2012 m m a r g o r esp r h Ja

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2012 m m a r g o r esp r h Ja"

Transkript

1 2012 Jahresprogramm

2 Die Schwäbische Albvereinsjugend Impressum Herausgeber Deutsche Wanderjugend im Schwäbischen Albverein Hospitalstraße 21 B Stuttgart Postadresse Schwäbischer Albverein e. V. Jugend- und Familiengeschäftsstelle Hospitalstraße 21 B Stuttgart Telefon Telefax V.i.S.d.P. Michael Neudörffer Redaktion Jugend- und Familiengeschäftsstelle Gestaltung und Satz Werbekontor Uwe Lärz, Tamm Fotonachweis Seiten 20, 22, 50, 54: Jugend im Schwarzwaldverein Seite 24: Dominik Ketz/Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Seite 30 unten: Flughafen Stuttgart Seite 49, 51: DWJ BUnd alle anderen Fotos: Schwäbische Albvereinsjugend/Schwäbischer Albverein Auflage Exemplare Druck: dieumweltdruckerei GmbH, Hannover gedruckt auf Recycling Offset Papier Druckfarben auf Basis nachwachsender Rohstoffe Bankverbindung BW Bank BLZ Konto Für 2012 haben wir unseren Rucksack neu gepackt mit einem neuen Jugendbeirat, der mit frischem Wind und neuen Ideen angetreten ist, das Jahresprogramm spannend und abwechslungsreich zu gestalten! mit einer neuen Bildungsreferentin, die eigentlich gar nicht so neu ist, aber dennoch neuen Schwung mit einbringen will! und mit vielen alten Bekannten der Schwäbischen Albvereinsjugend! Das Projekt Hin und Weg für alle Wanderbegeisterten geht nun in die dritte Runde und wieder haben wir viele interessante Angebote. Von einer Wanderung auf acht Rollen über Brauereietappen bis hin zu einem GPS geführten Besenbesuch bieten wir zahlreiche Möglichkeiten den Wanderrucksack mit tollen Erlebnissen und Erfahrungen zu füllen. Auch unsere Freizeiten steuern auf ein erlebnisreiches Jahr 2012 zu - mit altbewährtem aber auch mit vielem Neuen! Unsere Schnupperwochenendfreizeit bietet sich ideal an, um das erste Mal auf eine Freizeit zu gehen und uns dabei kennen zu lernen. Für alle, die mehr möchten als ein Wochenende, gibt es natürlich wieder genügend Auswahl: in fast allen Schulferien Baden-Württembergs bieten wir Ferienfreizeiten an. Dieses Jahr findet zum ersten Mal eine Pfingstfreizeit auf der Weidacher Hütte statt! 2012 können wir endlich einen vielfach ausgesprochenen Wunsch erfüllen - die Qualifizierung als Jugendleiter hin zur JuLeiCa in einem einwöchigen Kompaktseminar. Kinder und Jugendliche darüber hinaus zum Wandern zu motivieren, ist Thema der Jugendwanderführerausbildung, die wir in diesem Jahr dreimal anbieten. Ganz egal ob ihr an einer Freizeit, einer Wanderung, einer Fortbildung oder einem anderen Angebot interessiert seid - für alle gelten bei uns höchste Standards, die wir ständig weiterentwickeln. Um dies zu ermöglichen benötigt es viel ehrenamtliches und hauptamtliches Engagement vor und hinter den Kulissen. Dank eurem vollen Einsatz ist dieses Jahresprogramm wieder eine runde Sache geworden. Vielen Dank dafür! Also packt auch ihr euren Rucksack und kommt mit. Ihr könnt sicherlich viel Neues entdecken. Wir freuen uns auf euch! Michael Neudörffer Hauptjugendwart Katja Hannig Jugendgeschäftsführerin und Bildungsreferentin 1

3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Die Schwäbische Albvereinsjugend... 4 Jugendbeirat... 6 Die Jugend- und Familiengeschäftsstelle... 7 FAIR.Stark.Miteinander - Unsere Leitlinien... 8 FreiZeiten Infos zu unseren Freizeiten Geld sparen und Mitglied werden Sommer, Sonne, Freizeitfeeling - Teamerinnen und Teamer gesucht Termin Veranstaltung Ort Alter Schnupper-Wochenendfreizeit Jägerhof Osterfreizeit Sternenfels Pfingstfreizeit Blaustein Zeltlager 1 Fuchsfarm Zeltlager Buchsee Fronreute Zeltlager 2 Fuchsfarm Burg Derneck Burg Derneck Nordseeinsel Borkum Borkum Burg Derneck 2.0 Burg Derneck Wanderfreizeiten und Tagestouren Termin Veranstaltung Biosphärenquerung - Ins Land der flammenden Kuchen Auf Schusters Rappen durch Oberfranken Schneeschuhtour zum Hochbühl Langlauftour im Nordschwarzwald Marathonwanderung Schlaflos nach Stuttgart Hin und Weg Brauerei Erlebnistour Wanderung zum Landesfest Kanufahren auf der Schwäbischen Alb Auf acht Rollen um den Flughafen Mit dem GPS Gerät in den Besen www - Weihnachtsmarktwanderung Veranstaltungen Termin JugendvertreterInnenversammlungen Jugend auf dem Landesfest Fuchsfarm-Festival Apfelsaftwochen Veranstaltungen Termin Jugendlandschaftspflegetag Blumenwiesenfest am Wehrbachsee Blumenwiesenfest im Laucherttal Angebote für Familien und Alleinerziehende Kultur und Volkstanz Fortbildungen Infos zu unseren Lehrgängen JuleiCa Qualipass VorOrtTraining Termin Veranstaltung FAIR.Stark.Miteinander Pädagogischer Basiskurs Spielewochenende Jugendleiter/-innenCard kompakt Vom Umgang mit schwierigen Kindern und Jugendlichen Ausbildung Jugendwanderführer/-in Fortbildung für Freizeitleiter/-innen Ausbildung Jugendwanderführer/-in Aufbaulehrgang für Jugendwanderführer/-innen Spiele von A - Z - Spiel, Spaß und Spannung Junior-JugendleiteR Jugendzentrum Fuchsfarm Jugendzentrum Fuchsfarm AK Fuchsfarm Termin Veranstaltung Zeltlageraufbau Zeltlagerabbau Osterarbeitseinsatz Runde 1 im Umbau der Fuchsfarm Runde 2 im Umbau der Fuchsfarm Allgemeine Infos Weitere Angebote des Schwäbischen Albvereins Redaktionsteam Stufe Streu- und Werbeartikel Allgemeine Reisebedingungen Reise-Rücktrittskosten-Versicherung Beitrittserklärung und Anmeldungen... 68

4 Die Schwäbische Albvereinsjugend Die Schwäbische Albvereinsjugend Die Schwäbische Albvereinsjugend ist die eigenständige Jugendorganisation des Schwäbischen Albvereins. Mit unseren ca Mitgliedern sind wir hauptsächlich in Württemberg aktiv. Im gesamten Vereinsgebiet gibt es ca. 150 Kinder- und Jugendgruppen. Dazu kommen umfangreiche Freizeit-, Wander- und Bildungsangebote aus unserem Programm. Unsere vier übergeordneten Ziele sind uns gleichermaßen wichtig: Wir setzen diese Ziele um bei Freizeiten, Zeltlagern, umweltund erlebnispädagogischen Angeboten, Wanderungen, Lehrgängen, beim Fuchsfarm-Festival und der Versammlung der JugendvertreterInnen. Ebenso werden die Ziele in den Kinder- und Jugendgruppen vor Ort verwirklicht. Dazu erhält der/die JugendleiterIn Unterstützung durch Lehrgänge, die MitarbeiterInnen der Jugendgeschäftsstelle sowie durch Jugendbeiräte, Fachwarte und Gaujugendwarte. Gemeinsam unterwegs Natur- und Umweltschutz Soziales und demokratisches Handeln Zwischen Tradition und Moderne Die Schwäbische Albvereinsjugend betreibt eine offene Jugendarbeit. Das heißt, auch Personen, die nicht Mitglied sind, können an Veranstaltungen teilnehmen. Sie arbeitet in Stadt- und Kreisjugendringen sowie dem Landesjugendring mit und pfl egt Kontakte zu anderen Jugend- und Umweltschutzverbänden. Natur- und Umweltschutz Wir stehen für aktiven Natur- und Umweltschutz. Dahinter steckt, dass wir uns als Schwäbische Albvereinsjugend bewusst sind, dass die Natur die Grundlage unserer Existenz darstellt, wir eine Verantwortung für spätere Generationen haben, die Natur mit ihrem unschätzbaren Erholungs- und Freizeitwert geschont und erhalten werden muss, Aktivitäten in diesem Bereich eine sinnvolle Freizeitgestaltung sind, in deren Rahmen man Wirkungs- und Handlungsmöglichkeiten erproben kann. Soziales und demokratisches Handeln Wir alle tragen gesellschaftliche Verantwortung. Soziales und demokratisches Handeln wird bei Gruppenaktivitäten, Freizeiten und Lehrgängen praktiziert, um demokratisches Verhalten in der Gesellschaft zu fördern, Vorurteile abzubauen und Vielfalt zu fördern, bei der freien Entfaltung der Persönlichkeit mitzuhelfen, junge Menschen zur Übernahme von Verantwortung zu motivieren und zu befähigen. Gemeinsam unterwegs Die Gemeinschaft schafft Raum für Erlebnisse und Erfahrungen, die alleine nicht möglich wären. Gemeinsames Handeln und Austausch mit Andersdenkenden bereichert uns und jede/r Einzelne trägt etwas dazu bei. Wir sind gemeinsam unterwegs in der freien Natur, bei Wanderungen, Touren und Freizeiten, als Jugendliche, die zusammen mit Gleichaltrigen wichtige Erfahrungen für ihre persönliche Entwicklung machen, um Neues zu entdecken und auszuprobieren, weil bei uns Teamfähigkeit nicht nur ein Wort ist und wir wissen, dass wir gemeinsam am meisten bewegen können. Zwischen Tradition und Moderne Als Jugendorganisation des größten europäischen Wandervereins blicken wir auf eine über 120-jährige Tradition zurück. Wir leben jedoch in der Gegenwart mit all ihren Herausforderungen. Tradition und Moderne sind für uns dabei kein Widerspruch, weil Rückbesinnung und geschichtliches Herkunftsbewusstsein wichtige Voraussetzungen für eine Auseinandersetzung mit der Gegenwart sind, der Begriff Heimat in einer Zeit der Globalisierung neue Bedeutung gewinnt, die Identität der Regionen im Wissen um ihre Sitten und Gebräuche und in der Pfl ege ihres Dialekts bewahrt wird. 4 5

5 Der Jugendbeirat Die Jugend- und Familiengeschäftsstelle *) -Adresse: Katja Hannig *) Jugendgeschäftsführerin und Bildungsreferentin Telefon Germar Schulte-Hunsbeck *) Sachbearbeiter Telefon Beisitzer Jens Krause *) Stellv. Hauptjugendwart Sebastian Fischer *) Martina Veit *) Sachbearbeiterin Telefon Carmen Gohl **) Sachbearbeiterin Telefon Hauptjugendwart Michael Neudörffer *) *) -Adresse: **) -Adresse: Beisitzer Dennis Claß *) Unsere Anschrift Deutsche Wanderjugend im Schwäbischen Albverein Hospitalstraße 21 B Stuttgart Telefon Telefax Postadresse Postfach Stuttgart 6 Beisitzer Marcel Drees *) Stellv. Hauptjugendwartin Julia Lärz *) Beisitzerin Monika Hämmerle *) Dienstleistungen der Jugend- und Familiengeschäftsstelle Pädagogische Lehrgänge Versicherungen Abwicklung von Zuschüssen Arbeitshilfen JugendleiterInnen-Card (JuleiCa) Streu- und Werbeartikel (siehe Seiten 43 und 49) Beratung Gruppenausweis des Deutschen Kontaktstelle zu anderen Jugendherbergswerks Vereinen und Verbänden Bescheinigungen Verleihservice 7

6 Leitlinien FAIR.Stark.Miteinander Unsere Leitlinien für Freizeiten und Veranstaltungen 1 Alle sind willkommen! Jede und jeder, unabhängig von Mitgliedschaft, Herkunft, Hautfarbe, körperlichen oder geistigen Einschränkungen etc. darf bei unseren Veranstaltungen, Freizeiten und bei allen Aktivitäten mitmachen. 2 Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen und Angeboten ist freiwillig. Im Gegensatz zu Schule ist bei der Deutschen Wanderjugend (DWJ) alles freiwillig und ich kann mir innerhalb der Angebote das aussuchen, was mich interessiert und mir gefällt. Ich bin z. B. nicht verpfl ichtet, beim Schwimmbadbesuch mit ins Wasser zu gehen oder jedes Spiel eines Spielenachmittags mitzumachen. 3 Ich bin für mich und die Gruppe mitverantwortlich. Alle sind wichtig und leisten ihren Beitrag zum Gelingen der Aktivitäten. Diese Verantwortung nehme ich ernst und bringe mich so gut ich kann ein. Das gemeinsame Entwickeln von Ideen und das gegenseitige Motivieren sind dabei ebenso wichtig, wie das gemeinsame Spülen und der Ordnungsdienst. Teilnehmer/-in: Es wird immer mal eine Wanderung oder eine Spielaktion etc. geben, auf die Du vielleicht keine Lust hast. Sei trotzdem fair und nimm anderen nicht den Spaß und die Chance auf ein tolles Erlebnis. 4 Ich bin fair und respektvoll zu anderen. Auf unseren Veranstaltungen wird nicht gehauen, gebissen, gekratzt, gespuckt, beleidigt, beschimpft etc. Auch Witze und Lieder können verletzend und demütigend sein. Ich achte auf mein eigenes Verhalten und greife ein bzw. hole Hilfe, wenn andere unfair behandelt werden oder sich prügeln. Hilfe holen ist kein Petzen. 5 Ich darf meine Meinung sagen und mitbestimmen. Teilnehmer/-innen: Wenn ich z. B. einen Verbesserungsvorschlag habe, wenn mir etwas nicht gefällt oder besonders gut gefällt, darf ich dies mitteilen. Ich habe das Recht mitzubestimmen, indem ich z. B. meine Ideen für das Jahresprogramm in die Gruppe einbringe und den/die Jugendwart/-in (oder Delegierte) mitwähle. Teamer/-innen: Die Teilnehmer/-innen sollen so oft wie möglich an der Gestaltung der Freizeit, Gruppenstunde z. B. bei Regeln, Gruppendiensten, Programminhalten, Essensplanungen beteiligt werden. 6 Ich darf Nein sagen. Teilnehmer/-innen: Wenn mir etwas unangenehm ist oder mir Angst macht, darf ich Nein sagen. Dieses Nein wird von allen akzeptiert. Teamer/-innen: Ich unterstütze und fördere das Recht der Kinder und Jugendlichen Nein sagen zu dürfen und nehme ihr Nein ernst. Ich versuche gemeinsam mit dem/r Teilnehmer/- in und zu ihrem/seinem Wohl eine Lösung zu fi nden. 7 Die Privatsphäre jeder/-s einzelnen wird von allen geachtet. Teilnehmer/-innen: Ich darf mich nach Absprache zurückziehen oder in Ruhe und allein duschen, mich umziehen und zur Toilette gehen. Niemand darf ungefragt meine Sachen benutzen oder mir etwas wegnehmen - ich mache das bei anderen auch nicht. Teamer/-innen: Ich sorge dafür, dass die Privatsphäre der Kinder und Jugendlichen geschützt wird, sodass sie die Möglichkeiten haben, sich z. B. unbeobachtet umziehen zu können. Ich respektiere das Eigentum der Teilnehmer/-innen. 8 Niemand darf mich berühren, wenn ich es nicht will. Teilnehmer/-innen: Wenn ich nicht angefasst und berührt werden will, ist das in Ordnung. Ich darf Stopp sagen. Teamer/innen: Ich nehme Rückzugsreaktionen der Kinder und Jugendlichen auf meine bewussten und zufälligen Berührungen wahr. Ich respektiere und berücksichtige dies z. B. bei der Auswahl von Spielen. 9 Mädchen und Jungen schlafen in getrennten Räumen (Zelten etc.) Um die Privatsphäre der Teilnehmer/-innen zu schützen, sollen Mädchen und Jungen in getrennten Zelten/Zimmern schlafen. Wenn die räumliche Situation diese Regelung nicht zulässt, fi nden die Teamer/-innen/der Träger eine klare Lösung. Die Übernachtung von Teamer/-innen in Zelten oder Zimmern der Teilnehmer/-innen, wird von dem jeweiligen Träger der Veranstaltung im Vorfeld sorgfältig abgewogen. Es wird eine der Situation angemessene und für alle transparente Regelung getroffen. 8 9

7 Leitlinien FreiZeiten Wichtiges für die Teamer/-innen Infos zu unseren FreiZeiten Die Teamer/-innen respektieren die Teilnehmer/-innen als eigenständige Persönlichkeiten und nutzen ihre Stellung nicht aus. Teamer/-innen pfl egen einen respektvollen und partnerschaftlichen Umgang mit den Teilnehmern/-innen. Es ist selbstverständlich, dass Kinder und Jugendliche nicht zum persönlichen Vorteil (private Besorgungen erledigen, persönliche Dinge aufräumen, Körperkontakt) ausgenutzt werden. 11 Alle unsere Veranstaltungen sind offi zielle und öffentliche Angebote. Alle Gruppentreffen, egal wo sie stattfi nden, sind öffentliche Veranstaltungen und werden im Vorfeld bekannt gemacht (Jahresprogramm, Mitteilung an Eltern etc.). Kein/e Teamer/-in darf ein Gruppenmitglied bevorzugen. Teamer-/innen dürfen keine Privatgeschenke an einzelne Kinder vergeben. 12 Teamer/-innen und Leiter/-innen sind verpfl ichtet, Beobachtungen zur Kindeswohlgefährdung (Vernachlässigung, Gewaltanwendung etc.) an Kollegen/-innen und Fachkräfte weiterzugeben. Teamer-/innen müssen, sobald ihnen oder ihren Kollegen/-innen Vernachlässigungen, Gewaltanwendungen gegenüber Kindern und Jugendlichen auffallen, diese Beobachtungen an ihre Kontaktpersonen in den Vereinen und/oder den Jugendgeschäftsstellen weitergeben. Im Gespräch werden gemeinsam weitere Schritte besprochen. Es geht nicht darum, Familien oder einzelne Personen anzuschwärzen, sondern nur darum Kinder zu schützen und dem wichtigen gesetzlichen Auftrag ( 8a SGB VIII) zur Weiterleitung von Beobachtungen nachzukommen. Wichtig ist: Ruhe bewahren, Hilfe bei einer Vertrauensperson suchen, beobachten und dokumentieren, nicht bewerten, nicht eingreifen und die Übergabe an eine Fachstelle. Selbstverständlich unterliegen alle unsere Veranstaltungen den geltenden gesetzlichen Bestimmungen. Manche Gruppenregeln vor Ort reichen weiter als die gesetzlichen Vorgaben, dann gelten die weiterreichenden Regeln. Die Teamer/-innen sind verpfl ichtet, sich mit den gesetzlichen Grundlagen der Arbeit auseinanderzusetzen, sie einzuhalten und deren Einhaltung aktiv zu unterstützen. Sie sind sich ihrer Vorbildfunktion jederzeit bewusst. und wir halten uns dran! An unseren Veranstaltungen kann jede Person teilnehmen. Mitgliedern gewähren wir in der Regel eine Preisermäßigung. Mitglied werden lohnt sich! Reservierungen halten wir maximal eine Woche aufrecht. Du kannst schriftlich, telefonisch oder online reservieren. Wenn nicht anders angegeben, sende deine Anmeldung schriftlich per Post oder Fax an die unten genannte Adresse. Benutze ausschließlich die Anmeldebögen am Ende des Heftes ab Seite 69 oder Online zum Ausfüllen und Ausdrucken. Minderjährige benötigen zur Anmeldung die Unterschrift der Eltern oder einer personensorgeberechtigten Person. Da wir eine rechtsverbindliche Unterschrift benötigen, sind elektronische Anmeldungen nicht möglich. AGBs siehe Seite 65 f. Alle Freizeiten werden von ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geplant und durchgeführt. Unsere Freizeitleiter verfügen über eine langjährige Erfahrung und umfassende Ausbildung. Mehr über unser Fortbildungsangebot erfährst du ab Seite 42. Frühbucherrabatt gewähren wir, wenn die Anmeldung bis zu einem bestimmten Termin bei uns eingegangen ist. Veranstalter der nachfolgenden Freizeiten ist in der Regel die Schwäbischen Albvereinsjugend. Freizeiten anderer Veranstalter sind durch eine Kontaktadresse gekennzeichnet. Wir empfehlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Infos auf Seite 67. Finanzschwache Familien können bis 10 Tage vor Freizeitbeginn Zuschüsse zu den Freizeitkosten beantragen. Nähere Informationen gibt es auf unserer Jugend- und Familiengeschäftsstelle, Telefon Mehr Informationen zur Freizeit erhältst du ca. zwei Wochen vor Freizeitbeginn per Post. Das Schreiben enthält die genaue Adresse und Wegbeschreibung zum Freizeitort, eine Packliste, die Uhrzeit für die Anreise sowie weitere freizeitspezifi sche Informationen. Die An- und Abreise zum Freizeitort erfolgt auf eigene Kosten und Verantwortung, sofern nicht ausdrücklich anders in der Ausschreibung vermerkt. Eine Abholung vom nächstgelegenen Bahnhof ist auf Anfrage möglich. 11

8 FreiZeiten FreiZeiten Geld sparen und Mitglied werden Beispielrechnung Zeltlager Fuchsfarm für 8- bis 13-jährige (Seite 17) Teilnahmegebühr für Nichtmitglieder Teilnahmegebühr für Mitglieder Sie sparen Mitgliedsbeitrag pro Jahr Grundbetrag für Kinder bis 14 Jahre... 3 zuzüglich Ortsgruppen-Zuschlag Jährliche Serviceleistungen kostenloser Bezug der vierteljährlich erscheinenden Mitgliederzeitschrift Blätter des Schwäbischen Albvereins, eine Wanderkarte im Maßstab 1:35.000, verbilligte Übernachtungen in unseren Wanderheimen. Weitere Serviceleistungen fi nden Sie auf der Website Der Mitgliedsbetrag setzt sich aus Grundbetrag und Ortsgruppenzuschlag zusammen. Der Grundbetrag deckt die genannten ab und beträgt pro Jahr für Vollmitglieder Ehegatten Jugendliche Jahre Jugendliche in Ausbildung bis 27 Jahre Kinder bis 14 Jahre... 3 Besonders günstig ist der jährliche Grundbetrag für Familien. Er beträgt für beide Ehegatten und alle angemeldeten Kinder und Jugendlichen bis 21 Jahre Alleinerziehende und alle angemeldeten Kinder und Jugendlichen bis 21 Jahre Der Ortsgruppenzuschlag wird von jeder Ortsgruppe selbstständig festgelegt und hängt von deren Angebot ab. Wir vermitteln Ihnen gerne Ansprechpartner vor Ort. Sommer, Sonne, Freizeitfeeling Wir suchen Teamerinnen und Teamer für unsere Freizeiten 2012! Deine Aufgaben sind Eigenverantwortliche Betreuung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Mitwirkung bei der Konzeption und Programmplanung der Freizeit Organisation und Durchführung von Angeboten für Kleingruppen / Zeltgruppen und das Gesamtprogramm Wahrnehmung der Aufsichtspfl icht Du solltest mitbringen Spaß und Freude im Umgang mit Kindern und Jugendlichen Freude an Outdoor-Aktivitäten Bereitschaft und Interesse ehrenamtlich ein altersgerechtes und angemessenes Programm zu gestalten, das sich an den Leitbildern der Schwäbischen Albvereinsjugend orientiert Wir bieten Ein Betreuerentgelt und Erstattung der anfallenden Fahrtkosten Ausstellung einer Bescheinigung/Zeugnis für berufl iche Bewerbungen oder ein Praktikumszeugnis Einen Teamerlehrgang zur Vorbereitung auf die Tätigkeit Unterstützung durch ein junges dynamisches steam und die Bildungsreferentin Versicherungsschutz, freie Kost und Logis Eine Erfahrung für s Leben, die nebenher auch noch richtig viel Spaß macht und unvergesslich bleibt. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann frag nach auf welchen Freizeiten noch Plätze frei sind, oder bewirb dich direkt online: 12 Mehr Infos erhältst du bei unserer Bildungsreferentin Katja Hannig 13

9 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied Schnupper-Wochenendfreizeit Osterfreizeit bis ab Jägerhof Ehingen (Donau) Personen 8-11 Jahre Preis 40 /Mitglieder 35 Roman Schumacher Juliane Kelbch Mehrbettzimmer Verpflegung Programm Hallo DU, ja genau DICH meinen wir! Wenn du schon immer mal wissen wolltest, wie es sich anfühlt, bei einer Freizeit voller Spaß und Action dabei zu sein, bist du bei uns genau richtig! Lerne neue Freunde kennen und erlebe ein aufregendes Wochenende voller spannender Erlebnisse. Auf dich warten eine große Sport- und Spielwiese, ein nächtliches Lagerfeuer und vieles mehr. Es wird nicht nur gekickt und in der Natur getobt, sondern auch gefeilt und gebastelt, so dass ihr eure Kreativität voll ausleben könnt. Teste doch einfach wie es ist, auf einer Freizeit dabei zu sein. Wir würden uns freuen, DICH mit an Bord zu haben! STOP! DU! Ja, genau du! Wenn du Ostern einmal anders erleben möchtest, dann solltest du hier auf jeden Fall weiterlesen! Jede Menge Spaß, ein Natursee, eine Wiese zum Fußballspielen und chillen mit deinen neuen und alten Freunden, spannende IGs, lustige Spiele, schlafen im Mehrbettzimmer, leckeres Essen, das alles und noch vieles mehr kannst du bei uns erleben! Du glaubst uns nicht? Dann melde dich schnell an und überzeuge dich selbst davon. Dein Osterfreizeit Team freut sich schon auf DICH! Füllmenbacher Hof Sternenfels-Diefenbach Personen 8-14 Jahre Sandra Eisenmann Lara Ostertag Mehrbettzimmer Verpflegung Eintritte Storno durch Veranstalter bis möglich. Storno durch Veranstalter bis möglich. 15

10 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis ab Pfingstfreizeit Preis Mitglied Nichtmitglied bis ab Zeltlager 1 - und wo machst du Ferien? Weidacher Hütte Blaustein-Weidach Personen Jahre Ruth Berger Hannah Berger Mehrbettzimmer Verpflegung Programm Max: Juhu Pfi ngstferien, endlich muss ich mal nichts lernen und kann einfach relaxen. Felix: Ja stimmt. Aber ich fi nd das immer langweilig zwei Wochen einfach nur daheim rumzusitzen. Max: Du hast Recht und jeden Tag ins Freibad zu gehen, wird irgendwann auch langweilig. Möchtest du dich an Pfi ngsten nicht daheim langweilen? Sondern neue Leute kennen lernen, Spaß ohne Ende haben, tolle Aktionen erleben und nur ab und zu mal relaxen? Dann bist du bei der Pfi ngstfreizeit genau richtig! Wir bieten euch eine Woche Programm auf einer tollen Hütte mit guter Verpfl egung und das Wort Langeweile, das kennen wir nicht! Also melde dich schnell an und sei dabei. Wir freuen uns auf dich! So schreibt es Wikipedia: Ein Zeltlager ist ein Lager, dessen Unterkünfte aus Zelten bestehen. Jede Art von Lager kann als Zeltlager angelegt sein, meist ist damit jedoch ein Ferienlager gemeint, an dem Jugendliche in ihrer Freizeit freiwillig teilnehmen. So beschreiben wir es: Super Stimmung mit 200 neuen und alten Freunden, die beim Übernachten in gemütlichen Zelten, bei Wasserschlachten, in unseren Discos, am Lagerfeuer und bei spannenden Actionspielen die zwei irrsinnigsten Wochen des Jahres erleben. Täglich können Familie und Freunde zu Hause unter die Action im Schwimmbad, die abenteuerlichen Nachtwanderungen und den Ausgang des legendären Teamer-Teili-Kicks verfolgen. Damit ist die Frage Und wo machst du Ferien? wohl auch beantwortet. Wir sehen uns auf der Fuchsfarm! Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmnettingen Personen 8-13 Jahre Unterkunft im Zelt Verpflegung Eintritte und Programm Storno durch Veranstalter bis möglich. Storno durch Veranstalter bis möglich. 17

11 FreiZeiten Zeltlager Buchsee Veranstalter: Albvereinsjugend Bergatreute Fronreute 85 Personen 9-14 Jahre Preis 240 /Mitglieder Rabatt für Geschwister Klaus Küble und Team Unterkunft in Zelten mit Holzböden Verpflegung (3 Haupt- und eine Zwischenmahlzeit) Eintritte und Programm 18 Mit unserem Zeltlager wollen wir Ihren Kindern wieder einen Ferienaufenthalt bieten, an den sie sich noch lange gerne erinnern werden. Das Zeltlager liegt beim Buchsee. In dieser herrlichen Landschaft können sich die Kinder bei guter Luft, einem schönen Badesee und in Gesellschaft fröhlicher Kinder und erfahrener Betreuer erholen. Alle unsere Zelte haben Holzböden, damit niemand direkt auf der - manchmal nassen - Wiese liegen muss. Der Badesee ist etwa 300 m entfernt und die Teilnehmer gehen nur unter Aufsicht zum Baden. Das Zeltlager ist rund um die Uhr von unseren Betreuern beaufsichtigt, so dass sich die Kinder jederzeit an die Betreuer wenden können. Infos und Anmeldung Klaus Küble, Witschwenderstraße 30, Bergatreute Telefon ,

12 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis ab Zeltlager 2 Preis Mitglied Nichtmitglied bis ab Burg Derneck - Action, Spaß und Abenteuer Du denkst Zeltlager ist nur was für Kinder? Wir beweisen dir das Gegenteil! Komm aufs Zeltlager 2 und verbring die besten 2 Wochen deines Sommers. Auch dieses Jahr haben wir wieder viele lustige Aktionen, Wanderungen und Ausfl ügen für dich im Programm. Hab eine tolle Zeit mit Jugendlichen wie dir und einem bunten Team auf der Fuchsfarm. Wir warten auf dich! Also schnell: Mütze auf, Lächeln ins Gesicht, Schlafsack und Isomatte eingepackt und ab gehts! Wir bieten den Rahmen, doch das Bild darin malst du. Egal wie, egal wann, egal was Zeit für Neues auf der sagenumworbenen Burg muss sein. Ob du es mitbringst oder wir es dir zeigen, egal, Hauptsache du bist dabei! Hier können wir gemeinsam dem Neuen auf den Grund gehen. Dabei sind unseren Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. Ob gemeinsame Abende am Lagerfeuer, Disco, Kanutour oder eine Nacht unterm Sternenhimmel. Gemeinsam machen solche Erlebnisse erst richtig Spaß! Die Grundvoraussetzungen: gute Laune, Offenheit und ein ausgefülltes Anmeldeformular. Über unser Online- Tagebuch können dich deine Familie und Freunde täglich unter auf deiner Reise begleiten Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Personen Jahre Miriam Drees Jens Krause Unterkunft im Zelt Verpflegung Eintritte und Programm Burg Derneck im Lautertal Personen Jahre Franziska Jörg Achim Henke Mehrbettzimmer und Matratzenlager Verpflegung Eintritte Storno durch Veranstalter bis möglich. Storno durch Veranstalter bis möglich. 21

13 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis ab Abenteuer auf der Nordseeinsel Borkum Burg Derneck 2.0 Preis Mitglied Nichtmitglied bis ab Veranstalter: Jugend im Schwarzwaldverein Sport- und Jugendheim des TuS Borkum max. 12 Personen Jahre Linda Bogner Markus Scharfe Dietmar Hartmann Freizeitleitung Unterbringung Verpflegung Eintritte Programm Kurtaxe, Unfall-, Haftpflichtversicherung Bahnfahrt ab/bis Freiburg Das Abenteuer beginnt in Emden, wenn wir mit der Fähre nach Borkum übersetzen und das Erste mal Nordseeluft riechen. Das Watt erforschen, am Strand spielen, baden, faulenzen, und den Nordseewind sich um die Nase wehen lassen - das steht bei der Freizeit auf Borkum auf dem Programm. Langeweile gibt es nicht beim Strandgut sammeln oder beim Drachen steigen lassen. Viel zu schnell kommt der Tag des Abschieds, bevor es per Schiff wieder ans Festland geht. Also los, Badehose und Freunde einpacken und mit uns ab an die Nordsee. Wir fahren mit der Bahn von Freiburg nach Emden. Ihr könnt gerne unterwegs auf der Strecke zusteigen. Anmeldung und AGB Jugend im Schwarzwaldverein Telefon Willst du mal wieder richtig was erleben? Dann komm zu uns auf die Burg Derneck! Eine Woche lang wieder Action pur im Lautertal? Keine Frage! Willst du neue Freunde kennenlernen? Keine Frage! Oder mit deinen Freunden jede Menge Abenteuer erleben? Keine Frage! Wie würde es dir gefallen, im Freien Neues zu erkunden? Steinige Burgen zu erklimmen? Lieder in der Küche zu singen? Flieger hoch steigen lassen? Tolle Sachen basteln? Viel Sport und Spiele? Keine Frage - das würde dir sicher super gefallen! Also, dann los! Meld dich gleich an! Wir freuen uns auf dich! Burg Derneck im Lautertal Personen 8-13 Jahre Matthias Schäfer Mehrbettzimmer und Matratzenlager Verpflegung Eintritte Storno durch Veranstalter bis möglich. 23

14 Wanderfreizeiten und Tagestouren Wanderfreizeiten und Tagestouren Preis Mitglied Nichtmitglied bis Biosphärenquerung Ins Land der flammenden Kuchen ab Auf Schusters Rappen durch Oberfranken Pfälzerwald und Nordvogesen (Frankreich) Teilnehmer/-innen 3-9 Personen ab 16 Jahre Preis 180 Infos Jens Göhler Telefon Hin- und Rückfahrt, 4 x Ü/F Eintritt und sonstiges Über Himmelfahrt tauchen wir ein in das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Mit unserem Rucksack durchqueren wir in vier anspruchsvollen und kurzweiligen Etappen das Biosphärenreservat Pfälzerwald und die angrenzenden Nordvogesen. Auf dem Baumwipfelpfad erklimmen wir höchste Höhen und an der Maginot-Linie begeben wir uns auf eine Zeitreise unter die Erde. Wir sind auf beiden Seiten der grünen Grenze unterwegs, rasten auf aussichtsreichen Felsplateaus und erobern täglich im Schnitt 2,5 mächtige Burgruinen. Neben rauchenden Socken gibt es abends auch mal fl ammende Kuchen. Wir übernachten in germanischen Schenken und französischen Schlössern Wichtiger Hinweis Ausdauer und Trittsicherheit sind unbedingt erforderlich! Wir sind täglich bis zu 24 km und etliche Höhenmeter auf Storno durch Veranstalter bis möglich. buntsandsteinigen Pfaden und mit Gepäck unterwegs Der Frankenweg, von der Grenze Thüringens bis hinunter nach Schwaben, ist wirklich ein Weg der Sonderklasse. Die ersten Etappen führen uns durch den Frankenwald - die Grüne Krone Bayerns. Fast die Hälfte der Fläche dieser Region ist noch von dichten Wäldern bedeckt. Der Frankenweg führt hier über wellige Hochfl ächen und durch enge Wiesentäler. Der Gipfel des Döbrabergs ist mit 794 m der höchste Punkt des gesamten Frankenwegs. Als Highlight werden wir in der Festungsherberge in Kronach übernachten. Schöne Aussichtspunkte, Dolomitfelsen, eine Höhle, durch die wir durchwandern werden, verträumte Dörfer und etliche Ruinen erwarten uns in der Fränkischen Schweiz. Die letzte Etappe wollen wir per Kanu auf dem Wasser zurücklegen. Neugierig geworden? Dann melde dich schnell an. Die Plätze sind begrenzt! Oberfranken Wegstrecke täglich bis zu 7 Stunden Teilnehmer/-innen 3-11 Personen ab 16 Jahre Infos und Anmeldung Martin Fritz Sonja Ulmer Bahnfahrt ab Stuttgart Unterkunft mit Ü/F Storno durch Veranstalter bis möglich. 25

15 Wanderfreizeiten und Tagestouren 21./ Wegstrecke jeweils ca. 4 Std. Teilnehmer/-innen max. 12 Personen ab 18 Jahre Sonstiges Schneeschuhe können ausgeliehen werden. Die Tour findet bei jeder Witterung und auch bei Schneemangel statt. Infos und Anmeldung Dieter Kimmel Telefon Kosten ca. 65 Bahnfahrt ab/bis Stuttgart, Übernachtung mit HP, Schneeschuhe. Kostenumlage vor Ort / Wegstrecke jeweils ca km Teilnehmer/-innen 3-9 Personen ab 16 Jahre Infos und Anmeldung Jens Göhler Telefon Kosten ca. 50 für Fahrtkosten und Übernachtung Kostenumlage vor Ort Schneeschuhtour zum Hochbühl Das Gebiet zwischen dem Imbergkamm und der Nagelfl uhkette ist eine ideales Schneeschuhrevier und ein wahres Schneeloch. In einem weitläufi gen Alpgelände erwarten uns Schneeschuhfeeeling pur und gemütliche Hütten laden zum Aufwärmen ein. Übernachtet wird auf dem gemütlichen Hochbühl, wo wir es uns am Kamin gemütlich machen werden. Langlauftour im Nordschwarzwald Bei genügend Schnee laufen wir auf den Schwarzwaldhöhen entlang des Westweges über mehrere 1000er in Richtung Freudenstadt. Wir nehmen unsere Rucksäcke mit auf die Loipe. Bei weniger Schnee gehen wir zu Fuß und kürzen mit dem Bus ab. Marathonwanderung Wandern ist genau dein Ding? Du suchst eine echte Herausforderung? Dann ist die Marathonwanderung der Ortsgruppe Gemmrigheim genau das Richtige für dich. Die sportliche Langstreckentour startet morgens um 7 Uhr in Gemmrigheim und führt direkt zur nächsten Einkehr in Bad Cannstatt. Dazwischen liegen jedoch ca. 43 km! Eine ganz schöne Aufgabe für Füße und Kondition. Aber am Ziel angekommen, kann jeder von sich behaupten, einmal einen Marathon gelaufen zu sein! Angesichts der Strecke ist eine gewisse Grundkondition erforderlich, was aber niemanden abschrecken sollte! Schlaflos nach Stuttgart Wanderfreizeiten und Tagestouren Mit der letzten S-Bahn verlassen wir die Stuttgarter City. Im Mondschein geht es zurück durch die laue Sommernacht. Nach Sonnenaufgang erreichen wir das Ziel unserer Träume: Ein muntermachendes Frühstücksbuffet in Halbhöhenlage mit Blick auf die erwachende Stadt. Samstag, Wegstrecke Gemmrigheim - Bad Cannstatt Kosten Rückfahrt mit dem Bus nach Gemmrigheim Infos und Anmeldung Steffen Schober 07./ Wegstrecke wird rechtzeitig bekanntgegeben Teilnehmer/-innen 3-14 Personen ab 16 Jahre Wegstrecke ca km Infos und Anmeldung Jens Göhler Telefon Kosten Fahrtkosten (VVS-Gruppenkarte) werden umgelegt. Frühstücksbuffet ca

16 Hin und Weg Hin und Weg Infos zu Hin und Weg Gemeinsam unterwegs zu sein bedeutet zusammen Erfahrungen zu machen, Erlebnisse zu teilen, Freundschaft zu erleben, eine ordentliche Menge Spaß zu haben und zuletzt vielleicht hin und weg zu sein. Das Projekt Hin und Weg soll sich jährigen Wander- und Outdoorbegeisterten widmen. Das können sportliche Wanderungen sein, Außenbiwaks übers Wochenende, Kanutouren, Radtouren, Geocaching bei Tag und Nacht, Klettern am Felsen oder in den Bäumen und vieles mehr. Hier sind deine Ideen gefragt. Ganz neue und solche, die schon in eurem lokalen Angebot sind. Wenn du eine passende Aktion in deinem Jahresprogramm hast, melde dich bei uns. Mit der Veröffentlichung in unserem Jahresprogramm kannst du deine Ortsgruppe neuem Publikum präsentieren. Kontakt: Jugend- und Familiengeschäftsstelle Telefon Wanderung zur Brauerei Erlebnistour bei Schönbuch Wanderung zum Landesfest Gestartet wird in Herrenberg am Bahnhof. Nach einer Wanderung von ca km durch den Naturpark Schönbuch erreichen wir die Schönbuch Brauerei in Böblingen. Dort starten wir unsere Brauerei Erlebnistour (ca. 1 1,5 h), verkosten das kühle Blonde und nehmen das Verkostungsglas gleich mit. Im Anschluss daran ist noch eine Einkehr im Brauhaus möglich. Wer will kann aber auch gleich (ab ca. 18 Uhr) mit der S-Bahn ab Böblingen wieder heimfahren. Termin Treffpunkt 11 Uhr Bahnhof Herrenberg Wegstrecke Herrenberg - Böblingen (15-20 km) Preis 6 für die Brauerei Erlebnistour, evtl. Abendessen, eigene Anreise Julia Lärz Steffen Schober Anmeldung Julia Lärz Mit dem Auto oder der Bahn zum Landesfest? Das kann ja jeder! Wir wollen die Gelegenheit nutzen um unsere Wanderstiefel wieder einmal voll aus zulasten und uns auf Schusters Rappen auf den Weg zum Landesfest zu machen. Wer kommt mit? Die Route führt uns vom Bahnhof Bad Rappenau über das historische Burgviertel in Bad Wimpfen bis zum Mittelpunkt des Landesfestes in Bad Friedrichshall. Termin Wegstrecke Bad Rappenau - Bad Wimpfen - Bad Friedrichshall ca km Infos und Anmeldung Daniel Gabel Matthias Schäfer 28 29

17 Hin und Weg Hin und Weg Kanufahren auf der Schwäbischen Alb Auf der wasserarmen Alb... So oder so ähnlich beginnen viele Infobroschüren rund um die Schwäbische Alb. Dass es durchaus auch anders sein kann, wollen wir euch mit dieser Veranstaltung beweisen. Termin Veranstaltungsort Münchingen-Bichishausen 2-10 Personen ab 16 Jahre Dennis Claß Marcel Drees Anmeldung Jugendgeschäftsstelle Hinweis nur für Schwimmer Die ca. 5 Stunden dauernde Kanutour auf der großen Lauter im Lautertal soll zeigen, dass wir uns nicht nur in Wanderstiefeln mit festem Boden unter den Füßen wohl fühlen. Wer da trocken bleibt ist selber schuld. Mit dem GPS Gerät in den Besen An einem hoffentlich schönen Sonntag im September machen wir uns ausgestattet mit GPS Geräten auf den Weg ein paar Geocaches zu heben. In und um Weilheim/Teck gibt es schön angelegte und super versteckte Caches, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Der letzte Cache wird uns dann den Weg zu einem Besen (Die Besenwirtschaft ist ein von Winzern und Landwirten saisonal geöffneter Gastbetrieb.) weisen. In gemütlicher Runde kann der Tag ausklingen. Termin Treffpunkt 11 Uhr Weilheim/ Teck am Rathaus Wegstrecke ca. 15 km Preis eigene Anreise und evtl. Abendessen Infos und Katja Hannig Anmeldung Auf acht Rollen um den Flughafen Termin Samstag, Ausweichtermin Wegstrecke Rundkurs von Neuhausen aus um den Stuttgarter Flughafen ca. 22 km (je nach Wegzustand/Benutzbarkeit der Wege) 4-8 Personen Infos und Michael Neudörffer Anmeldung schwaebische-albvereinsjugend.de Die Strecke ist fast eben und auch für Anfänger geeignet. Bei schlechtem Wetter wird die Tour verschoben. 30 Zum zweiten Mal wollen wir auf schnellen Rollen von Neuhausen aus den Stuttgarter Flughafen umrunden. Dabei haben wir viele Gelegenheiten Flugzeuge zu beobachten, das Treiben rund herum anzuschauen und die Fildern kennenzulernen. Natürlich kommt das Skaten dabei nicht zu kurz. www - Winterweihnachtsmarktwanderung Auch das Jahr 2012 geht mal zu Ende. Da darf ein Weihnachtsmarktbesuch natürlich nicht fehlen. Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt in Esslingen gehört zu den bekanntesten und schönsten Weihnachtsmärkten weltweit. Glühwein und gebrannte Mandeln müssen sich aber auch verdient werden. Deshalb machen wir eine gemütliche Nachmittagstour rund um Esslingen. Am schönsten wäre der Jahresabschluss mit richtig viel Schnee, aber das kann keiner voraussagen Das Ende der Veranstaltung ist flexibel, je nachdem wie lang man sich auf dem Weihnachtsmarkt aufhalten will. Mitzubringen sind Wandersachen, eventuell kleines Vesper, Trinken und Weihnachtsmarktstimmung. Termin Wegstrecke Treffpunkt Samstag, um Esslingen Bahnhof Esslingen, 13 Uhr (Ende beliebig) Julia Lärz 31

18 Veranstaltungen Veranstaltungen Treffpunkt Roßberghaus bei Reutlingen-Gönningen Antragsfrist Treffpunkt Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Antragsfrist Treffpunkt Oberboihingen Antragsfrist Ort Bad Friedrichshall Veranstalter Heilbronner-Gau Infos Jugend- und Familiengeschäftsstelle Hinweis günstige Übernachtungsmöglichkeiten auf Anfrage JugendvertreterInnenversammlung Die Tagesordnung wird in der STUFE veröffentlicht. Anträge müssen jeweils zwei Wochen vorher auf der Jugendgeschäftsstelle eingegangen sein. Kongress ohne Stress - Aktuelle Themen, Berichte der FachwartInnen, GaujugendwartInnen und der Bildungsreferentin. Zusammen mit Familien im Schwäbischen Albverein. JVV auf dem Fuchsfarm-Festival - Aktuelle Themen aus unserem Jugendverband. Das Herbsttreffen - Ausblick auf das Jahresprogramm 2013 und aktuelle Themen Landesfest In Bad Friedrichshall bieten die Familien des Schwäbischen Albvereins und die Albvereinsjugend eine bunte Vielfalt an Spielen und Attraktionen: Spieleparcour, Stadtrallye mit GPS, Führungen im Salzbergwerk und bei den Schleusen, Besuch bei einer Greifvogelstation Das Highlight des Wochenendes ist das Konzert mit der Mundartband Wendrsonn am Samstag um Uhr, bei dem das neue Lied der Albvereinsfamilien Premiere hat. Der Infostand der Albvereinsjugend und des Fachbereiches Familie ist vor Ort. Bei unserem Wanderwettbewerb können wandernde Schulklassen, sowie Jugend- und Familiengruppen mitmachen. Die originellste Wandertour wird in Bad Friedrichshall ausgezeichnet. Unser Malwettbewerb steht unter dem Motto Lust auf Abenteuer - Spaß bei den Albvereinsfamilien und bei der Albvereinsjugend. Alle Bilder werden beim Landesfest ausgestellt. Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Nähere Infos zu beiden Wettbewerben gibt es ab Januar 2012 auf der Jugend- und Familiengeschäftsstelle. 12. Fuchsfarm-Festival Wir laden alle Jugendgruppen herzlich dazu ein am Fuchsfarm-Festival (FuFaFe) teilzunehmen und freuen uns über euer zahlreiches Kommen. Was ist eigentlich das Fuchsfarm-Festival? Das Fuchsfarm-Festival ist ein Angebot an alle Jugendgruppen der Schwäbischen Albvereinsjugend. Wir wollen gemeinsam ein Wochenende auf der Fuchsfarm zelten. Programm Das FuFaFe-Organisationsteam bereitet ein Wochenende voller Spiel, Spaß und vielen Aktivitäten vor! Lasst euch einfach mal überraschen, was euch erwartet. Eins ist jedoch sicher: es wird jede Menge Party und ein gemütliches Beisammensein bei Lagerfeuer, gutem Essen und vielen netten Leuten geben. Für jede und jeden wird es interessant und lustig werden. Das versprechen wir! Organisation Alle Jugendgruppen des Schwäbischen Albvereins sind herzlich eingeladen. Die Begleitpersonen (JugendleiterInnen) sind während des Festivals für ihre jeweilige Gruppe verantwortlich. An- und Abreise erfolgen auf eigene Kosten und auf eigene Verantwortung der Teilnehmenden. Ihr könnt diese Veranstaltung auch in eurem Jahresprogramm ankündigen. Alles klar? Dann, nichts wie los! Packt eure sieben Sachen und kommt mit eurer Kinder- und Jugendgruppe für ein Wochenende ins Grüne! Weitere Infos bekommt ihr auf Anfrage in der Jugend- und Familiengeschäftsstelle der Schwäbischen Albvereinsjugend unter: oder telefonisch unter Ort Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Termin Alter ab 8 Jahren Preis 25 Unterkunft in Gruppenzelten Verpflegung Programm Besondere Hinweise eigene Anreise, Abholung vom Bahnhof auf Anfrage möglich

19 Veranstaltungen Infos Katja Hannig Telefon Apfelsaftwochen 2012 Auch in diesem Jahr fi nden unsere Apfelsaftwochen statt. Vom bis können alle Albvereinsjugendgruppen Streuobst sammeln und zu Saft pressen lassen. Für den daraus gewonnenen Apfelsaft gibt s von uns passende Etiketten, die ihr auf die Flaschen kleben könnt. Die Etiketten können auf der Jugendgeschäftsstelle angefordert werden. Ob ihr den Saft verkauft, verschenkt oder selber trinkt, bleibt euch überlassen. Tipps, wie ihr an Obst oder eine Presse kommt, gibt s in der Arbeitshilfe Natur- und Umweltschutz oder auf der Jugend und Familiengeschäftsstelle. Weitere Informationen fi ndet ihr in der STUFE, im Rundschreiben und auf unserer Internetseite. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr mit wahren Fluten von supergutem Apfelsaft. Jugendlandschaftspflegetag Du wolltest dich schon immer mal so richtig aktiv für den Naturschutz einsetzen? Heute hast du die Möglichkeit dazu: Trocken- oder Magerrasen sind besondere Biotope, die sich an trockenen und nährstoffarmen Standorten ausbilden. Solche Trockenrasen kommen auch am Teckberg vor. Um den Trockenrasen zu schützen und seine Weiterentwicklung zum Gehölz zu verhindern, müssen die Flächen regelmäßig gepfl egt werden. Zu den Pfl e- gemaßnahmen zählen extensive Beweidung (durch Schafe und Ziegen) und Entbuschungsmaßnahmen. Der Erhalt von Trockenrasen trägt damit einen wichtigen Teil zum Erhalt der Artenvielfalt bei! An diesen beiden Tagen sind vor allem Entbuschungsmaßnahmen geplant. Also, komm auf die Teck, mach dich nützlich für den Naturschutz und übernachte mit uns auf einer richtigen Burg! Weiterhin ist ein Besuch im Schafstall vorgesehen! Der Abend steht unter dem Motto Spiel und Spaß. Veranstaltungen Ort Burg Teck bei Owen/Teck Alter ab 10 Jahren Teilnehmer/-innen max. 20 Plätze für Übernachtung, sonst frei Jörg Dessecker und Team Preis 10 für Übernachtung Unterkunft Verpflegung 34 35

20 Schwäbische Albvereinsjugend 2012 JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER Schönbuch Ostersonntag Ostermontag Himmelfahrt Zeltlagerabbau Schneeschuhtour Pfingstsonntag FAIR.Stark Vom Umgang mit 28 Pfingstmontag Miteinander schwierigen Kindern und Jugendlichen Wochenendfeizeit Schulferien Pädagogischer Basiskurs Apfelsaftwochen VorOrt- Training Spielewochenende Winterweihnachtsmarktwanderung Jugendlandschaftspflegetag VorOrt- Training JVV Osterfreizeit Osterarbeitseinsatz Jugendleiter/-innenCard kompakt Landesfest Biosphärenquerung Pfingstfreizeit Ausbidung Jugendwanderführer Fronleichnam Schlaflos nach Stuttgart Kanufahrt Schw. Alb Zeltlager 1 Fortbildung Freizeitleiter/- innen Zeltlager 1 Nordseeinsel Borkum Zeltlager Buchsee Derneck 2.0 Zeltlager 2 Derneck 1 Auf Schusters Rappen Schnupper Schnupper- 12. FuFaFe Auf 1 Neujahr Maifeiertag Schusters Wochenendfeizeit JVV Fuchsfarm 1 1 Allerheiligen 1 Rappen Pfingstfreizeit Derneck 2.0 Junior- JugendleiteR Zeltlageraufbau Runde 1 Umbau Fuchsfarm Ausbidung Jugendwanderführer GPS/ Besen Aufbau Jugendwander/- führer Runde 2 Umbau Fuchsfarm Spiele von A - Z JVV Oberboihingen Fuchsfarmfestival VorOrt- 6 Hl. Drei Könige Karfreitag 6 Training 6 Runde 2 Umbau Fuchsfarm Flughafen 1. Weihnachtsfeiertag 2. Weihnachtsfeiertag

2013 m m a r g o r esp r h Ja

2013 m m a r g o r esp r h Ja 2013 Jahresprogramm Die Schwäbische Albvereinsjugend In 125 Jahren Schwäbischer Albverein und über 60 Jahren Albvereinsjugend...sind wir gemeinsam spannende Wege gegangen, haben viel ausprobiert, haben

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Qualität Legitimation Anerkennung

Qualität Legitimation Anerkennung Infos zu Vergünstigungen für JugendleiterInnen im Eifelkreis Bitburg-Prüm und darüber hinaus Ansprechpartner: Kreisjugendpflege des Eifelkreises Bitburg-Prüm Trierer Straße 1, Telefon (06561) 15-3271,

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014

Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014 Lauf-/Wanderevent im Odenwald von Mittwoch, den 18. Juni bis Sonntag, den 22. Juni 2014 Liebe Lauffreunde/-innen Aufgrund der doch durchweg positiven Resonanz im Sinne von Jederzeit wieder zum letztjährigen

Mehr

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder,

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder, .. Junge Film- und Fernseh-Fans fur Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online 31. Mai - 6. Juni 2015 in Gera & Erfurt die Kinderjury gesucht! Gesucht werden Kinder, Was ist der GOLDENE

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Ein Freiwilligendienst in Deutschland

Ein Freiwilligendienst in Deutschland Ein Freiwilligendienst in Deutschland Wir freuen uns über Dein Interesse an einem Freiwilligendienst in Deutschland! Hier findest Du die wichtigsten Informationen zu Deiner Vorbereitung und zu einem Freiwilligen

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life Sprachreisen Foto: Shutterstock_Box_of_Life InfoEck www.mei-infoeck.at - Jugendinfo Tirol Inhalt: 1. Sprachreisen... Seite 3 2. Tipps für die Auswahl deiner Sprachreise... Seite 3 Ansprechperson... Seite

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr.

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr. Termine 2013 Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de 15.06.2013 Grün Kreativ Georgengarten, Herrenhäuser Gärten, Haltestelle Appelstraße 16.06.2013 Ewelina

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Surfen, aber richtig!

Surfen, aber richtig! Surfen, aber richtig! Finn ist eine clevere Netzraupe mit einem besonderen Hobby. Am liebsten durchstöbert er das Internet und sucht nach tollen Internetseiten. Begleite ihn auf seiner abenteuerlichen

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Kinderrechte stärken!

Kinderrechte stärken! Kinderrechte stärken! Eine Standortbestimmung 1. Präambel nach Janusz Korczak 2. Kinderrechte stärken, Mitbestimmung ermöglichen! für Eltern und Fachkräfte 3. Kinderrechte stärken, Mitbestimmung ermöglichen!

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Schülerwettbewerb In 150 Tagen um die Welt Die unglaubliche Geschichte des Solarflugzeuges. (D)eine Idee wird Realität!

Schülerwettbewerb In 150 Tagen um die Welt Die unglaubliche Geschichte des Solarflugzeuges. (D)eine Idee wird Realität! Solar Impulse Revillard Rezo.ch Schülerwettbewerb In 150 Tagen um die Welt Macht mit und gewinnt Sach- und Geldpreise im Wert von bis zu 750! Wie sieht Dein Solarflugzeug der Zukunft aus? Wo würdest Du

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v.

Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. in Kooperation mit der Hier dreht sich alles um den besten Freund des Menschen den Hund. Wir werden uns mit den unterschiedlichen

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

HAUFIG GESTELLTE FRAGEN

HAUFIG GESTELLTE FRAGEN HAUFIG GESTELLTE FRAGEN -LAGE Wie kommt man in la Baume La Palmeraie? -Durch Flugzeug : Sie kommen von Nizza an, sie nehmen entweder ein taxi (100-140 euros die strecke), oder der pendelbus (20 euros/person).

Mehr

Datensicherungskalender

Datensicherungskalender Tätigkeit 01.01. Neujahr 02.01. W2 03.01. 04.01. 05.01. T1 W2 zur Bank 06.01. Hl. Drei Könige 07.01. T3 08.01. T4 09.01. W3 10.01. 11.01. 12.01. T1 W3 zur Bank 13.01. T2 14.01. T3 15.01. T4 16.01. M2 17.01.

Mehr

Für alle Kinder, Jugendlichen u. Erwachsenen

Für alle Kinder, Jugendlichen u. Erwachsenen Für alle Kinder, Jugendlichen u. Erwachsenen Sommerferien 31. Juli 11. Sept. 2013 Geocoaching Schatzsuche mit GPS oder Handy Wann findet das statt? Datum: jederzeit möglich Wo findet das statt? Gemeindegebiet

Mehr

Informationen zum Förderkreis

Informationen zum Förderkreis VIA e. V. Auf dem Meere 1-2 Verein für internationalen D-21335 Lüneburg und interkulturellen Austausch Tel. + 49 / 4131 / 70 97 98 0 Fax + 49 / 4131 / 70 97 98 50 info@via-ev.org http://www.via-ev.org

Mehr

Die Detektive sind los Tatort Gnewikow Sommercamp der Johanniter-Jugend vom 25.07. bis 01.08.2015 im Jugenddorf am Ruppiner See

Die Detektive sind los Tatort Gnewikow Sommercamp der Johanniter-Jugend vom 25.07. bis 01.08.2015 im Jugenddorf am Ruppiner See Die Detektive sind los Tatort Gnewikow Sommercamp der Johanniter-Jugend vom 25.07. bis 01.08.2015 im Jugenddorf am Ruppiner See auf geheimnisvollen Spuren unterwegs Hast Du Lust mit uns die Welt der Detektive

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Transplant-Kids e.v. Brandenburger Weg 1 29553 Bienenbüttel tel.. 0162 408 3250 Web. http://www.transplant-kids.de mail. info@transplant-kids.

Transplant-Kids e.v. Brandenburger Weg 1 29553 Bienenbüttel tel.. 0162 408 3250 Web. http://www.transplant-kids.de mail. info@transplant-kids. Die Novel ist ein Segelschiff, Typ Klipper, und damit an den Wind als Fortbewegungsmittel angewiesen. Von daher ist unsere Route nicht 100% planbar. Aber Überraschungen sind manchmal a auch ganz schön.

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest.

Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest. Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest. Einstiegschance. Willkommen zum Copytest von Leagas Delaney Hamburg. Mit diesem Test kannst du herausfinden, ob Texter oder Konzeptioner ein Beruf für dich ist.

Mehr

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene Termine 2014 Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene Datum Gruppe Thema Ort Beschreibung 25.04.14 19:45 21.45 Uhr Preis: 6,50 je 27.04.14

Mehr

24.04.2015 MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen

24.04.2015 MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 Koordination: Melanie Kanter Tel.: 0221 6 777 50 0 Fax: 0221 6 777 50 50 m.kanter@isv-devk.de Liebe Kolleginnen und Kollegen, der ISV Bundesvorstand möchte Sie

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Warum ich Work & Travel

Warum ich Work & Travel Warum ich Work & Travel machen möchte Quelle: www.newzealand.com Christina L., 25.11.2013 Work & Travel mit Infos über mich Warum ich mich für Work & Travel entschieden habe? Warum ich mich für Neuseeland

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Partizipation. am Beispiel Kinderteam - Partizipation im außerunterrichtlichen Bereich

Partizipation. am Beispiel Kinderteam - Partizipation im außerunterrichtlichen Bereich Partizipation am Beispiel Kinderteam - Partizipation im außerunterrichtlichen Bereich Fanny Hensel Grundschule Evangelisches Johannesstift Jugendhilfe ggmbh Gold/Silber/Diamant Teamleitung Carmen Schönbach

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

Versicherungsschutz. bürgerschaftlich Engagierte. Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz im Ehrenamt

Versicherungsschutz. bürgerschaftlich Engagierte. Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz im Ehrenamt Versicherungsschutz für bürgerschaftlich Engagierte Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz im Ehrenamt Versicherungsschutz für bürgerschaftlich Engagierte Liebe Bürgerinnen und Bürger, für viele Menschen

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Bis 2015 soll

Mehr

Freundschaften. Akzeptanz. Wir. friends. Eine super Truppe. Die Highlights der Woche. trans. PULS -Jugendzentrum

Freundschaften. Akzeptanz. Wir. friends. Eine super Truppe. Die Highlights der Woche. trans. PULS -Jugendzentrum Freundschaften Wir Mädels: Mo 16:30h - 20:30h Jungs: Di 17:00h - 21:00h Mix: Mi 14:30h - 18:30h Mix: Do 17:00h - 21:00h Ü20-Mittwoch: Kultur* impuls: PULS to talk - Beratung: Eine super Truppe Die Highlights

Mehr

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren!

dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! startklar? dann Bring deine Zukunft Mit uns auf touren! Ein tolles Team, der Kontakt mit den internationalen Kunden, anspruchsvolle Technik die Ausbildung bei 17111 bietet viele interessante Herausforderungen

Mehr

Grevelinger Meer 2011

Grevelinger Meer 2011 Grevelinger Meer 2011 Vom 16.09. 18.09.2011 3- Tage Tauchen Pur. Preis: Euro p.p Entspannung in Zeeland!!! nur 99, - Anreise: Freitag 16.09.2011 um 17:00 Uhr Start an der Tauchschule mit eigenem Auto (ggf.

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder Association Suisse pour la Protection de l Enfant www.aspe-suisse.ch Associazione Svizzera per la Protezione dell Infanzia www.aspi.ch Kinderschutz Schweiz www.kinderschutz.ch Mein Körper gehört mir Ein

Mehr

Öffentliche Termine 2014

Öffentliche Termine 2014 Öffentliche Termine 2014 Angebote für Gruppen auf www.lili-claudius.de und www.buero-naturetainment.de Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene

Mehr

CVJM Mülheim Freizeiten 2015

CVJM Mülheim Freizeiten 2015 CVJM Mülheim Freizeiten 2015 Das Beste in den Ferien! Christlicher Verein Junger Menschen Mülheim an der Ruhr e.v. www.cvjm-muelheim.de info@cvjm-muelheim.de NICHT NUR IN DEN FERIEN... CrossKids Do. 17.00

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Durch Geröll und Steinhagel Der lange Fußmarsch

Durch Geröll und Steinhagel Der lange Fußmarsch Durch Geröll und Steinhagel Ich bin der Niki und arbeite gerade an einem Buch. Es heißt "Geröll und Steinhagel". Ich habe mir die Geschichte und das Abenteuer ausgedacht und meine Betreuer haben es niedergeschrieben:

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013 HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN Gütersloh, 09.10.2013 Tagesablauf Vormittag Wann? Was? Wer? Wo? 09.00 Uhr Begrüßung und Patenzuordnung 09.15 Uhr Warm Up mit den Paten, Erwartungen

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr