Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich"

Transkript

1 Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2015/16 Organisation der Arbeitswelt Wald Zürich Schaffhausen c/o ALN, Abteilung Wald, Zürich

2 Impressum Herausgeber Zusammengestellt Titelseite Druck Auflage Bezugsadresse OdA WALD ZH-SH Roman Schnyder, Hansjakob Tobler, Gaby Baumgartner 2015 Internationales Jahr des Bodens Kohler Satz + Druck 400 Exemplare OdA WALD ZH-SH c/o ALN, Abteilung Wald Weinbergstrasse Zürich Tel

3 2015 Internationales Jahr des Bodens Die UNO-Generalversammlung hat das Jahr 2015 als Internationales Jahr des Bodens erklärt. Damit soll der Lebensraum zu unseren Füssen ein Jahr lang ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken. Wir Forstleute wissen es: der gesunde, lebendige Waldboden ist entscheidend dafür, was in welcher Qualität auf ihm gedeiht. Deshalb müssen wir sorgsam mit ihm umgehen. Pflegen wir auch unseren eigenen Boden in unserem Dasein? Ein gutes Fundament für ein zufriedenes, gesundes Leben hat mit verschiedensten Faktoren zu tun. Einer ist sicherlich die Zufriedenheit in unserer beruflichen Tätigkeit. Je lebendiger, interessanter, erfüllender sie ist, desto mehr fühlen wir uns aufgehoben in unserem Tun. Neues erlernen und hören, sich weiterbilden, sich austauschen, Gespräche suchen - so nähren wir unseren eigenen Boden und jener unserer Branche und pflegen ihn dadurch nachhaltig. Der Wald macht es uns vor. Er passt sich stetig dem Wandel an und bereitet sich im Heute auf das Morgen und Übermorgen vor. Wie der Wald, so muss sich auch die Bildung der Veränderung des Umfelds anpassen. So entstanden beispielsweise infolge von Technikwandel und Unfällen neue Sicherheitsrichtlinien für die Arbeit mit Absturzsicherung, also in Baumkronen, auf Leitern oder im steilen Gelände. Diese Änderungen betreffen den Wertastungskurs für Forstwart-Lernende wie auch Kurse für Forstwarte, welche Wertastung oder andere Baumkletterarbeiten verrichten. Auch der Trend zu mehr Totholz im Wald fordert ein gewisses Umdenken bei der Holzernte und kann in einem neuen Kurs geschult werden. Einiges ist also im Wandel, viel Bewährtes bleibt bestehen. Gut aus- und weitergebildetes Forstpersonal ist nach wie vor wichtig für unsere Branche. Hier lohnen sich Investitionen, auch in Zeiten von Frankenstärke und Euroschwäche. Mit diesem Kursprogramm möchten wir Ihnen das forstliche Aus- und Weiterbildungsangebot 2015/16 im Kanton Zürich präsentieren. Geniessen Sie dieses Angebot, um am Ball und zugleich auf dem Boden zu bleiben! Zürich, 17. März 2015 Dr. Konrad Noetzli Kantonsforstingenieur Roman Schnyder forstlicher Ausbildungsbeauftragter

4 Inhaltsverzeichnis 2 Kursangebot Abteilung Wald... 3 Forstwart-Lernende... 9 BMS Natur, Landschaft, Lebensmittel (N-BMS) Kursangebot Waldwirtschaft Schweiz WVS Bildungszentren Wald Lyss und Maienfeld HAFL Zollikofen Pro Silva Schweiz Kursanbieter und weitere Adressen Anhang Kurs-Anmeldeformular Verteiler Kursanmeldung a) per Post oder Fax mit Formular im Anhang oder b) Online via Internet unter Forstliche Ausbildung - Aus- und Weiterbildung / Kursanmeldung

5 Kursangebot Abteilung Wald 3 Kursangebot Abteilung Wald Grundkurse Holzerei (Seite 4) Tage Holzerkurs 1 Dübendorf Tage Motorsägenkurs für Landwirte Bachs (bereits ausgebucht) Tage Motorsägenkurs für Landwirte Kleinandelfingen Tage Motorsägenkurs für Landwirte Andelfingen Rheinau Tage Motorsägenkurs für Landwirte Wallisellen Weiterbildung Holzerei (Seite 5) Tage Holzerkurs 2 (MOBI) Turbenthal Tage Holzerkurs 2 Kleinandelfingen Tage Holzerkurs 2 (MOBI) Turbenthal Tage Holzerkurs 2 (MOBI) noch offen Forstpersonal (Seite 6) Tag Nothelferkurs Repetition Uitikon Waldegg Tag Nothelferkurs Repetition Uitikon Waldegg Tag Nothelferkurs Repetition Uitikon Waldegg Tag Nothelferkurs Repetition Uitikon Waldegg Tag Nothelferkurs Repetition Uitikon Waldegg Auf Anfrage 2.5 Tage Jungwaldpflege mit Freischneider noch offen Auf Anfrage 2 Tage Baumkletterkurs individuell noch offen Stützpunktkurse (Seite 7) Tage Motorsägenhandhabung Stützpunkt Bülach Tage Motorsägenhandhabung Stützpunkt Bülach Tage Motorsägenhandhabung Stützpunkt Bülach Tage Motorsägenhandhabung Stützpunkt Bülach Tage Motorsägenhandhabung Stützpunkt Bülach Tage Motorsägenhandhabung Stützpunkt Bülach Tage Motorsägenhandhabung Stützpunkt Bülach Tage Grundlagen Holzhauerei (E 28) Stützpunkt Bülach Tage Grundlagen Holzhauerei (E 28) Stützpunkt Bülach Tage Holzh. f. Fortgeschrittene (E 29) Stützpunkt Bülach Berufsbildner und praktische Ausbildner (Seite 8) 17. oder Tag Lehrmeistertag Raum Flaach/Andelfingen (Einladung erfolgt separat) Auskünfte: ALN, Abteilung Wald Hj. Tobler Tel Aus- und Weiterbildung Fax Weinbergstrasse Zürich Homepage für Stützpunktkurse W. Wiesmann Tel FPG Finsterloo Tel Homepage

6 Kursangebot Abteilung Wald 4 Grundkurse Holzerei * Holzerkurs 1 Kursdatum Anmeldeschluss Dübendorf (Geeren) Teilnehmer Kursinhalt Kursdauer Kurskosten Organisation Waldarbeiter, Landwirte, Privatwaldbesitzer Lesen und erklären der Schlagskizze, Organisation und Gestaltung des Arbeitsplatzes, Arbeitsabläufe, Grundregeln der Holzerei: Fällen eines Normalfalles, Entasten, Ablängen, Fäll-, Trennschnitte, Spalten, einfacher Seilzug) Spezielle Fällmethoden: Fällen eines faulen Baumes, eines hängengebliebenen Baumes, Fällen von Schwachholz. Werkzeug- und Motorsägenunterhalt, Arbeitssicherheit und Unfallverhütung 10 Tage Fr. 1ʼ700.- bis Fr. 2ʼ300.- je nach Teilnehmerzahl Abteilung Wald Waldwirtschaft Schweiz * Motorsägenkurs für Landwirte / Waldarbeiter Kursdatum Anmeldeschluss Bachs (bereits ausgebucht) Kleinandelfingen Andelfingen - Rheinau Wallisellen Teilnehmer Kursinhalt Kursdauer Kurskosten Organisation Reserviert für die Schüler der Landwirtschaftsschulen. Sofern noch freie Plätze vorhanden sind, können auch Waldarbeiter, Landwirte oder Privatwaldbesitzer an diesen Kursen teilnehmen. Grundregeln der Holzerei: Fällen eines Normalfalles, Entasten, Ablängen, Fäll-, Trennschnitte, Spalten, einfacher Seilzug. Spezielle Fällmethoden: Fällen eines faulen Baumes, eines hängengebliebenen Baumes, Fällen von Schwachholz. Werkzeug- und Motorsägenunterhalt, Arbeitssicherheit und Unfallverhütung 5 Tage Fr bis Fr. 1ʼ300.- je nach Teilnehmerzahl; für Landwirtschaftsschüler Spezialpreis Abteilung Wald Waldwirtschaft Schweiz *Für Waldarbeiter und Waldeigentümer werden Kantonsbeiträge bis 50 % an die Kurskosten entrichtet

7 Kursangebot Abteilung Wald 5 Weiterbildung Holzerei * Holzerkurs 2 (MOBI = mobile Ausbildungseinheit; Teilnehmerzahl beschränkt!) Kursdatum Anmeldeschluss Turbenthal Turbenthal noch offen Teilnehmer Forstwarte, Waldarbeiter, Landwirte (max. 5 Teilnehmer!) Teilnahmebedingung besuchter Holzer-Grundkurs oder gleichwertige Vorkenntnisse (Bestätigung Revierförster nötig) Kursinhalt Vertiefung in die Arbeitssicherheit, erschwerte Holzereiarbeiten sicher und rationell organisieren und ausführen Anwenden von angepassten Arbeitstechniken und -verfahren Kursdauer 5 Tage Kurskosten Fr bis Fr. 1ʼ300.- je nach Teilnehmerzahl Waldwirtschaft Schweiz * Holzerkurs 2 Kursdatum Anmeldeschluss Kleinandelfingen Teilnehmer Forstwarte, Waldarbeiter, Landwirte Teilnahmebedingung wie MOBI-Kurs (vgl. oben) Kursinhalt wie MOBI-Kurs (vgl. oben) Kursdauer 5 Tage Kurskosten Fr bis Fr. 1ʼ300.- je nach Teilnehmerzahl Waldwirtschaft Schweiz Achtung: Teilnehmer, die das Holzerkurs 2 Niveau nicht erreichen, erhalten den Motorsägenkurs Ausweis. Der Entscheid liegt beim Kursleiter.

8 Kursangebot Abteilung Wald 6 Forstpersonal Nothelferkurs für das Forstpersonal (Repetition) Kursdatum Anmeldeschluss Uitikon Waldegg Uitikon Waldegg Uitikon Waldegg Uitikon Waldegg Uitikon Waldegg Teilnehmer Kursinhalt Kursdauer Kurskosten Organisation Förster, Forstwarte, Waldarbeiter Repetition der lebenserhaltenden Massnahmen an verschiedenen Unfallsituationen Training der Massnahmen 1 Tag ** Fr bis Fr je nach Teilnehmerzahl Abteilung Wald Waldwirtschaft Schweiz Jungwald- und Landschaftspflege mit Freischneider Kursdatum Anmeldeschluss Auf Anfrage noch offen Teilnehmer Kursinhalt Kursdauer Kurskosten Organisation Forstwarte, Waldarbeiter Kennenlernen des Einsatzbereiches des Freischneiders, Anwendung der Arbeitstechniken unter Beachtung der Regeln der Arbeitssicherheit, Organisation des Arbeitsplatzes, Bestimmen der notwendigen Ausrüstung 2 ½ Tage ** Fr bis Fr je nach Teilnehmerzahl Abteilung Wald Waldwirtschaft Schweiz Kletterkurs individuell nach dem Stand der Technik Kursdatum Kursdatum Anmeldeschluss Noch Noch offen offen noch offen, regional Teilnehmer Forstwarte mit Vorkenntnissen im Baumklettern (Steigeisen, Langseil) Kursinhalt Theorie und Praxis der Klettertechnik nach dem aktuellen Stand der Technik, Gefahren- und Risikobeurteilung, Materialkunde, Arbeitspositionierung, Rettung und Notfallorganisation. Kursdauer 2 Tage Kurskosten ** noch offen Anmeldung auf Anfrage bei Abt. Wald Baumklettern Schweiz ** Es werden Kantonsbeiträge bis 50% an die Kurskosten entrichtet.

9 Kursangebot Abteilung Wald 7 Kursangebot Abteilung Wald 7 Stützpunktkurse Stützpunktkurse Motorsägenhandhabung Motorsägenhandhabung Kursdatum Anmeldeschluss Kursdatum Anmeldeschluss Stützpunkt Bülach Stützpunkt Bülach Teilnehmer Teilnehmer Kursinhalt Personen die eine Motorsäge einsetzen Kennen Personen der die Regeln eine Motorsäge der Arbeitssicherheit, einsetzen Motorsäge sicher Kursinhalt Kursdauer Kennen einsetzen der an Regeln liegenden der Bäumen Arbeitssicherheit, und Absägen Motorsäge von Büschen, einfache an liegenden Unterhaltsarbeiten Bäumen und ausführen Absägen von Bü- sicher einsetzen 2 schen, Tage einfache Unterhaltsarbeiten ausführen Kursdauer Kurskosten Fr. 2 Tage Kurskosten Organisation FPG Fr Finsterloo, Tel Organisation FPG Finsterloo, Tel * Grundlagen Holzhauerei (Modul E 28) * Grundlagen Holzhauerei (Modul E 28) Kursdatum Anmeldeschluss Kursdatum Anmeldeschluss Stützpunkt Bülach Stützpunkt Bülach Teilnehmer Teilnehmer Kursinhalt Personen die kleinere Bäume fällen wollen Kennen Personen der die Regeln kleinere der Bäume Arbeitssicherheit, fällen wollen Grundregeln der Kursinhalt Kursdauer Kennen Holzerei der unter Regeln einfachen der Arbeitssicherheit, Verhältnissen anwenden, Grundregeln Unterhaltsarbeiten unter fachgerecht einfachen Verhältnissen ausführen anwenden, Unter- der Holzerei 5 haltsarbeiten Tage fachgerecht ausführen Kursdauer Kurskosten Fr. 5 Tage Kurskosten Organisation FPG Fr Finsterloo, Tel Organisation FPG Finsterloo, Tel * Holzhauerei für Fortgeschrittene (Modul E 29) * Holzhauerei für Fortgeschrittene (Modul E 29) Kursdatum Anmeldeschluss Kursdatum Anmeldeschluss Stützpunkt Bülach Teilnehmer Stützpunkt Bülach Personen, die auch Spezialbäume fällen wollen Teilnehmer Kursinhalt Kennen Personen, der die Regeln auch der Spezialbäume Arbeitssicherheit, fällen wollen Fällen und Aufarbeiten Kursinhalt Kursdauer der von Regeln Spezialfällen der Arbeitssicherheit, praxisbezogen anwenden, Fällen und Auf- Spe- Kennen arbeiten zialwerkzeug von Spezialfällen fachgerecht einsetzen praxisbezogen und warten. anwenden, Spezialwerkzeug Tage fachgerecht einsetzen und warten. 5 Kursdauer Kurskosten Fr. 5 Tage Kurskosten Organisation FPG Fr Finsterloo, Tel Organisation FPG Finsterloo, Tel *Für Waldarbeiter und Waldeigentümer werden Kantonsbeiträge bis 50 % an die Kurskosten entrichtet *Für Waldarbeiter und Waldeigentümer werden Kantonsbeiträge bis 50 % an die Kurskosten entrichtet

10 Kursangebot Abteilung Wald 8 Berufsbildner und praktische Ausbildner Berufsbildnertag Einladung erfolgt 2. Hälfte August 2015 Kursdatum 17. Sept oder Raum Flaach/Andelfingen 18. Sept Schulung Berufsbildner / praktische Ausbildner: siehe Kursangebot WVS auf Seite 21 Abmeldung Erfolgt die Abmeldung 10 Arbeitstage oder weniger vor Kursbeginn, wird eine Ausfallentschädigung von 100 % der Kurskosten verrechnet. Kursdurchführung Wir behalten uns vor, Kurse wegen ungenügender Teilnehmerzahlen oder infolge höherer Gewalt zu annullieren. Änderungen gegenüber dem gedruckten Kursangebot sind möglich.

11 Forstwart-Lernende 9 Forstwart-Lernende Lehrabschlussprüfung und Diplomfeier Schuljahr 2015/16 gültig ab August Lehrjahr (Jg ) Lehrjahr (Jg ) Lehrjahr (Jg ) Adressen der Berufsbildungsschule Winterthur und der Berufskundelehrer Schulferien und Feiertage BMS Natur, Landschaft, Lebensmittel (N-BMS)... 20

12 Forstwart-Lernende 10 Viel Erfolg an der Lehrabschlussprüfung 2015 Forstwartklasse FO 12 a v.l.n.r. stehend Matthias Hager / Terence Cigler / Lukas Köchling / Silvan Melchior / Christoph Kälin / Benjamin Pichler / Frederic Baur / Gregor Wiech / Martin Scotti / Marco Siegrist v.l.n.r. sitzend Daniel Schwarzenbach /Andrea dalla Costa / Linus Köchli / Eva Dräyer / Gabriel Huwyler / Tobias Volkart / Sven Ammann Forstwartklasse FO 12 b v.l.n.r. stehend Nicolas De Girardi / Lorenzo Falcone / Manuel Sommer / Matthias Benz / Kevin Hog / Nils Bauert / Moritz Heinrich / Roger Schnurrenberger v.l.n.r. sitzend Simon Bühler / Gökmen Yadel / David Bächli / Patrick Hächler / Simon Meisterhans

13 Forstwart-Lernende 11 Lehrabschlussprüfung 2015 Praktische Arbeiten II 1. Teil (Waldpflege, Wildschutz, Pflanzung) Daten: Woche 15 oder 16 Teilnehmer: je 1/5 aller Prüfungsabsolventen Dauer: je ½ Tag Prüfungsorte: Diverse Allgemeinbildung Datum: Teilnehmer: Dauer: Prüfungsort: Montag, 8. Juni 2015, vormittags Alle Lehrlinge der FO 12 a + FO 12 b (ohne Lehrlinge mit BMS oder Dispensation von ABU) ½ Tag Berufsbildungsschule Winterthur Berufskenntnisse (Theorie) Datum: Teilnehmer: Dauer: Prüfungsort: Montag, 8. Juni 2015, nachmittags Alle Lehrlinge der FO 12 a + FO 12 b ½ Tag Berufsbildungsschule Winterthur Praktische Arbeiten II 2. Teil (Werkzeugunterhalt) und Berufskenntnisse Daten: Woche 24 oder 25 Teilnehmer: je 1/4 aller Prüfungsabsolventen Dauer: je ½ Tag Prüfungsort: Pfungen Diplomfeier: Freitag, 3. Juli 2015

14 Forstwart-Lernende Lehrjahr ( Lehrzeit ) Bei genügend Lernenden werden in Winterthur zwei Klassen geführt: - FO 15 a - FO 15 b 13. Juni 2015 Spätester Abgabetermin der Lehrverträge (Inklusive ärztlicher Untersuchung) bei: ALN, Abteilung Wald Aus- und Weiterbildung Weinbergstrasse Zürich Lehrverträge können auf der Internetseite unter Berufsbildung / Lehrvertrag heruntergeladen werden. Anmeldung für den Berufsschulunterricht Die Abteilung Wald sendet eine Kopie des Lehrvertrages an die Berufsbildungsschule Winterthur. Von dort wird der Lehrling schriftlich über alles weitere orientiert. 1. Semester ( Herbstsemester 2015 ) : FO 15 1a + 1b Woche 34 Beginn der Berufsbildungsschule 1. Schultag: Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Mittwoch, Ort Berufsbildungsschule Winterthur 19. Aug Wülflingerstr. 17, 8400 Winterthur Schultag Mittwoch Klassenlehrer noch nicht bestimmt, ABU-Lehrer Berufskundelehrer Markus Brändli, Ruedi Weilenmann Woche 39 ÜK F: Nothelferkurs Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Vorstudienpraktikanten Kursdauer 2 Tage Zentralstrasse 12, 8003 Zürich-Wiedikon San Arena Rettungsschule Woche 40 TK 1: Baum- und Strauchkunde Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag Organisation Berufskundelehrer

15 Forstwart-Lernende ÜK A: Holzerkurs: Grundregeln der Holzerei Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 10 Tage Kyburg oder Schaffhausen Waldwirtschaft Schweiz Besuchstage Dienstag, 3. November 2015 (Kyburg) Mittwoch, 4. November 2015 (Schaffhausen) Bemerkungen Ein Schultag wird vor- oder nachgeholt. Woche 46 TK 2: Holzmesskunde 1 (2015) Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag Wird noch festgelegt Organisation Berufskundelehrer 2. Semester ( Frühjahrsemester 2016 ) : FO 15 2a + 2b Woche 15 TK 3: Kulturplan, Planung, Waldbau (2016) Teilnehmer Alle Lernenden inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag Wird noch festgelegt Organisation Berufskundelehrer Woche 20 TK 4: Standortskunde (2016) Teilnehmer Alle Lernenden inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag Wird noch festgelegt Organisation Berufskundelehrer Woche 25 (2016) Sporttag Berufsbildungsschule Winterthur ÜK D1: Jungwaldpflege oder Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 5 Tage Elgg Besuchstage Stefan Burch Donnerstag, 07. Juli 2016 oder Donnerstag, 14. Juli 2016

16 Forstwart-Lernende Lehrjahr ( Lehrzeit ) 3. Semester ( Herbstsemester 2015 ) : FO 14 3a + 3b Woche 34 Beginn der Berufsbildungsschule 1. Schultag: Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Donnerstag, Ort Berufsbildungsschule Winterthur 20. Aug Wülflingerstr. 17, 8400 Winterthur Schultag Donnerstag Klassenlehrer Amrei Gerhards (b) / Rolf Turnheer (a), ABU-LehrerIn Berufskundelehrer Thomas Hubli, Stefan Sulzberger Woche 39 Woche 40 Woche 43 ÜK E 1: Maschinenkunde Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) ohne verkürzte Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag Weinfelden R. Zürcher, BBW Nothelfer Repetitionskurs Teilnehmer Alle Lernenden, ohne verkürzte Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag Uitikon - Waldegg Kursinhalt Repetition der lebenserhaltenden Massnahmen Waldwirtschaft Schweiz TK 5: Waldverjüngung Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag wird noch festgelegt Organisation Berufskundelehrer ÜK B: Holzhauerei: Vertiefung oder Teilnehmer Alle Lernenden, ohne verkürzte Lehrzeit ( ) Kursdauer 10 Tage Hallau oder Oberstammheim Waldwirtschaft Schweiz Besuchstage Dienstag, 10. November 2015 (Hallau) Dienstag, 17. November 2015 (Oberstammheim) Bemerkungen Nur ein Schultag wird vor- oder nachgeholt. Lernende mit verkürzter Lehrzeit ( ) holen den ÜK B im Aug./Sept nach. Woche 5 TK 6: Holzmesskunde 2 (2016) Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag Wird noch festgelegt Organisation Berufskundelehrer

17 Forstwart-Lernende Semester ( Frühjahrsemester 2016 ) : FO 14 4a + 4b Woche 11 ÜK D 2: Waldpflege und Ökologie oder Teilnehmer Alle Lernenden ohne verkürzte Lehrzeit ( ) Woche 12 aber inkl. verkürzter Lehrzeit ( )!! (2016) Kursdauer 4 Tage noch nicht bestimmt Alfred Kuster Woche 21 TK 7: Standortskunde 2 (2016) Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag wird noch festgelegt Organisation Berufskundelehrer Woche 23 ÜK E 2: Forstliches Bauwesen oder Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Woche 24 Kursdauer 5 Tage (2016) Weisslingen Christian Zollinger, Abt. Wald Bemerkung Ausgefallener Schultag wird vor- oder nachgeholt Woche 25 ÜK E 3: Gebirgswoche mit TK 8: Feldmessen (2016) Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Dauer 5 Tage Lavin / Ardez GR Organisation Klassen- und Berufskundelehrer Woche 27 ÜK D 3: Wertastung (2016) Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Dauer 1 Tag noch nicht bestimmt Organisation Abt. Wald

18 Forstwart-Lernende Lehrjahr ( Lehrzeit ) 5. Semester ( Herbstsemester 2015 ) : FO 13 5a + 5b Woche 34 Beginn der Berufsbildungsschule 1. Schultag: Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Dienstag, Ort Berufsbildungsschule Winterthur, 18. Aug Wülflingerstrasse 17, 8400 Winterthur Schultag Dienstag Klassenlehrer Hans Gadient (a),paola Ronchetti (b), ABU-Lehrer Berufskundelehrer Olivier Bieri, Simon Weber Woche 35 TK : Plenterwald und Forstschutz (unbelebt) (2015) Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 2 Tage wird noch festgelegt Organisation Berufskundelehrer Lernende mit verkürzter Lehrzeit ( ) holen den ÜK B im September 2015 nach. (jeweils ausserkantonal) ÜK C: Seilwindenunterstützte Holzhauerei oder Teilnehmer Alle Lernenden, ohne verkürzte Lehrzeit ( ) Kursdauer 10 Tage dezentral Waldwirtschaft Schweiz Bemerkung Ein Schultag wird vor oder nachgeholt Lernende mit verkürzter Lehrzeit ( ) holen den ÜK C vom nach. (Kurs mit Lernende Kanton TG) Woche 40 Nothelfer Repetitionskurs (2015) Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag Uitikon - Waldegg Waldwirtschaft Schweiz FO 13 a + b (2016) Abgabetermin für das Herbarium in der Berufsbildungsschule 1. Schultag 2016

19 Forstwart-Lernende Semester ( Frühjahrsemester 2016 ) : FO 13 6a + 6b Januar und Lehrabschlussprüfung Februar Praktische Arbeiten I (Holzernte) 2016 Dauer 1 Tag Ort Lehrbetrieb Bemerkungen Genaue Daten werden mit dem Lehrmeister festgelegt. Woche 13 Abgabetermin für das Arbeitsbuch in der Berufsbildungsschule (2016) Lerndokumentation z.h. Abt. Wald für die Vollständigkeitskontrolle im Hinblick auf die Lehrabschlussprüfung. Woche 14 TK 11: Jagd und Forstschutz (belebt) (2016) Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag wird noch festgelegt Organisation Berufskundelehrer Woche 15/16 Lehrabschlussprüfung (2016) Praktische Arbeiten ll 1. Teil (Waldpflege, Wildschutz, Pflanzung) Dauer ½ Tag Ort Dezentral Woche 23 TK 12: Repetitionskurs (2016) Teilnehmer Alle Lernenden, inkl. verkürzter Lehrzeit ( ) Kursdauer 1 Tag Wird noch festgelegt Organisation Berufskundelehrer Bemerkungen Thema wird je nach Bedarf mit den Lehrern abgesprochen

20 Forstwart-Lernende 18 Woche 24 Lehrabschlussprüfung 13. Juni 2016 Allgemeinbildung Dauer ½ Tag, vormittags Ort BBW Winterthur Organisation Allgemeine Abteilung Woche 24 Lehrabschlussprüfung 13. Juni 2016 Berufskenntnisse (Theorie) Dauer ½ Tag, nachmittags Ort BBW Winterthur Woche 24 / 25 Lehrabschlussprüfung (2016) Praktische Arbeiten ll 2. Teil (Werkzeugunterhalt) und Berufskenntnisse Dauer ½ Tag Ort Zentraler Werkhof Diplomfeier: voraussichtlich 8. Juli 2016 Woche 28 (2016) Fakultative Exkursion (die Lehrer entscheiden über deren Durchführung) Teilnehmer Alle Lernenden der FO 13 a + b Dauer Ein- oder mehrtägig Ziel Wird mit der Klasse festgelegt Organisation Klassen- und/oder Berufskundelehrer

21 Forstwart-Lernende 19 Adressen der Berufsbildungsschule Winterthur und der Lehrer Berufsbildungsschule Winterthur Allgemeine Abteilung Wülflingerstrasse Winterthur Tel FAX Homepage Abteilungsleiter: Hans Gadient Stellvertreter: Heimo Gelmi Sekretariat: Giuseppina Wespi 1. Lehrjahr FO 15 a + b Klassenlehrer: noch nicht bestimmt Berufskundelehrer: Berufskundelehrer : Rudolf Weilenmann, Hündlerstrasse 71 a, 8406 Winterthur Tel.G , Natel , FAX Markus Brändli, Hauptstrasse 21, 8225 Siblingen Tel.G , Natel Bei genügend Lernenden werden zwei Klassen geführt. 2. Lehrjahr FO 14 a + b Klassenlehrer: Amrei Gerhards (a) / Rolf Turnheer (b) Berufskundelehrer : Berufskundelehrer: Stefan Sulzberger, Riegelhausweg, 8635 Dürnten Natel Thomas Hubli, Im Kirchbrunnen 7, 8153 Rümlang Natel Lehrjahr FO 13 a + b Klassenlehrer: Hans Gadient (a) / Paola Ronchetti (b) Berufskundelehrer: Berufskundelehrer: Olivier Bieri, Mettmenrietstrasse 47, 8180 Bülach Tel.G , Natel Simon Weber, Eichhof, 8492 Wila Natel

22 Forstwart-Lernende 20 Schulferien und Feiertage Berufsbildungsschule Winterthur Schuljahrbeginn Mo. 17. August 2015 Herbstferien Mo. 05. Oktober bis So. 18. Oktober 2015 Weihnachtsferien Mo. 21. Dezember 2015 bis So. 03. Januar 2016 Sportferien Mo. 08. Februar bis So. 21. Februar 2016 Fasnachtsmontag Mo. 15. Februar 2016 (liegt in den Sportferien) Karfreitag Fr. 25. März 2016 Ostermontag Mo. 28. März 2016 Frühjahrsferien Mo. 25. April bis So. 08. Mai 2016 Tag der Arbeit So. 01. Mai 2016 (liegt in den Frühjahrsferien) Auffahrt Do. 05. Mai 2016 (liegt in den Frühjahrsferien) Auffahrtsbrücke Fr. 06. Mai 2016 (liegt in den Frühjahrsferien) Pfingstmontag Mo. 16. Mai 2016 Sommerferien Mo. 18. Juli bis So. 21. August 2016 BMS Natur, Landschaft, Lebensmittel (N-BMS) N-BMS Angebote: BM1 lehrbegleitend BM2 Vollzeitstudium BM3 berufsbegleitend August bis Juli, 1.5 Tage die Woche während 3 Jahren August bis Juli, 5 Tage die Woche während 1 Jahr August bis Juli, 2 Tage die Woche während 2 Jahren Eintrittsprüfung jeweils im März (Gültigkeit 1 Jahr, bei BM2 und 3 kann die Eintrittsprüfung im 2. Lehrjahr gemacht werden) Vorbereitungskurse (Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik) finden voraussichtlich von November 2015 bis März 2016 am Strickhof in Wülflingen statt. Infos unter: oder

23 Kursangebot Waldwirtschaft Schweiz 21 Kursangebot Waldwirtschaft Schweiz WVS Holzernte Weiterbildung auf Anfrage 21 2 Tage Seilklettertechnik A (Basiskurs), * Fr. /Pers. März-April auf Anfrage 2 Tage Sicheres Fällen im Totholz, Weiterbildung praktische Holzhauerei für ausgebildetes Forstpersonal, pauschal * Fr. für max. 6 Teilnehmer, siehe Fr. /Pers. Schulung Berufsbildner / Lehrmeister der Modul H2: Berufsbildner Grundkurs (Lehrmeisterkurs / Pflichtmodul für Berufsbildner) rbildung praktische Holzonal, pauschal * Fr. 5 Tage Maienfeld GR * Fr. 1ʼ800.- wvs.ch Tage Riedholz SO * Fr. 1ʼ Tage Riedholz SO * Fr. 1ʼ800.- Modul H3: Personalführung Grundlagen Obligatorisches Modul für Vorarbeiter und Förster, empfohlenes Modul für Forstwarte, welche dul für Berufsbildner) für die Ausbildung von Lernenden verantwortlich sind. ld GR * Fr ʼ Tage Riedholz SO * Fr. 1ʼ950.- lz SO * Fr ʼ Tage Riedholz SO * Fr. 1ʼ950.- lz SO * Fr. 1ʼ800.- Berufsbildner: Grundlagen für Praktiker (ehemals Kurs für praktische Ausbildner) Für Förster, Forstwarte und Waldarbeiter, die mit der praktischen Ausbildung von Lernenden dul für Forstwarte, und welche neuen Arbeitskräften betraut sind Tage Andelfingen * Fr. 2ʼ050.- lz SO * Fr. 1ʼ950.- lz SO * Fr. Berufsbildner: 1ʼ950.- Fortbildung sche Ausbildner) Für Förster, Forstwarte und Waldarbeiter nach absolvierter Grundschulung. usbildung von Lernenden Im Moment keine Kurse 2 Tage Ort und Kosten offen gen * Fr. * Es werden 2ʼ050.- Kantonsbeiträge bis 50 % an die Kurskosten entrichtet. Kurskosten sind inklusive Unterkunft und Verpflegung. hulung. Die Anmeldung hat über die Abteilung Wald Kanton Zürich, Aus- und Weiterbildung, zu erfolgen. Kosten offen Auskünfte Waldwirtschaft Schweiz Tel Rosenweg 14 Fax Solothurn Homepage Weiterbildung, zu erfolgen

24 Bildungszentren Wald Lyss und Maienfeld 22 Bildungszentren Wald Lyss und Maienfeld Grundlagenmodule für angehende Förster und Fw-Vorarbeiter und Interessierte Datum Thema Anmeldeschluss Kosten Standortskunde und Bodenschutz (D7) Bau und Unterhalt forstlicher Bauwerke (C2) Holzschlagorganisation u. Arbeitsverfahren (E16) Holzbereitstellung (E19) Grundlagekurs Betriebsystem Windows (Word, Excel, Internet) oder Kompetenznachweis Informatik (B2) Persönliche Arbeits- u. Lerntechnik (G4) Betriebsmittel und Infrastruktur (G5) oder Eignungsprüfung (Lehrgang HF) wieder Pflichtmodule für angehende Fw-Vorarbeiter und Interessierte Datum Thema Anmeldeschluss Kosten Synthese und Integration (I1) '500.- (Schlussprüfung) Waldfunktionen und Waldpflege (D9) Spezialholzerei leiten (E17) Siehe Seite 21 Ausbildung zum Berufsbildner (H2) Abt. Wald 50 % Siehe Seite 21 Personalführung (H3) Abt. Wald 50 % Wahlpflichtmodule für angehende Fw-Vorarbeiter und Interessierte Datum Thema Anmeldeschluss Kosten Naturschutz und Biotoppflege (D17) Einführung in die Seilkrantechnik (E14) in Klammern = (Modul-Nr.)

Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2011/12

Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2011/12 Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2011/12 Organisation der Arbeitswelt Wald Zürich Schaffhausen c/o Amt für Landschaft und Natur / Abteilung Wald, Zürich Inhaltsverzeichnis

Mehr

Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2015/16

Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2015/16 Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2015/16 Organisation der Arbeitswelt Wald Zürich Schaffhausen c/o ALN, Abteilung Wald, Zürich Impressum Herausgeber Zusammengestellt Titelseite

Mehr

Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2014/15

Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2014/15 Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2014/15 Organisation der Arbeitswelt Wald Zürich Schaffhausen c/o ALN, Abteilung Wald, Zürich Impressum Herausgeber Zusammengestellt Titelseite

Mehr

Kursprogramm 2012/13

Kursprogramm 2012/13 Forstliche Aus- und Weiterbildung im Kanton Zürich Kursprogramm 2012/13 Organisation der Arbeitswelt Wald Zürich Schaffhausen c/o Amt für Landschaft und Natur / Abteilung Wald, Zürich Impressum Herausgeber

Mehr

Forstwartausbildung in den Kantonen ZH + SH

Forstwartausbildung in den Kantonen ZH + SH Forstwartausbildung in den Kantonen ZH + SH Elternabend FO 1a/1b Roman Schnyder/ Hansjakob Tobler Winterthur / 12. Januar 2015 Baudirektion Amt für Landschaft und Natur Abteilung Wald Staatswald und Ausbildung

Mehr

Forstwartausbildung in den Kantonen ZH + SH

Forstwartausbildung in den Kantonen ZH + SH bbw: Elternabend bbw: Elternabend FO 1a/1b FO 1a/1b Forstwartausbildung in den Kantonen ZH + SH Organisation / Übersicht Aufgaben / Finanzen Die neue Bildungsverordnung Übersicht aller Kurstage (Kursspiegel)

Mehr

Weisung über die Ausbildung von Waldarbeitern

Weisung über die Ausbildung von Waldarbeitern Weisung über die Ausbildung von Waldarbeitern Amt für Landschaft und Natur vom Oktober 1999 Weisung über die Ausbildung von Waldarbeitern 2 1. Zweck Die vorliegende Weisung regelt die Ausbildung von Waldarbeitern

Mehr

Kursangebot Forstwirtschaft. gültig ab 2010

Kursangebot Forstwirtschaft. gültig ab 2010 Kursangebot Forstwirtschaft gültig ab 2010 Impressum Kursangebot Holzernte - Grundlagen Holzernte - Weiterbildung Forstmaschineneinsatz Jungwald- und Landschaftspflege Erste Hilfe Spezialkurse Impressum

Mehr

Ausbildungskonzept für Waldarbeiterinnen und Waldarbeiter

Ausbildungskonzept für Waldarbeiterinnen und Waldarbeiter Bundesamt für Umwelt BAFU Ausbildungskonzept für Waldarbeiterinnen und Waldarbeiter Empfehlung der Arbeitsgruppe «Arbeitssicherheit» Februar 2014 1/7 Arbeitsgruppe Arbeitssicherheit Ausbildungskonzept

Mehr

Strassenmeisterkurse. Strassenmeisterkurse 2015. 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015. in Nottwil

Strassenmeisterkurse. Strassenmeisterkurse 2015. 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015. in Nottwil Strassenmeisterkurse 2015 Strassenmeisterkurse 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015 in Nottwil Monbijoustrasse 8, Postfach 8175, 3001 Bern Telefon 031 356 32 42 www.kommunale-infrastruktur.ch

Mehr

Strassenmeisterkurse 2015

Strassenmeisterkurse 2015 Kommunale Infrastruktur Infrastructures communales Infrastrutture comunali 23. und 24 April 2015 25. und 26. Juni 2015 22. und 23. Oktober 2015 in Nottwil Kommunale Infrastruktur Eine Organisation des

Mehr

BMS Natur, Landschaft, Lebensmittel (N-BMS) Kosten Schuljahr 1516

BMS Natur, Landschaft, Lebensmittel (N-BMS) Kosten Schuljahr 1516 Kompetenzzentrum für Bildung und Dienstleistungen in Land- und Ernährungswirtschaft BMS Natur, Landschaft, Lebensmittel (N-BMS) Kosten Schuljahr 1516 BM1 während der beruflichen Grundbildung BM2 nach der

Mehr

Ausbildungsempfehlungen Forstbetrieb/-unternehmung

Ausbildungsempfehlungen Forstbetrieb/-unternehmung Ausbildungsempfehlungen Forstbetrieb/-unternehmung Vorstudienpraktikum für die Zulassung zum Studiengang Waldwissenschaften (BSc BFH in Forstwirtschaft) an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften

Mehr

42 Flexibilisierung der Waldflächenpolitik 43 Deklarationspflicht für Holz in Kraft 43 Entwicklungsplan für den Zürcher Wald festgesetzt

42 Flexibilisierung der Waldflächenpolitik 43 Deklarationspflicht für Holz in Kraft 43 Entwicklungsplan für den Zürcher Wald festgesetzt INHALT Forstwartausbildung nach neuer Bildungsverordnung 4 Medien berichten: «Der schönste Beruf den es gibt» Brigitt Hunziker Kempf 9 Ziele bisher erreicht, Grenzen aber auch! Erwin Schmid 12 OdA WALD

Mehr

AUS- UND WEITERBILDUNG

AUS- UND WEITERBILDUNG Amt für Wald, Jagd und Fischerei Abteilung Wald AUS- UND WEITERBILDUNG Weisungen für Gesuchsteller, Kursorganisatoren, Kreis- und Revierförster 09.05.2014 ersetzt Version vom 30.07.2013 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Allgemeine Anmeldeinformationen für die Teilnehmer am Sommerkurs 2011. SSTH Schweizerische Schule für Touristik und Hotellerie AG, Chur

Allgemeine Anmeldeinformationen für die Teilnehmer am Sommerkurs 2011. SSTH Schweizerische Schule für Touristik und Hotellerie AG, Chur Allgemeine Anmeldeinformationen für die Teilnehmer am Sommerkurs 2011, Chur Sonntag, 05. Juni 2011 Individuelle Anreise Schulhotel Passugg (Organisation durch Heimatschule) Montag, 06. Juni 2011 Unterrichtsbeginn

Mehr

Trainingskurs (TK) für Weiterbildung. nach der Lehre:

Trainingskurs (TK) für Weiterbildung. nach der Lehre: Trainingskurs (TK) für Weiterbildung nach der Lehre: Zielpublikum Dieser Kurs richtet sich an Lernende, die nach der Lehre eine Weiterbildung planen und nicht die BM 1 (Berufsmaturitätsschule während

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen.

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen. Höhenstrasse 46 4533 Riedholz Telefon +41 (0)32 627 99 11 Telefax +41 (0)32 627 99 12 wallierhof@vd.so.ch www.wallierhof.ch Regula Gygax-Högger Leiterin hauswirtschaftliche Bildung Telefon +41 (0)32 627

Mehr

Forstliches Kursprogramm 2015-2016

Forstliches Kursprogramm 2015-2016 Forstliches Kursprogramm 2015-2016 1. Facharbeiterausbildung Forstfacharbeiterkurse - Anschlusslehre NÖ Nord: Edelhof A-Forstliche Produktion 5.-9. Oktober 2015 B-Maschinen- und Baukunde 2.-6. November

Mehr

Grünpflegespezialist Gärtner Polier

Grünpflegespezialist Gärtner Polier Grünpflegespezialist Gärtner Polier Vorbereitung auf die Eidgenössische Berufsprüfung Inhalt Weiterbildungsangebot im Garten- und Landschaftsbau Lehrgang Grünpflegespezialist Lehrgang Gärtner Polier Lehrgang

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen.

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen. Höhenstrasse 46 4533 Riedholz Telefon +41 (0)32 627 99 11 Telefax +41 (0)32 627 99 12 wallierhof@vd.so.ch www.wallierhof.ch Regula Gygax-Högger Leiterin hauswirtschaftliche Bildung Telefon +41 (0)32 627

Mehr

Kursnummer Datum Anmeldeschluss Formular

Kursnummer Datum Anmeldeschluss Formular Vorbasiskurse Leitpfadikurs Bedingungen 2015: Jahrgang 01 oder älter // 100%-iger Kursbesuch Inhalt: Organisation und Leitung einer/s Gruppe/Fähnlis. Nachmittagsplanung und -durchführung. Erlebnis mit

Mehr

Diagnose: Kompetent für Pflege und Betreuung.

Diagnose: Kompetent für Pflege und Betreuung. Berufsvorbereitung Berufliche Grundbildung Höhere Berufsbildung Weiterbildung Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule Bern... eine Institution des Kantons Bern

Mehr

Stundenplan 2014/15. Freikurse Förderkurse Kurse EA. Burgdorf Langenthal Langnau. Bildungszentrum Emme Zähringerstrasse 13 3400 Burgdorf

Stundenplan 2014/15. Freikurse Förderkurse Kurse EA. Burgdorf Langenthal Langnau. Bildungszentrum Emme Zähringerstrasse 13 3400 Burgdorf Stundenplan 2014/15 Freikurse Förderkurse Kurse EA Burgdorf Langenthal Langnau Bildungszentrum Emme Zähringerstrasse 13 3400 Burgdorf Tel. 031 635 32 32 / Fax 031 635 32 09 info.burgdorf@bzemme.ch / www.bzemme.ch

Mehr

Modulare Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis

Modulare Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis Modulare Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit mit eidg. Fähigkeitszeugnis Inhaltsverzeichnis Seite Neue Perspektiven im Beruf - 2 - Aufgaben und Perspektiven Fachfrau / Fachmann Gesundheit (FaGe)

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer

Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer Prüfungsvorbereitung Sun Certified Java Programmer Zeigen Sie, was in Ihnen steckt! Die Kurse verstehen sich als optimale, praktische Vorbereitung auf die begehrte SCJP-Zertifizierung, Grundlage aller

Mehr

BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016

BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016 BM-Vorbereitungskurse 2015 / 2016 Die optimale BM Prüfungsvorbereitung Bildungsdepartement Inhalt 1. Fächer / Niveau 2. Kursinhalte 3. Kosten 4. Dauer / Kursdaten 5. Anmeldung 6. Fragen Seite 2 BM Vorbereitungskurse

Mehr

Preisliste zum kursangebot Forstwirtschaft. gültig vom 1. Juli 2013 bis 30. Juni 2014

Preisliste zum kursangebot Forstwirtschaft. gültig vom 1. Juli 2013 bis 30. Juni 2014 Preisliste zum kursangebot Forstwirtschaft gültig vom 1. Juli 2013 bis 30. Juni 2014 1 Impressum Inhaltsverzeichnis Seite Impressum 2 Editorial Mitarbeitende 6 Kontaktadressen 7 Preise 8 Kursdaten 10 Informationen

Mehr

Ausbildung der Ausbildenden. SVEB-Zertifikat Modul 1 Lehrperson HF im Nebenamt Ergänzungskurs

Ausbildung der Ausbildenden. SVEB-Zertifikat Modul 1 Lehrperson HF im Nebenamt Ergänzungskurs Ausbildung der Ausbildenden SVEB-Zertifikat Modul 1 Lehrperson HF im Nebenamt Ergänzungskurs Inhaltsverzeichnis Wir stellen uns vor 3 SVEB-Zertifikat Modul 1, Blockkurs 2016 4 5 SVEB-Zertifikat Modul 1,

Mehr

zweistein gmbh laupenstrasse 18a 3008 bern 031 381 1800 www.zweistein.ch

zweistein gmbh laupenstrasse 18a 3008 bern 031 381 1800 www.zweistein.ch SCJD Schulung Java gehört zu Ihrem beruflichen Alltag. Sie wollen Ihre Kenntnisse vertiefen, um noch kompexere Konzepte mit Java umsetzen zu können. Die Zertifizierung: Java Certified Developer ist der

Mehr

WEITERBILDUNG WINTER 2007

WEITERBILDUNG WINTER 2007 - B E I O N L I N E CHF 10. RABATT WEITERBILDUNG WINTER 2007 Deutsch Französisch Italienisch Portugiesisch Englisch Algebra Informatik Buchhaltung A N M E L D U N G KBO KAUFMANNISCHE BERUFSSCHULE OBERENGADIN

Mehr

WERKSTATTLEITERPRÜFUNG BERUFSPRÜFUNG MEISTERPRÜFUNG HÖHERE FACHPRÜFUNG BERUFSBILDNER-KURS WERKSTATTLEITER / IN

WERKSTATTLEITERPRÜFUNG BERUFSPRÜFUNG MEISTERPRÜFUNG HÖHERE FACHPRÜFUNG BERUFSBILDNER-KURS WERKSTATTLEITER / IN TECHNIK ZWEIRADTECHNIK FAHRZEUGTECHNIK LAND- UND BAUMASCHINENTECHNIK ELEKTROTECHNIK WÜLFLINGERSTRASSE 17 8400 WINTERTHUR T 052 267 85 61 F 052 267 81 82 TECHNIK@BBW.CH WWW.BBW.CH WERKSTATTLEITERPRÜFUNG

Mehr

Förderkurse ab zwölf Teilnehmer/innen

Förderkurse ab zwölf Teilnehmer/innen 25.6.2015 14:12:44 Uhr Förderkurse ab zwölf Teilnehmer/innen Kurs Fach Lehrer Tag/Zeit Lektionen Zimmer Französisch für Restaurations- und Hotelfachlernende 15H300 Gespräche mit Gästen und Mitarbeitern

Mehr

Gesundheitlich und Soziale Berufsmatura. Informationsbroschüre Lehrbegleitende Ausbildung 2015 2018

Gesundheitlich und Soziale Berufsmatura. Informationsbroschüre Lehrbegleitende Ausbildung 2015 2018 Gesundheitlich und Soziale Berufsmatura Informationsbroschüre Lehrbegleitende Ausbildung 2015 2018 Januar 2015 - 2 - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 Voraussetzungen für die Aufnahme an die Berufsmaturitätsschule...

Mehr

Newsletter Aus- und Weiterbildung 3/2013

Newsletter Aus- und Weiterbildung 3/2013 804 / 3 Korrespondenz / Berichtwesen / Newsletter_3_13_V3 Der Newsletter Aus- und Weiterbildung erscheint im Jahr 2013 bereits zum dritten und letzten Mal. Wie gewohnt, wird im ersten Teil der Bereich

Mehr

Freifach- und Stützkurse 2014/2015

Freifach- und Stützkurse 2014/2015 Freifach- und Stützkurse 2014/2015 Einschreibungen & Auskünfte Kaufmännische Berufsfachschule Ringmauern 1a 1700 Freiburg Tel.: 026 / 305.25.26 Fax: 026 / 305.25.49 E-Mail: info.epc@edufr.ch Homepage:

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

Datenplan für das Qualifikationsverfahren (QV) Fachfrau / Fachmann Gesundheit 2014 Kanton Bern

Datenplan für das Qualifikationsverfahren (QV) Fachfrau / Fachmann Gesundheit 2014 Kanton Bern 1. Kompetenznachweise (KompNa) Letzte Beurteilungsperiode inklusive digitaler Eingabe Bis 26.01.2014 Lehrbetrieb - BB 1 Auf www.oda-gesundheit-bern.ch Abgabe ausgedrucktes und unterschriebenes Formular

Mehr

Kursnummer Datum Anmeldeschluss Formular

Kursnummer Datum Anmeldeschluss Formular Vorbasiskurse Leitpfadikurs Bedingungen 2015: Jahrgang 01 oder älter // 100%-iger Kursbesuch Inhalt: Organisation und Leitung einer/s Gruppe/Fähnlis. Nachmittagsplanung und -durchführung. Erlebnis mit

Mehr

Kommunikationsausbildung

Kommunikationsausbildung Kommunikationsausbildung "Das habe ich doch gar nicht so gemeint!" - "Da haben Sie mich aber falsch verstanden!" Sind Ihnen solche oder ähnliche Aussagen bekannt? Vielleicht verleitet Sie diese Äusserungen

Mehr

Nachdiplomstudium (NDS) Patientendukation

Nachdiplomstudium (NDS) Patientendukation Nachdiplomstudium (NDS) Patientendukation Sehr geehrte Damen und Herren Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Nachdiplomstudium. Diese Anmeldeunterlagen beziehen sich auf die 6 Module, die im Anschluss

Mehr

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Wann, wo, wie lange und wie Sie wollen, mit Online-Kursleiter Inklusive ECDL Diplom Training (Europäischer Computerführerschein) Inklusive Microsoft

Mehr

Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder

Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder Liebe Eltern Vorab besten Dank, dass Ihr Kind bei uns einen Ferienkurs besuchen darf. Seit 1996 bieten wir Ferienkurse und Reitunterricht während der Schulzeit

Mehr

Weiterbildung zum Berufstitel Dipl. Pflegefachfrau HF/ Dipl. Pflegefachmann HF

Weiterbildung zum Berufstitel Dipl. Pflegefachfrau HF/ Dipl. Pflegefachmann HF Weiterbildung zum Berufstitel Dipl. Pflegefachfrau HF/ Dipl. Pflegefachmann HF Sehr geehrte Damen und Herren Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserer Weiterbildung zum Berufstitel HF. Diese Weiterbildung

Mehr

Erweiterte Allgemeinbildung

Erweiterte Allgemeinbildung Kurse Erweiterte Allgemeinbildung Schuljahr 2016/2017 Vers. 02 Inhaltsverzeichnis 1. Erweiterte Allgemeinbildung 3 1.1 Ausbildungsziele 3 1.2 Zielpublikum 3 1.3 Aufnahme 3 1.4 Unterrichtsfächer 3 2. Berufsmaturität

Mehr

Elektro-Sicherheitsberater/in mit eidg. Fachausweis

Elektro-Sicherheitsberater/in mit eidg. Fachausweis BERUFSSCHULE BÜLACH WEITERBILDUNG Elektro-Sicherheitsberater/in mit eidg. Fachausweis Berufsbild Elektro-Sicherheitsberater/innen sind Fachleute für alle Fragen rund um die Sicherheit elektrischer Installationen

Mehr

In Zusammenarbeit mit

In Zusammenarbeit mit Flüssiggaskurse 2016 In Zusammenarbeit mit Die neue EKAS-Richtlinie 6517 Flüssiggas definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten

Mehr

Leitfaden. Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W. Gültig für Lehrbeginn 2015. Kanton St.Gallen

Leitfaden. Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W. Gültig für Lehrbeginn 2015. Kanton St.Gallen Kanton St.Gallen Kaufmännisches Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen Leitfaden Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W Gültig für Lehrbeginn 2015 Bildungsdepartement 1 1. Ausbildungsziele

Mehr

Prüfungsvorbereitung: Sun Certified Java Developer

Prüfungsvorbereitung: Sun Certified Java Developer Prüfungsvorbereitung: Sun Certified Java Developer Sie sind Java-Programmierer? Sie haben jahrelange Berufserfahrung und Sie wissen worauf es ankommt? Aufgepasst, schnelle Aufffassungsgabe, ein passbler

Mehr

Holzbau-Vorarbeiter/in

Holzbau-Vorarbeiter/in Holzbau-Vorarbeiter/in Weiterbildung Holzbau Inhalt Allgemeines Ausbildungsziele Zulassungsbedingungen Ausbildungskonzept Methoden und Arbeitsweise Lehrgangsdauer Stundentafel Promotion Abschluss Fach-

Mehr

Programm. Kaffeepause zwischendurch

Programm. Kaffeepause zwischendurch Programm 1. Informationen des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes des Kantons Bern 2. Informationen des bzemme 3. Informationen aus der Abteilung Kaufleute/Detailhandel des bzemme 4. Verschiedenes 5.

Mehr

Information QV ZFA 2014

Information QV ZFA 2014 www.lmv-zh.ch Information QV ZFA 2014 Lehrmeisterverband Zeichner-/innen Fachrichtung Architektur des Kantons Zürich Berufsbildungsschule Winterthur Baugwerbliche Berufsschule Zürich Gewerbliche Berufsschule

Mehr

Projektleiter/in VSSM

Projektleiter/in VSSM Projektleiter/in VSSM Lehrgangsleitung Daniel Bolliger April 2016 Oktober 2017 Allgemeine Bedingungen 5 Voraussetzung zum Kursbesuch 3 Anmeldeschluss Ausbildungsdauer 4 Kurskosten Module und Inhalte 5

Mehr

Datenplan für das Qualifikationsverfahren (QV) Fachfrau / Fachmann Gesundheit 2015 Kanton Bern

Datenplan für das Qualifikationsverfahren (QV) Fachfrau / Fachmann Gesundheit 2015 Kanton Bern Fachfrau / Fachmann Gesundheit 2015 Kanton 1. Kompetenznachweise (KompNa) Letzte Beurteilungsperiode inklusive digitaler Eingabe Bis 25.01.2015 Lehrbetriebe - BB 1 www.oda-gesundheit-bern.ch Abgabe ausgedrucktes

Mehr

Entschädigungsreglement OdA Wald Bern/Wallis

Entschädigungsreglement OdA Wald Bern/Wallis Hessigkofen, 24. September 2013 Fassung Sept 2013 Versand per Mail Entschädigungsreglement OdA Wald Bern/Wallis 1 Zweck Der Verein OdA Wald Bern/Wallis (= Organisation der Arbeitswelt) ist verantwortlich

Mehr

Holzbau-Polier/in. Weiterbildung Holzbau. Inhalt. Allgemeines. Ausbildungsziele. Zulassungsbedingungen. Ausbildungskonzept. Methoden und Arbeitsweise

Holzbau-Polier/in. Weiterbildung Holzbau. Inhalt. Allgemeines. Ausbildungsziele. Zulassungsbedingungen. Ausbildungskonzept. Methoden und Arbeitsweise Holzbau-Polier/in Weiterbildung Holzbau Inhalt Allgemeines Ausbildungsziele Zulassungsbedingungen Ausbildungskonzept Methoden und Arbeitsweise Lehrgangsdauer Stundentafel Promotion Abschluss Garantie Fach-

Mehr

Vorarbeiter Bau (Kurs Italienisch)

Vorarbeiter Bau (Kurs Italienisch) Vorarbeiter Bau (Kurs Italienisch) www.enaip.ch/ausbildung-berufsbildung/vorarbeiter-bau/ Für wen ist der Kurs geeignet? Haben Sie langjährige Berufserfahrung als Maurer und auch schon in der Funktion

Mehr

Ausbildungsempfehlungen kantonaler Forstdienst

Ausbildungsempfehlungen kantonaler Forstdienst Ausbildungsempfehlungen kantonaler Forstdienst Vorstudienpraktikum für die Zulassung zum Studiengang Waldwissenschaften (BSc BFH in Forstwirtschaft) an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften

Mehr

Willkommen zur ERFA Kaufleute Bildungszentrum Emme, Abteilung KV DH

Willkommen zur ERFA Kaufleute Bildungszentrum Emme, Abteilung KV DH Willkommen zur ERFA Kaufleute Bildungszentrum Emme, Abteilung KV DH Bleicheweg 11, 3550 Langnau 18. März 2015 Agenda 1. Informationen des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes des Kantons Bern 2. Informationen

Mehr

CAS Friedensrichter. Zertifizierter Lehrgang (Certificate of Advanced Studies) an der Fachhochschule Luzern

CAS Friedensrichter. Zertifizierter Lehrgang (Certificate of Advanced Studies) an der Fachhochschule Luzern CAS Friedensrichter Zertifizierter Lehrgang (Certificate of Advanced Studies) an der Fachhochschule Luzern FriedensrichterInnen / VermittlerInnen sind seit dem 1.1.2011 zur ersten gerichtlichen Instanz

Mehr

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Stefan Köpfer lic.iur. Leiter Abteilung Wirtschaft 1 Begrüssung Guido Missio lic.rer.pol. Rektor Elternabend E- und B-Profil 2 Die Berufsschule Bülach Zwei

Mehr

WEITERBILDUNG HERBST 2011

WEITERBILDUNG HERBST 2011 Neu! auf Windows 7 Migration WEITERBILDUNG HERBST 2011 Deutsch Italienisch Englisch Französisch Portugiesisch Algebra Informatik Buchhaltung Suot Staziun 3, 7503 Samedan, Tel. 081 852 37 31, Fax 081 852

Mehr

Flüssiggaskurse 2015

Flüssiggaskurse 2015 Flüssiggaskurse 2015 Die EKAS-Richtlinie Flüssiggas, Teil 2 definiert die Anforderung für das Ausführen von Flüssiggas-Installationen. Im Interesse der Sicherheit dürfen Arbeiten mit Flüssiggas nur von

Mehr

Newsletter Aus- und Weiterbildung 2/2012

Newsletter Aus- und Weiterbildung 2/2012 OdA Wald BL/BS/SO Organisation der Arbeitswelt Newsletter Aus- und Weiterbildung 2/2012 804 / 3 Korrespondenz / Berichtwesen / Newsletter_2_12_V6 Der Newsletter Bildung von der OdA Wald BL/BS/SO, der Newsletter

Mehr

Tageskurs für. Finanzfachleute. Sanieren Modernisieren mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien schafft Mehrwerte und Rendite

Tageskurs für. Finanzfachleute. Sanieren Modernisieren mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien schafft Mehrwerte und Rendite Bauen Sanieren Energie Tageskurs für Immobilienund Finanzfachleute Sanieren Modernisieren mit Energieeffizienz und erneuerbaren Energien schafft Mehrwerte und Rendite Zürich Mittwoch, 28. August 2013 9.00

Mehr

CAS Konfliktmanagement und Mediation

CAS Konfliktmanagement und Mediation Soziale Arbeit Weiterbildung CAS Konfliktmanagement und Mediation Anmeldeformular 4. November 2013 bis 26. August 2014 Anmeldeschluss: 21.08.2013 Preis: CHF 7500.- A Angaben zur Person A1 Personalien der

Mehr

Kompaktlehrgang SVEB-Zertifikat (Stufe 1) mit Ergänzungsmodul zum Kursausweis für Berufsbildnerinnen/Berufsbildner

Kompaktlehrgang SVEB-Zertifikat (Stufe 1) mit Ergänzungsmodul zum Kursausweis für Berufsbildnerinnen/Berufsbildner Kompaktlehrgang SVEB-Zertifikat (Stufe 1) mit Ergänzungsmodul zum Kursausweis für Berufsbildnerinnen/Berufsbildner Sehr geehrte Damen und Herren Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Kompaktlehrgang.

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom edupool.ch

Höheres Wirtschaftsdiplom edupool.ch Höheres Wirtschaftsdiplom edupool.ch Berufsbild / Einsatzgebiet Das höhere Wirtschaftsdiplom edupool.ch öffnet Ihnen die Pforte zu höheren Bildungsgängen. Das Höhere Wirtschaftsdiplom edupool.ch hat eine

Mehr

Willkommen zur ERFA Detailhandel Bildungszentrum Emme, Abteilung KV/DH

Willkommen zur ERFA Detailhandel Bildungszentrum Emme, Abteilung KV/DH Willkommen zur ERFA Detailhandel Bildungszentrum Emme, Abteilung KV/DH Bleicheweg 11, 3550 Langnau 23. März 2015 Agenda 1. Informationen des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes des Kantons Bern 2. Informationen

Mehr

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation)

Kurs. Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 2 (Leadership, Team, Kommunikation) Kurs: Projektmanagement (Moderation, Leadership, Team, Kommunikation) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen

Mehr

Diagnose: Reif für neue Herausforderungen.

Diagnose: Reif für neue Herausforderungen. Berufsvorbereitung Berufliche Grundbildung Höhere Berufsbildung Weiterbildung Nachholbildung Fachfrau / Fachmann Gesundheit Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule Bern... eine Institution des Kantons Bern

Mehr

Nachdiplomstudium (NDS) Management in Gesundheitsorganisationen

Nachdiplomstudium (NDS) Management in Gesundheitsorganisationen Nachdiplomstudium (NDS) Management in Gesundheitsorganisationen Sehr geehrte Damen und Herren Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Nachdiplomstudium. Diese Anmeldeunterlagen beziehen sich auf

Mehr

Certificate of Advanced Studies in HR-Beratung in der Praxis Modul «Beratung im HR-Praxisfeld»

Certificate of Advanced Studies in HR-Beratung in der Praxis Modul «Beratung im HR-Praxisfeld» Anmeldeformular Certificate of Advanced Studies in HR-Beratung in der Praxis Modul «Beratung im HR-Praxisfeld» Startdatum: 02.September 2015 Voraussetzung: Erfolgreich absolviertes Modul «Grundlagen und

Mehr

3. bis 14. Oktober 2011. Intensivkurse Mathematik, Französisch, Deutsch und Englisch. Vorbereitungskurse für Sekundarschule und Gymnasium

3. bis 14. Oktober 2011. Intensivkurse Mathematik, Französisch, Deutsch und Englisch. Vorbereitungskurse für Sekundarschule und Gymnasium Herbst 2011 Ferienkurse Herbst 2011 3. bis 14. Oktober 2011 Intensivkurse Mathematik, Französisch, Deutsch und Englisch Themenkurse zu Vortragstechnik, Berner Geschichte oder dem politischen System der

Mehr

Bereichsleiterin/Bereichsleiter Hotellerie- Hauswirtschaft EFA

Bereichsleiterin/Bereichsleiter Hotellerie- Hauswirtschaft EFA Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Berufs- und Weiterbildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe St.Gallen Bereichsleiterin/Bereichsleiter Hotellerie- Hauswirtschaft EFA VORBEREITUNGSLEHRGANG ZUR

Mehr

Intensivtraining Rechnungswesen

Intensivtraining Rechnungswesen Intensivtraining Rechnungswesen Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF, Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF mit BM2 Fachleute im Finanz- & Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Treuhänder/-in mit eidg. Fachausweis

Mehr

Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014

Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014 Kanton St.Gallen Volkswirtschaftsdepartement Landwirtschaftliches Zentrum SG Weiterbildung Anmeldung Weiterbildungskurse 2013/2014 Bitte beachten: Veranstalter: Schriftgrösse 11; Arial; keine Fett-, keine

Mehr

Organisationsreglement

Organisationsreglement für die Berufe SMGV Schweizerischer Maler- und Gipserunternehmer-Verband, Grindelstrasse 2, Postfach, CH-8304 Wallisellen, www.smgv.ch Seite 2 1 Geltungsbereich Dieses regelt die Organisation und die Durchführung

Mehr

Waldberufe: vielseitig, attraktiv, mit Perspektiven

Waldberufe: vielseitig, attraktiv, mit Perspektiven Waldberufe: vielseitig, attraktiv, mit Perspektiven Draussen in der freien Natur arbeiten. Den Wald pflegen und nutzen. Sowohl selbständig als auch im Team arbeiten. Maschinen und technische Hilfsmittel

Mehr

Berufsmaturität Gesundheit &

Berufsmaturität Gesundheit & Informationen zur Berufsmaturität Gesundheit & Soziales an der BFGS Welche Wege führen an der BFGS zur Berufsmaturität? Die Berufsmaturität Gesundheit & Soziales kann an der BFGS auf verschiedenen Wegen

Mehr

Anmeldung für das erweiterte Aufnahmeverfahren/die Aufnahmeprüfung zu den Studiengängen Kindergarten/Unterstufe und Primarstufe

Anmeldung für das erweiterte Aufnahmeverfahren/die Aufnahmeprüfung zu den Studiengängen Kindergarten/Unterstufe und Primarstufe PH Zug Anmeldung für das erweiterte Aufnahmeverfahren/die Aufnahmeprüfung Anmeldeschluss: 30. April 2016 Kontakt: Tel. +41 41 727 12 40, info@phzg.ch Primarstufe (PS) oder Kindergarten/Unterstufe (KU)

Mehr

Bekleidungsgestalterin/Bekleidungsgestalter Fachrichtung Damenbekleidung

Bekleidungsgestalterin/Bekleidungsgestalter Fachrichtung Damenbekleidung Seite 1 Bekleidungsgestalterin/Bekleidungsgestalter Fachrichtung Damenbekleidung Der Beruf der Bekleidungsgestalterin/des Bekleidungsgestalters ist ein Dienstleistungsberuf, in welchem nebst kreativen

Mehr

HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM

HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM HOCHSEESEGELN AUSBILDUNGSPROGRAMM 2014 / 2015 Wenn's ums Hochseesegeln geht, dann: www.ccs-thunersee.ch www.ccs-cruising.ch Im Fehmarnsund Hochsee Ausweis (RG Thunersee) (B Schein) Führerschein für Yachten

Mehr

3EB-Coaching und Leadership Modul 6

3EB-Coaching und Leadership Modul 6 3EB-Coaching und Leadership Modul 6 Für Erlebnispädagogen, Trainer, Pädagogen, Coachs und Personen in Leitungsfunktionen 24. 27. September 2015 in Bruchsal bei Karlsruhe Mit dem 3EB-Coaching ist der Coach

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Angefahrene Orte von bionline.ch (alphabetisch) Stand: Oktober 2015

Angefahrene Orte von bionline.ch (alphabetisch) Stand: Oktober 2015 Angefahrene Orte von bionline.ch (alphabetisch) Stand: Oktober 2015 A Aathal-Seegräben Umgebung Zürich Freitag Altdorf SH Schaffhausen Donnerstag Andelfingen Winterthur-Frauenfeld Mittwoch B Bachenbülach

Mehr

3EB-Coaching sowie Prozessrahmen- und Übungsaufbau Modul 2

3EB-Coaching sowie Prozessrahmen- und Übungsaufbau Modul 2 3EB-Coaching sowie Prozessrahmen- und Übungsaufbau Modul 2 für Erlebnispädagogen, Trainer, Pädagogen/Lehrpersonen, Coachs und Leitungspersonen 13. - 14. Juni und 04. - 05. Juli 2015 in Bern Um das 3EB-Coaching

Mehr

Jahresplanung Schuljahr 2015/2016

Jahresplanung Schuljahr 2015/2016 Jahresplanung Schuljahr 2015/2016 Anlässe KW Datum Zeit wo Sommerferien Thun und Gstaad 27-32 Sa, 27. Juni bis So, 9. August 15 Nacheinschreibungen 27 Mo, 29. Juni 15 09.00 Uhr-12.00 Uhr W008/W001 Zeugnisse

Mehr

3EB-Coaching und Konfliktmanagement Modul 7

3EB-Coaching und Konfliktmanagement Modul 7 3EB-Coaching und Konfliktmanagement Modul 7 Für Erlebnispädagogen, Sozialpädagogen, Trainer, Lehrpersonen, Coachs und Personen in Leitungsfunktionen 28. - 29. Mai und 11. 12. Juni 2016 in Bern Das 3EB-Coaching

Mehr

Abschluss Studiengang H11

Abschluss Studiengang H11 Abschluss Studiengang H11 Liebe Studierende Sie schliessen Ihr Studium mit dem Frühlingssemester 2014 an der PHZH ab. Damit wir Ihr Lehrdiplom auf den 09. Juli 2014 datieren können, müssen folgende Voraussetzungen

Mehr

BMS Vorbereitungskurse. zur Aufnahmeprüfung für die Berufsmaturitätsschule

BMS Vorbereitungskurse. zur Aufnahmeprüfung für die Berufsmaturitätsschule BMS Vorbereitungskurse zur Aufnahmeprüfung für die Berufsmaturitätsschule MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Vorbereitungskurse zur Aufnahme in die Berufsmaturitätsschule Am bzb werden folgende Berufsmaturitätsschullehrgänge

Mehr

Kaminfeger-Vorarbeiter

Kaminfeger-Vorarbeiter Übersicht der Module im Kaminfegergewerbe 1 Seite Ausbildung Kaminfeger-Vorarbeiter Kaminfeger-Vorarbeiter Module Abkürzung Lektionen Kosten Organisation 1 Kurs für Berufsbildner BBK 40 ~ 600.- Siehe Seite

Mehr

Berufsmaturität 2. Typ Wirtschaft. Der Königsweg für Kaufleute E-Profil!

Berufsmaturität 2. Typ Wirtschaft. Der Königsweg für Kaufleute E-Profil! Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistung en Typ Wirtschaft Der Königsweg für Kaufleute E-Profil! Vollzeitausbildung (1 Jahr) 2016 Ihre Ausbildung Die Berufsmaturität 2 Typ Wirtschaft,

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451C Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs Datum und Ort Donnerstag/Freitag, 07./08. November

Mehr

Reifenfachmann Reifenfachfrau

Reifenfachmann Reifenfachfrau RFL Reifen-Verband der Schweiz Hotelgasse 1 Postfach 3001 Bern 11. RVS-AUSBILDUNGSKURS [2016-2019] Reifenfachmann Reifenfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis AUSBILDUNG ZUM REIFENFACHMANN/ ZUR REIFENFACHFRAU

Mehr

gibb Vorstellung Bildungsgänge Chefmonteur/in Kälte (BP) Techniker/in Kälte (HF)

gibb Vorstellung Bildungsgänge Chefmonteur/in Kälte (BP) Techniker/in Kälte (HF) Vorstellung Bildungsgänge Chefmonteur/in Kälte (BP) Techniker/in Kälte (HF) - Die gewerblich- industrielle Berufsschule Bern () - Die Weiterbildung an der - Chefmonteur/in Kälte (BP) - Techniker/in Kälte

Mehr

Berufsfeld Holzbearbeiter mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) Informationen zur Grundausbildung mit Attest

Berufsfeld Holzbearbeiter mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) Informationen zur Grundausbildung mit Attest Berufsfeld Holzbearbeiter mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) Informationen zur Grundausbildung mit Attest 1 Kurzinformationen Ausgangslage/Grundlagen Ersatz der Anlehre Eidg. Abschluss (EBA) EFZ Aufwerten

Mehr

Neues Bildungssystem VSSM/FRM Weiterbildung Schreiner/Schreinerinnen

Neues Bildungssystem VSSM/FRM Weiterbildung Schreiner/Schreinerinnen Höhere Berufsbildung Neues Bildungssystem VSSM/FRM Weiterbildung Schreiner/Schreinerinnen Das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot der Kader- und Spezialistenausbildung am BWZ Lyss Bildungssystem VSSM/FRM

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr