die perfekt zum Firmenimage passt.

Mehr

Smartcards unter Linux

Smartcards unter Linux Smartcards unter Linux Seminar Betriebssystemdienste und Administration Michael Grünewald Hasso-Plattner-Institut 18. Juni 2008 Michael Grünewald (HPI) Smartcards unter Linux 18. Juni 2008 1 / 17 Agenda

Mehr

Integration von XPhone Virtual Directory auf OpenStage 60/80 Telefonen

Integration von XPhone Virtual Directory auf OpenStage 60/80 Telefonen Integration von XPhone Virtual Directory auf OpenStage 60/80 Telefonen Inhaltsverzeichnis Dokumentenhistorie... 1 Allgemeine Informationen zu XPhone Virtual Directory... 1 XPhone Virtual Directory 2011

Mehr

Kartenhalter und Erkennungsschalter Mit Beschriftungsclip SD Flashcard erforderliche Eigenschaften (wie von SBC geprüft)

Kartenhalter und Erkennungsschalter Mit Beschriftungsclip SD Flashcard erforderliche Eigenschaften (wie von SBC geprüft) PCD.Mxxx0 Classic CPUs und Erweiterungsgehäuse Speichermodul PCD.R600 für Flashcards (FC).14 Speichermodul PCD.R600 für Flashcards (FC).14.1 System Übersicht PCD.R600 ist ein I/O Modul für industrielle

Mehr

2011 CHIPDRIVE Time Recording Produktliste

2011 CHIPDRIVE Time Recording Produktliste 2011 CHIPDRIVE Time Recording Produktliste Krause, Christian signet GmbH 21.04.2011 Starterpaket für 25 Mitarbeiter nur für Chipkarten Produktinformationen "CHIPDRIVE Time Recording" Zeit erfassen Arbeit

Mehr

MAXDATA b.drive. Externe Festplatte mit integrierter Backup Software

MAXDATA b.drive. Externe Festplatte mit integrierter Backup Software MAXDATA Computer Produktinformation Highlights USB 3.0 mit bis zu 5GB/s Übertragungsrate Bootfähigkeit Integrierte Backup Software Robustes Aluminium Gehäuse MAXDATA b.drive Einsatzbereiche Systembackup

Mehr

Berührungslose Datenerfassung. easyident-usb Stickreader. Art. Nr. FS-0012

Berührungslose Datenerfassung. easyident-usb Stickreader. Art. Nr. FS-0012 Berührungslose Datenerfassung easyident-usb Stickreader Firmware Version: 0115 Art. Nr. FS-0012 easyident-usb Stickreader ist eine berührungslose Datenerfassung mit Transponder Technologie. Das Lesemodul

Mehr

ISSS Security Lunch - Cloud Computing

ISSS Security Lunch - Cloud Computing ISSS Security Lunch - Cloud Computing Technische Lösungsansätze Insert Andreas Your Kröhnert Name Insert Technical Your Account Title Manager Insert 6. Dezember Date 2010 The Cloud Unternehmensgrenzen

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Willkommen 1 2 Vorabinformation 2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 3 Installation 4 3.1 Start der Installation...

Mehr

ZIS MEDIA GMBH bietet Ihnen erstklassige USB Sticks

ZIS MEDIA GMBH bietet Ihnen erstklassige USB Sticks ZIS MEDIA GMBH bietet Ihnen erstklassige USB Sticks einfach schnell direkt! Transparente Kommunikation, hervorragender Service und kreative Produktinnovationen zeichnen uns aus. Durch unsere langfristigen

Mehr

Was bringen Chipkarten für ältere Menschen

Was bringen Chipkarten für ältere Menschen Was bringen Chipkarten für ältere Menschen Prof. (FH) Univ.-Doz. D.I. Dr. Ernst Piller Leiter des Projektes SeniorInnenChipkarte Matthias Corvinus-Strasse 15, 3100 St. Pölten ernst.piller@fhstp.ac.at 1

Mehr

Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno.

Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno. Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno. Spezialangebot für Bankkunden: Steigen Sie mit Aduno in die Welt des bargeldlosen Zahlens ein! Wir bieten Ihnen massgeschneiderte Lösungen an und schenken

Mehr

RFID Lösungen für den Bereich Fitness / Freizeit

RFID Lösungen für den Bereich Fitness / Freizeit idtronic GmbH RFID Lösungen für den Bereich Fitness / Freizeit www.idtronic-rfid.com idtronic Das Unternehmen Wir sind Führender Anbieter für RFID Hardware Lösungen Ein junges Unternehmen Wir bieten innovative

Mehr

ZIS MEDIA GMBH bietet Ihnen erstklassige USB Sticks

ZIS MEDIA GMBH bietet Ihnen erstklassige USB Sticks ZIS MEDIA GMBH bietet Ihnen erstklassige USB Sticks einfach schnell direkt! Transparente Kommunikation, hervorragender Service und kreative Produktinnovationen zeichnen uns aus. Durch unsere langfristigen

Mehr

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich www.dtco.vdo.de Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Downloadterminal II DLD Short Range* DLD Wide Range* Downloadkey II Mobile Card Reader

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 1. Access Point im Personal Mode (WEP / WPA / WPA2) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Modus gezeigt. Zur Absicherung der Daten werden die verschiedenen Verschlüsselungsalgorithmen

Mehr

Wirtschaftliche Betreibung und effiziente Nutzung Ihrer Parkflächen: Durch unsere langjährige Erfahrung mit Parkraum-Management!

Wirtschaftliche Betreibung und effiziente Nutzung Ihrer Parkflächen: Durch unsere langjährige Erfahrung mit Parkraum-Management! Wirtschaftliche Betreibung und effiziente Nutzung Ihrer Parkflächen: Durch unsere langjährige Erfahrung mit Parkraum-Management! Parkraumbewirtschaftung Machen Sie mehr aus Ihrem Parkraum! www..at Wir

Mehr

Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC

Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC Diese Dokumentation beschreibt die Lösung eines abgesicherten Zugriffs auf einen über das Internet erreichbaren Windows Systems unter Verwendung des

Mehr

UniCard 2.0 / CAPRI. Open Source Software-Lösung für die Kartenproduktion Christof Pohl, IT & Medien Centrum, TU Dortmund

UniCard 2.0 / CAPRI. Open Source Software-Lösung für die Kartenproduktion Christof Pohl, IT & Medien Centrum, TU Dortmund UniCard 2.0 / CAPRI Open Source Software-Lösung für die Kartenproduktion Christof Pohl, IT & Medien Centrum, TU Dortmund Warum UniCard 2.0? Nicht realisierte Funktionen Bezahlfunktion Kopierfunktion E-Ticket

Mehr

Technischer Datenschutz im Internet

Technischer Datenschutz im Internet Technischer Datenschutz im Internet Prof. Dr. Lehrstuhl Management der Informationssicherheit Uni Regensburg http://www-sec.uni-regensburg.de/ Was ist Sicherheit? Techniken zum Schutz? Stand der Technik?

Mehr

So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno.

So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno. So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno. Einfach, sicher, schnell. Auch für Kleinbeträge. Aduno bietet für jedes Bedürfnis die passende kontaktlose Lösung: Die Terminals der Verdi-Familie

Mehr

Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich

Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich Massgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Anwendungsfälle Downloadkey II Mobile Card Reader Card Reader Downloadterminal II DLD Short Range DLD

Mehr

Elektronische Rechnungslegung

Elektronische Rechnungslegung Elektronische Rechnungslegung Die gesetzlichen Grundlagen dazu findet man unter: Änderung der Umsatzsteuerrichtlinien Anforderungen an eine auf elektronischem Weg übermittelte Rechnung https://www.bmf.gv.at/steuern/fachinformation/umsatzsteuer/erlsse/ustrelektronische_rechnung0705.pdf?q=e-rechnungen

Mehr

FAQ zum Thema Sm@rt-TANplus

FAQ zum Thema Sm@rt-TANplus FAQ zum Thema Sm@rt-TANplus 1.Voraussetzungen: Welche Voraussetzungen gibt es für die Nutzung? Der Kunde muss einen gültigen VR-NetKey, im gleichen Personenstamm eine gültige VR- BankCard und einen TAN-Generator

Mehr

Smartphone-Sicherheit

Smartphone-Sicherheit Smartphone-Sicherheit Fokus: Verschlüsselung Das E-Government Innovationszentrum ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundeskanzleramtes und der TU Graz Peter Teufl Wien, 15.03.2012 Inhalt EGIZ Themen Smartphone

Mehr

ANWENDERHANDBUCH. Zutritts-Konfigurator PC IT Mini, Version 1.1.2. Hilfsprogramm für Anlagen mit dezentraler Zutrittskontrolle

ANWENDERHANDBUCH. Zutritts-Konfigurator PC IT Mini, Version 1.1.2. Hilfsprogramm für Anlagen mit dezentraler Zutrittskontrolle ANWENDERHANDBUCH Hilfsprogramm für Anlagen mit dezentraler Zutrittskontrolle Zutritts-Konfigurator PC IT Mini, Version 1.1.2 ahb_pcitmini_art0010411_1v2.doc 2 06/2005 Inhaltsverzeichnis Übersicht...2 Systemvoraussetzungen...3

Mehr

17.2 MS-Access Projekte

17.2 MS-Access Projekte 964 Von MS-Access 2000 zum SQL-Server 17.2 MS-Access Projekte MS-Access-Projekte, die die Dateiendung adp besitzen, werden als Front-End-Anwendung verwendet. Für die Back-End-Seite gibt es mehrere Möglichkeiten.

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Vortrag zur Studienarbeit. Entwicklung eines HITAG 1 Kartenlesers. 21. April 2005

Vortrag zur Studienarbeit. Entwicklung eines HITAG 1 Kartenlesers. 21. April 2005 Vortrag zur Studienarbeit Entwicklung eines HITAG 1 Kartenlesers 21. April 2005 Thimo Eichstädt T. Eichstädt 21. April 2005 Eine kurze Einleitung Durchführung Studienarbeit wurde durchgeführt bei der Firma

Mehr

Sichere PCs und Laptops

Sichere PCs und Laptops Sichere PCs und Laptops Sicherheitstools mit der Bürgerkarte A-SIT Zentrum für Sichere Informationstechnologie Dipl.-Ing. Martin Centner SFG, 9. Februar 2006 A-SIT Zentrum für Sichere Informationstechnologie

Mehr

DIE fhcard 2.0 fhcard 2.0 der Studierendenausweis

DIE fhcard 2.0 fhcard 2.0 der Studierendenausweis DIE fhcard 2.0 Die FHCard 2.0 FHCard 2.0 der neue, multifunktionale Studierendenausweis der FH Dortmund ist da! Neu ist z. B. das kontaktlose, bargeldlose Bezahlen in Mensa und Cafeterien, Nutzung der

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

NFC Near Field Communication Drei mögliche Anwendungsgebiete. Jonas Böttcher, Kolja Dreyer, Christian Dost

NFC Near Field Communication Drei mögliche Anwendungsgebiete. Jonas Böttcher, Kolja Dreyer, Christian Dost NFC Near Field Communication Drei mögliche Anwendungsgebiete Jonas Böttcher, Kolja Dreyer, Christian Dost 1 Agenda Zielsetzung Was ist NFC? Definition Technik Funktionsweise Übertragungsarten Abgrenzung

Mehr

Alles einfach? Vor- und Nachteile der Uni-Chipkarte

Alles einfach? Vor- und Nachteile der Uni-Chipkarte Alles einfach? Vor- und Nachteile der Uni-Chipkarte Der Datenschutzbeauftragte Michael Wettern m.wettern@tu-braunschweig.de Mögliche Funktionen einer Uni-Chipkarten Bezahlfunktion: Mensa, Drucker, Kopierer,

Mehr

Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform?

Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform? Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform? Technische Hintergründe, Einsatzmöglichkeiten im E-Business und zu beachtende Sicherheitsaspekte M.Eng Sebastian

Mehr

NFC-Lösungen und Möglichkeiten für den Einsatz im Vending und OCS Bereich

NFC-Lösungen und Möglichkeiten für den Einsatz im Vending und OCS Bereich NFC-Lösungen und Möglichkeiten für den Einsatz im Vending und OCS Bereich www.nfc-vendingsolutions.at www. nfc-ocs-solutions.at Günter Ebenhofer CEO Dolcetto System Vending GesmbH, OCS Handels GesmbH NFC-Lösungen

Mehr

* Um das Verfahren FTAM/EU nutzen zu können, ist eine Lizenzierung des Moduls FTAM erforderlich

* Um das Verfahren FTAM/EU nutzen zu können, ist eine Lizenzierung des Moduls FTAM erforderlich Erste Schritte 1 1 Erste Schritte Vielen Dank, dass Sie sich für win-data entschieden haben. Diese Einführung soll Ihnen bei der Einrichtung eines Kontos behilflich sein. Das Programm verfügt zusätzlich

Mehr

Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien

Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien Stefan Klumpp, Humboldt-Universität zu Berlin Informatik in Bildung und Gesellschaft klumpp@hu-berlin.net À la carte Installation im

Mehr

PARAGON Encrypted Disk

PARAGON Encrypted Disk PARAGON Encrypted Disk Anwenderhandbuch Paragon Technologie, Systemprogrammierung GmbH Copyright Paragon Technologie GmbH Herausgegeben von Paragon Technologie GmbH, Systemprogrammierung Pearl-Str. 1 D-79426

Mehr