Geschäftsbericht 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsbericht 2013"

Transkript

1 Geschäftsbericht 2013 Stand Juni 2014

2 Tourismusverband Vogtland e.v. Göltzschtalstraße Auerbach Telefon: / Telefax: / Internet:

3 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort Aus der Verbandsarbeit Die Arbeit der Geschäftsstelle Projekte Förderplan Tourismus des SMWA Förderung nach RL ILE 2007 Integrierte Ländliche Entwicklung Förderung Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen Messen und Präsentationen Anzeigenwerbung / PR Einige Beispiele für Berichte über das Vogtland in überregionaler Presse: Einige Beispiele für Berichte über das Vogtland in regionaler Presse (Beiträge aus Freie Presse, Vogtland-Anzeiger, Kreisjournal, Wochenspiegel, BLICK) Drucksachen Drucksachen des Tourismusverbandes Vogtland e.v Drucksachen der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh Verlagsprospekte mit Beteiligung des Tourismusverbandes Vogtland e.v Internet Wirtschaftsfaktor Tourismus im Vogtland Das Geschäftsjahr in der Statistik Mitgliederstatistik Buchungsservice Vogtland Touristische Arbeitsgemeinschaften und Gremien des Tourismusverbandes Vogtland e.v Überregional Regional Die sächsische Qualitäts- und Dienstleistungsoffensive und Klassifizierungen im Tourismusverband Vogtland e.v

4 1. Vorwort Sehr geehrte Verbandsmitglieder, ein ereignisreiches Jahr 2013 liegt hinter uns. Geprägt von zahlreichen Veranstaltungen und mannigfaltigen Arbeitsgruppenaktivitäten wurde das länderübergreifende Projekt Destinationsbildung Vogtland weiter vorangetrieben. Nun befinden wir uns auf der Zielgeraden zur Bildung der gemeinsamen sächsischthüringischen Destinations-Management Organisation Vogtland = DMO Vogtland. Der vorliegende Geschäftsbericht fasst die wichtigsten Ereignisse und Ergebnisse der Geschäftstätigkeit des Tourismusverbandes Vogtland e.v zusammen. Um eine annähernde Vergleichbarkeit mit den Berichten der Vorjahre herzustellen, wurden Gliederungspunkte und Zahlenwerke um die 2013er Angaben ergänzt bzw. fortgeschrieben. Das Vogtland erreichte 2013 mit ca. 1,35 Millionen Übernachtungen in den meldepflichtigen Betrieben mit mehr als 10 Betten inkl. Camping das zweitbeste Ergebnis seit Ebenso wurde mit fast Ankünften der zweitbeste Wert seit 2004 erreicht. Diagramme und Statistiken zur Jahresentwicklung 2013 enthält der Punkt 4 Das Geschäftsjahr in der Statistik konnte sich der TVV auf mehr als 29 Messen und Präsentationen vorstellen, dabei wurde jedoch von eigenständigen Besuchen von Auslandsmessen abgesehen. Wir haben erneut die Möglichkeit genutzt, uns an großen deutschen Fachbesucher- und Publikumsmessen als Anschließer der TMGS zu beteiligen. Als Partner des sächsischen Gemeinschaftsstandes erhielten wir zusätzliche Aufmerksamkeit und profitierten von der qualifizierten PR-Arbeit der TMGS rund um diese Messen. Als aktives Mitglied engagierte sich der TVV in den einzelnen Facharbeitsgruppen der TMGS, um zusätzlich zu den eigenen Vertriebsaktivitäten, vogtländische Schwerpunkte mit nationaler und internationaler Ausstrahlung auch über die Landesmarketinggesellschaft zu distribuieren. Zudem wurden gemeinsam mit dem Verein Landurlaub in Sachsen auch landtouristisch geprägte Messen und Präsentationen besucht. Die umfangreichen Marketing- und Vertriebsaktivitäten des TVV enthält der Marketingplan 2013, welchen Sie von der TVV Geschäftsstelle gern als PDF- Dokument zugesandt bekommen können. Um die Wirtschaftlichkeit der touristischen Strukturen zu erhöhen, setzt der Freistaat Sachsen mit der Tourismusstrategie Sachsen 2020 seit November 2011 auf eine klare Kompetenz- und Aufgabenverteilung zwischen Kommune, Destination und Landesebene. Die Organisations- und Finanzierungsstrukturen auf regionaler Ebene sollen gestrafft und der Eigenanteil der Tourismuswirtschaft an der Finanzierung touristischer Aufgaben erhöht werden. Das Jahr 2013 war von der Fortführung des 2012 begonnen Destinationsbildungsprozesses geprägt. Gemeinsam mit dem Thüringer Vogtland Tourismus e.v. wurden weitere Meilensteine zum Zusammenführen der Reiseregion erreicht. Erinnert sei hier an die Tourismuskonferenz am 29.April 2013 in der Vogtlandhalle Greiz, in der der Abschlussbericht zur konzeptionellen Phase des Destinations- 3

5 projektes allen Mitgliedern der beiden Verbände vorgestellt und unsere neue Dachmarke und die strukturierten Produktlinien der DMO Vogtland präsentiert wurden. Seither haben über 90 Mitglieder des sächsischen, und weitere 17 Mitglieder des thüringer Vogtlandes eine Vereinbarung zur Verwendung der neuen Dachmarke abgeschlossen und sorgen so für einen hohen Verbreitungs- und Bekanntheitsgrad unserer Marke. Vielen Dank für diese rege Nutzung! Als höchste Organe von TVV und Thüringer Vogtland Tourismus e.v. (TVT) wurde durch die Mitgliederversammlungen beider Verbände, die Bildung einer grenzüberschreitenden, touristischen Destination Vogtland, im ersten Schritt aus den Verbandsgebieten des Tourismusverbandes Vogtland e.v. und des Thüringer Vogtland Tourismus e.v., eingebettet in die weitere Entwicklung der Euregio Egrensis mit Partnern aus Bayern und Böhmen, beschlossen. Dieses Bekenntnis der Mitglieder beider Verbände pro Entwicklung einer gemeinsamen touristischen Destination Vogtland war Grundvoraussetzung dafür, dass das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) sowie das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie (TMWAT) das Projekt Destinationsentwicklung Vogtland mit einer anteiligen Kofinanzierung bis unterstützen wird. Wie eingangs erwähnt war 2013 ein intensives Arbeitsjahr zu diesem Projekt. Im Mai nahmen 3 Arbeitsgruppen, bestehend jeweils aus Vertretern des sächsischen und thüringischen Vogtlandes, die Arbeit auf und schafften die verbandspolitischen Voraussetzungen für die künftige DMO Vogtland. Die Arbeitsgruppe Finanzierung/Beitragsordnung beschäftigte sich mit Möglichkeiten zur Schaffung der finanziellen Voraussetzungen für die neue Organisation und erarbeitete den Entwurf einer neuen und gerechteren Beitragsordnung. Die Arbeitsgruppe Organisationsstruktur und Aufgaben definierte die zukünftigen Inhalte der Arbeit der DMO Vogtland und erarbeitete ein Aufgabenportfolio und einen Entwurf des Organigramms für die Geschäftsstelle. Die Arbeitsgruppe Markenentwicklung und Produktlinien erarbeitete ein Kommunikationskonzept, definierte Kern- und Potenzialthemen innerhalb der Produktlinien und schuf erste Grundlagen für eine Kooperationsstrategie. Der TVV hatte mit der eingereichten Destinationsstrategie Vogtland 2012 und durch den gestarteten Prozess zur Destinationsentwicklung Vogtland, die Voraussetzung für die Bestätigung als Destinations Management - Organisation (DMO) durch das SMWA geschaffen. Das bedeutet konkret für den Vogtland Tourismus und umsetzend für den TVV, dass auch 2013 weiter Zugang zu den Höchstfördersätzen z.b. des SMWA Förderplan Tourismus (50% Förderung bei 50% Eigenanteil) bestand. Zum September 2014 wird eine Evaluierung und Fortschreibung dieser Entwicklungsstrategie notwendig. Alle touristischen Leistungsträger und Verantwortlichen der Urlaubsregion Vogtland sind intensiver denn je gefordert, mit effizientem Mitteleinsatz nachhaltig den Wirtschaftsfaktor Tourismus, welcher jährlich ca. 350 Mio. Euro in die Region bringt, dadurch Steuereinnahmen generiert und nichtexportierbare Arbeits- und Ausbildungsplätze sichert, weiter zu stabilisieren und künftig mit neuen Produkten und Themen auszubauen. 4

6 Einen ganz besonderen und persönlichen Dank möchten wir, die Mitarbeiter der Geschäftsstelle, an Michael Hecht, unseren langjährigen Geschäftsführer, aussprechen. Er hat unsere Geschäftsstelle auf eigenen Wunsch aufgrund einer beruflichen Neuorientierung zum 30. März 2014 verlassen. Er hat im Vogtland Spuren hinterlassen und mit seiner zielstrebigen, offenen und ehrlichen Art viele Akteure für den Vogtlandtourismus gewinnen und begeistern können. Viele Ergebnisse seiner Arbeit und seines großen Engagements wirkten auch über die Region hinaus und sorgten für wachsende Bekanntheit und ein positives Image des Vogtlands. Genannt seien hier, der Vogtland Panorama Weg als erster qualitätszertifizierter Weitwanderweg Ostdeutschlands, das für den Deutschen Tourismuspreis nominierte Projekt Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland, das flächendeckende E-Bike Netz, auch eines der ersten in Ostdeutschland oder die vielen Aktionen, Workshops, Beratungen und Initiativen, die dazu führten ein dichtes und leistungsfähiges Tourismusnetzwerk für eine starke und zukunftsorientierte Destination Vogtland zu installieren. Vielen herzlichen Dank und alles Gute für die Zukunft, lieber Michael Hecht! Ein herzlicher Dank geht auch an alle Mitglieder der Lenkungs- und Arbeitsgruppen zur Destinationsbildung, die 2013, trotz hoher Belastungen an ihren eigenen Arbeitsplätzen, viel Zeit in dieses zukunftsweisende Projekt investierten, an die Vorstandsmitglieder, die stets unterstützend zur Seite standen, die zahlreichen ehrenamtlichen Touristiker sowie an unsere Sponsoring- und Kooperationspartner, die die Arbeit des TVV finanziell, materiell und ideell maßgeblich unterstützt haben. Ihnen, liebe TVV Mitglieder, möchte ich für die Zusammenarbeit im abgelaufenen Geschäftsjahr, auch im Namen unseres kleinen TVV Geschäftsstellenteams, ebenfalls herzlichen Dank sagen. Ich wünsche uns allen für das laufende, wiederum herausfordernde Tourismusjahr 2014 spürbar guten Erfolg, viel Kraft, stets kluge und innovative Ideen, aber auch persönliches Wohlergehen und Gesundheit. Bärbel Borchert amt. Geschäftsführerin/Leiterin Marketing Tourismusverband Vogtland e.v. 5

7 2. Aus der Verbandsarbeit 2.1. Die Arbeit der Geschäftsstelle Die nachfolgenden Zahlen, Daten und Fakten aus der Geschäftsstelle vermitteln Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit der Geschäftsstelle. Zahlen, Daten, Fakten aus der Geschäftsstelle: 267 Termine wurden 2013 durch GF M. Hecht und Marketingleiterin B. Borchert im Vogtland, Sachsen und darüber hinaus wahrgenommen, u.a. LTV Fachausschusssitzungen, TMGS Themenarbeitsgruppen / Marketingbeirat der TMGS / Gesellschafterversammlung / Projektgespräche, TVV Vorstandssitzungen / Destinationsprojekt-Arbeitsgruppen / Marketingbeirat des TVV, Marketinggespräche, Facharbeitsgruppen, diverse Kooperations- und Sponsoringgespräche, Präsentationen, Beratungen zu Förderprojekten, Leader-Koordinierungskreissitzungen, TVV Mitgliederbesuche und gespräche; Betreuung von Studien- und Journalistenreisen u.v.m. 58 Pressemeldungen und Interviews an den allgemeinen regionalen Medien- und Presseverteiler zu aktuellen Themen des Verbandslebens des TVV versendet und gegeben; 38 redaktionelle Zuarbeiten (Texte und Fotos) an Medien außerhalb des normalen Presseverteilers, z.b. Pressestelle Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen Tourismusnachrichten Sachsen und Landestourismusverband Sachsen Reiseland Sachsen, Themenbroschüren der TMGS, des Deutschen Wanderverbandes, das Sachsen-Magazin, an Mitgliedsblätter großer deutscher Wandervereine, Eurowinds, EuroBike, hallo!leipzig, Online-Presseagenturen, Nürnberger Nachrichten, Main Post Würzburg, Berliner Kurier, Leipziger Volkszeitung, Meier Werbung Dresden (z.b. für Karten); freie Journalisten. 23 Stellungnahmen und Zuarbeiten zu Förderprojekten und anderen touristischen Vorhaben (Leader, ILE, Landesdirektion, SAB, ), Zuarbeiten fürs Landratsamt Vogtlandkreis (Landrat, Pressestelle) sowie Sächsische Ministerien (SMWA, SMUL) direkte telefonische, schriftliche ( / Post) Anfragen bedeuten = personalisierte Antworten auf diese Prospektanfragen mit insgesamt durch die Geschäftsstelle des TVV versendeten Broschüren, Karten etc. 97 Messetage / 29 Messen und Präsentationen 2013, welche durch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle und Partner des TVV persönlich abgesichert wurden; 6

8 Journalistenbetreuung durch TVV Geschäftsstelle: MDR Radio Sachsen- Redakteur Herr Menzel zum Thema Mountainbiking und Wandern auf dem Kammweg; vom Manuela Geiger, freischaffende Kulturjournalistin mit einer Recherche Kulturreiseland Sachsen und Bus Partner (Bustouristik Fachzeitschrift); Eric Braunreuther - freischaffender Journalist, Aktiv Magazin der TMGS Sachsen zum Thema Kammweg und Musikantenradweg ca Prospekte wurden allein auf den von der Geschäftsstelle des TVV persönlich betreuten Messen und Präsentationen ausgegeben, verteilt; 9 x wurde die TVV Mitgliederinformation 2012 durch die Geschäftsstelle des TVV erstellt und an alle Mitglieder per verschickt, Mitglieder ohne Adresse erhalten die Mitgliederinformation per Post; 4 x wurde ein Newsletter mit aktuellen Angeboten an die registrierten Nutzer der TVV Kundendatenbank versendet 235 Reiseveranstalter, Reisejournalisten, Pressemitarbeiter sowie Unternehmen der Tourismuswirtschaft sind in der TVV Bilderdatenbank registriert, Freischaltung jeweils von TVV Geschäftsstelle Nachproduktion bzw. Überarbeitung und Aktualisierung von TVV Drucksachen intensive Arbeit am gemeinsamen ILE-Projekt Qualitätsweg Kammweg Erzgebirge-Vogtland mit dem Kooperationspartner TV Erzgebirge, dem Vogtlandkreis, Kommunen, Vogtländischen Wanderverband und weiteren Partnern Unterstützung des offiziellen Gästemagazins des TVV REISEZEIT Vogtland, Leitung Redaktionsbeirat, Gesamtauflage von Stück (Frühjahr-Sommer + Herbst-Winter) 7

9 Ausgewählte Höhepunkte im Jahr 2013 in Bildern: Januar 2013 Alles rund um die Vogtländische Kartoffel auf der IGW Berlin Der Tourismusverband Vogtland e.v. vertrat zusammen mit dem Vogtländischen Knollenring e.v., Gündels Kulturstall sowie dem Fruchtsafthersteller Ackermanns Haus das Vogtland auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Das Konzept, sich unter dem Thema Vogtländische Knolle als Tourismusund Genussregion vorzustellen, ging voll auf resümieren Michael Hecht und Bärbel Borchert vom Tourismusverband Vogtland. Neben dem Verzehr der Bambes fragten die IGW-Gäste alle Urlaubsformen nach und am häufigsten ging das Gastgeberverzeichnis mit den Reiseangeboten über den Tresen! Februar 2013 Messe Haus-Garten-Freizeit in Leipzig Über Aussteller präsentierten während der neun Messetage ihre neusten Angebote - darunter auch das Vogtland. Die Messe in Leipzig ist besonders wichtig für das Vogtland, da dort ein wichtiger Quellmarkt angesprochen werden kann. März 2013 Das Vogtland auf der ITB Berlin Am öffnete die Berliner Messe ihre Tore für die Internationale Tourismusbörse. Die ITB Berlin ist die größte Tourismusmesse der Welt hier präsentiert sich die gesamte Vielfalt des Reisens: Länder, Zielgebiete, Veranstalter, Buchungssysteme, Verkehrsträger, Hotels und alle, die ihren Gästen die schönsten Wochen des Jahres noch angenehmer machen möchten. Der Tourismusverband schloss sich der TMGS an und präsentierte sich in der Sachsen Halle mit neuen Broschüren, führte Fachgespräche und informierte Gäste über aktuelle Reisethemen und -angebote. Mit der ITB Berlin ging auch die Messesaison 2012/2013 nach insgesamt über 40 Messetagen für den Tourismusverband Vogtland zu Ende. 8

10 April 2013 Tourismuskonferenz Vogtland Im Rahmen der Tourismuskonferenz Vogtland 2013 am in der Vogtlandhalle Greiz, wurde erstmals das neue Gesicht die visuelle Darstellung der Dachmarke der neuen Destination (Reiseregion / Reisegebiet) Vogtland - präsentiert. Dies ist der erste öffentlich wahrnehmbare Schritt zur Bildung einer gemeinsamen touristischen Destination Vogtland, zunächst aus den beiden Verbandsgebieten des Tourismusverbandes Vogtland e.v. (TVV) und des Thüringer Vogtland Tourismus e.v. (TVT). Foto: I. Roth Mai 2013 Internationaler Instrumentalwettbewerb Markneukirchen 2013 fand der Internationale Instrumentalwettbewerb Markneukirchen zum 48. Mal statt. Diesmal standen Viola und Violoncello im Vordergrund. Der Musikwettbewerb wird im jährlichen Wechsel zwischen Streich- und Blasinstrumenten (jeweils zwei Instrumente) ausgetragen und dient der Nachwuchsförderung junger Instrumentalisten. Mit insgesamt mehr als 280 Bewerbungen aus 40 Ländern wurde ein neuer Rekord im Bereich der Saiteninstrumente erreicht. Mai 2013 Internationaler Akkordeonwettbewerb in Klingenthal Klingenthal, die Musikstadt und Wiege des deutschen Akkordeonbaus, rief für den Mai 2013 wieder zum traditionellen»internationalen Akkordeonwettbewerb Klingenthal«- mit Akkordeonisten aller Nationalitäten und Länder. Für die Musiker selbst sowie für alle Fans und Freunde war diese Veranstaltungsreihe wieder ein tolles und nachhaltiges Erlebnis. 9

11 Juni 2013 Musicon Valley empfängt Stanford University Orchester Ein besonderes Highlight war der Besuch des Stanford University Orchesters im Juni Für die knapp 100 Studenten und Betreuer aus Kalifornien organisierte die Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland zusammen mit der Agentur Chorus, Culture & Art aus Österreich ein abwechslungsreiches Reiseprogramm. Hauptbestandteil dieses Reiseprogramms waren die Besuche bei zahlreichern Musikinstrumentenherstellern im vogtländischen Musikwinkel. Zudem fand am ein Gastspiel im ausverkauften König-Albert-Theater in Bad Elster statt. Die Europareise des Stanford Symphony Orchesters stand unter dem Motto Auf den Spuren von Beethoven. Das Vogtland als Reiseziel stand dabei gemeinsam auf einer Liste mit Städten wie Bonn, Berlin, Prag und Wien. Der Kontakt zu der Agentur Chorus, Culture & Art hatte sich aus dem Besuch der ITB 2013 ergeben. Juli 2013 Das Vogtland auf dem RDA-Workshop in Köln Der Tourismusverband Vogtland besuchte gemeinsam mit dem Buchungsservice Vogtland des Verkehrsverbundes den RDA-Workshop in Köln und hatte etwas Neues im Gepäck. Erstmals gibt es alle relevanten Informationen rund um die Planung von Bus- und Gruppenreisen in das sächsische und thüringische Vogtland in digitaler Form auf USB-Stick mit neuem Vogtland Logo. Informationen gibt es unter anderem zu Lage und Erreichbarkeit, Stadtführungen, Mehrtagesprogrammen und Veranstaltungshöhepunkten 2014/15, über 100 touristischen Einrichtungen, wie Burgen, Brücken, Museen, Bergwerken, Freizeiteinrichtungen und natürlich zu gruppenreiserelevanten Hotels und Restaurants. August 2013 Eröffnung des touristischen Areals an der Talsperre Pöhl Am 15. August 2013 wurde das touristische Areal An der Staumauer 1,2,3 an der Talsperre Pöhl feierlich zur Nutzung übergeben. Tourist-Info, feste Sanitäranlagen, Bistro und Sonnenterrasse verschönern nun die Schiffsanlegestelle - und das alles sogar barrierefrei. 10

12 August 2013 Vogtland Bike Marathon Auch nach mehr als einem Jahrzehnt ist der Vogtland Bike Marathon in Schöneck noch DAS Mountainbike-Event der Region. Was vor mehr als 10 Jahren als Tagesveranstaltung für einige Hobbyradler begann, hat sich über Jahre zu einem abwechslungsreichen Wochenendevent entwickelt. Neben dem traditionellen Mountainbike- Marathon werden mittlerweile auch Rennentscheidungen für Kindern und Firmenteams sowie für Endurobiker und Downhiller angeboten und haben die Veranstaltung zu einer der drei größten Events der Mountainbikeszene in Sachsen anwachsen lassen. September Tag der Sachsen in Schwarzenberg/Erzgebirge Fast Menschen kamen zum 22.»Tag der Sachsen«nach Schwarzenberg und feierten zum Motto»Einfach sagenhaft«. Auf der Themenstraße "einfach hinrei- SEnd" war der Tourismusverband Vogtland e.v. in diesem Jahr erneut präsent. Gemeinsam mit dem Vogtländischen Knollenring e.v., Gündels Kulturstall und dem Zweckverband Talsperre Pöhl präsentierte man alles für einen unvergesslichen Urlaub im Vogtland - Wander- und Radangebote sowie beste vogtländische Küche mit frisch zubereiteten Bambes. Oktober Vogtländische Tourismustag mit Blick in die Zukunft Der 15. Vogtländische Tourismustag in Plauen setzte Impulse zur mobilen Internetnutzung und zur Umsetzung des Projektes Destinationsentwicklung Vogtland Themen waren auch Nutzung von QR-Codes im Tourismus und der Entdeckerpass Vogtland, ein gemeinsames Projekt mit der IHK. Neu ist eine QR-Postkarte für das Vogtland, die Geschäftsführer Bernd Schilbach neben dem dynamischen QR-Code als Aufkleber als Medium zur Vermarktung vorstellte. Unterwegs ist es besonders wichtig, dass man jederzeit und von jedem Ort alle notwendigen Informationen bekommt. Michael Degenkolb vom Tourismusverband Vogtland e.v. zeigte auf einer virtuellen Wanderung 11

13 entlang des Kammwegs Erzgebirge-Vogtland, wie Outdoor und Tourismusinhalte als App auf dem mobilen Endgerät erlebbar werden. Mit dem Entdeckerpass Vogtland wollen der Tourismusverband Vogtland e.v., der Thüringer Vogtland, Tourismus e.v., die IHK Ostthüringen zu Gera und die IHK Chemnitz Regionalkammer Plauen ein gegenseitiges Kennenlernen der Ausflugsziele im Vogtland unterstützen. Dank des Zusammenwirkens mit 47 beteiligten Freizeit- und Erlebniseinrichtungen des Vogtlandes erhalten Mitarbeiter von touristischen Infostellen und Beherbergungseinrichtungen als erste Ansprechpartner und Ratgeber für Vogtlandgäste einen einmaligen kostenfreien Eintritt, um nach dem eigenen Erleben der Ausflugseinrichtung die gemachte Erfahrung weitergeben zu können. Denn was man selbst kennt und schätzt, empfiehlt man auch an seine Gäste weiter. November 2013 Skisprung-Weltcup in der Vogtland Arena in Klingenthal Insgesamt knapp Fans haben in Klingenthal das spektakuläre Weltcup-Opening der Skispringer im November 2013 erlebt. Nachdem am Samstag das slowenische Team den Mannschafts-Wettbewerb vor Deutschland und Japan für sich entschieden hatte, triumphierte beim ersten Einzel-Weltcup des Winters Krzysztof Biegun aus Polen mit 142,5 Metern. Auch touristisch gesehen war der Weltcup ein voller Erfolg für die Region. In der sonst eher ruhigen Saison konnte das Vogtland mehr als 4000 zusätzliche Übernachtungen verzeichnen. November 2013 Neues Gastgeberverzeichnis erscheint Pünktlich zur Beginn der Messesaison erschien erstmalig unser gemeinsames Gastgeberverzeichnis zum sächsischen und thüringischen Vogtland. Das 84 Seiten starke Verzeichnis enthält über 180 Gastgebereinträge und 54 buchbare Reiseangebote zu den Themen Natur spüren, Musik fühlen und Vier Länder entdecken. Auflagenhöhe: Stck Format: A4 12

14 November 2013 Touristik & Caravaning in Leipzig Mit der T&C wurde die heiße Messephase für die Touristiker eröffnet. Insgesamt 14 vogtländische Anbieter unter dem Dach des Tourismusverbandes Vogtland e.v. waren in Leipzig vertreten: Verkehrsverbund Vogtland, Sächsische Staatsbäder GmbH, Skiregion Oberes Vogtland (Schöneck, Klingenthal, Erlbach und Grünbach/Muldenberg), die Touristinformationen Auerbach und Muldenhammer, das Hotel Flößerstube Muldenberg, der Bayerische Hof Grünbach, das Best Western Hotel Plauen, der Thüringer Vogtland Tourismus e.v. sowie der IFA Ferienpark Hohe Reuth Schöneck. Von Gesundheits- und Kurangeboten, über die Vermarktung des Skiparadieses Oberes Vogtland bis hin zum kühlen Wernesgrüner oder Ackermann s Säfte konnte der TVV mit allem dienen. Dezember 2013 Präsentation des Vogtlandes im Sächsischen Landtag Gemeinsam mit 20 Ausstellern wirbt der Verband im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags für interessante Ausflüge und Urlaub im Vogtland. Präsentiert wurde von Oktober bis Dezember eine Auswahl an Angeboten für verschiedene Zielgruppen. Die Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland, die Gesundheitsregion Bad Elster - Bad Brambach, die Talsperre Pöhl, die zahlreichen Wander- und Radwege, das Vogtländische Mühlenviertel, das Waldgebiet, Auerbach und die Göltzschtalstädte sowie Plauen mit seinen zahlreichen Kulturangeboten standen ebenfalls im Rampenlicht. Der Verkehrsverbund Vogtland bietet die passenden Verbindungen und interessante Tagestouren mit Bus und Bahn in das EgroNet-Gebiet. 13

15 2.2. Projekte Förderplan Tourismus des SMWA 2013 Projekt Aktivurlaub im Vogtland In der konzeptionellen Phase des Destinationsbildungsprozesses (Abschluss April 2013) wurden die Weichen für die künftige Entwicklung einer starken marktfähigen DMO gestellt, die gemeinsame Dachmarke entwickelt und die Neuausrichtung des Marketings beschlossen. Dazu bildeten sich drei Projektarbeitsgruppen für die Bereiche Struktur/ Aufgaben/Organisation, Finanzierung und Markenführung/Produktlinien. Letztere beschäftigte sich u.a. mit der Erarbeitung einer Kommunikationsstrategie, der Ausrichtung des Marketings auf drei neue Produktlinien und die Definition von Kern- und Potenzialthemen der Destination Vogtland. Unter der Produktlinie Natur spüren werden u.a. die Kernthemen: Wandern mit Schwerpunkt Qualitätswege und -gastgeber, Radtourismus und Winterurlaub gesetzt und bearbeitet. Mit diesen Themen besteht zudem eine abgestimmte Vorgehensweise im Marketing mit der Produktarbeitsgruppe Aktivtourismus der TMGS. Auf dieser strategischen Grundlage wurde 2013 das Projekt Aktivurlaub im Vogtland im Rahmen des Landeswerbeplans der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh beantragt und umgesetzt. Das Thema Wandern/Qualitätswege war erneut einer der Schwerpunkte in der Marketingarbeit des Tourismusverbandes Vogtland. Die 3 zertifizierten Qualitätswege Wanderbares Deutschland im sächsischen Vogtland (Vogtland Panorama Weg, Klingenthaler Höhensteig, Kammweg Erzgebirge - Vogtland) und weitere 2 im thüringischen Vogtland (Zeulenrodaer Talsperrenweg, Elsterperlenweg) bildeten die infrastrukturellen Voraussetzungen, um das Thema Wandern weiterhin erfolgreich zu platzieren. Das Wanderthema, unter dem Aspekt der Qualität vermarktet, trug zur Attraktivitätssteigerung bei und führt zunehmend zu einem positiven Image der Region. Das Thema Wandern im Tages- und übernachtenden Tourismus und die kontinuierlich nachgefragten Wandergruppenreisen sorgten für eine bessere Auslastung der Übernachtungskapazitäten in den Haupt- und Nebensaisonzeiten. Auch das Thema Fahrradtourismus, insbesondere im Hinblick auf das seit nunmehr 4 Jahren bestehende E-Bike Verleih- und Akkuladestationen-Netz, wurde weiterhin bearbeitet und hat sich weiter etabliert. Rund 28 Verleih- und Akkuladestationen bilden seit 2010 die Movelo E Bike Region Vogtland. Dabei hat sich die Regionen - Kooperation mit der Movelo GmbH erneut bewährt und eine Vernetzung der E Bike- Regionen befördert. Für die Nutzer der E - Bikes wurden touristische Informationen weiter aufbereitet, Pauschalreiseangebote für Radwandern und E - Bike Nutzer aktualisiert und weiter marketingseitig vernetzt. Im Bereich der Radwegeinfrastruktur wurden in den letzten Jahren wichtige Projekte realisiert bzw. weiter vervollkommnet, so z.b. der weitere Ausbau des Elsterradweges (Investitionsvolumen ca. 8 Mill. Euro), der Bau des Verbindungsradweges zwischen Elstertal- und Göltzschtalradweg, der Verbindungsradweg von Pausa (Sachsen) nach Zeulenroda (Thüringen) oder auch die Radwege von Plauen an die Talsperre Pöhl und von Plauen nach Syrau. 14

16 Einschätzung der Maßnahmen und Zielerreichung des Projektes: Es erfolgte der weitere Ausbau von nachfragestarken, themen- und zielgruppenorientierten ganzjährigen Angebotsstrukturen im Bereich Aktivurlaub, mit der Spezialisierung auf Qualitätswandern und Radtourismus, im Sinne von qualitativ hochwertiger Infrastruktur (inkl. Sicherung der Nachzertifizierungen), zertifizierten Übernachtungsangeboten (inkl. Nachzertifizierungen) und buchbaren Reisepauschalen sowie eine weitere Themenvernetzung in der Region; Die Profilierung des Vogtlandes in den Aktivthemen Wandern, Radfahren/ E Bike - Netz und Wintersport wurde vorangetrieben. Die begonnenen Qualitätsinitiativen (Qualitätswege Wanderbares Deutschland, Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland, DTV, DEHOGA, ADFC Bett & Bike, Servicequalität Deutschland) wurden konsequent weitergeführt, mit dem Ziel, sich von vergleichbaren Mittelgebirgs- und Wanderregionen durch Qualität abzuheben. Das Marketing für die qualitätszertifizierten Wege Vogtland Panorama Weg, Klingenthaler Höhensteig und Kammweg Erzgebirge - Vogtland durch interessante, nachfragegerechte Produktgestaltung (z.b. Reiseangebote zu Standort-, Themen-, Streckenwandern und Wandern ohne Gepäck) wurde weitergeführt und auch für die Zielgruppe der Radfahrer (im besonderen E - Bike Nutzer), wurden Pauschalen weiterentwickelt; Erarbeitung von Kommunikationsmitteln, wie z.b. der überarbeitete und qualifizierte Sales Guide Vogtland (Datenbank auf USB Stick mit Werbeaufdruck). Vorhandene und neue Vertriebsschienen, insbesondere in Zusammenarbeit mit der TMGS, wurden genutzt, und durch die Beteiligung an geeigneten Werbemaßnahmen der thematischen landesweiten Arbeitsgruppen Aktivurlaub und Winterurlaub (z.b. Eintrag in landesweite Angebotskataloge, Teilnahme an Fachmessen, z.b. ITB Berlin, RDA in Köln und Do Dortmund City) konnten erfolgversprechenden Kontakte geknüpft werden. Diese im Verbund stattgefundenen Messeteilnahmen, besonders an thematisierten Aktivurlaubsmessen als Anschließer bei der TMGS, führten zur Gewinnung neuer Gäste, zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades und zum weiteren Aufbau eines positiven Images als Aktivurlaubsregion. Im Bereich PR und Anzeigenwerbung konnte in Kooperation mit der TMGS der Mediaplan für 2013 umgesetzt werden. Das führte u.a. zu Veröffentlichungen bzw. PR Beiträgen in relevanten Medien und Drucksachen. Eine besonders hilfreiche werbliche Aktion bildeten die kurzfristigen gezielten Werbemaßnahmen zur Milderung der direkten und indirekten Folgen der Flutkatastrophe im Sommer 2013 in Form von Sonderveröffentlichungen in auflagenstarken Printmedien. 15

17 Weiterhin brachte die Beteiligung an der Marketingkooperation E- Bike Movelo Regionen, gemeinsam mit dem Thüringer Vogtland Tourismus e.v. und Wirtschaftspartnern aus der Region, enorme Synergieeffekte, Kosteneffizienz und Netzwerkunterstützung. Durch die Hinzuziehung eines externen Wanderexperten in die Umsetzung des Projektes, wurde das Wandermarketing und die Qualitätssicherung fachlich ausgezeichnet unterstützt; Gezielte Direktmailingaktionen an vorhandene Zielgruppenadressdateien informierten potenzielle Gäste über neue Angebote, Gästekontakte wurden aufgefrischt und Stammkunden gepflegt. Insgesamt führten die umgesetzten Marketingmaßnahmen zur Sicherung der Marktposition und zum themenorientierten Ausbau in bestehenden Zielgebieten der alten und neuen Bundesländer. Es wird eingeschätzt das eine weitere Erhöhung des Bekanntheitsgrades und die Wahrnehmung als qualitativ gut aufgestellte Aktiv - Urlaubsregion, auch in den alten Bundesländern + Berlin, sowie über die TMGS - Arbeitsgruppentätigkeit des TVV, im angrenzenden Ausland, erreicht werden konnte. Das Projekt trug zur Erhaltung/Steigerung der touristischen Wertschöpfung bei, führte zur Erhaltung bestehender und Schaffung neuer Arbeitsplätze und erhöhte den Nutzen aus dem Tourismus für die Bevölkerung. Folgende projektbezogene Einzelmaßnahmen wurden realisiert: 1. Drucksachen Um der Nachfrage nach Übersichtskarten mit Radwegen gerecht zu werden, wurde die bestehende E-Bike Karte Vogtland in der 4. Auflage nachproduziert. 2. Werbemittel Der Inhalt des Sales Guide Vogtland wurde 2013 aktualisiert. Den Reiseveranstaltern, Gruppenreiseplanern, Busunternehmern usw. wird der überarbeitete Sales Guide Vogtland auf einem USB Stick mit dem neuen Vogtland-Logo als Werbeaufdruck in qualifizierter Form zur Verfügung gestellt. 3. PR und Anzeigenwerbung Zur Minderung der Folgen der Flutkatastrophe wurden folgende tagestouristisch orientierte Marketingmaßnahmen durchgeführt: Gemeinschaftsanzeigen mit Redaktion in der Leipziger Volkszeitung (verk. Aufl ) Freie Presse Chemnitz (verk. Aufl ) Nürnberger Nachrichten (verk. Auflage ) 16

18 Weitere Maßnahmen: Eintrag im Kursbuch bahnnostalgie Deutschland 2013 Weiterführung Wegepräsentation für Qualitätsweg Vogtland Panorama Weg auf PR Präsentation im Sachsenmagazin Spezial Winterurlaub in Sachsen 4. Messen und Präsentationen im Rahmen des Projektes ITB Berlin RDA Köln Dortmund City bewegt sich 5. Kooperationen/ Marketingbeteiligungen Movelo- E- Bike Regionen AG Aktiv Regionen Sachsen 6. Projektmanagement Qualitätswandern Es erfolgte eine fachkundige Betreuung des Projektes im Bereich Wandern/Qualitätssicherung durch einen externen Experten. 7. Direktmailings Im Jahr 2013 wurden 4 Direktmailingaktionen an potentielle Kunden durchgeführt. 8. Online Marketing Durch die Firma Alpregio wurde ein zentrales und interaktives ALpregio- Kartenmodul für das ganze Vogtland eingerichtet. Damit hat das Vogtland die Möglichkeit seinen Besuchern das komplette Freizeitangebot nutzerfreundlich auf seiner Website zu präsentieren. 10.Marktforschung Der Tourismusverband Vogtland beteiligte sich an der Marktforschungsstudie Destination Brand 13 Vogtland. Projekt Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland Zusammen mit dem Verein Musicon Valley e.v. Markneukirchen wurde im Jahr 2010 das Projekt Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland als neuartiges Gruppenreiseangebot für Musikvereine initiiert. Die weltweit einzigartige Konzentration der Musikinstrumentenhersteller im Vogtland bildet die Grundlage für diese speziellen Reiseprogramme. Musiker können während ihres Aufenthaltes im Vogtland bei geführten Werkstattbesichtigungen hinter die Kulissen des traditionellen Handwerks schauen. Aufbauend auf die grundlegenden Aktivitäten in den vergangenen drei Jahren wurden in 2013 die folgenden Maßnahmen zur weiteren Bewerbung des Angebotes durchgeführt. 1. Drucksachen Die bewährte Imagebroschüre wurde in einer Auflage von Stück nachgedruckt und diente erneut der ansprechenden Darstellung der musikalischen Einzigartigkeit der Region Vogtland. 17

19 Der Nachdruck eines Info-Flyers mit detaillierten Informationen zu den Reiseprogrammen umfasste insgesamt Stück. Beide Publikationen wurden sowohl per Post an Partner und Kunden versendet als auch auf Messen und Branchenveranstaltungen ausgegeben. Neben den Mailingkarten sind das unsere wichtigsten Werbemittel. Für Mailingaktionen und als Streuartikel auf Messen wurden insgesamt 4 ansprechende Themenpostkarten im DIN lang Format gestaltet und gedruckt. 2. PR/Öffentlichkeitsarbeit und Anzeigenschaltungen Im Rahmen der Präsentation des Vogtlandes im Sächsischen Landtag war auch die Erlebniswelt Musikinstrumentenbau inklusive Schauwerkstatt an drei Aktionstagen (23.10., , ) vor Ort. Gemeinsam mit dem Geigenbaumeister Stefan Rehms wurde den Landtagsbesuchern ein spannender Einblick in die Tradition des Musikinstrumentenbaus im Vogtland geboten. Um Kontakte zu Partnern aus der regionalen Tourismuswirtschaft zu festigen bzw. neu zu knüpfen, fand am 12. November 2013 ein Tag der offenen Tür in den Räumen der Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland in Markneukirchen statt. Es nahmen ca. 20 Partner teil, die sich von der Schauwerkstatt und den Angeboten der Erlebniswelt sehr begeistert zeigten. Im Sommer 2013 war ein Filmteam des Westdeutschen Rundfunks zu Gast im Vogtland, um mit der Unterstützung von Musicon Valley e.v. Aufnahmen für die Sendung mit der Maus zu drehen. Gedreht wurde u.a. bei Instrumentenbaumeister René Schlegel in Eubabrunn. Zudem wurden im Jahr 2013 vier Anzeigenschaltungen in musikalischen und touristischen Fachzeitschriften ausgelöst (eurowinds, crescendo&flair, Bus Blickpunkt, Verbandszeitschrift des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz). Im August 2013 wurden s an ca. 30 große Chorverbände in Deutschland geschickt, um über die Angebote der Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland zu informieren und die speziell für Chöre ausgearbeiteten Reiseprogramme zu bewerben. In Deutschland gibt es ca Chöre, die in den angeschriebenen Chorverbänden organisiert sind. Durch Aussendungen zu fachlichen Themen (zum Beispiel in Vorbereitung auf die Messeauftritte in Frankfurt am Main und zum Deutschen Musikfest in Chemnitz) konnten ca. 20 Veröffentlichungen in der lokalen und überregionalen Presse verzeichnet werden. 3. Gastspiel Stanford Symphony Orchester Dass das Thema Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland auch zunehmend internationale Aufmerksamkeit erreicht, zeigte auch der Besuch des Stanford Symphony Orchesters aus den USA. 4. Mailings Der Adressbestand deutscher und österreichischer Musikvereine und Musikschulen wurde in Vorbereitung auf die insgesamt 5 Mailings auf den aktuellen Stand gebracht. Über das Jahr verteilt wurden wie im Vorjahr ca Musikvereine 18

20 direkt auf dem Postweg angeschrieben, vierteljährlich wurden mehr als Newsletterempfänger per zu den Neuigkeiten informiert. Im direkten Ergebnis der Mailingaussendungen und als Reaktion auf Newsletter erbaten insgesamt ca. 50 Musikvereine ausführliche Informationen und konkrete Programmvorschläge für geplante Musikausflüge. 5. Messen musikmesse Frankfurt/Main Die wiederholte Präsentation auf der musikmesse in Frankfurt am Main sorgte für eine weitere Erhöhung des Bekanntheitsgrads der Region Vogtland mit seiner musikalischen Einzigartigkeit. Zahlreiche Gespräche mit Musikern und Verantwortlichen aus Vereinen, Verbänden, Musikschulen, Presseredaktionen etc. bildeten sowohl die Grundlage für die Erweiterung des Adressbestands als auch für konkrete Reiseaktionen in 2013 und Viele Besucher betonten, die Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland noch vom Messebesuch 2012 und aus Reiseberichten befreundeter Musikvereine zu kennen. Deutsches Musikfest Chemnitz Vom fand in Chemnitz das 5. Deutsche Musikfest statt, initiiert durch die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände. Auch die Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland war als Aussteller vor Ort dabei. Es ergaben sich wieder viele interessante Gespräche mit den Teilnehmern des Musikfestes. TMGS FAM Trip, in Radebeul Am nahm die Erlebniswelt Musikinstrumentenbau an einer Kontaktbörse der TMGS in Radebeul teil. Die Kontaktbörse diente dazu, das Reiseland Sachsen und damit auch das Vogtland verschiedenen Reiseveranstaltern aus ganz Deutschland vorzustellen und über die Vielfalt der Reiseangebote zu informieren. Auf dieser Veranstaltung konnten zahlreiche Kontakte zu Reiseveranstaltern geknüpft werden. Orchestertreffen 60+, in Bad Kissingen Vom 12, fand im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen das erste Orchestertreffen 60+ statt. An dem speziell für Seniorenorchester initiierten Event nahmen rund Teilnehmer aus sieben Bundesländern teil. Die Erlebniswelt Musikinstrumentenbau präsentierte sich am Eröffnungstag mit einem Infostand und kam so mit vielen Orchestern in Kontakt. Daraus ergaben sich bereits Reiseanfragen für das Jahr Internet Zur Optimierung des Internetauftrittes der Erlebniswelt Musikinstrumentenbau wurde eine Internetagentur mit der Wartung, Pflege und Erweiterung der Seiten und beauftragt. Grafische und funktionale Anpassungen sorgen für eine hohe Akzeptanz und eine beständige Besucherzahl. Die Arbeit mit den Plattformen facebook, twitter, youtube und flickr wurde konsequent fortgeführt. Ausführliche Informationen zu beiden Projekten erhalten Sie auf Nachfrage in der Geschäftsstelle des TVV. 19

Tourismusverband Biggesee-Listersee

Tourismusverband Biggesee-Listersee Aufgaben des Zweckverbandes Tourismusverband Biggesee-Listersee nach Abschluss der Förderung ab Juli 2015 1.Bereich Verwaltung / Büro - Bearbeitung allg. Schriftverkehr und Anfragen - Buchhaltung - Erstellung

Mehr

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit 2014/2015

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit 2014/2015 Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit 2014/2015 Petra Sobeck Produktmanagerin Familienurlaub Budget 2014 Einnahmen: Zuwendung: Gesamtbudget: 62.500 Euro 47.000 Euro 109.500 Euro Anzeigenschaltungen:

Mehr

Touristische Themen: Kultur und Städte

Touristische Themen: Kultur und Städte Touristische Themen: Kultur und Städte Tastmodell Seite Park 21 Sanssouci SPSG Potsdam, Foto: TMB Touristische Themen: Kultur und Städte Foto zu yopegu einfügen! Neue App: Führung Seite 22 Biosphäre Potsdam

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014 Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt Ilmenau, 9. April 2014 Ablauf des Workshops Die Nationalen Naturlandschaften in Thüringen im Fokus des Themenjahres 2016 Themenjahr Entwicklungsplan

Mehr

Vitalurlaub in Sachsen Wo stehen wir heute? Petra Sobeck Produktmanagerin TMGS, Dresden

Vitalurlaub in Sachsen Wo stehen wir heute? Petra Sobeck Produktmanagerin TMGS, Dresden Vitalurlaub in Sachsen Wo stehen wir heute? Petra Sobeck Produktmanagerin TMGS, Dresden Die Marketingthemen der TMGS Kunst und Kultur Städtetourismus Vitalurlaub Themen Aktivurlaub Familienurlaub Produktlinie

Mehr

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010. Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Kurzvorstellung der Tourismusstrategie 2015 und der Marketingstrategie 2010 Dr. Achim Schloemer Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Juli 2009 Tourismusstrategie 2015: Allgemeine Ziele Steigerung

Mehr

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland

Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Entwicklung der LEADER- Entwicklungsstrategie der LAG Vogtland Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) setzte am 9. Oktober 2013 den ersten Schritt in Richtung neuer Förderperiode.

Mehr

Karpfenland Aischgrund e.v.

Karpfenland Aischgrund e.v. Gewerbliches Mitglied im Am 17. August 1999 wurde der Verein gegründet, um die Vermarktung des Karpfens im Aischgrund zu fördern. Über uns Später wurde die touristische Vermarktung der Region entlang der

Mehr

STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1. Weintourismus Baden. Projekt Erlebnismarke Badische Weinstraße

STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1. Weintourismus Baden. Projekt Erlebnismarke Badische Weinstraße HERZLICH WILLKOMMEN 11. November 2014 Offenburg STG 2014 www.schwarzwald-tourismus.info 1 Weintourismus Baden Projekt Fachtagung Weintourismus am 11. November 2014 in Offenburg C Geschäftsführer Schwarzwald

Mehr

Marketing für die GrimmHeimat NordHessen

Marketing für die GrimmHeimat NordHessen Marketing für die GrimmHeimat NordHessen 04. November 2010 Definition Dachmarke übergeordnete Marke einer Markenfamilie hoher Wiedererkennungswert (Reichweite) eigenes Image, das auf alle Marken darunter

Mehr

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ!

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BE PART OF IT DentalMediale Kommunikation SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BLOG SETZEN SIE THEMEN

Mehr

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit

Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit Rückblick und Ausblick auf die Marketingarbeit Petra Sobeck Produktmanagerin Familienurlaub Budget 2015 Einnahmen: Zuwendung: Gesamtbudget: 54.800 Euro 52.050 Euro 106.850 Euro Seminare / Schulungen: In

Mehr

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz

Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Tourismuskonzept für die Marktgemeinde Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz Matthias Helldörfer Gößweinstein, 10. März 2009 Agenda 1. Einführung 2. Situationsanalyse 3. Konzeption 4. Maßnahmen im Marketing-Mix

Mehr

Tourismuskonzept Frankfurt. www.frankfurt-oder.de

Tourismuskonzept Frankfurt. www.frankfurt-oder.de Tourismuskonzept Frankfurt (Oder) und Slubice www.frankfurt-oder.de Rückblick FF hat schon seit langem ein Tourismuskonzept, geplante Fortschreibung nicht erfolgreich und aufgrund der neuen Förderperiode

Mehr

das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz nimmt zu dem Antrag wie folgt Stellung:

das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz nimmt zu dem Antrag wie folgt Stellung: MINISTERIUM FÜR L ÄND LICHEN RAUM UND VERBRAUCHERSCHUTZ B ADEN-WÜRTTEMBERG Postfach 10 34 44 70029 Stuttgart E-Mail: poststelle@mlr.bwl.de FAX: 0711/126-2255 oder 2379 (Presse) An den Präsidenten des Landtags

Mehr

Ausleihen, aufsitzen und los! E-Bike-Spaß im. Vogtland. Verleih- & Akkuwechselstationen. www.vogtland-tourismus.de

Ausleihen, aufsitzen und los! E-Bike-Spaß im. Vogtland. Verleih- & Akkuwechselstationen. www.vogtland-tourismus.de Ausleihen, aufsitzen und los! E-Bike-Spaß im Vogtland Verleih- & Akkuwechselstationen Herzlich willkommen! A4 Im Vogtland Verleihstation Akkuwechselstation A4 A9 A72 2 3 1 5 4 7 6 10 12 13 9 11 8 14 16

Mehr

Die Odenwald Tourismus GmbH Wer wir sind

Die Odenwald Tourismus GmbH Wer wir sind Die Odenwald Tourismus GmbH Wer wir sind Die Odenwald Tourismus GmbH (OTG) ist die zentrale Tourismusmarketingorganisation des hessischen und bayerischen Odenwaldes zwischen Darmstadt und Heidelberg, Bergstraße,

Mehr

Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Zahlen Daten Fakten. www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de

Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Zahlen Daten Fakten. www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de Tourismus als Wirtschaftsfaktor Zahlen Daten Fakten www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de Editorial Sehr geehrte Mitglieder, Partner und Unterstützer des Tourismusverbands Allgäu/Bayerisch-Schwaben e.v., unser

Mehr

Online-Marketing von Destinationen am Beispiel der Nordeifel Tourismus GmbH

Online-Marketing von Destinationen am Beispiel der Nordeifel Tourismus GmbH Fachbereich VI Geographie/Geowissenschaften Freizeit- und Tourismusgeographie B a c h e l o r a r b e i t zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science [B.Sc.] Online-Marketing von Destinationen

Mehr

Mitgliederreglement. *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner. Verein AARGAU Tourismus

Mitgliederreglement. *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner. Verein AARGAU Tourismus Mitgliederreglement *** Kooperationspartner, Sponsoren und Gönner Verfasser Verein AARGAU Tourismus Genehmigung durch Generalversammlung 09. April 2013 Inhalt 1. Vision touristisches Dachmarketing... 2

Mehr

Dialogmarketing 2013: 27. September 2012 in Frankfurt am Main Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe

Dialogmarketing 2013: 27. September 2012 in Frankfurt am Main Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe Ein Produkt des Dialogmarketing 2013: 27. September 2012 in Frankfurt am Main Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache Ihrer Zielgruppe Dialogmarketing 2013 27. September 2012

Mehr

Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg schafft 24 % Buchungsplus zum Vorjahr nach Hochwasser

Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg schafft 24 % Buchungsplus zum Vorjahr nach Hochwasser P R E S S E M I T T E I L U N G Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg schafft 24 % Buchungsplus zum Vorjahr nach Hochwasser Steigerung der Übernachtungszahlen für 2014 wieder zweistellig erwartet

Mehr

Leistungen. Vielfältigkeit ist unsere Stärke:

Leistungen. Vielfältigkeit ist unsere Stärke: Leistungen Vielfältigkeit ist unsere Stärke: OnlineMarketing Unsere Leistungen für Sie: ÜBERSICHT Als Full-Service Agentur bieten wir das gesamte Spektrum rund um Ihren digitalen Auftritt im Internet.

Mehr

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg

Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Branchenforum Barrierefreier Tourismus in Brandenburg Die Mitglieder der AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland Lausitzer und Ruppiner Seenland 11.September 2012 Ein starker Verbund Arbeitsgemeinschaft

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. TOURISMUSTAG / REGIONALKONFERENZ Zeulenroda Triebes, Bio - Seehotel : 13.03.2014

HERZLICH WILLKOMMEN. TOURISMUSTAG / REGIONALKONFERENZ Zeulenroda Triebes, Bio - Seehotel : 13.03.2014 HERZLICH WILLKOMMEN TOURISMUSTAG / REGIONALKONFERENZ Zeulenroda Triebes, Bio - Seehotel : 13.03.2014 Mittleres Elstertal D E S T I N A T I O N V O G T L A N D Ausgangssituation Rahmenbedingungen : - neue

Mehr

13. 20. Oktober DAS WAR DIE NÜRNBERG WEB WEEK 2013:

13. 20. Oktober DAS WAR DIE NÜRNBERG WEB WEEK 2013: SPONSOREN-BROSCHÜRE NUEWW 2014: 13. 20. Oktober DAS WAR DIE NÜRNBERG WEB WEEK 2013: 1.500 Teilnehmer 65 Vorträge 30 Veranstaltungen 13 Locations 8 Tage Neu waren die großen Werbebanner mit je 3 m2 Fläche,

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Kooperationsangebote Onlinemarketing 2015. Tourismusverband Vogtland e.v. Göltzschtalstraße 16 08209 Auerbach,

Kooperationsangebote Onlinemarketing 2015. Tourismusverband Vogtland e.v. Göltzschtalstraße 16 08209 Auerbach, Kooperationsangebote Onlinemarketing 2015 Göltzschtalstraße 16 08209 Auerbach, Werben Sie online auf www.vogtland-tourismus.de und treffen Sie Ihre Zielgruppe! Auf www.vogtland-tourismus.de können Sie

Mehr

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen SACHSEN BARRIEREFREI Antje Rennack Projektkoordinatorin Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh SACHSEN BARRIEREFREI - Reisende mit Mobilitätseinschränkungen

Mehr

Landestourismuskonzeption Brandenburg 2011-2015 Qualität und Innovation als Förderschwerpunkte im Land Brandenburg

Landestourismuskonzeption Brandenburg 2011-2015 Qualität und Innovation als Förderschwerpunkte im Land Brandenburg 0 Landestourismuskonzeption Brandenburg 2011-2015 Qualität und Innovation als Förderschwerpunkte im Land Brandenburg Martin Linsen Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg

Mehr

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis.

Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die erfolgreiche Gründung einer Praxis. Die Eröffnung der Arztpraxis. einer Logo und Marke Ansprache Patienten und Sorgen Sie dafür, dass man Sie kennt. Viele Dinge sind zu erledigen, bevor eine Arztpraxis

Mehr

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher.

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Die touristische Infrastruktur BETRIEBE: 19 Hotels / 2 Reha-Kliniken / 1 Campingplatz /

Mehr

Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft

Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft Konzept der nationalen Förderpoolmitgliedschaft Das Konzept Zielsetzung Die Nationalen Förderer setzen sich für die Erreichung der in der Satzung des MTP e.v. festgelegten Ziele ein. Darüber hinaus unterstützen

Mehr

Rahmenkonzept Öffentlichkeitsarbeit. Jugendrotkreuz Thüringen. Jugendrotkreuz Thüringen

Rahmenkonzept Öffentlichkeitsarbeit. Jugendrotkreuz Thüringen. Jugendrotkreuz Thüringen Rahmenkonzept Öffentlichkeitsarbeit 1 Vorwort Wir leben in einem Computerzeitalter, in welchem Multimedia, Handy und Internet zu den meistgebrauchtesten Dingen gehören, die wir täglich nutzen. In einer

Mehr

Sächsisch-Böhmische Schweiz Abschlussbericht-Studien Marktforschung

Sächsisch-Böhmische Schweiz Abschlussbericht-Studien Marktforschung Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz www.saechsische-schweiz.de Marktforschung Sächsische Schweiz Abschlussbericht Studien Marktforschung Seite 1 von 38 Sächsisch-Böhmische Schweiz Abschlussbericht-Studien

Mehr

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v.

LEISTUNGSPROFIL. Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land e.v. LEISTUNGSPROFIL Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land Leistungsprofil Verein Südliche Weinstrasse Landau-Land ORGANISATIONSSTRUKTUR Verein Südliche Weinstrasse (Dachverband) Tourismus- und Weinwerbung

Mehr

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen

SACHSEN BARRIEREFREI. Antje Rennack Projektkoordinatorin. Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen Vermarktung barrierefreier touristischer Angebote in Sachsen SACHSEN BARRIEREFREI Antje Rennack Projektkoordinatorin Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh SACHSEN BARRIEREFREI - Reisende mit Mobilitätseinschränkungen

Mehr

das touristische Produkt der Oberlausitz zur Stärkung des regionalen Handwerkes

das touristische Produkt der Oberlausitz zur Stärkung des regionalen Handwerkes Tagung Landwirtschaft & Handwerk Gemeinsam erfolgreich im ländlichen Raum Berlin, 28.09.2011 das touristische Produkt der Oberlausitz zur Stärkung des regionalen Handwerkes Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

PRODUKTENTWICKLUNG MARKE KIRNITZSCHTAL

PRODUKTENTWICKLUNG MARKE KIRNITZSCHTAL PRODUKTENTWICKLUNG MARKE KIRNITZSCHTAL Ausgangslage 90er-Jahre Aufbau der touristischen Infrastruktur nach allen möglichen Richtungen: - Rettung Kunstblumenindustrie - Neubau Museum - Sport- und Freizeitzentrum

Mehr

22places auf einen Blick

22places auf einen Blick 22PLACES Media Kit 22places auf einen Blick 22places ist ein Blog über das Reisen und Fotografieren, gegründet von Jenny und Sebastian, zwei Reisefotografen, sowie Online Marketing Experten. Vor 1,5 Jahren

Mehr

DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT

DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT Philosophie und Vision Hinter Die Zeitlos Das Studentenmagazin steht eine Gruppe engagierter StudentInnen des MCI Management Center Innsbruck und der Universitäten

Mehr

5 Euro Reisen und Freizeit, Caravaning, Kreuzfahrten, Rad, Outdoor, Sport. 7 Euro Camping, Caravaning, Freizeit, Reisen; Skandinavien-Tag am 18.1.

5 Euro Reisen und Freizeit, Caravaning, Kreuzfahrten, Rad, Outdoor, Sport. 7 Euro Camping, Caravaning, Freizeit, Reisen; Skandinavien-Tag am 18.1. termine 2015 Datum Name Ort Eintrittspreise Schwerpunkt Anzahl der 9. 11.1. Tourisma & Caravaning Magdeburg (B2C) Magdeburg 5 Reisen und Freizeit, Caravaning, Kreuzfahrten, Rad, Outdoor, Sport 150 expotecgmbh.de

Mehr

Marketingaktivitäten im Inland

Marketingaktivitäten im Inland Marketingaktivitäten im Inland Themenmarketing und Spezialmessen Die TMGS Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbh plant im Jahr 2015 voraussichtlich nachfolgend aufgeführte Aktivitäten sowie die Beteiligung

Mehr

Image und Bekanntheit steigern: Standort- und Tourismusmarketing Thüringen eng verknüpft.

Image und Bekanntheit steigern: Standort- und Tourismusmarketing Thüringen eng verknüpft. Image und Bekanntheit steigern: Standort- und Tourismusmarketing Thüringen eng verknüpft. Weimar, 04. Juli 2013 Thüringer Tourismustag Kerstin Koch (TMWAT), Rainer Engelhardt (TTG) Warum ein gemeinsames

Mehr

aus: Infodienst der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Dresden, 03/2006 (S. 7-14) www.landwirtschaft.sachsen.de/lfl

aus: Infodienst der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Dresden, 03/2006 (S. 7-14) www.landwirtschaft.sachsen.de/lfl Landtourismus Marketing und Infrastruktur, Bewertung der Kapazitäten des Landtourismus in Sachsen, die auf der Grundlage der Richtlinien Urlaub auf dem Land/Landtourismus gefördert wurden (Teil II) Gabriele

Mehr

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel Die Dr. Markus Schröcksnadel CEO feratel media technologies AG 1978 Unternehmensgründung Heute International tätiges Unternehmen mit Sitz in Österreich und Tochtergesellschaften in ganz Europa sowie USA

Mehr

Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012

Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012 Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen für Mitglieder des Verkehrsvereins und Kooperationspartner 2012 Mitgliedschaft im Verkehrsverein der Freien Hansestadt Bremen e. V. Jahresbeitrag Firma mit

Mehr

Tourismusjahr 2008 in Zahlen

Tourismusjahr 2008 in Zahlen Tourismusjahr 2008 in Zahlen Übernachtungen gewerblich Vergleich Jahre 2006/2007 2006 2007 Bermatingen (3/2) 8.411 - - Deggenh tal (14) 60.145 64.098 +6,6% Markdorf (11) 84.522 95.814 +13,4% Oberteuringen

Mehr

TESSVM zum Mitmachen 2013/14.

TESSVM zum Mitmachen 2013/14. TESSVM zum Mitmachen 2013/14. «Gemeinsam statt einsam.» Marketing- und andere Massnahmen der TESSVM. Für alle Leistungspartner, die ihr betriebliches Marketing ergänzen, optimieren oder verändern wollen.

Mehr

Österreich Werbung. Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche. Services und Leistungen für Sie.

Österreich Werbung. Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche. Services und Leistungen für Sie. Österreich Werbung Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche Services und Leistungen für Sie. Österreich Werbung Kompetenter Partner der österreichischen Tourismusbranche Für Tourismusorganisationen

Mehr

Social Media Marketing im Tourismus

Social Media Marketing im Tourismus Social Media Marketing im Tourismus [vernetzt] Nutzer von Sozialen Medien informieren sich vor der Reise, während der Reise und teilen Informationen und Empfehlungen nach der Reise im Internet. Dies bedeutet

Mehr

mediadaten 2017 70.000 März 2017 Der umfangreiche Wegweiser zu Yoga in österreich Auflage: Erscheinungstermin: Fotolia - Edenwithin irmaiirma shvaista

mediadaten 2017 70.000 März 2017 Der umfangreiche Wegweiser zu Yoga in österreich Auflage: Erscheinungstermin: Fotolia - Edenwithin irmaiirma shvaista mediadaten 2017 Auflage: 70.000 Erscheinungstermin: März 2017 Fotolia - Edenwithin irmaiirma shvaista Der umfangreiche Wegweiser zu Yoga in österreich YOGA GUIDE PRINT & Online Der umfangreiche Wegweiser

Mehr

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS Markt Art der Maßnahme Datum von Datum bis Säulen Titel + Beschreibung der Maßnahme Beteiligung (ausführlich: er, wie, wo, AT Angebotsentwicklung 01.01. 31.12. G-K-N-S- Neusiedler See Incoming: Beherberger,

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

MUSIK 2020 BERLIN. MUSIK 2020 BERLIN Supporter Kampagne

MUSIK 2020 BERLIN. MUSIK 2020 BERLIN Supporter Kampagne MUSIK 2020 BERLIN MUSIK 2020 BERLIN Supporter Kampagne Die Supporter Kampagne Die Kampagne MUSIK 2020 BERLIN ist eine Kampagne zur Sicherung und Weiterentwicklung des Musikstandortes Berlin mit der Forderung

Mehr

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014 Marketingplan 2014 austrian business and convention network Status: März 2014 Ausgangslage Österreich zählt, mit Wien an der Spitze, seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt

Mehr

Tourismus - Spezial. Online-PR, Print-PR, Web-Tv-Channels. Wir bringen Sie in die deutschen Medien!

Tourismus - Spezial. Online-PR, Print-PR, Web-Tv-Channels. Wir bringen Sie in die deutschen Medien! Tourismus - Spezial Online-PR, Print-PR, Web-Tv-Channels Wir bringen Sie in die deutschen Medien! Online-, Video- & Print-PR mit Veröffentlichungs-Garantie! www.apollomedia.at Erzählen sie von ihrer Region,

Mehr

Beteiligungen 2015/2016 Print Online

Beteiligungen 2015/2016 Print Online Beteiligungen 2015/2016 Print Online Perle der Alpen Rupertiwinkel Bad Reichenhall Berchtesgaden Königssee www.bglt.de Mediapaket 2016 Gastgeberverzeichnis Print Online Paket-Inhalt: Erscheinungstermin:

Mehr

Protokoll. Auftaktveranstaltung Tourismuskonzept Vellberg. Moderation und Protokoll: Dr. Heike Glatzel, FUTOUR - Tourismusberatung

Protokoll. Auftaktveranstaltung Tourismuskonzept Vellberg. Moderation und Protokoll: Dr. Heike Glatzel, FUTOUR - Tourismusberatung Protokoll Auftaktveranstaltung Tourismuskonzept Vellberg Tagungsort: Rathaus Vellberg Datum: Uhrzeit: 19.00 21.00 Uhr Moderation und Protokoll: Dr. Heike Glatzel, FUTOUR - Tourismusberatung Ablaufplan:

Mehr

Briefing Image-Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben

Briefing Image-Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben Briefing Image-Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben 1. Aufgaben grafische Gestaltung / Layout / Kartographie / Druck der Broschüre Erzgebirge / Krušnohoří kulinarisch erleben Größe: DIN

Mehr

www.jahrestagung-elektrosicherheit.de www.qualitaetsmanagement-kongress.de Ausstellung & Sponsoring Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress

www.jahrestagung-elektrosicherheit.de www.qualitaetsmanagement-kongress.de Ausstellung & Sponsoring Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress AKADEMIE Q 01. 02. Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress Dezember 2015 in Kassel Ausstellung & Sponsoring Ihre Vorteile: Hochwertige Kontakte Gezieltes Marketing Nachhaltige Imagepflege Qualifizierte

Mehr

Präsentation ohne Preise

Präsentation ohne Preise Das Lebensgefühl Garten in all seiner Vielfalt und Einzigartigkeit erleben, bereisen und gestalten das ist das neue Portal. Das erste Portal, das alle Gärten, Unterkünfte, Dörfer, Städte, Destinationen

Mehr

Baden-Württemberg kann alles auch Qualität im Radtourismus. Geschäftsstelle Neckartal-Radweg

Baden-Württemberg kann alles auch Qualität im Radtourismus. Geschäftsstelle Neckartal-Radweg Baden-Württemberg kann alles auch Qualität im Radtourismus Rolf Spittler Kathleen Lumma Louise Böhler AUbE Tourismusberatung GmbH Geschäftsstelle Neckartal-Radweg ADFC Bundesgeschäftsstelle Dipl.-Geogr.

Mehr

Agentur für Marketing-Kommunikation

Agentur für Marketing-Kommunikation Agentur für Marketing-Kommunikation BESSER WERBEN AN RHEIN UND RUHR W E R B E N... Klaus Bucher ist eine Kunst für sich. Werbung ist komplex, facettenreich und bunt wie die Welt. Das richtige Maß, zur

Mehr

Auf dem Weg zum touristischen Masterplan

Auf dem Weg zum touristischen Masterplan Auf dem Weg zum touristischen Masterplan Startimpulse zum Workshop am 29.09.2014 Josef Bühler Im Spiel der Ziele (Workshop-Protokoll-Tourismus) Oberstes Ziel: Vernetzung der Akteure und Informationsaustausch

Mehr

ILE Region Sächsische Schweiz 2008 bis 2013

ILE Region Sächsische Schweiz 2008 bis 2013 Marktf 1 Sächsische Schweiz Landschaf(f)t Zukunft 23 Gemeinden 161 Ortsteile Fläche: 888 km 2 Einwohner: 129.186 (Stand : 30.04.2013) Marktf ILE Region Sächsische Schweiz Tourismus in der Sächsischen Schweiz

Mehr

Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft

Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft Vermarktungsstrategie für das EU-Projekt Pommersche Flusslandschaft 4. Tourismustag Vorpommern Aktivtourismus in Vorpommern Nicole Spittel, Projektmanagerin Tourismusverband Vorpommern e.v. Tel: 03834

Mehr

Projekt Grenzenlos Radeln

Projekt Grenzenlos Radeln Projekt Grenzenlos Radeln Abschlussbericht Projektträger: ORT Région Mullerthal Petite Suisse Luxembourgeoise B.P. 152 L 6402 Echternach 1. Ausgangslage Die Grenzregion zwischen Metz, Saarbrücken, Trier

Mehr

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Key Note Referat Nachhaltige Tourismusstrategien und Angebote in Oberösterreich Mag. Philipp Ausserweger MBA Inhalt Anreiseverkehrsmittel der OÖ

Mehr

EgroNet: Ein integriertes ÖPNV-System an der deutsch-tschechischen Grenze

EgroNet: Ein integriertes ÖPNV-System an der deutsch-tschechischen Grenze 25. November 2010 EURO Institut Seminar ÖPNV: Die Mobilität der Personen im Alltag am Oberrhein fördern EgroNet: Ein integriertes ÖPNV-System an der deutsch-tschechischen Grenze Thorsten Müller Geschäftsführer

Mehr

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de

AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de AGENTURPROfIL limited edition erste ausgabe // mehr unter www.agenturblickfang.de 02 // entwickeln. gestalten. erleben. Blickfang ist die Kombination einer klassischen Werbeagentur und einer Agentur für

Mehr

Informationen für Hoteliers

Informationen für Hoteliers Informationen für Hoteliers Als Partner auf Seen.de erreichen Sie potenzielle Gäste in einem qualitativ hochwertigen und urlaubsspezifischen Umfeld. Erfahren Sie mehr zu Ihren Möglichkeiten einer Präsentation

Mehr

PLANBAR bietet. das Komplettpaket: Magazin Online Webmesse Mobil.

PLANBAR bietet. das Komplettpaket: Magazin Online Webmesse Mobil. PLANBAR bietet das Komplettpaket: Magazin Online Webmesse Mobil. 2 Das Magazin PLANBAR 2014 Führe Regie in deinem Leben! Jeder sollte die Chance haben, sein Leben so zu führen, wie er es möchte, vor allem

Mehr

portfolio print internet marketing Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Unsere Leistungen im Bereich Erscheinungsbild leistungen printmedien

portfolio print internet marketing Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Unsere Leistungen im Bereich Erscheinungsbild leistungen printmedien leistungen printmedien Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck! Nicht nur die Leistungen und der Service eines Unternehmens sind entscheidend für den Erfolg. Um sich heute auf dem Markt zu behaupten,

Mehr

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN 2014 27. AUGUST 30. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 26. AUGUST FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN COMMUNITY TRENDS NETWORKING DEMO DAY E-BIKES / PEDELECS HOLIDAY ON BIKE FASHION SHOW

Mehr

Job Description. Internationale Bodensee Tourismus GmbH

Job Description. Internationale Bodensee Tourismus GmbH Job Description Internationale Bodensee Tourismus GmbH Job Description Geschäftsführung IBT GmbH, Januar 2013 Inhaltliche Ausrichtung der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH Inhaltliche Grundlage der

Mehr

Chance Tourismus. der touristische Leitbildprozess der LAG Donnersberger und Lautrer Land. Themenforum Marketing 18. März 2010 in Otterberg

Chance Tourismus. der touristische Leitbildprozess der LAG Donnersberger und Lautrer Land. Themenforum Marketing 18. März 2010 in Otterberg Chance Tourismus der touristische Leitbildprozess der LAG Donnersberger und Lautrer Land Themenforum Marketing 18. März 2010 in Otterberg Ablauf 1. Begrüßung und Einleitung 2. Impulse und Fakten 3. Wo

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3399 6. Wahlperiode 10.11.2014

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3399 6. Wahlperiode 10.11.2014 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3399 6. Wahlperiode 10.11.2014 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Helmut Holter, Fraktion DIE LINKE Ergebnisse aus dem Landeswassertourismuskonzept Seen- und Flusslandschaft

Mehr

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 Online Marketing Guide 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 1 Webanalyse Webanalyse ist der Grundstein für ein erfolgreiches Online Marketing.

Mehr

Health Week 2014 Gesundheitswoche für Berlin und Brandenburg 13. 22. Oktober 2014

Health Week 2014 Gesundheitswoche für Berlin und Brandenburg 13. 22. Oktober 2014 Health Week 2014 Gesundheitswoche für Berlin und Brandenburg 13. 22. Oktober 2014 Health Week I Clustermanagement Health Capital Slide 1 Gliederung 1. Konzept der Health Week 2. Ziel 3. Beteiligung als

Mehr

MARKETING / VERKAUF. Marketing für Schreiner / Christian Roth 1

MARKETING / VERKAUF. Marketing für Schreiner / Christian Roth 1 MARKETING / VERKAUF 1 Inhalte Was ist Marketing? Der Marketing-Mix Was ist Werbung? Marktforschung Der Schreiner Ihr Macher Kommunikationskonzept 2 Was ist Marketing? Das ist einfachstes Marketing 3 DAS

Mehr

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Susanne Landgren, CONVIS landgren@convis.com Das Projekt XENOS Panorama Bund wird im Rahmen des XENOS-Programms "Integration und Vielfalt" durch das Bundesministerium

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

Marketingplan 2016. Stand: Januar 2016

Marketingplan 2016. Stand: Januar 2016 Marketingplan 2016 Stand: Januar 2016 Convention-Land Österreich Österreich zählt seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt dabei mit seiner besonderen Gastfreundschaft,

Mehr

Herzlich Willkommen. am 13.06.2012 in Stadtoldendorf

Herzlich Willkommen. am 13.06.2012 in Stadtoldendorf Slling-Vgler-Regin Herzlich Willkmmen am 13.06.2012 in Stadtldendrf Slling-Vgler-Regin Eine Regin und ihr Gesicht 5,0 Stellenanteile: 1,0 The Wegener Geschäftsleitung 1,0 Heike Bötte Buchhaltung/Service

Mehr

Der Ausbau der Radregion Münsterland als

Der Ausbau der Radregion Münsterland als Leitbild Vision Der Ausbau der Radregion Münsterland als führende Region im Radtourismus durch qualitativ hochwertige radtouristische Angebote und einen unvergleichlichen radtouristischen Service. Markenbildung

Mehr

Die Medien der ILA Berlin Air Show 2016 ILA Mobile Guide ILA Quickfinder ISC Quickfinder

Die Medien der ILA Berlin Air Show 2016 ILA Mobile Guide ILA Quickfinder ISC Quickfinder June 1 4, 2016 Berlin ExpoCenter Airport Die Medien der ILA Berlin Air Show 2016 ILA Mobile Guide ILA Quickfinder ISC Quickfinder ILA Berlin Air Show Media Services Medien der ILA Berlin Air Show 2016

Mehr

www.universal-dog.eu Mediakatalog

www.universal-dog.eu Mediakatalog Mediadaten Working-dog.eu ist eine Webseite für Hundesportler, Liebhaber, Aussteller und Züchter von Rassehunden und wird zusammen mit universal-dog.eu von mehr als 79.000 registrierten Usern aus der ganzen

Mehr

Destinationsmanagement in Tirol - Wiederbelebung der Sommerfrische durch den neuen Bergsommer

Destinationsmanagement in Tirol - Wiederbelebung der Sommerfrische durch den neuen Bergsommer Destinationsmanagement in Tirol - Wiederbelebung der Sommerfrische durch den neuen Bergsommer 1. Problemstellung Wer an Tirol denkt, der denkt an Berge. Das Skifahren steht dabei meist im Vordergrund.

Mehr

Content-Marketing is King Seeding is Queen

Content-Marketing is King Seeding is Queen Content-Marketing is King Seeding is Queen Die neuen Möglichkeiten mit Blog- und Content-Marketing im SEO 1./2.3.2016 Internet World München Andreas Armbruster seonative GmbH Daimlerstraße 73 70372 Stuttgart

Mehr

Die LTO Ostseefjord Schlei

Die LTO Ostseefjord Schlei Die LTO Ostseefjord Schlei Gliederung Tourismus in S-H Die Gebietskulisse OfS der OfS LTO Ostseefjord Schlei Region und OfS GmbH Region weist insgesamt ca. 14.400 Betten auf (Amt Schlei-Ostsee ca. 5.700)

Mehr

Social Media in der Tourismusbranche am Beispiel des Einstein St.Gallen. Reto KONRAD 18. Juni 2015

Social Media in der Tourismusbranche am Beispiel des Einstein St.Gallen. Reto KONRAD 18. Juni 2015 Social Media in der Tourismusbranche am Beispiel des instein St.Gallen Reto KONRAD 18. Juni 2015 Inhalt Persönliches instein St.Gallen: Fakten & Zahlen Social Media im instein St.Gallen Ausgangslage, Ziele

Mehr

Marketing Strategien im Fahrradtourismus

Marketing Strategien im Fahrradtourismus Universität Trier Fachbereich VI Geographie/ Geowissenschaften Freizeit- und Tourismusgeographie Bachelorarbeit - Kurzfassung Marketing Strategien im Fahrradtourismus Entwicklung von Handlungsempfehlungen

Mehr

Öko-erlebnistage. 14. Bayerische. 5. September 5. Oktober 2014. Veranstalterinformation www.oekoerlebnistage.de

Öko-erlebnistage. 14. Bayerische. 5. September 5. Oktober 2014. Veranstalterinformation www.oekoerlebnistage.de Je 12 t z t a n.0 6 b i s m. 2 zu el 0 m d e 14 n. 14. Bayerische Öko-erlebnistage 5. September 5. Oktober 2014 Veranstalterinformation www.oekoerlebnistage.de Bayerisches Staatsministerium für Ernährung,

Mehr

Aktuelle Herausforderungen im Marketing & Vertrieb in der KMU-Hotellerie

Aktuelle Herausforderungen im Marketing & Vertrieb in der KMU-Hotellerie Aktuelle Herausforderungen im Marketing & Vertrieb in der KMU-Hotellerie Sitzung der KMU-Fachgruppe Hotellerie & Gastronomie, Berlin, 19.10.2011 Katja Stefanis Stefanis Marketing Consulting GmbH Parzivalstraße

Mehr

Genuss mit Biss neu definiert

Genuss mit Biss neu definiert Presseinformation 21. März 2014 Aktuelle Case-Study zum Markenrelaunch für Dr. Karg s Genuss mit Biss neu definiert Mit einem komplett neuen Markenauftritt für Produkte auf Knäckebrot-Basis präsentiert

Mehr