Studium fundamentale

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studium fundamentale"

Transkript

1 Studium fundamentale Prof. Dr. Ing. Manfred Bornmann Grundlagen der Unternehmensgründung Folie 1

2 Mut kraft Risikobereitschaft Qualifiziert Verantwortungsbewusst Teamfähig Visionen Entscheidungsfähig Mobil Einsatzbereit Ausdauernd Soziale Kompetenz Mentale Stärke Durchsetzungsvermögen Führungsqualitäten Anforderungen Flexibel an den Arbeitnehmer Überzeugungs-

3 Eigener Arbeitsplatz Beitrag zum Gemeinwesen Neue Arbeitsplätze Beitrag zum Staatshaushalt Produkte / Dienstleistungen Beitrag zum sozialen Sicherungssystem Investitionen

4 Erwerbstätige in Sachsen 2004 (%) Land und Forst öffentl. /private Dienstleistungen Finanzierung / Unternehmensdl. Handel, Verkehr, Gastgewerbe Produzierendes Gewerbe Sächsische Zeitung

5 Dienstleistungsmarkt 70% der Wirtschaftsleistung in Europa 20% grenzüberschreitender Handel EU - Richtlinie über Dienstleistungen im Binnenmarkt

6 Dienstleistungen 100% Körperliche Arbeit Geistige Arbeit Industrie Handwerk/ Gewerbe Freie Berufe

7 Bereiche der beruflichen Selbstständigkeit 15 EstG 18 Abs.1 Nr. 1 EstG

8 Organisationen der Wirtschaft Struktur der Organisationen Landwirtschaft Gewerbe Freie Berufe Verbände IHK HWK Kammern Verbände Verbände Verbände Innungen

9 Wege in die Selbstständigkeit Arbeitslose Mit Anspruch auf Entgeltersatzleistungen Gründungszuschuss ESF Beihilfen (ALG 2) Kredite Absolventen von Hochschulen Arbeitslose Ohne Anspruch auf Entgeltersatzleistungen ESF Beihilfen (ALG 2) Kredite Angestellte Kredite

10 Zugangsvoraussetzungen Beachte! Grundsätzlich Zulassungen gilt in Deutschland und der EU das Prinzip der Bewilligungen Gewerbefreiheit Erlaubnispflicht Niederlassungsfreiheit Genehmigungen Konzessionen

11 Der Kreis der Freien Berufe Freie Umweltberufe Freie Medieninformationsund Kommunikationsberufe Freie rechts-, wirtschafts- und steuerberatende Berufe Freie Kulturberufe Freie technische und naturwissenschaftliche Berufe Freie heilpädagogische Berufe Freie Sozialberufe Freie Heilberufe

12 Freie Berufe Zugangsvoraussetzungen Qualifikation Zulassungen Pflichtmitgliedschaften Haftungsbegrenzungen

13 Freie Berufe Einkommenssteuergesetz (EStG 1987) 18, Abs. (1)... Zu der freiberuflichen Tätigkeit gehören die selbstständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit, die selbstständige Tätigkeit der:

14 Freie Berufe Der Katalog Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte, Vermessungsingenieure, Ingenieure, Architekten, Handelschemiker, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, beratenden Volks- und Betriebswirte, vereidigten Buchprüfer (vereidigten Bücherrevisoren), Partnerschaftsgesellschaftsgesetz Steuerbevollmächtigten, Heilpraktiker, Dentisten, Krankengymnasten, (PartGG 1 Abs.2) Journalisten, Bildberichterstatter, Diplom Psychologe Dolmetscher, Übersetzer, Lotsen Heilmasseur Hebamme Und ähnliche Berufe!!! Hauptberuflicher Sachverständiger

15 Den Katalogberufen ähnliche Berufe Bauleiter Bauschätzer Baustatiker Bergführer Beschäftigungs- und Ausdruckstherapeut Bildhauer Blutgruppengutachter Designer Dirigent EDV - Bearbeiter Erfinder Erzieher Erzprobenentnehmer Fahrschulinhaber Fernsehansager Filmhersteller Fotodesigner Fotograph Frachtenprüfer Graphiker Güterbesichtiger Havariesachverständiger Heilmasseur Informationsfahrtbegleiter Hochbautechniker als Bauleiter Kameramann

16 Den Katalogberufen ähnliche Berufe Kfz- Sachverständiger Kinderheimbetrieb Krankenschwester, selbst. Künstler/Maler Kunstsachverständiger Layouter Lehrer Logopäde Marketingberater Markscheider med. - tech. Assistent med. Bademeister beratender Modeschöpfer Musiker Netzplantechniker Kartograph Patentberichterstatter Physiotherapeut Prozeßagent Psychoanalytiker Psychologe und Therapeut Rätselhersteller Raumgestalter Rechtsbeistand Referendar Reitlehrer

17 Den Katalogberufen ähnliche Berufe Restaurator Rundfunksprecher Sachverständiger Schauspieler Schiffseichaufnehmer Schriftsteller Sportlehrer Steinmetz Synchronsprecher Systemanalytiker Tanzlehrer Textilienentwerfer Tonkünstler Trainer Trauerredner Treuhänder Unternehmensberater Versicherungs- und Wirtschaftsmathematiker Visagist Werbeschriftsteller Werbetexter Wirtschaftsberater Wissenschaftler Zahnpraktiker

18 Freie Berufe Allgemeine Merkmale Freiberufler erbringen ideelle Leistungen und Dienste. Gegenstand ihrer Dienstleistungen sind ideelle Güter. Freiberufler erbringen individuelle Leistungen und Dienste. Freiberufliche Leistungen werden in eigener Person erbracht. Die Der Leistungen Freie Beruf der wird Freien in der Berufe Regel beruhen in wirtschaftlicher auf hoher beruflicher Selbstständigkeit Qualifikation. erbracht und unterliegt voll dem Die unternehmerischen Leistungen der Freien Risiko!!! Berufe müssen hohen Leistungsstandards entsprechen. Freie Berufe stehen in einem dualen Vertrauensverhältnis zu ihren Mandanten.

19 Freie Berufe Zulassungspflichtig Anwälte Notare Steuerberater Wirtschaftsprüfer Ärzte / Zahnärzte / Tierärzte Apotheker Architekten (nicht vollständig)

20 2008:

21 Anmeldung des Gewerbes Erlaubnisfreie Gewerbe nach 14 GewO anzeigepflichtig: der Betrieb eines stehenden Gewerbes die Verlagerung eines Betriebes der Wechsel des Gegenstandes die Betriebsaufgabe

22 Erlaubnispflichtige Gewerbe 29 ff. GewO Personenbeförderung (Taxi, Bus) Güterkraftverkehr Gaststätten Waffenhandel Arzneimittelhandel Makler, Bauträger Wachdienst Versteigerungen Inkasso (nicht vollständig)

23 Reisegewerbe 55 ff. GewO selbstständig in eigener Person Waren feilbieten selbstständig unterhaltende Tätigkeit als Schausteller benötigt wird eine Reisegewerbekarte

24 Anzeigefreie Tätigkeiten 64 ff. GewO Befreit ist: wer bei Gelegenheit einer Messe, Ausstellung oder eines öffentlichen Festes Waren anbietet oder wer selbstgewonnene Erzeugnisse der Land- und Forstwirtschaft vertreibt oder wer Druckwerke auf öffentlicher Strasse verkauft

25 Handwerksbetrieb 1 Abs.2 Handw.O In der Anlage A zur Handwerkerordnung Meister eines anerkannten Handwerkes Mitglied der Handwerkskammer Eintragung in die Handwerkerrolle Achtung! Die Handwerkskammer entscheidet über die Eintragungspflicht

26 Handwerksordnung ab 2004 In die Handwerksrolle werden zusätzlich eingetragen: Ingenieure Absolventen von technischen Hochschulen Staatlichen Fachschulen für Technik

27 Handwerksähnlicher Betrieb 18 Abs. 2 HandwO Aufgeführt in Anlage B HandwO keine Meisterprüfung keine Eintragung in die Handwerkerrolle Anzeigepflicht bei der HWK

Gründung für Freiberufler/innen - Der erfolgreiche Weg in die Selbstständigkeit

Gründung für Freiberufler/innen - Der erfolgreiche Weg in die Selbstständigkeit Gründung für Freiberufler/innen - Der erfolgreiche Weg in die Selbstständigkeit 4. Potsdamer Gründertage 16. November 2010, 14.30 Uhr 16.00 Uhr in der IHK Potsdam Referent: Geschäftsführer Dipl.-Volksw.

Mehr

Gründungsinformation Nr. 1 Freier Beruf oder Gewerbe?

Gründungsinformation Nr. 1 Freier Beruf oder Gewerbe? Gründungsinformation Nr. 1 Freier Beruf oder Gewerbe? Kurzfassung 01/2006 Freie Berufe Definition 2 Die Freien Berufe haben im allgemeinen auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikation oder schöpferischer

Mehr

Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014

Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014 Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014 1 } Die Einkommensteuer ist eine Steuer, die auf das Einkommen natürlicher Personen erhoben wird. Bemessungsgrundlage ist das zu versteuernde

Mehr

Abgrenzung Gewerbetreibende Freie Berufe

Abgrenzung Gewerbetreibende Freie Berufe IHK-Information Abgrenzung Gewerbetreibende Freie Berufe Gewerbesteuer: Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe Der Gewerbesteuer unterliegt jeder Gewerbebetrieb, der in Deutschland tätig ist. Bemessungsgrundlage

Mehr

Ü b e r s i c h t ü b e r e r l a u b n i s p f l i c h t i g e G e w e r b e :

Ü b e r s i c h t ü b e r e r l a u b n i s p f l i c h t i g e G e w e r b e : 1 Ü b e r s i c h t ü b e r e r l a u b n i s p f l i c h t i g e G e w e r b e : Nach 1 der Gewerbeordnung gilt der Grundsatz der Gewerbefreiheit, d.h. dass jedermann der Betrieb eines Gewerbes gestattet

Mehr

Existenzgründung in Freien Berufen. Herzlich willkommen

Existenzgründung in Freien Berufen. Herzlich willkommen Existenzgründung in Freien Berufen Herzlich willkommen Institut für Freie Berufe Nürnberg IFB Forschung Statistik Berufliche und wirtschaftliche Lage Arbeitsfelder und Berufsbilder u.a Beratung Einzelberatungen

Mehr

Schere. Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG <-> GmbH. Wahl der Gewinnermittlungsart - solange Wahlrecht besteht

Schere. Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG <-> GmbH. Wahl der Gewinnermittlungsart - solange Wahlrecht besteht Schere Grundrecht auf steueroptimierende Gestaltung. Art 2 Abs.1 Grundgesetz BVerfG 1 BvL 23/57 und BFH Rechtsprechung Wahl der Rechtsform - EU /GbR/KG GmbH Wahl der Gewinnermittlungsart - solange

Mehr

Basiswissen zur Selbständigkeit

Basiswissen zur Selbständigkeit Basiswissen zur Selbständigkeit Ein Überblick Vortrag im Rahmen der Reihe Butter bei die Fische 31. Oktober 2011 Gundula Zierott Johann Daniel Lawaetz-Stiftung, Hamburg Über uns Lawaetz-Stiftung Team Existenzgründung

Mehr

THEMA: Wer oder Was ist ein Gewerbetreibender, Freiberufler und freier Mitarbeiter?

THEMA: Wer oder Was ist ein Gewerbetreibender, Freiberufler und freier Mitarbeiter? THEMA: Wer oder Was ist ein Gewerbetreibender, Freiberufler und freier Mitarbeiter? Stand: April1997 1 1. Beschreibung und Rechtsgrundlagen Der beruflich Selbständige ist entweder als Freiberufler, als

Mehr

Gewerbetreibender oder Freiberufler?

Gewerbetreibender oder Freiberufler? Gewerbetreibender oder Freiberufler? Abgrenzung Gewerbetreibender oder Freiberufler Derjenige, der einen Gewerbebetrieb unterhält, hat sein Gewerbe anzuzeigen. Er wird dadurch gewerbesteuerpflichtig und

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen REDLINE VERLAG Anmerkung

Mehr

Gewerbesteuer sparen als Freiberufler

Gewerbesteuer sparen als Freiberufler Gewerbesteuer sparen als Freiberufler Wer darf freiberuflich tätig werden und für wen lohnt sich ein Antrag? Inhaltsverzeichnis Freiberufler & Gewerbetreibender: Der Unterschied... 2 Ärzte, Architekten,

Mehr

F r e i b e r u f l e r. G e w e r b e t r e i b e n d e. Abgrenzung. Steuerliche Vorteile. Ist- Soll Besteuerung. Belegablage

F r e i b e r u f l e r. G e w e r b e t r e i b e n d e. Abgrenzung. Steuerliche Vorteile. Ist- Soll Besteuerung. Belegablage Für Anfänger- Existenzgründer und andere Selbständige F r e i b e r u f l e r - G e w e r b e t r e i b e n d e Abgrenzung Steuerliche Vorteile Ist- Soll Besteuerung Belegablage Abgrenzung zwischen freiberuflicher

Mehr

Akademikerinnen in Freien Berufen Zukunft in alten und neuen Arbeitsfeldern

Akademikerinnen in Freien Berufen Zukunft in alten und neuen Arbeitsfeldern Akademikerinnen in Freien Berufen Zukunft in alten und neuen Arbeitsfeldern Irene Hohlheimer Systematik der Freien Berufe Freie Berufe Berufsordnung Heilberufe Unterrichtende und erzieherische Berufe Rechts-,

Mehr

Butter bei die Fische Futter für selbständige Kreative

Butter bei die Fische Futter für selbständige Kreative Butter bei die Fische Futter für selbständige Kreative Teil 2: Studium und Selbständigkeit Hochschule für Bildende Künste / Hamburg / 7. November 2011 Butter bei die Fische Teil 2: Studium und Selbständigkeit

Mehr

Rechtsformen von Unternehmen in Deutschland, ausgewählten Staaten der EU und der Schweiz

Rechtsformen von Unternehmen in Deutschland, ausgewählten Staaten der EU und der Schweiz Rechtsformen von Unternehmen in Deutschland, ausgewählten Staaten der EU und der Schweiz von Klaus Dernedde Erstauflage Diplomica Verlag 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95485

Mehr

Selbstständigkeit light Start im Nebenerwerb

Selbstständigkeit light Start im Nebenerwerb Selbstständigkeit light Start im Nebenerwerb 25.11.2014 IHK Dresden 1 Quelle Sächsischer Gründerreport Ausgabe 2014 echte Gründungen Haupterwerb Sachsen 2013: 11.629 Gründungen im Nebenerwerb Sachsen 2013:

Mehr

Abgrenzung von freiberuflichen und gewerblichen Einkünften (Stand: Januar 2011)

Abgrenzung von freiberuflichen und gewerblichen Einkünften (Stand: Januar 2011) Abgrenzung von freiberuflichen und gewerblichen Einkünften (Stand: Januar 2011) Tätigkeit Abfallwirtschaftsberater mit ingenieurähnlicher Ausbildung Abrechnungsbüro Altenpfleger, soweit keine haus-wirtschaftliche

Mehr

ATB. Consulting Die Unternehmensberater QUALITÄT IN DER UNTERNEHMENS- BERATUNG. Whitepaper 01/2012

ATB. Consulting Die Unternehmensberater QUALITÄT IN DER UNTERNEHMENS- BERATUNG. Whitepaper 01/2012 ATB Consulting Die Unternehmensberater Whitepaper 01/2012 QUALITÄT IN DER UNTERNEHMENS- BERATUNG 1. Einführung 2. Der Markt 3. Der Background eines guten Beraters 4. Ein gutes Beratungsunternehmen 5. Fazit

Mehr

Alexander Fortunato Dr. Willi Oberlander

Alexander Fortunato Dr. Willi Oberlander Alexander Fortunato Dr. Willi Oberlander 06/2007 2 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Marienstraße 2 90402 Nürnberg Telefon (0911) 23565-0 Telefax (0911) 23565-50 E-mail info@ifb.uni-erlangen.de

Mehr

Existenzgründung - die Alternative für Macher

Existenzgründung - die Alternative für Macher Existenzgründung - die Alternative für Macher ein Leitfaden für die berufliche Selbstständigkeit von Rainer Andreas Seemann 1. Auflage Existenzgründung - die Alternative für Macher Seemann schnell und

Mehr

MERKBLATT GEWERBERECHT I. GRUNDLEGENDES UND FORMALITÄTEN. Stand: März 2012. Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT GEWERBERECHT I. GRUNDLEGENDES UND FORMALITÄTEN. Stand: März 2012. Starthilfe- und Unternehmensförderung Stand: März 2012 MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung GEWERBERECHT Jeder Existenzgründer steht vor einer Vielzahl von Fragen, bevor der erste Schritt in die Selbständigkeit unternommen wird.

Mehr

Unternehmensformen: Personengesellschaft

Unternehmensformen: Personengesellschaft Personengesellschaft Zu den Personengesellschaften zählen die Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR), die Offene Handelsgesellschaft (OHG), die Partnerschaftsgesellschaft (PartG, s. Freie Berufe) und

Mehr

Svenja Hofert Praxisbuch für Freiberufler

Svenja Hofert Praxisbuch für Freiberufler Svenja Hofert Praxisbuch für reiberufler Svenja Hofert Praxisbuch für reiberufler Alles, was Sie wissen müssen, um erfolgreich zu sein Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die

Mehr

Karriereoption Selbstständigkeit

Karriereoption Selbstständigkeit Karriereoption Selbstständigkeit GATEWAY Hier an dieser exzellenten Universität werden die zukünftigen Fach und Führungskräfte ausgebildet. Dafür ist unternehmerisches Denken und Handeln unverzichtbar.

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Selbstständig als Informations-Broker interna

Selbstständig als Informations-Broker interna Selbstständig als Informations-Broker interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Tätigkeiten eines Infobrokers... 7 Persönliche Voraussetzungen... 8 Ausbildung, Fortbildung... 11 Die Selbstständigkeit...

Mehr

Anfragebogen für private Krankenversicherungen

Anfragebogen für private Krankenversicherungen Anfragebogen für private Krankenversicherungen Name, Vorname Berufsstatus Geburtsdatum Geschlecht Gewünschter Versicherungsbeginn Ambulanter Tarifbereich Selbstbeteiligung keine optimale bestimmte Osttarif

Mehr

Vergabe des Meisterpreises der Bayerischen Staatsregierung

Vergabe des Meisterpreises der Bayerischen Staatsregierung Vergabe des Meisterpreises der Bayerischen Staatsregierung durch die Bayerischen Staatsministerien für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, für Unterricht und Kultus sowie für Landwirtschaft

Mehr

Gesellschaftsformen in Polen

Gesellschaftsformen in Polen Gesellschaftsformen in Polen 1. Gesellschaft des bürgerlichen Rechts Bezeichnung der Gesellschaft in polnischer Sprache: Spółka Cywilna (s.c.) Rechtsgrundlage: Zivilgesetzbuch vom 23.04.1964, Dz.U. 1964

Mehr

Gründen und Finanzamt - was muss ich wissen?

Gründen und Finanzamt - was muss ich wissen? Gründen und Finanzamt - was muss ich wissen? Freiberuflich oder gewerblich? Am Anfang steht die Frage: Welcher Einkunftsart unterliege ich? Einkommensteuerrecht (EStG): 7 Einkunftsarten. Merkmal einer

Mehr

des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2009 der Bürgschaftsbank

des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2009 der Bürgschaftsbank Bestätigungsvermerk Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Wir haben dem Jahresabschluss und dem Lagebericht der Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen GmbH Kreditgarantiegemeinschaft, Neuss, für das Geschäftsjahr

Mehr

Herzlich Willkommen zum 3. Gewerbeamtstag. Handwerkskammer Dresden Am Lagerplatz 8 01099 Dresden

Herzlich Willkommen zum 3. Gewerbeamtstag. Handwerkskammer Dresden Am Lagerplatz 8 01099 Dresden Herzlich Willkommen zum 3. Gewerbeamtstag Aktuelles zum Handwerksrecht Eintragungsvoraussetzungen EU/EWR Bürger Abgrenzung Haupt- Neben- und Hilfsbetrieb Aktuelle Themen Bundesverwaltungsgericht bestätigt

Mehr

Einleitung. Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein (LFB)

Einleitung. Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein (LFB) EXISTENZGRÜNDUNG IN DEN FREIEN BERUFEN - LEITFADEN Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein (LFB) Existenzgründung in den Freien Berufen Leitfaden / Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein

Mehr

Arbeitsgemeinschaft im Steuerrecht Wintersemester 2010/2011 Fall 1

Arbeitsgemeinschaft im Steuerrecht Wintersemester 2010/2011 Fall 1 Fall 1 Nach Abschluss der Ausbildung zum staatlich geprüften Maschinenbautechniker arbeitete der polnische Staatsangehörige T zunächst fünf Jahre als Sachbearbeiter für technische Beschreibungen von Betriebsanlagen.

Mehr

WIR BERATEN SIE ZUVERLÄSSIG IN ALLEN STEUERLICHEN FRAGEN

WIR BERATEN SIE ZUVERLÄSSIG IN ALLEN STEUERLICHEN FRAGEN WIR BERATEN SIE ZUVERLÄSSIG IN ALLEN STEUERLICHEN FRAGEN WWW.KSL3-STEUERBERATER.DE UNSERE LEISTUNGEN WIR BERATEN PRIVATPERSONEN UNTERNEHMEN & VEREINE. STEUERBERATUNG & betriebswirtschaftliche BERATUNG

Mehr

Freie Berufe in Bayern im vergleichenden Zahlenbild

Freie Berufe in Bayern im vergleichenden Zahlenbild Freie Berufe in Bayern im vergleichenden Zahlenbild Erwerbstätige und Selbstständige in Freien Berufen in Bayern im Vergleich mit anderen Wirtschaftsbereichen im Jahr 2004 Dr. Willi Oberlander Kerstin

Mehr

LIEFERUNGEN. EINGANGSRECHNUNGEN INLAND Rechnungsstellung an die TU Graz durch österreichische Unternehmen.

LIEFERUNGEN. EINGANGSRECHNUNGEN INLAND Rechnungsstellung an die TU Graz durch österreichische Unternehmen. LIEFERUNGEN Steuerkennzeichen EINGANGSRECHNUNGEN INLAND Rechnungsstellung an die TU Graz durch österreichische Unternehmen. Das Unternehmen weist auf der Rechnung die österreichische Steuer aus. Die TU

Mehr

1.1 Fahrplan für Freiberufler

1.1 Fahrplan für Freiberufler 1 Vorbereitung Wappnen Sie sich mit dem wichtigsten Know-how, bevor Sie freiberuflich tätig werden. Dieses Kapitel hilft Ihnen, anhand eines ahrplans für reiberufler einen Überblick über die notwendigen

Mehr

Anerkennung ausländischer Abschlüsse"

Anerkennung ausländischer Abschlüsse Anerkennung ausländischer Abschlüsse" Dezember 2011 Fachbereich Migration und Existenzsicherung Zentrale Anlaufstelle Anerkennung Projekt Zentrale Anlaufstelle Anerkennung 1.10.2010 bis 31.12.2013 im Diakonischen

Mehr

Unternehmensgründung. Informationsbroschüre für freiberuflich Tätige. für Freiberufler

Unternehmensgründung. Informationsbroschüre für freiberuflich Tätige. für Freiberufler Unternehmensgründung Informationsbroschüre für freiberuflich Tätige für Freiberufler 21 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Wer zählt zu den Freiberuflern? 4 Privilegien 6 Rechtsformen 7 Fremde Umsätze 10

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Torsten Schubert Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

Mile Widziany! Herzlich willkommen!

Mile Widziany! Herzlich willkommen! Möglichkeiten, Unternehmensformen und Förderung in Brandenburg Mile Widziany! Herzlich willkommen! 1 AGENDA 1. Wege in die Selbständigkeit 2. Businessplanung 3. Formalitäten 4. Förderung und Finanzierung

Mehr

Bericht der Bundesregierung zur Lage der Freien Berufe

Bericht der Bundesregierung zur Lage der Freien Berufe Bericht der Bundesregierung zur Lage der Freien Berufe Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung 2. Die Freien Berufe im Wandel 2.1 Die Bedeutung der Freien Berufe in der Gesellschaft 2.2 Das Berufsbild der Freien

Mehr

Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung

Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung Über dieses Buch 9 Dank 9 Einleitung 11 2 21 211 212 2 22 23 231 2311 2312 232 2321 23211 23212 232 23214 23215 23216 Analyse Ziele, Fragestellungen und Anlage

Mehr

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer CHECKLISTE FÜR Existenzgründer 2 Checkliste für Existenzgründer Achtung: Die nachstehende Checkliste soll Ihnen helfen, Ihre Unterlagen für Ihre geplante Existenzgründung zusammen zustellen. Die Aufzählungen

Mehr

Die Partnerschaftsgesellschaft eine Organisationsform für Freiberufler

Die Partnerschaftsgesellschaft eine Organisationsform für Freiberufler Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf Postfachadresse: Postfach 10 10 17. 40001 Düsseldorf Hausadresse: Ernst-Schneider-Platz 1. 40212 Düsseldorf Telefon (02 11) 35 57-0 Die Partnerschaftsgesellschaft

Mehr

PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG

PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG P L G PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG A-1010 Wien, Maria Theresien-Straße 24/4 * Tel: (+43-1) 319 44 45 * Fax: 319 44 49 * Email: office@plg.at http://www.plg.at * ZVR-Zahl: 726545521

Mehr

PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG

PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG P L G PAUL LAZARSFELD GESELLSCHAFT FÜR SOZIALFORSCHUNG A-1010 Wien, Maria Theresien-Straße 24/4 * Tel: (+43-1) 319 44 45 * Fax: 319 44 49 * Email: office@plg.at http://www.plg.at * ZVR-Zahl: 726545521

Mehr

Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge

Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge Finanzierung des Generationenwechsels Volker Leber Bürgschaftsbank Hessen Fulda, 21.06.2011 Bürgschaftsbank Hessen GmbH Selbsthilfeeinrichtung

Mehr

Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische Versorgungseinrichtungen

Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer 2 Satz 1 Buchstabe a EStG bei Beiträgen an berufsständische Versorgungseinrichtungen Seite 1 POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL DATUM 8. Juli 2014 BETREFF Anwendung des 10 Absatz 1 Nummer

Mehr

NORDWEST. Soziale Absicherung für Existenzgründer

NORDWEST. Soziale Absicherung für Existenzgründer Soziale Absicherung für Existenzgründer Sozialversicherung für Selbstständige Grundsätzlich gilt für Selbstständige: Sie sind nicht rentenversicherungspflichtig Es besteht keine Pflicht zur gesetzlichen

Mehr

Urteilsliste freiberufliche und gewerbliche Tätigkeiten

Urteilsliste freiberufliche und gewerbliche Tätigkeiten Urteilsliste freiberufliche und gewerbliche Tätigkeiten (Stand: September 2012) Wenn Sie gegenüber dem Finanzamt Einkünfte aus freiberuflicher Arbeit durchsetzen wollen, kann Ihnen die folgende Aufstellung

Mehr

Rund um die eigene Firma gibt es viele Fragen, die

Rund um die eigene Firma gibt es viele Fragen, die ExISTENZGRüNDUNG 6 Vor dem Start: Klären Sie die wichtigsten Punkte Wenn Geschäftsidee und Finanzierung stehen, sind Sie schon einen großen Schritt weiter auf Ihrem Weg zum eigenen Unternehmen. Jetzt müssen

Mehr

Existenzgründung Mein Gründungskonzept

Existenzgründung Mein Gründungskonzept Existenzgründung Mein Gründungskonzept Persönliche Angaben Name Vorname Straße, Hausnummer PLZ, Ort Telefon Telefax E-Mail 1 Lebenslauf Name Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Wohnort Familienstand

Mehr

Berufsgruppe Versorgungswerk

Berufsgruppe Versorgungswerk Berufsgruppe Ärzte Apotheker Versorgungswerk Denninger Str. 37, 81925 München Berliner Ärzteversorgung Postfach 146, 14131 Berlin Ärzteversorgung Land Brandenburg Postfach 10 01 35, 03001 Cottbus Versorgungswerk

Mehr

Urteilsliste freiberufliche und gewerbliche Tätigkeiten

Urteilsliste freiberufliche und gewerbliche Tätigkeiten Urteilsliste freiberufliche und gewerbliche Tätigkeiten (Stand: März 2014) Wenn Sie gegenüber dem Finanzamt Einkünfte aus freiberuflicher Arbeit durchsetzen wollen, kann Ihnen die folgende Aufstellung

Mehr

Abgrenzung Gewerbebetrieb - Freie Berufe

Abgrenzung Gewerbebetrieb - Freie Berufe Abgrenzung Gewerbebetrieb - Freie Berufe Für Unternehmer ist es nicht immer leicht festzustellen, ob sie einen Gewerbebetrieb oder einen sogenannten Freien Beruf ausüben. Im Endeffekt entscheidet hierüber

Mehr

Tag der Nachfolge. Bürgschaften und Beteiligungen. Volker Leber Bürgschaftsbank Hessen. Frankfurt, 30.10.2012

Tag der Nachfolge. Bürgschaften und Beteiligungen. Volker Leber Bürgschaftsbank Hessen. Frankfurt, 30.10.2012 Tag der Nachfolge Bürgschaften und Beteiligungen Volker Leber Bürgschaftsbank Hessen Frankfurt, 30.10.2012 Bürgschaftsbank Hessen GmbH Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft seit 1954 Risikopartner der

Mehr

Gewerblichen Berufe ( 15 Einkommensteuergesetz)

Gewerblichen Berufe ( 15 Einkommensteuergesetz) Gewerblichen Berufe ( 15 Einkommensteuergesetz) Zu den gewerblichen Tätigkeiten (Gewerbeanmeldung) gehören in der Regel folgende selbstständig ausgeübte Berufe (in Zweifelsfällen fragen Sie bitte Ihr Finanzamt):

Mehr

Aufgabe 1: Sachverhalt:

Aufgabe 1: Sachverhalt: Aufgabe 1: Sachverhalt: Seit kurzem wird verstärkt in den Medien dafür geworben, dass die Möglichkeit besteht, über den französischen Online-Händler Vue (V) sowohl Brillen als auch Kontaktlinsen zu günstigen

Mehr

Anlage. Ärzte. www.bundesfinanzministerium.de. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin

Anlage. Ärzte. www.bundesfinanzministerium.de. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Anlage Berufsgruppe Versorgungswerk Ärzte Baden-Württembergische Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Postfach 26 49, 72016 Tübingen

Mehr

Abgrenzung Gewerbetreibende Freie Berufe

Abgrenzung Gewerbetreibende Freie Berufe IHK-Information Abgrenzung Gewerbetreibende Freie Berufe Abgrenzung Gewerbebetrieb Freie Berufe Für Unternehmer ist es nicht immer leicht festzustellen, ob sie einen Gewerbebetrieb oder einen sogenannten

Mehr

Die Lage der Freien Berufe

Die Lage der Freien Berufe Die Lage der Die Lage der Freien Berufe Autoren Thorsten Brehm Kerstin Eggert Dr. Willi Oberlander Nürnberg 2012 Institut für Freie Berufe (IFB) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Mehr

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung aktueller und zukünftiger Fachkräftebedarfe in der Stadt Forst

Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung aktueller und zukünftiger Fachkräftebedarfe in der Stadt Forst Ergebnisse einer Unternehmensbefragung zur Erhebung aktueller und zukünftiger Fachkräftebedarfe in der Stadt Forst Anja Walter Fachkräftemonitoring im Projekt Regionalbüros für Fachkräftesicherung Das

Mehr

Informationspflichten im Internet: Webseiten und Online-Shop

Informationspflichten im Internet: Webseiten und Online-Shop Informationspflichten im Internet: Webseiten und Online-Shop Vortrag im Rahmen der Cottbusser Medienrechtstage 2010 RA Markus Timm Fachanwalt für IT-Recht ilex Rechtsanwälte & Steuerberater www.ilex-recht.de

Mehr

Ist das zulässig brauche ich

Ist das zulässig brauche ich Selbstständige Kraftfahrer ohne eigene Fahrzeuge: Ist das zulässig brauche ich eine Genehmigung? Verkehr Stand: 05/2010 Inhaltsverzeichnis SELBSTSTÄNDIGE KRAFTFAHRER OHNE EIGENE FAHRZEUGE... 3 ABHÄNGIGE

Mehr

Finanzierungsantrag für einen Privatkredit Bitte in Druckschrift und gut lesbar ausfüllen oder direkt am PC/Laptop ausfüllen. Danke.

Finanzierungsantrag für einen Privatkredit Bitte in Druckschrift und gut lesbar ausfüllen oder direkt am PC/Laptop ausfüllen. Danke. Finanzierungsantrag für einen Privatkredit Bitte in Druckschrift und gut lesbar ausfüllen oder direkt am PC/Laptop ausfüllen. Danke. 1. Ihr Vorhaben Verwendungszweck Kaufpreis in Kreditbetrag in Laufzeit

Mehr

Traumberufe der Deutschen

Traumberufe der Deutschen psychonomics Umfrage e der Deutschen psychonomics AG Berrenrather Straße 154-156 50937 Köln Fon: +49(0)221 420 61-0 Fax: +49(0)221 420 61-100 www.psychonomics.de Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser! Lokomotivführer,

Mehr

Im Folgenden wird ein Überblick über die für Steuerberater praxisrelevantesten Änderungen gegeben:

Im Folgenden wird ein Überblick über die für Steuerberater praxisrelevantesten Änderungen gegeben: Berlin, 14. April 2008 Achtes Steuerberatungsänderungsgesetz in Kraft getreten Nach Verkündung im Bundesgesetzblatt (BGBl I. 2008, S. 666) ist das Achte Steuerberatungsänderungsgesetz am 12. April 2008

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst

Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst Entgeltordnung zum TV-L Vorbemerkungen zu allen Teilen der Entgeltordnung Teil I Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst Teil II Tätigkeitsmerkmale für bestimmte Beschäftigtengruppen 1.

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - ALG II -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - ALG II - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - ALG II - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Herr Stein, Frau Schulz, Frau Breckle Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/571 18. Wahlperiode 25.02.2013

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/571 18. Wahlperiode 25.02.2013 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/571 18. Wahlperiode 25.02.2013 Große Anfrage der Fraktion der CDU Freie Berufe in Schleswig-Holstein Die Freien Berufe sind ein wichtiges Element unserer

Mehr

AHNEFELD & KOLLEGEN LEGAL SERVICES BERLIN FRANKFURT INFO - RUNDSCHREIBEN START UP UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND UNTERNEHMENSRELEVANTE RECHTSBESTIMMUNGEN

AHNEFELD & KOLLEGEN LEGAL SERVICES BERLIN FRANKFURT INFO - RUNDSCHREIBEN START UP UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND UNTERNEHMENSRELEVANTE RECHTSBESTIMMUNGEN AHNEFELD & KOLLEGEN LEGAL SERVICES SOZIETÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND GESELLSCHAFTSRECHT BERLIN FRANKFURT INFO - RUNDSCHREIBEN START UP UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND UNTERNEHMENSRELEVANTE RECHTSBESTIMMUNGEN Die

Mehr

Ich werde mein eigener Chef Begriffe aus der Beratung!

Ich werde mein eigener Chef Begriffe aus der Beratung! Ich werde mein eigener Chef Begriffe aus der Beratung! Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) Begriffe aus der Erstberatung der Gründungsunterstützung in leichter Sprache! Impressum Begriffe

Mehr

Ergebnisse der quantitativen Analyse mit Stand 04.12.2006. Beschreibung des Status quo mit Fragestellungen nach

Ergebnisse der quantitativen Analyse mit Stand 04.12.2006. Beschreibung des Status quo mit Fragestellungen nach Frauen in Führung?! -Quantitative und qualitative Recherche zur aktuellen Beschäftigungssituation und Aufstiegsförderung weiblicher Führungskräfte in und zur Unterstützung der regionalpolitischen Strategien

Mehr

Berufsausbildung in den Freien Berufen: Ausbildungssituation, Besonderheiten und Herausforderungen

Berufsausbildung in den Freien Berufen: Ausbildungssituation, Besonderheiten und Herausforderungen den : Ausbildungssituation, Besonderheiten und Herausforderungen Dipl.-Volksw. Marcus Kuhlmann Bundesverband der Freien Berufe (BFB) Wer sind die Freien Berufe? Freie Heilberufe 311.000 Freie rechts-,

Mehr

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung WWW.ECOVIS.COM/BERLIN-ERP Referent: RA Marcus Bodem 2 Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Informationen für den Gründer. Nebenerwerbsgründung

Informationen für den Gründer. Nebenerwerbsgründung Informationen für den Gründer Nebenerwerbsgründung Nebenerwerbsgründung Allgemeine Informationen zur Nebenerwerbsgründung Fast alle Existenzgründer stellen sich vor Beginn ihrer Selbstständigkeit die gleichen

Mehr

ERKLÄRUNG: Ausstellungs-Berechtigung für Energieausweise nach EnEV 2014

ERKLÄRUNG: Ausstellungs-Berechtigung für Energieausweise nach EnEV 2014 Bitte unterschreiben und alle Seiten per Post senden an: Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien Melita Tuschinski, Dipl.-Ing.UT, Freie Architektin Bebel-Strasse 78 D-70193 Stuttgart

Mehr

Rechnungswesen (ReWe)

Rechnungswesen (ReWe) Rechnungswesen (ReWe) Definition Aufgaben des Rechnungswesen Bereiche des Rechnungswesen Handelsbücher im Handelsgesetzbuch (HGB) Gesetzliche Grundlagen der Buchführung Weitere gesetzliche Grundlagen Ordnungsmäßigkeit

Mehr

in zahlen ausgabe 2014 / 2015

in zahlen ausgabe 2014 / 2015 die DG in zahlen ausgabe 2014 / 2015 FOTOLIA Haben Sie sich in letzter Zeit gefragt wie viele Menschen im Moment in der Deutschsprachigen Gemeinschaft leben? was ein m² Bauland bei uns kostet? wie viele

Mehr

Nebenberuflich selbstständig

Nebenberuflich selbstständig Nebenberuflich selbstständig Steuern, Recht, Finanzierung, Marketing Nebenberuflich selbstständig Steuern, Recht, Finanzierung, Marketing 1. Auflage 2014 Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf ISBN 978-3-86336-246-1

Mehr

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen.

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen. nrwbank.de Eist.de Arbeitsag entur.de Arbeitsag entur.de. de Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen,

Mehr

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: IHK-Geprüfter Technischer Betriebswirt Die Verknüpfung von Technik und Betriebswirtschaft

Mehr

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus 1. Anlass der Aufforderung Die Landesregierung Schleswig-Holstein unterstützt im Rahmen

Mehr

Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn*

Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn* Bereich Sach- und Fachkundeprüfung Merkblatt zur Februar 2007 Sachkundeprüfung VersicherungsvermittlerIn/-beraterIn* Anmerkung: Wir haben in dieser Fassung bereits den Verordnungsentwurf vom 18.12.2006

Mehr

Helmut Kleinen. Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010. Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

Helmut Kleinen. Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010. Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit Helmut Kleinen Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit Existenzgründung ein erfolgreicher Weg aus der Arbeitslosigkeit

Mehr

Ursula Uttinger 15. Oktober 2014 18.15 19.30 Uhr

Ursula Uttinger 15. Oktober 2014 18.15 19.30 Uhr Ursula Uttinger 15. Oktober 2014 18.15 19.30 Uhr Dr. med. Michael Liebrenz, Leiter Gutachterstelle für Zivil- und Öffentlichrechtliche Fragestellung PUK Ursula Uttinger, lic. iur. /exec. MBA HSG, Präsidentin

Mehr

Hanseatic Parliament

Hanseatic Parliament Sektion III Fördermaßnahmen für den Mittelstand und Existenzgründungsmöglichkeiten Stärken und Defizite der Zusammenarbeit - Ergebnisse einer schriftlichen Befragung im Ostseeraum Max Hogeforster Lodz,

Mehr

Das Gesetz über Einkommensteuer natürlichen Personen. Rechtsgrundlage

Das Gesetz über Einkommensteuer natürlichen Personen. Rechtsgrundlage Einkommensteuer Im Laufe der Systementwicklung wurden in Polen zwei Arten von Einkommensteuer gesetzlich geregelt: das Einkommensteuer der natürlichen Personen und Pauschalsteuer von einigen Einkünften,

Mehr

Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung "Betriebswirt (HWK) I Betriebswirtin (HWK)"

Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung Betriebswirt (HWK) I Betriebswirtin (HWK) Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung "Betriebswirt (HWK) I Betriebswirtin (HWK)" Aufgrund der Beschlüsse des Berufsbildungsausschusses vom 18.11.2002 und der Vollversammlung vom 03.12.2002

Mehr

H I N T Z & W E B E R STEUERBERATER PARTNERSCHAFT. I h r S t e u e r b e r a t e r WWW.HINTZ-WEBER.DE

H I N T Z & W E B E R STEUERBERATER PARTNERSCHAFT. I h r S t e u e r b e r a t e r WWW.HINTZ-WEBER.DE H I N T Z & W E B E R STEUERBERATER PARTNERSCHAFT I h r S t e u e r b e r a t e r WWW.HINTZ-WEBER.DE D i e K a n z l e i Seit 1973 bieten wir kompetente und umfassende Beratung in allen Steuerangelegenheiten.

Mehr

Leitfaden zur erfolgreichen Existenzgründung in den Freien Berufen

Leitfaden zur erfolgreichen Existenzgründung in den Freien Berufen Leitfaden zur erfolgreichen Existenzgründung in den Freien Berufen Stand: 25.Mai 2014 Dieser Leitfaden dient einer ersten Orientierung und ersetzt nicht eine ausführliche Beratung durch einen qualifizierten

Mehr

Vorstellung der Vertiefung Dienstleistungsmanagement (DLM) Prof. Dr. Matthias Hartmann

Vorstellung der Vertiefung Dienstleistungsmanagement (DLM) Prof. Dr. Matthias Hartmann Vorstellung der Vertiefung Dienstleistungsmanagement (DLM) Beschreibung Dienstleistung Dienstleistungsanbieter erbringen Leistungen direkt am Mensch bzw. direkt an Objekten. Charakteristika von Dienstleistungen

Mehr

Barmenia Krankenversicherung Barmenia Lebensversicherung. VFHI- Vorteile für Sie

Barmenia Krankenversicherung Barmenia Lebensversicherung. VFHI- Vorteile für Sie Barmenia Krankenversicherung Barmenia Lebensversicherung VFHI- Vorteile für Sie Wer ist der VFHI Der VFHI e.v. (Verein zur Förderung des Handels, Handwerks und der Industrie e.v.) ist ein seit 1993 bestehender

Mehr

Moin, moin! Harald Bock

Moin, moin! Harald Bock Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH, Kiel Moin, moin! Harald Bock Mitglied der Geschäftsführung Erfolg ist die beste Existenzsicherung. 27. Mai 2008 Die Förderinstitute des Landes schließt Sicherheitenlücken

Mehr

MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013)

MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013) MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013) Nach den unmittelbaren Soforthilfen (vgl. S+P-Merkblatt, Stand 06. Juni 2013) haben die sächsische Staatsregierung

Mehr