Übertrittselternabend

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übertrittselternabend"

Transkript

1 Übertrittselternabend

2 DIE REALSCHULE

3 Die Realschule in Bayern Die Realschule vermittelt eine erweiterte Allgemeinbildung und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der beruflichen Orientierung 3 Der Unterricht in der Realschule ist deshalb geprägt von einer engen Verbindung von Theorie und Praxis

4 Die Realschule in Bayern - Profil eine begabungs- und neigungsgerechte Schule breit angelegte Allgemeinbildung in berufsorientierten Fächern fundierter mittlerer Schulabschluss grundlegende Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen für das Berufsleben Voraussetzungen für den Übertritt in weitere schulische Bildungsgänge

5 Entscheidungshilfen Begabung (Intelligenz) geistige Beweglichkeit gute intellektuelle Anlagen Neugier, Fantasie durchschnittliche Auffassungsgabe grundlegende sprachliche Fertigkeiten Lernbereitschaft Aufgeschlossenheit für praktisches Tun und theoretische Überlegungen Anstrengungswille, Fleiß Selbstständigkeit, Ausdauer Interesse, Konzentration Seelische Grundstimmung positiv erfolgszuversichtlich aufgeschlossen für Neues Elternhaus Hilfestellung / Förderung Zusammenarbeit mit Schule Ermutigung bei Rückschlägen Körperliche Verfassung Belastbarkeit Widerstandskraft Seh- und Hörvermögen

6 Die Realschule in Bayern - Stundentafel 1 Stunde Kompass 2 Basis +1 Team 30

7 Unterrichtsangebot Jahrgangsstufen Beginn der Aufteilung I Mathematik und Naturwissenschaften Mathematik vertieft, Physik, Chemie Basisunterricht: Rel, D, E, M, Ph, Ch Ek, G, Bio, WR, Sp, Mu, IT, Ku/W, II IIIa Wirtschaftswissenschaften (kaufmännisch) BwR, WiR Fremdsprachen Französisch, BwR IIIb Gestalten Ku o. W o. HE o. Sw

8 Unsere Lotsin Frau Tonkovic Grundschullehrerin an der Realschule Äußere Umstände Schulweg neue Klasse verschiedene Lehrer Arbeitsweise Häusliche Vor- und Nachbereitung erhöhter Lernumfang erhöhte Lerngeschwindigkeit

9 Sport

10 Soziales

11 Alternatives Sportfest

12 Berufsvorbereitung

13 Klassenfahrten

14 DAS ÜBERTRITTSVERFAHREN

15 Übertritt aus der 4. Klasse R e a l s c h u l e Bei bestandenem Probeunterricht 3 / 4 oder Elternwille bei 4 / 4 Übertrittszeugnis bis Ø 2,66 (D, M, HSU) Geeignet für den Besuch einer Realschule Probeunterricht an Realschule in D/M ab Ø 3,00 (D, M, HSU) Grundschule 4. Jahrgangsstufe

16 Probeunterricht an der Realschule Organisation bayernweit einheitliche Aufgaben ausschließlich von Lehrern der Realschule Anforderungen Deutsch: Fragen zum Textverständnis Schreibauftrag (erzählender Text) Diktat (eventuell Gutachten für LRS bzw. Legasthenie) Sprachbetrachtung (Fragen / Aufgaben zur Grammatik) Mathematik: Formales Rechnen Lösen von Sachaufgaben Geometrie

17 Probeunterricht an der Realschule Vorbereitung:

18 Übertritt aus der 5./6. Klasse Mittelschule 6. Klasse: Jahreszeugnis bis Ø 2,0 (D, M, E) ansonsten Aufnahmeprüfung Gymnasium 5: Klasse: Jahreszeugnis bis Ø 2,5 (D, M) Geeignet für den Besuch eines einer Gymnasiums Realschule Realschule

19 Wie kommt man an die Realschule? Übertrittszeugnis Höchstalter beim Eintritt: 12 Jahre, Stichtag 30. November Anmeldung durch die Erziehungsberechtigten 09. Mai 11. Mai :30 12:00 Uhr und 13:30 15:00 Uhr

20 Wie kommt man an die Realschule? Notwendige Unterlagen zur Anmeldung: Übertrittszeugnis (Original) der Grundschule Geburtsschein oder Geburtsurkunde Lichtbild, ggf. 2. Lichtbild für Fahrkarte ggf. Zeugnisse von früher besuchten Schulen ggf. Sorgerechtsbeschluss eventuell Bestätigung einer LRS oder Legasthenie (nach dem Übertritt vom Schulpsychologen der Realschule bestätigen lassen) Online Voranmeldung (erwünscht)

21 Wir freuen uns auf ein Wiedersehen! Informationsabend 14. April 2016, Uhr

22 Übertritt: Viele Wege führen zum Ziel Internetadressen

Die Realschule. Ein Überblick

Die Realschule. Ein Überblick Die Realschule Ein Überblick Bildungsauftrag der Realschule Die Realschule vermittelt eine erweiterte Allgemeinbildung und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der beruflichen Orientierung Der

Mehr

Die Realschule in Bayern. Übertritt Probeunterricht Profil der Realschule Termine

Die Realschule in Bayern. Übertritt Probeunterricht Profil der Realschule Termine Die Realschule in Bayern Übertritt Probeunterricht Profil der Realschule Termine 1 Übertritt nach der 4. Jahrgangsstufe Notendurchschnitt aus D / M / HSU bis 2,66 ab 3,00 geeignet für die Realschule Probeunterricht

Mehr

Übertritt an die Realschule. Herzlich willkommen zum Info-Abend

Übertritt an die Realschule. Herzlich willkommen zum Info-Abend Übertritt an die Realschule Herzlich willkommen zum Info-Abend Ein Weg im bayerischen Bildungssystem: Die Realschule Der Bildungsauftrag der Realschule Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und

Mehr

Maristen-Gymnasium Furth. Staatliche Schulberatungsstelle für Niederbayern - -

Maristen-Gymnasium Furth. Staatliche Schulberatungsstelle für Niederbayern -  - Maristen- Furth Von der Grundschule ans Übertritt an das Bei bestandenem Probeunterricht 3/4 oder Elternwille bei 4/4 bis Ø 2,33 (D,M,HSU) geeignet für den Besuch eines s Probeunterricht am in D/M ab Ø

Mehr

Herzlich Willkommen. zum Informationsabend Wahlpflichtfächer an der Herzog-Tassilo-Realschule Dingolfing

Herzlich Willkommen. zum Informationsabend Wahlpflichtfächer an der Herzog-Tassilo-Realschule Dingolfing Herzlich Willkommen zum Informationsabend Wahlpflichtfächer an der Herzog-Tassilo-Realschule Dingolfing Programm am 07.03.2016 Begrüßung (RSKin Barbara Gagel) Informationen zur Anmeldung (RSKin Barbara

Mehr

Herzlich Willkommen zum Informations- Abend für die 6-stufige Realschule

Herzlich Willkommen zum Informations- Abend für die 6-stufige Realschule Herzlich Willkommen zum Informations- Abend für die 6-stufige Realschule Tagesordnung Die Realschule Informationen zur Bläserklasse Als Schule im bayerischen Schulsystem Übertritt von der Grundschule Der

Mehr

Carl-von-Linde-Schule Realschule Kulmbach

Carl-von-Linde-Schule Realschule Kulmbach Carl-von-Linde-Schule Realschule Kulmbach Die Realschule...... vermittelt eine breite allgemeine und berufsvorbereitende Bildung.... legt den Grund für eine Berufsausbildung und eine spätere qualifizierte

Mehr

DER ÜBERTRITT AN DIE REALSCHULE

DER ÜBERTRITT AN DIE REALSCHULE DER ÜBERTRITT AN DIE REALSCHULE Die Referenten des heutigen Abends Christian Ceglarek, Schulleiter Gabriele Frohberg, Stv. Schulleiterin Dorothea Riedl, Beratungslehrkraft 09.03.2016 DIE STAATLICHE REALSCHULE

Mehr

von der 4. Jahrgangsstufe der Grundschule und der 5. Jahrgangsstufe der Mittelschule

von der 4. Jahrgangsstufe der Grundschule und der 5. Jahrgangsstufe der Mittelschule Informationen zum Übertritt von der 4. Jahrgangsstufe der Grundschule und der 5. Jahrgangsstufe der Mittelschule an die Schulart Realschule (Stand Oktober 2016) Inhalte 1 Allgemeine Informationen zur Schulart

Mehr

Der Übertritt ans Gymnasium Welche Schule ist die richtige für mein Kind?

Der Übertritt ans Gymnasium Welche Schule ist die richtige für mein Kind? Der Übertritt ans Gymnasium Welche Schule ist die richtige für mein Kind? Aufnahmebedingungen Übertritt ans Gymnasium Gesamtdurchschnitt bis 2,33 (M, D, HSU) Wenn Gesamtdurchschnitt nicht 2,33 Probeunterricht

Mehr

WALTER-KLINGENBECK- SCHULE

WALTER-KLINGENBECK- SCHULE WALTER-KLINGENBECK- SCHULE STAATLICHE REALSCHULE TAUFKIRCHEN Köglweg 102, 82024 Taufkirchen Fon 089 6141900, Fax 089 614190159 sekretariat@wkrs.de www.wkrs.de TAGESORDNUNG DIE REALSCHULE ALS SCHULE IN

Mehr

Bildungsauftrag und Unterrichtsangebot Eignung Übertrittsmöglichkeiten Realschulabschluss - kein Abschluss ohne Anschluss

Bildungsauftrag und Unterrichtsangebot Eignung Übertrittsmöglichkeiten Realschulabschluss - kein Abschluss ohne Anschluss Tagesordnung I. Die bayerische Realschule Bildungsauftrag und Unterrichtsangebot Eignung Übertrittsmöglichkeiten Realschulabschluss - kein Abschluss ohne Anschluss II. Die Städtische Realschule für Mädchen

Mehr

Die Dreiflüsse-Realschule Passau

Die Dreiflüsse-Realschule Passau Klarer Fall: Geeignet für f r die RS!? Die Dreiflüsse-Realschule Passau Profil der Schulart Realschule Die Dreiflüsse-Realschule im Besonderen Wege nach der Realschule Übertrittsverfahren und Probeunterricht

Mehr

Herzog-Ludwig-Realschule

Herzog-Ludwig-Realschule Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung der Herzog-Ludwig-Realschule Informationsveranstaltung der Herzog-Ludwig-Realschule RSKin Silke Wimmer ZwRSK Martin Burger RSD Manfred Brodschelm Übertrittsbedingungen

Mehr

Herzlich willkommen. Informationsveranstaltung zum Übertritt an das Gymnasium

Herzlich willkommen. Informationsveranstaltung zum Übertritt an das Gymnasium Herzlich willkommen Informationsveranstaltung zum Übertritt an das Straubinger Gymnasien Anton-Bruckner- OStD Rudolf Reinhardt Johannes-Turmair- OStD Christian Metken, M.A. Ludwigsgymnasium OStD Albert

Mehr

Wir begrüßen Sie recht herzlich zum Informationsabend an der Realschule Füssen

Wir begrüßen Sie recht herzlich zum Informationsabend an der Realschule Füssen Wir begrüßen Sie recht herzlich zum Informationsabend an der Realschule Füssen Gemeinsam neue Wege gehen. 07.04.2011 Informationen finden Sie auch hier: Sie müssen also nichts mitschreiben. www.rsfuessen.de

Mehr

Info Abend Wahlpflichtfächer. Die Qual der Wahl. Oder: lediglich eine kleine Wahlmöglichkeit zu Neigungen und Fähigkeiten

Info Abend Wahlpflichtfächer. Die Qual der Wahl. Oder: lediglich eine kleine Wahlmöglichkeit zu Neigungen und Fähigkeiten Wahlpflichtfächer: Alle Wege führen zum Ziel Info Abend Wahlpflichtfächer Die Qual der Wahl Oder: lediglich eine kleine Wahlmöglichkeit zu Neigungen und Fähigkeiten Datei: Powerpoint-Übertritt 02/05 May

Mehr

Informationsabend. zum Übertritt an die 6-stufige Realschule

Informationsabend. zum Übertritt an die 6-stufige Realschule Informationsabend zum Übertritt an die 6-stufige Realschule Der Schultyp Realschule Allgemeine Informationen zur Realschule Informationen zur Realschule Holzkirchen Übertrittsverfahren - Probeunterricht

Mehr

Die Arbeitsmarktorientierung mit den Wahlpflichtfächergruppen ab Klasse 7 ist herausragend

Die Arbeitsmarktorientierung mit den Wahlpflichtfächergruppen ab Klasse 7 ist herausragend Die Arbeitsmarktorientierung mit den Wahlpflichtfächergruppen ab Klasse 7 ist herausragend...die können anschließend ordentlich tippen, buchführen, technisch zeichnen oder PC Programme anwenden Sie ist

Mehr

Herzlich Willkommen. beim Informationsabend zum Übertritt an die. Johann-Rieder-Realschule Rosenheim

Herzlich Willkommen. beim Informationsabend zum Übertritt an die. Johann-Rieder-Realschule Rosenheim Herzlich Willkommen beim Informationsabend zum Übertritt an die Johann-Rieder-Realschule Rosenheim Unsere Schule 915 Schüler in 32 Klassen gemischt seit 2003/04 derzeit 186 Mädchen und 729 Buben Wahlpflichtfächergruppen:

Mehr

Übertritt ans Gymnasium Beilngries

Übertritt ans Gymnasium Beilngries Übertritt ans Gymnasium Beilngries Sehr geehrte Eltern, Ihr Kind besucht gerade die 4. oder 5. Klasse und fragt sich nun, wie es mit dem Schulbesuch weitergehen soll. Die Zwischenberichte haben Sie schon

Mehr

Herzlich willkommen an der Realschule Hirschaid!

Herzlich willkommen an der Realschule Hirschaid! Herzlich willkommen an der Realschule Hirschaid! Ihr Informationsabend Begrüßung Informationen und Beratung zum Übertritt an die Realschule Vorstellung unserer Schule / unserer Schulart Schulhausführung

Mehr

Staatliche Realschule Scheßlitz

Staatliche Realschule Scheßlitz Staatliche Realschule Scheßlitz Informationsabend zum Besuch der Realschule Donnerstag, 28. Februar 2013 Die Realschule im mehrgliedrigen Schulsystem Realschule Scheßlitz, was uns wichtig ist Der Ausbildungsverlauf

Mehr

Welche Schulart ist die richtige? Informationsveranstaltung für die Erziehungsberechtigten zum Übertritt an die weiterführenden Schulen

Welche Schulart ist die richtige? Informationsveranstaltung für die Erziehungsberechtigten zum Übertritt an die weiterführenden Schulen Informationsveranstaltung für die Erziehungsberechtigten zum Übertritt an die weiterführenden Schulen Was erwartet Sie heute Abend? Das gegliederte Schulwesen in Bayern (Kurzdarstellung) Übertrittsbedingungen

Mehr

Mittelschule, Realschule oder Gymnasium? Welche Schulart ist für Ihr Kind geeignet?

Mittelschule, Realschule oder Gymnasium? Welche Schulart ist für Ihr Kind geeignet? 1. Zeugnisse in der vierten Klasse Der Zwischenbericht Der Zwischenbericht, der am 22. Januar 2016 verteilt wird zeigt den aktuellen Notenstand Ihres Kindes. Obwohl der Zwischenbericht keine bindende Wirkungen

Mehr

Wege im bayerischen Schulsystem. Informationsabend in der 3. Jahrgangsstufe

Wege im bayerischen Schulsystem. Informationsabend in der 3. Jahrgangsstufe Wege im bayerischen Schulsystem Informationsabend in der 3. Jahrgangsstufe Inhalte des Informationsabends Übertrittsphase Das Bayerische Schulsystem: Bildungsschwerpunkte Abschlüsse Gelungene Lernprozesse

Mehr

zur Informationsveranstaltung Wahlpflichtfächergruppenwahl der sechsstufigen Realschule 2011

zur Informationsveranstaltung Wahlpflichtfächergruppenwahl der sechsstufigen Realschule 2011 zur Informationsveranstaltung Wahlpflichtfächergruppenwahl der sechsstufigen Realschule 011 Tagesordnung Die Realschule im Überblick Die einzelnen Wahlpflichtfächergruppen Informationen zu bestimmten Fächern

Mehr

Übertritt ans Gymnasium Beilngries

Übertritt ans Gymnasium Beilngries Übertritt ans Gymnasium Beilngries Sehr geehrte Eltern, Ihr Kind besucht gerade die 4. oder 5. Klasse und fragt sich nun, wie es mit dem Schulbesuch weitergehen soll. Im Mai werden Sie das Übertrittszeugnis

Mehr

Kind- und begabungsgerechte Weiterentwicklung des Übertrittsverfahrens in Bayern

Kind- und begabungsgerechte Weiterentwicklung des Übertrittsverfahrens in Bayern Kind- und begabungsgerechte Weiterentwicklung des Übertrittsverfahrens in Bayern Durchlässigkeit erhöhen Qualität sichern Elternwillen stärken klare und einfache Regelungen schaffen Ä Zielsetzungen Bayerisches

Mehr

Herzlich willkommen! Informationsveranstaltung zum Übertritt an das Gymnasium

Herzlich willkommen! Informationsveranstaltung zum Übertritt an das Gymnasium Herzlich willkommen! Informationsveranstaltung zum Übertritt an das Gymnasium Die Straubinger Gymnasien Anton-Bruckner-Gymnasium OStD Rudolf Reinhard Copyright. dr. alfred kitzinger Johannes-Turmair-Gymnasium

Mehr

Siegmund- Loewe-Schule Kronach

Siegmund- Loewe-Schule Kronach Siegmund- Loewe-Schule Kronach Staatliche Realschule Kronach II Am Schulzentrum 3, 96317 Kronach, Tel. 09261/30 11 Homepage: http://www.rs2-kronach.de 1 Einzugsgebiete der Kronacher Realschulen Kronacher

Mehr

WiSS-Info. Städtische Wirtschaftsschule Senden

WiSS-Info. Städtische Wirtschaftsschule Senden WiSS-Info Städtische Wirtschaftsschule Senden Was ist die Wirtschaftsschule? Sie ist eine berufsvorbereitende Schule, die eine allgemeine Bildung und eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft

Mehr

Der Übertritt an das Gymnasium. StRin Anita Klein, Beratungslehrerin

Der Übertritt an das Gymnasium. StRin Anita Klein, Beratungslehrerin Der Übertritt an das Gymnasium StRin Anita Klein, Beratungslehrerin Inhalt I. Übertrittsbestimmungen II. Einschreibung und Probeunterricht III. Der Schulalltag am Gymnasium IV. Bedingungsfaktoren des Schulerfolges

Mehr

Informationen zum Übertritt. Das Katharinen-Gymnasium Ingolstadt stellt sich vor.

Informationen zum Übertritt. Das Katharinen-Gymnasium Ingolstadt stellt sich vor. Informationen zum Übertritt Das Katharinen-Gymnasium Ingolstadt stellt sich vor. Sehr geehrte Eltern, diese Broschüre dient Ihrer Vorinformation. Zum einen bekommen Sie einen Einblick in die Schulform

Mehr

Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse

Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Die bayerische Realschule Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse 1 Die Bayerische Realschule Die Realschule ist die richtige Schulwahl für Schülerinnen und Schüler, die - an theoretischen Fragen interessiert

Mehr

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUM ÜBERTRITT 16. APRIL Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung zum Übertritt an die Realschule

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUM ÜBERTRITT 16. APRIL Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung zum Übertritt an die Realschule Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung zum Übertritt an die Realschule Unser Neubau Unser Neubau Unser Neubau Unser Neubau DIE REALSCHULE DIE RICHTIGE SCHULE FÜR MEIN KIND? Die Realschule in

Mehr

Der Übertritt an das Gymnasium. StRin Anita Klein, Beratungslehrerin

Der Übertritt an das Gymnasium. StRin Anita Klein, Beratungslehrerin Der Übertritt an das Gymnasium StRin Anita Klein, Beratungslehrerin Inhalt I. Übertrittsbestimmungen II. Einschreibung und Probeunterricht III. Der Schulalltag am Gymnasium IV. Bedingungsfaktoren des Schulerfolges

Mehr

Die Neue Realschule 2016 Elterninformation Klasse 5

Die Neue Realschule 2016 Elterninformation Klasse 5 Die Neue Realschule 2016 Elterninformation Klasse 5 Was bietet das Konzept der neuen Realschule? Schulgesetz: Die Realschule vermittelt vorrangig eine erweiterte allgemeine, aber auch eine grundlegende

Mehr

Grundschulempfehlung und Weiterführende Schularten

Grundschulempfehlung und Weiterführende Schularten Grundschulempfehlung und Weiterführende Schularten Übersicht: Die Grundschulempfehlung Das Übergangsverfahren Das besondere Beratungsverfahren Das Schulsystem in Baden-Württemberg Die weiterführenden Schularten:

Mehr

Informationsabend zum Besuch der Realschule Donnerstag, 20. Februar 2014

Informationsabend zum Besuch der Realschule Donnerstag, 20. Februar 2014 Informationsabend zum Besuch der Realschule Donnerstag, 20. Februar 2014 Die Realschule im mehrgliedrigen Schulsystem Der Ausbildungsverlauf an unserer Schule Voraussetzungen für den Schulbesuch Was uns

Mehr

Herzlich Willkommen an der Fachoberschule Starnberg. Informationsabend am 21. Januar 2016

Herzlich Willkommen an der Fachoberschule Starnberg. Informationsabend am 21. Januar 2016 Herzlich Willkommen an der Fachoberschule Starnberg Informationsabend am 21. Januar 2016 Namen und Begriffe Fachoberschule (FOS) Berufsoberschule (BOS) Das bayerische Schulwesen weiterführende berufliche

Mehr

Die Wahlpflichtfächergruppen an der 6-stufigen Realschule

Die Wahlpflichtfächergruppen an der 6-stufigen Realschule Die Wahlpflichtfächergruppen an der 6-stufigen Realschule Siegmund-Loewe-Schule Staatliche Realschule Kronach II Dr. Siegmund Loewe 04/02/2014 Tagesordnung Die Realschule im Überblick Die einzelnen Wahlpflichtfächergruppen

Mehr

Informationen zum Übertritt nach der vierten Jahrgangsstufe

Informationen zum Übertritt nach der vierten Jahrgangsstufe Informationen zum Übertritt nach der vierten Jahrgangsstufe - Übertrittsbestimmungen im Schuljahr 2011 / 2012-1. Die Übertrittsphase und die Elternberatung im Überblick - Mitte der 3. Jahrgangsstufe: Elternabend

Mehr

Hans-Böckler-Schule Fürth. Städtische Realschule und Wirtschaftsschule Zwei Schularten unter einem Dach - einmalig in Bayern!

Hans-Böckler-Schule Fürth. Städtische Realschule und Wirtschaftsschule Zwei Schularten unter einem Dach - einmalig in Bayern! Hans-Böckler-Schule Fürth Städtische Realschule und Wirtschaftsschule Zwei Schularten unter einem Dach - einmalig in Bayern! Programm des Abends Die Wahlpflichtfächergruppen der Realschule Erfolgreich

Mehr

Herzlich willkommen zum Infoabend! Carl-von-Linde-Realschule 1

Herzlich willkommen zum Infoabend! Carl-von-Linde-Realschule 1 Herzlich willkommen zum Infoabend! 02.03.2016 Carl-von-Linde-Realschule 1 Wir informieren über... Allgemeines: Klassenbildung/Termine Realschulabschluss in WPFG I / II / IIIa / III b Zusatzangebot in IIIa:

Mehr

Herzlich Willkommen zum Informationsabend für die 4. Klassen. Thema: Übertritt

Herzlich Willkommen zum Informationsabend für die 4. Klassen. Thema: Übertritt Herzlich Willkommen zum Informationsabend für die 4. Klassen Thema: Übertritt Mittelschule Kein Mensch ist allumfassend intelligent, sondern jeder hat Stärken und Schwächen. (H. Filser) Begrüßung Vorstellung

Mehr

Das Gymnasium vermittelt Schülern mit entsprechenden Begabungen und Bildungsabsichten eine breite und. Studierfähigkeit führt. (Schulgesetz BW 8 (1))

Das Gymnasium vermittelt Schülern mit entsprechenden Begabungen und Bildungsabsichten eine breite und. Studierfähigkeit führt. (Schulgesetz BW 8 (1)) Das Gymnasium Das Gymnasium Ist dieser Weg gut für mein Kind? Das Gymnasium vermittelt Schülern mit entsprechenden Begabungen und Bildungsabsichten eine breite und vertiefte Allgemeinbildung, die zur Studierfähigkeit

Mehr

Der Bildungsgang der Realschule. Wege und Ziele einer qualifizierten Ausbildung

Der Bildungsgang der Realschule. Wege und Ziele einer qualifizierten Ausbildung Der Bildungsgang der Realschule Wege und Ziele einer qualifizierten Ausbildung Die veränderte Stundentafel Wir unterscheiden von Kl. 5-105 Kernstunden 174 Ergänzungsstunden 14 + Insgesamt 188 Ergänzungsstunden

Mehr

Informationen zum Übertritt. Das Katharinen-Gymnasium Ingolstadt stellt sich vor.

Informationen zum Übertritt. Das Katharinen-Gymnasium Ingolstadt stellt sich vor. Informationen zum Übertritt Das Katharinen-Gymnasium Ingolstadt stellt sich vor. Sehr geehrte Eltern, diese Broschüre dient Ihrer Vorinformation. Zum einen bekommen Sie einen Einblick in die Schulform

Mehr

Aufnahmeverfahren am Gymnasium. Alfred Winnerlein Beratungslehrer

Aufnahmeverfahren am Gymnasium. Alfred Winnerlein Beratungslehrer Aufnahmeverfahren am Gymnasium Alfred Winnerlein Beratungslehrer Aufnahmeverfahren am Gymnasium 1. Formale Übertrittsbedingungen 2. Probeunterricht 3. Faktoren des Schulerfolgs 4. Anmeldung am Gymnasium

Mehr

Der Übertritt an das Gymnasium. StRin Anita Bittner, Beratungslehrerin

Der Übertritt an das Gymnasium. StRin Anita Bittner, Beratungslehrerin Der Übertritt an das Gymnasium StRin Anita Bittner, Beratungslehrerin Inhalt I. Gymnasiale Bildung und Anforderungen II. Übertrittsbestimmungen III. Einschreibung und Probeunterricht IV. Die Schullaufbahn

Mehr

Uffenheim, Herzlich Willkommen in der Christian-von-Bomhard Schule in Uffenheim!

Uffenheim, Herzlich Willkommen in der Christian-von-Bomhard Schule in Uffenheim! Uffenheim, 05.03.2013 Herzlich Willkommen in der Christian-von-Bomhard Schule in Uffenheim! Wir vereinen drei Schularten unter einem Dach Realschule Wahlpflichtfächer gruppen I,II,III a+b Zusatzangebote

Mehr

Entscheidungshilfe. Welche Schule für mein Kind?

Entscheidungshilfe. Welche Schule für mein Kind? Entscheidungshilfe Welche Schule für mein Kind? Schulreform im Saarland Erweiterte Gesamtschule Gemeinschaftsschule Realschule Gymnasium Grundschule Seite 2 Abschlüsse Gemeinschaftsschule Gymnasium Abitur

Mehr

Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium Schüler dieser Ausbildungsrichtung erwerben vertiefte naturwissenschaftliche Kenntnisse

Mehr

Volksschule. (Grundschule, Haupt-/ Mittelschule) 1. Übertrittsmöglichkeiten aus der Volksschule (Regelklasse) in den M Zug ( 33 MSO, Art.

Volksschule. (Grundschule, Haupt-/ Mittelschule) 1. Übertrittsmöglichkeiten aus der Volksschule (Regelklasse) in den M Zug ( 33 MSO, Art. QUELLE: STAATLICHE SCHULBERATUNGSSTELLE FÜR NIEDERBAYERN SELIGENTHALER STR. 36, 84034 LANDSHUT TELEFON 0871 43031-0 * TELEFAX 0871 43031-10 E-MAIL: info@sbndb.de Homepage: www.schulberatung.bayern.de Übertrittsmöglichkeiten

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! INFO-ABEND FÜR GRUNDSCHULELTERN 2016

HERZLICH WILLKOMMEN! INFO-ABEND FÜR GRUNDSCHULELTERN 2016 HERZLICH WILLKOMMEN! INFO-ABEND FÜR GRUNDSCHULELTERN 2016 WIE IST DER BILDUNGSGANG DER REALSCHULE AUFGEBAUT? WELCHE MÖGLICHKEITEN BIETET DIE REALSCHULE? ANKOMMEN Sanfter Übergang von der Grundschule, Klassenverbände

Mehr

Die Schullaufbahn nach der Grundschule

Die Schullaufbahn nach der Grundschule Die Schullaufbahn nach der Grundschule Auf`s Gymnasium gehören nur die wirklich guten, begabten Kinder und meine. Christian Roman Ablauf: Schwierigkeiten bei der Schullaufbahnentscheidung Übertrittsmöglichkeiten

Mehr

Herzlich Willkommen zum heutigen Informationsabend!

Herzlich Willkommen zum heutigen Informationsabend! Herzlich Willkommen zum heutigen Informationsabend! Allgemeine Übersicht Gymnasium 1. Einführungsklasse Besuch einer speziell eingerichteten 10. Klasse an einem Gymnasium. Voraussetzungen: Notendurchschnitt

Mehr

Die Realschule in Baden-Württemberg

Die Realschule in Baden-Württemberg in Baden-Württemberg w w Die Realschule in Kirchzarten Baden-Württemberg Die Realschule ist besonders geeignet für junge Menschen, die an theoretischen Fragestellungen interessiert sind und auch über praktische

Mehr

Aufgaben und Ziele des Gymnasiums

Aufgaben und Ziele des Gymnasiums Stand: 27.11.2015 Aufgaben und Ziele des Gymnasiums breite und vertiefte Allgemeinbildung allgemeine Studierfähigkeit Wichtige Begabungen und Einstellungen Neugierde und Aufgeschlossenheit für theoretische

Mehr

INFORMATIONSVERANSTALTUNG DER WEITERFÜHRENDEN SCHULEN

INFORMATIONSVERANSTALTUNG DER WEITERFÜHRENDEN SCHULEN DER WEITERFÜHRENDEN SCHULEN 1. FEBRUAR 2012 Weiterführende Schulen Grundschule Die Schulpflicht endet an einer allgemeinbildenden Schule nach 5 Jahren Der Weg.. Bildungsempfehlung der Grundschule Eltern

Mehr

Die neue Oberstufe des bayerischen Gymnasiums am Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim Informationsveranstaltung für Eltern, Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 Wodurch zeichnet sich das neue

Mehr

GS-Info. Schuljahr 2015/16. Die vier Gymnasien in Ludwigsburg

GS-Info. Schuljahr 2015/16. Die vier Gymnasien in Ludwigsburg Die vier Gymnasien in Ludwigsburg Der Umgang mit unterschiedlichen Voraussetzungen Der Erziehungs- und Bildungsauftrag des Gymnasiums... Ziel Hinführung... zu breiter und vertiefter Allgemeinbildung zur

Mehr

Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen Inhaltsverzeichnis

Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Unsere Daten... 2 Liebe Eltern... 3 Das achtjährige Gymnasium: Anliegen und Ziele... 4 Übertritt in das Gymnasium, 5. Jahrgangsstufe... 6 Übertritt in das Gymnasium, 6. Jahrgangstufe...

Mehr

Herzlich Willkommen an der Sophie-Scholl-Realschule Weiden Informationen zum Übertritt in die Realschule für das Schuljahr 2015/2016

Herzlich Willkommen an der Sophie-Scholl-Realschule Weiden Informationen zum Übertritt in die Realschule für das Schuljahr 2015/2016 Herzlich Willkommen an der Sophie-Scholl-Realschule Weiden Informationen zum Übertritt in die Realschule für das Schuljahr 2015/2016 Staatliche Realschule für Mädchen Kurt-Schumacher-Allee 8 92637 Weiden

Mehr

Die Realschule in Bayern

Die Realschule in Bayern www.km.bayern.de www.realschule.bayern.de 1 Der Bildungsauftrag der Realschule Erweiterte Allgemeinbildung und Unterstützung bei der beruflichen Orientierung Kennzeichen des Unterrichts Verbindung von

Mehr

Informationen zur gymnasialen Oberstufe an der Gesamtschule Aspe

Informationen zur gymnasialen Oberstufe an der Gesamtschule Aspe Informationen zur gymnasialen Oberstufe an der Gesamtschule Aspe 20.12.2016 1 Übersicht und Ablauf 1. Motivation und Voraussetzungen 2. Aufbau und Abschlüsse 3. Unterrichtsangebot 4. Beratung und Unterstützung

Mehr

Übertritt an das Gymnasium. Alfred Winnerlein Beratungslehrer

Übertritt an das Gymnasium. Alfred Winnerlein Beratungslehrer Übertritt an das Gymnasium Alfred Winnerlein Beratungslehrer Übertritt an das Gymnasium 1. Formale Übertrittsbedingungen 2. Faktoren des Schulerfolgs 3. Weiteres Vorgehen 4. Erster Schultag am Gymnasium

Mehr

Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse

Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Das bayerische Gymnasium Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Änderungen wird keine Haftung übernommen. Das bayerische Gymnasium In Bayern ist das achtjährige Gymnasium (G8) die Regelschule. Es umfasst die

Mehr

Fit fürs Leben. Die bayerische Realschule

Fit fürs Leben. Die bayerische Realschule Die bayerische Realschule Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen. Maria Montessori Hat mein Kind Interesse daran, etwas Neues zu lernen? Macht es meinem Kind Spaß, etwas theoretisch zu durchdenken?

Mehr

Grundschulempfehlung und Weiterführende Schularten

Grundschulempfehlung und Weiterführende Schularten Grundschulempfehlung und Weiterführende Schularten Übersicht: Die Grundschulempfehlung Das Übergangsverfahren Das besondere Beratungsverfahren Das Schulsystem in Baden-Württemberg Die weiterführenden Schularten:

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN INFORMATIONEN

HERZLICH WILLKOMMEN INFORMATIONEN HERZLICH WILLKOMMEN INFORMATIONEN MARIA-WARD-RS NEUE ANGEBOTE REALSCHULE IN BAYERN ÜBERTRITT WICHTIGE TERMINE 2015 + Anforderungsprofil Realschule Thomas Killinger, BerR i. K. 02.2015 MARIA-WARD-REALSCHULE-BURGHAUSEN

Mehr

Informationen für den Übertritt zum Schuljahr 2012/13

Informationen für den Übertritt zum Schuljahr 2012/13 Informationen für den Übertritt zum Schuljahr 2012/13 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...3 Bildungsschwerpunkte und Wahlpflichtfächergruppen...3 2. Besonderheiten unserer Schule...4 Wahlfachbereich...4

Mehr

Herzlich Willkommen an der Mittelschule Regen. zum Informationsabend zum Übertritt in eine M-Klasse!

Herzlich Willkommen an der Mittelschule Regen. zum Informationsabend zum Übertritt in eine M-Klasse! Herzlich Willkommen an der Mittelschule Regen zum Informationsabend zum Übertritt in eine M-Klasse! Ralf Schwarz Beratungslehrer Kontakt: 09922/2130 MS Zwiesel Das bayerische Schulsystem eröffnet jeder

Mehr

Mainzer Studienstufe MSS. Stephan Venter, Oberstufenleiter

Mainzer Studienstufe MSS. Stephan Venter, Oberstufenleiter Mainzer Studienstufe MSS Stephan Venter, Oberstufenleiter 1 Allgemeines 1. Wer kann in die MSS aufgenommen werden? Gymnasium mit Versetzungszeugnis ( 66) in keinem Fach unter ausreichend oder nur einmal

Mehr

Richtung. Der Schwerpunkt in der Wahlpflichtfächergruppe I liegt im mathematischnaturwissenschaftlich-technischen

Richtung. Der Schwerpunkt in der Wahlpflichtfächergruppe I liegt im mathematischnaturwissenschaftlich-technischen PWS aktuell März 2013 Elternbrief im Schuljahr 2012/13 Entscheidung über die Wahlpflichtfächergruppe I, II oder III Sehr geehrte Eltern der 6. Jahrgangsstufe, die Realschule wendet sich an geistig bewegliche

Mehr

Aufnahme in die 7. Klasse

Aufnahme in die 7. Klasse Aufnahme in die 7. Klasse -Informationen- 11.00 und 12.30 Uhr Gliederung Der Bildungsgang zur allgemeinen Hochschulreife Das Weinberg-Gymnasium im Überblick Was Ihre Kinder an unserer Schule erwartet Das

Mehr

Einführungsklasse. Gabrieli-Gymnasium Eichstätt. - mit dem mittleren Schulabschluss zum Abitur. Luitpoldstraße 40 85072 Eichstätt 08421 97350

Einführungsklasse. Gabrieli-Gymnasium Eichstätt. - mit dem mittleren Schulabschluss zum Abitur. Luitpoldstraße 40 85072 Eichstätt 08421 97350 Einführungsklasse - mit dem mittleren Schulabschluss zum Abitur Gabrieli-Gymnasium Eichstätt Luitpoldstraße 40 85072 Eichstätt 08421 97350 sekretariat@gabrieli-gymnasium.de www.gabrieli-gymnasium.de Jeder

Mehr

Der Übergang in die Klasse 8

Der Übergang in die Klasse 8 Der Übergang in die Klasse 8 Empfehlung für eine Schulart mit der Halbjahresinformation Intensive Gespräche mit allen Beteiligten Endgültige Zuweisung am Jahresende Schüler Leistungsentwicklung Persönlichkeitsentwicklung

Mehr

Herzlich willkommen zum Info-Abend über die Wahlpflicht-Fächer

Herzlich willkommen zum Info-Abend über die Wahlpflicht-Fächer Herzlich willkommen zum Info-Abend über die Wahlpflicht-Fächer Ablauf des Abends Vorstellung der Wahlpflichtfächer allgemein Möglichkeiten nach der Realschule Vorstellung des bilingualen Angebotes 19.45

Mehr

Staatliche Realschule Holzkirchen Zweigstelle Bad Wiessee Offene Ganztagsschule

Staatliche Realschule Holzkirchen Zweigstelle Bad Wiessee Offene Ganztagsschule Staatliche Realschule Holzkirchen Zweigstelle Bad Wiessee Offene Ganztagsschule Stammschule: Probst-Sigl-Str. 3 83607 Holzkirchen Tel. (08024) 477310 Fax: (08024) 4773120 E-Mail: sekretariat@rs-holzkirchen.de

Mehr

Die Realschule in Bayern

Die Realschule in Bayern www.km.bayern.de www.realschule.bayern.de 1 Die bayerische Realschule in Zahlen 353 Realschulen, davon 223 staatlich 94 privat 36 kommunal ca. 13.000 Lehrkräfte ca. 233.000 Schülerinnen und Schüler in

Mehr

Eine Schule stellt sich vor HÖLTY GYMNASIUM IN CELLE

Eine Schule stellt sich vor HÖLTY GYMNASIUM IN CELLE Eine Schule stellt sich vor HÖLTY GYMNASIUM IN CELLE INHALT Leitbild unserer Schule Profile der Schule 1. Stundentafeln des Gymnasiums 2. Fremdsprachenkonzept 3. Mathematisch-naturwissenschaftlicher Zweig

Mehr

Auftrag des Gymnasiums

Auftrag des Gymnasiums Auftrag des Gymnasiums Vermittlung einer breiten und vertieften Allgemeinbildung mit differenzierten Kenntnissen und Fertigkeiten, die zur allgemeinen Hochschulreife führt, die die Voraussetzung für eine

Mehr

Die Oberschule Celle I. ( Mai 2012)

Die Oberschule Celle I. ( Mai 2012) Die Oberschule Celle I ( Mai 2012) Gliederung Die Oberschulen in Celle Die Oberschule Celle I Arbeit in der Oberschule Celle I Organisation der Oberschule Celle I Organisation des Unterrichts, insbesondere

Mehr

Das neue Übertrittsverfahren in Bayern zusammengestellt von der SB-Stelle Oberbayern-Ost

Das neue Übertrittsverfahren in Bayern zusammengestellt von der SB-Stelle Oberbayern-Ost Das neue Übertrittsverfahren in Bayern zusammengestellt von der SB-Stelle Oberbayern-Ost Nachfolgend wird in Stichpunkten das Gesamtkonzept des neuen Übertrittsverfahrens beschrieben, das ab dem Schuljahr

Mehr

Informationsveranstaltung zur Wahl des Wahlpflichtunterrichts in Klasse 9 für Klasse 10

Informationsveranstaltung zur Wahl des Wahlpflichtunterrichts in Klasse 9 für Klasse 10 Informationsveranstaltung zur Wahl des Wahlpflichtunterrichts in Klasse 9 für Klasse 10 Pädagogischer Koordinator John - Lennon - Gymnasium 03.03.2015 Themen Stundentafel der Klasse 8 bis10 Der Wahlpflichtunterricht

Mehr

Bildungsziel der Wirtschaftsschule

Bildungsziel der Wirtschaftsschule Bildungsziel der Wirtschaftsschule Wirtschaftsschulabschluss Förderung der Allgemeinbildung Vermittlung kaufmännischer Grundbildung Vorbereitung auf die Praxis Training sozialer Kompetenzen Ziel: Übernahme

Mehr

Einführungsklasse für Schulabgänger mit Mittlerer Reife zum Übertritt an das Gymnasium

Einführungsklasse für Schulabgänger mit Mittlerer Reife zum Übertritt an das Gymnasium Traunstein, November 2015 Einführungsklasse für Schulabgänger mit Mittlerer Reife zum Übertritt an das Gymnasium Das Chiemgau-Gymnasium kann auch im nächsten Schuljahr eine Einführungsklasse anbieten,

Mehr

Informationen zur Sprachenwahl in der fünften Jahrgangsstufe

Informationen zur Sprachenwahl in der fünften Jahrgangsstufe Informationen zur Sprachenwahl in der fünften Jahrgangsstufe 15.0.016 Sigena-Gymnasium Sprachenwahl-5 G 8 Jahrgangsstufe 5 bis 7 5 6 7 Relgion/Ethik Deutsch 5 5 Latein/Französisch Intensivierung - Pflicht

Mehr

Aufgaben und Ziele des Gymnasiums

Aufgaben und Ziele des Gymnasiums Stand: 27.11.2015 Aufgaben und Ziele des Gymnasiums breite und vertiefte Allgemeinbildung allgemeine Studierfähigkeit Wichtige Begabungen und Einstellungen Neugierde und Aufgeschlossenheit für theoretische

Mehr

Orientierung über weiterführende Schulen. Willkommen

Orientierung über weiterführende Schulen. Willkommen Orientierung über weiterführende Schulen Willkommen Orientierung über weiterführende Schulen Programm Elternorientierung 25.10.2011 Bildungslandschaft im Überblick Übertrittsverfahren, Unterricht im GU9,

Mehr

Ressourcen entdecken Begabungen fördern Bestenförderung an Bayerischen Realschulen als Teil der Initiative Realschule 21

Ressourcen entdecken Begabungen fördern Bestenförderung an Bayerischen Realschulen als Teil der Initiative Realschule 21 Ressourcen entdecken Begabungen fördern Bestenförderung an Bayerischen Realschulen als Teil der Initiative Realschule 21 Annette Kleer StRin (RS) Universität Augsburg Talentklasse bzw. Talentgruppe Abschlussprüfung

Mehr

Information der Bildungsberatung Eintritt in die 5. Klasse des Gymnasiums

Information der Bildungsberatung Eintritt in die 5. Klasse des Gymnasiums Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Eintritt in die 5. Klasse des Gymnasiums Stand: Oktober 2015 Der Übertritt in die Eingangsklasse (5. Klasse) des Gymnasiums erfolgt 1. nach der 4. Klasse

Mehr

Maximilian-Kolbe-Schule. Menschen Bildung - Zukunft

Maximilian-Kolbe-Schule. Menschen Bildung - Zukunft Maximilian-Kolbe-Schule Menschen Bildung - Zukunft Maximilian-Kolbe-Schule "Die berufliche Oberschule" FOS und BOS in Neumarkt i.d.opf. ein Überblick von Schulleiter Markus Domeier 75 Lehrerinnen und Lehrer

Mehr

Informationen zur Schule 4-stufige Form

Informationen zur Schule 4-stufige Form Informationen zur Schule 4-stufige Form nimmt auf in die 7. und 8. Jahrgangsstufen bietet fundierte wirtschaftliche Grundbildung führt zum Wirtschaftsschulabschluss (Mittlere Reife) der zum Übertritt an

Mehr

Übertritt und Schulwechsel in Bayern: So geht die Schulkarriere weiter

Übertritt und Schulwechsel in Bayern: So geht die Schulkarriere weiter Übertritt und Schulwechsel in Bayern: So geht die Schulkarriere weiter Alles zum Übertritt von der Grundschule an die weiterführenden Schulen, alle Regelungen zu Übertritten an andere Schulen und Hinweise

Mehr

Welche Schule für mein Kind?

Welche Schule für mein Kind? Ministerium für Schule und Berufsbildung Welche Schule für mein Kind? Informationen für Eltern Schuljahr 2017/18 Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Als Eltern von Kindern in der vierten Jahrgangsstufe

Mehr

Die neuen Übertrittsregelungen auf einen Blick

Die neuen Übertrittsregelungen auf einen Blick Die neuen Übertrittsregelungen auf einen Blick Informationen bzgl. der GRUNDSCHULE Übertrittszeugnis Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 erhalten Anfang Mai ein Übertrittszeugnis. Dieses

Mehr

Leibniz-Gymnasium St. Ingbert Gymnasium des Saarpfalz-Kreises UNESCO-Projektschule

Leibniz-Gymnasium St. Ingbert Gymnasium des Saarpfalz-Kreises UNESCO-Projektschule 1 Schulische Laufbahn am LG Sprachlicher Zweig Naturwissenschaftlicher Zweig Ausblick auf die Oberstufe Entscheidungskriterien 2 SCHULISCHE LAUFBAHN AM LEIBNIZ-GYMNASIUM 3 SPRACHLICHER ZWEIG DIE SCHRIFTLICHEN

Mehr