Tagesseminare Konferenzen Symposien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tagesseminare Konferenzen Symposien"

Transkript

1 Tagungsreihe der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) Tagesseminare Konferenzen Symposien 2013 Programm 2. Halbjahr

2 Übersicht Veranstaltungen September 2013: 4. September Produkt- und Rechtsfragen der betrieblichen Altersversorgung Web-Code VF September Produkt- und Leistungsfragen bei Zahnbehandlungen Web-Code VF September Personenschaden Erwerbsschaden Web-Code VF September Versicherungsvertrieb 2013 Der Vertrieb im Umbruch? Web-Code VF /25. September Grundzüge der Rechnungslegung von Versicherungs - unternehmen nach HGB und IFRS Web-Code VF September Der Regress des Sachversicherers Web-Code VF September Leistungsfragen der privaten Unfallversicherung Web-Code VF601 November 2013: 7. November Aktuelle Regulierungs- und Rechtsfragen in der Sachversicherung Web-Code VF November Neue Entwicklungen in der Vermögensschadenhaftpflicht Web-Code VF November Die Haftpflichtversicherung der Architekten und Ingenieure Web-Code VF November Krankentagegeldversicherung Web-Code VF November Versicherungskartellrecht Web-Code VF November Produkthaftpflichtversicherung Web-Code VF November Aktuelle Rechtsentwicklung in der Berufsunfähigkeits versicherung Web-Code VF702

3 Alle Sparten Personenschaden Erwerbsschaden 12. September 2013 Tagungszentrum VersicherungsForum, Köln Tagesschulung 390, Web-Code VF104 Heinz Otto Höher, Rechtsanwalt, BLD Bach Langheid Dallmayr, Dr. Christopher Holl, Kaufmännischer Leiter, BLD Bach Langheid Dallmayr, Dr. Tobias Mergner, Fachanwalt für Versicherungsrecht, BLD Bach Langheid Dallmayr, Die Ermittlung des Erwerbsschadens bereitet in der Regulierungspraxis sowohl tatsächliche als auch rechtliche Schwierigkeiten. Die Berechnung nach 249 ff. 842, 843 BGB im Zusammenhang mit der richterlichen Schadenschätzung nach 287 ZPO bietet Chancen und Risiken für den Geschädigten und den Schädiger. Das Seminar richtet sich an Sachbearbeiter aus dem Bereich mittlerer und schwerer Personenschäden, Rechtsanwälte aus dem Haftungs- und Verkehrsrecht und Regresssachbearbeiter von Sozialversicherungs- und Sozialhilfeträgern und dient sowohl der Vermittlung von Grundkenntnissen als auch der Fortbildung erfahrener Personen. Versicherungsvertrieb 2013 Der Vertrieb im Umbruch? 18. September 2013 Residenz am Dom, Köln Tageskonferenz 460, Web-Code VF105 Prof. Dr. Matthias Beenken, Fachhochschule Dortmund Holger Kreuzkamp, Vorstand, mylife Lebensversicherung AG, Göttingen Dr. jur. Andre Kempf, Rechtsanwalt, Referatsleiter Maklerrecht und -vergütung, Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart Thomas Bangen, Rechtsanwalt, BLD Bach Langheid Dallmayr, Mit der Veröffentlichung des Vorschlags über die Neufassung der Richtlinie über die Versicherungsvermittlung (IMD2) durch die Europäische Kommission steht die Branche vor großen Herausforderungen. Unter dem Stichwort Verbraucherschutz werden insbesondere die Offenlegung der Provisionen/ Courtage sowie Eingriffe in das bisherige Vergütungssystem erwogen. Die in der Diskussion stehende Richtlinie soll Ende 2013 beschlossen werden. In der Veranstaltung soll der fachliche Austausch über die umstrittenen Fragen erfolgen.

4 Versicherungskartellrecht 21. November 2013 Hotel Mondial am Dom, Köln Tagesseminar 460, Web-Code VF106 Prof. Dr. Fabian Stancke, Brunswick European Law School (BELS), Schwerpunkt Bank- und Versicherungsrecht, Wolfenbüttel Dr. Jeannine Bartmann, Leiterin Referat Kartell-, IP- und IT-Recht Konzernrechtsabteilung, Allianz SE, München Dr. Andreas Freiling, Partner und Wirtschaftsprüfer, Ernst & Young, EMEIA Insurance Leader, Eschborn Ivan Zaloguin, Referent Europäische Kommission, Generaldirektion Wettbewerb, Antitrust: Finanzdienstleistungen, Brüssel Moderation: Dr. Andrea Nowak-Over, Rechtsanwältin, BLD Bach Langheid Dallmayr, Das Tagesseminar beschäftigt sich mit aktuellen kartellrechtlichen Problemen, die sich beim Betrieb eines Versicherungsunternehmens stellen können. Behandelt werden u.a. Fragen der Zusammenschlusskontrolle und der Informationsgewinnung. Ferner wird die EU-Studie zur Mitversicherung vorgestellt und über die beabsichtigten Schlussfolgerungen der EU-Kommission aus erster Hand berichtet. Kraftfahrtversicherung Personenschaden Erwerbsschaden 12. September 2013 Tagungszentrum VersicherungsForum, Köln Tagesschulung 390, Web-Code VF104 Heinz Otto Höher, Rechtsanwalt, BLD Bach Langheid Dallmayr, Dr. Christopher Holl, Kaufmännischer Leiter, BLD Bach Langheid Dallmayr, Dr. Tobias Mergner, Fachanwalt für Versicherungsrecht, BLD Bach Langheid Dallmayr, Die Ermittlung des Erwerbsschadens bereitet in der Regulierungspraxis sowohl tatsächliche als auch rechtliche Schwierigkeiten. Die Berechnung nach 249 ff. 842, 843 BGB im Zusammenhang mit der richterlichen Schadenschätzung nach 287 ZPO bietet Chancen und Risiken für den Geschädigten und den Schädiger. Das Seminar richtet sich an Sachbearbeiter aus dem Bereich mittlerer und schwerer Personenschäden, Rechtsanwälte aus dem Haftungs- und Verkehrsrecht und Regresssachbearbeiter von Sozialversicherungs- und Sozialhilfeträgern und dient sowohl der Vermittlung von Grundkenntnissen als auch der Fortbildung erfahrener Personen.

5 Allgemeine Haftpflicht: Haftungs- und Schadensrecht, Haftpflichtversicherung Neue Entwicklungen in der Vermögensschadenhaftpflicht 12. November 2013 Lindner Hotel City Plaza, Köln Tageskonferenz 580, Web-Code VF301 Dr. Detlev Fischer, Richter am BGH, IX. Zivilsenat, Karlsruhe Martin Beck, Rechtsanwalt, Leitung Vermögensschaden-Haftpflicht Betrieb, Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring Michael Brügge, Rechtsanwalt, Kompetenzcenter Haftpflicht-Firmen, Unfall- und Vermögensschadenhaftpflicht, HDI Versicherung AG, Köln Daniel Meßmer, Head Fac Casualty Munich, Director Europe, Middle East & Africa, Swiss Re Europe S.A. Niederlassung Deutschland, Unterföhring Moderation: Dr. Jürgen Wolters, Rechtsanwalt, BLD Bach Langheid Dallmayr, ; Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Vermögensschadenhaftpflicht Die Veranstaltung nimmt den Vermögensschadenhaftpflicht-Markt mit seinen neuen Entwicklungen in den Blick. Fachliche Schwerpunkte bilden Haftungsund Deckungsfragen der rechtsberatenden Berufe, der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie der Insolvenzverwalter und Anlageberater. Die profilierten Referenten aus Justiz, Assekuranz und Anwaltschaft versprechen eine kompetente und praxisnahe Veranstaltung, die sich an die Bereiche Schaden und Under writing richtet sowie an Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Versicherungsvermittler, Assekuradeure und Finanzdienstleister. Die Haftpflichtversicherung der Architekten und Ingenieure 14. November 2013 Residenz am Dom, Köln Tagesseminar 420, Web-Code VF302 Michael Garbes, Rechtsanwalt, Direktor, Leiter Haftpflicht Schaden, AXA Konzern AG, Köln Prof. Dr. Ing. habil. Hans-Ulrich Mönnig, Sachverständiger, Weimar Schwerpunkt der Veranstaltung ist die Darstellung und Diskussion technischer Zusammenhänge, welche die Bearbeitung von Vorgängen in der täglichen Regulierungspraxis im Bereich der Haftpflichtversicherung prägen. Daneben werden die aktuellen deckungsrechtlichen Problemfelder abgedeckt und die neuen Entwicklungen, zumal zu den Änderungen durch das VVG 2008 erste Gerichtsentscheidungen vorliegen, dargestellt. Die Teilnehmer erhalten umfangreiches Tagungsmaterialen, u. a. die Bücher Die Haftpflichtversicherung der Architekten und Ingenieure von Michael Garbes und Risikomanagement für Architekten/Ingenieure von Prof. Dr. Hans-Ulrich Mönnig.

6 Produkthaftpflichtversicherung 26. November 2013 HILTON Cologne Hotel, Köln Tagesseminar 420, Web-Code VF303 Christian Kettler, Rechtsanwalt, Leiter Haftpflicht Schaden Inland A, HDI-Gerling Industrie Versicherung AG, Hannover Dr. Dagmar Thürmann, Rechtsanwältin, Leiterin Haftpflicht Schaden Inland, HDI-Gerling Industrie Versicherung AG, Hannover Die Veranstaltung stellt die wesentlichen Elemente des marktüblichen Produkthaftpflichtmodells dar. Sie behandelt damit eines der wichtigsten Deckungsmodelle der modernen betrieblichen Haftpflichtversicherung. Anhand von Fallbeispielen wird auf die aktuellen Problemfelder eingegangen. Einige Schwerpunkte sind dabei die Deckungsbausteine der Vermögensschadendeckung, Probleme bei der Nacherfüllungshaftung, Weiterverar beitung mangelhafter Einstandsprodukte, Ausschlussklausel wie Erpro bungs klausel, Rückruffälle uvm. Die Teilnehmer erhalten als Tagungsunterlagen u. a. das Buch Produkthaftpflichtversicherung und Ausgewählte Fragen der Produkthaftung von Dr. Dagmar Thürmann/Christian Kettler. Sachversicherung, Technische Versicherung, Betriebsunterbrechungsversicherung Der Regress des Sachversicherers 26. September 2013 Lindner Hotel City Plaza, Köln Tagesseminar 460, Web-Code VF403 Manfred Görlitz, ö.b.u.v. Sachverständiger für Installateur- und Heizungsbauerhandwerk, Görlitz & Görlitz Sachverständigenbüro GbR, Velbert Dipl.-Ing. Matthias Gotthardt, ö.b.u.v. Sachverständiger für Brand-, Explosions-, Sturm- und Leitungswasserschäden an Gebäuden, Göttingen Prof. Dr. Dirk-Carsten Günther, Fachanwalt für Versicherungsrecht, BLD Bach Langheid Dallmayr, Rechtsanwälte Partnerschafts gesellschaft, Köln Schwerpunkte der Veranstaltung sind u.a. die Vorstellung der über das gesamte Haftungsrecht verteilten Rechtsprechung des Jahres 2012/2013 und die sich ergebenen positiven und negativen Folgen für den Sach- bzw. den Haftpflichtversicherer. Des Weiteren werden technische Fragestellungen besprochen, u.a. zu den auf handwerklichen Mängeln beruhenden Sturmschäden und typischen Fehlern von Handwerkern und Architekten bei Wasserschäden. Das Seminar wendet sich an Abteilungs-, Gruppenleiter und Mitarbeiter von Sachversicherungs- und Haftpflichtversicherungs - unternehmen sowie an Versicherungsmakler, Schadenregulierer, externe Regu lierungsbüros und Sachverständige.

7 Aktuelle Regulierungs- und Rechtsfragen in der Sachversicherung 7. November 2013 Lindner Hotel City Plaza, Köln Tageskonferenz 460, Web-Code VF404 Prof. Dr. Roland Rixecker, Präsident des Saarländischen Oberlandesgerichts, Vorsitzender des Versicherungssenats, Saarbrücken Erik Thees, ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Geschäftsführender Gesellschafter, ISSTAS + THEES Ingenieurgesellschaft, Trier Prof. Dr. Dirk-Carsten Günther, Fachanwalt für Versicherungsrecht, BLD Bach Langheid Dallmayr, Im Fokus der Veranstaltung stehen die Vorstellung und die Bewertung der aktuellen Rechtsprechung zur Sachversicherung und die sich daraus er ge ben - den praktischen Konsequenzen für die Sachversicherer. Neben der höchst - richterlichen Rechtsprechung wird besonderer Wert auf die erstinstanzlichen, zum Teil noch unveröffentlichten Urteile gelegt. Aus diesen lassen sich mittlerweile recht belastbare Aussagen zur Rechtsanwendung zahlreicher bislang offener Fragen zum neuen VVG für die Sachversicherer herleiten. Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein Spezialthema: Ein Sachverständiger stellt die baubiologischen Folgen dar, die sich aus dem Schwammurteil des BGH ergeben. Krankenversicherung Produkt- und Leistungsfragen bei Zahnbehandlungen 11. September 2013 Lindner Hotel City Plaza, Köln Tagesseminar 390, Web-Code VF504 Dr. Thomas Kiesel, Leiter Leistungsmanagement Gesundheit Zahn, ERGO Versicherungsgruppe, Köln Jan Holger Göbel, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht und Medizinrecht, BLD Bach Langheid Dallmayr, Simone Hörter, Leistungsmanagement Gesundheit Zahn, ERGO Versicherungsgruppe, Köln Nicht alles, was die neue GOZ (2012) abbildet, ist auch medizinisch notwendig. Die Erwartungshaltung des Versicherten mit der Notwendigkeit eines auf Beitragsstabilität ausgerichteten Leistungsmanagements in Einklang zu bringen, bleibt nach wie vor eine der großen Herausforderungen bei der Bearbeitung von Leistungsfällen im Zahnbereich. Einen Schwerpunkt bilden neue Behandlungsmethoden und ihre Auswirkungen auf die Leistungssachbearbeitung sowie neue, gesetzliche Vorgaben, die es zu beachten gilt. Kenntnisse über die Interpretationen und Entwicklungen zur noch jungen GOZ sind Voraus - setzung für eine fachgerechte Leistungsbearbeitung.

8 Krankentagegeldversicherung 19. November 2013 Hotel Mondial am Dom, Köln Tagesseminar 420, Web-Code VF505 Dr. Markus Sauer, LL.M. oec., Rechtsanwalt, Central Krankenversicherung AG, Köln Dr. med. Wolfgang Reuter, M.A., Leiter Leistungsmanagement Medizinische Beratung, DKV Deutsche Krankenversicherung AG, Köln Moderation: Jan Wilmes, Fachanwalt für Versicherungsrecht, BLD Bach Langheid Dallmayr, Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Überblick über die aktuelle Rechtsprechung zur Krankentagegeldversicherung. Darüber hinaus werden die derzeit häufigsten rechtlichen Fragestellungen erörtert, die sich in der Leistungsbearbeitung von Krankentagegeldversicherungsfällen stellen. Unfallversicherung Leistungsfragen der privaten Unfallversicherung 26. September 2013 Residenz am Dom, Köln Tagesseminar 420, Web-Code VF601 Michael Kneist, Vorsitzender Richter am OLG Düsseldorf, 4. Zivilsenat Friedhelm Mack, Leiter Unfall-Schaden, Continentale Sachversicherung AG, Dortmund Moderation: Dr. Udo Abel, Rechtsanwalt, BLD Bach Langheid Dallmayr, Jedes Jahr steht die private Unfallversicherung aufgrund ihrer großen praktischen Bedeutung im Fokus der Rechtsprechung. Von den vielfältigen Rechtsfragen der Unfallversicherung werden die aktuellsten und für die Regulierungspraxis relevanten Entscheidungen näher beleuchtet.

9 Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung Produkt- und Rechtsfragen der betrieblichen Altersversorgung 4. September 2013 Tagungszentrum VersicherungsForum, Köln Tagesseminar 480, Web-Code VF703 Volker Ars, Syndikusanwalt, Talanx Pensionsmanagement AG, Köln Prof. Dr. Christian Rolfs, Direktor, Institut für Versicherungsrecht, Universität zu Köln Alexander Schrehardt, Geschäftsführer, Consilium Beratungsgesellschaft für betriebliche Altersversorgung mbh, Höchstadt/Aisch Dr. Mathias Ulbrich, Abteilungsdirektor bav-recht, AXA Konzern AG, Wiesbaden Moderation: Dr. Tobias Britz, Rechtsanwalt, BLD Bach Langheid Dallmayr, Rechtsanwälte Partnergesellschaft, Köln Das Rechtsgebiet der betrieblichen Altersversorgung ist von hoher prak - tischer Bedeutung und durch Komplexität kaum zu übertreffen. Insbesondere die unterschiedlichen Regelungsebenen u. a. Versicherungs- und Arbeitsrecht, Steuer-, Sozialversicherungs-, Insolvenz- und Familienrecht und gesetzliche Veränderungen erfordern einen kontinuierlichen Wissensaustausch. Die aktuell bedeutsamen und praxisrelevanten Rechtsfragen stehen im Fokus der Veranstaltung. Aktuelle Rechtsentwicklung in der Berufsunfähigkeits versicherung 28. November 2013 Hotel Mondial am Dom, Köln Tageskonferenz 420, Web-Code VF702 Michael-A. Ernst, Fachanwalt für Versicherungsrecht, BLD Bach Langheid Dallmayr, Christoph Müller-Frank, Fachanwalt für Versicherungsrecht, BLD Bach Langheid Dallmayr, Moderation: Dr. Christian Kirsch, Rechtsanwalt, Zurich Deutscher Herold Lebens versicherung AG, Bonn Das Tagesseminar stellt die Entwicklungen in der Rechtsprechung zur Berufsunfähigkeitsversicherung der letzten beiden Jahre vor und zeigt auf, an welchen Stellen sich rechtliche Probleme bei der Leistungsbearbeitung stellen können. Weiter wird über aktuelle Rechtsentwicklungen berichtet, die sich bislang vor allem im außergerichtlichen Bereich gestellt haben.

10 Rechnungswesen, Kapitalanlagen, Versicherungsaufsicht Grundzüge der Rechnungslegung von Versicherungsunternehmen nach HGB und IFRS 24./25. September 2013 Tagungszentrum VersicherungsForum, Köln 2-Tagesseminar 780, Web-Code VF801 Dr. Bettina Hammers, Manager, Department of Professional Practice Insurance, KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Köln Dr. Torsten Rohlfs, Manager, KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Köln Das Seminar verschafft einen Überblick über die wesentlichen Grundlagen für die Rechnungslegung von Versicherungsunternehmen und richtet sich an Interessenten, die über die aktuellen nationalen und internationalen Rahmenbedingungen informiert sein möchten. Bonusprogramm Gratis: Jeder Teilnehmer erhält pro Veranstaltung einen Bonuspunktecoupon (10 Punkte für Tagesveranstaltungen, 20 Punkte für 2-Tagesveranstaltungen). Für 100 Bonuspunkte erhält der Einreicher der Originalcoupons eine kostenfreie Teilnahme an einer Tagesveranstaltung. Das Bonusprogramm gilt nicht bei Inhouse- bzw. Kooperations-Veranstaltungen. Rabatt: Bei einer Sammelanmeldung zu derselben Veranstaltung erhält der dritte sowie jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 25 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

11 Organisation Veranstalter VersicherungsForum der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) GmbH Wilhelmstraße 43 g i Berlin Anmeldung David Grondke Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: Alle Preise zzgl. MwSt. Programmänderungen vorbehalten Die Veranstaltungen erfüllen ganz überwiegend die Anforderungen an Pflichtfortbildungs - veranstaltungen im Sinne des 15 FAO jeweils bezogen auf den entsprechenden Fachanwalt (z.b. Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Medizinrecht u.a.). Die Veranstalter übernehmen keine Garantie für die Anerkennung der Fortbildung durch einzelne Rechtsanwaltskammern. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

12 Anmeldung Vorname/Name Firma Funktion Firma: Straße Firma: PLZ, Ort Telefon/Fax Titel der Veranstaltung: Datum: Ort: Es gelten die Anmeldebedingungen des VersicherungsForums. Datum, Unterschrift VersicherungsForum Tagungsreihe der DVA Wilhelmstr. 43 g-i Berlin Bitte informieren Sie mich auch zukünftig über aktuelle Themen des VersicherungsForums. Selbstverständlich nutzen wir Ihre Adresse nur für interne Zwecke. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit per an widerrufen. 2HJ13 Fax +49 (0)

13 Anmeldebedingungen des VersicherungsForums Bitte beachten Sie, dass für Ihre Veranstaltungsteilnahme die nach - folgenden Anmeldebedingungen verbindlich gelten und bei schriftlicher Anmeldung oder per unsere Leistungen Ihnen gegenüber auf Grundlage dieser Bedingungen erbracht werden. Anmeldung zu Veranstaltungen des VersicherungsForums Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung auf dem umseitigen Anmeldeformular. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Sollte das Seminar bereits ausgebucht sein, werden wir Sie benach - richtigen und Ihnen nach Möglichkeit einen Ausweichtermin anbieten. Die Rechnung und detaillierte Informationen zum Ablauf und zum Ver - anstaltungsort erhalten Sie etwa vier Wochen vor Veranstaltungs beginn. Ihre Rücktrittsgarantie Bei einem Rücktritt (nur schriftlich möglich) von der Anmeldung bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin erheben wir eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50, zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Erfolgt Ihr Rücktritt erst danach, müssen wir Ihnen die volle Teilnahmegebühr berechnen. Gegebenenfalls anfallende Stornokosten des Veranstaltungsortes müssen wir ebenfalls an Sie weiterreichen. Dies gilt auch bei Nichterscheinen des angemeldeten Teilnehmers. Selbstverständlich kann ein angemeldeter Teilnehmer einen Vertreter benennen, ohne dass hierbei zusätzliche Gebühren entstehen. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder aus sonstigen nicht von uns zu vertretenden Gründen (z.b. höhere Gewalt, kurzfristige Erkrankung des Referenten) abzusagen. Die bereits entrichtete Teilnahmegebühr wird Ihnen selbstverständlich zurückerstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Das VersicherungsForum behält sich auch angemessene Veranstaltungsänderungen (z.b. Änderung des Veranstaltungsorts) vor. Bitte beachten Sie dies bei der Buchung Ihrer Flug- oder Bahntickets. Hinweise zum Datenschutz Die zur Anmeldung und ordnungsgemäßen Abwicklung eines Seminars erforderlichen Daten werden elektronisch erfasst und verarbeitet ( 33 BDSG). Eine Weitergabe der Daten findet ausschließlich unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften statt.

14 Anmeldung im Internet unter Alle Sparten Personenschaden Erwerbsschaden 12. September 2013 Tagungszentrum VersicherungsForum, Köln Tagesschulung 390, Web-Code VF104 Heinz Otto Höher, Rechtsanwalt, BLD Bach Langheid Dallmayr, Dr. Christopher Holl, Kaufmännischer Leiter, BLD Bach Langheid Dallmayr, Dr. Tobias Mergner, Fachanwalt für Versicherungsrecht, BLD Bach Langheid Dallmayr, Die Ermittlung des Erwerbsschadens bereitet in der Regulierungspraxis sowohl tatsächliche als auch rechtliche Schwierigkeiten. Die Berechnung nach 249 ff. 842, 843 BGB im Zusammenhang mit der richterlichen Schadenschätzung nach 287 ZPO bietet Chancen und Risiken für den Geschädigten und den Schädiger. Das Seminar richtet sich an Sachbearbeiter aus dem Bereich mittlerer und schwerer Personenschäden, Rechtsanwälte aus dem Haftungs- und Verkehrsrecht und Regresssachbearbeiter von Sozialversicherungs- und Sozialhilfeträgern und dient sowohl der Vermittlung von Grundkenntnissen als auch der Fortbildung erfahrener Personen. Versicherungsvertrieb 2013 Der Vertrieb im Umbruch? 18. September 2013 Residenz am Dom, Köln Tageskonferenz 460, Web-Code VF105 Prof. Dr. Matthias Beenken, Fachhochschule Dortmund Holger Kreuzkamp, Vorstand, mylife Lebensversicherung AG, Göttingen Dr. jur. Andre Kempf, Rechtsanwalt, Referatsleiter Maklerrecht und -vergütung, Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart Thomas Bangen, Rechtsanwalt, BLD Bach Langheid Dallmayr, Mit der Veröffentlichung des Vorschlags über die Neufassung der Richtlinie über die Versicherungsvermittlung (IMD2) durch die Europäische Kommission steht die Branche vor großen Herausforderungen. Unter dem Stichwort Verbraucherschutz werden insbesondere die Offenlegung der Provisionen/ Courtage sowie Eingriffe in das bisherige Vergütungssystem erwogen. Die in der Diskussion stehende Richtlinie soll Ende 2013 beschlossen werden. In der Veranstaltung soll der fachliche Austausch über die umstrittenen Fragen erfolgen. X 1. Den Web-Code finden Sie im Programm. Web-Code: VF104 Fax Post Wilhelmstraße 43 g i, Berlin Internet 2. Geben Sie den Web-Code unter ein. 3. Informieren Sie sich oder sichern Sie sich sofort Ihre Teilnahme. Anmeldung

Tagesseminare Konferenzen Symposien

Tagesseminare Konferenzen Symposien Tagungsreihe der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) Tagesseminare Konferenzen Symposien 2013 Jahresvorschau Alle Sparten Compliance-Anforderungen für Versicherungsunternehmen 11. April 2013 Hotel Mondial

Mehr

Tagesseminare Konferenzen Symposien

Tagesseminare Konferenzen Symposien Anmeldung im Internet unter Versicherungsvertrieb 2013 Aktuelle Produkt- und Rechtsfragen 18. September 2013 Residenz am Dom, Köln Tageskonferenz 460, Web-Code VF105 Prof. Dr. Matthias Beenken, Fachhochschule

Mehr

Programm 2. Halbjahr 2014

Programm 2. Halbjahr 2014 Tagungsreihe der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) Programm 2. Halbjahr 2014 TAGESSEMINARE KONFERENZEN SYMPOSIEN www.versicherungsforum.de Sehr geehrte Damen und Herren, gezielte Weiterbildung der

Mehr

Tagesseminare Konferenzen Symposien

Tagesseminare Konferenzen Symposien Tagungsreihe der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) Tagesseminare Konferenzen Symposien 2014 Jahresvorschau Sehr geehrte Damen und Herren, gezielte Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr

Programm 2. Halbjahr 2015

Programm 2. Halbjahr 2015 Tagungsreihe der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) Programm 2. Halbjahr 2015 SEMINARE KONFERENZEN SYMPOSIEN www.versicherungsforum.de Sehr geehrte Damen und Herren, mit den juristischen Seminaren,

Mehr

Programm 1. Halbjahr 2015 mit Ausblick auf das 2. Halbjahr 2015 SEMINARE KO NF ERENZEN SYMPOSIEN

Programm 1. Halbjahr 2015 mit Ausblick auf das 2. Halbjahr 2015 SEMINARE KO NF ERENZEN SYMPOSIEN Tagungsreihe der Deutschen Versicherungsakademie (DVA) Programm 1. Halbjahr 2015 mit Ausblick auf das 2. Halbjahr 2015 SEMINARE KO NF ERENZEN SYMPOSIEN www.versicherungsforum.de 1 Sehr geehrte Damen und

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Arzthaftungsrecht Schwerpunkt: Geburtshilfe/Pädiatrie

Aktuelle Entwicklungen im Arzthaftungsrecht Schwerpunkt: Geburtshilfe/Pädiatrie Aktuelle Entwicklungen im Arzthaftungsrecht Schwerpunkt: Geburtshilfe/Pädiatrie 7. Februar 2012, 9.30 bis 18.00 Uhr, Renaissance Köln Hotel, Magnusstr. 20, 50672 Köln Referenten Angela Diederichsen Prof.

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Einladung Fachtag Werkstätten

Einladung Fachtag Werkstätten Einladung Fachtag Werkstätten Februar April 2015 FACHTAG WERKSTÄTTEN Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen wieder Fachtage für Werkstätten

Mehr

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung und Programm zur Veranstaltung des Fachkreises Versicherungsmedizin,

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht

Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht Einladung Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht September November 2015 FACHTAG GEMEINNÜTZIGKEIT / STEUERRECHT Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den aktuellen Entwicklungen im Gemeinnützigkeits-

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Rechtswissen Industrieversicherung

Rechtswissen Industrieversicherung s e m i n a r 1. und 2. April 2014, Köln 14. und 15. Mai 2014, München Frühbucherrabatt: Sparen Sie 200 Euro Rechtswissen Industrieversicherung Mehr als nur Grundlagen! Aktuelle Themen, die Ihnen im Berufsalltag

Mehr

mtk Seminare & Workshops 2011

mtk Seminare & Workshops 2011 mtk Seminare & Workshops 2011 Hohe Effizienz durch learning by doing Dozenten aus der medizintechnischen Praxis Ganztägig mit Zertifikat Inklusive Schulungsunterlagen Elektrische Sicherheit nach BGV A3

Mehr

BLD Kraftfahrt. Persönliche Betreuung durch Spezialisten.

BLD Kraftfahrt. Persönliche Betreuung durch Spezialisten. BLD Kraftfahrt Persönliche Betreuung durch Spezialisten. Unsere Schwerpunkte Wir sind Spezialisten mit Beratungsleistungen auf höchstem Niveau. Unsere Kraftfahrt-Experten werden pro Jahr in mehr als 5.000

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg?

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? SZ-Fachkonferenz: Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? 18. Februar 2014 in Hamburg Preferred Partner Anmeldung und aktuelle Informationen: www.sv-veranstaltungen.de/versicherungen Veranstalter: Süddeutscher

Mehr

10. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 27. bis 28. Februar 2015 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss. 10 Jahre. exklusiv & praxisnah!

10. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 27. bis 28. Februar 2015 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss. 10 Jahre. exklusiv & praxisnah! Fachinstitut für Medizinrecht 10. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 27. bis 28. Februar 2015 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen Sehr geehrte Damen und Herren, die CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die CURACON Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft mbh bieten Ihnen in Kooperation mit der BAG Werkstätten für behinderte

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen Lfd. Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

26. November 2014, Frankfurt a.m.

26. November 2014, Frankfurt a.m. Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2015

Veranstaltungen des Bonner AnwaltVerein e.v. im 1. Halbjahr 2015 Veranstaltungen des im 1. Halbjahr 2015 Arbeitsrecht 21.01.2015 Frühverrentungsmodelle nach dem neuen Rentenrecht und sozialrechtliche Folgen des allgemeinen Mindestlohnes 19.00 21.00 Uhr Günnewig Hotel

Mehr

TRENDS I/2014. Ergebnisse aus einer Befragung von Assekuranz- und Finanzvermittlern zur aktuellen Stimmung im Vertrieb von Finanzdienstleistungen.

TRENDS I/2014. Ergebnisse aus einer Befragung von Assekuranz- und Finanzvermittlern zur aktuellen Stimmung im Vertrieb von Finanzdienstleistungen. TRENDS I/201 Ergebnisse aus einer Befragung von Assekuranz- und Finanzvermittlern zur aktuellen Stimmung im Vertrieb von Finanzdienstleistungen. Sonderthema: Weiterbildung & Qualifizierung 0.0.201 Exemplar

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

1. Halbjahr 2016: Vorvertragliche Anzeigepflicht - Update 2016. Referent: RA/FAVersR Kai-Jochen Neuhaus. BUZintensiv Update 2016

1. Halbjahr 2016: Vorvertragliche Anzeigepflicht - Update 2016. Referent: RA/FAVersR Kai-Jochen Neuhaus. BUZintensiv Update 2016 1. Halbjahr 2016: 28.01.2016 Vorvertragliche Anzeigepflicht - Update 2016 Agenda: Neueste Rechtsprechung, aktuelle Entwicklungen Konsequenzen für die Antrags- und Leistungsprüfung: Anfechtung, Rücktritt,

Mehr

»Aktuarielle Methoden in der Lebens- und Kompositversicherung«

»Aktuarielle Methoden in der Lebens- und Kompositversicherung« SEMINAR»Aktuarielle Methoden in der Lebens- und Kompositversicherung«www.versicherungsforen.net/aktuariat/seminare » Die Mehrheit bringt der Mathematik Gefühle entgegen, wie sie nach Aristoteles durch

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Sicherheit und Datenschutz Mandantenseminar 25. August 2015, 15:00 bis 19:00 Uhr Köln Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 03/2012 13.01.2012 Ku ADAC-/ÖAMTC-/PEOPIL-Seminar: Fortbildung im grenzüberschreitenden Schadenersatz- und Bußgeldrecht noch wenige Plätze frei

Mehr

Honorarberatung für Versicherungsverträge Eine Chance für Vermittler

Honorarberatung für Versicherungsverträge Eine Chance für Vermittler Christian Becker Versicherungspraxis, November 2014 Versicherungsvermittlung Honorarberatung für Versicherungsverträge Eine Chance für Vermittler 1. EINLEITUNG Versicherungsmakler diskutieren seit längerem

Mehr

» Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist.«

» Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist.« » Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist.«charles de Montesquieu (1689 1755), frz. Staatstheoretiker und Schriftsteller, Begründer der modernen Staatswissenschaft

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

11. 12. Juni 2009 in Potsdam

11. 12. Juni 2009 in Potsdam 10. Jahreskongress Insolvenzrecht 11. 12. Juni 2009 in Potsdam Aktuelle Rechtsprechung und neueste Entwicklungen im Insolvenzrecht Namhafte Referenten aus Wissenschaft, Rechtsprechung und Praxis Anerkennung

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Verkehrsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt erhalten Sie Informationen zur Arbeitsweise des Fachausschusses und Hinweise

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

LEBENSVERSICHERUNG VS. VERSICHERUNGSMANTEL

LEBENSVERSICHERUNG VS. VERSICHERUNGSMANTEL LEBENSVERSICHERUNG VS. VERSICHERUNGSMANTEL Tour d'horizon über die steuerliche Anerkennung von Lebensversicherungsverträgen in der Praxis 17. Juni 2015 FRANKFURT AM MAIN Hotel Steigenberger Frankfurter

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen

Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach-

Mehr

Sanierung notleidender Krankenhäuser unter den Bedingungen des neuen Insolvenzrechtes

Sanierung notleidender Krankenhäuser unter den Bedingungen des neuen Insolvenzrechtes Das MM-Expertenmeeting Sanierung notleidender Krankenhäuser unter den Bedingungen des neuen Insolvenzrechtes Mittwoch, 22. Mai 2013, 10.00 bis 17.30 Uhr Einlass 09.30 Uhr China Club Berlin Behrenstraße

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Fachtagung Assekuranz Der medizinische Sachverstand bei der Regulierung von Personenschäden

Fachtagung Assekuranz Der medizinische Sachverstand bei der Regulierung von Personenschäden Fachtagung Assekuranz Der medizinische Sachverstand bei der Regulierung von Personenschäden Köln 01.10.2015 Rechtsanwalt Heinz Otto Höher BLD Bach Langheid Dallmayr Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland 4. ADLER Versicherung AG 5. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

Immobilienverwalter- & Sachverständigentreff

Immobilienverwalter- & Sachverständigentreff Das Markenzeichen qualifizierter Immobilienberater, Verwalter und Sachverständiger Immobilienverwalter- & Samstag, 23.11.2013 9.00 bis 17.00 Uhr Hotel Barceló City Center Habsburgerring 9-13, 50674 Köln

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug)

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) A AachenMünchner Lebensversicherung AG AachenMünchner Versicherung AG ADAC Autoversicherung AG ADAC- Rechtsschutz Versicherungs-AG Advocard Rechtsschutzversicherung

Mehr

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Donnerstag, 18. April 2013, 09.00 17.15 Uhr Hotel Astoria, Pilatusstrasse

Mehr

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Angela Adler Hans-Peter Benckendorff Dr. Clemens Canzler Dr. Andreas Hasse Dr. Tobias Hemler Dr. Timo Hermesmeier Florian Ernst Lorenz Dr. Volker Posegga Dr. Kerstin Unglaub Wählen Sie Ihre Frankfurter

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

2. Workshop Financing emobility

2. Workshop Financing emobility 2. Workshop Financing emobility im Rahmen der ecartec 21. Oktober 2010 Neue Messe München Parallel zur Messe ecartec Powered by www.ecartec.de Programm Zeit / Thema Referent ab 9.00 Registrierung 9.30

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott Ministerialrat Dr. Peter Braumüller Vortragende Leiter des Bereichs Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA), Wien Mitglied des Management Boards

Mehr

10. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht. 20. bis 21. November 2015 Bochum. Fortbildung möglich! 15 Zeitstunden

10. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht. 20. bis 21. November 2015 Bochum. Fortbildung möglich! 15 Zeitstunden FACHINSTITUT FÜR MIET- UND WOHNUNGSEIGENTUMSRECHT 10. Jahresarbeitstagung Miet- und Wohnungseigentumsrecht 20. bis 21. November 2015 Bochum Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

9. Berliner Gespräche

9. Berliner Gespräche Anmeldung zur Tagung 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus

Mehr

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus Bedingungen sektorenübergreifender Versorgung Tagungsleitung: Prof. Dr. jur. Friedrich

Mehr

13. bis 14. März 2014 Berlin

13. bis 14. März 2014 Berlin FACHINSTITUTE FÜR STEUERRECHT/STRAFRECHT Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen 13. bis 14. März 2014 Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Experten-Workshop am 10.10.2006 zur Nachfolgereglung für Versicherungsmakler

Experten-Workshop am 10.10.2006 zur Nachfolgereglung für Versicherungsmakler Die Versicherungsmakler-Branche ist in Bewegung und die Bestandsübertragung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Es ergeben sich zahlreiche wirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Fragen, wenn es um den

Mehr

Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis VII Außergerichtliche Streitbeilegung. Arbeitskreis IV Architekten- und Ingenieurrecht

Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis VII Außergerichtliche Streitbeilegung. Arbeitskreis IV Architekten- und Ingenieurrecht Arbeitskreise des 5. Deutschen Baugerichtstags: Arbeitskreis I Bauvertragsrecht Stellvertreterin: Podium/ Arbeitskreis II Vergaberecht Stellvertreterin: Arbeitskreis III Bauprozessrecht / Arbeitskreis

Mehr

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit Einladung zum Future.Talk 3 / 2011 Sustainability and Insurance Erfolgspotenziale von Nachhaltigkeit in der Assekuranz In Kooperation mit Generali Deutschland Holding AG Donnerstag, 31. März 2011, Köln

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

21. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht. 29. bis 30. Januar 2015 Leipzig, Bundesverwaltungsgericht. Dauer: 15 Zeitstd.

21. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht. 29. bis 30. Januar 2015 Leipzig, Bundesverwaltungsgericht. Dauer: 15 Zeitstd. Fachinstitut für Verwaltungsrecht 21. Jahresarbeitstagung Verwaltungsrecht Dauer: 15 Zeitstd. 29. bis 30. Januar 2015 Leipzig, Bundesverwaltungsgericht Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

EINLADUNG zum Niederlassungsseminar 2015

EINLADUNG zum Niederlassungsseminar 2015 EINLADUNG zum Niederlassungsseminar 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, Ihre Assistenzzeit ist in absehbarer Zeit oder bereits abgeschlossen. Sie prüfen, welche beruflichen Optionen sich bieten. Sie wollen

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen 17. 18. Juni 2014, Berlin 9. 10. Dezember 2014, Düsseldorf Cyber-Sicherheit bei Cloud

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Datenschutz

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht

Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Normen in der Schweiz Ihr Weg zum Mitspracherecht SNV-INFORMATION Rolle der Normung und Nutzen von Standards: Einblicke in die Praxis DATUM Dienstag,

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

9. bis 10. Oktober 2015 München

9. bis 10. Oktober 2015 München FACHINSTITUTE FÜR INFORMATIONSTECHNOLOGIERECHT/ GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ/URHEBER- UND MEDIENRECHT 2. Jahresarbeitstagung IT-Recht 9. bis 10. Oktober 2015 München Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund Fax-Nr. 0231 71 15 81 Gemeinschaftsverpflegung flexibel mit optimix Kita und Grundschule. Welche Mahlzeiten Kinder fit durch den Tag bringen Seminar-Nr.: GV-2-15FKE Die Umsetzung von Ernährungsempfehlungen

Mehr

Das reformierte Erneuerbare-Energien-Gesetz

Das reformierte Erneuerbare-Energien-Gesetz Das reformierte Erneuerbare-Energien-Gesetz EINE ERFAHRUNG REICHER... Mit der im letzten Jahr erfolgten Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG 2014) wurden auch die Regelungen zur Begrenzung der

Mehr

Typische Fallkonstellationen im Versicherungsrecht am Beispiel eines Elementarschadenfalls

Typische Fallkonstellationen im Versicherungsrecht am Beispiel eines Elementarschadenfalls Typische Fallkonstellationen im Versicherungsrecht am Beispiel eines Elementarschadenfalls Rechtsanwalt Ronald Linke Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Fachanwalt für Versicherungsrecht Reinhold

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013 Stand: 11.05.2015 Verzeichnis der Versicherungsunternehmen, die die Beitrittserklärung zu den Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft unterzeichnet

Mehr

WIR BRINGEN IHRE IDEEN SICHER ANS ZIEL! Fördermittelberatung Gabriele Taphorn

WIR BRINGEN IHRE IDEEN SICHER ANS ZIEL! Fördermittelberatung Gabriele Taphorn WIR BRINGEN IHRE IDEEN SICHER ANS ZIEL! Fördermittelberatung Gabriele Taphorn FAIR - SICHERT! Fortbildung für Existenzgründer Betriebliche und private Absicherung! Was ist notwendig was ist überflüssig?

Mehr

Angestellte ver.di Landesbezirk Hessen

Angestellte ver.di Landesbezirk Hessen 306 dz bank Stephan Schack Sprecher des Vorstands Volksbank Raiffeisenbank eg, Itzehoe Uwe Spitzbarth Bundesfachgruppenleiter Bankgewerbe ver.di Bundesverwaltung Gudrun Schmidt Angestellte ver.di Landesbezirk

Mehr

VdS-Fachtagung. Verhütung von Leitungswasserschäden. 07. Oktober 2014 in Köln, Residenz am Dom

VdS-Fachtagung. Verhütung von Leitungswasserschäden. 07. Oktober 2014 in Köln, Residenz am Dom VdS-Fachtagung Verhütung von Leitungswasserschäden 07. Oktober 2014 in Köln, Residenz am Dom Informationen VdS gehört zu den weltweit renommiertesten Institutionen für die Unternehmenssicherheit mit den

Mehr

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE 12. Gesellschaftsrechtliche Jahresarbeitstagung 21. bis 22. März 2014 Hamburg, Bucerius Law School Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr