Eine weitere Eskalationsrunde im Süden Aktuelle Lage (Stand 12. November, Uhr)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eine weitere Eskalationsrunde im Süden Aktuelle Lage (Stand 12. November, Uhr)"

Transkript

1 12. November 2012 Eine weitere Eskalationsrunde im Süden Aktuelle Lage (Stand 12. November, Uhr) Links: Ein direkter Treffer auf einem Haus in Sderot, in den Abendstunden des 11. November (mit freundlicher Genehmigung von NRG, 11. November Fotograf: Eddie Israel). Rechts: Eine Rakete, die am Morgen des 12. November auf ein Haus in Netiwot fiel (Facebook Seite der israelischen Polizei, 12. November 2012). Allgemeines 1. Die Eskalationsrunde im Süden, die am 10. November mit einem Angriff mittels einer Antipanzerrakete auf einen Jeep der israelischen Streitkräfte begann, ist noch nicht vorüber. Bisher wurden 109 Raketenabstürze in Israel registriert. Darüber hinaus wurden auch Mörsergranaten abgefeuert. 2. In den Morgenstunden des 12. November wurde israelisches Gebiet erneut beschossen, obwohl Medienberichten zufolge mittels ägyptischer Vermittlung eine so genannte Zustimmung der Terror-Organisationen zur Entspannung erreicht wurde. Sprecher der verschiedenen Organisationen drohen weiterhin, mit heftigen Vergeltungsmaßnahmen gegenüber Israel zu reagieren. Der israelische Ministerpräsident sagte zu Beginn der Regierungssitzung (am 11. November), dass "wir bereit sind, unsere Vergeltung zu verschärfen".

2 2 Raketenbeschuss 3. Im Verlauf des 11. November hielt der Beschuss mit Raketen- und Mörsergranaten gegen Israel an und intensivierte sich sogar. Zudem vergrößerte sich der Raketenbeschussbereich und verrichtete somit größeren Schaden als zuvor. Insgesamt wurden am 11. November 64 Raketenabstürze registriert. Darüber hinaus wurden mehrere Mörsergranaten abgefeuert. Aufgrund der Abstürze wurden mehrere Menschen leicht verletzt. Einige gerieten in Panik und es wurden erhebliche Sachschäden verursacht. 4. Im Folgenden sind einige der Beschussvorfälle vom 11. November dargestellt : A. Am Morgen fiel eine Rakete einige Meter von einem Wagen entfernt, der vor einer Ampel stand. Der Fahrer wurde verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. B. Ein Ehepaar aus Sderot, das sich auf ihrem Weg zur Arbeit befand, wurde durch Raketensplitter leicht verwundet. C. Eine Rakete schlug in eine Fabrik in Sderot ein. Es war ein direkter Treffer. D. Nachmittags wurden zwei Grad-Raketen auf Beer Sheva abgefeuert. Beide wurden vom Abwehrsystem Eiserne Kuppel abgefangen. Es gab keine Verluste oder Sachschäden. E. Eine Rakete traf ein Gebäude in einem Kibbuz im Gebiet des Regionalverbandes von Eschkol. F. In den Abendstunden fielen drei Raketen auf die Stadt Sderot. Eine von ihnen traf direkt auf ein Wohnhaus. Eine Person geriet in Panik und das Haus wurde beschädigt. 5. Die Medien berichteten, dass die Entspannung mit Hilfe der Ägypter vermittelt werden konnte und um Mitternacht beginnen sollte. Tatsächlich fand jedoch keine Entspannung statt und am Morgen des 12. November wurde der Beschuss durch eine Langstreckenrakete erneuert. Die Rakete explodierte im Hof eines Wohnhauses und verursachte schwere Sachschäden an den umgebenden Häusern. Einige Personen erlitten Panikanfälle. Der Raketenbeschuss unterbrach auch die lokale Stromversorgung. Die Volksfront zur Befreiung Palästinas übernahm die Verantwortung für den Beschuss. Weitere Raketen wurden in Richtung der Stadt

3 3 Aschkelon abgefeuert. Zwei von ihnen wurden durch das Abwehrsystem Eiserne Kuppel abgefangen (IDF-Sprecher, 12. November 2012). Zudem wurden auch Raketenabstürze im Gebiet des Regionalverbandes Eschkol registriert. Bis Uhr wurden am 12. November etwa zehn Raketenabstürze registriert. Links: Verwüstung in einem Wohnhaus durch den Fall einer Rakete. Rechts: die Überreste einer Rakete, die in der Nähe einer Siedlung fiel. (Sderot Media, 11. November 2012) Raketenbeschuss in täglicher Aufspaltung November 11. November 12. November Insgesamt wurden in der aktuellen Eskalationsrunde 109 Raketen auf Israel geschossen (Stand: 12. November, Uhr). Diese Statistik beinhaltet nicht den Beschuss mit Mörsergranaten.

4 4 Seit Anfang 2012 wurden insgesamt 783 Raketenabstürze registriert. Seit Ende der Operation "Gegossenes Blei" wurden Raketen auf israelischem Gebiet verzeichnet. Verantwortungsübernahme für den Raketen- und Mörsergranatenbeschuss 6. Die Verantwortung für die meisten Ereignisse übernahmen Organisationen wie der islamische Dschihad in Palästina, die Ausschüsse des populären Widerstands, die demokratische Front und einige Gruppierungen, die mit dem Welt-Dschihad identifiziert werden. Die Hamas hat sich wenig in Bezug auf die Verantwortung geäußert. Dennoch lieferte dem Bschuss insofern Rückendeckung, als sie auf ihrer Website eine gemeinsame Erklärung ihres militärischen Flügels, zusammen mit anderen palästinensischen Organisationen, die Verantwortung für den Raketenbeschuss in Richtung Israels Süden übernommen haben, veröffentlicht hatte. Die Website der Essedin el-kassam Brigaden veröffentlicht eine Videodokumentation in der die Abschüsse zu sehen sind. Im oberen Teil der Seite befanden sich die Embleme aller Terror- Organisationen, die im Gaza-Streifen aktiv sind (Essedin el-kassam Brigaden, 11. November 2012). Es wurde berichtet, dass die militärischen Flügeln des palästinensischen Widerstands, die im Gaza-Streifen etabliert sind, einen gemeinsamen Operationsraum eingerichtet haben um die Vergeltungsmaßnahmen zu beobachten (Alrersala NET, 11. November 2012); Die Sprecher der Hamas lobten den Beschuss und drohten Israel.

5 5 Embleme aller Terror-Organisationen in einer gemeinsamen Erklärung, die auf der Website der Essedin el-kassam Brigaden veröffentlicht wurden. Ein verbessertes Modell der "AlKuds" Rakete, die nach Angaben des islamischen Dschihad in Palästina auf Beer Sheva abgeschossen wurde (Website der Jerusalem Brigaden, 11. November 2012) IDF Die Reaktionen Israels 7. Als Reaktion auf den anhaltenden Raketenbeschuss griffen Flugzeuge der IDF terroristische Ziele im Gaza-Streifen an. In den frühen Morgenstunden des 12. November griffen Flugzeuge einen Tunnel an, der terroristischen Zwecken diente, sowie ein Munitionslager beide im nördlichen Gaza-Streifen. Es wurde auch der Ort

6 6 im südlichen Gaza-Streifen angegriffen, von wo aus die Raketen abgeschossen wurden (IDF-Sprecher, 12. November 2012). Palästinensische Medien berichteten, dass es keine Verluste gab (Safa, Maan, Pal Today, 12. November 2012). Die israelische Regierung 8. Zu Beginn der Regierungssitzung sagte Premierminister Benjamin Netanyahu, dass die IDF vehement gegen die Terror-Organisationen im Gaza-Streifen agiert und so auch in Zukunft handeln wird. Er fügte hinzu, dass die Welt verstehen sollte, dass Israel nicht untätig gegen Versuche bleiben wird, sie anzugreifen. Seinen Worten nach ist Israel sogar bereit, seine Reaktion zu verschärfen (Website des Büros des Premierministers, 11. November 2012). 9. Verteidigungsminister Ehud Barak sagte, dass Israel nicht die Versuche der Terror-Organisationen akzeptieren wird, die Regeln zu ändern. Er wies darauf hin, dass sich der Kern des Kampfes um die Aktivität der IDF in der Nähe des Sicherheitszauns dreht und fügte hinzu, dass es der IDF auf beiden Seiten des Zauns möglich sein sollte, aktiv zu handeln (Reuters, 11. November 2012). Die Reaktionen der Terror-Organisationen 10. Sprecher der Terror-Organisationen haben Israel weiter mit der Eskalation beschuldigt und drohten mit harten Vergeltungsmaßnahmen, wobei gleichzeitig Vorkehrungsmaßnahmen eingeleitet wurden. Der Sprecher des Innenministeriums der Hamas-Regierung, Islam Schahwan, sagte, die Sicherheitskräfte sollten sich außerhalb der Militärposten aufstellen. Der Sprecher der Hamas Fraktion im legislativen Rat, Mashir Elmasri, sagte, dass Israel keine Sicherheit, Stabilität und Ruhe genießen wird, solange die Palästinenser im Gaza-Streifen nicht in die Gunst dieser kommen werden. Seinen Worten zufolge wird der palästinensische Widerstand den passenden Zeitpunkt zur Entspannung mit Israel bestimmen, so auch die Reaktion und die weiteren Angriffe gegen Israel. Es fügte hinzu, dass die Waffenruhe in Gaza-Streifen nur dafür dient, den verschiedenen Organisationen die Möglichkeit zu geben, die Kämpfer vorzubereiten und die Ausrüstungen zu verbessern (Kuds.net, 11. November 2012).

Viele Tote bei israelischem Angriff auf UN Schule in Gaza

Viele Tote bei israelischem Angriff auf UN Schule in Gaza 30. Juli 2014 12:32 Viele Tote bei israelischem Angriff auf UN Schule in Gaza Gut drei Wochen nach Beginn des Gazakrieges setzt Israel seine Angriffe mit unverminderter Härte fort. Beim Beschuss einer

Mehr

The Meir Amit Intelligence and Terrorism Information Center

The Meir Amit Intelligence and Terrorism Information Center The Meir Amit Intelligence and Terrorism Information Center 15. August 2010 Agenten der Hamas waren verantwortlich für die beiden Raketenangriffe auf Eilat und Akaba. Ägyptischen Medien griffen die Hamas

Mehr

Update: der Terror und der israelischpalästinensische

Update: der Terror und der israelischpalästinensische 1 Update: der Terror und der israelischpalästinensische Konflikt (24-30. Oktober 2012) Links: Bombenentschärfer der Polizei mit Überresten der Grad Rakete, die in Beer Sheva einschlug (Facebookseite der

Mehr

Update: der Terror und der israelischpalästinensische

Update: der Terror und der israelischpalästinensische Update: der Terror und der israelischpalästinensische Konflikt (28.November 4.Dezember 2012) Links: Das Abstimmungsergebnis; Rechts: Die palästinensiche Delegation nach der Abstimmung in der UN Vollversammlung

Mehr

Update: Der Terror und der israelischpalästinensische

Update: Der Terror und der israelischpalästinensische Update: Der Terror und der israelischpalästinensische Konflikt (04. 10. März 2015) Die Szene des Auto-Angriffs in Jerusalem, bei dem fünf Personen verletzt wurden (Tazpit Nachrichtenagentur, 6. März 2015,

Mehr

Waffenruhe - Situationsbericht 1 (Status: 22. Juni, 16:00h)

Waffenruhe - Situationsbericht 1 (Status: 22. Juni, 16:00h) 22. Juni 2008 Intelligence and Terrorism Information Center at the Israel Intelligence Heritage & Commemoration Center (IICC) Waffenruhe - Situationsbericht 1 (Status: 22. Juni, 16:00h) Tage der Ruhe Links:

Mehr

Informationszentrum für Nachrichtendienst und Terror

Informationszentrum für Nachrichtendienst und Terror 29. Oktober 2009 Informationszentrum für Nachrichtendienst und Terror Der Innenminister der de facto Hamas Regierung beschreibt die Unterstützung, die sein Ministerium den im Gazastreifen agierenden Terror

Mehr

Operation "Fels in der Brandung" Update Nr. 22 (Stand: 10. August 2014, Uhr)

Operation Fels in der Brandung Update Nr. 22 (Stand: 10. August 2014, Uhr) 10. August 2014 Operation "Fels in der Brandung" Update Nr. 22 (Stand: 10. August 2014, 12.00 Uhr) Eine Rakete schlägt in ein Haus in Sderot ein (Presseamt der Feuerwehr, Südkommando, 10. August 2014)

Mehr

Update: Der Terror und der israelischpalästinensische

Update: Der Terror und der israelischpalästinensische Update: Der Terror und der israelischpalästinensische Konflikt (28. Januar 3. Februar 2015) Die Szene des Angriffs, den die Hisbollah auf dem Har Dow verübt hat, bei dem zwei IDF Fahrzeuge durch Panzerabwehrlenkwaffen

Mehr

QUARTALSBERICHT. 1. Operation Säule der Verteidigung im Gaza-Streifen 2. Aufwertung Palästinas bei den Vereinten Nationen

QUARTALSBERICHT. 1. Operation Säule der Verteidigung im Gaza-Streifen 2. Aufwertung Palästinas bei den Vereinten Nationen QUARTALSBERICHT Projektland: Quartal/Jahr: Israel / Palästinensische Gebiete IV/2012 SCHLAGZEILEN 1. Operation Säule der Verteidigung im Gaza-Streifen 2. Aufwertung Palästinas bei den Vereinten Nationen

Mehr

Chancen auf Frieden im Nahen Osten?

Chancen auf Frieden im Nahen Osten? Geisteswissenschaft Benjamin Tappert Chancen auf Frieden im Nahen Osten? Positionen in Bezug auf den Besitzanspruch des Heiligen Landes und konfliktäre Vorgehensweisen von Israel und den Palästinensern

Mehr

Übersicht. 10. Juli 2014

Übersicht. 10. Juli 2014 10. Juli 2014 Auch bei der Operation "Fels in der Brandung" setzt die Hamas die Zivilbevölkerung des Gazastreifens wieder als menschliche Schutzschilder ein, um die israelische Luftwaffe von Angriffen

Mehr

Israel und Palästina nach dem Gaza-Konflikt und Rolle der EU

Israel und Palästina nach dem Gaza-Konflikt und Rolle der EU EUROPÄISCHES PARLAMENT 2014-2019 ANGENOMMENE TEXTE P8_TA(2014)0029 Israel und Palästina nach dem Gaza-Konflikt und Rolle der EU Entschließung des Europäischen Parlaments vom 18. September 2014 zu Israel

Mehr

Nachrichten zum Terror und zum israelisch-palästinensischen Konflikt ( Oktober 2016)

Nachrichten zum Terror und zum israelisch-palästinensischen Konflikt ( Oktober 2016) Nachrichten zum Terror und zum israelisch-palästinensischen Konflikt (10. 27. Oktober 2016) Palästinensische Randalierer bei Zusammenstößen mit israelischen Sicherheitskräften in Ost-Jerusalem an Jom Kippur

Mehr

Filmskript: Nahost (Internationale Krisen (Fassung 2016))

Filmskript: Nahost (Internationale Krisen (Fassung 2016)) Filmskript: Nahost (Internationale Krisen (Fassung 2016)) 10:00:24 10:00:39 Sommer 2014: Palästinenser aus dem Gaza-Streifen schießen Raketen auf Israel, auf die Zivilbevölkerung. Die israelische Armee

Mehr

Ergebnisse der Annapolis-Konferenz, israelischer Siedlungsbau und Entwicklung Gazastreifen

Ergebnisse der Annapolis-Konferenz, israelischer Siedlungsbau und Entwicklung Gazastreifen Deutscher Bundestag Drucksache 16/9889 16. Wahlperiode 27. 06. 2008 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Norman Paech, Monika Knoche, Wolfgang Gehrcke, weiterer Abgeordneter

Mehr

Nachrichten zum Terror und zum israelisch-palästinensischen Konflikt ( Februar 2016)

Nachrichten zum Terror und zum israelisch-palästinensischen Konflikt ( Februar 2016) Nachrichten zum Terror und zum israelisch-palästinensischen Konflikt (17. 23. Februar 2016) Links: Die Todesanzeige der Islamischen Studentenbewegung, die dem Islamischen Block der Hamas angegliedert ist,

Mehr

Der Nahostkonflikt. Exemplarische Studien i: Referentin: Christina Claussen

Der Nahostkonflikt. Exemplarische Studien i: Referentin: Christina Claussen Exemplarische Studien i: Der Nahostkonflikt Referentin: Christina Claussen Proseminar: Sprache und Macht 17.12.2015 Dozent: Dr. Alexander Lasch WS 2015/16 Gliederung des Referates Leitfrage: Wie wird der

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Frieden in Palästina? - Ein Planspiel zum Nahost-Konflikt

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Frieden in Palästina? - Ein Planspiel zum Nahost-Konflikt Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Frieden in Palästina? - Ein Planspiel zum Nahost-Konflikt Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 6 von 24 Planspiel

Mehr

Schließung der Grenzübergänge und Wiederaufnahme der Treibstoff-Zufuhr in den Gazastreifen Situationsbericht (Stand: )

Schließung der Grenzübergänge und Wiederaufnahme der Treibstoff-Zufuhr in den Gazastreifen Situationsbericht (Stand: ) 22. Januar 2008 Intelligence and Terrorism Information Center at the Israel Intelligence Heritage & Commemoration Center (IICC) Schließung der Grenzübergänge und Wiederaufnahme der Treibstoff-Zufuhr in

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt Israel und Palästina, Teil 3: Vom Libanonkrieg 1982 bis heute

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt Israel und Palästina, Teil 3: Vom Libanonkrieg 1982 bis heute Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt Israel und Palästina, Teil 3: Vom Libanonkrieg 1982 bis heute Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

VI Internationale Politik und globale Fragen Beitrag 21 Planspiel zum Nahost-Konflikt 1 von 24

VI Internationale Politik und globale Fragen Beitrag 21 Planspiel zum Nahost-Konflikt 1 von 24 VI Internationale Politik und globale Fragen Beitrag 21 Planspiel zum Nahost-Konflikt 1 von 24 Frieden in Palästina? Ein Planspiel zum Nahost-Konflikt Planspiel von Jonas Gasthauer, M.A. Zeichnung: Klaus

Mehr

The Meir Amit Intelligence and Terrorism Information Center

The Meir Amit Intelligence and Terrorism Information Center The Meir Amit Intelligence and Terrorism Information Center 7. Juni 2011 Die Ereignisse im Umfeld des Naksa-Tages führten zu heftiger interner palästinensischer Kritik durch Ahmed Jibrils Organisation

Mehr

1

1 Obeidullah El-Mogaddedi -Praktischer Arzt und Chirurg- Hindenburgstrasse 19 31832 Springe Bundeskanzleramt Bundeskanzlerin Angela Merkel Willy-Brandt-Straße 1 10557 Berlin Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Mehr

LÄNDERINFORMATIONEN ISRAEL

LÄNDERINFORMATIONEN ISRAEL Themenauswahl Reise- und Sicherheitsinformationen Dossier anpassen Aktuelle Sicherheitshinweise des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) Israel Sicherheitshinweis vom Auswärtigen

Mehr

-1- August 2014. Pressemitteilung zur aktuellen politischen Lage & Aufruf zur Zivilcourage gegen Antisemitismus

-1- August 2014. Pressemitteilung zur aktuellen politischen Lage & Aufruf zur Zivilcourage gegen Antisemitismus -1- - Pressemitteilung - מרכז חינוך ליאו באק Leo Baeck Zentrum Haifa Die Deutsche Abteilung August 2014 Pressemitteilung zur aktuellen politischen Lage & Aufruf zur Zivilcourage gegen Antisemitismus Sehr

Mehr

Update: der Terror und der palästinensischisraelische

Update: der Terror und der palästinensischisraelische Update: der Terror und der palästinensischisraelische Konflikt (5. 11. Februar 2014 ) Minister des Palästinensischen Autonomiebehörde besuchen Ein Hijla, den illegalen palästinensischen Außenposten im

Mehr

The Mesada Special Education School in Tel Aviv, Israel מקלט לבית ספר ארזים

The Mesada Special Education School in Tel Aviv, Israel מקלט לבית ספר ארזים SCHUTZ FÜR UNSERE KINDER IN ZEITEN DER NOT The Mesada Special Education School in Tel Aviv, Israel מקלט לבית ספר ארזים EINRICHTUNG EINES SCHUTZRAUMS AN DER ARAZIM-SCHULE IN TEL AVIV, ISRAEL EIN PROJEKT

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort I. Einleitung A. Thema B. Aufbau der Arbeit C. Literatur und Quellenlage...

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort I. Einleitung A. Thema B. Aufbau der Arbeit C. Literatur und Quellenlage... INHALTSVERZEICHNIS Vorwort......................................................... 11 I. Einleitung.................................................... 13 A. Thema......................................................

Mehr

Mandatsgebiet Palästina, in dem sich nach der Staatsgründung 1948 die Politiker Israels um eine sichere Heimat, einen Zufluchtsort für ein verfolgtes

Mandatsgebiet Palästina, in dem sich nach der Staatsgründung 1948 die Politiker Israels um eine sichere Heimat, einen Zufluchtsort für ein verfolgtes Mandatsgebiet Palästina, in dem sich nach der Staatsgründung 1948 die Politiker Israels um eine sichere Heimat, einen Zufluchtsort für ein verfolgtes Volk, bemühten. Doch auch in Israel sollte das Volk

Mehr

Update: der Terror und der israelischpalästinensische

Update: der Terror und der israelischpalästinensische Update: der Terror und der israelischpalästinensische Konflikt (4. 10. Dezember 2013) Der amerikanische Außenminister John Kerry besuchte in der vergangenen Woche den Nahen Osten, um die Friedensverhandlungen

Mehr

"Ich frage mich, warum keine anderen westlichen Ärzte kommen": Dr. Mads Gilbert im Schifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt.Foto: AP

Ich frage mich, warum keine anderen westlichen Ärzte kommen: Dr. Mads Gilbert im Schifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt.Foto: AP Süddeutsche.de 06.01.2009 09:33 Uhr Zivilopfer im Gaza-Streifen "Wir amputieren am laufenden Band" Seit Beginn der israelischen Bodenoffensive steigt die Zahl der zivilen Opfer stark an. Der Norweger Mads

Mehr

Liebe Freunde,

Liebe Freunde, 28.8.2014 Liebe Freunde, Seit Wochen will ich schreiben. Doch ich fühle mich wie gelähmt, denn was soll ich schreiben? Ich schreibe einige Zeilen, dann kann ich nicht mehr, ich höre auf. Ich suche nach

Mehr

Naher Osten Politischer Jahresbericht. Ramallah Regionalbüro Arabischer Naher Osten, Von Joachim Paul März 2009

Naher Osten Politischer Jahresbericht. Ramallah Regionalbüro Arabischer Naher Osten, Von Joachim Paul März 2009 Politischer Jahresbericht Naher Osten 2008 Ramallah Regionalbüro Arabischer Naher Osten, 2008 Von Joachim Paul März 2009 Regionalbüro Arabischer Naher Osten Heinrich Böll Foundation Tal az-zaatar St. 6

Mehr

Die Operation in Gaza 27. Dezember Januar 2009 Sachliche und rechtliche Aspekte

Die Operation in Gaza 27. Dezember Januar 2009 Sachliche und rechtliche Aspekte Intelligence and Terrorism Information Center Juli 2009 Die Operation in Gaza 27. Dezember 2008 18. Januar 2009 Sachliche und rechtliche Aspekte KURZFASSUNG 1. Dieses ausführliche Dokument erörtert eine

Mehr

Yossi Beilin, Vorsitzender der israelischen Meretz-Partei und Mitglied der Knesset im Gespräch mit Ralf Fücks und Jörn Böhme

Yossi Beilin, Vorsitzender der israelischen Meretz-Partei und Mitglied der Knesset im Gespräch mit Ralf Fücks und Jörn Böhme Die Welt muss uns helfen, den Konflikt zu beenden Yossi Beilin, Vorsitzender der israelischen Meretz-Partei und Mitglied der Knesset im Gespräch mit Ralf Fücks und Jörn Böhme Tel Aviv, 15.7.2006 Frage:

Mehr

Der Abkoppelungsplan von Ministerpräsident Ariel Sharon

Der Abkoppelungsplan von Ministerpräsident Ariel Sharon Der Abkoppelungsplan von Ministerpräsident Ariel Sharon Zentrale Grundsätze I) Übersicht Israel ist dem Friedensprozess verpflichtet und strebt ein Abkommen auf der Basis zweier Staaten für zweier Völker

Mehr

Intelligence and Terrorism Information Center at the Israel Intelligence Heritage & Commemoration Center (IICC)

Intelligence and Terrorism Information Center at the Israel Intelligence Heritage & Commemoration Center (IICC) 26. Januar 2009 Intelligence and Terrorism Information Center at the Israel Intelligence Heritage & Commemoration Center (IICC) Internet und Terror: Die neue Internetplattform der Hamas für Datentausch

Mehr

Heinz Reusch & Johannes Gerloff GRENZENLOSES ISRAEL. Ein Land wird geteilt

Heinz Reusch & Johannes Gerloff GRENZENLOSES ISRAEL. Ein Land wird geteilt Heinz Reusch & Johannes Gerloff GRENZENLOSES ISRAEL Ein Land wird geteilt Inhalt Vorwort........... 7 Einleitung......... 9 Das Osmanische Reich.............. 14 Das Sykes-Picot-Abkommen.......... 20 Die

Mehr

Eine Reise ins israelische Kriegsgebiet vom bis von Michael Krebs. Anreise

Eine Reise ins israelische Kriegsgebiet vom bis von Michael Krebs. Anreise INITIATIVE BEGEGNUNGEN 2005 Unter der Schirmherrschaft von Hildegard Müller MdB, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin a.d. Eine Reise ins israelische Kriegsgebiet vom 31.12.2008 bis 06.01.2009 von

Mehr

Mein Israel feiert seinen Sechzigsten

Mein Israel feiert seinen Sechzigsten Mein Israel feiert seinen Sechzigsten Von der Schweiz nach Palästina Meir Brom 1946 bei der Arbeit im Kibbuz (Foto: privat) Noch keine 15 Jahre alt war ich, als ich im Jahre 1945 das Land, in welchem ich

Mehr

Sie verstehen die Sprache der Gewalt nicht

Sie verstehen die Sprache der Gewalt nicht Sie verstehen die Sprache der Gewalt nicht von Ben-Dror Yamini 18.01.2008 Original veröffentlich in Hebräisch auf Maיariv Online Ben-Dror Yamini meint, dass rationale Kultur eine Kosten-Nutzen-Rechnung

Mehr

Nach dem Gaza-Krieg der israelisch-palästinensische Konflikt in einer Sackgasse oder neue Perspektiven für eine politische Lösung?

Nach dem Gaza-Krieg der israelisch-palästinensische Konflikt in einer Sackgasse oder neue Perspektiven für eine politische Lösung? Nach dem Gaza-Krieg der israelisch-palästinensische Konflikt in einer Sackgasse oder neue Perspektiven für eine politische Lösung? Von Dr. Ralf Hexel, FES Israel und Knut Dethlefsen, FES Palästinensische

Mehr

Israel: Trend zur Isolation?

Israel: Trend zur Isolation? HSS-SONDERBERICHT Israel: Trend zur Isolation? Als Ende Mai eine aus internationalen Friedens-Aktivisten zusammengesetzte Gruppe versuchte, die israelische Blockade des Gazastreifens von Seeseite her zu

Mehr

Entschließung des Europäischen Parlaments zur humanitären Krise in den palästinensischen Gebieten und der Rolle der Europäischen Union

Entschließung des Europäischen Parlaments zur humanitären Krise in den palästinensischen Gebieten und der Rolle der Europäischen Union Bundesrat Drucksache 483/06 29.06.06 Unterrichtung durch das Europäische Parlament Entschließung des Europäischen Parlaments zur humanitären Krise in den palästinensischen Gebieten und der Rolle der Europäischen

Mehr

Palästina: Ein Land strebt nach Eigenstaatlichkeit

Palästina: Ein Land strebt nach Eigenstaatlichkeit 11. MÄRZ 2015 Palästina: Ein Land strebt nach Eigenstaatlichkeit Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, hatte gedroht, wegen mutmaßlicher israelischer Kriegsverbrechen vor

Mehr

Ausbildungsunterstützung der Sicherheitskräfte der Regierung der Region Kurdistan-Irak und der irakischen Streitkräfte

Ausbildungsunterstützung der Sicherheitskräfte der Regierung der Region Kurdistan-Irak und der irakischen Streitkräfte Deutscher Bundestag Drucksache 18/3857 18. Wahlperiode 28.01.2015 Beschlussempfehlung und Bericht des Auswärtigen Ausschusses (3. Ausschuss) zu dem Antrag der Bundesregierung Drucksache 18/3561 Ausbildungsunterstützung

Mehr

Erster Teil: Die Ausgestaltung der palästinensischen Selbstregierung im Westjordanland und im Gaza- Streifen 5

Erster Teil: Die Ausgestaltung der palästinensischen Selbstregierung im Westjordanland und im Gaza- Streifen 5 Einleitung 1 Erster Teil: Die Ausgestaltung der palästinensischen Selbstregierung im Westjordanland und im Gaza- Streifen 5 1. Kapitel: Die Osloer Verträge 5 1. Die Entstehung und Entwicklung der Osloer

Mehr

Israel Politischer Jahresbericht. Tel Aviv Landesbüro Israel, Von Jörn Böhme März 2009

Israel Politischer Jahresbericht. Tel Aviv Landesbüro Israel, Von Jörn Böhme März 2009 Politischer Jahresbericht Israel 2008 Tel Aviv Landesbüro Israel, 2008 Von Jörn Böhme März 2009 Landesbüro Israel Heinrich Böll Foundation INahalat Binyamin 24 65162 Tel Aviv - Israel Fon: +972-3-516 77

Mehr

40 Jahre nach dem Sechstagekrieg

40 Jahre nach dem Sechstagekrieg 40 Jahre nach dem Sechstagekrieg ISRAELS FRIEDENSBEMUHUNGEN FRIEDENSBEMÜHUNGEN DAUERN AN american jewish committee 40 Jahre nach dem Sechstagekrieg ISRAELS FRIEDENSBEMUHUNGEN FRIEDENSBEMÜHUNGEN DAUERN

Mehr

Amos Oz: "Israel kann nur verlieren"

Amos Oz: Israel kann nur verlieren Amos Oz: "Israel kann nur verlieren" Deutsche Welle / 01.08.2014 Autor: Dennis Stute Der israelische Schriftsteller und Friedensaktivist Amos Oz erklärt, weshalb er die Bodenoffensive im Gaza-Streifen

Mehr

Ist Israel eine Demokratie?

Ist Israel eine Demokratie? Ist Israel eine Demokratie? Abraham Melzer, 21. Juli 2015 Moshe Arens, Israels früherer Außenminister und Verteidigungsminister, ein äußerst rechts stehender und denkender Politiker, meinte in einem überheblich-arroganten

Mehr

Palästina in der Krise Zwischen Machtübernahme der Hamas im Gaza-Streifen und herbstlichem Nahost-Treffen

Palästina in der Krise Zwischen Machtübernahme der Hamas im Gaza-Streifen und herbstlichem Nahost-Treffen Palästina in der Krise Zwischen Machtübernahme der Hamas im Gaza-Streifen und herbstlichem Nahost-Treffen Knut Dethlefsen, FES Jerusalem Nach noch nicht einmal 90 Tagen im Amt ist die aus demokratischen

Mehr

Sinai Feldzug (1956) 1.1 Ursachen des Konflikts:

Sinai Feldzug (1956) 1.1 Ursachen des Konflikts: Sinai Feldzug (1956) 1.1 Ursachen des Konflikts: Nach dem Waffenstillstandsabkommen, das auf den Unabhängigkeitskrieg 1948 folgte, vertiefte sich die Kluft zwischen Israel und den arabischen Nachbarstaaten,

Mehr

ISRAEL - letzte Woche

ISRAEL - letzte Woche Woche 11 / 2014 So. 9.3. bis Sa. 15.3.2014 ISRAEL - letzte Woche Sonntag, 9.3.2014 Bahnverbindung von Tel Aviv nach Jerusalem Die Schnellbahn, die Tel Aviv und Jerusalem verbinden soll, wird rechtzeitig

Mehr

Beitrag: Luftschläge auf Krankenhaus in Kundus: Vertuschung eines Kriegsverbrechens?

Beitrag: Luftschläge auf Krankenhaus in Kundus: Vertuschung eines Kriegsverbrechens? Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist nur zum privaten Gebrauch des Empfängers hergestellt. Jede andere Verwertung außerhalb der engen Grenzen des

Mehr

Aus: Junge Welt - Wochenendbeilage v. 16. Dez. 2006, Seite 1

Aus: Junge Welt - Wochenendbeilage v. 16. Dez. 2006, Seite 1 Aus: Junge Welt - Wochenendbeilage v. 16. Dez. 2006, Seite 1 http://www.jungewelt.de/2006/12-16/001.php»wir WOLLEN FRIEDEN«GESPRÄCH MIT CHALED MESCHAAL. Von Rainer Rupp Über die Anerkennung der Besatzungsmacht

Mehr

Bibelüberblick - Teil 25

Bibelüberblick - Teil 25 1 von 5 212008 20:34 [ vorheriger Teil Inhalt nächster Teil ] Bibelüberblick - Teil 25 DAS BUCH DER RICHTER UND DAS BUCH RUTH - NIEDERLAGE NACH NIEDERLAGE Richter 1-5 HAUSAUFGABE BIBEL: Ri 1-5 aufmerksam

Mehr

Die Teilungspläne Palästinas. Pläne der Zerstückelung eines Landes

Die Teilungspläne Palästinas. Pläne der Zerstückelung eines Landes Die Teilungspläne Palästinas Pläne der Zerstückelung eines Landes 1916 - Das Sykes-Picot-Plan Das Sykes-Picot-Abkommen vom 16. Mai 1916 war eine geheime Übereinkunft zwischen den Regierungen Großbritanniens

Mehr

10 Thesen - Wie weiter in Nahost? These 1) Rahmenbedingungen in Nahost haben sich geändert: Anlass für eine neue Positionsbestimmung

10 Thesen - Wie weiter in Nahost? These 1) Rahmenbedingungen in Nahost haben sich geändert: Anlass für eine neue Positionsbestimmung } Kerstin Müller Mitglied des Deutschen Bundestages Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Außenpolitische Sprecherin } Jürgen Trittin Mitglied des Deutschen Bundestages Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Stellv.

Mehr

Al- Qaida shlägt in Damaskus zu

Al- Qaida shlägt in Damaskus zu Al- Qaida shlägt in Damaskus zu PRESSESCHAU SYRIEN #14 24 und 25. Dezember 2011 Die internationalen Medien räumen dem doppelten Attentat von Damaskus (44 Tote und 166 Verletzte) sehr viel Platz ein. Da

Mehr

Intelligence and Terrorism Information Center at the Israel Intelligence' Heritage & Commemoration Center (IICC) Übersicht

Intelligence and Terrorism Information Center at the Israel Intelligence' Heritage & Commemoration Center (IICC) Übersicht Nachrichten über den Israelisch Palästinensichen Konflikt 1 15 September 2 Die Gespräche dauern an... Intelligence and Terrorism Information Center at the Israel Intelligence' Heritage & Commemoration

Mehr

Die Social Media Angebote der Landeshauptstadt Potsdam

Die Social Media Angebote der Landeshauptstadt Potsdam Die Social Media Angebote der Landeshauptstadt Potsdam Ein Erfahrungsbericht Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing, Madleen Köppen 1 Social Media in der Landeshauptstadt Potsdam Social Media Koordinatorin

Mehr

Der Nahost-Konflikt nach dem Gaza-Krieg

Der Nahost-Konflikt nach dem Gaza-Krieg Hindernisse und Perspektiven Der Nahost-Konflikt nach dem Gaza-Krieg Wolfgang Günter Lerch Ziemlich genau drei Wochen dauerte der jüngste, der siebte Waffengang zwischen Israel und den Arabern seit 1948,

Mehr

Nachrichten zum Terror und zum israelisch-palästinensischen Konflikt (22. bis 28. Juni 2016)

Nachrichten zum Terror und zum israelisch-palästinensischen Konflikt (22. bis 28. Juni 2016) Nachrichten zum Terror und zum israelisch-palästinensischen Konflikt (22. bis 28. Juni 2016) Heftige Ausschreitungen junger Palästinenser auf dem Tempelberg Links: Eine Ansammlung von Steinen, die auf

Mehr

3. Die Geschichte Israels

3. Die Geschichte Israels 3. Die Geschichte Israels 3.1 Das Land Israel bis zum 19. Jahrhundert 3.2 Die Situation der Juden bis zum 19. Jahrhundert 3.3 Der Zionismus 3.4 Die jüdische Landnahme in Palästina 3.5 Die Staatsgründung

Mehr

Der Einsatz des Materials empfiehlt sich für die Klassen 5 bis 10 an der Hauptschule sowie für die Klassen 7 bis 10 an der Förderschule.

Der Einsatz des Materials empfiehlt sich für die Klassen 5 bis 10 an der Hauptschule sowie für die Klassen 7 bis 10 an der Förderschule. Der Nahostkonflikt Vorwort Mit dem vorliegenden Material können Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern in einer kurzen Stationsarbeit den bis heute andauernden Konflikt zwischen Juden und Arabern um die

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, viele Anrufe und Emails erreichen uns dieser Tage aus Deutschland: Von Politikern, aber auch von Familie und Freunden. Der Konflikt zwischen

Mehr

I. Überblick über Kinderunfälle im Straßenverkehr Unfallzahlen 2010 sowie die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr:

I. Überblick über Kinderunfälle im Straßenverkehr Unfallzahlen 2010 sowie die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr: 1 unfälle im Straßenverkehr im Jahr 2010 Der folgende Überblick informiert über die Eckdaten des Statistischen Bundesamt zum Thema unfälle im Straßenverkehr 2010. Als gelten alle Mädchen und Jungen unter

Mehr

Free Gaza from Hamas!

Free Gaza from Hamas! Free Gaza from Hamas! Rede bei der Kundgebung Hummus statt Hamas Gegen Antizionismus & Terror am 17.7.2014 in Hannover Von Stephan Grigat Politikwissenschaftler an der Universität Wien und Wissenschaftlicher

Mehr

Die israelische Siedlungspolitik

Die israelische Siedlungspolitik Die israelische Siedlungspolitik seit 1948 Autor: Wail Abdel-Khani 22.10.2009 1 Begriffsdefinition (Deutsch): Die Siedlung Eine Siedlung ist ein Ort, wo Menschen in Gebäuden zum Zwecke des Wohnens und

Mehr

Zeittafel des Nahost-Konflikts

Zeittafel des Nahost-Konflikts Zeittafel des Nahost-Konflikts v.chr. Bis 7000 In der Region östlich des Mittelmeers entwickelt sich aus einer Gesellschaft von Jägern und Sammlern eine sesshafte Agrargesellschaft mit Anbau von Kulturpflanzen

Mehr

GAZA KONFLIKT 2014 FAKTEN UND RECHTLICHE ASPEKTE. Zusammenfassung. Mai 2015

GAZA KONFLIKT 2014 FAKTEN UND RECHTLICHE ASPEKTE. Zusammenfassung. Mai 2015 GAZA KONFLIKT 2014 FAKTEN UND RECHTLICHE ASPEKTE Einführung (Kapitel I) Zusammenfassung Mai 2015 1. Der folgende Bericht - Gaza-Konflikt 2014 (7. Juli - 26. August 2014): Fakten und Rechtliche Aspekte

Mehr

Prüfet Alles. Zweimonatsschrift. Herausgegeben von den Christadelphian-Gemeinden Deutschlands. Inhalt. Zum Studium des ursprünglichen Evangeliums

Prüfet Alles. Zweimonatsschrift. Herausgegeben von den Christadelphian-Gemeinden Deutschlands. Inhalt. Zum Studium des ursprünglichen Evangeliums Prüfet Alles Zweimonatsschrift Zum Studium des ursprünglichen Evangeliums Herausgegeben von den Christadelphian-Gemeinden Deutschlands 62. Jahrgang, Heft 6 November/Dezember 2009 Inhalt Volker Imhof Priester

Mehr

Israel-Gottesdienst am 24. März Gottes Treue erweist sich an seinem Weg mit seinem Volk, unserem älteren Bruder

Israel-Gottesdienst am 24. März Gottes Treue erweist sich an seinem Weg mit seinem Volk, unserem älteren Bruder Israel-Gottesdienst am 24. März 2013 Gottes Treue erweist sich an seinem Weg mit seinem Volk, unserem älteren Bruder Gott spricht mit Abraham 1. Mose 12, 1-3 mit Isaak 1. Mose 26, 24 mit Jakob 1. Mose

Mehr

Für einen dauerhaften Frieden

Für einen dauerhaften Frieden Für einen dauerhaften Frieden Anstöße für ein politisches Gesamtkonzept in Nahost Beschlussvorlage für das SPD-Präsidium am 18. August 2006 Durch die UN-Resolution 1701 gibt es die Chance, ein Ende des

Mehr

Hintergründe und Folgen des Gazakriegs

Hintergründe und Folgen des Gazakriegs Forschungsgruppe Europa Nr. 1 Januar 2009 Aktuell Michael Bauer, Christine Straßmaier Hintergründe und Folgen des Gazakriegs Nach mehr als drei Wochen Krieg herrscht im Gazastreifen eine Waffenruhe. Es

Mehr

An Tagen wie diesen werde ich pessimistisch

An Tagen wie diesen werde ich pessimistisch Institute for Media Responsibility Goethestraße 6 91054 Erlangen Germany Fon +49 9131 933 277-8 Fax +49 9131 933 277-9 www.medienverantwortung.de Interview, 1.04.2009 info@medienverantwortung.de Dr. Sabine

Mehr

S p e n d e n? 1 (Menschen mit zu geringen Einkommen brauchen sich nicht angesprochen fühlen)

S p e n d e n? 1 (Menschen mit zu geringen Einkommen brauchen sich nicht angesprochen fühlen) S p e n d e n? 1 (Menschen mit zu geringen Einkommen brauchen sich nicht angesprochen fühlen) Herwig Duschek, 30. 1. 2013 1112. Artikel zu den Zeitereignissen 1 www.gralsmacht.com Krieg in Gaza? Geschichte

Mehr

Dokumente zum Zeitgeschehen

Dokumente zum Zeitgeschehen Dokumente zum Zeitgeschehen Der Fall Dschenin Ein Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch vom 2. Mai 2002 (Auszüge) Am 19. April beschloss der UN-Sicherheitsrat einstimmig, die Vorfälle

Mehr

Die Legende von der Rolle des Glaubens bei den Anschlägen islamistischer Extremisten

Die Legende von der Rolle des Glaubens bei den Anschlägen islamistischer Extremisten 150 Die Legende von der Rolle des Glaubens bei den Anschlägen islamistischer Extremisten Ehrhart Körting In der Wahrnehmung von Anschlägen der Taliban oder seitens des Islamischen Staats (IS) spielt der

Mehr

Gruppen, die für ihre Verdienste um die Menschenrechte ausgezeichnet werden, haben so

Gruppen, die für ihre Verdienste um die Menschenrechte ausgezeichnet werden, haben so Anna Luczak: Gruppen, die für ihre Verdienste um die Menschenrechte ausgezeichnet werden, haben so viele Gesichter wie menschliche Gesellschaften und Konflikte. Aber sie haben eins gemeinsam: der Kampf

Mehr

Update: Der Terror und der israelischpalästinensische

Update: Der Terror und der israelischpalästinensische Update: Der Terror und der israelischpalästinensische Konflikt (10.-16. Dezember 2014) Eine Demonstration der Kraft des militärischen Arms der Hamas anlässlich des 27. Jahrestages zur Gründung der Bewegung.

Mehr

Die radikalislamische Terrororganisation Hamas

Die radikalislamische Terrororganisation Hamas Die radikalislamische Terrororganisation Hamas Die Charta der "Islamischen Widerstandsbewegung" (HAMAS) Die "Islamische Widerstandsbewegung" (arab. Harakat Muqawama Islamiya), bekannt unter dem Akronym

Mehr

http://www.deutschlandfunk.de/antisemitismus-aeusserungen-ex-zentralratsmitgliedverleger.264.de.html dlf-nachrihten Dienstag, 22. Juli 2014 10:00 Uhr Antisemitismus-Äußerungen: Ex-Zentralratsmitglied Verleger

Mehr

Menschen mit Migrationshintergrund

Menschen mit Migrationshintergrund Menschen mit Migrationshintergrund Gesamtbevölkerung 82,4 Mio. 3,3 Mio. davon mit Migrationshintergrund 15,1 Mio. (18,4%) 863.500 (25,7%) davon mit ausländischer Staatsbürgerschaft 7,3 Mio. ( 8,8 %) 470.000

Mehr

Leben im Flüchtlingslager (YES-Theater, 2010)

Leben im Flüchtlingslager (YES-Theater, 2010) Leben im Flüchtlingslager (YES-Theater, 2010) In dem Stück Leben im Flüchtlingslager erzählen die vier jugendlichen Schauspieler des 'YES-Theatre' von ihrem Leben im Flüchtlingslager Al Fawwar bei Hebron.

Mehr

Entschließung des Europäischen Parlaments vom 21. Februar 2008 zur Lage im Gaza-Streifen

Entschließung des Europäischen Parlaments vom 21. Februar 2008 zur Lage im Gaza-Streifen Bundesrat Drucksache 198/08 13.03.08 Unterrichtung durch das Europäische Parlament Entschließung des Europäischen Parlaments vom 21. Februar 2008 zur Lage im Gaza-Streifen Zugeleitet mit Schreiben des

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Lese-Empfehlung

INHALTSVERZEICHNIS. Lese-Empfehlung Lese-Empfehlung a) bei sehr wenig Zeit > Einleitung a+g und Kapitel 18: Zusammenfassung b) bei etwas mehr Zeit ** Einleitung, Kapitel 1 Lebensgesetze, 2 Nakbah, 6f Siedler, aktueller Stand, 7 «Hidden Agenda»,

Mehr

Raketen im Namen Allahs Die palästinensische Hamas und ihr Krieg gegen Israel

Raketen im Namen Allahs Die palästinensische Hamas und ihr Krieg gegen Israel Raketen im Namen Allahs Die palästinensische Hamas und ihr Krieg gegen Israel Am 27. Dezember 2008 begann eine israelische Militäraktion gegen die Hamas im Gaza-Streifen, zunächst aus der Luft, später

Mehr

Der islamistische Totalitarismus

Der islamistische Totalitarismus Democracy, Human Rights, Integration, Radicalisation and Security 1 Der islamistische Totalitarismus Über Antisemitismus, Anti-Bahaismus, Christenverfolgung und geschlechtsspezifische Apartheid in der

Mehr

24. Langener Lesung: Die Wüsten in Nahost könnten grün sein...

24. Langener Lesung: Die Wüsten in Nahost könnten grün sein... 24. Langener Lesung: Die Wüsten in Nahost könnten grün sein... 4.5.2012.- Seit Jahren setzt sich Abdallah Frangi für eine friedliche Lösung des Nahost-Konfliktes zwischen Israel und Palästina ein. Am vergangenen

Mehr

Deutscher Bundestag. Beschlussempfehlung und Bericht. Drucksache 18/10638 (neu) 18. Wahlperiode des Auswärtigen Ausschusses (3.

Deutscher Bundestag. Beschlussempfehlung und Bericht. Drucksache 18/10638 (neu) 18. Wahlperiode des Auswärtigen Ausschusses (3. Deutscher Bundestag Drucksache 18/10638 (neu) 18. Wahlperiode 13.12.2016 Beschlussempfehlung und Bericht des Auswärtigen Ausschusses (3. Ausschuss) zu dem Antrag der Bundesregierung Drucksache 18/10347

Mehr

Im Einsatz für Menschenrechte

Im Einsatz für Menschenrechte Im Einsatz für Menschenrechte Im November, als alle Augen auf Gaza gerichtet waren, und sich viele Menschen sorgenvoll fragten, ob sich die Lage im Nahostkonflikt weiter zuspitzen werde, packte ich gerade

Mehr

Ausgabe Nr Titelseite DEICHBLICK

Ausgabe Nr Titelseite DEICHBLICK Ausgabe Nr. 15 15.07.2014 Titelseite DEICHBLICK Vorwort Willkommen zur Mitgliederinformation im Juli! Der Sommer zeigt sich uns in diesen Tagen von seiner schönsten Seite. Nicht umsonst also ruht die kommunalpolitische

Mehr

Riot Wirf den ersten Stein

Riot Wirf den ersten Stein Riot Wirf den ersten Stein Inhalt: 1 Spielbrett 42 Demonstranten Karten 10 öffentliche Meinung Karten (PO) 2 Nationalistisches-Ziel Karten (NG) 4 Übersichtsmatten 96 Einheiten-spielsteine Das Spielbrett

Mehr

Ein großes Potential. TRIBÜNE-Gespräch mit Yoram Ben-Zeev, Israels Botschafter in Deutschland

Ein großes Potential. TRIBÜNE-Gespräch mit Yoram Ben-Zeev, Israels Botschafter in Deutschland Ein großes Potential TRIBÜNE-Gespräch mit Yoram Ben-Zeev, Israels Botschafter in Deutschland TRIBÜNE: Herr Botschafter, Sie sind nun seit mehr als drei Jahren Hausherr der Israelischen Botschaft in Berlin.

Mehr

Informationszentrum Aufklärung und Terrorismus

Informationszentrum Aufklärung und Terrorismus Informationszentrum Aufklärung und Terrorismus 17.Juni 2010 Profil der Saadet Partisi: eine antiwestliche, antiisraelische islamische Partei, deren Aktivisten gemeinsam mit der IHH an der letzten Flotte

Mehr

Jassir Arafat und die palästinensische Befreiungsorganisation

Jassir Arafat und die palästinensische Befreiungsorganisation Jassir Arafat und die palästinensische Befreiungsorganisation Die Palästina-Frage tauchte nicht erst auf mit dem 6 Tage-Krieg von 1967. Sie hatte schon 1882 Wurzeln geschlagen, als erste osteuropäische

Mehr

Die vorläufigen Ergebnisse der hochrangigen internationalen militärischen Gruppe zum Gazakonflikt

Die vorläufigen Ergebnisse der hochrangigen internationalen militärischen Gruppe zum Gazakonflikt Die vorläufigen Ergebnisse der hochrangigen internationalen militärischen Gruppe zum Gazakonflikt Veröffentlicht am 12. Juni 2015 im UN Menschenrechtsrat (UNHRC) durch unwatch. Geschlossen Die vorläufigen,

Mehr