Kunstgeographie Fahr doch mal hin: Neuenbürg Bestimmt Knappheit den Preis? Praktikum juwi Große Exkursion Kapverden uvm.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kunstgeographie Fahr doch mal hin: Neuenbürg Bestimmt Knappheit den Preis? Praktikum juwi Große Exkursion Kapverden uvm."

Transkript

1 Ausgabe 33 Zeitschrift von und für Studenten/innen des Geographischen Instituts der Universität Heidelberg Kunstgeographie Fahr doch mal hin: Neuenbürg Bestimmt Knappheit den Preis? Praktikum juwi Große Exkursion Kapverden uvm.

2 01 Inhaltsverzeichnis 0 INHALTSVERZEICHNIS 01 ARbeitswelt der GeoGRAphie Wie findet man den richtigen Berufseinstieg und wie sieht die Realität für Geographen in der Arbeitswelt denn nun aus? Die Arbeitswelt der Geographie hilft euch dabei! 03 praktikum Juwi Unternehmen die sich mit der Entwicklung und dem Ausbau von Netzen regenerativer Energien beschäftigen steigt immer weiter. Valerie stellt eines dieser Unternehmen vor. 06 exkursionsbericht kapverden Anstrengende Aufstiege, schöne Strände und jede Menge Abwechslung. Wieder einmal führt uns eine geographische Exkursion in fremdes Territorium. Entdeckt gemeinsam mit uns Kapverden! 10 bestimmt knappheit den preis? Ist es wirklich so, dass die Knappheit eines Gutes auch direkt seinen Preis bestimmt? Welche Faktoren heutzutage die Preisbildung bestimmen erfahrt ihr in WilliamsWirtschaftsWelt. 12 kunstgeographie Kunst ist vielseitig, ästhetisch, bizarr und sogar ab und an mit der Geographie verbunden. Dieser speziellen Verbindung gehen wir anhand einiger Werke von Andy Goldsworhty nach. 15 erasmus strange new heidelberg Ist es eigentlich eine Premiere? Der Columbus präsentiert in dieser Ausgabe den ersten englischsprachigen Artikel. Thema: Erasmus in Heidelberg, oder: how german students are seen by foreigners. 16 FAhR doch mal hin: neuenbürg Gutes kann so nah sein! Neuenbürg ist von Heidelberg aus recht schnell zu erreichen. Was das kleine Städtchen am Fuße des nördlichen Schwarzwaldes ausmacht könnt ihr hier nachlesen. COLUMBUS-TiTeLBiLd: Auf den Kopf gestellt, von Nadine Bär. Siegermotiv des diessemestrigen Fotowettbewerbs der Fachschaft. 18 hgg-programmvorstellung 19 neuigkeiten / impressum

3 Arbeitswelt der Geographie 1 Die Arbeitswelt der Geographie Text: Jana-Nita Raker O N L I N E entdecken Wer kennt das nicht? Unvermeidlich und doch so klar kommt es auf jeden Einzelnen von uns zu: das Ende des Studiums. Gerade in Zeiten der Bachelor- und Masterstudiengänge vergeht die Studienzeit wie im Flug. Und was dann? Klar, in den Beruf einsteigen. Doch wie findet man den richtigen Einstieg, wie sieht die (Berufs-)Realität wirklich aus? Und vor allem: in welchen (Arbeits-) Bereichen findet man heute überall Geographen? EinE GruppE junger Berliner Geographen stellte sich im Jahr 2011 genau diese und weitere Fragen rund um das Thema Arbeitswelt der Geographie. Die Mitglieder der Gruppe standen zu diesem Zeitpunkt gerade selbst vor dem Abschluss ihres Studiums, bzw. waren gerade in die Berufswelt eingetaucht. In dem Blog Arbeitswelt der Geographie, den die Gruppe schließlich initiierte, will sie zum einen online von ihren Erfahrungen zwischen Studium und Berufswelt berichten, zum anderen eine Plattform für den Erfahrungs- und Wissensaustausch von Geographen schaffen. Neben einer ständig wachsenden Online-Bibliothek geographischer Abschlussarbeiten, bieten die Initiatoren des Blogs auch Informationen zu wichtigen Events bzw. teilen Neuigkeiten aus der Arbeitswelt der Geographie. Karriere Magazin Bibliothek

4 iwirtschafsgeograph e Arbeitswelt der Geographie 2 Was bietet die Plattform? im ZEntrum der Plattform Arbeitswelt der Geographie stehen der fachliche Austausch sowie Informationen rund um den Berufseinstieg. In verschiedenen Kategorien können (angehende) Geographen sich hier über ihre Berufung informieren und austauschen. Jeder kann mitmachen neue LEsEr, KommEntatorEn, Gastautoren - alle Anregungen sind herzlich willkommen. Jeder kann an der Gestaltung des Blogs mitwirken und so sein Wissen mit dieser Online-Community teilen. Der weitere Ausbau des Netzwerkes wird u. a. durch die im Jahr 2012 aufgenommene Kooperation und Partnerschaft mit dem Deutscher Verband für Angewandte Geographie e.v. (DVAG) weiter vorangetrieben. Die Arbeitswelt der Geographie ist zudem in den sozialen Netzwerken vertreten. Mit Hilfe dieser neuen Medien informiert sie so noch schneller und aktueller über geographisch relevante Artikel oder Veranstaltungen. Entwicklungszusammenarbeit Arbeitswelt der Geographie Die ganze Bandbreite einer Berufung Geoinformatik KurZ GEfasst soll der Blog Arbeitswelt der Geographie zum geographischen Diskurs beitragen, und seinen Lesern neben einer Orientierung, Anhaltspunkte und Informationen für die Arbeitswelt liefern. Der Blog ist damit nicht nur nach dem Ende des Geographiestudiums besonders nützlich! Es lohnt sich für den Einzelnen bereits während des Studiums dort vorbeizuschauen, um sich über die ganze Welt seiner Berufung zu informieren. Polotische Geographie Stadtentwicklung weitere Informationen Verkehrsgeographie

5 Die Praktikum Energie ist juwi da! 21 3 DIE ENERGIE IST DA! Ein Praktikum bei juwi, einem rheinland-pfälzischen Projektentwickler für erneuerbare Energien Autor und Fotos: Valerie Blankenhorn Für einen an erneuerbaren Energien interessierten Geographen, dürfte das rheinland-pfälzische Unternehmen juwi, dessen Namen sich aus den Anfangsbuchstaben der Firmengründer Fred Jung und Matthias Willenbacher zusammensetzt, nicht ganz neu sein. Es handelt sich bei juwi in jedem Fall um ein Unternehmen, das seit seiner Gründung im Jahr 1996 im Bereich regenerativer Energieversorgungsanlagen zu einem der führenden deutschen Projektentwickler aufgestiegen ist. Die Zugpferde der juwi-gruppe stellen bislang die Wind- und Solarenergie dar, wobei die Geothermie, Bioenergie, Wasserkraft und nachhaltiges Bauen ebenfalls zu den Geschäftsfeldern gehören. Während viele der Praktikanten bei juwi über den Dokumentarfilm Die 4. Revolution Energy Autonomy von 2010 auf das Unternehmen aufmerksam wurden, war ich davor bereits von den Leitsprüchen 100%-Erneuerbar und Die Energie ist da! überzeugt. Während meines Studiums hörte ich in einer Fernsehreportage von juwi, in dem der damals aktuelle Tesla Roadster ein 292PS starker elektrisch betriebener Sportwagen vorgestellt wurde. Matthias Willenbacher hatte sich das erste Exemplar in Deutschland gesichert und stellte es gleichzeitig mit seinem Unternehmen und dem Firmengebäude in Rheinland-Pfalz vor. Der Hauptsitz von juwi wurde u.a. auf Grund seiner hohen Energieeffizienz 2008 mit dem Klimaschutzpreis der Deutschen Umwelthilfe ausgezeichnet. Für mich war seit dieser Reportage klar, dass ich dieses Gebäude mitsamt der dahinter stehenden Philosophie und den Menschen, die sie vertreten, gern einmal live kennenlernen wollte. GESAGT. GETAN. IN meinem Geographie-Masterstudium setzte ich mich dann gezielt mit Themen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien auseinander und zog schließlich für ein sechs-monatiges Praktikum nach Wörrstadt bei Mainz. Als Praktikantin der Abteilung Site Assessment Wind, die für Standortanalysen für Windkraftanlagen zuständig ist, war ich hauptsächlich für Rheinland-Pfalz, aber auch kurzzeitig für Südafrika eingeteilt. Die meisten der bislang von juwi realisierten Parks konzentrieren sich auf Deutschland und dort vor allem auf Rheinland-Pfalz. Dennoch ist das Unternehmen ebenfalls im Ausland, wie beispielsweise in den Windkraftanalgen hinter dem juwi-firmengelände in Wörrstadt

6 Titel Praktikum des Artikels juwi 21 4 USA, Frankreich, Polen, Costa Rica und Südafrika tätig und baut seinen Anteil in diesen Ländern stetig aus. Damit gibt es für die Mitarbeiter des Site Assessment im Vorfeld einer jeden Anlagenerrichtung alle Hände voll zu tun. ICH SELBST WURDE während meines Praktikums mit Aufgaben wie Schall-, Schatten-, Turbulenz-, Sichtbereichs- und Abschaltungsverlustberechnungen betraut, die am PC mit Hilfe spezieller Softwarepakete, wie WindPro und Wake2e, durchgeführt wurden. Darüber hinaus durfte ich auch regelmäßig meinen Büroarbeitsplatz verlassen, um vor Ort, also am geplanten Anlagenstandort, Fotos als Grundlage für spätere Visualisierungen aufzunehmen. Neben diesen Analysen zählt auch die Datenpflege zum Tagesgeschäft im Site Assessment. Hierbei waren mir vor allem meine GIS-Kenntnisse aus dem Studium von Nutzen, durch die ich Praktikanten aus anderen Fachbereichen einen Schritt voraus war. Gleichzeitig lernt man beim Einpflegen aktueller Daten in die Datenbank die verschiedenen Anlagentypen und Modelle kennen, die man im Windgeschäft unbedingt kennen sollte. ZU DEN WEITEREN Auswertungen, die Aussagen über die Güte eines Windparkstandortes zulassen und damit im Site Assessment auf der Tagesordnung stehen, zählen Ertragsberechnungen, Verlustund Unsicherheitsbetrachtungen. Darüber hinaus gilt es regelmäßig Messungen von Referenzanlagen und Messmasten auszuwerten, externe Gutachten zu beauftragen und zu überprüfen und in stetigem Kontakt mit Abteilungen wie der Genehmigungsplanung, Finanzierung und Umsetzung zu bleiben. Die Aufgaben im Site Assessment sind dementsprechend abwechslungsreich und anspruchsvoll, da sich die unterschiedlichen Projekte stets stark voneinander unterscheiden. Und verlässt man dann einmal seine Planungsregion, wie es mir in meinem Praktikum glücklicherweise möglich war, stellt man schnell die Aufgabenvielfalt in der Standortplanung fest. In anderen Regionen und Ländern herrschen natürlich auch andere Gesetzesgrundlagen, physiogeographische Voraussetzungen und Mentalitäten, die oftmals zu ganz anderen Planungsabläufen führen. In Rheinland-Pfalz muss beispielsweise oftmals auf Grund der kleingliedrigen Aufteilung von Landesflächen, die Zustimmung von mehreren Grundeigentümern eingeholt und mit ihnen über ihre jährlichen Ausgleichszahlungen verhandelt werden, um eine einzelne Anlage errichten zu können. Grundbesitzer werden unterschiedlich entlohnt, je nachdem ob nur ein Teil oder das gesamte Fundament auf einem Flurstück errichtet oder ob das Grundstück lediglich von den Rotoren in der Luft überstrichen oder zur Errichtung des Baukranes bzw. für benötigte Zuwege genutzt werden soll. Dementsprechend aufwendig und langwierig gestalten sich daher meist die Verhandlungen mit den Flächeneigentümern, bei denen natürlich jeder, die für ihn gewinnbringendste Anlagenplatzierung herauszuschlagen versucht. Aufbau eines Rotors AUF SOLCHE PROBLEME stößt man in Südafrika bisweilen nicht,

7 Titel Praktikum des Artikels juwi 21 5 da hier nicht selten bis zu 46 Anlagen auf dem Grundstück eines einzigen Landbesitzers errichtet werden können. Stattdessen sieht man sich dort vor die Herausforderung gestellt, dass das Netz an Wetterstationen und Windkraftanlagen, die als Referenzen herangezogen werden können, nur lückenhaft und großmaschig ausgebaut ist. Die wenigen Messstationen, welche die Windgeschwindigkeit, -richtung und Luftfeuchte etc. messen verfügen darüber hinaus selten über lückenlose Langzeitmessungen und befinden sich oftmals in vielen Kilometern Entfernung. Zuverlässige Ertragsabschätzungen geplanter Anlagen sind daher kaum möglich, wodurch der komplette Planungsund Genehmigungsprozess deutlich erschwert wird. MIT EINEM DÜNNEN Netz aus Referenzanlagen, also zuverlässigen naheliegenden Datenquellen, sieht man sich aber auch u.a. in Frankreich, Polen oder Süd- und Ostdeutschland konfrontiert. Jede Region stellt die Standortplaner vor andere Herausforderungen. SO MUSS BEISPIELSWEISE in Deutschland u.a. durch Fledermaus-, Feldhamster- und Vogelgutachten untersucht werden, ob die Flora und Fauna durch einen zu errichtenden Park in Mitleidenschaft gezogen werden könnte um ggf. Ausgleichsmaßnahmen oder temporäre Anlagenabschaltungen zu veranlassen. In Frankreich wird wiederum großen Wert darauf gelegt, dass die Anlagen im Park symmetrisch und optisch ansprechend platziert werden. Vor diesem Hintergrund an unterschiedlichsten Herausforderungen, die an die Standortplaner gestellt werden, wird es einem in der Site Assessment Abteilung nie langweilig. ALS GEOGRAPH IST man natürlich auf der Suche nach einem Unternehmen, in dem man das an der Uni Gelernte auch endlich anwenden kann. Nach meinen Erfahrungen im Praktikum bin ich davon überzeugt, dass es sich bei juwi um ein solches Unternehmen handelt. Es sind dort überdurchschnittlich viele Geographen im Site Assessment, aber auch in anderen Abteilungen wie der Genehmigungsplanung tätig. Auch unter den Praktikanten findet sich eine Vielzahl angehender Geographen. Es spielt dabei weniger eine Rolle, ob man sich im Studium lieber mit human- oder physiogeographischen Themen auseinander gesetzt hat. Das Grundlegende Verständnis für Raum, GIS-Kenntnisse und ein sogenanntesschnittstellendenken kann einem Geographen in einem Energieunternehmen von großem Nutzen sein. DARÜBER HINAUS HANDELT es sich bei juwi zwar um ein noch recht junges Unternehmen, bei rund 1800 Mitarbeitern kann es jedoch gleichzeitig aus einem großen Erfahrungspool schöpfen. Was im Unternehmen darüber hinaus relativ schnell ins Auge fällt, ist zum einen das Alter der Belegschaft. Die Mitarbeiter von juwi sind im Durchschnitt nicht älter als 35 Jahre und zur Zeit meines Praktikums wurde zum ersten Mal ein Mitarbeiter in die Rente verabschiedet. Neben den energieeffizienten Gebäuden, dem teils elektrisch betriebenen Carpark, dem kostenlos angebotenen Fair-Trade-Kaffee und der Kantine, die nur regionale und meist Bioprodukte auf höchstem Niveau anbietet, ist zum anderen ist unter den juwi-mitarbeitern eine einheitliche Ideologie und Motivation spürbar. Man möchte hier etwas bewegen, etwas beitragen auf dem Weg zur weltweiten regenerativen Energieversorgung. Diese Art des Verantwortungsbewusstseins gegenüber der Umwelt habe ich neben meinen fachlichen Erfahrungen bei juwi mitgenommen und bin jetzt ganz sicher: In der grünen Energie liegt meine Zukunft! Weitere Infos unter

8 Exkursionsbericht Kapverden 21 6 Exkursionsbericht Kapverden Autoren: Janine Lange & Alexandra Germar Fotos: Kapverden-Exkursionsgruppe Die Inselgruppe der Kapverden liegt zwischen nördlicher Breite und 24 5 westlicher Länge in mitten des atlantischen Ozeans auf Höhe des Senegals. Geographisch gehören die Inseln aufgrund ihrer ähnlichen Vegetation mit Madeira, den Kanaren und den Azoren zu den Makaronesen, den Inseln der Glückseligkeit. Das über km² große Archipel umfasst 15 Inseln, die in eine Nord- (Ilhas de Barlavento, Inseln über dem Wind) und in eine Südgruppe (Ilhas de Sotavento, Inseln unter dem Wind) unterteilt werden. Bewohnt sind heute neun Inseln, Hauptinsel ist Santiago mit Praia, der Hauptstadt der Republik Cabo Verde. Die Inseln, allesamt vulkanischen Ursprungs, zeichnen sich durch eine markante natur- und kulturräumliche Vielfalt aus. DAS KLIMA DER Kapverden ist mit den Bedingungen der Kanarischen Inseln vergleichbar mit geringen jährlichen Temperaturschwankungen. Allerdings ist die Luftfeuchte mit rund 70 Prozent relativ hoch. Der Niederschlag begrenzt sich auf weniger als 30 cm jährlich, was sich deutlich bei Flora und Fauna bemerkbar macht. Durch die aufgrund der klimatischen Bedingungen unterschiedlichen Böden findet man auf den Kapverden insgesamt eine sehr artenreiche Pflanzenwelt vor. Die sehr trockenen Ostinseln sind von verschiedenen Gräserarten geprägt, wohingegen die steilen Hänge der Gebirgsinseln mit Bananen-und Papaya-, Kaffee- und Zuckerrohrplantagen etwas bunter erscheinen. Zypressen, Akazien, Mimosen, die Kanarenkiefer und Eukalyptus stellen einige der beheimateten Baumarten dar. Besonders auf Santo Antão, der zweitgrößten Insel der Kapverden, wurden wir von einem subtropischen Klima und einer reichen Vegetation überrascht, als wir die Täler, sogenannte Ribeiras, durchwanderten. Die Nutzpflanzen der steil angelegten Terrassenfelder werden Lage und Ausprägung der Kapverdischen Inseln

9 Exkursionsbericht Kapverden 21 7 durch Bewässerungsrinnen versorgt. Äußerst schwierig und für uns undenkbar gestaltet sich die Ernte, denn diese wird von den Frauen in großen Behältern auf dem Kopf ins Tal befördert. DIE INSELN DIE INSELN JÜNGEREN Ursprungs im Norden und Süden sind gebirgig, wohingegen die Erhebungen der weitaus älteren Inseln im Osten (Maio, Sal, Boa Vista) durch Verwitterung und Erosion längst eingeebnet wurden. So divers wie die Landschaft sind auch die Menschen. Die aus vielen unterschiedlichen Ethnien bestehende Bevölkerung ist das Ergebnis der jahrhundertelangen Migrationsgeschichte der Inseln und der bis 1975 andauernden portugiesischen Kolonialherrschaft. Die offizielle Landessprache ist Portugiesisch, die Umgangssprache Kreolisch. Dass nicht allein die Sprache unserer Heimat sich von den Kapverden unterscheidet, wurde uns schnell bewusst, denn die Uhren laufen auf den Atlantikinseln anders. Der Archipel ist unserer mitteleuropäischen Zeitrechnung zwei Stunden hinterher, bei Sommerzeit sogar drei Stunden, was sich gut auf die Alltagssituation übertragen lässt. So mussten wir bereits am ersten Tag nach der Ankunft auf Boa Vista über zwei Stunden auf unseren Weiterflug nach Fogo warten. Wie sich herausstellte gehört geduldiges Warten zum Alltäglichen und musste von uns europäischen Pünktlichkeitsfanatikern erst einmal gelernt werden. Auch die Strom- und Wasserverfügbarkeit ist auf den Inseln gewöhnungsbedürftig, womit wir gleich nach Ankunft an unserer ersten Unterkunft konfrontiert wurden. WIE ALLES BEGANN BEVOR UNSERE GEMEINSAME Exkursionsreise begann, lernten wir uns alle in einem intensiven Vorbereitungsseminar kennen, in dessen Rahmen inhaltliche Themengebiete unserer bevorstehenden Reise vorgestellt wurden. MITTEN IN DER Nacht des 20. Februars 2013 trafen sich 16 vollbepackte, übermüdete, aber reiselustige Geographen samt der betreuenden Dozenten Gerd Schukraft und Dr. Bertil Mächtle am Heidelberger Hauptbahnhof. Im Gepäck befanden sich neben di- Die Exkursionsgruppe beim Dünensurfen

10 Exkursionsbericht Kapverden 21 8 NACH EINEM ZWISCHENSTOPP auf Gran Canaria, wo wir das erste Mal seit Wochen wieder die Sonne zu Gesicht bekamen, ging es weiter über Boa Vista nach Santiago unserer Station. Am nächsten Morgen begann dann auch schon das Abendteuer Kapverden. Auf einem Ruderboot mit dem treffenden Namen Titanic fuhren wir auf eine kleine, der Küste vorgelagerten Insel, um uns einige Besonderheiten genauer anzuschauen, u.a. verschieden ausgebildete Laven, eine Abrasionsplattform sowie ein fossiles Kliff mit Fossilien. Der Abstieg vom Pico de Fogo versen hochfunktionalen Wanderklamotten, dickbesohlten Wanderschuhen (die am Ende der Reise reichlich abgenutzt waren) und unzähligen Energie- Müsliriegeln, das komplette Geoelektrik- Equipment samt 100 Metallspießen, die fein säuberlich in 10er Paketen in den Rucksäcken verstaut waren. Der Geologen-Hammer, GPS-Geräte, ein Klappspaten und Luftfeuchtigkeitsmesser, um nur einige Ausrüstungsgegenstände zu nennen, durften natürlich auch nicht fehlen. WÄHREND UNSERES SECHZEHNTÄGIGEN Aufenthaltes bereisten wir fünf Inseln, wobei Fogo und Santo Antao intensiver bewandert wurden. NUR EINEN TAG später sind wir auch schon weitergereist. Mit einem ziemlich kleinen Flugzeug der Cabo Verde Airlines ging es in ca. 20 Flugminuten auf zur nächsten Insel - nach Fogo, einer der Höhepunkte der Reise. Der 1995 zum letzten Mal ausgebrochene Vulkan zählt zu den Aktivsten der Erde und ist mit 2829 m ü.d.m. zweithöchster Gipfel im Atlantik nach dem Pico del Teide auf Teneriffa. Umgeben von einem gewaltigen Calderakamm, der Cha das Calderas, wirkte der bilderbuchartige Vulkankegel bereits bei der Anreise auf unsere Exkursionsgruppe respekteinflößend und mit seinen steilen Flanken zunächst scheinbar unbezwingbar. Da sollten wir also am nächsten Tag hochkraxeln! ÜBER DEN WOLKEN DER KAPVERDEN - AUFSTIEG AUF DEN PICO DE FOGO: IN DER CALDERA angekommen, bezogen wir unsere Unterkunft, wobei diese sich durch einige Besonderheiten auszeichnete: Jeden Abend um 22 Uhr wird dort der Stromgenerator ausgeschaltet, sodass wir uns in völliger Dunkelheit mit Stirnlampen zurechtfinden mussten. Besonders spannend wurde es allerdings für diejenigen, die dessen nichtsahnend um kurz vor 22 Uhr duschen gingen, und sich in völliger Dunkelheit wiederfanden. Nichtsdestotrotz endete unsere Nacht gegen 5 Uhr und nach einem anständigen Frühstück ging es halbwegs pünktlich um 7 Uhr mit drei erfahrenen Guides los zum Gipfel. Beim Aufstieg bot sich

11 Exkursionsbericht Kapverden 21 9 uns immer wieder ein spektakulärer Ausblick auf die durch unzählige Lavaströme geformte Vulkanlandschaft. Alle 50 Höhenmeter mussten wir pausieren, um Temperatur-, Wind- und Luftfeuchtemessungen durchzuführen. Ziel des Ganzen war das Erfassen der Passatinversionsschicht, der untersten, meist markanten Absinkinversion der subtropischen Hochdruckgebiete. Die Inversion zeigt sich hier aufgrund der stärkeren Passatströmung besonders eindrücklich. NACH CA. VIER Stunden erreichten alle den Gipfel und wurden mit Blick in den Krater belohnt, Schwefelgeruch inklusive. Grandioser als der Auf- war allerdings der Abstieg, der uns knapp 700 Höhenmeter über ein Feld locker gelagerter Lapillischichten führte, in die wir knietief einsanken. Das war wohl der schnellste Abstieg den die meisten von uns bis dahin erlebt hatten. Mit den Schuhen voller Steine kamen die ersten keuchend unten am Fuße des Berges an und schauten auf die langen Aschewolken, die sich hinter denjenigen herzogen, die noch hinunter liefen. Am darauffolgenden Tag erklommen wir noch den Pico Piqueno, einen kleinen Seitenkrater, der durch die Eruption im Jahre 1995 entstand. Dass der Vulkan nur ruht, ließ sich eindrucksvoll erleben, als wir mit unserem Klappspaten eine kleine Vertiefung in den Vulkanboden gruben und die Hand vorsichtig hinein hielten. Bis zu 200 C zeigte unser Temperaturmessgerät an. bzw. deren relative Häufigkeit). Charakteristisch für Tsunamiablagerungen ist das heterogene Material aus marinen, litoralen und terrestrischen Sedimenten, aus Organismen-Hartteilen und aus damals rezenten Bestandteilen mit schlechter Sortierung. REISEZIEL KAPVERDEN? DIE KAPVERDEN WERDEN zunehmend vom aufkommenden Tourismus geprägt, Ziel für den Massentourismus sind sie glücklicherweise bisher nicht geworden. Touristische Anziehungspunkte sind vor allem die Inseln Sal mit ihren Salinen und Boa Vista, dessen riesige Hotelanlagen in dem sie umgebenden wüstenhaften Landschaftsbild eher wie eine Fatamorgana erscheinen. EINE REISE AUF die Kapverden ist lohnenswert. Die abwechslungsreiche Natur lässt sich am besten beim Wandern entdecken. Das ganzjährige Sommerklima mit nur wenig Regentagen, und angehnehmen Temperaturen machen die Touren zu einem wahren Vergnügen. Neben der beeindruckenden Bergwelt mit zerklüfteten Tälern auf Santiago ist der Vulkan auf Fogo ein wahrer Höhepunkt jeder Reise. Aber selbstverständlich haben die Inseln noch mehr zu bieten TSUNAMISEDIMENTE AUF SANTIAGO IM NORDWESTEN DER Insel Santiago, in Tarrafal, kam das mitgeschleppte Geoelektrik-Equipment zum Einsatz. Dort befinden sich an der Küste entlang verfestigte Sedimente, die durch einen Tsunami entstanden sind, sogenannte Tsunamite. Durch eine Rutschung auf der Insel Fogo entstand ein Tsunami, dessen mitgeführtes Material vor bis Jahren abgelagert wurde (Datierung über Fossilien AUFRUF Du warst Teilnehmer einer spannenden Exkursion und willst von deinen Erlebnissen, Lernzuwächsen und Geschichten erzählen? Dann melde Dich bei uns und schreibe deinen eigenen Artikel! Melde dich einfach per Mail uni-heidelberg.de) beim Columbus-Team.

12 Bestimmt Knappheit den Preis? Williams Wirtschafts Welt Bestimmt Knappheit den Preis? Autor: William T. P. Schulz Geographen sollten mit ihrem Sinn zum vernetzten Denken und ihrer Fähigkeit Sachverhalte aus verschiedensten Blickwinkeln zu betrachten eigentlich zur bestbezahltesten Berufsgruppe gehören. Schließlich ist die Berücksichtigung diverser Faktoren aus Natur, Umwelt, Mensch und Wirtschaft unter angemessener Berücksichtigung des Unbekannten eine essenzielle Notwendigkeit bei strategischen Entscheidungen sowohl im öffentlichen als auch privaten Sektor. Zwar sind innovative Querdenker gesucht wie nie zuvor, doch wird der multivariaten, interdisziplinären Denkstruktur inklusive Allgemeinwissen nicht die Anerkennung zuteil, welche ihr zusteht. IMMERHIN, IN AUSGABE 29 betrachteten wir Devisenmärkte und bemerkten, dass Vertrauensverlust eine Ursache für eine hohe (Geld-)Nachfrage ist, welche wiederum zur Aufwertung der Währung führt. Insbesondere auf den Devisenmärkten ist bei flexiblen Wechselkursen eine Nachfrageänderung unmittelbar mit einer Preisänderung verknüpft. DENNOCH IST ES erforderlich die Nachfrage zu differenzieren, was in Ausgabe 31 am Beispiel der Preisentwicklung von Nahrungsmitteln eindeutig wurde. Die Halbierung der Weizenpreise zwischen 2008/2009 an der Chicago Board of Trade folgte den internationalen internationalen Aktien-Indizes. Weder hatte sich die Nachfrage nach Weizen in einem Jahr halbiert (die Weltbevölkerung stieg weiter an ), noch die Ernteerträge verdoppelt. Der Preisabschlag von 50% war verursacht worden durch die Aufkündigung von Kontrakten. Diese Weizen-Terminkontrakte hielten private und institutionelle Investoren als Asset (Anlage), mussten selbige jedoch im Rahmen von Liquiditätsengpässen veräußern. AUFBAUEND AUF DIESEN zwei, in der jeweiligen Ausgabe ausführlich erläuterten Beispielen, widmen wir uns einer aktuellen Thematik. Seit 2005 stieg der Goldpreis von 500$ pro Feinunze (31 Gramm) auf über 1900$. Gold galt als Krisenwährung, welche das Ersparte werterhaltend vor jedem ökonomischen oder währungsbezogenem Crash schützen VIELE COLUMBUS-LESER MÖGEN meiner qualitativen Vorgehensweise zustimmen und der VWL Weisheit von der Knappheit nun das Handwerk gelegt sehen, allerdings möchte ich nicht darauf verzichten, der Frage auch quantitative Argumente folgen zu lassen. Dem fleißigen Columbus-Leser werden einige empirische Beispiele aus den letzten Ausgaben in den Sinn kommen hinsichtlich der Verifikation unserer Fragestellung. Abb. 1) Entwicklung des Goldpreises seit Januar 2001 bis Ende April Seit dem Anstieg über 1900 Euro fällt der Preis. Quelle: ariva.de

13 Bestimmt Knappheit den Preis? würde, ja sogar vor der Inflation. Diesem Mythos wurde durch den kontinuierlichen Preisanstieg zusätzlich Geltung verliehen. Insbesondere Gold verdeutlicht daher, dass wir es mit einer weiteren Nachfrageform zu tun haben: der erwarteten Nachfrage. Nicht die Knappheit des Gutes bestimmt den Preis, sondern Erwartungen an die zukünftige Nachfrageentwicklung. Aus diesem Grund verzeichnete Gold im April den größten Preiseinbruch seit 1980, fundiert unter anderem durch eine Aussage des EZB Präsidenten Draghis, Zypern sollte notfalls seine Goldreserven zur Rekapitalisierung verwenden. Darüber hinaus ist der psychologische Effekt einer unteren Preisgrenze nicht zu unterschätzen. Charttechniker sprechen von einer Bodenbildung. Anleger suchen sich ein signifikantes früheres Preisniveau als Verkaufslimit. Definieren viele Anleger dasselbe Preisniveau kommt es zu einem schlagartigen Abverkauf. Auch das ist ein Grund, warum der Goldpreis in nur 2 Tagen um über 14% einbrach, trotz konstant hoher Nachfrage nach dem physischen Edelmetall in Form von Barren, Münzen, und Schmuck.(1) VERGLEICHBARES PASSIERT RE- GELMÄSSIG. Viele erinnern sich sicherlich an den Hype um die Seltenen Erden, dessen Rarität uns erst bewusst wurde, als China als Hauptproduzent die Ausfuhren drosselte. Fonds wurden aufgelegt, Preise explodierten und befinden sich inzwischen wieder auf Normalniveau. Greifbarer ist der Vergleich Gold Rhodium. Während pro Jahr bis zu 2500 Tonnen Gold (2) produziert werden können, liegt die Gesamtproduktion von Rhodium bei nur 23,5 Tonnen (3). Obwohl die Produktion 100x niedriger ist, liegt der Preis für Rhodium bei nur 1200$ pro Unze, trotz der hohen Relevanz für Automobil Katalysatoren. Zum Vergleich: 2008 betrug der Preis pro Unze, trotz gleicher Jahresproduktion. DIESER ENORME PREISEINBRUCH ist durch physische Nachfrage nicht zu erklären schließlich steigt der weltweite Automobilabsatz weiterhin. Trotz gegenläufiger Meinungen ist auch hier der Preiseinbruch durch die erwartete Nachfrage und Popularität zu erklären, nicht durch die reale Nachfrage/Knappheit des Edelmetalls. PS: WEN ROHSTOFFPREISE nicht sonderlich reizen, der sollte bezüglich der Thematik einmal einen Blick auf die Apple Aktie von Januar April 2013 werfen. Abb. 2) Seltene Erden. Konstantes Verhältnis von Produktion & Nachfrage. Erwartete Nachfrage und Psychologie bestimmen den Preis. Quelle: ariva.de Quellen: 1) Gold-dank-hoher-physischer-Nachfrage-auf- Erholungskurs,a html 2) Gold-Waechst-die-Weltproduktion-in wieder,a html 3) R/rohstoffwirtschaftliche-steckbriefe,property=pdf, bereich=bmwi,sprache=de,rwb=true.pdf

14 Kunstgeographie Eine kleine Einführung in die K u n s t g e o g r a p h i e mit Werken von Andy Goldsworthy Autorin: Kristina Waschkowski DURCH ZUFALL UND inspiriert durch die letzte Documenta 13 sowie ein Buchgeschenk mit dem Titel Hand to Earth, welches die Arbeiten des Künstlers Andy Goldsworthy beschreibt, habe ich mir die Fragen gestellt: Was ist eigentlich Kunstgeographie bzw. was versteht man darunter? Und inwieweit passen der Künstler Andy Goldsworthy und Geographie zusammen? AUSGEHEND VON DIESEN Fragen ist nun mit Hilfe meines Buchgeschenkes und ein wenig Recherche im Bereich der Geographieliteratur der folgende Artikel entstanden: Eine kleine Einführung in die Kunstgeographie und Arbeiten von Andy Goldsworthy. Gemäß Kaufmann 2004 wird Geographie als science that deals with the earth and its life, especially the description of land, sea, air, and the distribution of plant and animal life including man and his industries (Kaufmann 2004, 1) definiert. Der Aspekt des Raumes kann hinzugefügt werden, der im Zuge der Globalisierung immer mehr an Aufmerksamkeit gewinnt. Raum wird mittlerweile in vielen Disziplinen diskutiert, so zum Beispiel der Raum des Betrachters in der Kunst. KUNSTHISTORIKER HABEN SICH natürlich schon lange mit der Frage um Raum in der Kunst auseinandergesetzt und haben unterschiedliche Aspekte analysiert: DIE GESTALTUNG DER zweiten und dritten Dimension kann in der Kunst gefunden werden, genauso, wie die Frage um die Perspektive und ihre Darstellung. Architektur umfasst ein weiteres großes Feld der Kunst, das mit Raum und im Allgemeinen, mit Geographie verbunden zu sein scheint. Die Wahrnehmung, wie auch die Sichtweise des Betrachters, die schon erwähnt wurde, sowie der Ausstellungsraum sind wichtige Bezüge, die zur Geographie als Raumwissenschaft gezogen werden können. Ebenso die Kartographie als solche. IRIT ROGOFF HAT einen Versuch getätigt Geographie mit Kunst zu verknüpfen:...geography is a theory of cognition and a system of classification; a mode of location; a site of collective national, cultural, linguistic and topographical histories and has related this conception of geography to art (Kaufmann 2004, 4). Ein aus Schieferstein geschichtetes Ei

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Prof. Dr. Peter Martini (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Vormittag Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Moodle als Projektplattform Holger Nauendorff MoOdalis Bildungsprozesse rund um Moodle gestalten

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Müller / Jasmin / 19 Jahre alt Bürokauffrau / 2. Ausbildungsjahr / Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald Vom 21. Oktober 2013 bis 17. November 2013 / Portsmouth

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

German Section 28 - Online activitites

German Section 28 - Online activitites No. 01 Das Wetter The weather Ich bin nass. Mir ist heiß. Mir ist kalt. Hilfe! I'm wet. I'm hot. I'm cold. Help! No. 02 Memoryspiel Memory game Mir ist heiß. I'm hot. Mir ist kalt. I'm cold. Ich bin nass.

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF

WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF ==> Download: WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF WIE WIRD MAN ZUM DAYTRADER PDF - Are you searching for Wie Wird Man Zum Daytrader Books? Now, you will be happy that at this

Mehr

SS 2011 Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend

SS 2011 Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend SS Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend Wie regelmäßig hast du die Vorlesung besucht How regularly have you attended this lecture? nie never immer always Entspricht der Raum deinen

Mehr

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios WS 2011 Prof. Dr. Michael Rohs michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München Today Heuristische Evaluation vorstellen Aktuellen Stand Software Prototyp

Mehr

Apartments Altamar - Gran Canaria

Apartments Altamar - Gran Canaria Apartments Altamar - Gran Canaria Gran Canaria der Sonne entgegen! Die Kanarischen Inseln liegen ca. 100 km westlich der afrikanischen Küste auf dem 28. Breitengrad, genau wie Florida. Sie entstanden vor

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Kybernetik Einführung

Kybernetik Einführung Kybernetik Einführung Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 24. 04. 2012 Einführung Was ist Kybernetik? Der Begriff Kybernetik wurde im 1948

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER Der Mensch und seine Arbeitswelt stellt ein zentrales, Thema Timm Rauterts dar, das sich wie ein roter Faden durch sein fotografisches Werk zieht. Dabei zeigt Rautert

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Eine ausgesprochen tolle Zeit von Viktoria Salehi Durch Zufall ist mir in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Flyer in die Hände gefallen mit Werbung für ein

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Namibian and Southern African Au Pair Agency Gutes Foto Picture Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Persönliche Angaben

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

HCI 15 Einführung in die Mobile Usability. am Beispiel der Android UX

HCI 15 Einführung in die Mobile Usability. am Beispiel der Android UX HCI 15 Einführung in die Mobile Usability am Beispiel der Android UX Mit dem iphone begann eine mobile Revolution Quelle: www.redant.com Whitepaper "Going Mobile" Mobil was ist anders? Gerät mit Identität

Mehr

It's just a laboratory, it is not your life.

It's just a laboratory, it is not your life. It's just a laboratory, it is not your life. Stressors and starting points for health promoting interventions in medical school from the students perspective: a qualitative study. 20.04.2015 Thomas Kötter,

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Megastädte in der Dritten Welt : Können Städte Monstren sein?

Megastädte in der Dritten Welt : Können Städte Monstren sein? Megastädte in der Dritten Welt : http://cdn.list25.com/wp-content/uploads/2012/04/mexicocity.png 1. Megastädte haben einen schlechten Ruf because of their sheer size, megacities are critical sites of current

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

GEBÄUDEKOMPLEX VULKAN VULKANSTRASSE 106 8048 Zürich

GEBÄUDEKOMPLEX VULKAN VULKANSTRASSE 106 8048 Zürich GEBÄUDEKOMPLEX VULKAN VULKANSTRASSE 106 8048 Zürich Zu vermieten: 6 437m² Fläche Für weitere Informationen: Für weitere Informationen: Mahira Begovic Wildhaber t: +41 44 226 30 16 f: +41 44 226 30 11 e:

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 E-Estland Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 Gliederung Demographie Geschichte Aktuelle Regierung Digitialisierungsbestrebungen

Mehr

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf.

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf. WALLIS SKITOUREN WOCHE 09. 14. April 2011 Anreise über Zürich Bern Thun Kandersteg Autoverladestation Herbriggen. Dort war unsere erste Unterkunft das Hotel Bergfreund. Nach einem sehr guten Abendessen

Mehr

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAVON schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Ingolstadt Stuttgart Frankfurt Marburg Braunschweig Graz Barcelona

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Wie viele Male schlägt das Herz eines Menschen in seinem gesamten Leben?

Wie viele Male schlägt das Herz eines Menschen in seinem gesamten Leben? Wie viele Male schlägt das Herz eines Menschen in seinem gesamten Leben? Wie viele Bäume gibt es in der Schweiz? Bestimme den Erdumfang, ohne ihn irgendwo nachzuschlagen. Gegeben sei der Abstand zwischen

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

(Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling

(Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling (Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling 1) Geben Sie die beiden wichtigsten Kriterien bei der Wahl der Größe des Quantums beim Round-Robin-Scheduling an. 2) In welchen Situationen und von welchen (Betriebssystem-)Routinen

Mehr

Einführung in die Robotik Einführung. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10.

Einführung in die Robotik Einführung. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10. Einführung in die Robotik Einführung Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10. 2012 Was ist ein Roboter? Was ist ein Roboter? Jeder hat

Mehr

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen ALEMÃO TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich +0,4 +0,2 +0,0 0,2 0,4 1900 1920 1940 1960 1980 2000 In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen In den letzten

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

Wirtschaftsinformatik studieren an der Fakultät für Informatik (FIN)

Wirtschaftsinformatik studieren an der Fakultät für Informatik (FIN) Wirtschaftsinformatik studieren an der Fakultät für Informatik (FIN) Vorstellung des Studiengangs Master Wirtschaftsinformatik Prof. Myra Spiliopoulou Institut für Technische & Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014 World Bioenergy Association (WBA) Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven Dr. Heinz Kopetz World Bioenergy Association Nasice 5. September 2014 Official Sponsors:

Mehr

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Departement Bildung und Kultur Abteilung Volksschule Gerichtshausstr. 25 8750 Glarus Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Das vorliegende Dokument beinhaltet Absprachen über Treffpunkte zum Übertritt

Mehr

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master Gesellschaft und Bildung International Relations: Global Governance and Social Theory Master Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassung... 3 Empfohlene Fähigkeiten...

Mehr

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Von der Überlegung bis zur Buchung Endlich.. ich habe die einmalige Gelegenheit über 2 Monate Urlaub zu bekommen. Ich reise sehr gerne, erkunde gerne die Welt und

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Deutsch Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Was ist Glück? Lieben alle Mütter ihre Kinder? Wird es die Erde immer geben? Tut alt werden weh? Was denken Babys? Plant

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Rapunzel will raus - Mediakit

Rapunzel will raus - Mediakit Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn t do than by the ones you did do. So throw of the bowlines. Sail away from the save harbour. Catch the trade winds in your

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Nach 4 Monaten Freiwilligendienst in Indien, trafen sich zum Jahreswechsel vom 28.12.2010 bis zum 08.01. 2011 die deutschen Auslandsfreiwilligen zum

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN WELCOME IN FALMOUTH WELCOME IN FALMOUTH FALMOUTH UNIVERSITY KOMMEN UND GEHEN VORBEREITUNG: Um ein Auslandssemester sollte man sich frühzeitig bemühen. Für die Bewerbung in Falmouth ist das Portfolio entscheidend.

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

DA HAB ICH NUR NOCH ROT GESEHEN PDF

DA HAB ICH NUR NOCH ROT GESEHEN PDF DA HAB ICH NUR NOCH ROT GESEHEN PDF ==> Download: DA HAB ICH NUR NOCH ROT GESEHEN PDF DA HAB ICH NUR NOCH ROT GESEHEN PDF - Are you searching for Da Hab Ich Nur Noch Rot Gesehen Books? Now, you will be

Mehr

SolidQ Flex Services Walkthrough Part I

SolidQ Flex Services Walkthrough Part I Part I Im Folgenden stellen wir Ihnen in Text und Bild die wichtigsten Funktionen der SolidQ Flex Services vor. 1. Dashboard Nach dem Einloggen sieht man zunächst das Dashboard. Dies gilt sowohl für den

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr