BASLER KOMMENTAR. Honsell Vogt Wiegand (Hrsg.) Obligationenrecht I. Art OR. 5. Auflage. Helbing Lichtenhahn Verlag

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BASLER KOMMENTAR. Honsell Vogt Wiegand (Hrsg.) Obligationenrecht I. Art. 1 529 OR. 5. Auflage. Helbing Lichtenhahn Verlag"

Transkript

1 BASLER KOMMENTAR Honsell Vogt Wiegand (Hrsg.) Obligationenrecht I Art OR 5. Auflage Helbing Lichtenhahn Verlag

2 Vorwort zur fünften Auflage Wie schon die Vorauflagen wurde auch die vierte Auflage des Kommentars wohlwollend aufgenommen und in Judikatur und Literatur häufig verwendet und zitiert. Dies sind Bestätigungen für die grosse Beliebtheit und die praktische Bedeutung des Kommentars. Die Neuauflage gewährleistet erneut Aktualität und praktische Verwendbarkeit des Kommentars im Umfeld des sich rasch wandelnden Obligationenrechts. Die zahlreichen Auswirkungen der neuen eidgenössischen ZPO wurden berücksichtigt. Rechtsprechung und Literatur sind auf dem neusten Stand. Trotz der stets wachsenden juristischen Literatur haben wir das bewährte und erfolgreiche Konzept beibehalten: Die Kommentierung soll die dogmatischen Grundlinien des Obligationenrechts sichtbar, aber auch die Fülle der Kasuistik verfügbar machen. Wir hoffen, dass auch die fünfte Auflage dieses Ziel erreicht und sich weiterhin als nützliches Hilfsmittel für die Praxis erweist. Für Anregungen und Kritik sind wir dankbar. Basel/Bern/Zürich, im Herbst 2011 Die Herausgeber V

3 Inhaltsverzeichnis Vorwort Verzeichnis der Autorinnen und Autoren Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Art. Seite V VII IX XIII XXXVII Einleitung vor Art. 1 ff. 3 Erste Abteilung: Allgemeine Bestimmungen Erster Titel: Die Entstehung der Obligationen Erster Abschnitt: Die Entstehung durch Vertrag 1 40g 21 Zweiter Abschnitt: Die Entstehung durch unerlaubte Handlungen Dritter Abschnitt: Die Entstehung aus ungerechtfertigter Bereicherung Zweiter Titel: Die Wirkung der Obligationen Erster Abschnitt: Die Erfüllung der Obligationen Zweiter Abschnitt: Die Folgen der Nichterfüllung Dritter Abschnitt: Beziehungen zu dritten Personen Dritter Titel: Das Erlöschen der Obligationen Vierter Titel: Besondere Verhältnisse bei Obligationen Erster Abschnitt: Die Solidarität Zweiter Abschnitt: Die Bedingungen Dritter Abschnitt: Haft- und Reugeld. Lohnabzüge. Konventionalstrafe Fünfter Titel: Die Abtretung von Forderungen und die Schuldübernahme Zweite Abteilung: die einzelnen Vertragsverhältnisse Sechster Titel: Kauf und Tausch Erster Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen Zweiter Abschnitt: Der Fahrniskauf Dritter Abschnitt: Der Grundstückkauf Vierter Abschnitt: Besondere Arten des Kaufes Fünfter Abschnitt: Der Tauschvertrag Siebenter Titel: Die Schenkung IX

4 Inhaltsverzeichnis Art. Seite Achter Titel: Die Miete g 1369 Erster Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen b 1383 Zweiter Abschnitt: Schutz vor missbräuchlichen Mietzinsen und andern missbräuchlichen Forderungen des Vermieters bei der Miete von Wohn- und Geschäftsräumen e 1539 Dritter Abschnitt: Kündigungsschutz bei der Miete von Wohn- und Geschäftsräumen c 1599 Vierter Abschnitt: Behörden und Verfahren g 1648 Achter Titel bis : Die Pacht Neunter Titel: Die Leihe Erster Abschnitt: Die Gebrauchsleihe Zweiter Abschnitt: Das Darlehen Zehnter Titel: Der Arbeitsvertrag Erster Abschnitt: Der Einzelarbeitsvertrag Zweiter Abschnitt: Besondere Einzelarbeitsverträge A. Der Lehrvertrag a 2139 B. Der Handelsreisendenvertrag a 2158 C. Der Heimarbeitsvertrag D. Anwendbarkeit der allgemeinen Vorschriften Dritter Abschnitt: Gesamtarbeitsvertrag und Normalarbeitsvertrag f 2181 A. Gesamtarbeitsvertrag B. Normalarbeitsvertrag f 2215 Vierter Abschnitt: Zwingende Vorschriften Elfter Titel: Der Werkvertrag Zwölfter Titel: Der Verlagsvertrag Dreizehnter Titel: Der Auftrag v 2451 Erster Abschnitt: Der einfache Auftrag Erster Abschnitt bis : Auftrag zur Ehe- oder zur Partnerschaftsvermittlung 406a 406h 2521 Zweiter Abschnitt: Der Kreditbrief und der Kreditauftrag Dritter Abschnitt: Der Mäklervertrag Vierter Abschnitt: Der Agenturvertrag 418a 418v 2588 Vierzehnter Titel: Die Geschäftsführung ohne Auftrag Fünfzehnter Titel: Die Kommission Sechzehnter Titel: Der Frachtvertrag X

5 Inhaltsverzeichnis Art. Seite Siebzehnter Titel: Die Prokura und andere Handlungsvollmachten Achtzehnter Titel: Die Anweisung Neunzehnter Titel: Der Hinterlegungsvertrag Zwanzigster Titel: Die Bürgschaft Einundzwanzigster Titel: Spiel und Wette a 2979 Zweiundzwanzigster Titel: Der Leibrentenvertrag und die Verpfründung Bundesgesetz über die Produktehaftpflicht (Produktehaftpflichtgesetz, PrHG) Bundesgesetz über Pauschalreisen (PRG) Erster Abschnitt: Begriffe Zweiter Abschnitt: Prospekte Dritter Abschnitt: Information des Konsumenten Vierter Abschnitt: Inhalt des Vertrages Fünfter Abschnitt: Preiserhöhungen Sechster Abschnitt: Wesentliche Vertragsänderungen Siebter Abschnitt: Annullierung der Pauschalreise Achter Abschnitt: Nichterfüllung und nicht gehörige Erfüllung des Vertrages Neunter Abschnitt: Abtretung der Buchung der Pauschalreise Zehnter Abschnitt: Sicherstellung Elfter Abschnitt: Zwingendes Recht Zwölfter Abschnitt: Referendum und Inkrafttreten XI

6 Sachregister A Abänderungsklage im Haftpflichtrecht, 46 N 18 Abänderungsvorbehalt, 46 N 18 Aberkennungsklage, 135 N 5b; Vor c N 11 Abfindung, 328 N 23; 341 N 6; 357 N 7 Abfüllen als Herstellen, PrHG 2 N 4 Abgangsentschädigung Anrechnung, 339b N 3 Anspruch, 339d N 1 Berechtigte, 339b N 2 Fälligkeit, 339c N 4 freiwillige echte Gratifikation, 322d N 3 Herabsetzung, 339c N 3 Höhe, 339c N 1 ff. Schenkung, 239 N 28 vorzeitige Erfüllung, 81 N 1 Wegfall, 320 N 33; 323b N 5; 325 N 2; 328 N 35; 333 N 25; 334 N 12; 336 N 7; 336a N 6; 339b N 1 ff.; 339c N 3; 339d N 1 Abgangszeugnis, 344 N 16 Abgeltung geleisteter Überstunden, s.a. Überstunden Abgeltungsverzicht, 321c N 12 Ausgleich durch Freizeit, 321c N 6, 13 f.; 329 N 2; 345 N 2 Vergütung durch Lohnzahlung, 321c N 6, 7 ff., 14 ff.; 329 N 2; 341 N 3; 345 N2 Abgeltungsverbot bei Ferien, 329d N 2, 11 ff. Abgeltungsverbot des wöchentlich freien Tages, 329 N 2 Abgrenzung Austausch von Ware gegen Dienstleistung, 237 N 5 Kauf nach Probe, Kauf nach Muster, Kaufvertrag zur Probe, Kauf mit Umtauschvorbehalt, N 6 Rechte- und Pflichtenprogramm, 222 N2 Abhandenkommen des Schuldscheines, 90 N 5 f. Abhängigkeitsverhältnis, Einl. v. 184 ff. N 154; 319 N 14 f. Abklärungs- und Überlegungsfrist, 337 N13 Ablehnungserklärung, 6 N 8 Ablehnungsrecht, 333 N 25 ff., 41, 46, 54; 333a N 1, 5, 15; 338a N 1 Ablieferungspflicht bei Auftrag, 400 N bei Frachtvertrag, 440 N 5, 7; 443 N 7; 447 N 12 f.; 448 N 2, 5, 8; 452 N 4; 454 N 5 bei GoA, 419 N 20; 422 N 13 bei Kommission, 428 N 9 Abmahnung bei Agenturvertrag, 418r N 5 des Beauftragten, 397 N 8 des Frachtführers, 441 N 10; 442 N4f. des Unternehmers, 369 N 6 17; 376 N24f. Abnahme, Werk, 370 N 3 Abnehmer, Einl. v. 184 ff. N 112, 119 Abrechnung, Auslagen, 327c N 1 Abrechnungspflicht, 312 N 38 bei Agenturvertrag, 418k N 1 ff. bei Auftrag, 400 N 7 ff. bei Kommissionsvertrag, 428 N 7 ff. bei Speditionsvertrag, 439 N 25 Abrechnungsverhältnis, 307 N 2 Abreden, Versteigerungen, 41 N 43 Absatzförderungspflicht, Einl. v. 184 ff. N 115, 119, 133, 143 Abschlagszahlung, 128 N 4; 318 N 22; 372 N 16 Abschluss Mietvertrag allgemein, 253 N 7 ff. essentialia, 253 N 1 ff. verbotene Koppelungsgeschäfte, 254 N2ff. Ort, Vor N

7 Abschlussagent Abschlussagent, Einl. v. 184 ff. N 134; 418a N 1, 6 f.; 418b N 1; 418g N 1; 418h N 3 Abschlussfreiheit, 19/20 N 4, 8; 320 N 27 ff.; 356 N 32; 356a N 10; 357 N 3 ff. allgemein, Vor 1 40 N 6 f. nachwirkende, in die Probezeit, 336 N3 Abschlussgebot, 320 N 29; 357 N 3, 6 Abschlusskontrolle, 19/20 N 8 Abschlussnormen, 357 N 3 Abschlussprovision, 418c N 8; 418g N 1; 418l N 2 Abschlussverbot, fehlende Arbeitsbewilligung, 320 N 27 f.; 356a N 10; 357 N 3, 5 Abschlussvermittlung, 32 N 9 Abschlussvollmacht, 348 N 2; 348b N 1 Abschlusszeugnis, 344 N 19 Abschreibungen, 256 N 6a; 260 N 4; 269 N 11 f.; 269a N 10; s.a. Mietzins, Kostensteigerung Absendeprinzip bei Haustürgeschäften, Widerrufsfrist, 40e N 3 Absicht Beschädigung der Mietsache, 257f N 7 rechtswidrige, 100 N 1 Absichtliche Täuschung, Einl. v. 184 ff. N 374; 198 N 2; 200 N 4; 201 N 12; 203 N 1; 210 N 3; 219 N 7 Wissen um Zahlungsunfähigkeit, 83 N2 Absolute Friedenspflicht, 357a N 7 Absolute Geheimhaltungspflicht, 321a N27 Absolute Rechte, 321b N 3 bei GoA, 423 N 6 beim Verlagsvertrag, Vor N 4; s.a. Mietzins von der Verjährung ausgenommen, 127 N6 Absonderungsrecht bei Hinterlegung, 475 N 6a beim depositum irregulare, 481 N 6a Absorptionsfusion, 333 N 39 Absorptionsprinzip, Einl. v. 184 ff. N 370 Absorptionstheorie, Einl. v. 184 ff. N 17; 253a/253b N 17; 272 N 7; s.a. Vorauszahlungskauf Abspaltung einer Gesellschaft, 333 N 44, 46; 333a N 30 Absperrklausel, 356a N 6 f.; 356b N 3; 357 N 5 Abstrakte Schadensberechnung bei Verzug des Käufers, s. Schadensberechnung Abstrakter Arbeitgeber, 319 N 23, 36, 43 Abstraktheit der Prokura, 458 N 15 der Vollmacht, 33 N 12; 396 N 6 Dokumenten-Akkreditiv, Anh N 16 Abtretung, Einl. v. 184 ff. N 80, 94, 101; 262 N 2; 263 N 1 Abgrenzungen, 164 N 1 4 Abstraktheit oder Kausalität, 164 N 22 26; 169 N 7 abtretbare Forderungen, 164 N 5 14, Abtretbarkeit der Mängelrechte beim Werkvertrag, 368 N 13 an Zahlungs statt, 172 N 1, 3 Anspruch des Beschenkten, 252 N 4 Anzeige (Notifikation), 167 N 8 17 bedingte Forderungen, 164 N 36 f.; 171 N8 Begriff, Vor N 1 bei Bürgschaft, 497 N 11 bei Leibrente, 519 N 1 ff. beschränkter Gutglaubensschutz, 169 N2 Blankozession, 165 N 4; s.a. Kauf nach Muster der Gewährleistungsansprüche, 205 N4 der Solidarforderung, 170 N 5 Durchgangstheorie, 164 N 47 ff. einer Forderung aus potestativ bedingtem Schuldverhältnis, Vor N18 einer potestativ bedingten Forderung, Vor N 18 Einreden des Schuldners, 169 N 1 12 fiduziarische Zession, 164 N 44 f. Form, 165 N 1 12 Gestaltungsrechte, 164 N 5a; 170 N 8 f., 11 Gewährleistung für Bonität, 171 N 9 12 für Liquidität, 171 N

8 Actio für Verität, 171 N 1 8, 12 Umfang, 173 N 1 f. Gewährleistung des Abtretenden, s. Wechsel Globalzession, 164 N Gültigkeit, 164 N 20 f. Gutglaubensschutz, 164 N 57 ff. Informationspflicht, 170 N 13 IPR, Vor N 5 10 Kettenzession, 164 N 58 f.; 167 N 2 f.; 169 N 8; 171 N 2 künftige Forderungen, 164 N 36 39, 41, 47 ff.; 171 N 8 Legalzession, 166 N 1 ff., 5 Mehrfachzession, 167 N 2 f.; 169 N 8 MwSt-Komponente, 170 N 5a Nebenrechte, 170 N 8, 10a öffentlich-rechtlicher Ansprüche, 164 N30 Priorität zwischen mehreren Abtretungen, 165 N 7 Rechtsgeschichte, Vor N 2 f. Rechtsvergleichung, Vor N2f. Schadenersatzanspruch, 97 N 49 Schenkung, 242 N 2 simulierter Forderung, 169 N 1 Stellung des Schuldners, 167 N 1 20 subjektiver Rechte, 164 N 5 10 Teilforderung, 164 N 11; 170 N 2 Übergabe der Schuldurkunde, 170 N 12 Übergang der Vorzugs- und Nebenrechte, 170 N 1 11 Übergang einer Forderung kraft Richterspruchs, 166 N 4 f. unentgeltliche, 171 N 12 ungültige Forderung, 167 N 20 Ungültigkeit, 164 N Unmittelbarkeitstheorie, 164 N 47 ff. Unzulässigkeit, 164 N 50, 52 f. Verfahren, 164 N 54 ff. Verfügungsgeschäft, 164 N Verfügungsmacht, 164 N 17 ff. Vorkaufs-, Kaufs- und Rückkaufsrechte, 216b N 1 ff. Willensmangel, 31 N 2 Wirkungen, 164 N 46 53; 165 N 11 Zahlung an den Erwerber, 167 N 18 zahlungshalber, 172 N 1 ff. Zessionsurkunde, 165 N 2 11; 167 N 14, 19 Zessionsverbot, Einl. v. 184 ff. N 105 Zinsen, 170 N 5 zugunsten Dritter, 112 N 3 Abtretung künftiger Lohnforderungen, 323b N 1; 325 N 1 ff. Abtretungsbeschränkungen infolge Natur des Rechtsverhältnisses, 164 N 27, 33 kraft Gesetzes, 164 N Vereinbarung (pactum de non cedendo), 164 N 32 f., 57 ff.; 243 N 3 Abtretungsverbot, 325 N 2, 5 f.; 333 N 36; 357 N 13 Abwehr, verhältnismässige, 52 N 7 Abweichung vom Muster, 222 N 12 Abweisung «zur Zeit», 46 N 17 Abwerbeverbot, 340 N 7 Abwerbung des Ersatzmieters, 264 N 11 von Kunden, 321a N 6; 337 N 27; 340 N 7; 340b N 4 von Mitarbeitern, 321a N 6; 321e N 15; 337 N 27; 337b N 3 Abwesenheit, 111 N 3 Abwicklungspflicht bei Auftrag, 394 N 40; 400 N 2 19; 402 N 3 15; 404 N15 Abwicklungsverhältnis Rücktritt vom Vertrag, 109 N 5 Wandelung, 208 N 3 Abzahlungsgeschäft, Einl. v. 184 ff. N 385; 237 N 5; 322b N 3; 325 N 1 Abzahlungskauf, Abgrenzungen, Verjährung, 128 N 3 Abzahlungsrecht Ausserkrafttreten, 226a 226m N 1 Übergangsrecht, 226a 226m N 3 ff. Abzahlungsvertrag, 109 N 11; Einl. v. 184 ff. N 370 ff.; 226a 226m N 2; s.a. Verkehrssitte Abgrenzung, Mietvertrag, Vor c N 4; 266k N 1 Abzug, Lohn bei Minusstunden, 324 N 1 Abzugsmethode bei Werkvertrag, 377 N 16, 21 Accidentalia negotii, 1 N 21; 11 N 14; Einl. v. 184 ff. N 428 Actio directa, Einl. v. 184 ff. N 57,

9 Actio libera in causa duplex, Vor c N 16; 259i N 2; 270 N 7; 270a N 6a; 270b N 4a; 273 N7 Actio libera in causa, 54 N 10 Action directe, s. Forderungsrecht, direktes Adäquanztheorie, 41 N 16 Additionsmethode bei Werkvertrag, 377 N16 Adhäsionsklage, 135 N 9 Kognition des Strafrichters, 53 N 2a Adresse, 441 N 3 Adstipulation, 112 N 4 Affectio societatis, Einl. v. 184 ff. N 398 Affektionswert, 41 N 5 Haustiere, 42 N 3d, 23 After running, bei Kommission, 436 N 7b Agent Arten, 418a N 1, 6 Leistungsabhängigkeit, 418a N 3 f. nebenberuflicher, 418a N 9 ff. Pflichten, 418c N 1 8; 418d N 1 9; 418e N 1 6; 418n N 1, 3; 418v N 1 ff. Agentur, literarische, Vor N 6 Agenturvertrag, Einl. v. 184 ff. N 183 f.; 319 N 14, 18, 46; 347 N 3; 349e N 1 Abgrenzungen, Einl. v. 184 ff. N 183 f.; 394 N 33; 418a N 2, 4 anwendbares Recht, 418b N 1; 418d N 1; 418r N 2 Beendigung, 418p N 1 f.; 418q N 1 f.; 418r N 1 7; 418s N 1 4; 418t N 2 f. Begriff, 418a N 1 ff. einzelne Rechtsverhältnisse, 418a N 8 Form, 418a N 5 IPR, Vor 418a 418v N 5 Pflichten des Auftraggebers, 418f N 1 4; 418g N 1 7; 418h N 1 ff.; 418i N 1; 418k N 1 ff.; 418l N 1 ff.; 418n N 2; 418v N 4 Rechtsvergleichung, Vor 418a 418v N6 Übergangsrecht, Vor 418a 418v N 4 Verjährung, 418d N 3 zusammengesetzter, 418a N 7 zwingendes Recht, 418q N 2; 418r N 1 Agio, 239 N 19 Akkordarbeit, 326a N 6; 329d N 2; 344 N 12; 345a N 4; 352 N 2 Akkordkolonne, 319 N 37; 326 N 2 Akkordlohn, stillschweigende Vereinbarung, 319 N 12; 322 N 33; 322c N 2; 326 N 1 ff.; 326a N 1 ff.; 329 N 3, 5, 9; 351a N 1; 352 N 2; 353a N 1; 357 N 2 Akkordvertrag, 326 N 1 Akkordvorgabe, 326a N 1; 353a N 1 Akkreditiv, 184 N 80; 190 N 11 bestätigtes, Anh N 6 Dokumente, Anh N 2a, 17 ein- bzw. zweigliedrige, Anh N23 Eröffnungsauftrag, Anh N 4, 8f. Klausel, Anh N 2a, 4 Akkreditivbank, 81 N 1; Anh N 4, 6 Akkreditivsumme, Anh N 4 Akontozahlung, 257a N 8; 257b N 2a, 8, 11 Akteneinsichtsrecht, 418k N 2 Aktiengesellschaft, Bedeutung bei Verrechnung, 120 N 6 Aktienkapital, 312 N 65 Aktionäre, 102 N 11; 312 N 65 Aktivitätsdauer, 43 N 21; 45 N 16; 46 N 9, 12 Aktivitätstafeln, 46 N 9, 9b, 12 Akzeleration, 313 N 8; 418t N 2 ff. Akzeptkredit, 312 N 27 Akzessorietät, 140 N 1 bei Bürgschaft, 492 N 13 16; 496 N 3; 498 N 3; 500 N 1; 501 N 1; 502 N 12; 503 N 2, 4 bei Garantievertrag, 111 N 14, 22 f., 32 f. bei Novation, 117 N 16 bei Verrechnung, 121 N 1 der Konventionalstrafe, 160 N 3 ff. der Nebenrechte, 114 N 4, 6 Akzessorisches Recht, Zinsen, 73 N 2 Aleatorische Klauseln, Schenkung, 245 N10 Aleatorische Rechtsgeschäfte Leibrentenvertrag, Vor N 1 Spiel und Wette, Vor N 1; 513 N 10; 515 N 1 Verpfründungsvertrag, Vor N 1 Aliud, Identitätsaliud, 197 N 2 Aliud-Lieferung bei Auftrag, 397 N

10 Amtsstelle bei Gattungsschulden, 71 N 7 bei Kauf, 197 N 2; 201 N 3; 204 N 4; 206 N 2 f.; 210 N 3 Alleinvertriebsrecht, Einl. v. 184 ff. N115 Alleinvertriebsvertrag Abgrenzung, Einl. v. 184 ff. N 116, 134; 418a N 4 anwendbares Recht, 418u N 1 ausserordentliche Beendigung, Einl. v. 184 ff. N 124 Begriff, Einl. v. 184 ff. N 112 Doppelsynallagma, Einl. v. 184 ff. N141 Einzelfragen, Einl. v. 184 ff. N 126 ff. Entstehung, Einl. v. 184 ff. N 117 Erscheinungsformen, Einl. v. 184 ff. N114 Inhalt, Einl. v. 184 ff. N 118 f. Kundschaftsentschädigung, 418u N 1 Leistungsstörungen, Einl. v. 184 ff. N ; s.a. Verlaggeber ordentliche Beendigung, Einl. v. 184 ff. N123 Pflichten des Abnehmers, Einl. v. 184 ff. N 119 Pflichten des Lieferanten, Einl. v. 184 ff. N 118 Rechtsnatur, Einl. v. 184 ff. N 115 f. wirtschaftliche Funktion, Einl. v. 184 ff. N 113 Alles-oder-Nichts-Prinzip, Deliktsfähigkeit, 41 N 52 Allgemeine Arbeitsbedingungen, Einl. v. 319 ff. N 5; 320 N 18, 35; 321c N 15; 357 N 19 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AB SSV) bei Speditionsvertrag, 439 N 26 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), 1 N 47 ff.; Einl. v. 184 ff. N 136, 354, 399; 192 N 8; 199 N 1 4; 318 N 4; 368 N 87; s.a. Annahmeverweigerung Abgrenzung, 1 N 48 ff. bei Akkreditiv, Anh N 13, 14a, 22a bei Bankgeschäften, 117 N 12, 18; 312 N 29, 35; s.a. Darlehen bei Hinterlegung, 472 N 24; 481 N10f. bei Lagergeschäft, 483 N 3; 484 N 9 bei Pauschalreisen, 4 N 1 4 Freizeichnungsklauseln, 97 N 59; 100 N1f.; 101 N16 Gerichtsstandvereinbarungen, 1 N 60 Irrtumsanfechtung, 24 N 5; 25 N 3 kaufmännische Lieferklauseln, 1 N 50 Mietvertrag, 253 N 8; 256 N 5; 257a N 5; 259b N 1 Ungewöhnlichkeitsregel, 1 N 60 Unklarheitenregel, 1 N 59 Verrechnungsverzicht, 126 N 5 Vertragsmuster, 1 N 49 Allgemeiner Teil des OR, Einl. v N9; 97 N27ff.; 107 N5 Allgemeinverbindlicherklärung bei Missbräuchen, 357 N 25 ff.; 360b N8f. gewöhnliche, Einl. v. 319 ff. N 12; 319 N 29; 344a N 14; 356b N 2, 6; 357 N 15, 19 ff., 33, 38; 357b N 3; 360a N 2, 13 f.; 360b N 2, 7 ff. von Rahmenmietverträgen, 269 N 3; 269a N 19 Altbauten, 253a/253b N 9; 269 N 10, 13, 15; 269a N 1a, 4a Alternativauftrag, 398 N 7 Alternative Ermächtigung Abgrenzung, 72 N 1 bei der Konventionalstrafe, 160 N 17 f. bei Geldschulden, 84 N 7; 312 N 20 beim Darlehen, 312 N 58 Reugeld als alternative Ermächtigung, 158 N 2 Alternativverhalten, rechtmässiges, 41 N29a; 58 N6a Amortisation, 256 N 6; 260a N 6; 269 N 11 f.; 269a N 6a, 10, 12; 312 N 1a; 318 N 29 Amtsbürgschaft, Vor N 5; 500 N 2; 503 N 15; 511 N 2; 512 N1 9; s.a. Gebrauchsüberlassung Amtsgeheimnis, tripartite Kommission, 360c N 1 f. Amtshandlung, Rechtfertigungsgrund, 52 N23 Amtspflicht, 41 N 39a Amtsstelle, 435 N 3 bei Frachtvertrag, 444 N 6; 445 N 7, 9 13; 446 N 3; 451 N 10; 453 N 2, 6, 9 bei Speditionsvertrag, 439 N

11 Anbieter Anbieter, Vor 40a 40f N 5; 40a N 4 Beweislast, Vor 40a 40f N 11 Informationspflicht, 40d N 1 ff. Änderungen an der Mietsache durch den Mieter, 260a N 1 ff. durch den Vermieter, 260 N 1 ff.; 269d N 10 ff.; 270b N 1 ff. Änderungskündigung, 321 N 7, 23; 330b N 20; 335 N 9 f.; 335d N 3; 336 N 30b; 349 N 1; 356c N 4; 357 N 33 Änderungsvertrag, 330b N 28; 357 N 33 Andeutungstheorie, 18 N 54 Aneignung, 321a N 3; 321b N 4 Anerkennung, Vor c N 16; 259h/259i N 2; 270a N 6; 270b N 3; 273 N 6a Anerkennung von Forderungen, 341 N 1 Anerkennungshandlung, 492 N 26 Anfechtbarkeit, 316 N 6 Anfechtbarkeitstheorie, 21 N 15 Anfechtung, 21 N 2 Anfangsmietzins, 253 N 6; 253b N 3; 255 N 6; 256a N 1, 6, 8; 261 N 15; 262 N 9; 269 N 3, 8, 12a f.; 269a N 16; 269b N 2; 269c N 2 ff.; 270 N 1 ff.; 270a N 1a; 270c/270d N 1 f. Berechtigung, 23 N 6 Geltendmachung, 31 N 2 des Einzelarbeitsvertrages, 320 N 9, 23, 36; 335 N 24; 336c N 2 des Gesamtarbeitsvertrages, 356 N 11 des Normalarbeitsvertrages, 359a N 3 f. Form, 31 N 3 ff. Frist, 31 N 11 ff. Kündigung, Vor c N 2, 10 f.; 253a/253b N 2 ff.; 255 N 4b; 257d N 3, 8 ff.; 257f N 8; 257h N 6; 259b N 9; 259g N 14; 260 N 2; 261 N 10 13, 18 f.; 262 N 4; 263 N 17; 266g N 7; 266h N 10; 266o N 2 ff.; 267 N 2; 269d N 9; 271/271a N 1 ff.; 272 N 5, 8; 273 N 1 ff.; 273a N 1; 273b N 2; 274 N 3 Mietzins, Vor c N 2, 10 f.; 253a/253b N 2 ff.; 255 N 6; 257 N 3; 261 N 15, 19; 266o N 3; 269 N 1 ff.; 269a N 1 ff.; 269b N 6 ff., 13; 269c N 3 f., 7; 269d N 1 ff.; 270a N 1 ff.; 270b N 1 ff.; 270c/270d N 1 ff.; 270e N 2; 272c N 5a paulianische, 123 N 10; 509 N 4 wegen Willensmängeln, 33 N 27 Anfechtungstheorie bei Irrtum, 23 N 8 Angaben, Informationen, 328b N 3 Angebot, 3 N 1; 7 N 2; 91 N 2 6 Bedingungen, 91 N 3 Empfangsbedürftigkeit, 91 N 4 Fälligkeit, 91 N 3 fehlendes, 91 N 5 gehöriges, 91 N 3 f. Ort, 91 N 3 Angebot/Antrag bei Versteigerung, Vor N 26; 232 N 1 ff. Angehörige bei Schenkung, Widerruf, 249 N 9 ff. Direktgeschädigte, 46 N 15a Angeld, 158 N 1 ff., 8 ff. Angemessene Entschädigung, 319 N 4 f. Angestellter des Frachtführers, 449 N 2 leitender, 319 N 6, 22, 43; 320 N 10, 17; 321a N 10, 14, 17; 321c N 10 f.; 321d N 7 f.; 321e N 15; 322 N 29; 322a N 2; 323b N 7; 328 N 51; 328b N 8; 329e N 7; 330a N 9; 330b N 4; 333 N 13; 336 N 7, 14; 337 N 4, 18, 26; 339a N 7; 357 N 31 zugleich Aktionär, 319 N 47; 341 N 2 öffentlicher, Haftung, 61 N 1 ff. Angewiesener, Pflicht, 468 N 9 f., 12 Angriff, 52 N 1 f., 4 ff. Tier, 52 N 6 Urteilsunfähiger, 52 N 5 Anhang zu den ERA 600 für die Vorlage elektronischer Dokumente (el.era), für Dokumenten-Akkreditiv, Anh N 11a f. Anhörung vor Entlassung, 346 N 5 Anknüpfung beim Darlehen, 312 N 53 Ankündigung der Hinterlegung, 259g N 8 Anlagekosten, -wert, 259g N 261; 269 N 6, 8 ff.; 269a N 18a Anlass, begründeter, 340c N 1 ff. Anleihe, 312 N 17 f., 41 Anleihen bei Darlehen, 318 N 25 Anleihensbedingungen, 312 N 41 Anleihensobligationen, 312 N 41 Anleitung, PrHG 5 N 23 f. Begriff, PrHG 5 N 23 fehlerhafte, Erkennbarkeit bzw. Kenntnis, PrHG 5 N

12 Anspruch auf tatsächliche Beschäftigung Pflicht zur Prüfung durch den Hersteller, PrHG 5 N 24; s.a. Werklieferungsvertrag Anmeldung der Prokura beim Handelsregister, 258 N 10 Annahme, 6 N 19 antizipierte, 7 N 7 bei Schenkung, 244 N 1 f. bei Vertrag zugunsten Dritter, 112 N 18 beim Schuldübernahmevertrag, 176 N 8; 177 N 1 ff. Frist, 5 N 5 ff. stillschweigende, 6 N 1 ff.; 244 N 1 verspätete, 5 N 19 ff. Widerruf, 9 N 1 ff.; s.a. dort Annahmepflicht des Gläubigers, 504 N 2 f. des Käufers, s. dort Annahmeverpflichtung des Entlehners, 306 N 3 Annahmeverweigerung, 368 N 24 antizipierte, 91 N 8 bei Bürgschaft, 504 N 1, 4 bei Frachtvertrag, 444 N 2 f. bei Garantievertrag, 111 N 12 Beweislast, 91 N 16 Fallgruppen, 91 N 9 12 gerechtfertigte, 91 N 15 ungerechtfertigte, 91 N 13 f. Annahmeverzug, 69 N 1; 70 N 3; 91 N 1 ff.; 257d N 3; 264 N 1 ff.; 372 N 2; 435 N 1 bei Bürgschaft, 504 N 2 des Käufers, 185 N 36 Käufer, 185 N 36 Annahmeverzug des Arbeitgebers abweichende Vereinbarungen, 324 N16f. beim Heimarbeitsvertrag, 352a N 2; 353b N 1 Rechtsfolgen, 324 N 10 ff. Voraussetzungen, 324 N 3 ff. Vorbereitungshandlung, 324 N 3; 327 N1 Vorschuss für Auslagen, 320 N 28; 321 N 27; 324 N 2 ff.; 326 N 6; 327 N 1; 327c N 2; 328 N 52; 329b N 4; 329c N 3, 12; 335 N 23; 337 N 34; 337c N 3; 341 N 3; 342 N 7 Annuität, 312 N 1a; 499 N 10 Verjährung, 128 N 4 Anonymes Produkt, Risiko der nachträglichen Anonymisierung des Produktes, PrHG 2 N 17 f. Anpassung von Verträgen bei der Mieterstreckung, 272c N 1 ff. clausula rebus sic stantibus, 266g N 1; 272c N 3 Anpassungsgründe absolute, 253a/253b N 9; 269 N 5, 13 18; 269a N 1 5a, 13 ff., 17; 269b N 2, 7; 269c N 2, 4; 269d N 1a, 4; 270 N 8, 13; 270a N 3; 271/271a N 16, 30; 272c N 3 relative, 269 N 12a, 16 19; 269a N 1, 6 12b, 16 18a; 269b N 7; 269c N 4; 270 N 8 f., 13; 270a N 2 f.; s.a. Schuldübernahme Anrechnung Anrechnungsordnung bei mehreren Schulden, 86 N 1 5; 87 N 1 f. bei Teilzahlungen, 85 N 1 4 Anrechnung Invalidenversicherung, Taggeldversicherung, 324a N 59 Anrechnungsklausel, 357 N 12 Anrechnungspflicht, Rückforderungsanspruch, 324 N 7, 13; 337c N 3 Anrufung des Gerichts, 259h/259i N 2; 269d N 1, 11; 270b N 3 ff.; 270e N 3; 271/271a N 25; 273 N 6, 6b f. Anscheinsorgan, 55 N 5 Anscheinsprokura, 458 N 7; 461 N 6 Anscheinsvollmacht, 33 N 16 bei Agenturvertrag, 418a N 8; 418e N1, 4 bei Gast- und Stallwirt, 488 N 7 Anschluss, 18 N 23; 333 N 21; 356 N 12; 356a N 7; 356b N 1 ff.; 356c N 2 f.; 357 N 5, 15, 18, 25, 31; 357a N 4, 8 Anschlussvertrag, 356b N 2; 356c N 2 f.; 357a N 4, 8 Anschlusszwang, 356b N 3 f.; 357 N 5 Ansichtssendung, N 6 Anspruch, 127 N 2 auf Beseitigung des rechtswidrigen Zustandes, 98 N 10 aus unerlaubter Handlung, Vor N 7 verschuldensunabhängiger, Vor N 1 Anspruch auf tatsächliche Beschäftigung, 327c N 2; 328 N 22 ff.; 344 N

13 Anspruchskonkurrenz Anspruchskonkurrenz, 62 N 39 f.; 97 N 58; 199 N 6; 328 N 55; 333 N 47; 368 N 78 81; 371 N 7; 507 N 1; s.a. Beauftragter Solidarhaftung, 51 N 5, 19 vertragliche und ausservertragliche Haftung, 41 N 2 Anspruchskumulierung, 51 N 19, 21 Anstifter, 50 N 6 Anteil am Geschäftsergebnis, 322 N 25, 34; 322a N 1 ff.; 322d N 2, 5; 323 N 1; 323b N 5; 339 N 1 Antozismus, 105 N 5 Antrag, 3 N 1 ff.; 7 N 2; 22 N 57; N 4; 312 N 56 Ablehnung, 3 N 18, 23 ad incertas personas, 3 N 13; 8 N 3 ff., 22; s.a. Kontrahierungspflicht; Vertragsfreiheit Begriff, 3 N 1 ff. bei Haustürgeschäften, Vor 40a 40f N 2; 40b N 2 ff. beim Schuldübernahmevertrag, 176 N 8; 177 N 1 ff. Gebundenheit, 3 N 4, 17 ff. ohne Verbindlichkeit, 7 N 1 ff. Schenkungsofferte, 239 N 2 f. unter Abwesenden, 5 N 1 ff. unter Anwesenden, 4 N 1 ff. unter Bedingungen, 3 N 16 unter Vorberhalt, 3 N 6 unter Widerrufsvorbehalt, 3 N 5 Widerruf, 9 N 1 ff. Antrag, tripartite Kommission, 360a N 1; 360b N 6 f. Antrieb, eigener, des Tieres, 56 N 8 Antrittsprotokoll, 256a N 5; 267 N 5 Anwachsung, 403 N 7 Anwaltskosten, Schaden, 41 N 13; 44 N 9 Anwaltsvertrag, 398 N 29 Anwartschaft, bei bedingten Rechtsgeschäften, 151 N 3, 8 Anweisender, Rechte, 468 N 11; 470 N3 7 Anweisung Abgrenzung, 472 N 14 zur Vollmacht, 32 N 9 zur Weisung nach Art. 15 BEG, 466 N12a auf Schuld, 468 N 8 Bedeutung, Vor N 2 bei Erfüllung, 68 N 6 bei Verrechnung, 122 N 3 Erlöschen, 470 N 1 10 Schenkung, 239 N 14; 242 N 2 Systematik, Vor N 1 titulierte, 467 N 9; 468 N 7 zwingendes Recht, 470 N 4 Anweisungsempfänger, 466 N 2 Anzahlung, 372 N 16 Anzeige an den Gläubiger, bei Subrogation, 110 N17 Erneuerungen und Änderungen, 260 N6 Hinterlegung, 259g N 8 Mängel, 257g N 5; 259b N 2, 6, 10; 259d N 2a; 259f N 4 Reparaturarbeiten und Besichtigungen, 257h N 4, 7 Anzeige (Notifikation) Allgemeines, 167 N 8 17 Berechtigung, 167 N 11, 17 Globalzession, 164 N 42 Rechtsvergleichung, Vor N 4 unrichtige Anzeige, 167 N 17 Wirkung, 167 N Anzeigepflicht des Anweisungsempfängers, 469 N 1 ff. des Auftraggebers, 412 N 11 des Bauunternehmers, 365 N 24 des Bürgen, 508 N 1 4 des Entlehners, 306 N 2a; 307 N 7 des Frachtführers, 450 N 1 7 des Unternehmers, 365 N 17 25, 34, 37, 42; 369 N 22 Mieter, 257g N 1 ff. Pfändung eines Tieres, 57 N 4 Äquivalenztheorie, 41 N 15 Arbeit auf Abruf echte, 321 N 19 unechte, 319 N 9, 39; 321 N 17, 19; 330b N 17 f.; 335 N 8 gefahrengeneigte, 43 N 13 gleichwertige, 322 N 16; 324a N 34; 328 N 30; 353a N 1 schadensgeneigte, 321e N 6; 341 N 1 Arbeiter, 319 N 47 Arbeitgeber, 312 N 63 abstrakter, 319 N 23, 36,

14 Arbeitsgesetz Aufspaltung der Arbeitgeberstellung, 319 N 23, 36 funktioneller Arbeitgeberbegriff, 319 N43 Informationspflicht, Konzern bzw. Tochtergesellschaft, 319 N 44a konkreter, 319 N 23, 43 mittelbarer, 319 N 35 unmittelbarer, 319 N 36, 43 f. Arbeitgeberfunktionen, 319 N 43 Arbeitgeberhaftung, AHVG, 44 N 1 Arbeitgeberschutz, 361 N 1 Arbeitgeberverband, 356 N 1 ff., 23 Arbeitnehmer, 134 N 5; Einl. v. 184 ff. N134 Anhörung, 335 N 6 ausländische, 322 N 2, 8; 342 N 3, 6; 356 N 30; 356a N 5; 360d N 3 Begriff, Einl. v. 319 ff. N 27 f.; 319 N 45 ff. des Tendenzbetriebes, 320 N 11; 321a N 10, 14; 321d N 7; 336 N 7 entsandte, Einl. v. 319 ff. N 27 ff.; 360b N 1, 10 f., 13; 360d N 3 handlungsfähiger, 340 N 2 Hauptpflichten, 321 N 1 ff. jugendliche physische und psychische Entwicklung, Einl. v. 319 ff. N 2; 320 N 27; 342 N 2; 344 N 17, 22; 345 N 3 f.; 356a N 10; 357 N 5; 359 N 2 f. Krankheit, s.a. Krankheit des Arbeitnehmers vor Arbeitsaufnahme, 319 N 18; 320 N 10, 13, 33; 321a N 17; 322d N 34; 323 N 2; 324a N 1, 10, 12, 16, 21 ff.; 328a N 2; 329 N 1, 6; 330a N 5; 335 N 15; 335b N 8; 342 N 2; 357 N 2 mit Behinderungen, 319 N 13; 328 N 36, 43 f.; 329e N 3; 344 N 5; 357 N 6 scheinselbständige, Einl. v. 319 ff. N28 unfreie, 319 N 2, 46 Verschulden, 321e N 1 ff. Verwarnung, 335 N 6 Arbeitnehmerähnliche Personen, 319 N 46, 48; 335d N 8 Arbeitnehmerschutz, Einl. v. 319 ff. N 15; 320 N 23, 26; 333 N 35; 336 N 1 Arbeitnehmerverband, Einl. v. 319 ff. N 3; 336 N 16; 356 N 1 ff.; 360b N 2 f.; 360e N 2 Arbeitnehmervertretung Einzelfallermächtigung, 335f N 17 Rechtsnatur, Einl. v. 319 ff. N 4; 324 N 16; 333a N 3 f., 10, 13, 16 ff., 28, 30, 32 ff.; 335f N 3, 9, 14, 17 f.; 335g N 3; 336 N17ff.; 356 N3 Arbeits- und Ruhezeiten, 345 N 3 Arbeitsangebot, Form, 324 N 3a Arbeitsaussetzung, 324 N 16 Arbeitsbedingungen allgemeine, Einl. v. 319 ff. N 5; 320 N 18, 35; 321c N 15; 357 N 19 minimale, 357 N 1, 41; s.a. Flankierende Massnahmen Überprüfung, 330b N 2 unzumutbare, Einl. v. 319 ff. N 5, 30; 320 N 18, 35; 328 N 18 ff., 36; 330b N 2 ff.; 351a N 1; 356 N 7, 15, 24; 356a N 5; 357 N 1, 13, 19, 41; 359 N 1; 360a N8 Arbeitsbefreiung, 321 N 29 f.; 324a N 46 ff.; 329 N 14 ff.; 345a N 2 Arbeitsbereitschaft, 319 N 8, 10; 321 N5, 8 Arbeitsbeschaffung, Einl. v. 319 ff. N 16; 342 N 3 Arbeitsbestätigung, 328b N 43; 330a N 3 Arbeitsbewilligung, 320 N 2; 324 N 3 f., 9; 329 N 17; 334 N 11; 336 N 14 Arbeitserfolg, 319 N 7; 321 N 24; 321e N 4; 351 N 4; Vor N 4 Arbeitsergebnis, 319 N 7, 11, 23, 37; 321b N 3 f.; 322 N 32; 326 N 1; 332 N 1 ff., 5; 351 N 2; 352a N 1 Arbeitsfähigkeit, Haushalt, 42 N 3a Arbeitsfremde Erfindungen und Designs, 332 N 14 Arbeitsfrieden, 356 N 16; 357a N 6, 9 f.; 357b N 3 Arbeitsgemeinschaften, Vor N 13 Arbeitsgeräte und -material, 319 N 16; 321a N 16; 324 N 3; 327 N 1 ff.; 328 N 49, 52; 352a N 1 ff.; 353a N 1 Arbeitsgericht, Einl. v. 319 ff. N 41 f. Arbeitsgesetz Abweichungen, 345 N

15 Arbeitskampf Schutzaltersgrenze, Einl. v. 319 ff. N 2, 12, 47; 321c N 5, 11, 17; 328 N 11, 52; 328b N 48 ff.; 329 N 1, 5, 18; 342 N 2; 344 N 22; 344a N 5; 345 N 5; 347 N 1; 350 N 1 Arbeitskampf, 321 N 24; 324 N 6; 356 N 7; 356a N 2; 357 N 6; 357a N 4 ff., 9ff. Arbeitskampffreiheit, Einl. v. 319 ff. N 12 Arbeitskampfmittel, 357a N 12 Arbeitskarte, 356b N 1 Arbeitskräfteerhebung, Substantiierung des Schadens, 42 N 3b Arbeitsleistung, 97 N 31; Einl. v. 184 ff. N 385; 239 N 28; s.a. Management- Consulting-Vertrag, Erscheinungsformen Anbieten, 336c N 14; 337 N 16 entgeltliche, 319 N 12 f.; 320 N 19; 321a N 23; 341 N 4 fehlende, 321 N 31 im öffentlichen Interesse, 342 N 3 in Drittbetrieben, 319 N 27 mangelhafte Trunkenheit am Arbeitsplatz, 321a N1; 337 N21 unentgeltliche, 319 N 12 f.; 320 N 19; 321a N 23 Unmöglichkeit oder Unzumutbarkeit, 321 N 26; 324a N 1; 335 N 3; 337 N 2; 342 N 7 Untauglichkeit zur Arbeitsleistung, 320 N12 Verhinderung an der Arbeitsleistung, 324 N 1 f., 9; 324a N 1 ff.; 324b N 1 ff.; 329b N 1; 335b N 8; 336c N 6, 9, 14; 337 N 5; 341 N 3; 349c N 1; 353b N 1; 357 N 2 zugunsten des Dritten, 319 N 7 ff., 16, 23 ff.; 321 N 3; 321b N 3; 337 N 29 Arbeitsleistungsvertrag, Einl. v. 184 ff. N 133; 394 N 1, 23 Arbeitslosigkeit, Mutterschaftsentschädigung, 321 N 23; 324 N 16; 324a N 36, 48 Arbeitsmarkt, Einl. v. 319 ff. N 16; 322 N 15 f.; 335d N 8, 16; 336 N 3; 342 N 3; 356a N 5, 10; 360a N 2; 360b N 5, 7, 10; 360c N 15 f. Arbeitsmittel, 364 N 44 Mangelhaftigkeit, 364 N 1, 43 ff. Arbeitsorganisation Eingliederung in eine fremde Arbeitsorganisation, 319 N 1, 14 ff.; 321b N 4; 321d N 1, 8; 324 N 5; 339a N 9; 344 N 19; 352a N 1 Reichweite der Arbeitsorganisation, 321 N 6 Arbeitsort, Einl. v. 319 ff. N 26; 321 N 6; 347 N 2; 347a N 2; 351 N 2; 360d N 3 Arbeitspapiere, 339a N 3 Arbeitspflicht Arbeitsort, 321 N 6; 347 N 2; 351 N 2 Arbeitszeit, 321 N 8 ff.; 321c N 1, 5; 330b N 16 ff.; 347 N 3; 351 N 2 Austausch des Leistungsempfängers, 321 N 21 Beschränkung des Inhalts, 321 N 23 Erweiterung des Inhalts, 321 N 22; 321a N 13 Gegenstand, 321 N 5 Inhalt, 321 N 4 ff., 22 ff.; 321a N 13, 21; 321d N 3, 7; 335b N 14 personenbezogener Charakter, 321 N 1 ff.; 333 N 36 Sanktionen bei Verletzung, 321 N 31; 321e N 1 ff. Suspendierung, 321d N 12; 329a N 4 vorübergehende Änderung, 321 N20ff. Wegfall, 321 N 25 ff. Arbeitsplatz, 319 N 16; 320 N 20; 321 N 5 f., 8, 11; 324 N 5; 338 N 1; 356a N9 Arbeitsrapport, 321c N 6 Arbeitsrecht, Einl. v. 184 ff. N 133 individuelles, Einl. v. 319 ff. N 1 ff. kollektives, Einl. v. 319 ff. N 11 ff. öffentlicher Dienst, 342 N 1; Einl. v. 319 ff. N 21 f. öffentliches, Einl. v. 184 ff. N 133; Einl. v. 319 ff. N 14 ff.; 342 N 3 Rechtsquellen, Einl. v. 319 ff. N 1; 320 N30 Arbeitsschutzrecht, 321 N 7; 324a N 32; 342 N 2; 353a N 1; 358 N 1; 359 N 2 Arbeitssicherheit, Einl. v. 319 ff. N 30; 345 N 5 Arbeitssuche, 324a N 48; 329d N 14 Arbeitsunfähigkeit, 46 N 5 f., 9e f. angebliche, 337 N 29 unverschuldete, 324a N 4 ff., 21 ff. 3124

16 Arbeitszeit Arbeitsunterbrüche, 330a N 5 Arbeitsverhältnis, 100 N 9; Einl. v. 184 ff. N 154; s.a. Arbeitsvertrag Anspruch aus dem Arbeitsverhältnis, 336 N 13 f. auf Probe, 335b N 16 Beendigung, s. Beendigung, Einzelarbeitsverhältnis befristetes, 324 N 15; 324a N 8; 329 N 17; 334 N 1 ff.; 335a N 3; 335b N 12 f.; 335c N 6; 335d N 3, 8; 335e N 1; 337 N 1; 337c N 2; 338 N 1; 346 N 1; 357 N 7 Besonderheiten bei der Arbeitszeit, s.a. Arbeitszeit dem ausländischen Recht unterstehendes, 359 N 5 des öffentlichen Dienstes, Einl. v. 319 ff. N 21 f.; 319 N 2; 342 N 1 einvernehmliche Auflösung, 335 N 28 einvernehmliche Beendigung, 340c N 7 gestuftes, 319 N 35 f.; 321 N 2; 328 N 6; 351 N 2 im Hausdienst, 359 N 2, 4 im Konzern, 321a N 15, 23; 321d N 6; 322 N 26; 357 N 35 landwirtschaftliches, 359 N 2 f. Maximalfrist, 334 N 3 Minimalfrist, 334 N 4 mit besonderem Arbeitsort, 319 N 21 f.; 327a N 2; 347 N 2; 347a N 2; 351 N 2 mit Miete, 319 N 40 f. mit Pacht, 319 N 40 f. mittelbares, 319 N 35 f. Resolutivbedingung, 334 N 5 Übergang, 333 N 1, 13 ff., 40, 45, 53 unbefristetes, 324 N 9; 324a N 8 f.; 334 N 13; 335 N 1 ff.; 335d N 3, 8; 337 N 1; 337c N 2; 354 N 2 unmittelbares, 319 N 1 ff., 38 Arbeitsverhinderung, 324 N 1 f., 9; 324a N 1 ff.; 324b N 1 ff.; 329b N 1; 335b N 8; 336c N 6, 9, 14; 337 N 5; 341 N 3; 349c N 1; 353b N 1; 357 N 2 Arbeitsvermittlung, Einl. v. 319 ff. N 2; 319 N 23 ff.; 324 N 15; 328 N 36; 328b N52; 342 N3 Arbeitsvermittlungsgesetz, Einl. v. 319 ff. N 2; 319 N 23 ff.; 324 N 15; 328 N 36; 328b N 52; 342 N 3 Arbeitsvertrag, Einl. v. 184 ff. N 184, 397; s.a. Arbeitsverhältnis Abgrenzungen, Einl. v. 184 ff. N 285, 385; Vor N 11; 394 N 25 ff.; 398 N 23; 404 N 8 Abschluss, 320 N 1 ff., 17 ff.; 356c N1f. Anfechtung, 320 N 9, 23, 36; 335 N 24; 336c N 2 Beendigung, s. Beendigung, Arbeitsverhältnis bei Haftpflichtversicherung, 113 N 3 Beratungspflicht des Arbeitgebers, 97 N44 Betriebssicherungspflicht des Arbeitgebers, 97 N 44 Direktor, 319 N 6 Einzelarbeitsvertrag, Einl. v. 319 ff. N23ff. fristlose Kündigung, 320 N 36 Ganznichtigkeit, 320 N 31 Gesamtarbeitsvertrag, Einl. v. 319 ff. N32 Handelsreisendenvertrag, 347 N 1 ff. IPR, Einl. v. 319 ff. N 23 ff., 95 f., 99, 101, 105, 109, 112, 117 ff., 127 ff. Nichtigkeit, 320 N 23, 28, 31, 36; 335 N 3; 335b N 3; 357 N 4; 361 N 3 Privatrechtsverhältnis, 319 N 2 ff. Schlechterfüllung, 97 N 31, 57 Schuldvertrag, 319 N 1, 3 ff. Täuschung, 28 N 12 Teilnichtigkeit, 320 N 31; 335b N 3; 361 N 3; 362 N 1 Ungültigkeit, 320 N 23 ff. Verwaltungsrat, 319 N 6; 322 N 36; 322a N 2 Vizedirektor, 319 N 6 zwischen Verleiher und Arbeitnehmer, 319 N 28 ff. Arbeitsverweigerung, 321 N 27, 31; 323 N 4; 324 N 1, 8; 328 N 16, 52; 329b N 3; 330b N 24; 337 N 18 f.; 346 N 7 Arbeitsweg, 319 N 7, 10; 321 N 8 Arbeitszeit Arbeit auf Abruf echte, 321 N 19 unechte, 319 N 9, 39; 321 N 17, 19; 330b N 17 f.; 335 N 8 Arbeitsplatz, 321 N 8 bei Jugendlichen, 345 N 3 f. 3125

17 Arbeitszeitmodelle beim Lehrvertrag, 344a N 5 Blockzeiten, 321c N 18 Dienstreise, 319 N 7; 321 N 8 einvernehmliche Verkürzung, 335 N 29 Erhöhung, 333a N 11 flexible, 321 N 10 ff.; 330b N 17 f. gleitende, 321 N 11; 321c N 13, 18; 329 N 15; 330b N 17 f. Höchstarbeitszeit, 321 N 7; 321c N 5, 11, 17; 324 N 10; 324a N 35; 345 N 3 Informationspflicht, 330b N 16 ff. Jahresarbeitszeit, 321 N 13; 321c N 20; 330b N 17 Job Sharing, 319 N 37, 39; 321 N 17 f.; 330b N 17 KAPOVAZ, 321 N 19 Kurzarbeit, 321 N 17, 23; 324 N 16; 329a N 4; 329c N 3; 340c N 4; 357 N 2 Lebensarbeitszeit, 321 N 14; 330b N17f. Nachtarbeit, 321 N 7, 16 Pausen, 321 N 8 Pikettdienst, 319 N 10; 321 N 8; 322 N7 Präsenzzeit, 319 N 8; 321 N 5, 8; 321c N13 Rufbereitschaft, 319 N 9 f.; 321 N 8, 19 Schichtarbeit, 321 N 16 Teilzeitarbeit eigentliche, 321 N 17 uneigentliche, 319 N 11, 39; 321 N 7, 17 f.; 321a N 20; 324a N 19; 326 N 5; 329 N 5 f., 15; 329d N 15; 335b N 8; 335d N 8 Überstunden, 321c N 1 ff. Überzeit, 321c N 15, 17; 341 N 3 Verlegung, 324 N 17 Wochenarbeitszeit mit Bandbreite, 321 N12 zielorientierte, Einl. v. 319 ff. N 30; 319 N 7 ff., 39 ff.; 321 N 7 ff., 15; 321c N 1 ff.; 326 N 5; 330b N 17 f.; 342 N 2; 351 N 2; 356 N 24; 357 N 2; 359 N 1 f. Arbeitszeitmodelle, flexible, 321 N 10 ff.; 330b N 17 f. Arbeitszeitvorschriften, öffentlich-rechtliche, 321c N 5; 329 N 1 Arbeitszeugnis, Vollständigkeit, 328 N 3, 50, 52; 328b N 9, 42 f.; 330a N 1 ff., 4 Architekt, 371 N 10, 28 Erfüllungshilfe des Bauherrn, 101 N 14 Haftung, 363 N 20 Pflicht zur Bausicherung, 97 N 44 Pflicht zur Versicherungsberatung, 97 N44 Pflicht, persönliche Erstellung des Kostenvoranschlages, 364 N 40 Sorgfaltspflicht, 364 N 24 Vertretungsmacht, 363 N 20; s.a. dort Architektenklausel, 22 N 11 echter Vertrag zugunsten Dritter, 112 N 1, 9, 12 Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte, 112 N 24 Architekturvertrag, Vor N 19; 363 N 17 20; 394 N 31; 398 N 29 Arglist, 199 N 7 Arrest Begehren, 135 N 8 bei Akkreditiv, Anh N 15, 19 f. bei Bürgschaft, 501 N 4 bei Garantievertrag, 111 N 19 bei Hinterlegung, 475 N 7; 479 N 13 bei Verrechnungsforderung, 120 N 20 Arrestprosequierungsklage, 135 N 14 Arrha, Vor N 1; 158 N 1 Arten des Normalarbeitsvertrages bei Missbräuchen, 359 N 5 ff.; 359a N 2; 360 N 1, 3; 360b N 5 ff.; 360d N 1 ff. gewöhnlicher, 359 N 2 f.; 359a N 1; 360 N 1 f. Arzt Abrechnungspflicht, 400 N 7, 13 Assistenzarzt als Hilfsperson, 101 N 7 Aufklärungspflicht, 97 N 33; 398 N 9, 26; 400 N 6 Behandlungsfehler, 97 N 31, 57 Behandlungsvertrag, zahnärztlicher, 363 N 11 Berufsrecht, 398 N 10; 404 N 12 Sorgfaltspflicht, 97 N 44; 398 N 25, 29 Sprechstundenhilfe als Hilfsperson, 101 N 8 Ärztliches Eignungsgutachten, 320 N 3; 328b N 35 Arztzeugnis, unzutreffendes, 324a N 19, 24 f.; 337 N 18 Assembler als Hersteller, 2 N

18 Auftrag Aufbewahrer mehrere, 478 N 1 f. Pflichten, 472 N 15 f.; 474 N 1 8; 475 N 14 19; 476 N 1; 477 N 7; 479 N 8, 10, 15 f. Rechte, 473 N 14 f.; 474 N 3; 475 N20ff.; 476 N1 9; s.a. Austauschverhältnis Aufbewahrung bei Frachtvertrag, 444 N 5 bei Gast- und Stallwirt, 488 N 3 6 bei Hinterlegung, 472 N 1, 3 bei Lagergeschäft, 483 N 4 bei Speditionsvertrag, 439 N 2 der mangelhaften Kaufsache, 204 N 5, 8 Aufenthalt, IPR, 312 N 50 Auffangtatbestand, 318 N 1 Aufgabe, öffentliche, 61 N 7 Aufgabenerfindung und Aufgabendesign, 332 N 5 ff. Aufhebung des Lehrverhältnisses durch den Kanton, 346 N 1, 10 Aufhebung eines ungültigen Lehrvertrags, 346 N 1, 11 Aufhebungsvertrag, 255 N 2; 266a N 1b; 266o N 2, 6; 272b N 5; 273c N 1 Abgrenzungen, 115 N 3, 9 abweichende Vereinbarungen, 115 N11 Allgemeines, 115 N 1 Anwendungsbereich, 115 N 2 f. bei Bürgschaft, 509 N 4 f., 8 Beweislast, 115 N 12 Form, 115 N 6, 8, 11 Gesetzesumgehung, 335 N 29; 336 N 1; 336c N 2; 341 N 6 IPR, 115 N 13 konkludent geschlossener, 333 N 10a, 18; 334 N 9; 335 N 1 f., 8, 22, 27 ff.; 335d N 2; 336 N 1; 336c N 2; 337 N 7; 337d N 1; 341 N 5 f.; 346 N 1 Prozessuales, 115 N 12 Rechtsfolgen, 115 N 10 Voraussetzungen, 115 N 4 9 Aufklärungspflicht bei Auftrag, 398 N 7, 26; 400 N 6 bei Börsentermingeschäft, 513 N 12 bei Bürgschaft, 492 N 11; 502 N 14 bei Darlehen, 312 N 68a; 316 N 11 bei Täuschung, 28 N 8 des Unternehmers allgemeine, 364 N Überschreitung des Kostenansatzes, 364 N 12; 375 N 35 Treu und Glauben, 41 N 44b Verlagsvertrag, 381 N 13 Vertragsrecht allgemein, Einl. v N 6; 97 N 34 Auflage, Vor N 14a Abgrenzung zu Wunsch, Hoffnung, Empfehlung, 246 N 1 bei Anweisung, 466 N 9 bei Schenkung, 241 N 1; 246 N 1 ff. beim Verlagsvertrag, 383 N 1 7; 391 N1 4; 392 N10 Erfüllungsanspruch, 246 N 6 ff. Klagelegitimation, 246 N 6b f. Kosten, 246 N 7 Schenkung, 244 N 1; 245 N 5a stillschweigende, 246 N 1 und Synallagma, 246 N 1, 6 Unmöglichkeit, unverschuldet, 246 N 6 Verjährung, 246 N 3 Vollziehungsanspruch, 246 N 3a zeitliche Aspekte, 246 N 3 ff. Auflösend bedingte Miete, 255 N 3 ff.; 272a N 6; 273 N 3c Aufnahme von Personen ins Mietobjekt, 256 N 9; 262 N 8 f.; 263 N 9; 271/271a N 22 Aufschub des Mutterschaftsurlaubs, 329f N5 Aufsichtsrechte des Darleihers, 312 N 38 Aufspaltung der Arbeitgeberstellung, 319 N 23, 36 Aufspaltung einer Gesellschaft, 333 N 44, 46; 333a N 30 Auftrag Abgrenzungen, 111 N 10; Einl. v. 184 ff. N 134, 169, 185, 201, 371, 385; 305 N 1; 312 N 49a; Vor N 8; 394 N 24 34; 419 N 2, 20; 472 N 12 Allgemeines, Einl. v. 184 ff. N 133, 184, 200, 370, 378, 384, 397; 394 N 1 als Auffangvertrag, 394 N 2 f.; 404 N10 Anfechtung, 395 N 18 Arten, 394 N 9 17 atypischer Auftrag, Einl. v. 184 ff. N 233; 404 N

19 Auftrag zur Ehe- oder Partnerschaftsvermittlung Bedingung und Befristung, 395 N14f. Beendigung, Einl. v. 184 ff. N 340; 404 N 1 18; 405 N 1 14; 406 N 1 bei Bürgschaft, 507 N 1 Entgeltlichkeit, 394 N 16 21, Form, 395 N 9 ff. Funktion, Einl. v. 184 ff. N 58 Inhalt, 395 N 12 Legalzession, 401 N 1 18 Pflichten des Beauftragten, 394 N 41 postmortaler, 405 N 12 f. transmortaler, 405 N 11 Umfang, 396 N 1 15 Ungültigkeit, 395 N 16 Verjährung, 394 N 42; 398 N 33; 401 N 23 f.; 402 N 19 Wesen, 394 N 2 5 Zustandekommen, 395 N 2 8 zwingendes Recht, 404 N 9; s.a. dort Auftrag zur Ehe- oder Partnerschaftsvermittlung als Konsumentenvertrag, Vor 406a 406h N 8, 11 Auslandsvermittlung, 406b N 1 ff.; 406c N 5 f.; s.a. Kontokorrentbürgschaft Bewilligungspflicht, 406c N 1 ff. culpa in contrahendo, 406g N 13 Datenschutz, 406g N 8 14 Doppelvertretung, 406g N 10 Drittfinanzierung, 406e N 5 8 Entstehungsgeschiche, Vor 406a 406h N 1 ff. Entzug der Bewilligung, 406c N 22 f. Formmangel, 406d N 19 f. Gerichtsstand, Vor 406a 406h N 9 Grundlagenirrtum, 406g N 13 Herabsetzung von Vergütungen und Kosten, 406h N 1 ff. Informationspflicht, 406g N 2 7 Inhalt, 406d N 3 18 IPRG, Vor 406a 406h N 11 f. Kaution, 406c N Kündigungsrecht, 406d N Prozessuales, 406h N 10 f.; Vor 406a 406h N 8 ff. Rechtsvergleich, Vor 406a 406h N Rückgriffsrecht des Beauftragten, 406b N22ff. Rückreisekosten, 406b N 4 12; 406d N 8; 406f N 1 6; s.a. Leasingvertrag Rücktrittserklärung, 406f N 1 6 Rücktrittsrecht, 406d N 10; 406e N 1 ff., 9 17 Schriftlichkeit, 406d N 1 f. Vergütung, 406d N 7; 406h N 8 Vertragsänderungen, 406d N 21 f. Zahlungsbedingungen, 406d N 9; s.a. Negatives Interesse, positives Vertragsinteresse Zivilverfahren, Vor 406a 406h N 10 Auftraggeber (Auftrag) Beweis, 398 N 32 Personenmehrheit, 403 N 4; s.a. dort Pflichten, 401 N 2 18; 402 N 1, 3 10, 12 Rechte, 397 N 3 f.; 398 N 19; 401 N 2 18 Vererblichkeit der Ansprüche, 406 N 2 Verhältnis zum Substitut, 400 N 7 Auftragsrecht Anwendungsbereich, 424 N 7 f. bei GoA, 424 N 7 zwingendes Recht, 394 N 21 Auftragsverhältnis, 319 N 6, 12 ff., 18, 46 Aufwendungen, 208 N 8 ausserordentliche, 307 N 6 Ersatz, 366 N 39 Auktionsvertrag, Vor N 35 Ausbesserungen, kleine, 258 N 2 Ausbeutung, 21 N 1, 14 der Entscheidungsschwäche des Übervorteilten, 21 N 18 einer wirtschaftlichen Notlage, 21 N 4, 8 Fehlen, 21 N 22 Ausbildungskosten, Rückzahlungspflicht, 322 N 14; 322d N 25; 327a N 3 f.; 335a N 5 Ausbildungsreglement, 344 N 7 Ausbildungsverhältnis, 344 N 12, 16 f., 19; 346 N 13 Ausdehnungsklausel, 335f N 16; 356c N2; 357 N15 Ausfall, vorübergehender, 41 N 12 Ausgleichskasse, 356 N 12, 16; 357 N 25; 357b N 3 Ausgleichszuwendung unter Ehegatten, Schenkung, 239 N

20 Ausserdienstliches Verhalten Aushändigungsanspruch bei Darlehen, 315 N 2 f. Aushändigungspflicht, 312 N 6 Aushilfsarbeit, 321 N 17 Aushilfskraft, 334 N 8; 335d N 9 f. Auskunft, falsche, 257b N 5 ff. Auskunft, Pflicht bei Bürgschaft, 505 N 5 bei GoA, 419 N 20; 422 N 2, 13 bei Mäklervertrag, 412 N 11 des Vermieters, 256a N 1 ff. Auskunftspflicht, 320 N 7 ff.; 321a N 12; 329 N 17; 335f N 4; 335g N 2; 360b N12 falsche, 41 N 32a, 37, 44 Treu und Glauben, 41 N 44 Auskunftsrecht, 328b N 29, 32 f., 42 f.; 333a N 6; 345 N 6 Auslage von Waren, 7 N 10 ff. Auslagen, Ersparnis von, 264 N 8 ff. Auslagenersatz, 451 N 1 bei Agenturvertrag, 418n N 1 ff. bei Auftrag, 401 N 10; 402 N 3 7 zur Ehe- oder Partnerschaftsvermittlung, 406a N 25; 406d N 7 f.; 406e N 23; 406h N 8 bei GoA, 419 N 19; 421 N 5 bei Hinterlegungsvertrag, 473 N 2 8; 477 N 6 bei Kommission, 431 N 1 9; 434 N 9; 436 N 11; 440 N 6; 443 N 14 bei Kreditbrief, 407 N 10 bei Mäklervertrag, 413 N 15; 415 N 1, 6 bei Speditionsvertrag, 439 N 11, 13 beim Handelsreisendenvertrag, 327a N 2; 347a N 1; 349d N 1 beim Heimarbeitsvertrag, 353a N 1 nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses, 321b N 2; 323b N 5; 327 N 4; 327a N 1 ff.; 327b N 1 ff.; 327c N 1 ff.; 328 N 3; 341 N 8 Auslandsbezug, Deliktsrecht, 41 N 54a Auslegung, 18 N 1 ff.; 371 N 41; 375 N 7 Arten, 18 N Auslegungsmittel, 18 N 17 f. ergänzende, 18 N 18, primäre, 18 N 18 Auslegungsregeln, 18 N 17, generelle, 18 N gesetzliche, 18 N 33 der Konkurrenzklausel, 340a N 2 der Kündigung, 335 N 20 ff. des GAV, 356 N 10 ff. empirische (subjektive), 18 N 11 f., 42 Ergebnis, 18 N 41 ff. europarechtskonforme, 333 N 2; 335e N4; PRG Vor N1a falsa demonstratio, 18 N 16, formbedürftiger Rechtsgeschäfte, 18 N54 Gegenstand, 18 N 10 grammatikalische, 18 N 19 f., 37 normative (objektivierte), 18 N 11 f., 42 reiner Auslegungsstreit, 18 N 9, 16; Einl. v. 184 ff. N 38 systematische, 18 N 24 f., 38 teleologische, 18 N 30 Testamente, 18 N 53 Vorgang der Auslegung, 18 N willenstheoretische, 18 N 53 Auslegungskontrolle, 19/20 N 27 Auslegungsregel, 18 N 32 f. bei Bürgschaft, 499 N 11 materiale, 75 N 1; 76 N 1; 77 N 1; 78 N1; 80 N1 Auslobung, 8 N 1 ff.; 18 N 53 Abgrenzung zum Spiel, 513 N 2 Bedingungseintritt, 8 N 23 ff. Belohnung, 8 N 16 ff. Rücktritt, 8 N 31 ff. Ausscheidung, Gattungsschulden, Unmöglichkeit, 97 N 21 Ausschlagung durch die Erben des Mieters, 266i N 8 einer Erbschaft, 239 N 34 Ausschliesslichkeit des überlassenen Tätigkeitsbereiches, 349 N 1 Ausschluss, 356a N 10; 356b N 3; 357a N4 Anwendungsbereich, 222 N 4 der Rückforderung, 318 N 10 Ausschlussklausel, 356a N 7 Ausschreibung, 197 N 19 Aussendienstmitarbeiter, 337 N 29 Aussenseiter, 320 N 18; 356 N 14; 356a N 5, 7; 356b N 1, 3, 6; 356c N 1; 357 N 19 ff.; 357b N 3 Aussenseiterbeiträge, 356b N 1 Aussenseiterkaution, 356b N 6 Ausserdienstliches Verhalten, 321a N

1. KAPITEL: EINFÜHRUNG IN DAS LIECHTENSTEINISCHE ARBEITSRECHT 2. KAPITEL: DIE KÜNDIGUNG VON DAUERSCHULDVERHÄLTNISSEN IM ALLGEMEINEN

1. KAPITEL: EINFÜHRUNG IN DAS LIECHTENSTEINISCHE ARBEITSRECHT 2. KAPITEL: DIE KÜNDIGUNG VON DAUERSCHULDVERHÄLTNISSEN IM ALLGEMEINEN ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS LITERATURVERZEICHNIS MATERIALIENVERZEICHNIS JUDIKATURVERZEICHNIS VORWORT 1. KAPITEL: EINFÜHRUNG IN DAS LIECHTENSTEINISCHE ARBEITSRECHT 1.1. ENTSTEHUNGSGESCHICHTE DES ARBEITSVERTRAGSRECHTS

Mehr

Seite 1. Kapitel: Die einzelnen Vertragsverhältnisse des Obligationenrechts... 1

Seite 1. Kapitel: Die einzelnen Vertragsverhältnisse des Obligationenrechts... 1 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Kapitel: Die einzelnen Vertragsverhältnisse des Obligationenrechts... 1 1. Teil: Überblick... 1 1. Das Verhältnis des besonderen Teils zum allgemeinen Teil des Obligationenrechts...

Mehr

Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht) (OR)

Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht) (OR) Anhang 4.00 Anhang Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht) (OR) Stand:. Januar 998 Art. 4 G. Beendigung des Arbeitsverhältnisses I.

Mehr

1.6 Gerichtsbarkeit... 19 1.7 Auslegung... 19. 2 Fallbearbeitung... 22 2.1 Anspruchsprüfung... 22 2.2 Subsumtion... 25

1.6 Gerichtsbarkeit... 19 1.7 Auslegung... 19. 2 Fallbearbeitung... 22 2.1 Anspruchsprüfung... 22 2.2 Subsumtion... 25 Inhalt A Einführung... 13 1 Grundlagen und Begriffe... 14 1.1 Entstehungsgeschichte des BGB und HGB... 14 1.2 Überblick über das Rechtssystem... 14 1.3 Systematik des BGB... 15 1.4 Systematik des HGB.............................................

Mehr

19 Miete (OR 253-274g)

19 Miete (OR 253-274g) 19 Miete (OR 253-274g) I. Allgemeines Miete ist die entgeltliche Überlassung einer Sache zum Gebrauch, wobei bewegliche und unbewegliche Sachen in Betracht kommen, jedoch keine Rechte und sonstige Wirtschaftsgüter

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Abkürzungsverzeichnis... 9. 1 Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Abkürzungsverzeichnis... 9. 1 Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht Inhalt 3 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 9 1 Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht 1.1 Einleitung... 14 1.1.1 Funktion und Bedeutung des Rechts... 15 1.1.2 Abgrenzung Privatrecht und Öffentliches

Mehr

Vedat Laciner. Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht

Vedat Laciner. Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht Vedat Laciner Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht Eine rechtsvergleichende Darstellung Verlag Dr. Kovac Hamburg 2005 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis

Mehr

AWL. Daraus entsteht ein Vertrag(z.B.: Handyvertrag, Mietvertrag )

AWL. Daraus entsteht ein Vertrag(z.B.: Handyvertrag, Mietvertrag ) AWL Willenserklärungen = Person erklärt ihren Willen und schließt ein Rechtsgeschäft ab (mündlich, schriftlich, schlüssiges Handeln) a) einseitige Rechtsgeschäfte (z.b.: Testament, Kündigung, Vollmacht)

Mehr

Schriftenreihe zum Konsumentenschutzrecht

Schriftenreihe zum Konsumentenschutzrecht Schriftenreihe zum Konsumentenschutzrecht Herausgegeben von Prof. Dr. iur. Dr. phil. Hans Giger, Universität Zürich Prof. Dr. oec. Walter R. Schluep, Universität Zürich Band 26 Prof. Dr. iur. Dr. phil.

Mehr

Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren. Fall 1: Freier Mitarbeiter!?

Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren. Fall 1: Freier Mitarbeiter!? 8 1. Abschnitt Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren Fall 1: Freier Mitarbeiter!? 14 Der Begriff des Arbeitnehmers; Bedeutung

Mehr

I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche

I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche Inhalt Einführung... 13 Teil 1 Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung A. Kündigung... 17 I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche Kündigung...

Mehr

Die missbräuchliche Kündigung. der Miete von Wohnräumen

Die missbräuchliche Kündigung. der Miete von Wohnräumen Die missbräuchliche Kündigung der Miete von Wohnräumen DISSERTATION der Hochschule St. Gallen für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften zur Erlangung der Würde eines Doktors der Rechtswissenschaft

Mehr

BGB IV Mietvertrag, 535 BGB

BGB IV Mietvertrag, 535 BGB BGB IV Mietvertrag, 535 BGB Prof. Dr. Monika Schlachter WS 2007/2008 Abgrenzungen Zeitweilige Überlassung einer Sache gegen Zahlung der vereinbarten Miete Abgrenzungen: 1. Pacht, 581 BGB: = Überlassung

Mehr

www.fashion-base.de Seite 1 Arten: Zustandekommen: Geltung für: 1. Verfassung(en) Verfassungsgeber für alle 2. Gesetze, Rechtsverordnungen

www.fashion-base.de Seite 1 Arten: Zustandekommen: Geltung für: 1. Verfassung(en) Verfassungsgeber für alle 2. Gesetze, Rechtsverordnungen www.fashion-base.de Seite 1 Recht Quellen des s Arten: Zustandekommen: Geltung für: 1. Verfassung(en) Verfassungsgeber für alle 2. Gesetze, Rechtsverordnungen Gesetzgeber für alle 3. Tarifvertrag: beide

Mehr

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18 Vorwort............................................... 5 Abkürzungsverzeichnis.................................... 15 Literaturverzeichnis...................................... 18 A. Fragen zur Begründung

Mehr

Das befristete Arbeitsverhältnis in Theorie & Praxis

Das befristete Arbeitsverhältnis in Theorie & Praxis Recht in privaten und öffentlichen Unternehmen Law for Private and Public Enterprises Band / Volume 5 Alexander J.P. Ertl Dr. iur. Das befristete Arbeitsverhältnis in Theorie & Praxis Unter Berücksichtigung

Mehr

Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG

Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG Kommentar zum Kündigungsschutzgesetz und weiteren wichtigen Vorschriften des Kündigungsrechts von Thomas Backmeister, Wolfgang Trittin, Prof. Dr. Udo R.

Mehr

Einführung in die Juristischen Entdeckungen. 1. Kapitel: Die erste Berührung mit dem BGB 1

Einführung in die Juristischen Entdeckungen. 1. Kapitel: Die erste Berührung mit dem BGB 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Einführung in die Juristischen Entdeckungen I-V 1. Kapitel: Die erste Berührung mit dem BGB 1 1.1. Ein Überblick über das BGB 1 1.1.1. Der allgemeine Teil 5 1.1.2. Das Schuldrecht

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag. Hinweis:

Befristeter Arbeitsvertrag. Hinweis: Befristeter Arbeitsvertrag Hinweis: Der Mustervertrag ist grundsätzlich nur als Orientierungs- und Formulierungshilfe zu verstehen. Er ist auf den Regelfall zugeschnitten, besondere Umstände des Einzelfalles

Mehr

... ... ... ... ... ... ... ... ... .. I... Besondere... Pflichten... in.. der... Phase... der... Vertragsanbahnung ... ...

... ... ... ... ... ... ... ... ... .. I... Besondere... Pflichten... in.. der... Phase... der... Vertragsanbahnung ... ... Inhalt 7 Inhalt Abkürzungsverzeichnis............ A... Einleitung.......... B... Rechtsquellen.............. des.... Arbeitsrechts....... C... Die... Begründung............. des.... Arbeitsverhältnisses.......

Mehr

Vorwort 5. Inhaltsübersicht 6. 1. Hauptteil Übereignungsverträge 31

Vorwort 5. Inhaltsübersicht 6. 1. Hauptteil Übereignungsverträge 31 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsübersicht 6 Abkürzungsverzeichnis 25 Literaturverzeichnis 29 1. Hauptteil Übereignungsverträge 31 1. Teil Kaufvertrag 32 A. Vertragsentstehung 32 1. Gegenstand des Kaufvertrages

Mehr

Rechtliche Aspekte von Informationssicherheitsmessungen

Rechtliche Aspekte von Informationssicherheitsmessungen iimt information security brush-up workshop 11/02/2003 measuring information security state of the art and best practices Rechtliche Aspekte von Informationssicherheitsmessungen Dr. Wolfgang Straub Überblick

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14 7 Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis..... 12 Literaturverzeichnis... 14 I. Fragen zur Begründung des Arbeitsverhältnisses... 16 1. Kommt ein Arbeitsverhältnis auch durch mündliche Abrede zustande oder

Mehr

Arbeitsleistungsverträge. Werkvertrag OR 363-379. Unternehmer verspricht: Herstellung eines Werkes. Besteller verspricht: Bezahlung eines Werklohnes

Arbeitsleistungsverträge. Werkvertrag OR 363-379. Unternehmer verspricht: Herstellung eines Werkes. Besteller verspricht: Bezahlung eines Werklohnes Arbeitsleistungsverträge Arbeitsvertrag OR 319-362 Werkvertrag OR 363-379 Auftrag OR 394 418v Arbeitnehmer verspricht: Arbeitsleistung und Treue gegenüber Arbeitgeber Arbeitgeber verspricht: Lohnzahlung

Mehr

Umschuldung sittenwidriger Ratenkredite

Umschuldung sittenwidriger Ratenkredite Stephan Busch Umschuldung sittenwidriger Ratenkredite Juristische Gesamtbiblioth^ Technischen H i t e Darmstadf PETER LANG Frankfurt am Main Bern New York Paris GLIEDERUNG Einleitung 23 1 Problemstellung

Mehr

Arbeitsvertrag (147)

Arbeitsvertrag (147) Arbeitsverträge können in jeglicher Form geschlossen werden und sind an die schriftliche Form nicht gebunden. Um sich jedoch vor Missverständnissen und bei Konfliktfällen abzusichern, ist es für beide

Mehr

Examinatorium Zivilrecht ZPO II. Fall 10: Die Nobelkarosse

Examinatorium Zivilrecht ZPO II. Fall 10: Die Nobelkarosse Examinatorium Zivilrecht ZPO II Fall 10: Die Nobelkarosse Sophie Mitschke www.examinatorium.jura.lmu.de A. Anspruch auf Rückzahlung der Darlehensvaluta I. Anspruch aus 488 I 2 BGB 1. Entstanden a. Einigung

Mehr

wird gem. 14 Abs. 1 TzBfG folgender Arbeitsvertrag geschlossen:

wird gem. 14 Abs. 1 TzBfG folgender Arbeitsvertrag geschlossen: Projektbezogener Arbeitsvertrag Zwischen der Firma (nachfolgend Arbeitgeber genannt) und Herrn/Frau, wohnhaft in, geb. am, (nachfolgend Arbeitnehmer/in genannt) wird gem. 14 Abs. 1 TzBfG folgender Arbeitsvertrag

Mehr

Inhalt. 1. Grundlagen des Firmenkredits... 13. 2. Definition des Firmenkredits... 17. 3. Zustandekommen des Firmenkreditvertrags... 35. Vorwort...

Inhalt. 1. Grundlagen des Firmenkredits... 13. 2. Definition des Firmenkredits... 17. 3. Zustandekommen des Firmenkreditvertrags... 35. Vorwort... Inhalt Vorwort........................................................... 11 1. Grundlagen des Firmenkredits................................. 13 1.1 Wirtschaftliche Bedeutung...................................

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis.... V XV XXVII XXXI Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte Einführung I. Vorüberlegung: Der Ideenschutz... 1 II.

Mehr

Schuldrecht Besonderer Teil II

Schuldrecht Besonderer Teil II Schuldrecht Besonderer Teil II - vertragliche Schuldverhältnisse - Dr. Sebastian Mock, LL.M.(NYU) Attorney-at-Law (New York) dienstags, 10.15 11.45, ESA A freitags, 10.15 11.45, Phil B A. Überblick zum

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Zweiter Teil: Besteuerung der natürlichen Personen 21

Inhaltsverzeichnis. Zweiter Teil: Besteuerung der natürlichen Personen 21 Inhaltsverzeichnis Art. Vorwort Autorinnen und Autoren Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literatur- und Materialienverzeichnis V VII XI XVII XXXI Teilband a Erster Teil: Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag *)

Befristeter Arbeitsvertrag *) Befristeter Arbeitsvertrag *) (Bei Anwendung des Musters ist zu prüfen, welche Vertragsbestimmungen übernommen werden wollen. Gegebenenfalls sind Anpassungen und Ergänzungen zu empfehlen.) Zwischen (Name

Mehr

BGB I - Allgemeine Lehren. Vorlesungsgliederung WS 2014/2015

BGB I - Allgemeine Lehren. Vorlesungsgliederung WS 2014/2015 1 BGB I - Allgemeine Lehren Vorlesungsgliederung WS 2014/2015 1. Kapitel: Grundlagen A. Recht 1. Bedeutung und Aufgabe des Rechts 2. Die Entstehung von Rechtsquellen: Gesetztes Recht und Gewohnheitsrecht

Mehr

Vertragsrecht. Entstehung Erfüllung Ende

Vertragsrecht. Entstehung Erfüllung Ende Vertragsrecht Entstehung Erfüllung Ende Vertragsabschluss Vertragserfüllung Vertragsende 1 Vertragsrecht Entstehung Erfüllung Ende wer muss leisten? wo muss geleistet werden? was muss geleistet werden?

Mehr

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3.1 Beendigungsarten Bürgerliches Gesetzbuch BGB 620 Beendigung des Dienstverhältnisses (1) Das Dienstverhältnis endigt mit dem Ablauf der Zeit, für die es eingegangen

Mehr

Lösungsskizze zu Fall 20: Der nachtragende Einkäufer

Lösungsskizze zu Fall 20: Der nachtragende Einkäufer Lösungsskizze zu Fall 20: Der nachtragende Einkäufer Gliederung: A. Anspruch L gegen G auf Zahlung aus Kaufvertrag gem. 433 II BGB I. Angebot des G II. Angebot des G durch E 1. Eigene Willenserklärung

Mehr

Die Bürgschaft. Durch den Vertrag wird nur der Bürge verpflichtet, es handelt sich daher um einen einseitig verpflichtenden Vertrag.

Die Bürgschaft. Durch den Vertrag wird nur der Bürge verpflichtet, es handelt sich daher um einen einseitig verpflichtenden Vertrag. Die Bürgschaft Die Bürgschaft ist ein Schuldvertrag, in dem sich der Bürge gegenüber dem Gläubiger eines Dritten (dem Hauptschuldner) verpflichtet, für die Erfüllung einer Verbindlichkeit des Dritten einzustehen

Mehr

Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung

Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung Zwischen der/dem, vertreten durch - nachfolgend Arbeitgeber genannt - und - nachfolgend Arbeitnehmer genannt - wird folgender Arbeitsvertrag über eine geringfügige Beschäftigung geschlossen: 1 Beginn des

Mehr

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015)

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015) Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter (Ausgabe April 2015) I. Inhaltsverzeichnis Nr. 001 Nr. 002 Nr. 003 Nr. 004 Nr. 005 Nr. 006 Nr. 007 Nr. 008 Nr. 009 Nr. 010 Nr. 011 Nr. 012 Nr. 013 Nr.

Mehr

Ohne Sachgrund befristeter Arbeitsvertrag (erleichterte Befristung) (im folgenden Arbeitgeber genannt)

Ohne Sachgrund befristeter Arbeitsvertrag (erleichterte Befristung) (im folgenden Arbeitgeber genannt) Ohne Sachgrund befristeter Arbeitsvertrag (erleichterte Befristung) Zwischen der Firma und (im folgenden Arbeitgeber genannt) Herrn/Frau, wohnhaft in, geb. am, (im folgenden Arbeitnehmer genannt) wird

Mehr

Obligationenrecht (Revision des Widerrufsrechts)

Obligationenrecht (Revision des Widerrufsrechts) Obligationenrecht (Revision des Widerrufsrechts) Vorentwurf Änderung vom Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in den Bericht der Kommission für Rechtsfragen des Ständerates

Mehr

Was tun bei ausstehendem Lohn?

Was tun bei ausstehendem Lohn? Was tun bei ausstehendem Lohn? 1 Grundsätze zur Ausrichtung des Lohnes Gemäss Art. 323 des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer den Lohn jeweils am Ende jeden Monats

Mehr

Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland

Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland Stellenausschreibung Deutschland: Keine Diskriminierung Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) 1 AGG: Rasse, ethnische Herkunft, Geschlecht, Religion

Mehr

V. Die Abweichungen vom Sachenrecht

V. Die Abweichungen vom Sachenrecht V. Die Abweichungen vom Sachenrecht 1. Gutglaubensschutz nach 366 f. HGB a) Gutgläubiger Eigentumserwerb nach 929 ff. BGB (Schema) Einigung Übergabe/Übergabesurrogat Verfügungsbefugnis des Veräußerers:

Mehr

Schlichtungsgesuch betreffend Streitigkeiten aus Arbeitsvertrag

Schlichtungsgesuch betreffend Streitigkeiten aus Arbeitsvertrag Einschreiben Schlichtungsbehörde Nidwalden Rathausplatz 9 Postfach 1244 6371 Stans Ort und Datum Schlichtungsgesuch betreffend Streitigkeiten aus Arbeitsvertrag Klagende Partei Name Vorname Geburtsdatum

Mehr

Willenserklärungen. ausdrückliche Erklärung schlüssiges Verhalten

Willenserklärungen. ausdrückliche Erklärung schlüssiges Verhalten 3 Das Zustandekommen von Rechtsgeschäften 3.1 Die Willenserklärungen Geschäftsfähige Personen nehmen durch Willenserklärungen (= Rechtsfolgewillen und Kundgabe an die Außenwelt) am Rechtsleben teil. Durch

Mehr

Inhalt A Einführung B Verbraucherschutz bei Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Inhalt A Einführung B Verbraucherschutz bei Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen A Einführung... 1 I. Die Stellung des Verbraucherschutzrechtes im Privatrecht... 1 1. Sonderregeln zum Schutz des Verbrauchers... 1 2. Verbraucherschutz außerhalb des Anwendungsbereichs der Sonderregeln...

Mehr

Privatrecht I/Teil 3

Privatrecht I/Teil 3 Privatrecht I/Teil 3 eteiligung mehrerer Personen an einem Schuldverhältnis 5 Die Zession Prof. Emmenegger/Krauskopf/Koller i.. MLaw Rahel Good, Rechtsanwältin Inhaltsübersicht Zession (1. Doppelstunde)

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Schweizerisches Zivilgesetzbuch vom 10. Dezember 1907 (ZGB)

Inhaltsverzeichnis. Schweizerisches Zivilgesetzbuch vom 10. Dezember 1907 (ZGB) Vorwort V Verzeichnis der Autorinnen und Autoren VII Inhaltsübersicht XV Inhaltsverzeichnis XVII Abkürzungsverzeichnis XXVII Allgemeines Literaturverzeichnis XLI Sachregister 3573 Schweizerisches Zivilgesetzbuch

Mehr

MUSTERARBEITSVERTRAG

MUSTERARBEITSVERTRAG Muster für einen befristeten Arbeitsvertrag: Vollzeit / Nicht Tarifgebunden MUSTERARBEITSVERTRAG für befristete Vollzeit-Arbeitsverhältnisse ohne Tarifbindung Vorwort: Wir möchten Sie darauf hinweisen,

Mehr

Recht im Berufsalltag

Recht im Berufsalltag Recht im Berufsalltag Dr. Gritli Ryffel Versus Zürich Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hotelzimmer im Landhaus Alte Scheune

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hotelzimmer im Landhaus Alte Scheune Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hotelzimmer im Landhaus Alte Scheune 1. Geltungsbereich a) Die Hotel-AGB gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern, zur Beherbergung und Tagung

Mehr

Seite Vorwort... 9 Autoren... 10. Erster Abschnitt Abmahnung... 11. 1 Einleitung... 11

Seite Vorwort... 9 Autoren... 10. Erster Abschnitt Abmahnung... 11. 1 Einleitung... 11 3 Seite Vorwort....................................... 9 Autoren....................................... 10 Erster Abschnitt Abmahnung.................... 11 1 Einleitung......................................

Mehr

Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte

Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte Dr. Claire Feldhusen Charts Nr. 4 1 1. Modifikation des Widerrufsrecht bei Verbundgeschäften ( 358 Abs. 1 BGB) Hat der Verbraucher seine auf den Abschluss eines

Mehr

Die verhaltensbedingte Kündigung. Dauerbrenner: Abmahnung. Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht

Die verhaltensbedingte Kündigung. Dauerbrenner: Abmahnung. Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Die verhaltensbedingte Kündigung Dauerbrenner: Abmahnung Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Vorbemerkung: Die Kündigung durch den Arbeitgeber ist immer ultima ratio (letztes Mittel),

Mehr

Konsequenzen der Anerkennung des GdB s - Nachteilsausgleich - Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis?

Konsequenzen der Anerkennung des GdB s - Nachteilsausgleich - Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis? Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis? Eigentlich sollte man nicht von Vorteilen sprechen. Dem schwerbehinderten Menschen werden lediglich Hilfen zum Ausgleich behinderungsbedingter

Mehr

Überblick über das Mietrecht in der Schweiz

Überblick über das Mietrecht in der Schweiz Überblick über das Mietrecht in der Schweiz Einführung Beim Schweizer Mietrecht handelt es sich um Privatrecht und es gilt grundsätzlich die Vertragsfreiheit. Allerdings wurden, um den Mieter - als schwächere

Mehr

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG)

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Sechstes Kapitel Haftpflichtversicherung I. Allgemeine Vorschriften 149. Bei der Haftpflichtversicherung ist der Versicherer verpflichtet, dem Versicherungsnehmer die

Mehr

Insbesondere bei Bürgschaften von Ehegatten und Kindern war die Sittenwidrigkeit offensichtlich.

Insbesondere bei Bürgschaften von Ehegatten und Kindern war die Sittenwidrigkeit offensichtlich. aa) Ursprüngliche Rechtsprechung 138 Abs.1 greift nicht ein, wenn der Bürge kein Vermögen hat, da die Privatautonomie zu achten und der Schutz des Bürgen durch das Schriftformerfordernis hinreichend gewährleistet

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) I Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Ferienwohnungen zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden

Mehr

Gesamtarbeitsvertrag

Gesamtarbeitsvertrag Gesamtarbeitsvertrag Abgeschlossen zwischen dem Schweizerischen Drogistenverband und dem Schweizerischen Verband Angestellter Drogisten DROGA HELVETICA Gültig ab 1. Januar 1999 (Revidiert am 12. November

Mehr

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 21018

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 21018 Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 21018 Mustervertrag Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe

Mehr

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 15 1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 I. Wie enden befristete Arbeitsverhältnisse?... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?...

Mehr

Eckehardt Maier-Sieg. Der Folgeschaden

Eckehardt Maier-Sieg. Der Folgeschaden Eckehardt Maier-Sieg Der Folgeschaden Haftung und Haftpflichtversicherungsschutz im Rahmen der Allgemeinen Haftpflichtversicherung Verlag Dr. Kovac Gliederung Seite Vorwort 1 Einfuhrung 3 I. Zum Verhältnis

Mehr

wohnhaft - nachfolgend Arbeitnehmer/-in genannt - 1 Beginn des Arbeitsverhältnisses 2 Probezeit

wohnhaft - nachfolgend Arbeitnehmer/-in genannt - 1 Beginn des Arbeitsverhältnisses 2 Probezeit Arbeitsvertrag für geringfügig entlohnte Beschäftigung (Bei Anwendung des Musters ist zu prüfen, welche Vertragsbestimmungen übernommen werden wollen. Gegebenenfalls sind Anpassungen und Ergänzungen zu

Mehr

WORKBOOK BGB Band 3: Besonderes Schuldrecht

WORKBOOK BGB Band 3: Besonderes Schuldrecht Bachelor Basics WORKBOOK BGB Band 3: Besonderes Schuldrecht Von Prof. (i. R.) Dr. iur. Werner Unger HS Kehl - Hochschule für öffentliche Verwaltung und Prof. Dr. iur. Marc Eckebrecht HWR Berlin - Hochschule

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ -

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ - Seite 1 von 5 Stand: 06.2007 Allgemeine Geschäftsbedingungen Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Helmut Mätzig - EXPLOSIONSSCHUTZ - I. Geltungsbereich 1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten

Mehr

Übungen Öffentliches Recht II

Übungen Öffentliches Recht II Gruppen T-V und W-Z Prof. Dr. Felix Uhlmann Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Rechtsetzungslehre Universität Zürich HS 2009 Prof. Dr. Felix Uhlmann 1 Prof. Dr. Felix Uhlmann 2 Rechtsweg

Mehr

Mandanteninformation

Mandanteninformation Mandanteninformation - Die Abgrenzung vom Angestellten zum leitenden Angestellten - das Anwaltshaus Böblingen informiert! 1 Die Abgrenzung vom Angestellten zum leitenden Angestellten ist in der Praxis

Mehr

Sachmängelhaftung beim Unternehmenskauf nach deutschem und türkischem Kauf recht

Sachmängelhaftung beim Unternehmenskauf nach deutschem und türkischem Kauf recht Ismail Gökhan Esin Sachmängelhaftung beim Unternehmenskauf nach deutschem und türkischem Kauf recht Unter besonderer Berücksichtigung der Verkäuferpflichten PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften

Mehr

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht Dr. Christophe Kühl Avocat au Barreau de Paris/ Rechtsanwalt Konrad Adenauer Ufer 71, 50668 Köln T: 0221 139 96960; F:

Mehr

Eine Kündigung ist nötig zur Beendigung von unbefristeten Mietverträgen; befristete Mietverträge können nur ausserordentlich gekündigt werden.

Eine Kündigung ist nötig zur Beendigung von unbefristeten Mietverträgen; befristete Mietverträge können nur ausserordentlich gekündigt werden. Autren und Herausgeber Mietrechtliche Aspekte der Zwischennutzung: Mietvertragsbeendigung Kündigung Eine Kündigung ist nötig zur Beendigung vn unbefristeten Mietverträgen; befristete Mietverträge können

Mehr

Die außerordentliche arbeitgeberseitige Kündigung bei einzel- und tarifvertraglich unkündbaren Arbeitnehmern

Die außerordentliche arbeitgeberseitige Kündigung bei einzel- und tarifvertraglich unkündbaren Arbeitnehmern Die außerordentliche arbeitgeberseitige Kündigung bei einzel- und tarifvertraglich unkündbaren Arbeitnehmern Von Katharina von Koppenfels Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis Erstes Kapitel Einleitung

Mehr

Arbeitsrecht. Inhalte der Unterrichtseinheit II.16

Arbeitsrecht. Inhalte der Unterrichtseinheit II.16 Inhalte der Unterrichtseinheit II.16 - der Arbeitsvertrag - allgemeine Arbeitsbedingungen - Arbeitszeit - Vergütung - Urlaub und Arbeitsbefreiung - Beendigung des Arbeitsverhältnisses - Geltungsbereich

Mehr

Personalreglement SVA Aargau, Personalreglement, Januar 2015

Personalreglement SVA Aargau, Personalreglement, Januar 2015 SVA Aargau, Personalreglement, Januar 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Geltungsbereich und anwendbares Recht...3 2. Rechte und Pflichten der Mitarbeitenden...3 2.1 Gleichstellung...3 2.2 Schutz der Persönlichkeit...3

Mehr

Arbeitsrecht / Arbeitsgesetz ANWALTSKANZLEI SH.CH 1

Arbeitsrecht / Arbeitsgesetz ANWALTSKANZLEI SH.CH 1 Arbeitsrecht / Arbeitsgesetz ANWALTSKANZLEI SH.CH 1 Überblick I. Unterscheidung Arbeitsrecht Arbeitsgesetz II. III. IV. Wöchentliche Höchstarbeitszeit Ruhezeiten Tages / Sonntags / Abend und Nachtarbeit

Mehr

Das Lehrmaterial Beschaffungsorientierte Warenwirtschaft beschäftigt sich mit der

Das Lehrmaterial Beschaffungsorientierte Warenwirtschaft beschäftigt sich mit der 1 Warendisposition 7 1 Warendisposition Zu Beginn und während Ihrer Ausbildung wurden Sie bereits mit der Warenbeschaffung vertraut gemacht (Lernfeld 6). Beschaffungsorientierte Warenwirtschaft baut auf

Mehr

Schuldrecht Besonderer Teil II

Schuldrecht Besonderer Teil II Schuldrecht Besonderer Teil II - vertragliche Schuldverhältnisse - Dr. Sebastian Mock, LL.M.(NYU) Attorney-at-Law (New York) dienstags, 10.15 11.45, ESA A freitags, 10.15 11.45, Phil B A. Überblick zur

Mehr

Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer

Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer Marion Gusek Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 17 Erstes Kapitel: Einleitung 21 Zweites Kapitel:

Mehr

Individuelles Arbeitsrecht 89 57 32

Individuelles Arbeitsrecht 89 57 32 1.2 ARBEITSRECHT Fachrichtung Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit 117 58 MATERIELLES ARBEITSRECHT Individuelles Arbeitsrecht 89 57 32 1.2.1 Die am Arbeitsleben beteiligten Personen unterscheiden 1.2.2 Die

Mehr

3. Setzen des Rechtsscheins in zurechenbarer Weise durch den Bevollmächtigten

3. Setzen des Rechtsscheins in zurechenbarer Weise durch den Bevollmächtigten Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Fakultät Wirtschaft und Recht Studiengang Immobilienwirtschaft Vorlesung Schuldrecht Sommersemester 2015 Prof. Dr. Andreas Saxinger 1. Teil: Das

Mehr

E. Anweisung (Assignation) VO Schuldrecht AT - Lukas

E. Anweisung (Assignation) VO Schuldrecht AT - Lukas (Assignation) 205 Anweisung begründet (wie Zession) Dreiecksbeziehung auch Anweisender will wie der Zedent, dass Schuldner an Dritten leistet; aber dem Dritten wird Forderung nicht übertragen Beispiel:

Mehr

Vertragsarten Kaufvertrag Werkvertrag Dienstvertrag Schenkungsvertrag Mietvertrag Leihvertrag Pachtvertrag Darlehensvertrag Sachdarlehensvertrag

Vertragsarten Kaufvertrag Werkvertrag Dienstvertrag Schenkungsvertrag Mietvertrag Leihvertrag Pachtvertrag Darlehensvertrag Sachdarlehensvertrag Vertragsarten Kaufvertrag Werkvertrag Dienstvertrag Schenkungsvertrag Mietvertrag Leihvertrag Pachtvertrag Darlehensvertrag Sachdarlehensvertrag 433 BGB Vertragstypische beim Kaufvertrag (1) Durch den

Mehr

Vorlesung im Kreditsicherungsrecht

Vorlesung im Kreditsicherungsrecht Universität Trier Vorlesung im Kreditsicherungsrecht D. Eckardt SS 2006 3 Rechtsverhältnisse: 1. Erste Ebene: Die gesicherte Forderung und der Darlehensvertrag 2. Zweite Ebene: Der (schuldrechtliche) Sicherungsvertrag

Mehr

IV. Kündigungsrecht I

IV. Kündigungsrecht I IV. Kündigungsrecht I 1. Begriff und Arten der Kündigung 2. Voraussetzungen der Kündigung 3. Die Kündigungserklärung 4. Besonderheiten 5. Besondere Kündigungsbeschränkungen 6. Kündigungsfrist 7. Soziale

Mehr

Nr. DEKU090001. betreffend den Bauwerkvertrag, abgeschlossen zwischen

Nr. DEKU090001. betreffend den Bauwerkvertrag, abgeschlossen zwischen Nr. DEKU090001 I. Bauleistungsversicherung II. Bauherren-Haftpflichtversicherung III. Immobilien-Kreditversicherung bei Arbeitslosigkeit IV. Verbraucherbürgschaft V. Vertragserfüllungsbürgschaft betreffend

Mehr

Mustervertrag. Arbeitsrecht. Vorwort

Mustervertrag. Arbeitsrecht. Vorwort Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 5486 Mustervertrag Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe

Mehr

Die Lebensversicherung in Pfändung und Verwertung. Thomas Gattlen Rechtsanwalt Zürich

Die Lebensversicherung in Pfändung und Verwertung. Thomas Gattlen Rechtsanwalt Zürich Die Lebensversicherung in Pfändung und Verwertung Thomas Gattlen Rechtsanwalt Zürich Die fünf Elemente einer Versicherung Risiko Leistung Versicherer Prämie Selbständigkeit der Operation Planmässigkeit

Mehr

Lernender.ch - Das Infoportal für Lernende. Veräusserungsverträge. Kaufvertrag Tauschvertrag Schenkung GELD TAUSCH GRATIS

Lernender.ch - Das Infoportal für Lernende. Veräusserungsverträge. Kaufvertrag Tauschvertrag Schenkung GELD TAUSCH GRATIS Der Kaufvertrag Veräusserungsverträge Kaufvertrag Tauschvertrag Schenkung GELD TAUSCH GRATIS Grundsatz Gegenseitige, übereinstimmende Willensäusserung, das Eigentum an einer Sache, oder an einem Recht

Mehr

Arbeitsrecht. Georg Grotefels. Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht, Familienrecht und Arbeitsrecht Dortmund und Lünen

Arbeitsrecht. Georg Grotefels. Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht, Familienrecht und Arbeitsrecht Dortmund und Lünen Arbeitsrecht Georg Grotefels Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht, Familienrecht und Arbeitsrecht Dortmund und Lünen Arbeitsvertrag Dienstvertrag, 611 BGB Arbeitnehmer Arbeitsleistung Arbeitgeber

Mehr

Halbtagesseminar «Das Ende des Arbeitsvertrags» Missbräuchlichkeit von Kündigungen. Die fristlose Entlassung und die Abgrenzung zur Freistellung

Halbtagesseminar «Das Ende des Arbeitsvertrags» Missbräuchlichkeit von Kündigungen. Die fristlose Entlassung und die Abgrenzung zur Freistellung Missbräuchlichkeit von Kündigungen Die fristlose Entlassung und die Abgrenzung zur Freistellung Lars Guggisberg, Fürsprecher, Juristischer Sekretär HIV Kanton Bern Missbräuchlichkeit von Kündigungen 2

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Gegenstand und Anlass der Untersuchung... 17 2. Ziel und Gang der Untersuchung... 19

Inhaltsverzeichnis. 1. Gegenstand und Anlass der Untersuchung... 17 2. Ziel und Gang der Untersuchung... 19 Inhaltsverzeichnis Erstes Kapitel. Einführung...17 1. Gegenstand und Anlass der Untersuchung... 17 2. Ziel und Gang der Untersuchung... 19 Zweites Kapitel. Die Pflichten des Arbeitnehmers aus dem Arbeitsverhältnis...21

Mehr

Die verhaltensbedingte Kündigung

Die verhaltensbedingte Kündigung Willkommen zum Haufe Online-Seminar Die verhaltensbedingte Kündigung Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Die fristlose Kündigung ( 626 BGB): Der Arbeitgeber kann das Arbeitsverhältnis

Mehr

Recht für Marketing- und Verkaufsleiter

Recht für Marketing- und Verkaufsleiter K2 Recht für Marketing- und Verkaufsleiter 3. Vertragsrecht a. Einzelne Vertragsverhältnisse b. Veräusserungsverträge c. Kaufvertrag d. Werkvertrag e. Einfacher Auftrag f. Vertrag auf Gebrauchsüberlassung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Stand: 01.01.2006 I. ALLGEMEINES 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller auch

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung Einführung... 13 A. Kündigung... 15 I. Grundlagen... 15 1. Begriff... 15 2. Arten... 15 a) Ordentliche und außerordentliche

Mehr

Überblick. Phasen der Softwareentwicklung. Softwareverträge. - Grundsätze - Vertragsqualifikation - Lizenzfragen - Leistungsstörungen

Überblick. Phasen der Softwareentwicklung. Softwareverträge. - Grundsätze - Vertragsqualifikation - Lizenzfragen - Leistungsstörungen 9.12.2002 Softwareverträge Vorlesung Informations-, Informatik- und Telekommunikationsrecht WS02/03 Juristische Fakultät, Universität Basel David Rosenthal Überblick - Grundsätze - Vertragsqualifikation

Mehr

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Vorbemerkung Gesetzliche Voraussetzungen Das am 1. Januar 2001 in Kraft getretene Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge

Mehr

Markt- und Kundenbeziehungen

Markt- und Kundenbeziehungen Angebotserstellung Angebotserstellung Möglichkeiten der Finanzierung Kauf-, Service-, und Leasingverträge Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Angebotserstellung 2 Angebot 3 Freizeichnungsklauseln Freizeichnungsklausel

Mehr