KINDESWOHL ZWISCHEN RECHT UND PSYCHOLOGIE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KINDESWOHL ZWISCHEN RECHT UND PSYCHOLOGIE"

Transkript

1 Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 17. November 2015, Grand Casino Luzern (1203.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab Begrüssungskaffee Eröffnung der Tagung Gemeinsame elterliche Sorge und geteilte Obhut: Einfluss der neuen Rechtsprechung auf die Praxis Kindeswohl bei Trennung und Scheidungs konflikten: Ausgewählte Aspekte von psychischen Auffälligkeiten von Kindern und Ju gend lichen, die für Richter und Behörde mitglieder bedeutsam sein können Kindeswohl und Kinderschutz aus richter licher Sicht: Möglichkeiten und Grenzen bei der Vermeidung von Kindeswohlgefährdung bei Trennung und Scheidungssituation Mittagessen Kindeswohl vs. Elternwohl? Inwieweit beeinflusst eine psychische Störung die Erziehungsfähigkeit? Psychologisches Wissen als Entscheidungshilfe für Juristen Interdisziplinäre Kindesschutzbehörde: Rollen- und Kompetenzverständnis sowie Zusammenarbeit mit GutachterInnen Telefon o Anmeldebestätigung (nur per ) o Teilnahmebestätigung INFOS Bitte bedienen Sie mich regelmässig mit den Programmen und Informationen Ihres Instituts: Was bringt das neue Unterhaltsrecht? Podium Kindeswohl aus interdisziplinärer Sicht: Was funktioniert und was soll optimiert werden? mit Margret Kiener Nellen, Nationalrätin und ReferentInnen Podiumsleitung: Zusammenfassung der Tagung / Ende der Veranstaltung Dienstag, 17. November 2015 Grand Casino Luzern Beurteilung des Kindeswohls und der Erziehungsfähigkeit Juristisches und psychologisches Fachwissen als Werkzeug Zustelladresse für Rechnung und Tagungsunterlagen: KINDESWOHL ZWISCHEN RECHT UND PSYCHOLOGIE 1. o per Post o per (Newsletter) Ich wäre auch an Veranstaltungen zu folgenden Themen interessiert: Mit der Anmeldung zum Seminar anerkennt der/die Unterzeichnende die Teil nahme be din gungen gemäss diesem Programm. Ort/Datum: Unterschrift: * Ich bin damit einverstanden, dass diese Angaben in einem den Teilnehmenden zu gänglichen Teilnahmeverzeichnis erscheinen. Gemeinsames Weiterbildungsseminar des Instituts für Rechtswissenschaft (IRP-HSG) und des Kompetenzzentrums für Rechtspsychologie

2 TAGUNGSLEITUNG UND REFERIERENDE ORGANISATORISCHES THEMEN SEMINARLEITUNG TAGUNGSORT Die Kinderbelange bei Trennungen und Sche i dungen sind in den letzten Jahren gesellschaftlich und psychologisch noch mehr in den Vordergrund gerückt. Der Gesetzgeber hat sich diesem Thema angenommen und verschiedene Reformen eingeführt. Die neuen Regelungen haben aber auch eine Vielzahl von Fragen aufgeworfen und Unklar h eiten geschaffen. Zentral sind in Kinderbelangen unbestimmte Rechtsbegriffe, welche nicht nur mit rechtlichem Inhalt gefüllt, sondern auch mit kinderpsychologischen Erkenntnissen ausgelegt werden müssen. An dieser Tagung werden die rechtlichen Aspekte mit den psychologischen Erkenntnissen verbunden. Professor für Privat- und Handelsrecht an der, Direktor am For sch ungs institut für Arbeit und Arbeitsrecht FAA-HSG, nebenamtlicher Bun des richter Der richterliche Entscheidungsprozess bei Trennungen und Scheidungen stellt u.a. auch dann eine Her aus forderung dar, wenn ein Elternteil unter einer psychischen Störung leidet oder die Eltern jeweils angeben, der andere Elternteil leide unter einer psychischen Störung. Was kann der richtenden Person helfen herauszufinden, ob die Eltern erziehungsfähig sind? Bei welchen Fällen wäre ein Gutachten angezeigt? Die Weiterbildung vermittelt psycho logisches und rechtliches Fach wissen, das RichterInnen im Entschei dungs prozess helfen kann. Fachpsychologin für Rechtspsychologie und Psychotherapie FSP, Gutachterin FSP/ SGRP, Kompetenzzentrum für Rechtspsychologie, IRP-HSG,, Schwei zerische Gesellschaft für Rechtspsychologie Schwerpunkte der Tagung Auswirkungen der gemeinsamen elterlichen Sorge auf das Kindeswohl Psychische Auffälligkeiten von Kindern in Trennungs- und Scheidungssituationen: Ab wann liegt eine Kindeswohlgefährdung vor? Sorgerechts- und Betreuungsfragen bei psychisch kranken Eltern Erziehungsfähigkeit Der Umgang mit Moraldilemma zwischen Kindeswohl- und Elternwohl Interdisziplinäre Tätigkeit der KESB bei Kindeswohlfragen Gutachten aus der Sicht der Gerichte und der KESB Auswirkungen des neuen Unterhaltsrechts ADRESSATENKREIS Gerichte, KESB-MitarbeiterInnen, AnwältInnen, PsychiaterInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen. Die Tagung findet im Grand Casino Luzern statt. KOSTEN Die Kosten betragen CHF Inbegriffen sind die Tagungsgebühr, die Tagungsunterlagen, der Begrüssungskaffee, die Pausengetränke, die Getränke im Plenum sowie das Stehbuffet am Mittag einschliesslich Mineralwasser und Kaffee. REFERIERENDE UND PODIUMSTEILNEHMENDE Rechtsanwalt, Leiter Kindes- und Erwachsenen schutz be hör de Nordbünden, Vorsitzender Geschäfts leitung der KESB in Graubünden Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psycho therapie, bis 2012 Ordinarius an der Uni ver s ität Bern und Direktor der Kinder- und Ju gend psychiatrischen Klinik, Praxistätigkeit, Bern Professor für Privat- und Handelsrecht an der, Direktor am Forschungs institut für Arbeit und Arbeitsrecht FAA-HSG, nebenamtlicher Bundesrichter lic. oec. HSG Margret Kiener Nellen Rechtsanwältin, Nationalrätin, Mitglied Rechtsund Finanz kom mis sion, Partnerin Anwalts kanzlei Kiener & Nellen, Bern, ehem. Gemein de präsidentin Bolligen BE Fachpsychologin für Rechtspsychologie und Psycho therapie FSP, Gutachterin FSP/SGRP, Kompetenzzentrum für Rechtspsychologie, IRP-HSG,, Schweizerische Ge sell schaft für Rechtspsychologie AN- UND ABMELDUNGEN Anmeldungen sind schriftlich (Internet, Mail, Fax, Post) an das Sekretariat des Instituts für Rechts wissenschaft, Bodanstrasse 4, 9000 St.Gallen, erbeten. Bei Abmeldungen, die später als dem 16. Oktober 2015 erfolgen, werden CHF 230. in Rechnung ge stellt, bei Abmeldungen nach dem 03. November 2015 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Er satz teilnehmende sind willkommen. BESCHEINIGUNG Über die Teilnahme an der Veranstaltung wird auf Wunsch eine Bescheinigung ausgestellt. Professorin für Privatrecht mit Schwer gewicht ZGB, Universität Luzern. Vize prä sidentin der Eid genössischen Koordina tions kommission für Familienfragen CREDITS Mediator SDM, Gerichtspräsident, Bezirksge richt Appenzell I.Rh. Der Veranstalter behält sich vor, aus zwingenden Gründen einzelne Referate oder Referierende kurzfristig durch andere zu ersetzen oder ganz ausfallen zu lassen. Kann eine Veranstaltung nicht durchgeführt werden, erhalten die angemeldeten Personen spätestens zwei Wochen vor dem Durchführungs termin eine persönliche Informations . Kleinere Änderungen im Veranstaltungsprogramm werden laufend auf publiziert. Fachanwalt/Fachanwältin SAV Familienrecht: XX Credits. DURCHFÜHRUNGSVORBEHALT

3 TAGUNGSLEITUNG UND REFERIERENDE ORGANISATORISCHES THEMEN SEMINARLEITUNG TAGUNGSORT Die Kinderbelange bei Trennungen und Sche i dungen sind in den letzten Jahren gesellschaftlich und psychologisch noch mehr in den Vordergrund gerückt. Der Gesetzgeber hat sich diesem Thema angenommen und verschiedene Reformen eingeführt. Die neuen Regelungen haben aber auch eine Vielzahl von Fragen aufgeworfen und Unklar h eiten geschaffen. Zentral sind in Kinderbelangen unbestimmte Rechtsbegriffe, welche nicht nur mit rechtlichem Inhalt gefüllt, sondern auch mit kinderpsychologischen Erkenntnissen ausgelegt werden müssen. An dieser Tagung werden die rechtlichen Aspekte mit den psychologischen Erkenntnissen verbunden. Professor für Privat- und Handelsrecht an der, Direktor am For sch ungs institut für Arbeit und Arbeitsrecht FAA-HSG, nebenamtlicher Bun des richter Der richterliche Entscheidungsprozess bei Trennungen und Scheidungen stellt u.a. auch dann eine Her aus forderung dar, wenn ein Elternteil unter einer psychischen Störung leidet oder die Eltern jeweils angeben, der andere Elternteil leide unter einer psychischen Störung. Was kann der richtenden Person helfen herauszufinden, ob die Eltern erziehungsfähig sind? Bei welchen Fällen wäre ein Gutachten angezeigt? Die Weiterbildung vermittelt psycho logisches und rechtliches Fach wissen, das RichterInnen im Entschei dungs prozess helfen kann. Fachpsychologin für Rechtspsychologie und Psychotherapie FSP, Gutachterin FSP/ SGRP, Kompetenzzentrum für Rechtspsychologie, IRP-HSG,, Schwei zerische Gesellschaft für Rechtspsychologie Schwerpunkte der Tagung Auswirkungen der gemeinsamen elterlichen Sorge auf das Kindeswohl Psychische Auffälligkeiten von Kindern in Trennungs- und Scheidungssituationen: Ab wann liegt eine Kindeswohlgefährdung vor? Sorgerechts- und Betreuungsfragen bei psychisch kranken Eltern Erziehungsfähigkeit Der Umgang mit Moraldilemma zwischen Kindeswohl- und Elternwohl Interdisziplinäre Tätigkeit der KESB bei Kindeswohlfragen Gutachten aus der Sicht der Gerichte und der KESB Auswirkungen des neuen Unterhaltsrechts ADRESSATENKREIS Gerichte, KESB-MitarbeiterInnen, AnwältInnen, PsychiaterInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen. Die Tagung findet im Grand Casino Luzern statt. KOSTEN Die Kosten betragen CHF Inbegriffen sind die Tagungsgebühr, die Tagungsunterlagen, der Begrüssungskaffee, die Pausengetränke, die Getränke im Plenum sowie das Stehbuffet am Mittag einschliesslich Mineralwasser und Kaffee. REFERIERENDE UND PODIUMSTEILNEHMENDE Rechtsanwalt, Leiter Kindes- und Erwachsenen schutz be hör de Nordbünden, Vorsitzender Geschäfts leitung der KESB in Graubünden Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psycho therapie, bis 2012 Ordinarius an der Uni ver s ität Bern und Direktor der Kinder- und Ju gend psychiatrischen Klinik, Praxistätigkeit, Bern Professor für Privat- und Handelsrecht an der, Direktor am Forschungs institut für Arbeit und Arbeitsrecht FAA-HSG, nebenamtlicher Bundesrichter lic. oec. HSG Margret Kiener Nellen Rechtsanwältin, Nationalrätin, Mitglied Rechtsund Finanz kom mis sion, Partnerin Anwalts kanzlei Kiener & Nellen, Bern, ehem. Gemein de präsidentin Bolligen BE Fachpsychologin für Rechtspsychologie und Psycho therapie FSP, Gutachterin FSP/SGRP, Kompetenzzentrum für Rechtspsychologie, IRP-HSG,, Schweizerische Ge sell schaft für Rechtspsychologie AN- UND ABMELDUNGEN Anmeldungen sind schriftlich (Internet, Mail, Fax, Post) an das Sekretariat des Instituts für Rechts wissenschaft, Bodanstrasse 4, 9000 St.Gallen, erbeten. Bei Abmeldungen, die später als dem 16. Oktober 2015 erfolgen, werden CHF 230. in Rechnung ge stellt, bei Abmeldungen nach dem 03. November 2015 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Er satz teilnehmende sind willkommen. BESCHEINIGUNG Über die Teilnahme an der Veranstaltung wird auf Wunsch eine Bescheinigung ausgestellt. Professorin für Privatrecht mit Schwer gewicht ZGB, Universität Luzern. Vize prä sidentin der Eid genössischen Koordina tions kommission für Familienfragen CREDITS Mediator SDM, Gerichtspräsident, Bezirksge richt Appenzell I.Rh. Der Veranstalter behält sich vor, aus zwingenden Gründen einzelne Referate oder Referierende kurzfristig durch andere zu ersetzen oder ganz ausfallen zu lassen. Kann eine Veranstaltung nicht durchgeführt werden, erhalten die angemeldeten Personen spätestens zwei Wochen vor dem Durchführungs termin eine persönliche Informations . Kleinere Änderungen im Veranstaltungsprogramm werden laufend auf publiziert. Fachanwalt/Fachanwältin SAV Familienrecht: XX Credits. DURCHFÜHRUNGSVORBEHALT

4 TAGUNGSLEITUNG UND REFERIERENDE ORGANISATORISCHES THEMEN SEMINARLEITUNG TAGUNGSORT Die Kinderbelange bei Trennungen und Sche i dungen sind in den letzten Jahren gesellschaftlich und psychologisch noch mehr in den Vordergrund gerückt. Der Gesetzgeber hat sich diesem Thema angenommen und verschiedene Reformen eingeführt. Die neuen Regelungen haben aber auch eine Vielzahl von Fragen aufgeworfen und Unklar h eiten geschaffen. Zentral sind in Kinderbelangen unbestimmte Rechtsbegriffe, welche nicht nur mit rechtlichem Inhalt gefüllt, sondern auch mit kinderpsychologischen Erkenntnissen ausgelegt werden müssen. An dieser Tagung werden die rechtlichen Aspekte mit den psychologischen Erkenntnissen verbunden. Professor für Privat- und Handelsrecht an der, Direktor am For sch ungs institut für Arbeit und Arbeitsrecht FAA-HSG, nebenamtlicher Bun des richter Der richterliche Entscheidungsprozess bei Trennungen und Scheidungen stellt u.a. auch dann eine Her aus forderung dar, wenn ein Elternteil unter einer psychischen Störung leidet oder die Eltern jeweils angeben, der andere Elternteil leide unter einer psychischen Störung. Was kann der richtenden Person helfen herauszufinden, ob die Eltern erziehungsfähig sind? Bei welchen Fällen wäre ein Gutachten angezeigt? Die Weiterbildung vermittelt psycho logisches und rechtliches Fach wissen, das RichterInnen im Entschei dungs prozess helfen kann. Fachpsychologin für Rechtspsychologie und Psychotherapie FSP, Gutachterin FSP/ SGRP, Kompetenzzentrum für Rechtspsychologie, IRP-HSG,, Schwei zerische Gesellschaft für Rechtspsychologie Schwerpunkte der Tagung Auswirkungen der gemeinsamen elterlichen Sorge auf das Kindeswohl Psychische Auffälligkeiten von Kindern in Trennungs- und Scheidungssituationen: Ab wann liegt eine Kindeswohlgefährdung vor? Sorgerechts- und Betreuungsfragen bei psychisch kranken Eltern Erziehungsfähigkeit Der Umgang mit Moraldilemma zwischen Kindeswohl- und Elternwohl Interdisziplinäre Tätigkeit der KESB bei Kindeswohlfragen Gutachten aus der Sicht der Gerichte und der KESB Auswirkungen des neuen Unterhaltsrechts ADRESSATENKREIS Gerichte, KESB-MitarbeiterInnen, AnwältInnen, PsychiaterInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen. Die Tagung findet im Grand Casino Luzern statt. KOSTEN Die Kosten betragen CHF Inbegriffen sind die Tagungsgebühr, die Tagungsunterlagen, der Begrüssungskaffee, die Pausengetränke, die Getränke im Plenum sowie das Stehbuffet am Mittag einschliesslich Mineralwasser und Kaffee. REFERIERENDE UND PODIUMSTEILNEHMENDE Rechtsanwalt, Leiter Kindes- und Erwachsenen schutz be hör de Nordbünden, Vorsitzender Geschäfts leitung der KESB in Graubünden Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psycho therapie, bis 2012 Ordinarius an der Uni ver s ität Bern und Direktor der Kinder- und Ju gend psychiatrischen Klinik, Praxistätigkeit, Bern Professor für Privat- und Handelsrecht an der, Direktor am Forschungs institut für Arbeit und Arbeitsrecht FAA-HSG, nebenamtlicher Bundesrichter lic. oec. HSG Margret Kiener Nellen Rechtsanwältin, Nationalrätin, Mitglied Rechtsund Finanz kom mis sion, Partnerin Anwalts kanzlei Kiener & Nellen, Bern, ehem. Gemein de präsidentin Bolligen BE Fachpsychologin für Rechtspsychologie und Psycho therapie FSP, Gutachterin FSP/SGRP, Kompetenzzentrum für Rechtspsychologie, IRP-HSG,, Schweizerische Ge sell schaft für Rechtspsychologie AN- UND ABMELDUNGEN Anmeldungen sind schriftlich (Internet, Mail, Fax, Post) an das Sekretariat des Instituts für Rechts wissenschaft, Bodanstrasse 4, 9000 St.Gallen, erbeten. Bei Abmeldungen, die später als dem 16. Oktober 2015 erfolgen, werden CHF 230. in Rechnung ge stellt, bei Abmeldungen nach dem 03. November 2015 wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Er satz teilnehmende sind willkommen. BESCHEINIGUNG Über die Teilnahme an der Veranstaltung wird auf Wunsch eine Bescheinigung ausgestellt. Professorin für Privatrecht mit Schwer gewicht ZGB, Universität Luzern. Vize prä sidentin der Eid genössischen Koordina tions kommission für Familienfragen CREDITS Mediator SDM, Gerichtspräsident, Bezirksge richt Appenzell I.Rh. Der Veranstalter behält sich vor, aus zwingenden Gründen einzelne Referate oder Referierende kurzfristig durch andere zu ersetzen oder ganz ausfallen zu lassen. Kann eine Veranstaltung nicht durchgeführt werden, erhalten die angemeldeten Personen spätestens zwei Wochen vor dem Durchführungs termin eine persönliche Informations . Kleinere Änderungen im Veranstaltungsprogramm werden laufend auf publiziert. Fachanwalt/Fachanwältin SAV Familienrecht: XX Credits. DURCHFÜHRUNGSVORBEHALT

5 Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 17. November 2015, Grand Casino Luzern (1203.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab Begrüssungskaffee Eröffnung der Tagung Gemeinsame elterliche Sorge und geteilte Obhut: Einfluss der neuen Rechtsprechung auf die Praxis Kindeswohl bei Trennung und Scheidungs konflikten: Ausgewählte Aspekte von psychischen Auffälligkeiten von Kindern und Ju gend lichen, die für Richter und Behörde mitglieder bedeutsam sein können Kindeswohl und Kinderschutz aus richter licher Sicht: Möglichkeiten und Grenzen bei der Vermeidung von Kindeswohlgefährdung bei Trennung und Scheidungssituation Mittagessen Kindeswohl vs. Elternwohl? Inwieweit beeinflusst eine psychische Störung die Erziehungsfähigkeit? Psychologisches Wissen als Entscheidungshilfe für Juristen Interdisziplinäre Kindesschutzbehörde: Rollen- und Kompetenzverständnis sowie Zusammenarbeit mit GutachterInnen Telefon o Anmeldebestätigung (nur per ) o Teilnahmebestätigung INFOS Bitte bedienen Sie mich regelmässig mit den Programmen und Informationen Ihres Instituts: Was bringt das neue Unterhaltsrecht? Podium Kindeswohl aus interdisziplinärer Sicht: Was funktioniert und was soll optimiert werden? mit Margret Kiener Nellen, Nationalrätin und ReferentInnen Podiumsleitung: Zusammenfassung der Tagung / Ende der Veranstaltung Dienstag, 17. November 2015 Grand Casino Luzern Beurteilung des Kindeswohls und der Erziehungsfähigkeit Juristisches und psychologisches Fachwissen als Werkzeug Zustelladresse für Rechnung und Tagungsunterlagen: KINDESWOHL ZWISCHEN RECHT UND PSYCHOLOGIE 1. o per Post o per (Newsletter) Ich wäre auch an Veranstaltungen zu folgenden Themen interessiert: Mit der Anmeldung zum Seminar anerkennt der/die Unterzeichnende die Teil nahme be din gungen gemäss diesem Programm. Ort/Datum: Unterschrift: * Ich bin damit einverstanden, dass diese Angaben in einem den Teilnehmenden zu gänglichen Teilnahmeverzeichnis erscheinen. Gemeinsames Weiterbildungsseminar des Instituts für Rechtswissenschaft (IRP-HSG) und des Kompetenzzentrums für Rechtspsychologie

6 Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 17. November 2015, Grand Casino Luzern (1203.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab Begrüssungskaffee Eröffnung der Tagung Gemeinsame elterliche Sorge und geteilte Obhut: Einfluss der neuen Rechtsprechung auf die Praxis Kindeswohl bei Trennung und Scheidungs konflikten: Ausgewählte Aspekte von psychischen Auffälligkeiten von Kindern und Ju gend lichen, die für Richter und Behörde mitglieder bedeutsam sein können Kindeswohl und Kinderschutz aus richter licher Sicht: Möglichkeiten und Grenzen bei der Vermeidung von Kindeswohlgefährdung bei Trennung und Scheidungssituation Mittagessen Kindeswohl vs. Elternwohl? Inwieweit beeinflusst eine psychische Störung die Erziehungsfähigkeit? Psychologisches Wissen als Entscheidungshilfe für Juristen Interdisziplinäre Kindesschutzbehörde: Rollen- und Kompetenzverständnis sowie Zusammenarbeit mit GutachterInnen Telefon o Anmeldebestätigung (nur per ) o Teilnahmebestätigung INFOS Bitte bedienen Sie mich regelmässig mit den Programmen und Informationen Ihres Instituts: Was bringt das neue Unterhaltsrecht? Podium Kindeswohl aus interdisziplinärer Sicht: Was funktioniert und was soll optimiert werden? mit Margret Kiener Nellen, Nationalrätin und ReferentInnen Podiumsleitung: Zusammenfassung der Tagung / Ende der Veranstaltung Dienstag, 17. November 2015 Grand Casino Luzern Beurteilung des Kindeswohls und der Erziehungsfähigkeit Juristisches und psychologisches Fachwissen als Werkzeug Zustelladresse für Rechnung und Tagungsunterlagen: KINDESWOHL ZWISCHEN RECHT UND PSYCHOLOGIE 1. o per Post o per (Newsletter) Ich wäre auch an Veranstaltungen zu folgenden Themen interessiert: Mit der Anmeldung zum Seminar anerkennt der/die Unterzeichnende die Teil nahme be din gungen gemäss diesem Programm. Ort/Datum: Unterschrift: * Ich bin damit einverstanden, dass diese Angaben in einem den Teilnehmenden zu gänglichen Teilnahmeverzeichnis erscheinen. Gemeinsames Weiterbildungsseminar des Instituts für Rechtswissenschaft (IRP-HSG) und des Kompetenzzentrums für Rechtspsychologie

ST. GALLER BANKRECHTSTAG

ST. GALLER BANKRECHTSTAG Anmeldung zur Veranstaltung Mittwoch, 10. Juni 2015, SIX ConventionPoint, (1183.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.55 Eröffnung der Tagung 09.00 09.40 E-Money

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUR VERWALTUNGSRECHTSPFLEGE

ST.GALLER TAGUNG ZUR VERWALTUNGSRECHTSPFLEGE Anmeldung zur Veranstaltung ST.GALLER TAGUNG ZUR VERWALTUNGSRECHTSPFLEGE Donnerstag, 4. Juni 2015, Kongresshaus Zürich (1155.) PROGRAMM ab 08.30 Begrüssungskaffee 09.15 09.25 Begrüssung Die Anmeldung gilt

Mehr

AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE

AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Donnerstag, 8. September 2016 Grand Casino Luzern Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 71 224 2424 Fax +41 71 224 2883 AKTUELLE FRAGEN DER

Mehr

DAS NEUE ERWACHSENEN- SCHUTZRECHT

DAS NEUE ERWACHSENEN- SCHUTZRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis DAS NEUE ERWACHSENEN- SCHUTZRECHT Freitag, 16. November 2012 Kongresshaus, Zürich (1076.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT

AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT Donnerstag, 22. November 2012 Grand Casino Luzern (1058.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

BERUFSUNFALL UND BERUFSKRANKHEIT 2. Arbeits- und versicherungsrechtliche Aspekte

BERUFSUNFALL UND BERUFSKRANKHEIT 2. Arbeits- und versicherungsrechtliche Aspekte Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 22. September 2015, Zentrum Paul Klee, Monument im Fruchtland 3, Bern (1193.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.45 Begrüssungskaffee

Mehr

ST.GALLER GESELLSCHAFTSRECHTSTAG KONZERNRECHT

ST.GALLER GESELLSCHAFTSRECHTSTAG KONZERNRECHT Verlagspartner: ST.GALLER GESELLSCHAFTSRECHTSTAG KONZERNRECHT Freitag, 11. Mai 2012 SIX ConventionPoint, Zürich (1048.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

6. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG

6. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis 6. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG Mittwoch, 21. September 2016 Kongresshaus Zürich Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

ST.GALLER AKTIEN- RECHTSFORUM 2012

ST.GALLER AKTIEN- RECHTSFORUM 2012 Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER AKTIEN- RECHTSFORUM 2012 Mittwoch, 31. Oktober 2012 Kongresshaus, Gartensaal, Zürich (1065.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Freitag, 30. November 2012 Grand Casino Luzern (1060.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

ST.GALLER SCHKG-TAGUNG

ST.GALLER SCHKG-TAGUNG Anmeldung zur Veranstaltung Donnerstag, 17. September 2015, Grand Casino Luzern (1180.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.45 Begrüssungskaffee 09.10 Begrüssung

Mehr

UNFALL? PROGRAMM NOVEMBER-TAGUNG ZUM SOZIALVERSICHERUNGSRECHT. Anmeldung zur Veranstaltung

UNFALL? PROGRAMM NOVEMBER-TAGUNG ZUM SOZIALVERSICHERUNGSRECHT. Anmeldung zur Veranstaltung Anmeldung zur Veranstaltung Donnerstag, 26. November 2015, Grand Casino Luzern (1186.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.45 09.20 Begrüssungskaffee 09.20 09.25

Mehr

INVALIDITÄT QUERSCHNITTFRAGEN IM SCHWEIZERISCHEN RECHT

INVALIDITÄT QUERSCHNITTFRAGEN IM SCHWEIZERISCHEN RECHT Anmeldung zur Veranstaltung QUERSCHNITTFRAGEN IM SCHWEIZERISCHEN RECHT Mittwoch, 16. September 2015, Kongresshaus Zürich (1172.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*:

Mehr

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. PRODUKTEHAFTPFLICHTRECHT Freitag, 13. November 2015, Kongresshaus Zürich (1206.)

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. PRODUKTEHAFTPFLICHTRECHT Freitag, 13. November 2015, Kongresshaus Zürich (1206.) Anmeldung zur Veranstaltung Freitag, 13. November 2015, Kongresshaus Zürich (1206.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.45 09.15 Begrüssungskaffee 09.15 09.20

Mehr

SOZIALVERSICHERUNGSRECHTSTAGUNG 2015

SOZIALVERSICHERUNGSRECHTSTAGUNG 2015 Anmeldung zur Veranstaltung (2. Durchführung) Dienstag, 25. August 2015, Grand Casino Luzern (1200.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.45 Begrüssungskaffee

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Freitag, 29. November 2013 Grand Casino Luzern (1116.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

ARBEITSRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE

ARBEITSRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE ARBEITSRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE Donnerstag, 29. März 2012 Kongresshaus Zürich (1038.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St. Gallen www.irp.unisg.ch

Mehr

REGRESSTAGUNG 2015 PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung REGRESSTAGUNG 2015. Dienstag, 24. März 2015, Kongresshaus Zürich (1160.)

REGRESSTAGUNG 2015 PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung REGRESSTAGUNG 2015. Dienstag, 24. März 2015, Kongresshaus Zürich (1160.) Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 24. März 2015, Kongresshaus (1160.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.55 Begrüssungskaffee 09.15 09.20 Begrüssung und

Mehr

BVG-TAGUNG 2015 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE

BVG-TAGUNG 2015 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Anmeldung zur Veranstaltung AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Mittwoch 22. April 2015, Grand Casino Luzern (1147.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.45

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG Anmeldung zur Veranstaltung Freitag, 12. Juni 2015, SIX ConventionPoint, Zürich (1184.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.55 Eröffnung der Tagung 09.00 09.40

Mehr

ZWISCHEN WAHRHEIT UND LÜGE

ZWISCHEN WAHRHEIT UND LÜGE 09.00 09.30 09.45 11.00 11.30 13.00 14.30 Strafrecht, Zivilrecht/Familienrecht Aussagepsychologie für RichterInnen, StaatsanwältInnen, KESB-MitarbeiterInnen, MitarbeiterInnen im Polizeiwesen und AnwältInnen

Mehr

ST.GALLER ERBRECHTSTAG 2016

ST.GALLER ERBRECHTSTAG 2016 ST.GALLER ERBRECHTSTAG 2016 Mittwoch, 29. Juni 2016 Kongresshaus Zürich Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 (0)71 224 24 24 Fax +41 (0)71 224 28 83 irp@unisg.ch www.irp.unisg.ch

Mehr

FAMILIENRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE

FAMILIENRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE FAMILIENRECHT VERFAHRENSRECHTLICHE ASPEKTE Freitag, 9. März 2012 Kongresshaus Zürich (1037.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St. Gallen www.irp.unisg.ch

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUM EHERECHT

ST.GALLER TAGUNG ZUM EHERECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER TAGUNG ZUM EHERECHT Donnerstag, 29. November 2012 Kongresshaus Zürich (1059.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT

INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT Dienstag, 2. September 2014 Kongresshaus Zürich (1132.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

ST.GALLER MIETRECHTSTAG

ST.GALLER MIETRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER MIETRECHTSTAG Mittwoch, 11. November 2015 Kongresshaus, Zürich Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Anmeldung zur Veranstaltung ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT 2. DURCHFÜHRUNG Freitag, 5. Dezember 2014, Grand Casino Luzern (1176.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*:

Mehr

ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG

ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG Dienstag, 20. November 2012 Kongresshaus, Zürich (1072.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

NACHFOLGE- UND NACHLASSPLANUNG

NACHFOLGE- UND NACHLASSPLANUNG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis NACHFOLGE- UND NACHLASSPLANUNG Dienstag, 9. September 2014 Radisson Blu Hotel, Airport (1125.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG Freitag, 27. Juni 2014 SIX ConventionPoint, Zürich (1130.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

ST. GALLER ERBRECHTSTAG

ST. GALLER ERBRECHTSTAG ST. GALLER ERBRECHTSTAG Donnerstag, 22. März 2012 Kongresshaus Zürich (1042.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St. Gallen Tel. +41 (0)71 224 24

Mehr

ST. GALLER BANKRECHTSTAG

ST. GALLER BANKRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST. GALLER BANKRECHTSTAG Freitag, 13. Juni 2014 SIX ConventionPoint, Zürich (1129.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

ST.GALLER BANKRECHTSTAG

ST.GALLER BANKRECHTSTAG ST.GALLER BANKRECHTSTAG Dienstag, 19. Juni 2012 SIX ConventionPoint, Zürich (1051.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 (0)71 224

Mehr

ARZTHAFTPFLICHTRECHT

ARZTHAFTPFLICHTRECHT Anmeldung zur Veranstaltung Dienstag, 4. November 2014, Grand Casino Luzern (1140.) PROGRAMM 08.45 09.15 Begrüssungskaffee 09.15 09.20 Begrüssung 09.20 09.50 Regress des Sozialversicherers in Arzthaftpflichtfällen

Mehr

st.galler erbrechtstag

st.galler erbrechtstag Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Anmeldung zur Veranstaltung st.galler erbrechtstag Donnerstag, 19. Juni 2014, Kongresshaus, Zürich (1131.) ProGrAmm 08.25 eröffnung der tagung 08.30 09.15

Mehr

ST. GALLER GESELLSCHAFTSRECHTSTAG XI

ST. GALLER GESELLSCHAFTSRECHTSTAG XI Anmeldung zur Veranstaltung Verlagspartner: Dienstag, 12. Mai 2015, SIX ConventionPoint, (1177.) PROGRAMM 08.20 Eröffnung der Tagung 08.25 09.05 Zu «Exit und Voice»: Schutzmechanismen für Minderheitsgesellschafter

Mehr

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN IX

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN IX Anmeldung zur Veranstaltung In Zusammenarbeit mit: ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN IX Dienstag, 9. Dezember 2014, SIX ConventionPoint, (1165.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname,

Mehr

OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER?

OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER? Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis OFFENE FRAGEN ZUR SPITALPLANUNG UND -FINANZIERUNG: WIE WEITER? Freitag, 5. September 2014 Grand Casino Luzern (1148.) Institut für Rechtswissenschaft und

Mehr

SOZIALVERSICHERUNGSRECHTSTAGUNG 2016

SOZIALVERSICHERUNGSRECHTSTAGUNG 2016 2. DURCHFÜHRUNG Dienstag, 23. August 2016 Grand Casino Luzern Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 71 224 2424 Fax +41 71 224 2883 irp@unisg.ch www.irp.unisg.ch THEMEN UND ADRESSATENKREIS

Mehr

SOZIALVERSICHERUNGS- RECHTSTAGUNG 2013

SOZIALVERSICHERUNGS- RECHTSTAGUNG 2013 Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis SOZIALVERSICHERUNGS- RECHTSTAGUNG 2013 2. Durchführung Mittwoch, 21. August 2013 Grand Casino Luzern (1120.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

ST.GALLER BANKRECHTSTAG

ST.GALLER BANKRECHTSTAG Freitag, 24. Juni 2016 SIX ConventionPoint, Zürich Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 71 224 2424 Fax +41 71 224 2883 irp@unisg.ch www.irp.unisg.ch TAGUNGSLEITUNG UND REFERIERENDE

Mehr

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG

3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG 3. ST.GALLER PFLEGERECHTSTAGUNG ERWACHSENENSCHUTZRECHT UND WEITERE AKTUELLE PROBLEME Donnerstag, 30. August 2012 Grand Casino Luzern (1032.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT

INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis INTERNATIONALES ARBEITS-, VERSICHERUNGS- UND STEUERRECHT Dienstag, 2. September 2014 Kongresshaus Zürich (1132.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

ST. GALLER ERBRECHTSTAG

ST. GALLER ERBRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST. GALLER ERBRECHTSTAG Mittwoch, 19. Juni 2013 Kongresshaus, Zürich (1092.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN NORM UND VERTRAG Interdisziplinärer Blick auf Grundlagen Gestaltungskriterien Entwicklungen Donnerstag, 19. November

Mehr

BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE

BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Mittwoch, 27. November 2013 Grand Casino Luzern (1112.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUM EHERECHT

ST.GALLER TAGUNG ZUM EHERECHT ST.GALLER TAGUNG ZUM EHERECHT Freitag, 4. Dezember 2015 Kongresshaus Zürich Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 (0)71 224 24 24 Fax +41 (0)71 224 28 83 irp@unisg.ch www.irp.unisg.ch

Mehr

AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT

AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT 08.45 09.15 09.20 10.20 10.55 11.25 AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT Mittwoch, 25. November 2015 Grand Casino Luzern 11.55 12.30 13.40 14.20 15.00 15.30 16.10 AKTUELLE RECHTSFRAGEN

Mehr

Kindes- und Erwachsenenschutz-

Kindes- und Erwachsenenschutz- Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Kindes- und Erwachsenenschutz- Recht Freitag, 19. September 2014 Kongresshaus, Zürich (1156.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis In Zusammenarbeit mit: ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII Freitag, 29. November 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1117.) Institut

Mehr

AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT

AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis AKTUELLE RECHTSFRAGEN IM BAU-, PLANUNGS- UND UMWELTRECHT Mittwoch, 20. November 2013 Grand Casino Luzern (1110.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT

ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ARBEITSRECHT UND SOZIALVERSICHERUNGSRECHT Mittwoch, 29. Mai 2013 Kongresshaus Zürich (1091.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG Donnerstag, 30. Juni 2016 SIX ConventionPoint, Zürich Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 71 224 2424 Fax +41 71 224 2883 irp@unisg.ch www.irp.unisg.ch

Mehr

IMMATERIALGÜTER- UND WETTBEWERBSRECHT

IMMATERIALGÜTER- UND WETTBEWERBSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis IMMATERIALGÜTER- UND WETTBEWERBSRECHT Freitag, 14. Juni 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1088.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. ST.GALLER AKTIENRECHTSFORUM 2014 Donnerstag, 20. November 2014, Kongresshaus, Zürich (1157.

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. ST.GALLER AKTIENRECHTSFORUM 2014 Donnerstag, 20. November 2014, Kongresshaus, Zürich (1157. Anmeldung zur Veranstaltung Donnerstag, 20. November 2014, Kongresshaus, Zürich (1157.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.30 Begrüssungskaffee 08.55 09.05

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG

VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG VERMÖGENSVERWALTUNG UND ANLAGEBERATUNG Freitag, 15. Juni 2012 SIX ConventionPoint, Zürich (1049.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel.

Mehr

DAS KRANKENVERSICHERUNGSGESETZ (KVG):

DAS KRANKENVERSICHERUNGSGESETZ (KVG): KOSTENEXPLOSION DURCH NEUEN TARMED? HILFT DIE MONISTISCHE FINANZIERUNG? Donnerstag, 25. August 2016 Grand Casino Luzern THEMEN UND ADRESSATENKREIS Die Gesundheitskosten sollen wegen des neuen Tarmed mittelfristig

Mehr

ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG

ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG Mittwoch, 13. November 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1090.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG

ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG Donnerstag, 7. November 2013 Kongresshaus, Zürich (1109.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 (0)71 224 24 24 Fax +41 (0)71 224 28 83 irp@unisg.ch www.irp.unisg.ch

Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 (0)71 224 24 24 Fax +41 (0)71 224 28 83 irp@unisg.ch www.irp.unisg.ch TARIFE IN DER SOZIAL VERSICHERUNG ZWISCHEN NORM UND VERTRAG Interdisziplinärer Blick auf Grundlagen Gestaltungskriterien Entwicklungen Donnerstag, 19. November 2015 Nachmittagsveranstaltung 13.30 bis 17.30

Mehr

EAT AND MORE... HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON»

EAT AND MORE... HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON» Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis EAT AND MORE... HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON» 3. Zyklus 2013/2014 12. Dezember 2013 09. Januar 2014 06. März 2014 03. April 2014 08. Mai

Mehr

EHESCHEIDUNG UND SOZIALVERSICHERUNGS- RECHT

EHESCHEIDUNG UND SOZIALVERSICHERUNGS- RECHT EHESCHEIDUNG UND SOZIALVERSICHERUNGS- RECHT Dienstag, 24. April 2012 Kongresshaus Zürich (1013.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St. Gallen Tel.

Mehr

ST. GALLER BANKRECHTSTAG

ST. GALLER BANKRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST. GALLER BANKRECHTSTAG Freitag, 7. Juni 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1095.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

Glaubhaftigkeitsbegutachtung.

Glaubhaftigkeitsbegutachtung. Intensivseminar S w i s s S o c i e t y o f L egal P s y c h o l o g y S S L P S o c i é t é S u i s s e d e P s y c h o l o g i e L é g a l e S S P L S o c i e t à S v i z z e r a d i P s i c o l o g

Mehr

TRUSTS, STIFTUNGEN & PRIVATE BANKING

TRUSTS, STIFTUNGEN & PRIVATE BANKING Anmeldung zur Veranstaltung Freitag, 12. Dezember 2014, SIX ConventionPoint, Zürich (1163.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: 08.35 Eröffnung der Tagung 08.40 09.40

Mehr

MIET- UND IMMOBILIEN- RECHT VERFAHRENS- RECHTLICHE ASPEKTE

MIET- UND IMMOBILIEN- RECHT VERFAHRENS- RECHTLICHE ASPEKTE Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis MIET- UND IMMOBILIEN- RECHT VERFAHRENS- RECHTLICHE ASPEKTE Montag, 22. Oktober 2012 Kongresshaus Zürich (1043.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

11. ST.GALLER ENERGIETAGUNG

11. ST.GALLER ENERGIETAGUNG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis 11. ST.GALLER ENERGIETAGUNG Montag, 16. September 2013 Trafo Baden (1099.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON»

HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON» Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis EAT AND MORE... HAFTPFLICHT- UND VERSICHERUNGSRECHT «AT NOON» 20. Dezember 2012 17. Januar 2013 14. März 2013 18. April 2013 16. Mai 2013 jeweils Donnerstag

Mehr

VERGLEICHSVERHANDLUNGEN

VERGLEICHSVERHANDLUNGEN Anmeldung zum Intensiv-Workshop ORGANISATORISCHES KONFLIKTMANAGEMENT TOOLS FÜR NACHHALTIGE KONFLIKTLÖSUNGEN, Tellstrasse 2, Raum 58-119 (1211.) VERANSTALTUNGSORT Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name,

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Freitag, 20. November 2015 Grand Casino Luzern Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 (0)71 224 24 24 Fax +41 (0)71 224 28 83 irp@unisg.ch www.irp.unisg.ch

Mehr

THEMEN UND ADRESSATENKREIS

THEMEN UND ADRESSATENKREIS THEMEN UND ADRESSATENKREIS THEMEN UND ADRESSATENKREIS THEMEN Die Veranstaltung des Bundesamtes für Wohnungswesen zum Mietrecht behandelt die folgenden Themenkomplexe: 1. Das Schlichtungsverfahren: Praktische

Mehr

ARZTHAFTPFLICHTSEMINAR

ARZTHAFTPFLICHTSEMINAR 07. 08. November 2016 Seminarhotel Sempachersee, Nottwil Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 71 224 2424 Fax +41 71 224 2883 INTENSIVSEMINAR THEMEN Kantonale Gerichte und Bundesgericht

Mehr

Psyche und Sozialversicherung

Psyche und Sozialversicherung Rechtswissenschaftliche Fakultät Luzerner Zentrum für Sozialversicherungsrecht 14. ZENTRUMSTAG LUZERN Psyche und Sozialversicherung Donnerstag, 24. Oktober 2013, 9.15 17.15 Uhr Hotel Schweizerhof, Luzern

Mehr

ARZTHAFTPFLICHT - SEMINAR

ARZTHAFTPFLICHT - SEMINAR Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ARZTHAFTPFLICHT - SEMINAR 06. 08. November 2013 Park-Hotel Bad Zurzach (1085.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

SPZ-Symposium Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ

SPZ-Symposium Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ SPZ-Symposium 2016 Die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Zwischen Normalität und Kindesschutz Donnerstag, 24. November 2016 9.00 17.00 Uhr Festsaal Kongresshaus

Mehr

ST.GALLER ERBRECHTSTAG

ST.GALLER ERBRECHTSTAG ST.GALLER ERBRECHTSTAG Mittwoch, 25. November 2015 Kongresshaus Zürich Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St.Gallen Tel. +41 (0)71 224 24 24 Fax +41 (0)71 224 28 83 THEMEN UND ADRESSATENKREIS Die

Mehr

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts DONNERSTAG, 3. JULI 2014 09.30 17.30 UHR HOTEL CONTINENTAL PARK, MURBACHERSTRASSE 4, 6002 LUZERN Tagungsziele

Mehr

Das neue Erwachsenenschutzrecht 16. November 2012 St. Galler Internationaler Erbrechtstag 20. November 2012

Das neue Erwachsenenschutzrecht 16. November 2012 St. Galler Internationaler Erbrechtstag 20. November 2012 Das neue Erwachsenenschutzrecht 16. November 2012 St. Galler Internationaler Erbrechtstag 20. November 2012 Trusts, Stiftungen & Private Banking 23. November 2012 Entwicklungen im Recht der kollektiven

Mehr

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben?

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtliche und interdisziplinäre Perspektiven DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER

Mehr

VII. Internationaler Arbeitsrechtlicher Dialog (IAD) 2014

VII. Internationaler Arbeitsrechtlicher Dialog (IAD) 2014 VII. Internationaler Arbeitsrechtlicher Dialog (IAD) 2014 Internationale Konferenz zum Thema Arbeitszeiten 30. und 31. Oktober 2014 Universität St.Gallen, Dufourstrasse 50, 9000 St.Gallen Eine Veranstaltung

Mehr

Beweisfragen im sozialversicherungsrechtlichen Verfahren

Beweisfragen im sozialversicherungsrechtlichen Verfahren Rechtswissenschaftliche Fakultät Luzerner Zentrum für Sozialversicherungsrecht 13. ZENTRUMSTAG LUZERN Beweisfragen im sozialversicherungsrechtlichen Verfahren Donnerstag, 25. Oktober 2012 12.15 17.45 Uhr

Mehr

Forum Justiz und Psychiatrie. Interdisziplinäre Diskussionsrunde zum Thema "Behandelbarkeit, Behandlungsprognose - die Crux im Massnahmenrecht?

Forum Justiz und Psychiatrie. Interdisziplinäre Diskussionsrunde zum Thema Behandelbarkeit, Behandlungsprognose - die Crux im Massnahmenrecht? Forum Justiz und Psychiatrie Interdisziplinäre Diskussionsrunde zum Thema Lenggstrasse 31, 8032 Zürich Forum Justiz und Psychiatrie Interdisziplinäre Diskussionsrunde zum Thema Im September 2012 fand ein

Mehr

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Donnerstag, 18. April 2013, 09.00 17.15 Uhr Hotel Astoria, Pilatusstrasse

Mehr

Grenzfälle in der Sozialversicherung

Grenzfälle in der Sozialversicherung Rechtswissenschaftliche Fakultät Luzerner Zentrum für Sozialversicherungsrecht 15. ZENTRUMSTAG LUZERN Grenzfälle in der Sozialversicherung DONNERSTAG, 23. OKTOBER 2014, 9.15 17.15 UHR HOTEL SCHWEIZERHOF,

Mehr

Zwangsmassnahmen: Wie kommunizieren? 10. Dezember 2015 Kongresszentrum Allresto, Bern

Zwangsmassnahmen: Wie kommunizieren? 10. Dezember 2015 Kongresszentrum Allresto, Bern NATIONALE TAGUNG Zwangsmassnahmen: Wie kommunizieren? 10. Dezember 2015 Kongresszentrum Allresto, Bern In Kooperation mit Þ Français: prière de retourner la brochure GENERALSEKRETARIAT KOKES WERFTESTRASSE

Mehr

Fachtagung. Wer darf Eltern sein? Familienkonstellationen und die Entwicklung der Kinder 17. Juni Interfakultär Universität FrEiburg

Fachtagung. Wer darf Eltern sein? Familienkonstellationen und die Entwicklung der Kinder 17. Juni Interfakultär Universität FrEiburg Fachtagung Wer darf Eltern sein? Familienkonstellationen und die Entwicklung der Kinder 17. Juni 2016 Interfakultär Universität FrEiburg programm: Freitag, 17. Juni 2016 09.00 Empfang 09.20 Eröffnung der

Mehr

Sozialversicherung: Von der Wiege bis zur Bahre

Sozialversicherung: Von der Wiege bis zur Bahre Rechtswissenschaftliche Fakultät Luzerner Zentrum für Sozialversicherungsrecht 16. ZENTRUMSTAG LUZERN Sozialversicherung: Von der Wiege bis zur Bahre DONNERSTAG, 22. OKTOBER 2015, 9.15 17.15 UHR HOTEL

Mehr

Unternehmensnachfolge Ist der Generationenwechsel noch finanzierbar? Impuls-Tagung

Unternehmensnachfolge Ist der Generationenwechsel noch finanzierbar? Impuls-Tagung Unternehmensnachfolge Ist der Generationenwechsel noch finanzierbar? Impuls-Tagung Weiterbildungszentrum Holzweid der Universität St. Gallen (WBZ-HSG) Eine Veranstaltung des Family Business Center (FBC-HSG)

Mehr

Zwischen Wahrheit und Lüge: Aussagepsychologie für Anwälte und weitere rechtsanwendende Personen

Zwischen Wahrheit und Lüge: Aussagepsychologie für Anwälte und weitere rechtsanwendende Personen Kompetenzzentrum für Rechtspsychologie Zwischen Wahrheit und Lüge: Aussagepsychologie für Anwälte und weitere rechtsanwendende Personen Vortrag, St.Gallen Juristenverein, 26.02.2015 Dr.phil. Revital Ludewig,

Mehr

Familien in Zeiten grenzüberschreitender Beziehungen

Familien in Zeiten grenzüberschreitender Beziehungen 13 Symposium Familienrecht Symposium en français, 3 juin 2013, tournez SVP Familien in Zeiten grenzüberschreitender Beziehungen Familien- und migrationsrechtliche Aspekte 4. 5. Juni 2013 Universität Freiburg

Mehr

Kinder in Konfliktfamilien bei Trennung und Scheidung

Kinder in Konfliktfamilien bei Trennung und Scheidung Zwei Weiterbildungen der Universität Freiburg 22. - 23. August 2014 Kinder in Konfliktfamilien bei Trennung und Scheidung Scheidungsfamilien, überforderte Eltern, Parental Alienation Syndrome, strafrechtliche

Mehr

CAS BERUFLICHE VORSORGE

CAS BERUFLICHE VORSORGE Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis CAS BERUFLICHE VORSORGE WEITERFÜHRENDE AUSBILDUNG FÜR PERSONEN MIT GUTEN GRUNDKENNTNISSEN IN DER BERUFLICHEN VORSORGE 1. Durchführung August 2016 bis März

Mehr

e d 0 F e R t F e 6 ei s rg lle

e d 0 F e R t F e 6 ei s rg lle Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Weiterbildung der Universität Freiburg Kinderbelange im Scheidungsrecht 4. Dezember 2009 oder 18. Juni 2010 Kinder

Mehr

Trusts, Stiftungen und Private Banking 22. November 2013. St. Galler Internationaler Erbrechtstag 07. November 2013

Trusts, Stiftungen und Private Banking 22. November 2013. St. Galler Internationaler Erbrechtstag 07. November 2013 Trusts, Stiftungen und Private Banking 22. November 2013 St. Galler Internationaler Erbrechtstag 07. November 2013 St. Galler Internationaler Eherechtstag 13. November 2013 Institut für Rechtswissenschaft

Mehr

5. Luzerner Tag des Stockwerkeigentums 2015

5. Luzerner Tag des Stockwerkeigentums 2015 Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG 5. Luzerner Tag des Stockwerkeigentums 2015 Studien- und Festtagung! DIENSTAG, 24. NOVEMBER 2015 09.30 16.30 UHR HOTEL SCHWEIZERHOF LUZERN, SCHWEIZERHOFQUAI,

Mehr

e d 0 F e R t F e 6 ei s rg lle

e d 0 F e R t F e 6 ei s rg lle Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Weiterbildung der Universität Freiburg Die Anhörung des Kindes in familienrechtlichen Verfahren 27. - 28. Februar

Mehr

Einführung in die EVB-IT

Einführung in die EVB-IT Grundlagenseminar Einführung in die EVB-IT 24. Mai 2011, Berlin Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernangebote in der Fortbildung

Mehr

Governance, Leadership, Strategie und Controlling für Verwaltungsräte der Energiebranche

Governance, Leadership, Strategie und Controlling für Verwaltungsräte der Energiebranche Rechtswissenschaftliche Fakultät TAGUNG Governance, Leadership, Strategie und Controlling für Verwaltungsräte der Energiebranche ZÜRICH, 5. FEBRUAR 2016 Verwaltungsräte in der Energiebranche eine anspruchsvolle

Mehr

Produktsicherheit und Produkthaftung

Produktsicherheit und Produkthaftung Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Produktsicherheit und Produkthaftung Die Schonzeit für Hersteller, Importeur und Händler ist vorbei! FREITAG, 23. MÄRZ 2012 09.30 16.45 UHR HOTEL

Mehr

12. SPZ-Symposium. Stress bei Kindern und Jugendlichen Entstehungsbedingungen, Massnahmen, Früherkennung und Prävention

12. SPZ-Symposium. Stress bei Kindern und Jugendlichen Entstehungsbedingungen, Massnahmen, Früherkennung und Prävention SOZIALPÄDIATRISCHES ZENTRUM SPZ 12. SPZ-Symposium Stress bei Kindern und Jugendlichen Entstehungsbedingungen, Massnahmen, Früherkennung und Prävention Donnerstag, 19. November 2015 8.00 17.00 Uhr Winterthur,

Mehr