Fühlen Sie sich sicher? Große Sicherheitsveranstaltung am im Verlagshaus der Salzburgerin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fühlen Sie sich sicher? Große Sicherheitsveranstaltung am 24.4.2014 im Verlagshaus der Salzburgerin"

Transkript

1 reportage & wissen Foto: Jürgen Fälchle - Fotolia Große Sicherheitsveranstaltung am im Verlagshaus der Salzburgerin Fühlen Sie sich sicher? Angst vor Einbrechern? Die meisten Menschen nehmen das Thema Sicherheit nicht allzu ernst. Eingebrochen wird immer nur bei anderen, bei einem selbst gibt es doch ohnehin nichts zu holen. Denkt man. Und verzichtet so leichtfertig auf oftmals auch ganz einfache und kostengünstige Sicherheitsmaßnahmen. In einem sind sich unsere Sicherheitsexperten einig: Man glaubt gar nicht, wie schnell etwas passiert! 14 Die Salzburgerin

2 reportage & wissen Und dann ist der Schock groß. Die Verletzung der Privatsphäre, der Verlust des Sicherheitsgefühls in den eigenen vier Wänden zählen oft mindestens so schwer wie der materielle Schaden, der durch den Einbruch entsteht. Auch wenn sich viele nicht vorstellen können, was es bei ihnen Großartiges zu holen gäbe: Wenn es keine nennenswerten Hindernisse zu überwinden gibt, lohnt sich der Einbruch immer, ganz nach dem Motto: Gelegenheit macht Diebe! Das Paradies für Einbrecher sind seit eh und je schlecht gesicherte Türen und Fenster. Kaum ein Einbrecher knackt professionell und leise ein Schloss, wie wir es aus dem Fernsehen kennen. Im echten Leben sind die Diebe Gelegenheitsverbrecher, und diese gehen eher mit Gewalt und Brutalität vor als mit Köpfchen. Das Eindringen in ein Haus oder eine Wohnung muss in erster Linie schnell gehen. Sichtbar angebrachte Sicherheitstechnik ist dabei schon die erste Hürde und wirkt abschreckend. Notwendig: mechanische Sicherheitsmaßnahmen Gerade bei Neu- und Umbauten sollten die adäquaten Sicherheitsmaßnahmen von Anbeginn an mit eingeplant werden. Insbesondere die Haus- oder Wohnungstür sollte in ihrer Gesamtkonstruktion keine Schwächen zeigen und dem derzeitigen Sicherheitsstandard der Widerstandsklasse 3 entsprechen. Auch bestehende Türen können durch gezielte Maßnahmen im Nachhinein sicherer gemacht werden. Wichtig ist, dass diese sinnvoll aufeinander abgestimmt sind und fachgerecht montiert werden. Der beste Schutz beginnt bei einbruchhemmenden Schlössern. Diese sollten über eine Mehrfachverriegelung verfügen wie über einen Profilzylinder mit Bohrschutz, nicht zuletzt auch über eine zusätzliche Schutzabdeckung für den Zylinder. Die Türrahmen oder Zargen müssen stabil im Mauerwerk verankert sein, auch gut verankerte Schließbleche und spezielle Bändersicherungen können so manchen Einbruchsversuch durch Aufhebeln der Tür vereiteln. Zusatzschlösser zur Mehrfachverriegelung oder gar Querriegelschlösser, die die Tür über ihre volle Breite sichern, sind ebenso wirksame Mittel gegen Einbruch. Dies gilt selbstverständlich nicht nur für Haus- und Wohnungstüren, auch Hinter- und Nebeneingänge sollten dermaßen gesichert sein, ein Einbrecher geht stets den Weg des geringsten Widerstands! Und dieser Weg führt häufig durch Fenster, Balkon- und Terrassentüren! Auch in diesem Bereich sollte bei Neukauf darauf geachtet werden, dass die Fenster und Türen von vornherein mit den notwendigen Sicherungstechniken der Widerstandsklasse 3 ausgestattet sind und über einbruchhemmende Verglasung und Verriegelung verfügen. Zur Nachrüstung bestehender Türen empfehlen sich aufschraubbare Zusatzkastenschlösser, Fensterstangenschlösser oder Bändersicherungen.Wichtig ist jeweils die Sicherung sowohl an Griff- als auch an der Bänderseite. Foto: Jürgen Fälchle - Fotolia Die Salzburgerin 15

3 reportage & wissen GroßeSicherheitsveranstaltung Sicherheitsveranstaltung am Verlagshaus derder Salzburgerin Große am imim Verlagshaus Salzburgerin Viele Menschen sind naiv, was Ihre eigene Sicherheit angeht Foto: Kaindl-Hönig Fotostudio+Werbe team, enig.com Welche Möglichkeiten gibt es, um sich zu schützen? Wenn man wirklich sparen will, sollte man zumindest rund ums Haus Leuchten oder Strahler anbringen, die mit einem Bewegungsmelder gekoppelt sind. Als nächsten Schritt empfehle ich die mechanische Sicherung, das heißt, ich erhöhe die Widerstandsklasse, erschwere es dem Einbrecher, das Haus zu betreten. Beim Kauf von Türen, Fenstern etc. ist darauf zu achten, dass diese mindestens der Widerstandsklasse WK3 entsprechen; dies ist der heute gültige Standard. Natürlich kann man auch bestehende Türen sehr gut nachrüsten: Zusatzschlösser oder Balkenriegel, die sogar über die ganze Tür gehen, erschweren jedem Einbrecher den Zutritt. enecker, mit Norber t Schratt Experteninterview ofi pr ss hlo Sc Inhaber der Firma Sie werden gerufen, um für Sicherheit, sowohl in Privathaushalten als auch in Unternehmen, zu sorgen. Sind sich die Menschen Ihrer Ansicht nach der Gefahren bewusst, die tagtäglich lauern? Nein, gar nicht, die Menschen sind sehr naiv, was ihre eigene Sicherheit angeht. Die meisten leben nach dem Motto: Mir passiert schon nichts. Viele haben Bedenken, dass ein guter Einbrecherschutz zu viel Geld kosten könnte. Allerdings muss der Schutz nicht zwangsweise viel kosten. Wenn man zumindest seine Haustür gegen einen schnellen Einbruch absichert, kostet das nicht mehr als 150 Euro. Das ist nicht viel Geld im Vergleich zum Schaden, der entstehen kann. Darüber hinaus geht es nicht immer nur ums Geld, viele Dinge haben einen ideellen Wert. 16 Die Salzburgerin Wie kann ich Einbrecher davon abhalten, über Fenster, Balkon- oder Terrassentüre einzusteigen? Auch hier sollte man bereits beim Neubau darauf achten, dass die einzubauenden Fenster und Fenstertüren zumindest der Widerstandsklasse WK 3 entsprechen. Es gibt auch zahlreiche Systeme, die man nachträglich anschrauben kann natürlich optisch unauffällig in der gleichen Farbe des Fensters die das Fenster, bzw. die Balkonoder Terrassentür zusätzlich nach oben und unten und seitlich verriegeln. Wenn es nun doch jemand schafft, in mein Haus, meine Wohnung einzubrechen. Wie kann ich meine Wertgegenstände sichern? Was muss ich beim Kauf und Einbau von Tresoren beachten? Beim Kauf eines Tresors muss man in erster Linie dessen Versicherungsklasse berücksichtigen. Wenn also beispielsweise der Inhalt Euro wert ist, dann muss die Widerstandsklasse des Tresors diesem Wert entsprechen, andernfalls steigt jede Versicherung im Schadensfall aus, bzw. bekommt man lediglich den Wert, auf den der Tresor versicherbar ist. Wie unterscheiden sich die Tresore der einzelnen Widerstandsklassen voneinander?

4

5 reportage & wissen Foto: Tiberius Gracchus - Fotolia Große Sicherheitsveranstaltung am im Verlagshaus der Salzburgerin Die Widerstandsklasse hängt grundsätzlich nicht vom Schloss ab, sondern davon, wie schwer oder leicht es ist, einen Tresor aufzuschneiden oder aufzubohren, denn Diebe versuchen meist gar nicht, das Schloss zu knacken. Wichtig ist vor allem, den Tresor gut im Boden zu verankern. Bei hochwertigen Tresoren ist das elektronische Zahlenkombinationsschloss zudem mit der Alarmanlage gekoppelt. Das bedeutet: Wenn man eine bestimmte Zahlenkombination eingibt, geht der Tresor zwar auf, gleichzeitig aber wird ein stiller Alarm ausgelöst, der die Polizei verständigt. In Sachen Sicherheit gibt es nach oben hin kaum Grenzen. Besonders für Unternehmen sind gute Zutrittssysteme von enormer Bedeutung. Welche Möglichkeiten gibt es, ein Gebäude intelligent und gut zu sichern? Dafür eignen sich mechatronisch gesicherte Schlösser, sprich Motorschlösser, über die ein Zutrittssystem aktiviert wird. Jeder Nutzer verfügt über ein elektronisches Medium (Schlüssel, Karte etc.), welches, wenn er die entsprechende Zutrittsberechtigung hat, das Motorschloss öffnet. Sinnvollerweise ist dieses elektronische Medium mit einem mechanischen Schlüssel kombiniert, mit dem jeder Mitarbeiter auch Innenräume sperren kann. Natürlich gibt es auch elektromechanische Zylinder. Diese lesen einerseits das mechanische Schlüsselprofil ab und andererseits die elektronischen Zugangsdaten vom (elektronischen) Schlüsselkopf. Die Elektronik setzt einen Motor in Bewegung, damit man den Schlüssel überhaupt drehen kann. Darüber kann man beispielsweise Zeiten festlegen, zu denen jemand Zugang hat. Diese Elektronik kann man schließlich auch mit Alarmanlagen kombinieren. Das innovativste System derzeit nennt sich Touch n Go. Dabei reicht es, den Schlüssel, also das Medium, in der Hosentasche zu haben, und allein durch die Berührung der Tür mit der Hand öffnet sich diese. Die Daten werden vom Medium in meiner Hosentasche über die elektromagnetischen Wellen meiner Haut auf das Schließsystem übertragen. 18 Die Salzburgerin Gefährdet: Gewerbliche Gebäude Zusätzlich zum Schutz gegen externe Gefahren kristallisiert sich bei vielen Unternehmen eine weitere Herausforderung an die Sicherheitskonzeption heraus: Jeder einzelne Bereich des Gebäudes ist zu schützen, ohne dabei den täglichen Arbeitsfluss zu beeinträchtigen. In vielen Branchen bedeutet dies, dass gewisse Bereiche auch nachts für interne aber auch externe Personen wie Lieferanten, Reinigungspersonal etc. zugänglich sein müssen. Ganzheitliche, professionell erstellte Sicherheitskonzepte unterscheiden öffentliche, schützenswerte und besonders sensible Bereiche eines Unternehmens und verwalten die unterschiedlichen Zutrittsberechtigungen. Ein automatisches Zutrittskontrollsystem identifiziert durch mechanisch-elektronische Sicherheitsmechanismen, wer Zutritt zu welchen Bereichen hat und gibt die Tür erst nach Prüfung der jeweiligen Berechtigung frei.

6 reportage & wissen Kleine Achtsamkeiten für größere Sicherheit Auch wenn Sie nur wenige Minuten Ihre Wohnung verlassen: Sperren Sie immer zu! Fenster und Balkontüren sind immer zu schließen, wenn Sie außer Haus sind. Ein gekipptes Fenster ist für einen Einbrecher ein offenes Fenster! Auch wenn Sie glauben, Ihr Versteck ist noch so gut: Ein geübter Einbrecher wird den Schlüssel finden, den Sie für Notfälle im Freien versteckt haben. Wenn Sie Ihre Schlüssel verlieren, sofort das gesamte Zylinderschloss auswechseln lassen! Sorgen Sie für ausreichend Beleuchtung rund um Ihr Haus! Herumstehende Leitern, Mülltonnen etc. stellen für einen Einbrecher eine willkommene Aufstiegshilfe dar! Foto: Brian Jackson - Fotolia Die Salzburgerin 19

7 reportage & wissen Große Sicherheitsveranstaltung am im Verlagshaus der Salzburgerin Wer die Gefahren kennt, kann optimale Sicherheitsmaßnahmen ergreifen Foto: Kaindl-Hönig Fotostudio+Werbe team, enig.com Was sind die größten Gefahren, denen Unternehmen in Bezug auf ihre Sicherheit ausgesetzt sind? Die Gefahren, denen sich ein Unternehmen stellen muss, sind von unterschiedlichster Natur. Meist hängen sie von der Art des Unternehmens und dem Wert der Waren ab. Bei saisonalen Geschäften stellt oft der Diebstahl der Waren eine große Gefahr dar, und im Einzelhandel, oder im Speditionsgeschäft kämpfen die Unternehmen vermehrt gegen den Schwund (auch durch Mitarbeiter) an. schmann, mit Matthias Deut Experteninterview erater sb eit rh he ms, Sic ÖWD Security Syste urg lzb Sa r ite sle ieb und Vertr Sind sich Gewerbetreibende dieser Gefahren bewusst, bzw. was müssen gerade Unternehmen beachten? Leider viel zu wenig. Sicherheit wird meist erst dann ein Thema, wenn bereits etwas passiert ist. Viele Unternehmer wie Privatpersonen wissen nicht, welche Möglichkeiten sie überhaupt haben, um sich effektiv zu schützen. Das Wichtigste ist, sich der Gefahren bewusst zu werden und daraus die möglichen Risiken abzuleiten. Das bedeutet, man sollte wissen, mit welcher Wahrscheinlichkeit eine Gefahr eintritt und welche Auswirkungen sie dann hätte. Daraus ergeben sich die optimalen Sicherheitsmaßnahmen. Wie kann man sich als Unternehmen bestmöglich schützen? Im Grunde mit einem ganzheitlichen Sicherheitskonzept. Dieses kann wieder je nach Unternehmen und Risiko bauliche, organisatorische, gegebenenfalls elektronische und, besonders wichtig, personelle Maßnahmen umfassen. Um diese gezielt einzusetzen, ist das Gespräch mit einem Spezialisten fast unumgänglich - schon allein deshalb, um unnötige Kosten zu vermeiden, denn oftmals sind die gewählten Maßnahmen nicht zielgerichtet und nicht optimal miteinander kombiniert. Welche Bereiche sind besonders sensibel und daher besonders zu schützen? 20 Die Salzburgerin

8 reportage & wissen SICHERHEITSTECHNIK MIT QUALITÄT FÜR MORGEN LADENDIEBSTAHL & SCHWUND PRÄVENTIVMASSNAHMEN BERECHTIGUNGEN & SICHERUNGS-/TÄTIGKEITSBEREICHE ZUTRITT ÜBER ALARMANLAGE GANZHEITLICHE SICHERHEIT. PLANUNG UND MASSNAHMEN BESONDERS SCHÜTZENSWERTE BEREICHE ALARMANLAGEN VIDEOÜBERWACHUNG ZUTRITTSSYSTEME Planung mit optimaler Anpassung an Ihre Gewohnheiten Kontakt Matthias Deutschmann Mobil:

9 reportage & wissen Foto: INFINITY - Fotolia Große Sicherheitsveranstaltung am im Verlagshaus der Salzburgerin Ein Bereich, der in vielen Firmen stiefmütterlich behandelt wird, ist die Serveranlage. Oftmals sind die Daten und Geräte nicht ausreichend gesichert. Waren und dergleichen sind vielleicht versichert, aber wenn sämtliche Kunden- und Unternehmensdaten weg sind, stellt dies sicher ein größeres Problem dar, als die leere Portokasse. Leider wird zudem auch der Schutz der eigenen Mitarbeiter vernachlässigt, weil die Gefahren unterschätzt werden. Mittlerweile werden immer mehr Geschäfte überfallen. Man muss jedoch wirklich in jedem einzelnen Fall prüfen, worauf es ankommt. Wie kann man gerade in einem Betrieb, in dem viele unternehmensfremde Personen, wie Lieferanten, Kunden, Reinigungspersonal etc. ein und aus gehen, die Gefahr von Einbruch, Diebstahl und Schwund gering halten? Mithilfe eines professionellen Alarmsystems kann man getrennte Bereiche definieren und dort unterschiedlichen Personen unterschiedliche Zutrittsberechtigungen zuweisen und, falls notwendig, diese Berechtigungen auf Knopfdruck wieder löschen. Beispielsweise in der Gastronomie kann so dem Schwund Vorschub geleistet werden. Wenn vielleicht der Koch bereits Feierabend hat und die Kühlräume nach wie vor für alle Anwesenden offen stehen. Mein dringender Rat wäre hier, nur wirklich be- 22 Die Salzburgerin rechtigten Personen Zutritt zu gewähren das rechnet sich in den meisten Fällen sehr rasch. Generell können moderne Alarmanlagen heute schon sehr viel: So melden sie nicht nur einen Einbruch, sondern auch beispielsweise den Ausfall von Maschinen oder Geräten und leiten die Information an die entsprechende Stelle weiter. Selbst einzelne Videokameras kann man heute bereits mit einer Analyse-Software ausstatten, die den Warenfluss verfolgen und automatisch eine Nachricht versendet, wenn ein Produkt, eine Ware, oder ein Paket verschwindet. Welche Leistungen bietet der ÖWD an, um Unternehmen wie Privathaushalten größte Sicherheit zu bieten? Unser Unternehmen hat mehrere Tochterfirmen. Wir decken beinahe das gesamte Spektrum an Sicherheitsmaßnahmen ab. Wir arbeiten österreichweit und verfügen über ein Netz aus verlässlichen und starken Partnern (etwa bei baulichen Maßnahmen). Alleine in Salzburg betreuen wir mit mehr als 80 Mitarbeitern täglich Tausende Kunden und über mehrere Bereitschafts-Hotlines sind wir täglich 24 Stunden erreichbar. Jede Anfrage wird vor Ort besichtigt und kostenlos analysiert. Egal ob für Privatperson oder gewerbliche Betriebe, Institute oder Handelsketten: Im Vordergrund steht immer das individuelle Konzept.

10 reportage & wissen Optimal: Alarmanlagen Zusätzlichen Schutz zur mechanischen und elektronischen Sicherheitstechnik bieten Überfall- und Einbruchmeldeanlagen, kurz Alarmanlagen genannt. Diese können zwar einen Einbruch nicht verhindern, sehr wohl jedoch sind sie in der Lage, einen Einbrecher abzuschrecken oder erhöhen zumindest die Wahrscheinlichkeit, ihn zu stellen. Im Idealfall sind die Einsatzkräfte schon vor Ort, bevor der Einbrecher die mechanischen Sicherungen geknackt hat. Je nach Zweck unterscheiden sich die Arten der Alarmierung: Die externe, laute Alarmierung vor Ort mit Sirene und Blitzleuchten soll auf den Eindringling aufmerksam machen und diesen in die Flucht schlagen. Der stille Alarm gibt mittels Übertragungseinrichtung Meldung an eine ständig besetzte, hilfeleistende Stelle. In speziellen Fällen kann der stille Alarm auch direkt mit der Polizei verbunden werden. Darüber hinaus unterscheidet man die gängigen Alarmanlagen in Außenhautüberwachung, in fallen- und schwerpunktmäßige Überwachung (Raumüberwachung) und in Einzelobjektüberwachung. Die Außenhautüberwachung kontrolliert alle Öffnungen wie Fenster, Türen etc. und bringt den Vorteil mit sich, dass der Alarm bereits VOR dem Eindringen losgeht. Außerdem kann die Außenhautüberwachung auch scharf geschalten sein, wenn sich Personen im Haus befinden. Bei der Raumüberwachung stehen diese Bereiche unter Kontrolle, die ein Einbrecher mit großer Wahrscheinlichkeit betritt; der Alarm wird dabei meist mittels Bewegungsmeldern ausgelöst. Räume, in denen sich die größten Werte befinden, können zudem durch Einzelobjektüberwachung beobachtet werden. Oftmals ist eine Kombination aus den drei Überwachungsformen sinnvoll. Eine sinnvolle Ergänzung dazu stellt der Überfall-Alarm dar, der bei drohender Gefahr manuell ausgelöst werden kann. Im Einzelfall ist es sinnvoll insbesondere für Unternehmen ein ganzheitliches Sicherheitskonzept entwickeln zu lassen, das auf die konkreten Bedürfnisse eingeht. Ein wesentlicher Faktor, um die Effizienz einer Alarmanlage zu gewährleisten und auch, um Fehlalarme zu vermeiden, ist die laufende Wartung und Instandhaltung durch professionelle Partner! Gefahr im Netz: Internetkriminalität Die Faktoren, die Einfluss auf unsere Sicherheit nehmen, bestehen nicht nur im realen Leben. Immer mehr und wichtigere Bereiche unseres Alltags spielen sich am Computer und im WorldWideWeb ab. Sich online zu bewegen ist heute selbstverständlich, bereits in jungen Jahren. Kein Wunder, dass dieses Gebiet zunehmend auch kriminelle Energien auf den Plan ruft. War es ursprünglich die Intention der Hacker, ihr Können zu beweisen, indem sie möglichst viele Computer lahm legten, treten heute durchaus wirtschaftliche und finanzielle Motive in den Vordergrund. Datendiebstahl, Internetbetrügereien, das Knacken diverser Zugangsdaten bis hin zum Identitätsdiebstahl und das Eindringen in Firmennetzwerke zu Spionagezwecken sind für professionelle Internetbetrüger und Hacker ein lukratives Geschäft geworden. Foto: ra2studio - Fotolia Die Salzburgerin 23

11 reportage & wissen Große Sicherheitsveranstaltung am im Verlagshaus der Salzburgerin Fotostudio+Werbe sch, mit Karl Lorentschit Experteninterview sch hit tsc ren Lo r nte Computer Ce Experteninterview mit Gerald Fürli nger, Computer Center Lorentschitsch Foto: Kaindl-Hönig Foto: Kaindl-Hönig Fotostudio+Werbe team, team, enig.com enig.com In jedem System existieren Sicherheitslücken puter gelangen und dort Schaden verursachen. Hackerangriffe sind nicht so selten, wie man meint. Allein auf unseren Server stellen wir wöchentlich versuchte Angriffe fest. Sind sich die Menschen bewusst, welche Gefahren im Internet für ihren Computer, ihre Daten und letztendlich sie selbst lauern? Zu wenig. Man kann in diesem Fall den Computer gut mit einem Haus, einer Wohnung vergleichen: Ich sperre meine Haustür zu, schließe die Fenster, wenn ich nicht zuhause bin, und lasse auch die Wohnungstür nicht sperrangelweit offen stehen. Und habe ich ein völlig veraltetes Schloss an meiner Haustür, lasse ich es bestimmt gegen ein neues, sichereres austauschen. Ähnlich schaut es in der EDV aus: Jedes Betriebssystem hat Sicherheitslücken, und wenn ich mich nicht schütze, sprich, nicht meine Haustüre versperre, kann jeder Hacker in meinen Com- 24 Die Salzburgerin Wie sicher sind die heute gängigen Systeme? Wie gesagt, in jedem Betriebssystem existieren Sicherheitslücken. Hacker haben es sich zur Aufgabe gemacht, diese zu finden und zu durchbrechen, die Softwarehersteller arbeiten laufend daran, diese Lücken zu schließen - ein ständiger Wettlauf. Derzeit und in den nächsten Monaten wird das Windows XP ein großes Thema sein. Microsoft entwickelt das System nicht mehr weiter, ab 8. April wird der Support eingestellt. Das bedeutet, dass Microsoft künftige Sicherheitslücken nicht mehr schließen wird, was natürlich ein gefundenes Fressen für Hacker ist. Natürlich kann man dem Windows XP ein Anti-Viren-Programm vorschalten, aber vergleichbar mit einem Haus bedeutet das, dass die Haustür mit einem (eher alten) Schloss versperrt ist, jedoch die Kellerfenster offen stehen.

12 ... ihr stabiler und zuverlässlicher Partner für EDV-Lösungen seit über 35 Jahren. Das innovative Salzburger Systemhaus >> HARDWARE >> SOFTWARE >> REPARATUR / LEIHGERÄTE >> EDV-SERVICE / BERATUNG IHR KOMPETENTER EDV-PARTNER IN FRAGEN SICHERHEIT UND SCHUTZ Computer Center Lorentschitsch GmbH Rott Au 20 A Salzburg Tel: +43 (662) Fax-Dw: 21

13 reportage & wissen Foto: momius - Fotolia Große Sicherheitsveranstaltung am im Verlagshaus der Salzburgerin Wenn man nun einem Hacker zum Opfer fällt, was kann konkret passieren? Zum einen können Viren in den Computer eingeschleust werden, zum anderen können sich Hacker natürlich jeder Information, aller Daten, die auf dem Computer, am Server und am Netzwerk gespeichert sind, bis hin zu Passwörtern, Zugängen zu Kundenkonten... bedienen. Der Verlust von Daten oder der Umstand, dass sensible Daten in die falschen Hände gelangen, kann unter Umständen mehr Schaden anrichten, als ein physischer Einbruch. Was ist die beste Lösung, um seine Daten zu sichern? Auf jeden Fall sollte man seine Daten immer doppelt sichern. Wenn eine Festplatte kaputt geht, besteht immerhin noch eine realistische Chance von 70 bis 80 Prozent, dass die Daten gerettet werden können. Günstiger und sicherer ist es, alle Daten auf einem eigenen USB-Stick oder einer USB-Platte zu sichern, und zwar wirklich regelmäßig. Diese Sicherungsdatenträger sollten dann extern, gut gesichert und auf jeden Fall getrennt vom Computer oder Server gelagert werden. Insbesondere für Unternehmen ist eine sichere Form der Datenaufbewahrung notwendig. Ist die Datensicherung in virtuellen Clouds eine gute Option? Die Daten sind in diesem Fall irgendwo extern gelagert, der User weiß nicht genau, wo sich diese befinden. Solche Institutionen sind natürlich immer ein bevorzugtes Ziel von Hackerangriffen. Andererseits birgt die Datensicherung im Haus auch eine wesentliche Gefahr. Wer das Back up am eigenen Server speichert und die zusätzlichen Sicherungsbänder im Haus lagert, muss seinen Mitarbeitern schon hundertprozentig vertrauen können, dass diese, auch im Falle einer Kündigung, keine Daten stehlen und an den nächsten Arbeitgeber weitergeben. 26 Die Salzburgerin Wie kann man sich im Vorfeld gegen einen Hackerangriff oder gegen Computer-Viren schützen? Das Sicherheitsminimum auf jedem Gerät sollte ein aktueller Virenschutz sein, der am besten täglich die neuesten Updates downloadet. Natürlich bringt kein Virenschutzprogramm hundertprozentige Sicherheit. Vor allem können selbst die besten Programme nur vor Viren schützen, die bereits am Markt sind. Professionelle Systeme schaffen es jedoch, rund 99 Prozent der Viren zu filtern, bevor sie Schaden anrichten können. Gesunder Hausverstand ist dennoch gefragt. Wenn mir jemand eine Rechnung schickt, mit dem ich nie in einer Geschäftsbeziehung gestanden bin, kann ich diese durchaus ungelesen löschen, ohne den Anhang zu öffnen, ebenso, wenn mir die Sparkasse schreibt, dass mein Passwort abläuft, obwohl ich ein Konto bei der Raiffeisenbank habe. Zusätzlich zum Virenschutz macht eine aktive Firewall Sinn, die bereits vor dem (Firmen-)Netzwerk mit der Filterung beginnt. Der Virenschutz arbeitet ja erst am Computer, sprich: wenn der Eindringling schon im Vorzimmer ist. Die Firewall ist vergleichbar mit einem Gartentor, das Unerwünschte dort schon blockiert. Welche Viren sind derzeit im Umlauf? Derzeit kursieren immer mehr Viren, die auf Erpressung abzielen. Ein Beispiel dafür ist der Polizeivirus, der den Computer von außen sperrt und eine Meldung auf den Bildschirm bringt: Zahle 100 Euro auf folgendes Bankkonto, dann wird dein PC wieder frei geschaltet. Mittlerweile gibt es einen zweiten Virus, der zusätzlich alle Daten am Computer verschlüsselt und Geld verlangt, damit die Daten decodiert werden. Dieses Geld zu bezahlen, ist Schwachsinn. Das Geld ist weg und die Daten ebenso. In diesem Fall kann man nur hoffen, dass die Daten regelmäßig gesichert wurden.

14 Für Privatpersonen und Unternehmer Donnerstag, 24. April 2014 Einlass ab 18 Uhr Beginn 19 Uhr Große Sicherheitsveranstaltung mit Podiumsdiskussion und anschließendem come together im Verlagshaus der Salzburgerin Sind Sie wirklich sicher? EDV Datensicherheit, Backup und Wiederherstellung, Einbruch- und Diebstahlschutz, Alarmanlagen und Videoüberwachung, Zutrittssysteme und Zeiterfassung, Internetsicherheit, Personenschutz Experten aus unterschiedlichen Sicherheitsbereichen stehen Rede und Antwort und bringen konkrete Beispiele, wie sich Privatpersonen und Unternehmen effizient schützen können. Aus Sicherheitsgründen Anmeldung zwingend erforderlich. Eintritt frei! Anmeldung/Infotelefon: +43 (0) 662/ oder per an Eintritt frei eintritt frei Eintritt frei eintritt frei Eintritt frei eintritt frei Eintritt frei eintritt frei

Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt! Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt! Home, sweet home mit Sicherheit. In Ihrem neuen Haus suchen Sie neben Behaglichkeit und Erholung vom Alltagsstress auch Sicherheit. Deshalb

Mehr

Schließanlagen Zutritts-Kontrollsysteme Hausabsicherungen Tresore Rauchmelder Solar-Hausnummern. Inklusive Ihrer persönlichen Sicherheitsanalyse!

Schließanlagen Zutritts-Kontrollsysteme Hausabsicherungen Tresore Rauchmelder Solar-Hausnummern. Inklusive Ihrer persönlichen Sicherheitsanalyse! Schließanlagen Zutritts-Kontrollsysteme Hausabsicherungen Tresore Rauchmelder Solar-Hausnummern Inklusive Ihrer persönlichen Sicherheitsanalyse! Sicherheitsanalyse Jede Wohnsituation ist anders. Überprüfen

Mehr

Wichtige Informationen zur Einbruchsprävention

Wichtige Informationen zur Einbruchsprävention Wichtige Informationen zur Einbruchsprävention Worauf Sie achten sollten In Kooperation mit 2 Vorwort Einbruch mehr als nur Sachschaden Einbrecher lassen sich in den meisten Fällen leicht abschrecken.

Mehr

Faktenpapier II. So schützen Sie sich gegen einen Einbruch in Ihre vier Wände. Mechanischer Einbruchschutz. 23. Mai 2013

Faktenpapier II. So schützen Sie sich gegen einen Einbruch in Ihre vier Wände. Mechanischer Einbruchschutz. 23. Mai 2013 1 Faktenpapier II 23. Mai 2013 Kontakt: Initiative für aktiven Einbruchschutz Nicht bei mir! So schützen Sie sich gegen einen Einbruch in Ihre vier Wände Mechanischer Einbruchschutz Türen und Fenster sind

Mehr

Albtraum Einbruch! Und dann? Wie sich Opfer von Einbrüchen fühlen

Albtraum Einbruch! Und dann? Wie sich Opfer von Einbrüchen fühlen Albtraum Einbruch! Und dann? Wie sich Opfer von Einbrüchen fühlen Ich kann hier nicht wohnen bleiben! Mein erster Blick geht immer zur Terrassentür Sie müssen sich vorstellen, es geht jemand in meine Wohnung,

Mehr

Sicher wohnen Einbruchschutz. Ungebetene Gäste

Sicher wohnen Einbruchschutz. Ungebetene Gäste THEMA Sicher wohnen Einbruchschutz Ungebetene Gäste L i e b e L e s e r i n, l i e b e r L e s e r, ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für jeden Betroffenen einen großen Schock. Die Verletzung

Mehr

Machen Sie es Einbrechern nicht einfach!

Machen Sie es Einbrechern nicht einfach! Sicherheitsdepartement Kantonspolizei Machen Sie es Einbrechern nicht einfach! Schützen Sie Ihr Zuhause! Die Haustüre Mehrpunktverriegelung Eine an mehreren Punkten verriegelte Türe erschwert das Aufbrechen

Mehr

Ein gutes Stück mehr Sicherheit für Ihr Heim

Ein gutes Stück mehr Sicherheit für Ihr Heim Ein gutes Stück mehr Sicherheit für Ihr Heim Erste Maßnahme für erhöhte Einbruchsicherheit Mehr als Dreiviertel der Einbrüche über Fenster und Türen gelingen durch Aufhebeln. In Sekundenschnelle lassen

Mehr

SICHER BAUEN- SICHER WOHNEN

SICHER BAUEN- SICHER WOHNEN SICHER BAUEN- SICHER WOHNEN Mehr Sicherheit für Ihre Familie und Ihr Zuhause Gelegenheit macht Diebe Ersparen Sie sich die belastende Erfahrung eines Einbruchs in Ihr Heim und damit in Ihre Privatsphäre!

Mehr

Alle 3min. wird in Deutschland eingebrochen.

Alle 3min. wird in Deutschland eingebrochen. Sicher zuhause. Einbruch in Deutschland. Alle 3min. wird in Deutschland eingebrochen. Deutschland ist das Eldorado für Einbrecher: durchschnittlich wird alle zwei bis drei Minuten ein Einbruch verübt,

Mehr

Einbruchschutz. Ungebetene gäste

Einbruchschutz. Ungebetene gäste Einbruchschutz Ungebetene gäste Liebe Leserin, lieber Leser, ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für jeden Betroffenen einen großen Schock. Die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene

Mehr

EDV-Service-Germany. Handy schützen

EDV-Service-Germany. Handy schützen Handy schützen Um sein Handy zu schützen muß man nicht unbedingt viel Geld investieren. Vieles geht schon mit den mitgelieferten Bordmitteln des Betriebssystems. Da viele Menschen, gerade die jüngeren,

Mehr

Sich sicher zu fühlen, ist ein gutes Gefühl. Sicher zu sein, ist ein Faktum. WIR SCHAFFEN FAKTEN MIT SICHERHEIT!

Sich sicher zu fühlen, ist ein gutes Gefühl. Sicher zu sein, ist ein Faktum. WIR SCHAFFEN FAKTEN MIT SICHERHEIT! Sich sicher zu fühlen, ist ein gutes Gefühl. Sicher zu sein, ist ein Faktum. WIR SCHAFFEN FAKTEN MIT SICHERHEIT! Sicherheit auf allen Ebenen! Sicherheitssysteme Altendorfer bietet hochentwickelte Sicherheitstechnik

Mehr

Alarm kann Video und noch viel mehr

Alarm kann Video und noch viel mehr Alarm kann Video und noch viel mehr Funkalarmanlage Secvest IP Secvest IP Funkalarmtechnik Einbruch Feuer Wasser Notruf Die sensiblen Melder Ihrer Funkalarmanlage erkennen jede Gefahr bereits im Ansatz.

Mehr

Einbrecher sind häufig Gelegenheitstäter auf der Suche nach Schwachstellen. Bei jedem fünften Einbruch in Hamburg übersteigt der Schaden 5.000 Euro.

Einbrecher sind häufig Gelegenheitstäter auf der Suche nach Schwachstellen. Bei jedem fünften Einbruch in Hamburg übersteigt der Schaden 5.000 Euro. Highlight der Nacht Einbrecher leiden unter Lampenfieber. Bewegungsmelder und Beleuchtung im und um das Haus herum können helfen, Einbrecher abzuschrecken. Mit Zeitschaltuhren und Dämmerungsschaltern erweckt

Mehr

INNOVATION IN DER ONLINE - ZUTRITTS- KONTROLLE. SALTO SALLIS Die Lösung von ESSECCA www.essecca.at

INNOVATION IN DER ONLINE - ZUTRITTS- KONTROLLE. SALTO SALLIS Die Lösung von ESSECCA www.essecca.at INNOVATION IN DER ONLINE - ZUTRITTS- KONTROLLE SALTO SALLIS Die Lösung von ESSECCA www.essecca.at 02 03 EIN NEUES KONZEPT FÜR DIE ONLINE ZUTRITTS- KONTROLLE In der heutigen schnelllebigen und sich ständig

Mehr

«Datenverlust? Ich habe vorgesorgt.» AllBackup. Das Backupsystem von Allix. AllBackup. Excellent Backup Solution

«Datenverlust? Ich habe vorgesorgt.» AllBackup. Das Backupsystem von Allix. AllBackup. Excellent Backup Solution «Datenverlust? Ich habe vorgesorgt.» AllBackup. Das Backupsystem von Allix. AllBackup Excellent Backup Solution «Endlich sind meine Fotos sicher aufbewahrt.» Damit Ihre Firma weiterläuft. Schliessen Sie

Mehr

HOME SECURITY SYSTEMS. SCHUTZ VOR EINBRUCH UND BRAND.

HOME SECURITY SYSTEMS. SCHUTZ VOR EINBRUCH UND BRAND. HOME SECURITY SYSTEMS. SCHUTZ VOR EINBRUCH UND BRAND. HOME SECURITY SYSTEMS. DAS OBJEKT. EINFAMILIENHAUS GEHOBENE AUSSTATTUNG. Funktion und Ästhetik stehen bei uns bei der Planung des Sicherheitskonzepts

Mehr

Mechatronische Sicherheit und Alarmtechnik in einem System

Mechatronische Sicherheit und Alarmtechnik in einem System Mechatronische Sicherheit und Alarmtechnik in einem System Präventive Sicherheit www.abus-sc.com Sicherheit mit ABUS 99 Alarmierung, noch bevor der Täter im Gebäude ist 99 Umfassende Außen- und Innenabsicherung

Mehr

Computersicherheit im Informationszeitalter. 15.12.2014 / Seth Buchli

Computersicherheit im Informationszeitalter. 15.12.2014 / Seth Buchli Computersicherheit im Informationszeitalter 15.12.2014 / Seth Buchli Inhalt Computersicherheit... 3 Wireless Sicherheit... 3 Sichere Passwörter erzeugen und merken... 4 Auskünfte am Telefon... 4 Post Werbegeschenke...

Mehr

Schutz des Eigentums Präventionsmaßnahmen. Chefinsp. August Baumühlner, MSc

Schutz des Eigentums Präventionsmaßnahmen. Chefinsp. August Baumühlner, MSc Schutz des Eigentums Präventionsmaßnahmen Chefinsp. August Baumühlner, MSc Kriminalpolizeiliches Beratungszentrum 1070 Wien, Andreasgasse 4, Hotline 0800/ 21 63 46 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, werktags,

Mehr

KfW Förderung für Ihre Sicherheit

KfW Förderung für Ihre Sicherheit KfW Förderung für Ihre Sicherheit Einbruchschutz zahlt sich jetzt doppelt aus www.abus.com KfW Förderung für mehr Sicherheit Alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen 152.123 149.500 144.117 132.595

Mehr

SEIT 2005 SICHER GUT BERATEN. KÖPPL GABI

SEIT 2005 SICHER GUT BERATEN. KÖPPL GABI SICHER GUT Ihr Schlüsseldienst: Gut beraten bei der Sicherheit: Vertrauen Sie auf Schlösser und Schlüssel von Ihrem Fachbetrieb. Ihre Schlosserei: Gut beraten bei der Technik: Setzen Sie auf Profi-Service

Mehr

Vor dem Hausbau an Sicherheit denken!

Vor dem Hausbau an Sicherheit denken! Vor dem Hausbau an Sicherheit denken! Ein Ratgeber zum Einbruchschutz für den Haus- und Wohnungsbau Erstellt durch das Landeskriminalamt Bregenz Sicherheitstechnische Empfehlungen zum Schutz gegen Einbruch

Mehr

Handout zum Praxisteil Windows 7

Handout zum Praxisteil Windows 7 Handout zum Praxisteil Windows 7 Windows Updates Direktpfad: Systemsteuerung\ Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern Windows Updates schliessen Sicherheitslücken und verbessern die Funktionalität

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Internet in sicheren Händen

Internet in sicheren Händen Internet in sicheren Händen Das Internet ist Teil unseres alltäglichen Lebens. Aus diesem Grund ist es notwendig Ihre Familie zu schützen: Um sicher zu sein, dass sie das Internet vorsichtig nutzt und

Mehr

IT-Kriminalität in Deutschland

IT-Kriminalität in Deutschland IT-Kriminalität in Deutschland Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Vorsitzender Deutschland sicher im Netz e. V. Pressekonferenz 30. Juni 2011 Datenspionage: Angst und Gefahr nehmen zu Wodurch fühlen Sie

Mehr

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander IT-Sicherheit in Werbung und Informatik von Bartosz Komander Gliederung Einführung Anti-viren-software Verschlüsselungssoftware Firewalls Mein Fazit Quellen 2 Einführung Was ist eigentlich IT-Sicherheit?

Mehr

Mit der in Windows Vista integrierten Firewall Schützen Sie Ihren Computer gegen Angriffe aus dem Internet.

Mit der in Windows Vista integrierten Firewall Schützen Sie Ihren Computer gegen Angriffe aus dem Internet. 1. Schritt: Firewall aktivieren Mit der in Windows Vista integrierten Firewall Schützen Sie Ihren Computer gegen Angriffe aus dem Internet. Klicken Sie auf Start > Systemsteuerung > Sicherheit > Windows-Firewall

Mehr

persönliche Daten sichern unter Windows 7

persönliche Daten sichern unter Windows 7 Seite 1 von 5 persönliche Daten sichern unter Windows 7 Vorbemerkungen Alle Daten auf dem Computer sollten als Sicherheitskopie (Backup) vorhanden sein. So ist man für folgende Ereignisse gewappnet und

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

Handout zum Praxisteil Windows Vista

Handout zum Praxisteil Windows Vista Handout zum Praxisteil Windows Vista Windows Updates Direktpfad: Systemsteuerung\ Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern Windows Updates schliessen Sicherheitslücken und verbessern die Funktionalität

Mehr

Ein Ratgeber zum Einbruchschutz für den Haus- und Wohnungsbau Erstellt durch das Landeskriminalamt Tirol

Ein Ratgeber zum Einbruchschutz für den Haus- und Wohnungsbau Erstellt durch das Landeskriminalamt Tirol Ein Ratgeber zum Einbruchschutz für den Haus- und Wohnungsbau Erstellt durch das Landeskriminalamt Tirol hpg Mechanische Sicherheitstechnik zum Schutz gegen Einbruch und Diebstahl Wer rechtzeitig vorbeugt,

Mehr

Clever schliessen. für digitales Schließen. Warum Sie jetzt mit dem Starter-System auf Zutrittsmanagement

Clever schliessen. für digitales Schließen. Warum Sie jetzt mit dem Starter-System auf Zutrittsmanagement Clever schliessen Die genial einfache Komplett-Lösung ohne Schlüssel. für digitales Schließen. Warum Sie jetzt mit dem Starter-System auf Zutrittsmanagement elektronisches Schliessen umsteigen sollten.

Mehr

Empfohlene Sicherheitsmaßnahmen aus Sicht eines Betreibers. Wien, 26.2.2015

Empfohlene Sicherheitsmaßnahmen aus Sicht eines Betreibers. Wien, 26.2.2015 Empfohlene Sicherheitsmaßnahmen aus Sicht eines Betreibers Wien, 26.2.2015 Smartphones. Ihr Smartphone ist ein vollwertiger Computer. Ihr Smartphone enthält interessante Daten Ihren Wohnort (z.b. in der

Mehr

Mit SICHERHEIT. ein gutes Gefühl

Mit SICHERHEIT. ein gutes Gefühl Mit SICHERHEIT ein gutes Gefühl 02 03 VERLÄSSLICHE Partnerschaft Seit der Gründung der SWD GmbH vor über 25 Jahren können wir einen in der Region Ingolstadt einmaligen Service anbieten: Die 24-stündige

Mehr

Windows-Sicherheit in 5 Schritten. Version 1.1 Weitere Texte finden Sie unter www.buerger-cert.de.

Windows-Sicherheit in 5 Schritten. Version 1.1 Weitere Texte finden Sie unter www.buerger-cert.de. Windows-Sicherheit in 5 Schritten Version 1.1 Weitere Texte finden Sie unter www.buerger-cert.de. Inhalt: 1. Schritt: Firewall aktivieren 2. Schritt: Virenscanner einsetzen 3. Schritt: Automatische Updates

Mehr

Alarm JABLOTRON 100 Die Alarmanlage mit der revolutionär einfachen Bedienung. Panik. Garage. Terrasse Lounge. Obergeschoss Erdgeschoss.

Alarm JABLOTRON 100 Die Alarmanlage mit der revolutionär einfachen Bedienung. Panik. Garage. Terrasse Lounge. Obergeschoss Erdgeschoss. Panik Garage Terrasse Lounge Obergeschoss Erdgeschoss Komplett Alarm JABLOTRON 100 Die Alarmanlage mit der revolutionär einfachen Bedienung BERATUNG - PLANUNG - INSTALLATION - SERVICE Prestige Security

Mehr

Dämmerungseinbrecher wieder unterwegs

Dämmerungseinbrecher wieder unterwegs Landespolizeikommando OÖ OÖ Landeskriminalamt - Kriminalabteilung AB 04 - Kriminalprävention Dämmerungseinbrecher wieder unterwegs Der Wohnhauseinbrecher macht sich sehr oft den baldigen Einbruch der Dunkelheit

Mehr

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Vortrag von Alexander Kluge-Wolf Themen AKWnetz, IT Consulting & Services Mir kann ja nichts passieren

Mehr

Physical Security. Wenn Türen zu Firewalls werden

Physical Security. Wenn Türen zu Firewalls werden Wenn Türen zu Firewalls werden Jens Liebchen (jens.liebchen@redteam-pentesting.de) RedTeam Pentesting GmbH http://www.redteam-pentesting.de 18. DFN-Cert Workshop Sicherheit in vernetzten Systemen 15./16.

Mehr

Andy Kurt Vortrag: 7.11.14. OSX - Computeria Meilen

Andy Kurt Vortrag: 7.11.14. OSX - Computeria Meilen Andy Kurt Vortrag: 7.11.14 OSX - Computeria Meilen 1 von 10 Andy Kurt Vortrag: 7.11.14 Screen IT & Multimedia AG Webseite: www.screen-online.ch Link Fernwartung: http://screen-online.ch/service/fernwartung.php

Mehr

Zeiterfassungsanlage Handbuch

Zeiterfassungsanlage Handbuch Zeiterfassungsanlage Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie die Zeiterfassungsanlage kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie die Anlage einstellen können und wie das Überwachungsprogramm

Mehr

G Data Small Business Security Studie 2012. Wie gehen kleinere Unternehmen mit IT-Sicherheit um? G Data. Security Made in Germany

G Data Small Business Security Studie 2012. Wie gehen kleinere Unternehmen mit IT-Sicherheit um? G Data. Security Made in Germany G Data Small Business Security Studie 2012 Wie gehen kleinere Unternehmen mit IT-Sicherheit um? G Data. Security Made in Germany IT-Security ist für kleinere Firmen zu einer zentralen Herausforderung geworden,

Mehr

Unter http://www.h-cs.com/leistungen.htm finden Sie einen Auszug unsere Leistungen.

Unter http://www.h-cs.com/leistungen.htm finden Sie einen Auszug unsere Leistungen. Unser Team hilft Ihnen bei IT-Aufgaben jeglicher Art. Schnell und kompetent. Die H-CS wurde am 01.10.2003 vom Inhaber gegründet. Wir beschäftigen zur Zeit eine Vollzeit- und eine Teilzeitbeschäftigte.

Mehr

Ich sehe was, was Du nicht siehst... oder Sicherungsmöglichkeiten neu entdeckt.

Ich sehe was, was Du nicht siehst... oder Sicherungsmöglichkeiten neu entdeckt. Ich sehe was, was Du nicht siehst... oder Sicherungsmöglichkeiten neu entdeckt. Einbruchdiebstahlschutz aus Sicht des Versicherers WestAllianz München am 05.06.2014 Seite 1 Agenda 1 2 Modus operandi Sicherungsmaßnahmen

Mehr

WINDOWS 7. Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit

WINDOWS 7. Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit WINDOWS 7 Druckerkonfiguration - Systemsteuerung - Sicherheit Druckerverwaltung ab Seite 91 = Standarddrucker Druckaufträge verwalten ab Seite 96 Systemsteuerung ab Seite 97 System Information über das

Mehr

PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ

PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ Abonnement-Lizenzen Warum hat sich Enfocus entschieden, Abonnement-Lizenzen anzubieten? Mit dem Release von Adobe Creative Cloud sind Abonnement-Lizenzen auf dem

Mehr

Wenn man nach Beendigung der WINDOWS-SICHERUNG folgendes angezeigt bekommt

Wenn man nach Beendigung der WINDOWS-SICHERUNG folgendes angezeigt bekommt 1. Für alle, die mit wenig zufrieden sind Wenn man nach Beendigung der WINDOWS-SICHERUNG folgendes angezeigt bekommt Bild 1 bekommt man erst mal einen Schreck. Die Meldung wurden nicht gesichert beunruhigt,

Mehr

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v.

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v. Die Informationen zu diesem Schutz- und Sicherheitsplan wurden erstellt nach einem Plan, welchen wir bei einer amerikanischen Polizeistation gefunden haben. Wir benutzen hier nur die wesentlichen Dinge,

Mehr

Clever schließen ohne Schlüssel.

Clever schließen ohne Schlüssel. Clever schließen ohne Schlüssel. Die genial einfache Komplett-Lösung Hängen Sie Ihre alten Schlüssel an den Nagel, für Bei mechanischen digitales Schließanlagen Schließen. kann ein Warum verlorener Sie

Mehr

Consulting für IT- und Cyber Security

Consulting für IT- und Cyber Security Whitepaper Fragen und Antworten zur sicheren E-Mail E-Mail Sicherheit einfach und effizient einsetzen" Consulting für IT- und Cyber Security Informations- und Kommunikationssicherheitslösungen 1 Vorwort

Mehr

Gute Beratung wird verstanden

Gute Beratung wird verstanden Gute Beratung wird verstanden Sehr geehrte Damen und Herrn! Wüssten Sie gern, ob die in Ihrem Unternehmen angewandten Maßnahmen zur Sicherheit der Informationstechnik noch ausreichen? Wenn Sie sicher sein

Mehr

Physical Security. Wenn Türen zu Firewalls werden

Physical Security. Wenn Türen zu Firewalls werden Wenn Türen zu Firewalls werden Jens Liebchen (jens.liebchen@redteam-pentesting.de) RedTeam Pentesting GmbH https://www.redteam-pentesting.de Lehrstuhl für IT-Sicherheitsinfrastrukturen Universität Erlangen-Nürnberg

Mehr

Sicherheitskonzepte und Zutrittssysteme für Gebäude

Sicherheitskonzepte und Zutrittssysteme für Gebäude Sicherheitskonzepte und Zutrittssysteme für Gebäude Zuverlässig, kompetent, flexibel Ihr Spezialist für Schließtechnik Der Markt der Schließtechnik entwickelt sich rasant. Elektronische Zutrittssysteme

Mehr

Raubprävention. Sicherungsanforderungen gegen Raubüberfälle. Berlin, 18. Juni 2006. Gerhard Schmidinger

Raubprävention. Sicherungsanforderungen gegen Raubüberfälle. Berlin, 18. Juni 2006. Gerhard Schmidinger Raubprävention Sicherungsanforderungen gegen Raubüberfälle Berlin, 18. Juni 2006 Gerhard Schmidinger Agenda Modus operandi Frühzeitige Raubmeldung via Video Anforderungen an den Ablauf Technische Anforderungen

Mehr

Checkliste wie schütze ich meinen Emailaccount

Checkliste wie schütze ich meinen Emailaccount Checkliste wie schütze ich meinen Emailaccount Hinweis: Diese Checkliste erhebt weder Anspruch auf Vollständigkeit noch soll sie Internetnutzern verbindlich vorschreiben, wie Sie ihren Emailaccount zu

Mehr

Corporate Security Portal

Corporate Security Portal Corporate Security Portal > IT Sicherheit für Unternehmen Marktler Straße 50 84489 Burghausen Germany Fon +49 8677 9747-0 Fax +49 8677 9747-199 www.coc-ag.de kontakt@coc-ag.de Optimierte Unternehmenssicherheit

Mehr

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista

10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista 5.0 10.3.1.5 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch

Mehr

DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. Jetzt Ihr Büro sichern! Einbruchschutz in jeder Geschäftslage. Die Alarmanlage für Ihre Büroräume. www.telenot.

DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. Jetzt Ihr Büro sichern! Einbruchschutz in jeder Geschäftslage. Die Alarmanlage für Ihre Büroräume. www.telenot. DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. Für Sie und Ihr Büro. Jetzt Ihr Büro sichern! Einbruchschutz in jeder Geschäftslage. Die Alarmanlage für Ihre Büroräume. www.telenot.de Entspannt arbeiten. WIR SCHÜTZEN IHRE

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren

1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren Inhalt: 1. Schritt: Benutzerkontensteuerung aktivieren 2. Schritt: Firewall aktivieren 3. Schritt: Virenscanner einsetzen 4. Schritt: Automatische Updates aktivieren 5. Schritt: Sicherungskopien anlegen

Mehr

Der Weg zu Ihrem Online-Konto mit PIN/TAN

Der Weg zu Ihrem Online-Konto mit PIN/TAN Der Weg zu Ihrem Online-Konto mit PIN/TAN Allgemeines zur Kontensicherheit/Sicherheitshinweis Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Sparkasse keine vertraulichen Daten (z.b. PIN und/oder TAN) per

Mehr

DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. Jetzt Ihre vier Wände sichern! Fühlen Sie sich wohl. Geschützt vor Einbruch und Brand. www.telenot.de

DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. Jetzt Ihre vier Wände sichern! Fühlen Sie sich wohl. Geschützt vor Einbruch und Brand. www.telenot.de DAS BESTE SICHERHEITSPAKET. FÜR SIE UND IHR Zuhause. Fühlen Sie sich wohl. Geschützt vor Einbruch und Brand. Jetzt Ihre vier Wände sichern! www.telenot.de mit Sicherheit Wohlfühlen. Wir schützen Ihr Zuhause.

Mehr

Gedanken zur Informationssicherheit und zum Datenschutz

Gedanken zur Informationssicherheit und zum Datenschutz Gedanken zur Informationssicherheit und zum Datenschutz Lesen Sie die fünf folgenden Szenarien und spielen Sie diese im Geiste einmal für Ihr Unternehmen durch: Fragen Sie einen beliebigen Mitarbeiter,

Mehr

Sicherheitsgefühl österreichischer

Sicherheitsgefühl österreichischer Sicherheitsgefühl österreichischer Unternehmen Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer F.9.P.T Diese Studie wurde im Auftrag der Wirtschaftskammer Österreich durchgeführt. Dokumentation der

Mehr

Computer am Internet. Im DSL-Zeitalter hat der betriebsbereite Computer eine Dauerverbindung zum Internet.

Computer am Internet. Im DSL-Zeitalter hat der betriebsbereite Computer eine Dauerverbindung zum Internet. Computer am Internet Im DSL-Zeitalter hat der betriebsbereite Computer eine Dauerverbindung zum Internet. Folglich ist er während der Betriebsdauer durch kriminelle Aktivitäten im Internet gefährdet. Das

Mehr

Sicherheit im IT Umfeld

Sicherheit im IT Umfeld Sicherheit im IT Umfeld Eine Betrachtung aus der Sicht mittelständischer Unternehmen Sicherheit im IT Umfeld Gibt es eine Bedrohung für mein Unternehmen? Das typische IT Umfeld im Mittelstand, welche Gefahrenquellen

Mehr

SMART LIVING. Intelligente Haussteuerung einfach per App.

SMART LIVING. Intelligente Haussteuerung einfach per App. SMART LIVING Intelligente Haussteuerung einfach per App. Ihr Zuhause einfach perfekt auf Sie eingestellt. Ihr Zuhause ist mehr als nur der Ort, an dem Sie wohnen. Es ist ein Stück Geborgenheit, Sicherheit,

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? (Teil 1) ***

Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? (Teil 1) *** Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? (Teil 1) *** Jürgen Thau Daten schützen und Daten sichern - wie geht das? (Teil 1) Jürgen Thau, 15.10.2006, Seite 1 Themen Welche Gefahren drohen meinen

Mehr

Soziale Netzwerke Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing & Co.

Soziale Netzwerke Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing & Co. www.bsi-fuer-buerger.de Ins Internet mit Sicherheit! Soziale Netzwerke Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing & Co. Sicher unterwegs in Facebook,

Mehr

Handout zum Praxisteil Windows XP

Handout zum Praxisteil Windows XP Handout zum Praxisteil Windows XP Windows Updates Direktpfad: Systemsteuerung\System und Sicherheit\Windows Update\Einstellungen ändern Systemsteuerung System und Sicherheit Windows Update Seite 1 von

Mehr

Damit das Wichtigste in Ihrem Leben geschützt ist

Damit das Wichtigste in Ihrem Leben geschützt ist Damit das Wichtigste in Ihrem Leben geschützt ist Schließanlagen Alarm- & Videoanlagen Sicherheitstechnik Schlüssel & Schlösser Tresore Flucht- und Rettungswegtechnik Schranken und Drehtürantriebe Mit

Mehr

Fenster. von Sicherheit nicht viel zu sehen

Fenster. von Sicherheit nicht viel zu sehen 111113-11.2004 Wir danken der Polizei, insbesondere der Kommission Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes für die gute und konstruktive Zusammenarbeit bei der Erarbeitung dieser Broschüre.

Mehr

AUFGABE ARBEITSBLATT WORKSHOP INTERNET & SICHERHEIT. Auf den folgenden Seiten findet ihr jeweils ein Arbeitsblatt mit. zu folgenden Themen:

AUFGABE ARBEITSBLATT WORKSHOP INTERNET & SICHERHEIT. Auf den folgenden Seiten findet ihr jeweils ein Arbeitsblatt mit. zu folgenden Themen: 1.7 SEITE 1 AUFGABE Auf den folgenden Seiten findet ihr jeweils ein Arbeitsblatt mit > Arbeitsaufträgen > Fragen zum Thema > Links > Materialhinweisen zu folgenden Themen: > Thema A: Technischer Schutz

Mehr

Gelegenheit macht Diebe

Gelegenheit macht Diebe Gelegenheit macht Diebe Häuser und Wohnungen locken Einbrecher an, wenn sie unbewohnt aussehen. Die Polizei rät zur Vorsicht. Vielen Einbrechern wird das Eindringen in Häuser leicht gemacht, vor allem

Mehr

In 15 einfachen Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 10 und Microsoft Windows Virtual PC

In 15 einfachen Schritten zum mobilen PC mit Paragon Drive Copy 10 und Microsoft Windows Virtual PC PARAGON Technologie GmbH, Systemprogrammierung Heinrich-von-Stephan-Str. 5c 79100 Freiburg, Germany Tel. +49 (0) 761 59018201 Fax +49 (0) 761 59018130 Internet www.paragon-software.com Email sales@paragon-software.com

Mehr

Installation. data-safe.ch Online Backup Manager

Installation. data-safe.ch Online Backup Manager Installation data-safe.ch Online Backup Manager Seite 2 Installation data-safe.ch Online Backup Manager Installation Falls Sie mit der Installation Probleme haben sollten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren,

Mehr

Windows 10 > Fragen über Fragen

Windows 10 > Fragen über Fragen www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 103 Windows 10 > Fragen über Fragen Was ist das? Muss ich dieses Upgrade machen? Was bringt mir das neue Programm? Wie / wann muss ich es

Mehr

Arbeiten mit MozBackup

Arbeiten mit MozBackup Thunderbird- und Firefox-Einstellungen mit E-Mails, Adressbücher Kalender, Cookies; Lesezeichen etc. extern sichern 1. Das Sichern der Kontodaten, E-Mailnachrichten, Einträge im Adressbuch, Lesezeichen

Mehr

DRUCKVORLAGEN ÜBER BESTIMMTEN DRUCKER ODER FACH DRUCKEN

DRUCKVORLAGEN ÜBER BESTIMMTEN DRUCKER ODER FACH DRUCKEN DRUCKVORLAGEN ÜBER BESTIMMTEN DRUCKER ODER FACH DRUCKEN Inhalt 1 Die Datensicherung... 1 2 Kontrolle der Datensicherung... 4 3 Die Datenwiederherstellung... 4 4 Alternative für die automatische und manuelle

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

bluesmart Zutrittsorganisation der Zukunft. Intelligent und komfortabel. für Türen

bluesmart Zutrittsorganisation der Zukunft. Intelligent und komfortabel. für Türen bluesmart Zutrittsorganisation der Zukunft. Intelligent und komfortabel. für Türen 02 Elektronische Zutrittsorganisation Winkhaus bluesmart Winkhaus bluesmart Elektronische Zutrittsorganisation 03 Elektronische

Mehr

Das wichtigste zu den E-Mail Einstellungen

Das wichtigste zu den E-Mail Einstellungen Technik Autor: Yves Lüthi 2.12.2011 Das wichtigste zu den E-Mail Einstellungen Wenn Sie einen eigenen Webserver haben (über einen Hosting Anbieter oder privat), können Sie fast beliebig viele E-Mail Adressen

Mehr

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Allgemeine Fragen Was ist Professional OfficeDrive? Professional OfficeDrive ist ein Filesharing System. Mit Professional OfficeDrive kann ein Unternehmen

Mehr

Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation. Sparkasse Herford. Secure E-Mail Sparkasse Herford Seite 1

Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation. Sparkasse Herford. Secure E-Mail Sparkasse Herford Seite 1 Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation Sparkasse Herford Secure E-Mail Sparkasse Herford Seite 1 Secure E-Mail Ausführliche Kundeninformation Inhalt Einleitung Seite 2 Notwendigkeit Seite 2 Anforderungen

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über Verified by Visa

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über Verified by Visa Informationen zu Verified by Visa 2 1. Was ist Verified by Visa? 2 2. Wie funktioniert Verified by Visa? 2 3. Wie schützt mich Verified by Visa? 2 4. Ist der Umgang mit Verified by Visa benutzerfreundlich?

Mehr

51465 Bergisch Gladbach Kunden Nr.: 10873 Bearbeiter: Herr Rotterdam

51465 Bergisch Gladbach Kunden Nr.: 10873 Bearbeiter: Herr Rotterdam Tischlerei Bernd Rotterdam Berliner Straße 486, 51061 Köln Tel. 0221 / 6403030 Fax. 0221 / 6402991 E-Mail: info@tischlerei-rotterdam.de Tischlerei Bernd Rotterdam,Berliner Straße 486,51061 Köln Herr Stefan-Willi

Mehr

Risikofragebogen Cyber-Versicherung

Risikofragebogen Cyber-Versicherung - 1 / 5 - Mit diesem Fragebogen möchten wir Sie und / oder Ihre Firma sowie Ihren genauen Tätigkeitsbereich gerne kennenlernen. Aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben besteht für keine Partei die Verpflichtung

Mehr

Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes

Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes Die größte Sicherheitsgefahr eines drahtlosen Netzwerkes besteht darin, dass jeder, der sich innerhalb der Funkreichweite des Routers aufhält einen Zugriff auf

Mehr

Sicheres Zuhause Vor Einbruch geschützt

Sicheres Zuhause Vor Einbruch geschützt Sicheres Zuhause Vor Einbruch geschützt Inhalt Einleitung Seite 2 Vorbeugung ist besser Seite 2 Schwachstellen Seite 3 Einbruchschutz Türen Seite 3 Fenster Seite 4 Allgemein Seite 5 Alarmanlagen Seite

Mehr

Was passiert mit meiner Cloud, wenn es regnet?

Was passiert mit meiner Cloud, wenn es regnet? Was passiert mit meiner Cloud, wenn es regnet? 5 dumme Fragen über die Cloud, die ganz schön clever sind Einfach. Anders. cloud.de Inhalt Vorwort 1. Wo ist die Cloud? 03 04 2. Gibt es nur eine Cloud, aus

Mehr

Sicherheitskonzept für externe Datenbank. Erstellt von Alt Roman und Schüpbach James

Sicherheitskonzept für externe Datenbank. Erstellt von Alt Roman und Schüpbach James Sicherheitskonzept für externe Datenbank Erstellt von Alt Roman und Schüpbach James Inhaltsverzeichnis 1 Risikoanalyse...3 1.1 Intern...3 1.2 Extern...3 1.3 Physisch...3 2 Risiko Klassifizierung...4 3

Mehr

IT-Outsourcing erfolgreich umsetzen

IT-Outsourcing erfolgreich umsetzen IT-Sicherheitsforum Erfurt 2015 IT-Outsourcing erfolgreich umsetzen Frank Nowag Vorsitzender des Vorstands und Gründer der Keyweb AG Neuwerkstraße 45/46 Tel.: 0361-6 58 53 0 info@keyweb.de 99084 Erfurt

Mehr

Das Secure E-Mail-System der Hamburger Sparkasse

Das Secure E-Mail-System der Hamburger Sparkasse Das Secure E-Mail-System der Hamburger Sparkasse Die Absicherung Ihrer E-Mails von und an die Haspa Kundeninformation und Kurzanleitung Bei Problemen mit Secure E-Mail wenden Sie sich bitte an das Service-Center

Mehr