Windows 7 versus XP Erfahrungen mit Upgrade und praktischem Einsatz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Windows 7 versus XP Erfahrungen mit Upgrade und praktischem Einsatz"

Transkript

1 Windows 7 versus XP Erfahrungen mit Upgrade und praktischem Einsatz Copyright 2009 Reinhard Klein, Vortrag im IBM Senioren Forum Änderungen Windows 7 ist ein in allen Komponenten verbessertes Vista, das die Probleme die Windows Vista Anwender seit dessen Einführung bemängelten, ausgemerzt hat. Aus heutiger Sicht, nach ausschließlicher Verwendung im Tageseinsatz seit Oktober 2009 kann ich sagen, dass es keinen Grund gibt nicht von XP oder VISTA auf das neue Windows 7 zu wechseln: Microsoft s offizieller Vergleich zu XP: Hauptvorteile die den Privatnutzer betreffen- gegenüber XP: 1. Sicherheit gegenüber Schadsoftware, da man nur ganz selten als Administrator arbeitet (nur bei Neuinstallation von Software bzw. Änderungen im Betriebssystem über Systemsteuerung. 2. Verbessertes Startmenü mit Suchfunktion die auch innerhalb von Dateien funktioniert, 3. Neue Taskleiste unten mit Jump-Lists und verbesserter Desktop mit Minianwendungen am rechten Rand ermöglichen rascheres Arbeiten mit weniger Mausklicks. 4. Verbesserter Datei-Explorer 5. Neue Netzwerkverwaltung und Steuerung zb. Home-groups vernetzen aller im Haushalt installierter PC.s ohne Schwierigkeiten 6. Sehr verbessertes Problemmanagement bei Software-Fehlverhalten, Abstürze des Systems gibt es praktisch nicht mehr. 7. MS Outlook Express muss auf Windows Live Mail umgestellt werden 8. Unter der Haube: Komplett neuer Kernel und Betriebssystemkomponenten, Nicht mehr auf DOS aufgebaut, neue Geräte- und Einheitentreiber die automatisch online gefunden und nachgeladen werden, besserer Schutz der Systemdateien. Schnelleres Versetzen in den Energiesparmodus, schnelleres Wiederherstellen, geringere Speichernutzung und schnelleres Erkennen von USB-Geräten. Windows 7 nutzt leistungsstarke 64-Bit-PCs, den neuen Desktop-standard, optimal. Wichtigste neue oder verbesserte Funktionen in Windows 7: Verbessertes Startmenü: Sofortiger Zugriff auf Programme, Dateien und Verknüpfungen, Zentraler Startpunkt für alle Aufgaben, mit Suchfenster- das seinem Namen auch zur Ehre gereicht. Neue Windows Taskleiste Mit der Taskleiste können Sie auf alle wichtigen Ressourcen direkt zugreifen. Verschieben Sie die Taskleiste an den oberen oder linken/rechten Rand des Desktops. Jedes an die Taskleiste angeheftete Symbol behält seinen Platz egal ob es in einem Fenster gestartet wurde oder nicht, kann aber verschoben werden. Erspart viele Klicks, wenn einige Fenster geöffnet sind, da Fenster einer Anwendung gruppiert werden können. Anheften Version Seite 1

2 Jedes Programmsymbol kann man an das Startmenü und auch an die Taskleiste anheften. Dateien und Ordner kann man an die Windows-Explorer Sprungliste in der Taskleiste durch Rechtsklick / An die Taskleiste / An das Startmenü anheften wählen oder durch drag & drop. Miniaturvoransichten zeigen geöffnete Fenster in der Miniaturvoransicht an, um einen besseren Überblick über geöffnete, aber vielleicht gerade nicht sichtbare Programmfenster zu behalten. Navigieren Sie dort zwischen Programmfenstern oder schließen Sie diese. Sprunglisten Mit Mausklick rechts auf ein Programmsymbol in der Taskleiste wird eine Sprung(link)liste mit allen bisher verwendeten Dateien in einer Anwendung nach Häufigkeit geordnet, angezeigt. Man kann Dateien dann fix in die Sprungliste oben anhängen, unabhängig von der Häufigkeit. Ausrichten Sie können ein Fenster einfach maximieren, indem Sie es ganz nach oben schieben. Ganz nach rechts (links) schieben= auf halben Bildschirm rechts (links) maximieren. Das ermöglicht einfaches vergleichen von Fensterinhalten. Die Windows Taste + Pfeiltasten gedrückt erreicht dasselbe. Aero-shake Schütteln Sie kurz an dem Fenster dass für Sie wichtig ist, alle anderen geöffneten Fenster werden minimiert. Aero-Peek Positionieren Sie den Mauszeiger über das kleine rechts unten befindliche Rechteck auf der Taskleiste, alle Fenster werden voll durchsichtig. Klick auf da Rechteck minimiert alle Fenster und legt den Desktop frei. Windows-Suche Im Suchfenster unten im Startmenü suchen Sie einfach nach Worten und Wortteilen, die als Dateinamen, Programmnamen oder Text innerhalb von Dateien existieren. Weitere Suchergebnisse anzeigen öffnet ein detaillierteres Suchergebnisfenster mit Zugriff auf die gefundenen Dateien. Windows-Touch Mit zwei Fingern gleichzeitig auf Touch-Screens und Touch-Pads lassen sich Zoom und Drehbewegungen steuern Der Windows (Datei) Explorer neu (Siehe auch Bibliotheken ) erlaubt schnelleren Zugriff auf Ordnerebenen und mehr Darstellungsoptionen / Vorausschauen auf Dateiinhalte und hat einen neuen Menüleistenpunkt: Neuen Ordner erstellen- sowie Bibliotheksfunktionen Netzwerk und Freigabecenter Vista Benutzern bereits bekannt, vereinfachte Netzwerkerkennung und Vernetzung mit anderen Heimnetzwerkkomponenten. Beim ersten Kontakt mit einem Netzwerk wird ein Passwort angeboten, mit dem andere Windows 7 PC.s im Netzwerk einfach verbunden werden können, indem man bei diesen auch das gleiche Password eingibt. Neue Benutzerkontensteuerung Wie schon in VISTA, arbeitet man nie als Administrator sondern bekommt diese Rechte nur zugeteilt wenn sie auch gebraucht werden. Dies erschwert das Eindringen von Schadsoftware erheblich. Die Benutzerkontensteuerung kann in Windows 7 nicht nur ein- oder ausgeschaltet Version Seite 2

3 sondern in 4 Stufen eingestellt werden. Man sollte immer die höchste Stufe wählen, um voll geschützt zu sein. CD.s und DVD.s mit Windows 7 Bordmitteln brennen: Windows 7 enthält bereits alles was man zum erstellen von Audio- Video- und Daten CD.s, DVD.s und Bluray Disks benötigt. Das war unter Windows XP nicht der Fall. Media Center Das Media Center bietet mehr Videoformatmöglichkeiten an und ist mit besseren CODECS als Vista ausgestattet. Das Media-Center machtmeiner Meinung aber erst dann Sinn, wenn der PC als Aufnahme- und Wiedergabemaschine für TV im Wohnzimmer eingesetzt wird. Für Musik und Foto Wiedergabe sind die Programme Apple i-tunes und Google-PICASA sinnvoller als das Media Center. Windows Live Essentials: Windows Live Essentials ist auf der Windows Live-Website verfügbar. Der kostenlose Download auf enthält folgende Komponenten: Family Safety: Microsoft bietet in Windows 7 an, Nutzerkonten mit Jugendschutz zu versehen. Neben einem Webfilter enthält der Schutz auch Möglichkeiten die Rechnernutzung zeitlich einzuschränken und Spiele ohne Altersfreigabe zu blockieren. Kostenlos bei Windows-Life den Zusatz Family-Safety runterladen und installieren. Die Einstellungen können über ein Webinterface aus der Ferne geändert werden- ohne physischen Zugang zur Maschine. Weitere Programme: Mail, Fotogalerie, Messenger, Writer, Movie-Maker, Toolbar (search) XP-Modus Die System-Versionen Professional, Enterprise und Ultimate enthalten einen Virtual PC 2007 sowie eine darin laufende virtuelle Maschine (VM) in der ein komplettes Windows XP mit SP3 installiert ist. Voraussetzung ist ein Prozessor mit INTEL-VT oder AMD-V Funktion. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass der XP Modus nicht für Heimanwender gedacht ist. Stattdessen soll er Unternehmen bei Bedarf dabei helfen, ältere Anwendungen unter Windows 7 laufen zu lassen. Es zahlt sich nicht aus, die sehr teuren Versionen auf Verdacht zu kaufen, wenn man alte, nicht mehr gewartete Programme hat sollte man sie ruhig unter Win-7 Home Premium testen, unter den verschiedenen möglichen Kompatibilitätsmodi und auch deren Installation sowie Ausführung als Administrator starten, und erst dann wenn das alles nichts fruchtet, zu einer der teuren Versionen upgraden. Bit-Locker Win-7 Enterprise und Ultimate erlauben das verschlüsseln von Laufwerken- inklusive USB Sticks Bibliotheken: Damit kann mein eigene Ordnerstrukturen zusammenstellen, um etwa alle mp3 oder doc oder pdf Dateiordner in einer Bibliothek zu sammeln, egal auf welchen Laufwerk sie stehen. (funktioniert aber nicht mit USB Sticks und CD Laufwerken) Problem Screen Recording: Start, Ins Suchfeld PSR eingeben, psr.exe wird gezeigt, doppelklicken, es startet ein Recording Window. Jeder Mausklick oder Tastatureingabe wird aufgezeichnet, mit Screenshot. Ausgabe als mht Datei in einem Zip-Container (zum versenden) am Desktop, zum Ansehen in IE8 oder Opera. Erweiterte Kontextmenüs: Zum Unterschied vom Rechtsklick mit der Maus öffnet Kombination Shift-Rechtsklick ein erweitertes Kontextmenü., zb. auf Datei im Datei-Explorer oder Taskleiste oder am Desktop. Version Seite 3

4 Minianwendungen Auf der rechten Desktop-Seite kann man Minianwendungen anzeigen, die man aus einer Galerie wählen kann. Im Suchfenster Minianwendungen eingeben um sie zu installieren. Neue Tastenkombinationen mit Windows-Taste: Bildschirmsteuerung Windows+P ruft einen Dialog auf in dem dich der Desktop per Mausklick auf einen zweiten Monitor erweitern, spiegeln oder umschalten lässt. Fenstersteuerung: Windows+ Pfeil links (rechts) Ändert Fenstergröße auf halbe Desktop Größe und ordnet es links (rechts) an. Sehr gut zum vergleichen von Dokumenteninhalten geeignet! Windows+Pfeil nach oben Fenster wird auf vollen Desktop vergrößert Windows+Pfeil nach unten- Fenster wird wieder auf vorherige Größe eingestellt. Bildschirmlupe Windows+(Numerische-Plus) Bildschirmlupe vergrössern Windows+(Numerische-Minus) Bildschrimlupe verkleinert Strg+Mausrad drehen vergrössert/verkleinert die Desktop-Icons sowie die Anzeige in sehr vielen Anwendungen wie auch in MS Word, Explorer und Firefox fast stufenlos Ausführen: Windows+R, Minimieren: Windows+M, Benutzer wechseln: Windows+L Windows 7 Versionen: 32 Bit Starter und Home Basic nicht zu empfehlen sehr eingeschränkt und ohne Mediacenter 32 oder 64 bit Home Premium für Privatnutzung empfohlen 32 oder 64 bit Professional erlaubt XP Modus 32 oder 64 bit Ultimate & Enterprise mit XP Modus, Bitlocker Laufwerksverschlüsselung und Server-Funktionen Ohne Media Player als Windows-N, Internet Explorer 8 ist in allen Varianten enthalten. Die 64 Bit Versionen empfehlen sich ab 4-Kern Prozessor, oder RAM Größer als 4GB. Windows 7 Vermarktung: Vorinstalliert in alle neu erzeugten PC.s im Consumer-Space sowie Business Segment, Ausnahme: Netbooks die die HW- Anforderungen für Windows 7 nicht erfüllen. Consumer - Upgrade- OEM und Systembuilder Versionen ab 79 im Internethandel Version Seite 4

5 Alle 32- bzw 64 Bit Versions-CD.s enthalten die gleichen Dateien, die Versionen (von Basic bis Ultimate) unterscheiden sich nur durch unterschiedliche Lizenzschlüssel, ein Upgrade innerhalb der XXBit Version auf eine höhere der gleichen Bit-Zahl ist daher jederzeit sehr leicht und ohne neuen Datenträger möglich- es wird nur ein neuer Lizenz-Code verkauft. Daraus werden von der Update Software neue Hardlinks erstellt, die dann die neue Version der entsprechenden Systemdateien aktivieren. Der belegte Plattenplatz unterscheidet sich zwischen Basic und Ultimate nicht. Eine erworbene Upgrade Version setzt eine installierte und aktivierte XP bzw. VISTA Version voraus und kann nicht auf eine nackte Fetsplatte installiert werden. Upgrade von Vista und XP Erster Schritt: Besuchen Sie in das Microsoft Windows 7 Upgrade Center: und laden Sie den Windows Upgrade Advisor (englisch) herunter, ein Programm dass die Hard-und Software des PC.s auf Kompatibilität prüft. Das Ergebnis genau prüfen. Beispiel- Ergebnis-Reports finden Sie auf meiner Website im Bereich Computer und dann Windows 7 in den FAQ.s. Am besten schon jetzt die neuesten Versionen der beanstandeten Programme auf eine USB Festplatte herunterladen und wenn möglich unter XP auch installieren. Antivirus- Sicherungs und Office Programme, Foto und Videobearbeitung, Datenbanken, Spiele, CD- und DVD-Brennprogramme, e.t.c. auch Lotus Smartsuite zb. ist als nicht kompatibel gelistet, lässt sich aber trotzdem installieren und läuft dann. Erstellen Sie eine Liste der Anwendungen die Sie benützen aber von denen es keine w-7 kompatiblen Versionen mehr gibt (auf den SW-Hersteller Websites ersichtlich) und entscheiden Sie Version Seite 5

6 ob sie so wichtig sind dass sie einen Win-7 Umstieg verhindern, bzw. eine Dual-boot Installation erzwingen, wo man bei jedem Start die Windows-Version zum Starten wählen kann. Vorgehen beim Umstieg von Windows VISTA auf die gleiche Version von Windows 7 Ein Upgrade ohne Neuinstallation funktioniert nur innerhalb der Versionen, also Vista Home Premium auf Windows 7 Home Premium, und 32-auf 32 bit bzw. 64 auf 64 bit. 1. Auf jeden Fall das VISTA System (muss mindestens Service Pack 1 Level haben) als Image auf eine externe Festplatte sichern falls der Upgrade nicht beendet werden kann oder ein Stromausfall während des Upgrades passiert. 2. Wichtige Daten wie s Account Daten und andere Datendateien mit den geeigneten Tools auf eine externe Festplatte sichern- reine Vorsichtsmaßnahme. 3. Windows 7 Update- Installation durchführen. Wenn alles glatt geht, brauchen Sie keine Sicherungsdateien rückkopieren, es sollte alles wieder da sein. Während der Installation kann angezeigt werden dass das eine oder andere Programm das nicht kompatibel ist, vorher deinstalliert werden muss. Dauer 1,5-6 Stunden, je nach Anzahl Programme und Dateien die installiert sind. Vorgehen beim Umstieg von Windows XP Home- oder Pro auf Windows 7: Man muss nach Neuinstallation (Upgrade von XP) alle Programme neu installieren und Daten von den Sicherungen zurückspielen. Windows Easy-Transfer Assistent: Was von Moves von XP auf Win 7 (nicht jedoch von Win 2000) funktioniert ist der Windows Easy- Transfer Assistent, der alle Einstellungen, Mails von MS Office, Outlook, Outlook Express (aber nicht von Thunderbird- und auch keine Programme selbst/nur Einstellungen und Daten) sowie alle User- Konten und Daten auf eine Festplatte sichert, und dann, nach Installation von Win 7 und den Applikationen, wieder reimportiert. Erfolgsrate bisher bei mir: 80%. Empfehlenswert nur dann wenn Ihnen ein Win 7 System als Ziel UND ein XP System als Quelle gleichzeitig (2 Systeme) oder abwechselnd (dual boot) zur Verfügung steht. Geht nicht bei Umstellungen wo XP vor Win 7 Installation gelöscht wird. Grund: Der XP Migration Assistent ist nicht kompatibel mit Windows Easy-Transfer. Man muss also Windows Easy-Transfer Assistent unter Win 7 starten, das Quellsystem-Kopierprogrammteil dann auf eine externe Festplatte kopieren lassen, diese an das XP System anschließen und ausführen. Dann wieder Win 7 starten und den auf Festplatte befindlichen Datenteil wieder mit Windows Easy-Transfer Assistent unter Win 7 einspielen. Version Seite 6

7 Vorgehensweise: 1. Das XP System als Image auf einer externen Festplatte sichern oder Systemfestplatte auf größere Festplatte klonen und im ungenutzten Bereich eine zweite primäre (aber nicht aktive) Systempartition einrichten und als Windows_7 benennen z.b. Thinkpad R60 original 60GB sata HDD auf 250GB sata HDD 2. Wichtige Daten und auf eine externe Festplatte sichern. account Adresse und Mail- Dateien aus Outlook express, Outlook PST Dateien auf externe Festplatte exportieren oder zumindest für den Re-import aufschreiben, in welchen Ordnern sie sich befinden. 3. Windows 7 Installation bei laufendem XP durch Einlegen der Win-7 CD starten, Wenn die C: Platte eine NTFS formatierte ist, wird nicht neu formatiert, das Installationsprogramm verschiebt das alte XP Windows und alle XP User-Dateien in ein neues Verzeichnis Windows.old (ca. 11 GB groß) worauf man dann unter Windows 7 problemlos zugreifen kann. Das ist sehr sinnvoll sollten gerätespezifische Treiberdateien in einem Driver Directory, wie zb. bei allen IBM Thinkpads der Fall, nötig sein. 4. Während der Installation (Benutzerspezifisch) wird man gefragt ob man auf C: oder zb. auf eine vorher neu angelegte Partition installieren möchte, um später mit dual boot Option auch noch XP starten zu können. Windows 7 installiert sich dann als System im Laufwerk E:\ - was aber keinerlei Probleme im Täglichen Betrieb bedeutet. Die Installation kann von 30min bis zu einer Stunde dauern, der PC wird mehrere Male automatisch neu gestartet, bis die Startup-Eingabeaufforderungen für den neuen Win 7- Desktop erscheinen Land, Sprache, Tastatur, Lizenznummer, etc) 5. Alle Anwendungen anschließend in möglichst aktueller, Win-7 kompatibler Version von den Original-CD.s bzw. Download-Links installieren- (bei Alternative: Laplink PCMover Win-7 Upgrade Assistent ist dieser Schritt nicht nötig) 6. Daten aus dem Schritt 2 wieder in die entsprechenden Ordner zurückkopieren und in die e- mail Programme importieren. (Bei Dual Boot oder getrennten Systemen kann man nun den Windows Easy-Transfer Assistent einsetzen um die Daten und Einstellungen von XP auf Win 7 zu kopieren. 7. Ein aktuelles Virenschutz-Programm das mit Windows 7 kompatibel ist, herunterladen und installieren. Meine Empfehlung ist das kostenlose Microsofts Security Essentials. Version Seite 7

8 Besonderheiten: Outlook Express (nur Windows XP oder frühere Versionen) Schon unter Vista gab es das im Windows XP enthaltene MS Outlook Express nicht mehr, ein ähnlicher Client genannt Windows-Mail war im Lieferumfang von Vista enthalten. Für Windows 7 gibt es eine fortgeführte, aber erneuerte Version namens Windows Liv Das Programm kann kostenlos heruntergeladen und installiert werden, und ist nicht im Windows 7 Lieferumfang enthalten. Die Übernahme der Dateien aus Outlook Express funktioniert problemlos, wenn man im Outlook Express den Mail und Adressen Speicherordner mit Extras> Optionen>Wartung >Speicherordner aus den Tiefen des XP die Outlook Express automatisch angelegt hat, in Eigene Dateien verschiebt um sie dann beim Importieren sofort aus den XP-Daten Ordnern wieder findet. Die Konten-Daten sollte man anschließend separat noch mit Extra>s Konten> Exportieren> in den gleichen Ordner exportieren. Meine Empfehlung ist aber, von Outlook Express nicht auf Windows Live Mail sondern bei dieser Gelegenheit auf den Open Source Mail Client Mozilla Thunderbird umzusteigen, und zwar noch vor der Installation von Windows 7, noch in XP auf Thunderbird zu migrieren, und dann mit MOZBackup die Konten und Daten einfach und schnell auf Festplatte zu sichern, Thunderbird unter Windows 7 installieren und die Daten mit MOZBackup zu migrieren. MOZBackup überträgt übrigens auch alle Mozilla Firefox Einstellungen, cookies, Passwörter und Bookmarks. Microsoft Outlook : Benutzer von MS Outlook (aus dem MS Office Paketen 2003 bis 2011) können ihre.pst Kontendateien migrieren, da die Office Versionen 2003 (eingeschränkt) und 2007 (voll) Windows 7 kompatibel sind. Bei Office 2002 bin ich nicht sicher habe ich nicht getestet. Der Speicherort Ihrer PST Dateien ist standardmäßig in C:\Dokumente und Einstellungen\UserName\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook Auch hier wäre es möglich, nun auf Mozilla Thunderbird umzusteigen, wenn nicht spezielle, Outlook spezifische Funktionen in Windows 7 gebraucht werden, wie Kalender und Aktionslisten, die es im Thunderbird so nicht gibt. Für Kalender Anwender empfehle ich bei der Gelegenheit auf den Google- Online Kalender umzusteigen, den man aus jedem Internet-Cafe updaten und von mehreren PC.s gleichzeitig lesen und schreiben kann. Das kostenpflichtige Programm MOBackup erledigt den Move sehr elegant und ohne Sucherei und überträgt auch noch gleich alle Archive, Einstellungen die man über die Jahre mühsam optimiert hat sowie alle Einstellungen des Internet Explorerers Mozilla Thunderbird: Version Seite 8

9 Kein Problem MOZBackup kostenlos herunterladen, installieren und damit Mozilla Firefox und Thunderbird Dateien und Einstellungen, Cookies, Passwörter, e.t.c. auf externe Fetsplatte sichern und im neuen System mit MOZBackup wiederherstellen. Zwei getrennte Dateigruppen werden angelegt (Firefox, Thunderbird) Disclaimer: Ich übernehme keinerlei Haftung für Fehler und daraus resultierenden Daten- und materielle Verluste die bei der Migration auf Windows 7 entstehen können, egal ob aus Irrtümern oder Fehlern in den Anleitungen in dieser Beschreibung oder aus Benutzerfehlern bei der Ausführung. Ich helfe aber gerne auf individueller Basis wenn Sie den Upgrade nicht selbst durchführen möchten. Kosten Umsteigen XP auf Windows 7 gegenüber Neukauf eines Notebooks: Windows 7-Lizenz und CD für 1 PC: für 3 PC.s RAM-Upgrade von 1 auf 2GB Eventuell dazu noch: Festplatte neu 250GB ab 84 Euro ab 150 Euro ab 50 Euro ab 60 Euro Laplink PCmover Win-7 Upgr.Ass. 16 Euro zum Upgrade von XP auf Win-7 ACRONIS Migrate Easy oder True Image ab 40 Euro zum Festplatten klonen und einrichten USB-Festplatten- Kabel von CONRAD ab 20 Euro für einen Festplatten-Klone Anschluss Artikel Nr alternativ ein USB Festplattengehäuse mit dem man später die alte Festplatte wieder als externe Festplatte nützen kann, ab 25 Euro Für all das gibt es eventuell auch Freeware Programme- habe ich aber nicht getestet. Kosten Umsteigen Windows VISTA auf Windows 7 gegenüber Neukauf eines Notebooks: Windows 7-Lizenz und CD für 1 PC: ab 84 Euro Die Hardware Voraussetzungen sind zu prüfen, sind aber meist ausreichend. RAM sollte nicht unter 2GB sein, CPU Speed nicht unter 2GHZ Programme die man dafür noch braucht: eventuell aktuellste Programmversionen Ihrer meistverwendeten Programme, sowie aktuellste, Win-7 zertifizierte Antivirus-Software. Arbeitszeit für die Umstellung aus beiden Situationen: ca. 4-8 Stunden Neu- Notebook mit Windows 7 Home Premium vorinstalliert: ab 599 Euro Version Seite 9

10 Die 64 Bit Version sollte bei Migrationen von RAM Grössen ab 4GB eingesetzt werden. Dabei ist zu beachten, dass Drucker und Scanner-Treiber für W7 64 bit für das entsprechende Produkt von der Herstellerwebsite zur Verfügung stehen müssen, sonst ist kein Anschluss möglich. Wer den Transfer nicht selbst riskieren möchte kann sich gerne an mich wenden, ich kann das für Sie machen. Reinhard Klein Version Seite 10

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Umstieg auf Windows 7 und erste Schritte

Umstieg auf Windows 7 und erste Schritte 1 / 26 Umstieg auf und erste Schritte David Mika Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Donnerstag, den 29. April 2010 2 / 26 Themenüberblick 1 2 3 4 5 6 3 / 26 Microsoft Betriebssystem

Mehr

Vorstellung. Eckard Brandt

Vorstellung. Eckard Brandt Vorstellung Eckard Brandt Stand: 18.01.2010 Windows 7 Vorstellung der neuen Funktionen in Windows 7 Hilfestellung für Administratoren zum Umstieg von Windows XP Ausbildungsraum des RRZN Mittwoch 09.12.2009

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

Anleitung Windows 7 XP Mode

Anleitung Windows 7 XP Mode Anleitung Windows 7 XP Mode Wieso Anleitung? Wieso eine Anleitung für den Windows 7 XP Mode? Ganz einfach, weil man den Windows 7 XP Mode erst installieren und noch dazu ein paar Dinge wissen muss!! Der

Mehr

Vorwort... 12 Was ist neu in Windows 8.1?... 14 Wo finde ich was?... 16

Vorwort... 12 Was ist neu in Windows 8.1?... 14 Wo finde ich was?... 16 Inhalt 5 Inhalt 1 Herzlich willkommen!... 11 Vorwort... 12 Was ist neu in Windows 8.1?... 14 Wo finde ich was?... 16 2 Schnelleinstieg in Windows 8.1... 23 Ist Ihr Computer bereit für Windows 8.1?... 24

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

Informationen zu Windows 7 für Anwender des Normfall Managers

Informationen zu Windows 7 für Anwender des Normfall Managers Informationen zu Windows 7 für Anwender des Normfall Managers Letzte Änderung: am 2.11.2009 von Inhalt: 1. Übersicht... 1 2. Anwendung an die Taskleiste heften... 1 3. Dokument an die Taskleiste (Jumplist)

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Sie würden gerne Windows 7 installieren, aber Ihr PC besitzt weder ein internes noch externes DVD- Laufwerk? In dieser Anleitung zeigen

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

bizsoft Rechner (Server) Wechsel

bizsoft Rechner (Server) Wechsel bizsoft Büro Software Büro Österreich, Wien Büro Deutschland, Köln Telefon: 01 / 955 7265 Telefon: 0221 / 677 84 959 e-mail: office@bizsoft.at e-mail: office@bizsoft.de Internet: www.bizsoft.at Internet:

Mehr

SANDBOXIE konfigurieren

SANDBOXIE konfigurieren SANDBOXIE konfigurieren für Webbrowser und E-Mail-Programme Dies ist eine kurze Anleitung für die grundlegenden folgender Programme: Webbrowser: Internet Explorer, Mozilla Firefox und Opera E-Mail-Programme:

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen.

Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Wie Sie problemlos von Outlook Express (Windows XP) auf Windows Live Mail (Windows 8) umsteigen. Was Sie dafür brauchen: Ein externes Speichermedium (USB-Stick, Festplatte) mit mind. 8 Gigabyte Speicherkapazität

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

Inhalt. Gründe für den Umstieg. Ist der PC für Windows 7 / 8 bereit. Kosten. Upgrade oder Neuinstallation? Was ist zu sichern? Wo liegen die Daten

Inhalt. Gründe für den Umstieg. Ist der PC für Windows 7 / 8 bereit. Kosten. Upgrade oder Neuinstallation? Was ist zu sichern? Wo liegen die Daten Inhalt Gründe für den Umstieg Ist der PC für Windows 7 / 8 bereit Kosten Upgrade oder Neuinstallation? Was ist zu sichern? Wo liegen die Daten Workshop Umstieg von Windows XP auf 7 oder 8 Gründe für den

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

INFOBLATT FÜR DAS NEU AUFSETZEN IHRES COMPUTERS

INFOBLATT FÜR DAS NEU AUFSETZEN IHRES COMPUTERS INFOBLATT FÜR DAS NEU AUFSETZEN IHRES COMPUTERS Sehr geehrter Kunde! Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Dienstleistungen! Sie möchten das Betriebssystem Ihres Computers von Widtmann IT & EDV Dienstleistungen

Mehr

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Um Ihr ONE T10-E1 Tablet wieder in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen, wenn das vorinstallierte Windows 8.1 nicht mehr startet, führen Sie

Mehr

PC-Umzug: So ziehen Sie Ihre Daten von Windows XP nach Windows 8 um

PC-Umzug: So ziehen Sie Ihre Daten von Windows XP nach Windows 8 um PC-Umzug: So ziehen Sie Ihre Daten von Windows XP nach Windows 8 um Wenn ein neuer Rechner angeschafft wird, dann will man seine Daten weiterhin nutzen können. Wir zeigen Schritt für Schritt wie's geht.

Mehr

Was tun, vor der Installation? Betriebssystem & Hardware Kontrolle

Was tun, vor der Installation? Betriebssystem & Hardware Kontrolle Was tun, vor der Installation? Installieren Sie AlphaCad Pro oder Kalkfero Office nur im Notfall mit Ihrer CD. Diese CD ist in der Regel ein, zwei oder mehrer Jahre alt. Das bedeutet, dass wir alles zuerst

Mehr

Computer Grundlagen Windows 7

Computer Grundlagen Windows 7 Computer Grundlagen Windows 7 Wenn wir den Computer starten, dann kommt in der Regel eine Benutzeranmeldung. Durch Eingabe von Benutzername und Passwort (in Netzwerken oft vorher STRG + ALT + ENTF) kann

Mehr

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen In diesem Artikel zeige ich, wie Outlook-Express-Daten, also z.b. der Posteingang, und die Kontaktadressen in ein anderes XP übertragen und wie sie in

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Erste Schritte in Windows 8

Erste Schritte in Windows 8 Erste Schritte in Windows 8 Damit der Umstieg auf Windows 8 ohne Probleme klappt, gibt es hier einige Praxishilfen für die Nutzung des neuen Betriebssystems von Microsoft. Microsoft hat sich für ein Dualmodell

Mehr

Wenn XP-Programme in Windows 7 nicht laufen, muss man eine XP-Umgebung bereit stellen. Wie das geht, zeigt dieser Artikel.

Wenn XP-Programme in Windows 7 nicht laufen, muss man eine XP-Umgebung bereit stellen. Wie das geht, zeigt dieser Artikel. XP-Programme in Windows 7 mittels VirtualBox Wenn XP-Programme in Windows 7 nicht laufen, muss man eine XP-Umgebung bereit stellen. Wie das geht, zeigt dieser Artikel. Inhalt Was ist eine virtuelle Maschine

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden,

WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008. Sehr geehrte Kunden, WICHTIGE INSTALLATIONSHINWEISE!!! ArCon ELECO +2008 Sehr geehrte Kunden, vielen Dank, dass Sie sich für Arcon Eleco entschieden haben. Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Informationen zur Installation

Mehr

5 Modern UI und Desktop

5 Modern UI und Desktop Modern UI und Desktop 5 Modern UI und Desktop 5.1 Modern UI und Desktop Die augenfälligste Änderung in Windows 8 gegenüber allen früheren Windows-Versionen ist die sogenannte Modern UI (ursprünglich Metro-Oberfläche"),

Mehr

64 Bit erhöhen die nutzbare Größe für den Arbeitsspeicher.

64 Bit erhöhen die nutzbare Größe für den Arbeitsspeicher. EasyProfil 2.x unter Windows 7-64-Bit Es wird in Ihrer Programmsammlung außer EasyProfil auch noch einige andere wichtige Programme geben, die derzeit noch unter 16 Bit laufen. So macht untenstehende Erweiterung

Mehr

Laufwerk-Verschlüsselung mit BitLocker

Laufwerk-Verschlüsselung mit BitLocker Laufwerk-Verschlüsselung mit Microsoft BitLocker 1 Allgemeine Informationen... 3 1.1 Informationen zu diesem Dokument... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1.1.1. Version und Änderungen... Fehler! Textmarke

Mehr

Datenwiederherstellung von Festplatten des DNS-323

Datenwiederherstellung von Festplatten des DNS-323 Datenwiederherstellung von Festplatten des DNS-323 Inhalt DNS-323 DATENWIEDERHERSTELLUNG MIT KNOPPIX 5.1.1...2 ALLGEMEINE INFORMATIONEN...2 VORGEHENSWEISE IN ALLER KÜRZE...3 AUSFÜHRLICHE VORGEHENSWEISE...3

Mehr

Windows auf einem Intel-Mac installieren

Windows auf einem Intel-Mac installieren Windows auf einem Intel-Mac installieren Auf den Macs mit Intel-Prozessor kann man Windows XP (Home oder Professional mit Service Pack 2) installieren. Dazu gibt es von Apple die Software Boot Camp, mit

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien -

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien - Der Desktop (von Windows) Aufbau des Desktops (= englisch für Arbeitsfläche, Schreibtischplatte): Arbeitsplatz: Zugriff auf Dateien und Ordner Papierkorb: Gelöschte Dateien landen erst mal hier. Symbole:

Mehr

Windows 7 auf UEFI-PCs installieren

Windows 7 auf UEFI-PCs installieren Windows 7 auf UEFI-PCs installieren Wer Windows auf herkömmliche Weise auf einem UEFI-PC installiert, verschenkt wertvolle Vorteile von UEFI. Hier steht, wie s richtig geht und wie Sie einen Setup-Stick

Mehr

2 Windows- Grundlagen

2 Windows- Grundlagen 2 Windows- Grundlagen 2.1 Der Windows-Desktop Windows bezeichnet den gesamten Monitorbildschirm des Computers inklusive der Taskleiste als Schreibtisch oder als Desktop. Zum besseren Verständnis möchte

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Mehrplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Mehrplatz Anleitung Neuinstallation EBV Mehrplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf einen

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Windows 7 Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Sicheres Kennwort Zufällige Zeichenfolge Mindestens 8 Zeichen, jedes zusätzliche

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

CompuMaus Computerschule Brühl Grundlagen Windows 7

CompuMaus Computerschule Brühl Grundlagen Windows 7 Inhalt Desktop-Oberfläche... 1 Eigene Dokumente, Computer... 1 Papierkorb... 1 Netzwerkumgebung... 2 Taskleiste... 3 Programme starten: Das Startmenü... 4 Zwischen geöffneten Fenstern umschalten... 4 Zwischen

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Windows 7 sichern. !!! Funktioniert nicht auf allen Rechnern!!! Getestet mit Externer USB 3.0 Festplatte 500 GB an USB 3.0 Schnittstelle.

Windows 7 sichern. !!! Funktioniert nicht auf allen Rechnern!!! Getestet mit Externer USB 3.0 Festplatte 500 GB an USB 3.0 Schnittstelle. 1. Beschreibung Beim Betriebssystem Windows 7 ist ein Programm zur Datensicherung eingebaut. Damit besteht die Möglichkeit das Betriebssystem (befindet sich auf eine versteckte Partitionen und Partition

Mehr

System-Update. 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein:

System-Update. 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein: System-Update 3. In diesem Ordner müssen nun folgende vier Dateien vorhanden sein: Um den internen Speicher Ihres Tablets vollständig nutzbar zu machen, können Sie ein Update installieren, das Sie über

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Tastenkombinationen für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10

Tastenkombinationen für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10 Tastenkombinationen für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10 Eingabehilfen 5 mal Umschalttaste Einrastfunktion aktivieren (Umschalt-, Strg-, Alt-, Windows- funktionieren ähnlich der Feststelltaste) 5 Sekunden Numlock

Mehr

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm Thomas Joos zeigt in diesem Video-Training live alle Windows 7-Funktionen für den Einsatz zu Hause genauso wie im Unternehmen angefangen bei der Benutzeroberfläche und Installation bis hin zu vielen Tricks

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Den Explorer kennenlernen... 1 Die Elemente des Desktop... 1 Symbole... 1 Papierkorb... 1 Taskleiste... 2 Welche Aufgaben hat die Taskleiste?... 2 Die Bereiche

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

In 12 Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 11 und Microsoft Windows Virtual PC

In 12 Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 11 und Microsoft Windows Virtual PC PARAGON Technologie GmbH, Systemprogrammierung Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon-software.com Email sales@paragon-software.com

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer Windows 7 Shortcuts aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer Neue und alte Shortcuts für Windows 7. Diese funktionieren meist mit der Windows-Taste bzw. Windows-Logo + Buchstabe, es

Mehr

In 15 Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 14 und VMware Player

In 15 Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 14 und VMware Player PARAGON Technologie GmbH, Systemprogrammierung Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0)761 59018-201 Fax +49 (0)761 59018-130 Internet www.paragon-software.com E-Mail sales@paragon-software.com

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung DKS-Didakt 2012 Installation

Mehr

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel Quicken 2011 Anleitung zum Rechnerwechsel Diese Anleitung begleitet Sie beim Umstieg auf einen neuen PC und hilft Ihnen, alle relevanten Daten Ihres Lexware Programms sicher auf den neuen Rechner zu übertragen.

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Anleitung DKS-Redirect (für Version 5.2)

Anleitung DKS-Redirect (für Version 5.2) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung Anleitung DKS-Redirect

Mehr

Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung

Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung Kanton Zürich Bildungsdirektion Mittelschul- und Berufsbildungsamt Informatikabteilung IT-Support Arbeiten mit Citrix Tipps für die Bedienung 22. Oktober 2015 2/16 Inhalt 1. Was ist Citrix 3 2. Welche

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

Partitionieren und formatieren: Drei Varianten sind möglich:

Partitionieren und formatieren: Drei Varianten sind möglich: Partitionieren und formatieren: Drei Varianten sind möglich: 1. Sie haben Ihrem Rechner eine neue Festplatte hinzugefügt oder eine neue nicht formatierte USB-Festplatte angeschlossen. Wenn Sie fertige

Mehr

DOK. ART GD1. Citrix Portal

DOK. ART GD1. Citrix Portal Status Vorname Name Funktion Erstellt: Datum DD-MMM-YYYY Unterschrift Handwritten signature or electronic signature (time (CET) and name) 1 Zweck Dieses Dokument beschreibt wie das auf einem beliebigem

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Installation Pharmtaxe auf Windows 7

Installation Pharmtaxe auf Windows 7 Installation Pharmtaxe auf Windows 7 Die Pharmtaxe lässt sich auf Windows 7 (getestet mit Windows 7 home premium) installieren. Wie bei Windows Vista gibt es etwas zu beachten. Benutzerkontensteuerung

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems 1 Mac OS X 2 Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows XP 5 Tipps Installationsanleitung XMOS

Mehr

Windows 7 Service Pack 1 ALL IN ONE DVD mit 32 und 64 Bit Versionen erstellen

Windows 7 Service Pack 1 ALL IN ONE DVD mit 32 und 64 Bit Versionen erstellen Windows 7 Service Pack 1 ALL IN ONE DVD mit 32 und 64 Bit Versionen erstellen V 1.1, erstellt am 29.03.2011 2011 by Thomas Lorentz Für Anregungen, Kritik, Verbesserungen bitte Mail an t@t 4.de Vorbereitungen

Mehr

Upgrade von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 Je nach Ihrer Hardware und der aktuellen Edition von Windows Vista können Sie die Option Upgrade bei der Installation von Windows 7 verwenden, um ein Upgrade von Windows Vista auf die entsprechende oder

Mehr

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer Seite 1 Übung 1 1. Öffnen Sie das Programm PAINT 2. Maximieren Sie das Fenster 3. Verkleinern Sie das Fenster (Nicht Minimieren!!) 4. Öffnen Sie ZUSÄTZLICH zu PAINT den Windows Explorer 5. Verkleinern

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Windows XP maßgeschneidert

Windows XP maßgeschneidert Windows XP maßgeschneidert Visual QuickProject Guide von John Rizzo 3. Taskleiste und Symbolleisten anpassen Die Taskleiste nimmt für das Öffnen von Dateien und Ordnern eine Sonderstellung ein. Die Leiste

Mehr

Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen

Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen Windows 7: Neue Funktionen im praktischen Einsatz - Die neue Taskleiste nutzen Das können wir Ihnen versprechen: An der neuen Taskleiste in Windows 7 werden Sie sehr viel Freude haben. Denn diese sorgt

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

QCfetcher Handbuch. Version 1.0.0.10. Ein Zusatztool zum QuoteCompiler. Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen.

QCfetcher Handbuch. Version 1.0.0.10. Ein Zusatztool zum QuoteCompiler. Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen. Seite 1 QCfetcher Handbuch Ein Zusatztool zum QuoteCompiler Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen. Die neuesten Informationen gibt es auf der Webseite: http://finanzkasper.de/

Mehr