Zivile Sicherheitstechnik und Sicherheitsdienstleistungen in Mexiko ein Markt im Aufschwung.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zivile Sicherheitstechnik und Sicherheitsdienstleistungen in Mexiko ein Markt im Aufschwung."

Transkript

1 Zivile Sicherheitstechnik und Sicherheitsdienstleistungen in Mexiko ein Markt im Aufschwung. Inhalt 1. Einführung Weltweites Marktvolumen im privaten Sicherheitsmarkt Segmentierung des Sicherheitsmarktes in Mexiko Die Sicherheitslage in Mexiko Wirtschaftskriminalität Transportsicherheit Öffentliche Sicherheit Zusammenfassung: Marktchancen in Mexiko Übersicht der Verbände im Sicherheitsbereich in Mexiko Wichtige Messen Einführung Mexikos Wirtschaft wächst nach wie vor, 2011 um 4% sowie prognostiziert für 2012 um 3,5. Das Bruttoinlandsprodukt 2011 wird mit rd Mrd. USD beziffert. Die Währungsreserven Mexikos übertrafen 2011 mit 147 Mrd. USD die der USA und die Inflation ist mit rd. 3,3% in 2011 und geschätzten 3,7% in 2012 beständig. Die kaufkräftige Mittelschicht wächst und treibt die Nachfrage nach Produkten aus dem Ausland an. Gleichzeitig bleibt die Sicherheitslage im Land angespannt. Der Markt für Sicherheitstechnik und dienstleistungen profitiert davon. Ausländische Direktinvestoren zeigen sich von der Sicherheitslage des Landes unbeeinträchtigt Investitionen haben nach der Weltwirtschaftskrise angezogen und erreichten 2010 mit rd. 20 Mrd. USD wieder das Niveau von In 2011 lagen die Investitionen mit rd. 19 Mrd. USD in etwa auf Vorjahresniveau. Investitionsentscheidungen wie die des Premiumherstellers Audi, zeigen die Wettbewerbsfähigkeit Mexikos. Verlässliche Daten zum Sicherheitsmarkt in Mexiko existieren nicht, die Kosten der (Un)Sicherheit insgesamt wurden 2009 jedoch auf rd. 8% des BIP (816 Mrd. USD) geschätzt, ca. 65 Mrd. USD. Davon entfallen 73,5% auf wirtschaftliche Verluste, 23% auf Vorsorgemaßnahmen und 3,5% auf Ausgaben im Gesundheitswesen. 1 2 Hieraus ergibt sich ein geschätztes Marktvolumen für den gesamten Sicherheitsbereich insgesamt von rd. 14 Mrd. USD. Der Sektor der privaten Sicherheit repräsentiert derzeit rd. 1% des BIP 3, umgerechnet rd. 8 Mrd. USD. Die verbleibenden 6 Mrd. entfallen auf den öffentlichen Sektor. Die zunehmende Wichtigkeit der Sicherheitsbranche spiegelt sich unter anderem in der Messe Expo Seguridad im Mexiko Stadt wider, auf der sich seit 10 Jahren die Anbieter aus dem Bereich präsentieren, die Messe findet meist Ende April (2012 vom bis ) in Mexiko-Stadt statt. Die Messe hat in den vergangenen Jahren, auch überregional in Lateinamerika, stark an Bedeutung gewonnen. 1 Trafico de drogas, violencia y futuro economico de México, www. Wharton.universia.net 2 El 8% del PIB se destina a la seguridad, La Prensa 3 Revista Seguridad en America 1

2 2. Weltweites Marktvolumen im privaten Sicherheitsmarkt 4 in Mrd. USD Nord- Amerika (ohne Mexiko) Mexiko Europa 28 Rest d. Welt 8 Das weltweite Marktvolumen wird auf 85 Mrd. USD geschätzt, mit einer jährlichen Wachstumsrate von rd. 7-8 %. Rund 9 % des Marktes entfallen mit 8 Mrd. USD auf Mexiko. 4 Hacia un modelo latinoamericano de Seguridad Privada; Monografias.com, eigene Annahmen 2

3 3. Segmentierung des Sicherheitsmarktes in Mexiko 5 Privater Sicherheitssektor: Sicherheitsdienstleistungen 3 Mrd. USD Sicherheitstechnik (ohne Installation) 1 Mrd. USD Rest 4 Mrd. USD 6 (u.a. Alarmanlagen, Sicherheitstransporte, Videoüberwachung, Brandschutz, Auto- und Gebäudepanzerungen, Transportsicherheit etc.) Öffentlicher Sicherheitssektor (Polizei, Militär) 10 Mrd. USD Der Markt der privaten Sicherheit verzeichnet in ganz Lateinamerika eine zunehmende Konzentration durch die dominierende Marktpräsenz von multinationalen Sicherheitsunternehmen wie z.b. Wackenhut, Prosegur, Securitas und 4 Falck. Das bedeutet, dass kleinere Unternehmen, aufgrund zu geringer Professionalisierung und/oder Kostenproblemen, aufgeben (werden müssen). Noch ist der Markt jedoch als stark fragmentierter Markt zu bezeichnen, mit einer großen Anzahl Unternehmen, einem harten Wettbewerb, der hauptsächlich über den Preis ausgeführt wird und einem nicht zu vernachlässigendem informellen bzw. illegalen Markt. So kann z.b. im Bereich der Sicherheitskräfte davon ausgegangen werden, dass in Mexiko neben den rund offiziellen Kräften ungefähr weitere im grauen Markt beschäftigt sind. 7 Der mexikanische Markt für Sicherheitstechnik zeichnet sich darüber hinaus durch die deutliche Trennung von Herstellerebene, Großhandelsebene sowie von den Installationsunternehmen aus. Wenige Hersteller verkaufen direkt an die Endabnehmer. 4. Die Sicherheitslage in Mexiko Die Gewalt hat sich in den letzten Jahren vom reinen Kampf zwischen den Drogenkartellen auf die normale Bevölkerung ausgeweitet und hat ein Ambiente der Unsicherheit hervorgerufen, die Kartelle sind heute vielfach in Unternehmensdelikte, Entführungen, Erpressungen und Raub verwickelt. Die direkte Bedrohung in den meisten Landesteilen ist in den letzten Jahren unverändert geblieben Laut Umfragen ist das subjektive Sicherheitsempfinden der Bevölkerung jedoch besser als noch vor einem Jahr, insgesamt fühlt sich die Bevölkerung jedoch weitaus unsicherer als noch vor 5 Jahren. 8 In der Wahrnehmung der Bevölkerung ist die Regierung nicht in der Lage, für ausreichende Sicherheit zu sorgen, weshalb der private Markt für Sicherheit seit Jahren an Wichtigkeit gewinnt. 9 5 Eigene Annahme 6 Eigene Annahmen, keine gesicherten Daten verfügbar 7 Hacia un modelo latinoamericano de Seguridad Privada, monografias.com 8 Indice de percepcion sobre la seguridad pública, INEGI, 03/ Trafico de drogas, violencia y futuro economico de México 3

4 Hauptumsatzträger des privaten Sicherheitsmarktes in Mexiko sind Dienstleistungen (z.b. private Sicherheitskräfte, meist Ex-Militärs), Sicherheitstechnik, gepanzerte Fahrzeuge. Der Markt für Sicherheitsdienstleistungen ist stark fragmentiert und zeichnet sich durch einen vergleichsweise geringen Grad an Professionalisierung aus. Da der Wettbewerb vielfach über den Preis ausgetragen wird, mangelt es häufig an fundierter Ausbildung. Derzeit gibt es in Mexiko schätzungsweise private Sicherheitsfirmen, die mit einem Jahresumsatz von derzeit rd. 3 Mrd. USD, doppelt so viel wie noch 2006, ca Personen beschäftigen, was wiederum 85% des Sektors der öffentlichen Sicherheit (Polizei ohne Militär) entspricht. Jedoch nur 10% der Unternehmen investieren in Aus- und Weiterbildung, Infrastruktur, Technik. 10 In der Sicherheitstechnik dominieren im privaten Sektor preiswerte Produkte zur Eigeninstallation, welche in Baumärkten sowie im Baubedarfs-Einzelhandel sowie teilweise auch in Supermärkten angeboten werden. Professionelle Sicherheitstechnik wird vermehrt für Banken, Flughäfen, Industriegebäude sowie die immer mehr in Mode kommenden Industrieparks, in denen sich vielfältige Unternehmen ansiedeln, nachgefragt. Mexiko stellt in Lateinamerika derzeit nach Brasilien den zweitwichtigsten Markt für gepanzerte Fahrzeuge dar, mit zweistelligen jährlichen Wachstumsraten. Erklärbar ist dies mit der Ausweitung der Zielgruppen für diesen Markt. Waren vor Jahren hauptsächlich Funktionäre und Geschäftsführer Abnehmer gepanzerter Autos, so hat sich aufgrund der sich verschlechternden Sicherheitslage, heute die Mittelschicht als nachfragekräftige Zielgruppe etabliert. Rd. 70% der Käufer kommen heute aus dem privaten Bereich, 30% nimmt die öffentliche Hand ab. Heute bieten 70 Unternehmen in diesem Sektor ihre Leistungen an, im Gegensatz zu 3 Firmen noch vor 15 Jahren. Jedoch bilden viele der Unternehmen nicht die hohen Standards ab, der zuständige Branchenverband bildet nur einen Bruchteil der Unternehmen ab. 11 Als ein deutliches Zeichen der Attraktivität dieses Marktsegments kann der kürzlich erfolgte Markteintritt der deutschen WBA Gruppe in Mexiko gewertet werden Wirtschaftskriminalität Die allgemeine Sicherheitslage hat sich in den vergangenen Jahren in Mexiko zugespitzt. Unternehmen müssen sich vor Raub, Erpressung und Beimischung von Drogen im Außenhandel schützen. Ausländische Unternehmen müssen vor allem in den Grenzregionen Mexikos Beimischung von Drogen unter ihre Exportlieferungen fürchten, da sie im Falle von Drogenfunden für längere Zeit Exportbeschränkungen hinnehmen müssen. Die Unternehmen schützen sich dagegen durch engmaschige Kontrollen im Werksbereich sowie zunehmend auch durch durchgehende Videoüberwachung ihrer Fabriken. 13 In diesem Bereich gibt es mittlerweile auch unterschiedliche Vereinbarungen und Zertifizierungen (BASC, NEEC, C-TAPT), um den sicheren Handel zu gewährleisten. 10 Un GPS bajo la piel: el narcotrafico alimenta el negocio de seguridad privada en México, Portal lainformacion.com, Crece 20% la industria del blindaje de autos en México 2011, Comunicado AMBA, Blindaje de fabrica, nueva apuesta, Excelsior, Impacto de la Inseguridad en México, Consultores en Seguridad Integral, 2011; Eigene Recherchen 4

5 6. Transportsicherheit Eine weitere Gefahr für Unternehmen stellen Überfälle und Diebstähle beim Warentransport dar ist die Zahl der registrierten Diebstähle um 5% gesunken, nachdem sie in 2010 um 35% zugelegt hatte. Einheitliche Zahlen zu diesen Vorfällen im Transportwesen Mexikos gibt es nicht, diese sind zum einen stark zersplittert und zum anderen ist davon auszugehen, dass 75% der Unternehmen aus unterschiedlichsten Gründen die Vorfälle nicht anzeigen. Der zuständige Branchenverband meldete so für 2011 ca. 800 Diebstähle und 3200 Überfälle, die mit einem Schaden von ca. 260 Mio. USD beziffert werden. 14 Der mexikanische Versicherungsverband hingegen meldet mit mehr als 2600 gestohlenen Transport- LKW weitaus höhere Zahlen. 15 Um Raub und Diebstahl entgegenzuwirken hat die Vereinigung mit Hilfe anderer Verbände sowie der mexikanischen Bundesstaaten versucht, sichere Raststätten aufzubauen. Gleichzeitig rüsten die Unternehmen ihre Fahrzeuge zunehmend mit satellitengestützten Systemen aus und sorgen bei den Herstellern dieser Geräte in den vergangenen Jahren für zweistellige Zuwachsraten. Ein Problem besteht jedoch in der Tatsache, dass die ergriffenen Maßnahmen immer wieder ausgehebelt werden, da die LKW Fahrer, auf Druck oder als Komplizen krimineller Banden, die Raubüberfälle ermöglichen. Die Vorsichtsmassnahmen bewirkten jedoch in 2011 die Abnahme der rd. 50%. Auch für 2012 wird mit einer weiteren Reduktion gerechnet. Die meisten Überfälle und Diebstähle ereignen sich den Bundesstaaten Estado de México, Nuevo Léon, Tamaulipas und Zacatecas. Diebstähle konzentrieren sich hauptsächlich auf schnell weiterverkaufbare Waren wie Lebensmittel, Elektronikartikel, Arzneimittel, Baumaterialien sowie Haushaltsgeräte Öffentliche Sicherheit Mit dem Kampf gegen die Drogenkartelle wurde unter Präsident Felipe Calderon auch das Budget für die öffentliche Sicherheit aufgestockt. Innerhalb von 5 Jahren wurden die Ausgaben für das Sicherheitsministerium (Secretaria de Seguridad Pública) um 295% auf knapp 3 Mrd. USD erhöht wurde das staatliche Programm Subsemun (Subsidio para la Seguridad Pública en los Municipios) des Ministeriums für Öffentliche Sicherheit aufgelegt. Damit können Gemeinden die Anschaffung von Überwachungskameras finanzieren, und auch andere Sicherheitsausrüstungen oder Fahrzeuge kaufen. Das Subsemun-Budget sieht 2012 insgesamt mehr als 11 Mrd. Pesos (650 Mio. Euro) für 444 Gemeinden vor, 35% mehr als noch In ganz Mexiko ist weiterhin der Trend zur Videoüberwachung als Instrument zur Verbesserung der innerstädtischen Sicherheit zu beobachten. Die geschätzte Anzahl installierter Kameras im Rahmen öffentlicher Sicherheitsprojekte ist mit etwa bis landesweit jedoch weiterhin niedrig. Dieses Marktsegment weist somit nach wie vor gutes Potenzial auf. Experten gehen von einem jährlichen Wachstum von 27% des Segments aus. Derzeit ist das Verhältnis von analoger Technik zu IP gestützter Technik noch 80% zu 20%, wobei davon ausgegangen wird, 14 Logran bajar atracos a transporte, El Economista, Se reduce robo a vehiculos de carga en 2011:AMIS, Portal T21, Burlan seguridad de transportistas, Seguros en los medios, Crece 35% gasto contra crimen: 186 alcadias altamente peligrosas, Excelsior,

6 dass das IP-Segment bis 2014 auf 36% wachsen wird. 18 Das Vorzeigeprojekt hierfür ist die Videoüberwachung in Mexiko-Stadt Kameras sind nach vierjähriger Projektzeit seit Oktober 2011 in der gesamten Stadt, inklusive U-Bahnen, im Einsatz. Sie liefern Bilder pro Sekunde, die im State-of-the-Art- Einsatzzentrum C4I4 (Centro de Comando, Control, Comunicaciones, Cómputo, Inteligencia, Integración, Información e Investigación) koordiniert und für mindestens eine Woche gespeichert werden. 19 Auch der Bereich Brandschutz wächst überdurchschnittlich. Verschiedene Großfeuer haben in den vergangenen Jahren das Bewusstsein für den Brandschutz vor allem in öffentlichen Einrichtungen geschärft. In Mexiko Stadt zum Beispiel werden 2012 rd. 16 Mio. USD in die Brandschutzverbesserungen der städtischen Gefängnisse investiert. 20 Brandschutznormen bestehen in Mexiko noch nicht, sollen aber in naher Zukunft eingeführt werden und damit den Markt eher noch beflügeln. 8. Zusammenfassung: Marktchancen in Mexiko ü MEXIKOS WIRTSCHAFT WÄCHST MIT IHR DIE KAUFKRÄFTIGE MITTELSCHICHT DES LANDES. ü DIE GEFÜHLTE UNSICHERHEIT IM LAND STEIGT UND DAMIT DAS BEDÜRFNIS, SELBST IN DIE EIGENE SICHERHEIT ZU INVESTIEREN. ü VON STAATLICHER SEITE WIRD DER SICHERHEITSMARKT DURCH EINFÜHRUNG VERSCHIEDENER NORMEN UND REGULIERUNGEN BEFLÜGELT. ü INTERNATIONALE FIRMEN HABEN AUFGRUND IHRES HINTERGRUNDES GUTE CHANCEN VIELEN MEXIKANISCHEN MANGELT ES AN INVESTITIONEN IN INFRASTRUKTUR UND HUMANKAPITAL. 9. Übersicht der Verbände im Sicherheitsbereich in Mexiko Associación Mexicana de Empresas de Seguridad Privada e Industria Satelital (Amesis) Verband der privaten Sicherheitsunternehmen und der Ortungssystemanbieter (GPS) Associación Latinoamericana de Seguridad (ALAS) Lateinamerikanische Vereinigung von Sicherheitsunternehmen Consejo Nacional de Seguridad Privada (CNSP) Verband für Private Sicherheitsunternehmen Asociación Mexicana de Seguridad Integral A.C. (AMEXSI) Vere inigung von Unternehmern aus dem Sicherheitsbereich 18 Sony exponeel negocio en torno al videvigilancia IP, infochannel.com.mx, Inaugura MEC el C4I4, el búnker de seguridad más grande del mundo, La Prensa, Invierten 200mdp en los reclusorios, Reforma,

7 Associación Mexicana de Instituciones de Seguros - AMIS Verband mexikanischer Versicherungsunternehmen Associación Mexicana de Blindadores de Automotores A.C. AMBA Verband der Hersteller gepanzerter Fahrzeuge Associación Nacional del Transporte Privado A.C. (ANTP) Verband der Privaten Transportunternehmen Cámara Nacional del Autotransporte de Carga (Canacar) Nationale Kammer der Transportunternehmer Cámara Nacional de la Industria de Transformación (Canacintra) Nationale Kammer der Industrieunternehmen 10. Wichtige Messen Name: Expo Seguridad Ort: Centro Banamex Mexiko-Stadt (www.centrobanamex.com) Datum: April 2013 Homepage: Organisator GIPREX Grösse: 450 Aussteller auf m2 Fläche 7

Was ist das "Centro de Análisis Económico"?

Was ist das Centro de Análisis Económico? Was ist das "Centro de Análisis Económico"? Das "Centro de Análisis Económico" ist eine seit vielen Jahren etablierte Einrichtung an der renommierten Privat-Universität "Tecnológico de Monterrey" in Mexiko-Stadt.

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte

Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte PRESSEINFORMATION Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte peilen 100 Mrd. an ITK-Dienstleistungen und Services wachsen nach wie vor überdurchschnittlich Kassel, 15.08.2007 -

Mehr

BMW eröffnet Vertrieb von MINI und BMW Motorrad in Sinaloa Portal 01.06.2013 (Llegan MINI y BMW Motorrad a Sinaloa)

BMW eröffnet Vertrieb von MINI und BMW Motorrad in Sinaloa Portal 01.06.2013 (Llegan MINI y BMW Motorrad a Sinaloa) Mexiko: Automobil Juni 2013 Bemerkung: Alle im Branchenbericht verwendeten sektorspezifischen Abkürzungen und Bezeichnungen, die mit einem gekennzeichnet sind, werden im Glossar am Ende des Dokuments näher

Mehr

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1 Geschäftsentwicklung der Sparkassen in Hessen und Thüringen Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase haben die Sparkassen in Hessen und Thüringen auch 2013 wieder ein gutes Geschäftsergebnis erzielt. Das

Mehr

Das China des Nahen Ostens. die Türkei in außenwirtschaftlicher Perspektive

Das China des Nahen Ostens. die Türkei in außenwirtschaftlicher Perspektive Das China des Nahen Ostens die Türkei in außenwirtschaftlicher Perspektive Marketeer4you Ihr Zugang zur Türkei Tufan Topcu - Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) Inhaber Langjährige Erfahrung in Vertrieb und

Mehr

Bemerkung: Alle im Branchenbericht verwendeten sektorspezifischen Abkürzungen und Bezeichnungen, die

Bemerkung: Alle im Branchenbericht verwendeten sektorspezifischen Abkürzungen und Bezeichnungen, die Mexiko: Automobil August 2013 Bemerkung: Alle im Branchenbericht verwendeten sektorspezifischen Abkürzungen und Bezeichnungen, die 02.08.2013 mit einem gekennzeichnet sind, werden im Glossar am Ende des

Mehr

KONSUMKREDIT-INDEX (KKI)

KONSUMKREDIT-INDEX (KKI) KONSUMKREDIT-INDEX (KKI) Frühjahrsprognose 2013 GfK 2013 GfK Consumer Experiences Konsumkredit-Index Frühjahrsprognose 2013 1 Inhalt 1. Zielsetzung und Studiendesign 2. Ergebnisse im Einzelnen 3. Frühjahrsprognose

Mehr

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Übersicht Wer handelt mit wem? Das Gravitationsmodell Einfluss der Größe einer Volkswirtschaft auf den Handel Weitere Faktoren, die den Handel beeinflussen Entferungen

Mehr

KAUFKRAFT UND KONSUMVERHALTEN MEXIKO

KAUFKRAFT UND KONSUMVERHALTEN MEXIKO KAUFKRAFT UND KONSUMVERHALTEN MEXIKO Mexiko (März 2013) Kaufkraft legt verhalten zu / Demografische Entwicklung dürfte zusätzliche Impulse setzen Mexiko-Stadt (gtai) - Mexikos Konsumklima erholt sich nach

Mehr

Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge

Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge Medieninformation 4. März 2013 Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge Bis 2020 USA überholt Wachstum in China verlangsamt sich, bleibt aber mit 12% p.a. auf hohem Niveau

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Taiwan: Gute Geschäftsmöglichkeiten für KMUs

Taiwan: Gute Geschäftsmöglichkeiten für KMUs Taiwan: Gute Geschäftsmöglichkeiten für KMUs Dr. Roland Wein, Executive Director, Deutsches Wirtschaftsbüro Taipei 1 Gliederung Taiwan im Überblick Taiwan: High-Tech Partner Deutschland Taiwan Ausblick

Mehr

Sicherheitsgefühl österreichischer

Sicherheitsgefühl österreichischer Sicherheitsgefühl österreichischer Unternehmen Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer F.9.P.T Diese Studie wurde im Auftrag der Wirtschaftskammer Österreich durchgeführt. Dokumentation der

Mehr

EuroPosgrados Mexiko Roadshow 2015 Xalapa, Querétaro, Guadalajara

EuroPosgrados Mexiko Roadshow 2015 Xalapa, Querétaro, Guadalajara EuroPosgrados Mexiko Roadshow 2015 Xalapa, Querétaro, Guadalajara 23. bis 29. September (inkl. Rahmenprogramm) Anmeldeschluss: 15. Juni 2015 Messeinformation Zielgruppe Aussteller Rahmenprogramm Nachgefragte

Mehr

Agenturen/Wirtschaft/Public Relations. Wien, 15. November 2006

Agenturen/Wirtschaft/Public Relations. Wien, 15. November 2006 Agenturen/Wirtschaft/Public Relations Wien, 15. November 2006 PR-Markt nähert sich Milliardengrenze PR macht Unternehmen erfolgreich - Positive Einstellung zur Öffentlichkeitsarbeit in Österreich Zweite

Mehr

Chrysler: Hohe Verkaufszahlen im Januar (Chrysler México reporta ventas de 7 mil 355 unidades durante enero 2014)

Chrysler: Hohe Verkaufszahlen im Januar (Chrysler México reporta ventas de 7 mil 355 unidades durante enero 2014) Mexiko: Automobil Februar 2014 Bemerkung: Alle im Branchenbericht verwendeten sektorspezifischen Abkürzungen und Bezeichnungen, die mit einem gekennzeichnet sind, werden im Glossar am Ende des Dokuments

Mehr

Großhandel in Europa stark engagiert im Internet noch erhebliche Potenziale und Nachholbedarf

Großhandel in Europa stark engagiert im Internet noch erhebliche Potenziale und Nachholbedarf Neue Studie: Internet und European Trading Trends Großhandel in Europa stark engagiert im Internet noch erhebliche Potenziale und Nachholbedarf Wenn der heimische Markt nicht mehr so richtig läuft sind

Mehr

Zielmarktanalyse. Die mexikanische Automobil- und Automobilzulieferindustrie und Potenziale für deutsche Unternehmen

Zielmarktanalyse. Die mexikanische Automobil- und Automobilzulieferindustrie und Potenziale für deutsche Unternehmen im Rahmen der Geschäftsanbahnung Die mexikanische Automobil- und Automobilzulieferindustrie und Potenziale für deutsche Unternehmen April 2012 1 Herausgeber: Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer

Mehr

Konsumkredit-Index im Detail

Konsumkredit-Index im Detail im Detail Stark fallend Fallend Stabil Steigend Stark steigend Gesamt Neuwagen Möbel, Küche Der Konsumkredit- Index für den Herbst 2012 ist mit 113 Punkten relativ stabil, mit einer leicht positiven Tendenz.

Mehr

Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich

Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich research analysis consulting Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich Vortrag von Dr. Heike Piasecki, Niederlassungsleiterin Immobilien Colloquium München, 18. Februar 2011 Nymphenburger Straße

Mehr

Lünendonk -Liste: Führende Sicherheitsdienstleister in Deutschland 2010

Lünendonk -Liste: Führende Sicherheitsdienstleister in Deutschland 2010 Lünendonk -Liste: Führende Sicherheitsdienstleister in Deutschland 2010 Mitarbeiter Umsatz in Mio. Euro in Deutschland in Deutschland mit Sicherheit Unternehmen 2010 2009 2010 Inland 2009 Inland 2010 2009

Mehr

TELEARBEIT IM DORNRÖSCHENSCHLAF AKZEPTIERT, ABER KAUM GENUTZT! 1/08

TELEARBEIT IM DORNRÖSCHENSCHLAF AKZEPTIERT, ABER KAUM GENUTZT! 1/08 TELEARBEIT IM DORNRÖSCHENSCHLAF AKZEPTIERT, ABER KAUM GENUTZT! 1/0 TELEARBEIT IM DORNRÖSCHENSCHLAF AKZEPTIERT, ABER KAUM GENUTZT! Ende der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts haben flexible, externe Beschäftigungsformen

Mehr

Mexiko: Automobil & Luftfahrt

Mexiko: Automobil & Luftfahrt Mexiko: Automobil & Luftfahrt November 2014 Bemerkung: Alle im Branchenbericht verwendeten sektorspezifischen Abkürzungen und Bezeichnungen, die mit einem gekennzeichnet sind, werden im Glossar am Ende

Mehr

Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt. 13. November 2013 Berlin

Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt. 13. November 2013 Berlin Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt 13. November 2013 Berlin Energiekosten spielen für die deutsche Industrie eine besondere Rolle Exportorientiert

Mehr

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa Dossier de medios DOSSIER DE MEDIOS AVANCE MECASOLAR premiada en los Solar Awards 2009 Nota de Prensa 5-6 de octubre de 2009 1 MECASOLAR mit den Solar Awards 2009 ausgezeichnet Das spanische Unternehmen

Mehr

Bankbarometer 2006: Österreichs Banker blicken optimistisch in die Zukunft!

Bankbarometer 2006: Österreichs Banker blicken optimistisch in die Zukunft! Bankbarometer 2006: Österreichs Banker blicken optimistisch in die Zukunft! Das Bankbarometer 2006 erfragte bereits zum zweiten Mal unter Österreichs Führungskräften aus den dezentralen Sektoren die Top

Mehr

Inker investiert zehn Millionen US-Dollar in Werk in Mexiko (Invertirá española Iniker 10 mdd en México)

Inker investiert zehn Millionen US-Dollar in Werk in Mexiko (Invertirá española Iniker 10 mdd en México) Mexiko: Automobil Dezember 2013 Bemerkung: Alle im Branchenbericht verwendeten sektorspezifischen Abkürzungen und Bezeichnungen, die mit einem gekennzeichnet sind, werden im Glossar am Ende des Dokuments

Mehr

Sicherheitsaspekte der Hotelerie Berlin, 25. Feb 2015

Sicherheitsaspekte der Hotelerie Berlin, 25. Feb 2015 Sicherheitsaspekte der Hotelerie Berlin, 25. Feb 2015 Inhalt page 2 flash-security ARDOR GmbH Gründung 1996 ARDOR GmbH seit 2004 Sitz Geschäft Sicherheitskräfte Berlin Grünau Sicherheitsdienstleistungen

Mehr

Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen Frankenstärke Die führenden Anbieter reagieren mit neuen Formen der Zusammenarbeit

Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen Frankenstärke Die führenden Anbieter reagieren mit neuen Formen der Zusammenarbeit Zürich, 8. Juni 2015 Medienmitteilung zum E-Commerce-Report Schweiz 2015 Sperrfrist Mittwoch, 10. Juni 2015, 11.00 Uhr Schweizer E-Commerce stemmt sich gegen Frankenstärke Die führenden Anbieter reagieren

Mehr

Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur. Land Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015

Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur. Land Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 WIFO - Monatsreport Mai 2014 Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur Prognosen der Europäischen Kommission Land BIP-Wachstum (%) Arbeitslosenquote (%) Öff. Haushaltsdefizit (% BIP) Jahr

Mehr

Waslala, Nicaragua: Spar- und Leihkasse Mano a Mano

Waslala, Nicaragua: Spar- und Leihkasse Mano a Mano Waslala, Nicaragua: Spar- und Leihkasse Mano a Mano Nach einer Impact-Evaluation von Dr. Francisco Barquero (Ph.D.), University of Wisconsin-Madison April 2004 Nicaragua Fläche: 129 494 km 2 (Schweiz:

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Anfrage des Abgeordneten Dr. Stephan Siemer (CDU), eingegangen am 22.07.2014 Wie haben

Mehr

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2014

KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2014 KONSUMKREDIT-INDEX KKI I/2014 Prognose der privaten Kreditaufnahme in 2014 GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverband e.v. GfK 2014 GfK Consumer Experiences im Auftrag des Bankenfachverband

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Amazon Kindle Fire Das trojanische Pferd für den Handel

Amazon Kindle Fire Das trojanische Pferd für den Handel Amazon Kindle Fire Das trojanische Pferd für den Handel Flash Insight For public release Amazon als Produktsuchmaschine Amazons Vormarsch 18% 30% 24% 13% Aktuell macht Amazon besonders durch den Shitstorm

Mehr

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Eric Romba Hauptgeschäftsführer VGF Verband Geschlossene Fonds e.v. Symposium Herausforderungen und Innovationen bei Investments in unternehmerische Beteiligungen

Mehr

Geschäfte machen gegen Armut Rahmenbedingungen zur Förderung von BOP- Geschäften

Geschäfte machen gegen Armut Rahmenbedingungen zur Förderung von BOP- Geschäften Geschäfte machen gegen Armut Rahmenbedingungen zur Förderung von BOP- Geschäften Konferenz Entwicklung findet Stadt Wien, 19. Mai 2009 Claudia Knobloch, Emergia Institute (Berlin) Markt erkennen - Perspektivwechsel:

Mehr

Hennigsdorf Berlin Dresden

Hennigsdorf Berlin Dresden Hennigsdorf Berlin Dresden Sicherheit mit Köpfchen! Head Security stellt sich vor. Bei Sicherheitsdienstleistungen die Nase vorn zu haben, ist eine besondere Herausforderung. Head Security ist Ihr Experte

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan Schillerstr. 59 10 627 Berlin E-Mail: info@berlin-institut.org Tel.: 030-22 32 48 45 Fax: 030-22 32 48 46 www.berlin-institut.org Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China,

Mehr

SOZIALWIRTSCHAFTLICHE LAGE VON ST. PETERSBURG (JAHRESERGEBNIS 2011)

SOZIALWIRTSCHAFTLICHE LAGE VON ST. PETERSBURG (JAHRESERGEBNIS 2011) SOZIALWIRTSCHAFTLICHE LAGE VON ST. PETERSBURG (JAHRESERGEBNIS 2011) Sankt Petersburg gehört der Gruppe der Regionen Russlands mit dem überdurchschnittlichen Stand der Wirtschaftsentwicklung an. Das Bruttoregionalprodukt

Mehr

Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für. Angela Schmidt

Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für. Angela Schmidt Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für Angela Schmidt 1) Wie schätzen Sie Ihre finanzielle Risikobereitschaft im Vergleich zu anderen Menschen ein? 1. Extrem niedrige Risikobereitschaft.

Mehr

Reforms, Investment and Growth: An Agenda for France, Germany and Europe

Reforms, Investment and Growth: An Agenda for France, Germany and Europe Reforms, Investment and Growth: An Agenda for France, Germany and Europe Jean Pisani-Ferry und Henrik Enderlein Europa geht heute durch Krisenzeiten. Schwache Angebot, Nachfragemangel und die Zerspliterung

Mehr

Videoüberwachungssysteme. im Einzelhandel 2014. Whitepaper

Videoüberwachungssysteme. im Einzelhandel 2014. Whitepaper Videoüberwachungssysteme (CCTV) im Einzelhandel 2014 Whitepaper Mehr als 90 Prozent der Einzelhändler nutzen aktuell oder zukünftig ein Videoüberwachungssystem (CCTV). Haupteinsatzzweck der Videoüberwachung

Mehr

presseinformation Finanzgruppe Ostdeutscher Sparkassenverband Tourismus in Sachsen-Anhalt im Aufwind v i e r L ä n d e r - e i n V e r b a n d

presseinformation Finanzgruppe Ostdeutscher Sparkassenverband Tourismus in Sachsen-Anhalt im Aufwind v i e r L ä n d e r - e i n V e r b a n d presseinformation v i e r L ä n d e r - e i n V e r b a n d Sparkassen-Tourismusbarometer für Sachsen-Anhalt gutes Jahr Tourismus in Sachsen-Anhalt im Aufwind Halle, 26. August 2015 Nach einem zufriedenstellenden

Mehr

Grundlagen der Volkswirtschaftslehre Übungsblatt 11

Grundlagen der Volkswirtschaftslehre Übungsblatt 11 Grundlagen der Volkswirtschaftslehre Übungsblatt 11 Robert Poppe robert.poppe@uni-mannheim.de Universität Mannheim 25. November 2010 Überblick 1 Produktion und Wachstum 2 Kreditmarkt 3 Risikoeinstellung

Mehr

SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt

SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt SchuldnerAtlas Sachsen-Anhalt 1 Zahl der Überschuldeten in Sachsen-Anhalt Quelle: Creditreform; *) erwachsene Personen ab 18 Jahre. Wieder mehr Überschuldete im Land Knapp zwei Millionen Erwachsene ab

Mehr

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 1 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder - Gesamtbetrachtung - Fokus B2C 4. Ausblick

Mehr

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Prof. Dr. Martin Faust Frankfurt School of Finance & Management F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Mehr

Das Modell spezifischer Faktoren

Das Modell spezifischer Faktoren Kapitel Einführung Kapitel 3 Spezifische Faktoren (Forsetzung) Internationale Wirtschaft, 6. Auflage von Paul R. Krugman und Maurice Obstfeld Folie 0040- Das Modell spezifischer Faktoren Annahmen des Modells

Mehr

Eine Krise unter vielen?!? Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf die Philippinen

Eine Krise unter vielen?!? Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf die Philippinen Eine Krise unter vielen?!? Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf die Philippinen by: Michael Reckordt, philippinenbüro Eine Krise unter vielen?!? Nahrungsmittelkrise Armutskrise Weltwirtschaftskrise

Mehr

Daten zu ausgewählten Versicherungsmärkten

Daten zu ausgewählten Versicherungsmärkten Daten zu ausgewählten Versicherungsmärkten Economic Research München, März 205 Deutschland CAGR* 2004 204: 2,6% CAGR* 2004 204:,% Makroökonomie& Geldvermögen, 204 Vermögensstrukturder privaten Haushalte,

Mehr

STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT. 2012 & 4. Quartal 2012

STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT. 2012 & 4. Quartal 2012 STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT 2012 & 4. Quartal 2012 In 2012 wurden über Sedos Domainhandelsplattform 36.181 Domains für knapp 53 Millionen verkauft. Der durchschnittliche Preis einer Domain lag bei 1.463,

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing B2C & B2B International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Quelle: Abtlg. Für Studien und Dokumentation der Zeitschrift Transportes XXI

Quelle: Abtlg. Für Studien und Dokumentation der Zeitschrift Transportes XXI DER SPAN. TRANSPORTSEKTOR 2001 Die 500 größten Straßentransportunternehmen Die 500 größten spanischen Straßentransportunternehmen (Transport- und Logistikunternehmen aller Arten sowie solche, die spezielle

Mehr

Sicherheit im E-Business

Sicherheit im E-Business Sicherheit im E-Business Roger Halbheer Global Risk Management Solutions Einige Zahlen Im Durchschnitt wird auf jede neu installierte Web-Seite nach 28 Sekunden das erste Mal zugegriffen - nach 5 Stunden

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landesrat Rudi Anschober und Dr. David Pfarrhofer (market-institut) am 16. Dezember 2008 zum Thema "Aktuelle market-meinungsumfrage Die große OÖ Klimaumfrage: Oberösterreicherinnen

Mehr

VERSICHERUNGSMARKT: FINANZKRISE ERHÖHT STORNOQUOTEN BEI RENTEN- UND LEBENSVERSICHERUNGEN

VERSICHERUNGSMARKT: FINANZKRISE ERHÖHT STORNOQUOTEN BEI RENTEN- UND LEBENSVERSICHERUNGEN +++ Pressemitteilung vom 26. Oktober 2009 +++ Aktuelle Studie: Makler-Absatzbarometer III/2009 Schwerpunktthema: Stornoentwicklung und Stornoprävention VERSICHERUNGSMARKT: FINANZKRISE ERHÖHT STORNOQUOTEN

Mehr

Wasser als Menschenrecht in der ecuadorianischen Verfassung und die Umsetzung dieses Menschenrechts in Ecuador

Wasser als Menschenrecht in der ecuadorianischen Verfassung und die Umsetzung dieses Menschenrechts in Ecuador Wasser als Menschenrecht in der ecuadorianischen Verfassung und die Umsetzung dieses Menschenrechts in Ecuador Symposium Das Menschenrecht auf Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung

Mehr

Ghana. Marktsegmente und Unterstuẗzung beim Markteintritt: AHK-Geschäftsreise nach Ghana

Ghana. Marktsegmente und Unterstuẗzung beim Markteintritt: AHK-Geschäftsreise nach Ghana Ghana Marktsegmente und Unterstuẗzung beim Markteintritt: AHK-Geschäftsreise nach Ghana MARKTSEGMENTE UND STATUS SEGMENT STATUS Off-grid Kleinanlagen In der Regel bis ca. 100 Wp Anlagen. Ca. 2 bis 4 MW

Mehr

Wirtschaftsaussichten 2015

Wirtschaftsaussichten 2015 Prof. Dr. Karl-Werner Hansmann Wirtschaftsaussichten 2015 Vortrag beim Rotary Club Hamburg Wandsbek 5. Januar 2015 Hoffnungen in 2015 1. Wirtschaftswachstum positiv (global, EU, Deutschland) 2. Reformfrüchte

Mehr

Der Autobahn-Channel (= AC) Ihr digitaler Aufmerksamkeits-Channel für Präsenz am customer journey

Der Autobahn-Channel (= AC) Ihr digitaler Aufmerksamkeits-Channel für Präsenz am customer journey Der Autobahn-Channel (= AC) Ihr digitaler Aufmerksamkeits-Channel für Präsenz am customer journey Inhalt 1.) Point of Travel: die Autobahn 2.) Der Rasthof: Knotenpunkte der Mobilität 3.) Der Autobahn-Channel

Mehr

Wettlauf zwischen Samsung und Apple

Wettlauf zwischen Samsung und Apple Allensbacher Kurzbericht 30. November Wettlauf zwischen und Weiterhin dynamisches Wachstum bei Smartphones und Tablet-PCs hat bei der Markensympathie bereits überholt Die Verbreitung von Smartphones und

Mehr

KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Kreditsicherheiten - Wahrnehmung der Anforderungen und eingesetzte Instrumente. Nr. 29, November 2007.

KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Kreditsicherheiten - Wahrnehmung der Anforderungen und eingesetzte Instrumente. Nr. 29, November 2007. KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Kreditsicherheiten - Wahrnehmung der Anforderungen und eingesetzte Instrumente. Nr. 29, November 2007. TP PT Vgl. Kreditsicherheiten Wahrnehmung der Anforderungen

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Cybercrime Bedrohung ohne Grenzen

Cybercrime Bedrohung ohne Grenzen Cybercrime Bedrohung ohne Grenzen Polizeiliche Ermittlungen im globalen Kontext Manfred Riegler Wien, am 20.05.2015 BUNDESKRIMINALAMT, 1090 WIEN, JOSEF HOLAUBEK PLATZ 1 BUNDESKRIMINALAMT, 1090 WIEN, JOSEF

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

FACHHOCHSCHULE PFORZHEIM - MUSTERLÖSUNG -

FACHHOCHSCHULE PFORZHEIM - MUSTERLÖSUNG - Beispielklausur 1 IWB Musterlösung, Seite 1 FACHHOCHSCHULE PFORZHEIM - Fachgebiet Volkswirtschaftslehre - MUSTERLÖSUNG - Fachbereich: Fach: Internationale Wirtschaftsbeziehungen Studiengang: Studiensemester:

Mehr

AIFMD-Studie. Zusammenfassung

AIFMD-Studie. Zusammenfassung In Zusammenarbeit mit Kepler Partners LLP Zusammenfassung Die Umsetzung der Alternative Investment Fund Managers Directive (AIFMD) ist in vollem Gange. Die Richtlinie stellt organisatorische Prozesse und

Mehr

Der IT-Markt in Deutschland nach Branchen, 2011-2016

Der IT-Markt in Deutschland nach Branchen, 2011-2016 Der IT-Markt in Deutschland nach Branchen, 2011-2016 Analyst: Mark Alexander Schulte Studie GY02U September 2012 INHALTSVERZEICHNIS Abstract 1 Management Summary 2 Einleitung 4 Methodik 5 Trends und Prognosen...

Mehr

Banken der Automobilhersteller: Mehr Kunden denn je setzen auf Autofinanzierung

Banken der Automobilhersteller: Mehr Kunden denn je setzen auf Autofinanzierung Pressemitteilung Banken der Automobilhersteller: Mehr Kunden denn je setzen auf Autofinanzierung! Vertragsvolumen 2013 auf über 90 Milliarden Euro ausgebaut! Neugeschäft bleibt trotz angespannten Marktumfelds

Mehr

KFZ-INDUSTRIE UND KFZ-TEILE MEXIKO

KFZ-INDUSTRIE UND KFZ-TEILE MEXIKO KFZ-INDUSTRIE UND KFZ-TEILE MEXIKO Mexiko - Kfz-Industrie und Kfz-Teile Branche kompakt: Mexiko - Kfz-Industrie und Kfz-Teile (Mai 2015) México D.F. (gtai) - Der mexikanische Kfz-Markt hat in den ersten

Mehr

Kurzportraits wichtiger Metalle

Kurzportraits wichtiger Metalle Kurzportraits wichtiger Metalle Edelmetalle - Gold - Silber - Platin Basismetalle - Aluminium - Kupfer - Blei - Zinn - Zink - Eisenerz Edelmetalle Die Notierung von Edelmetallen erfolgt in USD je Feinunze

Mehr

Rückkaufsproblematik in der Lebensversicherung Zweitmarkt als Ausweg?

Rückkaufsproblematik in der Lebensversicherung Zweitmarkt als Ausweg? Rückkaufsproblematik in der Lebensversicherung Zweitmarkt als Ausweg? Gerd A. Bühler Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen e.v. (BVZL) 21.06.2005 1 21.06.2005 Inhalt Der Zweitmarkt

Mehr

Investition in Silber warum jetzt? Welches Entwicklungspotential hat der Preis von Silber?

Investition in Silber warum jetzt? Welches Entwicklungspotential hat der Preis von Silber? Investition in Silber warum jetzt? Welches Entwicklungspotential hat der Preis von Silber? Ein Beitrag aus dem Podcast ABENTEUER GELD, Folge Nr. 46 vom 19.01.2012. Sie finden diese und alle anderen Folgen

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Versicherungsmarkt Brasilien

Versicherungsmarkt Brasilien Allianz Seguros S.A. Versicherungsmarkt Brasilien Kundenfachveranstaltung Liability im Mai 2014 Harry Grosch Ex Pat der AGCS Inhalt 1 Zur Einstimmung: Rankings 2 Wirtschaftskrise 3 Die neue Mittelklasse

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

Notwendige Überlegungen für die Businessplan-Bausteine Produkt Kunde - Markt. Andreas Lotte

Notwendige Überlegungen für die Businessplan-Bausteine Produkt Kunde - Markt. Andreas Lotte Notwendige Überlegungen für die Businessplan-Bausteine Produkt Kunde - Markt Andreas Lotte Dipl.sc.pol.Univ. Dipl.-Betriebswirt (FH) LMU, KFT, Spin-off Service StartUp München 2011 Donnerstag, 12. Mai

Mehr

Aufgabenblatt 3: Rechenbeispiel zu Stiglitz/Weiss (AER 1981)

Aufgabenblatt 3: Rechenbeispiel zu Stiglitz/Weiss (AER 1981) Aufgabenblatt 3: Rechenbeispiel zu Stiglitz/Weiss (AER 1981) Prof. Dr. Isabel Schnabel The Economics of Banking Johannes Gutenberg-Universität Mainz Wintersemester 2009/2010 1 Aufgabe 100 identische Unternehmer

Mehr

Deutsche Investitionen in Mittel- und Südamerika

Deutsche Investitionen in Mittel- und Südamerika Umfang und Zielrichtung deutscher Investitionen Deutschland lag, nach den USA und Großbritannien, in 2005 an dritter Stelle bei den weltweit wichtigsten Quellen für Direktinvestitionen. Nach einer Umfrage

Mehr

SIBE Consulting GmbH

SIBE Consulting GmbH Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen, dass sich auf Sicherheitsanalysen, Sicherheitsplanungen, Sicherheitsschulungen in den Bereichen Krisenmanagement (Evakuation, Brand, Drohungen usw.) Türmanagement,

Mehr

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS?

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? Thomas Krämer Investment Product Specialist MFS Investment Management WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? September 2013 MFS Institutional Advisors, Inc. Die hier dargestellten Meinungen sind

Mehr

"Was Ihre Spendengelder 2011 bei der "ADAKAVI BANK" bewirkt haben",

Was Ihre Spendengelder 2011 bei der ADAKAVI BANK bewirkt haben, "Was Ihre Spendengelder 2011 bei der "ADAKAVI BANK" bewirkt haben", liebe Spender und Freunde der ADAKAVI Bank, berichten wir Ihnen hier: Das von Ihnen seit 2010 geförderte Mikrofinanzprojekt ADAKAVI Bank

Mehr

Kreditversorgung der Hamburger Wirtschaft

Kreditversorgung der Hamburger Wirtschaft Ergebnisse einer Sonderbefragung im Rahmen des Hamburger Konjunkturbarometers Herbst 2009 Die Stimmung in der Hamburger Wirtschaft hellt sich weiter auf das ist das Ergebnis des Konjunkturbarometers unserer

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

AWD stärkt Marktposition in Deutschland

AWD stärkt Marktposition in Deutschland Corporate Release AWD stärkt Marktposition in Deutschland Deutschland-Umsatz steigt in herausforderndem Marktumfeld auf 185,9 Mio. (+0,6 %) Österreich und UK besonders betroffen durch Finanz- und Immobilienkrise

Mehr

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH

SOMMERUMFRAGE 2014 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH SOMMERUMFRAGE 214 BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH BÜROMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH Schwierige Marktverhältnisse und eingetrübte Aussichten Im Wirtschaftsraum Zürich ist die nutzerseitige Nachfrage nach

Mehr

Vorwort 7. Liebe Leserinnen und Leser,

Vorwort 7. Liebe Leserinnen und Leser, Vorwort 7 Liebe Leserinnen und Leser, Sicherheitsmaßnahmen und Ladendiebstahl beschäftigen den Einzelhandel so lange, wie es ihn gibt. Das EHI beschäftigt sich in seiner Funktion als Forschungsinstitut

Mehr

UNSICHER AGGRESSIV UNSICHTBAR & IT-SICHERHEITSRISIKEN 2013 IN GLOBALEN UNTERNEHMEN. Die Herausforderungen der digitalen Welt für Ihr Unternehmen

UNSICHER AGGRESSIV UNSICHTBAR & IT-SICHERHEITSRISIKEN 2013 IN GLOBALEN UNTERNEHMEN. Die Herausforderungen der digitalen Welt für Ihr Unternehmen UNSICHER UNSICHTBAR & AGGRESSIV Die Herausforderungen der digitalen Welt für Ihr Unternehmen und wie Sie sicher arbeiten. Die Kosten für IT-Sicherheitsverletzungen betragen 649.000 $ je Vorfall Kosten

Mehr

Smartphone-Diebstähle in Europa:

Smartphone-Diebstähle in Europa: Smartphone-Diebstähle in Europa: Was wirklich passiert, wenn das Telefon gestohlen wird Es lässt sich nicht leugnen: Seit es Smartphones gibt, ist deren Diebstahl ein ernstes Thema. Das Problem wird von

Mehr

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends

Fachbericht. Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends Social Media Marketing, Content Marketing, Mobile und eine fragmentierte Medienlandschaft - 5 Marketing-Trends der kommenden Jahre. An diesen Trends kommen Marketer in naher Zukunft kaum vorbei aufbereitet

Mehr

AIMP-Providerumfrage 2009 Interim Management in Deutschland: 2008 bisher bestes Jahr der Branche

AIMP-Providerumfrage 2009 Interim Management in Deutschland: 2008 bisher bestes Jahr der Branche Apr- AIMP AIMP-Providerumfrage Interim Management in Deutschland: 8 bisher bestes Jahr der Branche Die Ziele des AIMP Bekanntheit des Interim Managements erhöhen Besonderheiten der Dienstleistung herausstellen

Mehr

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Präsentation Journalisten-Call Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Zukunftsgerichtete Aussagen Die vorliegende Präsentation enthält verschiedene

Mehr

Pressekonferenz Universität Hohenheim stellt 1. Absolventenbefragung vor. Dienstag, 6. Nov. 2012, 10:15 Uhr, Universität Hohenheim, Büro des Rektors

Pressekonferenz Universität Hohenheim stellt 1. Absolventenbefragung vor. Dienstag, 6. Nov. 2012, 10:15 Uhr, Universität Hohenheim, Büro des Rektors UNIVERSITÄT HOHENHEIM PRESSE UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Telefon: +49(0)711-459-22001/22003 Fax: +49(0)711-459-23289 E-Mail: presse@uni-hohenheim.de Internet: http://www.uni-hohenheim.de xx.09.2012 FACTSHEET

Mehr

Der Einsatz von Customer Relationship Management Systemen (CRM) in der Medizintechnik

Der Einsatz von Customer Relationship Management Systemen (CRM) in der Medizintechnik Der Einsatz von Customer Relationship Management Systemen (CRM) in der Medizintechnik Ergebnis einer SPECTARIS-Umfrage Stand: Dezember 2009 Seite 1 1. Einleitung Im Rahmen eines vom Bundesministerium für

Mehr

Vortragspräsentation: Perspektiven der IT-Technology

Vortragspräsentation: Perspektiven der IT-Technology Vortragspräsentation: Perspektiven der IT-Technology Dr. Hans-Joachim Frank Deutsche Bank Research 90er\Forum\Frank\ITFrankfurt_61102 \1 Frankfurt am Main, November 2002 Agenda 1. Wie sieht das wirtschaftliche

Mehr

Copyright 2014. Advito. All rights reserved. The sharing economy: Does it have a place in your managed travel program?

Copyright 2014. Advito. All rights reserved. The sharing economy: Does it have a place in your managed travel program? Copyright 2014. Advito. All rights reserved. The sharing economy: Does it have a place in your managed travel program? Executive Summary Sharing Economy Executive Summary Jetzt heißt es handeln Für Travel

Mehr

Arbeitsmarkt und demographische Entwicklung in der Metropolregion

Arbeitsmarkt und demographische Entwicklung in der Metropolregion Arbeitsmarkt und demographische Entwicklung in der Metropolregion Prof. Dr. Lutz Bellmann unter Mitarbeit von Barbara Schwengler Aktuelle Konjunkturlage der regionalen Wirtschaft Bonitätsindex 308,3 309,2

Mehr