Jahresbericht 2011/ 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresbericht 2011/ 2012"

Transkript

1 Jahresbericht 2011/ 2012

2 Dankeschön Unser herzlicher Dank gilt CLIFFORD CHANCE Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten, Wirschaftsprüfern, Steuerberatern und Solicitors und den weiteren Unterstützern, die ermöglicht haben, diesen Jahresbericht zu veröffentlichen. Konzept und Gestaltung: KellererCom visuelle Unternehmenskommunikation Texte: Tanja Magg, Wenka Russ Lektorat: Martin Arz Bilder: Ann-Christine Woehrl / Siegfried Kellerer, ehrenamtliche Mitarbeiter der Münchner Tafel e.v. Titelidee: H.P. Steininger Druck: Papier: Umschlag Büttenpapierfabrik Gmund, Kollektion Gmund 2/200, , 200 g/m² Verantwortlich isdpr: Hannelore Kiethe Stand: 15. November 2012

3 Die Münchner Tafel e.v. Liebe Leserinnen und Leser, die Welt sieht aktuell vielen Konflikten ins Auge: Kriege, Wirtschaftskrisen und Klimawandel. Auf all dies können wir in Deutschland mit sicherem Abstand blicken und die globale Situation erörtern: Unsere eigene politische Lage ist stabil, wirtschaftlich sind wir trotz Finanzkrise im europäischen Vergleich gut aufgestellt und von Klimakatastrophen bleiben wir in unseren Breitengraden weitestgehend verschont. Eine privilegierte Lage und dennoch, in kaum einem anderen reichen Land sind die Ungleichheit und das Armutsrisiko in den letzten 15 Jahren so stark gestiegen wie in Deutschland. Ob in den Bereichen Einkommen, Bildung oder Gesundheit, die Gesellschaft driftet immer weiter auseinander. Alleine in München leben etwa Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Wir möchten Ihnen mit dem ersten Jahresbericht der Münchner Tafel die Leistungen und Entwicklungen unseres unabhängig arbeitenden, mildtätigen Vereins in den zurückliegenden Monaten vorstellen. Gleichzeitig möchten wir einen Überblick geben, wie und wofür wir Ihre Spenden und Zuwendungen einsetzen. Wir wünschen uns, dass unsere Spender und Sponsoren uns auch im kommenden Jahr wieder das Vertrauen schenken, das sie seit vielen Jahren in uns setzen. Vorsitzende der Münchner Tafel e.v. Die Münchner Tafel nimmt sich seit nunmehr 18 Jahren dieser bedürftigen Menschen in der bayerischen Landeshauptstadt an. Der Gedanke der Nachhaltigkeit hat seither das Schaffen der Tafel geprägt. Seit 1994 setzt sich der mildtätige Verein dafür ein, wertvolle Lebensmittel vor der Vernichtung zu bewahren und stattdessen Menschen damit zu helfen. Überschüssige, einwandfreie Lebensmittel werden bei Produzenten, beim Großhandel und beim Lebensmitteleinzelhandel eingesammelt und gratis an registrierte Tafelgäste und ausgewählte soziale Einrichtungen verteilt getreu der Idee: verteilen statt vernichten. Die Ausgabestellen sind damit nicht nur Orte gelebter Solidarität für Mitmenschen in Not, sondern setzen gleichzeitig ein Zeichen für verantwortungs vollen Umgang mit wertvollen Lebensmitteln.

4 Die Vorstandsbereiche Der Vorstand der Münchner Tafel e.v. besteht aus fünf Personen, die das Amt ehrenamtlich ausführen. Die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands handeln als Ressortleiter der Bereiche Finanzen, Personal, Fuhrpark und Schriftführung im Rahmen der Beschlüsse des Vorstands. Seit 2011 begleitet Wolfgang Schubert die Vorstandsarbeit durch das Controlling. Die Vorsitzende Hannelore Kiethe gründete gemeinsam mit Vera Mauser, Ursula von Hammerstein und einigen weiteren 1994 den mildtätigen Verein. Das Vorhaben, sich für die Bedürftigen der Stadt München einzusetzen, ist längst seinen Kinderschuhen entwachsen. Heute blickt die Münchner Tafel auf eine 18-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Hannelore Kiethe lenkt seither als Vorstandsvorsitzende erfolgreich die Belange des Vereins. Finanzen Konrad Kermer zeichnet seit 1999 verantwortlich für den Bereich Finanzen. Durch die vorbildliche Koordination und Verwaltung der unterschiedlichen Einnahmen- und Ausgabenpositionen kann die Münchener Tafel seit vielen Jahren eine einwandfreie positive Bilanz vorzeigen. Fuhrpark Die täglichen Abholungen von Lebensmittelspenden und deren Auslieferung an die 24 Ausgabestellen sowie 85 sozialen Einrichtungen hängen stark vom reibungslosen Ablauf des Fuhrparks ab. Peter Poertzel widmet sich seit vielen Jahren dieser Aufgabe. Die jüngste Erweiterung des Vorstands um diesen Verantwortungsbereich trägt dem gewachsenen Fahrzeugbestand auf 16 Transporter inklusive sieben Kühlfahrzeugen und dem damit verbundenen Aufwand Rechnung. Personal Den Vorstandsbereich Personal hat Klaus Hennenlotter inne. Sein Verantwortungsbereich umfasst die Organisation des gesamten Personalwesens der Münchner Tafel. Aktuell beschäftigt der mildtätige Verein 28 Mitarbeiter überwiegend zur Requalifizierung für den ersten Arbeitsmarkt. Rund 450 Personen unterstützen den Verein tatkräftig in ehrenamtlicher Funktion. Schriftführung Ursula von Hammerstein obliegt seit vielen Jahren der Vorstandsbereich Schriftführung. Damit ist sie verantwortlich für alle Protokolle von Mitglieder- und Mitarbeiterversammlungen. Ihre poetischen Fähigkeiten kommen bei besonderen Anlässen zum Tragen.

5 Die Mitwirkenden Teamgeist und Zuverlässigkeit, Engagement und soziale Verantwortung sowie das gemeinsame Ziel, einer sinnvollen und wichtigen Aufgabe zu dienen, führt alle Mitwirkenden der Münchner Tafel e.v. zusammen. Diese Motivation und Begeisterung jedes Einzelnen sei es ehrenamtlich oder reintegriert nach langer Arbeitslosigkeit lässt uns leistungsstark sein. Denn das Leistungsvolumen der Münchner Tafel erfordert alle Facetten eines operativen Managements.

6 Gabriela von Habsburg Prof. Dr. Claus Hipp Es ist mir eine Freude und Ehre die Tätigkeit meiner Mutter als Schirmherrin der Münchner Tafel e.v. nun bereits im dritten Jahr fortzuführen. Mit ihrer unbürokratischen und direkten Hilfe dort, wo es am nötigsten ist, leistet die Münchner Tafel großartige Arbeit und ist eine wirkliche Bereicherung für die Stadt München. Sie bietet Menschen in einer denkbar schwierigen Lebenslage eine großartige Hilfe. Getreu dem Motto Wer helfen kann, ist in einer besseren Position als der, der auf Hilfe angewiesen ist, wünsche ich der Münchner Tafel auch für 2013 viel Erfolg und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit. Der Münchner Tafel e.v. gratuliere ich zu ihrem ersten Jahresbericht und freue mich, dass ich seit nunmehr 17 Jahren die Rolle des Schirmherren hierfür übernehmen darf. Auch wenn in Deutschland staatlicherseits vieles geregelt werden kann, ist es doch unsere christliche Pflicht zu helfen, die Not um uns herum zu lindern. Der Münchner Tafel gelingt dies seit vielen Jahren in vorbildhafter Weise dank des großartigen Engagements vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter sowie der nachhaltigen Unterstützung treuer Spender und Sponsoren. Die besten Wünsche für die Münchner Tafel und die künftigen Projekte im kommenden Jahr.

7 Das Ehrenamt Die ehrenamtliche Tätigkeit wird in der deutschen Gesellschaft angesichts fehlender staatlicher Mittel immer wichtiger. Tatsächlich ist bürgerliches Engagement in Deutschland weiter verbreitet, als viele annehmen. Jeder Dritte kümmert sich in seiner Freizeit ohne Vergütung um einen guten Zweck. Auch bei der Münchner Tafel e.v. hat gesellschaftliche Verantwortung, Teamgeist und die Freude an einer sinnvollen Aufgabe viele Menschen zusammengeführt. Dabei kann jeder für sich einen Bereich finden, in dem er seine Erfahrungen, sein Wissen oder einfach seine Zeit zur Verfügung stellt. Vor allem Dank des großartigen Einsatzes von rund 450 freiwilligen Helfern kann die Münchner Tafel und ihre Gäste auf die Fortsetzung ihres Erfolgs bauen.

8

9 Wir tun es für unsere Gäste Lebensmittelspenden werden von Montag bis Freitag bei Sponsoren abgeholt und in der Großmarkthalle München unserem Dreh- und Angelpunkt umgeladen, sortiert und nach Bedarf des jeweiligen Ziels kommissioniert. Montag bis Freitag kommen Tafelhelfer, um die Spenden für ihre soziale Einrichtung zu transportieren. Tafelfahrzeuge werden von gemischten Teams aus Ehrenamtlichen und festen Mitarbeitern für die jeweilige Verteilstelle bestückt. Dabei sind die 16 Tafelfahrzeuge im täglichen Einsatz. Ob jung oder alt, alleinerziehend oder allein gelassen, ob verwitwet oder verlassen, kinderreich oder kinderlos, gesund öfter jedoch chronisch krank, gebürtiger Münchner oder vom Schicksal in unsere schöne Stadt verschlagen, jahrzehntelang berufstätig oder mit gescheiterter Selbständigkeit vom persönlichen Pech verfolgt Jeder Tafelgast trägt seine Leidensgeschichte. Niemand reiht sich ohne Not in die Schlange der auf Lebensmittelspenden Wartenden. Um so wichtiger ist es uns, jedem Gast auf Augenhöhe zu begegnen. Neben der Gabe zählt das ehrliche, herzliche Wort zwischen Vertrauten auf beiden Seiten der Ausgabestelle.

10

11 Verteilen statt vernichten - gelebte Nachhaltigkeit mit Sorgfalt Elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland laut aktuellen Studien jährlich auf dem Müll. Dieser Verschwendung an wertvollen Ressourcen tritt die Münchner Tafel e.v. mit der Weitergabe von Kilogramm einwandfreier Lebensmittel pro Woche entschieden entgegen. Mit größter Sorgfalt und unter Einhaltung der strengen lebensmittelrechtlichen Vorschriften wie das Hygiene-Konzept HAACP, die Einhaltung der geschlossenen Kühlkette usw. behandeln wir die uns anvertrauten Waren. Wir rufen Erzeuger, Handwerk, Handel und Lebensmittelindustrie auf: Tafel statt Tonne. Ein Anruf bei uns genügt und wir kümmern uns um die würdevolle Weitergabe an die Ärmsten unserer Stadt.

12 Glück, Gerechtigkeit, straffe Organisation Um Gerechtigkeit bemüht und um Missbrauch zu verhindern, trägt jeder Tafelgast einen Berechtigungsausweis. Dieser wird nach Vorlage des Hartz IV-, ALG II- bzw. Grundsicherungsbescheids ausgestellt. Auf dem Ausweis sind Name, Anzahl der Erwachsenen/Kinder des Haushalts und die Ausgabestation vermerkt. Einmal pro Woche, an manchen Stellen aufgrund der Vielzahl Bedürftiger auch nur alle zwei Wochen, können Lebensmittelspenden abgeholt werden. Disziplin und Zuverlässigkeit wird von allen erwartet. Dreimalig unentschuldigtes Fernbleiben führt zum Einzug des Ausweises und der Nächste von der Warteliste rückt nach. Härtefälle werden immer vorgezogen. Ein rotierendes Prinzip, welche Ausweisnummer am Kopf der Warteschlange steht, schafft Gerechtigkeit, so dass jeder zu seiner Zeit in den Genuss der gesamten Auswahl kommt. Unsere Tafelgäste zahlen nicht, denn wir geben die uns anvertrauten Spenden als Geschenk weiter. Dankbare Gesichter unserer Gäste sind unser Lohn.

13 Disziplin und Zuverlässigkeit werden ebenso von unseren Tafelhelfern gelebt. Das heißt für die Stationsteams vor Ort; Durchhalten bei jeder Witterung Frost und Schnee, Regen und Hitze. Durch diese Beständigkeit wächst das Vertrauen unserer Gäste in uns. Und neben der Ware kann auch das passende herzliche Wort gegeben werden. Kontinuität und Nachhaltigkeit zeigt sich auch bei der langjährigen Zugehörigkeit unserer Sponsoren und Fördermitglieder. Manche halten unserem mildtätigen Verein seit der Gründung die Treue.

14 Hier kommt die Hilfe an versorgten Bedürftigen pro Woche helfen die Gaben unserer Sponsoren und Spender, eine schwierige Zeit zu überbrücken und Motivation und Hoffnung für die Zukunft zu finden. Diese Menschen erreichen wir über Soziale Einrichtungen Jede Woche werden 85 soziale Einrichtungen in München beliefert: U. a. Klöster, Frauenhäuser, Mutter- und Kindhäuser, Notunterkünfte, Einrichtungen für Aids- und Drogenkranke, Streetworker, Wohngemeinschaften für psychisch Kranke, staatliche und städtische Gemeinschaftsunterkünfte und 10 Schulen, die mit unserer Hilfe unterversorgte Schüler unterstützen. Hierbei sind viele Ehrenamtliche mit ihren privaten Pkw im Einsatz. Sie beliefern und betreuen ihre soziale Einrichtung.

15 Ausgabestellen Über die Stadt verteilt, hat die Münchner Tafel e.v. ein flächendeckendes Netz von 24 Ausgabestationen eingerichtet. Die Standorte orientieren sich am Armutsbericht der Stadt München, um die dortige Armut zu lindern. An Ausgabestellen, die 600 Menschen versorgen, ist die Kapazitätsgrenze erreicht. * An drei Orten findet zweimal wöchentlich eine Ausgabe statt.

16 Aktionen im Jahreslauf nur eine Auswahl Die Münchner Tafel e.v. dankt für die zahlreichen Förderungen und Aufmerksamkeiten, welche wir im Laufe eines Jahres erfahren dürfen. Nur so ist es uns möglich, unsere Arbeit in diesem Umfang zu leisten: Stiftungen widmen ihre Ausschüttungen Firmen unterstützen uns mit ihren Sach- und Geldspenden und Dienstleistungen Privatpersonen bedenken uns mit Geldgeschenken und testamentarischen Verfügungen Lions und Rotary Clubs spenden für Großprojekte Gerichte lassen uns Gelder aus Strafzahlungen zukommen Medien berichten vielfältig über unsere Arbeit SocialDays von Unternehmen: Volunteers helfen einen Tag lang bei uns aus Rotaract und Leo Clubs organisieren Kauf-1-mehr-Aktionen im Handel Ehrenamtliche leisten Öffentlichkeitsarbeit und rufen zu Lebensmittelspenden auf Studenten helfen mit und wählen die Tafel als Arbeitsthema für Projektarbeiten Schüler spenden Schulranzen für Erstklässler Gymnasiasten initiieren Lauf mit hohem Spendenergebnis Löwenbräufestzelt ermöglicht Wiesnbesuch für unsere Tafelgäste Kindergärten, Schulen, Unternehmen und Privatpersonen organisieren Weihnachtsaktionen Hofbräukeller an Silvester: Tafelgäste werden alljährlich von OB Ude und Prominenz bewirtet

17 Kooperationen und Partnerschaften nur eine Auswahl Die Landeshauptstadt München unterstützt die Münchner Tafel e.v. in vielerlei Hinsicht. Auf dem Gelände der Großmarkthalle befinden sich die Stellplätze unserer 16 Tafelfahrzeuge, gleich daneben die Steigen-Lagerung und die vom Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) eigens für uns aufgestellte Kartonagenpresse. Die Entsorgung von Verpackungen ermöglichen fünf Wertstoffhöfe kostenlos Gerichte pro Jahr werden frisch für unsere Gäste zubereitet von: Allianz Versicherungs AG GBW Gruppe Kempinski Hotel Vier Jahreszeiten Knorr Bremse AG Das Bayerische Rote Kreuz holt jede Woche Lebensmittelspenden von besonders entfernt liegenden Sponsoren. Zum Einsatz kommt u. a. ein 25-Tonnen-LKW mit Kühlbrücke. In der Jahressumme sind es über 100 Fahrereinsätze mit ca. 800 Stunden, die zuverlässig ehrenamtlich für die Münchner Tafel geleistet werden. Die Johanniter shutteln jede Woche an 8 Verteilstellen mit Kleinbussen gehbehinderte Tafelgäste mit ihrem Wochenvorrat an Lebensmitteln nach Hause. Herzliche Worte und Gesten von vertrauten JUH-Ehrenamtlichen inklusive. Die Clarissa und Michael Käfer Stiftung ermöglicht mit Logistik und Manpower die Akquise und Verteilung von hochwertigen Non-Foodartikeln, z. B. von Henkel. Geschenk mit Herz von humedica e.v. beglückt zum dritten Mal in Folge alle unsere Tafelkinder mit einem liebevoll gefüllten Weihnachtspäckchen.

18 Organisationsstruktur der Münchner Tafel e.v. Mitgliederversammlung Vorstand Alle Mitglieder der Münchner Tafel sind zur jährlichen Hauptversammlung eingeladen. Ehrenamtlicher Vorstand Organisation und Koordination der Geschäftsstelle Vorsitz Hannelore Kiethe Funktionsbereiche im Vorstand Finanzen Fuhrpark Personal Schriftführung Controlling Mitarbeiter Konrad Kermer Peter Poertzel Klaus Hennenlotter Ursula von Hammerstein Wolfgang Schubert 450 Ehrenamtliche Organisation und Leitung der 24 Verteilstationen, Koordination der 85 sozialen Einrichtungen 28 Mitarbeiter mit Arbeitsvertrag in Festanstellung werden überwiegend zur Requalifizierung für den ersten Arbeitsmarkt beschäftigt. Sie bilden die personelle Basis zur Erreichung des Vereinsziels. Unsere tragenden Kräfte sind mehrheitlich fremdfinanziert. Zum Beispiel: 10 Verträge Bürgerarbeit werden von ESF und EU getragen, ein BEZ Mitarbeiter und 6 MAW Kräfte werden vom Jobcenter München übernommen.

19 Bericht Finanzen Münchner Tafel e.v. Der Bericht zu den Finanzen der Münchner Tafel e.v. betrifft den Zeitraum bis Im Berichtsjahr waren die Einnahmen geringer als die Ausgaben. Die Differenz (Unterdeckung) konnte aus finanziellen Rücklagen früherer Jahre ausgeglichen werden. Das hohe Spendenaufkommen in 2010 beeinflußte wesentlich unsere optimistische Ausgabenplanung für das Berichtsjahr Der unvorhersehbare Einbruch der ausserordentlichen Spenden und Zuwendungen im 1. Halbjahr konnte mit operativen Maßnahmen nicht völlig ausgeglichen werden. Wenn hohe Einnahmen wegfallen, ist es schwierig, die Ausgaben schnell zurückzufahren. Personalkosten sind kaum beeinflussbar das von der Arbeitsagentur geschaffene Instrument der Bürgerarbeit rettete uns vor zusätzlicher Aufblähung dieses Ausgabenpostens. Einnahmen Münchner Tafel e.v. in Summe Ausgaben der Münchner Tafel e.v. in Summe Verwaltung 8% verteilte Lebensmittel & Sachspenden 63% Logistik 29% Die Kosten für den Fuhrpark haben sich durch die Neuanschaffung von zwei weiteren Fahrzeugen in den Betriebskosten und in der Abschreibung weiter erhöht. Disponibel war also nur der Posten der Lebensmittelzukäufe. Von einem relativ hohen Niveau zum Wohle unserer Tafelgäste begannen wir die Zukauf-Disziplin ab Spätherbst den verminderten Spendeneingängen anzupassen. Sachspenden 32% Finanzmittel 68%

20 Die Finanzdaten im Detail: Übersicht der Einnahmen und Ausgaben im Jahr 2011 in : Einnahmen: Finanzmittel Mitgliedsbeiträge ,68 Spenden ,92 Spende State Street Bank USA 9.068,86 Spenden Stiftungen ,00 andere Einnahmen ,15 Summe Finanzmittel ,61 Summe Sachspenden ,65 Gesamtsumme Einnahmen ,26 Ausgaben: Logistik Personal ,17 Lager 7.825,00 Fuhrpark ,50 Verpackungsmaterial 2.519,20 Entsorgung 5.274,74 Summe Logistik ,61 zugekaufte u. verteilte Lebensmittel ,61 verteilte Sachspenden ,65 Summe verteilte Lebensmittel/Sachspenden ,26 Verwaltung Personal ,68 Büro ,77 Öffentlichkeitsarbeit ,20 Sonstiges ,96 Summe Verwaltung ,61 Gesamtsumme Ausgaben ,48 München, Münchner Tafel e.v. Konrad Kermer, Mitglied des Vorstands Nicht enthalten in den Finanzdaten im Detail sind: die von den Ehrenamtlichen erbrachten Leistungen. Die pekuniäre Bewertung der Leistungen ergibt per annum ca. 1,2 Mio, bei durchschnittlich 4 Stunden wöchentlicher Tätigkeit von 450 Ehrenamtlichen. - die ohne Bescheinigung erhaltenen Lebensmittelspenden im Wert von ca. 5 Mio. p.a., bei insgesamt ca Kilogramm verteilten Lebensmitteln wöchentlich für ca Gäste der Münchner Tafel.

21 Der Ausblick Wir schauen auf ein bewegtes Jahr zurück. Die Finanzkrise hat nicht nur die europäischen Länder fest im Griff. Regierungen weltweit reagieren mit unterschiedlichen Konjunktur-Rezepten. Unmittelbar betroffen sind neben Banken und Industrie aber vor allem Menschen. Menschen, die ihre Arbeitsplätze verlieren oder diejenigen, die es ohnehin schon schwer hatten und nun durch die Krise in noch größere soziale Not geraten. Die Münchner Tafel e.v. ist in solchen Zeiten doppelt betroffen: Zum einen durch den Verlust langjähriger Sponsoren, die mit den Auswirkungen der Krise zu kämpfen haben und zum anderen durch die wachsende Bedürftigkeit der Menschen unserer Stadt. Im Spendenvolumen der Lebensmittel gibt es Reduzierungen aufgrund kontinuierlich optimierter Warenwirtschaftssysteme, die die Überflussproduktion eindämmen. Umso stolzer sind wir darauf, dass unser Verein in diesem Jahr volljährig wird. Dank nachhaltigen Wirtschaftens sowie kontinuierlicher Zusammenarbeit mit unseren treuen Kooperationspartnern, kann die Münchner Tafel trotz aller wirtschaftlichen Widrigkeiten auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurückblicken. Und so richten wir gestärkt den Blick nach vorn und freuen uns auf ein neues und ereignisreiches Jahr bei der Münchner Tafel. Es erwarten uns auch zukünftig wieder spannende Projekte und Aktionen - alle mit dem Ziel, das Leben über Bedürftiger der Stadt München ein wenig leichter zu machen. So bleiben wir auch im Jahr 2013 unserem Motto verteilen statt vernichten treu. An dieser Stelle möchte ich allen Freunden und Förderern der Münchner Tafel für die Unterstützung und Kooperation, mit der Sie unsere Arbeit im zurückliegenden Jahr wieder begleitet haben, von Herzen danken und hoffe auch im kommenden Jahr auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

22 Unsere Sponsoren Allen Freunden und Förderern dankt die Münchner Tafel e.v. herzlich für ihre wohlwollende Unterstützung. Ohne die großzügigen Dienstleistungs-, Geld-, Sach- und Lebensmittelspenden wären wir nicht in der Lage, unsere umfangreichen Aufgaben zu erfüllen. A AWM Abfallwirtschaftsbetrieb München Adventskalender für gute Werke der Süddeutschen Zeitung e. V. Aldi-Süd Allianz Private Krankenversicherungs-AG Allianz Versicherungs-AG Alois Dallmayr Delikatessen Andechser Molkerei Scheitz GmbH Anton Kreuzer GmbH B Bäckerei Aumüller Konditorei Bäckerei Keller Pasing Bäckerei Reicherzer, Neu-Aubing Bäckerei Konditorei Zerlin München-Moosach Bäckerei Konditorei Ziegler München-Moosach Backhaus Grimminger GmbH Backparadies, München, Balanstraße Balth. Papp Internationale Lebensmittellogistik KG, Amtsspedition der Großmarkthalle München Bankhaus B. Metzler seel. Sohn Co. Bayern Bankett Gastronomie GmbH Barkawi Management Consultants Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband München Bettina Sigl, Konzept & Design Bezirksausschuss 13 Bogenhausen Blöchinger, Werner Unfallinstandsetzung, München Brandt Zwieback Schokoladen GmbH & Co. KG, Landshut Buchbinder Rent-a-Car, München Süd C Carl Kühne KG (GmbH & Co) Caro s und Sissys Backwaren, Unterföhring Clarissa und Michael Käfer Stiftung Clifford Chance - München D Danone GmbH DB Fernverkehr AG, München Develey Senf & Feinkost GmbH Die Direktion und Händler der Großmarkthalle München Die Heldenhelfer GmbH Doege-Design Dolli Werk GmbH & Co.KG E Edeka AG Fruchtkontor Süd Ernst-Jakob-Henne-Stiftung ESF Europäischer Sozialfonds für Deutschland Europäische Union Ewert GmbH & Co. KG Fahrzeugbau F Ferrero Deutschland GmbH Fleischwerke E. Zimmermann GmbH & Co. KG franzmünchinger MÜNCHEN freshfoods GmbH Friedrich und Hannelore Kirschberger-Stiftung, München Friess-Technik GmbH München Friseurteam Heidi Lenk Früchte Feldbrach G Galeria Kaufhof am Marienplatz GBW Gruppe Gebrüder Bagusat GmbH & Co KG Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e.v. gibgas consulting und Medien H Hans Henglein & Sohn GmbH Hausladen Fruchthandelsgesellschaft Häusler Automobil GmbH Heigl Kartoffelveredelungs GmbH Hipp GmbH & Co KG, Pfaffenhofen Hirschkäfer Verlag HIT Märkte, München Hofbräukeller München, Familie Steinberg Hofladen Nikolaus Kraus, Ismaning Hofmeister GmbH & Co.KG Höflinger Müller GmbH Huber s Transport GmbH Garching-Hochbrück Holfelder GmbH Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München humedica e.v. HypoVereinsbank, München I Ibcol Technical Services GmbH ISANA GmbH & Co. KG, Eresing/Ammersee J Jobcenter München Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Josef Bernbacher & Sohn GmbH & Co. KG Josef Felber GmbH

23 K Käfer GmbH & Co. KG Karwendel Werke Huber GmbH & Co. KG Kautz Transporte Massenhausen KellererCom, München KnödelConnection GmbH Knorr-Bremse AG, München Kraft Foods München KÜS München Kuffer Werbung GmbH Kugler Feinkost GmbH L La Frutta Früchtehandelsgesellschaft mbh Landeshauptstadt München Andreas-und-Elfriede-Zäch-Stiftung Landwirt Rudolf Heidrich, Frohnloh Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG, Anzing Lions Club München Solln Linklaters LLP Lipp GmbH - Graphische Betriebe Ludwig Hagn und Stephanie Spendler Gaststätten-Betriebs OHG Luigi di Lenardo GmbH & Co. KG M Magdalena Mündlein GmbH & Co. KG Günther Warchola Manufactum brot&butter, München Marcus Tandler Marianne-Strauss-Stiftung Marktkauf Handelsgesellschaft GmbH & Co. OHG Matzinger Entsorgungsfachbetrieb Metro Cash & Carry Brunnthal Metro Cash & Carry M-Freimann Metro Cash & Carry M-Pasing Metzger-Innung München Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG Molkerei Meggle Wasserburg GmbH & Co KG Molkerei Weihenstephan AG Müller s Logistik Karlsfeld, Herbert Müller Münchner Bank e. G. Münchner Cacao Gesellschaft M. Beck O Öko-Bäckerei Konditorei Mauerer GmbH Opitsch&Heinisch, Wirtschaftsprüfer Steuerberater Otto Pachmayr Getränkegroßhandel P Paulaner Brauerei GmbH & Co. KG PC- & Internetservices Axel Rinkenburger PeCe-Software-Service GmbH Peinl s Backeck, Nymphenburger Straße Ponnath DIE MEISTERMETZGER GmbH pro aurum GmbH & Co. Kg Procon IT Aktiengesellschaft Prof.-Hermann-Auer-Stiftung PSD-Bank München eg, Sitz Augsburg R Rainer s Backstub n, Waldheimplatz REAL München Süd REWE KG a. A. REWE-Großverbraucher-Service, Schweitenkirchen Richard Eckert Roland Kuffler GmbH Rosenmühle GmbH Rudolf Sedlmeier GmbH, Feldkirchen S science + computing ag, Tübingen Schu-Ka Verpackung GmbH Sedlmayr Grund und Immobilien KGaA serviceplan campaign 3 gmbh Serviceplan Vital Werbeagentur für Pharmakommunikation GmbH & Co. KG Spaten-Franziskaner-Bräu KGaA Stadtsparkasse München Stadtwerke München GmbH State Street Bank GmbH, München Staudigl-Druck GmbH & Co. KG Stiftunglife StyleVision Hotel Supplies GmbH Sultan Backparadies T Telenet GmbH Kommunikationssysteme, München U UNIVEG, München. V VERBUND-Austrian Power Trading Deutschland GmbH VION Food München Vodafone D2 GmbH W weeks.de Werbeagentur GmbH Wiesheu Hof, München XYZ Xiopia GmbH Zelger GmbH Zott GmbH & Co KG, Mertingen

24 Dieser Jahresbericht entstand mit der freundlichen Unterstützung von Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Solicitors Münchner Tafel e. V. Grossmarkthalle Kontorhaus 1 / Zimmer 226, Schäftlarnstraße 10 D München Tel.: Fax: Bürozeiten: Montag bis Freitag von 8:30 bis 16:00 Uhr Die Münchner Tafel e. V. ist ein mildtätiger eingetragener Verein und berechtigt Spendenbescheinigungen auszustellen. Weitere Informationen finden Sie im Buch der Münchner Tafel e.v. ausser man tut es ISBN

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel PRESSEINFORMATION DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel Bei der Verteilaktion der Münchner Tafel Anfang Juli im Münchner Stadtteil Milbertshofen wurden neben Lebensmitteln auch Handcreme,

Mehr

Lokale solidarische Ökonomie am Beispiel des Gemeinschaftsprojektes Ökodorf Sieben Linden

Lokale solidarische Ökonomie am Beispiel des Gemeinschaftsprojektes Ökodorf Sieben Linden Lokale solidarische Ökonomie am Beispiel des Gemeinschaftsprojektes Ökodorf Sieben Linden Ökodörfer sind...... Modelle nachhaltiger, menschlich erfüllender Siedlungen mit geringfügigen Eingriffen in die

Mehr

Maria Muster Hauptstrasse 20 2008 Musterhausen. _ Ihre Einkaufskarte. Günstig und gut. _Caritas-Markt. Günstig und gut.

Maria Muster Hauptstrasse 20 2008 Musterhausen. _ Ihre Einkaufskarte. Günstig und gut. _Caritas-Markt. Günstig und gut. Maria Muster Hauptstrasse 20 2008 Musterhausen _ Ihre Einkaufskarte _Caritas-Markt In Kürze Der Caritas-Markt ist ein Projekt des nationalen Caritas-Netzes. Die Caritas-Märkte in den Regionen werden von

Mehr

JAHRESBERICHT 2012. Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at

JAHRESBERICHT 2012. Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at JAHRESBERICHT 2012 Wir geben Kindern eine Zukunft! www.future4children.at Spendenkonto: Volksbank KremsZwettl KontoNR: 322 1660 0000 BLZ: 41210 IBAN: AT554121032216600000, BIC: VBOEATWWKRE Lautend auf

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins Vereinssatzung A. Allgemeines 1. Name und Sitz 1. Der Verein trägt den Namen HELP NOW. 2. Er hat seinen Sitz in Giessen. 3. Er ist in das Vereinsregister unter 21.VR2572 beim Amtsgericht Giessen eingetragen.

Mehr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Münchner Unternehmenssteuerforum, nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz e.v.

Mehr

Bescheinigung. über die Projekttransparenz der. Frühchen-Patenschaft. für. das Jahr 2014. des

Bescheinigung. über die Projekttransparenz der. Frühchen-Patenschaft. für. das Jahr 2014. des Bescheinigung über die Projekttransparenz der Frühchen-Patenschaft für das Jahr 2014 des Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Berlin-City e.v. Galenstraße 29 13597 Berlin Vierhaus Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen.

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. SATZUNG DER AUGSBURGER TAFEL 1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Augsburg.

Mehr

LIONSCLUB MÜNCHEN-KEFERLOH HERZLICHEN DANK

LIONSCLUB MÜNCHEN-KEFERLOH HERZLICHEN DANK LIONSCLUB MÜNCHEN-KEFERLOH HERZLICHEN DANK DIE LIVEZEITUNG ZUM LIONS GOLFTURNIER 2014 ANLÄSSLICH DES BENEFIZ-GOLFTURNIERS ZU GUNSTEN DER 6 TISCH UND TAFEL ORGANISATIONEN IN MÜNCHEN-OST AM 27. JUNI 2014

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

Jahresbericht 2012 Förderinitiative Nightlines Deutschland e.v.

Jahresbericht 2012 Förderinitiative Nightlines Deutschland e.v. Jahresbericht 2012 1/5 Jahresbericht 2012 Anfang 2012 hatten wir noch einmal die Möglichkeit unsere Arbeit des vergangenen Jahres zu feiern. Als Bundessieger von startsocial waren wir ins Kanzleramt eingeladen:

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Pressemitteilung Viele Wege führen zur Sparkasse Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Bilanz des größten Kreditinstituts am Bodensee bleibt in turbulenten Zeiten stabil Kreditvergabe an Privatleute

Mehr

ROUND TABLE 21.03.2013

ROUND TABLE 21.03.2013 ROUND TABLE 21.03.2013 Hendrik Gärths Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung. John F. Kennedy Die Brüder Otto und Willy Gruber gründeten 1923 die Firma STAHLGRUBER und formten

Mehr

Siebter Rundbrief Dezember 2013

Siebter Rundbrief Dezember 2013 Siebter Rundbrief Dezember 2013 Liebe Freunde, Sponsoren, HelferInnen und Interessierte unserer Ausgabestelle in Ortenberg, in Kurzfassung kommt pünktlich zu Weihnachten und zum Jahresende 2013 der siebte

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014.

Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014. Satzung der Kürtener Tafel e. V. Stand 16.07.2014. Präambel Die Kürtener Tafel e.v. versteht sich als einen konkreten Beitrag sozial engagierter Menschen, die es sich zur Aufgabe machen, überschüssige

Mehr

Patenschaften bei nph deutschland

Patenschaften bei nph deutschland Patenschaften bei nph deutschland Wählen Sie die Patenschaft, die zu Ihnen passt... Liebe Freundinnen, liebe Freunde, das Lachen eines Kindes ist ein großes Geschenk. Das wurde mir ganz eindrücklich bewusst,

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Kapitalmarktforum 2014 Fairtrade in der Praxis - Wer sind die Gewinner? Vortrag von Dr. Richard Böger am 6. November 2014

Kapitalmarktforum 2014 Fairtrade in der Praxis - Wer sind die Gewinner? Vortrag von Dr. Richard Böger am 6. November 2014 Kapitalmarktforum 2014 Fairtrade in der Praxis - Wer sind die Gewinner? Vortrag von Dr. Richard Böger am 6. November 2014 Agenda Was bedeutet Fairtrade? Fairtrade Bananen aus Kolumbien 2 Zentrale Frage:

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 109-5 vom 10. September 2015 Rede der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, zum Haushaltsgesetz 2016 vor dem Deutschen Bundestag

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

LÖSUNGSANSÄTZE UND LEITBILD

LÖSUNGSANSÄTZE UND LEITBILD LÖSUNGSANSÄTZE UND LEITBILD PROBLEM BROT Recherchen ergaben, dass bis zu 30% der sechs bis zehn jährigen Schüler an Grundschulen während des Unterrichts an akutem Hunger leiden. Sie kommen ohne Frühstück,

Mehr

Districts 1800-1 900 & 1930-1 950 e.v.

Districts 1800-1 900 & 1930-1 950 e.v. Bericht German Rotary Volunteer Doctors Districts 1800-1 900 & 1930-1 950 e.v. Erstellung der Rechnungslegung zum 31.12.2012 Exemplar 3 von 5 Seite 2 A. Auftrag und Auftragsdurchführung I Der Vorstandsvorsitzende

Mehr

20 Jahre. frisch & knackig. www.gladrow-online.com

20 Jahre. frisch & knackig. www.gladrow-online.com 20 Jahre frisch & knackig www.gladrow-online.com Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Geschäftspartner, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Anlass für dieses kleine Firmenportrait ist unser 20-jähriges

Mehr

Satzung (überarbeitete Version März 2010)

Satzung (überarbeitete Version März 2010) 1: Name Satzung (überarbeitete Version März 2010) 1.1. FC Bayern Fan-Club Friedrichshafen 2: Gründungsdatum und Clubfarben 2.1. Offizielles Gründungsdatum ist der 01. April 1985 2.2. Offizielle Clubfarben

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren

Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren Kürzungen verschärfen die Krise! Unsere Alternative: Überfluss besteuern, in die Zukunft investieren Ja zu Vorschlägen, die - Vermögen und Kapitaleinkommen höher besteuern und ein gerechteres Steuersystem

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit.

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Meine Familie, jeden Tag ein Abenteuer! Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Weil Ihre Familie das Wichtigste ist der kostenlose Familien-Check der Versicherungskammer Bayern. Nichts verändert

Mehr

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Jahresbericht 2014 der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Unsere Geschichte Am 03. November 2010 wurde durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

kleine herzen Jahresbericht 2007

kleine herzen Jahresbericht 2007 JAHRESBERICHT 2007 kleine herzen Jahresbericht 2007 kleine herzen ist ein österreichischer gemeinnütziger Verein, der im Dezember 2006 mit dem Ziel gegründet wurde, Kinder aus wirtschaftlich benachteiligten

Mehr

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung am 14.11.2013

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung am 14.11.2013 Christlicher Schulverein Zschachwitz e.v. Protokoll der Mitgliederversammlung am 14.11.2013 S. 1/5 Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung am 14.11.2013 Ort: Katholische Gemeinde Heilige Familie,

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Jahres-Abschluss 2008. Erstellt am 07.04.2009 von Karin Hemmerle

Jahres-Abschluss 2008. Erstellt am 07.04.2009 von Karin Hemmerle Jahres-Abschluss 2008 Erstellt am 07.04.2009 von Karin Hemmerle Einnahmen 2008 PLAN IST 2008 2008 Mitgliedsbeiträge 270.000,00 262.764,47 Spenden 513.000,00 501.423,12 Zweckgebundene Spenden The Body Shop

Mehr

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Herzlichen Dank an alle Paten und Spender*, die an unserer Befragung teilgenommen haben! Wir haben insgesamt 2.417 Antworten erhalten. 17% der

Mehr

Sperrfrist Do, 11.10.12, 12.00 Uhr. Migros Zürich übernimmt Handelsgeschäft der tegut Gutberlet Stiftung & Co. KG Expansion von tegut geplant

Sperrfrist Do, 11.10.12, 12.00 Uhr. Migros Zürich übernimmt Handelsgeschäft der tegut Gutberlet Stiftung & Co. KG Expansion von tegut geplant Genossenschaft Migros Zürich Sperrfrist Do, 11.10.12, 12.00 Uhr Medienmitteilung Zürich/Fulda, 11. Oktober 2012 Migros Zürich übernimmt Handelsgeschäft der tegut Gutberlet Stiftung & Co. KG Expansion von

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

EXISTENZ GRUNDUNG IN ZEHN SCHRITTEN ZUM ERFOLG FÜR ALLE SELBST- STÄNDIGEN

EXISTENZ GRUNDUNG IN ZEHN SCHRITTEN ZUM ERFOLG FÜR ALLE SELBST- STÄNDIGEN EXISTENZ GRUNDUNG IN ZEHN SCHRITTEN ZUM ERFOLG FÜR ALLE SELBST- STÄNDIGEN EXISTENZ- GRÜNDUNG Thomas Hammer ó Fachliche Beratung: Robert Chromow, Peter Eller und Johann L. Walter INHALTSVERZEICHNIS ERSTE

Mehr

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis

Hessen. Wie wir uns verstehen. Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis Hessen Wie wir uns verstehen Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.v. Selbstverständnis 2 Selbstverständnis Diakonie Hessen Diakonie Hessen Selbstverständnis 3 Wie wir uns verstehen

Mehr

Selbstständig als Informations-Broker interna

Selbstständig als Informations-Broker interna Selbstständig als Informations-Broker interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Tätigkeiten eines Infobrokers... 7 Persönliche Voraussetzungen... 8 Ausbildung, Fortbildung... 11 Die Selbstständigkeit...

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v.

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen "Deutsche Gesellschaft für Mechatronik". Er soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

Richtig gutes essen. für kleine Feste und grosse Events

Richtig gutes essen. für kleine Feste und grosse Events Richtig gutes essen für kleine Feste und grosse Events einfach Auswählen www.vivaclara.de Genuss mit Full-Service Fair, Freundlich, Gut Erstklassiger Service, Kompetenz und Zuverlässigkeit, eine reichhaltige

Mehr

Information in Kurzform

Information in Kurzform Information in Kurzform Was bedeutet Blutkrebs? Blutkrebs ist eine Erkrankung des blutbildenden Systems und eine Sammelbezeichnung für einige der am häufigsten vorkommenden Krebsarten überhaupt. Allein

Mehr

Begeisterung hat viele Formen. Aber nur einen Namen. customer services. Kundenbegeisterung ist unser Business.

Begeisterung hat viele Formen. Aber nur einen Namen. customer services. Kundenbegeisterung ist unser Business. Begeisterung hat viele Formen. Aber nur einen Namen. customer services Kundenbegeisterung ist unser Business. Eine Beratung, ein Engagement, ein Wissen. Eine Servicequalität, die begeistert. Wenn Wünsche

Mehr

HILFE, DIE DIREKT ANKOMMT!

HILFE, DIE DIREKT ANKOMMT! HILFE, DIE DIREKT ANKOMMT! DIREKTE UND UNBÜROKRATISCHE HILFE Ein Unfall, eine Krankheit, Arbeitslosigkeit oder die Trennung der Eltern sehr schnell kann eine Familie aus der Bahn geworfen werden und vor

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Stefan Schrank. Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut

Stefan Schrank. Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut Stefan Schrank Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut Stefan Schrank Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut Kundenbefragung als Element der Qualitätssicherung in der ambulanten Pflege Bibliografische

Mehr

Ein Herz für Kinder... Eine Decke gegen die Kälte...

Ein Herz für Kinder... Eine Decke gegen die Kälte... Ein Herz... Eine Decke gegen die Kälte... 8405 WINTERTHURP. P. Schweiz Hinterdorfstrasse 58 CH - 8405 Winterthur 85-419806-5 www.herz-fuer-kinder.ch info@herz-fuer-kinder.ch T +41 (0)52 246 11 44 F +41

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v.

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Bangladesch Bangladesch liegt in Südasien. Die Hauptstadt ist Dhaka. In Bangladesch leben ungefähr doppelt so viele Menschen

Mehr

Herzlich willkommen zur. Pressekonferenz! BIOGast Eckdaten

Herzlich willkommen zur. Pressekonferenz! BIOGast Eckdaten Herzlich willkommen zur Pressekonferenz! BIOGast Eckdaten Gründung: 1999 Umsatz: EUR 2,4 Mio. (Plan 2005) Mitarbeiter: 11 Standort: Langenzersdorf (Niederösterreich) Eigentümer: Horst Moser, Wolfgang Böhm

Mehr

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Satzung 1. Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr a. Der Verein führte den Namen OpenTechSchool. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v. führen. b. Der Verein hat

Mehr

B.C.B. Impulstag 2015. Business. Motivation. Erfolg. Freitag, 20. November 2015

B.C.B. Impulstag 2015. Business. Motivation. Erfolg. Freitag, 20. November 2015 B.C.B. Impulstag 2015. Business. Motivation. Erfolg. Freitag, 20. November 2015 P R O G R AM M H E F T WERBUNG Herzlich Willkommen zum B.C.B. Impuls-Tag! Es ist mir eine besondere Freude, Sie zum ersten

Mehr

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland

Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland Die ungleichen Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen gehören zu den größten Herausforderungen für unser Land. Jedes Kind sollte eine gerechte Chance

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Satzung der Kita-Zwergnase e.v.

Satzung der Kita-Zwergnase e.v. Satzung der Kita-Zwergnase e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Kinderkrippe-Zwergnase e.v..er hat seinen Sitz in Brake und ist im Vereinsregister eingetragen. Kinderbetreuung 2 Zweck Zweck

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

a home for Nepali children

a home for Nepali children i Smil ng KidsNepal e.v. a home for Nepali children Smi ling Ki ds Nepal e.v. a home for Nepali children Das Land zwischen China und Indien, das Dach der Welt, ist eine der landschaftlich schönsten Regionen,

Mehr

Präsentationsfolien zum Vortrag. Versicherungsschutz ehrenamtlich Tätiger. Referent: Marc Niemann

Präsentationsfolien zum Vortrag. Versicherungsschutz ehrenamtlich Tätiger. Referent: Marc Niemann Präsentationsfolien zum Vortrag Referent: Marc Niemann Seminar für die Mitglieder der Renten- und Widerspruchsausschüsse 2014 21. Januar 2014, Berchtesgaden Einstieg: Fallbeispiel Presseinformation 247/2007

Mehr

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen 1 Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen Wahlgruppe Industrie Beck, Petra geb. 1959 in Der Beck GmbH Geus, Wolfgang geb. 1955 Erlanger Stadtwerke AG Haferkamp, Carsten geb. 1968 AREVA GmbH

Mehr

Leihomaservice München / Mütter helfen einander Silke Wolf Hugo-Weiss-Straße 76 81827 München Tel.: 089/48 95 27 61 E-Mail: Leihomaservice@web.

Leihomaservice München / Mütter helfen einander Silke Wolf Hugo-Weiss-Straße 76 81827 München Tel.: 089/48 95 27 61 E-Mail: Leihomaservice@web. Leihomaservice München / Mütter helfen einander Silke Wolf Hugo-Weiss-Straße 76 81827 München Tel.: 089/48 95 27 61 E-Mail: Leihomaservice@web.de Freiwilligenservice im Evangelisch-Lutherischen Dekanat

Mehr

Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen. Satzung. 1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins

Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen. Satzung. 1 Name und Sitz. 2 Zweck des Vereins Elternverein der St. Stephanus-Schule Oestinghausen Satzung Stand 04-09-14 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Elternverein der St. Stephanus-Schule. Sitz des Vereins ist Lippetal-Oestinghausen.

Mehr

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg?

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Erfolg. Was heißt das überhaupt? Was Ihren Erfolg ausmacht, definieren Sie selbst: Ist es möglichst viel Profit oder möglichst viel Freizeit?

Mehr

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen:

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Inhaltsverzeichnis: 1. Großes Potenzial für Seniorenarbeit 2. Gründung Runder Tisch - Seniorenarbeit

Mehr

trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen.

trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen. trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen. 2 trink clever und frisch einfache Bedienung. ansprechendes design. erfrischung auf KnoPfdrucK Von still oder

Mehr

St. Gallen. _Caritas Markt Günstiger einkaufen geht nicht

St. Gallen. _Caritas Markt Günstiger einkaufen geht nicht St. Gallen _Caritas Markt Günstiger einkaufen geht nicht Caritas Markt Die Idee Auch in der reichen Schweiz leben Menschen mit einem minimalen Einkommen. Sie können sich nur das Notwendigste leisten und

Mehr

RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2014

RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2014 c/o Jan Kuhl Schützenstraße 58a 35398 Gießen Tel.: 0641-9482126 e-mail: info_kuhl@hilfefuerafrika.de RUNDBRIEF FÜR DAS JAHR 2014 Liebe Freundinnen und Freunde von Hilfe für Afrika.e.V.! Auch 2014 konnten

Mehr

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen.

1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz. 1.4. Der Verein wird in das Vereinsregister in Pirna eingetragen. Satzung des Vereins 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1.1 Der Verein trägt den Namen Evangelischer Schulverein Sächsische Schweiz 1.2. Der Sitz des Vereins ist 01844 Neustadt (Sa.) 1.3. Das Geschäftsjahr des

Mehr

Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung.

Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung. Weisheit Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung. Gabriel Marcel 152 www.planb-bayreuth.de Kapitel 14 GÜNSTIG EINKAUFEN 1. Lebensmittel Im Stadt- und Landkreis Bayreuth

Mehr

Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK)

Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK) Satzung des Vereins Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. (ASTAK) Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen: Antistalinistische Aktion Berlin-Normannenstraße e.v. - ASTAK Der

Mehr

Helfen Sie mit! Für Unternehmen

Helfen Sie mit! Für Unternehmen Helfen Sie mit! Für Unternehmen Corporate Social Responsibility eine Erfolgsstrategie Corporate Social Responsability ist ein Begriff, der zunehmend an Gewicht gewinnt, sei es bei den Unternehmen und ihren

Mehr

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten KORN weist den Weg in eine bessere Zukunft. Wie wir mit unserem Abfall umgehen, ist eines der dringlichsten Probleme

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt. Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09.

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt. Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09. Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09.2012 Lebensform Alleinerziehen in Zahlen In Deutschland leben

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Löffler, Wulff + Partner 1956-2006 Zukunft braucht Herkunft und Tradition fördert Innovation 2 Es spricht: Werner Löffler Steuerberater über die Geschichte von Löffler, Wulff + Partner

Mehr

Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft?

Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft? Haben Sie Ihre Weihnachtsmänner schon gebrieft? Wie der Weihnachtsmann aussieht? Wie Ihre Kunden. Jedes Jahr stellt sich wahrscheinlich auch für Sie die gleiche Frage: Wie gelingt es zu Weihnachten, Ihren

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action!

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action! Bewegen Sie mit uns die Welt! Fahrrad - Patenschaften für Afrika Be Responsible! Take Action! Let s Make A Move! Der Überblick Make A Move ist eine Kampagne des European Institute For Sustainable Transport.

Mehr

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie!

Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Spenden/Mitmachen: Ihre Hilfe zählt. Wir brauchen Sie! Online-Spenden Sie rufen die sichere Seite unserer Partnerbank Sparkasse Singen-Radolfzell auf und tragen dort Ihre Daten und den Betrag Ihrer Spende

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

Pressemitteilung. Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz

Pressemitteilung. Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz Pressemitteilung Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz Konzentration stärkt Beratungskompetenz St. Wendel, 27. Juli 2015 Die Kreissparkasse

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ausbildungsbeginn: 1. September Ich bin Zukunft. Ausbildungsdauer: Berufsschule: 2 ½ Jahre Staatliche Berufsschule, Dachau Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Mehr

IM ZOOM: Martin Hirner, Kufstein

IM ZOOM: Martin Hirner, Kufstein IM ZOOM: Martin Hirner, Kufstein Was mich am Besten beschreibt Ich bin ein Entscheidertyp. Ich fackle nicht lange, wenn es gilt. Der BergBauer beim Qualitäts-Check Mich regt maßlos auf... wenn mir Leute

Mehr

CHARTA FÜR ORGANISATOREN 2014

CHARTA FÜR ORGANISATOREN 2014 CHARTA FÜR ORGANISATOREN 2014 26 Jahre Kampf gegen seltene genetische Krankheiten Am 14. März 2014 vom Stiftungsrat validiert Einleitung Dank der grossartigen Arbeit, die von den ehrenamtlichen Helfern

Mehr

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache Wir sind die Partei DIE LINKE Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit geschrieben in Leichter Sprache 1 Herausgeber: Bundes-Geschäfts-Führung von der Partei DIE LINKE Kleine Alexanderstraße 28 10178

Mehr

Gemeinsam für die Region

Gemeinsam für die Region Gemeinsam für die Region Aus Liebe zur Region Was ist biofair und regional? Das Label biofair und regional kennzeichnet biologische Lebensmittel, die unter fairen Bedingungen in der Region erzeugt, verarbeitet

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner

Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner Informationen zu Ethics & Compliance bei Bertelsmann 2 Über Uns Unternehmensstruktur Bertelsmann macht Medien, leistet Dienste rund um die Medien und

Mehr