Presseinformation. Sparkasse Engen-Gottmadingen bleibt auf Erfolgskurs. Sparkasse Engen-Gottmadingen 19. März 2015 Bahnhofstr.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Presseinformation. Sparkasse Engen-Gottmadingen bleibt auf Erfolgskurs. Sparkasse Engen-Gottmadingen 19. März 2015 Bahnhofstr."

Transkript

1 Sparkasse Engen-Gottmadingen 19. März 2015 Bahnhofstr Engen Presseinformation Sparkasse Engen-Gottmadingen bleibt auf Erfolgskurs 1 Sparkasse zieht positive Bilanz 2014 Starkes Wachstum im Kredit- und Einlagengeschäft Sparkasse ist leistungsstarker und zuverlässiger Finanzpartner vor Ort Geschäftsstellennetz steht nicht zur Diskussion Operatives Ergebnis steigt trotz verschärfter Niedrigzinsphase und regulatorischer Anforderungen auf 9,2 Mio. (Vorjahr 8,3 Mio. ) Sparkasse ist bedeutender Steuerzahler und Arbeitgeber in der Region in 2014 für gemeinwohlorientierte Aufgaben in der Region zur Verfügung gestellt Zufrieden und stolz präsentieren der Vorstandsvorsitzende Jürgen Stille und sein Vorstandskollege Werner Schwacha die Geschäftszahlen der Sparkasse Engen-Gottmadingen für das Jahr Das langanhaltende, extrem niedrige Zinsniveau, eine an Großbanken ausgerichtete tiefgreifende Regulierung und der Verdrängungswettbewerb sind ein denkbar schwieriges Umfeld. Dennoch kann die Sparkasse mit den Ergebnissen des zurückliegenden Geschäftsjahres zufrieden sein. Beim diesjährigen Bilanzpressegespräch sagt der Vorstandsvorsitzende, Jürgen Stille Wir haben im Geschäftsjahr 2014 unser Einlagen- und Kreditgeschäft deutlich ausgebaut. Gleichzeitig konnten wir entgegen dem Trend im Ertrag und bei der Eigenkapitaldotierung zulegen. Dies ist wichtig, um auch in Zukunft als starker leistungsfähiger Partner unsere Kunden betreuen und begleiten zu können. Diese Erfolge lassen sich nur mit guten, erfahrenen und motivierten Mitarbeitern erreichen. Und die haben wir! Kurzum: 2014 war für die Sparkasse Engen-Gottmadingen ein ausgezeichnetes Geschäftsjahr. Wir stehen auf gesunden Beinen und haben unsere Marktposition gefestigt.

2 Das Umfeld für Banken in Deutschland bleibt schwierig: Deutschland hat eine sehr hohe Bankendichte und einen entsprechend harten Verdrängungswettbewerb. Die Europäische Zentralbank EZB führt durch ihre Geldpolitik das Zinsniveau von einem Rekordtief zum nächsten. So ist im Unterschied zu früher die Zinsentwicklung nicht mehr marktgetrieben, sondern von der Politik der Notenbanken künstlich geschaffen. Ein Ende ist nicht abzusehen. Niedrige Zinsen waren in der Finanz- und Staatsschuldenkrise einmal ein Teil der Lösung. Jetzt werden sie in Deutschland zunehmend ein Problem. Eine überbordende Regulierungslust seitens der EU und der nationalen Bankenaufsicht drückt auf die Ertragslage und ist gerade für kleinere Banken eine große Herausforderung. Dies ist nach den Erfahrungen aus der Finanzkrise einerseits verständlich. Auf der anderen Seite trifft die Regulierung aber vor allem die regional ausgerichteten Sparkassen und Banken, die die Krise gar nicht verschuldet haben. Rückblick 2014 In 2014 legte die Weltwirtschaft mit einem moderaten Wachstum zu. Dabei fiel das Ausmaß der Expansion in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich aus. Deutschland konnte für 2014 ein Wachstum der Wirtschaftsleistung von 1,6 % vermelden. Getragen wurde das deutsche Wachstum vor allem von der Binnennachfrage. Aber auch der Außenbeitrag steuerte einen Wachstumsimpuls zu. Bei der Beschäftigung gab es 2014 mit jahresdurchschnittlich 42,7 Millionen Erwerbstätigen einen neuen Rekordstand. Die Arbeitslosenquote nahm um 0,2 %-Punkte auf 6,7 % ab. In der Region war sie mit 4,2 % nur leicht über dem badenwürttembergischen Schnitt von 4,0 %. Der deutsche Staatssektor erzielte 2014 wie schon in den beiden vorangegangenen Jahren einen leichten Finanzierungsüberschuss, zu dem neben Gemeinden und Sozialversicherungen nun auch der Bund beitrug. Nur die Länder wiesen in der Summe noch ein leichtes Defizit auf. Der Preisauftrieb war 2014 sehr schwach. Die Verbraucherpreise stiegen in Deutschland im Jahresdurchschnitt um 0,9 %. 2

3 Die Europäische Zentralbank blieb auch 2014 mit einer sehr expansiven Geldpolitik im Krisenmodus. Durch ihre Aktivitäten fixiert sie im Euroland das Zinstief für kurze und mittlere Laufzeiten noch für geraume Zeit. Durch das neue Anleihen- Ankaufprogramm mit Milliardensummen werden aus unserer Sicht überdies auch die längeren Zinsen auf einem niedrigen Niveau verankert. Für Aktienanleger dürfte 2014 vor allem als schwankungsintensiv in Erinnerung bleiben, denn es mangelte nicht an börsenrelevanten Ereignissen. Themen wie der Ukraine- Konflikt, die Terrorgruppe Islamischer Staat, der Ölpreisverfall, der Rubel-Sturzflug oder die immer wieder mal aufflackernde europäische Schuldenkrise, überwiegend schwache Konjunkturdaten aus dem Euroraum oder das Auslaufen des Anleihen- Kaufprogramms durch die amerikanische Notenbank sorgten regelmäßig für Unsicherheit an den Märkten. Andererseits verbreiteten billiges Geld oder eine erstarkte US-Wirtschaft streckenweise Optimismus. Unter dem Strich legte der DAX in 2014 um +4,1 % auf knapp Punkte zu und beendete das Börsenjahr versöhnlich. Aufgrund der Liquiditätsschwemme durch die EZB, die die Zinsen praktisch abgeschafft hat, überschritt der Dax Mitte März 2015 sogar die Marke von Punkten. Geschäftsmodell und Marke Sparkasse zahlen sich aus Für die Sparkasse Engen-Gottmadingen stehen das Verhältnis zum Kunden und eine realwirtschaftliche Verankerung im regionalen Markt im Mittelpunkt. Dies sind gleichermaßen unsere strategische Zielsetzung und unser Geschäftsmodell. Als Sparkassen-Finanzgruppe haben wir eine neue Markenstrategie definiert, wofür wir stehen, wo wir hin wollen und besonders wie wir uns von anderen unterscheiden wollen. Kurz gesagt: Wir wollen es den Menschen einfach machen, ihr Leben besser zu gestalten. Wir wollen die Menschen verstehen, ihnen Sicherheit geben und mit ihnen an ihre Zukunft denken. Kunden sollen wissen, welchen Nutzen ihnen die Sparkasse bietet und für welche Werte sie eintritt. Jürgen Stille: Wir glauben, dass wir dauerhaft nur erfolgreich sind, wenn wir uns an Kundenbindung, Kundenzufriedenheit und Weiterempfehlungsbereitschaft und nicht nur an reinen betriebswirtschaftlichen Daten orientieren. Das Kundengeschäftsvolumen als Summe aus dem Kredit-, Einlagen- und Kundenwertpapiergeschäft hat 2014 um knapp +5 % auf 1,45 Mrd. zugelegt. 3

4 Jürgen Stille: Diese Erfolge sind kein Selbstläufer. Wir sind seit über 160 Jahren in der Region verwurzelt. Nähe zu unseren Kunden und ein persönliches Verhältnis zum Berater sind bei uns kein Zufall. Mit 10 Geschäftsstellen zwischen Donau und Rhein, von Immendingen bis Büsingen, sind wir für unsere Kunden und ihre Wünsche da. Jüngste Kundenbefragungen belegen erneut die hohe Zufriedenheit mit der Sparkasse Engen-Gottmadingen. Ein besonderer Plus-Punkt sind die zahlreichen Geschäftsstellen mit persönlichen Beratern und Servicemitarbeitern vor Ort sowie das dichte Geldautomatennetz. Die Kunden der Sparkasse genießen es aber auch, parallel in der digitalen Welt rund um die Uhr komfortabel, schnell und sicher Banking- Dienste nutzen zu können. Jürgen Stille: Als Sparkasse investieren wir für unsere Kunden viel Geld in gute Mitarbeiter und in die Verknüpfung unserer Vertriebswege. Dabei sehen wir die digitale Welt in Ergänzung zu unseren Geschäftsstellen. Sie ist gleichzeitig Aufwertung für unsere Standorte und ergänzender Zugang zu unseren Mitarbeitern. 4

5 Trotz Niedrigzinsphase hohe Dynamik bei den Kundeneinlagen enormer Vertrauensbeweis für die Sparkasse In 2014 sind die Einlagen der Kunden bei der Sparkasse erneut deutlich gewachsen. Zum Stichtag vertrauten die Kunden der Sparkasse 573,7 Mio. an Kundenverbindlichkeiten an. Wie im Jahr zuvor hat die Sparkasse damit erneut ein Plus von 23 Mio. oder 4,2 % erzielt. Mit diesem hohen Zuwachs lag die Sparkasse abermals über dem Wachstumspfad der übrigen Sparkassen in Baden- Württemberg. Werner Schwacha ist überzeugt: Einmal mehr spiegelt sich in den hohen Zuwächsen das Vertrauen in die Sicherheit der Sparkasse wider. Risikoarme Anlagen bieten heute kaum noch Renditen. Gleichzeitig zeigt die Steigerung bei den Einlagen auch, dass viele Unternehmen in der Region gut aufgestellt sind. Ihre Geschäfte laufen gut und so steigt auch ihr Liquiditätspolster. Die Sicherheit der Kundengelder bei der Sparkasse ist ein Trumpf im Wettbewerb. Dies haben wir 2014 wieder deutlich erfahren dürfen, so Werner Schwacha. Unsere Entwicklung ist ein Beweis dafür, wie eindrucksvoll bei Privatpersonen und Unternehmen die Institutssicherung angesehen wird und welche Sicherheit diese vermittelt. Durch diese garantieren die Sparkassen alle Kundengelder in unbegrenzter Höhe. Neben den Geldern der Privatkunden sind auch alle anderen Gelder, etwa von Unternehmen und Kommunen, in voller Höhe abgesichert sowie alle anderen Verbindlichkeiten der Sparkasse. 5

6 Die Europäische Zentralbank macht mit ihren offenen Geldschleusen das erfolgreiche Geschäftsmodell der Sparkassen jedoch stetig schwieriger. Das Einsammeln von Einlagen zur Refinanzierung von Krediten lohnt sich für eine Universalbank immer weniger. Ein Ende der ultralockeren Geldpolitik ist nicht in Sicht. Mini-Zinsen oder sogar negative Zinsen für Einlagen bei der Zentralbank freuen auch uns nicht. Für Kreditinstitute in Deutschland wird es zunehmend herausfordernder, die Sparer vor den Folgen der Marktbedingungen zu schützen, die von der EZB geschaffen wurden. Doch negativen Zinsen für Spareinlagen erteilt Werner Schwacha eine Absage. Wir als Sparkasse unternehmen alles, um negative Zinsen für die Spareinlagen unserer Kunden zu vermeiden. Als Sparkasse stehen wir zu unserem Auftrag und wir sind uns unserer Verantwortung bewusst. Besonders gefragt waren wie auch im Jahr zuvor kurz laufende Anlageformen, allen voran Tagesgeldanlagen. Je nach Risikoneigung unserer Kunden suchen wir jedoch mit diesen zusammen vor Ort ganzheitlich nach individuellen Lösungen. Und wir nehmen uns für die Beratung viel Zeit. So können unsere Kunden je nach Risikoneigung auch an den vielfältigen Chancen der Finanzmärkte teilhaben und ihr Vermögen breit streuen. Die Sparkasse macht leider die Erfahrung, dass die Wertpapierberatung immer formalistischer und für Kunden aufgrund komplexer Vorgaben zum Beratungsprotokoll unattraktiver wird, obgleich Wertpapiere in Zeiten der langanhaltenden Niedrigzinsen eine sinnvolle Ergänzung sein können. Trotz aller bürokratischer Hürden seitens des Gesetzgebers haben unsere Kunden mittlerweile über 132 Mio. in ihren Wertpapierdepots angelegt. 6

7 Mit einer kompetenten, bedarfsgerechten Wertpapierberatung fühlen wir uns gut aufgestellt. Unser Erfolg gibt uns dabei Recht. Immobilienkredite auf Rekordhöhe In der Niedrigzinsphase gibt es Verlierer und Gewinner. Verlierer sind derzeit alle Sparer, Gewinner sind alle, die einen Kredit brauchen. Werner Schwacha: Per 31. Dezember 2014 hatte die Sparkasse einschließlich vermittelter Konsumentenkredite und Fremdwährungsdarlehen fast 744 Mio. an Krediten vergeben. Dies ist ein Zuwachs von über 35 Mio. oder 5,0 %. Dies ist angesichts hoher Tilgungsleistungen von rund 70 Mio. ein starker Anstieg. Gleichzeitig erhöhten sich auch die offenen Darlehenszusagen um knapp 12 Mio. auf 33,6 Mio.. Ein beachtlicher Teil der Kreditneuausleihungen entfiel erneut auf zinsgünstige öffentliche Fördermittel, die von der Sparkasse trotz des höheren administrativen Aufwands aktiv den privaten und gewerblichen Kunden angeboten werden. 7

8 Völlig überraschend für alle hat die Schweizer Nationalbank am 15. Januar die Wechselkursuntergrenze zum Euro aufgegeben. Als Sparkasse, die mit ihrem Geschäftsgebiet an die Schweiz angrenzt, haben wir durch diese unmittelbare Nähe natürlich eine Reihe von Kunden, die CHF-Darlehen aufgenommen haben. Die Aufwertung des Franken hatte bei unseren Kunden Auswirkung gezeigt. Aufgrund der besonderen Risiken in Fremdwährungsdarlehen sprechen wir regelmäßig intensiv mit unseren Kunden hierüber und lassen diese Geschäfte nur bei entsprechend guter Bonität zu. Wir gehen auch jetzt in persönlichen Gesprächen auf unsere Kunden zu und zeigen ihnen, dass wir auch in schwierigeren Zeiten nah sind und als Sparkasse zur Seite stehen. Der Markt für Immobilien entwickelt sich weiterhin mit großer Dynamik. So steht im Privatkundengeschäft vor allem die Immobilienfinanzierung im Vordergrund. Die Voraussetzungen für die Anschaffung von Wohneigentum sind nach wie vor sehr gut. Stabile wirtschaftliche Rahmenbedingungen in Deutschland, ein robuster Arbeitsmarkt und niedrige Zinsen machen den Erwerb der eigenen vier Wände auch für viele junge Familien interessant. Zahlreiche Finanzierungen erstreckten sich zudem auf die Bereiche energetische Modernisierung und Sanierung oder betreffen den Einbruchschutz. Die niedrigen Zinsen werden verstärkt auch für Konsumfinanzierungen bei der Sparkasse genutzt. 8

9 Bei Unternehmenskrediten machte sich eine etwas zurückhaltendere Investitionsneigung wie auch eine hohe Liquiditätsausstattung der gewerblichen Kunden bemerkbar. So setzten Unternehmen nicht selten ihre Liquidität direkt für Investitionen und für Sondertilgungen ein. Erfolgreiches Verbundgeschäft Als Mitglied der Sparkassen-Finanzgruppe kann die Sparkasse Engen-Gottmadingen auf starke, leistungsfähige Partner zurückgreifen und eine umfassende Produktpalette für alle Lebenslagen im Finanzbereich zur Verfügung stellen. Bausparen ist beliebt und für viele Menschen der erste Schritt, um Wohneigentum zu erwerben. Im Bauspargeschäft mit der LBS glänzt die Sparkasse daher seit Jahren mit einer außerordentlich starken Marktdurchdringung: Unter 53 Sparkassen in Baden-Württemberg sind wir seit Jahren die Nummer eins, freut sich Werner Schwacha. Die Sparkassenkunden haben 2014 weit über Verträge mit einer Bausparsumme von 38 Mio. abgeschlossen. Die Sparkasse hat damit ihr bestes Bausparergebnis aller Zeiten erreicht. Dieses Rekordergebnis ist auch ein Beleg dafür, wie wichtig für unsere Kunden eine langfristig solide Immobilienfinanzierung ist. Dabei lassen sich die Vorteile des Bausparens optimal mit staatlichen Förderungen wie Wohn-Riester kombinieren. Dies macht den Sprung ins Eigenheim zusätzlich attraktiv. Im Versicherungsgeschäft arbeiten wir seit vielen Jahren eng mit der SparkassenVersicherung zusammen. Über alle Bereiche von den Lebensversicherungen, über das breite Feld der Sachversicherungen (z.b. Haftpflicht-, Kfz-, Wohngebäude-, Hausrat-, Rechtsschutzversicherung u.ä.) bis hin zur Kranken-, Unfall- oder Pflegeversicherung hatten wir eine sehr hohe Kundennachfrage. In den wichtigen Sparten Leben und Komposit konnte die Sparkasse zweistellige Zuwachsraten verzeichnen. Für diesen Erfolg spielt vor allem das Vertrauen der Kunden in die Kompetenz der Sparkasse und ihrer Berater vor Ort eine zentrale Rolle. Werner Schwacha resümiert als Marktvorstand: Insgesamt sind wir mit der Vertriebsleistung, der Serviceorientierung und der Beratungsqualität unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr zufrieden. 9

10 Dauerniedrigzinsen, Margendruck und Bankenregulierung erschweren das Kerngeschäft Jürgen Stille: Die Dauerniedrigzinsen, der Wettbewerb wie auch die Bankenregulierung mit einer hohen Ressourcenbindung drücken auf die Ertragslage der Banken und machen allen zu schaffen. Insofern sind wir auch mit unserer Ertragslage 2014 mehr als zufrieden. Die Rahmenbedingungen machen es jedoch schwierig, vergleichbare Ergebnisse in der Zukunft zu erzielen. Die Sparkasse Engen-Gottmadingen hat ihr Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr in einem schwierigen Umfeld gesteigert und damit die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fortgesetzt. Hinter uns liegt ein Geschäftsjahr, das uns gefordert hat, erklärt Jürgen Stille. Mit unserem soliden Geschäftsmodell haben wir uns ordentlich behauptet, das Kundengeschäft weiterentwickelt und die Ertragslage sogar verbessert. Das Zinsergebnis bei der Sparkasse stieg im abgelaufenen Jahr um +1,1 Mio. oder +7,0 % auf 16,3 Mio.. Dies war im Wesentlichen in der Geschäftsausweitung begründet. Auch das Provisionsergebnis konnte die Sparkasse gegenüber dem hohen Vorjahresniveau nochmals leicht um +0,2 Mio. auf 6,9 Mio. verbessern. Die zunehmende Regulierung, der Tarifabschluss und Altersvorsorgeaufwendungen führten zu einem Anstieg im ordentlichen Aufwand. Trotz einer erfolgreichen Kostenoptimierung stieg der Sachaufwand leicht an. Die Effekte sind jedoch begrenzt. Wir stehen zu unserem Geschäftsmodell und unseren Standorten. Jürgen Stille: Die Präsenz vor Ort steht für uns und unsere Trägerkommunen nicht zur Disposition. Durch stille Fluktuation hat sich der Personalstamm nach Mitarbeiterkapazitäten im Jahresdurchschnitt leicht um 2,5 % reduziert. Die Sparkasse beschäftigte zum Jahresende über 180 Mitarbeiter. Gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für uns in erster Linie ein strategischer Erfolgsfaktor und nicht ein reiner Kostenblock, so Jürgen Stille. Das zeigt sich auch am guten Betriebsergebnis. 10

11 So erzielte die Sparkasse 2014 ein operatives Ergebnis von 9,2 Mio.. Dies ist entgegen dem Trend in einem schwierigen Finanzmarktumfeld ein Plus von 0,8 Mio. bzw. 10,2 %. Von diesem Ergebnis haben wir 2,6 Mio. Ertragsteuern bezahlt, das sind fast 1/5 mehr als im Jahr zuvor. Hier liegt auch der Vorteil eines regionalen Unternehmens. Jürgen Stille: Die Sparkasse kommt der Region und ihren Menschen zu Gute und die Kommunen profitieren wiederum direkt von den Steuerzahlungen der Sparkasse. Darüber hinaus wurden wie jedes Jahr alle erforderlichen Bewertungsmaßnahmen dargestellt und neben einem Bilanzgewinn auf Vorjahreshöhe Reserven für die Zukunft gelegt. Mit unserer Eigenkapitalausstattung haben wir ein gutes Polster für die regulatorischen Anforderungen und für magere Zeiten, so dass wir auch in Zukunft eine gute Kreditversorgung für die Region sicherstellen werden., so Jürgen Stille. Unsere Ertragslage erlaubt uns darüber hinaus ein umfangreiches gemeinwohlorientiertes Spenden- und Sponsoring, das wir als Sparkasse im Interesse der Menschen in dieser Region gerne vornehmen. Insgesamt hat die Sparkasse allein in 2014 in 238 Einzelaktivitäten rund für soziale, sportliche und kulturelle Zwecke und für Vereine zur Verfügung gestellt. Mit unserem gesellschaftlichen Engagement haben wir erneut unsere Verantwortung als öffentlich-rechtliches Institut unter Beweis gestellt, so Jürgen Stille. Perspektiven 2015 In 2015 könnte die Weltwirtschaft ihr Expansionstempo etwas steigern, wenn keine neuen geopolitischen Schocks auftreten. Eine große Rolle dürfte die weitere Entwicklung des Ölpreises spielen. Ölimportierende Länder wie Deutschland gewinnen durch günstige Ölpreise eine Entlastung, Wettbewerbsfähigkeit und Kaufkraft, die im konjunkturell entscheidenden Moment wirksam werden können. 11

12 Im Euroraum ist eine Fortsetzung der konjunkturellen Erholung zu erhoffen. Die Entwicklung in Griechenland bleibt dabei politisch kritisch. Die Abwertung des Euro dürfte den Export aus dem Währungsraum heraus beflügeln. Strukturreformen bleiben weiterhin erforderlich. Sie können jedoch mit Rückenwind von der Wechselkurs- und Rohstoffpreisentwicklung umgesetzt werden. Für Deutschland erscheint 2015 erneut ein Wachstum in der Größenordnung von rund 1,5 % erreichbar. Der Preisauftrieb dürfte in Deutschland und erst recht im Euroraum wegen der dort in Teilen immer noch herrschenden Unterauslastung moderat bleiben. Die meisten Prognosen gehen im Jahresdurchschnitt von Steigerungen der Verbraucherpreise in Deutschland um knapp ein Prozent und im Euroraum um knapp ein halbes Prozent aus. Die Wirtschaft in unserer Region startete schwungvoll und zuversichtlich in das neue Jahr. Die Geschäfte laufen weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Der überwiegende Teil der Unternehmen erwartet eine gleichbleibend positive oder bessere Entwicklung und sieht einen fortgesetzten Aufwärtstrend. Die EZB hat im ersten Quartal 2015 ihre expansive Geldpolitik mit dem Ankauf von Staatsanleihen in erheblicher Größenordnung beschleunigt. Wir müssen davon ausgehen, dass wir mit den bestehenden Zinsbedingungen noch über einen längeren Zeitraum leben müssen. Es drohen unseres Erachtens damit immer weiter reichende Verzerrungen am Finanzmarkt und nicht zuletzt negative Rückwirkungen auf die Anreize zur Reformpolitik. In den USA könnte dagegen im Laufe des Jahres 2015 eine Wende im Zinszyklus eintreten, wenn sich die dortigen Wachstumstrends und Besserungen am Arbeitsmarkt weiter bestätigen. Im Euroraum ist eine solche Wende nicht zu erwarten. Eine sich ausweitende transatlantische Zinsdifferenz könnte insofern den Außenwert des Euro noch weiter unter Druck halten. Stille: 2014 war ein herausforderndes Geschäftsjahr, nicht zuletzt durch die sich verschärfende Niedrigzinssituation und einem unveränderten Regulierungsdruck. Klar ist auch, 2015 wird ein spannendes Jahr. Als Sparkasse Engen-Gottmadingen sind wir zukunftsfähig und zuversichtlich. 12

13 Weitere Informationen erhalten Sie über: Jürgen Stille, Vorstandsvorsitzender Telefon 07733/ Werner Schwacha, Mitglied des Vorstands Telefon 07733/ Oliver Rösner, Direktor Telefon 07733/ Fax: 07733/

14 Zahlenspiegel der Sparkasse Engen-Gottmadingen 2014 Veränderung gg. Vj. in Mio. in Mio. in % Bilanzsumme 930,5 +22,5 +2,5 Kundengeschäftsvolumen 1.449,7 +67,1 +4,9 Kundenverbindlichkeiten 573,7 +23,0 +4,2 Kreditvolumen 743,6 +35,1 +5,0 Kundenwertpapieranlagen 132,4 +9,0 +7,3 Zinsüberschuss (periodisch) 16,3 +1,1 +7,0 Provisionsergebnis 6,9 +0,2 +3,4 Ordentlicher Aufwand 16,2 +1,1 +7,0 Operatives Ergebnis (periodisch) 9,2 +0,8 +10,2 Ertragsteuern 2,6 +0,4 +18,7 Bilanzgewinn 1,2 +0,0 +0,3 14

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Pressemitteilung Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Unna, 18. Februar 2015 Der Vorstand der Sparkasse UnnaKamen zieht im Rahmen seines Jahrespressegespräches ein positives Fazit

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015 Pressemitteilung Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld Lemgo, 16. Januar 2015 Horst Selbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo, blickte mit seinen Vorstandskollegen Bernd Dabrock und Klaus Drücker

Mehr

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs Kiel, 20. März 2015 Führende Marktposition gefestigt Das Geschäftsjahr 2014 zeichnete sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum

Mehr

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014 Erwartungen übertroffen im Jahr 2014 19.03.2015 Gute Ergebnisse erzielt Die kann trotz historisch niedriger Zinsen auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 zurückblicken. Das Kundengeschäftsvolumen

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse festigt führende Marktposition Kiel, 21. März 2014 Führende Marktposition gefestigt Durch ein überdurchschnittliches Wachstum im Kundengeschäft konnte

Mehr

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Hohe Zuwächse in der privaten Immobilienfinanzierung 2014 Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Nürnberg (SN). Die Bilanz der Sparkasse Nürnberg für das zurückliegende Jahr fällt positiv aus: Zuwächse

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Sparkasse am Die Bilanzsumme übersteigt erstmals Mrd. Euro. Solides Wachstum im Kundengeschäft hält an! Seite 2 in Mrd. Euro Stetiger Anstieg der Bilanzsumme, Kredite und Einlagen 10,0 10,0 9,0 8,0 8,8

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Ort: Sparkassengeschäftsstelle Erkner Beuststraße 23 15537 Erkner Frankfurt (Oder), 11. März 2015 Ansprechpartner: Pressesprecher Holger Swazinna

Mehr

Presseinformation. LBBW mit solider Ergebnisentwicklung. 25. Februar 2015

Presseinformation. LBBW mit solider Ergebnisentwicklung. 25. Februar 2015 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@LBBW.de www.lbbw.de LBBW mit solider

Mehr

Presseinformation. MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an. s Mittelbrandenburgische. Sparkasse

Presseinformation. MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an. s Mittelbrandenburgische. Sparkasse Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs-potsdam.de www.mbs.de

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Übersicht: Bilanzsumme der 53 Sparkassen in Baden-Württemberg (letzte Zeile: Steigerung gegenüber Vorjahr)

Übersicht: Bilanzsumme der 53 Sparkassen in Baden-Württemberg (letzte Zeile: Steigerung gegenüber Vorjahr) PRESSEMITTEILUNG 2. Februar 2012 Sparkassen in Baden-Württemberg 2011: Deutlich mehr Kundeneinlagen Kreditvergabe ausgebaut Sparkassenpräsident Peter Schneider: Änderungen bei Basel III zwingend notwendig

Mehr

s Stadtsparkasse Schwedt

s Stadtsparkasse Schwedt s Stadtsparkasse Schwedt Pressemitteilung Nr. 01/2015 vom 20. Mai 2015 Das Jahr 2014: Kreditgeschäft profitiert vom Zinstief Vorstandsvorsitzender Dietrich Klein (li.) und Vorstandsmitglied Jürgen Dybowski

Mehr

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1 Geschäftsentwicklung der Sparkassen in Hessen und Thüringen Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase haben die Sparkassen in Hessen und Thüringen auch 2013 wieder ein gutes Geschäftsergebnis erzielt. Das

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS weiter auf Erfolgsspur Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Größte Brandenburgs

Mehr

Die wichtigste Bank in der Region

Die wichtigste Bank in der Region 28. März 2014 Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Werl Die wichtigste Bank in der Region - Geschäftsentwicklung 2013 - Kreditgeschäft - Einlagen- und Wertpapiergeschäft - Dienstleistungsgeschäft - Mit

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Frankfurt am Main, Vorläufige Zahlen, Stand März 2010 Sparkassen: Geschäftsvolumen ausgebaut Jahr 1) Bilanzsumme Kredite an Kunden Kundeneinlagen Kredite und Einlagen gesteigert 2009 1.073 642,6 751,9

Mehr

Presseinformation. Wachstumskurs wird fortgesetzt. Sparkasse Emsland größter Finanzierer der emsländischen Wirtschaft in der Region

Presseinformation. Wachstumskurs wird fortgesetzt. Sparkasse Emsland größter Finanzierer der emsländischen Wirtschaft in der Region Presseinformation Meppen, 20. Januar 2015 Wachstumskurs wird fortgesetzt Sparkasse Emsland größter Finanzierer der emsländischen Wirtschaft in der Region Mehr Beratung, mehr Kredit- und Einlagengeschäfte

Mehr

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Presseinformation 20. März 2015 Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Geschäftsjahr 2014 mit gutem Wachstum in allen Bereichen Die Sparkasse Westmünsterland blickt auf ein zufriedenstellendes

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Pressemitteilung Viele Wege führen zur Sparkasse Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Bilanz des größten Kreditinstituts am Bodensee bleibt in turbulenten Zeiten stabil Kreditvergabe an Privatleute

Mehr

Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012.

Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012. 1 von 5 Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012. Kulmbach, 21.02.2013 Die Sparkasse Kulmbach-Kronach ist mit der geschäftlichen Entwicklung 2012 zufrieden und informiert

Mehr

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen.

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen. Erstes Halbjahr 2012 mit zufriedenstellendem Ergebnis Wirtschaftliches Ergebnis von 313,8 Mio. Euro erzielt Harte Kernkapitalquote wieder auf 11,7 Prozent gesteigert Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage

Mehr

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg Herzlich willkommen zur Bilanz-Pressekonferenz der Münchner Bank eg 21. März 2014 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 Mit einem Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 42,1 Mio. Euro (bereinigt)

Mehr

Sparkassenpräsident Peter Schneider: Sparkassen erfolgreich im Markt aber Regulierungsflut verursacht zunehmend Probleme.

Sparkassenpräsident Peter Schneider: Sparkassen erfolgreich im Markt aber Regulierungsflut verursacht zunehmend Probleme. P R E S S E M I T T E I L U N G 29. Juli 2014 Sparkassen in Baden-Württemberg: Bilanz des ersten Halbjahrs 2014 erfreulich Sparkassenpräsident Peter Schneider: Sparkassen erfolgreich im Markt aber Regulierungsflut

Mehr

Sparkasse Wolfach Kundennähe als Erfolgsrezept. Direkter als jede Direktbank.

Sparkasse Wolfach Kundennähe als Erfolgsrezept. Direkter als jede Direktbank. Sparkasse Wolfach Kundennähe als Erfolgsrezept. Direkter als jede Direktbank. Die beiden Direktoren der Sparkasse Wolfach, Günter Rauber und Ulrich Kniep äußerten sich angesichts der herausfordernden Rahmenbedingungen

Mehr

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 christian.potthoff@lbbw.de www.lbbw.de LBBW legt Zahlen

Mehr

Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion

Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion Presse-Information Nürtingen, 25. Februar 2014 Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion Nürtingen.

Mehr

Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe

Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe Bilanzpressekonferenz 2014 auf Konsolidierungskurs (Dinslaken, 28. Januar 2015) Erstmals seit vielen Jahren führt die ihre Bilanzpressekonferenz wieder zum Jahresbeginn durch. Dies hat zur Folge, dass

Mehr

s Sparkasse Germersheim-Kandel

s Sparkasse Germersheim-Kandel s Sparkasse Germersheim-Kandel Pressemitteilung Sparkasse weiter auf Erfolgskurs Ganzheitliche Beratung in allen Kanälen v.l.n.r.: Thomas Csauth, Direktor Vorstandssekretariat/Personal; Svend Larsen, Direktor

Mehr

Presseinformation. LBBW steigert 2013 Konzerngewinn vor Steuern Restrukturierung erfolgreich abgeschlossen. 20. Februar 2014

Presseinformation. LBBW steigert 2013 Konzerngewinn vor Steuern Restrukturierung erfolgreich abgeschlossen. 20. Februar 2014 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 christian.potthoff@lbbw.de www.lbbw.de LBBW steigert

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Statement Herr Werner Netzel Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes e.v. Einordnung Green Economy Die Sparkassen-Finanzgruppe

Mehr

Stadtsparkasse München: Kundengeschäftsvolumen wächst

Stadtsparkasse München: Kundengeschäftsvolumen wächst Stadtsparkasse München: Kundengeschäftsvolumen wächst Solides Betriebsergebnis von 106 Mio. Euro nach Bewertung erwirtschaftet Kredite an Unternehmen und Selbstständige wachsen um 2,6 Prozent Kundeneinlagen

Mehr

Gut für Lippstadt Warstein Rüthen

Gut für Lippstadt Warstein Rüthen Schlagzeilen 2013 erneut ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr o Ruhiges und sehr solides Jahr trotz steigender Regulierung o Gute Entwicklung trotz anhaltendem Niedringzinsumfeld o Marktführerschaft bestätigt

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N Stabiles Wachstum und ausgezeichnetes Ergebnis VR-Bank Coburg eg mit dem Geschäftsjahr 2013 zufrieden Coburg, 25.04.2014 Die VR-Bank Coburg hat das Geschäftsjahr 2013

Mehr

Presseinformation. MBS auch 2009 erfolgreich. Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam. Johannes Werner präsentiert vorläufiges Jahresergebnis

Presseinformation. MBS auch 2009 erfolgreich. Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam. Johannes Werner präsentiert vorläufiges Jahresergebnis Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische Sparkasse 14459 Potsdam MBS auch 2009 erfolgreich Johannes Werner präsentiert vorläufiges Jahresergebnis Telefon: (0331) 89-121 30

Mehr

Geschäftsentwicklung der Vereinigten Sparkassen

Geschäftsentwicklung der Vereinigten Sparkassen Geschäftsentwicklung der Vereinigten Sparkassen Auszüge aus der Pressekonferenz über das Geschäftsjahr 2014: Direktor Josef Koch, Vorstandsvorsitzender Direktor Thomas Orbig, Vorstandsmitglied Direktor

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Peter Heckl Leiter Unternehmenskunden Regionalbereich Filder Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Zweitgrößte Sparkasse in Baden-Württemberg

Mehr

Finanzgruppe Sparkassenverband Rheinland-Pfalz

Finanzgruppe Sparkassenverband Rheinland-Pfalz Rheinland-pfälzische Sparkassen mit solidem Ergebnis Die Bilanzsumme der 26 rheinland-pfälzischen Sparkassen ist auf 59,0 Mrd. Euro gestiegen. Das Kreditgeschäft war ausgesprochen lebhaft. Insbesondere

Mehr

Jahrespressekonferenz

Jahrespressekonferenz Münster, Geschäftsentwicklung der westfälisch-lippischen Sparkassen 31.12.2013 31.12.2014 Veränderung Mio. Mio. Mio. % Kundenkreditbestand 82.886 84.118 +1.231 +1,5 Kreditneugeschäft 14.445 15.068 +623

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2013 Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Das Jahr 2012 endete mit einem konjunkturell schwachen Quartal, im laufenden Jahr

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

Sparkasse Stade - Altes Land genießt hohes Vertrauen

Sparkasse Stade - Altes Land genießt hohes Vertrauen Seite 1 von 6 Sparkasse Stade - Altes Land genießt hohes Vertrauen Vorstand warnt vor Folgen der Finanzmarktregulierung Rückfragen beantworten: Michael Schulze Detlef Pintsch Tel.: 04141/490-191 Tel.:

Mehr

Die Raiffeisenbank in Zahlen

Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Eigentümer Unsere Kreditgenossenschaft zählt zum Stichtag 31.12.21 5.743 Mitglieder und um insgesamt 4 mehr als zum 31.12.29. Ersteinlagen 2 15

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. VR Bank eg Bergisch Gladbach: Größte Genossenschaftsbank im Rheinisch-Bergischen Kreis mit Rekordjahr

PRESSEMITTEILUNG. VR Bank eg Bergisch Gladbach: Größte Genossenschaftsbank im Rheinisch-Bergischen Kreis mit Rekordjahr PRESSEMITTEILUNG Bergisch Gladbach, 3. März 2015 VR Bank eg Bergisch Gladbach: Größte Genossenschaftsbank im Rheinisch-Bergischen Kreis mit Rekordjahr Bilanzsumme steigt um 4 Prozent auf rund 1,19 Milliarden

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Altötting-Mühldorf Erfolgreich die Herausforderungen gemeistert. Mühldorf, im Mai 2015

Pressemitteilung. Sparkasse Altötting-Mühldorf Erfolgreich die Herausforderungen gemeistert. Mühldorf, im Mai 2015 Pressemitteilung Sparkasse Altötting-Mühldorf Erfolgreich die Herausforderungen gemeistert Mühldorf, im Mai 2015 Zusammenfassung Erfolgreich die Herausforderungen gemeistert Ausgangslage Anhaltende Niedrigzinsphase

Mehr

Bilanz-Pressekonferenz der Stadtsparkasse München. Montag, 16. März 2015

Bilanz-Pressekonferenz der Stadtsparkasse München. Montag, 16. März 2015 Bilanz-Pressekonferenz der Stadtsparkasse München Montag, 16. März 2015 Vorstandsbericht Begrüßung Geschäfts- und Ertragsentwicklung Neuerungen im Privatund Gewerbekundengeschäft Ralf Fleischer, Vorstandsvorsitzender

Mehr

Sparkasse Merzig-Wadern

Sparkasse Merzig-Wadern Pressemitteilung Erfolgreiches Geschäftsjahr Sparkasse gut gerüstet für die Zukunft Merzig, 24. März 2015 Wir haben die notwendige Substanz erwirtschaftet, um auch in der Zukunft unsere Position als Marktführerin

Mehr

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 L-Bank stellt Land 207 Millionen Euro für Zukunftsaufgaben zur Verfügung 2 Milliarden für die Wirtschaft im Land - 11.000 neue Arbeitsplätze 5

Mehr

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen im ersten Quartal Norbert Schuh Trotz historisch niedriger Zinssätze kam es

Mehr

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation PRESSEINFORMATION Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation T +49.511.907-4808 email: mwestholt@vhv-gruppe.de www.vhv-gruppe.de Der Gedanke der Gegenseitigkeit als Verpflichtung

Mehr

HYPO MEDIEN INFORMATION

HYPO MEDIEN INFORMATION HYPO MEDIEN INFORMATION Generaldirektor Reinhard Salhofer zieht Bilanz für 2013 HYPO Salzburg hat hohe 13,6 % Eigenmittelquote Umfrage belegt außerordentliche Kundenzufriedenheit In einem wirtschaftlich

Mehr

VKB-Bank: Rekord-Kernkapitalquote und Kreditoffensive

VKB-Bank: Rekord-Kernkapitalquote und Kreditoffensive VKB-Bank: Rekord-Kernkapitalquote und Kreditoffensive Die VKB-Bank ist die kapitalstärkste Bank Österreichs. Verbunden mit dem Alleinstellungsmerkmal der Unabhängigkeit bietet die VKB-Bank ihren Kunden

Mehr

Geschäftliche Entwicklung

Geschäftliche Entwicklung Geschäftliche Entwicklung Nachfolgend wird über die geschäftliche Entwicklung und Ertragslage der Sparkasse Neunkirchen im Jahr 2010 berichtet. Es handelt sich dabei um einen Auszug aus dem Lagebericht,

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Budenheim Der Unterschied beginnt beim Namen. Sparkasse. Seite 1 Die Sparkassen in Rheinland-Pfalz auf einen Blick Auf einen Blick: Kundenkredite erstmals über 40 Mrd. Wohnungsbaukredite Wachstumstreiber

Mehr

Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden

Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden S Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden Die Stabilität der Sparkassen angesichts der Finanzmarktkrise

Mehr

Keine Kreditklemme in Deutschland

Keine Kreditklemme in Deutschland Februar 2009 Zur Lage der Unternehmensfinanzierung: Keine Kreditklemme in Deutschland Deutschland befindet sich gegenwärtig in einem außergewöhnlich starken und abrupten Wirtschaftsabschwung. Alles in

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Pressemitteilung. Nospa erfolgreich auf Zukunftskurs

Pressemitteilung. Nospa erfolgreich auf Zukunftskurs Pressemitteilung Nospa erfolgreich auf Zukunftskurs Jahresüberschuss 6,9 Millionen Euro Eigenkapital um rund 34 Millionen Euro aufgestockt erfolgreiche Fusion mit der Sparkasse Bredstedt hohe Zuwächse

Mehr

Ihr Vertrauen Unser Versprechen

Ihr Vertrauen Unser Versprechen Ihr Vertrauen Unser Versprechen» Gut, FAIR, MENSCHLICH, NAH bedeutet für uns kein leeres Versprechen, sondern ist gelebter Auftrag. Auf unser Engagement für die Region können Sie sich verlassen. Geschäftsbericht

Mehr

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Inhalt Vorwort des Vorstandes...4 Vorstandsnachfolge...5 Weiterbildung Mitarbeiter...6-7

Mehr

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 HALBJAHRESFINANZBERICHT I. Konzernhalbjahreslagebericht Seite 3 II. Verkürzter IFRS Halbjahreskonzernabschluss Seite 4

Mehr

Nachhaltigkeit Gut für die Region!

Nachhaltigkeit Gut für die Region! Sparkasse Markgräflerland Nachhaltigkeit Gut für die Region! Kompaktbericht Ihrer Sparkasse Sparkassen-Finanzgruppe Der Vorstand der Sparkasse Markgräflerland (v. l. n. r.): Ulrich Feuerstein (Vorsitzender),

Mehr

Jahresüberschuss um 13 % auf 19,3 Mio. (Vj. 17,1 Mio. ) gesteigert zweitbestes Ergebnis in der Geschichte der NATIONAL- BANK 1

Jahresüberschuss um 13 % auf 19,3 Mio. (Vj. 17,1 Mio. ) gesteigert zweitbestes Ergebnis in der Geschichte der NATIONAL- BANK 1 Jahresüberschuss um 13 % auf 19,3 Mio. (Vj. 17,1 Mio. ) gesteigert zweitbestes Ergebnis in der Geschichte der NATIONAL- BANK 1 NATIONAL-BANK legt weiter zu im substanziell verschärften Wettbewerb Erträge

Mehr

Zum 30. Juni 2013 betrug die Bilanzsumme der Sparkassen in Baden- Württemberg insgesamt 172,3 Milliarden Euro.

Zum 30. Juni 2013 betrug die Bilanzsumme der Sparkassen in Baden- Württemberg insgesamt 172,3 Milliarden Euro. P R E S S E M I T T E I L U N G 1. August 2013 Sparkassen in Baden-Württemberg: Bilanz des ersten Halbjahrs 2013 positiv Präsident Peter Schneider: Niedrigzinsphase große Herausforderung für gesamte Kreditwirtschaft

Mehr

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen Jänner bis August Norbert Schuh

Mehr

Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015. Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem. Wachstum im Kundengeschäft

Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015. Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem. Wachstum im Kundengeschäft Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015 Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem Wachstum im Kundengeschäft Solide Entwicklung im ersten Halbjahr 2015 Zweite Führungsebene wird gestärkt Alte Wache

Mehr

Haftungsverbund hat sich bewährt

Haftungsverbund hat sich bewährt Haftungsverbund hat sich bewährt Die Sparkassen-Finanzgruppe ist ein wesentlicher Stabilitätsanker am Finanzplatz Deutschland. Als öffentlich-rechtliche Unternehmen sind Sparkassen nicht vorrangig darauf

Mehr

S Finanzgruppe. Bei den Sparkassen ist das Geld der Kunden in guten Händen

S Finanzgruppe. Bei den Sparkassen ist das Geld der Kunden in guten Händen S Finanzgruppe Bei den Sparkassen ist das Geld der Kunden in guten Händen Information für Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Sparkassen haben ein sehr stabiles Geschäftsmodell mit überschaubaren Risiken.

Mehr

Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen

Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 27. August 2012 Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen Die deutschen Unternehmen profitieren aktuell von ausgesprochen guten Finanzierungsbedingungen. Sie haben einen

Mehr

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Deutscher Sparkassen- und Giroverband Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Eine Information der Sparkasse Hochfranken für mittelständische Unternehmen Stand: 1. August 2010 Dezentrale

Mehr

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Bilanzpressekonferenz 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Übersicht Highlights 2010 Gesamtwirtschaftliche Rahmendaten Geschäftliche Entwicklung Alternatives Kreditportfolio

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 12. August 2008

PRESSEMITTEILUNG 12. August 2008 PRESSEMITTEILUNG 12. August 2008 Sparkassen in Baden-Württemberg: Gut am Markt unterwegs Keine Spur von Kreditklemme Bilanz des ersten Halbjahres 2008 Sparkassen-Präsident Peter Schneider: Wir haben die

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Wien, 25. August 2011 Raiffeisen Bank International: Konzern- Periodenüberschuss legt im ersten Halbjahr 2011 um knapp ein Drittel auf 615 Millionen zu Konzern-Periodenüberschuss wächst im Jahresvergleich

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

Herzlich Willkommen zum Jahrespressegespräch 2015 1 28.01.2015 JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015

Herzlich Willkommen zum Jahrespressegespräch 2015 1 28.01.2015 JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Herzlich Willkommen zum Jahrespressegespräch 2015 1 28.01.2015 JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Die Vorstände der Sparda-Bank Martin Hettich Konrad Burk Bernd Klink Joachim Haas (Vorstandsvorsitzender) (1. stellv.

Mehr

Sparkasse Uckermark: Vorstand zufrieden mit Geschäftsjahr 2014

Sparkasse Uckermark: Vorstand zufrieden mit Geschäftsjahr 2014 Prenzlau, 27. Januar 2015 P r e s s e m e l d u n g Sparkasse Uckermark: Vorstand zufrieden mit Geschäftsjahr 2014 Das Geschäftsjahr 2014 ist nunmehr Geschichte und die Sparkasse Uckermark kann auf eine

Mehr

Wachstumskurs fortgesetzt insgesamt erneut gutes Ergebnis

Wachstumskurs fortgesetzt insgesamt erneut gutes Ergebnis 1 Wachstumskurs fortgesetzt insgesamt erneut gutes Ergebnis Wachstum in allen Marktbereichen Bedeutung für die Region weiter gestärkt perspektivenreicher Arbeitgeber verlässlicher Partner Bilanzpressekonferenz

Mehr

Pressegespräch am 30. Dezember 2011

Pressegespräch am 30. Dezember 2011 S Herner Sparkasse Pressegespräch am 30. Dezember 2011 Geschäftsentwicklung im Jahre 2011 Vorstand mit Ergebnis des Geschäftsjahres 2011 zufrieden Sparkasse als verlässlicher Unternehmensfinanzierer erfolgreich

Mehr

Presseinformation. LBBW setzt auf weiteres Wachstum. 28. April 2008 37/2008

Presseinformation. LBBW setzt auf weiteres Wachstum. 28. April 2008 37/2008 Michael Pfister Pressesprecher Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-41610 Telefax 0711 127-41612 michael.pfister@lbbw.de www.lbbw.de 37/2008 LBBW setzt auf weiteres

Mehr

Impressum Herausgeber Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV)

Impressum Herausgeber Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV) Impressum Herausgeber Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV) Charlottenstraße 47 10117 Berlin Telefon 030. 2 02 25-1305 Telefax 030. 2 02 25-1304 gut-fuer-deutschland@dsgv.de www.gut-fuer-deutschland.de

Mehr

Die Volksbank Stade-Cuxhaven ist mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden und wagt einen positiven Ausblick

Die Volksbank Stade-Cuxhaven ist mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden und wagt einen positiven Ausblick Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei Pressemitteilung Vertreterversammlung 2015 Die Volksbank Stade-Cuxhaven ist mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden und wagt einen positiven

Mehr

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten S Finanzgruppe Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Finanzkrise bewegt die Menschen in Deutschland. Deswegen beantworten

Mehr

WIE BEDROHLICH SIND DAUERHAFT TIEFE ZINSEN FÜR DIE BANKEN?

WIE BEDROHLICH SIND DAUERHAFT TIEFE ZINSEN FÜR DIE BANKEN? WIE BEDROHLICH SIND DAUERHAFT TIEFE ZINSEN FÜR DIE BANKEN? PROF. DR. HORST GISCHER OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG GELDPOLITIK IN DER KRISE BAYREUTHER FINANZMARKTSYMPOSIUM 06. NOVEMBER 2014 Zur

Mehr

Bilanz-Pressekonferenz der Stadtsparkasse München

Bilanz-Pressekonferenz der Stadtsparkasse München Bilanz-Pressekonferenz der Stadtsparkasse München Freitag, 11. April 2014 Vorstandsbericht Begrüßung Ertragsentwicklung Kredite und Firmenkunden Privatkunden Kapitalmärkte / Medialer Vertrieb Ausblick

Mehr

Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz

Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz S Finanzgruppe Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe Stabilitätsanker am deutschen Finanzplatz Information für Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Sparkassen in Deutschland werden durch einen

Mehr

DANKE. für Ihr Vertrauen 2014. Sparkasse Beckum-Wadersloh. Ausgezeichnet als 1 VORAUS-Sparkasse für hohe Qualität in der Kundenberatung

DANKE. für Ihr Vertrauen 2014. Sparkasse Beckum-Wadersloh. Ausgezeichnet als 1 VORAUS-Sparkasse für hohe Qualität in der Kundenberatung DANKE für Ihr Vertrauen 2014 Ausgezeichnet als 1 VORAUS-Sparkasse für hohe Qualität in der Kundenberatung Sparkasse Beckum-Wadersloh Persönlich. Kompetent. Nah. Engagiert für unsere Kunden Mit 174 Mitarbeiterinnen

Mehr

IR Mitteilung 10. August 2011

IR Mitteilung 10. August 2011 IR Mitteilung 10. August 2011 Commerzbank: 1,2 Mrd Euro Operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 Operatives Ergebnis der Kernbank zum 30. Juni 2011 bei 2,1 Mrd Euro Wertkorrektur auf griechische Staatsanleihen

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr