Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Statik-Handbuch Pfostenträger

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Statik-Handbuch Pfostenträger"

Transkript

1 Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Statik-Handbuch Pfostenträger

2 Willkommen in der Pitzl-Welt Das ist Pitzl Als Anbieter von innovativen Holzverbindungssystemen für höchste Ansprüche haben wir uns die ständige Weiterentwicklung und Produktoptimie rung zum Ziel gesetzt. Das Pitzl-Sortiment umfasst Pfostenträger, Balkon- und Zaunsäulen, Steckverbindersysteme sowie Säulen-Pfetten-Verbindungen. Selbstverständlich fertigen wir auch individuelle Sonderlösungen für Ihren Anwendungsbereich. Alle Pitzl Pfostenträger und Verbinder können mit Schrauben von verschiedenen Herstellern verarbeitet werden. ETA-10/0413 Europäische Technische Zulassung Die in der ETA genannten Pfostenträger, sowie alle Säulen-Pfetten-Verbinder von Pitzl Metallbau GmbH & Co. KG, sind durch die ETA-10/0413 zugelassen. Inhaber der Zulassung: Pitzl Metallbau GmbH & Co. KG, Siemensstraße 26, DE Altheim Tel.: +49 (0) , Telefax: +49 (0) , Internet: Generischer Typ und Verwendung des Bauproduktes: Dreidimensionale Nagelplatte (Pfostenträger zur Abstützung von Holzsäulen und Pfosten als tragende Elemente und Verbinder für Pfosten und Pfetten als tragende Elemente) (Gültig von: bis: ) Produktionsstätte: Pitzl Metallbau GmbH & Co. KG, Siemensstraße 26, DE Altheim Seite 2 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

3 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Inhaltsverzeichnis A/ Bemessungswerte 1. Allgemeines 4 2. Bemessungskonzept 8 3. Bemessungswerte der Pfostenträger ETA-10/0413 (CE) System 10930/ Rechts/Links Gewinde Edelstahl V2A Schwere Ausführung Gewindestange Teilig Feste Ausführung feuerverzinkt Zum Einbetonieren Bemessungswerte der Säulen-Pfetten-Verbinder ETA-10/0413 (CE) Drucktragfähigkeit Pfostenträger nach Typenstatik Bemessungswerte der Pfostenträger Stecksystem Z 45 B/ Charakteristische Werte 1. Charakteristische Tragfähigkeit der Pfostenträger nach ETA-10/0413 (CE) Charakteristische Tragfähigkeit der Pfostenträger nach Eurocode Charakteristische Tragfähigkeit der Säulen-Pfetten-Verbinder nach ETA-10/0413 (CE) Charakteristische Tragfähigkeit der Pfostenträger Stecksystem Z 59 Seite 3

4 A/ Bemessungswerte 1. Allgemeines Pitzl Pfostenträger sind für die Befestigung von Holzstützen und -pfosten als tragende Bauteile in leichten Bauwerken (z.b. Carports, Pergolen, Terrassen etc.) bzw. bei größeren Holzstützen vorgesehen. Die Bemessungswerte der Tragfähigkeit der Pitzl Pfostenträger sind durch statische Berechnungen und Zulassungsbescheide für die in der ETA-10/0413 genannten Pfostenträger festgelegt. Europäische Technische Zulassung: ETA-10/0413 Baustoffe: Holz: Vollholz aus Nadelholz mind. Festigkeitsklasse C24 nach EN 338: Verbindungsmittel: Holzschrauben mit Tellerkopf für die Pfostenträger oder Senkkopf für die SPP-Verbinder Ø10 x min 120 mm (Gewindelänge 100 mm) nach EN oder mit ETA, Dübel Ø12 mm mit R m 360 N/mm² Stahlqualität der Pfostenträger und SPP-Verbinder: Stahlsorte S235JR nach EN : mit R eh 235 N/mm² und R m 360 N/mm² Stahlsorte nach EN : mit R p0,2 190 N/ mm² und R m 500 N/mm² Gewindestab: Festigkeitsklasse 4.8 nach DIN EN ISO 898-1: R pf 320 N/mm² und R m 400 N/mm²; für rostfreien Stahl mit Eigenschaftsklasse 70 nach EN ISO :2009 Rohrprofil: Stahlsorte P235 nach EN :2004 oder EN :2005 mit R eh 235 N/mm² und R m 360 N/mm² Verbindungsmittel: Als Verbindungsmittel werden Dübel Ø12 mm und Vollgewinde- Holzschrauben (mit Tellerkopf für die Pfostenträger oder Senkkopf für die SPP-Verbinder) Ø10 x min 120 mm (minimale Gewindelänge: 100 mm) nach EN (DIN 571 und Gewinde nach DIN 7998) oder mit ETA eingesetzt. Die Holzschrauben sind gemäß den Angaben in EN , Ab vorzubohren. Wahlweise sollten die Angaben für Vorbohrung in der ETA der Schrauben berücksichtigt werden. Pfosten: Für die Pfosten wurden die Kennwerte für Vollholz der Festigkeitsklasse C24 nach EN 338: zugrunde gelegt. Die Mindestmaße der Pfosten sind hierbei zu beachten. Die Hirnholzfläche des Pfostens muss, soweit nicht anders dargestellt, vollflächig auf der Grundplatte aufliegen. Pfostenträger-Installation: Die Lastabtragung in den Untergrund erfolgt entweder über eine Gewindestange oder über ein Rohrprofil. Die Mindesteinschraubtiefe der Gewindestangen in die Muffe ist mit dem einfachen Durchmesser der Gewindestange zu gewährleisten. Der Nachweis der Verankerung des Pfostenträgers im Beton ist mit der angegebenen Ankerzugkraft zu führen. Der Pfostenträger und die Stütze sind lotrecht einzubauen. Eine ungewollte Schrägstellung der Stütze wurde bei der Ermittlung der Tragfähigkeiten nicht berücksichtigt. Die Pfostenträger müssen zentrisch im Holzquerschnitt und eben mit der Hirnholzfläche des Pfostens eingebaut werden. Die technischen Daten der Pfostenträger und der Säulen-Pfetten- Verbinder der ETA-10/0413 sind in den Tabellen A.1 und A.2 zu finden. Seite 4 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

5 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Korrosionsschutz: Der Korrosionsschutz der Pfostenträger wird durch eine Zinkschicht gewährleistet. Für die Verwendung der Pfostenträger im Innenbereich (NKL 1) und überdachten Außenbereich (NKL 2) ist eine galvanische Beschichtung ausreichend. Im frei bewitterten Außenbereich (NKL 3) wird der Korrosionsschutz durch Feuerverzinkung mit einer Dicke von mindestens 70 µm nach EN ISO 1461 oder ZiNiP-Beschichtung mit einer Dicke von mindestens 8 µm gewährleistet. Die Verbindungsmittel müssen für den Einsatz im Außenbereich ebenfalls durch eine Zinkschicht geschützt sein (Verzinkung Fe/Zn 25c nach EN ISO 2081) oder aus nichtrostendem Stahl bestehen. Verankerung der Pfostenträger im Fundament: Für die Verankerung der Pfostenträger im Fundament wurden keine Leistungsvorgaben festgelegt. Die Tragfähigkeit ist vom Planer der Konstruktion zu prüfen, um sicherzustellen, dass die Leistung nicht geringer ist als die Tragfähigkeit des Pfostenträgers. Gegebenenfalls ist die Tragfähigkeit des Pfostenträgeres entsprechend zu verringern. (Tragfähigkeit der Ankerbolzen: siehe S.9) Seite 5

6 Pfostenträger Statik-Handbuch Tabelle A.1: Technische Daten der Pfostenträger der ETA-10/0413 Verbindungsmittel: Bei allen Pfostenträgern: 4 Vollgewindeschrauben mit Tellerkopf Ø10 x min. 120 mm (Gewindelänge: min. 100 mm) Bei den Pfostenträgern und : 1 Dübel Ø12 mm im oberen Loch Pfostenträger Pfosten Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] min b/h [mm] / / / / / / / / / / / / / / / / / / / A / B / C / D / /120 Pfostenträger Pfosten Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] min b/h [mm] / A / B / C / D / / / / A / B / C / D / / / A / B / C / / / bis / bis / / A / B / C /120 Seite 6 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

7 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger Pfosten Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] min b/h [mm] / / / / / / bis / bis / bis / bis / / A / B / C / / / / A / B / C /140 Pfostenträger Pfosten Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] min b/h [mm] / / / / / / bis / bis / bis / bis / bis / bis / bis / bis / / / / / / / /120 Tabelle A.2: Technische Daten der SPP-Verbinder (ETA-10/0413) Verbindungsmittel: 4 Vollgewindeschrauben mit Senkkopf Ø10 x min. 120 mm (Gewindelänge: min. 100 mm) Gewindestange: M10, M12 oder M16 je nach SPP-Verbinder Säulen-Pfetten-Verbinder Verbindungsmittel Säule [mm] Pfette [mm] Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Abmessung Schrauben Gewindestange min b/h min b/h M10 4x VG 10x120 mm M Scheibe Ø 58 mm M12 4x VG 10x120 mm M Scheibe Ø 58 mm M16 4x VG 10x120 mm M Scheibe Ø 68 mm 120/ /90 120/ /90 120/ /90 Seite 7

8 Pfostenträger Statik-Handbuch 2. Bemessungskonzept Pitzl Pfostenträger sind nach den geltenden Normen im Holz- und Stahlbau Eurocode 5 und Eurocode 3 bzw. einem ähnlichen nationalen Code zu bemessen. Die im Folgenden angegebenen Bemessungswerte der Tragfähigkeit wurden unter Berücksichtigung der europäischen Normen Eurocode 5: Bemessung und Konstruktion von Holzbauwerken (DIN EN : ) und Eurocode 3: Bemessung und Konstruktion von Stahlbauwerken (DIN EN : ) bestimmt und berücksichtigen damit den aktuellen Stand der technischen Entwicklung hinsichtlich Sicherheitskonzept, Schnittgrößenermittlung und Bemessung. Auf der Einwirkungsseite werden die charakteristischen Lasten durch Teilsicherheitsfaktoren erhöht (γ G = 1,35 für ständige, γ Q = 1,5 für veränderliche Einwirkungen). Während auf der Widerstandsseite die charakteristischen Tragfähigkeiten durch Division mit dem Teilsicherheitsbeiwert γ M abgemindert werden. mit: (Grundkombination) nach EN 1990 Seite 8 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

9 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Eurocode 5: "Bemessung und Konstruktion von Holzbauwerken" Für Holzwerkstoffe wird der Einfluss der Nutzungsklasse und der Lasteinwirkungsdauer zusätzlich durch den Modifikationsbeiwert k mod berücksichtigt. γ M = 1,3 für Vollholz und Brettschichtholz nach DIN EN /NA: (Nationaler Anhang Deutschland) Modifikationsbeiwert k mod nach DIN EN : Baustoff Vollholz und Brettschichtholz Klasse der Lasteinwirkungsdauer Nutzungsklasse ständig lang mittel kurz sehr kurz 1 0,60 0,70 0,80 0,90 1,10 2 0,60 0,70 0,80 0,90 1,10 3 0,50 0,55 0,65 0,70 0,90 Eurocode 3: "Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten" Teilsicherheitsbeiwerte γ M für Stahlversagen nach DIN EN /NA: : γ M0 = 1,0 γ M1 = 1,1 Eurocode 3 - Nationaler Anhang Deutschland γ M2 = 1,25 Bemessungswert der Tragfähigkeit der Pfostenträger: Im Versagensfall des Holzbauteils oder der Verbindungsmittel ist der Bemessungswert der Tragfähigkeit gemäß EN zu berechnen. Hierbei sind die charakteristischen Tragfähigkeitswerte durch den Teilsicherheitsbeiwert zu dividieren und zusätzlich mit dem Koeffizienten k mod zu multiplizieren. Bei Stahlversagen ist der Bemessungswert der Tragfähigkeit gemäß EN durch Verringerung der charakteristischen Tragfähigkeitswerte durch verschiedene Teilsicherheitsbeiwerte zu berechnen. Der Bemessungswert der Tragfähigkeit des Pfostenträgers ist der jeweils geringste Wert aller Tragfähigkeitswerte: Bemessungswert der Tragfähigkeit im Versagensfall des Holzbauteils oder der Verbindungsmittel gemäß Eurocode 5 Bemessungswert der Tragfähigkeit bei Stahlversagen gemäß Eurocode 3 Damit werden im Versagensfall des Holzes und der Verbindungsmittel die Klasse der Lasteinwirkungsdauer und die Nutzungsklasse berücksichtigt. Die verschiedenen Teilsicherheitsbeiwerte γ M für Stahl-, oder Holzversagen werden ebenso korrekt berücksichtigt. Tragfähigkeit der Ankerbolzen: Die Tragfähigkeit des Pfostenträgers unter Zugbelastung F (Zug) und Horizontalbelastung H 1 / H 2 gilt unter der Voraussetzung einer ausreichenden Tragfähigkeit der Ankerbolzen im Beton: R Bolzen,ax,d > +,Zug /4 mit: R Bolzen,ax,d, Zug Bemessungswert der Zugtragfähigkeit je Ankerbolzen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter Horizontallast Bemessungswert der Zugbelastung des Pfostenträgers Seite 9

10 Pfostenträger Statik-Handbuch Kombinierte Beanspruchung: Für die Tragfähigkeit der Pfostenträger und der SPP-Verbinder bei kombinierter Beanspruchung aus Horizontallasten H und Vertikallasten F gilt: mit: E F,d R F,d Bemessungswert der Beanspruchung in den Lastfällen F oder F (Zug) in N Bemessungswert der Tragfähigkeit in den Lastfällen F oder F (Zug) in N E H,d R H,d Bemessungswert der Beanspruchung in den Lastfällen H 1 oder H 2 in N Bemessungswert der Tragfähigkeit in den Lastfällen H 1 oder H 2 in N Erhöhung der Zugtragfähigkeit (bei Holzversagen): Die Tragfähigkeit der Verbindungsmittel im Holz wurde unter Voraussetzung einer wirksamen Gewindelänge der Schrauben von 100 mm berechnet. Bei Verwendung von Schrauben mit größeren wirksamen Gewindelängen darf der Bemessungswert der Zugtragfähigkeit mit folgender Gleichung berechnet werden: und mit: R Fd, (Zug) l ef R Fd,(Zug),Stahlversagen Bemessungswert der Tragfähigkeit im Lastfall F (Zug) für die Gewindelänge l ef in kn effektive Gewindelänge der Schrauben in mm Bemessungswert der Tragfähigkeit infolge Stahlversagen in kn Bemerkung: Möglich für alle Pfostenträger "System 10930/10931", "Schwere Ausführung", "2-Teilig", "Feste Ausführung feuerverzinkt", "Zum Einbetonieren", die Pfostenträger , und alle SPP-Verbinder Beispiel: Bemessungswert der Zugtragfähigkeit mit 200 mm Vollgewindeschrauben (l ef = 190 mm), KLED kurz: und Bemessungswerte in Nutzungsklasse 3 (Außenbereich): Bemessungswerte der Tragfähigkeit bei Holzversagen (Holzbauteil oder Verbindungsmittel) maßgebend: In Nutzungsklasse 3 sind die Tabellenwerte im Verhältnis der anzusetzenden Modifikationswerte k mod Beispiel mit Pfostenträger für in NKL3: KLED ständig: = 41,5 x 0,5/0,6 KLED lang: = 48,5 x 0,55/0,7 KLED mittel: = 55,4 x 0,65/0,8 KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 KLED sehr kurz: = 76,2 x 0,9/1,1 Bemessungswerte der Tragfähigkeit bei Stahlversagen in Nutzungsklasse 1 und 2 maßgebend: In Nutzungsklasse 3: Keine Korrekturfaktoren notwendig, wenn Stahlversagen maßgebend. Seite 10 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

11 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. 3. Bemessungswerte der Pfostenträger ETA-10/0413 (CE) Die folgenden Bemessungswerte der Tragfähigkeit pro Pfostenträger werden gemäß den Eurocodes (EN : und EN : ) und den Nationalen Anhängen Deutschland (DIN EN /NA: und DIN EN /NA: ) bei maximalem Abstand zwischen Grundplatte und Fundament berechnet. Für geringere Abstände kann die Tragfähigkeit bei maßgebendem Stahlversagen durch lineare Interpolation erhöht werden (siehe Charakteristische Tragfähigkeit S. 47) 3.1 System 10930/10931 Pfostenträger ( xxx) Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwirkungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Klasse der Lasteinwirkungsdauer (KLED) in NKL 1 und 2, k mod ,4 62, A 55,4 64,7 41,5 48, B 56, C 52,0 (Zug) Alle Typen - 11,3* 13,2* , A 1, B 1, C 0, ,3** A 1,2** B 1,0** C 0,9** Alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,7kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 13,2 x 0,6 = 7,9kN (Stahlversagen) ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: Pfostenträger : 1,6 x 0,6 = 1,0kN Pfostenträger A: 1,4 x 0,6 = 0,8kN Pfostenträger B: 1,2 x 0,6 = 0,7kN Pfostenträger C: 1,1 x 0,6 = 0,7kN (Zug) in NKL3, KLED kurz: = 11,3 x 0,7/0,9 In Nutzungsklasse 1 und 2: Stahlversagen maßgebend In Nutzungsklasse 3: keine Korrekturfaktoren notwendig, wenn Stahlversagen maßgebend Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] A B C Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 11

12 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 (Zug) - 11,3* 13,2* ,8 1,8** Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,6kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 13,2 x 0,6 = 7,9kN (Stahlversagen) ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 2,2 x 0,6 = 1,3kN in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Seite 12 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

13 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger ( xxx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe: Lasteinwirkungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt ,4 62, A 55,4 64,7 41,5 48, B 56, C 52,0 (Zug) Alle Typen - 11,3* 13,2* , A 1, B 1, C 0, ,3** A 1,2** B 1,0** C 0,9** Alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,7kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 13,2 x 0,6 = 7,9kN (Stahlversagen) ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: Pfostenträger : 1,6 x 0,6 = 1,0kN Pfostenträger A: 1,4 x 0,6 = 0,8kN Pfostenträger B: 1,2 x 0,6 = 0,7kN Pfostenträger C: 1,1 x 0,6 = 0,7kN (Zug) in NKL3, KLED kurz: = 11,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] A B C Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 13

14 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Neu 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 (Zug) - 11,3* 13,2* ,8 1,8** Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,6kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 13,2 x 0,6 = 7,9kN (Stahlversagen) ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 1,3kN in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 14 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

15 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. 3.2 Rechts/Links Gewinde Pfostenträger ( xxx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwirkungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt , A 55,4 62, B 41,5 48,5 67, C 63, D 53,5 (Zug) Alle Typen - 7,4* , A 1, B 1, C 1, D 1, ,2* A 1,1* B 0,9* C 0,8* D 0,6* A Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,7kN B C Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,5kN D Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,1kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden Pfostenträger /A/B/C: in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] A B C D Seite 15

16 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger ( xxx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwirkungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt , A 55,4 62, B 41,5 48,5 67, C 63, D 53,5 (Zug) Alle Typen - 7,4* , A 1, B 1, C 1, D 1, ,2* A 1,1* B 0,9* C 0,8* D 0,6* Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,7kN A Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,4kN B Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,2kN C Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,3kN D Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,8kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden Pfostenträger /A/B/C: in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] A B C D Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 16 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

17 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 68,6 (Zug) - 7,4* ,0 2,8* Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,6kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 68,6 (Zug) - 7,4* ,4 1,0* Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 1,8kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Seite 17

18 Pfostenträger Statik-Handbuch 3.3 Edelstahl V2A Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 67,0 (Zug) - 11,3** 11,8** ,5 2,5* Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,8kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden **Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 7,1kN (Stahlversagen) in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 18 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

19 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. 3.4 Schwere Ausführung Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 73,5 85,7 98,0 110,2 128,6 (Zug) Mutter angeschweißt 11,3 13,8** - Zuglasche 6,0 7,4 alle Typen 2,6 alle Typen 2,6* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 4,8kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 12,4kN (Stahlversagen) in NKL3, KLED kurz: = 110,2 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 73,5 85,7 98,0 110,2 115,1 (Zug) Mutter angeschweißt 11,3 13,8** - Zuglasche 6,0 7,4 alle Typen 2,0 alle Typen 2,0* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 4,9kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 12,4kN (Stahlversagen) in NKL3, KLED kurz: = 110,2 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Seite 19

20 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 73,5 84,5 (Zug) Mutter angeschweißt 11,3 13,8** - Zuglasche 6,0 7,4 alle Typen 1,4 alle Typen 1,4* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 5,1kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert:12,4kN (Stahlversagen) (Zug) mit Mutter angeschweißt in NKL3, KLED kurz: = 11,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 67,4 78,7 89,9 101,1 123,6 (Zug) - 11,3 13,8** ,0 3,0* * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 3,3 x 0,6 = 2,0kN ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert:12,4kN (Stahlversagen) Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,1kN in NKL3, KLED kurz: = 101,1 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 20 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

21 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 60,5 70,6 80,7 90,8 97,9 (Zug) - 11,3 13,8** ,0 3,0* * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 3,3 x 0,6 = 2,0kN ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert:12,4kN (Stahlversagen) Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 4,5kN in NKL3, KLED kurz: = 90,8 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Seite 21

22 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger ( xxx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwirkungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt ,3 128, A 134,2 114, B 85,7 100,0 124, C 119, D 107,1 (Zug) Alle Typen - 11,3 13, , A 2,8 H d B 2, C 2, D 1, A Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 5,1kN B Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 5,0kN C Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 5,3kN D Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 5,1kN (Zug) in NKL3, KLED kurz: = 11,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] A B C D Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 22 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

23 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 58,1 67,7 77,4 87,1 106,4 (Zug) - 11,3 13,8** ,2 2,2* * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 2,5 x 0,6 = 1,5kN ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert:12,4kN (Stahlversagen) Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 4,5kN in NKL3, KLED kurz: = 87,1 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Seite 23

24 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger ( xxx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwirkungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt , A 116,7 127,5 77,8 90,8 103, B 117, C 112,1 (Zug) Alle Typen - 11,3 13, ,5 H d (Horizontal) A 2, B 1, C 1, Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 5,4kN A Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 4,7kN B C Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 4,5kN in NKL3, KLED mittel: = 103,8 x 0,65/0,8 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] A B C Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 24 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

25 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 56,7 66,1 75,6 85,0 103,9 (Zug) - 11,3 13,8** ,2 2,2* * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert: 2,5 x 0,6 = 1,5kN ** Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm ist der Bemessungswert:12,4kN (Stahlversagen) Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 4,5kN in NKL3, KLED kurz: = 85,0 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Seite 25

26 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger ( xxx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwirkungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt , A 116,7 127,5 77,8 90,8 103, B 117, C 112,1 (Zug) Alle Typen - 11,3 13, ,5 H d (Horizontal) A 2, B 1, C 1,5 Allen Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 5,6kN in NKL3, KLED mittel: = 103,8 x 0,65/0,8 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] A B C Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 176,1 205,4 234,8 253,9 (Zug) ,3 13,8** H d (Horizontal) 4,6 5,4 6,2 6,9 8,5 Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 11,1kN in NKL3, KLED mittel: = 234,8 x 0,65/0,8 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Höhe [mm] Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 26 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

27 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. 3.5 Gewindestange Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 (Zug) Mutter angeschweißt 7,4* - Zuglasche 3,6 alle Typen 2,8 alle Typen 1,7* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,1kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 26,1 30,4 34,8 39,1 47,8 (Zug) Mutter angeschweißt 7,4* - Zuglasche 3,6 alle Typen 2,8 alle Typen 1,7* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,1kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 39,1 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Seite 27

28 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 41,5 48,5 55,4 62,3 73,5 (Zug) Mutter angeschweißt 11,3 13,8 - Zuglasche 3,6 H d alle Typen 1,7 alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,3kN in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 26,1 30,4 34,8 39,1 47,8 (Zug) Mutter angeschweißt 11,3 13,8 - Zuglasche 3,6 H d alle Typen 1,7 alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,3kN in NKL3, KLED kurz: = 39,1 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 28 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

29 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 41,5 48,5 55,4 62,3 73,5 (Zug) Mutter angeschweißt 7,4* - Zuglasche 3,6 alle Typen 1,7 alle Typen 1,0* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,1kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 26,1 30,4 34,8 39,1 47,8 (Zug) Mutter angeschweißt 7,4* - Zuglasche 3,6 alle Typen 1,7 alle Typen 1,0* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,1kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 39,1 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Seite 29

30 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 41,5 48,5 55,4 62,0 (Zug) Mutter angeschweißt 7,4* - Zuglasche 3,6 alle Typen 1,3 alle Typen 0,8* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,1kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 26,1 30,4 34,8 39,1 47,8 (Zug) Mutter angeschweißt 7,4* - Zuglasche 3,6 alle Typen 1,3 alle Typen 0,8* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,1kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 39,1 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 30 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

31 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 39,9 (Zug) Mutter angeschweißt 7,4* - Zuglasche 3,6 alle Typen 0,8 alle Typen 0,5* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,9kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximaler Verstellhöhe Lasteinwikungsrichtung Typ alle Typen 26,1 30,4 34,8 39,1 39,9 (Zug) Mutter angeschweißt 7,4* - Zuglasche 3,6 alle Typen 0,8 alle Typen 0,5* alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,9kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 39,1 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Verstellbereich [mm] Seite 31

32 Pfostenträger Statik-Handbuch Teilig Pfostenträger ( xx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 Alle Typen (Zug) - 11,3 13,8 H d (Horizontal) ,2 5, ,4 3,9 4,5 5, , Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,5kN Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 4,1kN in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Höhe [mm] Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 32 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

33 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger ( xx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 Alle Typen (Zug) - 11,3 13, ,1 6,2 4, ,4 3,9 4, , ,4 3,8* ,0* ,3* Alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 5,6kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Hohe [mm] Seite 33

34 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger ( xx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 Alle Typen (Zug) - 11,3 13, ,2 6,9 7,3 4,6 5,4 H d (Horizontal) , ,5 Alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 4,2kN in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.- Nr. Alt Höhe [mm] Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 34 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

35 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger ( xx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 Alle Typen (Zug) - 11,3 13, ,6 5,4 6,2 6, ,6 4, , ,0* ,8* ,3* Alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 5,7kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Höhe [mm] Seite 35

36 Pfostenträger Statik-Handbuch Pfostenträger ( xx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 Alle Typen (Zug) - 11,3 13, ,6 5,4 6,2 6,9 7,3 H d (Horizontal) ,6 5,4 5, ,5 Alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 4,2kN in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Höhe [mm] Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 36 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

37 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger ( xx): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 Alle Typen (Zug) - 11,3 13, ,6 5,4 6,2 6, ,6 4, , ,0* ,8* ,3* Alle Typen Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 5,7kN * Im Fall einer größeren unteren Platte l = 220 mm müssen die Werte mit einem Faktor von 0,6 verringert werden in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Höhe [mm] Seite 37

38 Pfostenträger Statik-Handbuch 3.7 Feste Ausführung feuerverzinkt Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 (Zug) ,3 13,8 H d (Horizontal) 3,5 Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,1kN in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Höhe [mm] Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 (Zug) - 11,3 13, ,2 2,7 3,2 3,2 Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 3,1kN in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Höhe [mm] Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 38 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

39 - Innovative Holzverbindungssysteme für höchste Ansprüche. Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 (Zug) ,3 13,8 H d (Horizontal) 3,2 Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximalem Horizontallast (H d ): 2,8kN in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Höhe [mm] Pfostenträger : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 (Zug) - 11,3 13, ,2 3,1 Ankerzugkraft je Ankerbolzen unter maximaler Horizontallast (H d ): 2,8kN in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Höhe [mm] Seite 39

40 Pfostenträger Statik-Handbuch 3.8 Zum Einbetonieren Pfostenträger ( ): Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximalem Abstand zwischen Grundplatte und Fundament Lasteinwikungsrichtung Art.-Nr. Neu (Zug) H d (Horizontal) Art.-Nr. Alt ,5 48,5 55,4 62,3 76,2-11,3 13, ,4 3,9 4,5 5,1 6, ,4 3,9 4,4 in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Abstand zwischen Grundplatte und Fundament [mm] bis bis 300 Pfostenträger und : Bemessungswerte der Tragfähigkeit in kn pro Pfostenträger bei maximalem Abstand zwischen Grundplatte und Fundament Lasteinwikungsrichtung Art.Nr. Neu Art.-Nr. Alt 41,5 48,5 55,4 62,3 76,2 Alle Typen (Zug) - 11,3 13, ,4 H d (Horizontal) ,5 in NKL3, KLED kurz: = 62,3 x 0,7/0,9 Art.-Nr. Neu Art.-Nr. Alt Abstand zwischen Grundplatte und Fundament [mm] bis bis 180 Bemerkung: Minimale Verankerungstiefe im Beton: 150 mm Tragfähigkeit des Ankerbolzen: siehe S. 9 Kombinierte Beanspruchung: siehe S. 10 Erhöhung der Zugtragfähigkeit: siehe S. 10 Seite 40 Weitere Informationen: Individuelle Beratung: +49 (0)

Statikbuch Charakteristische Werte Pitzl HVP Verbinder

Statikbuch Charakteristische Werte Pitzl HVP Verbinder kompetent und leistungsstark Statikbuch Charakteristische Werte Pitzl HVP Verbinder einfach schnel l sichtbar oder ver deckt 1. Allgemeines Pitzl HVP Verbinder sind zweiteilige Verbinder für verdeckte

Mehr

prof. dr.-ing. h a r t m u t e r n e r Verwendung von Würth ASSY 3.0 Kombi Holzschrauben als Transportanker

prof. dr.-ing. h a r t m u t e r n e r Verwendung von Würth ASSY 3.0 Kombi Holzschrauben als Transportanker Prof. Dr.-Ing. Hartmut Werner,, Adolf Würth GmbH & Co.KG Postfach D-74650 Künzelsau Datum: 15.01.2011 Gutachtliche Stellungnahme Verwendung von Würth ASSY 3.0 Kombi Holzschrauben als Transportanker 1 Allgemeines

Mehr

Balkenschuhe. Balkenschuh / -I Vollausnagelung R 1,d zum Bodenblech hin Balkenschuh / -I Vollausnagelung R 1,d zum Bodenblech weg

Balkenschuhe. Balkenschuh / -I Vollausnagelung R 1,d zum Bodenblech hin Balkenschuh / -I Vollausnagelung R 1,d zum Bodenblech weg Balkenschuhe Einbau und Maße. 05. 7 Ausnagelung. 05. 8-9 Einachsige Beanspruchung. 05. 10 Zweiachsige Beanspruchung. 05. 11-13 Anschlüsse an Beton, Mauerwerk und Stahl. 05. 14-16 Berechnungsbeispiel. 05.

Mehr

DISC. Verdeckter Scheibenverbinder Dreidimensionales Lochblech aus Kohlenstoffstahl mit galvanischer Verzinkung DISC - 01 VERPACKUNG

DISC. Verdeckter Scheibenverbinder Dreidimensionales Lochblech aus Kohlenstoffstahl mit galvanischer Verzinkung DISC - 01 VERPACKUNG DISC Verdeckter Scheibenverbinder Dreidimensionales Lochblech aus Kohlenstoffstahl mit galvanischer Verzinkung VERPACKUNG Montageschrauben und TX-Einsatz im Lieferumfang enthalten ANWENDUNGSBEREICHE Scherverbindungen

Mehr

Tipp 14/09. Bautechnisches Prüfamt

Tipp 14/09. Bautechnisches Prüfamt Tipp 14/09 Grenzschnittkräfte für Schrauben und Gewindestangen aus Edelstahl nach der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z-30.3-6 vom 22.04.2014 [1] Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-30.3-6

Mehr

Dr.-Ing. H. Schopbach 1

Dr.-Ing. H. Schopbach 1 Dr.-Ing. H. Schopbach 1 Dr.-Ing. H. Schopbach 2 DIN 1052:1988-04 Teil 1 (34 Seiten) Teil 2 (27 Seiten) Teil 3 (6 Seiten) 67 Seiten A1 Papiere von 1996 Dr.-Ing. H. Schopbach 3 DIN 1052:2004-08 (235 Seiten)

Mehr

Schraubenverbindungen

Schraubenverbindungen DIN 1052 Schraubenverbindungen 2 Holzschraubenverbindungen Geregelt in Abschnitt 12.6 der DIN 1052 Geregelt sind Schrauben mit Gewinde nach DIN 7998 mit 4 mm oder mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung

Mehr

Produktdaten S. 1 4 Typenstatische Berechnung S mm. 290 mm

Produktdaten S. 1 4 Typenstatische Berechnung S mm. 290 mm Produktdaten S. 1 4 Typenstatische Berechnung S. 5 18 2 170 mm 210 mm Produziert wird dieses Produkt aus feuerverzinkten Stahlblech mit einer Stärke von 2,0 mm.für die Verarbeitung unserer Holzverbinder

Mehr

R14 Ausschreibungstext für Überkopfverglasung AbZ

R14 Ausschreibungstext für Überkopfverglasung AbZ R14 Ausschreibungstext für Überkopfverglasung AbZ 70.3-74 Allgemeine Beschreibung der Ausführung: Überkopfverglasung / Vordachverglasung mit Schwertern oder Haltekonstruktion Tec als Unterkonstruktion,

Mehr

Winkelverbinder. KR 285 und KR 285 L. Winkelverbinder KR 285 und KR 285 L sind aus 4 mm Stahl hergestellt und nachträglich rundumfeuerverzinkt.

Winkelverbinder. KR 285 und KR 285 L. Winkelverbinder KR 285 und KR 285 L sind aus 4 mm Stahl hergestellt und nachträglich rundumfeuerverzinkt. Winkelverbinder KR 285 und KR 285 L Winkelverbinder KR 285 und KR 285 L sind aus 4 mm Stahl hergestellt und nachträglich rundumfeuerverzinkt. Die hohe Belastbarkeit wird durch zwei außenliegende Kant-

Mehr

Stabdübel, Passbolzen Bolzen, Gewindestangen

Stabdübel, Passbolzen Bolzen, Gewindestangen DIN 1052 Stabdübel, Passbolzen Bolzen, Gewindestangen 2 Stabdübel- und Passbolzen (DIN 1052, 12.3) Stabdübel: Nicht profilierte zylindrische Stäbe An den Enden leicht angefast Passsitz garantiert gute

Mehr

Teil A Einführung in DIN 1052:2004-08 1

Teil A Einführung in DIN 1052:2004-08 1 I Vorwort Mit der neuen DIN 1052:2004-08 Entwurf, Bemessung und Berechnung von Holzbauwerken wird auch im Holzbau das semiprobabilistische Sicherheitskonzept der Bemessung nach Grenzzuständen unter Verwendung

Mehr

Leistungserklärung No. DPGEB1010 v1

Leistungserklärung No. DPGEB1010 v1 G&B Fissaggi S.r.l. C.so Savona 22 1029 Villastellone (TO), Italia tel. +39 011 9619433 - fax +39 011 9619382 www.gebfissaggi.com - info@gebfissaggi.com Leistungserklärung No. DPGEB1010 v1 p. 1/8 Gebofix

Mehr

D e r f ü h r e n d e K o m p l e t t a n b i e t e r f ü r H o l z v e r b i n d u n g s s y s t e m e. Verbinder

D e r f ü h r e n d e K o m p l e t t a n b i e t e r f ü r H o l z v e r b i n d u n g s s y s t e m e. Verbinder D e r f ü h r e n d e K o m p l e t t a n b i e t e r f ü r H o l z v e r b i n d u n g s s y s t e m e Verbinder Verbinder Willkommen in der Pitzl-Welt Das ist Pitzl Als führender Komplettanbieter für

Mehr

Kunststoff-Befestigungen. Upat Universal-Dübel UVD Der Spezialist für vielseitige Anwendungen.

Kunststoff-Befestigungen. Upat Universal-Dübel UVD Der Spezialist für vielseitige Anwendungen. Upat Nageldübel UN Der Einschlagdübel für die Schnellmontage. Upat Universal-Dübel UVD Der Spezialist für vielseitige Anwendungen. Upat Ultra-Dübel U Der Spreizdübel für sicheren Halt in Vollbaustoffen.

Mehr

ProduktdAtenblAtt. befestigungstechnik. dumbo-as AnkersCHienen. eigenschaften

ProduktdAtenblAtt. befestigungstechnik. dumbo-as AnkersCHienen. eigenschaften befestigungstechnik dumbo-as AnkersCHienen eigenschaften Sichere Verankerung von Lasten in Betonbauteilen Ausführung feuerverzinkt und Edelstahl A 4 Problemlose Entfernung des eingelegten PE-Streifens

Mehr

Stützenfuß MGA A + B. Bohrvorrichtung Art.-Nr Ringnutbohrer HM Art.-Nr Eindrehstange Art.-Nr TYP A TYP B.

Stützenfuß MGA A + B. Bohrvorrichtung Art.-Nr Ringnutbohrer HM Art.-Nr Eindrehstange Art.-Nr TYP A TYP B. Stützenfuß MGA A + B Der MGA-Stützenfuß Typ A + B, bauaufsichtliche Zulassung Nr. Z-9.1-264, ist ein arbeitszeit- und kostensparendes Verbindungsmittel zur Druck- und Zugverankerung von Holzstützen im

Mehr

Der führende Komplettanbieter für Holzverbindungssysteme. Die neue HVP-Verbinder Serie Traglasten bis ca. 600 kn

Der führende Komplettanbieter für Holzverbindungssysteme. Die neue HVP-Verbinder Serie Traglasten bis ca. 600 kn Der führende Komplettanbieter für Holzverbindungssysteme Die neue HVP-Verbinder Serie Traglasten bis ca. 600 kn Verbinder www.pitzl.de - Der führende Komplettanbieter für Holzverbindungssysteme Neue HVP-Verbinder

Mehr

Tabelle C1: Charakteristische Werte bei Zugbeanspruchung, verzinkt (Bemessungsmethode A nach ETAG 001, Anhang C oder CEN/TS )

Tabelle C1: Charakteristische Werte bei Zugbeanspruchung, verzinkt (Bemessungsmethode A nach ETAG 001, Anhang C oder CEN/TS ) Tabelle C1: Charakteristische Werte bei Zugbeanspruchung, verzinkt Dübelgröße M6x30 1) M8x30 1) M8x40 M10x30 1) M10x40 M12x50 Montagesicherheitsbeiwert 2 [-] 1,2 Stahlversagen Stahl 4.6 NRk,s [kn] 8,0

Mehr

Nagelverbindungen. Geregelt in Abschnitt 12.5 der DIN 1052 Nagelform und Materialien geregelt in DIN EN

Nagelverbindungen. Geregelt in Abschnitt 12.5 der DIN 1052 Nagelform und Materialien geregelt in DIN EN DIN 1052 Nagelverbindungen 2 Nagelverbindungen Geregelt in Abschnitt 12.5 der DIN 1052 Nagelform und Materialien geregelt in DIN EN 10230-1 3 Nagelköpfe Flachkopf Großer Flachkopf Senkkopf Flacher Senkkopf

Mehr

die führende technologie bei standardisierten holzverbinder-systemen einfach genial Sherpa connection systems Hier gehts zum Download >>

die führende technologie bei standardisierten holzverbinder-systemen einfach genial Sherpa connection systems Hier gehts zum Download >> die führende technologie bei standardisierten holzverbinder-systemen einfach genial Sherpa connection systems Hier gehts zum Download >> Sherpa für Wand, Decke UND Tragwerk Funktionsweise ingenieurholzbau

Mehr

Anschluss - Holz EC5 Ingenieurbüro für Musterbauten Dipl.-Ing. Moritz Mustermann; Musterstraße 13; Musterstadt

Anschluss - Holz EC5 Ingenieurbüro für Musterbauten Dipl.-Ing. Moritz Mustermann; Musterstraße 13; Musterstadt Seite 1 Anschluss mit Balkenschuh Anschlusskraft Vd = 4,50 kn Anschlusskraft Hd = 0,00 kn Höhe Hauptträger = 26,0 cm Breite Hauptträger = 16,0 cm Höhe Nebenträger = 18,0 cm Breite Nebenträger = 8,0 cm

Mehr

WHB WIEHAG Balkenträger. Anschlüsse zwischen Haupt- und Nebenträger

WHB WIEHAG Balkenträger. Anschlüsse zwischen Haupt- und Nebenträger WIEHAG Timber Construction WHB WIEHAG Balkenträger Anschlüsse zwischen Haupt- und Nebenträger Patent für WHB-Anschlüsse Optimale Verbinder für Zimmerer! Als innovatives Holzbauunternehmen verfügt WIEHAG

Mehr

Position Datum

Position Datum Projekt Evangelische Kirche Cammer Seite 26.1 Projekt Bez Sanierung Kirchenschiff und -turm Position Datum 26.11.2013 3.7 Bemessung der tragenden Bauteile des Glockenstuhls (Pos. T-2.0) Mit den nachfolgend

Mehr

WHT ZUGANKER ZUR VERANKERUNG VON HOLZSTRUKTUREN. Leichte Bodenmontage durch mittig positioniertes Befestigungsloch. Aufnahme von hohen Zugkräften

WHT ZUGANKER ZUR VERANKERUNG VON HOLZSTRUKTUREN. Leichte Bodenmontage durch mittig positioniertes Befestigungsloch. Aufnahme von hohen Zugkräften WHT ZUGANKER ZUR VERANKERUNG VON HOLZSTRUKTUREN Inklusive statischer Werte des WKR285 Leichte Bodenmontage durch mittig positioniertes Befestigungsloch Einsatz mit und ohne Beilagscheiben Nagelabstände

Mehr

Tech-News Nr. 2013/04 (Stand )

Tech-News Nr. 2013/04 (Stand ) Tech-News Nr. 2013/04 (Stand 10.07.2013) Massivbau Dr.-Ing. Hermann Ulrich Hottmann Prüfingenieur für Bautechnik VPI Taubentalstr. 46/1 73525 Schwäbisch Gmünd DIN EN 1992-1-1 (EC2) Massivbau Betonstahl

Mehr

6. Zusammenfassung und Anmerkungen

6. Zusammenfassung und Anmerkungen 6. Zusammenfassung und Anmerkungen 6.1 Allgemeines Seite 65 In der vorliegenden Typenstatik wurde das System Crosilux 2.0 statisch bemessen. Die Berechnung umfasst die Verglasung, die Unterkonstruktion

Mehr

Technischer Bericht 041 / 2006

Technischer Bericht 041 / 2006 Technischer Bericht 041 / 2006 Datum: 08.08.2006 Autor: Dr. Peter Langer Fachbereich: Anwendungsforschung DIN 1055-100 Einwirkungen auf Tragwerke Teil 100: Grundlagen der Tragwerksplanung, Sicherheitskonzept

Mehr

2.4 Frischbetondruck. 2.4 Frischbetondruck 33

2.4 Frischbetondruck. 2.4 Frischbetondruck 33 .4 dem Nachweis der Biegefestigkeit und der Berechnung der Durchbiegungen, die für den Nachweis der Ebenheitstoleranzen erforderlich sind. Darüber hinaus ist es für Lasteinleitungspunkte oft notwendig,

Mehr

3. HPM / L. Kurzbeschreibung. Geometrie, Tragfähigkeiten

3. HPM / L.  Kurzbeschreibung. Geometrie, Tragfähigkeiten 3. HPM / L Der PEIKKO HPM/L-Ankerbolzen besteht aus einem gerippten Betonstahl BSt 500S mit aufgerolltem Gewinde, sowie zwei Muttern und Scheiben. Als Verankerungselement dient ein einseitig aufgestauchter

Mehr

Praxislösung. Korrosion an Erdungsanlagen. Inhalt. Korrosion an Erdungsanlagen

Praxislösung. Korrosion an Erdungsanlagen. Inhalt. Korrosion an Erdungsanlagen Inhalt und Blitzschutzsystemen Anwendungshinweise aus der Blitzschutznorm DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) Auswahl und Verlegung von Metallen im Erdreich Auswahl und Verlegung von Metallen als Fangeinrichtung

Mehr

Verbindungsmittel auf Zug

Verbindungsmittel auf Zug DIN 1052 Verbindungsmittel auf Zug 2 Versagensarten bei Beanspruchung in Schaftrichtung Herausziehen des Verbindungsmittels aus dem Holzteil Durchziehen des Verbindungsmittelkopfes Abscheren des Verbindungsmittelkopfes

Mehr

Checkliste der wichtigsten statischen Angaben

Checkliste der wichtigsten statischen Angaben Checkliste der wichtigsten statischen Angaben für Holzhäuser in Holztafel-/Holzrahmenbauweise Stand: August 2016 Vorbemerkungen Diese Checkliste soll Betrieben dazu dienen, die ihnen vorliegenden Unterlagen

Mehr

Statik- und Festigkeitslehre I

Statik- und Festigkeitslehre I 05.04.2012 Statik- und Festigkeitslehre I Prüfungsklausur 2 WS 2011/12 Hinweise: Dauer der Klausur: Anzahl erreichbarer Punkte: 120 Minuten 60 Punkte Beschriften Sie bitte alle Seiten mit und Matrikelnummer.

Mehr

Korrekte Montage der Typen A, B und BR. Berechnungsbeispiel der Schraubenlängen. mit den Typen A und B in M20. Nockenhöhen 90º 90º <_ 5º >90º 5-8º

Korrekte Montage der Typen A, B und BR. Berechnungsbeispiel der Schraubenlängen. mit den Typen A und B in M20. Nockenhöhen 90º 90º <_ 5º >90º 5-8º Kreuzverbindung Trägerklemmverbindungen 1 Bestandteile einer Kreuzverbindung 1. Mutter Nach DIN 934 (ISO 4032). Festigkeitsklasse 8. 2. Unterlegscheibe Nach DIN 125 (ISO 7089). 3. Lindapter Klemmen Je

Mehr

Hohlprofilbefestigungen 2

Hohlprofilbefestigungen 2 Hohlprofilbefestigungen 2 Hohlprofilbefestigungen Schon Ende der 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hat Lindapter die Montage an Hohl - profilen oder an rückseitig nicht zugänglichen Bauteilen mit

Mehr

Tipp 14/02. 0,25 Klasse S CEM 32,5 N 0,38

Tipp 14/02. 0,25 Klasse S CEM 32,5 N 0,38 Tipp 14/02 Ermittlung der zeitabhängigen, charakteristischen Betondruckfestigkeit fck(t) nach DIN EN 1992-1-1:2011-01 [1] in Verbindung mit DIN EN 1992-1-1/NA:2011-01 [2] Die Ermittlung der zeitabhängigen,

Mehr

Technische DokumenTaTion holzbau

Technische DokumenTaTion holzbau Stand 11.2014 Technische DokumenTaTion holzbau Technische Dokumentation KÖLNER STRASSE 71-77 D-58256 ENNEPETAL GERMANY TEL + 49-(0) 23 33-799-0 FAX + 49-(0) 23 33-799-199 info@spax.com www.spax.com TÜV

Mehr

Verbindungsmittel nach der neuen DIN 1052

Verbindungsmittel nach der neuen DIN 1052 nach der neuen DIN 1052 Vorbei sind die Zeiten, als man durch das schlichte Nachschlagen in einer Tabelle die Tragfähigkeit einer Nagelverbindung bestimmen konnte. Die Tragfähigkeit einer Verbindung im

Mehr

Aufbau- und Verwendungsanleitung und Typenprüfung für die Traggerüststütze. RUX-VS 500 mit Spindel RUX-VS 500 mit Spindel mit Absenkkeil

Aufbau- und Verwendungsanleitung und Typenprüfung für die Traggerüststütze. RUX-VS 500 mit Spindel RUX-VS 500 mit Spindel mit Absenkkeil RUX-Traggerüststütze VS 500 Aufbau- und Verwendungsanleitung und Typenprüfung für die Traggerüststütze RUX-VS 500 mit Spindel RUX-VS 500 mit Spindel mit Absenkkeil Stand: Januar 2007 3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

MEFA-Schienenmontagesysteme

MEFA-Schienenmontagesysteme MEFA-Schienenmontagesysteme Montagesystem 35 Montageschienen Stex 35 Seite 2/3 Stex 35 GP und GB Seite 2/3 Stex-Winkel Seite 2/4 Stex-Konsolen Seite 2/5 Stex-Schutzkappen Seite 2/6 Stex-Schienengummi Seite

Mehr

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Institut für Stahlbau und Lehrstuhl für Stahlbau und Leichtmetallbau Univ. Prof. Dr.-Ing. Markus Feldmann Mies-van-der-Rohe-Str. 1 D-52074 Aachen Tel.: +49-(0)241-8025177 Fax: +49-(0)241-8022140 Bestimmung

Mehr

Grat-/Kehlsparren... Pult-/Satteldach... im zweiten Registerblatt werden alle notwendigen Eingaben zum verwendeten Verbindungsmittel vorgenommen.

Grat-/Kehlsparren... Pult-/Satteldach... im zweiten Registerblatt werden alle notwendigen Eingaben zum verwendeten Verbindungsmittel vorgenommen. Detailinformationen Allgemeines... Haupteingabefenster... Anschluss mit Seitenhölzern... mit Zangen...... mit Seitenblechen... Verbindungsmittel Anord. der Verbindungsmittel Schnittgrößeneingabe... Ausnutzungen...

Mehr

MULTI-MONTI Technische Anlagen

MULTI-MONTI Technische Anlagen MULTI-MONTI Technische Anlagen Stan6/2015 Technische Anlagen MULTI-MONTI Inhaltsverzeichnis Montagehinweise S. 3 Kapitel 1: Zulässige Lasten in Beton sowie Dübelkennwerte S. 4 für MMS-6 bis MMS-16 1.1

Mehr

5. Gegebenenfalls Name und Kontaktanschrift des Bevollmächtigten, der mit den Aufgaben gemäß Artikel 12, Absatz 2, beauftragt ist: -

5. Gegebenenfalls Name und Kontaktanschrift des Bevollmächtigten, der mit den Aufgaben gemäß Artikel 12, Absatz 2, beauftragt ist: - DE LEISTUNGSERKLÄRUNG Nr. Hilti HIT-HY 70 33-CPR-M 00-/07.. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Injektionssystem Hilti HIT-HY 70. Typen-, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Kennzeichen zur Identifikation

Mehr

fischer Befestigungskompass Porenbeton.

fischer Befestigungskompass Porenbeton. Befestigungskompass Porenbeton. Unsere Porenbeton-Profis sorgen mit Sicherheit für besten Halt. Unsere stärkste Lösung für Porenbeton. Maximale Tragfähigkeit Konisches Bohrloch: 1,25 kn (125 kg) Zylindrisches

Mehr

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen im Auftrag der Maas Profile GmbH & Co KG Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Aachen, 29. Februar 2012

Mehr

Europäische Technische Zulassung ETA-12/0481

Europäische Technische Zulassung ETA-12/0481 ETA-Danmark A/S Kollegievej 6 DK-2920 Charlottenlund Tel. +45 72 24 59 00 Fax +45 72 24 59 04 Internet www.etadanmark.dk Ermächtigt und notifiziert gemäß Artikel 10 der Richtlinie 89/106/EWG des Rates

Mehr

Kenndaten von FERMACELL Produkten

Kenndaten von FERMACELL Produkten FERMACELL Profi-Tipp: von FERMACELL Produkten Gipsfaser-Platten Powerpanel H 2 O Powerpanel HD Ausgleichsschüttung Wabenschüttung Gebundene Schüttung Powerpanel SE FERMACELL Gipsfaser-Platten FERMACELL

Mehr

Einschlaganker E / ES Stahl verzinkt

Einschlaganker E / ES Stahl verzinkt Einschlaganker für ungerissenen Beton und Mehrfachbefestigungen im gerissenen Beton Einschlaganker E / ES Stahl verzinkt Einschlaganker E Lastbereich:,2 kn - 28,6 kn Betongüte: C20/25 - C50/60 approved

Mehr

fischer Bolzenanker FAZ II Der Kraftbolzen für höchste Ansprüche

fischer Bolzenanker FAZ II Der Kraftbolzen für höchste Ansprüche fischer Bolzenanker FAZ II Der Kraftbolzen für höchste Ansprüche Bolzenanker FAZ II Für höchste Ansprüche. Kraftvoll und flexibel. Der ausgeprägte Rand hält den Spreizclip auch bei Bewehrungstreffern an

Mehr

Charakteristische Materialeigenschaften

Charakteristische Materialeigenschaften Charakteristische Materialeigenschaften Kopfhülse aus Stahl Werkstoff-Nummer 1.4301 oder 1.4435 Stahlplatte Werkstoff-Nummer 1.0332 Schrauben Festigkeitsklasse Minimale Streckgrenze fyb [N/mm²] Minimale

Mehr

Syspro Allgemeines. Anpassung Syspro Handbuch an DIN EN mit NA(D) H+P Ingenieure GmbH & Co. KG Kackertstr.

Syspro Allgemeines. Anpassung Syspro Handbuch an DIN EN mit NA(D) H+P Ingenieure GmbH & Co. KG Kackertstr. Syspro Allgemeines H+P Ingenieure GmbH & Co. KG Kackertstr. 10 52072 Aachen Tel. 02 41.44 50 30 Fax 02 41.44 50 329 www.huping.de Prof. Dr.-Ing. Josef Hegger Dr.-Ing. Naceur Kerkeni Dr.-Ing. Wolfgang Roeser

Mehr

Qualitätssicherung. Geschichte. Einsatzgebiete. Korrosionsschutz. Verbesserte Montage

Qualitätssicherung. Geschichte. Einsatzgebiete. Korrosionsschutz. Verbesserte Montage 2 Geschichte Die E-Klips Federstahl-Befestigungssysteme werden seit über 25 Jahren in Großbritannien hergestellt. Mit diesen Befestigungssystemen können schnell und einfach durchgeführt werden, ohne das

Mehr

Befestigung eines Brückengeländers nach GEL 14. mit dem MKT Injektionssystem VMZ A4 70 M eine starke Verbindung

Befestigung eines Brückengeländers nach GEL 14. mit dem MKT Injektionssystem VMZ A4 70 M eine starke Verbindung ...eine starke Verbindung Befestigung eines Brückengeländers nach GEL 14 mit dem MKT Injektionssystem VMZ A4 70 M12 MKT Metall-Kunststoff-Technik GmbH & Co.KG Auf dem Immel 2 D-67685 Weilerbach Tel: +49

Mehr

Europäische Technische Bewertung. ETA-04/0038 vom 29. Juli Allgemeiner Teil

Europäische Technische Bewertung. ETA-04/0038 vom 29. Juli Allgemeiner Teil Europäische Technische Bewertung ETA-04/0038 vom 29. Juli 2016 Allgemeiner Teil Technische Bewertungsstelle, die die Europäische Technische Bewertung ausstellt Handelsname des Bauprodukts Produktfamilie,

Mehr

haubold Jumbo -Wellennägel gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z

haubold Jumbo -Wellennägel gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z haubold Jumbo -Wellennägel gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-9.1-608 haubold Jumbo -Wellennägel gemäß Z-9.1-608 Seite 1 von 6 Allgemeines: Die Herstellung eines schubsteifen Plattenstoßes

Mehr

Statische Berechnung

Statische Berechnung Ing.-Büro Klimpel Stapel - Gitterbox - Paletten Seite: 1 Statische Berechnung Tragwerk: Stapel - Gitterbox - Paletten Rack 0,85 m * 1,24 m Herstellung: Scafom International BV Aufstellung: Ing.-Büro Klimpel

Mehr

NEUES. Multifunktionsrahmendübel MFR. Der Allrounder für Ihr Projekt. F 90 siehe Zulassung. MFR 10 und 14. Feuerwiderstandsklasse

NEUES. Multifunktionsrahmendübel MFR. Der Allrounder für Ihr Projekt. F 90 siehe Zulassung. MFR 10 und 14. Feuerwiderstandsklasse Europäische Technische Zulassung für Beton und Mauerwerk MFR 10 und 14 Feuerwiderstandsklasse F 90 siehe Zulassung Multifunktionsrahmendübel MFR Der Allrounder für Ihr Projekt NEUES Multifunktionsrahmendübel

Mehr

Z April 2016

Z April 2016 11.04.2016 I 26-1.21.2-43/16 Z-21.2-2047 11. April 2016 14. April 2020 Hilti Deutschland AG Hiltistraße 2 86916 Kaufering Hilti Schraubdübel HTH für die Anwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen mit allgemeiner

Mehr

Schrägdach- system MSP-PR Technische Daten

Schrägdach- system MSP-PR Technische Daten Schrägdachsystem Technische Daten 1. Grundformen und Werkstoffe der Komponenten Produktbeschreibung Material Dimensionierung* Produktbeschreibung Material Dimensionierung* Distanzplatte -SP 10mm PA66 GF30

Mehr

Podestlager-System ISOLA-35-45

Podestlager-System ISOLA-35-45 Podestlager-System ISOLA-35-45 DAS PODESTLAGER FÜR HÖCHSTE TRITTSCHALLMINDERUNG Hauptnutzen Für höchste Anforderungen an die Trittschallminderung und an den Korrosionsschutz Spezifikation Hervorragende,

Mehr

Schöck Dorn Typ ESD mit Kombihülse

Schöck Dorn Typ ESD mit Kombihülse Schöck orn Typ mit Kombihülse -SQ -K -S E (verzinkt) E (Edelstahl) -B Schöck ORN Typ -S, -SQ, -K und -B Inhalt Seite Anwendungsbeispiele/etails Hochbau 38 Anwendungsbeispiele/etails Tiefbau 39 Abmessungen

Mehr

- bei Einzeldruckgliedern darf die Beurteilung des Einflusses der Theorie II. Ordnung über die Schlankheit λ erfolgen (λ λ crit )

- bei Einzeldruckgliedern darf die Beurteilung des Einflusses der Theorie II. Ordnung über die Schlankheit λ erfolgen (λ λ crit ) 6.1 Einteilung der Tragwerke und Bauteile 6.1.1 Aussteifung - ausgesteifte Tragwerke bzw. Bauteile - unausgesteifte Tragwerke bzw. Bauteile Unterscheidung: - sind aussteifende Bauteile vorhanden, die genügend

Mehr

Bemessung von Querschnitten aus Stahl und Aluminium nach Eurocode

Bemessung von Querschnitten aus Stahl und Aluminium nach Eurocode Bemessung von Querschnitten aus Stahl und Aluminium nach Eurocode FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Version 08.06.2015 Inhaltsverzeichnis Bemessung von Querschnitten aus Stahl nach EN 1993-1-1

Mehr

TYPENSTATISCHE BERECHNUNG

TYPENSTATISCHE BERECHNUNG TYPENSTATISCHE BERECHNUNG Hersteller: Bauprodukt: Gutzeit Verbindungsysteme GmbH & Co. Rudolf Diesel Str.1 58730 Fröndenberg Pfostenträger Berechnungsgrundlagen: EN 1995-1-1:2010-12 DIN 1052:2008 EN 1993-1-1:2010-12

Mehr

ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт

ОООМАШКОМПЛЕКТ Перейти на сайт DIN 7984:2009-06 ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт www.bolt.msk.ru Inhalt Vorwort...3 1 Anwendungsbereich...4 2 Normative Verweisungen...4 3 Maße...5 4 Technische Lieferbedingungen...8 5 Einschränkungen

Mehr

Biegesteifer Stirnplattenanschluß

Biegesteifer Stirnplattenanschluß Programmvertriebsgesellschaft mbh Lange Wender 1 34246 Vellmar BTS STATIK-Beschreibung- Bauteil: 46O -Biegesteifer Anschluß Seite 1 46O Biegesteifer Stirnplattenanschluß System: Biegesteifer Stirnplattenanschluß,

Mehr

Nachweis der Kippsicherheit nach der neuen Normengeneration

Nachweis der Kippsicherheit nach der neuen Normengeneration 8. Juni 2006-1- Nachweis der Kippsicherheit nach der neuen Normengeneration Für die folgende Präsentation wurden mehrere Folien aus einem Vortrag von Herrn Dr.-Ing. Carsten Hauser übernommen, den er im

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG. HUS-HR (mit Sechskantkopf): Bohrer-Durchmesser [mm] 6, 8, 10, 14. HUS-I (Innengewinde): Bohrer-Durchmesser [mm] 6, 8, 10

LEISTUNGSERKLÄRUNG. HUS-HR (mit Sechskantkopf): Bohrer-Durchmesser [mm] 6, 8, 10, 14. HUS-I (Innengewinde): Bohrer-Durchmesser [mm] 6, 8, 10 DE LEISTUNGSERKLÄRUNG No. Hilti HUS 0672-CPD-0203 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Schraubanker Hilti HUS 2. Typen-, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Kennzeichen zur Identifikation des

Mehr

Stahlbau Grundlagen. Verbindungen im Stahlbau. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka

Stahlbau Grundlagen. Verbindungen im Stahlbau. Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Stahlbau Grundlagen Verbindungen im Stahlbau Prof. Dr.-Ing. Uwe E. Dorka Leitbauwerk Halle: Verbindung in einer Rahmenecke Verbindungen im Stahlbau Nieten (heute nicht mehr) Schrauben Bild: Georg Slickers

Mehr

SCHRÄGVER- SCHRAUBUNG ZYKLOP C-ZYK-2014. www.strongtie.eu www.strongtie.de

SCHRÄGVER- SCHRAUBUNG ZYKLOP C-ZYK-2014. www.strongtie.eu www.strongtie.de SCHRÄGVER- SCHRAUBUNG ZYKLOP C-ZYK-2014 www.strongtie.eu www.strongtie.de Simpson Strong-Tie Wer sind wir? SIMPSON STRONG-TIE GmbH Hubert-Vergölst-Str. 6-14, D-61231 Bad Nauheim Tel.: +49 (0)6032 8680-0,

Mehr

Schraubengüte 4.6, 5.6, Schraubengüte

Schraubengüte 4.6, 5.6, Schraubengüte Tech-News Nr. 2010/4 Fachgebiet Stahlbau Dr.-Ing. Petra Höß Beratende Ingenieurin IngK BW Prüfingenieurin für Bautechnik VPI Hauptstr. 161 79211 Denzlingen Schraubenverbindungen im Stahlbau Schrauben sind

Mehr

Montagehinweise Alu-Terrassen-Tragsystem

Montagehinweise Alu-Terrassen-Tragsystem Montagehinweise Alu-Terrassen-Tragsystem Für die Überbrückung hoher Spannweiten Ein System, viele Vorteile: hohe Tragfähigkeit große Stützweiten hohe Formstabilität und Ebenheit geringes Eigengewicht hohe

Mehr

Injektionssystem VMU plus. Der Universalmörtel für nahezu alle Anwendungen

Injektionssystem VMU plus. Der Universalmörtel für nahezu alle Anwendungen U NE Injektionssystem VMU plus Der Universalmörtel für nahezu alle Anwendungen Injektionssystem VMU plus Höchste Sicherheit tested tested Z21.82023 tested tested F30F0 tested C1 Das Injektionssystem VMU

Mehr

Strebe 45 T-Proil. Spannkralle 2/49. Montagesystem 45. Tel. +41 (0) Fax +41 (0) /01

Strebe 45 T-Proil. Spannkralle 2/49. Montagesystem 45. Tel. +41 (0) Fax +41 (0) /01 Strebe 45 T-Proil Einsatzgebiet: Zur Erhöhung der Tragkraft von Material: Stahl Konsolen und Wandauslegern Materialtyp: S235JR Oberläche: galvanisch verzinkt Strebe 45 T-Proil Bezeichnung Gewicht VPE Artikel-Nr.

Mehr

Podestlager-System ISOMODUL-28-45

Podestlager-System ISOMODUL-28-45 Podestlager-System ISOMODUL-28-45 DAS PODESTLAGER MIT VIELSEITIGEN KOMBINATIONSMÖGLICHKEITEN Hauptnutzen Vielseitige Kombinationsmöglichkeiten für unterschiedliche Anwendungen Spezifikation Bewertete Trittschallminderung

Mehr

ETA-11/0493 vom 15. April Europäische Technische Bewertung. Allgemeiner Teil. Deutsches Institut für Bautechnik

ETA-11/0493 vom 15. April Europäische Technische Bewertung. Allgemeiner Teil. Deutsches Institut für Bautechnik Europäische Technische Bewertung ETA-11/0493 vom 15. April 2015 Allgemeiner Teil Technische Bewertungsstelle, die die Europäische Technische Bewertung ausstellt Deutsches Institut für Bautechnik Handelsname

Mehr

Technische Informationen. Maximal zulässige Betriebsdrücke für Rohre aus nichtrostenden Stählen

Technische Informationen. Maximal zulässige Betriebsdrücke für Rohre aus nichtrostenden Stählen E D E L S T A H L Technische Informationen Betriebsdrücke Maximal zulässige Betriebsdrücke für Rohre aus nichtrostenden Stählen Riba Edelstahl Handelsgesellschaft mbh Ziethenstraße 10 Telefon +49 (0)40

Mehr

Z Dezember 2014

Z Dezember 2014 30.01.2015 I 53-1.9.1-1/15 Z-9.1-435 31. Dezember 2014 31. Dezember 2019 Schmid Schrauben Hainfeld GmbH Landstal 10 3170 HAINFELD ÖSTERREICH Der oben genannte Zulassungsgegenstand wird hiermit allgemein

Mehr

ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт

ОООМАШКОМПЛЕКТ Перейти на сайт !23'454'34.%&! 253=3$>6843 8 9:9 0%3?! ООО"МАШКОМПЛЕКТ" Перейти на сайт www.bolt.msk.ru Inhalt Seite Vorwort... 3 1 Anwendungsbereich... 4 2 Normative Verweisungen... 4 3 Maße... 5 4 Technische Lieferbedingungen...

Mehr

KONSTRUKTIVER HOLZBAU

KONSTRUKTIVER HOLZBAU KONSTRUKTIVER HOLZBAU Bemessungstabellen für die Holzschrauben ASSY plus VG ASSY 3.0 ASSY 3.0 SK Gemäß der Holzbaunorm DIN 1052:2008-12 Z-9.1-614 Z-9.1-648 Mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-9.1-514

Mehr

Wir über uns. Firmenprofil

Wir über uns. Firmenprofil Wir über uns Firmenprofil Beratung, Entwicklung, Planung, Von der Vision bis zur Inbetriebnahme das haben wir uns in der Photovoltaik vorgenommen. Dazu können wir als Generalunternehmer die komplette Wertschöpfungskette

Mehr

Bemessungsbeispiele. Teil 2 Beispiele aus dem Spezialtiefbau. Schöck Bauteile GmbH. Vimbucher Str. 2. 76534 Baden-Baden.

Bemessungsbeispiele. Teil 2 Beispiele aus dem Spezialtiefbau. Schöck Bauteile GmbH. Vimbucher Str. 2. 76534 Baden-Baden. Bemessungsbeispiele Teil 2 Beispiele aus dem Spezialtiefbau Schöck Bauteile GmbH Vimbucher Str. 2 76534 Baden-Baden erstellt von Dipl.-Ing(FH) Karlheinz Ibach Anwendungstechnik ComBAR karlheinz.ibach@schoeck.de

Mehr

Dachkonstruktion aus Holz bauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Dachkonstruktion aus Holz bauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Einfache Dachkonstruktionen aus Holz, z. B. für die Terrasse, können Sie als Heimwerker durchaus selbst bauen am besten geht dies, wenn Ihnen ein oder zwei Helfer zur

Mehr

!23'454'34.%&!

!23'454'34.%&! !23'454'34.%&! 5@32A2442B32!"#$!$ 9:#//-// ;;9#9;-+< 0%33! DIN 6912:2009-06 Inhalt Vorwort...3 1 Anwendungsbereich...4 2 Normative Verweisungen...4 3 Maße...5 4 Technische Lieferbedingungen...8 5 Einschränkungen

Mehr

Inhalt. Bezeichnungen und Abkürzungen... XVII

Inhalt. Bezeichnungen und Abkürzungen... XVII Bezeichnungen und Abkürzungen...................... XVII 1 Einleitung................................. 1 1.1 Tragwerke aus Vollholz....................... 1 1.2 Tragwerke aus BSH und Sonderbauarten.............

Mehr

Befestigungen im Brückenbau. Die sichere Lösung

Befestigungen im Brückenbau. Die sichere Lösung ø Befestigungen im Brückenbau Die sichere Lösung Befestigungen im Brückenbau Brückenanker FBA-S... Seite 4 Brückenanker FBA-E... Seite 5 Powerond System FPB... Seite 6 Highond Anker FHB II... Seite 7 Bewehrungsanker

Mehr

Straßenbrücken- Anforderungen und Detaillösungen

Straßenbrücken- Anforderungen und Detaillösungen Dr. Heinrich Kreuzinger Univ.-Prof. Ing. TU München München, Deutschland Straßenbrücken- Anforderungen und Detaillösungen Road bridges general requirements and details Ponti stradali Esigenze e soluzioni

Mehr

Technische Regeln für die Verwendung von absturzsichernden Verglasungen

Technische Regeln für die Verwendung von absturzsichernden Verglasungen 39 Alle zur Verwendung kommenden Materialien müssen dauerhaft beständig gegen die zu berücksichtigenden Einflüsse sein. Die freien Kanten von Verglasungseinheiten sind ausreichend vor Beschädigungen zu

Mehr

Standard Elastomerlager

Standard Elastomerlager Standard Elastomerlager Elastische Lagerungen statisch beanspruchter Bauteile Übersicht und Bemessungshilfe planmäßig elastisch lagern Standard Elastomerlager Lagertyp Lagerdicken [mm] Zulässige Druckspannung

Mehr

Absturzsicherung aus Edelstahl

Absturzsicherung aus Edelstahl Absturzsicherung aus Edelstahl Flexibel Eigene Produktion Made in Germany Wir geben Ihnen den sicheren Halt! Anschlageinrichtungen für Flachdächer Klinken Sie sich doch bei uns ein, mit den neuen PRIMO-Anschlageinrichtungen.

Mehr

Dübeltechnik im Zimmerer-Handwerk. Lehr- und Lernkomplex Zimmerer Beispiel: Vordach-Verankerung

Dübeltechnik im Zimmerer-Handwerk. Lehr- und Lernkomplex Zimmerer Beispiel: Vordach-Verankerung Dübeltechnik im Zimmerer-Handwerk Lehr- und Lernkomplex Zimmerer Beispiel: Vordach-Verankerung 2 UELU-05-ZIM-Fachstufe-II-Vordach.ppt Beispiel: 240 Relevante Angaben für die Befestigung: - Einbauort der

Mehr

Programm Montageschienen Hammerkopf- und Hakenkopfschrauben Gewindeplatten Schiebemuttern Wandkonsolen Rohrschellen Stahldübel

Programm Montageschienen Hammerkopf- und Hakenkopfschrauben Gewindeplatten Schiebemuttern Wandkonsolen Rohrschellen Stahldübel hs m o n t a g e t e c h n i k Programm 01-2011 Montageschienen Hammerkopf- und Hakenkopfschrauben Gewindeplatten Schiebemuttern Wandkonsolen Rohrschellen Stahldübel hs m o n t a g e t e c h n i k Kompetenz

Mehr

Buch Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen

Buch Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen Fachhochschule Augsburg Stuiengang Bauingenieurwesen Name:... Holzbau SS 2007 Arbeitszeit: Hilfsmittel: 120 Minuten Buch Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen 1. Aufgabe (ca. 80 min) Gegeben: Statisches

Mehr

Prüfbericht 02/P0310

Prüfbericht 02/P0310 Fakultät Bauwesen in Hildesheim Labor für Holztechnik LHT Bauaufsichtlich anerkannte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle NDS 13 Prof. Dr.-Ing. M.H. Kessel Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

Mehr

ML Lochsteindübel Ø 6/8

ML Lochsteindübel Ø 6/8 ML Lochsteindübel Ø 6/8 Baustoffe Beton C20/25 Leichtbeton Lochstein Vollziegel Kalksandstein Gips Zulassungen Nylon Qualität PA6 Eigenschaften Zur Verwendung mit Holzschrauben, Spanplattenschrauben und

Mehr

Ergänzung Forschungsvorhaben DIN EN 1995 - Eurocode 5 - Holzbauten Untersuchung verschiedener Trägerformen

Ergänzung Forschungsvorhaben DIN EN 1995 - Eurocode 5 - Holzbauten Untersuchung verschiedener Trägerformen 1 Vorbemerkungen Begründung und Ziel des Forschungsvorhabens Die Berechnungsgrundsätze für Pultdachträger, Satteldachträger mit geradem oder gekrümmtem Untergurt sowie gekrümmte Träger sind nach DIN EN

Mehr

Rohrbefestigungen Fixation en acier inox

Rohrbefestigungen Fixation en acier inox Rohrbefestigungen Fixation en acier inox Inhaltsverzeichnis / Répertoire Rostfreie Rohrbefestigungen 5.2 Fixation en acier inox Typ RS 251 Rohrschelle nach DIN 3567 aus Edelstahl rostfrei V4A, 5.3 inklusive

Mehr

Name : Uwe Ruf Datum : 2013 Folie: Nr. REHM Der Maßstab für modernes Schweißen

Name : Uwe Ruf Datum : 2013 Folie: Nr. REHM Der Maßstab für modernes Schweißen DIN EN 1090 DIN EN 1090: Ausführung von Tragwerken aus Stahl und aus Aluminium Betrifft Hersteller von Bauteilen aus Stahl- oder Aluminium entsprechend der Bauproduktenrichtlinie BPR - 89/106/EWG Gültigkeit

Mehr